P R O g R a m m ANPISA

PROgRamm ANPISA S P O n S O R e n & Pa R T n e R Wir danken den Sponsoren für die Unterstützung des Programms. Linde Gas Therapeutics GmbH Chiesi ...
Author: Klara Weiner
11 downloads 0 Views 2MB Size
PROgRamm

ANPISA

S P O n S O R e n & Pa R T n e R Wir danken den Sponsoren für die Unterstützung des Programms. Linde Gas Therapeutics GmbH

Chiesi GmbH Milupa GmbH GE Healthcare MedCareVisions GmbH Vivipar GmbH Abbvie Deutschland GmbH & Co. KG. Dräger Medical Deutschland GmbH Fe r r i n g A r z n e i m i tte l G m b H Fritz Stephan GmbH Getemed Medizin und Informationstechnik AG Heinen und Löwenstein GmbH & Co. KG Humana GmbH Keller Medical GmbH M A PA G m b H N U K M e d i c P r o Medela Medizintechnik GmbH Nestlé Deutschland GmbH Primed Medizintechnik GmbH Primus Marketing Service GmbH Hipp GmbH & Co. KG Lyo m a r k P h a r m G m b H Moveo Med GmbH

10.000 € 5.000 3.200 2.250 2.000 1.750 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500 1.500

€ € € € € € € € € € € € € € € € € €

1000 € 1000 € 400 €

Liebe Kolleginnen und Kollegen, … und genau dieser Zusammenklang ist bei der Betreuung von Schwangeren, d e r L e i t u n g v o n G e b u r t e n u n d d e r U m s o r g u n g n e u g e b o r e n e r g e s u n d e r, w i e a u c h k r a n k e r K i n d e r u n s e r e A u f g a b e u n d h o h e Ve r a n t w o r t u n g z u g l e i c h . W i r sehen uns hierbei zu einem verantwortungsbewussten und sich wechselseitig w e r t s c h ä t z e n d e n Te a m g e d a n k e n u n d W i s s e n s a u s t a u s c h v e r p f l i c h t e t . Tr o t z u n s e r e s t ä g l i c h e n g e m e i n s a m e n E n g a g e m e n t s f ü r d a s W o h l v o n M u tt e r u n d K i n d sind die wissenschaftliche Zusammenarbeit und die Weiterbildungsstrukturen vo n G e b u r t s h e l fe r n , H e b a m m e n u n d N e o n ato l o g e n b zw. N e o n ato l o g i e - P f l e g e n o c h nicht in dem Maße miteinander verwoben, wie es möglich wäre. Deshalb planen d i e F a c h v e r b ä n d e d e r m i tt e l d e u t s c h e n B u n d e s l ä n d e r d i e 1 . M i tt e l d e u t s c h e P e r i n a t a l t a g u n g ( M i P e Ta ) . F ü h r e n d e Ve r t r e t e r i n n e n u n d Ve r t r e t e r u n s e r e r F a c h g e b i e t e h a b e n i h r e Te i l n a h m e a l s R e f e r e n t e n z u g e s a g t . E i n w e s e n t l i c h e r B e s t a n d t e i l d e r Ve r a n s t a l t u n g s i n d f r e i e V o r t r ä g e u n d d i e P o s t e r s e s s i o n . U m e i n e A n m e l d u n g w i rd b i s zu m 3 0 . S e pte m b e r 2 0 1 4 u n te r w w w. m d k k .d e g e b e te n . D i e b e s te n B e i t r ä g e we rd e n a l s f re i e Vo r t r ä g e g e s e t zt , a n s o n s te n e r fo l g t e i n e P r ä s e n t a t i o n a l s P o s t e r. Wir würden uns freuen, wenn das Programm gleichsam bei Ärzten, Hebammen und Pflegepersonal Interesse weckt. Ihre wissenschaftlichen Organisatoren d r. m e d . S v e n S e e g e r Kongresspräsident, Geburtshilfe

P r o f. d r. m e d . g e r h a r d J o r c h Kongresspräsident, Neonatologie

T I m e Ta B l e WANN & WO ?

Saal 1

Saal 2

Saal 3

Freitag, den 28.11.2014

8:30 8:45 9:00 9:15 9:30 9:45 10:00 10:15 10:30 10:45 11:00 11:15 11:30 11:45 12:00 12:15 12:30 12:45 13:00 13:15

Get together Begrüßungskaffee

Hauptvorträge I Multiresistente Keime - Die moderne Bedrohung von Perinatalzentren

Satellitensymposium Linde Gas Therapeutics GmbH

8

9

13:30 13:45 14:00 14:15 14:30 14:45 15:00 15:15 15:30 15:45 16:00 16:15 16:30 16:45 17:00 17:15 17:30 17:45 18:00

Mittagessen

Posteranbringung

Workshop 1.1 Geburtshilfe Pädiatrie für Geburtshelfer und Hebammen

Workshop 1.2 Geburtshilfe Fetale Überwachung

Workshop 1.3 Geburtshilfe Umgang mit Trauer

17

17

17

Workshop 2.4 Neonatologie Haltungsasymmetrien

Workshop 2.5 Neonatologie aEEG in der Neonatologie

Workshop 2.6 Interdisziplinär Überbringung schlechter Nachrichten

18

18

18

Mittagessen

Eröffnung der Tagung „Was verbindet uns“

Hauptvorträge II (Teil1) Asphyxie

10

10

Kaffeepause Hauptvorträge II (Teil 2) Asphyxie 11

Diskussionsrunde I Haftpflicht 20

ab 19:00

Posterbegehung Neo, Geb

Abendveranstaltung

11

32

Mitgliederversammlung ANPISA 20

Mittagessen Pausen, Besuch der Industrieausstellung Projektdauer Seitenummer

Abendveranstaltung 32

T I m e Ta B l e WANN & WO ?

Saal 1

Samstag, den 29.11.2014

8:30 8:45 9:00 9:15 9:30 9:45 10:00 10:15 10:30 10:45 11:00 11:15 11:30 11:45 12:00 12:15 12:30 12:45 13:00 13:15

Get together Begrüßungskaffee

Freie Vorträge

Kaffeepause

14

Saal 2

Pflegesymposium Neonatologie 19

Saal 3

Hauptvorträge III Fehlbildungen

Mittagessen

14

Kaffeepause

Diskussionsrunde II Kaiserschnitt 20

Mittagessen

13:30 13:45 14:00 14:15 14:30 14:45 15:00 15:15 15:30 15:45 16:00 16:15

FES-Symposium Suchtmedizin

Abschluss/ Posterpreis

15

16

Hauptvorträge IV Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Vorstandssitzung: Anpisa

16

20

Workshop 3.8 Geburtshilfe Vaginal operative Entbindung mit Übungen 18

Pausen, Besuch der Industrieausstellung Projektdauer Seitenummer

PROgRamm

Freitag, den 28.11.2014

Hauptvorträge I, Saal 1 Multiresistente Keime - Die moderne Bedrohung von Perinatalzentren 10.00-11.45 Uhr

9.15-9.45 Uhr Vo r s i t z :

12.00-12.45 Uhr

G e t To g e t h e r - B e g r ü ß u n g s k a f f e e , P o s t e r a n b r i n g u n g e . S c h l e u ß n e r, R . R o s s i , g . K o c h

10.00-10.20 Uhr

Ist eine Langzeitantibiose bei vorzeitigem Blasensprung unverzichtbar? Y. G a r n i e r

10.20-10.40 Uhr

ESBL, 3 MRGN, 4 MRGN - Selektieren wir uns unsere Gegner selber? B. König

10.40-11.30 Uhr

Vo r d e r K r i s e d i e K r i s e m e i s te r n - E i n Er f a h r u n g s b e r i c ht ! H. Stepan, U. Thome, B. König

11.30-11.45 Uhr

Schwangere mit multiresistenten Vaginalkeimen Therapieren? Sectionieren? … oder lieber doch noch schnell „ w e i t w e g w o a n d e r s h i n“ v e r l e g e n ? S.-D. Costa

11.45-12.00 Uhr

Satellitensymposium Linde Gas Therapeutics GmbH, Saal 1 Lachgasanalgesie im Kreißsaal

Vo r s i t z :

B. Ramsauer

12.00-12.10 Uhr

Begrüßung Einführung zur Anwendung von Livopan in der Geburtshilfe B. Ramsauer

12.10-12.40 Uhr

„Unter Schmerzen sollst Du Dein Kind gebären?“ Lachgas - Eine Wiedergeburt im Kreißsaal S. Seeger

12.40-12.45 Uhr

Diskussion

12.45-13.30 Uhr

M i tt a g s p a u s e , B e s u c h d e r I n d u s t r i e a u s s te l l u n g

Kaffeepause

9

11

PROgRamm

Freitag, den 28.11.2014

E r ö f f n u n g d e r Ta g u n g 13.30-13.45 Uhr 13.45-14.00 Uhr

Hauptvorträge II, Saal 1 Asphyxie 14.00-15.30 Uhr

Vo r s i t z : 14.00-14.20 Uhr 14.20-14.40 Uhr 14.40-15.00 Uhr 15.00-15.15 Uhr 15.15-15.30 Uhr

E r ö f f n u n g d e r Ta g u n g G. Jorch, S. Seeger Wa s ve r b i n d et u n s ? E. Schleußner

15.30-16.00 Uhr

Asphyxie

Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung

TEIL 2

16.00-16.55 Uhr

TEIL 1 P. W i m b e r g e r, C h . B ü h r e r, K . J o s k o Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen und Asphyxie - Das Dresdner Präeklampsieregister mit mehr als 1200 Feten und deren Outcome R. Lachmann Hypothermie - Indikation, Organsiation, Durchführung Ch. Bührer Optionen medikamentöser fetaler und neonataler Neuroprotektion E . R o b e l -T i l l i g Perinatale Asphyxie (prospektive Beurteilung): Ist am Ende der Neonatalperiode eine Prognosestellung möglich? G. Jorch Perinatale Asphyxie (retrospektive Beurteilung): Wie gut ist eine Eingrenzung d e s Z e i t p u n k t e s d e s S c h a d e n s e i n t r i tt s b e i C e r e b r a l p a r e s e d u r c h d i e N e u r o p ä d i a t e r möglich? Frühzeitige Sicherung von Befunden bei schlechtem neonatalen Outcome unter gutachterlichen Aspekten. G. Jorch

Vo r s i t z : 16.00-16.15 Uhr 16.15-16.45 Uhr 16.45-16.55 Uhr

a . F e i g e , a . H ü b l e r, g . K r e t s c h m a r- Z i m m e r Wa n n i s t d e r o pt i m a l e Ze i t p u n k t fü r d i e Ab n a b e l u n g ? A . L u tt k u s Reduktion von Hirnblutungen durch prospekt. Überwachung von Risikofaktoren - Erfahrungen der Ulmer Arbeitsgruppe H. Hummler G y n To G o – E i n i n n o v a t i v e s O n l i n e - F o r t b i l d u n g s k o n z e p t B. Ramsauer

Posterbegehung, Saal 1

17.00-18.00 Uhr

Vo r s i t z : ab 19.00 Uhr

C . S p r i n g e r, H . -J . B i t t r i c h , C . F e i s t e l P o s t e r t h e m e n u n d A u t o r e n w e r d e n a u f d e r Ta g u n g b e k a n n t g e g e b e n . Abendveranstaltung

13

PROgRamm

PROgRamm

Samstag, den 29.11.2014

Hauptprogramm, Saal 1 8.30-9.00 Uhr

G e t To g e t h e r - B e g r ü ß u n g s k a f f e e

Samstag, den 29.11.2014

F r i e d r i c h - E b e r t -S t i f t u n g – S y m p o s i u m , S a a l 1 Herkunft=Zukunft? Die soziale Stellung der Eltern als Gesundheitsrisiko für die Kinder?

13.30-15.00 Uhr

FReIe VORTRÄge 9.00-10.45 Uhr Vo r s i t z : 10.45-11.15 Uhr

Hauptvorträge III, Saal 1 Fehlbildungen 11.15 -12.45 Uhr

Vo r s i t z :

11.15-11.35 Uhr 11.35-12.00 Uhr 12:00-12.45 Uhr 12.45-13.30 Uhr

D a s P r o g r a m m z u f r e i e n V o r t r ä g e n w i r d a u f d e r Ta g u n g a u s g e l e g t . m . Tc h i r i k o v , u . m a t h o n y , S . P o p p k e

13.30–13.40 Uhr

Begrüßung R. Wagner

13.40–14.15 Uhr

Impulsreferate zum Thema Diagnose des fetalen Alkoholsyndroms M. Zenker Epidemiologie, Spektrum und sozialer Hintergrund des fetalen Alkoholsyndroms G. Jorch Ve r s o rg u n g vo n N e u g e b o re n e n n a c h s u c h t b e l a s te te r S c h w a n g e r s c h a f t E . R o b e l -T i l l i g

14.15–15.00 Uhr

Diskussion Moderation: M. Grimke G . J o r c h , E . R o b e l -T i l l i g , M . Z e n k e r

Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung

H. Stepan, g. Jorch Fetalchirurgie - Was ist evident? M .Tc h i r i k o v Psychosoziale Begleitung bei Fehlbildungsdiagnose nach PND A. Ensel Interdisziplinäres perinatales Management bei Bauchwanddefekten D . S c h l e m b a c h , H . P r o q u i t t é , F. E c k h o l d t M i tt a g e s s e n , B e s u c h d e r I n d u s t r i e a u s s te l l u n g

15

PROgRamm

WORKSHOPS

Samstag, den 29.11.2014

H a u pt vo r t r ä g e I V, S a a l 2 Interdisziplinäre Zusammenarbeit 13.30-15.00 Uhr

Vo r s i t z : 13.30-14.10 Uhr

14.10-14.25 Uhr 14.25-14.45 Uhr

S . S e e g e r, K . O e tt e l , m . K a i s e r R i s i k o s c h n i tt s te l l e – Pe r i n at a l ve r l e g u n g a . M e d i z i n i s c h e , o rg a n i s ato r i s c h e u n d j u r i s t i s c h e Vo r te i l e von Kooperationsverträgen G. Seliger b. Ve r l e g u n g b e i a b g e b ro c h e n e r a u ß e r k l i n i s c h e n G e b u r t E. Pirrhs c . E xte r n e Ve r s o rg u n g vo n Fr ü h g e b o re n e n C. Heß Zertifizierung von Perinatalzentren F. L o u w e n Kommunikation im Kreißsaal zwischen den Professionen E. Pirrhs, R. Egelkraut

Freitag, den 28.11.2014 Saal 2 8.30-10.00 Uhr

10.15-11.45 Uhr

Preisverleihung 15.00-15.10 Uhr Vo r s i t z

Posterpreisverleihung C . S p r i n g e r , H . -J . B i t t r i c h , C . F e i s t e l

15.10-15.15 Uhr

Abschluss J. Jorch, S. Seeger

Übersicht

12.00-13.15 Uhr

Wo r k s h o p 1 . 1 : Pä d i at r i e f ü r G e b u r t s h e l fe r u n d H e b a m m e n Inhalt: ▪ Physio- und Pathophysiologie der Neugeborenenadapation ▪ Routineversorgung des Neugeborenen – Was ist wirklich notwendig? ▪ Erkennung und Behandlung von Anpassungsstörungen ▪ Basics zur Reanimation des Neugeborenen T. Kü h n Wo r k s h o p 1 . 2 : Fe t a l e Ü b e r wa c h u n g - u p to d ate Inhalt: ▪ Konventionelle antenatale und subpartuale Überwachung des Kindes ▪ Dawes-Redman-Analyse, Kurzzeitvariation ▪ Fetales EKG (ST-Analyse, Monica Holter – CTG-Recorder) U . S c h n e i d e r, G . S e l i g e r, C h r. S c h wa r z Wo r k s h o p 1 . 3 : U m g a n g m i t Tr a u e r u n d Ve r l u s t i n G e b u r t s h i l fe u n d N e o n ato l o g i e J. Rot h a u g

17

WORKSHOPS

SYmPOSIum

Übersicht P f l e g e -S y m p o s i u m N e o n a t o l o g i e Saal 2

Freitag, den 28.11.2014 Saal 3 8.30-10.00 Uhr

9.00-10.45 Uhr Wo r k s h o p 2 . 4 : P r a x i s n a h e o b j e k t i ve B e f u n d e r h e b u n g u n d B e h a n d l u n g s m ö g l i c h k e i t vo n H a l t u n g s a s y m m e t r i e n i m f r ü h e n S ä u g l i n g s a l te r Inhalt: ▪ Darstellung von Risikofaktoren & Ursachen ▪ Schulung der Palpation (Halswirbelsäule) und neuromotorischen Beurteilung zur Förderung der eigenen Handlungskompetenz ▪ Behandlungsmöglichkeiten (Physiotherapie u.a.) K . S to e ve s a n d t

10.15-11.45 Uhr

Wo r k s h o p 2 . 5 : a E E G i n d e r N e o n ato l o g i e – Th e o r i e u n d P r a x i s S . Ave n a r i u s , G . J o rc h

12.00-13.15 Uhr

Wo r k s h o p 2 . 6 : Ü b e r b r i n g u n g s c h l e c h te r N a c h r i c h te n R . Fe u e r s t r äte r

Samstag, den 29.11.2014 Saal 3 9.00-10.30 Uhr

Samstag, den 29.11.2014

Vo r s i t z :

a . Vö l k n e r

9.00-9.10 Uhr

Begrüßung A . Vö l k n e r

9.10-9.30 Uhr

Pflege bei Hypothermiebehandlung des asphyktischen Neugeborenen B. Rösner

9.30-9.50 Uhr

Pflege bei neonatalen Abstinenzsyndrom O. Gleiniger

9.50-10.10 Uhr

Hochfrequenzoszillation in der Neonatologie – Grundlagen und praktische Hinweise für die Pflege F. K a r i c h

10.10-10.30 Uhr

Bedeutung und Umsetzung von Minimal Handling in der neonatologischen Intensivpflege A. Müller

10.30-10.45 Uhr

Diskussion

Wo r k s h o p 3 . 8 : Va g i n a l o p e r at i ve E n t b i n d u n g m i t Ü b u n g e n a m P h a n to m K . Wo l l s c h l ä g e r, G . Ka m i n

19

dISKuSSIOn & VeRSammlung Diskussionsrunde 1, Saal 2 Freitag, 28.11.2014, 16.00-17.00 Uhr

von A bis Z Sind wir noch versicherbar? Moderation: S.-D. Costa R . F a b e r, N . H e l l b e r g , S . S e e g e r, A . S i e g e s m u n d

Diskussionsrunde 2, Saal 2 Samstag, 29.11.2014, 11.15-12.45 Uhr

K a i s e r s c h n i tt a u s ve r s c h i e d e n e n B l i c k w i n k e l n M o d e r a t i o n : F. L o u w e n H . S t e p a n , G . F i s c h e r , P. C h l u p p k a , U . T h o m e , S . D i e t r i c h , F. R o s e n t h a l

Ve re i n s ve r s a m m l u n g e n Freitag, 28.11.2014, 17.00-18.00 Uhr Samstag, 29.11.2014, 15.15-16.15 Uhr

ReFeRenTen und VORSITZende

Saal 2, Mitgliederversammlung: anpisa S a a l 3 , Vo r s t a n d s s i t zu n g : a n p i s a

d r. m e d . S t e f a n a v e n a r i u s Oberarzt Universitätskinderklinik, Neonatologie Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. Leipziger Straße 44, 39120 Magdeburg

P r o f. d r. m e d . d r. h . c . S e r b a n - d a n C o s t a Klinikdirektor Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. G e r h ar t- H au pt m an n -St r. 3 5 , 3 9 1 0 8 Magd e b u rg

d r. m e d . H a n s -J ö r g B i tt r i c h Oberarzt K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n Helios Klinikum Erfurt Nordhäuser Straße 74, 99089 Erfurt

P r o f. d r. m e d . F e l i c i t a s e c k o l d t Klinikdirektorin Klinik für Kinderchirurgie Universitätsklinikum Jena Kochstraße 2, 07745 Jena

P r o f. d r. m e d . C h r i s t o p h B ü h r e r Klinikdirektor Klinik für Neonatologie C h a r i t é – M i tt e Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Renate egelkraut Hebamme 1 . Vo r s i t ze n d e La n d e s ve r b a n d N o rd r h e i n -We s t f a l e n B e r r e n r a t h e r S t r. 1 7 7 , 5 0 9 3 7 K ö l n

Petra Chluppka Hebamme 1 . Vor sit ze n d e Lan d e sh e b am m e n ve r b an d Sach se n -An h al t Dieskauer Straße 06, 06112 Halle

d r. a n g e l i c a e n s e l Hebamme, Ethnologin, Journalistin Zeißstraße 51 Haus 1, 22765 Hamburg

Sina dietrich Diplompädagogin Halle

P r o f. d r. m e d . R e n a l d o F a b e r Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe Zentrum für Pränatale Medizin Leipzig Johannisplatz 1, 04103 Leipzig

P r o f. d r. m e d . a x e l F e i g e Niedergelassener Frauenarzt B u c h e r S t r. 7 8 , 9 0 4 0 8 N ü r n b e r g Carolin Feistel Hebamme Fo r t b i l d u n g s b e a u f t r a g t e H e b a m m e n l a n d e s v e r b a n d Th ü r i n g e n Ortsstraße 2, 07907 Göschitz Reinhard Feuersträter Leiter Krankenhausseelsorge Diakon, Notfallseelsorger Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Mauerstraße 5, 06110 Halle gabriele Fischer Leitende Hebamme Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Abteilung Geburtshilfe Universitätsklinikum Jena Bachstraße 18, 07740 Jena P d d r. d r. m e d . Y v e s g a r n i e r Chefarzt Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum Osnabrück GmbH Am Finkenhügel 1-3, 49076 Osnabrück

21

ReFeRenTen und VORSITZende von A bis Z O d e tte g l e i n i n g e r K i n d e r k r a n k e n s c h w e s t e r, Fachwirtin für Soziales und Gesundeit K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n , Fachbereich Neonatologie Klinikum St. Georg gGmbH D e l i t z s c h e r S t r. 1 4 1 , 0 4 1 2 9 L e i p z i g marten grimke Dozent am Lehrstuhl für Medien- und Erwachsenenbildung O tt o - v o n - G u e r i c k e - U n i v e r s i t ä t Magdeburg Fakultät für Humanwissenschaften (FHW) Zschokkestraße 32, 39104 Magdeburg

d r. m e d . C l a u d i a H e ß Oberärztin, Ärztliche Leiterin Neonatologie K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n , Bereich Neonataologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Perinatalzentrum Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Mauerstraße 5, 06110 Halle P d d r. m e d . a x e l H ü b l e r Chefarzt K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n HELIOS Klinikum Aue Gartenstraße 6, 08280 Aue

nils Hellberg A b t e i l u n g s l e i t e r H a f t p f l i c h t- , K r e d i t- , Tr a n s p o r t- u n d L u f t f a h r t v e r s i c h e r u n g , Statistik Gesamtverband der Deutschen Ve r s i c h e r u n g s w i r t s c h a f t e . V . Wilhelmstraße 43 / 43 G, 10117 Berlin

P r o f. d r. m e d . H e l m u t H u m m l e r Sektionsleiter K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n , Sektion für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin Universitätsklinikum Ulm E y t h s t r. 2 4 , 8 9 0 7 5 U l m

d r. m e d . T h i l o g r ö n i n g Oberarzt Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Kaiserswerther Diakonie, FlorenceNightingale-Krankenhaus Alte Landstraße 179, 40489 Düsseldorf

P r o f. d r. m e d . g e r h a r d J o r c h Klinikdirektor Universitätskinderklinik Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. Leipziger Straße 44, 39120 Magdeburg

Katja Josko Kinderkrankenschwester Neonatologie & Pädiatrische Intensivmedizin, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Fetscherstraße 74, 01307 Dresden d r. m e d . g a b r i e l e K a m i n Oberärztin Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Fetscherstraße 74, 01307 Dresden monique Kaiser Leitende Hebamme Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Bereich Geburtshilfe, Perinatalzentrum Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Mauerstraße 5, 06110 Halle Franziska Karich G e s u n d h e i t s- u n d Kinderkrankenpflegerin für die Pädiatrische Intensivpflege Universitätsklinikum Jena Bachstraße 18, 07740 Jena

gabriele Koch N e o n a t o l o g i e -S c h w e s t e r Abteilung für Geburtsmedizin Universitätsklinikum Leipzig Liebigstraße 20a, 04103 Leipzig

d r. m e d . u l l a l i e s e r Leitende Oberärztin K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n Helios Klinik Leisnig Colditzer Straße 48, 04703 Leisnig

P r o f. d r. r e r. n a t . B r i g i tt e K ö n i g Institut für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Universitätsklinikum Leipzig Liebigstraße 21, 04103 Leipzig

P r o f. d r. m e d . F r a n k l o u w e n Leiter des Funktionsbereichs Geburtshilfe und Pränatalmedizin Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Universitätsklinikum Frankfurt T h e o d o r-S t e r n - K a i 7 , 6 0 5 9 0 F r a n k f u r t

g r i t K r e t s c h m a r- Z i m m e r Hebamme 1 . Vor sit ze n d e Säch sisch e r H e b am m e n ve r b an d K i r c h s t r. 1 4 , 0 2 9 7 7 H o y e r s w e r d a d r. m e d . T h o m a s K ü h n Oberarzt K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n – Pe r i n at a l ze n t r u m Vivantes Klinikum Neukölln Rudower Straße 48, 12351 Berlin d r. m e d . R o b e r t l a c h m a n n Oberarzt Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Fetscherstraße 74, 01307 Dresden

P d d r. m e d . a n d r e a s l u tt k u s Chefarzt Frauenklinik, Bereich Geburtshilfe Klinikum Lippe R ö n t g e n s t r. 1 8 , 3 2 7 5 6 D e t m o l d d r. m e d . u w e a . m a t h o n y Chefarzt K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n Städtisches Klinikum Dessau Auenweg 38, 06847 Dessau-Roßlau

anke müller Fachkrankenschwester Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Stationsleitung Pflegedienst, Intensivmedizin, Perinatalzentrum Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Mauerstraße 5, 06110 Halle d r. m e d . K l a u s O e tt e l Oberarzt K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Mauerstraße 5, 06110 Halle elke Pirrhs Hebamme 1 . Vo r s i t ze n d e H e b a m m e n l a n d e s ve r b a n d Th ü r i n g e n B r a u h a u s s t r a ß e 1 6 , 9 9 4 3 8 To n n d o r f Stephanie Poppke Hebamme Abteilung für Geburtsmedizin Universitätsklinikum Leipzig Liebigstraße 20a, 04103 Leipzig

23

ReFeRenTen und VORSITZende von A bis Z P r o f. d r. m e d . H a n s P r o q u i t t é Sektionsleiter K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n , Sektion Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin Universitätsklinikum Jena Kochstraße 2, 07745 Jena d r. m e d . B a b e tt R a m s a u e r Oberärztin Abteilung für Geburtsmedizin Vivantes Klinikum Neukölln Rudower Straße 48, 12351 Berlin P r o f. d r. m e d . e v a R o b e l -T i l l i g Chefärztin Klinik für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin Klinikum St. Georg gGmbH D e l i t z s c h e r S t r. 1 4 1 , 0 4 1 2 9 L e i p z i g Bianca Rösner Stationsleitung Neonatologie und Pädiatrische Intensivpflege Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum Augustenburger Platz 1, 13351 Berlin

Franziska Rosenthal Physiotherapeutin Halle d r. J u d i t h R o t h a u g Psychologin Perinatalzentrum Universitätsklinikum Jena Bachstraße 18, 07740 Jena P r o f. d r. m e d . R a i n e r R o s s i Chefarzt K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n - Pe r i n at a l ze n t r u m Vivantes Klinikum Neukölln Rudower Straße 48, 12351 Berlin P d d r. m e d . d i e t m a r S c h l e m b a c h Chefarzt Abteilung für Geburtsmedizin Vivantes Klinikum Neukölln Rudower Straße 48, 12351 Berlin P r o f. d r. m e d . e k k e h a r d S c h l e u ß n e r Klinikdirektor Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Abteilung Geburtshilfe Universitätsklinikum Jena Bachstraße 18, 07740 Jena

P d d r. m e d . h a b i l . u w e S c h n e i d e r Leitender Oberarzt Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Abteilung Geburtshilfe Universitätsklinikum Jena Bachstraße 18, 07740 Jena

anja Siegesmund Fraktionsvorsitzende und Gesundheitspolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN La n d t a g s f r a k t i o n Th ü r i n g e n J ü r g e n - F u c h s-S t r. 1 , 9 9 0 9 6 E r f u r t

P r o f. d r. m e d . u l r i c h H . T h o m e Leiter der Neonatologie K l i n i k u n d P o l i k l i n i k f ü r K i n d e r- u n d Jugendmedizin Universitätsklinikum Leipzig Liebigstraße 20a, 04103 Leipzig

d r. m e d . K e r s t i n W o l l s c h l ä g e r Oberärztin Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. G e r h ar t- Ha uptma nn-S tr. 35, 39108 Ma gdeburg

Christiane Schwarz Hebamme, Heilpraktikerin, BSc Gesundheitswissenschaften, MSc Public Health Feldkamp 5, 31174 Schellerten

d r. m e d . C a r s t e n S p r i n g e r Chefarzt Fachabteilung für Geburtshilfe und Pränataldiagnostik St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig B i e d e r m a n n s t r. 8 4 , 0 4 2 7 7 L e i p z i g

d i p l . P f l e g e w i r t i n ( F H ) a n g e l i k a Vö l k n e r Leiterin der Weiterbildung für die Pädiatrische Intensivpflege K l i n i k f ü r K i n d e r- u n d J u g e n d m e d i z i n Universitätsklinikum Jena K o c h s t r. 2 , 0 7 7 4 3 J e n a

P r o f. d r. m a r t i n Z e n k e r Direktor Institut für Humangenetik O tt o - v o n - G u e r i c k e - U n i v e r s i t ä t Magdeburg Leipziger Straße 44, 39120 Magdeburg

P r o f. d r. m e d . H o l g e r S t e p a n Leiter Abteilung für Geburtsmedizin Universitätsklinikum Leipzig Liebigstraße 20a, 04103 Leipzig

d r. R i n g o W a g n e r Büroleiter F r i e d r i c h - E b e r t-S t i f t u n g La n d e s b ü ro S a c h s e n -A n h a l t O tto -vo n - G u e r i c k e -S t r. 6 5 , 3 9 1 0 4 M a g d e b u rg

Kai Stoevesandt Physiotherapeut Ambulantes Zentrum für Rehabilitation und Prävention am Entenfang GmbH Am Entenfang 12-14, 76185 Karlsruhe

P r o f. d r. m e d . P a u l i n e W i m b e r g e r Klinikdirektorin Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Fetscherstraße 74, 01307 Dresden

d r. m e d . S v e n S e e g e r Chefarzt Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Bereich Geburtshilfe, Perinatalzentrum Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Mauerstraße 5, 06110 Halle d r. m e d . g r e g o r S e l i g e r Oberarzt Po l i k l i n i k f ü r G e b u r t s h i l fe u n d Pränatalmedizin Universitätsklinikum Halle (Saale) E r n s t- G r u b e -S t r a ß e 4 0 , 0 6 1 2 0 H a l l e

P r o f. d r. m e d . m i c h a e l Tc h i r i k o v Klinikdirektor Pol ikl in ik fü r G e b u r t sh il fe u n d Pr än at al m e d izin Universitätsklinikum Halle (Saale) E r n s t- G r u b e -S t r a ß e 4 0 , 0 6 1 2 0 H a l l e

25

mORgen iSt heUte anTRag auF mITglIedSCHaFT

Informationen dazu unter: www.mgfg.org

H i e r m i t b i tte i c h u m a u f n a h m e a l s m i t g l i e d d e r m i tte l d e u t s c h e n g e s e l l s c h a f t fü r Fr a u e n h e i l k u n d e u n d g e b u r t s h i l fe e .V. Name:

CUROSURF ® } hOhe wiRkSamkeit – kleineS vOlUmen } gRöSSte eRFahRUng – BeStdOkUmentieRt } SURFaCtant deR ZUkUnFt – FüR die methOden vOn mORgen

Vo r n a m e : Geburtsdatum: wohnhaft: Te l e f o n : Praxis/Klinik Anschrift: Te l e f o n : Facharzt bzw. im ……… Ausbildungsjahr zum Facharzt: (n i c h t z u t re f fe n d e s b i tte s t re i c h e n)

Curosurf ® 120 mg / Curosurf ® 240 mg. Wirkstoff: Phospholipidfraktion aus Schweinelunge. Arzneilich wirk samer Bestandteil: Curosurf ® 120 mg: 1 Einzeldosisbehältnis mit 1,5 ml Suspension enthält: Phospholipidfraktion aus Schweinelunge 120 mg, entsprechend 111 mg Gesamt phospholipide. Curosurf ® 240 mg: 1 Einzeldosisbehältnis mit 3 ml Suspension enthält: Phospholipidfraktion aus Schweinelunge 240 mg, entsprechend 222 mg Gesamt phospholipide. Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Wasser für Injektionszwecke. Anwendungsgebiet/e: Therapie der Frühphase des Atemnotsyndroms (RDS) bei Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht von mindestens 700 g. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile. Erfahrungen bei Frühgeborenen mit Atemstörungen infolge von Aspirationssyndromen liegen bisher nicht vor. Nebenwirkungen: Gelegentlich: Sepsis, intrakranielle Blutungen, Pneumothorax. Selten: Bradykardie, Hypotonie, Bronchopulmonale Dysplasie, pulmonale Blutungen, erniedrigte Sauerstoff sättigung. Häufigkeit nicht bekannt: Hyperoxie, neonatale Zyanose, Apnoe, abnormes Elektro­ enzephalogramm, Komplikation bei endotrachealer Intubation. Apnoe und Sepsis können als Folge der Unreife der Neugeborenen auftreten. Das Auftreten intrakranieller Blutungen nach der Curosurf­Verabreichung wurde mit der Verringerung des mittleren arteriellen Blutdrucks und frühen Peaks des arteriellen Sauerstoffdrucks (PaO2) in Verbindung gebracht. In den bisher durchgeführten klinischen Studien wurde eine höhere Inzidenz eines offen gebliebenen Ductus Arteriosus Botalli bei den mit Curosurf behandelten Neugeborenen beobachtet (wie auch bei anderen Surfactants). Eine Bildung von Antikörpern gegen die Proteinkomponenten von Curosurf wurde beobachtet, jedoch konnte keine klinische Relevanz festgestellt werden. Verschreibungspflichtig. Stand: Februar 2013. Chiesi GmbH, Gasstraße 6, 22761 Hamburg Telefon: 040 89724-0, Fax: 040 89724-212, E-Mail: [email protected]

Datum

Unterschrift

a l l g e m e I n e I n F O R m aT I O n e n anTRag auF mITglIedSCHaFT

Informationen dazu unter: www.anpisa.de

Ta g u n g s o r t :

Fü r e i n e a u f n a h m e i n d i e a n P I S a f ü l l e n S i e b i tte d a s fo l g e n d e Fo r m u l a r a u s ! Zur Person Name:

KO N G R E S S & K U LT U RW E R K-f i c h te F i c h te s t r. 2 9 A , 3 9 1 1 2 M a g d e b u rg Te l . : 0 3 9 1 - 6 2 3 4 2 0

Vo r n a m e : Titel: D i e n s t a n s c h r i f t K l i n i k / I n s t i t u t /A b t e i l u n g : Straße:

Saal 1

Saal 4

PLZ/Ort: Te l e f o n / F a x / E m a i l :

Saal 3

Privatanschrift Straße:

Eingang

PLZ/Ort:

Saal 2

Datum

Unterschrift

29

a l l g e m e I n e I n F O R m aT I O n e n

anReISe und VeRORTung Autobahn A2

Zertifizierung: Ta g u n g s o r t :

g

H a l b e r s t ä d te r S t r a ß e 1 4 6 , 3 9 1 1 2 M a g d e b u rg Te l . : 0 3 9 1 - 6 0 5 1 0 [email protected] EZ: 61,00 Euro DZ: 74,00 Euro InterCityHotel magdeburg Bahnhofstraße 69, 39104 Magdeburg Te l . : 0 3 9 1 - 5 9 6 2 1 6 7 [email protected] EZ: 66,00 Euro DZ: 90,00 Euro

e -Straß

Plaza Hotel magdeburg

Abfahrt ZOB/Diesdorf Richtung Diesdorf

ericke

Übernachtung:

Otto-v on-Gu

A n s p re c h p a r t n e r : Fr i e d e r i k e Co s t a co s t a @ m d k k .d e S c h l e i n u fe r 3 9 , 3 9 1 0 4 M a g d e b u rg Te l . : 0 3 9 1 - 5 3 5 3 9 2 8 2 Fa x : 0 3 9 1 - 5 3 5 3 9 2 8 1

N e o n ato l o g i e : P ro f. D r. m e d . G e r h a rd J o rc h U n i ve r s i t ät s k i n d e r k l i n i k M a g d e b u rg Ä .o. R . Le i p z i g e r S t r a ß e 4 4 , 3 9 1 2 0 M a g d e b u rg Te l . : 0 3 9 1 - 6 7 2 4 0 0 0 g e r h a rd . j o rc h @ m e d .o vg u .d e

llee

eburg er Rin

G e b u r t s h i l fe : D r. m e d . Sve n S ee g e r K l i n i k f ü r G e b u r t s h i l fe , Pe r i n at a l ze n t r u m Le ve l I Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara M a u e r s t r. 5 , 0 6 1 1 0 H a l l e ( S a a l e) Te l . : 0 3 4 5 - 2 1 3 4 3 4 1 s . s e e g e r @ k r a n k e n h a u s- h a l l e - s a a l e .d e

Ernst-R euter-A

HBF Magdeburg

Magd

MDKK M i tte l d e u t s c h e Ko m m u n i k at i o n su n d Ko n g re s s g e s e l l s c h a f t m b H N i e d e r l a s s u n g M a g d e b u rg : S c h l e i n u fe r 3 9 , 3 9 1 0 4 M a g d e b u rg

KO N G R E S S & K U LT U RW E R K-f i c h te F i c h te s t r. 2 9 A , 3 9 1 1 2 M a g d e b u rg

Südring/ Westring

Ko n g re s s p r ä s i d e n te n :

traße

Liebknechts

Bhf. Magdeburg/ Sudenburg

Hasselbachplatz

Fichtestraße

Ta g u n g s o rg a n i s at i o n :

Breit er W eg

Die Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Sachsen-Anhalt beantragt.

e

ter

täd

ers

b Hal

aß Str

Bhf. Magdeburg Buckau

Wiener Str

aße

Raiffeis

enstraße

Autobahn A14

31

a B e n d V e R a n S Ta lT u n g

PReISlISTe Abendveranstaltung: D i e A b e n d ve r a n s t a l t u n g f i n d e t a m 2 8 . 1 1 . 2 0 1 4 a b 1 9 . 0 0 u h r i n d e r Fe s t u n g m a r k , H o h e p fo r te w a l l 1 , 3 9 1 0 4 m a g d e b u r g s t a tt . B e i g u te n S p e i s e n , G e t r ä n k e n u n d M u s i k m ö c h te n w i r I h n e n d i e M ö g l i c h k e i t g e b e n , i n l o c k e re r At m o s p h ä re a n g e n e h m e G e s p r ä c h e z u f ü h re n u n d d e n e r s te n K o n g re s s t a g e n t s p a n n t a u s k l i n g e n z u l a s s e n . D i e Ve r a n s t a l t u n g k ö n n e n S i e ü b e r d i e B r ü c k e vo n d e r G u s t a v-A d o l f-S t r a ß e e r re i c h e n . P a r k m ö g l i c h k e i te n f i n d e n S i e a u f d e m P a r k p l a t z L i s te m a n n s t r a ß e E c k e G u s t a v-A d o l f-S t r a ß e . K a r te n k ö n n e n a n d e r Ta g u n g s k a s s e f ü r 3 5 , - € ( i n k l . S p e i s e n u n d g e t r ä n k e ) e r w o r b e n we r d e n . U n s e re A b e n d ve r a n s t a l t u n g k ö n n e n S i e g e r n m i t e i n e m B e s u c h d e s We i h n a c h t s m a r k te s ve r b i n d e n , d e r w i e j e d e s J a h r z u r A d ve n t s z e i t i n d e n u n te re n R ä u m l i c h k e i te n d e r Fe s t u n g s t a tt f i n d e t . D i e Fe s t u n g i s t e i n e s d e r g e s c h i c h t s t r ä c h t i g s te n G e b ä u d e i n M a g d e b u rg . S o e n t s t a n d d a s h e u t i g e G e b ä u d e 1 8 6 4 /6 5 a l s D e fe n s i o n s k a s e r n e a n d e r N o rd f ro n t d e s i n n e re n Ve r te i d i g u n g s r i n g e s d e r S t a d t , d i re k t vo r d e r m i tte l a l te r l i c h e n S t a d t m a u e r, w u rd e 1 9 4 5 zerstört und 2001 zu einem Kulturzentrum umgewandelt.

28. november 2014

29. november 2014

b e i d e Ta g e

Ärzte

75,- Euro

75,- Euro

110,- Euro

Hebammen /Schwestern

55,- Euro

55,- Euro

180,- Euro

S tu d e n te n n a c h Vo r l a ge d e s S tu d e n te n a u s we i s e s : Te i l n a h m e a n d e r Ta g u n g k o s t e n f r e i , W o r k s h o p s u n d A b e n d v e r a n s t a l t u n g s i n d k o s t e n p f l i c h t i g Kosten pro Workshop: Abendveranstaltung:

40,- Euro 35,- Euro inkl. Speisen und Getränke

B e i A n m e l d u n g a b 1 5 . n o v e m b e r 2 0 1 4 u n d Ta g e s k a s s e : p l u s 1 0 E u r o a u f d i e o . g . P r e i s e

33

Fa x-A n m e l d u n g

unter 0391 - 53 53 92 81

Titel, Name, Vorname

Rechnungsanschrift

Telefon

E-Mail für Anmeldebestätigung

Teilnahme an beiden Tagen



Teilnahme am Freitag, den 28. November 2014



Teilnahme am Samstag, den 29. November 2014

Abendveranstaltung Ich bin: Ärztin/Arzt Hebamme Krankenschwester/-pfleger Studentin/Student Ich nehme an folgendem Workshop teil : (parallel; nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich)

WS 1.1 Geburtshilfe

Pädiatrie für Geburtshelfer und Hebammen



WS 1.2 Geburtshilfe

Fetale Überwachung - up to date



WS 2.4 Neonatologie

Haltungsasymmetrien im frühen Säuglingsalter



WS 2.5 Neonatologie

aEEG in der Neonatologie - Theorie und Praxis



WS 2.6 interdisziplinär Überbringung schlechter Nachrichten



WS 3.7 interdisziplinär Umgang mit Trauer und Verlust in Geburtshilfe und Neonatologie WS 3.8 Geburtshilfe

Vaginal operative Entbindung mit Übungen am Phantom

Teilnehmerbestimmungen Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Bitte teilen Sie uns eine eventuell abweichende Rechnungsanschrift mit. Eine Stornierung der Teilnahme ist schriftlich und bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnehmerbeitrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung weniger als eine Woche vor Veranstaltung wird der gesamte Teilnehmerbeitrag fällig. Eine Übertragung der Teilnahme an andere ist jederzeit möglich. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Unser Unternehmen behandelt alle personenbezogenen Daten nach den Vorgaben des 4. Bundesdatenschutzgesetz. Für Ihre Anmeldung zum o.g. Kongress ist das Erheben, Speichern und Verarbeiten Ihrer persönlichen Daten unumgänglich. Dies geschieht ausschließlich zum Zweck der Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Ihre Daten werden nur an Dritte weitergegeben, die direkt in den Kongressablauf involviert sind und wenn der organisatorische Ablauf dies erforderlich macht. Mit der Angabe Ihrer Daten geben Sie Ihr Einverständnis, in Zukunft Informationsmaterial zu Folge- und themenverwandten Veranstaltungen per E-Mail oder Post zu erhalten. Die Einverständniserklärung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden an: MDKK GmbH, Schleinufer 39, 39104 Magdeburg oder [email protected]

Datum/ Unterschrift/ Stempel