28. September 2009

DAS MONTAGSBLATT Nummer 11 / 28. September 2009 Foto: Saskia Pavek Offenes Forum an der Freien Waldorfschule Landsberg Veranstaltungen SEKEM – d...
Author: Max Koch
14 downloads 1 Views 2MB Size
DAS MONTAGSBLATT Nummer 11 / 28. September 2009

Foto: Saskia Pavek

Offenes Forum

an der Freien Waldorfschule Landsberg

Veranstaltungen

SEKEM – das Wunder in der Wüste

Foto: Saskia Pavek

Leider kam es zu technischen Problemen mit dem Email-Server. Daher ist nicht sicher gestellt, ob wirklich alle eingegangenen Artikel und Anzeigen in dieser Ausgabe veröffentlicht sind. Die Redaktion 2

Dr. Abouleish, der Gründer von SEKEM wird oft gefragt: „Was ist SEKEM?“. Wenn er antwortet: SEKEM ist eine ganzheitliche Entwicklungsinitiative, dann denkt man, dass es sich um eine soziale Einrichtung handelt, die irgendwie finanziert wird. Sagt er, dass SEKEM aus erfolgreichen Unternehmen besteht, dann trifft das zu, aber nicht ausschließlich. Er könnte auch sagen, SEKEM ist eine politische Initiative, eine Forschungsinitiative, eine Bildungsinitiaative. Das ist alles richtig und doch ist es nicht das, was SEKEM ausmacht. SEKEM ist der Zusammenklang von all diesen Bereichen. Dieter Schütz war nach seiner Pensionierung bereits zweimal in SEKEM und wird im Oktober wieder für 8 Wochen nach Kairo fliegen, um dort einen Zweig der Berufsschule auszubauen. Am Di., den 29. September wird er, gemeinsam mit Benjamin Bembé über das nachhaltige und erfolgreiche Entwicklungsprojekt in der ägyptischen Wüste und seine Auswirkungen auf Europa berichten. Termin: Di., den 29. 09. 20:00 Uhr im Musiksaal im Kunstturm

Veranstaltungen

Metamorphosen des Seelenlebens Im Oktober wird der Lesekreis zu Rudolf Steiners „Metamorphosen des Seelenlebens“ auf Wunsch fortgesetzt. Im letzten Schuljahr beschäftigten wir uns mit den ersten drei Vorträgen zur Entwicklung der Empfindungsseele, Verstandes- / Gemütsseele und Bewusstseinsseele“. Wir werden nun das Kapitel „Das menschliche Gewissen“ arbeiten. Neue TeilnehmerInnen sind herzlich willkommen. Der Lesekreis findet im Südhaus im Gruppenraum zwischen der 6. und 7. Klasse statt. Textgrundlage ist das obengenannte Werk von R. Steiner.

Die Termine sind dienstags 13.10. / 27.10. / 10.11. und 24.11.09, jeweils um 20.00 Uhr. Interessenten bitte anmelden unter Tel. 08191- 429768 Edda Haensel

„Das ICH ist der Akteur, das tätige Wesen, durch das der Mensch Entwickelung machen kann.“ Rudolf Steiner

Foto: Saskia Pavek

3

�����������������������������

!

Wir möchten nochmals daran erinnern, dass die ������������������������ für das Jahr 2008 in der Verwaltung abgeholt werden können.

Öffnungszeiten Verwaltung: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr.

WOW-Day 2009 Waldorfschüler engagieren sich für benachteiligte Kinder

Bundesweiter “WOW-Day” 2009 Am 29. September 2009 stellen die 213 Waldorfschulen in Deutschland ihre Kreativität unter Beweis, indem sie sich gemeinsam für benachteiligte Kinder einsetzen, denen dadurch konkret geholfen werden kann. An einem Tag arbeiten die Waldorfschüler in Deutschland für Kinder in der ganzen Welt - Waldorf One World.Vor 90 Jahren hat die erste Waldorfschule in Stuttgart ihre Pforten geöffnet. Heute ist daraus eine weltweite Bewegung mit mehr als 1.000 Schulen geworden. Es gibt heute Waldorfschulen und Waldorfinitiativen in über 60 Ländern in der ganzen Welt. Viele Waldorfschulen im Ausland müssen jedoch täglich um ihre Existenz kämpfen, da sie in nahezu allen Ländern, anders als in Deutschland, keine staatliche Unterstützung erhalten.Die Waldorf-Initiativen im Ausland zu unterstützen und damit die Welt ein kleines Stück zu verbessern und zu verändern, war der 4

vielfache Wunsch der Schülerinnen und Schüler in Deutschland. Eine Möglichkeit zu unterstützen ist der WOW-Day -Waldorf One World. Ein solcher bundesweiter Aktionstag kann viel bewirken: 2004 haben 112 deutsche Waldorfschulen 356.000 Euro für benachteiligte Kinder in Afrika gesammelt. Diese Hilfe kommt direkt und ohne Umwege an und kann die Welt im Kleinen verändern, wenn z.B. Frauen aus den Townships um Kapstadt eine Erzieherinnenausbildung machen können und dann ihr eigenes “Educare Centre” eröffnen.Neben der Begeisterung für die Wohltätigkeit können die Schülerinnen und Schüler an diesem “Tag für die weltweite Brüderlichkeit” auch erleben, dass sie Weltbürger im besten Sinne werden können. Veranstaltet wird der WOW-Day von den “Freunden der Erziehungskunst” und dem Bund der Freien Waldorfschulen. Die Idee ist, dass jede Waldorfschule mit möglichst vielen Klassen ihren WOW-Day organisiert. Auch die Freie Waldorfschule Landsberg nimmt an der bundesweiten Aktion teil.

WOW-Day 2009

Folgende Aktivitäten finden in Landsberg statt: 29.09.2009, 20 Uhr Vortrag von Dr. Benjamin Bembé und Dieter Schütz über das SEKEM-Projekt in Ägypten, das von Dr. Ibrahim Abouleish, Träger des alternativen Nobelpreises, gegründet wurde, Ort: Freie Waldorfschule Landsberg, Münchener Straße 72, Landsberg

29.09.2009 Die fünfte und sechste Klasse werden am Vormittag auf dem Georg-Hellmair-Platz ein kleines Konzert geben, Jonglieren und Einrad fahren. Die Schüler der Oberstufe suchen sich für diesen Tag eine Arbeit. Ihr Arbeitslohn geht zu 100% an bedürftige Projekte im Ausland. Die zweite und dritte Klasse liest Kartoffeln, die am 1.10. auf dem Bauernmarkt verkauft werden.

1.10.2009 Die Schüler der siebten und achten Klasse verkaufen auf dem Bauernmarkt Ernteerzeugnisse, auch diese Einnahmen werden zu 100% weitergegeben.

8.10. bis 17.10.2009 Kunstausstellung von Skulpturen und Bildern von Oberstufenschülern in der Säulenhalle am Stadttheater Geöffnet MO bis FR 16 Uhr bis 19 Uhr und SA/SO 12 Uhr bis 19 Uhr

8.10.2009, 19 Uhr Vernissage zur Ausstellung

17.10.2009, 16 Uhr Fotos: Saskia Pavek

Finissage Im November wird am Lichterfest der Freien Waldorfschule Landsberg der von der siebten Klasse angefertigte Wandteppich versteigert.

5

WOW-Day 2009

Alle bei diesen Aktionen eingenommenen Gelder gehen an zwei Förderprojekte. Förderprojekt 1: Im Süden des brasilianischen Bundesstaates Bahias, liegt die Escola Rural Denda da Serra, eine Waldorfschule mit zwei Kindergartengruppen und den Klassen 1-8. Etwa 170 Kinder besuchen Schule und Kindergarten. Die Schüler kommen meistens aus Familien mit sehr niedrigem Einkommen und geringer Bildung. Sie sind sowohl in materieller Hinsicht als auch in ihrer Ernährung benachteiligt. Deshalb erhalten alle täglich eine vollwertige Mahlzeit in der Schule, die für manche Kinder das einzige regelmäßige Essen ist. Da die Schule keinerlei Unterstützung aus öffentlichen Mitteln erhält und die meisten Familien nicht in der Lage sind, einen Schulbeitrag zu leisten, ist sie vollständig auf Spenden angewiesen, um die monatlichen Ausgaben wie Personal, Material, Schulbus und Essenskosten zu decken. Weitere Informationen finden Sie un ter: www.dendeserra.org.br, zum Sozialen Tag unter: www.freunde-waldorf.de/ info/wow/ Christian Schäfer, ein ehemaliger Schüler unserer Schule, war für einige Monate an dieser kleinen Waldorfschule in Brasilien tätig und berichtete im letzten Schuljahr den Oberstufenklassen davon. 6

Förderprojekt 2: Guainumbi (“Goldkehlchen” – eine Kolibriart) ist ein heilpädagogisches Waldorfprojekt in Sao Paulo. Es wird geleitet von Frau Aureliane de Melo Lira. Die jetzige 5.Klasse ünterstützt das seit 12 Jahren bestehene Projekt mit den Einnahmen des innerhalb der Bauepoche selbst gebauten Pizzaofens und der Postkartenaktion am WOW-Day. Wir möchten Sie noch auf eine überregionale Veranstaltung zum 90-jährigen Jubiläum der Waldorfschule aufmerksam machen: Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Bayern lädt alle Interessierten zu einem Festakt am Montag, den 28. September um 14.00 Uhr in die Rudolf-Steiner-Schule Schwabing, Leopoldstraße 17 ein. Im Zentrum des Festaktes steht ein Gespräch zwischen Gerald Häfner, Pädagoge und Europa-Parlamentsabgeordneter, und Hansjörg Hofrichter, Geschäftsführer der Waldorfstiftung. Moderiert wird das Gespräch von Frau Ulla Müller (Bayerischer Rundfunk). Auf diesen pädagogisch-zeitkritischen Schlagabtausch folgt ein kleiner Imbiss nebst Sektempfang.

WOW-Day 2009

����������� ������ ���������� ��������� ��������������������������������� ������ ��������������� ��������� ������������������������������

����������

����������� ���������������� ��������������������� ����������������������� ������������������ �������������������������������������� �����������������������������������

�����

�������������������������������������

WOW – 4. Klasse sammelt Müll!

Paula Print, die Zeitungsente des Landsberger Tagblattes, war bereits letzte Woche zu Besuch an unserer Schule. Ein Bericht über ihre Erlebnisse in der 3.Klasse wird wahrscheinlich am Dienstag, den 29. September, erscheinen.

Liebe Eltern! Am 29.9. sammelt die 4. Klasse im Wildpark Müll und versucht, über Spendenvereinbarungen Mittel für den WOW-Day zu bekommen. Falls Sie sich daran beteiligen und für jedes kg gesammelten Müll einen selbst gewählten Betrag spenden möchten, teilen Sie mir dies einfach formlos über mein Postfach im Lehrerzimmer mit. Die Kinder der 4. Klasse und in Brasilien freuen sich sehr darüber.

Andrea Wolff für den Öffentlichkeitsarbeitskreis

Foto: Saskia Pavek

Bernhard Sitzberger

7

Verschiedenes

NOTRUF Schulgeldmeldung Mit der Schulgeldmeldung baten wir alle Elternhäuser, freiwillig das monatliche Schulgeld Ihres Kindes oder Ihrer Kinder zu erhöhen. JEDES Elternhaus war verpflichtet, eine Schulgeldmeldung bis 30.06.2009 abzugeben – auch dann, wenn eine Erhöhung nicht möglich ist. Bis heute haben von 279 angeschriebenen Elternhäusern lediglich 136 geantwortet. Das ist weniger als die Hälfte! Ein katastrophales Ergebnis! Im Namen der Lehrer, der Mitarbeiter und des Vorstands der Schule bitten wir Sie dringend, die Schulgeldmeldung bis spätestens Freitag, 02. Oktober 09 abzugeben. Formulare für die Schulgeldmeldung bekommen Sie in der Verwaltung bei Frau Staguhn. Die Schule ist ein wichtiger Lebensort Ihrer Kinder. Mit der Unterstützung der Schule stützen und fördern Sie das Lebensglück Ihrer Kinder. Für den Vorstand Stephan Wendler

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Staguhn, Tel.: 08191/949322 oder HYPERLINK “mailto:[email protected][email protected]

�� � � � � � �� ���������

������������

���������������������� ��������������������

Fahrkarten Liebe Eltern, bei den öffentlichen Bussen bekommen Ihre Kinder die verbilligten Schülerwochen- und Schülermonatskarten nur in Verbindung mit einer ausgefüllten Berechtigungskarte. Diese Berechtigungskarte erhalten Sie im Schulbüro. Bei Kindern unter 15 Jahren lohnt sich das Rechnen, ob die Fahrten mit Streifenkarte nicht günstiger sind. Andrea Werner-Wolff

8

Verschiedenes

Parken… aber richtig Liebe Eltern, zum Schuljahresbeginn möchten wir Sie daran erinnern und dringendst bitten, dass Sie nicht auf dem Schulparkplatz und vor allem nicht auf dem Parkplatz der Lebenshilfe bzw. dem des Kindergartens “Zur Arche” parken. Es ist uns wichtig, dass das gute nachbarschaftliche Verhältnis zur Lebenshilfe und zum Kindergarten “Zur Arche” erhalten bleibt. Der Schulparkplatz steht ausschließlich Lehrern und Mitarbeitern der Schule zur Verfügung. Gegenüber der Schule finden Sie auf dem großen öffentlichen Parkplatz immer einen Stellplatz für Ihr Auto. Zur Schule sind es dann zwei Minuten Fußweg. Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Und noch etwas zum Parkplatz Liebe Eltern und Schüler der Oberstufe! Bitte beachten Sie, dass der Schulparkplatz während der Unterrichtszeit ein Mitarbeiterparkplatz ist. In der Schulordnung steht falscher Weise noch, dass Schülerparkplätze ausgewiesen sind, dies ist nicht der Fall, wir bitten Sie die öffentlichen Parkplätze beim doit zu benutzen. Ausgewiesen sind die Plätze im hinteren Bereich für kurzzeitiges Halten der Kindergarteneltern und neuerdings ein Behindertenparkplatz. Für die Konferenz Stefan Landwehr

Andrea Werner-Wolff

computer & telefonie beratung � installation � schulung alexander herrmann dipl.-ing.

Die ambulante Lösung für alle Computerprobleme rund um den Ammersee!

notruf: 0152 - 29 22 26 24 gartenäcker 15 . 86938 schondorf . tel: 08192 - 99 89 50 . www.computer-ambulanz-ammersee.de

9 ��������������������������������

�������������������������

�����������

������������� ���� ������������������ ���� ������ ��� ���� ������������ ������� ������������������������������������������ ����������������������������������� ���������������������������������������� ���� ������������������������ ���������� ���� ����� ���� ��� ���������� �������� ���� ������ �������������������������������������������� ������������������������������������������� ���������� ��� ������� ���� ��������� ��������������� �������������������������������������������� ���������������������������������������� ������������ ������ ����� ����� ���������� ���� ���� ����� ���������� ������� ������ ���������� ���� ����� ��������������������������������������������� ����������������������������������������������� ���� ����� ��� ������������������������������� �������������������� ����������������������� ��������������������������������������� �������������������������������������������������� ������������ ������ ����� ������������� ���������� ���� ��������������������������������������������� ������������������������������������������ ����� ����� ����� ����������� ����� ���� ���� �������������������������������������������� ������������������������������������������������ ���������������������������������������������� 10

�������������������������������������������� ����������������������������������������������� ���������� ����������������� ��� ������� ������������������������������������������� ������������ ������ �������� ���� ��������� �������������������������������� ������������������������������������������� �������������� ���� ��� ���� �������������� ������������������� �������������������������������������� ���������������������������������������������� �������������������������������������������� ��������������������������������������������� �������� ������ ���� �������������� ��� ���������� ��������������������������������������������� �������������������������������������������� ���� ���� ���� �������� ��� ����������������� ���������� ������������� �������������������� ��������������������������������������������� ������������ ���� �������� ��� ������� ������� ��������� �������������������������������������������� �������������������������������������������� ����������������������� ���������������������������������������

�����������

��������������������

��������������������

���������������� ���� ���� �������� ���� ������������� ���� ������� �������� ����� ����� ��� ������ ���� ���� ������� ����� ��������������������

��������� ���� ���� ������� ���� ��� ������� ��������������������������������������� ��������������������������������������� ������� �������� �������� ���� �������������� �������������������������������������� �������������������������������������� ������� �������� ���� ���� ��������� ������ ������� ��� ������� �������� ���������� ��� ������������������������������������������ ���������������������������������������� ���������������������������������� ����������������������������������������� ������������������

������ ����� ���� ���� ���� ���� �������� ����� ��������� ���� ������������� ���� ���� ���������������������������������������� ���� ���� �������� ���� ���������� ������� ����������������� ���� ��� ������������ ��������������������� ���� �������� ���� ��� ��������� ���� ��������� ����� ���� ������������ ��� ���� ������������������������������������ ������ ���� ���������� ���� ���������� ���� ����������������������������������������� ������������������������������ �������������������

������������������� ����� �������������������� �������� ���� ��� ��� ��������������� ���� ���������� ��� ���������� ����� ���� ���� ����������� ��������������������������������������� ����� ������� ��������������������� ��� ����� ����� ������� ������ ����������� ���� ������������������������������������������ ������������������������������������� ����� ����� ������ ���� ��������� ������� ��� �����������������������������������

�������������������������������������� ����������������������� ����������������������������������������������� �����������������

�������������������������� �������� ��� �� ���� ���� ��� ���� ������������� �������

���������������������������

���������

��������������������������������

���������

�������������������������

���������������������������������������������� ���� �������� �������������������������������������

����������������������������������������������� ������������������� ���� �������� �����������

11

Bauepoche der 3. Klasse

Die 3. Klasse weiht ihr Bauwerk ein Das Schulgelände hat auf der Südseite einen neuen Eingang bekommen. Die 3. Klasse hat ihn im Rahmen ihrer Bauepoche gestaltet.

Dann kam der 28. Juli 2009, das Schuljahr ging zu Ende, die Bauphase war abgeschlossen. Und es regnete. Warum ausgerechnet an diesem Morgen, an dem doch die Einweihungsfeier stattfinden sollte? Es zeigte sich: diese Frage war zu pessimistisch. Denn kaum waren die Gäste versammelt, hörte das schlechte Wetter einfach auf, die Sonne kam durch, so dass wir auch den Tisch mit Kuchen und Fruchtspießen besser sehen konnten, und aus dem Schulgebäude tauchte die muntere, fröhliche Schar auf, die in den letzten Wochen so viel Erde, Kies, 12

Sand, Zement, Wasser, Steine, Werkzeuge und was noch alles bewegt hatte, bis schließlich alles so aussah, wie wir es an diesem Morgen bewundern konnten. Ein freundlicher Willkommensgruß ist es geworden für alle, die das Schulgelände von dieser Seite betreten. Herr Sitzberger hatte mit den Kindern ein Lied eingeübt, das klang mindestens genauso schwungvoll, wie sich die Kinder bei der Arbeit gezeigt hatten, und die Klasse trug ein selbstverfasstes Gedicht vor, in dem alle Schritte der Epoche noch einmal erwähnt wurden. Es war eine schöne kleine Feier, und der Eingangsbereich sieht aus, als wäre er schon immer so gewesen, passend und einladend. Marlies Grahn

Bauepoche der 3. Klasse

Alle Fotos zur Bauepoche von Michael Grahn

Ein Dank an alle Herzen, Hände und Hirne, die hier am Werk waren.

13

���������������������������� � ������������������

�������������� ���� ��������������� ������������ � ������� � �������������� ����� �� ������ � ����������� ��� ����

���� ������ �� �� �� � ���������������������� �������������������������

���� ����� � ������ ������������������

14

Speiseplan

Neues aus der Küche

Speisekarte

Liebe Schüler, Lehrer, Eltern, Mitarbeiter, herzlich willkommen im neuen Schuljahr! Das Küchenteam bemüht sich wieder ein leckeres, in jedem Fall biologisches, Mittagessen das möglichst vielen von euch schmeckt, zusammenzustellen! Gerne nehmen wir Anregungen zum Speiseplan auf. Nach jahrelangem Festpreis mussten auch wir den Essenpreis um 0,20 € anpassen, d. h. das 10 er Abo kostet jetzt 30,00 € (statt vorher 28,00 €). Dieses Jahr müssen sich auch die Nachmittagsbetreuten Kinder (oder telefonisch durch die Eltern) zum Essen anbzw. abmelden und eine Essensmarke mitbringen.

vom 28.09. - 09.10.2009

Zwetschgen, Äpfeln, Quitten, Nüssen, Gemüse… wir sind dankbare Abnehmer und verarbeiten alles sehr gerne. Guten Appetit! Euer Küchenteam

Mo

Kürbissuppe, Zwetschgengobbler

Di

Kässpätzle, Rote Grütze

Mi

Puten-Zucchini-Risotto, Gemüse-Pilz-Risotto, Vanillepudding

Do

Amerikanische Kartoffelspalten mit Sauerrahm, Dessert

Fr

Roggenfleck mit und ohne Speck, Obstsalat

Mo

Nudeln rot weiß, Schokopudding

Di

Polenta-Käse-Schnitte, Zwetschgenkuchen

Mi

Pizza, Obst

Do

Gemüsesuppe mit / ohne Wienerle, Baguette, Apfelcrunchy

Fr

Gefüllte Tomaten mit Reis, Quarkspeise

Bitte vor 10:00 Uhr in der Cafeteria zum Essen anmelden; Tel: 08191/949350

15

Kleinanzeigen

Heileurythmie Barbara Giggenbach Schulgasse 291, 86899 Landsberg, Tel. 08191-308738 Heileurythmie in Wörthsee und in Bad Wörrsihofen, Christiane Hege, Tel. 08153-7726

Violoncellounterricht für Anfänger und Fortgeschrittene bei

Diplom- Cellolehrer Johannes Kübel In der Waldorfschule Landsberg

Schnupperstunde gratis

Tel.: 0160/92074424 Haus in Entraching zu verkaufen Wohnteil eines ehem. Bauernhauses mit Bauerngarten, 2001 kompl. baubiolog. ren.; 6 Zi.; LehmGrundofen und Zentralheizung. Ausbaufähiger Dachboden. 6 km zum Ammersee.VB 295.000,- €. Damm-Blumrich, 08806 - 959818. Erzieherin sucht baldmöglichst 4-Zimmerwohnung m. Terrasse o. gr. Balkon in Schwifting, Reisch, Penzing, Landsberg-Ost, Ummendorf oder Stoffen. Vielen Dank für Ihren Anruf! B. Grichtmaier, Tel. 08191-3050687 Verkaufe 1/2 Geige mit Bogen, im Kasten für 95,- €. Oliver Grichtmaier, Tel. 08191-3050687

1/2 Geige, sehr guter Zustand, schöner, voller, warmer, runder Klang; von Geigenbauer durchgeschaut und mit neuen Obligato-Saiten bestückt (sehr hochwertig und klangstabil); inkl. Bogen und Kasten (bordeaux-rot) 650,- €. Familie Buchenau, Tel.: 08191 - 305 3838 Wir verkaufen: Kindersitz Römer VIP, 15 – 36 kg, 3 J. alt, super Zustand (war Zweitsitz!) VB 65.- € Kinderwagen QUINNY, 3 Räder, Schwenkrad, Jeansblau, fährt super leicht! VB 85.- € Lampenschirm (f. Stehlampe) weiß, Durchmesser 45 cm, Stoffbezug, VB 4.- € Kinder- Hochstuhl (Tisch u. Stuhl), 7.- € Schlittenhalterung f. Babies u. Kleinkinder, 4.- € Kaufladen für Kinder aus Naturholz, VB 21.- € Gartendusche, mobil, wird in die Erde gesteckt, VB 11.- € Kinderwagen OREGON, 4 Räder, Marke BABYWELT, super Zustand, viele Komfort-Details für VB nur 29.- € Wickeltisch, aus Holz v. Schreiner, mit großem Unterfach, VB 20.- € Trommeltasche für Profis, Drumbag für Base Drum 20 x 18, neu, VB 54.- €; Spiegelreflex-Kamera, RolleiFlex, SL 35 M, und Blitz 38CTC v. Philips VB 70.- € ISDN-Telefonanlage ELMEG Davos24, neuwertig,inkl. Zubehör, VB 25.- € Register-Schrank, helles Holzfurnier, 2 Schubfächer, abschliessbar, 80 x 42 x 83 cm, VB 20.- €. Plattenspieler, „MicroSeiki“, funktioniert noch gut, 10.- € Wir suchen: Eisrutscherl, Größe 28/29, als erste Schlittschuh-Variante. Bei Interesse bitte Familie Stadler-Gullotta anrufen Tel. 08807-928130.

16

Kleinanzeigen

Anzeigengestaltung* fürs Montagsblatt zum Festpreis. Sie liefern nur Bild und Text.

30,Euro

Junge Pianistin und Klavierpädagogin ( Hochschuldiplom) bietet Klavierunterricht für alle Altersstufen, Anfänger und Fortgeschrittene. Langjährige Unterrichtserfahrung – von Klassik bis Jazz. mail: [email protected] Meine Handynummer lautet: 0176/ 29 42 8 332

* Inkl. Rechnung mit ausgewiesener MwSt.

designbüroperstat [email protected] | 0 81 93-93 98 18

Zeit zum Feiern! Herzliche Einladung zum Nachmittag der offenen Tür zur Eröffnung meiner Praxis für ganzheitliche Physiotherapie & KreisTanz am Fr. 9. Okt. 15.00-19.00-20.00 die Kraft des Kreises und des Momentes in Dießen, Vorhölzerstr.16 ich freue mich über Anmeldungen und spontane Gäste! www.irmela-hartenstein.de fon: 08807-94 94 905

Am 16./17.10.2009 beginnt die neue Ausbildung des IPSUM Instituts München “Erziehungskompetenz stärken – Elternberater frühe Kindheit”. Auch Eltern sind herzlich willkommen. Anfragen und Anmeldung unter: 089/927 296 76 oder an [email protected]

Heileurythmie bei Marianne Charwat, am Dienstag und Mittwoch vormittags und nachmittags in Riederau, Tel. 08807-940746

Kleiner roter Kater, 9 Wochen alt, sucht kuscheliges Zuhause.

Familie Perstat, Tel. 08193-939818 17

������������������� ���������������������������������

�������������������������������������� ������������������������ �������������������������������� ������������������������������������ ����������������������� ����������������� ����������������������

����������������������� ���������������������������������� ���������������������������������� ��������������������������� ������������������� ������������� ���������

18

����������������� ������� - Worauf beruht sie? - Was kann sie? - Welche Krankheiten heilt sie? Einführungsvortrag Dienstag 29. September, 20 Uhr im

����������������� St Sebastian 1, 86923 Finning von

Heinrich Brettschneider Internist Landsberg/Schöffelding

*** Heinrich Brettschneider, Internist Anthroposophischer Hausarzt (GAÄD) Blumenstr 7, 86949 Schöffelding, Tel 0170-5657590 www.mutzurheilung.de

19

�������������� ������������������������������� �������������������������������� �������������������������� ������������������������������� ������������������������������������ ��� ���������������������� �������������������������� ������������������������������������������������� ���������������������������� �������������������������������������������������� ����������������� �������������������������

��������������������������� ������������������� ���������������������������

20

MANFRED BLENINGER

Ve r g o l d e r - A t e l i e r · S c h r e i n e r - A t e l i e r

Restaurierungsatelier für

· · · · Vergoldungen mit Blattgold auf · · · · Möbel

Holz

Gemälde

Figuren

Metall

Rahmen

Putz

Glas

Handgefertigte Bilderrahmen aller Stilepochen nach historischen Modellen; sowie auch moderne Einrahmungen

Dekorative Malerei auf

·

Möbeln

·

Objekten

·

Wänden

Lindenstraße 21 86949 Windach Tel.: 0 81 93/77 47 Fax: 0 81 93/41 61 Ottostraße 13 80333 München Tel.: 0 89/55 02 97 93

21

22

Kruschtlkistle Liebe neue und „alte“ Eltern der Schule und Kindergärten! Das „Kruschtlkistle“ ist eine Seite für Eure Ideen bezüglich Rezepten, Gedanken, Spielen, Atemübungen usw., usw., usw. Diese bunte Seite hatte im letzten Jahr schon einiges geboten – von Zwergenkristallen war die Rede, selbstgemachte Kreide, leckere Rezepte (sogar einen „scharfen Drachen“ hatten wir – jawohl) und anderes mehr. Wenn jemand eine Idee hat, so kann man sie mir aufschreiben, es reicht auch eine „Rohform“, ich überarbeite sie gerne oder man spricht mich kurz in der Schule an. Dort bin ich öfter zu sehen, unser Kind ist in der zweiten Klasse. Zusätzlich bin ich dienstags in der Hüte anzutreffen, dort ist alle 14 Tage vormittags Trockenfilzen (Termine werden noch bekannt gegeben.) oder im Wechsel beim Nassfilzen im Nassfilzraum. Die Kruschtlkistle Email-Adresse wird es nicht mehr geben – ich habe zu viele Spam-Mails bekommen… Liebe Grüße, Tatjana Obierai Ideen und Vorschläge könnt Ihr mir direkt zukommen lassen: Tatjana Obierai, ggf. ins Brieftäubchen meines Sohnes (2. Klasse) 23

Die Kindergärten

Anthroposophisches Therapeutikum lädt ein zum pädagogischen Arbeitskreis zur Arbeit an einem pädagogischen Vortrag von Rudolf Steiner: “Die Erziehung des Kindes vom Gesichtspunkt der Geisteswissenschaft” Erster Termin: Dienstag, den 06. Oktober 2009 um 20 Uhr. Zu Beginn dieses Schuljahres haben sich im Kindergarten Finning anthroposophisch arbeitende Therapeuten, Erzieher und auch Ärzte aus dem Umkreis der Kindergärten unseres Vereins getroffen, um die Gründung eines anthroposophischen Therapeutikums zu besprechen. Für die pädagogische Arbeit von Eltern und Erziehern ist ein solches Zentrum inzwischen zu einer Notwendigkeit geworden. Das Therapeutikum kann außerdem auch für den Therapiebedarf des Erwachsenen eine Beratungs- und Behandlungsstelle sein. Außerdem soll es Raum geben zur Bearbeitung spezieller Themen und Fragen unserer Zeit. Wir werden uns weiterhin treffen, um die Bildung des Therapeutikums zu konkretisieren und weiter zu entwickeln. Wir freuen uns über Anregungen, auch über Fragen; dazu können Sie sich gerne im Kindergarten Finning melden. (Sabine Meidinger & Jenny Maucher: 08806/2862) 24

Mit unserem ersten Angebot knüpfen wir an den Gründungsimpuls an, der aus der Kindergartenarbeit entstanden ist, und laden alle interessierten Menschen zur Arbeit an einem pädagogischen Vortrag von Rudolf Steiner ein : “Die Erziehung des Kindes vom Gesichtspunkt der Geisteswissenschaft” Wir beginnen am Dienstag, den 06. Oktober 2009, um 20 Uhr. Dann treffen wir uns wöchentlich, bis der Vortrag erarbeitet ist. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Jenny Maucher

Die unteren Sinne – Elternseminar im Waldorfkindergarten Finning Die Anthroposophie geht davon aus, dass wir über zwölf Sinne verfügen, die sich in drei Gruppen einteilen. Für das frühe Leben, also für das Kindergartenalter kommen den „unteren Sinnen“, dem Tast-, Lebens-, Bewegungs- und Gleichgewichtssinn grundlegende Bedeutung zu, weil sie das Fundament für eine gesunde Entwicklung der „mittleren und oberen Sinne“ darstellen und dort auch jeweils ihre Entsprechung finden. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Waldorfkindergartens Finning vermitteln Jenny Maucher und Sabine Meidinger, Er-

Die Kindergärten

zieherinnen des Kindergartens, und verschiedene ReferentInnen in einer Seminarreihe allen Eltern und Interessierten ab 16 Jahren Wissen und Handwerkszeug für eine gute Förderung der Sinnesentwicklung von Kindern. Zum Abschluss dieser Reihe beschäftigen wir uns mit dem Gleichgewichtssinn. Vortrag, praktische Übungen, eigenes künstlerisches Tun und Gespräche vermitteln Erkenntnis über die innere Befindlichkeit und die Bedeutung zugewandten und achtsamen Umgangs miteinander. Im künstlerischen Teil wird dieses Mal Frau Heike Knierim, Musiklehrerin, mit uns arbeiten. Darüber hinaus werden auch praktische Tipps zur Pflege des Gleichgewichtssinns im Alltag gegeben. Das Seminar findet am Samstag, den 17.10.09 von 9.30 - 13.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Waldorfkindergarten Finning, Findingstr. 8, 86923 Finning, statt. Die Seminarkosten belaufen sich auf 15.-Euro (Ermäßigung möglich); für Getränke ist gesorgt; der Erlös kommt dem Kindergarten zugute. Telefonische Voranmeldung und Rückfragen bitte unter 08806/2862 (Waldorfkindergarten Finning).

Die Termine der Kindergärten: Kindergarten Finning Di., 22.09., 20 Uhr, Elternabend Sa., 26.09., 9.30-13.30 Uhr Elternseminar: Der Bewegungssinn (mit Frau Eßer), Eintritt: 15 Euro, bitte anmelden Di., 29.09., 20 Uhr, Initiativkreis für alle Do., 08.10., mittags, Erntesuppe für alle Fr., 09.10., Apfelfest/Tag d. offenen Tür; nachmittags Sa., 17.10., 09.30-13.30 Uhr Elternseminar: Der Gleichgewichtssinn (mit Frau Knierim), Eintritt: 15 Euro, bitte anmelden Kindergarten Landsberg: Mo., 28.09., 20 Uhr Elternabend mit Elternbeiratswahl Fr., 09.10., nachmittags Familienwandertag mit Kartoffelfeuer

Catherine Koletzko und Sabine Meidinger

25

Die Kindergärten

Mit Schwung in den Spätsommer

Für den Öffentlichkeitskreis Barbara Baum

Foto: Saskia Pavek

Im kurzen Rückblick auf das vergangene Kindergartenjahr im Landsberger Kindergarten haben wir ein tatkräftiges Jahr erlebt. Im Mittelpunkt unseres gemeinsamen Gestaltens war unser Garten, der dann nach zahlreichen intensiven Aktionen zu unserem Sommerfest richtig gewürdigt und mitgefeiert werden konnte. Auch unsere neugefundene Gestaltgruppe hat sich mit dem Thema beschäftigt, wie der Weg für die Kindergartenkinder zum Kindergarten “gestaltet” werden könnte und die Einsichten aus Kinderperspektive versprechen eine weitere Bereicherung zu werden, die noch in diesem Jahr sichtbar werden soll.

Nachdem eine große Schar von Vorschulkindern seit letzter Woche nun zu echten Erstklässlern geworden ist, bringen nun täglich neue Kinder und ihre Eltern neue Impulse in die Gruppe und in den Raum. Die “alten” Kinder ergreifen Ihre neue Rolle mit Freude, Frau Grichtmaier und Frau Kapp stehen gut erholt und kraftgeladen von den Sommerferien in der sich findenden Gruppe. Der erste Initiativkreis hat bereits das kommende Jahr auf dem Kalender bearbeitet, neues und altbewährtes aufgegriffen – Es wird ganz sicher ein schönes Kindergartenjahr!

26

Impressum

Infos zu Anzeigen und Beiträgen Wir bitten Artikel und Fotos auf CD-Rom oder per E-mail zu übergeben. Im Schulbüro gibt es ein Fach fürs Montagsblatt, in dem Sie Ihre Anzeigen mit der Vorauszahlung im Umschlag abgeben können.

Anzeigenkosten: Private Kleinanzeigen: Pauschal 2,50 Euro Gewerbliche Anzeigen:

Überweisung mit Stichwort der Kleinanzeige auf unser Konto.

Bankverbindung: Chr. Cropp i. S. Montagsblatt Sparkasse Landsberg Diessen BLZ 700 520 60, Kto. 833 41 46 Auflage: 400 Stück

1/1 Seite zweispaltig 130 x 185 mm 30,- Euro

1/2 Seite quer zweispaltig 130 x 90 mm 15,- Euro

1/2 Seite hoch einspaltig 62 x 169 mm 15,- Euro

1/3 Seite quer zweispaltig 130 x 62 mm 10,- Euro

1/4 Seite hoch einspaltig 62 x 103 mm 7,50 Euro

1/6 Seite einspaltig 62 x 62 mm 5,- Euro

Redaktion: Cornelia Perstat: 08193-939818 Christian Rechmann: 08806-957551 Fotos: Saskia Pavek-Moreth: 08807-948085 Finanzen: Christian Cropp: 08192-934356

E-Mail: [email protected] www.montagsblatt.de Das Montagsblatt - in eigener Sache ✱ Sämtliche Inhalte werden uns zugesandt von Eltern, Lehrern und Schülern oder Personen, die der Schule nahe stehen. Als offenes Forum werden alle Beitäge veröffentlicht. ✱ Die Redaktion behält sich die Veröffentlichung, bzw. die Kürzung der Artikel vor. ✱ Bei Textbeiträgen in digitaler Form: Möglichst wenige Formatierungen, und ohne harte Zeilenschaltung (außer bei Absätzen).

✱ MIt den Einnahmen für Anzeigen finanzieren wir die Druckkosten im Copyshop. Wir belasten also die Schulkasse nicht. Die kleinen Überschüsse wurden zuletzt an das Zirkusprojekt und davor an den Förderkreis gespendet. ✱ Als Elterninitiative können wir leider keine Rechnungen ausstellen. ✱ Aus organisatorischen Gründen können wir keine Leseexemplare versenden.

✱ Anzeigen als pdf, Bildformat als tif o. jpg. ✱ Bitte denken Sie an den Redaktionsschluss.

✱ Das Montagsblatt entsteht wie so vieles andere auch in ehrenamtlicher Elternarbeit.

27

Di

29.09.

WOW-Day – Sozialer Tag der Waldorfschulen

Terminkalender

Am Vormittag: Kartenverkauf der 5. Kl. in Landsberg, Konzert und Darbietungen der 6. Klasse auf dem Georg-Hellmayr-Platz, Kartoffellesen der 2. und 3. Klasse für den Marktstand der 6./7. Klasse

Die nächsten Montagsblatter:

12.10. 26.10.

Sa-Do 29.9.-1.10.

Südfrankreichexkursion der Abiturklasse

Do

1.10.

Verkauf von Ernteerzeugnissen der 6. und 7. Klasse auf dem Bauernmarkt in Landsberg

Mo

5.10.

20:00

EA 5. Klasse

Di

6.10.

20:00

EA 11. Klasse

Mi

7.10.

20:00 20:00

EA 2. Klasse EA 7. Klasse

Do

8.10.

19:00

Vernissage zur Kunstausstellung mit Skulpturen und Bildern von Oberstufenschülern in der Säulenhalle

Mo-Fr 9.-12.10.

Klassenfahrt der 9. Klasse

Sa

17.10.

Di

20.10.

20:00

Finissage zur Kunstausstellung in der Säulenhalle EA 9. Klasse

Sa

24.10.

11:00

Öffentliche Monatsfeier

Mo

26.10.

20:00

EA 8. Klasse

Di

27.10.

20:00

Mo-Fr 2.-6.11.

EA 5. Klasse Herbstferien

Di

10.11.

20:00

EA 4. Klasse

Sa

14.11.

11:00

Lichterfest

So-Fr

15.-20.11.

Chorfahrt

Mi

25.11.

EA 2. Klasse

20:00

Montagsblatt Redaktionsschluss: Di. 06.10., 12:00 Uhr