September 2009

Ausgabe 446 August/September 2009 Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; Der Her...
Author: Elke Busch
12 downloads 3 Views 774KB Size
Ausgabe 446

August/September 2009

Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; Der

Herr

hebe

sein Angesicht

über dich und gebe dir Frieden. 

4. Mose 6, 24-26



Gedanken zum Monatsspruch August/September 2009

Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; Der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.  4. Mose 6, 24-26

Ein Gottesdienst endet in der Regel mit diesem Segensspruch. Mal ehrlich, manchmal ertappe ich mich, dass diese Worte für mich wie eine Floskel sind und ich mir ihrer Wichtigkeit gar nicht mehr bewusst bin! Schließlich kennt man sie in und auswendig und rechnet gar nicht mehr mit der Erfüllung des Segens. Außerdem scheinen Segenslieder zur Zeit richtige Schlager zu sein. „Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen“, „Herr, wir bitten, komm und segne uns“ und einer Fülle schöner blumiger irischer Segenswünsche fallen mir dazu ein. Schade, wenn man sie nur noch aus Gewohnheit runterleiert oder vorgelesen bekommt! Segen – was bedeutet er eigentlich für uns? Brauchen wir ihn wirklich? Was bewirkt er in unserem Leben? Bei den Versen aus Mose 4 handelt es sich um den Aaronitischen Segen, der schon

sehr alt ist. Aaron, Moses Bruder, wird beauftragt Gottes Volk mit diesen Worten zu segnen. Es fällt auf, dass der Herr dreimal genannt wird. Nur Gott ist es möglich Segen zu schenken. Es handelt sich deshalb auch um keine Bitte, sondern ein Versprechen Gottes. Er lässt seinen Namen auf die Kinder Israel legen. Dies gilt für jeden ganz persönlich, auch heute noch. Der Herr als Schöpfer beschenkt uns und gibt Gutes. Er behütet in Gefahren und bewahrt uns vor dem Bösen. Er schaut uns freundlich und mit strahlendem Gesicht an. Gott wollte Aaron stark machen für eine große Aufgabe, deshalb bekommt er von ihm seinen Segen zugesprochen. Der Segen Gottes möchte auch uns stark machen und uns den Rücken für die Zukunft stärken. Deshalb dürfen wir ihn

Gedanken zum Monatsspruch August/September 2009

am Ende des Gottesdienstes ganz wörtlich nehmen, z.B. weil eine neue Woche vor uns liegt. Auch am Ende einer Freizeit, vor einer Operation, vor einer spannenden Reise, vor einem neuen Arbeits- oder Schulplatz kann es gut tun, sich durch den Segen Gottes von Gott, Gutes sagen zu lassen. Anstelle von Resignation leuchtet uns dann Gottes „Ja“ entgegen. Er sieht uns an und gibt uns Ansehen. Der trübe Blick kann wieder klar werden. Wir kommen innerlich zur Ruhe, weil wir wissen, dass Gott uns den Frieden schenken möchte, den wir so dringend brauchen. Nun liegen die Sommerferien mit spannenden und erholsamen, vielleicht aber auch unsicherenTagen vor uns. Segensworte von Anselm Grün möchten uns begleiten und wörtlich genommen werden.



Der Herr, segne und behüte dich. Er lasse sein Angesicht über dir leuchten Und schenke dir seinen Frieden. Er erfülle dich mit seiner Liebe. Er sei in dir als die Quelle, die nie versiegt. Er sei unter dir als die Hand, die dich hält. Er sei über dir als ein schützendes Dach, das alles Bedrohliche von dir abhält. Er sei in deiner Schwäche und in deiner Kraft, in deiner Ohnmacht und in deiner Hoffnung. Er sei mit dir, wohin dein Weg auch geht. Er durchdringe dein Herz mit seiner zärtlichen Liebe. Amen.

Christa Fischer

Plätzle



Familientage auf dem Plätzle Um unser Plätzle wieder mit mehr Leben zu füllen werden dieses Jahr wieder zwei Familientage auf dem Plätzle stattfinden. Diese werden immer von einer Gruppe des Jugendwerks vorbereitet. Eingeladen sind alle Mitglieder und Gruppenteilnehmer. Tage, an denen man sicher nette Leute antreffen kann, ein heißes Feuer unter dem Rost brennt, vielleicht ein Tässchen Kaffee und ein Stück Kuchen bereit stehen und man jederzeit kicken, Indiaka, Volleyball, Frisbee oder Rounders spielen kann. Man schaukelt, rutscht und macht, was einem sonst noch so alles einfällt, weil einfach viel Platz da ist und Menschen, die mitmachen. Die genaue Ausgestaltung bleibt jeder vorbereitenden Gruppe überlassen, nähere Informationen zu den einzelnen Nachmittagen gibt es dann im Köngener Anzeiger. Die Termine: So., 23. August 2009 vorbereitet vom Posaunenchor So., 20. September 2009 vorbereitet vom Gesprächskreis

§2

Auszug aus der Satzung des Evang. Jugendwerk Köngen (CVJM) e.V. §2 Aufgaben 2.1 Das Besondere der evang. Jugendarbeit besteht in ihremVerkündigungsauftrag. Dieser hat seinen Grund und seinen Inhalt im Werk und Leben des geschichtlichen Jesus von Nazareth und in seiner Auferweckung durch Gott. Dadurch ist für das Evang. Jugendwerk Köngen (CVJM) e.V. die dauernde Verpflichtung gegeben, jungen Menschen zum persönlichen Glauben an Jesus Christus und zur Bewährung dieses Glaubens in den vielfältigen Aufgaben unserer Welt zu helfen.



Familienkreis

Familienkreis Zum nächsten Familienkreis laden wir herzlich ein: Donnerstag, 24. September 2009 – 20 Uhr im Stöfflersaal des Schulbergkindergartens Thema: „Wer Tränen lacht, braucht sie nicht weinen“

Referent: Diakon Jochen Stahl, Dettingen/Teck

Anschließend sitzen wir noch gemütlich zusammen. 

Der Vorbereitungskreis



Ein Ort im Advent

Information zu „Ein Ort im Advent 2009“ Nach 9 Jahren Adventsfenster, vielen schönen Erfahrungen und Begegnungen werden wir kein Adventsfenster 2009 organisieren. Vielen Dank an alle, die unser Team und die Aktion in irgendeiner Weise unterstützt haben. 

Beate, Dorothee, Christa und Gabi

Kinderferienprogramm



Über das Kinderferienprogramm der Gemeinde Köngen gibt es unter anderen zwei besondere Aktionen für Kinder in den Sommerferien. Darauf möchte ich extra hingeweisen: Geländespiel: Am Donnerstag, 3. 9.09 zu „Rund um den Globus“ (Nr.21). Die Jungscharmitarbeiter planen ein Geländespiel auf dem Plätzle. Der Nachmittag soll für 8–12Jährige stattfinden. Kinderbibeltage: Von Montag 7.9. bis Freitag 11.9.09 werden Kinderbibeltage in der Ev.Freien Gemeinde Wendlingen/Köngen stattfinden (Nr.24). Zum Thema „Spion aus der Wüste“ wird Christoph Noll (Kindermissionar bei der DIPM) Powergeschichten erzählen, die jedem Zuhörer Mut machen können. Nähere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen sind jeweils im KÖNGENER KINDERFERIEN PROGRAMM 2009 zu finden. Auch die Anmeldung soll auf diesem Wege beim Rathaus erfolgen. 

D. Gühring



Jugendtag

Jugendtag



Programmübersicht Jugendtag 11 Uhr: Auftakt Marktplatz Stuttgart „Wer nicht fragt ...“ Singen, Beten, Loben mit LINE OF VISION Interessante Menschen Impuls: Gottfried Heinzmann, Aleko Vangelis Moderation: Fine Dücker, Rainer Oberländer Ab 12 Uhr: Seminare, Konzerte, Shows, Aktionen Auf Straßen und Plätzen, in Hallen und Kirchen. Der Jugendtag belebt Stuttgart. 15.30 Uhr: Gottesdienste Herausforderung, Zuspruch, Wegweisung, Segen 17-18 Uhr: Finale – Open Air Konzert Blackbox – welche Band wird spielen? Das ist die Frage! Das Geheimnis wird gelüftet. Du bist dabei! Weitere wichtige Infos findest du unter http://www.ejwue.de/jugendtag/programm

Antworten auf Vielgefragtes: * Was kostet der Jugendtag? Für € 12.- bekommt ihr freien Eintritt zu Konzerten, Seminaren und Gottesdiensten sowie einen Verpflegungsguteschein (Essen und Getränk). Bei Familien mit Kindern sind Kinder bis 12 Jahre frei. * Wo muss ich mich anmelden? Eine Anmeldung ist nicht notwendig! * Wie bezahle ich den Eintrittspreis? Auf dem Jugendtag gibt es Infostände, bei denen du ein Kontrollband erhältst, das dir Zutritt zu den Veranstaltungen verschafft.

Familiennachrichten

10

Familiennachrichten

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt von Yaron Lasse, Sohn von Bianka Kronbach-Maisch und Arvid Maisch

11

Erwachsenenarbeit

Erwachsenenarbeit BIG – Bibel im Gespräch Montags 20.30 Uhr, 2-wöchentlich Kontakt: Familie Dilger, Tel. 8 35 16

Philia (Jg. 69/71) Montag 19.30 Uhr im Gustav-Werner-Haus

IMPULS – für Frauen Geistliche Impulse und Gedanken für den Tag 14-tägig, dienstags von 9.00–10.30 Uhr im Alten Gemeindehaus Kontakt. I. Zaiser, 8 46 49

Frauenabend Donnerstag 3.9., 20 Uhr, Stöfflersaal „Frauen in der Bibel“, mit Frau Pfarrer Stefan

Gesprächskreis Bibel An jedem 2. Montag um 20.00 Uhr im GustavWerner-Haus

Ökumenisches Friedensgebet Monatlich jeweils am 3. Mittwoch (im Dez. Anfang des Monats) Um 18.30 Uhr Glockengeläut, 18.35 Uhr Beginn im Chor der Peter- und Paulskirche. Ende etwa 19.00 Uhr. August Ferien! 16.9. Friedensgruppe

Mutter-Vater-Kind Treff Für Mamas und Papas mit Kindern von 0–3 Jahren Donnerstag, 14-tägig. Von 9.00 bis 10.30 Uhr im Alten Gemeindehaus. Kontakt: E. Zaiser, 80 39 80

12

IMPRESSUM

Musik

Herausgeber: Evangelisches Jugendwerk Köngen (CVJM) e.V.

Posaunenchor Dienstag 20.00 Uhr im Gustav-Werner-Haus

Jungbläser Dienstag 18.00-19.00 Uhr im Gustav-Werner-Haus

Jungbläserchor Dienstag 19.00 Uhr im Gustav-Werner-Haus

Gospel Chor Donnerstags, 19.30 Uhr im Kudersaal des GWH

www.ejw-koengen.de Eichenkreuzsport: www.ek-koengen.de Vorstände-Team:

Daniela Maier Ringstraße 70 73257 Köngen Telefon (0 70 24) 98 86 69 E-Mail: [email protected]



Ulrich Dilger Steinbruchstraße 82 Telefon (0 70 24) 8 35 16 E-Mail: [email protected]



Dr. Jürgen Maier Ringstraße 76 Telefon (0 70 24) 8 16 08 E-Mail: [email protected]



Andreas Volland Adolf-Ehmann-Str.39 73257 Köngen Telefon (0 70 24) 8 57 27 E-Mail: [email protected]

Redaktion & Layout: BRUCKER BESCHRIFTUNGEN Telefon (07024) 86713 Telefax (07024) 868187 E-Mail: [email protected] Redaktionsschluss ist jeweils der 15. des Vormonats. Druck: BRUCKER BESCHRIFTUNGEN Köngen http://www.brucker-beschriftungen.de Auflage: ca. 420 kostenlose Exemplare Bankverbindung: Landesbank Baden Württemberg BLZ 600 501 01 Konto 8 610 007 Spendenkonto:c Landesbank Baden Württemberg BLZ 600 501 01 Konto. 8 610 045

Eichenkreuzsport (www.ek-koengen.de)

Kindersport Eichhörnchen (Kindergartenkinder) Gruppe 1 (3–4 Jahre): 15.30 – 16.30 Uhr Gruppe 2 (5–7 Jahre): 16.30 – 17.30 Uhr Jeweils mittwochs in der ­Mörikesporthalle

Jungensport (6–8 Jahre) Mittwoch, 16.00 – 17.15 Uhr in der Burgschulsporthalle

Mädchensportgruppe Eichkatzen (Grundschülerinnen) Montag 16.30 – 17.30 Uhr Im neuen Gymnastikraum der Burgschulsporthalle

Handball männlich E-Jugend (9–10 Jahre) Mittwoch, 17.15 – 18.15 Uhr in der Burgschulsporthalle

D-Jugend (11–12 Jahre) Mittwoch, 17.30 – 18.45 Uhr in der Burgschulsporthalle

C-Jugend (13–14 Jahre) Mittwoch, 18.30 – 19.45 Uhr in der Burgschulsporthalle

B-Jugend (15–16 Jahre) Mittwoch, 19.00 – 20.15 Uhr in der Burgschulsporthalle

13

Aktive und A-Jugend (ab 17 J.) Montag, 20.30 Uhr Mittwoch, A-Jugend: 19.45–21 Uhr Aktive: 20.15 Uhr in der Burgschulsporthalle

Volleyball Mixed 1. und 2. Mannschaft Freitag, 19.00 – 21.30 Uhr in der Burgschulsporthalle 3. Mannschaft Montag, 20.00 – 21.30 Uhr in der Burgschulsporthalle

Juniorinnen Freitag, 14.30 – 16.00 Uhr in der Burgschulsporthalle

Freizeitsport für Männer Mittwoch, 20.15 Uhr in der Burgschulsporthalle

Frauensport Frauengymnastik Dienstag, 19.30 Uhr im neuen Gymnastikraum der Burgschulsporthalle

fit + fun Mittwoch, 20.00 Uhr im alten Gymnastikraum der Burgschulsporthalle

Fußball Montag, 19.30 Uhr im Stadion, Kunstrasenplatz

Jungscharen

14



Jungscharen

Mädchenjungscharen

Bubenjungscharen

Tigerenten (Jg 94/95)

Spargeltarzan (Jg 97/98/99)

1 x monatlich Freitags, 17.30–19.00 Uhr, GWH Kontakt: A. Müller, (0 71 81) 4 80 85 81

Powergirls (Jg 95/96/97) Montags, 17.00–18.30 Uhr GWH-Jugendetage Kontakt: S. Zaiser, 8 46 49

Montags, 17.00–18.30 Uhr Stöfflersaal, Schulbergkindergarten UG Kontakt: C. Finkbeiner, 8 62 78

Boys Only (Jg 94/95) 14-tägig, Freitags, 17.30–19.00 Uhr GWH Jugendetage Kontakt: M. Hasart, 8 19 28

Pfefferkörner (Jg 97/98/99) Donnerstags, 17.00–18.30 Uhr GWH-Jugendetage Kontakt: J. Ness, 8 50 17

Wilde Hühner (Jg 1999/2000) Donnerstags, 16.30–18.00 Uhr Jochen-Klepper-Zimmer Kontakt: S. Dangel, (0176) 20 43 96 82

Bärenbande (Jg 2001/2002) Freitags, 16.45–18.00 Uhr Jochen-Klepper-Zimmer Kontakt. L. Deuschle, 8 25 72

Die Gruppen finden in der Regel im ev. Gemeindehaus – Gustav-Werner-Haus – Gunzenhauserstraße statt.

15

Seniorentreff

Seniorentreff Einladung zum Besuch der Firma Kärcher in Winnenden Die Firma Kärcher ist ein Familienunternehmen, sie ist weltweit in Qualität und Technologie der führende Anbieter von Reinigungssystemen, Reinigungsprodukten und Dienstleistungen für Freizeit, Haushalt, Gewerbe und Industrie. Das Produktprogramm reicht über Hochdruckreiniger, Kehrmaschinen, Dampfreiniger, Fensterreiniger, Pumpen, Sauger, Dampfsauger, Saugbohner, Bewässerungssysteme, Akkubesen und Dampfbügeleisen bis hin zu Reinigungsprodukte für den professionellen Einsatz im Handel, Industrie und Handwerk. Nach einer Einführung und Information durch Mitarbeiter der Firma werden wir in einem Werksrundgang (ca. 1 Stunde) die Fertigung und Produktion von Geräten kennen lernen. Im Restaurant „Schöne Aussicht“ in Bürg beschließen wir den Tag. Wann: Donnerstag 17. September 2009 Treffpunkt: Bushaltestelle am Rathaus Abfahrt: 13.00 Uhr am Rathaus mit dem Bus. Die Kosten betragen pro Person 12,00 € . Wir bitten um verbindliche schriftliche Anmeldung bis spätestens 6. September 2009 bei den bekannten Adressen. Heinz und Irmgard, Tel. 8 18 28

Redaktionsschluss ist immer

August/September ’09

der 15. jeden Monats. Bitte beachten!

Termine allgemein 04.-06.09. 11.-13.09. 12.09. 21.09. 27.09.

Hochtour Bergwochenende Ende der Sommerferien Ausschuss Jugendtag in Stuttgart

!