Die Lehrkräfte Monika Holletzek (li.) und Silke Schwarz zeigen den angehenden Erstklässlern der Albert-Schweitzer-Schule das richtige Verhalten am Zebrastreifen.

15. September 2016 I Nr. 37

2

AMTSBLATT

40 Jahre albTherme Waldbronn 1976 - 2016

Wir feiern mit einem „Tag der Sauna“ am Samstag, 24.09.2016 und verwöhnen Sie mit verschiedenen Aktionen in unseren drei Saunabereichen.

Erleben Sie Aroma- und Event-Aufguss, PromiAufguss (Überraschung!), Kneippanwendungen sowie Salz- und Honigpeelings. Sondertarif: 2 Stunden bezahlen – den ganzen Tag genießen badetarif: 9 euro Inklusivtarif: Sauna 15 euro Öffnungszeiten von 9 bis 22 Uhr.

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

3

AMTSBLATT

30-jähriges Jubiläum Saint-Gervais und Waldbronn ein unvergessliches Fest der Freundschaft

Die Waldbronner Gäste und ihre Gastgeber beim Sonntags-Aperitif im Thermalpark. Elf schwere Motorräder, ein Reisebus, zehn Pkws und ein Wohnmobil setzten sich am vergangenen Wochenende mit 89 Personen in Bewegung, um das 30-jährige Jubiläum der Gemeindepartnerschaft von Waldbronn und Saint-Gervais zu feiern. Das in den französischen Hoch-Savoyen gelegene Saint-Gervais lud zu dieser Feier ein, nachdem Waldbronn fünf Jahre zuvor das Jubiläum ausgerichtet und in großem Stil gefeiert hatte. Die Begrüßung erfolgte mitten auf der Waldbronn-Meile von Saint-Gervais, am Waldbronn-Pavillon zwischen der Partnerschaftstanne und dem Waldbronn-Brunnen. Bürgermeister Jean-Marc Peillex begrüßte seinen Amtskollegen Franz Masino und mehrere Gemeinderäte, sowie viele zum Teil langjährige Freunde der Partnerschaft und zahlreiche Mitglieder des Freundeskreises Saint-Gervais. Ein Schülerchor stimmte die Ode an die Freude an – bekannt als Europahymne. Gäste und Gastgeber stimmten kräftig ein. Höhepunkt des Jubiläumswochenendes war der festliche Ball am Samstagabend. Bevor der mit den beiden Gemeindewappen geschmückte Kuchen angeschnitten wurde, gingen die Bürgermeister und die beiden Comité-Vorsitzenden auf die Bedeutung der Partnerschaft ein, teils humorvoll, teils die politische Lage Europas einbeziehend, immer voll Wertschätzung und mit Dank für alle Menschen, die sich in den letzten 30 Jahren für die Stärkung der freundschaftlichen Beziehungen eingesetzt haben. Véronique Fourmon, nach dem Tod von Jean-Pierre Lutz kommissarische Vorsitzende des Comité de Jumelage, betonte, dass die Entwicklung der Partnerschaft zu einer dauerhaften und aufrichtigen Freundschaft geführt habe.

Beim Anschneiden der Geburtstagstorte (v.l.): Partnerschaftscomité-Vorsitzende Véronique Fourmon, Bürgermeister Franz Masino, Bürgermeister Jean-Marc Peillex und Partnerschaftscomité-Vorsitzende Felicitas Naß.

Der Begrüßungsempfang fand am Waldbronn-Brunnen statt. Anpassungsfähigkeit, meinte der Bürgermeister von SaintGervais, J.-M. Peillex, habe in den vergangenen 30 Jahren das Wachsen der Partnerschaft ermöglicht und werde auch ihr weiteres Gedeihen sichern. Mehr Kennenlernen der Menschen untereinander solle dazu führen, dass es mehr Respekt zwischen Menschen und Nationen gebe. Auch heute, in Zeiten globaler Vernetzung über soziale Medien und zahlloser Kontakte geschäftlicher und touristischer Art, haben französisch-deutsche Gemeindepartnerschaften weiterhin einen hohen Stellenwert. Davon ist Felicitas Naß überzeugt, die Vorsitzende des Waldbronner Freundeskreises Saint-Gervais. Die Partnerschaft ermögliche persönliche, nachhaltige und emotionale Kontakte zwischen Menschen.

Mit einer der Höhepunkte war der Jubiläumsball mit seinen hübsch dekorierten Tafeln.

4

AMTSBLATT

Waldbronns Bürgermeister Franz Masino stellte Europa und den europäischen Gedanken in den Mittelpunkt seiner Rede. Wertschätzung und Respekt seien die Garanten des Friedens und damit vor allem anderen ein sicheres Bollwerk gegen Gewalt und den Zerstörungswahn einiger weniger. Dieses Treffen anlässlich der 30 Jahre währenden Partnerschaft sei auch ein Zeichen für den Zusammenhalt in Europa. Als Bonbon für das Unterhaltungsprogramm des Balles hatten die Waldbronner zwei Paare der Rock‘n’Roll-Gruppe mitgebracht. Die Volkstanzgruppe Les Chamoschires begeisterte mit ihren Reigentänzen und brachte nach wenigen Darbietungen das Publikum dazu, die Tanzfläche zu bevölkern. Das Akkordeon-Orchester Mont-Blanc lieferte die schmissigen Melodien dazu.

norama beim Spazier Ein wunderbares Pa Carmel du Reposoir.

gang zum Kloster

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

In die Annalen der wunderschönen Partnerschaftserlebnisse wird das ganze Festwochenende eingehen. Der gut gedrehte und einfallsreich geschnittene Film von Henri Collin über unvergessliche Momente und Begegnungen, über viele Menschen, die die Partnerschaft mitgestaltet und mitgelebt haben. Er zeigte deutsche Weihnachtsmärkte, französische Skipisten, Fußballer und Eisprinzessinnen, Viehmarkt, Kurparkfest und vieles mehr. Auf einer mitten in der Bergwelt gelegenen, traumhaft schönen Wiese luden am Samstag das französische Komitee und die Gastfamilien zum Picknick ein. Salatschüsseln, Käse, Rotwein, muntere Gespräche, viel Sonne - da fühlten sich nicht wenige wie Gott in Frankreich. Anschließend konnten die Besucher die Stille des Klosters Le Carmel du Reposoir auf sich wirken lassen, oder bei einem Spaziergang die Architektur dieses mittelalterlichen ehemaligen Kartäuserklosters von oben beeindruckt wahrnehmen. Ein bewegender Gottesdienst war dann am Sonntag in der modernen Kirche von Le Fayet, Ortsteil von Saint-Gervais, zu erleben. Es gestaltete ihn der Priester, der schon den Gottesdienst bei der Gründung der Partnerschaft vor 30 Jahren durchgeführt hatte. Der Kirchenchor von Saint-Gervais und der evangelische Kirchenchor von Waldbronn-Reichenbach vereinten ihre Stimmen für die Liturgie und umrahmten die Messe musikalisch. Nach einem musikalischen Aperitif mit dem Fanfarenzug Batterie Fanfare und einer Riesen-Tartiflette - ein Regionalgericht aus Kartoffeln und Käse - hieß es Abschied nehmen. Alle waren sich einig, dass es ein unvergessliches Wochenende war und dass diese Freundschaft zwischen Waldbronn und Saint-Gervais unbedingt weiter auf der Erfolgsspur bleiben muss.

Großbrand in Neurod forderte Feuerwehren Um 1:16 Uhr wurde am 1. September die Feuerwehr Waldbronn zu einem Brand beim Campingplatz Neurod gerufen. Beim schnellen Eintreffen der ersten Einsatzkräfte und des Einsatzführungsdienstes in Neurod war eine Flammenbildung im Dachbereich des Wirtschaftsgebäudes wahrzunehmen. Um den Brandherd genauer zu lokalisieren ging die Feuerwehr unter Atemschutz ins Innere des Gebäudes vor. Gleichzeitig wurde der Alb über zwei Saugleitungen Wasser entnommen, um eine stabile Wasserversorgung sicherzustellen. Zeitgleich Der Großbrand beim Campingplatz Neurod war weithin zu sehen und zu riechen. wurde ein Löschzug der In der Spitze setzte die Feuerwehr zur Brandbekämpfung Freiwilligen Feuerwehr Karlsbad angefordert und von der Feuerwehr Ettlingen der Abrollbehälter „Atemschutz“ und der zehn Rohre von allen Seiten ein. Später wurde über die Gerätewagen „Licht“. Drehleiter aus Karlsbad zusätzlich noch von oben gelöscht. Durch diese massive Brandbekämpfung sammelte sich ein Innerhalb weniger Minuten erfassten die Flamen den gesamTeil des verunreinigten Löschwassers und sickerte teilweise ten Dachbereich und das Wirtschaftsgebäude stand so „im in die Alb. Deshalb waren auch Mitarbeiter des Umweltamts Vollbrand“, dass es von Seiten der Einsatzleitung aufgegedes Landkreises Karlsruhe an der Einsatzstelle. Als reine ben wurde. Der Innenangriff wurde zurückgenommen und Vorsichtsmaßnahme wurden auch die Unteranlieger der Alb eine massive Brandbekämpfung von außen eingeleitet. über eine mögliche Verunreinigung informiert. Gefahr drohte im Außenbereich von Gastanks, die durch die Durch den Brand kam es auch zu einer starken Rauchentenorme Hitzestrahlung gefährdet waren. Diese Gastanks verwicklung, der auch in größerer Entfernung noch wahrgenomsorgen einmal die Küche der Gaststätte, zum anderen waren men wurde und bei der Bevölkerung in den Waldbronner es Tauschflaschen, die an die Nutzer des Campingplatzes Ortsteilen und in Ettlingen für Beunruhigung sorgte. In Abverkauft wurden. Sehr schnell wurde von der Feuerwehr sprache mit der Polizei erfolgte eine Kontrolle der betroffedieses Gefahrenpotenzial erkannt und die Gasbehälter stännen Gebiete mit Fachberatern „Gefahrgut“ der Feuerwehr. dig gekühlt. Dadurch konnte die Temperatur der Gastanks Es bestand jedoch zu keiner Zeit eine Gefahr für die betrofständig im Normalbereich gehalten werden.

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

5

AMTSBLATT

fenen Gebiete. Gegen 5.30 Uhr war das Feuer weitgehend gelöscht. Einsatzleiter Hartmut Karle von der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn, der durch die Führungsgruppe unterstützt wurde, konnte jetzt die ersten Einsatzkräfte herauslösen. Die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch noch bis weit in die Morgenstunden hinein. Insgesamt, zog Karle Bilanz, waren rund 130 Einsatzkräfte aus Waldbronn, Karlsbad und Ettlingen während der Nacht im Einsatz. Der Rettungsdienst war zur Verpflegung und Absicherung der Einsatzkräfte mit mehreren Bereitschaften vor Ort. Mehrfach ein Bild der Lage machten sich während der Nacht der stellvertretende Kreisbrandmeister Ullrich Koukola und Waldbronns Bürgermeister Franz Masino. Nicht bewahrheitete sich zum Glück eine von vielen vermutete Brandstiftung. Die Brandsachverständigen der Kriminalpolizei haben inzwischen die Brandstelle gründlich unter die Lupe genommen und gehen von einem technischen Defekt im Bereich der Absauganlage aus.

130 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Waldbronn, Karlsbad und Ettlingen waren vor Ort im Einsatz.

Feuerwehr Busenbach mit Tag der offenen Tür

Zu einer Übung angetreten waren Jugendfeuerwehrleute der Busenbacher Abteilung. Immer eine Woche nach dem Kurparkfest stellt sich die Abteilung Busenbach der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn bei einem zweitägigen „Tag der Offenen Tür“ rund um ihr Gerätehaus der Öffentlichkeit vor. Auch in diesem Jahr hatten sich die Feuerwehrangehörigen um Abteilungskommandant

Tobias Härtenstein einiges einfallen lassen. Die Fahrzeuge der Abteilung standen parat und konnten besichtigt werden. Mitglieder der Feuerwehr gaben bereitwillig Auskunft über Ausrüstung der Fahrzeuge und Einsatzmöglichkeiten. Die Feuerwehrfahrzeuge waren vor allem bei den Kindern beliebt und wurden erkundet. Wer wollte konnte sich an einem Feuerlöschtrainer versuchen. Der stand auch im Mittelpunkt der Übung der Jugendfeuerwehr Busenbach. Angetreten war sie mit neun Jugendfeuerwehrleuten im Alter von 8 – 10 Jahren. Befehligt wurden sie von ihrem Ausbilder Marvin Karle, die fachlichen Kommentare gab für die zahlreichen Zuschauer Oliver Bugge. Stolz konnten sie zum Schluss verkünden: „Feuer aus!“ und ihre Schläuche wieder einrollen. Waldbronns Ortskommandant Hartmut Karle dankte den angehenden Feuerwehrleuten für die gezeigte Übung und hob hervor, dass Busenbach und Reichenbach die Ausbildung der Jugendfeuerwehr gemeinsam leisten. Aber auch rund um diese Übung am Sonntag war viel geboten. Eine Hüpfburg lockte die jungen Besucher, sehr schön geschminkt wurden von einem Team zahlreiche Kinder, viele versuchten sich, oft unterstützt von ihren Vätern oder Müttern, an einem Feuerlöschtrainer, wo es galt, Bälle mit einem Wasserstrahl nach oben zu bugsieren. Die Erwachsenen konnten es sich derweil bei Essen und Trinken oder bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen. Gefragt waren dabei vor allem Plätze im Schatten, unter dem Zelt oder im leergeräumten Fahrzeugraum des Gerätehauses.

Flüchtlinge durften sich kostenlos einkleiden Praktische und schnelle Hilfe für die Waldbronner Flüchtlinge leistete Ingbert Taller von IMI-Moden. Die Flüchtlinge durften sich aus seinem Outlet-Warenangebot kostenlos Kleidung heraussuchen. Ein Angebot, das von den Männern und Frauen natürlich dankend angenommen wurde. Hier eine Hose, dort ein leichter Pullover, verschiedene Hemden und auch warme Jacken wurden anprobiert. Für Ingbert Taller eine unkomplizierte und schnelle Hilfeleistung; die Idee dazu sei ihm spontan gekommen. Neben Ingbert Taller standen auch einige Helfer aus dem Arbeitskreis „Willkommen für Fremde“ den Flüchtlingen beratend zur Seite. Gundi Bechtel und Michaela Masino, ebenfalls vor Ort, bedankten sich für diese hilfreichen Kleiderspenden. Die kostenlose Spendenaktion hat die gemeindliche Flüchtlingssozialarbeit gemeinsam mit IMI-Moden organisiert. Die Waldbronner Flüchtlinge durften sich kostenlos einkleiden.

6

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

Albtal Gäste-Plus im 1. Halbjahr 2016: Positiver Trend setzt sich fort Das 1. Halbjahr 2016 beschert dem Albtal einen erneuten Gästezuwachs. Von Januar bis Juni 2016 sind lt. Statischem Landesamt Baden-Württemberg die Gästeankünfte im Albtal um 5,6% und die Übernachtungen um 0,73% gestiegen. Die Aufenthaltsdauer lag bei 2,3 Tagen. Das deutliche Wachstum ist zu einem guten Teil auf die weiter steigende Auslandsnachfrage zurückzuführen: Ankünfte bzw. Übernachtungen aus dem Ausland wurden mit einem Zuwachs von 21,6% bzw. 6,3% verzeichnet. Ein deutliches Plus verzeichnet Albtal Plus auch im OnlineBereich. Während die Zahl der buchbaren Betriebe auf der Albtal-Homepage gleich bleibt, steigt die Zahl der Aufenthaltstage mit Blick auf die getätigten Buchungen bei diesen Betrieben um 16,5%, die der Übernachtungen um 4%.

Für die Betriebe besonders erfreulich, auch der durchschnittliche Buchungspreis steigt überdurchschnittlich um mehr als 50%. Die Albtal-Website erfreut sich einer treuen und wiederkehrenden Nutzerschar, dabei bleibt der Anteil neuer Nutzer mit rd. 80% gleichbleibend hoch. Deutlich gestiegen ist auch die Reichweite der Aktivitäten auf der Facebookseite des Albtals, mit weit über 1.100 Fans konnte auch hier die Nutzerzahl im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt werden. Damit sich diese Entwicklung fortsetzt, wird einiges getan. So steht das Projekt Wander.Erlebnis Albtal kurz vor dem ersten großen Meilenstein, der Fertigstellung der ersten Etappen des Albtal-Abenteuertrails. Ein neuer Wegweiser mit attraktiven Radtouren erscheint zum Januar 2017 und auch das beliebte Albtal Magazin ist bereits in Arbeit.

Bettina Brüggemann zeigt Landschaftsbilder

Die Durmersheimer Malerin Bettina Brüggemann stellt bis 30. November im Rathaus Waldbronn aus. Seit im Jahre 2002 das Waldbronner Rathaus nach dem Umbau wieder eröffnet wurde, erhalten Künstler aus der Region hier regelmäßig die Gelegenheit, ihre Werke zu präsentieren. Aktuell sind im Waldbronner Rathaus 19 Bilder, vorwiegend Landschaften, der Durmersheimer Künstlerin Bettina Brüggemann zu sehen, die alle in den letzten Jahren entstanden sind. Die Bilder, ausgestellt im Erdgeschoss und den beiden oberen Stockwerken, sind in Acryl- und Temperatechnik gemalt.

Was an den Bildern von Bettina Brüggemann auf den ersten Blick besticht, sind die oft leuchtenden Farben, mit denen sie ihre Landschaftsbilder gestaltet, die sie für die Waldbronner Ausstellung ausgewählt hat. Von der Größe her fallen gleich im Erdgeschoss zwei Bilder völlig aus dem Rahmen: Es sind Teile des von Brüggemann gestalteten Bühnenbilds zu den diesjährigen Klosterfestspielen in Maria Bickesheim. Die Künstlerin ist, wie sie erzählt, in Karlsruhe geboren, aber in Spanien und Griechenland aufgewachsen. In Deutschland studierte sie Pharmazie und verbrachte anschließend einen längeren künstlerischen Aufenthalt in Barcelona. Dort wurde sie in die Königliche Akademie der schönen Künste aufgenommen. Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Gestaltung ist die sichtbare Umwelt. Ihr Weg führt zwar weg von der Realität, aber nicht in die Abstraktion, sondern eher in eine phantasiegeprägte Welt, durch die die Realität aber immer noch durchschimmert. Ihre Apotheke in Durmersheim hat sie inzwischen aufgegeben und die Räume zum Atelier umfunktioniert. „Ich sehe mich als Künstlerin!“, stellt sie zur Begründung fest. Der Erfolg gibt ihr Recht. Präsentiert hat sie ihre Werke bisher in zahlreichen Einzelausstellungen in Deutschland, aber auch auf internationalen Kunstmessen in New York, Peking oder Shanghai. Für kommenden Sommer plant sie ein großes künstlerisches Event auf ihrem Grundstück in Durmersheim, für das bereits die Vorbereitungen laufen. Zu sehen ist die Ausstellung im Rathaus Waldbronn noch bis zum 30. November. Öffnungszeiten des Rathauses für die Besichtigung: Montag bis Mittwoch 8.00 - 12.15 Uhr; Donnerstag 8.00 12.15 Uhr und 13.15 - 18.00 Uhr; Freitag 7.00 - 13.00 Uhr.

Besuchen Sie uns auch im Internet:

www.waldbronn.de

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

7

AMTSBLATT

Liebe Waldbronner Bürgerinnen und Bürger, unser „Bücherzimmer Albtherme“ hat wieder geöffnet. Ältere Bücher tauschen wir regelmäßig aus und ersetzen sie durch gut erhaltene Bücher neueren Datums. Geöffnet hat das Bücherzimmer täglich ab 11 Uhr.

Freizeit-Tipps für unsere Gäste

Ihre Kurverwaltung.

Samstag, 15. September Führungen über den Rutengängerlehrpfad Treffpunkt 15 Uhr im Kurpark, Aufgang zur Straßenbahnhaltestelle Kurpark Waldbronn-Reichenbach

Albtherme Waldbronn feiert 40. Geburtstag mit einem „Tag der Sauna“

Sonntag, 25. September Wanderung des Schwarzwaldvereins: „ Zwischen den Endbahnhöfen der Kraichgaubahn“ Treffpunkt: 8 Uhr am Wanderheim, Stuttgarter Straße 34

Die Albtherme Waldbronn feiert 2016 ihren 40. Geburtstag. Unter dem damaligen Bürgermeister Alfred Ohl entstand 1976, direkt neben der kurz zuvor fertiggestellten Kurklinik, das Thermalbad. Bereits zehn Jahre danach dachte die Kurverwaltung über eine Erweiterung des Bades nach, um den anhaltenden und stetig steigenden Besucherzahlen Herr zu werden. 1987 fanden die ersten Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen statt. So entstand zu diesem Zeitpunkt die Saunalandschaft. Seitdem heißt das Bad übrigens auch Albtherme Waldbronn. In folgenden Jahren wurde die Albtherme immer wieder umgebaut, saniert und modernisiert, um für die Zukunft weiter für die zahlreichen Badegäste attraktiv zu bleiben. Durchschnittlich besuchen rund 220 000 Bade– und Saunagäste die Albtherme. Den runden Geburtstag feiert die Albtherme in diesem Jahr mit einem Tag der Sauna am 24. September. Das Saunabaden hat im europäischen Raum eine lange Tradition, die bis in das 5. Jahrhundert zurück reicht. Heute gibt es in Deutschland 31,4 Millionen Saunabadende und über 12.000 Saunaanlagen in öffentlichen Bädern, Hotels und Sporteinrichtungen. An diesem Tag finden in den Saunabereichen verschiedene Aktionen statt, wie besondere Aufgüsse, Kneippanwendungen, Salz- oder Honigpeelings. Es gilt ein ermäßigter Eintritt für den Bade– und Inklusivtarif, d.h. zwei Stunden bezahlen, einen ganzen Tag genießen.

Sonntag, 25. September Schülerkonzert der Musikschule Herz-Jesu-Kirche Kirche Etzenrot, Beginn um 11 Uhr Sonntag, 2. Oktober Die Herkuleskeule: Dresdens Kabarett Theater mit „Die Zukunft lügt uns vor“ im Waldbronner Kulturtreff, Beginn 19 Uhr Sonntag, 9. Oktober Wanderung des Schwarzwaldvereins:: „ Vom Spechtweg nach Waldbronn“ Treffpunkt und Abfahrt: 9.38 Bahnhof Reichenbach Samstag, 15. Oktober Führungen über den Rutengängerlehrpfad Treffpunkt 15 Uhr im Kurpark, Aufgang zur Straßenbahnhaltestelle Kurpark WaldbronnReichenbach Samstag, 15. Oktober Jubiläumskonzert GV Freundschaft im Kurhaus Waldbronn, Beginn 19 Uhr Sonntag, 23.Oktober Stefan´s Musikbühne im RockCafe Hirsch, Beginn 18 Uhr Radiomuseum Stuttgarter Straße 25, geöffnet mittwochs 15 bis 17 Uhr, jeden 1. Samstag im Monat von 15 bis 17 Uhr Heimatstuben Stuttgarter Straße 23, geöffnet nach telefonischer Vereinbarung, Telefon 07243 609-210 Kurverwaltungsgesellschaft mbH Marktplatz 7, 76337 Waldbronn, Telefon 07243-56570.

8

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

Diese Ausgabe erscheint auch online

Störungsdienste Wasser: Tel. 0171 6517824 Während den Öffnungszeiten Pforte Rathaus (siehe rechts) zusätzlich Tel. 609-0 Erdgas: Störungsmeldestelle Erdgas-Südwest GmbH Tel. 01802 056-229 Strom: EnBW Störungsnummer Tel. 0800 3629477 Kabelfernsehen: Kabel Baden-Württemberg Tel. 01806 888150 oder 0800 858590050 (kostenlos) Meldung defekter Straßenbeleuchtung Tel. 609-302

Notrufe Feuerwehr + Rettungsleitstelle Polizei Polizeirevier Ettlingen Polizeiposten Albtal

Sprechzeiten BM Franz Masino Montag, 19.09. 10.00 - 12.00 Uhr (Tel. Voranmeldung erwünscht, Tel. 609-101) Öffnungszeiten Bürgerbüro, Tel. 609-111 Montag - Mittwoch 7.00 - 16.00 Uhr Donnerstag 7.00 - 18.00 Uhr Freitag 7.00 - 12.00 Uhr Öffnungszeiten Pforte, Tel. 609-0 Montag - Mittwoch Donnerstag

8.00 8.00 13.15 7.00

Freitag 112 110 3200-312 67779

Krankentransporte 19222 Ärztlicher Notdienst An Wochentagen, 19 Uhr, bis zum Folgetag, 8 Uhr, Sa./So./Feiertag ganztags bis 8 Uhr des Folgetages Tel. 116117 Öffnungszeiten Notdienstpraxis Ettlingen, Am Stadtbahnhof 8, Tel. 116117 Mo. - Fr., 19 - 21 Uhr Sa./So./Feiertag 10 - 14 Uhr und 16 - 20 Uhr An Wochentagen, außerhalb der Sprechstunden, beachten Sie bitte die entsprechenden Hinweise auf dem Anrufbeantworter Ihres Hausarztes!

Zahnärztlicher Notfalldienst Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr sowie an Feiertagen unter 0621/38000812 erreichbar.

Augenärztlicher Notfalldienst

-

12.15 12.15 18.00 13.00

Uhr Uhr Uhr Uhr

Das Fundbüro befindet sich an der Pforte im Rathaus. Familienbüro, Tel. 609-330 Öffnungszeiten Grundbucheinsichtsstelle, Tel. 609-161 Montag + Mittwoch 9.00 - 12.00 Uhr Donnerstag 16.00 - 18.00 Uhr

Restmüll und Wertstoffe Restmüll ganz Waldbronn 1,1-cbm-Container

Donnerstag, 29. Sept. 2016 Freitag, 23. Sept. 2016

Grüne Tonne (inkl. 1,1-cbm-Container) ganz Waldbronn Donnerstag, 22. Sept. 2016 Schadstoffsammlung Reichenbach Mittwoch, 16. Nov. 2016 Busenbach Donnerstag, 17. Nov. 2016 Etzenrot Mittwoch, 16. Nov. 2016 Zusatztour Ettlingen (Albgauhalle) Samstag, 24. Sept. 16 Die Standzeiten werden kurz vorher im amtlichen Teil veröffentlicht! Papiersammlung Etzenrot Samstag, 22. Okt. 2016

Patienten, die außerhalb der Sprechstundenzeiten eine augenärztliche Behandlung benötigen, können zu den nachfolgenden Dienstzeiten unter der zentralen Rufnummer 01805/19292-122 den Dienst habenden Arzt erreichen: MO, DI, DO und FR: 19-8 Uhr / MI: 13-8 Uhr / SA, SO und Feiertag: 8-8 Uhr

Sperrmüll/Elektronik-Schrott auf telefonische Anfrage beim Abfallwirtschaftsbetrieb 0800 2982030 oder der Gemeinde Waldbronn 609330

Notdienste der Apotheken

Grüngutplatz Wiesenfesthalle Di. 9.00 - 18.00 Uhr

Dienstbereit von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr des folgenden Tages www.aponet.de oder www.lak-bw.notdienst-portal.de. Vom Festnetz kostenfreie Nr. 0800 0022833 oder ggf. die von allen Mobilnetzen erreichbare Nr. 22833.

Gemeindeverwaltung Waldbronn Marktplatz 7, 76337 Waldbronn, Tel. 609-0, Fax: 609-89 [email protected], www.waldbronn.de Sprechzeiten Verwaltung Montag, Mittwoch, Freitag 9.00 - 12.00 Uhr Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Wertstoffe Bauhof, Daimlerstr.

Impressum

Sa. 9.00 - 16.00 Uhr Fr. 9.00 - 17.00 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

Herausgeber: Gemeinde Waldbronn, Druck und Verlag: NUSSBAUM Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 525-0, Telefax 07033 2048, www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Franz Masino, Marktplatz 7, 76337 Waldbronn, für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt. Anzeigenannahme: Tel. 07243 5053-0, E-Mail: [email protected] Das Amtsblatt erscheint i. d. R. wöchentlich am Donnerstag (an Feiertagen am vorhergehenden Werktag), mindestens 46 Ausgaben pro Jahr. Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb (Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 6924-0. E-Mail: [email protected] Internet: www.wdspressevertrieb.de

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

9

AMTSBLATT

Das Gewerbeamt informiert!

Veranstaltungstipps www.waldbronn.de

Wer den selbstständigen Betrieb eines stehenden Gewerbes oder den Betrieb einer Zweigniederlassung oder einer unselbstständigen Zweigstelle anfängt, muss dies beim Gewerbeamt der Gemeinde Waldbronn, Bürgerbüro, anzeigen. Das gleiche gilt, wenn der Betrieb verlegt oder aufgegeben wird.

Mo 05.09. - Kunst im Rathaus Mi 30.11.16 Bilder von Bettina Brüggemann Veranstaltungsort: Rathaus Waldbronn Veranstalter: Gemeinde Waldbronn Sa 17.09.16 Führungen über den Rutengängerlehrpfad 15:00 Uhr Veranstaltungsort: Kurpark Waldbronn-Reichenbach Treffpunkt am Aufgang zur Straßenbahnhaltestelle Kurpark Veranstalter: Rutengänger Verband BW e. V.

Ein Wechsel des Betriebsinhabers (z.B. durch Kauf, Pacht, Erbfolge, Änderung der Rechtsform) einschl. des Ein- oder Austritts geschäftsführender Gesellschafter bei Personengesellschaften (OHG, KG, GbR), ein Wechsel der Betriebstätigkeit (z.B. Umwandlung eines Großhandels in einen Einzelhandel), eine Ausdehnung der Tätigkeit auf Waren oder Leistungen, die bei Betrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind (z.B. Erweiterung eines Großhandels um einen Einzelhandel), ist erneut anzuzeigen.

So 18.09. – Basar Mo 19.09.16 Veranstaltungsort: Festhalle Waldbronn Veranstalter: Kath. Pfarrgemeinde St. Katharina Busenbach Die Veranstaltungstipps sind ein Auszug aus dem Veranstaltungskalender der Homepage der Gemeinde Waldbronn. Für den Eintrag sind die Veranstalter verantwortlich. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Terminen: http://www.waldbronn.de/de/Gemeinde/Aktuelles/ Veranstaltungskalender

Die Gewerbeanzeige dient der Überwachung der Gewerbeausübung.

Wetterstation Waldbronn August 2016

Tagesdurchschnittswerte

Datum

Lufttemperatur Maßeinheit: °C

Windgeschwindigkeit Maßeinheit: km/h

Niederschlag Maßeinheit: mm

Sonnenscheindauer Maßeinheit: h

01.08.2016 02.08.2016 03.08.2016 04.08.2016 05.08.2016 06.08.2016 07.08.2016 08.08.2016 09.08.2016 10.08.2016 11.08.2016 12.08.2016 13.08.2016 14.08.2016 15.08.2016 16.08.2016 17.08.2016 18.08.2016 19.08.2016 20.08.2016 21.08.2016 22.08.2016 23.08.2016 24.08.2016 25.08.2016 26.08.2016 27.08.2016 28.08.2016 29.08.2016 30.08.2016 31.08.2016

18,5 17,7 21,0 18,4 17,1 17,7 19,4 20,3 16,7 13,7 13,9 16,6 20,7 21,1 20,7 20,0 18,8 18,3 19,3 16,4 16,1 17,1 20,6 23,4 24,0 25,6 25,9 25,6 21,2 19,3 20,5

8,0 14,0 12,0 8,0 12,0 9,0 7,0 13,0 9,0 8,0 11,0 14,0 10,0 7,0 10,0 9,0 8,0 8,0 7,0 9,0 17,0 11,0 10,0 13,0 9,0 6,0 7,0 13,0 12,0 10,0 8,0

0,0 1,4 0,0 19,0 0,0 0,0 0,0 0,3 2,1 0,5 1,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 4,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 2,5 0,0 0,0 0,0

12,3 0,0 6,5 0,9 5,4 9,0 13,4 9,9 4,6 5,3 11,7 3,0 13,3 13,0 13,1 13,2 8,5 3,2 6,4 1,3 8,0 9,4 13,1 13,0 12,9 12,7 11,9 10,3 9,6 12,2 12,4

Monatsstatistik August 2016 Niedrigste Temperatur (Tmin): Mittlere Temperatur (Tmit): Höchste Temperatur (Tmax): Gesamtdauer Sonnenschein (Sges): Gesamtregenmenge (Rges): Minimum-Bodentemperatur (Tbod):

7,4 °C 19,5 °C 34,7 °C 279,5 Stunden 32,1 mm oder l/qm 5,2 °C

Minimale Luftfeuchtigkeit (RFmin): Mittlere Luftfeuchtigkeit (RFmit): Maximale Luftfeuchtigkeit (RFmax): Mittlerer Wind (Wmit): Maximale Windboe (WBmax): Heizgradtagzahl (20/12) : Heizgradtagzahl (20/15) :

34 % 73% 100% 9 km/h 52 km/h 0 12,4

10

AMTSBLATT

Amtlicher Teil

Ausbildungsangebot Gemeinde Waldbronn Zum 01.09.2017 stehen in der Gemeindegärtnerei Ausbildungsplätze zur Verfügung: Gärtner/in – Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau Die Tätigkeit im Überblick: Gärtner/innen der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau werden während der praktischen Ausbildung unter fachgerechter Anleitung auf verschiedenen Baustellen, zum Pflegen, Sanieren und Bepflanzen der Außenanlagen, insbesondere von Grünanlagen aller Art eingesetzt. Zudem finden Praktika mit einem Kooperationsbetrieb sowie einer Baumschule statt. Die Ausbildung dauert 3 Jahre mit Blockunterricht an der CarlHofer-Berufsschule. Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 31.10.2016. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die Gemeinde Waldbronn, Personalamt, Marktplatz 7, 76337 Waldbronn, oder per E-Mail an [email protected] Für Auskünfte steht Ihnen Herr Schöpfle (Leiter Gärtnerei) unter der Telefonnummer: 07243/63715 oder per E-Mail: s.schö[email protected] gerne zur Verfügung.

Ausbildungsangebot Gemeinde Waldbronn Zum 01. September 2017 stellt die Gemeinde Waldbronn einen Ausbildungsplatz zur Verfügung: Verwaltungsfachangestellte/r Voraussetzungen: Mittlere Reife oder überdurchschnittlich guter Hauptschulabschluss. Ausbildungsinhalt: Während der Ausbildung werden Kenntnisse und Fertigkeiten auf den Gebieten der Organisation, der Verwaltungstechnik, des Finanz- und Personalwesens, des Verwaltungsverfahrens sowie des Kommunal- und Ordnungsrechts vermittelt. Die Verwaltungsfachangestellten werden in allen Bereichen der Kommunalverwaltung eingesetzt. Ausbildungsdauer: 3 Jahre Berufsschule: Neben der praktischen Ausbildung besuchen die Auszubildenden während der ersten beiden Jahre den Blockunterricht der Fachklasse für öffentliche Verwaltung an der Friedrich-List-Schule in Karlsruhe. Nach dem zweiten Schuljahr wird eine Schulab- schlussprüfung und die Zwischenprüfung des Regierungspräsidiums Karlsruhe durchgeführt. Die Ausbildungsabschlussprüfung wird vor einem Prüfungsausschuss des Regierungspräsidiums Karlsruhe am Ende der Ausbildungszeit bei der Verwaltungsschule des Gemeindetages Baden-Württemberg in Karlsruhe abgelegt. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis 31. Oktober 2016 an die Gemeinde Waldbronn, Personalamt, Marktplatz 7, 76337 Waldbronn oder per E-Mail an [email protected] Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Ruiz, Telefon: 07243/609-160 gerne zur Verfügung.

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Brennholzbestellung für 2017 für die Bürger der Gemeinde Waldbronn

Die Holzeinschlagsaison hat begonnen. Deshalb ist es notwendig den Brennholzbedarf zu ermitteln. Das Bestellverfahren ist ähnlich wie in den Vorjahren. Die Bestellung erfolgt schriftlich oder per Fax (07243/6098370) über das Liegenschaftsamt im Rathaus. Die beiden Formulare für die Brennholzbestellung (getrennt nach Brennholz lang und Flächenlos (Schlagraum)) liegen zusammen mit den neu eingeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen der Gemeinde Waldbronn für den Verkauf von Brennholz / Flächenlosen (Schlagraum) aus dem Gemeindewald an der Rathauspforte aus. Außerdem besteht jetzt auch die Möglichkeit die Bestellvordrucke sowie die AGB´s im Internet unter www.waldbronn.de herunterzuladen und ausgefüllt im Rathaus abzugeben. Der neue Bestellvordruck verweist auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Gemeinde Waldbronn für den Verkauf von Brennholz / Flächenlosen (Schlagraum) aus dem Gemeindewald. Die AGB Brh. bzw. Fl werden vom Käufer bei der Bestellung schriftlich anerkannt. Dieses Vorgehen ist aus Gründen der Rechtssicherheit und der PEFC-Zertifizierung des Gemeindewalds erforderlich. Bei Rückfragen zur Bestellung wenden Sie sich bitte an Frau Austen vom Liegenschaftsamt (Tel. 07243 609-370). Die Vergabe der einzelnen Lose erfolgt durch die Revierleiter. Die Bestellung ist verbindlich! Bitte beachten Sie, dass die Gemeinde lediglich Holz für den privaten Gebrauch verkauft, gewerbliche Bestellungen werden nicht berücksichtigt. Die Frist für die Brennholzbestellung endet am 07.10.2016, später eingehende Bestellungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Preise für Brennholz Einschlagsaison 2016/2017 Brennholz in langer Form: Für Brennholz in langer Form werden mehrere Stämme an einem befahrbaren Weg seitlich abgelegt und vermessen. Durch die ganzen Stämme können Differenzen zu Ihrer bestellten Menge auftreten. Bitte beachten: Mengenumrechnung auf Festmeter (Fm) 1 Fm (Festmeter) = 1,43 Rm (Raummeter) 56 Euro pro Festmeter (39,16 Euro pro Raummeter) Mindestbestellmenge 3 Fm. Schlagraum: Preise je nach Holzart, Holzmenge und Gelände, ab 20 Euro aufwärts. Allgemeines zur Brennholzaufarbeitung Behandlung von Brennholz Lufttrockenes Holz (20 % Feuchte) hat einen etwa doppelt so hohen Heizwert wie frisch eingeschlagenes. So ist es möglich mit 1 Ster Schichtholz je nach Wirkungsgrad der Feuerung etwa 160 – 180 l Heizöl zu ersetzen. Das Holzlager sollte den Brennstoff vor Regen schützen, aber eine gute Luftzirkulation gewährleisten. Kleine Scheite trocknen schneller, bieten dem Feuer eine größere Angriffsfläche und entzünden sich besser als grobes Material. Bei trockenem Brennstoff sind zudem Probleme wie Nachbarschaftsbelästigung oder Glanzrußbildung nahezu auszuschließen. Holz ist eine echte Alternative zu anderen Brennstoffen sowohl aus ökologischer wie auch ökonomischer Hinsicht. Motorsägenkurse Aufgrund der hohen Unfallgefahr bei Motorsägenarbeiten ist es notwendig die Sachkunde beim Umgang mit der Motorsäge nachzuweisen. Dafür ist ein zweitägiger Motorsägenkurs notwendig. Hier wird neben der sachgemäßen Handhabung auch die Wartung und Pflege der Maschinen geschult. Holzdiebstahl Leider kommt es immer wieder zum Diebstahl von aufgearbeitetem, im Wald zwischengelagertem Brennholz. Deshalb ist es ratsam nach Aufarbeitung das Holz möglichst schnell abzufahren. Wichtig!!! Im Falle eines Unfalles bitte die Notrufnummer 112 benutzen.

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

WALDBRONN

11

12

AMTSBLATT

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

Das Bürgerbüro informiert: Ausweisverlust Ist der neue Ausweis weg, verloren oder gestohlen worden, gilt nach Hinweisen des Bundesministeriums des Innern: „ Melden Sie den Verlust bitte zu Ihrem eigenen Schutz unverzüglich bei einer Personalausweisbehörde.“ Und bei eingeschalteter Online-Ausweisfunktion: „ unverzüglich Sperren.“ Die Sperrung stelle sicher, dass jeder Missbrauchsversuch sofort erkannt wird. Wichtig dabei sei, dass ohne Pin niemand die Daten auslesen könne. Am einfachsten sei das Sperren über die Telefonische Sperrhotline. Diese ist an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr unter der Rufnummer 116116 erreichbar. Aus dem Ausland (0049) 116116 oder unter (0049)3040504050. Für den Anruf ist das Sperrkennwort bereit zu halten, das im Pin-Brief mitgeteilt wurde. Das Sperren kann auch direkt persönlich oder telefonisch in der zuständigen Personalausweisbehörde im Bürgeramt veranlasst werden. Findet sich der Ausweis wieder, kann die Sperrung wieder aufgehoben werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.personalausweisportal.de

Abfallinformationen Zweite Rate der Abfallgebühren am 30. September fällig: Keine gesonderte Zahlungsaufforderung oder Gebührenbescheid Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe macht darauf aufmerksam, dass die zweite Rate der Hausmüllgebühren am Freitag, 30. September, fällig wird. Bereits im Frühjahr haben alle Gebührenzahler einen Bescheid erhalten, mit dem die beiden Vorauszahlungsbeträge für die im Jahr 2016 fälligen Abfallgebühren berechnet wurden. Für die nun fällige zweite Rate wird keine extra Zahlungsaufforderung oder ein weiterer Gebührenbescheid verschickt. Wer den Termin verpasst und nicht rechtzeitig bezahlt, muss mit Mahngebühren und Säumniszuschlägen rechnen. Wer dem Landkreis für die Abfallgebühren bereits ein SEPA-Mandat erteilt hat, muss nichts weiter veranlassen, denn der Betrag wird in diesem Fall automatisch vom Bankkonto abgebucht. Unter der kostenlosen Servicenummer 0800/2982020 beantwortet das Team des Abfallwirtschaftsbetriebes gerne alle Fragen rund um den Gebührenbescheid.

Bekanntmachungen anderer Ämter Landratsamt Karlsruhe Die Pressemitteilungen des Landratsamtes Karlsruhe können aus Platzgründen nicht komplett veröffentlicht werden. Deshalb werden hier nur noch die Themen der Pressemeldungen veröffentlicht. Die ausführlichen Texte sind dann bei Interesse auf den Internet-Seiten des Landratsamtes (www.landkreis-karlsruhe.de) zu lesen. - Umgangsregelung und Wechselmodell - wieviel Eltern braucht ein Kind? Informationsveranstaltung und Erfahrungsaustausch über Trennung und Scheidung - Melders Hoflädle zeigt sich gläsern Gläserne Produktion in Graben-Neudorf - Landschaftspflegetag in Karlsdorf-Neuthard am 8. Oktober: Schützenswertes erkennen und erhalten - Fahrbahndeckenerneuerung auf der B3 bei Ettlingen im Bereich Runder Plom

Die PROSA-Beratung der DRV Baden-Württemberg Wegweiser für die Altersvorsorge Die gesetzliche Rente wird auch in Zukunft die wichtigste Säule des Alterseinkommens bleiben. Daneben gewinnen

WALDBRONN

13

aber sowohl die betriebliche als auch die private Altersvorsorge immer mehr an Bedeutung. Sich im Dschungel der vielfältigen Altersvorsorgemöglichkeiten zurecht zu finden, ist allerdings schwierig. Aus diesem Grund bietet die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg die sogenannte »Pro Sicherheit im Alter«-Beratung an - kurz PROSA. Arbeitnehmer und Selbständige haben dabei die Möglichkeit, sich von den Experten der Rentenversicherung neutral und unabhängig beraten zu lassen. Eine Fachfrau dafür ist Monika Hriplivai vom Servicezentrum für Altersvorsorge in Karlsruhe. Sie weiß ganz genau, wo die Vorteile einer PROSA-Beratung liegen. »Wir von der Deutschen Rentenversicherung können und dürfen unseren Kunden nichts verkaufen oder bestimmte Produkte empfehlen. Aber wir kennen uns sehr gut aus in der Branche und können unseren Kunden die Vor- und Nachteile der wichtigsten Produktarten erklären,« sagt Hriplivai. Genau da liegt auch das Ziel der PROSA-Beratungen: Die Versicherten sollen einen Gesamtüberblick bekommen, damit sie künftig ihre zusätzliche Altersvorsorge eigenverantwortlich planen und in die Hand nehmen können. Der Ablauf dieser Beratungen ist immer der gleiche. Die Kunden können bereits im Vorfeld einen Fragebogen ausfüllen und bringen dann zum Gespräch ihre Unterlagen über bereits bestehende Altersvorsorgeverträge oder Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen mit. Gemeinsam mit dem Berater werden dann die aktuelle Einnahme- und Ausgabesituation sowie der individuelle Vorsorgebedarf analysiert. In dieser rund ein- bis zweistündigen Beratung übernimmt der Experte der Rentenversicherung eine Wegweiser-Funktion und erklärt dem Kunden welche Vorsorgeprodukte in seinem Fall in Frage kommen oder welche eher unrentabel sind. Insbesondere folgende Punkte klären die Fachleute im Beratungsgespräch: - Welche Ansprüche sind aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu erwarten? - Wie können die sogenannten biometrischen Risiken (Invalidität, Alter, Tod) abgesichert werden? - Welche Form der Absicherung ist in der persönlichen Lage am sinnvollsten? - Welche Förderungen gibt es? Riesterrente, Rüruprente, Betriebsrente: - Welche Form eignet sich im konkreten Fall am besten? Auf Anfrage kommen die Fachleute der Rentenversicherung sogar ins Unternehmen oder in den Betrieb und beraten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt vor Ort. Terminvereinbarungen für die Vorsorge-Beratung sind telefonisch unter 0721 825-11543 oder per E-Mail an [email protected] möglich. Informationen rund um die PROSA-Beratung bietet der kostenlose Flyer »Strategien für Ihre Zukunft? Servicezentrum für Altersvorsorge«, der als Papierversion bestellt werden kann (Telefon: 0721 825-23888 oder E-Mail: [email protected]). Weitere Auskünfte zu den Themen Rente, Rehabilitation und Altersvorsorge gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg in den Regionalzentren und Außenstellen sowie bei den ehrenamtlich tätigen Versichertenberaterinnen und -beratern im ganzen Land, über das kostenlose Servicetelefon unter 0800 100048024 sowie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.

Lastenradroadshow auf dem Friedrichsplatz Welcher Lastenradtyp darf es sein? Antwort geben kann hier die Lastenradroadshow, die am Samstag, 17. September, von 11 bis 19 Uhr auf dem Friedrichsplatz gastiert. Zehn verschiedene Lastenradtypen werden präsentiert, man kann sie zur Probe fahren, es findet eine von Händlern und Herstellern unabhängige Beratung statt. Vorgestellt wird ein Mix aus zwei- und dreirädrigen Lastenrädern, mit und ohne Pedelecantrieb. Vertreten sind die Klassiker unter den Lastenrädern wie das Bakfiets aus den Niederlanden oder das Christiania aus Dänemark. Natürlich können auch schnittige Stadtflitzer wie das Urban Arrow oder das vollgefederte Load getestet werden. Die Roadshow ist ein Angebot der Stadt im Rahmen der Aktion "Umsteiger gesucht!"

14

AMTSBLATT

Wir gratulieren zum Geburtstag 16.09. Vogel Ida 85 Jahre 16.09. Müller Ingrid 75 Jahre 16.09. Bugla Karl 70 Jahre 17.09. Wüst Gerhard 75 Jahre 17.09. Scholz Franz 70 Jahre 18.09. Rodeck Rolf 80 Jahre 18.09. Axtmann Willi 75 Jahre 20.09. Weber Ingrid 75 Jahre 22.09. Marggraf Theresia 80 Jahre Die Gemeinde wünscht den Jubilaren alles Gute, vor allem Gesundheit für das neue Lebensjahr.

Soziale Einrichtungen AWO Wohnen für Menschen mit Behinderung AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH Eigenständig leben und Haus Spielberg Karlsruher Straße 30 in Karlsbad-Spielberg Ansprechpartnerinnen: Dipl. Soz. päd. Regine Aberle, Tel.: 07202/931413, Mail: [email protected] Dipl. Soz. päd. Felicitas Becker, Tel.: 07202/931412, Mail: [email protected] Ambulante und stationäre Wohnangebote Tagesfördergruppe Kurzzeitunterbringung Assistenzleistungen im Alltag Für Ihre persönliche Beratung können Sie jederzeit einen Termin mit uns vereinbaren. Auf Wunsch kommen wir auch zu Ihnen nach Hause. -----------------------------------------------------------------------Der Dienst „Eigenständig leben“ richtet sich an Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung und an von Behinderung bedrohte Menschen. Er ist unterteilt in das ABW (Ambulant betreute Wohnen) und die AIA (Assistenzleistungen im Alltag). Beim Ambulant betreuten Wohnen wird die eigenständige Lebensführung in den eigenen vier Wänden unterstützt. Auf diese Weise soll Menschen mit Behinderungen die, in der UN-BRK geforderte gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden. Unterstützungen bei der Haushaltsführung, beim Einkaufen, bei der Hauswirtschaftsplanung gehören ebenso dazu, wie die Gestaltung sozialer Kontakte und Beziehungen, die Gesundheitsförderung und vieles mehr. Bei den AIA stehen die AWO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter u.a. zur Seite, wenn der Alltag ohne Unterstützung nicht bewältigt werden kann. Dies kann sowohl in der Herkunftsfamilie als auch im eigenen Haushalt umgesetzt werden. Dabei können zur Entlastung der Herkunftsfamilie stundenweise Anwesenheitsbetreuung oder Schulbegleitung angeboten werden. Neben den ambulanten Leistungen bieten wir auch stationäre Wohnangebote und Angebote für Ihre Tagesstruktur, Förderung oder Kurzzeitunterbringung. Unsere Beratung ist selbstverständlich unverbindlich. Wir freuen uns auf Sie.

Unser neues Programm für das 2. Semester 2016 liegt an folgenden Stellen zur Abholung bereit: Kulturtreff, Stuttgarter Str. 25a, Rathaus, Kurverwaltung, bei allen Banken, Apotheken und vielen Geschäften in Waldbronn und Karlsbad.

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Sie können das VHS-Semesterprogramm auch unter unserer Homepage www.vhs-waldbronn.de im Internet aufrufen und sich über Internet oder per E-Mail ([email protected]) anmelden; selbstverständlich auch - wie bisher - telefonisch, per Fax oder schriftlich: Stuttgarter Str. 25 a (Kulturtreff), 76337 Waldbronn-Reichenbach, Tel. 07243-69091 u. -92, Fax 07243-63267. Geschäftszeiten: montags - freitags von 09.00 - 12.00 Uhr, außerdem donnerstags von 14.00 - 18.00 Uhr. Bankverbindung: Volksbank Ettlingen, BLZ 660 912 00, Kto-Nr. 201928, IBAN: DE79 6609 1200 0000 201928, BIC: GENODE 61 ETT Bitte melden Sie sich recht bald an, ehe der von Ihnen gewünschte Kurs ausgebucht ist. Andererseits kann gerade Ihre Anmeldung zu der Entscheidung beitragen, ob ein Kurs stattfindet, zusätzlich organisiert oder – was wir nicht hoffen – abgesagt werden muss. Das Büro der Volkshochschule ist am Donnerstag, 15.09.2016 nachmittags geschlossen! Ab September bieten wir wieder Sprachkurse in den Sprachen Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Türkisch sowie Chinesisch an. Bitte informieren Sie sich bei uns, wir beraten Sie gerne! Folgende Kurse beginnen demnächst und es sind noch Plätze frei. K 30 - Grundlagen Digitalfotografie / Volker Moser Samstag, ab 17.09.2016, 09.00-12.00 Uhr, 2-mal, € 50,00, Albert-Schweitzer-Schule K 43 – Gitarrenkurs - Liedbegleitung für Fortgeschrittene / Almut Schneider Dienstag, ab 20.09.2016, 19.00-20.30 Uhr, 10-mal (14-tägig), € 80,00, Musikschule Waldbronn, K 44 - Gitarrenkurs für Fortgeschrittene / Armin Bitterwolf Mittwoch, ab 21.09.2016, 17.45-19.15 Uhr, 10-mal, € 90,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25 a K 59 - Ein starker Nacken / Maria Leue Mittwoch, ab 21.09.2016, 19.30-20.30 Uhr, 10-mal, € 50,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 64 - YOGA - Wege in die Mitte für Yoga-Erfahrene / Anita Anderer Dienstag, ab 20.09.2016, 20.00-21.30 Uhr, 12-mal, € 78,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a, K 66 - Yoga für Senioren - Anfänger und fortgeschrittene Anfänger / Gundula Ritz Freitag, ab 16.09.2016, 10.00-11.30 Uhr, 12-mal, € 78,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 68 – Workshop Indian Balance® / Corinna Bürk Samstag, 24.09.2016, 11.00-18.00 Uhr, € 45,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 75 - Qi Gong mit Freude – Anfänger / Christine Fritz Freitag, ab 23.09.2016, 18.00-19.30 Uhr, 10-mal, € 65,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 76 - Qi Gong mit Freude – Vertiefungskurs / Christine Fritz Montag, ab 19.09.2016, 19.00-20.30 Uhr, 10-mal, € 65,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 77 - Qi Gong mit Freude – Vertiefungskurs / Christine Fritz Dienstag, ab 20.09.2016, 09.30-11.00 Uhr, 10-mal, € 65,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 78 - Qi Gong mit Freude – Vertiefungskurs / Christine Fritz Dienstag, ab 20.09.2016, 17.45-19.15 Uhr, 10-mal, € 65,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 100 – Aqua-Fit – Aqua-Power / Johanna Kunze Mittwoch, 21.09.2016, 20.45-21.30 Uhr, 10-mal, € 60,00, Kurklinik Waldbronn

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

K 101 - Zumba-Fitness® / Alexandra Eberhardt Montag, ab 19.09.2016, 17.45-18.45 Uhr, 8-mal, € 34,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 103 - Zumba-Fitness® / Christine Kiefer Freitag, ab 16.09.2016, 17.00-18.00 Uhr, 5-mal, € 21,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 105 - Zumba-Fitness® / Christine Kiefer Samstag, ab 17.09.2016, 10.00-11.00 Uhr, 5-mal, € 21,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a

15

WALDBRONN

Öffnungshinweis Am kommenden Samstag, den 17. September 2016 (dritter Samstag im laufenden Monat) hat die Gemeindebücherei gerne von 9.00 – 12.00 Uhr für Sie geöffnet ! Am darauf folgenden Samstag, den 24. September 2016 (vierter Samstag im laufenden Monat) hat die Gemeindebücherei regulär geschlossen !

K 108 - Bodyshaping – Gymnastik für eine gute Figur / Maria Leue Dienstag, ab 20.09.2016, 10.15-11.15 Uhr, 15-mal, € 63,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 114 - Fitness- und Rückentraining / Nadja Reiser Montag, ab 19.09.2016, 20.00-21.00 Uhr, 11-mal, € 46,50, Gymnastikraum Waldschule K 124 - Bauchtanz Mittelstufe / Tanja Marklein Mittwoch, ab 21.09.2016, 17.15-18.15 Uhr, 10-mal, € 57,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a

www.musikschule-waldbronn.de

K 130 - Gesellschaftstanz für Fortgeschrittene VI / Brigitte Becker Freitag, ab 16.09.2016, 19.00-20.30 Uhr, 8-mal, € 60,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 142 – Formtortenkurs / Christina Schneider, Konditormeisterin Samstag, 24.09.2016, 14.00-18.00 Uhr, € 24,00 (+ ca. 20,0025,00 € Lebensmittel sind im Kurs zu bezahlen) Küche, Albert-Schweitzer-Schule K 161 - Werkstatt – Loslassen – Zulassen – Aushalten für Anfänger und Fortgeschrittene / Anuschka Gabriele Rausch Fr., 23.09.2016, 18.00-21.00 Uhr, Sa., 24.09.2016, 10.0013.30 Uhr, So., 25.09.2016, 10.00-13.30 Uhr, € 180,00 Atelier Kunst(T)Raum, Boschstr. 4, Karlsbad K 169 – Holzschnitzen / Erwin Schmitutz Freitag, ab 23.09.2016, 15.30-18.00 Uhr, 10-mal, € 105,00, Werkraum, Anne-Frank-Schule K 170 – Holzschnitzen / Erwin Schmitutz Freitag, ab 23.09.2016, 18.30-21.00 Uhr, 10-mal, € 105,00, Werkraum, Anne-Frank-Schule K 183 - Spiel und Spaß mit Knuddelbär in den Herbst für Mütter/Väter mit ihren Kindern im Alter von 18-24 Monaten / Elisabeth Lauinger Mittwoch, ab 21.09.2016, 09.30-10.15 Uhr, 10-mal, € 48,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 184 - Spiel und Spaß mit Knuddelbär in den Herbst für Mütter/Väter mit ihren Kindern im Alter von 2 – 2,5 Jahren / Elisabeth Lauinger Mittwoch, ab 21.09.2016, 10.45-11.30 Uhr, 10-mal, € 48,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a Terminverschiebungen: K 2 – Englisch Grundstufe (A2) – fortgeschrittene Anfänger / Gabriele Raih Donnerstag, ab 29.09.2016, 11.00-12.30 Uhr, 10-mal, € 54,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 4 – Englisch Mittelstufe (B1) / Gabriele Raih Donnerstag, ab 29.09.2016, 18.00-19.30 Uhr, 10-mal, € 54,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a

Marktplatz 3, Tel. 07243 63716, [email protected]

Wir sind für Sie da: Fr. und jeden 1. u. 3. Sa. 9 - 12 Uhr, Di. und Do. 14 - 18 Uhr, Fr. 14 - 17 Uhr ________________________________________________________

Schülerkonzert Die Musikschule bietet folgende Grundkurse an: (Beginn: 1. November 2016) Eltern-Kind-Gruppen (unterteilt in 2 Altersstufen) 1,5 bis 2,5 Jahren 2,5 bis 3,5 Jahren Musikalische Früherziehung I und II für Vorschulkinder ab 3 Jahren Musikalische Grundausbildung mit Rhythmik DER UNTERRICHT Der Unterricht findet einmal in der Woche (45 Minuten) in kleinen Gruppen (6-9 Kinder) statt. Während der Schulferien ist kein Unterricht. MUSIKSCHULE mobil Ein großer Teil des Unterrichts findet in den Waldbronner Kindergärten statt, sofern sich hier genügend Interessenten finden. Darüber hinaus bieten wir außerhalb der Kindergärten Kurse in den Räumen der Musikschule an.

16

AMTSBLATT

Die EINTEILUNG findet in Absprache mit der jeweiligen Kindergartenleitung statt. - Kindergarten St. Bernhard (Tel.: 67422/ Unterrichtstag: Dienstag) - Kindergarten Waldkleckse (Tel.: 2199412/ Unterrichtstag: Montag) - Kindergarten Schwalbennest (Tel.: 63815/ Unterrichtstag: Dienstag) - Kindergarten St. Josef (Tel.: 69780/ Unterrichtstag: Freitag) - Kindergarten St. Elisabeth (Tel.: 5232405/ Unterrichtstag: Freitag) MUSIKSCHULE (Tel.: 526986/ Unterrichtstage: Dienstag, Mittwoch) An- oder Ummeldeformulare, sowie die Infos zu den Kursen erhalten Sie von den Kindergärten und der Musikschule. Im Internet erreichen Sie uns unter der homepage: www. musikschule-waldbronn.de INFOS ZU DEN KURSEN Eltern-Kind-Gruppen Die Eltern-Kind-Gruppen richten sich an Kinder von ca. 1,5 bis 2,5 Jahren (EK 1) und von ca. 2,5 bis 3,5 Jahren (EK 2) mit einer Begleitperson. In einer Gruppe von bis zu 8 Eltern-Kind-Paaren werden Kinder und Eltern mit Hilfe der Bären Bim und Bam ganz ungezwungen an die Musik herangeführt. Sie sammeln erste Erfahrungen mit musikalischen Formen, wie z. B. hoch – tief, langsam – schnell, laut – leise, spielen auf elementaren Instrumenten, wie z. B. Trommeln, Rasseln und Triangeln und erkunden die eigene Stimme und Körperklänge (Klatschen, Patschen, Stampfen). Auch das bewusste Hören von Musikstücken und Geräuschen hat seinen Platz in fast jeder Stunde; oft wird die gehörte Musik in Bewegung umgesetzt. Leichte Lieder, Bewegungsspiele und Tänze, die in der Musikstunde gelernt werden, sollen auch zu Hause den Alltag bereichern. Ein Quereinstieg in unser Eltern-Kind-Gruppen-Konzept ist jederzeit möglich. Termine ab November 2016 Dienstag Eltern-Kind-Gruppe I 09.45 Uhr Musikschule Dienstag Eltern-Kind-Gruppe II 15.00 Uhr Musikschule MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG Worum geht es? Klänge, Geräusche, Stimmen und Musik begleiten uns tagtäglich. Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit, Geräusche und Musik zu erleben, und ist, so verstanden auch „musikalisch“. An dieser ursprünglichen Musikalität setzt die elementare Musikerziehung an. Sie versucht, dem kindlichen Musik- und Geräuscherleben Ausdruck zu geben. Musik wird nicht nur mehr passiv wahrgenommen, sondern in Bewegung, Stimmausdruck, elementaren Instrumentalspiel und im bewussten (und somit aktiven) Lauschen erlebt. Im Unterricht sehen wir Bilder, hören Geschichten, Lieder und Gedichte, die wir mit und ohne Instrument musikalisch umsetzen. Ganz „nebenbei“ werden dabei wichtige musikalische und damit auch soziale zwischenmenschliche Inhalte erfahren und geübt. Unterrichtsinhalte: - Kennenlernen des Orffinstrumentariums - Spielerischer Umgang mit dem Schlagwerk und Erlernen der Spieltechnik - Spielen einfacher Tonfolgen auf Stabspielen - Takt und Rhythmus - Laut - leise, schnell – langsam, hoch – tief - Musik hören und lauschen - Regeln im musikalischem Miteinander (Das Aufeinander hören: Erst wenn du aufhörst, darf ich anfangen) - Tänze und szenische Folgen - Singen und elementare Stimmbildung - Umgang mit Rhythmikmaterial – Erleben mit allen Sinnen - Spielen auf körpereigenen Instrumenten - Rhythmisches Sprechen - Vertiefen der Inhalte durch Malen am Schluss der Stunde

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Dauer Einige Kurse sind auf zwei Jahre angelegt, beginnen jeweils zum 1. November und enden am 31. Oktober ein oder zwei Jahre später. Eine Kündigung ist zum 31. Oktober des Folgejahres möglich. Eine Aufnahme in einen bereits laufenden Kurs ist nur sehr bedingt möglich. Die Kurse Für Vorschulkinder ab 3 Jahren bieten wir die zweijährige Musikalische Früherziehung (MFE 1 und II) an. Im Anschluss daran ist ein Wechsel zur Musikalischen Grundausbildung (MGA) oder Rhythmik sowie ein direkter Übergang zum Instrumentalunterricht möglich. In den Waldbronner Kindergärten und zusätzlich Dienstag 16.00 Uhr (Musikschule) Früherziehung 1 Dienstag 17.00 Uhr (Musikschule) Früherziehung 2 ELEMENTARE MUSIKERZIEHUNG Unsere Lehrkräfte: Petra Schrank-Kratzmeier Dipl. Instrumentalpädagogin & Dipl. Musikpädagogin (Früherziehung 1 und 2) Bärbel Schulz Musik- und Instrumentalpädagogin Eltern-Kind-Gruppen Früherziehung 1 und 2 KONTAKT: Tel.: 07243/ 52 69 86 Fax: 07243/ 52 69 88 www.musikschule-waldbronn.de Musikalische Grundausbildung mit Blockflöte & Rhythmik Die Musikalische Grundausbildung (MGA) für Kinder ab 5 Jahren versteht sich als Brücke zwischen der Musikalischen Früherziehung (MFE) und einem späteren Instrumentalunterricht. Spielerische und fantasievolle Inhalte werden im Unterricht aufgegriffen und weitergeführt. Die Blockflöte wird als Instrument eingeführt und immer wieder in das Unterrichtsgeschehen mit einbezogen. Es wird viel getrommelt, gesungen und getanzt – mal begleiten wir uns mit den bereits in der MFE kennengelernten Orff-Instrumenten, mal verwenden wir neue Percussion Instrumente wie Congas und Djembe. Der komplette Kurs ist auf zwei Jahre angelegt, MGA 1 und MGA 2. Es ist aber auch möglich, nur das erste Jahr zu besuchen und dann z. B. in den Instrumentalunterricht zu wechseln. Lehrer: Stefan Rupp Termine in der Musikschule: Mittwoch, den 9. November, 15.00 Uhr, Zimmer 3

Schulen und Kindergärten

Tageselternverein Ettlingen Epernayerstr. 34, Tel. 945450 Wir bieten Ihnen: - Beratung bei allen Fragen zur Tagesbetreuung von Kindern - Qualifizierte Vermittlung und Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zwischen Eltern und Tageseltern - Ausbildung von Tageseltern Tageselternverein, Epernayer Str. 34, 76275 Ettlingen [email protected]; www.tev-ettlingen.de Bürozeiten: Mo. - Fr. 9 Uhr - 12 Uhr, Di. 13 Uhr - 17 Uhr Tel.: 07243 945450 Täglich auf Anrufbeantworter

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

Anne-Frank-Schule Chorauftritt beim Pfarrbazar Am Sonntag, 18.09.2016, 14 Uhr, findet der traditionelle Auftritt unseres letztjährigen Schulchores beim Pfarrbazar der Kirchengemeinde St. Katharina in der Waldbronner Festhalle statt. Herzliche Einladung an alle Interessenten.

WALDBRONN

17

und uns beim Verkauf tatkräftig unterstützt. Das Foto zeigt unseren Stand kurz vor dem Beginn des Kurparkfestes. Am Tisch sitzen zwei Freundinnen aus Reda, links Frau Mariola Szreder und rechts die Ehefrau des Bürgermeisters. Kurz danach haben uns sehr viele Gäste besucht.

Elternabende für die Klassen 2 - 4 Die ersten Elternabende im neuen Schuljahr finden für unsere Klassen 2 - 4 wie folgt statt: Mittwoch, 21.09.2016 Kl. 2a, 2b, 4b (jeweils 19.30 Uhr) Donnerstag, 22.09.2016 Kl. 3a, 3b, 4a (jeweils 19.30 Uhr) Alle Schülerinnen und Schüler erhielten hierzu ein Einladungsschreiben. Im Zuge einer vertrauensvollen Zusammenarbeit bitten wir alle Eltern herzlichst um Teilnahme.

Partnerschaften

Herbstausflug Unseren Nachbarort Palmbach kennt wohl jeder. Aber wie steht es mit dem Badischen Schulmuseum und dem neuen Waldenserweg? Beides werden wir auf unserem Herbstausflug erleben. Frau Zimmermann führt uns durch das Schulmuseum, in dem mit viel Engagement und akribischer Kleinarbeit eine antiquierte Lehrerwohnung und ein altes Klassenzimmer eingerichtet wurden und viele „vorsintflutliche“ Schulbücher und Lehrmaterialien zusammengetragen sind, die uns lebhaft an unsere eigene Schulzeit und die unserer Eltern und Großeltern erinnern. Anschließend spielen wir selbst Schülerinnen und Schüler und nehmen an einer historischen Unterrichtsstunde teil. Keine Angst, der Rohrstock haut meist daneben. Ein weiteres Bonbon ist der Waldenserweg, der anlässlich des 300-jährigen Stadtjubiläums von Karlsruhe mit 24 Infotafeln auf 12 Stelen errichtet wurde. Wir erfahren eine Menge über die Geschichte der Gründer von Palmbach, 28 Familien, die 1698 aus ihrer französischen Heimat vertrieben wurden. An den meisten dieser Tafeln wandern wir vorbei auf dem Weg zum Gasthof Tannweg in Grünwettersbach, Balinger Str. 2, in der wir zwischen 16 und 17 Uhr erwartet werden und unseren Ausflugstag gemütlich ausklingen lassen. Treffpunkt: Sonntag, 25. September, 11:30 Uhr am Monmouthplatz in Reichenbach, wenn möglich mit PKW. Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit euch, liebe Mitglieder, Freunde und Interessenten. Rita und Gerhard Abel, Tel. 07202-8886

Premiere am Kurparkfest Der Stand des Freundeskreises Reda-Waldbronn war dieses Jahr zum ersten Mal am Kurparkfest vertreten. Trotz wenigen Personals, das von der Planung, über den Aufbau bis hin zu Betreuung und Abbau alles stemmen musste, ist es uns gelungen, eine runde Sache auf die Beine zu stellen. Nicht zuletzt aufgrund der Hilfe der Gemeinde und befreundeter Vereine, bei denen wir uns hiermit herzlich bedanken möchten. Unsere Freunde aus Reda haben uns polnische Spezialitäten (u.a. beliebte Pierogi) und die aufwändige, selbstgemachte Dekoration mit kaschubischen Motiven mitgebracht

Und allen Gästen gebührt unser ganz besonderer Dank. Mit ihnen haben wir und die Freunde aus Reda anregende Gespräche geführt. Es wurden viele neue Kontakte geknüpft. Nach diesem ereignisreichen und bunten Wochenende freuen wir uns über die neuen Mitglieder, mit denen wir unsere Vereinsarbeit weiter ausbauen können und natürlich auf das nächste Kurparkfest. Unser Freundeskreis kann Ihre Unterstützung immer gut gebrauchen. Werden Sie Mitglied des Vereins (hierzu können Sie Unterlagen unter der Mail-Adresse „[email protected]“ anfordern) oder spenden Sie (Spendenkonto: Volksbank Ettlingen, IBAN: DE19 6609 1200 0171 5956 06). Wir würden uns sehr freuen.

Kirchliche Mitteilungen Ev. Kirchengemeinde Waldbronn Pfarramt, Tel. 07243 61679, Fax 07243 572862 Pfarrerin B. Roller, Tel. 07243 572135 E-Mail: [email protected] www.ev-kirche-waldbronn.de Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten: „Wo die Seele atmen kann!“ Ökumenische Gottesdienste zum Schuljahresbeginn der Waldbronner Schulen Donnerstag, 15. September 14.00 Uhr – Gottesdienst der Albert-Schweitzer-Schule für die ABC-Schützen, ev. Gemeindezentrum Freitag, 16. September 9.00 Uhr - Anne-Frank-Schule, St. Katharina, Busenbach Sonntag, 18. September, Frauensonntag 10.00 Uhr„Über mich hinaus! Begegnen – Begeistern – Bewegen“ Frauen gestalten Gottesdienst, Pfarrerin Roller und Team im Anschluss Kirchenkaffee und Verkauf fair gehandelter Waren. 10.00 Uhr Kindergottesdienst im Türmchen 20.00 Uhr Ökumenisches Taizé-Gebet, Ev. Kirche Auerbach Wochenspruch: Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. (1. Johannes 5,4) Sonntag, 25. September, „Das höchste Gebot“ 18. Sonntag nach Trinitatis 10.00 Uhr Gottesdienst, Prädikant Kerner

18

AMTSBLATT

Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen, Gruppen und Kreisen Ort: Ev. Gemeindezentrum Goethestraße 8 oder Ort angegeben. Spielgruppe für Kinder bis 3 Jahre, mittwochs, 10.00 Uhr; Kontakt: Stephanie Knab, Telefon 9391169. Konfirmandenunterricht, mittwochs, 16.00 Uhr Kirchenchor, donnerstags, 20.00 Uhr Frauentreff, Freitag, 16. September, 16.00 Uhr, Probe für den Gottesdienst am Frauensonntag Ältestenwochenende, Samstag, 24. Sepbtember, 9.30 bis 17.30 Uhr English just for fun für Senioren Texte zu verschiedenen Themen: Reisen, Alltag, Literatur mit Frau Keens-Rabold, donnerstags 17.30 bis 19.00 Uhr Beginn: 22. September 2016 Juden und Christen in Deutschland Anmerkungen zu einem immer noch schwierigen Kapitel. Dass es je wieder ein blühendes jüdisches Leben in Deutschland geben kann, das hat nach der Vertreibung Hunderttausender aus unserem Land und der Ermordung von wohl sechs Millionen Juden keiner für möglich gehalten. Und doch ist Deutschland inzwischen wieder zur Heimat für 100.000 Holocaust-Überlebende und jüdische Zuwanderer aus Osteuropa und selbst aus Israel geworden. Wie sieht aber jüdisches Leben heute in Deutschland aus? Sind offener Antisemitismus oder geheime Judenfeindschaft keine Probleme mehr? Und welche Fragen stellen sich heute im Blick auf das deutsch-jüdische und das christlich-jüdische Verhältnis? Zu diesem Thema spricht beim nächsten “Horizonte”-Abend Pfarrer Dr. Klaus Müller, Heidelberg, der Beauftragte unserer Landeskirche für das christlich-jüdische Gespräch am Dienstag, 20. September, 20.00 Uhr, im Haus Conrath, Weinbrennerstraße 5 Bürozeiten: Mo bis Fr 10 - 11 Uhr, Di von 17 – 18 Uhr Büro Frau Anderer Tel. 6 16 79; Pfarrerin Roller, Tel. 57 21 35 Bitte beachten Sie auch die Ökumenischen Mitteilungen im Amtsblatt und besuchen Sie uns bei www.ev-kirche-waldbronn.de

Ökumenische Mitteilungen Herzliche Einladung zu unserem nächsten Taizégebet am Sonntag, 18. September 2016 um 20.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Auerbach!

Ökumenisches Bildungswerk Waldbronn-Reichenbach Das neue Herbstprogramm des Ökumenischen Bildungswerks und der Kirchengemeinde Waldbronn-Karlsbad mit dem Titel "Gott und die Welt" ist erschienen und liegt in allen Kirchen aus. Wir laden alle Interessierten herzlich ein! Besichtigung der jüdischen Synagoge Pforzheim In unserer Veranstaltungsreihe zum Thema "Begegnung mit Religionen" laden wir zur Besichtigung der jüdischen Synagoge in Pforzheim am Montag, den 19. September 2016 um 16.30 Uhr ein. Unser Angebot gibt uns die Gelegenheit, an einem authentischen Ort mit einem jüdischen Gesprächspartner über das Judentum zu sprechen. Andrew Hilkowitz ist der Dialogbeauftragte der Jüdischen Gemeinde Pforzheim, er wird uns durch die Räume führen, uns umfassend über das Judentum von heute informieren und unsere Fragen beantworten. Ort: Jüdische Gemeinde Pforzheim, Synagoge, Emilienstr. 20 - 22 Gebühr: 5,00 € Anmeldung: Heike Heuer, 07243/67943

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Röm.-katholische Kirchengemeinde Waldbronn-Karlsbad

www.sewk.de Pfarrer Torsten Ret, Tel. 652345; [email protected] Diakon Thomas Christl, Tel. 0176 81941022, [email protected] Pastoralreferentin Dr. Ruth Fehling, Tel. 652347; [email protected] Pastoralreferent Thomas Ries, Tel. 652344; [email protected] GRef'in Alexandra Kunz, Tel. 652343; [email protected] GRef'in Ursula Seifert, Tel. 652342; [email protected] St. Wendelin Reichenbach: Pfarrbüro: Frau Kuhnimhof und Frau Nofer-Steigert Tel. 652340, [email protected] Sprechzeiten: Mo. und Fr. 9-11 Uhr, Mi. 16-18 Uhr St. Katharina Busenbach: Pfarrbüro: Frau Zaich, Tel. 61010, [email protected] Sprechzeiten: Di., Do., 9-11 Uhr Herz-Jesu Etzenrot: Pfarrbüro: Frau Pukowski, Tel. 61120, [email protected] Sprechzeiten: Di., 16-18 Uhr, Mi., 9-10 Uhr Samstag, 17.09.: 13.00 Busenbach Trauung 17.00 Reichenbach KlangWort 18.30 Etzenrot Vorabendmesse Sonntag, 18.09.: 08.45 Langensteinbach Hl. Messe 10.30 Busenbach Hl. Messe 10.30 Reichenbach Kirchenmäuse 11.00 Langensteinbach Taufe 18.00 Reichenbach Stunde der Barmherzigkeit 20.00 Auerbach Ökum. Taizé-Gebet in der ev. Kirche Montag, 19.09.: 08.45 Busenbach Gebetsstunde 09.00 Reichenbach Morgengebet 18.30 Etzenrot Vesper 18.30 Reichenbach Hl. Messe mit Anliegengebet Dienstag, 20.09.: 07.50 Busenbach Schülerwortgottesdienst 18.30 Busenbach Hl. Messe Mittwoch, 21.09.: 08.00 Reichenbach Schülerwortgottesdienst 18.30 Reichenbach Schönstatt-Bündnisfeier Donnerstag, 22.09.: 18.30 Busenbach Hl. Messe 18.30 Langensteinbach Hl. Messe Freitag, 23.09.: 08.00 Etzenrot Hl. Messe 15.00 Reichenbach Kreuzwegandacht Samstag, 24.09.: 14.00 Etzenrot Traumesse 14.00 Reichenbach Trauung 18.30 Reichenbach Vorabendmesse Sonntag, 25.09.: 07.00 Etzenrot Beginn der Fußwallfahrt in der Kirche, danach Abmarsch nach Moosbronn (ca. 7.15 Uhr) 09.30 Langensteinbach Hl. Messe Familiengottesdienst Erntedank 10.30 Busenbach Kinderwortgottesdienst im Pfarrheim 12.00 Moosbronn Wallfahrtsmesse für Etzenrot Caritas-Sammlung: 17. bis 25.09.2016 Dabei werden alle Haushalte zu Spenden aufgerufen, von denen je ein Drittel in den Pfarrgemeinden, beim Caritasverband in Ettlingen und beim Diözesan-Caritasverband verwendet werden. Die Pfarrgemeinden und der Caritasverband Ettlingen bitten Sie, die Notleidenden großzügig zu unterstützen. Dafür ein herzliches Vergelts Gott. In Busenbach wurden die Briefe mit dem Amtsblatt in KW 34 verteilt. Die Caritas-Kollekte in den Gottesdiensten 17./18.9. wird als kirchliche Kollekte über die Erzdiözese an die Caritas weitergeleitet.

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

Erstkommunion 2017: 1. Elternabend Der erste Elternabend findet am Do., 29.09.2016 um 20.00 Uhr im Pfarrzentrum Reichenbach statt. Alle Eltern, die ihr Kind schriftlich angemeldet haben, erhalten Mitte September eine Einladung für den Elternabend. Wenn Sie keinen Brief bekommen haben, melden Sie sich bitte bei Gemeindereferentin Ursula Seifert. Die Termine für die Erstkommunion 2017 sind: Sa 22.04.2017, 10.00 Uhr für Karlsbad + Reichenbach in Rb. So 23.04.2017, 10.00 Uhr für Etzenrot + Busenbach in Bu. Kontemplativ beten – kontemplativ leben Einführungskurs ins kontemplative Gebet: Nähere Informationen: www.sewk.de Eine Anmeldung ist bei der Referentin möglich, Tel: 07243/652347, [email protected] Das Firmteam hat sich konstituiert, um die Firmvorbereitung 2017 zu koordinieren. Als Ehrenamtliche arbeiten im Firm-Kernteam Mirjam Bartberger, Gundi Bechtel, Sabrina Fuchs, Anja Keiper, Michaela Masino, Barbara Ring-Rohr mit. Im erweiterten Firmteam wirken Wera Heiß und Annette Vogel mit. Pastoralreferent Thomas Ries leitet das Firmteam. Unterstützt wird dieses Team nicht nur von einem engagierten Helferkreis, sondern auch von vielen Gemeindemitgliedern, die damit zeigen und bezeugen, wie Kirche gemeinsam gelebt und gestaltet wird.

Eine-Welt-Kreis Waldbronn Wir freuen uns über Ihren Einkauf von fair gehandelten Waren (größtenteils „Bio“): immer samstags und sonntags nach dem Gottesdienst in • Busenbach in der Bücherei unter der Sakristei • Reichenbach Pfarrzentrum Untergeschoss • Langensteinbach Gemeindehaus - entfällt momentan wegen Umbauarbeiten • Etzenrot, 1 x mtl. Pfarrheim • auf dem Freitagsmarkt am Rathausmarkt an den geraden Kalenderwochen Ihr Eine-Welt-Kreis Waldbronn-Karlsbad Flohmarkt des Eine-Welt-Kreises Info: 07243 / 76 99 89 Wie die meisten Bewohner von Waldbronn wissen, veranstaltet der Eine-Welt-Kreis jedes Jahr mehrere Flohmärkte, deren Reinerlös aus den Standgebühren einem Krankenhaus in Bolivien zukommt. Nun ist es am Samstag, den 24.09.2016 wieder so weit – unser Flohmarkt findet wieder bei der Festhalle Waldbronn statt. Interessenten, die beim Flohmarkt durch einen Verkaufsstand mitwirken wollen, haben die Möglichkeit ab 6.00 Uhr morgens (geänderter Beginn!), nach Eintreffen des Aufsichtspersonals, in den Parkplatz einzufahren. Alle Plätze werden zugewiesen. Bevor das Aufsichtspersonal eintrifft und den Platz geöffnet hat, dürfen keine Fahrzeuge, Stühle, Tische oder sonstiges auf dem Flohmarktgelände abgestellt werden. Parkmöglichkeiten für alle Flohmarktbesucher sind vor der Tennishalle bzw. beim Freibad ausreichend vorhanden. Wir möchten alle Verkehrsteilnehmer bitten, die Talstraße wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens weiträumig zu umfahren. Wir danken für Ihr Verständnis! Eine-Welt-Kreis Waldbronn

Meditatives Tanzen Meditatives Tanzen heißt u.a. Begegnung in der Bewegung. Dabei begegnen wir anderen, uns selbst und ganz besonders unserem Schöpfer. In Dankbarkeit und Freude können wir in mal schnellen, mal ruhigen Kreistänzen diese Begegnungen leben.

WALDBRONN

19

Es braucht keine Vorkenntnisse, lediglich Freude auf und an der Begegnung, jeder Mann ist willkommen! Wann: Montag, 26. September 2016 Uhrzeit: 20.00 Uhr - 21.30 Uhr Wo: Langensteinbach, Pfarrer-Benz-Haus (kath. Gemeindehaus) Es freuen sich auf Dein/Euer Kommen Barbara Ring-Rohr ([email protected]) u. Regina Rittershofer

Seniorenarbeit Altenwerk Reichenbach Herzliche Einladung an die Senioren unserer Seelsorgeeinheit zu unserer Dekanatswallfahrt am Mittwoch, 28.09. nach Waghäusel Abfahrtszeit in Reichenbach, Rehapraxis Ohl, um 12.00 Uhr. Die anderen Abfahrtszeiten werden bei der Anmeldung genannt. Anmeldung bitte bis 20.09.2015 bei Wally Anderer, Tel. 07243/61027 oder Elfi Musler, Tel. 07243/67796

Kath. Pfarrgemeinde St. Wendelin Waldbronn-Reichenbach Bitte beachten: Am 23.09. fällt die Sprechstunde in Reichenbach aus!

Kath. Offener Treff St. Wendelin Besucht uns doch einfach im Internet: http://kaot.info oder auf Facebook: KaOT Nicht immer, aber immer freitags von 17.00 – 21.00 Uhr unter der Reichenbacher Kirche

Die Ministranten St. Wendelin Ministranten Waldbronn Herzliche Einladung zum Lagernachtreffen am Samstag, 17. September, 14.30 Uhr im Pfarrzentrum Reichenbach!

Kath. Pfarrgemeinde St. Katharina Waldbronn-Busenbach Bazar der Pfarrgemeinde St. Katharina Busenbach 18.09. -19.09.2016 - Festhalle Waldbronn Programm: Sonntag, 18. September 2016 11.00 Uhr Mittagstisch – reichhaltige Auswahl an Speisen und Getränken, Kaffee und Kuchen 14.00 Uhr Schulchor der Anne-Frank Schule Busenbach 14.30 Uhr Kinderchor der Kath. Kindergärten Don Bosco und St. Josef Busenbach 17.00 Uhr Unterhaltungskonzert mit dem „Harmonika-Ring“ Busenbach 18.30 Uhr mit dem MV „Edelweiß“ Busenbach Montag, 19. September 2016 11.00 Uhr Die Bazar-Küche verwöhnt die Festbesucher Handwerker und Gäste aus Nah und Fern treffen sich in der Festhalle. Am Sonntag findet unsere beliebte Tombola statt! Wir laden herzlich ein und freuen uns auf Ihren Besuch. Das Gemeindeteam Busenbach und der Bazar-Festausschuss Schon jetzt herzlichen Dank für alle Kuchenspenden, Ihre Mithilfe beim Richten der Festhalle am 16.09. um 17.00 Uhr, am 17.09. ab 9.00 Uhr und bei der Endreinigung am Dienstag.

20

AMTSBLATT

Kindergottesdienst Herzliche Einladung zum Kindergottesdienst am 25. Oktober 2016 um 10.30 Uhr im kath. Pfarrheim Busenbach. Wir laden Euch, liebe Kinder mit Euren Eltern ein. Wir werden zusammen singen, auf das Wort Gottes hören und miteinander beten. Es wird sicher schön, wenn Ihr dabei seid. Jedes Kind darf ein Erntedankkörbchen mitbringen.

Kolpingsfamilie Busenbach

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Heimfahrt verlief schweigend, aber alle wussten: Wir müssen etwas tun. Lassen wir uns vom Geist Mutter Teresas neu entzünden: „Denken wir nicht, die heilige Messe sei nur ein Gedächtnis. Nein, sie ist auch das Opfer, das Jesus am Kreuz darbrachte. Es ist sehr tröstlich, dass dieses Opfer auch unser Opfer ist.“ Am Heiligabend 1996 im Mutterhaus in Kalkutta: „Nur diejenigen, die in der katholischen Kirche getauft sind und die Erste Hl. Kommunion empfangen haben und sich im Stand der Gnade befinden, sind zur Hl. Kommunion eingeladen; alle anderen werden gebeten, Jesus im Geiste zu empfangen.“ Hl. Mutter Teresa von Kalkutta, bitte für uns. (Text: Edda-Ursula Pfaff)

Kath. Pfarrgemeinde Herz Jesu Waldbronn-Etzenrot Fußwallfahrt nach Moosbronn Unsere diesjährige Wallfahrt findet am Sonntag, den 25.09. statt. Wie immer treffen wir uns um 7.00 Uhr in der Kirche und pilgern dann gemeinsam nach Moosbronn, wo Pfarrer Ret mit uns um 12.00 Uhr die Wallfahrtsmesse feiern wird. Unterwegs gibt es wieder eine Vesperstation. Selbstverständlich freuen wir uns auch über alle, die mit dem Auto nach Moosbronn kommen, um den Gottesdienst mitzufeiern.

Kath. Frauengemeinschaft Etzenrot Wir laden ganz herzlich zu einem Dia-Vortrag über AltEtzenrot mit Irene Müller ein. Er wird am Dienstag, 20. September 2016, um 18.45 Uhr im Pfarrheim Etzenrot stattfinden. Gäste sind willkommen.

Neuapostolische Kirche Sonntag, 18. September 09.30 Uhr Gottesdienst Donnerstag, 22. September 20.00 Uhr Gottesdienst

Trägerverein Jugendarbeit Karlsbad/Waldbronn Mutter-Teresa-Kreis Waldbronn In diesen Tagen der Heiligsprechung von Mutter Teresa gehen unsere Gedanken oft weit zurück zu den Anfängen unseres kleinen Apostolats: Zu Beginn stand die Begegnung mit MT zum Katholikentag 1978 in Freiburg mit einer kleinen Caritasgruppe aus dem Bruchsaler Kreis. Mutter Teresa betrat den Raum: Eine kleine Frau mit demütig gefalteten Händen, leicht lächelnd und die applaudierenden Teilnehmern nickend grüßen. Mir fielen ihre abgeschafften, übergroßen Hände auf und ihr zerknitterter Sari mit den blauen Streifen (man müsste ihr ein Bügeleisen schenken, ging es mir durch den Kopf – lächerlich.) Und dann erzählte sie von der beschämenden Not der auf der Straße Sterbenden, von den hilflosen Leprösen, von den ausgesetzten Neugeborenen..... von den streunenden Kindern. Und dann der hohe Anspruch: „Ich will kein Almosen, ich will Opfer, die euch wehtun.“ Wir jungen Muttis in den Enddreißigern mussten schon schlucken: „Opfer, die uns schmerzen? - wir alle hatten Familie und hohe Hypotheken abzutragen....“ Die

Programm vom 15.09. – 21.09.2016 Jugendtreff Waldbronn Donnerstag: 14:00 - 16:00 Lerntreff Klasse 8-10 16:00 - 21:00 Offener Treff Freitag: 14:00 - 16:00 MOKI - Mobiler Kindertreff Hetzelstraße / Busenbach 16:30 - 21:00 Offener Treff Montag: 10:00 - 13:00 Bürozeit 14:00 - 16:00 Jugendbüro 14:00 - 16:00 Lerntreff Klasse 5-7 Dienstag: 15:00 - 18:00 U14-Treff: Filzmonster 18:00 - 21:00 Offener Treff Mittwoch: 15:00 - 18:00 Kinder Treff: Filzmonster Samstag s'Gaade Feschd: Open Air im Garten mit Demorian, Splashers, Leon Light, Sorry for Escalating ab 18 Uhr - Eintritt frei - bei Regen drinnen Alle Termine, Fotos und weitere Informationen wie immer unter www.jugendtreff.de oder auf Facebook.

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

21

WALDBRONN

Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Etzenrot e.V. Bereitschaftsabend Der nächste Bereitschaftsabend findet am 19.September statt. Wo.: Feuerwehrhaus Etzenrot, Schulungsraum Wann: 19.30 Uhr Thema: Apoplex Referenten: Andreas Wilhelm und Meike Nicolaus Wir freuen uns über interessierte Gäste. Die Bereitschaftsleitung JRK Die nächste Gruppenstunde des JRK findet am 19. September um 16 Uhr im Feuerwehrhaus Etzenrot statt.

DLRG Waldbronn e.V. www.waldbronn.dlrg.de Wintertraining 2016/2017

Vereinsnachrichten Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Busenbach e.V.

Samstag 10:45-11:30 Uhr 11:30-12:15 Uhr 12:15-13:00 Uhr

Bahn 1 Frösche Krabben

ab 24. September Bahn 2 Guppis Belugas/DSTA Freies Training

Bahn 3 Piranhas Haie

Treffpunkt jeweils 15 Minuten vor Trainingsbeginn im Hallenbad der Bergschule Remchingen-Singen. Nicht vergessen, morgen ist die BSA-Party !! Termine: 17.09. 15./16.10. 04.12.

Häuschenputz Wanderwochenende Weihnachtsfeier

Hospizverein e.V. Karlsbad - Marxzell - Waldbronn Der AHD bietet Kurse für alle am Thema interessierten Menschen – Orientierungskurs im Oktober 2016 – weitere MitarbeiterInnen sind willkommen Der AHD bietet im Oktober 2016 einen Orientierungskurs zum Thema „Sterbebegleitung ist Lebensbegleitung“ an. Teilnehmen kann jeder, der sich entweder aus persönlicher Betroffenheit oder aus grundsätzlichen Überlegungen mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen möchte. Der Kurs ist der erste Ausbildungsbaustein für ehrenamtliche Hospizbegleiter. Die Kenntnisse des Kurses kann man sowohl ausschließlich für sich persönlich nutzen als auch später in die ehrenamtliche Mitarbeit beim Hospizdienst einbringen. Wer seine Kenntnisse vertiefen möchte kann danach an der zweiten Ausbildungseinheit, dem Aufbaukurs, teilnehmen. Dieser beinhaltet mehrere Kurseinheiten. Erst nach Abschluss des Aufbaukurses, der ab Januar 2017 angeboten wird, entscheiden die Teilnehmer über eine mögliche Mitarbeit beim Hospizdienst. Das Hospizteam freut sich dann über jede neue Mitarbeiterin und jeden neuen Mitarbeiter, da die Nachfrage nach Unterstützung durch diesen Dienst groß ist und ständig steigt. Die Kosten für den Orientierungskurs betragen 80,- €. Der Beitrag wird bei einer Mitarbeit beim AHD zurückerstattet. Für weitere Informationen, Anfragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an die Einsatzleiterin Elisabeth Strnad, Tel.:07243 / 946037. Die Anmeldeformulare schicken wir Ihnen gerne zu. www.hospizverein-kmw.de

22

AMTSBLATT

ARCHE e.V. Regelmäßige Angebote OAK-FREE Offener Arbeitskreis FREE – Freie Energiearbeit Sie husten immer wieder ohne vorliegenden Grund ? Ihre Ärzte finden nichts ? Wie beim Familienstellen gehen Vertreter in die Rollen von Ihnen und von ihren wichtigsten Bezugspersonen und decken über die Schwingungen im Resonanzfeld die Hintergründe dieser Erscheinung auf. Termin: mo 2016-09-26 | 19:30 - 22:00 Uhr | Praxis Angelika Bader | 0172 - 8 05 90 39 Teilnahme: 30 € Weitere Termine und Auskünfte über Angelika Bader oder auf www.archeviva.com unter Offerten. Meditation und ihre Wirkung auf unseren Körper Termin: mi 20:00 Uhr Teilnahme: 15 € Auskunft erteilt Karin Heim unter 0 72 36 – 2 79 12 09 kid - eke - pas Ärztekammer Salzburg schlägt Alarm Nach Trennung und Scheidung gilt: „Bei Kindern haben insbesondere seelische Grausamkeit und schwere Vernachlässigung durch wichtige Bezugspersonen, vor allem, wenn diese sehr früh in der Kindheit beginnen und wiederholt erlebt werden, eine verheerende Wirkung. Typische Symptome von Traumastörungen sind ... zum Teil ausgeprägtes Vermeidungsverhalten und Verschweigen.“ PAS ist Sonderform seelischen Missbrauchs Einzige Abhilfe: Dauerhafter Kontakt zu Mutter und Vater, denn „Emotionaler Missbrauch ist ebenso quälend wie sexueller Missbrauch – schmerzlichste Erfahrungen, die einem Menschen zustoßen können“ Lesen Sie auf www.ARCHEVIVA.com ! Mit Hilfe des Justizapparats: Beim Eltern-Entfremdungssyndrom PAS geht es um Emotionale Gewalt

Obst- und Gartenbauverein Busenbach e.V. www.ogv-busenbach.de Hocketse 09.09. Wie bereits mitgeteilt, war dies die letzte Hocketse in diesem Jahr. Wir bedanken uns bei allen Gästen, die durch ihre Anwesenheit zum Gelingen dieses schönen Nachmittags beigetragen haben. Unser ganz besonderer Dank geht an die fleißigen Kuchenbäckerinnen sowie an ALLE, die unser Sparschwein gefüttert haben. Übrigens: Diese Spenden werden zu 100% für soziale Zwecke in Busenbach weitergegeben. Mostsaison Am 17. September eröffnen wir unsere diesjährige Mostsaison. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Nach der Reihenfolge des Eintreffens wird abgearbeitet. Der Preis pro volle Lage beträgt 2,00 €. Keltertermine: 17.09. Samstag 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr 21.09. Mittwoch 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr 24.09. Samstag 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr 28.09. Mittwoch 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr 01.10. Samstag 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr 05.10. Mittwoch 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr 12.10. Mittwoch 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr 15.10. Samstag 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

19.10. Mittwoch 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr 22.10. Samstag 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr Ansprechpartner Klaus Schäfer 0152 / 53864953 Fachvortrag Wir laden ein zu einem Fachvortrag „Rund um die Obstverwertung“. Referent: Ralf Anderer Termin: 23. September 19:00 Uhr im Vereinsheim des Kleintierzuchtverein Busenbach (verlängerte Hellenstraße). Vorankündigung Most- und Schlachtfest 8. bis 9. Oktober in der Kelter – verlängerte Friedhofstraße Mitglieder und Freunde unseres Vereins sind zu allen Terminen recht herzlich eingeladen. Gäste sind ebenfalls willkommen.

Obst- und Gartenbauverein Reichenbach e.V. Voranzeige, Apfelsaftpressen Auch dieses Jahr kommt wieder das Saftmobil der Fa. Schiller zu uns, und zwar am Donnerstag, den 13.10.2016 vor der Festhalle Waldbronn. Abgefüllt wird der Apfelsaft in 3 Liter und 5 Liter Behälter. Wer leere Kartons mitbringt, spart -,50 €. Äpfel und Birnen sind getrennt anzuliefern. Natürlich werden auch Mostabnehmer bedient. Näheres erfahren Sie in den nächsten Ausgaben des Amtsblattes. 1. Beerenschnittkurs der drei OGV Ortsvereine für Frauen Bei strahlend blauen Himmel erschienen zahlreich Frauen zum Beerenschnittkurs. Da noch ein paar Männer dazu kamen waren es am Ende über 40 Teilnehmerrinnen und ein paar staunende Männer. Das machte den beiden Kursleitern, Herrn Link und Herrn Schäfer, natürlich einen Riesenspaß, vor so vielen Frauen ihr Können zu beweisen. Geschnitten wurden rote und schwarze Johannisbeeren, Himbeeren und vieles mehr. Die beiden Fachberater wurden mit Fragen geradezu überhäuft, standen aber geduldig Rede und Antwort. Nach ca. 80 Minuten wurde es dann gemütlich bei Kaffee und Kuchen, schön im Schatten unter zwei Kastanienbäumen. Herr Link und Herr Schäfer mussten auch dann noch viele Fragen beantworten. Ganz besonderen Dank an die vielen Frauen für ihr Interesse. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war bestimmt nicht der letzte Schnittkurs für Frauen.

Kleintierzuchtverein C 524 Etzenrot e.V. Einladung zum Vereinsausflug Wir laden alle Ehrenmitglieder, Mitglieder, Helferinnen und Helfer unseres diesjährigen Frühlingsfestes sowie Freunde des Vereins zusammen mit ihrem/r Partner/in zu unserem diesjährigen Tagesausflug am 22. Oktober 2016 herzlich ein. Unsere Fahrt führt uns in den schönen Kraichgau zur Besenwirtschaft „Pfefferle“ in Sulzfeld. Dort werden wir nach einem ausgiebigen Mittagessen Wein aus der Region bei einer sich anschließenden Weinprobe verköstigen. Wir treffen uns zu unserem Ausflug um 9:15 Uhr am Bahnhof Neurod wo wir vor der Abfahrt einen kleinen Imbiss zu uns nehmen werden. Mit der Straßenbahn werden wir dann gemeinsam nach Sulzfeld im Kraichgau fahren. Die Rückkunft ist gegen 19:00 Uhr geplant. Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Verbindliche Anmeldungen nimmt unser Kassier Bernhard Heinzler, Esternaystr. 1, Waldbronn-Etzenrot bis zum 7. Oktober 2016 gerne entgegen. Der Unkostenbeitrag für jeden Teilnehmer beträgt 10,00 EUR und ist mit der Anmeldung zu entrichten. Die Vorstandschaft des Kleintierzuchtvereins C 524 Etzenrot e.V.

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

Brieftauben-Verein Albtalbote Reichenbach e.V. Einladung zur Herbstversammlung Nachdem nun alle Wettflüge unserer Tauben zu Ende sind, und die Auswertung der Flugergebnisse vorliegt, treffen wir uns am Donnerstag, 22.10.2016, im Gasthaus Krone zu unserer Herbstversammlung, mit Bekanntgabe der Vereinsmeister. Die Tauben haben jetzt noch Zeit für die Erneuerung des Gefieders. Zum Teil sind sie schon fast fertig damit. Sie sollten aber im Schlag bleiben. Der Raubvogel hat sonst leichtes Spiel. Beginn der Versammlung ist um 19:30 Uhr. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Über zahlreichen Besuch würden wir uns sehr freuen. Ihr Albtalbote

WALDBRONN

23

Rentnerstammtisch Der Rentnertreff im September findet am Dienstag, 20. September um 16.00 Uhr im Adler statt. Stimmbildung Eine professionelle Stimmbildung wird am Mittwoch, 21. September um 19.00 Uhr für alle Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins ebenfalls im Adler durchgeführt. Auch Männer sind hierzu herzlich willkommen.

AccoMusica e.V.

Gesangverein "Concordia" 1875 e.V. Reichenbach

Harmonika-Ring 1937 Busenbach e.V.

Gesangverein "Freundschaft" Busenbach e.V. Frauen- und Männer-Chor - Chor "Joyful" www.gvbusenbach.de Ausflug Chor Joyful Der Jahresausflug geht dieses Jahr in die Pfalz. Abfahrt ist am Samstag, 17. September um 7.45 Uhr am Alten Rathaus in Busenbach. Ziel ist Haueneberstein. Von dort gibt es eine gemütliche Wanderung zur Paddelweiherhütte. Anschließend geht es weiter nach Landau zum Weindorf. Abschluss ist dann nach Rückkunft in Busenbach im Adler.

-JugendabteilungWir wünschen allen unseren Kindern und Jugendlichen, sowie unseren Ausbilderinnen und Ausbildern einen guten Start nach den Sommerferien. Der Terminplan mit den neuen Unterrichtszeiten wurde per Mail verteilt. Sollten Terminprobleme auftreten, nehmt bitte umgehend Kontakt mit Eurer Ausbilderin bzw. Eurem Ausbilder auf.

Musikverein "Edelweiß" Busenbach e.V. www.musikverein-busenbach.de Terminvorschau: 17.09.2016 Tagesausflug in die Pfalz 18.09.2016 18:30 Uhr Auftritt des Orchesters beim Pfarrbazar in der Festhalle

24

AMTSBLATT

Musikverein "Lyra" Reichenbach e.V. www.mv-lyra-reichenbach.de Unsere nächsten Termine: Sonntag, 18. September 2016, 15.00 Uhr Unterhaltungsmusik mit der Vereinskapelle beim Oktoberfest in Schöllbronn Sonntag, 25. September 2016 Unterhaltungsmusik mit der Vereinskapelle beim Weinfest des Gesangvereins Concordia in der Festhalle Waldbronn

Musikverein "Harmonie" Etzenrot e.V. Jetzt mit Musik beginnen! Jetzt, zu Beginn des neuen Schuljahres, ist eine gute Gelegenheit, (wieder) mit dem Musizieren zu beginnen. Unser Verein bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die unterschiedlichsten Instrumente zu erlernen. Für das Orchester suchen wir Verstärkung v.a. beim Blech (Posaune, Euphonium, Horn, Trompete, Bariton, Tuba). Aber auch die Holzbläser können Verstärkung gebrauchen (insbesondere Oboe und Fagott). Bei Interesse können Sie sich gerne an unseren Vorstand für Musikalisches, Steffen Dix, oder an den Dirigenten des MSO, Benjamin Knab, wenden. Modern Sound Orchester (MSO) Das MSO, unser Jugendorchester für Fortgeschrittene, probt immer donnerstags von 18.00 bis 19.30 Uhr im alten Rathaus in Etzenrot. Wer Interesse hat und gerne einmal mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen. Besonders gesucht werden Blechbläser, Oboisten und Fagottisten; auch ein Bassist würde unsere Orchester hervorragend ergänzen. Kontakt: Benjamin Knab (Dirigent, Vorstand für Verwaltung). Marching Band Die Marching Band ist inzwischen über die Grenzen von Waldbronn bekannt, nicht erst seit dem Auftritt beim Kurparkfest. Unter Anleitung von Steffen Dix werden sowohl klassische New Orleans Nummern als auch modernere Funk Arrangements einstudiert. Verstärkt wird die Band von mehreren Asylbewerbern, die für einen fetzigen Rhythmus sorgen. Auch die Marching Band probt immer donnerstags, unmittelbar nach dem MSO von 19.30 bis 21.30 Uhr im alten Rathaus in Etzenrot. Wer Interesse hat mitzuspielen, oder wer die Band buchen möchte, wendet sich am besten direkt an den Bandleader Steffen Dix. Alle Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage (http:// www.musikverein-etzenrot.de).

TSV Reichenbach e.V www.tsvreichenbach.de Senioren: Beim hoch eingeschätzten 1. FC Bruchsal zeigte unsere 1. Mannschaft eine starke Vorstellung, brachte sich aber selbst um den verdienten Lohn, als man in der 84. Minute einen Foulelfmeter verursachte, den die Bruchsaler zum entscheidenden 1:0 verwandelten. Zu diesem Zeitpunkt spielte Bruchsal nur noch zu neunt, was natürlich doppelt ärgerlich ist, zumal man kurz zuvor zwei Riesenchancen zur eigenen Führung nicht nutzen konnte. Insgesamt konnte Trainer Haris Serifovic mit der Leistung unserer jungen Elf zufrieden sein, da sie in der Defensive sehr gut stand und kaum Gelegenheiten der Gastgeber zuließ, was nicht zuletzt ein Verdienst des neuen TSV-Keepers Yannick Merz war. Im Spiel nach vorne lief bis zu den Platzverweisen für Bruchsal nicht allzuviel, das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, sodass ein torloses Remis dem Spielverlauf am ehesten entsprochen hätte. Aber das Glück war an diesem Tag nicht auf TSV-Seite, sodass man weiter auf das erste Erfolgserlebnis warten muss. Damit es dazu am nächsten

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Samstag kommen wird, bedarf es nochmals einer Steigerung, denn da gastiert um 16.30 Uhr der VfR Mannheim in Reichenbach, ein ganz heißer Tipp auf die Meisterschaft, bisher noch ungeschlagen und mit dem besten Angriff der Liga (12 Treffer) besetzt. Die 2. Mannschaft feierte dagegen ihren ersten Sieg, sie gewann gegen den bisher noch ungeschlagenen KIT SC mit 1:0, und das hochverdient. A-Junior Steven Müller hatte den TSV in der 14. Minute in Führung gebracht, und auch in der Folgezeit lagen die Chancenanteile klar auf TSV-Seite. Die Gäste brachten nicht viel Gefährliches zustande, probierten es immer wieder aus der Distanz, doch die Abwehr um Torhüter Manuel Mess ließ keinen Gegentreffer zu. Der Mannschaft gebührt ein Lob für ihre Leistung bei sehr hohen Temparaturen, lediglich die Chancenverwertung ließ ein wenig zu wünschen übrig. Die 2. Mannschaft spielt ebenfalls bereits am kommenden Samstag, die Partie bei Alemannia Rüppurr wird um 17.30 Uhr angepfiffen.

Junioren: Für unsere beiden Verbandsligisten begann am Wochenende die neue Punkterunde, leider starteten beide mit Niederlagen. Der A 1 hätte man beim Mitaufsteiger durchaus einen Punktgewinn zugetraut, doch nach der 1:0-Führung durch Leon Scheib häuften sich die Fehler, dazu kam man nie richtig in die Zweikämpfe, sodass Zuzenhausen immer mehr Oberwasser bekam. Zur Pause stand es 1:1, doch nach dem Wechsel trafen die Gastgeber noch dreimal, ehe Nils Musler der zweite TSV-Treffer gelang. Die B 1 hatte es zuhause mit der spielstarken Spvgg. Neckarelz zu tun, und wie erwartet hatten unsere Jungs fast ausschließlich Defnsivarbeit zu verrichten. Dies tat man ordentlich, aber am Ende konnte man die 1:5 (1:4)-Niederlage nicht verhindern, Gyula Veres hatte zum zwischenzeitlichen 1:3 getroffen. Die A 2 gastierte im Rahmen des Kreispokals (1. Runde) beim Kreisligisten SVK Beiertheim und kam dort zu einem überraschend hohen 8:0-Erfolg. Jonas Jenzen (5), David Föhrenbacher (2) und Adama Jammeh waren die erfolgreichen Torschützen für die überzeugend aufspielende Elf von "Spielertrainer" Dennis Kraut. Die nächsten Spiele: Freitag, 16.09., 18.30 Uhr, TSV C 1 - SG Pfinztal Samstag, 17.09., 11.00 Uhr, SG Stupferich - TSV E Samstag, 17.09., 12.30 Uhr, FC Östringen - TSV B 1 Samstag, 17.09., 13.00 Uhr, TSV D 1 - Spvgg. Durlach-Aue Samstag, 17.09., 14.30 Uhr, TSV A 1 - SG Siemens Samstag, 17.09., 15.00 Uhr, SG Auerb./Mutschelb./Ittersb. - TSV B 2 Samstag, 17.09., 16.00 Uhr, SG Walzbachtal - TSV A 2 Sonntag, 18.09., 10.00 Uhr, 1. F-Junioren Spieltag beim SC Wettersbach Sonntag, 18.09., 11.00 Uhr, FV Malsch 2 - TSV C 2 HINWEIS Am kommenden Samstag, 17.09., wird unser TSV-Clubhaus (Sportlerklause) unter neuer Leitung neu eröffnet: Das Pächterehepaar Jeanette und Udo Schmidt erwartet seine Gäste in den neu gestalteten Räumlichkeiten und wird sie mit kühlen Getränken und einer umfangreichen Speisekarte verwöhnen. Selbstverständlich können Sie auch wie bisher das umfangreiche SKY-Fußball-Angebot in unserem Clubhaus wahrnehmen. Unsere Clubhausgaststätte ist dienstags bis donnerstags ab 17 Uhr, freitags ab 16 Uhr, samstags und sonntags ab 10 Uhr geöffnet.

FC Busenbach e.V. Senioren Eine bittere, aber absolut verdiente, Niederlage kassierte unsere erste Mannschaft am vergangenen Sonntag beim "Spitzenspiel" in Burbach. Wenngleich man stark ersatzgeschwächt antreten musste und beim Warmmachen auch noch Torhüter Speck verlor, so darf dies keine Entschuldi-

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

gung sein. Gegen lauffreudige und taktisch gut eingestellte Gastgeber agierte unsere Mannschaft nicht aggressiv genug und geriet bereits in Halbzeit eins zweimal in Rückstand (Maurizio Veltre traf zum zwischenzeitlichen 1:1). Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Burbach war agressiver, lauffreudiger, besser. Daher war der Treffer zum 3:1-Endstand, nach gut 70 Minuten, auch absolut in Ordnung. Besonders bitter: Mit Marco Heidecker veror man außerdem auch noch eine ganz wichtige Personalie verletzungsbedingt. Bei einem heftigen Zusammenstoß prellte sich unser Torjäger mehrere Rippen und wird in absehbarer Zeit vermutlich ausfallen hoffentlich nicht lange. Einen Punkt mit nach Hause brachte zeitgleich unsere zweite Mannschaft, als man nur wenige Kilometer entfernt beim A-Klassenabsteiger aus Völkersbach vorspielte. Zwar waren die Gastgeber die tonangebende Mannschaft, aber unsere Elf agierte taktisch sehr diszipliniert und verdiente sich den einen Punkt redlich. Bester Mann war dabei einmal mehr Simon Reiser, der wieder einmal kurzfristig den Part zwischen den Pfosten übernehmen musste.

WALDBRONN

25

Am nächsten Wochenende spielen: Freitag, 16.09., 19.00 Uhr SG B - Mädchen - Büchig/Neibsheim (Pokal) Samstag, 17.09., 17.00 Uhr FV Bruchhausen - SG A - Mädchen Sonntag, 18.09., 12.30 Uhr SG D - Mädchen - VfB Bretten

www.tvbusenbach.de

Vorschau Sonntag, 18.09. - 12.30 Uhr: FCB II - FC Südstern II Sonntag, 18.09. - 15.00 Uhr: FCB - FC Südstern FIT FOR FUN für Frauen Ab Montag, den 19. September nimmt die Damengymnastik-Gruppe des FC Busenbach mit ihrem neuen "Fit for Fun"-Programm wieder den wöchentlichen Betrieb nach der Somemrpause auf. Unter einer neuen Trainerin wird der Körper in einem abwechslungsreichen, powervollen und äußerst spaßbringenden Training an seine Grenzen gebracht. Haben wir ihre neugier geweckt? Dann kommen Sie doch einfach mal vorbei und machen Sie bei uns mit. Zum Training von 20.00-21.00 Uhr in der Schulturnhalle Busenbach sind feste Turnschuhe, Getränke und ein Handtuch mitzubringen.

Jugendabteilung Spielevorschau: Do., 15.09. 18:00 Uhr E1 FCB - TSV Schöllbronn Fr., 16.09. 18:00 Uhr E3 FCB 3 - FSSV Karlsruhe 4 18:00 Uhr C2 SG FCB/SVL 2 - SG Karlsruhe Südwest Sa., 17.09. 11:00 Uhr E1 FCB - TSV Schöllbronn 12:00 Uhr E2 FCB 2 - TSV Schöllbronn 2 13:00 Uhr E3 FCB 3 - FSSV Karlsruhe 4 12:30 Uhr D SVK 1884/98 Beiertheim - FCB 15:00 Uhr C1 SG FCB/SVL - Post Südstadt Karlsruhe 15:30 Uhr B1 SG FCB/SVL - VfB Bretten 16:30 Uhr A2 SG FCB/SVL 2 - FV Alem. Bruchhausen So., 18.09. 10:30 Uhr B2 SSV Ettlingen 2 - SG FCB/SVL 2 10:00 Uhr F1 Spieltag beim SC Wettersbach Mo., 19.09. 10:00 Uhr F2 Spieltag beim SSV Ettlingen 3 10:00 Uhr F3 Spieltag beim SSV Ettlingen 3 Mi., 21.09. 18:00 Uhr D FCB - Post Südstadt Karlsruhe 2 (Pokal) 19:00 Uhr A2 TSV 05 Reichenbach 2 - SG FCB/SVL 2

SG Waldbronn Für die Mädchenmannschaften der SG Waldbronn wird es so langsam auch wieder ernst, die neue Punkterunde steht vor der Tür. Die SG hat in dieser Saison vier Mannschaften gemeldet, jeweils eine von den D - bis zu den neu gegründeten A - Juniorinnen. Die A - und die B - Juniorinnen spielen in Etzenrot, die C - Mädchen in Busenbach und die D - Juniorinnen in Reichenbach.

Verwaltung Nächste Sitzung am 19. September um 19:30 Uhr Abt. Tischtennis Terminvorschau Bundesliga Achtung, TT-Fans!! Am Sa., 17.09.16 um 18:30 Uhr startet der TV Busenbach in die neue Bundesliga-Saison. Gegner ist der TTV Hövelhof. Die TVB-Mannschaft freut sich schon auf eure Unterstützung für die ersten zwei Punkte der Saison. Auf geht‘s in die TVB-Arena in der Schulstr. in Busenbach!!

Abteilung Gymnastik Neuer Kurs startet Ende September Rücken AKTIV – Bewegen statt Schonen Rückenschmerzen sind in unserer von Bewegungsmangel geprägten Zeit ein weit verbreitetes Beschwerdebild bei Erwachsenen. Der DTB hat deshalb in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse Barmer GEK ein standardisiertes, qualitätsgeprüftes Kursprogramm entwickelt. Inhalte sind die gezielte Stärkung der Rückenmuskulatur, die Verbesserung von Beweglichkeit und Koordination, sowie Entspannung und Stressbewältigung. Ziel des 10-stündigen Kurses ist es, die eigene Handlungskompetenz für einen rückengerechten Alltag zu stärken und die Belastbarkeit durch regelmäßige Bewegung zu erhöhen. · Wann: Donnerstags, 20:00 - 21:15 Uhr in der TVB-Halle; erster Termin ist am 29.09.2016 · Kosten: 35,- € für TVB-Mitglieder und 70,- € für NichtMitglieder. Anerkennung durch die Krankenkassen in den Bonusprogrammen.

26

AMTSBLATT

· Anmeldung erforderlich: unter [email protected] oder telefonisch 07243/215500 (AB).

Abteilung Kinderturnen Das Bubenturnen findet ab Freitag 16.09. statt. Die übrigen Gruppen beginnen erst in der Woche ab dem 19.09. Wir freuen uns auf die bekannten Gesichter und heißen alle bewegungshungrigen Kinder willkommen, die Interesse an einem Schnuppertraining haben. 11.09.2016 – Deutsche Pokalmeisterschaften der Damen Keine Überraschungen: Berlin, Kolbermoor, Busenbach und Bingen qualifizieren sich fürs Final Four am 08.01.2017 in Hannover. TV Busenbach - SV Böblingen 3:0 und TV Busenbach – MTV Tostedt 3:1. 10.09.2016 Ping Pong Café in Langensteinbach Beim 19. Turnier nach Schweizer Art am Schelmenbusch schaffte Angela Tilmann den Finalsieg im Wettbewerb der Damen B. Doch bevor sie im Finale am Ende im Entscheidungssatz mit 12:10 das bessere Händchen hatte, spielte sie wie alle anderen Damen zusammen mit der Herren D Konkurrenz in einem Pool. Hier spielte sie gegen 5 Männer und eine Frau mit einer 3:3 Bilanz und konnte sich so sicher für die Play Offs, die dann getrennt nach Herren und Frauen ausgetragen wurden, qualifizieren. Am 11.09.2016 erspielten sich Daniel Effenberger und Nabil Abdulkarim eine 3:3 Bilanz. Daniel belegte Rang 19 und Nabil Rang 23 nach 6 Runden von 64 Spielern im Pool von Herren C.

Schützenverein Waldbronn e.V. Deutsche Meisterschaft 2016 IPSC Am vergangenen Wochenende wurde die DM IPSC Minirifle ausgetragen. Hier waren unsere Jugendlichen sehr erfolgreich und wir haben einen Deutschen Meister mehr im Verein! Luca Hinzmann sicherte sich den besten Platz der Jugend, gefolgt auf Platz 2 von Paul Seitz. Bei den Schützen war Martin Merkel mit einem 6. Platz, Chris Seitz 19. Platz und Rene Kronenwett 35. Platz unter den besten in Deutschland vertreten.

Abt. Kleinkaliber Vereinsmeisterschaft 2016 Die Termine für die VM sind: Samstag 17.09. 12-16 Uhr, Dienstag 20.09. u. 04.10. zu den üblichen Trainingszeiten. Liebe Kamereraden wir bitten zu beachten, dass ein Start an der Kreismeisterschaft 2017 nur mit einem Start an der VM möglich ist. Ebenfalls sind die VM eine wirkungsvolle Bestätigung des Bedürfnisses für uns Sportschützen. DSB-Gruppe - Allgemeine Informationen Schnuppertraining für alle Interessenten am Schießsport immer dienstags ab 18:00 Uhr, einfach per E-Mail anfragen. Ansprechpartner für alle Fragen ist unser Oberschützenmeister Chris Seitz, E-Mail: [email protected]

Rock’n’ Roll Club "Flying Petticoats" Waldbronn e.V. Unsere Trainingszeiten Rock'n'Roll-Training: Mittwochs 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Gesellschaftshaus Etzenrot. Bei Fragen oder Interesse an einem Probetraining meldet Euch bei unserem Jugendwart Sonja Bauer unter Tel. 07243-606421. Boogie-Woogie-Training: Freitags ab 20.00 Uhr im Gesellschaftshaus Etzenrot. Zu einem Probetraining sind Sie herzlich eingeladen. Bei Fragen steht Ihnen Elke Anderer, Tel.: 07243-69919 gerne zur Verfügung.

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Spezialtraining: Dienstags nach vorheriger Ankündigung Workshops: Dienstags zweiwöchentlich, Termine auf Anfrage. Besuchen Sie uns auch unter www.flyingpetticoats.de

Tatsu-Ryu-Bushido e.V. Trainingszeiten im Sommer: Montags: Kinder 4-9 Jahre 17-19 Uhr Jugendl./Erwachs.

18-19 Uhr

Donnerstags: Kinder 4-9 Jahre Jugendl./Erwachs.

17-18 Uhr 18-19 Uhr

St.-Barbara-Kapelle in Langensteinbach St.-Barbara-Kapelle in Langensteinbach Gesellschaftshaus Etzenrot Gesellschaftshaus Etzenrot

Schwarzwaldverein Waldbronn e.V. So. 25.09. - Wanderung zwischen den Endbahnhöfen der Kraichgaubahn Treffpunkt: 8.00 Uhr Wanderheim, Stuttgarter Straße. Mit PKW (Fahrgemeinschaften) bis zum Albgaubad, weiter um 8.26 Uhr mit der S-Bahn. Ticket: Regioplus oder Seniorenkarte. Wanderstrecke: Menzingen - Schloss - Landshausen Tiefenbach - Odenheim. Wegstrecke: 13 km, Wanderzeit 3,5 Std. An-/Abstieg: gering. Einkehr: Gasthaus "Zum Ochsen" in Odenheim. Führung: Horst Dubac, Herbert Müller. Mi. 28.09. - Mittwochstreff Treff ab 15.30 Uhr im Wanderheim zu einer geselligen Kaffeerunde. 17.00 Uhr Bildpräsentation von Dieter Augenstein, Keltern. Thema: "Nordrandweg Mühlacker - Pforzheim - Turmberg". Genießen Sie die Bilder links und rechts des Weges. So. 09.10. - Vom Spechtweg nach Waldbronn auf der Spur der kleinen Trommler Zum 750. Geburtstag der Gemeinde Spessart im Jahr 2015 wurde der Spechtweg als Rundweg eingeführt. Auf Schautafeln sind alle fünf Spechtarten, die bei uns vorkommen, ausgestellt. Abfahrt: 9.38 Uhr Bahnhof Reichenbach, bzw. 9.57 Uhr Bus 101 Ettlingen Stadt. Wanderstrecke: Spessart Wasserwerk Hohenzollernkreuz - Windwiesen - Toter-Mann-Stein - GrafRhena-Weg - Neurod - Reichenbach. Wegstrecke: 11 km, Wanderzeit: 3 Std. An-/Abstieg: 120 m/160 m. Einkehr: Lindenbräu in Reichenbach. Führung: Herbert und Gretel Müller. Mi. 12.10. - Mittwochswanderung Die weltgrößte Kürbisausstellung in Ludwigsburg. Im blühenden Barock findet diese Ausstellung mit jährlich wechselnden Motiven statt. Hierbei werden hunderttausende von Kürbissen in allen Farben und Formen verwendet. Abfahrt: 10.38 Uhr Bahnhof Reichenbach, 10.46 Uhr Albgaubad Ettlingen. Auf dem Gelände der Ausstellung besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Organisation: Herbert Müller

Kletterabteilung Klettern unter fachkundiger Anleitung jeden Dienstag (außerhalb der Ferien) in der Schulsporthalle der Anne-FrankSchule in Waldbronn-Busenbach. Komm mach mit - mit etwas Mut, Turnschuhen oder Schläppchen die Wände hochgehen! Gruppe 1 18.15 Uhr - 19.00 Uhr Gruppe 2 19.00 Uhr - 19.45 Uhr Gruppe 3 ab 19.45 Uhr Infos: Markus Loes - Telefon 0172 6660830

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

Naturheilverein Karlsbad/Waldbronn Kurs: "Sanfte Bewegung – Verbesserung der Beweglichkeit – Schmerzlinderung". Für alle Altersgruppen geeignet. Am 4. Oktober 18.30 - 19.15 Uhr Kennenlernstunde für Interessierte – Eintritt frei. Ohne Geräte oder Hilfsmittel, nur bequeme Kleidung erforderlich. Wie verbessere und erhalte ich meine Beweglichkeit? Wie verhindere ich, dass meine Gelenke irgendwann schmerzhaft sind? Das erreiche ich wunderbar und problemlos mit der Bewegungslehre nach Liebscher & Bracht (LnB: www.lnb-motion.de). Das sind Bewegungen zur Gesunderhaltung aller Gelenke, besonders der Wirbelsäule, welche Schmerzen entweder gar nicht entstehen lassen oder diese – wenn schon vorhanden – reduzieren und vielleicht verschwinden lassen Diese Bewegungslehre möchte ich vorstellen, erklären und auch durch eigene Bewegungen erlebbar machen. Wir werden dabei unseren Körper mit den „inneren“ Augen kennenlernen. Kursbeginn Dienstag 4.10.2016, 19.30 Uhr - 10 Abende ca. 1 Stunde - Übungsabende jeweils dienstags. Dienstags, 19.30 bis 20.30 Uhr Oktober 2016: 04. / 11. / 18. / 25. November 2016: 08. / 15. / 22. / 29. Januar 2017: 10. und 17. Übungsleiter: Stephan Hoffmann, Dipl. Mus. und LNB Bewegungslehrer Veranstaltungsort: Kurfürstenbad Langensteinbach, 76307 Karlsbad, Kurfürstenbadstr. 1, Kursgebühren 80 € (10 Std.). Bitte vor Kursbeginn überweisen. Kontoverbindung: DE55 6605 0101 0108 1889 05 Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen NHV Albgau

Bund für Umwelt- und Naturschutz e.V. BUND Karlsbad/Waldbronn BUND für Umwelt- und Naturschutz e.V. BUND-Ortsverband Karlsbad/Waldbronn Am 17. September finden in sieben deutschen Großstädten Demonstrationen gegen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP statt. Dazu aufgerufen hat ein Bündnis aus vielen verschiedenen Organisationen so beispielsweise die Umwelt- und Naturschutzverbände wie NABU, Naturfreunde und BUND, außerdem sozial engagierte Gruppierungen wie DGB, Brot für die Welt und Katholische Arbeitnehmerbewegung – um nur einige wenige zu nennen. Der BUND Karlsbad/ Waldbronn wird in Stuttgart mit dabei sein. Dort beginnt die Kundgebung um 12 Uhr am Hauptbahnhof. Warum die Handelsabkommen so viele Menschen bewegen und warum sie zum jetzigen Verhandlungsstand von vielen abgelehnt werden, hat der BUND auf seiner homepage (www.bund. net) so formuliert: „Für den BUND stellen TTIP, TiSA und CETA eine Gefahr für den Umwelt- und Verbraucherschutz, die Demokratie, Arbeits- und Sozialstandards sowie für die kommunale Daseinsvorsorge dar. Die Abkommen verschaffen Konzernen noch mehr Macht – sie sollen umfassende Rechte und Einflussmöglichkeiten auf politische Entscheidungen erhalten. Dagegen wird der Handlungsspielraum von Regierungen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene beschnitten. Demokratische Prozesse drohen ausgehöhlt zu werden. Auch ist zu befürchten, dass Gesetze zum Schutz von Mensch und Umwelt als Handelshemmnis abgestempelt und ausgebremst werden.“ Diese Probleme gibt es übrigens auf beiden Seiten des Atlantiks. Ausführlichere Informationen zum Standpunkt des BUND findet man ebenfalls auf der angegebenen Internetseite. Zur Demonstration fahren wir am Samstag, den 17.09. um 9:08 Uhr mit der S11 ab Reichenbach. Weiter geht’s mit dem IRE um 10:05 Uhr ab Karlsruhe HBF. Ankunft in Stuttgart: 11:09 Uhr. Wir freuen uns über Mitreisende (Fahrkarten bitte selbst besorgen).

WALDBRONN

27

Termin: An unsere Vorstandssitzung am Mo., 21.09. um 19.30 Uhr bei K. Keitel wird erinnert.

Kulturfreunde Albgau e.V. Die Sommerpause neigt sich auch in Sachen Livemusik dem Ende zu, denn bereits in wenigen Tagen beginnt das Herbstprogramm der Kulturfreunde Albgau im Etzenroter Hirsch. Wir starten gleich mit einem Highlight, denn bereits am Freitag, den 16.09., gastiert mal wieder OLLI ROTH mit seinem Soloprogramm auf der Hirschbühne. Damit man in Sachen Musik gleich auf Touren kommt, gibt es tags darauf (Samstag, 17.09.) gleich noch ein Konzert, dann spielt die neu gegründete Formation BLACK FOREST COMMUNION zum ersten Mal im Hirsch. Beide Veranstaltungen beginnen jeweils um 21 Uhr.

Rutengänger Verband BW e.V. Rutengängerlehrpfad in Waldbronn Die nächste kostenlose Führung des Rutengänger Verband BW e.V. über den Rutengängerlehrpfad im Waldbronner Kurpark im Ortsteil Reichenbach, findet am Samstag, den 17. September 2016 um 15.00 Uhr statt. Treffpunkt ist bei den Tennisplätzen (OT Reichenbach) im Kurpark am Aufgang zur Straßenbahnhaltestelle Reichenbach Kurpark An zwölf Stationen wird den interessierten der Umgang mit der Wünschelrute erklärt und auf die Auswirkungen der „Erdstrahlen“ in der Natur und auf das menschliche Wohlbefinden (z. B. am Schlaf- bzw. Arbeitsplatz) hingewiesen.

Parteien und Wählervereinigungen Für den Inhalt dieser Berichte sind die Parteien/ Wählervereinigungen verantwortlich Wir tun was.

SPD Waldbronn Vorstellung und Diskussion mit der designierten SPD-Landesvorsitzenden Leni Breymaier Alle Mitglieder der SPD Waldbronn sind recht herzlich zur Vorstellung der desiginierten SPD-Landsvorsitzenden Leni Breymaier eingeladen. Mittwoch, 21.09.2016 Ort: Aula im Sportzentrum "im Grüner", Sportzentrum 4 in 75015 Bretten Am 23. Oktober wird ein neuer SPD-Landesvorstand gewählt. Nach dem Ergebnis der Landtagswahl gab es eine breite Debatte darum, dass die SPD Baden-Württemberg sich inhaltlich und personell neu aufstellen muss. Nach reiflicher Überlegung hat sich Leni Breymaier bereit erklärt, als Landesvorsitzende in Verantwortung zu gehen. Der Kreisvorstand freut sich sehr, dass Leni zu uns in den Kreisverband kommt, um mit uns über ihre Vorstellung des notwendigen Erneuerungsprozesses noch vor der Landesdelegiertenkonferenz zu diskutieren. Uhrzeit: 19.30 Uhr

28

AMTSBLATT

Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Leni Breymaier stellt sich vor! 3. Aussprache 4. Verschiedenes Wir freuen uns auf euer Kommen. SPD-Ortsverein Waldbronn Vorsitzender: Dominik Lang Tel. 07243 / 94 99 484, E-Mail: [email protected] www.spd-waldbronn.de, www.facebook.com/spdwaldbronn

Freie Wähler Waldbronn Der erste Informationsabend nach der Sommerpause mit den Gemeinderäten der Freien Wähler findet am Montag, dem 26. Sept., um 20:00 Uhr im Gasthaus Krone in Waldbronn-Reichenbach statt. Alle an aktuellen kommunalpolitischen Themen interessierte Mitbürger sind herzlich eingeladen. (Text Dr. Manfred Sties)

Sonstiges Evangelischer Kindergarten Ittersbach Flohmarkt „Rund ums Kind“ am 15. Oktober 2016 von 14 bis 16.30 Uhr in der Wasenhalle in Karlsbad-Ittersbach, mit separatem Kinderflohmarkt und Malecke auf der Bühne der Wasenhalle. Bewirtung mit großem Kaffeeund Kuchenverkauf zugunsten des evangelischen Kindergartens Ittersbach. Info/Anmeldung ab 16. September 2016 per E-Mail an [email protected]

8. Karlsruher Tanzmarathon Zum Start des Marathon-Wochenendes in Karlsruhe erwartet alle Besucher in der Messe ein attraktives Tanzprogramm zum Zuschauen und Mitmachen. Am Samstag, 24.09.2016, zwischen 12.30 und 17.00 Uhr, bieten Karlsruher Tanzschulen und -vereine Schnupperkurse für die ganze Familie an. Interessenten haben die einmalige Möglichkeit, aus einem breit gefächerten Angebot an kostenfreien Kursen zu wählen, die jeweils eine Dreiviertelstunde dauern. Neben der ‚Maultaschenparty‘ und der Möglichkeit, den Freestyle-Skatern beim offiziellen Wettkampf ‚Battle of Baden‘ zuzusehen, finden am Familiensamstag auch der Bambini-Marathon und der Spendenlauf für Inklusion ‚GemeinsamRun‘ vor Ort auf dem Messegelände statt. Höhepunkt des Familiensamstags ist die ZUMBA-Party ab 16 Uhr. Eine Übersicht über die angebotenen Schnupper-Workshops und das Bühnenprogramm finden Interessenten unter www. tanzmarathon-ka.de und www. badenmarathon.de. Anmeldungen werden per E-Mail an [email protected] entgegengenommen. Das Parken auf dem Messegelände ist am Familiensamstag kostenfrei.

Am Samstag, 17. September 2016, findet von 14 – 16:30 Uhr unser nächster Herbst-/Winter-Flohmarkt „Rund ums Kind“ in der Klosterwaldhalle Schielberg statt. - Kommissionsw are Kaffee- und Kuchenverkauf Der Erlös aus dem Flohmarkt und dem Kuchenverkauf geht an den Kindergarten. Weitere Informationen unter E-Mail [email protected] Ihr Kindergarten, der Elternbeirat und das Flohmarktteam

WALDBRONN

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

Rafael Cortés gastiert in der alten Ellmendinger Kelter

Am kommenden Samstag, 17. September, gastiert das Rafael Cortés-Trio in der alten Kelter in Ellmendingen. Rafael Cortés, ein Magier auf der Flamenco-Gitarre, gilt nach Paco de Lucia als einer der besten Flamenco-Interpreten weltweit. Er verbindet bei seinem virtuosen Spiel die Tradition des puren Flamenco mit einer ihm eigenen modernen Interpretation. Neben seinem Spiel im Stile des großen Paco de Lucia, mit dem er auch schon zusammen aufgetreten ist, gibt es nichts, was nicht in der weiten Welt der modernen Gitarrenmusik zu intonieren wäre. Wann/wo: Samstag, 17. September, 19.30 Uhr, Alte Kelter in Ellmendingen. Eintritt 10 Euro

Großer Flohmarkt zugunsten der Aktion für krebskranke Kinder Schützenhaus, Am Sportplatz 2, 76307 Karlsbad-Ittersbach Samstag, 24. September 2016, 13 - 18 Uhr Sonntag, 25. September 2016, 11 - 16 Uhr Abgabe von Sachspenden ist am Freitag, den 23. September 2016 von 10 - 14 Uhr möglich oder zu den Flohmarkt-Öffnungszeiten Infos unter: [email protected] Bildungsforum für Erziehende, Pädagogen und Interessenten rund ums Thema Sprache:

„Ich spreche deine Sprache nicht, aber ich verstehe Dich“ Samstag, 8. Oktober, 9 bis 14 Uhr, Eichendorff-Gymnasium Am Samstag, 8. Oktober, veranstaltet das Amt für Bildung, Jugend, Familie und Senioren ein Bildungsforum, dieses Mal geht es darum, wie unter dem Aspekt Zuwanderung und Integration der Dialog trotz unterschiedlicher Sprachen und Kulturen gelingen kann. Angesprochen fühlen können sich Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte aus den Bereichen Hort und Grundschule, aber auch allgemein die interessierte Bürgerschaft, die Teilnahme ist kostenfrei, Veranstaltungsort ist das Eichendorff-Gymnasium, Goethestraße 2 in Ettlingen. Dieses Mal steht die Sprache im Mittelpunkt, brisant vor dem Hintergrund tiefgreifender gesellschaftlicher Herausforderungen durch Migration und Integration, Kernkompetenz und Stolperstein gleichermaßen. Wer sie beherrscht, dem stehen die Türen offen, ohne Sprachbeherrschung wird einem kein Gehör geschenkt. Die drei angebotenen Workshops geben Erziehenden wie Lehrkräften Instrumente in die Hand zum Umgang mit „sprachlosen“ Kindern und Jugendlichen. Das Impulsreferat zum Thema „Du hörst nur mit dem Herzen gut“ – dialogische interkulturelle Kommunikation mit geflüchteten Familien“ hält um 9.30 Uhr Sabine KriechhammerYagˇmur, Referentin für Eltern- und Familienbildung im Paritätischen Bildungswerk BV und ausgewiesene Expertin in Sachen gesellschaftliche Vielfalt. Dabei geht es um Kommunikationsformen im Umgang mit deutschen Familien und Flüchtlingsfamilien, Unterschiede und Anforderungen auf Basis bestimmter Kommunikationsmodelle. Zum Abschluss des Bildungsforums gibt es gegen 13.30 Uhr eine Gesprächsrunde, die Moderation übernimmt Bildungsamtsmitarbeiterin Birgit Hasselbach. Ende der Veranstaltung voraussichtlich gegen 14 Uhr. In den Pausen wird der Coffee-Shop des Eichendorff-Gymnasiums für die Bewirtung sorgen. Das Bildungsamt bittet um verbindliche Anmeldung zu den Workshops bis zum 30. September, telefonisch unter 07243 101-861, per FAX unter 07242 101-263 oder per E-Mail unter [email protected] Zum Besuch des Impulsvortrags muss man sich nicht anmelden. Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Stadt Ettlingen, www.ettlingen.de, dort die Rubrik Bildung und Soziales aufrufen und unter „Bildung“ das Bildungsforum anklicken.

Nummer 37 Donnerstag, 15. September 2016

AMTSBLATT

WALDBRONN

29