16. Studienveranstaltungen. Fachbereich Bildende Kunst

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Herbst 2015/16 Studienveranstaltungen Fachbereich Bildende ...
Author: Bernt Schäfer
5 downloads 2 Views 163KB Size
Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Herbst 2015/16 Studienveranstaltungen Fachbereich Bildende Kunst Malerei/Grafik/Design S. 1 Kunst im Dialog S. 9 Nachhaltiges Design S. 10 Bildhauerei/Installation/Neue Medien S. 11 Master Bildende Kunst S. 21

Stand 04. August 2015 / Änderungen vorbehalten Fachbereich 01 // Malerei

0

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

LEHRVERANSTALTUNGEN MALEREI 1. Jahr Grundkurs Basis 1 Praktisches Arbeiten, Kolloquia, Einzelkorrektur // Simon Halfmeyer Zum Studienbeginn sind die Studierenden für zwei Semester in einem Grundkurs zusammen. Dort lernen sie die Grundlagen der Bildgestaltung in Zeichnung, Malerei und Grafik durch die künstlerische Praxis kennen. Experimente, Übungen, freies Arbeiten und Versuche mit verschiedensten Materialien, Techniken und Themen, die auch das Scheitern einbeziehen, fördern die eigenen individuellen Interessen und Sichtweisen. Sie helfen, die bekannten und übernommenen Denkmuster zu verlassen und Orientierung zu finden auf neuen unbekannten Wegen und Umwegen. Der kontinuierliche Diskurs unter den Studierenden und mit den Dozierenden in Einzel- und Gruppengesprächen führen zu einer intensiven Reflexion und Diskussion des künstlerischen Ansatzes des jeweiligen Studenten. Kunstgeschichtliches Wissen und Theorie mit dem Schwerpunkt auf zeitgenössischer Kunst werden in Form von gemeinsamen Exkursionen, wöchentlichen Kurzreferaten durch die Studierenden, Ausstellungs- und Atelierbesuchen und Filmpräsentationen vermittelt. Ab der Mitte des zweiten Semesters haben die Studierenden die Möglichkeit nach Absprache am Kolloquium der weiterführenden Fachklassen je einmal teilzunehmen. Pflichtteilnahme: Mi 10:00 – 17:00 Uhr

Maltechnik, Einzel- und Gruppengespräche, Kurzreferate, Exkursionen, freies Arbeiten im Atelier Do 10:00 – 13:00 Uhr Drucktechniken (Ätzradierung, Holzschnitt, Siebdruck), freies Arbeiten Do 14:00 – 15:30 Uhr Ästhetik / Battenberg Fr 10:00 – 12:15 Uhr Zeichnen / Albert 11. – 22.01.2016 Mal-Laboratorium Weitere Termine nach Ankündigung 10 SWS // 18 LP Zuordnung / Modul: BK BA 01ML Zeiten: 28.09. – 18.12.2015 // Atelierzeit Di. – Do. 10:00 – 17:00 Uhr Ort: Johannishof, Atelier 1

ZEICHNEN I Künstlerische Übung // Simone Albert Einführung – Zeichnerische Studien in diversen Techniken. 3 SWS // 3 LP Zuordnung/Modul: BK BA 01ML Zeiten: 02.10. – 18.12.2015 // Fr 10:00 – 12:15 Uhr Ort: Johannishof, Atelier 1

Fachbereich 01 // Malerei

1

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Ästhetik UPDATE AKTUELLE KUNST Seminar // Ulrika Eller-Rüter

OFFENES ANGEBOT

Unter dem Motto „All the `World´s Futures“ soll die diesjährige Biennale in Venedig laut Statement ihres Kurators Okwui Enwezor durch Kunst zeigen, wie „alle Zukünfte“ unserer Welt aussehen werden. Das erzeugt Diskussionsstoff. In dem Seminar werden Positionen, die in Museen und Ausstellungen der Region Köln, Bonn, Düsseldorf aktuell ausgestellt sind, mit Tendenzen des globalen Kunstkontextes „abgeglichen“. Wie lassen sie sich eindrücklicher erfassen als in der 1 : 1 Begegnung mit Originalen und in Werkpräsentationen von Künstlern, die direkt in die Hochschule eingeladen werden? Nach Ankündigung (s. Aushang) wird manche Lehrveranstaltung extern (Museen etc.) stattfinden. 1 SWS Zuordnung/Modul: BK BA 09 ML / BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 19.11. – 10.12.2015 // Do 14:00 – 15:30 Uhr // Kooperationsprojekt mit dem Kunstmuseum Bonn: Zusatztermine im Museum nach Ankündigung Ort: Johannishof, 1. Termin: 19.11.2015 Atelier 7, sonst StuGe 2 und externe Ausstellungsorte

POLITIK UND KUNST // Seminar // Andreas Orosz

OFFENES ANGEBOT

Kunst zwischen totalitärem Anspruch und L’Art pour L’Art. Das Ästhetikseminar soll durch verschiedene Epochen von der Antike bis zur zeitgenössischen Kunst in Gesprächen und Vorträgen die verschiedenen Haltungen zur “gesellschaftlichen Relevanz” der Kunst schlaglichthaft beleuchten. (“Engagierte Kunst”) 1 SWS Zuordnung/Modul: BK BA 09 ML / BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 16.09. – 29.10.2015 // Mi 14:00 – 15:30 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 2

GRUPPENBILD Seminar // Uwe Battenberg

OFFENES ANGEBOT

Bilderzyklen, Serien, Reihungen, Variationen, Metamorphosen. Theorien, Konzepte und Praxis anhand von Beispielen. 1 SWS Zuordnung/Modul: BK BA 09 ML / BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 17.09. – 28.10.2015 // Do 14:00 – 15:30 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 2

Ateliers ATELIER UWE BATTENBERG Praktische Arbeit, Kolloquium, Einzelkorrektur Freie Malerei, Zeichnung. Motiv und Farbe, Farbe und Motiv. Sensibilität für das Material und Selbstbeobachtung in der Werkkonzeption. Innenwelt und Außenwelt. Fachbereich 01 // Malerei

2

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Wahrnehmungsschulung und visuelle Phänomene. Zeitgenössische Kultur und die eigene Künstlerbiografie. Arbeitsweise: individuelle Atelierarbeit, gemeinsame Projekte, Kolloquien, Einzelkorrekturen, Präsentation, Museumsbesuche, Exkursionen und Symposien. 10 SWS // 18 LP (Master 12 LP) Zuordnung/Modul: BK BA 03ML – 04 ML/ BK BA 06 ML – 08 ML / BK MA 02, 04 (Kunstpraxis) Zeiten: Di – Do 08:30 – 13:00 Uhr // Kolloquium ab 17.09.2015, Do 10:00 Uhr Ort: Johannishof, Atelier 10 www.atelier ULRIKA ELLER-RÜTER Praktische Arbeit, Kolloquium, Einzelkorrektur Malerei im Kontext. Im Mittelpunkt steht die Malerei als Basis für die Suche nach dem eigenen künstlerischen Standpunkt und die Positionierung des Künstlers im gesellschaftlichen Kontext. Dies geschieht in einer Wechselbeziehung von Atelierarbeit und Aktivität im öffentlichen Raum, als Drinnen und Draußen. Besondere Aktionsfelder neben der Atelierpraxis sind: • Interventionen im öffentlichen Raum (regional, international) • Wandmalerei • interdisziplinäre, interkulturelle, partizipatorische Kunstprojekte im gesellschaftlichen Kontext, im Stadtraum (auch regional), auf akademischem Level oder in Brennpunkten weltweit (z.B. in Rumänien, Polen, Palästina, Südafrika, Nicaragua, Polen) Das www.atelier ist durch seine derzeitigen Mitglieder sehr international ausgerichtet. Es finden wöchentliche Kolloquien statt, in denen die Arbeiten der Studierenden im Zentrum der Betrachtung stehen und den Anlass geben sollen, über essenzielle künstlerische Fragen und über Positionen der aktuellen Kunst zu diskutieren. Einzelkorrektur, Ausstellungsprojekte in Zusammenarbeit mit regionalen und internationalen Kultureinrichtungen, Exkursionen in aktuelle Ausstellungen, Symposien, Kunstinterventionen weltweit, multikulturelle Vernetzung mit anderen Künstlern. 10 SWS // 18 LP (Master 12 LP) Zuordnung/Modul: BK BA 03ML – 04 ML/ BK BA 06 ML – 08 ML / BK MA 02, 04 (Kunstpraxis) Zeiten: Di – Do 08:30 – 13:00 Uhr // Kolloquium ab 15.09.2015, Di 10:00 Uhr Ort: Johannishof, Atelier 4 ATELIER ANDREAS OROSZ Praktische Arbeit, Kolloquium, Einzelkorrektur Gegenständliche, figurative Malerei. Das „Atelier“ ist offen für Studierende, die sich in erster Linie für die Malerei als ihr wesentliches künstlerisches Ausdrucksmittel entschieden haben. Figuratives, gegenständliches Arbeiten steht im Vordergrund. Dies ist im weitesten Sinne zu verstehen. Das Erlernen von Techniken ist kein Tabuthema. Der Umgang mit Fotografie und digitalen „Neuen“ Medien und das Verhältnis dieser Ausdrucksformen zur Malerei wird ein weiterer Schwerpunkt sein. Wöchentliche Kolloquien, regelmäßiger Austausch mit den Ateliers der anderen Dozenten, Atelierund Ausstellungsbesuche bei relevanten Künstlern, sowie Gegenbesuche in unserem Atelier – auch von Galeristen, Kritikern und Kuratoren – strukturieren das Semester. Es werden Ausstellungen von ausgewählten Arbeiten der Studierenden in Galerien oder anderen Institutionen stattfinden. Teilnahme von Ehemaligen an den Kolloquien. 10 SWS // 18 LP (Master 12 LP) Zuordnung/Modul: BK BA 03ML – 04 ML/ BK BA 06 ML – 08 ML / BK MA 02, 04 (Kunstpraxis) Zeiten: Di – Do 08:30 – 13:00 Uhr // Kolloquium ab 17.09.2015, Do 10:00 Uhr Ort: Johannishof, Atelier 8 ATELIER MICHAEL REISCH Praktische Arbeit, offenes Kolloquium, Einzelgespräche Das Atelier versteht sich als medienübergreifend, das Arbeiten ist grundsätzlich frei und beinhaltet alle denkbaren Medien und künstlerischen Ausdrucksformen, wobei ein Schwerpunkt bei den „digitalen Fachbereich 01 // Malerei

3

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medien“ Fotografie, Video, Computer liegt. In diesem Zusammenhang sind insbesondere die Grenzbereiche, Überschneidungen und Mischformen der „neuen“ zu den „traditionellen“ Medien, Malerei, Zeichnung, und Skulptur von Interesse. Dies gilt sowohl im Gebrauch als Einzelmedium, als auch im installativen und multimedialen Arbeiten. Ziel der Arbeit im Atelier ist die Entwicklung einer eigenständigen, zeitgemäßen und substanziellen künstlerischen Ausdrucksform und Bildsprache, und damit einhergehend die Heranführung an eine selbstbewusste und reflektierte Positionierung im Kontext zeitgenössischer bildender Kunst. Wichtiger Bestandteil der Arbeit ist die Ausstellungspraxis mit Atelierausstellungen, Werkpräsentationen, und Ausstellungen auch außerhalb der Hochschule. Wöchentliche offene Kolloquia, Einzelgespräche, Ausstellungsbesuche, Besuche zeitgenössischer Künstler, Galeristen, Kritiker, Kuratoren, etc. 10 SWS // 18 LP (Master 12 LP) Zuordnung/Modul: BK BA 03ML – 04 ML/ BK BA 06 ML – 08 ML / BK MA 02, 04 (Kunstpraxis) Zeiten: Di – Do 08:30 – 13:00 Uhr // Kolloquium ab 16.09.2015, Mi 10:00 Uhr und nach Vereinbarung Ort: Johannishof, Atelier 2

Angebote Wahlpflichtbereich / Malerei DRUCKTECHNIKEN Praktisches Seminar // Simon Halfmeyer In diesem Blockseminar, das offen für alle Semester ist, wird - eingehend auf die mitgebrachten Projektideen der Studierenden - das nötige Wissen über Serigrafie/ Siebdrucktechnik, Kaltnadel/ Ätzradierung oder des Holzschnittes vermittelt. Die Studierenden arbeiten nach einer kurzen Einweisung weitgehend selbstständig im Hofatelier oder an ihrem Atelierplatz; mit gemeinsamen Treffen nach Bedarf. Nach Ende des Blockseminars können die Projekte unter Begleitung des Dozenten fortgeführt oder auch neue Projekte begonnen werden. Höchstteilnehmeranzahl: 12 Personen 2 SWS // 2 LP (mit Eigenarbeit) Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 01.09. – 10.09.2015 // Di – Do 09:00 – 13:00 Uhr Ort: Johannishof, Atelier 7 und Atelier 11 (Druckgrafik)

„LICHTSEMINAR“ – KOOPERATION MIT DEM FG SCHAUSPIEL Block-Workshop // Achim Dunker Emotionen und Qualität, darin wird das Licht sichtbar. Der Kameramann Gordon Willis sagte, bei der Gestaltung des Films »Der Pate« hätte er sich an der Lichtgestaltung Rembrandts orientiert. Nun ja, Marlon Brando zeigt in manchen Einstellungen eine gewisse Ähnlichkeit zum »Portrait des Jan Six«. Das eingesetzte Licht ist hier in beiden Medien die entscheidende Zutat. Wie setzt man ein Rembrandt-Licht und wie kann der Schauspieler es nutzen? Wie verändert sich die Emotion im Licht? Welche Bandbreite an darstellerischen Möglichkeiten gibt es? Die Antworten werden im Workshop entwickelt. Jan Vanmeer malte »die Dienstmagd mit dem Milchkrug« unter weichem Fensterlicht, das knusprige Brot auf dem Tisch zeigt allerdings Licht und Schatten einer wesentlich härteren Lichtquelle. Somit wird klar, dass die Maler das gewünschte Licht dort einsetzten, wo sie es für die Qualität der Darstellung brauchten. Wie lassen sich unterschiedliche Lichtqualitäten leicht herstellen und wie setzt man sie ein? Auch darum geht es in dem Workshop. Das Licht bringt die Emotionen und die Qualitäten an die Oberfläche. Entscheidet auch über die Wirkungen von Installationen und Performances. Hier wird ein weiterer Schwerpunkt gesetzt. Begrenzte Teilnehmerzahl; wir bitten um zeitige verbindliche Anmeldung! 2 SWS // 2 LP Fachbereich 01 // Malerei

4

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 07. – 10.09.2015 // Mo – Do 10:00 – 13:00 und 14:00 – 17:00 Uhr Ort: Johannishof, großer Saal

ARCHITEKTURMALEREI: DER STADTRAUM UND DAS GEBÄUDE IM BILD Workshop // Andreas Orosz Theoretisch und Praktisch soll der Workshop das Genre des Stadtbildes bearbeiten. Techniken: Zeichnung, Malerei und Fotografie. 4 SWS // 4 LP Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 15.09. – 15.12.2015 // Di 16:00 – 19:00 Uhr Ort: 15.09.2015 Atelier 7 / weitere Termine nach Ankündigung

PORTRAITMALEREI Kurs, Workshop // Ben Beyer 4 SWS // 4 LP Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis)/ BK MA 05 Zeiten: 16.09. – 16.12.2015 // Mi 16:00 – 19:00 Uhr Ort: Johannishof, Atelier 7

AKTZEICHNEN Künstlerische Übung // Verena Freyschmidt 3 SWS/ 3 LP Zuordnung/Modul: BK BA 10-12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 06.10. – 15.12.2015 // Di 16:00 – 19:00 Uhr (14-tägig) sowie Blockwoche 25.01. – 29.01.2016, Mo – Fr (Uhrzeit nach Absprache) Ort: Johannishof, Atelier 7

ZEICHNUNG UND MALEREI IM RAUM / RAUMKONZEPTE Praktisches Seminar // Simon Halfmeyer Im Rahmen des Seminars lernen die Studierenden Künstlerinnen und Künstler kennen, die in ihrem Werk direkt auf der Wand und damit meist temporär oder im Kontext von Kunst am Bau arbeiten. Wir analysieren die Arbeitsweisen und künstlerischen Strategien der Künstler/innen in Form von kleinen Werkpräsentationen durch die Workshop-Teilnehmer und entwickeln parallel dazu erste eigene ortspezifische Entwürfe um diese gegen Ende des Workshops in ausgewählten Räumen der Hochschule und außerhalb der Hochschule umzusetzen. (Maximal 12 Teilnehmer) 2 SWS // 2 LP (mit Eigenarbeit) Zuordnung/ Modul: BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 15.09. – 15.12.2015, Di 14:00 – 15:30 Ort: Johannishof, Atelier 7

Fachbereich 01 // Malerei

5

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

ARBEITSPROZESS DIGITALE FOTOGRAFIE / GRUNDLAGEN. VON DER RAW-DATEI ZUM PRINT, MIT PHOTOSHOP-EINSTIEG Praktisches Seminar // Dipl. Des. Vanessa Leissring Zur Info: Studierende, die an dem Workshop teilnehmen möchten, benötigen eine “Einweisung“ für den Medienraum. Hierfür bitte rechtzeitig vor Kursbeginn einen Termin vereinbaren unter: [email protected] 1 SWS // 1 LP Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis); BK MA 05 Zeiten: 17./18.10.2015 // Sa, So jeweils 10:00-13:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr Ort: Johannishof, Medienraum

FOTOGRAFIE IM FELD DER ZEITGENÖSSISCHEN BILDENDEN KUNST Workshop // Michael Reisch Praktisch/theoretischer Workshop zur Erarbeitung erweiterter Grundlagen der Fotografie (Anfertigen eigener Arbeiten, Theoriebildung, Fotografie im Kontext, Besprechung zeitgenössischer fotografischer Positionen, Fototechnik). 1 SWS // 1 LP Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis); BK MA 05 Zeiten: 04.11. – 16.12.2015 // Mi 14:00 – 15:30 Uhr Ort: Johannishof, Atelier 7 (4.11./11.11.2015), Medienraum (18.11. – 09.12.2015)

PLACES & SPACES: INTERVENTIONEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM Ausschreibungen // Ulrika Eller-Rüter

OFFENES ANGEBOT

Planung und Durchführung von Interventionen im öffentlichen Raum, partizipatorische und interdisziplinäre Kunstaktionen regional und international. Konzeptentwicklung für konkrete Projekte, Vermittlung von Grundlagenkenntnissen. Das Kunstprojekt Places & Spaces geht um den Globus: es wurde im Mai 2015 mit Studierenden und Doktoranden der Kunstakademie Krakau/Polen im Stadtraum Krakau durchgeführt, wird im September 2015 in Südafrika fortgesetzt mit dem Schwerpunkt „Rewriting Art History (s. Ausschreibung Exkursion) und ist für 2016 u.a. in Rosia/Rumänien in einem Roma-Dorf und in Teheran/Iran in Planung. Es gibt konkrete Ausschreibungen und Angebote, die z.T. auch honoriert werden Aktuelle Projekte in Deutschland (mit Studenten als Dozenten): 1. Tannenbusch-Projekt/Bonn (läuft seit 2012): KunstRaum und Wandmalerei XXL: ein Stadtteil wird „auf links gedreht“. Künstlerische Arbeit im multikulturellen Brennpunkt von Bonn (gefördert durch die Deutsche Annington, die Stadt Bonn und die LieselottePeipers-Stiftung) 2. „Ma(h)lzeit“ in der Kunst-Factory /Wuppertal (in Planung ab 2015): Gäste der WuppertalerTafel (Armenküche) entdecken ihr künstlerisches Talent als Kapital (gefördert durch die Stiftung der Wuppertaler Tafel) 3. Internationale Projekte s.o. 1 SWS // 3 LP bei Projektdurchführung Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / BK BA 13 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: ab 17.09.2015 // Do 16:00 – 17:30 Uhr // Termine s. Aushang Ort: Johannishof, StuGe 2 (Ausnahme: 19.11.2015 Atelier 7)

MAL-LABORATORIUM Praktisches Seminar // Ulrika Eller-Rüter Einblicke in die Giftküche der Malerei: Fachbereich 01 // Malerei

6

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Materialkunde: Substanzen, Essenzen; Farbstoffe (Pigmente, Bindemittel, Grundierfarben), Bildträger • Maltechniken: klassische Verfahren, transklassische Techniken (Frottage, Grattage, Décalcomanie), Collage, Enkaustik • Highlights unter den Farbenlehren Grundlagenarbeit in Theorie und Praxis unter Einbeziehung der konkreten Fragestellungen der TeilnehmerInnen. Für das Eigenexperiment werden die Materialien teilweise gestellt. •

2 SWS // 2 LP Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 Zeiten: 11.01. – 22.01.2016 // 11.01. – 15.01.2016 // Mo – Fr 10:00 – 13:00 Uhr 18.01. – 22.01.2016 2. Woche: Eigenarbeit im Mal-Labor, das extra dafür eingerichtet wird. Ort: Johannishof, Atelier 7

Exkursionen (Wahlpflichtbereich) EXKURSION Studienreise / Symposium // Uwe Battenberg Malen, Zeichnen, Fotografie 4 LP Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / BK MA 02 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 28.08. – 08.09.2015 Ort: N.N.

SÜDAFRIKA Gastprofessur und Exkursion, Symposium // Ulrika Eller-Rüter Exkursion/Symposium mit Intervention im öffentlichen Raum und Ausstellung in Südafrika/Stellenbosch. “Footprints of Life. Rewriting Art History.” Kooperationsprojekt mit dem Visual Arts Department Stellenbosch, September 2015; offizielle Einladung von dort. Teil I: Internationaler Kunst-Workshop im Visual Arts Department Stellenbosch; Teil II: Künstlerische Materialrecherche und Aktion in Kayamandi (Township) Teil III: partizipatorische, interdisziplinäre Fairy-Tale Performance Executive Summary (Dr. Elmarie Costandius): The Rewriting the socio-political history of the arts in Stellenbosch (RESHA) is a project that envisions the collection and documenting of the arts that were, and in some cases, are still currently practiced in communities during the apartheid years in the Stellenbosch region. The project seeks to mainly collect the arts that fell outside formal art structures, such as mainstream galleries, theatres and music conservatories and, in doing so, to reduce the gap in the socio-political art histories that were not documented during Apartheid. Ulrika Eller-Rüter, Elmarie Costandius (Visual Art Department Stellenbosch) 9 LP Zuordnung/Modul: BK BA 10 – 12 / Dipl. ML / BK MA 02, 04 (Kunstpraxis) / BK MA 05 Zeiten: 19.09. – 11.10.2015 (Vor- und Nachbereitung nach Terminvereinbarung) Ort: Südafrika

Fachbereich 01 // Malerei

7

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Angebote Wahlpflichtbereich STUDIENANGEBOTE BILDHAUEREI FÜR WAHLPFLICHTBEREICH (MODULE BK BA 10-12) s.u./ S. 11 STUDIENANGEBOTE NACHHALTIGES DESIGN FÜR WAHLPFLICHTBEREICH (MODULE BK BA 10-12) s.u. / Seite 10 WEITERE SEMINARE (MODUL BK BA 12) Angebote aus der Hochschule (BK BA 12): Die zu erbringenden Studienleistungen können aus dem gesamten Vorlesungsverzeichnis ausgewählt werden. Bitte sprechen Sie die Möglichkeit der Seminarteilnahme mit dem jeweiligen Fachbereich vorher ab. KUNST IM DIALOG/KULTURPÄDAGOGIK (MODUL BK BA 13) s.u./ Seite 9

Angebote Studium Generale

STUDIENANGEBOTE STUDIUM GENERALE (MODULE BK BA 14 – 16) s. Gesamtverzeichnis (http://www.alanus.edu/studium/studieren/veranstaltungsverzeichnis)

Sonstiges im Fachgebiet Malerei Aktuelle Informationen sind dem Aushang (vor dem Sekretariat Malerei) zu entnehmen.

Prüfungstermine 1. JAHR Modulabschlussprüfung BK BA 01 ML Mittwoch, 16.12.2015, ab 10.00 Uhr MODULABSCHLUSSPRÜFUNGEN Nach Anmeldung beim Prüfungsamt* für Prüfungsblock I HS 2015 01.09.2015 – 30.11.2015 Werkpräsentationen: Terminabsprache mit dem jeweiligen Dozenten *Anmeldefrist 20.07. – 16.08.2015 / Abmeldefrist 20.07. – 31.08.2015 Nach Anmeldung beim Prüfungsamt** für Prüfungsblock II HS 2015 01.12.2015 – 28.02.2016 Werkpräsentationen: Terminabsprache mit dem jeweiligen Dozenten **Anmeldefrist 12.10. – 08.11.2015 / Abmeldefrist 05.10. – 30.11.2015 ÖZA – ÖFFENTLICHE ZWISCHENAUSSTELLUNG (MODUL BK BA 05ML-KERN I) Anmeldung für Prüfungsblock II Weitere Termine s. Aushang BACHELORABSCHLUSSPRÜFUNG Anmeldung: bis 31. Oktober 2015 beim Prüfungsamt Werkpräsentation / Kolloquium / Dokumentation: Termine s. Aushang

Fachbereich 01 // Malerei

8

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Angebote Kunst im Dialog Anmeldung unter [email protected] oder Aushang vor dem Sekretariat Malerei. EINFÜHRUNG IN DIE KULTURPÄDAGOGIK UND KUNSTVERMITTLUNG Seminar, künstlerische Übung // Thomas Egelkamp Die Blockwoche vermittelt einen umfassenden Einblick in die kulturpädagogische Arbeit von Künstlern. An Praxisbeispielen wird aufgezeigt, wie Künstler mit künstlerischen Methoden in sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhängen arbeiten. Ausgehend von praktischen Übungen und künstlerischen Interventionen erfahren die Studenten, was Kunst und künstlerische Praxis bewirken können. 2 SWS / 3 LP Zuordnung/Modul: 2. – 5. Jahr, BK BA 13 Bildhauerei und Malerei // Pflichtseminar 2. Jahr! Zeiten: 07.09. – 11.09.2015 // Mo 10:30 – 17:00 Uhr, Di - Fr 09:30 – 17:00 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 2

AUSSTELLUNGS- UND PRÄSENTATIONSTECHNIKEN Seminar // Nola Bunke Das Seminar gibt einen Überblick über die wichtigsten Voraussetzungen einer guten Werkpräsentation. Wie sieht eine professionelle Checkliste für eine Ausstellung aus? Was sind die Grundlagen für eine erfolgreiche Bewerbung? Womit und wie präsentiere ich mich? 1 SWS / 1 LP Zuordnung/Modul: 2. – 5. Jahr, BK BA 13 Zeiten: 31.10.2015 // Sa 09:00 – 17:00 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 1

PROFESSIONALISIERUNG FÜR KÜNSTLER Bruno Dix, Jürgen Rapp, Thomas Fitschen Experten aus Kulturmanagement, Recht und PR geben praxisnah Unterstützung bei der erfolgreichen Positionierung als Künstler. Folgende Schwerpunkte werden behandelt: Urheberrecht und Kunstmarkt, Mechanismen des Kunstmarktes, Künstlerhäuser und andere gemeinnützige Ausstellungsorte, Künstlersozialkasse und Versicherungen, etc. 1 SWS / 1 LP Zuordnung/Modul: 2. – 5. Jahr, BK BA 13 Zeiten: 28.11.2015 // Sa 09:00 – 17:00 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 1 SELBSTMANAGEMENT – ZEITMANAGEMENT FÜR KUNSTSTUDENTEN UND KÜNSTLER Seminar // Thomas Egelkamp Ein Kunststudium bietet hervorragende Möglichkeiten Selbstmanagement zu üben. Ausgehend von den Anforderungen, Zwängen, und zugleich Freiheiten eines Kunststudiums entwickeln die Studenten persönliche Möglichkeiten und Lösungen des Selbstmanagement. Anhand von konkreten Beispielen entwickelt das Seminar auch einen Transfer in freiberufliche Arbeitssituationen von Künstlern. 1 SWS / 1 LP Zuordnung/Modul: 2. – 5. Jahr, BK BA 13 Zeiten: 13.02.2016 // Sa 09:00 – 17:00 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 2

Fachbereich 01 // Malerei

9

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Nachhaltiges Design (via Ecosign) – Bachelor of Fine Arts Seit dem Herbstsemester 2014/15 kooperiert die Alanus Hochschule mit der ecosign/Akademie für Gestaltung in Köln. Die ecosign ist eine Akademie, die in ihrem 8-semestrigen Curriculum bereits seit 1994 Design und Nachhaltigkeit interdisziplinär miteinander verknüpft. Die angehenden Designer lernen neben funktionalen und ästhetischen auch ökologische, ökonomische und soziale Aspekte in ihrer Gestaltung zu berücksichtigen. Die an der ecosign angebotenen Kurse in nachhaltigem Design können nach Rücksprache mit dem jeweils zuständigen Fachgebietssekretariat Bildende Kunst, FB 1, an der Alanus von den Studierenden besucht und die entsprechenden ECTS angerechnet werden. Den jeweils gültigen Link zum Fächerangebot der ecosign/Akademie für Gestaltung erhalten Sie ab Mitte Februar (Frühjahrssemester) bzw. Mitte August (Herbstsemester) auf Anfrage im Sekretariat der ecosign (Tel.: 0221/5461332; Fax: 0221/2401313; Email: [email protected]). Nachdem Sie sich hinreichend informiert haben, melden Sie sich bitte so früh wie möglich, spätestens jedoch bis 7 Tage vor Beginn des neuen Semesters (am 1. April bzw. am 1. Oktober) an der ecosign im dortigen Sekretariat.

Leitung Prof. Simone Fuhs

[email protected]

(0221) 5461332

Termine über das Sekretariat Sekretariat

Fachbereich 01 // Malerei

[email protected]

(0221) 5461332

10

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

LEHRVERANSTALTUNGEN BILDHAUEREI 1. Jahr Bachelor Ansprechpartner: Andreas Kienlin DREIDIMENSIONALES ARBEITEN Künstlerische Übungen // Andreas Kienlin Ton, Gips, Beton, Aufträge- und Abguss-Techniken (siehe Modulhandbuch) 6 LP Zuordnung/Modul: 1. Jahr, BK BA 01BH, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 28.09. – 30.10.2015 // Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Do 09:00 – 18:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 2

ZEICHNEN 1 FÜR BILDHAUER UND MALER Blockwoche Künstlerische Übung // Bianca Mieskes 3 LP Zuordnung/Modul: 1. Jahr, BK BA 01BH, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 02.11. – 06.11.2015 Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 2 Anmeldung erforderlich

HOLZ Künstlerische Übungen // Paul Petry Beilen, Schnitzen, Schleifen (siehe Modulhandbuch) 12 LP Zuordnung/Modul: 1. Jahr, BK BA 01BH, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 09.11. – 18.12.2015 // Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Do 09:00 – 18:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 2 FREIES INDIVIDUELLES PROJEKT Künstlerische Übungen // Andreas Kienlin, Paul Petry 2 LP Zuordnung/Modul: 1. Jahr, BK BA 10 Zeiten: 28.09. – 18.12.2015 Ort: Johannishof Bildhauerhalle 2

Fachbereich 01 // Malerei

11

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

REFERAT NATURPHÄNOMEN eigenständige Erarbeitung // Andreas Kienlin Auseinandersetzung mit einem für die Kunst interessanten Naturphänomen. 20 – 30 Minuten Referat mittels Präsentations-Medien, Leitung der anschließenden Diskussion, schriftliche Ausarbeitung von 8 – 10 Seiten. 3 LP Zuordnung/Modul: 1. Jahr, BK BA 03BH Zeiten: 28.09. – 18.12.2015 // parallel im Semester, Präsentation beim Steinsymposium in Norwegen 2016 SEMESTERABSCHLUSS-AUSSTELLUNG Andreas Kienlin, Paul Petry Zuordnung/Modul: Bildhauer 1. Jahr Termin: Mo 14.12. – Fr 18.12.2015 Aufbau: Mo/Di 14./15.12.2015 Ausstellung: Mi/Do 16./17.12.2015 Abbau: Fr 18.12.2015 Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 2 WEITERE SEMINARE FÜR 1. JAHR BACHELOR Wochenend-Seminare (Wahlpflicht-Module BK BA 10 – 12, Pflichtmodul KID, BK BA 13) Studium Generale BK BA 14 – 16 (Montag ab 08:00 Uhr, Mittwoch ab 17:00 Uhr, Freitag ab 14:00 Uhr und am Wochenende)

Fortführung 2016 für 1. Jahr Bachelor AUßERORDENTLICHES PROJEKT - BRONZEGUSS Künstlerische Übung // Andreas Kienlin, Daan van Neerven Herr Daan van Neerven, Leiter der Künstlerzentrums „de Olifant“ aus Nijmegen/Niederlande wird mit seiner mobilen Gießerei anhand von einer Kleinskulptur pro Student in den Prozess des Bronzegießens praktisch einführen: Silikon – Negativ - Gips – Wachs - Retuschieren - Hohlguss – Bronze Gießen – Zisilieren – Patinieren. Verbindliche Anmeldung im Bildhauerbüro erforderlich! Modell: ca. Kaffeebechergröße Teilnehmerbegrenzung: 16 Personen Teilnahmegebühr: 50 € pro Person plus Materialkosten: ca. 25 € pro Person je nach Bronzeverbrauch Anmeldung erforderlich 2 LP Zuordnung/Modul: 1. Jahr, BK BA 10 – 12, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 23.01. – 29.01.2016 // Sa/So 23./24.01. 09:00 – 21:00 Uhr Do 28.01. 09:00 – 21:00 Uhr Fr 29.01. 09:00 – 18:00 Uhr Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 2

Fachbereich 01 // Malerei

12

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

METALL Künstlerische Übung // Ulrich Kuhlmann Schweißen, Schneiden, Schmieden, Treiben Materialien: Bleche, Stangen, Rohre, Bandeisen Materialkunde und Reflektion. Eigene Projektarbeit 9 LP Zuordnung/Modul: 1. Jahr, BK BA 10 + 11, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 01.02. – 10.03.2016 // Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di - Do 09:00 – 18:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 2 AUGEN-BLICK-MAL: 18. – 20.03.2016 // FR – SO

INDIVIDUELLE RÜCKBLICKE FÜR ALLE BILDHAUER-STUDIERENDEN Andreas Kienlin, Jochen Breme, Paul Petry Nähere Informationen werden noch bekanntgegeben. 1 LP Zuordnung/Modul: 1. – 5. Jahr, BK BA 10 + 11 Zeiten: Mo 14.03. – Do 17.03.2016 Rückblick: Mo – Mi 14.03. – 16.03.2016 Abbau: Do 17.03.2016 Ort: Johannishof, Bildhauerhallen/Ateliers OSTERFERIEN: 21.03. – 01.04.2016

Fachbereich 01 // Malerei

13

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

2. Jahr Bachelor Ansprechpartner: Jochen Breme EINFÜHRUNG IN DIE KULTURPÄDAGOGIK UND KUNSTVERMITTLUNG (KID): VOM ATELIER IN DIE ÖFFENTLICHKEIT Seminar // Ulrika Eller-Rüter, Thomas Egelkamp Die Blockwoche vermittelt einen umfassenden Einblick in die kulturpädagogische Arbeit von Künstlern. An Praxisbeispielen wird aufgezeigt, wie Künstler mit künstlerischen Methoden in sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhängen arbeiten. Ausgehend von praktischen Übungen und künstlerischen Interventionen erfahren die Studenten, was Kunst und künstlerische Praxis bewirken können. 3 LP Zuordnung/Modul: ab 2. Jahr, Pflicht-Modul BK BA 13 Bildhauer + Maler Zeiten: 07.09. – 11.09.2015 // Mo 10:30 – 17:00 Uhr, Di - Fr 09:30 – 17:00 Uhr Ort: Werkhaus, Semi 2

VORBEREITUNG STEINAUSSTELLUNG UND SOCKELBAU Andreas Kienlin, Johannes Hess, Bianca Mieskes, Karin Humberg 1 LP Zuordnung/Modul: 2. Jahr, BK BA 10/11 Zeiten: 14.09. – 18.09.2015 Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di - Do 09:00 – 18:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr Ort: Bildhauerhalle 2 Raumkunst / Formenlehre 1 Künstlerische Übung // Jochen Breme, NN „Aufräumen“ (Installation) Auf Räumen beruht unsere Existenz. Wir schaffen uns Räume, leben in ihnen, verlassen sie, schaffen Neue. Ein Künstlerleben besteht zur Hälfte aus Aufräumen. Der Rest ist Einräumen, Ausräumen, Umräumen, Abräumen. Der Einstieg in die Kunst des Räumen (auch: Installation) sei der Bau eines eigenen Raumes - eines Hauses, einer Höhle, eines Turmes, eines Zeltes. Dann beginnt die Transformation… Begleitend: Text von Martin Heidegger über das Räumen („Die Kunst und der Raum“) und Werkbeispiele verschiedener Installationskünstler. 6 LP Zuordnung/Modul: 2. Jahr, Pflicht-Modul BK BA03BH, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 22.09. - 09.10..2015 Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di - Do 09:00 – 18:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 1

ZEICHNEN 2 FÜR BILDHAUER UND MALER Blockwoche Künstlerische Übung // Bianca Mieskes 3 LP Zuordnung/Modul: 1. Jahr, BK BA 02BH, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten:12.10.. – 16.10.2015 Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 1 Anmeldung erforderlich

Fachbereich 01 // Malerei

14

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Raumkunst / Formenlehre 2 Künstlerische Übung // Jochen Breme, NN Fortsetzung von Raumkunst/Formenlehre 1 - „Aufräumen“ (Installation) 6 LP Zuordnung/Modul: 2. Jahr, Pflicht-Modul BK BA03BH, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten:20.10.. – 18.12.2015 Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di - Do 09:00 – 18:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 1

KOLLOQUIUM Besprechung der künstlerischen Arbeiten // Andreas Kienlin, Jochen Breme, Paul Petry Zuordnung/Modul: 2. – 5. Jahr, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 24.09. – 17.12.2015, donnerstags 14:00 - 15:30 Uhr Ort: Johannishof, Treffpunkt Bildhauerhof

REFERAT KÜNSTLER-BIOGRAPHIE eigenständige Erarbeitung // Jochen Breme, Andreas Kienlin, Auseinandersetzung mit dem Werk und der Biographie eines Künstlers der Moderne unter Einbeziehung kulturhistorischer Zusammenhänge seiner Epoche. 20 – 30 Minuten Referat mittels Präsentations-Medien. Leitung der anschließenden Diskussion, schriftliche Ausarbeitung von 8 – 10 Seiten. 3 LP Zuordnung/Modul: 2. Jahr, Pflicht-Modul BK BA 03BH Zeiten: 14.09. – 18.12.2015, // parallel im Semester

SEMESTERABSCHLUSS-AUSSTELLUNG Jochen Breme, NN Zuordnung/Modul: Bildhauer 2. Jahr Termin: Mo 14.12. – Fr 18.12.2015 Aufbau: Mo/Di 14./15.12.2015 Ausstellung: Mi/Do 16./17.12.2015 Abbau Fr 18.12.2015 Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 1

WEITERE SEMINARE FÜR 2. JAHR BACHELOR - Wochenend-Seminare - Wahlpflicht-Module BK-BA-10 – 13 (Angebote aus der Hochschule können aus dem gesamten Vorlesungsverzeichnis ausgewählt werden. Bitte die Seminarteilnahme mit dem jeweiligen Fachbereich absprechen.) - Studium Generale Module BK BA 14 – 16, Seite XXX (Montag ab 08:00 Uhr, Mittwoch ab 17:00 Uhr, Freitag ab 14:00 Uhr und am Wochenende) - Praktikum in den Semesterferien BK BA 03BH + 06BH

Fachbereich 01 // Malerei

15

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Fortführung 2016 für 2. Jahr Bachelor AKT – Modellieren eines Aktes in Lebensgröße Künstlerische Übung // Bianca Mieskes Naturalistische Wiedergabe der menschlichen Figur als Schule des Sehens, um die Beobachtung und Umsetzung in plastische Qualitäten zu schulen und neue künstlerische Möglichkeiten daraus zu schöpfen. Schrittweise zeichnerische und plastische Annäherung und Aufbau eines lebensgroßen Aktes aus Ton nach Vorgabe eines Aktmodells sowie intensive plastische Studien. 9 LP Zuordnung/Modul: 2. Jahr, BK BA 10 - 12 Bildhauer + Maler, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 01.02. – 10.03.2016, Mo 14:00 – 16:00 Uhr, Di – Do 10:00 – 12:15 Uhr,12:45 – 14:45 Uhr Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 1 Anmeldung erforderlich

AUGEN-BLICK-MAL: 18. – 20.03.2016 // FR – SO

INDIVIDUELLE RÜCKBLICKE FÜR ALLE BILDHAUER-STUDIERENDEN Andreas Kienlin, Jochen Breme, Paul Petry Nähere Informationen werden noch bekanntgegeben. 1 LP Zuordnung/Modul: 1. – 5. Jahr, BK BA 10 + 11 Zeiten: Mo 14.03. – Do 17.03.2016 Rückblick: Mo – Mi 14.03. – 16.03.2016 Abbau: Do 17.03.2016 Ort: Johannishof, Bildhauerhallen/Ateliers OSTERFERIEN: 21.03. – 01.04.2016

Fachbereich 01 // Malerei

16

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

3. – 5. Jahr Bachelor Ansprechpartner: 3. Jahr: Andreas Kienlin bis Ostern 3. Jahr: Paul Petry nach Ostern 4. Jahr: Paul Petry 5. Jahr: Jochen Breme Ästhetik 1 Vorträge, Werk- und Film-Präsentation, Gespräch // Jochen Breme „Ich kenne kein Weekend“ …der Ausspruch von Joseph Beuys steht für die Aufhebung einer Trennung zwischen Kunstschaffen und Privatleben, wie sie sich nicht nur in seiner sondern auch in manch anderer Künstlerbiografie abzeichnet. Das Phänomen berührt zum Einen die Frage nach der Verankerung individuell verfolgten künstlerischen Motive im Biografischen und zum Anderen die Frage nach dem zunehmenden Verlust der Trennschärfe zischen privatem und öffentlichem Leben. Selbstzeugnisse, Werkbeispiele, biografische Motive aus der Kunstgeschichte und dem aktuellen Kunstgeschehen (Giacometti, Beuys, Bourgeois, Abramovic, Schlingensief,Mees, Bock, Halalis etc.) bilden ebenso eine Grundlage für den Diskurs wie die Reflexion eigener Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen Biografie und Kunst. 2 LP Zuordnung/Modul: 3. – 5. Jahr, Wahlpflicht-Modul BK BA 10 – 13 Bildhauer + Maler, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 22.09. – 27.10..2015, dienstags 14:00 – 15:30 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 1 Anmeldung erforderlich

Ästhetik 2 Vorträge, Werk- und Film-Präsentation, Gespräch // Paul Petra „Haben oder Sein“ Reflexionen und Diskurs zu dem gleichnamigen Werk von Erich Fromm 2 LP Zuordnung/Modul: 3. – 5. Jahr, Wahlpflicht-Modul BK BA 10 – 13 Bildhauer + Maler, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 03.11. - 08.12..2015, dienstags 14:00 – 15:30 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 1 Anmeldung erforderlich

KOLLOQUIUM Besprechung der künstlerischen Arbeiten // Andreas Kienlin, Jochen Breme, Paul Petry Zuordnung/Modul: 2. – 5. Jahr, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 24.09. – 17.12.2015, donnerstags 14:00 - 15:30 Uhr Ort: Johannishof, Treffpunkt Bildhauerhof

DRUCKGRAFIK/HOLZSCHNITT Künstlerische Übung // Jo Bukowski Zeichnerische Studien, Technik Holzschnitt, Arbeiten mit Druckplatten, individuelle Thematik. 6 LP Zuordnung/Modul: 3. – 5. Jahr, Wahlpflicht-Modul BK BA 10 – 12 Bildhauer + Maler, Weitere nach vorheriger Rücksprache

Fachbereich 01 // Malerei

17

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Zeiten: 21.09. – 09.10.2015 Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Fr 09:30 – 18:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr Ort: Johannishof, Durchgangsatelier Anmeldung erforderlich

METAMORPHOSE Choreografie des Knochenbaues Künstlerische Übung // Jochen Breme Die Methode des dynamischen Modellierens ermöglicht, die im menschlichen und tierischen Skelett mineralisierten Formbildeprozesse zu erschließen. Phänomenologische Betrachtung und Modellieren von Knochenformen, Darstellung von Metamorphosevorgängen in der Embryonalentwicklung, begleitend: Blick auf Metamorphosephänomene in Kunst und Kultur. 3 LP Zuordnung/Modul: 3. – 5. Jahr, Wahlpflicht-Modul BK BA 10 – 12 Bildhauer + Maler, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 05.10.. – 09.10.2015 Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Fr 09:30 – 18:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr Ort: wird noch bekanntgegeben Anmeldung erforderlich PORTRAIT Künstlerische Übung // Lars-Ulrich Schnackenberg Als Schule des Sehens II, nach dem Akt modellieren und dem dadurch geschulten Blick für Form, Masse und Stofflichkeit. Das Portrait ist eine Weiterführung im Sinne von Kennung und Erkennung. Der Aufbau des Kurses „Portrait modellieren“ gliedert sich in drei Teile: sichtbare Wiedererkennung (wie sieht jemand aus), Zuordnung (was ist jemand oder was tut er/sie), wer ist jemand (die Suche nach dem Persönlichkeits-Bild). 4 LP Zuordnung/Modul: 3. – 5. Jahr, Wahlpflicht-Modul BK BA 10 – 13 Bildhauer + Maler, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 12.10. – 23.10.2015 Mo 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Do 09:00 – 18:00 Uhr, Fr 9:00 – 12:00 Uhr Ort: Johannishof, Durchgangsatelier Anmeldung erforderlich FREIE ARBEIT I, II, III MIT AUSSTELLUNG Einzelbetreuung und Konzeptbesprechung// Betreuung nach Wahl und Absprache: Andreas Kienlin, Jochen Breme, Paul Petry Das Modul stellt die Möglichkeit und Herausforderung dar, bisherige Studieninhalte zu individualisieren und eigene Werkzusammenhänge zu schaffen. Die Wahl von Thema, Material/Medium, Technik und ggf. Ortsbezug ist frei. Die Erstellung eines eigenen oder gemeinsamen künstlerischen Werkes oder Projektes, Präsentation, Reflektion der eigenen Werk-Ausrichtung, Dokumentation. Hier können Angebote aus einem Wahlpflicht- Modul BK BA 10-13 mit einfließen. Eigene Gestaltung und selbständige Atelierarbeit Vertiefung und Individualisierung von Studieninhalten Künstlerische Selbständigkeit Entwicklung und Reflektion eigener Ansätze Ausstellung/Präsentation der künstlerischen Ergebnisse, verbale Beschreibung des Werkes, Weiterführen der Arbeitsmappe, Benoteter Leistungsnachweis 18 LP Zuordnung/Modul: 3. – 4. Jahr, Pflicht-Modul BK BA 07BH Zeiten: 14.09. – 18.12.2015 // Absprache mit den Dozenten Ort: Einzelatelier Fachbereich 01 // Malerei

18

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

SemesterAbschluss-Ausstellung Andreas Kienlin, Paul Petry Zuordnung/Modul: Bildhauer 3. - 4. Jahr Termin: Mo 14.12. – Fr 18.12.2015 Aufbau: Mo/Di 14./15.12.2015 Ausstellung: Mi/Do 16./17.12.2015 Abbau Fr 18.12.2015 Ort: Johannishof, Bildhauerhalle 1

BACHELOR-ABSCHLUSS-ARBEIT Künstlerische Eigenarbeit // Betreuung nach Wahl und Absprache: Andreas Kienlin, Jochen Breme, Paul Petry Einzelbetreuung und Konzeptbesprechung. 20 LP Zuordnung/Modul: 5. Jahr, BK BA 17 Zeiten:14.09. – 18.12.2015, Absprache mit den Dozenten Ort: Johannishof, Einzelatelier

WEITERE SEMINARE FÜR 3. – 5. JAHR BACHELOR - KID Kunst im Dialog für Modul BK-BA-13 - Studium Generale für Pflichtmodule BK-BA-14/15/16 (Montag ab 14:00 Uhr, Mittwoch ab 17:00 Uhr, Freitag ab 08.00 Uhr und am Wochenende) - Wahlpflichtmodule BK BA 10 – 13 ○ Nachhaltiges Design (siehe Programm ecosign) ○ Fotografie (siehe Programm ecosign) ○ Angebote aus der Hochschule (können aus dem gesamten Vorlesungsverzeichnis ausgewählt werden. Bitte die Möglichkeit der Seminarteilnahme mit dem jeweiligen Fachbereich absprechen.) - Praktikum für Pflichtmodul BK-BA-03BH und BK-BA-06BH (in den Semesterferien)

Fortführung 2016 für 3. – 4. Jahr MALEREI Künstlerische Übung // Jo Bukowski Einführung in die Grundbegriffe der Malerei. Kennenlernen der Qualitäten des fließenden Elements als künstlerische Ausdrucksform. Schulung der sinnlichen Wahrnehmung an den Ausdrucksmitteln der Abstraktion und der Gegenständlichkeit in der Fläche. Schulung an allgemeinen malerischen Gesetzmäßigkeiten. Anmeldung erforderlich 4 LP Zuordnung/Modul: 3. – 4. Jahr BK BA 10 – 13 Bildhauer und Maler, Weitere nach vorheriger Rücksprache Zeiten: 09.02. – 27.02.2016, Mo – Fr 09:00 – 17:00 Uhr Ort: Johannishof, Durchgangsatelier

AUGEN-BLICK-MAL: 18. – 20.03.2016 // FR – SO

Fachbereich 01 // Malerei

19

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

INDIVIDUELLE RÜCKBLICKE FÜR ALLE BILDHAUER-STUDIERENDEN Andreas Kienlin, Jochen Breme, Paul Petry Nähere Informationen werden noch bekanntgegeben. 1 LP Zuordnung/Modul: 1. – 5. Jahr, BK BA 10 + 11 Zeiten: Mo 14.03. – Do 17.03.2016 Rückblick: Mo – Mi 14.03. – 16.03.2016 Abbau: Do 17.03.2016 Ort: Johannishof, Bildhauerhallen/Ateliers

OSTERFERIEN: 21.03. – 01.04.2016

Fachbereich 01 // Malerei

20

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

LEHRVERANSTALTUNGEN MASTER OF FINE ARTS BILDENDE KUNST ANMELDUNG ZU DEN VERANSTALTUNGEN SIEHE AUSHANG VOR DER MENSA ODER UNTER [email protected]

Kolloquien KOLLOQUIEN Uwe Battenberg, Jochen Breme, Ulrika Eller-Rüter, Thomas Egelkamp, Andreas Kienlin, Andreas Orosz 1 SWS // 1 LP Zuordnung/Modul: BK MA 01 Zeiten: 07.09.2015 // Mo 16:00 Uhr Begrüßung der neuen Master innerhalb der Blockwoche 15.09.2015 // Di 14:00 – 17:00 Uhr Präsentation der Projektideen 20.10.2015 // Di 14:00 – 17:00 Uhr Zwischenpräsentation Ort: Johannishof, StuGe 2

Kunst und Gesellschaft BK MA 01 MASTER BLOCK-WOCHE Praktisches Seminar Jochen Breme, Uwe Battenberg In dieser Blockwoche sollen eigene künstlerische Projekte entworfen und realisiert werden. Der begrenzte Zeitrahmen, Kontakt mit der örtlichen Umgebung und den vorgefundenen Gegebenheiten sind Bestandteile des Projekts. 3 LP Zuordnung/Modul: BK MA 01 / BK MA 05 Zeiten: 07.09. – 11.09.2015 Beginn: Mo 07.09.2015, 16.00 Uhr Abschluss: Fr 11.09.2015, 09:00 Uhr Ort: Atelierhaus Op de Kier (Bahnhofstraße / Ecke Kronenstraße, Alfter)

AISTHETIK Blockseminar // Thomas Egelkamp

Offenes Angebot

Ausgehend von verschiedenen theoretischen Ansätzen innerhalb der Wahrnehmungs- und Sinneslehre wird anschließend in einer Reihe von praktischen Übungen die Bedeutung der Wahrnehmungsschulung für das künstlerische Arbeiten vermittelt. Literaturangaben: Gernot Böhme, Aisthetik, München 2001 // Martin Seel, Ästhetik des Erscheinens, München, Wien 2003 // John Dewey, Kunst als Erfahrung, Frankfurt 1988 1 SWS // 1 LP Zuordnung/Modul: BK MA 01, 05 / Eu SuG MA 5 / MA KuTh Zeiten: 07.11. – 08.11.2015 // Sa 09:00 – 18:00, So 09:00 – 18:00 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 2 Fachbereich 01 // Malerei

21

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

KUNST UND KOMMUNIKATION Blockseminar // Thomas Egelkamp

Offenes Angebot

„ Die Ausdrucksweisen, die die Kunst konstituieren, sind Kommunikation in ihrer reinen und makellosen Form. Kunst durchbricht Grenzlinien, die Menschen voneinander trennen und die in gewöhnlicher Verbindung undurchlässig sind“

Für John Dewey ist Kunst eine Sprache die weit über unsere alltägliche verbale Verständigung hinausgeht. Das, was zwischen dem Künstler und seinem Werk geschieht, sei es in der bildenden oder darstellenden Kunst, ist ein Dialog zwischen Eindruck und Ausdruck, zwischen Substanz und Form. In diesem Wechselspiel liegt die Frage nach dem Verstehen dieser sehr eigenen Sprache. Wie und was spricht sich im Kunstwerk aus? Und wen erreiche ich? Ist es überhaupt notwendig verständlich zu sein? Ausgehend von einer Reihe künstlerischer Übungen zum Thema Kommunikation, beschäftigt sich das Seminar mit den kunstphilosophischen Gedanken von Nelson Goodman und John Dewey zu diesem Thema. 1 SWS // 1 LP Zuordnung/Modul: BK MA 01, 05 / / Eu SuG MA 5 / MA KuTh Zeiten: 28.11. – 29.11.2015 // Sa 09:00 – 18:00, So 09:00 – 18:00 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 2

WAS KANN KUNST – PARTIZIPATORISCHE KUNST IN DER DISKUSSION Blockseminar // Ulrika Eller-Rüter, Studierende als Referenten

Offenes Angebot

Was hat es mit der Kunst auf sich? Welche Stellung kommt ihr in der aktuellen Diskussion um den gesellschaftlichen Wandel zu? Kunst gilt heute als verzichtbar in einer durchökonomisierten Welt. Umso verwunderlicher, dass sich Diktaturen so sehr bemühen, Kunst und Künstler zu disziplinieren und sie „gleichzuschalten“. In dem Blockseminar sollen die Qualitäten künstlerischer Tätigkeit u.a. exemplarisch an Wandmalerei aus dem internationalen Kontext - auch anhand von Beiträgen ehemailger Studenten - reflektiert und in eigenen temporären Experimenten im „Stadtraum“ Alfter „erforscht“ werden. Außerdem steht das gesellschaftsrelevante, soziale und „bildende“ Potenzial der Kunst aus kunstwissenschaftlicher, kunsthistorischer, philosophischer und anthropologischer Sicht zur Diskussion. Literaturangaben: Robert Fleck: Was kann Kunst? Wien, 2014 // Ulrika Eller-Rüter, Friedemann Geisler, Michael Brater, Christiane Hemmer-Schanze: Was kann Kunst? Der erweiterte Kunstbegriff im pädagogischen und soziokulturellen Kontext, Frankfurt a.M. 2012 // Dagmar Fenner: Was kann und darf Kunst? Ein ethischer Grundriss, Frankfurt 2013 1 SWS // 1 LP Zuordnung/Modul: BK MA 01/ EuSuG MA 5 Zeiten: 29./30.01.2016, Fr 09:00 – 17:00 Uhr, Sa 09:00 – 16:00 Uhr Ort: Johannishof, StuGe 2

ELEMENTARES MUSIKTHEATER Seminar mit praktischen Übungen // Manuela Widmer Arbeit mit Sprache, Rhythmus, Musik, Klang, Bewegung in heterogenen Gruppen. Grundlegende vielfältige Methodik. Literaturangaben: werden im Seminar bekanntgegeben 1 SWS // 1 LP Zuordnung/Modul: BK MA01, 05 / EuSuG MA 7 Zeiten: 08.01. – 10.01.2015 // Fr 16:00 – 18:00 Uhr, Sa 09:00 – 18:00 Uhr, So 09:00 – 13:00 Uhr, Mentoring nach Absprache Ort: Johannishof, Bella Vista Fachbereich 01 // Malerei

22

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

ANDERS TUN ... ANDERS TUN Öffentliches interdisziplinäres Symposium zum Selbstverständnis von AkteurInnen im Handlungsfeld zwischen Kunst und Gesellschaft // Gabriele Oberreuter und Isabel Rith-Magni Kunst und Gesellschaft – das ist das Spannungsfeld, in dem sich die Alanus Hochschule bereits in ihrer Namensgebung programmatisch ansiedelt. Doch wie soll man sich konkret soziale Prozesse im Freiraum der Kunst bzw. künstlerische Prozesse mit gesellschaftlichem Veränderungspotenzial vorstellen, die angeblich etwas anderes erreichen als es ambitionierte Sozialarbeit oder Museumskunst im Idealfall vermag? Gibt es eine besondere Befähigung von Kunst bei der Lösung gesellschaftsrelevanter Anliegen und worin liegt sie? Das interdisziplinäre Symposium hinterfragt das Selbstverständnis – individueller und institutioneller – sozialkünstlerischer Ansätze. Es bietet den Rahmen für eine kritische Reflexion der Frage: Was legitimiert den Anspruch des ANDERS Tuns/ anders TUNs? Das Programm bricht das akademische Vortrags-Format immer wieder auf durch handlungsorientierte, dialogische, performative Ansätze. Das Symposium umfasst neben Vorträgen, einem Roundtable, Diskussionseinheiten auch künstlerische Darbietungen und endet am Samstag Abend mit einer – thematisch einschlägigen – Theateraufführung von Ingrid Lausunds „Benefiz – jeder rettet einen Afrikaner“ des Fachbereichs Schauspiel. Beteiligte ReferentInnen und AkteurInnen sind Ulf Aminde, Stephan Berg, Willem-Jan Beeren, Barbara Caveng, Thomas Egelkamp, Ulrika Eller-Rüter, Klaus Evertz, Ruth Gilberger, Esra Kreder, Maurice de Martin, Gabriele Oberreuter, Isabel Rith-Magni, Diemut Schilling, Lena Skrabs, Georg Winter und andere. Das Offene Forum ist eine Hochschulveranstaltung in Kooperation mit der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft, die für Hochschul-Externe geöffnet ist. Eine schriftliche Anmeldung an [email protected] wird bis 9.11. erbeten. Für einen Teilnahmenachweis/Leistungspunkte können Studierende auch einen Blogbeitrag auf dem studentischen Blog „partizipanten.wordpress.com“ abfassen im Nachklang oder als Vorbereitung auf die Veranstaltung. Es gelten die üblichen Fristen für das Erbringen der Studienleistung. Hinweise: Die Seminare „Von wegen elitär und weltabgeschieden!“ von Isabel Rith-Magni sowie „Unsere Gesellschaft – Als KünstlerIn unterwegs auf wissenschaftlichem und politischem Terrain?“ von Maurice de Martin bieten eine gute Vorbereitung auf die Inhalte, die im interdisziplinären Symposium „ANDERS tun ... Anders TUN“ verhandelt werden. 1 SWS // 1 LP Zuordnung/Modul: BK MA 01/ BK BA 05 Zeiten: 13.11. – 14.11.2015 // Fr 15:30 – 21:00 Uhr, Sa 9:00 – 22:00 Uhr Ort: Johannishof, Studio (Werkhaus)

WEITERE STUDIENANGEBOTE SIEHE UNTER STUDIUM GENERALE

Fachbereich 01 // Malerei

23

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Kunst und Gesellschaft BK MA 02

PRAXISFELD KULTURPÄDAGOGIK, KUNSTVERMITTLUNG Seminar // künstlerische Übung // Thomas Egelkamp, Ulrika Eller-Rüter Möglichkeit A – Ulrika Eller-Rüter Praxisfeld „Places & Spaces “ Planung und Durchführung von Interventionen im öffentlichen Raum, partizipatorische und interdisziplinäre Kunstaktionen regional und international. Konzeptentwicklung für konkrete Projekte, Vermittlung von Grundlagenkenntnissen. Das Kunstprojekt Places & Spaces geht um den Globus: es wurde im Mai 2015 mit Studierenden und Doktoranden der Kunstakademie Krakau/Polen im Stadtraum Krakau durchgeführt, wird im September 2015 in Südafrika fortgesetzt mit dem Schwerpunkt „Rewriting Art History (s. Ausschreibung Exkursion) und ist für 2016 u.a. in Rosia/Rumänien in einem Roma-Dorf und in Teheran/Iran in Planung. Es gibt konkrete Ausschreibungen und Angebote, die z.T. auch honoriert werden Aktuelle Projekte in Deutschland (mit Studenten als Dozenten) 1. Tannenbusch-Projekt/Bonn (läuft seit 2012): KunstRaum und Wandmalerei XXL: ein Stadtteil wird „auf links gedreht“. Künstlerische Arbeit im multikulturellen Brennpunkt von Bonn (gefördert durch die Deutsche Annington, die Stadt Bonn und die LieselottePeipers-Stiftung) 2. „Ma(h)lzeit“ in der Kunst-Factory /Wuppertal (in Planung ab 2015): Gäste der WuppertalerTafel (Armenküche) entdecken ihr künstlerisches Talent als Kapital (gefördert durch die Stiftung der Wuppertaler Tafel) 3. Internationale Projekte s.o. 1 SWS // 3 LP bei Projektdurchführung Zuordnung/Modul: BK MA 02, 04 (Kunstpraxis) / BK MA 05OA Zeiten: ab 17.09.2015 // Do 16:00 – 17:30 Uhr // Termine s. Aushang Ort: Johannishof, StuGe 2 (Ausnahme: 19.11.2015 Atelier 7) Möglichkeit B – Thomas Egelkamp Praxisfeld Künstlerische Projekte orientieren sich am „wirklichen Leben“, an der Einbettung in eine Lebenssituation, am Zusammenhang der Dinge in der Wirklichkeit. Sie unterliegen allen Merkmalen künstlerischen Arbeitens. Ihre Vorgehensweise ist situativ, spielerisch und offen. Das Praxisfeld vermittelt den Studenten einen Einstieg in die Konzeption eines Projektes und die Begleitung und Evaluation eines Praxisprojektes. Von der Erstellung einer Projektskizze über die Erarbeitung eines schlüssigen Konzeptes, bis hin zu einer aussagestarken Dokumentation, erfahren die Studenten eine professionelle inhaltliche und organisatorische Begleitung Ihrer Praxisprojekte. Vergleichbar mit der künstlerischen Korrektur steht die Eigenverantwortung und das selbstbestimmte Entscheiden und Handeln im Vordergrund der Projektbegleitung. Kolloquien fördern den gemeinsamen Diskurs und den Austausch der unterschiedlichen Erfahrungen in der jeweiligen Projektarbeit. 1 SWS // 8 LP Zuordnung/Modul: BK MA 02 / BK MA 05OA Zeiten: ab 06.11.2015 // jeweils Fr 16:00 – 18:15 Uhr Termin 1 Fr, 06.11.15, Raum StuGe 2 Termin 2 Fr, 27.11.15, Raum Werkhaus, Semi 2 Termin 3 Fr, 29.01.16, Raum Werkhaus, Semi 2 Termin 4 Fr, 26.02.16, Raum Werkhaus, Semi 3 Ort: Johannishof

Fachbereich 01 // Malerei

24

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

PROZESSBEGLEITUNG Blockseminar // Mirjam Strunck Meine Kunst als Entwicklung. Mein Expertentum als Struktur. Meine Prozessbegleitung als Gestaltungsspielraum. Im Mittelpunkt dieses Moduls steht die praktische Erprobung folgender Fragen: 1. Was zeichnet den Kern meiner künstlerischen Arbeit aus und wie hat er sich entwickelt? 2. Welche Strukturen prägen meine künstlerische Arbeit? 3. Was ist mein Expertentum und wie entwickle ich aus ihm eine künstlerische Übung? In Einzel- und Gruppenübungen wird zunächst das eigene, künstlerische Handeln befragt und reflektiert. In der Verbindung mit methodisch-didaktischen, bzw. prozessorientierten Fragestellungen entwickeln die Studierenden hieraus eine konkrete Konzeption zur Initiierung, Durchführung und Reflexion einer künstlerischen Prozessbegleitung. 1 SWS // 2 LP Zuordnung/Modul: BK MA 01, 05 / / Eu SuG MA 5 Zeiten: 16./17.01.2016 // Sa 09:00 – 18:00, So 09:00 – 16:00 Uhr Ort: Johannishof, Werkhaus, Semi 3

DAS KÜNSTLERISCHE HANDELN UND SEINE GESELLSCHAFTLICHE BEDEUTUNG Blockseminar // Michael Brater, Elke Rahmann Offenes Angebot Bei aller individuellen Verschiedenheit der künstlerischen Arbeit zeigt sich dem soziologischen Blick ein Grundmuster des künstlerischen Vorgehens, das sich von den gesellschaftlich üblichen Handlungsmustern deutlich unterscheidet. Gerade dieses „künstlerische Handeln“ aber ist eine perfekte Antwort auf schwierige Anforderungen – etwa das „Handeln unter Unsicherheit“ –, die die moderne Gesellschaft an jeden Menschen stellt. Damit wird jeder Mensch in seinem Alltag „ein Künstler“. Im Seminar wird das „künstlerische Handeln“ untersucht und diskutiert und auf verschiedene gesellschaftliche Handlungsbereiche bezogen, die damit zugleich kulturpädagogische Aufgabenfelder einer „sozialen Kunst“ darstellen. Literaturangaben: M. Brater, S. Freygarten, E. Rahmann, M. Rainer, Kunst als Handeln – Handeln als Kunst. Was Arbeitswelt und Berufsbildung von Künstlern lernen können. Bielefeld 2011 // Carl P. Buschkühle, Welt als Spiel, Oberhausen 2007 1 SWS // 2 LP Zuordnung/Modul: BK MA 01, 05 / Eu SuG MA 5 / MA KuTh Zeiten: 27.02./28.02.2016 // Sa 09:00 – 18:00, So 09:00 – 18:00 Uhr Ort: Werkhaus, Semi 3

Schwerpunkt Kunstpraxis BK MA 02 SIEHE UNTER FACHGEBIET BILDHAUEREI UND UNTER FACHGEBIET MALEREI Kunst- und Die für das Bachelor-Studium ausgewiesenen Seminare können auch von den Masterstudierenden wahrgenommen werden.

Fachbereich 01 // Malerei

25

Studienveranstaltungen Herbstsemester 2015 — Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Kulturmanagement BK MA 03 und Modul BK BA 04 ANGEBOTE IM FRÜHJAHR 2016

Angebote aus der Hochschule BK MA 05 DIE ZU ERBRINGENDEN STUDIENLEISTUNGEN VON 3 LP KÖNNEN AUS DEM GESAMTEN VORLESUNGSVERZEICHNIS AUSGEWÄHLT WERDEN. Bitte sprechen Sie die Möglichkeit der Seminarteilnahme mit dem jeweiligen Fachbereich vorher ab.

Fachbereich 01 // Malerei

26

Suggest Documents