Der Momentum-Effekt und Momentum-Handelsstrategien

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien Der Momentum-Effekt und Momentum-Handelsstrategien 1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen ratio...
37 downloads 0 Views 2MB Size
Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

Der Momentum-Effekt und Momentum-Handelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map

¨ Marko Granitz

Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands e.V.

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse

– Regionalgruppe Stuttgart –

Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

12. Mai 2016

7. Literatur 8. Diskussion

1. Grundlagen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ Ein spannendes Phanomen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 1: Tageschart Volkswagen-Stammaktie im Jahr 2008.

Time Series Momentum

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 2: DAX Monatschart 1995-2016.

Cross Sectional Momentum

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Vorgehensweise: Rankings

I

Beispiel: 6-3-Strategie I I I I I

6-Monats-Performance aller S&P 500-Aktien Sortieren nach Performance Top 10% Long, Flop 10% Short Haltedauer: 3 Monate Momentum als annualisierte Durchschnittsrendite

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Cross Sectional Momentum

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Vorgehensweise: Rankings

I

Beispiel: 6-3-Strategie I I I I I

6-Monats-Performance aller S&P 500-Aktien Sortieren nach Performance Top 10% Long, Flop 10% Short Haltedauer: 3 Monate Momentum als annualisierte Durchschnittsrendite

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ Momentum = Relative Starke I

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

Anlageklassen I

I I I

Aktien [Levy, 1967; Jegadeesh und Titman, 1993; Rouwenhorst, 1998; Dimson u. a., 2008; Asness, 2011] Rohstoffe [Asness u. a., 2013] ¨ Wahrungen [Menkhoff u. a., 2011] Anleihen [Asness u. a., 2013]

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

I

Zeitraum

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map

I I I

I

Value: langfristig (ab 12 Monate) Momentum: mittelfristig (1 bis 12 Monate) Reversal: kurzfristig (bis 1 Monat)

¨ Starke

Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

I

I I

Momentum = Persistenz in relativer Performance [Moskowitz, 2010][S. 22] ¨ starker als Value und Size [Moskowitz, 2010][S. 22] Winner-Aktien ubertreffen ¨ Loser-Aktien um mehr als 10% p.a. (vor Transaktionskosten) [Dimson u. a., 2008]

7. Literatur 8. Diskussion

Dorsey Wright Momentum ETF

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 3: Performance-Vergleich zwischen dem S&P 500 ETF (SPDR) und dem Momentum ETF von Dorsey Wright (PDP). Dividenden wurden nicht berucksichtigt (beide ETFs schutten Dividenden aus, wobei die ¨ ¨ ¨ Dividendenrendite des SPDR hoher lag).

2. Studien

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Does the Stock Market Overreact?

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 4: Kumulative durchschnittliche Renditen fur ¨ Loser- und Winner-Portfolios uber 60 Monate. Ranking-Periode: 5 Jahre (mit ¨ ¨ Uberlappung). Monatsdaten NYSE common stocks (CRSP). Zeitraum: 1933-1978 [DeBondt und Thaler, 1985][S. 803].

Profitability of Momentum Strategies

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ Abbildung 5: Kumulative Uberrenditen von Momentum-Portfolios mit einer ¨ Ranking-Periode von 6 Monaten in Abhangigkeit von der Haltedauer in Monaten. Zeitraum: 1965-1997 [Jegadeesh und Titman, 2001][S. 34].

Momentum in the Stock Market

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

Abbildung 6: Performance verschiedener nach Marktkapitalisierung ¨ gewichteter Portfolios der 100 großten Aktien in Großbritannien. Die angewendete Momentum-Strategie ist 12/1/1. Zeitraum: 1900-2007 [Dimson u. a., 2008][S. 72].

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ 3. Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ Rationale Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Illusion

I

besondere Risiken

I

Positive Feedback Trading

I

Friktionen & Limits to Arbitrage

I

Fremdkapitalhebel

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

I

Benchmarking

I

Delegated Portfolio Management

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

I

Gewichtung nach Marktkapitalisierung

7. Literatur 8. Diskussion

¨ Rationale Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Illusion

I

besondere Risiken

I

Positive Feedback Trading

I

Friktionen & Limits to Arbitrage

I

Fremdkapitalhebel

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

I

Benchmarking

I

Delegated Portfolio Management

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

I

Gewichtung nach Marktkapitalisierung

7. Literatur 8. Diskussion

¨ Rationale Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Illusion

I

besondere Risiken

I

Positive Feedback Trading

I

Friktionen & Limits to Arbitrage

I

Fremdkapitalhebel

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

I

Benchmarking

I

Delegated Portfolio Management

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

I

Gewichtung nach Marktkapitalisierung

7. Literatur 8. Diskussion

¨ Rationale Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Illusion

I

besondere Risiken

I

Positive Feedback Trading

I

Friktionen & Limits to Arbitrage

I

Fremdkapitalhebel

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

I

Benchmarking

I

Delegated Portfolio Management

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

I

Gewichtung nach Marktkapitalisierung

7. Literatur 8. Diskussion

¨ Rationale Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Illusion

I

besondere Risiken

I

Positive Feedback Trading

I

Friktionen & Limits to Arbitrage

I

Fremdkapitalhebel

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

I

Benchmarking

I

Delegated Portfolio Management

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

I

Gewichtung nach Marktkapitalisierung

7. Literatur 8. Diskussion

¨ Rationale Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Illusion

I

besondere Risiken

I

Positive Feedback Trading

I

Friktionen & Limits to Arbitrage

I

Fremdkapitalhebel

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

I

Benchmarking

I

Delegated Portfolio Management

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

I

Gewichtung nach Marktkapitalisierung

7. Literatur 8. Diskussion

¨ verhaltenswissenschaftliche Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Bias in der Informationsverarbeitung I

I

Marktteilnehmer sind konservativ (Unterreaktion), ¨ beginnen aber bei Bestatigung zu extrapolieren ¨ (Uberreaktion) [Barberis u. a., 1998] Interaktion von Newswatchern und Momentum Tradern ¨ ¨ fuhrt zu initialer Unter- und spaterer Uberreaktion [Hong ¨ und Stein, 1999]

2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik

I

I

Overconfidence und Self-Attribution fuhren zu ¨ ¨ ¨ Uberreaktion (Momentum), die spater durch Reversal abgebaut wird [Daniel u. a., 1998] Prospect Theory und Dispositionseffekt [Grinblatt und Han, 2005]

Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ verhaltenswissenschaftliche Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Bias in der Informationsverarbeitung I

I

Marktteilnehmer sind konservativ (Unterreaktion), ¨ beginnen aber bei Bestatigung zu extrapolieren ¨ (Uberreaktion) [Barberis u. a., 1998] Interaktion von Newswatchern und Momentum Tradern ¨ ¨ fuhrt zu initialer Unter- und spaterer Uberreaktion [Hong ¨ und Stein, 1999]

2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik

I

I

Overconfidence und Self-Attribution fuhren zu ¨ ¨ ¨ Uberreaktion (Momentum), die spater durch Reversal abgebaut wird [Daniel u. a., 1998] Prospect Theory und Dispositionseffekt [Grinblatt und Han, 2005]

Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ verhaltenswissenschaftliche Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Bias in der Informationsverarbeitung I

I

Marktteilnehmer sind konservativ (Unterreaktion), ¨ beginnen aber bei Bestatigung zu extrapolieren ¨ (Uberreaktion) [Barberis u. a., 1998] Interaktion von Newswatchern und Momentum Tradern ¨ ¨ fuhrt zu initialer Unter- und spaterer Uberreaktion [Hong ¨ und Stein, 1999]

2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik

I

I

Overconfidence und Self-Attribution fuhren zu ¨ ¨ ¨ Uberreaktion (Momentum), die spater durch Reversal abgebaut wird [Daniel u. a., 1998] Prospect Theory und Dispositionseffekt [Grinblatt und Han, 2005]

Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ verhaltenswissenschaftliche Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Bias in der Informationsverarbeitung I

I

Marktteilnehmer sind konservativ (Unterreaktion), ¨ beginnen aber bei Bestatigung zu extrapolieren ¨ (Uberreaktion) [Barberis u. a., 1998] Interaktion von Newswatchern und Momentum Tradern ¨ ¨ fuhrt zu initialer Unter- und spaterer Uberreaktion [Hong ¨ und Stein, 1999]

2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik

I

I

Overconfidence und Self-Attribution fuhren zu ¨ ¨ ¨ Uberreaktion (Momentum), die spater durch Reversal abgebaut wird [Daniel u. a., 1998] Prospect Theory und Dispositionseffekt [Grinblatt und Han, 2005]

Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ verhaltenswissenschaftliche Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Bias in der Informationsverarbeitung I

I

Marktteilnehmer sind konservativ (Unterreaktion), ¨ beginnen aber bei Bestatigung zu extrapolieren ¨ (Uberreaktion) [Barberis u. a., 1998] Interaktion von Newswatchern und Momentum Tradern ¨ ¨ fuhrt zu initialer Unter- und spaterer Uberreaktion [Hong ¨ und Stein, 1999]

2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik

I

I

Overconfidence und Self-Attribution fuhren zu ¨ ¨ ¨ Uberreaktion (Momentum), die spater durch Reversal abgebaut wird [Daniel u. a., 1998] Prospect Theory und Dispositionseffekt [Grinblatt und Han, 2005]

Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ verhaltenswissenschaftliche Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

I

Effekte der Behavioral Finance (Endowment-Effekt, Status Quo Bias, House-Money- und Break-Even-Effekt, Confirmation Bias, Limited Attention, Bandwagon-Effekt, zyklische Emotionsextreme) ¨ statistische Fehleinschatzungen (Ellsberg Paradoxon, Extrapolation Bias, Gamblers Fallacy, Recency Bias)

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ verhaltenswissenschaftliche Erklarungen

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

I

Effekte der Behavioral Finance (Endowment-Effekt, Status Quo Bias, House-Money- und Break-Even-Effekt, Confirmation Bias, Limited Attention, Bandwagon-Effekt, zyklische Emotionsextreme) ¨ statistische Fehleinschatzungen (Ellsberg Paradoxon, Extrapolation Bias, Gamblers Fallacy, Recency Bias)

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

4. Momentum Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Methodik I

¨ Datensatz mit 2417 europaischen Aktien uber einen ¨ Zeitraum von 20 Jahren (1991-2010)

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Berechnung der Ranking- und Holding-Renditen anhand des Event-Time-Verfahrens

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map

I

I I

I

Beispiel: Ranking-Periode = 120 Handelstage, Holding-Periode = 60 Handelstage 1. Berechnung der Ranking-Rendite am 120. Handelstag ¨ ¨ Ermitteln der starksten und schwachsten 10% Aktien in der Ranking-Periode Berechnung der annualisierten Long-Short-Rendite in der Holding-Periode (Tag 121 bis 180)

Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur

I

Berechnung der Ranking- und Holding-Renditen und StA fur ¨ alle Handelstage; Ermitteln der Durchschnittswerte

8. Diskussion

Methodik I

¨ Datensatz mit 2417 europaischen Aktien uber einen ¨ Zeitraum von 20 Jahren (1991-2010)

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Berechnung der Ranking- und Holding-Renditen anhand des Event-Time-Verfahrens

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map

I

I I

I

Beispiel: Ranking-Periode = 120 Handelstage, Holding-Periode = 60 Handelstage 1. Berechnung der Ranking-Rendite am 120. Handelstag ¨ ¨ Ermitteln der starksten und schwachsten 10% Aktien in der Ranking-Periode Berechnung der annualisierten Long-Short-Rendite in der Holding-Periode (Tag 121 bis 180)

Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur

I

Berechnung der Ranking- und Holding-Renditen und StA fur ¨ alle Handelstage; Ermitteln der Durchschnittswerte

8. Diskussion

Methodik I

¨ Datensatz mit 2417 europaischen Aktien uber einen ¨ Zeitraum von 20 Jahren (1991-2010)

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Berechnung der Ranking- und Holding-Renditen anhand des Event-Time-Verfahrens

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map

I

I I

I

Beispiel: Ranking-Periode = 120 Handelstage, Holding-Periode = 60 Handelstage 1. Berechnung der Ranking-Rendite am 120. Handelstag ¨ ¨ Ermitteln der starksten und schwachsten 10% Aktien in der Ranking-Periode Berechnung der annualisierten Long-Short-Rendite in der Holding-Periode (Tag 121 bis 180)

Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur

I

Berechnung der Ranking- und Holding-Renditen und StA fur ¨ alle Handelstage; Ermitteln der Durchschnittswerte

8. Diskussion

Ranking-Schema

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 7: Schema zur Erstellung von Momentum-Portfolios nach dem Event-Time-Verfahren.

Ranking-Schema

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

Abbildung 8: Event Time (waagerecht) vs. Calendar Time-Methode (senkrecht). In abgewandelter Form ubernommen: [Eisdorfer, 2008][S. 30]. ¨

7. Literatur 8. Diskussion

Globale Momentum Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur

Abbildung 9: Mittelwerte annualisierte Long-Short-Durchschnittsrenditen. Parameter: Ranking und Holding = 20-300 Handelstage, Top/Flop = 10%, min. Aktien im Portfolio = 1, min. Schlusskurs Ranking- und Holding-Starttag = 1 Euro, max. MCap-Rang Ranking- und Holding-Starttag = 1000.

8. Diskussion

Globale Momentum Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 10: 3D-Darstellung der Momentum-Renditen in Excel.

Globale Momentum Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 11: 2D-Darstellung der Momentum-Renditen in R.

Globale Momentum Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 12: Darstellung der einzelnen Rendite-Reihen in R.

Globale Momentum Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 13: 3D-Darstellung der Sharpe Ratios in Excel.

Globale Momentum Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 14: 2D-Darstellung der Sharpe Ratios in R.

Lokale Momentum-Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Untersuchung des zentralen Abschnitts der Globalen Momentum Map I I

Ranking: 60-120 Handelstage Holding: 60-120 Handelstage

I

¨ Schrittgroße 5 Handelstage

I

Restriktiver Top/Flop-Wert von 5%

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Lokale Momentum-Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Untersuchung des zentralen Abschnitts der Globalen Momentum Map I I

Ranking: 60-120 Handelstage Holding: 60-120 Handelstage

I

¨ Schrittgroße 5 Handelstage

I

Restriktiver Top/Flop-Wert von 5%

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Lokale Momentum-Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Untersuchung des zentralen Abschnitts der Globalen Momentum Map I I

Ranking: 60-120 Handelstage Holding: 60-120 Handelstage

I

¨ Schrittgroße 5 Handelstage

I

Restriktiver Top/Flop-Wert von 5%

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Lokale Momentum Map

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

Abbildung 15: Mittelwerte annualisierte Long-Short-Durchschnittsrenditen. Parameter: Ranking und Holding = 60-120 Handelstage, Top/Flop = 5%, min. Aktien im Portfolio = 1, min. Schlusskurs Ranking- und Holding-Starttag = 1 Euro, max. MCap-Rang Ranking- und Holding-Starttag = 1000.

7. Literatur 8. Diskussion

Momentum Map: Filter

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

I

GD 50 und GD 200: Renditen ↑ StA ↑

I

Handelsvolumen: Renditen ↑ StA ↑

I

Low Volatility: Renditen ↑↑ StA ↑

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Momentum Map: Doppelrankings

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Momentum & GD: Renditen → StA →

I

Momentum & StA: Renditen ↓ StA ↓↓

I

Momentum & Rendite/StA: Renditen ↑ StA ↓

I

Momentum & Volumen: Renditen ↓↓ StA ↓

I

Momentum & MCap: Renditen ↓ StA ↓

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Variation Top/Flop-Prozentsatz

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse

Abbildung 16: Wertebereiche durchschnittliche annualisierte Rendite und StA bei Variation des Top/Flop-Prozentsatzes.

7. Literatur 8. Diskussion

Momentum Map: Herauslassen von Extremwerten

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

I

I

¨ je restriktiver der Top/Flop-Wert, desto hoher die Renditen und StA

¨ 3. Erklarungen

Herauslassen extremer Momentum-Aktien verschlechtert Ergebnisse

4. Momentum Map

Momentum-Effekt wird in hohem Maße von extremen Aktien verursacht

rationale verhaltenswissenschaftliche

Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse

I

¨ ¨ gleichzeitig sind hohere Renditen mit hoheren Risiken verbunden

Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Momentum 100/100 vs. STOXX 600

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 17: Rollierende annualisierte 100-Tages-Long-Short-Renditen.

Momentum 100/100 vs. STOXX 600

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 18: StA der rollierenden annualisierten 100-Tages-Renditen.

Momentum 100/100

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 19: Rollierende portfoliointerne StA Momentum 100/100 Longund Short-Portfolio.

5. Handelsstrategien

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Portfoliosimulation

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Ranking-Periode = 100 Handelstage

2. Studien

I

Dynamisierung der Holding-Periode

¨ 3. Erklarungen

I I I

Positionsverwaltung auf Einzeltitelebene & Tagesbasis ¨ 10 Platze im Long- und Short-Portfolio Top/Flop = 5%

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map

I

Ersetzungsmechanismus I I

I

¨ zufallige Auswahl Startportfolios Positionsmanagement: Stopp-Loss, Break-Even-Stopp, Trailing-Stopp, Target, Castout Zufallsauswahl aus jeweils aktuellen Long- bzw. Short-Kandidaten ersetzt ausgestoppte Positionen

Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Portfoliosimulation

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Ranking-Periode = 100 Handelstage

2. Studien

I

Dynamisierung der Holding-Periode

¨ 3. Erklarungen

I I I

Positionsverwaltung auf Einzeltitelebene & Tagesbasis ¨ 10 Platze im Long- und Short-Portfolio Top/Flop = 5%

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map

I

Ersetzungsmechanismus I I

I

¨ zufallige Auswahl Startportfolios Positionsmanagement: Stopp-Loss, Break-Even-Stopp, Trailing-Stopp, Target, Castout Zufallsauswahl aus jeweils aktuellen Long- bzw. Short-Kandidaten ersetzt ausgestoppte Positionen

Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Portfoliosimulation

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Ranking-Periode = 100 Handelstage

2. Studien

I

Dynamisierung der Holding-Periode

¨ 3. Erklarungen

I I I

Positionsverwaltung auf Einzeltitelebene & Tagesbasis ¨ 10 Platze im Long- und Short-Portfolio Top/Flop = 5%

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map

I

Ersetzungsmechanismus I I

I

¨ zufallige Auswahl Startportfolios Positionsmanagement: Stopp-Loss, Break-Even-Stopp, Trailing-Stopp, Target, Castout Zufallsauswahl aus jeweils aktuellen Long- bzw. Short-Kandidaten ersetzt ausgestoppte Positionen

Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Portfoliosimulation

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Simulation

¨ 3. Erklarungen rationale

I I

I

Durchlauf des gesamten Datenzeitraums 100-Fache Wiederholung der Simulation fur ¨ stabile Ergebnisse

weitere Kriterien

verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien

I

portfoliointernes Rebalancing portfolioubergreifendes Rebalancing ¨ ¨ Variable fur ¨ Long-Ubergewichtung

I

Kredit- und Anlagezins

6. Ergebnisse

I I

Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

7. Literatur 8. Diskussion

Portfoliosimulation

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Simulation

¨ 3. Erklarungen rationale

I I

I

Durchlauf des gesamten Datenzeitraums 100-Fache Wiederholung der Simulation fur ¨ stabile Ergebnisse

weitere Kriterien

verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien

I

portfoliointernes Rebalancing portfolioubergreifendes Rebalancing ¨ ¨ Variable fur ¨ Long-Ubergewichtung

I

Kredit- und Anlagezins

6. Ergebnisse

I I

Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

7. Literatur 8. Diskussion

portfolioubergreifendes Rebalancing ¨

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Realisieren der Portfoliorenditen

¨ 3. Erklarungen rationale

I

I

I

festes Intervall (260 Handelstage) oder flexibel (bei 25% ¨ Wertanderung) portfoliointernes Rebalancing

Zurucksetzen der Portfolios auf Startwert ¨ I

I

falls ja, werden Gewinne bzw. Verluste auf Cash-Konto verrechnet falls nein, werden Gewinne bzw. Verluste zwischen Longund Short-Portfolio verrechnet

verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

portfolioubergreifendes Rebalancing ¨

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Realisieren der Portfoliorenditen

¨ 3. Erklarungen rationale

I

I

I

festes Intervall (260 Handelstage) oder flexibel (bei 25% ¨ Wertanderung) portfoliointernes Rebalancing

Zurucksetzen der Portfolios auf Startwert ¨ I

I

falls ja, werden Gewinne bzw. Verluste auf Cash-Konto verrechnet falls nein, werden Gewinne bzw. Verluste zwischen Longund Short-Portfolio verrechnet

verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Ergebnisse

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Positionsmanagement-Verfahren I I

I I

I

rebshort-Variante beim Rebalancing insgesamt optimal ¨ Castout- und kombiniertes Verfahren unabhangig vom Rebalancing deutlich besser als Stopout ¨ Castout: einfache Losung ¨ kombiniert: Individuelle Parametervariationen moglich

¨ Long-Ubergewichtung deutlich vorteilhaft I I I

Momentum stark vom Long-Portfolio getrieben Verbesserung Rendite/Risiko-Eigenschaften Short-Komponente in Baisse-Phasen als Puffer

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Ergebnisse

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Positionsmanagement-Verfahren I I

I I

I

rebshort-Variante beim Rebalancing insgesamt optimal ¨ Castout- und kombiniertes Verfahren unabhangig vom Rebalancing deutlich besser als Stopout ¨ Castout: einfache Losung ¨ kombiniert: Individuelle Parametervariationen moglich

¨ Long-Ubergewichtung deutlich vorteilhaft I I I

Momentum stark vom Long-Portfolio getrieben Verbesserung Rendite/Risiko-Eigenschaften Short-Komponente in Baisse-Phasen als Puffer

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ Drawdown bei Long-Ubergewichtung

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 20: Durchschnittliche maximale Drawdowns der Kapitalkurven in ¨ Abhangigkeit von der Gewichtung des Long-Portfolios.

¨ Rendite/Drawdown bei Long-Ubergewichtung

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 21: Durchschnittliche Ratios aus Rendite und maximalen ¨ Drawdowns der Kapitalkurven in Abhangigkeit von der Gewichtung des Long-Portfolios.

Ergebnisse

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Tendenzen bei Parametervariationen (ceteris paribus) I I I I

I

Breakeven-Stopp optional Variation Short-Kursziel hat geringen Einfluss Top/Flop-Eingrenzung verbessert Rendite/Risiko leicht ¨ Ranking-Verlangerung senkt Rendite & StA leicht

Doppelrankings I

I

Momentum & StA ideal fur ¨ Long only (etwas niedrigere Renditen, deutlich niedrigere StA) Momentum & Rendite/StA fur ¨ ubergewichtet ¨ Long ¨ (etwas hohere Rendite, etwas niedrigere StA und maxDD)

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Ergebnisse

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Tendenzen bei Parametervariationen (ceteris paribus) I I I I

I

Breakeven-Stopp optional Variation Short-Kursziel hat geringen Einfluss Top/Flop-Eingrenzung verbessert Rendite/Risiko leicht ¨ Ranking-Verlangerung senkt Rendite & StA leicht

Doppelrankings I

I

Momentum & StA ideal fur ¨ Long only (etwas niedrigere Renditen, deutlich niedrigere StA) Momentum & Rendite/StA fur ¨ ubergewichtet ¨ Long ¨ (etwas hohere Rendite, etwas niedrigere StA und maxDD)

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

kombiniertes rebshort-Verfahren vs. Benchmark

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur

Abbildung 22: rebshort-Strategien vs. Benchmark. Vergleich Rendite, Drawdown und Rendite/Drawdown. Abkurzungen: R = annualisierte ¨ Durchschnittsrendite, DD = maximaler Drawdown; *: Mittelwert paarweise Berechnung.

8. Diskussion

kombiniertes rebshort-Verfahren vs. Benchmark

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 23: Performance-Vergleich kombiniertes rebshort-Verfahren und Benchmark.

kombiniertes rebshort-Verfahren 90% Long vs. Benchmark

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Abbildung 24: Performance-Vergleich kombiniertes rebshort-Verfahren mit ¨ 90% Long-Ubergewichtung und Benchmark.

6. Ergebnisse

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Zentrale Ergebnisse

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

I

Momentum-Renditen sind mit besonderen Risiken verbunden (StA, DD, Fat Tails)

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map

I

Risiko geht vor allem vom Short-Portfolio am Ende von ¨ ¨ Barenm arkten aus

Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

I

I

¨ hochste Momentum-Renditen fur ¨ R = 90, H = 70 (bei Top/Flop 5%) Momentum resultiert vor allem aus extremsten Aktien

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Zentrale Ergebnisse I

Stopout-Verfahren fur ¨ Praxis ungeeignet

Castout- und kombiniertes Verfahren optimal (Zurucksetzen nur des Short-Portfolios), Mehrzahl der ¨ Simulationen besser als Benchmark ¨ I deutliche Long-Ubergewichtung vorteilhaft; kombiniertes I

Verfahren mit 90% Long in allen Simulationen besser als Benchmark I

I

Doppelranking nach StA oder Rendite/StA aus Rendite/Risiko-Sicht besonders attraktiv fur ¨ ubergewichtete Long- oder Long-only-Strategien ¨ Widerspruch zur EMH, aber Effekt muss nicht irrational sein

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien

We find that momentum has remained a persistent ” phenomenon, and that researchers who have called the end‘ for momentum do not have global, ’ long-term, or even recent evidence on their side.“ [Dimson u. a., 2008][S. 54]

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur I [ABNAˆ Amro, The Royal Bank of Scotland, London Business School 2008] ˆ A MRO, T HE R OYAL B ANK OF S COTLAND, L ONDON B USINESS S CHOOL (Hrsg.): Global Investment ABN A Returns Yearbook 2008. London : Eigenverlag, 2008. – ISBN 978-0-95379-068-5 [Agrawal und Nasser 2011] AGRAWAL, Anup ; N ASSER, Tareque: Insider Trading in Takeover Targets: Working Paper (Culverhouse College of Business, University of Alabama). 2011 [Alexander 1961] A LEXANDER, Sidney S.: Price Movements in Speculative Markets: Trends or Random Walks. In: Industrial Management Review 2 (1961), S. 7–26

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale

[Ali und Trombley 2006] A LI, Ashiq ; T ROMBLEY, Mark A.: Short Sales Constraints and Momentum in Stock Returns. In: Journal of Business Finance & Accounting 33 (2006), Nr. 3-4, S. 587–615 [Ammann u. a. 2010] A MMANN, Manuel ; M OELLENBECK, Marcel ; S CHMID, Markus M.: Feasible Momentum Strategies in the US Stock Market: Working Paper. 2010

verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map

[Ang u. a. 2006] A NG, Andrew ; C HEN, Joseph ; X ING, Yuhang: Downside Risk. In: Review of Financial Studies 19 (2006), S. 1191–1239 [Ang u. a. 2010] A NG, Andrew ; L IU, Jun ; S CHWARZ, Krista: Using Stocks or Portfolios in Tests of Factor Models: Working Paper. 2010

Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik

` ; S ORNETTE, Didier: The Acceleration Effect and Gamma [Ardila u. a. 2015] A RDILA, Diego ; F ORR O` , Zalan Factor in Asset Pricing: Swiss Finance Institute Research Paper No. 15-30. 2015 [Aretz und Aretz 2011] A RETZ, Kevin ; A RETZ, Marc: Which Firms are Responsible for Characteristic Anomalies? A Statistical Leverage Analysis: Working Paper. 2011 [Artmann u. a. 2010] A RTMANN, Sabine ; F INTER, Philipp ; K EMPF, Alexander ; KOCH, Stefan ; T HEISSEN, Erik ; CFR (Hrsg.): The Cross-Section of German Stock Returns: New Data and New Evidence: Working Paper. 2010 [Asness 2011] 2011

A SNESS, Clifford S.: Momentum in Japan: The Exception that Proves the Rule: Working Paper.

[Asness u. a. 2014] A SNESS, Clifford S. ; F RAZZINI, Andrea ; I SREAL, Ronen ; M OSKOWITZ, Tobias J.: Fact, Fiction and Momentum Investing: Working Paper. 2014 [Asness u. a. 2013] A SNESS, Clifford S. ; M OSKOWITZ, Tobias J. ; P EDERSEN, Lasse H.: Value and Momentum Everywhere. In: Journal of Finance 68 (2013), Nr. 3, S. 929–985

Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur II [Avramov u. a. 2013a] AVRAMOV, Doron ; C HENG, Si ; H AMEED, Allaudeen: Time-Varying Momentum Payoffs and Illiquidity: Working Paper. 2013 [Avramov u. a. 2013b] AVRAMOV, Doron ; C HORDIA, Tarun ; J OSTOVA, Gergana ; P HILIPOV, Alexander: Anomalies and Financial Distress. In: Journal of Financial Economics 108 (2013), Nr. 1, S. 139–159 ´ ´ [Bachelier 1900] B ACHELIER, Louis: Theorie de la Speculation. In: Annales Scientifiques de L’Ecole Normale ´ Superieure 17 (1900), S. 21–88 [Baker u. a. 2011] B AKER, Malcolm ; B RADLEY, Brendan ; W URGLER, Jeffrey: Benchmarks as Limits to Arbitrage: Understanding the Low-Volatility Anomaly. In: Financial Analysts Journal 67 (2011), Nr. 1, S. 40–54 [Ball und Brown 1968] B ALL, Ray ; B ROWN, Philip: An Empirical Evaluation of Accounting Income Numbers. In: Journal of Accounting Research 6 (1968), Nr. 2, S. 159–178

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

[Bandarchuk und Hilscher 2013] B ANDARCHUK, Pavel ; H ILSCHER, Jens: Sources of Momentum Profits: Evidence on the Irrelevance of Characteristics. In: Review of Finance 17 (2013), Nr. 2, S. 809–845 [Barberis u. a. 1998] B ARBERIS, Nicholas ; S HLEIFER, Andrei ; V ISHNY, Robert: A model of investor sentiment. In: Journal of Financial Economics 49 (1998), Nr. 3, S. 307–343 [Bartz und Kane 2010] 2010

B ARTZ, Kevin ; K ANE, Dave: Matching Portfolios: Working Paper (Harvard University).

[Berger u. a. 2009] B ERGER, Adam L. ; I SRAEL, Ronen ; M OSKOWITZ, Tobias J.: The Case for Momentum Investing: Working Paper. 2009 [Berkman u. a. 2011] B ERKMAN, Henk ; KOCH, Paul D. ; T UTTLE, Laura ; Z HANG, Ying: Paying Attention: Overnight Returns and the Hidden Cost of Buying at the Open: Working Paper. 2011 [Bhattacharya u. a. 2011] B HATTACHARYA, Debarati ; K UMAR, Raman ; S ONAER, Gokhan: Momentum Loses Its Momentum: The Implication on Market Efficiency: Working Paper (Pamplin College of Business). 2011 [Black 1986]

B LACK, Fischer: Noise. In: Journal of Finance 41 (1986), Nr. 3, S. 529–543

[Blair 2010] B LAIR, Margaret M.: Financial Innovation, Leverage, Bubbles and the Distribution of Income. In: Review of Banking and Financial Law 30 (2010), S. 225–311 [Blitz u. a. 2011] B LITZ, David ; H UIJ, Joop ; M ARTENS, Martin: Residual Momentum. In: Journal of Empirical Finance 18 (2011), Nr. 3, S. 506–521

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur III [Blitz und van Vliet 2007] Working Paper. 2007

B LITZ, David ;

VAN

V LIET, Pim: The Volatility Effect: Lower Risk Without Lower Return:

[Blitz und van Vliet 2008] B LITZ, David ; VAN V LIET, Pim: Global Tactical Cross-Asset Allocation: Applying Value and Momentum Across Asset Classes: Working Paper. 2008

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

[Bohl u. a. 2014] B OHL, Martin T. ; C ZAJA, Marc-Gregor ; K AUFMANN, Philipp: Momentum Profits, Market Cycles, and Rebounds: Evidence from Germany: Working Paper. 2014

2. Studien

¨ [Brock 1995] B ROCK, Jorg: Internationale Anlagestrategie: Rationale Entscheidungen durch technische Analyse. ¨ Deutscher Universitatsverlag, 1995. – ISBN 978-3-82446-182-0

¨ 3. Erklarungen

[Brown u. a. 1998] B ROWN, Stephen J. ; G OETZMANN, William N. ; K UMAR, Alok: The Dow Theory: William Peter Hamilton’s Track Record Re-Considered. In: Journal of Finance 53 (1998), Nr. 4, S. 1311–1333 [Brunnermeier und Nagel 2004] B RUNNERMEIER, Markus K. ; N AGEL, Stefan: Hedge Funds and the Technology Bubble. In: Journal of Finance 59 (2004), Nr. 5, S. 2013–2040 [Burns 2006] [Campbell 2004]

B URNS, Patrick: Random Portfolios for Evaluating Trading Strategies. 2006

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

C AMPBELL, John Y. ; A RROWSTREET C APITAL, L.P (Hrsg.): Understanding Momentum. 2004 5. Handelsstrategien

[Carhart 1997] C ARHART, Mark M.: On Persistence in Mutual Fund Performance. In: Journal of Finance 52 (1997), Nr. 1, S. 57–82 [Celiker und Kumar 2013] C ELIKER, Umut ; K UMAR, Raman: What Drives the Enhanced Momentum Profits of Growth Firms? Mispricing or Risk: Working Paper (Virginia Polytechnic Institute & State University). 2013 [Chabot u. a. 2008] C HABOT, Benjamin R. ; G HYSELS, Eric ; J AGANNATHAN, Ravi: Price Momentum in Stocks: Insights from Victorian Age Data: NBER Working Paper 14500. 2008 [Chabot u. a. 2014] C HABOT, Benjamin R. ; G HYSELS, Eric ; J AGANNATHAN, Ravi: Momentum Trading, Return Chasing, and Predictable Crashes: Working Paper 2014-27. 2014 [Chen u. a. 2015] C HEN, Hong-Yi ; C HOU, Pin-Huang ; H SIEH, Chia-Hsun: Persistency of the Momentum Effect: The Role of Consistent Winners and Losers: Working Paper. 2015 [Chen und Yu 2013] C HEN, Li-Wen ; Y U, Hsin-Yi: Investor Attention, Visual Price Pattern, and Momentum Investing: Working Paper. 2013 [Chen u. a. 2009] C HEN, Long ; M OISE, Claudia ; Z HAO, Xinlei: Myopic Extrapolation, Price Momentum, and Price Reversal: Working Paper (St. Washington University, Louis-John M. Olin School of Business). 2009

Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur IV

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

[Chiang u. a. 2012] C HIANG, Thomas C. ; L IANG, Xiaoli ; S HI, Jian: Positive Feedback Trading Activity and Momentum Profits. In: Managerial Finance 38 (2012), Nr. 5, S. 508–529 [Chordia und Shivakumar 2006] C HORDIA, Tarun ; S HIVAKUMAR, Lakshmanan: Earnings and Price Momentum. In: Journal of Financial Economics 80 (2006), Nr. 3, S. 627–656

1. Grundlagen

[Cooper u. a. 2004] C OOPER, Michael J. ; G UTIERREZ, Roberto C. ; H AMEED, Allaudeen: Market States and Momentum. In: Journal of Finance 59 (2004), Nr. 3, S. 1345–1365

2. Studien

[Coval u. a. 2005] C OVAL, Joshua D. ; H IRSHLEIFER, David ; S HUMWAY, Tyler ; H ARVARD B USINESS S CHOOL (Hrsg.): Can Individual Investors Beat the Market? Working Paper. 2005 [Coval und Stafford 2007] C OVAL, Joshua D. ; S TAFFORD, Erik: Asset Fire Sales (and Purchases) in Equity Markets. In: Journal of Financial Economics 86 (2007), Nr. 2, S. 479–512 [CXO Advisory Group 2011] CXO A DVISORY G ROUP: Objective research and reviews to aid investing decisions. 2011. – URL http://www.cxoadvisory.com ¨ [Daniel 09.11.2010] DANIEL, Kent: Momentum Crashes: Prasentation (Columbia University Quantitative Trading & Asset Management Conference). 09.11.2010 [Daniel u. a. 1998] DANIEL, Kent ; H IRSHLEIFER, David ; S UBRAHMANYAM, Avanidhar: Investor Psychology and Security Market Under- and Overreactions. In: Journal of Finance 53 (1998), Nr. 6, S. 1839–1885 [Daniel und Titman 2012] DANIEL, Kent ; T ITMAN, Sheridan: Testing Factor-Model Explanations of Market Anomalies: Working Paper (Kellogg School at Northwestern University). In: Critical Finance Review (2012), Nr. 1, S. 103–139 [Daouk und Li 2009] DAOUK, Hazem ; L I, Guohua: Institutional Trading and Front-Running Behavior Around Corporate Merger and Acquisition Announcements: Working Paper (Cornell University). 2009 [Davis 2000]

DAVIS, Ned (Hrsg.): Being Right or Making Money. 2000. – ISBN 978-0-97026-510-4

[De Long, J. Bradford u. a. 1990] D E L ONG , J. B RADFORD ; S HLEIFER, Andrei ; S UMMERS, Lawrence H. ; WALDMANN, Robert J.: Positive Feedback Investment Strategies and Destabilizing Rational Speculation. In: Journal of Finance 45 (1990), Nr. 2, S. 379–395 [DeBondt und Thaler 1985] D E B ONDT, Werner ; T HALER, Richard: Does the Stock Market Overreact? In: Journal of Finance 40 (1985), Nr. 3, S. 793–805

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur V [Deininger 2005] D EININGER, Claus: Der Indexeffekt am deutschen Kapitalmarkt und dessen Ursachen: Eine theoretische und empirische Analyse unter besonderer Berucksichtigung des Einflusses fremdverwalteter ¨ ¨ Wurzburg, Wertpapierportfolios. Wurzburg, Julius-Maximilians-Universitat Dissertation, 2005 ¨ ¨

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

[Dimson u. a. 2008] D IMSON, Elroy ; M ARSH, Paul ; S TAUNTON, Mike: Momentum in the Stock Market. In: ˆ A MRO, T HE R OYAL B ANK OF S COTLAND, L ONDON B USINESS S CHOOL (Hrsg.): Global Investment ABN A Returns Yearbook 2008. London : Eigenverlag, 2008, S. 53–78. – ISBN 978-0-95379-068-5

1. Grundlagen

[Docherty und Hurst 2014] D OCHERTY, Paul ; H URST, Gareth: Trend Salience, Investor Behaviors and Momentum Profitability: Working Paper. 2014

¨ 3. Erklarungen

[Eisdorfer 2008] E ISDORFER, Assaf: Delisted Firms and Momentum Profits. In: Journal of Financial Markets 11 (2008), Nr. 2, S. 160–179 ¨ [Eisenhofer 2008] E ISENHOFER, Alexis: Computational Finance, Informationseffizienz und Bestandigkeit von Alpha-Quellen. 2008 [Ellsberg 1961] E LLSBERG, Daniel: Risk, Ambiguity, and the Savage Axioms. In: Quarterly Journal of Economics 75 (1961), Nr. 4, S. 643–669 [Erb und Harvey 2006] E RB, Claude B. ; H ARVEY, Campbell R.: The Strategic and Tactical Value of Commodity Futures. In: Financial Analysts Journal 62 (2006), Nr. 2, S. 69–97 [Fama 1998] FAMA, Eugene F.: Market efficiency, long-term returns, and behavioral finance. In: Journal of Financial Economics 49 (1998), Nr. 3, S. 283–306 [Fama und French 1993] FAMA, Eugene F. ; F RENCH, Kenneth R.: Common Risk Factors in the Returns on Stocks and Bonds. In: Journal of Financial Economics 33 (1993), Nr. 1, S. 3–56 [Fama und French 2012] FAMA, Eugene F. ; F RENCH, Kenneth R.: Size, Value, and Momentum in International Stock Returns. In: Journal of Financial Economics 105 (2012), Nr. 1, S. 457–472 [Foltice und Langer 2014] F OLTICE, Bryan ; L ANGER, Thomas: Profitable Momentum Trading Strategies for Individual Investors: Working Paper. 2014 ˆ B USINESS S CHOOL [Fuertes u. a. 2007] F UERTES, Ana-Maria ; M IFFRE, Joelle ; TAN, Wooi-Hou ; EDHEC A (Hrsg.): Momentum Profits and Non-Normality Risks. 2007 [Geczy und Samonov 2013] G ECZY, Christopher ; S AMONOV, Mikhail: 212 Years of Price Momentum: The World’s Longest Backtest: 1801-2012: Working Paper. 2013

2. Studien

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur VI

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

[George und Hwang 2004] G EORGE, Thomas J. ; H WANG, Chuan-Yang: The 52-Week High and Momentum Investing. In: Journal of Finance 59 (2004), Nr. 5, S. 2145–2176 [Gerig 2008] G ERIG, Austin N.: A Theory for Market Impact: How Order Flow Affects Stock Price. Urbana-Champaign, University of Illinois, Dissertation, 2008 [Gray und Vogel 2013] G RAY, Wesley R. ; VOGEL, Jack: Using Maximum Drawdowns to Capture Tail Risk: Working Paper (Drexel University). 2013 [Grinblatt und Han 2005] G RINBLATT, Mark ; H AN, Bing: Prospect Theory, Mental Accounting, and Momentum. In: Journal of Financial Economics 78 (2005), Nr. 2, S. 311–339 [Grossmann und Stiglitz 1980] G ROSSMANN, Sanford J. ; S TIGLITZ, Joseph E.: On the Impossibility of Informationally Efficient Markets. In: American Economic Review 70 (1980), Nr. 3, S. 393–408 [Gutierrez und Kelley 2008] G UTIERREZ, Roberto C. ; K ELLEY, Eric K.: The Long-Lasting Momentum in Weekly Returns. In: Journal of Finance 63 (2008), Nr. 1, S. 415–447 [Gutierrez und Prinsky 2007] G UTIERREZ, Roberto C. ; P RINSKY, Christo A.: Momentum, Reversal, and the Trading Behaviors of Institutions. In: Journal of Financial Markets 10 (2007), Nr. 1, S. 48–75 [Han und Zhou 2014] H AN, Yufeng ; Z HOU, Guofu: Taming Momentum Crashes: A Simple Stop-Loss Strategy: Working Paper. 2014 [Hancock 2010] H ANCOCK, Tom ; LLC, GMO (Hrsg.): Momentum: A Contrarian Case for Following the Herd: White Paper. 2010 [Hayek 1945] H AYEK, Friedrich A.: The Use of Knowledge in Society. In: American Economic Review 35 (1945), Nr. 4, S. 519–530 ˆ Hermann Locarek-Junge, Klaus RA ˜ ¶der, Mark Wahrenburg 2009] [Heckmann und Hrsg.:A H ECKMANN, Tobias ; ˆ H ERMANN L OCAREK -J UNGE , K LAUS R A ˜ ¶DER , M ARK WAHRENBURG: Finanzierung, Kapitalmarkt H RSG .: A und Banken. Bd. 65: Markttechnische Handelssysteme, quantitative Kursmuster und saisonale Kursanomalien: ¨ Kassel, 2008). Koln ¨ : Eine empirische Untersuchung am deutschen Aktienmarkt: Dissertation (Universitat Josef Eul Verlag, 2009. – ISBN 978-3-89936-788-1 [Heidari 2015] H EIDARI, Mahdi: Momentum Crash Management: Working Paper, Stockholm School of Economics. 2015

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

Literatur VII [Hengsbach und Emunds 1996] H ENGSBACH, Friedhelm (Hrsg.) ; E MUNDS, Bernhard (Hrsg.): Frankfurter Arbeitspapiere zur gesellschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Forschung. Bd. 16: Haben sich ¨ ¨ abgekoppelt? Impulse einer Fachkonferenz. Frankfurt/M. : Oswald von Finanzmarkte von der Realitat Nell-Breuning-Institut fur ¨ Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, 1996 ¨ [Hillert u. a. 2014] H ILLERT, Alexander ; J ACOBS, Heiko ; M ULLER , Sebastian: Media Makes Momentum: Working Paper, University of Mannheim. 2014 [Hong und Stein 1999] H ONG, Harrison ; S TEIN, Jeremy C.: A Unified Theory of Underreaction, Momentum Trading and Overreaction in Asset Markets. In: Journal of Finance 54 (1999), Nr. 6, S. 2143–2184 [Hudson und Gregoriou 2010] H UDSON, Robert ; G REGORIOU, Andros: Calculating and Comparing Security Returns is Harder than you Think: A Comparison between Logarithmic and Simple Returns: Working Paper (Hull University Business School). 2010 [Hwang und Rubesam 2008] H WANG, Soosung ; RUBESAM, Alexandre: The Disappearance of Momentum: Working Paper (Cass Business School). (2008) [Ivkovic u. a. 2005] I VKOVIC, Zoran ; S IALM, Clemens ; W EISBENNER, Scott: Portfolio Concentration and the Performance of Individual Investors: Working Paper (Michigan State University). 2005

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse

[Jacobs und Levy 1999] J ACOBS, Bruce I. ; L EVY, Kenneth N.: Long/Short Equity Investing: An Integrated Approach. In: Journal of Portfolio Management 25 (1999), Nr. 2, S. 23–32 [Jacobs und Levy 2005] J ACOBS, Bruce I. ; L EVY, Kenneth N.: Market Neutral Strategies. Hoboken, NJ : Wiley, 2005 (The Frank J. Fabozzi series). – ISBN 978-0-471-26868-0 [Jegadeesh und Titman 1993] J EGADEESH, Narasimhan ; T ITMAN, Sheridan: Returns to Buying Winners and Selling Losers: Implications for Stock Market Efficiency. In: Journal of Finance 48 (1993), Nr. 1, S. 65–91 [Jegadeesh und Titman 2001] J EGADEESH, Narasimhan ; T ITMAN, Sheridan: Profitability of Momentum Strategies: An evaluation of alternative explanations. In: Journal of Finance 56 (2001), Nr. 2, S. 699–720 [Jegadeesh und Titman 2011]

J EGADEESH, Narasimhan ; T ITMAN, Sheridan: Momentum: Working Paper. 2011

[Jensen und Benington 1970] J ENSEN, Michael C. ; B ENINGTON, George A.: Random Walks and Technical Theories: Some Additional Evidence. In: Journal of Finance 25 (1970), Nr. 2, S. 469–482

Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur VIII [Jostova u. a. 2013] J OSTOVA, Gergana ; N IKOLOVA, Stanislava ; P HILIPOV, Alexander ; S TAHEL, Christof W.: Momentum in Corporate Bond Returns. In: Review of Financial Studies 26 (2013), Nr. 7, S. 1649–1693

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

[Kahnemann und Tversky 1979] K AHNEMANN, Daniel ; T VERSKY, Amos: Prospect Theory: An Analysis of Decision under Risk. In: Econometrica 47 (1979), Nr. 2, S. 263–291

1. Grundlagen

[Kaminski und Lo 2014] K AMINSKI, Kathryn ; L O, Andrew W.: When Do Stop-Loss Rules Stop Losses? In: Journal of Financial Markets 18 (2014), Nr. 1, S. 234–254

2. Studien

[Kane 2006]

K ANE, David: Open Source Finance: Working Paper (Harvard University). 2006

¨ 3. Erklarungen rationale

[Keown und Pinkerton 1981] K EOWN, Arthur ; P INKERTON, John M.: Merger Announcements and Insider Trading Activity: An Empirical Investigation. In: Journal of Finance 36 (1981), Nr. 4, S. 855–869 [Keynes 1936] K EYNES, John M.: The General Theory of Employment, Interest and Money: Neuauflage 2007. London : Palgrave Macmillan, 1936. – ISBN 978-0-23000-476-4

verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map

[Korajczyk und Sadka 2004] KORAJCZYK, Robert A. ; S ADKA, Ronnie: Are Momentum Profits Robust to Trading Costs? In: Journal of Finance 59 (2004), Nr. 3, S. 1039–1082 ˆ 649 E CONOMIC R ISK (Hrsg.): Herding of Institutional Traders: [Kremer 2010] K REMER, Stephanie ; SFB A Discussion Paper. 2010

Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik

[Lapthorne u. a. 2012] L APTHORNE, Andrew ; A NTUNES, Rui ; C ARSON, John ; O IKONOMOU, Georgios ; M ALAFOSSE, Charles ; S UEN, Michael ; S OCIETE G ENERALE (Hrsg.): Some Simple Tricks to Boost Price Momentum Performance: Global Style Counselling. 2012 [Lee, Charles M. C. und Swaminathan 2000] L EE , C HARLES M. C. ; S WAMINATHAN, Bhaskaran: Price Momentum and Trading Volume. In: Journal of Finance 55 (2000), Nr. 5, S. 2017–2069 [Lesmond u. a. 2004] L ESMOND, David A. ; S CHILL, Michael J. ; Z HOU, Chunsheng: The illusory nature of momentum profits. In: Journal of Financial Economics 71 (2004), Nr. 2, S. 349–380 [Levy 1967] L EVY, Robert A.: Relative Strength as a Criterion for Investment Selection. In: Journal of Finance 22 (1967), Nr. 4, S. 595–610 [Lewellen u. a. 2010] L EWELLEN, Jonathan ; N AGEL, Stefan ; S HANKEN, Jay: A Skeptical Appraisal of Asset-Pricing Tests. In: Journal of Financial Economics 96 (2010), S. 175–194 [Lewis 2010a] L EWIS, John ; D ORSEY W RIGHT M ONEY M ANAGEMENT (Hrsg.): Bringing Real-World Testing to Relative Strength. 2010

Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur IX [Lewis 2010b] L EWIS, John ; D ORSEY W RIGHT M ONEY M ANAGEMENT (Hrsg.): Relative Strength and Asset Class Rotation. 2010

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

[Li u. a. 2009] L I, Xiafei ; B ROOKS, Chris ; M IFFRE, Joelle: Low-Cost Momentum Strategies. In: Journal of Asset Management 9 (2009), Nr. 6, S. 366–379

1. Grundlagen

[Linnainmaa 2005] L INNAINMAA, Juhani ; A NDERSON S CHOOL Working Paper. 2005

2. Studien

AT

UCLA (Hrsg.): The Limit Order Effect:

[Lo 2005] L O, Andrew W.: The Adaptive Markets Hypothesis: Reconciling Efficient Markets with Behavioral Finance. In: Journal of Investment Consulting 7 (2005), Nr. 2, S. 21–44

¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

[Lohre und Leippold 2012] L OHRE, Harald ; L EIPPOLD, Markus: International Price and Earnings Momentum. In: European Journal of Finance 18 (2012), Nr. 5-6, S. 535–573 ¨ [Lorenz 2005] L ORENZ, Michael: Technische Analyse von Finanzmarkten: Vorlesungsmanuskript Sommersemester 2005. 2005

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map

[Lorenz 2006] L ORENZ, Michael: Technische Intermarketanalyse: Vorlesungsmanuskript Sommersemester 2006. 2006 [Loughran und Schultz 2004] L OUGHRAN, Tim ; S CHULTZ, Paul: Weather, Stock Returns, and the Impact of Localized Trading Behavior. In: Journal of Financial and Quantitative Analysis 39 (2004), S. 343–364

Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse

[Mahajan u. a. 2012] M AHAJAN, Arvind ; P ETKEVICH, Alex ; P ETKOVA, Ralitsa: Momentum and Aggregate Default Risk: Working Paper (Mays Business School Research Paper No. 2012-39). 2012 [Marshall u. a. 2010] M ARSHALL, Ben R. ; C AHAN, Rochester H. ; C AHAN, Jared: Technical Analysis Around the World: Working Paper (Massey University). 2010 [McConell und Xu 2008] M C C ONELL, John J. ; X U, Wei: Equity returns at the turn of the month. In: Financial Analysts Journal 64 (2008), Nr. 2, S. 49–64 [Menkhoff 2010] M ENKHOFF, Lukas: Are Momentum Traders Different? Implications for the Momentum Puzzle: Discussion Paper. 2010 [Menkhoff u. a. 2011] M ENKHOFF, Lukas ; S ARNO, Lucio ; S CHMELING, Maik ; S CHRIMPF, Andreas: Currency Momentum Strategies: Working Paper. 2011 [Michaud 1993] M ICHAUD, Richard O.: Are Long-Short Equity Strategies Superior? In: Financial Analysts Journal 49 (1993), Nr. 6, S. 44–49

Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur X [Moskowitz 2010] M OSKOWITZ, Tobias J.: Momentum Investing: Finally Accessible for Individual Investors. In: Investment Management Consultants Association (2010), S. 22–25 [Moskowitz u. a. 2010] M OSKOWITZ, Tobias J. ; O OI, Yao H. ; P EDERSEN, Lasse H.: Time Series Momentum: Working Paper (University of Chicago). 2010 [Novy-Marx 2012] N OVY-M ARX, Robert: Is Momentum Really Momentum? In: Journal of Financial Economics 103 (2012), Nr. 1, S. 429–453 [Odean u. a. 2010] O DEAN, Terrance ; S TRAHILEVITZ, Michal ; B ARBER, Brad M.: Once Burned, Twice Shy: How Pride and Regret Affect the Repurchase of Stocks Previously Sold: Working Paper (University of California, Berkeley - Haas School of Business). 2010 [Okunev und White 2003] O KUNEV, John ; W HITE, Derek: Do Momentum-Based Strategies Still Work in Foreign Currency Markets? In: Journal of Financial and Quantitative Analysis 38 (2003), Nr. 2, S. 425–447 [O’Shaughnessy 2009] the Bounce. 2009

O’S HAUGHNESSY, James P. ; O’S HAUGHNESSY A SSET M ANAGEMENT (Hrsg.): Buying

[O’Shaughnessy 2011] O’S HAUGHNESSY, James P.: What Works on Wall Street: The Classic Guide to the Best-Performing Investment Strategies of All Time. 4. Auflage. McGraw-Hill, 2011. – ISBN 978-0-07162-576-0 [Rachev u. a. 2007] R ACHEV, Svetlozar ; J ASIC, Teo ; S TOYANOV, Stoyan ; FABOZZI, Frank J.: Momentum Strategies Based on Reward-Risk Stock Selection Criteria. In: Journal of Banking and Finance 31 (2007), Nr. 8, S. 2325–2346 [Rachwalski und Wen 2012] R ACHWALSKI, Mark ; W EN, Quan: Momentum, Risk, and Underreaction: Working Paper (Emory University). 2012 [Rouwenhorst 1998] R OUWENHORST, K. G.: International Momentum Strategies. In: Journal of Finance 53 (1998), Nr. 1, S. 267–284 [Rubinstein 2001] RUBINSTEIN, Mark: Rational Markets: Yes or No? The Affirmative Case. In: Financial Analysts Journal 57 (2001), Nr. 3, S. 15–29 [Sadka 2006] S ADKA, Ronnie: Momentum and Post-Earnings-Announcement Drift Anomalies: The Role of Liquidity Risk. In: Journal of Financial Economics 80 (2006), S. 309–349 [Samuelson und Zeckhauser 1988] S AMUELSON, William ; Z ECKHAUSER, Richard: Status Quo Bias in Decision Making. In: Journal of Risk and Uncertainty 1 (1988), S. 7–59

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur XI

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

[Schiereck u. a. 1999] S CHIERECK, Dirk ; D E B ONDT, Werner ; W EBER, Martin: Contrarian and Momentum Strategies in Germany. In: Financial Analysts Journal 55 (1999), Nr. 55, S. 104–116 [Schmidt u. a. 2015] S CHMIDT, Peter S. ; A RX, Urs v. ; S CHRIMPF, Andreas ; WAGNER, Alexander F. ; Z IEGLER, Andreas: Size and Momentum Profitability in International Stock Markets: Swiss Finance Institute Research Paper No. 15-29. 2015

1. Grundlagen

[Sharpe 1991] S HARPE, William F.: The Arithmetic of Active Management. In: Financial Analysts Journal 47 (1991), Nr. 1, S. 7–9

¨ 3. Erklarungen

[Shi u. a. 2012] S HI, Jian ; C HIANG, Thomas C. ; L IANG, Xiaoli: Positive-Feedback Trading Activity and Momentum Profits. In: Managerial Finance 38 (2012), Nr. 4, S. 508–529 [Shiller 1981] S HILLER, Robert J.: Do Stock Prices Move Too Much to be Justified by Subsequent Changes in Dividends? In: American Economic Review 71 (1981), Nr. 3, S. 421–436 [Smith 1776] 1776 [Springer 2011]

S MITH, Adam: The Wealth of Nations. Pennsylvania State University Electronic Classics Series,

2. Studien

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

S PRINGER (Hrsg.): Wirtschaftsdienst. Heidelberg : Springer, 2011

[Stanyer 2010] S TANYER, Peter: Guide to Investment Strategy: How to Understand Markets, Risk, Rewards and Behaviour: With a foreword by Elroy Dimson. 2. Auflage. London : Profile Books Ltd, 2010. – ISBN 978-1-84668-239-1 [Stonecypher 2000] S TONECYPHER, Lance: Price Momentum-Based Equity Selection. In: DAVIS, Ned (Hrsg.): Being Right or Making Money. 2000, S. 111–117. – ISBN 978-0-97026-510-4 ¨ ¨ [Stottner 16.06.1994] S T OTTNER , Rainer: Technische Finanzmarktanalyse: Methoden und Anwendungen: ¨ Kassel. 16.06.1994 Vortrag vom 16.06.1994, Universitat ¨ ¨ [Stottner 1989a] S T OTTNER , Rainer: Finanzanalyse: Grundlagen der markttechnischen Analyse. Munchen/Wien : R. Oldenbourg Verlag, 1989. – ISBN 978-3-48621-345-4 ¨ ¨ ¨ ¨ von Finanzmarkten ¨ [Stottner 1989b] S T OTTNER , Rainer: Zur Instabilitat aus finanztechnologischer und theoretischer Sicht. In: T YCHO S EITZ (Hrsg.): Wirtschaftliche Dynamik und technischer Wandel. Stuttgart : Gustav Fischer Verlag, 1989, S. 145–161. – ISBN 978-3-43750-326-9

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Literatur XII ¨ ¨ ¨ von Finanzmarkten ¨ [Stottner 1996] S T OTTNER , Rainer: Zur Instabilitat aus finanztechnologischer und ¨ theoretischer Sicht. In: H ENGSBACH, Friedhelm (Hrsg.) ; E MUNDS, Bernhard (Hrsg.): Haben sich Finanzmarkte ¨ abgekoppelt? Bd. 16. Frankfurt/M. : Oswald von Nell-Breuning-Institut fur von der Realitat ¨ Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, 1996, S. 8–23 ¨ ¨ [Stottner 1998] S T OTTNER , Rainer: Betriebswirtschaft & Management. Bd. 5: Investitions- und Finanzierungslehre: Eine praxisorientierte Einfuhrung mit Fallbeispielen. Frankfurt/M. : Campus Verlag, 1998. ¨ – ISBN 978-3-59335-913-7 ¨ ¨ ¨ [Stottner 2011] S T OTTNER , Rainer: Die Aktienborsen: Ein Tummelplatz fur ¨ Psychopathen? In: S PRINGER (Hrsg.): Wirtschaftsdienst Bd. 91. Heidelberg : Springer, 2011, S. 578–579 [STOXX Limited 2014]

STOXX L IMITED ; STOXX L IMITED (Hrsg.): STOXX Calculation Guide. 2014

[Thaler 1980] T HALER, Richard: Toward a Positive Theory of Consumer Choice. In: Journal of Economic Behavior and Organization 1 (1980), S. 39–60 [Thaler und Johnson 1990] T HALER, Richard H. ; J OHNSON, Eric J.: Gambling with the House Money and Trying to Break Even: The Effects of Prior Outcomes on Risky Choice. In: Management Science 36 (1990), Nr. 6, S. 643–660 [Tycho Seitz 1989] T YCHO S EITZ (Hrsg.): Wirtschaftliche Dynamik und technischer Wandel: Alfread E. Ott zum 60. Geburtstag. Stuttgart : Gustav Fischer Verlag, 1989. – ISBN 978-3-43750-326-9 [Verardo 2009] V ERARDO, Michaela: Heterogeneous Beliefs and Momentum Profits. In: Journal of Financial and Quantitative Analysis 44 (2009), Nr. 795-822 [Wei und Yang 2012] W EI, Jason Z. ; YANG, Liyan: Short-Term Momentum and Reversals in Large Stocks: Working Paper (University of Toronto). 2012 [Welcker 1994] W ELCKER, Johannes: Technische Aktienanalyse: Die Methoden der Technischen Analyse mit ¨ Chart-Ubungen. 7. Auflage. Zurich : Verlag moderne industrie, 1994. – ISBN 978-3-47832-807-4 ¨ [Wikipedia 2011]

W IKIPEDIA: The Free Encyclopedia. 2011. – URL

http://en.wikipedia.org/wiki/Main_Page [Yan 2013]

YAN, Philip: Crowded Trades, Short Covering, and Momentum Crashes: Working Paper. 2013

[Yao 2012] YAO, Yaqiong: Momentum, Contrarian, and the January Seasonality. In: Journal of Banking and Finance 36 (2012), Nr. 10, S. 2757–2769

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen 2. Studien ¨ 3. Erklarungen rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik Globale Momentum Map Lokale Momentum Map Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

Diskussion

Der Momentum-Effekt und MomentumHandelsstrategien

1. Grundlagen

I

Blog: www.marko-momentum.de

2. Studien ¨ 3. Erklarungen

I

Fragen & Anregungen?

rationale verhaltenswissenschaftliche

4. Momentum Map Methodik

I

weitere interessante Anomalien:

Globale Momentum Map Lokale Momentum Map

I I I I I

Value-Effekt Low-Volatility-Effekt ¨ ¨ uberh ohte Put-Pramien ¨ Excess Volatility ¨ Saisonalitaten

Weitere Untersuchungen

5. Handelsstrategien Methodik Ergebnisse Performance-Vergleich

6. Ergebnisse 7. Literatur 8. Diskussion

¨ ¨ fur Die Vorlage fur stammt von Carsten Schubert, Fakultat ¨ diese LATEX-Prasentation ¨ Mathematik, TU Chemnitz.

Suggest Documents