Mediadaten Tageszeitungen 2017

Mediadaten Tageszeitungen 2017 Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite...
6 downloads 2 Views 6MB Size
Mediadaten Tageszeitungen 2017 Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite

  2   3   4   6   7   8 10 14 16 17 18 19 20 21 22 23 24 26 28 30

Reichweite Berlin Kompakt Grunddaten Platzierungsbedingungen und Sonderformate Grundpreise Rabattstaffeln Beispielformate Sonderplatzierungen Sonderwerbeformen Kultur & Veranstaltungen Reise Gesundheit I mmobilienwelten Karriere & Bildung Berliner Jobmarkt Online Auto Anzeigenforen Displayformate im Web & Mobil Prospektbeilagen Technische Daten & Datenanlieferung Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir sind ein Partner von: Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Reichweite Berlin Kompakt

3,08 Millionen Kontakte***

ZEITUNG: 317.000 LESER *

ZEITUNG: 249.000 LESER* DIGITAL: 1,38 MILLIONEN NUTZER**

Mit nur einer Buchung in der Berliner Zeitung und im Berliner Kurier erreichen Sie 552.000 Leser* in Berlin/ Brandenburg, von denen 480.000 Leser keine weitere Tageszeitung lesen.

Mit der Berliner Zeitung – reichweitenstärkste Abonnement-Zeitung in Berlin/Brandenburg – erreichen Sie 317.000 Leser in diesem Gebiet. Davon kommen 70.000 Leser aus den westlichen Bezirken Berlins. Ein weiterer Beweis dafür, dass die Berliner Zeitung als die Abonnement-Zeitung für ganz Berlin/Brandenburg in Ihren Mediaplan gehört.

* Quelle: MA 2016 TZ, Basis: deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre in Berlin/Brandenburg ** Quelle: MA 2016 Internet 5 *** Werbeträgerkontakte Print-Digital Berliner Zeitung, Berliner Kurier, Berliner Zeitung digital, Berliner Kurier digital

Seite 2 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

DIGITAL: 1,13 MILLIONEN NUTZER**

Mit dem Berliner Kurier erreichen Sie 249.000 Leser in Berlin und Brandenburg. In den östlichen Bezirken ist der Berliner Kurier mit 115.000 Lesern die größte Kaufzeitung und 1,13 Millionen nutzen das digitale Angebot des Berliner Kurier. Somit ist er ein unverzichtbarer Bestandteil Ihrer Werbeplanung.

Grunddaten BERLINER VERLAG GMBH Postanschrift: Postfach 02 12 84 10124 Berlin Hausanschrift: Karl-Liebknecht-Straße 29, 10178 Berlin Telefon: +49 30 2327-9 ANZEIGENVERMARKTUNG BVZ BM Vermarktung GmbH tritt als Vermittler auf. Der Vertragspartner dieser Vereinbarung ist die Berliner Verlag GmbH. BERLIN MEDIEN BVZ BM Vermarktung GmbH Karl-Liebknecht-Straße 29, 10178 Berlin Amtsgericht Berlin Charlottenburg HRB 151 644 | Geschäftsführer: Andree Fritsche ANZEIGENBERATUNG & ANZEIGENANNAHME Telefon +49 30 2327-50 Telefax +49 30 2327-6730 E-Mail [email protected] (Print) [email protected] (Digital) ANZEIGENSERVICE/REKLAMATIONEN Telefon +49 30 2327-5874 Telefax +49 30 2327-6353 E-Mail [email protected] BANKVERBINDUNG Kreditinstitut IBAN BIC

Deutsche Bank Berlin DE24100700000062620000 DEUTDEBB

CHIFFREGEBÜHREN bei Abholung   5,00 Euro bei Zusendung 12,50 Euro (Ausland 22,50 Euro) Keine Nachlässe möglich. Die Chiffregebühr wird pro Erscheinungstag als Verwaltungspauschale berechnet, auch wenn keine Zuschriften eingehen. Gebühren zzgl. MwSt. Seite 3 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Erscheinungsweise

Montag bis Freitag, Sonnabend

Allgemeiner Anzeigen- und Druckunterlagenschluss Montag-Ausgabe Freitag, 14 Uhr Dienstag-Sonnabend Vortag, 10 Uhr Kulturkalender, Donnerstag Titelstreifen Kultur

Montag, 12 Uhr Dienstag, 16 Uhr

Automarkt Sonnabend

Donnerstag, 10 Uhr

Reise-/Stellen-/Bildungsmarkt Sonnabend

Donnerstag, 12 Uhr

Magazin Sonnabend

Freitag der Vorwoche, 12 Uhr

Erscheinungsweise

Montag bis Freitag, Sonnabend+Sonntag

Allgemeiner Anzeigen- und Druckunterlagenschluss Montag-Ausgabe Freitag, 16 Uhr Dienstag-Sonnabend+Sonntag Vortag, 10 Uhr Reisemarkt Sonnabend+Sonntag

Donnerstag, 12 Uhr

Berliner Zeitung und Berliner Kurier Beilage „Immobilienwelten“, Sonnabend redaktionelle Anzeigen Dienstag, 10 Uhr Rubrikenanzeigen Donnerstag, 15 Uhr Beilage „schön gesund“ jeden 1. Mittwoch im Monat

1 Woche vor Erscheinungstermin, 15 Uhr

Platzierungsbedingungen und Sonderformate Anzeigenform

Berliner Zeitung Mindestgröße

Berliner Kurier

Maximalgröße

Bemerkung

Mindestgröße

Maximalgröße

Bemerkung

B 40 mm x H 10 mm

B 90 mm x H 95 mm

Anzeigen, die von mindestens 3 Seiten mit Text umgeben sind.

Gestaltete Anzeigen im Anzeigenteil

B 45 mm x H 10 mm

B 45 mm x H 10 mm

Farbanzeigen im Anzeigenteil

B 45 mm x H 50 mm

B 45 mm x H 50 mm

Textteilanzeigen

B 51 mm x H 10 mm

B 106 mm x H 120 mm

Blatthohe Anzeigen auf Textseiten

B 51 mm x H 485 mm

B 272 mm x H 485 mm (auf Anfrage)

B 40 mm x H 327 mm

B 186 mm x H 327 mm

Blattbreite Anzeigen auf Textseiten

B 327 mm x H 10 mm

B 327 mm x H 380 mm

B 233 mm x H 10 mm

B 233 mm x H 280 mm

1.000er Eckfeld auf Textseiten

B 216 mm x H 250 mm

PanoramaAnzeigen auf Textseiten

B 677 mm x H 100 mm

B 677 mm x H 485 mm

Format auf Anfrage

Format auf Anfrage

TunnelAnzeigen

Anzeigen, die von mindestens 3 Seiten mit Text umgeben sind.

Abbildung

B 186 mm x H 250 mm bei Panorama-Anzeigen wird der Bund als Anzeigenspalte berechnet

Seite 4 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

bei Panorama-Anzeigen wird der Bund als Anzeigenspalte berechnet

B 485 mm x H 327 mm

Format auf Anfrage

Format auf Anfrage

Platzierungsbedingungen und Sonderformate Berliner Zeitung

Anzeigenform

Mindestgröße

TitelkopfAnzeigen

Titelstreifen Griffecke auf der Titelseite SatellitenAnzeigen nur im Anzeigenteil

Mindestgröße

Maximalgröße

Bemerkung

2 x B 51 mm x H 35 mm

Titelkopf Doppelplatzierung

B 84 mm x H 65 mm

B 84 mm x H 84 mm

Platzierung rechts oben auf der Titelseite

B 327 mm x H 40 mm

Platzierung unten auf der Titelseite

B 233 mm x H 46 mm

Platzierung unten auf der Titelseite

B 51 mm x H 100 mm

Platzierung unten rechts auf der Titelseite

B 92 mm x H 90 mm

Platzierung unten rechts auf der Titelseite

Mindestens 2 Anzeigen je Seite. Aufschlag von 20 Prozent auf den Grundpreis.

B 45 mm x H 10 mm

maximale Anzahl der Anzeigen auf Anfrage (formatabhängig)

Mindestens 2 Anzeigen je Seite. Aufschlag von 20 Prozent auf den Grundpreis.

Preis auf Anfrage

Teilstück 1: B 45 mm x H 252 mm Teilstück 2: B 233 mm x H 45 mm

Teilstück 1: B 92 mm x H 237 mm Teilstück 2: B 233 mm x H 90 mm

Preis auf Anfrage

Preis auf Anfrage

Format auf Anfrage

Format auf Anfrage

Preis auf Anfrage

Preis siehe Seite 10

Titelseite: B 92 mm x H 260 mm 3 Seiten: B 233 mm x H 327 mm

Aufdruck einer virtuellen Flying Page, Titelseite + drei 1/1-Seiten (U2,U3,U4) Preis siehe Seite 11

Streckenrabatt: ab 3 Seiten: 10 Prozent ab 4 Seiten: 20 Prozent ab 6 Seiten: 25 Prozent ab 8 Seiten: 30 Prozent

mindestens 3 aufeinander folgende Seiten in einer Ausgabe

Streckenrabatt: ab 3 Seiten: 10 Prozent ab 4 Seiten: 20 Prozent ab 6 Seiten: 25 Prozent ab 8 Seiten: 30 Prozent

Mindestvolumen je Seite 200 mm

L-Anzeige im Textteil

FlexformAnzeige

Format auf Anfrage

Anzeigenstrecken

Titelseite: B 151 mm x H 385 mm 3 Seiten: B 151 mm x H 485 mm mindestens 3 aufeinander folgende Seiten in einer Ausgabe

Maximalgröße

Abbildung

Bemerkung

Teilstück 1: B 106 mm x H 385 mm Teilstück 2: B 327 mm x H 100 mm

Flying Page

Berliner Kurier

nicht mehr als 8 Anzeigen je Seite

Format auf Anfrage

Seite 5 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Grundpreise Angaben in Euro

BerlinKompakt1

Berliner Zeitung

Berliner Zeitung PLUS2

Mo-Fr

Sa+So3

Mo-Fr

Sa

Mo-Fr

Sa

16,70

18,80

9,60

10,30

11,70

71,50

81,00

37,40

42,20

je Zeile

21,95

24,85

11,55

je Cicero-Zeile5

43,90

49,70

23,10

13,20

14,40

7,15

7,40

Berliner Kurier Sa+Sa

Mo-Fr

Sa+So

12,60

7,10

8,50

45,60

51,40

34,10

38,80

12,75

14,10

15,60

10,40

12,10

25,50

28,20

31,20

20,80

24,20

7,40

7,70

9,10

9,40

5,80

6,70

3,70

3,85

4,70

4,80

3,45

3,55

Anzeigenteil je mm s/w – farbig

Texteil je mm s/w – farbig

Fließtext

4

Ermäßigte Preise6 je mm s/w – farbig

Privatanzeigen

4,7

Grundpreis je mm Farbe

5,10

5,30

2,65

2,75

3,30

3,40

2,45

2,55

Fließtext je Zeile

Grundpreis je mm s/w

10,80

12,00

6,20

7,00

7,60

8,60

4,60

5,00

Fließtext je Cicero-Zeile5

21,60

24,00

12,40

14,00

15,20

17,20

9,20

10,00

Grundpreis je mm Farbe

6,50

7,60

Grundpreis je mm s/w

5,60

6,65

Fließtext je Zeile8

9,70

11,30

Kontaktmarkt

Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, wenn nicht anders angegeben. 1) Berliner Zeitung und Berliner Kurier, Preise gelten nur für gleiche Formate in beiden Titeln (Formatabweichungen auf Anfrage), 2) Berliner Zeitung und Oranienburger Generalanzeiger Gesamt, 3) Sonntag nur im Berliner Kurier, 4) keine Rabatte, 5) 1 Cicero-Zeile = 2 Fließtextzeilen, 6) Buchhandlungen/-verlage, Börsenrechtliche Veröffentlichungen (nur für den rubrizierten Anzeigenteil), gemeinnützige Vereine, Amtliche Anzeigen und Firmennachrufe (keine Rabatte, nur für den rubrizierten Anzeigenteil), 7) keine Agenturprovision, inkl. MwSt., 8) nur in den Rubriken Räumlichkeiten und Modelle gesucht möglich

Seite 6 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Rabattstaffeln Die Rabattstaffeln kommen nur bei gestalteten Millimeter-Anzeigen zur Anwendung. Fließtextanzeigen werden nicht rabattiert. 1

Mindestgröße 10 mm Bei formatbedingten Abweichungen fließt die jeweils höhere Millimeter-Abnahme in den Abschluss ein. MENGENSTAFFEL

mm  1.000  3.000  5.000 10.000 20.000

MALSTAFFEL

Rabatt in Prozent  3  5 10 15 20

Rabatt in Prozent  6x 12x 24x 52x

 5 10 15 20

BERLINKOMPAKT Alleinplatzierungs-Anspruch: Mindestformat: 1.000 mm. Achtung! Keine Motiv-/ Textänderung innerhalb einer Schaltung. Bei allen Anzeigen im redaktionellen Bereich, insbesondere bei Textteil-, Eckfeld- und seitenteiligen Anzeigen ist für die Druckunterlagen-Anlieferung eine besondere Abstimmung wegen der abweichenden Formate erforderlich. Bei formatbedingten Abweichungen fließt die jeweils höhere Millimeter-Abnahme in den Abschluss ein. BERLINER ZEITUNG Berechnung: Eckfeld- und seitenteilige Anzeigen erscheinen auf redaktionellen Seiten mit Textanschluss. Sie sollten auf die Breite redaktioneller Textspalten angelegt sein. Textanschließende Eckfeldanzeigen können in einer Höhe bis zu 380 mm erscheinen. Textanschließende Anzeigen über 380 mm Höhe werden mit 485 mm Höhe berechnet. Umrechnungsfaktor = 1,17 Faktor für die Umrechnung von Anzeigenspalten in Textspalten bei textanschließenden Anzeigen. Die Maximalhöhe auf Seite 3 beträgt 130 mm. BERLINER KURIER Berechnung: Textanschließende Anzeigen über 280 mm Höhe werden mit 327 mm Höhe berechnet. Sonnabend und Sonntag: Anzeigen nur in Kombination buchbar. Die Maximalhöhe beträgt 120 mm. PLATZIERUNGSZUSCHLÄGE Für blattbestimmende Anzeigen wird 10 Prozent Zuschlag berechnet. Blattbestimmende Anzeigen sind blattbreit, blatthoch oder Anzeigen ab 1.000 Gesamt-Millimeter. Blattbestimmende Anzeigen haben Anspruch auf Alleinplatzierung. Seite 7 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Mindestgröße 10 mm

Mindestgröße 10 mm

Die erweiterte Mengenstaffel gilt nur für Anzeigen, die zu einem der Grundpreise abgerechnet werden. Ab 200.000 Anzeigen-Millimeter ist Einzelkalkulation möglich.

Die erweiterte Mengenstaffel gilt nur für Anzeigen, die zu einem der Grundpreise abgerechnet werden. Ab 100.000 Anzeigen-Millimeter ist Einzelkalkulation möglich.

MALSTAFFEL

MALSTAFFEL

Rabatt in Prozent  6x 12x 24x 52x

 5 10 15 20

MENGENSTAFFEL

Rabatt in Prozent  6x 12x 24x 52x

 5 10 15 20

MENGENSTAFFEL

mm

Rabatt in Prozent

mm

Rabatt in Prozent

 1.000  3.000  5.000 10.000 20.000

 3  5 10 15 20

 1.500  2.500  5.000 10.000

 5 10 15 20

ERWEITERTE MENGENSTAFFEL ERWEITERTE MENGENSTAFFEL

mm

Rabatt in Prozent

 30.000  40.000  60.000  80.000 100.000

21 22 24 26 28

1) Berliner Zeitung und Berliner Kurier

mm

Rabatt in Prozent

15.000 20.000 30.000 40.000 50.000 75.000

21 22 23 24 25 26

Beispielformate und Preise SATZSPIEGEL BERLINER ZEITUNG

Spalten

rheinisches Format B 327 mm x H 485 mm 3.395 mm gesamt

www.berliner-zeitung.de

Mittwoch, 14. September 2016 Nr. 216 HA - 72. Jahrgang

Gesamt

Mo-Fr

Sa

in mm

in mm

s/w – farbig in Euro

s/w – farbig in Euro

15-spaltig1

B 677 x H 485

7.275

76.830,00

82.430,00

1/1 Seite

7-spaltig

B 327 x H 485

3.395

35.860,00

38.470,00

Junior Page

5-spaltig Text

B 272 x H 370

2.1652

22.870,00

24.530,00

1.000er Eckfeld

4-spaltig Text

B 216 x H 250

1.1702

12.490,00

13.390,00

1/2 Seite Querformat

7-spaltig

B 327 x H 243

1.701

18.190,00

19.490,00

1/3 Seite Querformat

7-spaltig

B 327 x H 162

1.134

11.980,00

12.850,00

1/4 Seite Querformat

7-spaltig

B 327 x H 121

847

8.950,00

9.600,00

PanoramaAnzeige

Der beliebte Herr Müller: Porträt des Berliner SPD-Spitzenkandidaten – Seite 3

Format

1.30 € Berlin/Brandenburg - 1.40 € Auswärts/D **

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

Hüterin der Urnen V ON J AN T HOMSEN

16 16, 27 12, 14, 16, 18 12

Verkehr, Notrufe Rätsel, Sudoku Auto, Immobilien, Stellen, Reise Kleinanzeigen

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

Berliner Verlag GmbH, 10171 Berlin

Redaktion:(030) 23 27 -9, Fax -54 25; SMS: 016097 20 92 97; [email protected] Leser-Service: (030)2327-77, Fax -76; www.berliner-zeitung.de/leserservice. Anzeigen: (030) 23 27 -50, Fax: -66 97; [email protected]

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

Postvertriebsstück A6517 / Entgelt bezahlt

31037

4

194050

501306

CHAMPIONS LEAGUE

Digitale Saurier

Manchester City - Bor. M’gladbach abgesagt Bayern München - FK Rostow 5:0 Sport Seite 20

Das Berliner Naturkundemuseum macht Fossilien und andere Exponate online zugänglich. Virtual Reality wird Ausstellungsbesuche wohl verändern. Seite 25

NICHT VERPASSEN ❖

GOOGLE A RTS A N D CULTURE / STE F A N HOE D E RA TH

B E R L I N - W A H L

N

ein, Schadenfreude ist ihre Sache nicht. Auch nicht ein ganz kleines bisschen und wirklich auch nicht insgeheim freut sich Petra Michaelis-Merzbach über die Klebstoff-Wahlpanne aus Österreich. Da mag sich die ganze Welt kaputtlachen über die Ösis, deren Wahlbriefe nicht ordnungsgemäß zusammenpappen, weswegen die Präsidentenwahl ein weiteres Mal verschoben werden muss – die Berliner Landeswahlleiterin Petra Michaelis-Merzbach, 58, verzieht keine Miene. Denn die Juristin weiß genau, dass derlei Patzer größtmöglichen Schaden verursachen können: Indem sie nämlich das Vertrauen in demokratische Wahlen untergraben. „Es liegt mir sehr viel daran, dass die Menschen dieses Vertrauen haben und behalPetra Michaelisten.“ In Berlin ist ihr Job, Merzbach, Landeswahlleiterin dafür zu sorgen. Landeswahlleiterin ist die promovierte Staatsrechtlerin und ehemalige Richterin hier seit 2010 – ein Ehrenamt. Hauptberuflich leitet sie die Rechtsabteilung in der Senatsinnenverwaltung, als Landeswahlleiterin ist sie aber unabhängig und an keinerlei Weisungen gebunden. Zurzeit ist diese Aufgabe höchst anstrengend und zeitaufwendig, denn am kommenden Sonntag stehen die Berlin-Wahlen an, für deren reibungslose Vorbereitung und Durchführung Michaelis-Merzbach verantwortlich ist. Wobei ihr klar ist: „Bei keiner Wahl läuft alles komplett reibungslos.“ Allein in der Hauptstadt sind fast 2,5 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, ein neues Abgeordnetenhaus zu wählen. Für die zwölf Bezirksverordnetenversammlungen sind es noch einmal annähernd 300 000 Wähler mehr, weil auch schon 16-Jährige und EU-Bürger mitmachen dürfen. Es gibt 78 Wahlkreise mit jeweils unterschiedlichen Stimmzetteln in 1 779 Wahllokalen, 21 Parteien treten mit Landes- oder Bezirkslisten an, manche nicht überall. Gut eine halbe Million Menschen, mehr als je zuvor, haben Briefwahl beantragt, rund 20 000 Wahlhelfer sind am Sonntag aktiv. Der organisatorische Aufwand ist gewaltig. „Alle arbeiten hier mit Hochdruck“, sagt Michaelis-Merzbach. Auch dieses Mal gab es schon etwas Reibung. Weil zeitgleich zur Wahlvorbereitung, die schon vor einem Jahr begann, eine neue Software fürs Melderegister eingeführt wurde, ruckelte es hier und da. Probeläufe brachten Fehler, die Zeit schien knapp zu werden. Da schrieb Michaelis-Merzbach einen – für ihre ansonsten so zurückhaltende und freundliche Art zu formulieren – ziemlich knackigen Brandbrief, um die Dinge mit allen Beteiligten rasch zu lösen. „Ich habe ein bisschen Alarm gemacht.“ Mit Erfolg: Die Software funktioniert inzwischen, auch ein Irrtum mit Tausenden falscher Hausnummern wurde entdeckt und korrigiert. Der kommende Sonntag steckt gerade auch für die Landeswahlleiterin voller Arbeit. Morgens um sieben Uhr kommen die Helfer zusammen, die Wahllokale öffnen um acht. „Als Erstes gehe ich selbst wählen“, sagt Michaelis-Merzbach – für sie eine unverzichtbare Tradition, sie habe in ihrem Leben keine Wahl versäumt, sagt die gebürtige Berlinerin. Der Tag wird noch lang: Das vorläufige Endergebnis wird sie wohl erst deutlich nach Mitternacht verkünden können.

Mutmaßliche Islamisten gefasst Bei Anti-Terror-Razzien in Schleswig-Holstein nehmen Polizisten drei syrische Flüchtlinge fest Innenminister de Maizière spricht von möglicher Schläferzelle mit Verbindung zu Paris-Attentaten V ON D ANIELA V ATES

N

ach der Festnahme dreier mutmaßlicher Mitglieder der Terrororganisation IS, die sich als Flüchtlinge ausgegeben hatten, hat die Bundesregierung vor einem Generalverdacht gegen Flüchtlinge gewarnt. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte am Dienstag in Berlin: „Es ist völlig falsch, Flüchtlinge generell unter Verdacht zu stellen.“ Die meisten Hinweise auf potenzielle Terroristen unter den Flüchtlingen hätten sich als falsch erwiesen. Hier gebe es nur 60 Ermittlungsverfahren – bei mehreren 100 000 Flüchtlingen. Der sogenannte Islamische Staat mische absichtlich Terroristen unter die Flüchtlinge, um die Aufnahmeländer zu verunsichern. „Angewiesen auf Flüchtlingsströme, um Menschen nach Europa zu bringen, ist der IS aber nicht.“ Am frühen Dienstagmorgen hatten rund 200 Sicherheitskräfte in Ahrensburg und Großhansdorf bei Hamburg sowie in Reinfeld bei Lübeck drei junge

Syrer festgenommen, denen die Der 17-jährige Mahir Al-H., Generalbundesanwaltschaft der 18-jährige Ibrahim M. und „Mitgliedschaft in einer auslän- der 26-jährige Mohamed A. lebdischen terroristischen Vereini- ten in Flüchtlingsunterkünften gung“ vorwirft. De Maizière und sollen sich im Herbst 2015 in sprach von einer möglichen Syrien dem sogenannten Islami„Schläferzelle“, mit Verbindun- schen Staat angeschlossen und gen zu den Attentätern, die im sich gegenüber einem für AnNovember im Konzertsaal Ba- schläge außerhalb des IS-Gebiets taclan und mehreren zuständigen ISweiteren Orten in PaFunktionär verpflich„Es sind ris eine Bluttat antet haben, gemeinverschiedene richteten. sam nach Europa zu Konkrete Anreisen. Der IS habe sie Gegenstände schlagspläne der nun mit Pässen, hohen beschlagnahmt Festgenommenen vierstelligen Dollarworden.“ habe es nicht gegebeträgen und Mobilben. Die drei Männer telefonen ausgestathätten sich aller- Peter Frank, General- tet. Auf den Handys bundesanwalt dings möglicherhabe sich ein vorinweise „für Anweisunstalliertes Kommunigen des IS in Deutschland bereit kationsprogramm befunden. gehalten“. Medienberichten zuLaut De Maizière stammen folge bestand etwa der Verdacht, die Pässe aus derselben Fäldie drei Festgenommenen scherwerkstatt wie die der Parikönnten einen Anschlag auf das ser Attentäter. Mitte November Fanfest zur Fußball-Europa- seien die drei dann wohl auch meisterschaft in Hamburg ge- mit derselben Schlepperorganiplant haben. Der Innenminister sation über die Balkanroute betonte, es habe „zu keinem nach Deutschland gekommen. Zeitpunkt eine Gefahr“ bestan- Hier sind die drei nach Darstellung de Maizières bereits seit den.

Monaten überwacht worden. Medienberichten zufolge wurden sie bei U-Bahn-Fahrten beschattet. Auffällig sei etwa gewesen, dass sie die SIM-Karten ihrer Handys häufig gewechselt hätten. De Maizière bezeichnete die Sicherheitslage in Deutschland als „unverändert ernst“, versuchte aber gleichzeitig zu beruhigen. Die Festnahmen zeigten: „Wir sind wachsam und handeln entschlossen.“ Allen Verdachtsmomenten werde unverzüglich nachgegangen. Die Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic sagte dieser Zeitung, besorgniserregender als mögliche Terroristen unter Flüchtlingen seien die rund 520 Gefährder, die zum Teil in Deutschland geboren und aufgewachsen seien. „Das sind deutsche Jungs, die Terror cool finden. Das sind echte Gefahren“, sagte Mihalic.„Damit diese Leute nicht zu Terroristen werden, braucht es mehr Präventionsarbeit.“ Bisher gebe es hier nur einen Flickenteppich meist unterfinanzierter Initiativen. Kommentar Seite 8

Krebs ist keine Zivilisationskrankheit Südafrikanische Forscher entdecken bei fast zwei Millionen Jahre alten Urmenschen Hinweise auf Knochenkrebs nes jugendlichen Australopithecus sediba, V ON J OHANNES D IETERICH der vor rund 1,98 Millionen Jahren in der ie Auffassung, dass es sich bei Krebs um Nähe des heutigen Johannesburg lebte. In eine Zivilisationskrankheit handelt, die einem Brustwirbel des etwa 13-jährigen Junvor allem der Aufnahme verarbeiteter Nah- gen, den Paläoanthropologen auf den Narungsmittel und vom Menschen veränderter men Karabo tauften, fanden die Forscher ein Umweltbedingungen zuzuschreiben sei, außergewöhnliches Knochenwachstum, wird durch neue wissenschaftliche Erkennt- das auf einen gutartigen Tumor schließen nisse infrage gestellt. Forscher der Johan- lasse. Wenig später stießen die WissennesburgerWitwatersrand-Universität haben schaftler auch auf den Fußknochen eines Knochen-Fossilien von fast zwei rund 1,7 Millionen Jahre alten Urmenschen, der bereits vor einiMillionen Jahre alten Urmengen Jahren in derselben Region – schen entdeckt, die Anzeichen von Knochenkrebs aufweisen. der reichsten Hominiden-Fund„Wir haben eindeutige Beweise stelle der Welt – gefunden worden war. Dieses Fossil wies am fünfgefunden, dass bereits Vorfahren des Homo sapiens vor mehr als ten Mittelfußknochen eine starke 1,7 Millionen Jahren an Krebs erGeschwulst auf, die sogar in die krankten“, schreiben Patrick Markhöhle eingedrungen war. Beim Vergleich mit zeitgenössiRandolph-Quinney und Edward John Odes im South African schen Erkrankungen sei die WuDPA Journal of Science. cherung als „Osteosarcoma“, als Bei den Knochenresten han- Krebszellen unter dem bösartiger Knochenkrebs, identiMikroskop fiziert worden. delt es sich um einen Wirbel ei-

D

Die Entdeckung wurde aufgrund technischer Fortschritte möglich. Die Paläoanthropologen setzten bei ihrer Untersuchung hochauflösende Computer- und Röntgentomografen ein, die gestochen scharfe Inneneinblicke in einen versteinerten Gegenstand gewähren, ohne dass das Fossil beschädigt werden muss. Ob die beiden Urmenschen ihrer Krebserkrankung erlagen, ist ungeklärt. Bislang ging die Krebsforschung meist davon aus, dass das unkontrollierte Zellwachstum beim Menschen von zeitgenössischen Nahrungsmitteln und in die Umwelt abgegebenen industriellen Giften ausgelöst wird. Ein Neandertaler mit einem Rippen-Tumor galt bisher als ältester Patient: Er hatte vor rund 120 000 Jahren im heutigen Kroatien gelebt. Allerdings wurden auch in weitaus älteren Tier-Fossilien bereits Tumore entdeckt. Dass die Häufigkeit von Krebserkrankungen falscher Ernährung und Umweltgiften zuzuschreiben ist, wurde von dem Fossilienfund natürlich nicht widerlegt.

BECKENBAUERS EINNAHMEN Als er Chef des Organisations-Komitees der WM 2006 wurde, versprach Franz Beckenbauer: „Ich mache das natürlich ehrenamtlich.“ Recherchen des Spiegels belegen, dass Beckenbauer an den Erlösen eines Werbevertrags beteiligt war. Nach DFB-Angaben ging es um rund 5,5 Millionen Euro. Sport Seite 20 SYRIEN Die von den USA und Russland ausgehandelte Waffenruhe für Syrien ist am Dienstag weitgehend eingehalten worden. US-Außenminister John Kerry sprach von der „vielleicht letzten Chance“, Syrien zu retten. Tagesthema Seite 2 BERLINER POLIZEI Wenn Berlin wieder einmal Polizisten an andere Bundesländer verleiht, macht es damit ein gutes Geschäft – auf Kosten der Beamten, wie Kritiker sagen. Berlin Seite 9 DAVID MILIBAND Der frühere britische Außenminister wechselte zu einer Nichtregierungsorganisation: David Miliband ist der Präsident des International Rescue Committee. Die Hilfsorganisation eröffnet jetzt ein Büro in Berlin. Ein Gespräch über Flüchtlingspolitik und Populismus. Politik Seite 5

BER LINER ZEITU NG/PAU LU S PO NIZAK

ABSCHIED VON DER BÜHNE Sie sind Gegenspieler, stehen jedoch auf einer Seite und sind einander ähnlicher, als ihnen lieb ist: Claus Peymann und Frank Castorf, die Chefs des Berliner Ensembles und derVolksbühne, gehen in die letzte Spielzeit. Feuilleton Seite 21 SEPTEMBERHITZE Temperaturen um die 30 Grad – der September bringt den Berlinern die erste stabile Hitzewelle dieses Jahres, es ist sogar wärmer als in Spanien. Selbst Meteorologen sind von der Wetterlage überrascht. Berlin Seite 12

W E T T E R

Hoch „Lukas“ bleibt in Mitteleuropa wetterbestimmend.

BERLIN: Strahlend sonnig, Die Luft erwärmt sich auf 27 Grad. Nachts Abkühlung auf 14 Grad. Seite 2

Spaltenbreite Anzeigenteil in mm   1 Spalte

45

Textteil 51

  2 Spalten

92

106

  3 Spalten

139

162

  4 Spalten

186

216

  5 Spalten

233

272

  6 Spalten

280

327

  7 Spalten

327

15 Spalten

677 (Panorama) 1) Bei Panorama-Anzeigen wird der Bund als Anzeigenspalte berechnet, 2) inkl. Umrechnungsfaktor 1,17 (1 Textspalte = 1,17 Anzeigenspalten) Für die aufgeführten Formate gelten die angegebenen Festpreise.

Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 8 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Layout

Beispielformate und Preise SATZSPIEGEL BERLINER KURIER

Spalten

halbrheinisches Format B 233 mm x H 327 mm 1.635 mm gesamt Postvertriebsstück A11916/Entgelt bezahlt

WWW.BERLINER-KURIER.DE • Donnerstag, 7. Juli 2016 • 0,90 ¤ NR. 184/2016 – A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG

Ex-V-Mann der Polizei als Zündler geschnappt

6 SEITE 12

Gesamt

Mo-Fr

Sa+So

in mm

in mm

Farbe + s/w in Euro

Farbe + s/w in Euro

11-spaltig1

B 485 x H 327

3.597

28.100,00

33.640,00

1/1 Seite

5-spaltig

B 233 x H 327

1.635

12.770,00

15.290,00

2/5 Seite Hochformat

2-spaltig

B 92 x H 327

654

5.110,00

6.120,00

1.000er Eckfeld

4-spaltig

B 186 x H 250

1.000

7.990,00

9.590,00

1/2 Seite Querformat

5-spaltig

B 233 x H 164

820

6.550,00

7.850,00

1/3 Seite Querformat

5-spaltig

B 233 x H 109

545

4.260,00

5.100,00

1/4 Seite Querformat

5-spaltig

B 233 x H 82

410

3.210,00

3.840,00

PanoramaAnzeige

Brandserie

Til Schweiger

5 Wochen Badeverbot für Berliner, weil er dreht

Format

6 SEITE 8

Portugal Wales

2:0

Fotos: Fotolia, Imago, dpa

Pardon, Antoine

Manuel Neuer vor dem Arc de Triomphe in Paris. Frankreichs Goalgetter Antoine Griezmann soll heute mal nicht treffen.

Das Tor ist dicht! Heute Abend das große Halbfinale Deutschland gegen Frankreich

RENAULT TWINGO

Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 5,9; außerorts 4,0; kombiniert 4,7; CO 2-Emission (g/km): kombiniert 105 (Werte nach VO (EG) 715/2007).

BEI KÖNIG OHNE ANZAHLUNG! RENAULT TWINGO Edition 50 SCe 70

50 €

*

Autohaus Gotthard König GmbH (Sitz: Berlin-Schöneberg, Kolonnenstraße 31/10829 Berlin) • Berlin: Am Juliusturm 23  030-3549230 • Kolonnenstr. 31  030-7895670 • Wendenschloßstr. 184  030-6580220 • Gewerbezentrum: Wilhelm-Kabus-Str. 11-19  030-640980660 • Oranienburg: Chausseestr. 59  03301-59980 • insgesamt 24x in Deutschland

mtl. Leasingrate ohne Anzahlung

BARPREIS

5.999 €

6 Sport ab SEITE 22

Barpreis: 5.999 € · monatliche Leasingrate: 50 € · Anzahlung: 0 € · Laufzeit: 60 Monate / 50Tkm gesamt · Ein Angebot der König Leasing GmbH · LED-Tagfahrlicht · Geschwindigkeitsbegrenzer · Servolenkung · Beifahrersitzlehne umklappbar · ZV · Bordcomputer · ABS · ESP · 4 Airbags

renault-koenig.de

· Abbildung zeigt Sonderausstattungen. *Zzgl. 799 € für Bereitstellungskosten

Spaltenbreite Anzeigenteil in mm

Textteil

  1 Spalte

45

43

  2 Spalten

92

90

  3 Spalten

139

138

  4 Spalten

186

185

  5 Spalten

233

233

11 Spalten

485 (Panorama) 1) Bei Panorama-Anzeigen wird der Bund als Anzeigenspalte berechnet. Für die aufgeführten Formate gelten die angegebenen Festpreise.

Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 9 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Layout

Sonderplatzierungen

Kontakt: +49 30 2327-5817 | [email protected]

BERLINER ZEITUNG

AM WOCHENENDE 1.40 € Berlin/Brandenburg - 1.60 € Auswärts/D **

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. Anzeige

Anzeige

Entsorgungslösungen

Angaben in Euro

Mo-Fr

Sa

Angaben in Euro

34

Mo-Fr

Sa

für Gewerbe und Industrie

„ T A T O R T “

V ON J ÖRG H UNKE

s/w – farbig

2.030,00

2.190,00

20.15 (für HG) Jedes Jahr im Juni TV-Romanze, D 2013. Mit Katharina Wackernagel, Peter Schneider u.a. 21.45 (für HG) Mordkommission Istanbul – Mord am Bosporus TV-Kriminalfilm, D 2009

16.15 Wenn der Vater eine Nummer ist 17.00 Baby, Baby, mach mich reich 17.46 Einsweiter 18.00 Lindenstraße 18.30 Ein Schnitzel für drei. TV-Komödie, D 2009 20.01 Einsweiter 20.15 Joy Division. Dokumentarfilm, GB/USA 2007 21.50 Nina Hagen 22.50 Rockpalast 23.50 Die Fussbroichs 0.20 WWF-Club 0.50 Joy Division. Dokumentarfilm, GB/USA 2007

15.40 Agentin mit Herz 17.10 Hart aber herzlich 18.45 Die Rettungsflieger 19.30 SOKO Leipzig 20.15 Kommissarin Lucas. Die sieben Gesichter der Furcht. TV-Kriminalfilm, D 2012 21.45 Letzte Spur Berlin. Schutzlos. Krimiserie 22.30 Der Adler 0.00 Verdict Revised – Unschuldig verurteilt 0.45 Die Nanny 1.30 Neu im Kino.“Gravity“ von Alfonso Cuarón

RTL 5.35 Explosiv 6.00 Guten Morgen Deutschland. Moderation: Wolfram Kons, Angela FingerErben 8.30 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 9.00 Unter uns 9.30 Familien im Brennpunkt. DokuSoap 10.30 Familien im Brennpunkt 11.30 Unsere erste gemeinsame Wohnung 12.00 Punkt 12. Moderation: Katja Burkard 14.00 Die Trovatos – Detektive decken auf. DokuSoap 15.00 Verdachtsfälle. Doku-Soap 16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns. Daily Soap 18.00 Explosiv. Moderation: Janine Steeger 18.30 Exclusiv. Moderation: Frauke Ludowig 18.45 aktuell 19.05 Alles was zählt. Daily Soap 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten. Daily Soap

ZDF KULTUR 14.25 Number One! 15.10 Hitparade 16.45 Ein Heim für Tiere 17.30 Schlosshotel Orth 19.05 Seinfeld 20.15 Schwesterherz. Das kleine Fernsehspiel. Drama, D 2006 21.50 Durch die Nacht mit ... Heike Makatsch und Peaches 22.50 Gero von Boehm begegnet 23.35 Seinfeld. Die Limousine 0.45 Schwesterherz. Das kleine Fernsehspiel. Drama, D 2006

Reise Atemberaubende Fahrt – Mit dem Zug durch Colorado

20.15 Die 25 emotionalsten Geschichten der Welt Moderation: Sonja Zietlow 22.15 stern TV. Immobilienheuschrecken / Eine Familie auf Weltreise / Im falschen Körper geboren

R A D I O 

1. FUSSBALL-BUNDESLIGA

Hertha BSC – Hannover

2. FUSSBALL-BUNDESLIGA

IMA GO /W ESTEND 6 1

Paderborn – 1. FC Union Sport Seite 22

Senat gibt Sporthallen früher frei Flüchtlingsunterkunft im Horst-Korber-Zentrum soll bereits im Mai geschlossen werden Andere Hallen folgen vom Sommer an / Zahl der neu ankommenden Schutzsuchenden sinkt stark V ON R EGINE Z YLKA

D

ie stark sinkende Zahl neu ankommender Flüchtlinge führt in Berlin dazu, dass die ersten Sporthallen früher als geplant wieder freigemacht werden können. Das Horst-KorberZentrum am Olympiastadion in Charlottenburg, das zurzeit noch als Erstaufnahmelager genutzt wird, soll voraussichtlich schon im Mai geräumt werden. Das erfuhr die Berliner Zeitung am Freitag aus Senatskreisen. Das Horst-Korber-Zentrum ist einer von zwei Berliner Stützpunkten für den Leistungs- und Vereinssport. Die Athleten müssen seit September auf andere Stätten ausweichen, was in der Sportszene zu erheblichem Unmut führte. Das ist allerdings nicht der Grund, warum der Krisenstab des Senats die Hallen am Olympiagelände als erste für

15 12 29, B14 12, 13, 15 14 12

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

Berliner Verlag GmbH, 10171 Berlin

Redaktion:(030) 23 27 -9, Fax -54 25; SMS: 016097 20 92 97; [email protected] Leser-Service: (030)2327-77, Fax -76; www.berliner-zeitung.de/leserservice. Anzeigen: (030) 23 27 -50, Fax: -66 97; [email protected]

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

Postvertriebsstück A6517 / Entgelt bezahlt

61014

501405

BEI KÖNIG:

Flüchtlinge schließen will. Als es weiter geht. Nach Angaben Transitlager reichten andere aus Senatskreisen gebe es derEinrichtungen aus, hieß es. zeit aber keine Hinweise auf eine Dazu gehört vor allem die Mes- neue Ankunftswelle. Der Krisenstab verständigte sehalle 26 am Funkturm. Inzwisich auf ein Verfahschen gibt es in allen Notunterkünften zuren, wie nach dem „Die von uns sammen rund 2 500 Horst-Korber-Zenergriffenen freie Plätze. Dieser trum auch die übriPuffer soll erhalten gen Turnhallen freiMaßnahmen bleiben, weil die weigemacht werden solwirken.“ tere Entwicklung len. In 62 Hallen lenicht absehbar ist. ben noch gut 10 500 Thomas de Die sinkende Zahl Flüchtlinge. Sie könMaizière, der Flüchtlinge ist nen vom Sommer an Innenminister vor allem auf die Abschrittweise umzieriegelung der Balhen, sobald bessere kanroute zurückzuführen. Im Unterkünfte zur Verfügung steMärz kamen rund 1 000 Men- hen. Der Senat hatte beschlosschen in Berlin an, so wenig wie sen, an 30 StandortenWohnconseit Monaten nicht. Deutsch- tainer aufzustellen. Ende Juni landweit wurden gut 20 000 sollen die ersten zwei EinrichFlüchtlinge registriert. Bundes- tungen für jeweils 500 Meninnenminister Thomas de schen fertig sein. Geplant ist, Maizière (CDU) wollte am Frei- dass dann ab August alle drei tag keine Prognose abgeben, wie Wochen jeweils sieben weitere

+

Ohne Anzahlung & mit 2 kostenlosen Fahrrädern on top*

Auch als Automatik verfügbar!

Dacia Logan (Kombi) MCV Essentiel Barpreis:

7.990 €

98€** monatliche Leasingrate

+

ohne Anzahlung

Standorte öffnen. Insgesamt soll so Wohnraum für bis zu 15 000 Menschen entstehen. Senatschef Michael Müller (SPD) hatte für das Räumen der Hallen Kriterien gefordert, um Streit mit den Bezirken zu vermeiden. Vorgesehen ist nun, jene Hallen zu bevorzugen, in denen prüfungsrelevanter Schulsport stattfindet. Die Flüchtlinge sollen möglichst in jenem Bezirk bleiben, in dem ihre momentane Notunterkunft liegt, also dort, wo sie sich schon etwas auskennen. Klar ist, dass die Hallen renoviert werden müssen, bevor dort wieder Sport getrieben werden kann. Wie groß der Sanierungsbedarf jeweils ist, entscheiden Senat und Bezirke gemeinsam. Im Laufe des nächsten Schuljahres sollen alle Hallen wieder zur Verfügung stehen. Politik Seite 4, Kommentar Seite 8

Dacia Logan (Kombi) MCV Essentiel 1.2 16V 75 ∙ Servo ∙ ABS ∙ ESP ∙ Tagfahrlicht ∙ 4x Airbag ∙ 5-türig ∙ Bremsassistent ∙ Isofix-Kindersicherung ∙ *Bei Kauf oder Leasing aller Dacia Logan, Dacia Duster & Dacia Sandero Modelle bis zum 30.04.16 · **Zzgl. 799 € für Bereitstellungskosten · mtl. Leasingrate: 98 € · Anzhlg.: 0 € / Laufzeit: 60 Mon. / 50 Tkm gesamt · Ein Angebot der König Leasing GmbH · Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 7,4; außerorts 4,9; kombiniert 5,8; Co2-Emissionen kombiniert: 130 g/km (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715 /2007).

2:2

DER PAPST UND DIE LIEBE Die Erwartungen an sein Schreiben über die Liebe in der Familie waren hoch. Papst Franziskus geht nun auf Geschiedene zu. Die Homo-Ehe jedoch bleibt tabu. Tagesthema Seite 2, Kommentar Seite 8

W E T T E R

An der Ostflanke eines Tiefs wird milde Luft nach Deutschland geführt.

BERLIN: Teils heiter, teils locker bewölkt. Tageshöchstwerte um 16, nachts bei 8 Grad. Seite 2

· Autohaus Gotthard König GmbH (Sitz: Berlin-Schöneberg, Kolonnenstraße 31/10829 Berlin) · Berlin-Charlottenburg, Sophie-Charlotten-Straße 26 ( 030-301039860 · Berlin-Spandau, Am Juliusturm 23 ( 030-3549230 · BerlinKöpenick, Wendenschloßstraße 184 ( 030-6580220 · Teltow, Oderstraße 55 ( 03328-45700 · Hennigsdorf, Veltener Straße 12 ( 03302-550930 · Zossen, Kleine Feldstraße 1 ( 03377-204010 · Oraranienburg, Chausseestraße 59 ( 03301-59980 · insgesamt 21x in Deutschland

TITELSTREIFEN Format: B 327 mm x H 40 mm

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

V ON D AMIR F RAS

28 17 18, 27 14, 18

Wetter Verkehr, Notrufe Rätsel, Sudoku Kleinanzeigen

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

Berliner Verlag GmbH, 10171 Berlin

Redaktion:(030) 23 27 -9, Fax -54 25; SMS: 016097 20 92 97; [email protected] Leser-Service: (030)2327-77, Fax -76; www.berliner-zeitung.de/leserservice. Anzeigen: (030) 23 27 -50, Fax: -66 97; [email protected]

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

Postvertriebsstück A6517 / Entgelt bezahlt

41136

4

194050

501405

Kulturkalender Konzerte, Kino und Bühnen im Blick

Die großartigsten Ohren der Filmgeschichte sind Kult – und „Star Trek“ ist viel mehr als Science Fiction. Vor 50 Jahren lief die erste Folge der Serie mit Captain Kirk und Mr. Spock.

NICHT VERPASSEN ❖

Angaben in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa

Star-Architekt verklagt den Bund Konflikt um Bauten im Berliner Regierungsviertel / Stephan Braunfels fordert mehr als zehn Millionen Euro / Hohe Kosten aufgrund von Verzögerungen bei mehreren Projekten V ON U LRICH P AUL

E

klat in der Hauptstadtplanung: Der Berliner Star-Architekt Stephan Braunfels verklagt den Bund auf eine Zahlung von mehr als zehn Millionen Euro – und hat dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) zugleich die weitere Zusammenarbeit bei der Vollendung des Parlamentsviertels aufgekündigt. „Ich habe die Entscheidung viele Jahre vor mir hergetragen, denn die Bauten des Deutschen Bundestages gehören nicht nur zu den größten und schönsten in Berlin, sondern sind auch die größten und schönsten Gebäude meiner 40-jährigen Architektenlaufbahn“, sagte er am Mittwoch der Berliner Zeitung. Jetzt habe er sich aber schweren Herzens zu dem Schritt entschlossen. Das BBR schulde ihm unter anderem 3,3 Millionen Euro für die Planung des bereits fertiggestellten Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses des Bundestags sowie 2,5 Millionen Euro für den Neubau des Bundes-

archivs in Lichterfelde. Hinzu habe er wegen der Verzögerunkämen mehr als acht Millionen gen an der Erweiterung des LüEuro für den Erweiterungsbau ders-Hauses zwei Millionen des Lüders-Hauses. Euro zuschießen müssen. Das Einen Teil der Forderungen in habe ihn persönlich hart getrofHöhe von rund 3,3 Millionen fen. „Ich musste mein Haus in Euro habe er bereits Anfang des Potsdam und Teile meiner Jahres geltend gemacht, sagte Kunstsammlung verkaufen“, Braunfels. Den restlisagte Braunfels. chen Betrag wolle er Das BBR äußerte „Ich habe nun über einen weisich bis zum Redaktimich schweteren Prozess gegen onsschluss dieser das BBR einklagen. Ausgabe nicht zu den ren Herzens „Die Erweiterung des Vorwürfen. Bereits zu dem Marie-Elisabeth-Lüzuvor hatte das BBR Schritt entders-Hauses sollte aber eingeräumt, schlossen.“ laut Vertrag im Sepdass die Erweiterung tember 2012 an den des Marie-ElisabethStephan Deutschen BundesLüders-Hauses voBraunfels tag übergeben werraussichtlich erst zwiden, hat aber jetzt schen 2017 und 2021 schon über vier Jahre Bauverzö- beendet wird. „Bei vorsichtiger gerung“, sagte Braunfels. Das Schätzung und unter EinbezieBBR verweigere nicht nur die hung aller derzeit verfügbaren Vergütung zahlloser Umpla- Erkenntnisse“ erscheine „eine nungskosten, „sondern auch Übergabe der Gesamtbaumaßjedweden kostendeckenden nahme innerhalb der nächsten Schadensersatz für die massive (19.) Wahlperiode des DeutBauzeitverzögerung“, so Braun- schen Bundestages möglich“, fels. Er habe die Bauverzögerun- erklärte eine BBR-Sprecherin. gen nicht verschuldet. Allein in Da die nächste Wahlperiode von den vergangenen vier Jahren 2017 bis 2021 dauert, kann sich

die Fertigstellung noch weitere fünf Jahre hinziehen. Grund für die Bauverzögerung: Der Erweiterungsbau des Lüders-Hauses ist noch vor der Fertigstellung ein Sanierungsfall. „Die Untersuchungen der Bodenplatte haben ergeben, dass diese in Teilen durchfeuchtet ist“, erklärte die BBR-Sprecherin. Erstmals sind die Schäden 2015 bekannt geworden, doch die Folgen sind offenbar noch immer nicht absehbar. Fest steht: Die Bodenplatte war als wasserundurchlässige Betonkonstruktion geplant, deshalb hätte keine Feuchtigkeit eindringen dürfen. „Die Ergebnisse vorliegender erster gutachterlicher Stellungnahmen zeigen auf, dass es sich nicht um eine einzelne Schadensursache, sondern um ein Zusammenwirken verschiedener Ursachen aus Planungs-, Ausführungs- und Überwachungsmängeln der damit beauftragten Unternehmen handelt“, so die BBR-Sprecherin. Ein Beweissicherungsverfahren wurde beantragt. Berlin Seite 9

Das Berghain von London muss schließen

4.360,00

4.490,00

JAZZ/BLUES

WETTERSTREIFEN Format: B 327 mm x H 25-60 mm

Angaben in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa

2.960,00

3.180,00

Angaben in Euro s/w – farbig

FLÜCHTLINGSPOLITIK Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts immer schärferer Attacken auf ihren Kurs in der Flüchtlingsfrage vor einem Populismus-Wettlauf mit der AfD gewarnt. „Wenn auch wir anfangen, in unserer Sprache zu eskalieren, gewinnen nur die, die es immer noch einfacher und noch klarer ausdrücken können“, sagte sie am Mittwoch in der Generaldebatte im Bundestag. Politik Seite 4, Leitartikel Seite 8 LEHRERMANGEL In dieser Woche hat in Berlin das neue Schuljahr begonnen, und es wird nun klar: Der Mangel an qualifizierten Lehrern ist offenbar noch größer als bisher bekannt. Von den zum neuen Schuljahr eingestellten Grundschullehrern hat gerade einmal jeder fünfte für das Lehramt studiert. Berlin Seite 9 MÜLLER ANTWORTET

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie haben Fragen zu steigenden Mieten, maroden Schulen oder zur Integration von Flüchtlingen? Der Regierende Bürgermeister Michael Müller diskutiert über die Abgeordnetenhauswahl mit Brigitte Fehrle, Chefredakteurin der Berliner Zeitung – und Ihnen.

N

Magazin mehrfach zum besten der Welt gewählt wurde – endlich zu schließen. Das sei der Anfang vom Ende der Weltstadt London, kommentierte denn auch der Autor Irvin Welsh im Guardian: Neoliberalismus und Gentrifizierung hätten über das urbane, kulturelle Leben gesiegt. Die Innenstadtbezirke müssten so steril und bieder wie möglich werden, damit dort noch mehr superteure Immobilien an ausländische Großinvestoren verkauft werden können; da sei das wilde Nachtleben nur ein Hindernis. Tatsächlich musste in den letzten acht Jahren über die Hälfte der Londoner Klubs schließen. In ganz Großbritannien klagen die Betreiber darüber, dass die Regeln für die Lizenzvergabe immer strenger und komplizierter werden. Eine Online-Petition für die Wiedereröffnung des Fabric erhielt am Mittwoch binnen Stunden 150 000 Unterstützer. Doch es sei ohnehin alles vergebens, meinte einer von ihnen: „Wahrscheinlich haben sie den ganzen Komplex schon lange an einen russischen Oligarchen verscherbelt.“

15.10. bis 20.10.2013 ADMIRALSPALAST BERLIN

S U D O K U ❖ NORMALVARIANTE – MITTEL

1

5 4 7

9 8 3

2

7

9 5

$XIO|VXQJ AUFLÖSUNG YRP  VOM 1. 10. 2013 PLWWHO MITTEL

3

1 5 4

8 4

6

6 2 9

8

5

3

7

4 1

9

4 1 8 6 7

8.30 Sport-Quiz 11.30 Teleshopping 14.30 Fantausch 15.15 Billy – Der Exterminator. Doku-Soap 16.15 Storage Wars – Die Geschäftemacher 17.45 Fantausch. FC Bayern München – Borussia Dortmund 18.30 Bundesliga aktuell. Die tägliche News-Sendung für Fußballfans 19.30 Laufband-Quiz 20.00 Funny Breaks – die lustigsten Werbeclips der Welt 20.15 Storage Wars – Die Geschäftemacher 22.15 Die PS-Profis – Mehr Power aus dem Pott. DokuSoap 23.15 Wild Wanna Bees 0.00 Sport-Clips

1

3 6

9

$XIO|VXQJ AUFLÖSUNG YRP  VOM 1. 10. 2013 VFKZHU SCHWER

2

Sport1

(Für HG) Für Hörgeschädigte

                                                                                

MIT 0LWDIAGONALEN ',$*21$/(1– SCHWER VFKZHU

12.20 Cosmo & Wanda 12.50 Kim Possible 13.15 Go Wild! 13.45 Phineas und Ferb 14.15 Coop gegen Kat 14.25 Angelo! 14.50 Cosmo & Wanda – Wenn Elfen helfen 15.20 Kick Buttowski – Keiner kann alles! 15.45 Banana Cabana 16.15 Zig & Sharko – Meerjungfrauen frisst man nicht! 16.45 Cosmo & Wanda – Wenn Elfen helfen 17.15 Coop gegen Kat 17.45 Go Wild! – Mission Wildnis 18.15 Kim Possible 18.45 Angelo! 19.15 Phineas und Ferb 19.45 Jessie 20.15 Once Upon A Time – Es war einmal ... 0.00 Will & Grace

19.30 RBB KULTURRADIO (92.4 MHz) The Voice Malia – eine angenehm raue Altstimme in einem umwerfend eleganten Klangkörper, ca. 30 Minuten 21.05 DLF (97.7 MHz) Querköpfe Zum Lachen in den Keller. Michael Niavaranis SimplRevuen, ca. 55 Minuten 23.35 RBB KULTURRADIO (92.4 MHz) Playground Tomasz Stanko New York Quartet: Wisława, ca. 25 Minuten

2

                                                                                

Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem Unterquadrat die Ziffern von 1 bis 9 jeweils einmal vorkommen. Das untere Rätsel ist ein 2-D-Sudoku: Dort dürfen zusätzlich auch in den beiden Diagonalen die Ziffern 1 bis 9 nur einmal vorkommen. Die Lösungen finden Sie in der nächsten Ausgabe.

(W) Wiederholung

2*

* Digitalprogramme

Mo-Fr

Sa

9,85

10,55

Gespräche mit den Nordländern

K

anzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich am Freitagabend mit den Ministerpräsidenten der Niederlande, Schwedens, Finnlands und Dänemarks getroffen. Die Veranstaltung auf Schloss Meseberg nördlich von Berlin ist der Abschluss ihrer mehrtägigen Reise durch Europa. Mit den vier Regierungschefs erörterte Merkel das Treffen aller EUMitgliedsstaaten, ausgenommen Großbritannien, in Bratislava am 16. September, hieß es. „Jetzt beginnt die Wiederentdeckung der Kleinen.“ So hatte der Europaexperte der Carnegie-Stiftung, Jan Techau, die Reise der Kanzlerin beschrieben. Aber dasTreffen mit den Regierungschefs der vier nördlichen EU-Länder in Meseberg fand unter anderen Voraussetzung statt als die Besuche in Prag und in Warschau – auch wenn die EU-Flüchtlingspolitik die Diskussionen ebenfalls entscheidend prägen sollte. Vor allem die beiden skandinavischen Länder sind sich uneins. Schweden verfolgt eine ähnlich großzügige Flüchtlingspolitik wie Deutschland. Dänemark versucht dagegen, sich so weit es geht abzuschotten. Wichtiges Ausland Techau hatte am Donnerstag davor gewarnt, dass der Eindruck entstehen könnte, die deutsche Kanzlerin nehme die Rolle der zentralen Maklerin ein, die eigentlich den EU-Institutionen vorbehalten sein sollte. Auch Josef Janning, Leiter des European Council on Foreign Relations (ECFR) in Berlin, wies in der Zeitschrift Parlament darauf hin, dass die EU keinen Hegemon verträgt. Diese Rolle scheint Merkel zumindest in Dänemark auch nicht zu spielen. Die rechtsliberale dänische Tageszeitung Jyllands-Posten aus Aarhus befürwortete dasTreffen in Meseberg und schrieb: „Deutschland ist immer das wichtigste Ausland für Dänemark gewesen, ob man es mag oder nicht. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist die Bundesrepublik ein Musterbeispiel für Demokratie und Zwischenmenschlichkeit gewesen, ganz abgesehen davon, dass sie ganz oben auf der Liste der Abnehmer von dänischen Exporten steht. Es ist schwierig, sich einen großen Nachbarn vorzustellen, der sich besser verhält als dieses Land.“ (gm./dpa, Reuters)

Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com

Arte

13.30 (für HG) In aller Freundschaft 14.15 (für HG) Mord ist ihr Hobby 15.00 (für HG) Planet Wissen 16.00 (für HG) Aktuell 16.15 daheim & unterwegs 18.00 Lokalzeit 18.05 (für HG) Hier und heute 18.20 (für HG) Servicezeit 18.50 (für HG) Aktuelle Stunde 19.30 Lokalzeit 20.00 (für HG) Tagesschau 20.15 (für HG) Das NRW Duell 21.00 Land und lecker 21.45 (für HG) Aktuell 22.00 (für HG) Bericht aus Brüssel 22.15 (für HG) Tatort. Totenmesse. TV-Kriminalfilm, D 2001 23.45 (für HG) Der Fahnder 0.35 (für HG) Im Nachttaxi mit Marlies

12.00 Reisen für Genießer 12.30 Journal 12.40 Silex and the City 12.45 Flüsse der Welt 13.10 360° – Geo Reportage 14.05 Der eiskalte Engel. Kriminalfilm, F/I 1967 15.45 Die Eroberer 16.30 X:enius 17.00 Was Du nicht siehst 17.25 Koxinga – General, Seeräuber, Held 18.15 Der Bauch von Tokio 19.10-Journal 19.30 Die Rückkehr des Wiedehopfs 20.15 Der Baum. Drama, F/AUS/D/I 2010 21.50 Herr Lehmann. Komödie, D 2003 23.35 Meret Oppenheim 0.30 Kommissar Wallander – Vor dem Frost. TV-Kriminalfilm, GB/S/D 2012

NDR

3 Sat

16.10 Mein Nachmittag 17.10 Giraffe, Erdmännchen & Co. 18.00 (für HG) Regional 18.15 (für HG) Mit dem Fahrrad von Hamburg nach Dresden 18.45 (für HG) DAS! 19.30 (für HG) Regional 20.00 (für HG) Tagesschau 20.15 (für HG) Expeditionen ins Tierreich 21.00 (für HG) Schönes Landleben 21.45 (für HG) Aktuell 22.00 (für HG) Großstadtrevier. Fremdgänger 22.50 Reingelegt! 23.35 (für HG) Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort 0.20 (für HG) Kommissar Wallander – Mörder ohne Gesicht. TV-Kriminalfilm, S/GB/D/USA 2010

13.20 (für HG) Wege aus der Finsternis – Europa im Mittelalter. Von Bauern und Edelmännern / Von Städten und Kathedralen / Preußens Friedrich und die Kaiserin / Napoleon und die Deutschen u.a. 17.45 ZDF-History. Die Deutschen im 20. Jahrhundert – Die ruhelose Republik 18.30 nano 19.00 (für HG) heute 19.20 Kulturzeit 20.00 (für HG) Tagesschau 20.15 Reiche in die City, die anderen an den Rand. Wohnungsnot in der Großstadt 21.00 Kultur oder Kommerz? 22.00 (für HG) ZIB 2 22.25 Mr. Nice. Komödie, GB/E 2010 0.20 10vor10

Kabel eins

Phoenix

8.20 Unsere kleine Farm 9.20 Castle 10.10 Charmed 11.10 Ghost Whisperer 12.00 Cold Case 12.55 Numb3rs – Die Logik des Verbrechens 13.50 Charmed 14.50 Ghost Whisperer 15.40 Cold Case 16.40 News 16.50 Castle 17.45 Abenteuer Leben 18.55 Achtung, Kontrolle! 20.15 Forrest Gump. Tragikomödie, USA 1994. Mit Tom Hanks, Gary Sinise 23.00 Der Rosenkrieg. Komödie, USA 1989 1.20 Blockbuster TV – Making-of. Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum 1.35 Resurrection – Die Auferstehung. Gruselfilm, USA 1999

9.00 Vor Ort 9.10 BON(N)Jour mit Börse 9.45 Thema 11.00 Vor Ort 12.00 Thema 13.15 Brennpunkte im tropischen Asien 14.00 Vor Ort 15.15 Billig. Billiger. Banane. 16.00 Thema 17.15 „Ich sag jetzt nichts mehr!“ 17.45 Vor Ort 18.00 Wir bleiben 18.30 Hinter den Kulissen der Macht. So lebte das Politbüro / So reiste das Politbüro 20.00 (für HG) Tagesschau 20.15 Die Berge der Deutschen 21.00 Die dunkle Seite von Red Bull 21.45 Tödlicher Müll in China 22.15 Phoenix-Runde 23.00 Der Tag 0.00 Phoenix-Runde 0.45 Thema

RTL 2

Kika

6.10 Der Trödeltrupp 7.05 Die Schnäppchenhäuser – Der Traum vom Eigenheim 8.00 Die Kochprofis – Einsatz am Herd 9.00 Frauentausch 11.00 Family Stories 12.00 Köln 50667 13.00 Berlin – Tag & Nacht 14.00 Der Trödeltrupp 15.00 Privatdetektive im Einsatz 16.00 X-Diaries 18.00 Köln 50667 19.00 Berlin – Tag & Nacht 20.00 News 20.15 TeenieMütter. Wenn Kinder Kinder kriegen. DokuSoap 22.15 Autopsie – Mysteriöse Todesfälle 23.15 The Suspects – Wahre Verbrechen 0.55 Law & Order: New York 1.35 Flashpoint

10.50 Tabaluga 11.15 Der kleine Ritter Trenk 11.40 Mia and me 12.05 Wendy 12.30 Mimis Plan 12.45 Classic Cartoon 12.55 Die Schule der kleinen Vampire 13.05 Garfield 13.45 Majority Rules 14.10 Schloss Einstein 15.00 Mein Style 15.25 Alien Surfgirls 16.25 Horseland, die Pferderanch 17.10 Wendy 17.35 Mia and me 18.05 Das Geheimnis der Blumenfabrik 18.15 Tabaluga 18.40 Elefantastisch! 18.50 Sandmann 19.00 Der kleine Ritter Trenk 19.25 pur+ 19.50 logo! 20.00 Ki.Ka Live 20.10 Mako – Einfach Meerjungfrau

Eurosport

Dmax

12.15 Die Ludolfs – Vier Brüder auf’m Schrottplatz 13.15 Achtung, Zoll! Willkommen in Australien 14.15 Carinis Classic Cars 14.45 Miami Car Kings 15.15 American Chopper 16.15 Holzfäller extrem 17.15 Ausgesetzt in der Wildnis 18.15 Die Schatzsucher – Goldrausch in Alaska 20.15 Auction Kings 21.15 Auction Hunters – Zwei Asse machen Kasse 22.15 Das Gesetz der Straße 23.15 Verhörmethoden – Straftäter unter Druck 0.15 Die Schatzsucher – Goldtaucher der Beringsee

Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten

ums) 160 000 anerkannten Flüchtlingen in der EU aufnehmen soll. Was blieb Merkel da anderes übrig, als zu antworten: „Ich denke, wir bleiben im Gespräch.“ Und darauf zu verweisen, wie gut die Beziehungen in anderen Bereichen seien. Da ist es schon fast als Erfolg zu werten, wenn Polens Regierungschefin Beata Szydlo am Freitag in Warschau erklärte: „Wir sollten auch bei der Flüchtlingskrise eine Einigung finden.“ Sie ließ aber keinen Zweifel daran, dass auch sie nicht an die Aufnahme Hilfesuchender Menschen denkt. Szydlo brachte lediglich die Aufstockung von M itteln für Entwicklung und humanitäre Maßnahmen in Kriegsgebieten ins Gespräch. Ihr Außenminister Witold Waszcykowski gab sich weniger konziliant und warf Deutschland einen Mangel an Kompromissbereitschaft vor.

V ON T HOMAS K RÖTER

D

ieWoche hatte so friedlich angefangen – auf einem Flugzeugträger im Mittelmeer. Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi hatte die „Garibaldi“, den Stolz seiner kleinen Flotte, auserkoren, um vor der Insel Ventotene im Tyrrhenischen Meer aus der Geschichte eine glorreiche europäische Zukunft zu beschwören. Gemeinsam mit seinen Gästen François Hollande aus Frankreich und Angela Merkel aus Deutschland. Von da an ging es bergab für die deutsche Regierungschefin. Offiziell ist die Bundeskanzlerin damit beschäftigt, den nächsten EUGipfel am 16. September vorzubereiten. In der slowakischen Hauptstadt Bratislava wollen die nach dem Brexit-Votum übrig gebliebenen 27 Staaten der Gemeinschaft ihre Zukunft ohne Großbritannien besprechen. Dazu klappert Merkel in sechs Tagen 17 Staats- und Regierungschefs ab oder lädt sie nach Deutschland ein. „Es ist eine Phase des Zuhörens, des Verstehens, des Voneinander-Lernens, um die neue Balance innerhalb der Europäischen Union der 27 auch richtig verstehen zu können und entwickeln zu können“, sagte Merkel nach ihrem Treffen mit dem estnischen Amtskollegen Taavi Roivas.

Orban auf Konfrontationskurs

In Tschechien unbeliebter als Putin Das war am Mittwoch. Und es war wohl der einzige Besuch, bei dem der Brexit wirklich im Vordergrund stand. Ansonsten drehten sich die Gespräche vor allem um die Flüchtlingspolitik – um Merkels Flüchtlingspolitik, mit der sie in den jungen Demokratien Ostmitteleuropas einen schweren Stand hat. Nach ihrer Ankunft in Prag einen Tag später konnte sie in einer Zeitung das Ergebnis einer aktuellen Umfrage lesen. Danach liegt sie in der Gunst der Tschechen sogar noch hinter dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Daran ändert auch nichts, dass sich Ministerpräsident Bohuslav Sobotka bei einem sonnig-freundlichen „Prost“ mit dem Gast aus Deutschland vor der malerischen Kulisse der Prager Altstadt fotografieren ließ. Die Demonstranten vor seinem Amtssitz empfingen die Bundeskanzlerin mit einem gellenden Pfeifkonzert. In der Sache blieb auch der höfliche Gastgeber hart: „Wir können keinem System zustimmen, das auf verpflichtenden Quoten zur Umverteilung von Flüchtlingen besteht.“ So will es ein Plan der Brüsseler EUKommission, dem zufolge Deutschland mehr als 18 Prozent, Tschechien drei Prozent von (nach Angaben des Bundesinnenministeri-

DP A/ R ADE K P IE TR U SZ K A

Kanzlerin Merkel und Polens Regierungschefin Szydlo (r.) beim Treffen der Visegrad-Gruppe am Freitag in Warschau.

INTERESSEN UND FORDERUNGEN Bei den Verhandlungen über einen Austritt der Briten aus der Europäischen Union fordern die Visegrad-Staaten die EU-Kommission auf, die eigenen Interessen zu verteidigen.

Die Außenminister der nordischen und baltischen Staaten (NB8) haben sich bei einem Treffen am Freitag in Lettland für mehr Anstrengungen und eine stärkere Bürgernähe der EU ausgesprochen.

Europäische Union Großbritannien

Zur Staatengruppe der NB8 gehören die sechs EU-Länder Schweden, Finnland, Dänemark, Estland, Lettland und Litauen sowie Norwegen und Island.

EU-Bürger dürften nach Ansicht der östlichen EU-Länder nicht schlechter gestellt werden als Briten. Das gleiche gelte für Unternehmen. Die künftigen Beziehungen müssen nach Ansicht der vier mitteleuropäischen Staaten auf Gegenseitigkeit beruhen. In Großbritannien leben und arbeiten Hunderttausende Menschen aus Mitteleuropa.

Gastgeber Edgars Rinkevics sagte am Freitag in Riga: „Wir brauchen ein starkes Europa, ein Europa, das allen seinen Bürgern Sicherheit und Schutz bietet, seine Grenzen bewacht, aber auch nicht die humanitären Grundsätze verliert.“

B L Z / G A L A N T Y; QU E L L E : D PA

Auf den Brexit bezogen sprachen sich die Minister für eine größtmögliche Nähe Großbritanniens zu Europa aus.

Die Umverteilung von Flüchtlingen innerhalb Europas lehnt die VisegradGruppe strikt ab.

In der polnischen Hauptstadt stieß Merkel zu einem Treffen ihrer härtesten Gegner hinzu – der VisegradGruppe. Außer Polen und Tschechien gehören noch die Slowakei und an der Spitze Ungarn dazu. Die vier haben sich 1991 in der ungarischen StadtVisegrad zusammengetan, um gemeinsam in der EU regionale Interessen zu vertreten. Ungarns Regierungschef Viktor Orban hat für Oktober eine Volksabstimmung über die Flüchtlingspolitik anberaumt. Er ging auch in dieser Woche wieder am klarsten auf Konfrontationskurs: „Die Frage ist, ob Angela Merkel bereit ist, mit uns die fehlerhafte Entscheidung aus Brüssel zu revidieren oder nicht.“ Im Ton verbindlicher, aber in der Sache auch nicht viel erfreulicher dürfte es an diesem Sonnabend in Meseberg werden. In dem Schlösschen vor den Toren Berlins empfängt Merkel ihre Amtskollegen Christian Kern (Österreich), Miro Cerer (Slowenien), Tihomir Oreskovic (Kroatien) und Bojko Borissow aus Bulgarien. Der Mann aus Sofia hat zuvor auf einen weiteren Knackpunkt hingewiesen. Er warnte vor einem Platzen des Flüchtlingsdeals mit der Türkei und warb deshalb für einen vorsichtigen Umgang mit Ankara. Nicht zufällig hat die Bundeskanzlerin bereits vor allzu großen Erwartungen an den EU-Gipfel im September gewarnt. Flüchtlinge und Brexit – beides dürfte für die 27 Partner nicht zu schaffen sein. Am kommenden Freitag will Merkel mit EU-Kommissionspräsident JeanClaude Juncker Bilanz ihrer Vorbereitungen ziehen – wieder in Meseberg. Öffentliche Äußerungen der beiden danach sind bisher nicht vorgesehen. Vorsichtshalber.

Herbstferien im Thüringer Wald +++ Hotel mit Erlebnisfaktor +++ www.ahorn-hotels.de Familienfreundliches Aktivhotel im idyllischen Städtchen Friedrichroda · Sports- & Funpark mit Rummenigge Fußballfeld, Beachvolleyball, Boccia u.v.m. · Trimm-Dich-Pfad · Erweiterte Spielplätze · Geführte Wanderungen · Thüringens größter Hotel-Innenpool (25x10m)

Zum Panoramablick 1 · 99894 Friedrichroda Tel. 03623 3545454 [email protected]

· AHORNWell mit Saunen und Massagen · Fitness und Kursangebot · Hoteleigenes Kino für Groß & Klein · Wii-Lounge und Tischtennis · YOKI AHORN Kinderwelt · Täglich wechselndes Abendentertainment



Weiterempfehlungsrate = 92% Holidaycheck 12.08.2016

WETTERLAGE

Der Hochsommer setzt zum Endspurt an. Ab und zu dämpfen einige Wolken die Sonnenkraft. Dabei werden 29 bis 33 Grad anvisiert, und der Wind weht leicht aus Nordost. In der Nacht wächst die Gefahr örtlicher, teils heftiger Schauer und Gewitter mit Unwettergefahr. Die Tiefstwerte sinken auf 19 bis 16 Grad.

Pollenflug: Ambrosia- und Gänsefußpollen fliegen mäßig bis stark. Außerdem sind Brennnessel-, Beifuß-, Spitzwegerich- und Gräserpollen schwach bis mäßig unterwegs.

Seite 10 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

22.05 American Horror Story Süßes und Saures. Horrorserie 23.00 TV total Zu Gast: Markus Krebs, Arne Voigts, Ralph Ruthe Moderation: Stefan Raab 0.00 2 Broke Girls Funk und Trash / Ein wertvoller Pokal

WDR

Tagesthema

Biowetter: Die heiße Luft verursacht häufiger als sonst niedrigen Blutdruck und Kopfschmerzen. Einige Menschen neigen auch zu Kreislaufbeschwerden und Schwindelgefühl.

#bmub30

20.15 Under the Dome Gefahr im Verzug / Glanz und Finsternis Mysteryserie. Mit Natalie Martinez, Alexander Koch, Mike Vogel u.a.

Berliner Zeitung · Nummer 201 · 27./28. August 2016

10. und 11.09. 2016

Workshops, Panels, Filme, Live-Musik, Kinderprogramm Eintritt frei!

20.15 Die strengsten Eltern der Welt Reportagereihe 22.15 Planetopia Auf den Spuren des Vergessens – Eine Reise entlang der Berliner Mauerreste

Suche nach der neuen Balance

ZUKUNFT KUNFT

www.festivalderzukunft.de

5.15 What’s up, Dad? 5.35 Malcolm mittendrin 7.15 What’s up, Dad? 8.10 Scrubs – Die Anfänger 9.00 Two and a Half Men 9.55 The Big Bang Theory 11.15 How I Met Your Mother 12.35 Scrubs – Die Anfänger 13.30 Two and a Half Men 13.55 Two and a Half Men 14.20 The Big Bang Theory 14.45 The Big Bang Theory 15.10 The Big Bang Theory 15.40 How I Met Your Mother 16.05 How I Met Your Mother. Kakerlake liebt Maus 16.30 How I Met Your Mother. Das Duell 17.00 taff. Das skurrilste Land der Welt 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Rat mal, wer zum Essen kommt 18.40 Die Simpsons. Die Verurteilten 19.05 Galileo. Möbel aus Weinfässern

Eigentlich sollte es um den Austritt Großbritanniens aus der Union gehen. Thema war aber vor allem ihre Flüchtlingspolitik.

BERLIN UND BRANDENBURG

Gasometer Berlin-Schöneberg

22.15 was! Wirtschaft, Arbeit, sparen 22.45 Wolke 9 Drama, D 2008. Mit Ursula Werner, Horst Rehberg, Horst Westphal u.a. Regie: Andreas Dresen 0.20 Mord ist ihr Hobby

ProSieben

EU NACH DEM BREXIT – Bundeskanzlerin Merkel reiste in den vergangenen Tagen durch Europa und stellte sich ihren Kritikern.

Heute um 19.30 Uhr, im Saal im Berliner Verlag, Karl-Liebknecht-Str. 29, 10178 Berlin Der Eintritt ist frei.

UMWELTPOLITIK 3.0

20.15 Was uns wirklich nährt Kann man sich gesund essen? 21.00 Der Berlin-Brandenburg Check Fastfood – Schnell, lecker und gesund? 21.45 Aktuell

23.15 (für HG) ZDFzoom Die Falschberater – In den Fängen der Postbank 23.45 (für HG) Markus Lanz 0.55 heute nacht 1.10 Fußball Champions League

Sat.1 5.30 Frühstücksfernsehen. Talk: Ingrid Steeger / Live: VoXXclub / Talk: Mads Roennborg / 1,2,3,Zack... Pönac! / Leben & Genießen: Zwiebelsuppe / ottes TV-Tipp: „Mr. T.’s verrückte Welt“ 10.00 Richterin Barbara Salesch 11.00 Richterin Barbara Salesch 12.00 Richter Alexander Hold 13.00 Richter Alexander Hold 14.00 Auf Streife 15.00 Im Namen der Gerechtigkeit – Wir kämpfen für Sie! 16.00 Anwälte im Einsatz 17.00 Schicksale – und plötzlich ist alles anders. Halbgott in Weiß 17.30 Schicksale – und plötzlich ist alles anders. Schwesterherz 18.00 Navy CIS. Kobalt 60. Krimiserie 19.00 Navy CIS. Vollgas. Krimiserie 19.55 Nachrichten

11.30 Skispringen. Sommer Grand Prix 13.45 WATTS 14.45 Fußball. UEFA Youth League. 1. Spieltag 15.45 Fußball. UEFA Youth League. 2. Spieltag 18.00 Speedway. FIM-EM. 4. und letztes Final-Event 20.00 WATTS 21.00 Beachsoccer. WM. Finale: Spanien – Russland 21.45 Wednesday Selection 21.50 Riders Club Magazin 21.55 Alexia’s Selection 22.00 Golf. European Tour. Dunhill Links Championship 22.30 Golf. Ladies European Tour. French Open 22.50 Segeln 23.30 Fußball 0.30 WATTS

Anzeige

DAS FESTIVAL DER

5.40 Berliner Nächte 6.20 Das Römer-Experiment 6.35 Das Römer-Experiment 6.50 nano 7.20 Rote Rosen 8.10 Sturm der Liebe 9.00 ZiBB 10.00 Brandenburg aktuell 10.30 Abendschau 11.00 Brisant 11.45 Dings vom Dach 12.30 Tiere bis unters Dach 13.00 Aktuell 13.05 Schloss Einstein 13.30 In aller Freundschaft 14.15 Die Heinzelmännchen. Märchenfilm, D 1956 15.30 Clown Ferdinand 16.00 Aktuell 16.05 Mord ist ihr Hobby 16.50 kurz vor 5 17.00 Aktuell 17.05 Elefant, Tiger und Co. 17.55 Sandmann 18.00 rbb um sechs 18.30 ZiBB. Zuhause in Berlin & Brandenburg 19.30 Brandenburg aktuell / Abendschau 20.00 (für HG) Tagesschau

23.00 „Focus“-TV-Reportage Letzte Hoffnung Flüchtlingscamp – Deutsche Hilfe für syrische Bürgerkriegsopfer 23.30 24 Stunden 0.30 Die strengsten Eltern der Welt 2.15 Navy CIS. Kobalt 60 Krimiserie

ls der fürsorgliche Familienvater Peter

er seine Frau Dawn (Charlotte Gainsbourg) und vier Kinder. Jeder geht ganz unterschiedlich mit der Trauer um. Während Dawn in ein Loch tiefer Depressionen fällt, hört der jüngste Sohn Charlie sogar auf zu DAS ORIGINAL aus bekannt sprechen. Der älteste Sohn Tim versucht die dass..?“ „Wetten, zu Rolle des Mannes in der Familie überund der SAT.1e nehmen, der Zweitälteste, Lou, flüchtet sich Weihnachtskampagn in die Musik, und die achtjährige Tochter Simone glaubt, dass die Seele ihres Vaters in einem Feigenbaum weiterlebt. Als der Baum eines Tages gefällt werden soll, versucht Simone alles, um dies zu verhindern. (Frk./Austr./Dtl./It./2010) Foto: Arte

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Super RTL

19.04 RBB KULTURRADIO (92.4 MHz) Kulturtermin Schreibende Arbeiter und singende Traktoristinnen, ca. 26 Minuten 19.30 DKULTUR (89.6 MHz) Zeitreisen Zum 300. Geburtstag von Denis Diderot, ca. 30 Min. 22.04 RBB KULTURRADIO (92.4 MHz) Feature Wer lacht hat Hoffnung. Die Distel im Systemwandel, ca. 56 Minuten

Der Technoklub Fabric verliert seine Lizenz, angeblich wegen mangelnden Schutzes seiner Besucher vor Drogen Besucher vor Drogen“ genannt; in den letzV ON J ENS B ALZER ten Monaten waren zwei 18-jährige Klubicht einmal Sadiq Khan konnte mehr gänger jeweils an einer Ecstasy-Überdosis helfen. In der vergangenen Woche hatte gestorben. Verdeckte Ermittler hätten bestäder Bürgermeister von London noch die Be- tigt, dass der Klub nur „unzureichend“ gedeutung der legendären Klubszene seiner gen den Drogenkonsum vorgehe – wozu Stadt beschworen und die eigenen Behör- man freilich wissen muss, dass die Wartenden dazu aufgefordert, eine vernünftige Lö- den in der Schlange vorm Fabric schon seit sung für all jene zu finden, die „das Nachtle- 2014 auf Behördendruck von ausgebildeten ben genießen“ möchten. Doch war er nicht Drogenspürhunden abgeschnüffelt wurden. Aber wer partout in einem weisungsbefugt, und offenbar Klub Drogen nehmen möchte, waren die zuständigen Beamten wird das tun, dagegen helfen die im Stadtteil Islington von vornstrengsten Sicherheitskontrollen herein fest entschlossen, sich einichts, und im Fall der beiden 18nes weiteren Teils dieses lästigen Jährigen war es nicht einmal klar, Nachtlebens zu entledigen. ob sie das Ecstasy nicht schon vor Am Mittwoch wurde das Fabdem Betreten des Fabric eingeric – der bedeutendste Technoworfen hatten. So kann man sich klub der Stadt und des Landes, nur schwerlich des Eindrucks ergewissermaßen das Berghain wehren, dass die Behörden nur von London – von der Polizei für WIKIPEDIA auf den passenden Anlass gewarimmer geschlossen. Als Grund tet hatten, um den 2 500 Besufür den Entzug der Lizenz wurde Lizenzentzug: „ein unzureichender Schutz der das Fabric in Islington. cher fassenden Klub – der vom DJ

A

an einem stirbt, hinterlässt DIE SHOWSENSATION AUS DENHerzinfarkt USA präsentiert

6.40 Verklag mich doch! 9.45 Hilf mir doch! 10.55 Vier Hochzeiten und eine Traumreise 11.55 Shopping Queen 13.00 Verklag mich doch! 14.00 Hilf mir doch! 15.00 Shopping Queen 16.00 Vier Hochzeiten und eine Traumreise 17.00 Mieten, kaufen, wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 Rizzoli and Isles. Hinter der Maske. Krimiserie 21.15 Fairly Legal 22.10 The Closer. Gefallener Engel. Krimiserie 23.05 Crossing Jordan – Pathologin mit Profil 23.55 Rizzoli and Isles (W) 0.50 nachrichten 1.10 Fairly Legal

MAGAZIN

DPA /PE TE R SE N

DP A

Tagesthema Seite 2

und Licht!

Vox

14.30 RBB KULTURRADIO (92.4 MHz) Lesung Paul Auster: „Winterjournal“ (8/15). Es liest Burghart Klaußner, ca. 30 Minuten 20.30 DLF (97.7 MHz) Lesezeit Carl Djerassi: „Der Schattensammler“ (1/2). Es liest Carl Djerassi, ca. 30 Minuten 21.33 DKULTUR (89.6 MHz) Die Marx Brothers in Berlin Hörspiel von Daniel Cil Brecher, ca. 57 Minuten

RBB

5.30 (für HG) ZDF-Morgenmagazin 9.05 Volle Kanne – Service täglich 10.30 Notruf Hafenkante. Erschütterungen 11.15 SOKO 5113. Ausgepowert 12.00 heute 12.10 drehscheibe Deutschland 13.00 (für HG) ZDF-Mittagsmagazin 14.00 heute – in Deutschland 14.15 Die Küchenschlacht 15.00 (für HG) heute 15.05 (für HG) inka! 16.00 (für HG) heute – in Europa 16.10 (für HG) SOKO Kitzbühel. Sein letzter Fall 17.00 (für HG) heute 17.10 (für HG) hallo deutschland 17.45 (für HG) Leute heute 18.05 (für HG) SOKO Wismar. Der Prozess. Krimiserie 18.54 Lotto am Mittwoch 19.00 (für HG) heute 19.20 (für HG) Fußball 19.35 (für HG) Küstenwache. Eisige Stille. Krimiserie

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

1.30 € Berlin/Brandenburg - 1.40 € Auswärts/D

U S A

Ein liberaler Muslim ohne Chance

Faszinierend!

Getanzte träume

14.15 Bayern isst bunt 15.00 Wiesn-Schmankerl unter der Bavaria 15.30 Wir in Bayern 16.45 Rundschau 17.00 Wiesn live 17.30 Regional 18.00 (für HG) Abendschau 18.45 (für HG) Rundschau 19.00 (für HG) Stationen. Dokumentation. Täglicher Terror 19.45 (für HG) Dahoam is Dahoam 20.15 Bayerntour 21.00 (für HG) Kontrovers 21.45 (für HG) RundschauMagazin 22.00 (für HG) Anschlag auf die Republik? Das Oktoberfestattentat 1980 22.45 Kino Kino 23.00 (für HG) Der Rote Kakadu. Drama, D 2006 1.00 Rundschau-Nacht

MESEBERG

P

ARTE, 20.15 UHR DRAMA

Der Baum aus schatten

Bayern

HÖRSPIEL

GRIFFECKE Format: B 51 mm x H 100 mm

Später Sieg: Sasha Waltz leitet das Staatsballett – Seite 21

ersonalien aus der Justizwelt werden in Washington für gewöhnlich wenig beachtet: Zwar beben die Betroffenen vor Aufregung, doch das allgemeine Publikum gähnt. Diese Nachricht allerdings hat es in sich. US-Präsident Barack Obama hat jetzt erstmals einen Muslim als Richter an einem Bundesgericht ernannt. Das ist eine historische Entscheidung, die vor allem den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ärgern wird. Abid Qureshi, ein in Pakistan geborener Jurist, soll nach dem Willen des Präsidenten Richter an einem Bundesgericht im Hauptstadtbezirk werden. Qureshi, der schon seit einigen Monaten im Gespräch für den Posten war, sei überaus qualifiziert für den Posten, heißt es in JusAbid Qureshi, tizkreisen. 1997 schloss er als Bundesrichter sein Studium an der Harnominiert vard Law School ab, einer der Elite-Universitäten des Landes. In den letzten Jahren arbeitete Qureshi unter anderem als Experte für Gesundheitsrecht bei einer Anwaltskanzlei in Washington. Aber um die Qualifikation geht es nicht in erster Linie. Qureshis Ernennung, die der Senat noch bestätigen muss, kommt zur Unzeit. Obama ist nur noch kurze Zeit Präsident. Um seine Nachfolge ist ein schmutziger Wahlkampf entbrannt. Vor allem die republikanische Seite wird es als Provokation empfinden, dass der Präsident ausgerechnet kurz vor dem Ende seiner Amtszeit wieder einmal einen vermeintlich liberalen Richter für einen bedeutenden Posten ausgewählt hat. Mit einer Bestätigung Qureshis durch den Senat ist deswegen bis zur Präsidentschaftswahl im November kaum zu rechnen. Qureshi dürfte es ergehen wie Merrick Garland, Obamas Wunschkandidat für einen Posten am Obersten Gericht, der aber ebenfalls auf die Gnade des Senats angewiesen ist, bevor er seine Arbeit aufnehmen kann. Doch die von den Republikanern beherrschte Parlamentskammer weigert sich beharrlich, das Thema überhaupt auf die Tagesordnung zu setzen. Personalien aus der Justizwelt werden in den USA traditionell als politische Druckmittel verwendet. In Wahlkampfzeiten gilt das umso mehr. Und da ist auch noch Donald Trump, der populistische Kandidat der Republikaner. Er hat im Wahlkampf mehrfach erklärt, dass er Zweifel daran habe, ob Richter ausländischer Herkunft ihm gegenüber fair sein würden. Erst sagte er das über einen Richter, dessen Eltern aus Mexiko stammten. Dann erklärte er, das gelte seiner Einschätzung nach auch für Muslime, die Richter seien. Das passte zu Trumps Forderung, Muslimen generell die Einreise in die USA nicht mehr zu erlauben, um sich nicht potenzielle Attentäter ins Land zu holen. So ist Abid Qureshi derzeit vor allem ein Kandidat mit Symbolwert, dessen Ernennung politische Taktik und Trumps Hang zum Populismus wahrscheinlich verhindern werden. Zwar loben muslimische Verbände in den USA die Wahl des Präsidenten. Qureshi sei Beleg dafür, wie vielfältig die USA seien. Auch sei seine Nominierung wichtig für die Einbindung der Muslime in die Gesellschaft. Das sind schöne Worte, die Abid Qureshi allerdings derzeit nicht weiterhelfen.

ei einem DDR-Besuch 1971 lernt die bayerische Hausfrau Elke Richter (Katharina Wackernagel) den Tischler Gregor Pohl (Peter Schneider) kennen. Trotz ihrer unterschiedlichen Lebenswelten beginnen die beiden eine Affäre. Doch die Hürden ihrer Liebe sind groß: Beide sind verheiratet und Eltern von jeweils zwei Kindern, Elke lebt in einer katholisch-konservativen Umgebung, Gregor in der sozialen Enge der DDR. Dennoch schaffen sie es, sich ein Mal im Jahr zu treffen und ihre Leidenschaft außerhalb aller Systemzwänge auszuleben. Als dann die Mauer fällt und es zur Wiedervereinigung kommt, ist ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt: Hat ihre Beziehung ohne die Mauer überhaupt eine Zukunft, oder war es vor allem die Trennung, die sie über all die Jahre in ihrer gegenseitigen Sehnsucht verbunden hielt? (Dtl./2013) Foto: ARD

11.00 (für HG) MDR um elf 11.45 (für HG) In aller Freundschaft 12.30 (für HG) Mit Faust und Degen. Abenteuerfilm, I/F/E 1963 14.00 (für HG) Dabei ab zwei 15.00 LexiTV 16.00 Hier ab vier 17.45 (für HG) Aktuell 18.05 (für HG) Brisant 18.54 Sandmann 19.00 MDR Regional 19.30 (für HG) Aktuell 19.50 Tierisch, tierisch 20.15 Heute im Osten – extra 21.15 Außenseiter – Spitzenreiter 21.45 (für HG) Aktuell 22.05 (für HG) Polizeiruf 110. Tod in der Bank. TV-Kriminalfilm, D 2007 23.35 Festivalnacht 0.40 Kanzleramt Pforte D

18.05 RBB KULTURRADIO (92.4 MHz) Opernführer Nikolaj RimskijKorsakow: Die Zarenbraut, ca. 55 Minuten 20.03 DKULTUR (89.6 MHz) Konzert Traunsteiner Sommerkonzerte. Werke von Weinberg (David Geringas, Violoncello; Jascha Nemtsov, Klavier; Quatuor Danel; Morgenstern Trio), ca. 87 Minuten 21.04 RBB KULTURRADIO (92.4 MHz) Musik der Gegenwart Der Dirigent Ingo Metzmacher, ca. 56 Minuten 22.05 DLF (97.7 MHz) Musikforum Werke von Franck (Alexandre Tharaud, Klavier; Cuarteto Casals: Abel Tomas, Vera Martinez Mehner, Violine; Jonathan Brown, Viola; Arnau Tomas, Violoncello), ca. 45 Minuten

0:4

NICHT VERPASSEN ❖ GEWERBEMIETEN Der grüne Berliner Bundestagsabgeordnete Özcan Mutlu kämpft für soziale Gerechtigkeit und bezahlbare Mieten. Ein Kosmetiksalon in Prenzlauer Berg macht andere Erfahrungen: Eigentümer Mutlu verdoppelt die Miete. Berlin Seite 9

dacia-koenig.de

www.berliner-zeitung.de

Jedes Jahr im Juni

B

MDR KLASSIK

Erklärung: ◆ Aktualisiert

Donnerstag, 8. September 2016 Nr. 211 FA - 72. Jahrgang

ARD, 2 0.15 UHR TV-ROMANZE

Anzeige

0.00 RTL Nachtjournal 0.30 Bones – Die Knochenjägerin Die Rückkehr der Scheuklappen Krimiserie 1.25 CSI – Den Tätern auf der Spur Neue Zeiten / Zu viele Geständnisse verderben den Mord. Krimiserie 3.05 RTL Nachtjournal

Quartier Lebendige Vielfalt – Was sich Immobilienkäufer wünschen

ZDF

20.25 (für HG) Fußball Champions League Gruppe D, 2. Spieltag, Manchester City – FC Bayern München. Anschließend Zsfg.en weiterer Spiele

23.15 Tagesthemen 23.30 (für HG) Anne Will Das Große-Koalitions-Pokern – wer blufft und wer hat wirklich gute Karten? 0.45 Nachtmagazin 1.05 (für HG) Jedes Jahr im Juni (W)

ZDF NEO

Mobile Welten Markante Front – Der VW Tiguan der nächsten Generation

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

3

3.560,00

F E R N S E H T I P P 

5.30 ZDF-Morgenmagazin 9.00 Tagesschau 9.05 (für HG) Rote Rosen 9.55 (für HG) Sturm der Liebe 10.45 (für HG) Brisant 11.00 Tagesschau 11.05 (für HG) ARD-Buffet 12.00 Tagesschau 12.15 (für HG) ARD-Buffet 13.00 (für HG) ZDF-Mittagsmagazin 14.00 Tagesschau 14.10 (für HG) Rote Rosen 15.00 Tagesschau 15.10 (für HG) Sturm der Liebe 16.00 (für HG) Tagesschau 16.10 (für HG) Das Waisenhaus für wilde Tiere 17.00 (für HG) Tagesschau 17.15 (für HG) Brisant 18.00 Verbotene Liebe. Daily Soap 18.50 Heiter bis tödlich – München 7. Ein letztes Mal. Krimiserie 19.45 (für HG) Wissen vor acht – Werkstatt 19.55 (für HG) Börse vor acht 20.00 (für HG) Tagesschau

EINS FESTIVAL

Karriere Vorbild Natur – Bionik ist ein Beruf mit Zukunft

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

194050

3.050,00

Wochenende

Seite 18

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

4

s/w – farbig

www.bartscherer-recycling.de

Die Saison beginnt: Die erste Radtour unserer neuen Serie führt von Neuruppin nach Kremmen.

Die Antwort auf Rammstein

D

er Lärm kommt ohne Vorwarnung. Bässe, E-Gitarre, und der Gesang von Till Lindemann dröhnen am Anfang des „Tatorts“ aus den Lautsprechern. Nach zwei Minuten ist Schluss mit Rockmusik, die Band Rammstein verstummt. Aber wie soll eine Filmkomponistin wie Christine Aufderhaar da weitermachen? Die 44 Jahre alte gebürtige Schweizerin, die in Berlin-Friedenau lebt, ist eher ein sanfter, zurückhaltender Typ. Die Regisseurin Hermine Huntgeburth hatte sie gefragt, ob sie die Musik für den „Tatort: Die Geschichte vom bösen Friederich“ komponieren wolle. Aufderhaar wollte – so bekam sie es mit Rammstein zu tun. Was am Anfang kniffelig war, denn gute Filmmusik, sagt Aufderhaar, drängt Christine Aufderhaar komponiert für sich nicht in den Vordergrund. Sie lenkt nicht ab, Fernsehfilme. unterstützt das Gesamtpaket aus Bildern, Dialogen und Geräuschen. Es geht nicht wie bei Rammstein darum, mit lauten Effekten zu prahlen. Am Anfang des Films antwortet sie auf die Rockmusiker mit ruhigem Elektrobass und Sologeige. Schon als Kind vertonte Aufderhaar Erlebtes im Kinderzimmer, dann studierte sie Klavier und lernte das Komponieren. Später half ihr Alf Clausen, der in den USA für die Musik bei den „Simpsons“ verantwortlich ist. Als sie nach Deutschland kam, erhielt sie schnell Aufträge fürs Kino und für TV-Produktionen, zweimal auch für den „Tatort“ aus Berlin. Die Sache mit Rammstein hat Aufderhaar im Laufe des Films mit einem Stilmix beantwortet, zu dem auch ein Jazz-Walzer gehört. Die Freiheit, sich in verschiedenen Genres bewegen zu können, hat dazu geführt, dass sie Filmkomponistin geworden ist. Wenn es still wird im Film, das als Tipp, sollte niemand entspannen. Der nächste Gruselmoment kommt immer dann, wenn die Musik leise verschwindet. Medien Seite 24

Leserbriefe Verkehr, Notrufe Sudoku, Rätsel am Wochenende Kleinanzeigen Traueranzeigen Veranstaltungen

kostengünstig und zuverlässig

Brandenburg erfahren

atala-shop.de

Berliner Zeitung · Nummer 230 · 2./3. Oktober 2013

TV-Programm am Mittwoch

ARD

D I G I T A L  TAG E S S C H A U 2 4 5.30 Weltbilder 6.00 Umschau 6.30 Markt 7.15 Fakt 7.45 Hart aber fair 9.00 Tagesschau-Nachrichten 20.00 Tagesschau 20.15 Fakt 20.45 Extra 21.02 Münchner Runde 21.45 Typisch! 22.15 Bonus 22.45 Tagesschau – Vor 20 Jahren 23.00 Kontrovers 23.45 Bericht aus Brüssel 0.00 Tagesthemen 0.15 Schätze der Welt 0.30 Weltbilder 1.00 Nachtmagazin

•• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • ••

www.berliner-zeitung.de

Sonnabend/Sonntag, 9./10. April 2016 Nr. 83 HA - 72. Jahrgang

TV-INSEL Format: B 106 mm x H 75 mm

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

TITELKOPF DOPPELPLATZIERUNG Format: 2 x B 51 mm x H 35 mm

Wo der Blick ins Leere geht: Was wird aus Berlins Mitte? – Seite 3

Gefühlte Temperatur: maximal 35

Min./Max. des 24h-Tages Sylt Hamburg 15°/22° 15°/26°

Prenzlau 18°/29°

Wittenberge 18°/30°

BERLIN Brandenburg Frankfurt 19°/33° 18°/32° (Oder) 16°/31° Luckenwalde 17°/33° Cottbus 16°/32° Grad.

Hannover 17°/31° Köln 20°/35°

Saarbrücken 19°/35°

Sonntag heiter 20°/33° Mondphasen:

09.09.

16.09.

Konstanz 19°/31°

23.09.

Magdeburg 18°/32° Dresden 16°/28°

Nürnberg 17°/33° Stuttgart 19°/31°

Dienstag heiter 14°/23°

Montag Schauer 13°/25° 01.09.

Erfurt 19°/31°

Frankfurt/Main 22°/34°

Wind: leiser Zug aus Nordost.

Rügen Rostock 15°/22° 15°/24°

München 18°/31°

Deutschland: Sonnenschein überwiegt. In der zweiten Tageshälfte drohen im Nordwesten, über den Alpen und über den westlichen und zentralen Mittelgebirgen vereinzelte, aber heftige Gewitter oder Schauer. In den anderen Regionen scheint nach örtlichem Frühnebel oder Dunst die Sonne vom strahlend blauen Himmel. Wolken bleiben in der Unterzahl. Die Werte steigen auf hochsommerliche 24 bis 36 Grad. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig und meist aus Ost bis Süd. Meerestemperaturen: Ostsee: 19°-23° Nordsee: 19°-22° Mittelmeer: 23°-30° Ost-Atlantik: 19°-23°

Sonnenaufgang: 06:09 Uhr

Sonnenuntergang: 20:05 Uhr

✓ 1 kind biS 5 JAHrE grATiS ✓ ViElE inkluSiVlEiSTungEn

Kiruna 7°

Reykjavik 16°

Westlich von Irland formiert sich ein Tief, das sich mit teils kräftigen Regengüssen und Gewittern bis Westfrankreich und den Benelux-Ländern ausdehnt. Dadurch wird die heiße Luft aus südlichen Gefilden bei uns immer schwüler, das Unwetterrisiko wächst. Ein Tief über Finnland versorgt den Norden des Kontinents mit Regenwolken und kühler Luft.

Trondheim 14°

Dublin 19° London 25° Paris 36°

Oulu 17°

REISEWETTER Archangelsk 14°

Oslo St. Petersburg 23° 22° Stockholm 23° Moskau Kopenhagen 27° Wilna 21° 28° Berlin Warschau Kiew 33° 29° 28°

Wien Odessa 31° Budapest 29° 31° Varna Mailand Nizza 32° 27° 29° Dubrovnik Istanbul Rom 30° Ankara 29° 32° 28° Palma Athen 33° Antalya Palermo Tunis 31° Algier 31° 34° 33° 32° Iraklio 26°

Bordeaux 38° Lissabon 31°

Madrid 36°

Las Palmas 32°

Mondaufgang: 00:52 Uhr

Acapulco Bali Bangkok Barbados Buenos Aires Casablanca Chicago Dakar Dubai Hongkong Jerusalem Johannesburg Kairo Kapstadt Los Angeles Manila Miami Nairobi Neu Delhi New York Peking Perth Phuket Rio de Janeiro San Francisco Santo Domingo Seychellen Singapur Sydney Tokio Toronto

34° 32° 36° 29° 16° 32° 30° 31° 41° 34° 37° 24° 37° 27° 24° 32° 33° 27° 35° 32° 30° 17° 31° 31° 21° 34° 26° 36° 18° 28° 27°

wolkig heiter wolkig heiter Regen heiter Schauer wolkig heiter wolkig wolkig sonnig sonnig sonnig heiter wolkig wolkig bewölkt Gewitter heiter sonnig Schauer Gewitter heiter wolkig wolkig Schauer wolkig heiter Schauer heiter

Monduntergang: 16:51 Uhr

Sonderplatzierungen

Kontakt: +49 30 2327-5817 | [email protected]

Hendrik Herzog Frederick Syna, Zeugwart Herthinho Physiotherapeut di Martino, Maskottchen Julian Schieber, Teamleiter Nello Hegeler, Niklas Stark, Weiser, Sinan Kurt, Langkamp, Jens Skjelbred, Mitchell Michael Becker. Ibisevic, Sebastian Robert Abramczyk Lustenberger, Per Hendrik Vieth, Vedad Tolga Cigerci, Physiotherapeut Genki Haraguchi, Fabian David de Mel, Zeugwart Physiotherapeut Henrik Kuchno, Athletiktrainer Kalou, Marvin Plattenhardt, Alexander Baumjohann, Vladimir Darida, links: Fitnesstrainer Stocker, Sami Allagui, Salomon Widmayer, Roy Beerens, Körber, Thomas Kraft, Hintere Reihe von Valentin Co-Trainer Rainer Jarstein, Nils-Jonathan Hajime Hosogai, Dr. med. Ulrich Schleicher, Florian Kohls, Rune Almenning 3. Reihe: Ronny, Pal Dardai, Teamarzt Admir Hamzagic, 2. Reihe: Trainer Zsolt Petry, Co-Trainer 1. Reihe: Torwarttrainer

Heute mit HerthaPoster

In Hohenschönhausen und in Teltow!

20% Ab sofort zusätzlich auf alle bereits reduzierten Artikel!

WWW.BERLINER-KURIER.DE • Mittwoch, 13. Juli 2016 • 0,90 ¤ NR. 190/2016 – A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG

Nicht mit anderen Aktionen und Rabatten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Nur bis SA 20. August 2016.

TITELKOPF Format: B 84 mm x H 84 mm

RÜCKSEITE SEITENKOPFANZEIGE Format: B 63 mm x H 92 mm

Angaben in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa+So

2.690,00

3.210,00

Format: B 84 mm x H 65 mm s/w – farbig

s/w – farbig

Unser Kapitän Liebe: Traumhochzeit in Venedig

Foto: Bulls/Ciao Pix



6 SEITEN 34 – 35

2.680,00

s/w – farbig

Neuer Union-Trainer

Angaben in Euro s/w – farbig

3.718,40

Sa+So 2.940,00

RÜCKSTREIFEN Format: B 233 mm x H 40-70 mm je mm in Euro

3.121,20

Mo-Fr 2.450,00

s/w – farbig

Er: „In der Zeitung steht, dass Frauen doppelt so viel reden wie Männer!“ – Sie: „Wahrscheinlich, weil wir alles zweimal sagen müssen!“ – „Was!?“ Renate Kühne

www.sam-4u.de

Nacht-Skischuhverbot in Ischgl

Mo-Fr

Sa+So

8,90

10,65

Der abendliche Après-Ski kann im Tiroler Ferienort Ischgl künftig mit einer saftigen Geldbuße enden – jedenfalls wenn man noch die Skischuhe anhat. Die sind von 20 bis 6 Uhr ebenso verboten wie Skier, Stöcke und Snowboards. Verstöße kosten bis zu 2000 Euro. Grund: Das laute Klopfen der Hartschalentreter störe Feriengäste. 61046

4

194050

300909

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG

Böse BERPanne: Mit Keller

Mo-Fr

Sa+So

2.670,00

2.990,00 INSEL-ANZEIGE KREUZWORTRÄTSEL Format: B 78 mm x H 105 mm

Flughafen-Sprecher nach (zu) ehrlichem Interview gefeuert 6 SEITEN 6–7

Mo-Fr 2.670,00

Emma Thompson

Sa+So 2.990,00

Angaben in Euro s/w – farbig

Funktionsträger

BERLIN-RÄTSEL 25 starker Zweig

Grünfläche

Fotos: dpa

(Mehrfachrabattierung und Barauszahlung nicht möglich)

ww

rl w.e

ebn

isci

niedrige Temperatur

organische Existenz

luftförmige Stoffe ungenau, verschwommen

Südostasiat (alte Bez.)

10

zunächst

Verkaufshäuschen

Angaben in Euro

Sternschnuppen

Sa+So

3.121,20

3.718,40

und so weiter (Abk., lat.) dt. ExTennisprofi (Steffi)

e ty.d

Kreditinstitut

Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com

Abgott

Flugzeugvorderteil

Sternenkonstellation

prahlerischer Mann

einfach besser schlafen ... Kosewort für Großvater

Platzmangel

1 verdorben

dt. Weinlandschaft

äußerste Sorgfalt

Brauchtum Kfz-Z. Salzgitter

franz. Staatsmann † (de ...)

höchster Berg im Kaukasus

Fluss zur Nordsee

chem. Stufen- Zeichen gestell für Technetium

9

2

Initialen Lancasters†

Schichten

12

Teil der Bibel (Abk.)

7

förmliche Männerkleidung

Emblem

3 Art, Stil

Nagetier

HawaiiTänze ein Bindewort

2

3

4

5

6

Kfz-Z. Trier

8

Verkaufsschlager (ugs.)

1

11

Abk.: Normalnull

fehlerfrei

BK-ta-sr-22x29-1142

7

jüd. Schauspielerin (...Ehre)†

Fluss in Schl.Holstein Vorname schwev. Schau- res spieler Gepäck Sharif†

Initialen von Regisseur Allen

Lauge erfolgreicher Schlager

härtester Kristall

LÖSUNGSWORT:

Kfz-Z. Bad Homburg

Teil des Mittelmeers

Zeltüberdachung

Geschäftsraum kleines Längenmaß (Abk.)

alte franz. Goldmünze

Liebesverhältnis

Prag in der Landessprache

Hauptstadt von Apulien

Gleichklang im Vers

kurz für: zu der

Hochschule (Kw.)

ausgest. Riesenlaufvogel

während

Gezeitenstrom

Bodenkrume

bestrafen

Tontaubenschießen

erster Herzog Ungarns

Feldrand negatives elektrisches Teilchen

abw. Textfassung Riesennadelbaum

Titanerz

Pastor-Niemöller-Platz 2 • 13156 Berlin Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10 - 18 Uhr ; Sa 10-14 Uhr

Osteuropäer

Kfz-Z. Erfurt

Wir freuen uns auf Sie...

Tel. 030 /41 93 82 30

angeregt

bask. Terrororganisation

Sinnesorgane

abholzen

hellblau

schweiz. Kalb-, Haupt- Ziegeno. Schafstadt leder trop. Nutzpflanze

Hautfalte zum Schutz d. Auges

Auslese westdt. Sendeanstalt (Abk.)

Teil des Fußes Vorname Slevogts

Abwaschbecken

Spielkarte

auf dem neuesten Stand

Mo-Fr

Seite 11 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Tintenfischfarbstoff

Initialen von Kästner

förmliche Anrede

Kochgefäß

s/w – farbig

4

Gefahr für ein Schiff

AGR Zertifiziertes Fachgeschäft

Abk.: Europameisterschaft

Lohn (schw.)

6 Baumteil

bewegliche Verbindung Hochgebirgspflanze

Kose- afrik. wort für Autor Groß- "Duniyasmutter Gaben"

Katzenpfote

Schlagader

griech. Buchstabe

Ölpflanze

Schiffs- Schmelz- untauspann- wasser- sicher, schwach rinne gerät

Truppenunterkunft

ind. darüber- BezeichBundesstehend nungen staat

Windrichtung athlet. Wettbewerb

Vermächtnis

ausführen

Schwitzen Sie lieber auf finnisch oder russisch? Finden Sie es in unserer Saunalandschaft heraus! • Außenbecken • Sanarium • Ruhebereich • Turmsauna • Caldarium • Saunabar • Kristallsauna • Erdsauna

850,00

Fruchtäther

Kurve

Jetzt

*gültig bis 30.06.2016

780,00

Sa+So

scharfe Bergkante

Gerät zur StiefKammtochter herstel- von lung Herodes

Dreschgerät

Wasserfahrzeug

FremdOper von Männerwortteil: Verdi kleidung vor

Neu!

• Salzsauna • Panoramasauna • Finnische Sauna • Russische Sauna • Whirlpool • Dampfbad

Mo-Fr

Abschnitt

Seefahrtsabschnitt

öliges Fischfett

auna Salzs Erste unserer in n. Regio

Ihr Saunaspar-Coupon

AM SONNTAG

BERLINER KURIER, Freitag, 23. September 2016

mürbe

Morgen lesen!

Der von hier

griech. Buchstabe

TITELFUSS Format: B 63 mm x H 92 mm

Die Top 20 des deutschen Fußballs – das ist das Ziel der Eisernen. Seit gestern ist raus, mit wem es erreicht werden soll: Jens Keller, Ex-Schalke-Coach, wird neuer Cheftrainer des 1. FC Union. 6 SEITEN 20–21

4 Stunden bezahlen - den ganzen Tag bleiben*

6 Reports 6 Hintergründe 6 Interviews 6 Gewinnspiele

Auf den Charakter kommt es an

5

nach oben

hältnis zu seinen Töchtern Marlene und Lilly. Ulrich Tukur: „Meine beiden Töchter sind in den USA ohne mich aufgewachsen. Ich war immer Thema, aber physisch nicht vorhanden. Und jetzt sind die beiden offensichtlich auf der Suche nach dem verlorenen Teil.“

Foto: imago stock & people

Berliner Kurier

Wahrheit verraten!

s/w – farbig

Die Tukur-Töchter: Lilly (l.) besucht die Staatliche Schauspielschule in Cardiff (Wales) und Marlene hat einen Abschluss in Fotografie und Fotodesign, lebt jetzt in Berlin. se Verzweiflung, ein stilles Leiden an einer Welt, die aus den Fugen ist, und immer wieder der Versuch, den Wahnsinn des Lebens zu bewältigen und nicht aufzugeben.“ Ihm selbst geht es manchmal ähnlich dreckig wie seinem Kommissar, gibt er zu. Grund: das schwierige Ver-

Die zweifache Oscar-Preisträgerin spricht im großen KURIER-Interview über Zivilcourage

GRIFFECKE Format: B 92 mm x H 90 mm Angaben in Euro

WWW.BERLINER-KURIER.DE • Dienstag, 12. April 2016 • 0,90 ¤ NR. 100/2016 – A11916

„Es lebe der Tod“ (ARD, 20.15 Uhr) – und endet so, dass man nicht genau weiß, ob der Ermittler überlebt oder nicht (so viel darf vorab verraten werden, ohne zu spoilern). Das ist kein Zufall, verriet Tukur. „Ich mache immer nur Verträge für einen Film und ein Jahr. Und so kann ich mir jetzt überlegen, ob es weitergehen soll, und falls ja, wie.“ Eine leise Hoffnung können die vielen Fans des Schauspielers aber haben. Denn die tiefe Depression, die ihn am Sonntag befällt, heißt nicht viel, die ist bei seinem „Tatort“ Methode. „Die Grundstimmung ist immer die gleiche. Eine lei-

Von BERND PETERS

Als er vor sieben Jahren als „Tatort“-Kommissar anfing, wollte Ulrich Tukur (59) eigentlich ganz schnell wieder aufhören. Deshalb hatte sein Kommissar „Felix Murot“ einen Hirntumor. Davon ist der inzwischen geheilt – weil Tukur Lust am Job bekam. Jetzt kokettiert er aber schon wieder mit seinem Aus… „Der nächste Fall könnte mein letzter sein“, sagte er dem KURIER beim Treffen in Köln. „Ganz ehrlich, genau weiß ich es noch nicht.“ Sein neuer Streifen trägt den bezeichnenden Namen

ZULETZT

GRATIS

Heute mit Frauen-Illu

Mein nächster Fall könnte der letzte sein

„Tatort“-Kommissar Ulrich Tukur macht immer nur Verträge für ein Jahr

TITELSTREIFEN Format: B 233 mm x H 46 mm Angaben in Euro

Postvertriebsstück A11916/Entgelt bezahlt

2.240,00

Format: B 63 mm x H 92 mm

Sauviel Glück, Schweini!

Ulrich Tukur spricht ganz offen vom „Tatort“Ende. Morgen könnte es das letzte Mal sein, dass er als Felix Murot ermittelt.

Sonnabend, 19. November 2016

WITZ DES TAGES Veröffentlichte Witze werden mit 10 Euro honoriert. 10178 Berlin, Karl-Liebknecht-Str. 29 E-Mail: [email protected]

Fotos: HR

2016/17 Foto: City-Press

Das Team von Hertha BSC

Postvertriebsstück A11916/Entgelt bezahlt

BERLINER KURIER

8

9

10

11

12

L G L O S K A MM S B I T A L E R E R D B R S P A E M U N K H A U B A N S T R E M E E R V K I L O R E G O R B P P F E I S N E K T P A R S O L O C M H A N Z A R P L

Auflösung von gestern

A S E G G I E R N E B P N W I K E M B E D G I L E O N B A R L T A R K E N S T O I I N R O

M J T A N P F A R A G E N T U R D N A S A S A F T K C R E L I I C H T D T H I A G O E P R O D U Z I E R E N S E E N N A U M A N N B I R N S K N A P E H E I L I U B D A E R G E N U N B EW E B E N K I E M R N O K W S K B B E H E T O R E A C K E L T I L L N A M E K A L N U M S U B A P G G I S U D S D O G E O G N T E R A O F E N E U G O K I E R E F A L T E N E T H H H T E G E R T E L L E R V I N Z

L E R E I B L E F E D U R A I G E L T H E R R P E A N D P I E R N B E E I S N S O L E E D O D A D T A I E S E N

WO HLBEFIND EN

Auch morgen wieder ein Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

Sonderplatzierungen

Kontakt: +49 30 2327-50 | [email protected]

VORGESTELLT-IHR PORTRÄT

Pferderennen Je 2 Eintrittskarten inklusive eines Rennprogramms für die ersten 50 Anrufer geschenkt! Erleben Sie im Rahmen des Renntags „25 Jahre Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis“ einen einmaligen Tag auf der Rennbahn Hoppegarten.

Schnell sein lohnt sich!

Sonnabend, 13.08.2016, Beginn: 11 Uhr, Start erstes Rennen: 12 Uhr Rennbahn Hoppegarten, Goetheallee 1, 15366 Hoppegarten

Nur morgen von 12 bis 13 Uhr!

© Madame Tussauds Berlin

Eine Druckereibesichtigung für 2 Personen für die ersten 20 Anrufer geschenkt! Die einmalige Chance hinter die Kulissen des Tageszeitungsgeschäftes zu schauen und hautnah am Ort des Geschehens zu sein. Sie können mit einer Begleitperson Ihrer Wahl an der Druckereiführung der Berliner Zeitung teilnehmen.

© BK/Thomas Uhlemann

Je 2 Tickets für das Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds Berlin“ für die ersten 15 Anrufer geschenkt! Feel the Beat – jetzt den Sommer mit Musikhelden feiern! Ab 15. Juli gibt es Party aus der Sicht des DJs zu erleben und die Turntables rocken an der Seite von Calvin Harris.

s/w – farbig

810,00

Donnerstag, 01.09.2016, 15.09.2016 oder 29.09.2016

Täglich 10 Uhr – 19 Uhr Madame Tussauds, Unter den Linden 74, 10117 Berlin

Beginn: 17.30 Uhr, BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH, Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin

Nur morgen von 13 bis 14 Uhr!

Angaben in Euro

Format: B 307 mm x H 105,5 mm

Druckereibesichtigung

Wachsfigurenkabinett

Dank Augmented Reality, einer neuartigen Technologie, die virtuelle und reale Objekte dreidimensional verbindet, können Besucher selbst in die aufregende Welt eintauchen!

Mo-Fr

© Rennbahn Hoppegarten

Der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis feiert in diesem Jahr sein 25 jähriges Bestehen und freut sich gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Unterstützern auf einen fantastischen Tag. Tolle Pferderennen, spannende Wetten, Live-Musik u. v. m. erwarten Sie. Unsere Kassen öffnen bereits um 11 Uhr und das erste Rennen startet um 12 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Angaben in Euro

Angaben in Euro

Mo-Fr

Nur morgen von 14 bis 15 Uhr!

s/w – farbig

Reisen

1.620,00

Auf zum Fichtelberg: Familienurlaub zu viert für nur e 328,–!* Als Familien- und Aktivhotel beeindruckt das AHORN Hotel Am Fichtelberg nicht nur durch seine traumhafte Lage direkt am Berg, sondern überrascht mit vielen Freizeit- und Aktivmöglichkeiten: Minigolf, Fußballfeld, Basketball, Innen-Pool, Kino u. v. m.! Die Sommerrodelbahn in Oberwiesenthal sowie Monsterrollerfahrten auf Deutschlands längster Rollerstrecke bieten Familien die ultimative Abwechslung.

§§ Erscheinungstermin: letzten Mittwoch im Monat §§ Anzeigenschluss: 4 Wochen vor Erscheinungstermin

ACHTUNG:

mer : Hierfür Hotel-Num Stichwort anrufen! Zeitung Abo Berliner

037348 – 17830

© Fotolia

Direkt im Hotel anrufen:

*Gültig bis zum 24.11.2016, auf Anfrage und nach Verfügbarkeit in 2 nebeneinanderliegenden Zimmern.

Bitte halten Sie für alle Angebote Ihre Kundennummer bereit. Pro Kundennummer kann nur ein Angebot genutzt werden.

Gleich morgen anrufen & Wunsch-Angebot sichern:

01802 – 23 27 77

Dieser Anruf kostet 6 Cent, Anrufe aus dem Mobilfunknetz weichen ggf. von diesem Preis ab.



 ACHTUNG:

Hierfür Hotel-Nummer anrufen! Stichwort: Abo Berliner Kurier.

500,00

7.360,00

s/w – farbig

Mo-Fr

Sa+So1

3.335,00

3.795,00

§§ Platzierungsmöglichkeiten auf Anfrage

Format: B 206 mm x H 80 mm je mm in Euro s/w – farbig

Sa 1.000,00

§ § Erscheinungstermin: Dienstag, jeweils 3. Woche im Monat § § Anzeigenschluss: 4 Wochen vor Erscheinungstermin § § Die Preise gelten für 3 Buchungen. § § Die exklusive Platzierung für unsere Abonnenten – machen Sie auf Ihre besonderen Produkte aufmerksam. § § Ihr Angebot muss einen Rabatt von mindestens 30 Prozent enthalten. § § Sie liefern uns Text- und Bildmaterial – wir gestalten die Anzeige. Termine erfolgen nach Absprache.

DIGITAL INKLUSIVE Button Ad: B 300 px x H 100 px §§ Bildmotiv max. B 100 px x H 100 px, max. 100 Zeichen für Ihre Werbebotschaft §§ rotierend in einer Rubrik Ihrer Wahl auf www.berliner-zeitung.de oder www.berliner-kurier.de mit Direktverlinkung auf das Advertorial oder auf Ihre Website §§ Laufzeit 14 Tage 1) Am Sonntag wird nur die Anzeige veröffentlicht.

Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 12 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

C L E A N T E C H Der Begriff „Cleantech“ bedeutet „saubere Technologien“. Dazu gehören Firmen der Bereiche erneuerbare Energien und Energiespeicherung, nachhaltige Mobilität, Kreislaufwirtschaft, Rohstoff- und Materialeffizienz sowie grüne Chemie. Der CleanTech Business Park in Marzahn ist als Industriegebiet ausgewiesen und besitzt eine Fläche von 90 Hektar. Der Tag der offenen Tür am CleanTech Business Park findet am Sonnabend, 28. Mai, 11 bis 18 Uhr statt. Weitere Informationen in der Rubrik „Aktuelles“ unter : www.cleantechpark.de

OLE BADER/SANDWICHPICKER.COM

Der CleanTech-Pavillon in Marzahn-Hellersdorf bietet Informationen zum Projekt „CleanTech Business Park Berlin-Marzahn“.

mal wir planungsrechtlich als Industriegebiet ausgewiesen sind und bei uns industrielle Produktionsprozesse stattfinden können, die in anderen Baugebieten nicht zulässig sind. Warum sollten Cleantech-Unternehmen gezielt nach Berlin kommen? Berlin bietet Cleantech-Unternehmen ein starkes Netzwerk aus Verbänden und Zusammenschlüssen sowie eine enorm vielfältige Hochschul- und Forschungslandschaft. Wirtschaft und Wissenschaft werden dabei sehr erfolgreich verzahnt. Außerdem ist das Fachkräftepotenzial in Berlin und die Lebensqualität der Stadt ein deutlicher Standortvorteil. Für die In-

dustrie ist es nicht zu vernachlässigen, wo die Fachkräfte hingehen. Davon wird natürlich auch der CleanTech Business Park profitieren. Dazu gibt es Förderanreize, weil Unternehmen in Berlin unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 30 Prozent Förderung auf ihre Investitionen erhalten können. Wie ist der CleanTech Business Park im Bezirk Marzahn-Hellersdorf eingebettet? Der CleanTech Business Park entsteht zwar auf einer freien Fläche, aber nicht auf der „grünen Wiese“. Direkt um sein Gelände herum sind bereits seit Jahren Hunderte Unternehmen im Gewerbegebiet Berlin eastside angesiedelt. Der

Standort hat also ein großes Potenzial, diese bereits ansässigen und die neuen Unternehmen zusammenzubringen. Zusätzlich bietet das CleanTech Innovation Center in Berlin-Marzahn direkt neben dem CleanTech Business Park beste Rahmenbedingungen für Startups aus der Cleantech-Branche. Die Synergien zwischen diesen jungen und den etablierten Unternehmen werden in Zukunft ohne Zweifel ein zusätzliches Plus des Standorts sein. Wenn die Besucher nun diesen Sonnabend zu Ihrem Tag der offenen Tür am CleanTech Business Park kommen, was erwartet sie dort?

Wir möchten den Besuchern die vielfältigen Facetten des Themas Cleantech anschaulich machen. Deshalb wird es Informationsstände von Unternehmen und Verbänden aus der Cleantech-Branche sowie kurze informative Vorträge zum Thema der „Clean Technologies“ geben. Darüber hinaus bieten wir natürlich auch ein buntes Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Wir laden alle interessierten Bürger und Bürgerinnen sowie Unternehmer und Unternehmerinnen herzlich ein, dieses einmalige Berliner Industrieprojekt in Marzahn bei seiner Entstehung kennenzulernen.

Industrie-/Gewerbegebiet Berlin Eastside Cleantech Wuh Business Park

letal str.

MARZAHN

Mehrower Allee

Informationspavillon

Gehrenseestr. Bitterfe lder Str.

RaoulWallenberg-Str.

Marzahn

Mehr wer oAllee

Raou Walle lnber

sber Land

ger

Raum für Ihr Unternehmen!

EXTRA

Anzeigenspezial Stars in Concert

SEITE 17

Marzahner Brücken B E R L I N E R Z E I T U N G / R I TA B Ö T T C H E R

Einladung zum n Tür Tag der offene 28.5.2016

BERLINER KURIER, Sonnabend, 30. April 2016

Estrel Festival Center

unter: Weitere Informationen hpark.de www.cleantec

Manche mögen’s heiß

„Stars in Concert“: Suzie Kennedy betört als unsterbliche Marilyn Monroe Fernsehsendungen und war sogar Ihre Performance von „Happy Birthday“ für den damaligen US-Präsidenschon auf der Kinoleinwand in der ten John F. Kennedy ist legendär. Im Hauptrolle der Kinokomödie „Me Juni käme die Gelegenheit, auch ihr and Marilyn“ zu sehen. Nicht nur in ein „Happy Birthday“ zu singen, Stimme, Aussehen und Gestik gleicht denn da wäre die große Ikone Marisie Marilyn Monroe, auch ihre Kleilyn Monroe 90 Jahre alt geworden. dergröße stimmt überein. RegelmäPanoramaaufnahme des CleanTech Business Park-Pavillon Berlin-Marzahn, © Ole Bader/sandwichpicker.com Zu ihren berühmtesten Filmen gehößig führt sie deshalb die Originalren „Manche mögen’s heiß“, „Wie Kleider der Filmikone bei Versteigeangelt man sich einen Millionär?“ rungen für das Auktionshaus ChrisDer CleanTech bietet Im ausgewiesenen Industriegebiet findet Ihr Unter- Profitieren Sie von der direkten Nähe zum Gewerbeund „Blondinen bevorzugt“, aus demBusiness Park Berlin-Marzahnties vor. Außerdem stand sie schon auch der weltbekannte Song „Diamit Weltstars auf der Bühne, unter Berlins Industrieareal alles, undMadonna, nehmen 90undHektar erschlossene, innerstädtische gebiet Berlin eastside mit über 2.500 Unternehmen mond“s are als a girl’s best größtes friend“ Michael Jackson, Elvis Presley undwas junge anderem Kate Moss stammt. Sieetablierte, zog mit ihrem naivem Marilyn Monroe Unternehmen traten niemals Judedem Law. Auch das berühmte Geproduzierende aus Fläche, Planungssicherheit und individuelle Grund- sowie zum CleanTech Innovation Center für Startups. Charme und der weichen, sexy gemeinsam auf. burtstagsständchen beherrscht sie StimmeBereich unzählige Fans in ihwie ihr Idol und sang es bereits für nachhaltiger und sauberer Technologien stückszuschnitte zu attraktiven Preisen. ren Bann und verkörpert für nach ihrem Tode im Jahr 1962 im Al- Eva Longoria (Desperate Housewiviele Menschen auch heute ter von nur 36 Jahren gewürdigt. fes), für den Formel1-Rennfahrer benötigen. Finden Sie auf dem Areal des CleanTech Die verführerische Marilyn lebt auf noch einen der größten Mark Webber und den bekannten Stars unserer Zeit. der Bühne von „Stars in Concert“ im Hairstylisten John Frieda. Neben Business Park optimale Bedingungen – zum Marilyn Monroe Mai wieder auf und wird perfekt von Marilyn begeistern im Mai auch die galt damals als Suzie Kennedy verkörpert. Wenn Doppelgänger von Cher, Whitney Wachsen für Ihr Unternehmen! die bekanntes- sich von mittwochs bis sonntags bei Houston, Freddie Mercury, Robbie Business Park Berlin-Marzahn te und meist- „Stars in Concert“ im Estrel Festival Williams, Joe CleanTech Cocker, Rod Stewart Center die Show beginnt und Suzie und Johnny Cash ihre Fans. Auch fotografierte c/o Bezirksamt Frau der Welt. Kennedy mit lasziver Stimmer live großartige Live-Musiker und Tänze- Marzahn-Hellersdorf Erst kurz vor ih- „Diamonds are a girl’s best friends“ rinnen sorgen für eine fulminante Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Bundes und des rem Tod gelang es ihr singt, dann ist dies die perfekte Illusi- Bühnenshow. [email protected] Landes Berlin im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe (GRW) Charakter-Rollen in Fil- on. Kennedy beeindruckt weltweit 6 „Stars in Concert“ im www.cleantechpark.de „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“. men zu besetzen und nicht ein breites Publikum mit ihren Mon- Estrel Festival Center, Sonnenallee 225, mehr nur das „naive Blond- roe-Performances. Die britische 12057 Berlin, Mi–Sa 20.30 Uhr, So 17 Uhr. chen“ zu spielen. Dennoch wur- Schauspielerin und Sängerin mimte 6 Karten unter: 030-6831-6831 de ihre künstlerische Arbeit erst ihr Idol bereits in TV-Spots und www.stars-in-concert.de

Kontakt:

Suzie Kennedy hat sogar die gleiche Kleidergröße wie die OriginalDiva.

§§ Eine ganze Seite für Ihren Auftritt §§ Sie liefern Informationen, Fotos, Grafiken und Logo §§ die Redaktion redigiert und gestaltet das Advertorial

g-Str.

Allee

CleanTech Business Park

§§ ½ PR + ½ Anzeige oder ¾ PR + ¼ Anzeige §§ Platzierungsmöglichkeiten auf Anfrage §§ Digital inklusive

Angaben in Euro

Angaben in Euro s/w – farbig

Was ist das Besondere an diesem Projekt? Der CleanTech Business Park ist zugeschnitten auf produzierende Unternehmen aus der Cleantech-Branche. Wir bieten ihnen innerhalb des Berliner Stadtgebiets und nur zwanzig Minuten vom Stadtzentrum entfernt eine 90 Hektar große Industriefläche – das ist in jedem Fall etwas Außergewöhnliches. Zu-

Sa

BERLINER KURIER Gesamtformat: 1/1 Seite B 233 mm x H 327 mm Anzeigenformate: B 233 mm x H 120 mm oder B 139 mm x H 150 mm je Einzeltitel

BERLINER KURIER Format: B 100 mm x H 80 mm 

6.785,00

Herr Gräff, diesen Sonnabend veranstaltet der CleanTech Business Park BerlinMarzahn einen Tag der offenen Tür. Warum gerade jetzt? Der CleanTech Business Park wurde im vergangenen Jahr eröffnet. Das Gelände ist komplett erschlossen und seit Beginn dieses Jahres können interessierte Unternehmen Flächen erwerben. Wir haben eine ganze Reihe von Anfragen und führen mittlerweile auch konkrete AnsiedlungsgespräBEZIRKSAMT MARZ.-HEL. che. Bevor es nun Stadtrat zu den ersten SpaChristian Gräff tenstichen kommt, wollen wir das Gelände noch einmal öffnen. Wir möchten den Anwohnerinnen und Anwohnern in Marzahn-Hellersdorf, aber auch über die Grenzen des Bezirks hinaus allen weiteren interessierten Personen und Unternehmen die Möglichkeit geben, sich vor den ersten Ansiedlungen das Projekt CleanTech Business Park aus der unmittelbaren Nähe anzusehen.

Foto: SIC

3 Übernachtungen für 2 Erwachsene und bis zu 2 Kinder (bis max. 13 J.) mit Halbpension inklusive YOKI AHORN Kinderbuffet I 1 x mittags Nudeln satt für die ganze Familie I Kino für Groß und Klein, Nutzung des Innen-Pools mit großer Sonnenterrasse

s/w – farbig

Mo-Fr

C

hristian Gräff, Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung in Marzahn-Hellersdorf, sieht im CleanTech Business Park einmalige Chancen für Unternehmen.

St r.

Sie sind noch kein Abonnent? Bestellen Sie gleich unter: www.berliner-zeitung.de/abo

SEITE 7

„Ein starkes Netzwerk für Cleantech-Unternehmen in Marzahn“

Ho he ns ch ön ha us er

erhältlic

Exklusiv für unsere Abonnenten:

VORGESTELLT

NUMMER 121 · DONNERSTAG, 26. MAI 2016

WIRTSCHAFTSSTADTRAT CHRISTIAN GRÄFF ZUM TAG DER OFFENEN TÜR IM CLEANTECH BUSINESS PARK

Str.

Alle Ang

RGEN NUR MO h!

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

Wolfe ner

ebote

BERLINER ZEITUNG Gesamtformat: 1/1 Seite B 327 mm x H 485 mm Anzeigenformate: B 327 mm x H 243 mm oder B 162 mm x H 243 mm je Einzeltitel

Allee

ABOplus

BERLINER ZEITUNG Format: B 150 mm x H 105 mm

Märk ische

ABO PLUS

INDIVIDUELLE MEDIAPLANUNG FÜR MAXIMALE REICHWEITE UND MEHR RELEVANZ IN DER REGION. DAS KANN NUR TAGESZEITUNG. Bis zu

41 Mio. Nutzer konvergente Gesamtreichweite 1

Bis zu

73 %

Konvergente Gesamtreichweite 1

62 %

Reichweite der gedruckten Tageszeitung 2

Maßgeschneiderte Lösungen von Score Media. Jetzt informieren. SCORE MEDIA GROUP GMBH & CO. KG

1 ma 2015 Intermedia PLuS (E14+) 2 ZMG 2015 (E14+)

Düsseldorf: +49 (0)211 33 99 72 29 München: +49 (0)89 189 17 44 71 [email protected] www.score-media.de

Sonderwerbeformen

Kontakt: +49 30 2327-5817 | [email protected]

BERLINER ZEITUNG COVERSTICKER Format: B 76 mm x H 76 mm

ZIPP-ANZEIGE Format: B mind. 105 mm x H 485 mm

Angaben in Euro

Angaben in Euro

s/w – farbig (Preis je 1.000 Stück)

s/w – farbig

119,00

Mo-Fr

Sa

14.160,00

15.190,00

Durch Perforieren wird ein leichtes Abtrennen eines Zeitungsteils ermöglicht, jeweils in voller Seitenhöhe an der Außenkante (Rheinisches Format). Vorder- und Rückseite der Zipp-Anzeige kann genutzt werden.

§§ Mindestauflage 50.000 Exemplare §§ wieder aufklebbar §§ weitere Formate auf Anfrage

§§ Platzierung in jedem der drei Bücher möglich

HALF PAGE Format: 2 x B 151 mm x H 485 mm

FLYING PAGE1 Titelseite: B 151 mm x H 385 mm 3 Seiten à B 151 mm x H 485 mm Angaben in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa

71.720,00

76.940,00

§ § beidseitig bedruckt § § gefalzter Einzelbogen § § nach Absprache um das 1. oder 2. Buch möglich

Angaben in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa

32.600,00

34.980,00

Die Half Page bedeckt eine Seite innerhalb des Titels zur Hälfte. Dabei können entweder die Half Page oder zusätzlich auch die folgende ganze Seite belegt werden. §§ Platzierungsmöglichkeiten auf Anfrage

Aufträge mit diesen Sonderwerbeformen benötigen eine Vorlaufzeit von mindestens 4 Wochen zum geplanten Erscheinungstermin. 1) Preise und Formate gelten nur für das erste Buch; für das zweite Buch und Kulturkalender Preise auf Anfrage. Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 14 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Sonderwerbeformen

Kontakt: +49 30 2327-5817 | [email protected]

Postvertriebsstück A11916/Entgelt bezahlt

BERLINER KURIER Jim Reeves †

Seine Freundin exklusiv im KURIER

WWW.BERLINER-KURIER.DE • Donnerstag, 4. Februar 2016 • 0,90 ¤ NR. 34/2016 – A11916

6 SEITE 8-9

ZEITUNG FÜR BER RLIN-BRANDENBURG

GNTM

Berlinerin willHeidis Showrocken

6 SEITE 16

Barbara John

Flüchtlinge: Berlin muss „Stopp“ sagen! 6 SEITE 10

Fotos: zVg, ProSieben/Martin Bauendahl

Berlin

Hier packt sich ein Politiker einen Rowdy 6 SEITE 15

Die Finanzchecker 8 Seiten EXTRA

50Tipps Machen Sie mehr ZUM RAUSNEHMEN

aus Ihrem Geld

*mtl. Leasingrate



Unser Barpreis

ohne Anzahlung

7.999 €

ZIPP-ANZEIGE Format: B 485 mm x H mind. 100 mm

Angaben in Euro

Angaben in Euro

s/w – farbig (Preis je 1.000 Stück)

s/w – farbig

119,00

§§ Mindestauflage 50.000 Exemplare §§ wieder aufklebbar §§ weitere Formate auf Anfrage

Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 5,6; außerorts 3,9; komb. 4,5; CO2-Emissionen (g/km): komb. 105 (Werte nach VO (EG) 715/2007).

Vollkaskoversicherung

19,60 € ** pro Monat

Mo-Fr

Sa+So

16.580,00

19.160,00

Durch Perforieren wird ein leichtes Abtrennen eines Zeitungsteils ermöglicht, Vorder- und Rückseite der Zipp-Anzeige kann genutzt werden. §§ Termine nach Absprache §§ Platzierung auf Mittelseiten

Renault Twingo Liberty SCe 70 eco²  5 Türen  Klimaanlage  el. Faltdach  Soundsystem  Freisprechanlage  ZV  Sonderlack  Radio R&GO  LED-Tagfahrlicht  Geschwindigkeitsbegrenzer  Servo  Beifahrersitz- & Rücksitzlehne umklappbar ®  Bordcomputer  ABS  ESP  4 Airbags  Flexicase 2: geschlossenes Handschuhfach

Bei König: Der neue Twingo mit Faltdach

79 €

COVERSTICKER Format: B 76 mm x H 76 mm

• Berlin: Am Juliusturm 23 ( 030-3549230 • Kolonnenstr. 31 ( 030-7895670 • Business Center: Wilhelm-Kabus-Str. 1119 ( 030-640980660 • Wendenschloßstr. 184 ( 0306580220 • Oranienburg: Chausseestr. 59 ( 03301-59980 • Autohaus Go�hard König GmbH: (Sitz: Kolonnenstr. 31/10829 Berlin) www.renault-koenig.de *Zuzüglich 699 € für Bereitstellungskosten • monatliche Leasingrate: 79 € • Anzahlung: 0 € / Laufzeit: 60 Monate / 50 Tkm gesamt • Ein Angebot der König Leasing GmbH **Bei Kauf oder Leasing des beworbenen Fahrzeugs • Ein Angebot der Direct Line • Abbildung zeigt Renault Twingo mit Sonderausstattungen.

INSELANZEIGE Format: Format-Eckig: B 92 mm x H 92 mm Format-Rund: Durchmesser 92 mm

VIRTUELLE FLYING PAGE Format: B 92 mm x H 260 mm 3 x Format: B 233 mm x H 327 mm Angaben in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa+So

51.080,00

61.160,00

§§ Aufdruck einer virtuellen Flying Page (Titelseite) und drei 1/1-Seiten (U2, U3, U4)

Angaben in Euro s/w – farbig §§ flexible Formate

Aufträge mit diesen Sonderwerbeformen benötigen eine Vorlaufzeit von mindestens 4 Wochen zum geplanten Erscheinungstermin. Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 15 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Mo-Fr

Sa+So

1.690,00

2.030,00

Kultur & Veranstaltungen

Kontakt: +49 30 2327-50 | [email protected]

BerlinKompakt

Grundpreis in Euro6

Berliner Zeitung

Berliner Zeitung PLUS1

Berliner Kurier

Mo-Fr

Sa+So2

Mo-Fr

Sa

KulturKombi3

Mo-Fr

Sa

KulturKombi3

Mo-Fr

Sa+So

KulturKombi4

13,20

14,40

7,40

7,70

11,10

9,10

9,40

13,60

5,80

6,70

9,40

Anzeigenteil je mm s/w – farbig

SONDERPLATZIERUNGEN BERLINER ZEITUNG

Filmtipps Seiten 2 & 3



Kinoprogramm Seiten 4–6



Literatur Seite 6



Ausstellungen Seite 7



Der Wochenüberblick vom 12. bis 18. Mai 2016

Konzerte Seite 7



Bühnen Seite 8



···················································································································································································································································································································································································································

Wie die Bilder laufen lernen Im Martin-Gropius-Bau: Große William-Kentridge-Ausstellung V ON I RMGARD B ERNER

E

rlebt man den südafrikanischen Künstler William Kentridge in einer seiner Performances, kann man nicht anders als begeistert sein. In seinen „Drawing Lessons“ erzählt der Künstler von seiner speziellen Art zu zeichnen. Vor dem Auge des Betrachters entstehen Bilder, die wie magisch laufen lernen. Es sind hybride Kunstwerke zwischen Theater, Film und Zeichnung. Sie vereinen die Quintessenz der transdisziplinären Arbeitsweise von William Kentridge, in der immer auch sein politisches Umfeld in Südafrika, von der Apartheid bis heute, zum Schwingen kommt. Diese autobiografischen Lectures bilden nun den Ausgangspunkt für die große SoloAusstellung im Martin-Gropius-Bau und sind der Nucleus für „NO IT IS! William Kentridge“. In einem Marathon wird Kentridge die Lessons selbst aufführen, die entlang dieser biografischen, künstlerischen

Der Fantasie sind beim Karnevalsumzug keine Grenzen gesetzt. Fahrende Bühnen, üppige Kostüme und Künstler, die zum Mitmachen einladen.

Angaben in Euro



Filmtipps Seiten 2 & 3

Kinoprogramm Seiten 4–6

❖ FRANK LÖHMER



M A R IA N G O O D M A N G A L L E R Y

Kulturkalender

Nummer 53 72. Jahrgang 3. März 2016



Literatur Seite 6



Ausstellungen Seite 7





Bühnen Seite 8



···················································································································································································································································································································································································································

Haare ohne Stahlhelm

Bunt und wild wie diese Stadt

„Hair – Das Musical“ gastiert wieder im Admiralspalast

Inselurlaub

W

as waren das für herrlich haarige Protestzeiten! Rebellisch, pazifistisch, psychedelisch, durchgeknallt, jung und frei. Vielstimmig rhythmusgetrieben wurden Sonne, Mond und Wassermann besungen und ihre Magie heraufbeschworen, um den Kanonendonner in Vietnam zu übertönen. Mit „Spitzenfinger, Sonnensoße, Silberpapier. Ein Bettfedernsturm oder graublaue Uniformen? Zum Teufel, wir wollen nicht so weitermachen. Ich will mein Haar nicht vom Stahlhelm frisieren lassen“, riefen Ragni und Rado, sondern stattdessen singen: „Let the sunshine in!“ Das American-Tribal-Love-Rock-Musical! „Hair“ – ein Meilenstein der Popkultur und jetzt wieder im Admiralspalast – ist voller Aufbruchsgeist und wie Phönix aus der Sechzigerjahre-Asche vor dem Hintergrund von Vietnamkrieg und Bürgerrechtsbewegung entstiegen. Gerome Bernard Ragni, 1942 geboren, Schauspieler und Maler, gehörte zu den Gründern des Open Theatre in New York. Inspiriert von Erfolgen und dem Leben im East Village sowie von der Provokation des modernen Theaters, nahm Ragni mit seinem zehn Jahre älteren Schauspielerkollegen, dem Autor James Rado, eine alte Idee für ein Musical wieder auf. Das Thema: die Hippiebewegung. Die Musik zu ihren lyrischen Liedtexten komponierte Galt MacDermot. Nach einer Off-Broadway-Vorpremiere im Oktober 1967 im Public Theater begann die Produktion im April 1968 mit der Uraufführung am Broadway ihren weltweiten Siegeszug, bis hin zur Verfilmung 1979 durch Miloš Forman. Lange Haare als Zeichen des Protestes, Studentenrevolte, die Flucht in Träume durch Drogen – Milieustudien der New Yorker Subkultur flossen in die Songs. Zwischen mystischer Wirklichkeitsflucht und philosophischer Spekulation stehen der Härte mancher Texte Passagen zarter Poesie gegenüber. Angereichert mit Tanzszenen, versprühen sie das Lebensgefühl der Hippies und ihres Widerstands gegen Krieg, Gewalt und gesellschaftliche Hierarchien. So beschwört die bunte Schar bereits im Anfangssong die romantische Erwartung auf das Wassermannzeitalter herauf, „the Age of Aquarius“. Ein willkommenes Flashback. HAIR – Das Musical Di, Mi (8., 9. 3.), Fr–So (11.–13. 3.), 20 Uhr. Admiralspalast, Friedrichstr. 101. Karten ab 37,10 Euro, Hotline 01805–20 01.

B E S T E N ❖

F I L M

Narrenschiff

„Landstück“ von Volker Koepp

D

SAL Z GEBER

Narragonien – bücking&kröger Fr–So (4.–6. 3.), 19 Uhr, Dok 11, Kastanienallee 79. Karten: 13/8 Euro. Tel.: 35 12 03 12.

Diese beiden Frauen leben seit Jahrzehnten in der Uckermark.

er Regisseur Volker Koepp hat seinen Dokumentarfilm „Landstück“ in einer seit Jahrhunderten als Agrarland genutzten Kulturlandschaft im Nordosten Deutschlands gedreht. Dort entstanden vor 15 Jahren auch Koepps Filme „Uckermark“ und vor 40 Jahren„Das weite Feld“. Beide Filme erzählen von historischen Veränderungen und dem Leben der Menschen in der Region. „Landstück“ nimmt diesen geschichtlichen Bogen auf und setzt Landschaftsbilder, Lebensläufe und den Alltag der Menschen damals und heute in Beziehung zueinander. (aw.) Siehe Feuilleton vom 2. März.

T H EA T ER

L E S U N G

Wohnungskrise

M

ietsteigerung, Kündigung, Verdrängung, Gentrifizierung, der knapper werdende Wohnraum und Immobilien als Investitionsobjekte – natürlich sind wir alle Wohnexperten, weil irgendwie Betroffene, schließlich müssen wir ja alle wohnen. Die Künstler Hiroko Tanahashi und Max Schumacher vom „post theater“ haben dazu Menschen befragt. Daraus entwickeln sie in ihrem Medientheater Modelle zum „besseren“ Wohnen – und eine Art „House of Hope“ als „Theaterabend über Wohnutopien“. (ib.) House of Hope Mi (9. 3.) Premiere, 20 Uhr. Theaterdiscounter, Klosterstr. 44. Karten: 13/9 Euro. Tel.: 28 09 30 62.

Versöhnungssex

Ü

ber das Leben als Mann erzählen Jochen-Martin Gutsch und Maxim Leo am liebsten. Antiautoritär, völkerverbindend, mit zwingender Logik. Warum machen wohl Beziehungen dick, und was hat Haarausfall mit der Globalisierung zu tun? Warum ist Hackfleisch gut gegen Rassismus und Versöhnungssex nicht zwingend mit der Frau, mit der man gestritten hat. Die beiden Kult-Kolumnisten dieser Zeitung empfehlen sich mit einer Lehrstunde voller Fragen, Alkohol und ganzheitlicher Erleuchtung. (BLZ)

H IR OKO TAN AH AS H I

T A N Z P ER F O R M A N C E

N

arragonien ist ein fiktives Land, ein Land der Verheißung, Wünsche, Hoffnungen. Es ist jenes Land, in das sich die Besatzung des „Narrenschiffs“ in Sebastian Brants gleichnamigem, spätmittelalterlichen Roman (1494) aufmacht und dabei bis an den Rand des physisch und mental Ertragbaren geht. Diese Grenzerfahrung macht sich nun das Choreografen-Duo bücking&kröger zueigen – metaphorisch, fantastisch, körperlich innerhalb des Gefüges von Ziel, Hoffnung, Reise. Bis in den physischen Kern. (ib.)

Tagestipp

v

Mo-Fr

Sa

9,25

9,65

§§ Platzierungsmöglichkeiten auf Anfrage

Wenn das Wohnen zum Albtraum wird, bietet das Theater neue Perspektiven.

Glück – Jetzt auch glutenfrei! Fr (4. 3.), 20 Uhr. ufaFabrik, Theatersaal, Viktoriastraße 10–18. Tel.: 75 50 30.

K A B A R E T T / VA R I E T É Admiralspalast (& 22 50 70 00) 16.00: Berlin, ick liebe Dir! – The (Sand) Story Of Berlin BKA (& 202 20 07) 20.00: Wer zuerst lacht, lacht am längsten! (Sascha Korf) Distel (& 204 47 04) 18.00: Schnee von morgen (Frank Lüdecke) Estrel Festival Center (& 68 31 68 31) 19.00: Elvis – Das Musical Kookaburra (& 48 62 31 86) 19.00: Humor Erectus – Open Stage Renaissance-Theater (& 312 42 02) 18.00: Hello, I‘m Johnny Cash Stage Bluemax Theater (& 018 05 44 44) 18.00: Blue Man Group – The Show Tempelhofer Feld (Platz der Luftbrücke 5) 15.00: NOOS / Cromosoma 19.00: All Genius All Idiot (Svalbard (SWE)) TIPI am Kanzleramt (& 39 06 65 50) 19.00: Cabaret – Das Musical Wühlmäuse (& 30 67 30 11) 20.00: Entscheidet euch! (Florian Schroeder)

KLASSIK Dorfkirche Lübars (& 402 25 05) 17.00: Blechbläserkonzert des Workshops der Musikschule Reinckendorf, Ltg. Gisela Meßollen

Philharmonie/Kammermusiksaal (& 254 88 -1 32) 11.00: GrauSc Piano Duo, mit Philippe Manoury, zert – Ferruccio Busoni zum 150. Schloss Glienicke (& 80 58 67 5 16.00: Chieko Yokoyama-Tancke Schloss Schönhausen (& 033 19 19.00: Teresa Hoerl (Sopran), Ale shina (Mezzosopran), Sabina Chu balo), Russlands vergessene Mei des 18. Jahrhunderts Sophienkirche Mitte (& 44 04 3 18.00: Jonas Sandmeier (Orgel), ganisten III - orgel.musik.in.sophi St. Elisabeth-Kirche (& 44 04 36 18.00: „Realtime Voices“ – Die B zeitmusikszene und die Neuen Vo mikromusik – Festival experiment und Sound Art auch Villa Elisabet Zitadelle Spandau (& 35 49 44 21.30: Aquanario Goes Classic

KINDER Brotfabrik (& 47 14 00 1/ 02) 11.00, 16.00: Judy und Punch m nase (Marionettentheater Kaleido FEZ Berlin (& 530 71 -0) 12.00: Sing Mit! 2016, Familienw Figurentheater Grashüpfer (& 536 95 15 0/ 52) 13.00: Pup Walkacts, Musik und Schminken ter im Treptower Park 13.00: Puppenbau und Puppensp nachmittag: Stab-, Finger und and basteln und ausprobieren 16.00: Der Froschkönig, Theater (MeckPomm), 19. Puppentheater Freilichtbühne Zitadelle (& 333 16.00: 12. Sommer-Familienthea chel aus Lönneberga Galli Theater Berlin (& 27 59 69 16.00: Der Froschkönig (ab 4 J.) Hans Wurst Nachfahren (& 216 16.00: Das Gespensterhaus (Kas Wunderhorn, ab 4 J.) Jaro Theater (& 341 04 42) 16.00: Von Dinos, Seehunden un Puppen- und Schauspiel (ab 2 bis Komische Oper Berlin (& 47 99 10.00: Peter Pan – Spielzeiteröff Labyrinth Kindermuseum (& 800 11.00: Oi Brasil – Sommer im La tive Sommerferien-Angebte für Ki 11 J.) Lido (& 69 56 68 40) 20.00: The Kyle Gass Band (Hard Museum Charlottenburg-Wilmers (& 90 29 24 -1 08) 12.00: Famil „Jetzt steigt der Kasperle... „ – Za teln und Legespiele, Lieder, Gesc le und Bastelarbeiten aus alter Ze Eltern und Großeltern Puppentheater Felicio (& 44 67 11.00, 16.00: Kasper und Rump Schlosspark Theater (& 789 56 11.00: Karneval der Tiere (Lorett la Haltenwanger, ab 5 J.) Zimmer 16 (& 48 09 68 00) 11.00: Rotkäppchen (ab 4 bis 11 16.00: Wusel und der goldene Ri

LITERATUR/VOR Kulturhaus Karlshorst (& 475 94 19.00 Großer Saal: Best of Kalle Verleihung des Goldenen Horstes Renaissance-Theater (& 312 42 11.30: Berliner Dialog: Und von T die Boote nach irgendwo, von Jal Schwartzsche Villa (& 902 99 2 16.00: Das Herz an zwei Orten, v Hartmann, Heike Prüshoff, mit Ev Theater Adlershof (& 23 93 45 7 18.00: Von Halliwood nach Hollyw Franziska Troegner

Anzeige

KONZERT

The Rake’s Progress

TITELSTREIFEN Titelseiten Kulturkalender5 oder Feuilleton Format: B 327 mm x H 50-100 mm je mm in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa

8,60

8,90

Katharina Thalbach liest aus dem Libretto von W. H. Auden und Chester Kallman zu Igor Strawinskys Oper

SHORTCUT-ANZEIGE6 Tagestipp Format: B 66 mm x H 91 mm

Musikalische Lesung So, 11. 9., 17 Uhr Schinkel-Kirche schlossneuhardenberg.de

Friedenskirche Grünau (& 676 38 81) 18.00: Bläserschule Köpenick, Ltg. Steve Horn, Grünauer Sommerkonzerte - Musik, das globale Alphabet Jesus-Christus-Kirche Dahlem (& 841 70 50) 11.00: Horst Köhler (Lesungen), Jan Sören Fölster (Orgel), Bibel und Bach Johanneskirche Frohnau (& 401 20 33) 18.00: Eckhard Broxtermann (Tenor, Moderation) und Jörg Walter (Orgel, Harmonium), Als Lehrer Lämpel noch das Harmonium spielte – Konzert zum Schulanfang Kaiser-Friedrich-Gedächtnis-Kirche (& 391 13 01) 19.00: Ralf Lützelschwab (Orgel), Moabiter Orgelsommer Philharmonie (& 25 48 8- 13 2/) 19.00: The John Wilson Orchestra and special guests

je mm in Euro

Mo-Fr

Sa

s/w – farbig

890,00

915,00

§ § Kulturkalender erscheint jeden Donnerstag § § weitere Angebote auf Seite 23 1) Berliner Zeitung und Oranienburger Generalanzeiger Gesamt, 2) Sonntag nur im Berliner Kurier, 3) Erscheinung: Do/Sa oder Sa/Do, 4) Erscheinung: 1 Werktag nach Wahl und Sa+So, 5) Kulturkalender nur Do, 6) Preise gelten nur für Kultur- und Veranstaltungskunden sowie Buchverlage Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 16 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

ART Stalker (& 22 05 29) 20.00: King‘s Tonic (Acoustic Pun b-flat (& 283 31 23) 21.00: Lucia Fodde Quintett, Trib Holiday (Modern Bebop, Vocal Jaz Birgit & Bier (& 01 52 33 92 09 15.30: 6. Melodica Festival Berlin bens, Tim Neuhaus, Town of Sain Fisher, Fil Bo Riva, Svavar Knutur writer, Folk) Freilichtbühne Zitadelle (& 333 11.00: Magic of Gospel Freizeitforum Marzahn (& 542 7 16.00: Ruth Hohmann mit 3 jung Jazz mit 85 – Geburtstagskonzert Helmholtzplatz 15.00: Liederlauschen 9 – Festiva und Solokünstlern der Berliner Mu lele-Pop, Freestyle Funk, Organic E Irish Pub im Europa-Center (& 26 21.30: Music Factory Messehallen am Funkturm (& 30 18.30 IFA-Sommergarten: Rea Ga port: Max Giesinger, Johannes Oe Passionskirche (& 69 40 12 41) 19.00: Sharon Robinson (Songwr Schlot (& 448 21 60) 21.30: Hartmann & Brunn – chap meets acoustic guitar (Jazz und W Taborkirche Kreuzberg (& 612 3 16.30: Urban Shakuhachi – Patric Shakuhachi: Jeder Ton ein Leben Bambusflöte in der Tradition www Zen-Shakuhachi.) Teehaus im Englischen Garten (& 39 48 04 00) 16.00: Konzert lin Desney Bailey (Nu-Jazz, Neo-So 19.00: Ginkgoa (Electro-Swing) Werkstatt der Kulturen (& 609 7 16.00 Gartencafé: Vocal Jazz, Jam Yorckschlösschen (& 215 80 70 11.00: Lenard Streicher Trio, Swi

PARTYK WITT

28 Laien begeben sich auf Forschungsreise. Ihr Objekt: das Glück.

KINDER & FAMILIE Wie kann eine Gesellschaft gut leben, in der es nur noch Minderheiten gibt? Das Bürgerensemble der JTW Spandau lädt ein zu einer Reise – und „Das glücklichste Volk“ ist nur eine Station auf der Suche nach Antworten

Es gibt keine Wahrheit, nur einen Radau der Ideen M

anchmal muss man sich an die Ränder begeben, um das große Ganze in den Blick zu kriegen. Zum Beispiel nach Spandau. Dort, in der Jugendtheaterwerkstatt, wird das Stück „Das glücklichste Volk“ uraufgeführt. Und als wäre die Frage „Wer ist dieses Volk?“ und „Warum ist es so glücklich?“ nicht schon sehr viel für einen Tag, müssen die Zuschauer an den Amazonas reisen, um dort am Lagerfeuer Antworten zu suchen. Im zweiten Teil werden sie mit einem rätselhaften Todesfall konfrontiert, der etwas mit fremden Mächten zu tun hat oder vielleicht auch nicht? Man wird sehen, oder besser: Jeder wird etwas anderes sehen... Im dritten Akt entführen uns Regisseur Carlos Manuel und die 28 Akteure des Bürger-Ensembles auf einen „Schwarzmarkt der Theorien“, wie Manuel das Treiben nennt, mittenhinein in einen „Radau der Ideen“. Das klingt unübersichtlich? Anregend? Wild? Anstrengend? Spannend? Genau. Schließlich geht es in dem Stück, das den Auftakt zum Festival über Superdiversität Mitte September markiert, um die Gesellschaft, in der wir leben, die Geister, die wir rufen und dann fürchten – Anzeige und vor allem die Frage, wie ein Zusammenleben möglich ist, wenn jeder anders ist als der andere. Wenn es keine Mehrheit mehr gibt. Auch wenn manche das behaupten. Wenn also am Anfang des Textes von Antworten die Rede ist, heißt das nicht, dass die Darsteller – übrigens Laien im Alter von 16 bis 78 und von so unterschiedlicher Herkunft und Lebensweise wie die Bürger Berlins es eben sind – sie uns geben. Das können sie gar nicht. Wie Daniel Everett. Der Sprachforscher, Missionar und Autor des titelgebenden Buches ging in den brasilianischen Urwald, um die Sprache und Kultur der Piraha-Indianer zu erforschen und dies „glücklichste Volk“ zum christlichen Glauben zu be-

Barbara Weitzel sah sich im Gespräch mit einem Regisseur, der am Wochenende mit 28 Laien das Glück erkundet, zu großen Fragen ermuntert und sieht neugierig den Antworten entgegen. Und mit Blick auf die Deutsche Oper stellt sie fest, dass jetzt nicht nur die Kinder, sondern auch die großen Häuser ihre Ferien beenden.

kehren. Nach vielen Jahren gab Everett nicht nur seinen Glauben auf, sondern auch die Überzeugung, es könne irgendwo eineWahrheit geben, man müsse sich nur genug Mühe geben, sie zu finden. Wenn man das erst einmal akzeptiert hat, kann, so die Botschaft des Buches und des Stückes, das Nichtverstehen und Begreifenwollen, das Streiten, Diskutieren und Sich-den-Kopf-Zerbrechen richtig Spaß machen. Können schmerzhafte Einsichten herrlich sein. Vor allem die, dass die eigene Einsicht nie die des Gegenübers sein wird. Und dass der Rand genauso gut das Zentrum sein kann, je nach Standort. So einen gibt es auch für das um Theorien nie verlegene und fürs Glücklichsein stets offene Volk der jüngeren Kinder. Auch für sie und ihre Familien hält das Wochenende unvergessliche Bühnenerlebnisse bereit. Beim Spielzeit-Eröffnungsfest an der Deutschen Oper Berlin sitzen die Besucher zwar nicht an Feuern. Dafür dürfen sie aber hinter die Kulissen schauen. Harmlos ausgedrückt.

sie können Kostüme anprobieren, den Tänzern des Staatsballetts beim Proben zuschauen und die Bühnenmaschinerie kennenlernen. Dazu gibt es Ausschnitte aus den neuesten Produktionen, Workshops, Konzerte, Miniopern und Filmvorführungen. Die Kinderchöre der Staatsoper und der Salzburger Festspiele werden auftreten und wer sich nicht aufs Hören, Schauen und Staunen beschränken will, hat beim Mitmach-Orchester und im Mitsingchor die Möglichkeit, selbst auf die Bühne zu steigen. Denn Singen macht froh! Das glücklichste Volk mag am Amazonas leben – ein Stück vom Glück gibt es sicher auch hier zu finden. Das glücklichste Volk Sa 19 Uhr (Uraufführung), So 16 Uhr, Bürgerbühne der Jugendtheaterwerkstatt Spandau, Gelsenkircher Str. 20. Eintritt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro, ab 14 Jahre Spielzeit-Eröffnungsfest Sa 15-21 Uhr, Deutsche Oper und Staatsballett Berlin, Bismarckstr. 35, Eintritt frei

JAKUB HRŮŠA Robyn Schulkowsky Schlagzeug Ligeti ›Concert Românesc‹ Neuwirth ›Trurliade – Zone Zero‹ für Schlagzeug und Orchester Dvořák Symphonie Nr. 4 So 11. September 2016 20 Uhr Philharmonie Einführung Habakuk Traber 18.55 Uhr Karten ab 20 € | dso-berlin.de | Tel 20 29 87 11

S H O R T C U T S ❖ M E L O D I C A

Melancholische Gitarrenklänge im Hipster-Biergarten

D

as Melodica Festival ist ein IndependentFestival zur Stärkung der Berliner Folk- und Singer/Songwriter-Szene. Ursprünglich aus Australien stammend, hat sich das Festival-Konzept über den gesamten Globus verbreitet und findet seit 2010 auch in der deutschen Hauptstadt statt. Die Idee dahinter: Lokale Musiker sollen untereinander sowie mit Szenen anderer Städte vernetzt werden, das Festival sowohl jungen als auch etablierten künstlerischen Talenten eine Bühne bieten. Typisch für das Melodica ist die intensive Nähe zum Publikum - und welcher Ort wäre dafür besser geeignet als der Club unter den Biergärten, das Birgit & Bier. Bei einem leckeren Tankbier kann man hier am Wochenende 14 Live-Konzerten lauschen - und Samstagabend gleich weiterfeiern bei der Party „Karneval der Verwirrten“. Maike Schultz ❖❖❖❖❖ Melodica Festival, Sa & So, 15.30-22 Uhr, Birgit & Bier, Schleusenufer 3, Eintritt auf Spendenbasis

Anzeige

PARIETÉ-GALA INKLUSIONSTHEATER IN SEINER SCHÖNSTEN FORM

9. SEPTEMBER 2016

PFEFFERBERG THEATER

Ticket-Hotline 030-479 974 26

www.pariete-berlin.de www.facebook.com/ pariete.gala

•• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • ••

U N S E R E

je mm in Euro s/w – farbig

Berliner Zeitung · Nummer 207 · 3./4. September 2016

SONNTAG BÜHNE Berliner Ensemble (& 284 08 -1 55) 18.00: Die Räuber 19.00: Bremer Freiheit Pavillon Berliner Kriminal Theater (& 47 99 74 88) 20.00: Außer Kontrolle Brotfabrik (& 47 14 00 1/ 02) 20.00: Ich bin Edith Piaf Dock 11 (& 448 12 22) 19.00: Eyes on Mars (The Instrument) Figurentheater Grashüpfer (& 536 95 15 0/ 52) 20.00: Der Froschkönig & Die vier Stadtmusikanten (Theater Ernst Heiter (MeckPomm)) Galli Theater Berlin (& 27 59 69 71) 19.00: Männerschlussverkauf Garn Theater (& 78 95 13 46) 20.30: Ein Bericht für eine Akademie Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (& 98 60 82 30) 17.00: Die Kugel und das Opium Gretchen (& 25 92 27 02) 20.30: Shylock und Porzia – Die Welt hat einen ungeheuren Riss Hinterhof HAU 2 (& 25 90 04 27) 17.00, 18.30: A song to ... Komödie (& 88 59 11 88) 16.00: In alter Frische Maxim Gorki Theater (& 20 22 11 15) 19.30: Othello Schlosspark Theater (& 789 56 67 -1 00) 11.00: Einführungsmatinee: Doris Day – Day by Day 18.00: Honig im Kopf Shakespeare Company Berlin (& 21 75 30 35) 16.00: Macbeth! Sophiensaele (& 283 52 66) 15.00: Cypher (B*Boys, Akorn Tass, Stevie G und Blue) 18.00: (B)reaching Stillness Hochzeitssaal Theater im Palais (& 201 06 93) 16.00: Affäre Spittelmarkt Theater unterm Dach (& 902 95 38 17) 20.00: Grete Volksbühne (& 240 65 -7 77) 17.00: Until our hearts stop (Meg Stuart / Damaged Goods & Münchner Kammerspiele) Yaam (& 615 13 54) 17.30: L‘accordeur de temps – Und die Uhr stahl den Sand in der Wüste Zukunft (& 01 76 57 86 10) 19.00: J.W.D. – Eine Berliner Posse (Theater Zukunft) Waldgarten / Theatersaal

•• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • ••

X -V ER L EI H

B

er i

M OR IT Z THA U : WWW .FOTOM OT OR.D E, BEAR BEI TU N G: M IC HAEL PE TER SOHN (W W W . P O L AR I Z ED . D E)

G

FRANK LÖHMER

„Mängelexemplar“

ag

Sa 2.376,00

W

e

Radiokunst

M

in der Men

s/w – farbig

V ON I RMGARD B ERNER

W

gen an ef

Mo-Fr 2.268,00

30

Der Wochenüberblick vom 3. bis 9. März 2016

Konzerte Seite 7

„Weighing ... and Wanting“, Wiegen und Wollen, von 1998. William Kentridge im Videostill.

und politischen Erzählung Werke und Themen seines Oeuvres von den Anfängen bis heute versammelt. 1955 in Johannesburg geboren, begann Kentridge zunächst für vier Jahre ein Studium der afrikanischen Politik und wechselte dann zu den Künsten, studierte freie Kunst in Johannesburg und Schauspiel und Theaterwissenschaften in Beim Karneval der Kulturen Paris. Seit den späten 1970er-Jahren lebt und arbeitet Kentridge in Johannesburg. feiert die Welt am Pfingstwochenende Im Martin-Gropius-Bau zu sehen sind sowohl Kentridges performative Arbeiten ie tief verwurzelt die Kulturen aller Couleur in weiteres Highlight ist das große Straßenfest rund um den Blüwieder eine große Open-Air-Party als auch sein bildnerisches Werk, das auf Berlin sind, wird ein Mal im Jahr in seinem vollen cherplatz.Von Freitag bis Montag dauert es, am Samstag und Vielfarbigkeitsspektrum offensichtlich. Dann Sonntag bis tief in die Nacht. Auf vier Bühnen spielen rund eine große Spannbreite angewachsen ist: nämlich zieht der Karneval der Kulturen seine bunten, wilhundert Bands und DJs aus aller Welt und Musikrichtungen. von den frühen Zeichnungen über die beVON IRMGARD BERNER den, beat-getriebenen, schrill-schräg-fantastischen, feinsinEine Rasenfläche wird zur Bühne nahe dem Platz: Dort führühmten Méliès- und Soho-Animationsnigen und bilderreichen Kreise durch die Straßen und über ren Theatergruppen Stücke auf,Generationen Künstler zeigen Perforfilme, Raum-Installationen (wie dem„Glasmenagerie“ DocuDrei Thalbach geben Tennessee Williams’ in der Komödie am Kurfürstendamm die Plätze von Neukölln bis Kreuzberg – so unterhaltsam wie mances; interaktive Angebote für Kleine und Große laden menta-Projekt „The Refusal of Time“) bis kritisch sind die Inszenierungen und das Spiel mit den Idenzum Mitmachen ein. Kulinarische Köstlichkeiten und Treffhin zu Großprojektionen, wie der viele Metitäten. An diesem Pfingstwochenende ist es wieder soweit: punkte mit den Karnevals-Künstlern bereichern das bunte ter langen Filmarbeit„More Sweetly Play the Freundschaften vertiefen und Feindschaften überbrücken Programm. An der Zossener, Ecke Gitschiner Straße verwanDance.“ Der filmische Fries wird auch an ist die Devise, denn in Berlin verquickt sich das Zusammendelt sich dasTerrain in die Swing Avenue. Dort machen insgeder Fassade des Hauses der Berliner Festleben von Menschen aller Kulturen zuVerbindungen und Pasamt vier thematische Bühnen das Straßenfest zur Reise um spiele zu sehen sein, wo Kentridge ab 5. Juli radoxien, sodass auch diese Widersprüche gefeiert werden die Welt. Auf der „Latinauta“-Bühne beim Pumpwerk steht im Rahmen der Foreign Affairs theatrale ArV O N I R M G A R Dsowie BERNER etwa das Thema „Unterdrückung und Gewalt gegen Frauen beiten wie Schuberts „Winterreise“, wollen –„poetisch oder brachial, fein oder laut, raffiniert oder in Lateinamerika“ im Mittelpunkt. Denn das Einmalige die„Paper Music“ aufführen wird. mitten ins Gesicht, und alle Nuancen dazwischen“, wie die Katharina Thalbach, Scheicher) jobbt in eiserVier-Tage-und-drei-Nächte-Sause ist, dass sie Ansprüche Veranstalter versichern. diese wunderbar wandel- ner Lagerhalle, schreibt hat, gar ein guter Ort der Besinnung sein will, und: NachhalIm Straßenumzug zeigen Berliner Communitys auf einer Schauspielerin, dieDodem heimlich Gedichte und träumt tigkeit in den Fokus rückt. Also: ausgiebig feiern! riesigen Partymeile, was sie bewegt. Und das seit 1996 jedes NO bare IT IS ! William Kentridge Ab einen der VerJahr aufs Neue. Entwickelte sich der Kulturenkarneval doch (12. 5.),vielleicht bis 21. 8.,schon Mi–Mo,seit 10–19 Uhr. Mar-von der Marine. Laura ist so filmung von „Die Blechtrommel“ auch als Reaktion auf den zunehmenden Nationalismus und tin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr. 7. Kar- schüchtern, dass sie sich nicht nach (1979), erst die Film- draußen traut. Nur in der GlasmenaRassismus in den 1990er-Jahren in Deutschland – und ist daKarneval der Kulturen Fr–Mo (13.–16. 5.), Fr 16–24 Uhr, Sa, So ten:dem 11/7andern Euro, bis 16durch Jahre frei. komödie „Sonnenallee“ (1999), vielleicht gerie mit ihren fragilen Glastieren vermit so aktuell wie je. Höhepunkt ist auch an diesem Sonntag 11–24 Uhr, Mo 11–19 Uhr. Eintritt frei. www.mus-ticket.de aber auch durch die vielen Theaterfiguren, gisst sie den grauen Alltag und kapselt Bengalisch in Berlin: Sie sind nur eine der über 80 Nationen, wieder der Umzug. Die Karawane der knapp 5 000 Teilnehdie sie verkörpert hat, Herz gewachsen ist, sich immer mehr ab. Bis mit Jim O’Connor die beim Karneval der Kulturen zeigen, was sie bewegt. Rezension imans Feuilleton mer aus 80 Nationen startet um 12.30 Uhr am Hermannplatz Im Internet unter: hat sich zu einer namhaften Regisseurin entwi- (Florian Donath), Toms Arbeitskollegen, die in Neukölln und zieht bis zum Abend zur Möckernstraße. Ein www.karneval-berlin.de Seite 20 ckelt – für Schauspiel wie für Oper. Allein durch Realität in Lauras Leben und somit der Familie vier Inszenierungen wurde die Komödie am Kur- einzieht. fürstendamm so etwas wie ihr künstlerisches ZuDen Raum vergleicht Bühnenbildner Ezio hause, für sich und ihre Familie, respektiveTochter Toffolutti mit dem weißen Blatt, auf dem der U N S E R E B E S T E N Anna und inzwischen auch der 20-jährigen Enkelin SchriftstellerTennesseeWilliams seine Glasmena❖ NellieThalbach. Alle drei stecken sie in den Endpro- gerie gezeichnet hat. Er hat ein solchesWeiß als äsben von „Die Glasmenagerie“ von Tennessee Wil- thetische Basis zugrunde gelegt, die Farben brinA RCHIVE RÖFFNUNG FILM LESUNG liams (1911–1983): Katharina führt Regie, Anna gen die Protagonisten mit ihren Kostümen und die spielt die Rolle der Mutter Amanda Wingfield, und Requisiten in das hermetische Ambiente. Diese Nellie hat sich in die Figur der scheuen, zerbrechli- Welt der jungen Laura voller kleiner Glasfiguren ist chen Tochter Laura eingearbeitet. Ein Stück, wie ein fragiles „Spiel der Erinnerungen“. Und eben für sie gemacht, wie es scheint. das fasziniere sie, betont Katharina Thalbach: die it seinen experimentierfreudiei Karo stapeln sich in kürzester ann, wenn nicht morgen“ heißt Anette Beckmann Buchpremiere, Das Drama – ein mehrmals verfilmter Welter- Lebensuntüchtigkeit dieser jungen Frau, deren gen Inszenierungen hat Ulrich Zeit die Probleme dermaßen der Debütroman der Hambur- Do (12. 5.), 20 Uhr. Buchhandlung Gerhardt das deutsche Hörspiel übereinander, dass sie sich darunter ger Autorin Anette Beckmann. Sie er- Montag, Pappelallee folg 25. – spielt im Amerika der 1930er-Jahre. Und Angst, Scheu und Unsicherheit wegen ihrer Bedie Menagerie ist seine große Metapher. Denn hinderung. „Man hofft ja die ganze Zeit auf ein mitgeprägt. Seit über 50 Jahren begraben fühlt. Laura Lackmanns zählt darin die bizarre Geschichte Eintritt frei. Tel.: Amanda lebt mit ihren beiden erwachsenen Happy End“, sagt sie. Familie Wingfield indes macht er Radiokunst und engagiert Verfilmung von Sarah Kuttners Ro- der 37-jährigen Klara, als sie mit ihrer 89 65 07 12. Kindern Tom und Laura in einer kleinen, kapselt sich immer mehr ein, flackert nur sich auch über seine eigenen Werke man „Mängelexemplar“ zeigt eine Mutter, zu der sie ein angespanntes ärmlichen Wohnung in St. Louis. Seit dem noch wie eine Kerze, kurz bevor ein Windhinaus für diese Kunstform. Zur ArFrau in manisch guter Laune und Verhältnis hat, auf die dänische Insel Verschwinden des Vaters, von dem es nur stoß sie aushaucht. Tragik in unheimlicher chiveröffnung in der Akademie der tiefster Depression vor schönsten Fanö reist. Und doch freut sich Klara noch ein Foto gibt, sind die drei ganz auf Poesie. Die Komödiantin Thalbach Künste ist ein Ausschnitt aus seiner Berlin-Bildern – samt Hochbahn auf die Auszeit von Ehe und Beruf. sich allein gestellt. Der Tristesse des blickt ernst, und ein bisschen verProduktion „Übergang über die Beund Tempelhofer Feld. Claudia Ei- Auf der Insel kopmmt es zu einem Alltags entflieht jeder von ihnen auf schmitzt. Am Sonntag hebt sich der resina“ (1993) zu hören. Anschliesinger spielt die Heldin mit den zwei schweren Autounfall, die Mutter erseine eigene traumwandlerische Vorhang für die Premiere. Freitag ßend spricht Gerhardt mit HerGesichtern dem Krankheitsbild ent- leidet eine partielle Amnesie: Sie ist Art: Mutter Amanda schwärmt und Sonnabend gibt es Vomann Bohlen und Oliver Sturm sprechend fahrig, um sie gruppie- wie verwandelt – zum Positiven. von einer verlorenen Zeit, raufführungen. Man darf über die Entwicklung und die akturen sich lauter tolle Frauen, tolle Mutter und Tochter begegnen einanSohn Tom (Leonard sehr gespannt sein. elle Situation des Hörspiels. (BLZ) Schauspielerinnen: Katja Riemann, der neu, bis die Enthüllung eines FaLaura Tonke, Maren Kroymann, miliengeheimnisses für erneute TurBarbara Schöne. (cg.) bulenzen sorgen. Zeiten des AufDie Glasmenagerie von Tennessee Williams. Premiere So (6. 3.) 18 Uhr Voraufführungen Fr, Sa (4., 5. 3.), 20 Uhr. Bis 17. 4. ruhrs – mit angenehmen ÜberraUlrich Gerhardt. Vom Hörspiel zur RadioKomödie am Kurfürstendamm Kurfürstendamm 206/209. Karten: 24–47 Euro (Premiere), 17–39 Euro. Telefon: 88 59 11 88. So ziemlich beste Freundinnen spielen schungen für Klara … (BLZ) kunst Do (12. 5.), 19 Uhr, Akademie der www.komoedie-berlin.de Claudia Eisinger (l.) und Laura Tonke. Künste, Hanseatenweg 10. www.adk.de Rezension Kulturkalender Seite 2.

STOPPER-ANZEIGE6 Kulturkalender5 oder Tagestipp Formate: B    51 mm x H 10-120 mm B 106 mm x H 10-120 mm

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··



•• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • ••

GRIFFECKE Titelseiten Kulturkalender5 oder Feuilleton Format: B 115 mm x H 135 mm (Dreieck)



Kulturkalender

Nummer 110 72. Jahrgang 12. Mai 2016

C O F F E E

K

F E S T I V A L

Rösten wie der Barista im Lieblingscafé

offeinbedarf nach einer durchtanzten Spätsommernacht? Am Wochenende wird auch jenseits Ihrer Stamm-Etablissements in der ganzen Stadt geröstet, gemahlen, gebrüht. Beim Berlin Coffee Festival kann man das Stillen des Kaffeedurstes mit einem lehrreichen Unterhaltungsprogramm verbinden. In Workshops, Verkostungen und einem Themenmarkt in der Kreuzberger Markthalle Neun geht es unter anderem um die Frage, wie man die Kette vom Bohnen-Anbau bis zum Cappuccino für alle Beteiligten fair und nachhaltig gestaltet. Zwischen Brühtechnik für Fachkundige und Schlürferlebnissen für Freunde der Kaffeekultur findet sich für jeden Wissensstand etwas im Programm und am Sonntag kann man an Ständen von 30 Röstereien aus ganz Europa Nachschub für daheim einkaufen. Maike Schultz ❖❖❖❖❖ Berlin Coffee Festival, Sa & So, alle Orte und Termine unter www.berlincoffeefestival.de

Reise Grundpreise in Euro

Kontakt: +49 30 2327-50 | [email protected]

Reise-Kombi Berlin1

Reise-Kombi Berlin1 + Märkische Oderzeitung

Sa+So4

Mi+Sa+So4

Sa7+So4

16,05

22,65

24,15

Touristikanzeigen2 je mm s/w – farbig

Reise- und Bäderanzeigen3 je mm s/w – farbig

REISEKATALOGANZEIGE PRINT & ONLINE Format Print: B 106 mm x H 70 mm Format Online: Button Ad: B 300 px x H 100 px Bildmotiv max. B 100 px x H 100 px, max. 100 Zeichen für Ihre Werbebotschaft Angaben in Euro

Sa+So4

Preis pro Erscheinungstag

995,00 inkl. 10.000 AdImpressions 1.350,00 inkl. 10.000 AdImpressions

12,10

14,40

17,00

2 Erscheinungstage in Folge

320,00

370,00

519,00

140,00

180,00

239,00 837.000 Leser* mit bi Reise-Kom Berlin und OderMärkische zeitung

§§ Erscheinungen jeweils Sa+So4 07./08.01.2017 11./12.02.2017 18./19.03.2017 17./18.06.2017 02./03.09.2017 18./19.11.2017

Maxi-Fotoanzeige5,6,8 Format: B 92 mm x H 50 mm

Fotoanzeige5,6,8 Format: B 92 mm x H 25 mm

ONLINE-REISEKATALOGANZEIGE Laufzeit 6 Monate 1.250,00 Euro §§ Ihr Reisekatalog als Flipbook auf www.berliner-zeitung.de oder www.berliner-kurier.de (Katalog zum „online blättern“) §§ beliebiger Starttermin

1) Berliner Zeitung, Berliner Kurier und Oranienburger Generalanzeiger Gesamt, 2) Verkehrsträger/-linien, Schifffahrt, Reiseveranstalter, Hotelketten, ausländische Fremdenverkehrsämter, 3) Reisebüros, Pensionen, Ferienwohnungen, deutsche Fremdenverkehrsämter, 4) Sonntag nur im Berliner Kurier, 5) keine weiteren Rabatte, 6) nur für Pensionen, Ferienwohnungen und kleine Hotels, 7) in Märkische Oderzeitung nur in Kombination mit Reise-Kombi Berlin, Preise gelten für Reise-Kombi Berlin und Märkische Oderzeitung, 8) inklusive Platzierung in den Reiserubriken auf www.berliner-zeitung.de und www.berliner-kurier.de mit einer 7-tägigen Laufzeit von Sonnabend-Freitag, *Quelle: MA 2016, Tageszeitungsdaten, Gebiet Berlin/Brandenburg, LpA, Nettoreichweite Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 17 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Gesundheit

Á Ôy¤ ²

‰ÍÍݝW

#ÍMj †^ Ôɱ

Á Ôå¤É

Á‰Ä .¬Á?™~jÁ ™?¬¬ ‰™‰jÁ֙~ .+ ˆ!”

j‰™j

ˆ Mj‰MÍ M~jÁa™j ?w 8‰j?™aCĉaj™Í± jÁ yšˆC†ˆ ajÁ Íj™†?ÖĈ+Á ‰j™ÄÍ?~ ܝ™ ¬Áˆ ?” Á‰~j ÝÖÁaj™ jÁ™jÖÍ wÙÁ a‰jÄjÄ ?™a ‰” .+ ˆÁ?Í‰ † W†ÄÍj ”Í ĉW† ‰™ j‰ˆ ͝?Á‰ÄW†8‰j?™a ÄjÍãÍj ~ ”‰Í Ôå ™”‰™‰jÁͱ MÄ͉””Ö™ j~‰™ ™jÁ ~j†j‰”j™ Äj‰™j Á?Í‰™Ä .͉””j ãÖ ¤È ~j~j™ aÖÁW†^ j‰™j a?ÄÄ Á‰Ä .¬Á?™~jÁ Ä ~‰Í ?Ä ĉW†jÁ^jÁÄÍj™ Mj‰ ajÁ Ý?Á ֙~ِ͉~± jˆ j~‰Ä?ÍÖÁ¬ jÁ ?” ™™jÁÄÍ?~ ™~ a‰jÄjÁ +j™?ÁĉÍãÖ †Í ݉Áa± Á‰aj ݉jajÁ~jÝC

-

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²²²²²²²²

²²

" 3!"" 8 $" , 1 .

?™ajÁÄ Á~j™ ĉj†Í a֙j^ ‰™ ÄW† ™jÁ ‰ÄÍ jÄ ™W† j‰ˆ ?Öı Á?Öj™ ?™ a‰j j™ÄÍjÁÄW† ‰ÄÍ a? 2™a a?™™ º‰jMj -j~j™ ÄW†C~Í .ˆ ?†™± Mj™ ajÁ a‰jÄj ÖÁW†Ä?~j± .‰j] =݉ˆ ?ÖW† ™W† M‰ÍÍj Mj?W†Íj™

†?ÁÍˆ ?†Á~CÄÍj^ Á?j ֙a †Á ”‰Í ÄW†j™ Á‰jaÁ‰W†ÄÍ ÁÄ?ÍãÜjÁj 2”ˆ MjÄÍj†Í ĉj ãÖÁ Íj™MÖÁ~ ‰ÍÍj Mj™ÖÍãj™ †™»^ aÁ‰™~Í ÖÄÄj™± ‰j a‰j -j~‰™?M? jÁ™ ‰” =Ö~± w?†Á֙~ ?ÖÍĬÁjW† ֙Íj™± ?ÖÄ aj™ Ýj‰ÍjÁ ™?W†j‰™‰~j =j†™ˆ ?֙j ~j†Í † Áj™ a‰jÄj ¬Á 0?~ #Ä͈ .j‰Í ™Í?~ ?†Á~CÄÍj Í?ÖÄj™a ‰j .Í?aÍM?†™^ ‰ÄÍ wÙÁ .ˆ ÖÁW†Ä?~j± j ‰” =j™ÍÁ֔^ ™jÖjÄ Ýj‰ j‰™ 8jÄ͈.ÍÁjW ~jˆ ~jĬjÁÁÍ^ ‰™ jÍÁ‰jM ?†™j™ ãj‰~Í^ ™~ÄÄßÄÍj” =Ö~ĉW†jÁÖ݉Áa± ‰™j 0jÄÍw?†ÁÍ MjajÖÍjͱ ™””j™ a‰j -j‰Äj™aj™ wÙÁ Ý?Ä a?Ä

ANZEIGENFORUM „GESUNDHEITSTIPPS“

Angaben in Euro

GesundheitKompakt1  Mo-Fr 50 mm

B 45 x H 50 B 92 x H 25

Format

100 mm

B 45 x H 100 B 92 x H   50

GesundheitKompakt1,2  Sa-So

7>ÀՓ 6œŽÃÜ>}i˜ L>` âÕÀØVŽÃV…B}Ì

200 mm

B 92 x H 100

50 mm

B 45 x H 50 B 92 x H 25

100 mm

B 45 x H 100 B 92 x H   50

  3er Paket

798,00

1.307,00

2.049,50

992,40

1.639,10

  6er Paket

1.352,00

2.168,00

3.688,00

1.697,60

2.958,40



““m —m[’m¿™ ÕRm¿ :;¯ B‹ RmŒ ŒÃÌ em¿ ž™ßm¿™ ‘mÌßÌ Œ— rᯠB‰¿ ÃmŒ™mà mÃÌm‰m™Ã¯ 5™e Ì¿žÌßem— —ÒÃà em¿ ¿ÕÃ̌‹ m 0m™Ì™m¿ ÙmŒÌm¿‰Œ™ mm™ ÃmŒ™m ،m¿ ¿ž‚m™ mŒ™em Rm‹ ÃÌm‰m™a 0mŒm¿Ò™b 5—Ùm“Ì‹ Øm¿RF™emb ž™’Ò¿¿m™ß ҙe F‰ ¯¯¯ em¿ ҙem¯ m™™ em¿ ҙem ‰BÌb Ùm™™ —B™ mŒ™m— ™Ìm¿‹ ،mÙ emà :ž¿ÃÌB™eÃ[‰mzà !Փ‹ “m¿ “BÒRm™ Ã[‰m™’m™ eB¿zb ™Œ[‰Ì “BÒÌ m™Ò “m’Ì¿ž‹ҋ ̞à ™B[‰mz¿BÌ ҙe ŒÃÌ eB‰m¿ Ã[‰Ò“e B— ŒmÃm“‹1[‰“B—BË Ãm“¯ ;Bà zF““Ì em— ҙem™ BÒ[‰ mŒ™µ ;B¿Ò— ŒÃÌ m¿ em™™ ™Œ[‰Ì ¿mŒz m™Òb mŒ™m :;‹B—ªB‹ ™m ™B—m™Ã ¸ “mB™ ŒmÃm“¹ ßÒ Œ™ž¿Œm¿m™µ ¸ “mB™ ٌm mŒ™ :;‹ ŒmÃm“¹b eBà ÙB¿ mŒ™m zmŒ‹ ™mb ҙØm¿ÃÌB™em™m ¿ž™Œm¯ m‹ —mŒ™Ì ÙB¿a “mB™ “mB™ ٌm mŒ™ 1ª¿Ò™ Œ™ mŒ™m 3mm¿¿ÒRmb

“mB™ ٌm mŒ™m Òz̒ҿ RmŒ 1—ž‹“B¿—b “mB™ ٌm mŒ™ Rm™e —ŒÌ ž™B“e 3¿Ò—ª BÒz mŒ™m¿ ؞™ ž—Œ™Œ´Òm 1Ì¿BÒÃË B‰™ Øm¿B™ÃÌB“ÌmÌm™ .B¿ÌÛ ¯¯¯ 5™e ÙmŒ“ em¿ ҙem mRm™ Þ eҗ— ÙB¿b Ì¿FÌ BÒ[‰ m¿ eŒm :m¿B™Ìٞ¿Ìҙ zÕ¿ mŒ™m ؞™ :; Øm‰m—m™Ì Øm¿zž“Ìm Ìm[‰‹ ™ž“žŒÃ[‰m ™Ìٌ[’“Ò™b eŒm Œ™ mÌÙB Þ ßҒҙzÌÃÙmŒÃm™e ŒÃÌ ÙŒm mŒ™ ҙÌm¿Œ¿eŒÃ[‰m¿ ;Œ™e‹ ªB¿’¯ mÌßÌ —ÕÃÃm™ Îá ááá 1Ìm““m™ mÃÌ¿Œ[‰m™ Ùm¿em™¯ B ’B™™ —B™ em™ ҙem™ ҙ‹

§å .

i˜ÃV… iÞiÀ

200 mm

@[email protected]ÃkÐЋÇÐ

ˆ‹š kßkà ÇYˆÃk‹PÐ kckš ‹ÐÐÝ Yˆ ֚c / šš@Pkšc ‹— 3. .

—¡“Œ[‰ BÒ[‰ ™ž[‰ m™ÌÃ[‰FeŒ‹ m™b ‘mem™zB““à ™Œ[‰Ì em™ emÒ̋ Ã[‰m™¯ mŒ em™ 51‹ҙem™ ŒÃÌ eBà mŒ™m ¸Ø¡““Œ B™em¿m ÒË B™ÃÌÌÒB̌ž™¹ ¬ž™ßm¿™[‰mz !Փ“m¿­¯ "BÌÕ¿“Œ[‰a eŒm B—m¿Œ‹ ’B™ŒÃ[‰m™ ҙem™ ‰BRm™ mŒ™ .¿žeÒ’Ì ¸!Bem Œ™ m¿—B™Û¹ Œ™’“ÒÌØm ̞““m— —Bm m¿ÃÌB™‹ em™b eŒm emÒÌÃ[‰m™ ™Ò¿ mŒ™m™ :;x 5™e Ùm™™ eŒm ҙem™ ‘mÌßÌ ÙmŒÌm¿ —m[’m¿™b eB™™ ’B™™ em¿ ¿ÕÃ̌m 0m™Ì™m¿ BÒ[‰ B™‹ em¿Ã¯ ——m¿‰Œ™ ÙÒ¿em Œ™ ;ž“zÃRÒ¿ Œ™ ÃmŒ™m¿ ҁm™e BÒ[‰ eŒm :¥ ª¿žeÒߌm¿Ì¯ Œm ™“Bm™ ̙e ™ž[‰ ؞¿‰B™em™¯ 5™e Þ mŒ™m zmÃ[‰mb mÌÙBà B“Ì‹ —žeŒÃ[‰m 3¿B™Ã’ž™ÌŒ™m™ÌB“‹ 0B’mÌm zŒ™emÌ ßÒ¿ßmŒÌ Ã[‰™m““ R™m‰—m¿ ¯¯¯ 6 ˆ‹š kßkà —‹Ð škÖk— ,àŠ Ã@—— ¼@YˆÐv k’cv /kÞß¹½ @— Õ̱ ֚c Õ˱§§± ’‹Ük ‹š ckš 9و’—DÖÇkš` ÝÝݱYˆ‹šŠ—kßkñck

=Ê

*(681'+(,7 -11%29)

)2 0 /6%2/

 Ãkš` @’Ç kҋš B 92 x H kà 100 ‹š ckš ‹——k’ ÇÐ@ÃÃÐk

 



67,336

      

60-2 ,%97 &)

   

  

 



8 0 -

 



         

   

  

#%  # $   #%   !  % $     

  !   

>k‹Ð¬Öš‘Ð ã݋ÇYˆkš [email protected] ֚c @YˆÐ ‹PÐ` [email protected]šš kÐãР֚c ˆ‹kñ ‹š ‘ÃDxЋkÇ ,‹š‘` c֚‘’kÇ #Ã@šk ֚c Ç@ÐÐkÇ k’P c —‹š‹kÃkš [email protected]Ç ‹——k’ÇǬ‹k’± @Ç kÖYˆÐkš Ãk‹ÇÐËkÃkš @ÖYˆ c‹k kšÇYˆkš` c‹k

 

 

 

.*  ,5 *40* * * "+ 0$ 1*..#2&* $ 0+ $ 55  +.""$ 1*



      

          

                             

  ---#$%

 

 

. §§

#* $1*.. 

"++ +

  

 

  

             

    

    

 

 H DXI ]X´ Q 6RQQ Å%HL EHL 5HJH



 #          "!$  $!$  # #      !"      

                     

   

     

   

,֚‘Ð NjkPkš 3ˆÃ @Öx ck— ’kÞ@šckì’@Ðã_ kà ¬Ã š ÇЋã‹kÃÐk / šškšŠ @Öx@š ’‹kÐ kÃ@ck š Yˆ }å ‹šÖÐkš kšÐxkÚб @ kšÐ[email protected]’ÐkÐ [email protected]Ç ‹——k’Çãk’Ð Çk‹šk ÇYˆ£šÇÐk ,Ã@YˆÐ± 9kšš kÇ k‹škš ‹[email protected]’kš

  

       !         

          

‹ÐÐk s 8kÃÝk‹’k c Yˆ` cÖ P‹ÇÐ Ç  ÇYˆ£šv Ãk‹ š@Yˆ  kЈkÇ @ÖÇÐ cÖÃxÐkš NjYˆ c‹k kҋškà Pk‹ ckà kÇÐËkš  ÃkšcD——kŠ Ã֚ @š k‹šk— [email protected]ÃPkšxàŠ ˆkš /¬k‘Ð@‘k’ @— ‹—Š —k’Çãk’Ð kÃxÃkÖkš±

-2.

0- /A—{ :Žn—A¢eb Mݝ† Á֙a Ý?Á ?™~jÍÁjÍj™^ j‰™”? ~jˆ ÍC~‰W† .¬Á?™~jÁ :nÐ ŽÔÞ QnÞШ{{n¢Æ j‰Äj ĉ™a .ˆ ?†™ ?†Áj™ ÄW†™ ֙a jÁ !Á”?jÁÝj™ÄW†j™ ”‰Í ajÁ ĉj ܝÁ wٙw ÜjÁÁj™ †?ÍÍj º8jÁ 8 0 ~‰Í± ‰j -2. ֙ÍjÁÝj~ı 2”ˆ ¤yå ååå ~j™ 8‰j?™a֙֔ÄÍÁ‰ÍÍj™ ajĆ?M = 02!Ê .ÍÁjWj ?Ä -! ?j” ?Öw ajÁ ™ÖÍãÍ j‰™j ajÁ ܉jj™ †™± Äj‰Í†jÁ #ajÁ jÁ Ä͉j ܝÁ ?ֈ ֙a ‰ˆ -j~‰™?M? ÄW†?Ö ‰ÄÍ^ r jÍÝ? aj™ -‰™~± ajÁ ãÖÁ †™»^ ?™ ?™a‰a?ÍÖÁ Ýj‰ a‰j ܝ™ Á?Í‰ˆ Ä?ÍãÜjÁj†Á w?†Á֙~j™ ‰™ a‰j -j~‰™?M? jaÁC™~j ?~jÁ ?Öw ™ÍjÁjÄÄj^ ĉj a‰j ?Öw ã֔ .W†‰j™j™jÁ ~Á ‰ÄÍ a?Ä aj” ܉j ™?™ãjÞ¬jÁ͉™ ã֔ ãC†Í± CÍÍj ÄÍj‰~Í ~j‰W† .ˆ ?†™jÁ‰™™j™^ ÖĈ aj™ 8j~ †jÁ?Öı =Ö Ö™a aÁ‰™™j™± ™ ajÁ Á?j .Íj†ˆ -?ja .?j† ?Ä !‰jajÁ?~j ?†Á~CÄÍj™ Ä?~Í j‰™j ™ÄW†jw a‰jÄ Á‰jaÁ‰W†ÄÍ Ä‰™a ÄjMÄÍ aj™ 0ÙÁj™ ÝÙÄĈ Ýj‰ÄÍ ‰ÁÁ‰Í‰jÁÍj™ 0Á‰jMãÖ~ ֙a .‰Í㬐CÍãj ~jݝ™™j™^ ÝCÁj ™ ÙÁ~jÁ”j‰ÄÍjÁÄ 02 aj” ?†™†w.Í?””w?†Á~CÄÍj =‰j ajÁ .ˆ ?†™ ãÖ j™~j™ ?™Ä  / ÖwĉW†Í ?™~jÝ?Áj^ -j~‰jÁj™aj~jÝjÁÍjÍ ÝÁaj™±

‰™j ?¬¬ˆ Ўne Ö™wÍ ~jMj™± ^ ݉j ĉj 7/  ™W† ¬CÍãj ™‰W†Í ~j†j™· ‰™j ِjÁ ?ÍÍÁ?Í‰Ü] j‰™j” j™ˆ ajÄ 2--0 {A‹Ðn¢a ?îŽÔ[‹n¢ Ԏ¢e eŽn ~‰MÍ ‰””jÁ w?j™ a‰j -j‰Äj ‰W†?j Íj™ ‰™ã݉ÄW†j™ M‰Ä ã֐jÍãÍ ± ‰™ ‰™ ™‰W†Í ‰””jÁ º W† jÄ Ä aj™™

ވ /n‚Ž¨¢A—ôç‚ ‹AЗ¨ÞÞn¢QçЂ Mjw‰ajÍ Ä‰W† .?j† ¬Ca‰jÁÍj ç¢e ””j™± ?ÖÄ aj” ÖÄ͝¬w ‰”ˆ 8†‰™ ‹AQn¢ ajÁ ?™a‰a?Íj™ ĉÍãÁj‰†j a‰ÁjÍ ܝÁ ajÁ 0‰jÍÍj± —nŽÔn înŽÞnЋŽ¢ aj™ .W†‰jˆ ֙~jˆ a‰j A‹Ð‚EÔÞn a‰j ?ˆ wwj™ wÙÁ j‰™j™ Ž ç¢e Ў[‹ÔÞÐAƒn Ä?~j™ a?™™ » enÐ ~‰Í ?Ä a?ÄÄ jÁ‰™jÁ^ /n‚Ž¨¢A—ô炂 .¬jÁÁ֙~^ ?™~ A‹Ð 8‰Á Ž¢{¨ÐŽnÐn¢a ?ê‚n ç¢e a‰j ~j™ ?Öw nТ 9¨Ð‹nÐ CÁ~jÁ™± a‰j -j~‰™?ˆ ™‰W†Í 7jÁ†?Íj™ .+ ?Ä ÄÍCÁÄÍj ãj‰~Í Ä‰W†^ ¢b Ԏ[‹ en¢ å° ¨ÐÞ ínЖn‹Ðn¢ ĉ™a ™ÍÝj™a‰~± ֙a ĉW† ‹nÐAçÔÔç jÁj†Á ֙a º?Í Ä?~j™ j”¬?Á‰ÄW†‰” -j~‰™?ÜjÁj†Á ÍÁ‰wwÍ ÄW†jÄ ajÁ 0jÄ͈ / °€b / Ž¢ nÞЎnQ¾ ÁMj‰Íj™ íŽn—n !«‚—Ž[‹–nŽÞn Ýj‰ a‰j ÝÙÁaj™ 2†Á ÝC†Áj™a {êÐ Ž‹Ðn 0ÞÐn[–n / åb / Øb ¨{{ŽôŽ ¶Ö?ĉ MjÄjÍãj™ ”jÁ] ‰j ˆ ™j™jÁÄ?ÍãÜ ¬?ã‰ÍCÍj™ 0ÖÁ‰ÄÍj™ ± 2” š±åÈ ¢Žn¢ / °b ôç Ðn‚ç—EÐn¢ 0 A‹¢2A ?Íã Ý †™‰W†^ a?Ä ”Í a‰jÄj ĝ ݉W†ˆ †‰™± W† ?†Á~CÄÍj ?ÖÄ~jˆ /¨çÞn¢¸—A¢ :nÐ Ž ¢ÞnТnÞ v ÖW† ܉jj .‰j ÄÍj†j™ ”‰Í ‰†Áj™ ?Öw M?†™ A ?¨¨ a‰j Á?Í‰™ ?™ ajÁ ”j†Á ?ÖÄÁj‰W†j™ ?” jÞ?™ajÁ¬ ± ‰ÄÍ^ a?ÄÄ ç¢e / åå ‹A—Þn¢ ç¢ÞnÐîn‚Ô ¬¬Ä [‹n¢ ôç —AÔÔn¢¾îîî¾íQQ¾en A¢–—Ž[–Þb نÁ֙~Ĉ j™a‰W† w?†ÁÍ ÝÖÁaj™ ?Ä ajÁ =Ö~ {E‹ÐÞ îŽn ¢b QnŽ jÁ݉ÄW†Í»± a?^ ?Öw aj™j™ a?Áw± 5M‰W† ܝ™ ajÁ ajÁ =Ö~ ¬?ÁÍj‰ {¾ nÐ / å Ў{¾ Žn ?ê‚n n——n 0nŽÞn¢ ‰™ÖÍj™ 7jÁĬCÍ֙~ a‰j ™‰W†Í ÁjW†™jÍ a?™™^ j™ajÍj^ ?j‰™~j?Ĉ ¢{¨ÐAގ¨¢n ¤| +jÁĝ™?‰j M‰Íjjw™j™ ÜjÁÝj‰Äj™ r ”‰Í A–Þçn——n -j~‰jÁ֙~Ä ÖWÄ r ͉~j Aç¸ÞQA‹¢‹¨ eçÐ[‹¾ .‰j Á?j j‰™ ™a‰ˆ ç¢e Ž Qn–¨Þ ~Á Íj™ QnÐnŽÞÔ QnÐê[–ÔŽ[‹ j‰™j™ Ђ ¨‹¢n A—Þ Á‰jaÁ‰W†ÄÍ a‰j  ™™j™ Aç{Aޝn¢Æ a‰j .ˆ ?†™ Ĭ‰Íãj ajÁ ‰W† ~jÁj~jÍ ݉Áa± ¸nÐ 2n—n{¨¢b Ž¢ ‹AЗ¨ÞÞn¢Qç jÄ ?ÖW† ?†ÁjÁ ~?M ~‰MÍ ¬¬Ä^ Á?Öj™± en¢n¢ 0¸nÐÐ碂n¢ ‰Í~‰jajÁ eŽn A‹Ð‚EÔÞn ~j~j™ ‚ŽQÞ nÔ Aç[‹ Äj™] jÁ ÖÁW†Ä?~j™ ~‰MÍ wC†Áͱ º Ä j™»^ Ä?~j™ a‰j j‰™ÜjÁ™j†” ?Mj™a Á?Í‰™Ä” í¨ÐQnÐnŽÞn¢a :A¢¢ –«¢¢n¢ Žjaj™w?Ä± ގ‚Þ Ԏ¢e¾ ¢{¨Ô ç¢ÞnÐ å¤Ø €à ààྠÄW†‰”ˆ ÁjÍ †?Mj .?j† ÙMjÁãjÖ~j™ ܝ™ ĉW†± 0¸nÐÐ碂n¢ wÍ ^ ”j‰ÄÍj™Ä Ýj~ÄW†”j‰ ” ™™jÁÄÍ?~ ç{ înŽÞnÐn îŽÐe eŽn «ÔޗŽ[‹n 0ÞAeލ ¾ Mˆ QnŽ enÐ 0 A‹¢ a?~j~j™ jÄ jÁÄÍ j‰™”? ?†™† wj™ ܝ™ .¬Á?™~jÁ M~jÁa™jÍj± ŽjaW† Aç[‹ Aç{ ¢‚—ŽÔ[‹ÆĬÁjˆ ?Öw 8j~Ýj‰Ä֙~ ݉ÁÍÖwjMjÁ^ a‰j ÔÔ 2†Á ݉Áa ݉Áa ajÁ ~jĬjÁÁÍj êÐ A‹Ð‚EÔÞnb —Ô ¢E[‹ÔÞnÔ 2n[‹¢Ž– AçԂnÔÞAÞÞnÞ ¢ MjÁ‰W†ÍjÍj™†?Mj ?Á ~jˆ Á‰jaˆ jÁĝ™j™ ¢çÞôn¢a a‰j ‰j ¢ ?™™ a‰j ŽQÞ nÔ çԖç¢{Þ ¢nçnÐ r ã݉ÄW†j™ #ß”ˆ ݝj™^ ݉jajÁ֔ ”jÁ± Öď֙wÍĬ aW† ã֔‰™ˆ ĬCÁ‰W†± . ĉ™a QA‹¢ ŽÞ 4{A‹Ð碂n¢ Á?j ?Öw ôçÐê[–ôç—n‚n Äj‰± ç¢e {ê¢{ :¨[‹n¢n¢en Ўne ֙a ِjÁ !‰W†Í ?j 0ÞÐn[–n¢ W†j™^ 8‰j?™a Á‰jaÁ‰W†ÄÍ j‰™± ™ˆ AÞôínЖn‹Ð ÄW†™‰ÍÍ ÜjÁC™~jÁÍ ôîŽÔ[‹n¢ a?Ä ‰” ¢ Øö Qn¢en¢ eŽn înŽÞn ajÁ +?Áˆ Á֙jÝ?a a?ÄÄ jÁ wÙÁ Áj?Í‰Ü ‰” ?†™†w 0 A‹¢n¢ Á~j™ ‰ÄÍ enÐ 0[‹Žn¢n¢nÐÔ Ô ‚ŽQÞ Qnԍ W†j™ Áj”aĬÁ? Á‰W†ÄÍÁ?j^ w?†Áj™ j‰™j .ˆ ?†™j™± ?™ajÁı ÖÄÄj ÜjÁÝj‰Äj™^ ÙMjÁ?aj™ r jÍÝ? ĝ ”?W†Í^ a‰j Mj‰aj™ +ÄÍj™Ä‰™a Äj‰Í {A‹Ðn¢ –nŽ¢n $ÔÞQA‹¢‹¨{¾ ÐÔÞn ‹AQn¢b ŽÔÞ ‰j™ÄÍ?~” ôç —A¢‚ÔA¾ Íj™ ‹ÐÐÝ Yˆ` ÕÒ±  Ük—Pkà Õå§Ìa‰j ÍÁÍã ÖW† ç¢e ajÄÍ ?” Á‰jaÁ‰W†ÄÍÁ?j . . 3. .` eŽn 4 ¤±Ïå 2†Á^ .ˆ ‰™ ¬‰?ÄÍ?a‰™ ¸nÐ çÔ nŽÔÞ ãj¬ÁCĉaj™ Aôç ôE‹—n¢enÐ /n‚Ž Ў[‹ÔÞÐAƒnAQ åå 4‹Ða °€¾ "¨ínQnо a‰j Ä^ Ö¬ÄÍ?‰ÁÄ^ ajÁj ™wÄ ݉Áj™ M‰Ä ™Í?~^ ÁÄW†ÙÁj^ ܝ™ jˆ ?†™†w ç¢e 0Öˆ ?Ä Ä ™Í?~ wÁن wC†ÁÍ r Ýj™™ ?”j™ÍĈ7‰?Á± ‰j 2ˆÁ?Í º Ý™ÄÍ?‰Á 0¸nÐÐ碂 ÔnÐn —ÞnТAގín¢¾

Á™j‰? ÔåˆÄj‰Í‰~j aj™ ِj ajÁ -jˆ 4 å º?¨¨v—nï» =֔ =· ÍÁ?‰™»^ ݉Áa j‰™j” ˆ a‰j ‰j™ÄÍ?~ ~jݝ†™Í Mj‰Mj™± j‰™Ä͉””‰~ Í‰™ A‹¢Ž¢Žn AQnÐ Aç[‹ eŽn /Ž¢‚QA‹¢¾ ÙMjÁMÁaj™ M‰~ Á¬?™ .ˆ ?†™jÁ‰™ ~‰MÍ jÄ Ý‰jajÁ ݉j W†Í֙~] !?W† ™”‰™‰jÁÍj Í?j ͆j ‰™j™ˆÁ?

‰™j ajÁ †?Mj j‰™jÁj‰™j™ jÄ?”Íw?† CÄÄͱ !ÖÁ a‰j ajÁ +Á?Þ‰Ä ajÁ ¨¢A—ínЖn‹Ðb ֙a a‰j ?ÖÄ ?†™ ?¬¬Í± MjÁ ?Öw± Áٙj^ Í?‰Ä W† ‰™ Á‰ÄÍj™ ~jÁ?Íj™±ºÄ Ö~j™a‰W†j ݉Áa M?a ”‰Í .j‰Mja^ a‰j =Ù~j j‰ˆ Öĉ ~jˆ ~‰™?ãÙ~j ÜjÁ”‰ÄÄj™ ?Öw~jwنÁͱ 0†jÁ‰j± ?™Öj? .W†”‰aÍ ?™^ ?jÄ 8jÄÍ?MÄW†™‰ÍÍ ja‰~‰W† ™j™ jÁãC†Í] wÁن ~jˆ +ÁMj”j± . ””j™ ÙMjÁwِÍ ĉ™a a?Á‰™ .Í?aÍM?†™ ?ÖĈ ÄÍjÍj .¬CÍjÁ - j™~‰ÄW†j  + aÙÁwj™j™ÍÄj™aj™± ®ãß±¯ ‰j™ÄÍ?~ ÍÍ ajÁ ”Á~j™Ä Mj‰MÍ ?֔ aj” =ÖÄ?ÍããÙ~j jÁ ÙMjÁÄjÍãͱ ‰W† ‰™ ajÁ w ֙a ÐÆ #ÄÍ?MÄW†™‰ .‰W†jÁ֙~ÄÄßÄÍj” ‰™ÖÍj™± jÄ ÄW†™jjÁ] ÄߐMjˆ ™aj™ aj” 2”?™a a‰j 0jÞÍj aÁÍ +ÁCĉa‰Ö” Ôo j‰™ ~j†Í jÄ Ö™a ‰™

†?Áˆ ‰™Ä ÐÔAÞôínЖn‹ Áw † ÁÍ aÖÁW†± 0ÖÁ ĉÍãjÁ Á~j™ ‰™ ajÁ aj” ™jÖj™ !Üj”MjÁ ~‰MÍ ”j‰™j” ™™Íj ĉj ‰†Áj :Žn {碖ގ¨¢ŽnÐÞ enÐ wÙÁ a‰j .ˆ ?†™ˆÖ a‰j ã݉ÄW†j™ ?™~ j‰™j ?ÍjÄÍjj™ ” ‰j™ÄÍ?~” ~?M jÄ ‰™ » r aÁÍ ?™ajÁj 7Á?M] ‰j ÖÄÄj^ †?ÁÍÍj™MÖÁ~ ?†ÁjÁ Ä?~Íj ?j.‰Íãj Áj‰W†Íj™ ™‰W†Í± +?Íã± 8‰j jÁ - È ?ÖÄ jÄÄ?Ö^ jÄ ~jÄÍ?ÍÍjͱ Mj™aĬjÁÁ֙~j™± ÝjÁMjÁ†j‰” ÜjÁMjÄÄjÁ™± ‰j ‰j Ԛ ^ ĉ™a Á?j ֙a a‰j jÁÄÍj™ ÍÍj™MÖÁ~]?Mw?†Áj™ ĝ^ ÄW†?wwÍ !j~?͉Ü] ?M?¬¬jÁ™ Á‰jaÁ‰W†ÄÍ Á 8jÄÍj MjÁ‰W†ÍjÍ] j™™Í™‰ÄÄj aj” ?†™†w ~ja?W†Í± ‰™ ajÁ ?j .ˆ ?†™† wj o±ÏÈ 2†Á nЖn‹ÐÆ 2†Á ?ÖÄ Á?Ö ‰™ Á?™~jÁÍj ÍjÁÁ‰W†Í ‰™ÖÍj™ ~?M /n‚Ž¨¢A—ôç‚ía‰j ÄW†™jj 2”ˆ jÁÄÍ Ö” o±|y ÖÁãj .ÍÁjWj™ enÐ wÙÁ

™~‰ÄW†Ö™ ãÝ w .ˆ ?†™ 4¢e ajÁ ™ÖÁ wÙÁ ajÁ º j‰™  a‰j .ˆ ?†™ ?™ r ‰™ ÏÈ ‰™Öˆ Á M‰jÍjÍ Ä‰W† ~Öͱ j‰   ?ÖÄÍjj .W†Öj Ý?Á ”‰Í j‰™j” ™~C™ajÁ±» 8C†Áj™a ĉ™a ĉj ?ÖÍ +?™ C™~jÁ^ Ýj‰ w?†Á֙~ ajÁ

 ÖÁÄ MÁ?ÖW†Í^ ? #wÍ ™W† jÄ j‰™j™ ?Öw†?Íj™± ¢ AçÔÆ Íj™ ֙ÍjÁÝj~ı ¢{¨ÐAގ¨¢naj™ ~jĬjÁÁÍj™ .Í?ÖÄ Ö™a ”¬j™ /nŽ[‹n¢ eŽn a‰j ?Öw ÖÁW†ˆ Ýj‰Äj™ ™ .ˆ ?†™j™^ ãÖw?†Áj™^ MÄW†™‰ÍÍ

‹YˆÐ ݋k Ü š k‹šk— @šckÃkš /ÐkÚ

2.804,35

¤¤

™a -?w 8‰j? Í Ý‰Áa jÁ™jÖ ÄW†jw +?Á?”j™Í Í Mj‰ ֙ÍjÁ‰j~

 

     * .*) , 0!$3" $ '5%,/ *"

* ''  + '  &$$. + '   $.* ..+(* $* $ 0$ #  $*!&+.0 ++ +) 0$.* 333)3"

#+.

$!"0+ 2

3 .* $&+



#

‹ˆÃk @šcßÇ ãÙY‘kš± /‹k Ý ’Š Ðk —ÙÇÇÐkš c‹k Ã֚cÜ Š ’kš [email protected]Ç ‹YˆÐ ݋k Ü š k‹šk— Ã@ÖÇÇkÐã֚kš ÇЋ——kš` @šckÃkš /ÐkÚ xÙà c‹k ݋Š Ç@Ð kÐk Ã ’ k  —‹š‹‘ ‘k‹Ð ‘ šÇkÃ܋kÃkš± ֚ Ü š ÝkÐÐkñY —± @Ç kà 3. . kђDÃÐ` Ý@šš ˆk‹€Ð_ ‹k / ššk ÇÐkˆÐ ‹— * ֚c ݋kÇ  ckà ‹——k’ Ç  ËYˆÐ‹kš 9‹š‘k’ ֚c [email protected]Ç * *       

ÇÐÃ@ˆ’kšc ’kÖYˆÐkÐ_ Ùà Ǡ k‹Š ݋Ãc Pk‹— 9k cÖÃYˆ +  ‹YˆÐ .* !! (  šk c —‹š‹kÃkšck  ÃkšÃ£Š )&. c‹k З Ç¬ˆDÃk # ‹š% Çk‹šk % 

 

 "(



,$

/¬k‘ÐÃ@’[email protected]ÃPkš kÇÐÃkÖб k —kˆÃ  ’k‘Ù’k ‹š ckà ÖxРܠÈ@šckš Njšc` ckÇР ‹šÐkšŠ NjÜkà ݋Ãc ckà ‹šcÃÖY‘± kŠ Ç šckÃÇ [email protected]ÇÇkÃÇРxx Ǭ‹k’Ð [email protected]‹ k‹šk ݋YˆÐ‹k . ’’k± kà [email protected]ÇÇkÃ[email protected]—¬x ‘ šckšŠ NjkÃР֚c ܋k’k 1à¬xkš PkŠ

ckÖÐkš k‹š ÇÐ@ÑkÇ  ÃkšŠ àб k‹ckà ‹ÇÐ [email protected]Ç @ÃPkšŠ Ǭ‹k’ k‹š 8 ÃP Ðk ÇYˆ’kYˆÐkà @YˆÃ‹YˆÐkš_ ¼ ÃkšÃ Ð` ÇYˆ’kYˆÐ 9kÐÐkà càˆÐ±½ /  ’@ÖÐkÐ k‹šk @’Ðk @ÖkÚÃkk’` c‹k NjYˆ ‹——kà ݋kckà PkŠ Ý@ˆÃˆk‹Ðkб !

 Ð _ @ÃY ’k‹ÇYˆ—@šš

²²²²²²²²²

w?†Áj™ ãÖÁãj‰Í

²²²²²²²²²

.ÍÁjWj™

Íj™ .ˆ ?†™ˆ

ajÁ ݉W†Í‰~Ä

”j ~ ² !֔

j ‰™ Í ‰™ ajÁ Áنj Ä

‰™j 0jÄÍw?†Á Íj ãÖÁjW†Í· j‰™j ¬¬ ? †jwj™=Ù~j± 8‰j ””j™ a‰j ?†Á~CÄ jÁ‰™

²²²²²²²²²

Öw j‰™jÁ

Í֙ jÁ =j‰

²²²²²²²²²

6,70

²²²²²²²²²

5,80

²²²²²²²²²

7,70

²²²²²²²²²

7,40

²²²²²²²²²

17,80

²²²²²²²²²

Grundpreis je mm s/w – farbig

§ § Von Mo-Sa+So 1 erfolgt die Anzeigenplatzierung in der Berliner Zeitung und im Berliner Kurier innerhalb der Rubrik „Gesundheit & Medizin“. Im Berliner Kurier erscheint die Rubrik „Gesundheit & Medizin“ mittwochs im redaktionellen Umfeld Medizin.

²²²²²²²²²

9,90

Anzeigenteil je mm

²²²²²²²²²

Sa

²²²²²²²²²

Mo-Fr

²²²²²²²²²

Sa+So

²²²²²²²²²

Mo-Fr

²²²²²²²²²

Mi+Sa+So2

²²²²²²²²²

Mo-Fr

§§ Alle hier aufgeführten Preise und Produkte gelten nur für Kunden aus dem Bereich Gesundheit und Medizin. §§ Unsere Beilage „schön gesund“ erscheint jeden ersten Mittwoch im Monat. §§ Die Preise & den Themenplan für „schön gesund“ finden Sie auf www.berlinmedien.com/mediadaten. ²²²²²²²²²

Berliner Kurier

²²²²²²²²²

Berliner Zeitung

²²²²²²²²²

GesundheitKompakt1

²² ² ² ² ² ² ² ²

Grundpreise in Euro

Kontakt: +49 30 2327-5315 | [email protected]

              

      #"#%    %"%  

   

86DF?596:EDE:AAD

!  !

4.674,40

-11%29)0 /6%2/)2,%97 &)60-2

        !               

2.560,00

4.090,00

6.565,00

3.208,00

#   #        #          !"    $!$   "!$

5.197,00 ˆ ‹ kҋšv8.414,50 ’’k @šš ‹š c‹k @’’kšv

§ § Online inklusive: Button Ad, B 300 px x H 100 px, Bild max. B 100 px x H 100 px, max. 100 Zeichen, Laufzeit 1 Wochenende

 Ð Ç_ 8 ’‘—@à #ÐР

12er Paket

š @’’k Õz ®ñ  Ð ¯ ÇÐkˆkš c‹k /kk’P  Ðk ֚c ;@YˆÐkš` ‹š @’’k ÕÌ@ ckÃ

ÜkšÐŠ,  ’±

8Rm¿ Çáá ÒÃÃÌm““m¿ BÒà ¥| F™‹ em¿™ “Bem™ ؞— ѯ RŒÃ ßҗ Ñǯ "žØm—Rm¿ ٌmem¿ ßҗ җ‹

—m“™ ҙe 1ÌBҙm™ mŒ™¯ "mÒ ŒÃÌ Œ™ eŒmÃm— B‰¿ Ò¯B¯ mŒ™m B™ßm B““m ™Ò¿ zÕ¿ BÒÃRžžÌm ҙe “¡‚m¯ ¿mŒ B““m™ ̙e !žÌž¿‹ RžžÌm™ ҙe =B[‰Ìm™ mٌe—mÌb ҙÌm¿ Œ‰™m™ mŒ™Œm ;m“Ì‹b Ò¿ž‹ ªB‹ ҙe mÒÌÃ[‰“B™eª¿m—Œm‹ ¿m™¯ ™ B““m Ñ ÃÌm‰m™ eŒm ’“mŒ™m™ žžÌm ҙe 1[‰“BÒ[‰RžžÌm¯ m‹ ޙem¿m mB[‰Ìҙ Øm¿eŒm™Ì ‰Œm¿ em¿ ‹ žžÌ 1B“ž™b Œ™ em— m“m’Ì¿ŒÃ[‰m ;BÃÃm¿zB‰¿ßmҁm

ҙe ‰ÛR¿Œem ™Ì¿ŒmRҞ™ßmªÌm mßmŒÌ Ùm¿em™¯ B““m ÑÎ Œ“Ì B“à mR¿BÒ[‰ÌRžžÌ‹B““m¯ B““m |¯ÑR ŒÃÌ zÕ¿ ™“m¿ ¿mÃm¿ØŒm¿Ì¯

Œm ¸ žžÌ I ҙ¹ ŒÃÌ ™Œ[‰Ì ™Ò¿ mŒ™m !mÃÃm ßҗ ™Ã[‰BÒm™b ޙem¿™ BÒ[‰ ßҗ Ò꿞RŒm‹ ¿m™ ҙe ™zBÃÃm™ ‹ ҙe ßҗ "BÃÃÙm¿em™¯ Òz em— ¥ ááá /ÒBe¿B̗mÌm¿ ¿ž‚m™ Øm™Ì‹ .žž“ Ùm¿em™ 1[‰™Òªªm¿’Ò¿Ãm Œ— ;B’mRžB¿em™ B™mRžÌm™¯ Rm™zB““à ež¿Ì ’¡™™m™ mÃҋ

[‰m¿ RmŒ— 1ÌB™e 5ª .Bee“Œ™ ¬15.­ Œ‰¿ “mŒ[‰mٌ[‰Ì ÌmÃÌm™ žem¿ Œ™ mŒ™m— 3BÒ[‰[ž™ÌBŒ™m¿ —ŒÌ 1Œ[‰Ìzm™ÃÌm¿ BRÌBÒ[‰m™¯ .B¿B““m“ zŒ™em™ Œ™ B““m ¥ eŒm ¸Ò̞ÌBm m¿“Œ™¹ ÃÌBÌ̯ ™ B“‹ “m ¥ ª¿FÃm™ÌŒm¿m™ —m‰¿ B“à ¥áá F™e“m¿ Œ™ÃmÃB—Ì ÕRm¿ ÑÑá B‰¿ßmҁm ؞™ Ñ¥ !B¿’m™¯

Œm !mÃÃm ¸ žžÌ I ҙ¹ ŒÃÌ Øž— ѯ RŒÃ Ñǯ "žØm—Rm¿ ÌF‹ “Œ[‰ ؞™ ¥á RŒÃ ¥r 5‰¿ m¡zz™m̯ Œ™B™ ßÒ¿ !mÃÃm ŒÃÌ em¿ ¸Œ™‹

  

       

—  šškÃÇÐ@ Pk‹ššÐ c‹k ¼   Ð G ֚½` c‹k kÇÇk xÙà /k’kÃ` [email protected]ÖYˆkÃ` š’kÃ` /ÖÃxkà ֚c @ÖÇP  Ð[email protected]ˆÃkÃ

m¿“Œ™ ‹ Q ˜˜l¾ÂËA€ ‘ ˜Š ˜l˜ 0ll’lÑËl јd A˜d¾AËËl˜ ‹˜ dl˜ lÂÂlˆA’’l˜ јËl¾ dl– ј‘ËѾ– AÑy dl¾ · Ë H ј¸ ؋ldl¾ A’’l !lÑl јd :‹ZˆË‹€l AÑ dl¾ :l’Ë dl :AÂÂl¾Š јd $ÑËd¾Â©¾Ë l¾’lQl˜® l¾ 4// ×l¾Š ÂZˆl˜‘Ë dAÞÑ ¾l‹Š2‹Z‘lËÂw

         

     )! **$*#$(*$'*  ! *($ *$*$*#$* &   )!! &! '$  !  )"   !  "  !

      !      !

.žwžÂÎ^ ™Î²^0Â?™Å­²^0² |ÉyyÊÐyo

B™ 1ÕeÉBzznÃÌ¿B‚m¹¯ m¿ Œ™Ì¿ŒÌÌ ’žÃÌmÌ ¥| Ò¿ž ¬ØŒm“m ¿‹ —F‚ŒÒ™m™­¯ ™zžÃa ÝÝݱP  ÐŠPkҋš±ck 6 m¿ 500 Øm¿“žÃÌ ¥| Ú Ñ ¿mŒ‹3Œ[’mÌï ;m™™ 1Œm mٌ™‹ ™m™ ٞ““m™b eB™™ Ãm™em™ 1Œm ҙà ‰mÒÌm mŒ™m !BŒ“ ¬RŒÃ Ñ 5‰¿b ž‰™m 0m[‰ÌÃÙm­ ҙe ™m™™m™ 1Œm ҙà ‰¿m™ "B—m™ —ŒÌ “Ìm¿b e¿mÃÃm ҙe B™eۙҗ—m¿¯ 5™Ãm¿m e¿mÃÃma @‘Ћ šNPkҋškʑÖËkñck

8ž†™×™~Å?×w¡Å² žÅÎj™žÅ^ ™Îˆ Âڔ­j²^ ™ÎŞÂ~י~ ÊyÕÊ|Ð|Ð

  j‰™ ‰jMjÅ -j~‰™W†j™^ †jÂ䐉ˆ W†j™ ÚWÞיÅW† ä× j‰™j” jM×ÂÎÅÎ?~² W† ‰jMj ‰W†u j‰™ +jÎjÂ

  

GESUNDHEIT EXTRA BERLINER ZEITUNG GESUNDHEIT EXTRA

Das Expertenzentrum für plastische und ästhetische Chirurgie in Berlin Neu: Lipödem-Sprechstunde bei Metropolitan Aesthetics! Plastische Chirurgie bei Lipödem

(Fettverteilungsstörung, Reithosenkrankheit)

● Eingehende Untersuchung und Beurteilung durch erfahrene Spezialisten ● Ausarbeitung eines individuellen Behandlungskonzeptes (mit oder ohne Krankenkassen-Beteiligung) ● 3-D-Scan (Crisalix®) zur Simulation des Operationsergebnisses Dr. Volker Rippmann

Christian Roessing

● Operative Therapie mit effizienter Wasserstrahl-assistierter Liposuction (human-med®)

METROPOLITAN AESTHETICS - Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie Charlottenstraße 62, 10117 Berlin ● Telefon: 030 60936280 E-Mail: [email protected] ● Internet: www.metropolitan-aesthetics.de

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50

Format: B 139 mm x H 139 mm

Format: B 297 mm x H 139 mm Angaben in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa

2.600,00

2.800,00

Angaben in Euro s/w – farbig

Mo-Fr

Sa

1.300,00

1.400,00

§ § Online inklusive: Button Ad, B 300 px x H 100 px, Bild max. B 100 px x H 100 px, max. 100 Zeichen, Laufzeit 7 Tage §§ Die Anzahl der Platzierungen an einem Erscheinungstag ist limitiert

1) Berliner Zeitung + Berliner Kurier – für die Kombi ist kein Motivwechel möglich, 2) Sonntag nur im Berliner Kurier Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 18 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

GESUNDHEIT EXTRA

Leiden Sie unter chronischen Schmerzen und nehmen Sie regelmäßig starke Schmerzmittel ein? B 92 x H 100 mm

Für eine Arzneimittelstudie suchen wir Patienten ab 18 Jahren, die aufgrund starker Schmerzen rund um die Uhr auf starke Schmerzmittel angewiesen sind. Für die Zeit dieser Studie erhalten Sie eine intensive medizinische Betreuung. Fahrtkosten werden Ihnen erstattet. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Informationen erhalten Sie unter: www.klinische-forschung-berlin.de/

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50

NEU: Virto V-10

Die Im-Ohr Hörgeräte von Phonak

Mehr muss man vom Hören nicht sehen. Phonak Virto V: maßgefertigt und individuell. Moderne Funktionen, komplett neues, unauffälliges Design. 50 Testhörer für unsere Gratis-Testaktion gesucht. Wir beraten Sie gerne!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Uhlandstr. 160 | 10719 Berlin Tel.: (030) 88916461 www.auribell.de

Immobilienwelten-Magazin für Immobilien, Wohnen, Bauen und Design Grundpreise in Euro

BerlinKompakt

Kontakt: +49 30 2327-50 | [email protected]

1/1 SEITE Format: B 233 mm x H 327 mm

Nr. 6, Ausgabe 12./13.November 2016

Immobilienwelten Magazin für Immobilien, Wohnen, Bauen und Design

Sa+Mi1

8,80

11,85

11,25 22,50 26,30 10,50

14,80 29,60 26,30 10,50

Anzeigenteil je mm s/w – farbig

Sa

s/w – farbig

Fließtext je Zeile je Cicero-Zeile2 Farbzuschlag3 Logozuschlag3

Angaben in Euro

Bild: BILD IDEAL

Urbanes Wohnen 04

6.000,00

1/2 SEITE Format: B 233 mm x H 164 mm

Immobili enwelten

KURZ &

Angaben in Euro

Sa

s/w – farbig





ht Berlin

4.100,00

BerlinKompakt Sa

Sa+Mi1

39,30

58,40

22,50

29,60

8,90 26,30

9,80 26,30 10,50

s/w – farbig

Sa

Bild: Paulsberg

ICH BIN EIN VON LIESC EINRICHTU NGST HEN

Angaben in Euro



IPP MÜLLER Das Genis cus mo que labo. aut oditio. Nem recabore Et quaerio tempore nseque m net, rcimus non nim cus exernam Ulpa deliber que volupta explias pererna rum etum, spietus eicipicilla simillat. Eleniat. quis arum, ut hit enditib venimus se pro usdant. . Fereprat dolorQui nihillias in eaque volupic pra eate velenimo te nime volor molupta id ut eatur aquibus es am at laut tur, aut velicipsu vendit autesti m fuga. ea velis onsedit Alitis eat. eos aboreria quatque Udicae dolutem sus, iliquas inporroreic quibusa ra perro ntot Das te doles tem Genis cus dolupta borem net, cus tentota aut oditio. mo que labo. explias Nem recapererna Et quaerio tempore nseque ta simillat. rcimus non nim Eleniat. exernam arum, se Ulpa que voluppro dolorrum deliber spietus eicipicilla etum, ut quis hit enditib usdant. Qui



/2

73. Jahrgang

| Nr. 258,

Ausgabe

20./21.9.2

016

Nils Lauterbac warum wieso h ist Immobilienexperte weshalb und und so fort. so weiter Hier steht halt was. Frau Lieschen Müller wussten dass es bald a kjseflöjlak Sie schon, lorem ipsum. fjelökxvkfj g akid Nach der Entscheid ist es oft ung des wirtschaft BGH lich sinnvoller, renoviert e Wohnung eine zu vermieten. unist es möglich, Zwar bei Vermietun renoviert g einer en Wohnung frisch Schönheit die laufenden sreparatur en abzuwälze Durchsetz ung von n. Die Ansprüche aber regelmäß n scheitert ig dann, bereits wenn der nach ein Mieter bis drei weil mangels Jahren auszieht, Fälligkeit ansprüche der Renovieru dann noch ngskeine



rau Lieschen Müller wussten dass es bald a kjseflöjlak Sie schon, lorem ipsum. fjelökxvkfj g akid Nach der Entscheid ist es oft ung des wirtschaft BGH lich sinnvoller, renoviert e Wohnung eine zu vermieten. unist es möglich, Zwar bei Vermietun renoviert g einer en Wohnung frisch die laufenden

ISAAC NEWTON IN TREP PARK TOW

RÜCKSEITE Format: B 233 mm x H 327 mm

10,50

 

Auskunft über Mieter Unsere Rechtsexperten: Sie stehen unseren Lesern mit ihrem Rat zur Seite.

Architekt in Lieschen Müller im Kurzportr ait Innenraum oder bild des Bauprojek ggf. Buchcove ts, r bei Buchtipp

SYSTEMANZEIGE

4 Zeilen Fließtext normal + Tabellenkopf (5 mm) 1 Cicero-Zeile möglich (doppelte Höhe einer Fließtextzeile) jede zusätzliche Fließtext-Zeile Farbzuschlag Logozuschlag (Größe Logo B 22,5 mm x H 8,4 mm)





§ § Fließtext mit Logo: Größe Logo B 22,5 mm x H 8,4 mm rechtsbündig

Grundpreise in Euro

INFOWELTEN

GUT

                

 Wie Bauen ganz zeitgemäß Architekten wohnen    stellt sich Hausbesuch Moderne urbane Stadtplanung bei Thilo Folkerts,   der Wohnen, Arbeiten Gründer des Büros  Az.:Herausforderung, 67 S 39/16   Landgeric zu verbinden. und Freizeit miteinander „100Landschaftsarchitektur“.

BAUWELTEN 

Schönheit sreparatur en abzuwälze Durchsetz ung von n. Die Ansprüche aber regelmäß n scheitert ig dann, bereits wenn der nach ein Mieter bis drei Jahren auszieht, dass es bald a kjseflöjlak lorem ipsum. fjelökxvkfj g akid weil mangels Fälligkeit ansprüche der Renovieru oder nur ngsgeringfüg ige Ansprü-

che durchsetzb ar sind. bei der In jedem Vermietu ng alternativ Fall muss werden: Entweder verfahren sie erfolgt chen Klausel mit der für eine neu renovierte üblinung, was im Übergabe Wohhalten protokoll ist. Oder der Vermieter festzusich bei einer unrenovie zeichnet vertraglich rten Wohnung von der Durchführ tsreparat ung der uren frei. Das schützt

Schönhei

UMSATZSTAFFELN

S M L XL

Fließtext und Systemanzeigen

in Euro

in Prozent

in Euro

in Prozent

ab 4.000 ab 8.000 ab 15.000 ab 20.000

5 10 15 20

ab 500 ab 1.000 ab 2.000 ab 4.000

5 10 20 25

§ § 12 Monate Laufzeit Weitere Angebote entnehmen Sie bitte der Ergänzungspreisliste IMMOBILIENWELTEN unter www.berlinmedien.com/mediadaten. 1) Für die Kombi ist kein Motivwechsel möglich. 2) 1 Cicero-Zeile = 2 Fließtextzeilen, 3) Mindestgröße 3 Zeilen, 4) gilt für alle gestalteten Anzeigen, Fotoanzeigen, Sonderformate Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 19 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Architekt in Müller im Lieschen Kurzportr oder Innenraum ait des Bauprojek bild ts, ggf. Buchcove r pEcullorio bei Buchtiprrum eos atusciata quivenihil ignatec temquis idiostium vent

ihn davor, mit einer unwirksam sel während en Klaudes Mietverhä den Mieter ltnisses zur Renovieru durch zu werden. ng gezwunge Eine n muss spätesten entsprechende s im Übergabe Regelung schriftlich erfolgen. protokoll Unsere Dachterr asse ist erklärung laut TeilungsGemeinsc haftseige ntum mit



Das Wohnen semble schickt „Isaac das Grün Newton der Umgebu Park“ greift Natur und Licht in ng den entspann auf und transferi geArchitek tur. Der ert ten Wohnko Architek vier Gebäude t Stephan mfort der des Isaac Höhne schaftlich gruppier en Innenho Newton Park t die um einen klar geordne f und tes städteba schafft ein ganzheit gemeinuliches liches und Ensembl ZWISCH e. ENÜBER SCHRIFT Newton . Das Wohnen Park“ greift auf und geschick semble transferi t das Grün „Isaac ert Natur Wohnko Architekt der Umgebu und Licht mfort der Müller im in Lieschen in den entspann ng Architek Höhne Kurzportr gruppier tur. Der oder Innenraum ten ait t die vier Architek um einen Gebäude t Stephan bild des Bauprojek gemeins des Isaac ts, ggf. Buchchaftlich ganzheit Newton en Innenho liches und cover bei Park Buchtipp f und schafft klar geordne semble. Das Wohnen tes städteba ein geschick uliches t das Grün semble „Isaac EnNewton Natur und der Umgebu Park“ greift Licht in den entspannng auf und transferi Architek tur. Der ert ten Wohnko Architek vier Gebäude t Stephan mfort der des Isaac Höhne schaftlich gruppier en Innenho Newton Park t die um einen und klar f und gemeinschafft geordne ein ganzheit tes städteba Wohnen semble liches uliches „Isaac das Grün Ensembl e. Das der Umgebu Newton Park“ Licht in greift geschick den entspann ng auf und transferi t ten Wohnko ert Natur und mfort der Architek tur.

7.850,00

Formatanzeigen4



Ist Mitte nur für Reiche noch bezahlbar ?

Bild: Paulsberg

Sa



/3

Karriere & Bildung

Kontakt: +49 30 2327-50 | [email protected]

Grundpreise in Euro

Berliner Zeitung PLUS2 + Märkische Oderzeitung

Berliner Zeitung PLUS1

Berliner Kurier

Mo-Fr

Sa+Sa2

Sa+Mi+Sa

Sa+Sa2,5

Sa+Mi+Sa5

Mo-Fr

Sa+So

Sa+Mi+Sa

12,60

12,60

15,90

18,80

25,10

7,40

8,90

12,10

6,70

9,30 10,60 21,20 10,00

12,30 24,60 10,00

17,60 35,20 20,00

10,00

10,00

20,00

6,45

7,50

Anzeigenteil je mm s/w – farbig Ermäßigter Grundpreis für Hochschulen

Fließtext je Zeile je Cicero-Zeile3 Farbzuschlag4

18,40 36,80 12,50

18,50 37,00 17,50

27,90 55,80 20,00

Firmenlogozuschlag (Farbe oder s/w)4

12,50

17,50

20,00

8,60

8,90

12,50

bis zu ser* 791.000 Le mit Berliner US und Zeitung PL Oderhe Märkisc zeitung

Bildung Anzeigenteil je mm6 Grundpreis je mm s/w – farbig

§ § Fließtext mit Logo: Größe Logo B 22,5 mm x H 8,4 mm rechtsbündig SONDERPLATZIERUNGEN BERLINER ZEITUNG „KARRIERE“ ·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·· Anzeige

Bernd-Blindow-Schule

Karriere

siehe Homepage

staatlich anerkannter Abschluss

Pharm.-techn. Ass. (PTA)

Martin-Hoffmann-Straße 18, 12435 Berlin-Treptow, 030 / 53 00 09 50 www.blindow.de

I N H A L T ❖ Handwerk

Seite B7

Seite B8

Seit einige Banken in Finanzskandale verwickelt waren, sind unabhängige Berater in Geldfragen gesucht

Büroalltag

Seite B8

Ungeliebte Kollegen kann man nicht ändern, doch es gibt Tipps für einen entspannten Umgang mit ihnen

Karriere

Seite B9

Seit 44 Jahren arbeitet Bernd Blank bei der BVG und mag seinen Job noch immer. Porträts von Langzeit-Arbeitnehmern

Bildung

Seite B9

Wirtschaftsenglisch wird im Job immer wichtiger. Mehrere Schulen und Institute bieten Kurse an

Internet

Seite B13

Ein Passwort allein bietet noch keine Sicherheit für wichtige Daten. Experten raten zu einem doppelten Netz

Netzwelt

Seite B13

Apps können heutzutage viel: Sie wissen sogar, welche Blume ein Kind im Park gerade vor sich hat

Netzwelt

Seite B13

„No Man’s Sky“ ist ein Computerspiel für Neugierige. Es wurde von der Szene ungeduldig erwartet Anzeige

Terminkalender Kreative Designausbildungen – Start: 12.09.2016 Noch wenige freie Plätze für Mode, Grafik, Foto, 3D und ein- bzw. zweijähriges Fachabitur BEST-Sabel Berufsfachschule für Design Lindenstraße 42 · 12555 Berlin-Köpenick Anmeldung unter: 030/428491-91

J O B A N G E B O T E finden Sie auf unserer Internetseite: berliner-jobmarkt.de Die Regionale Jobsuchmaschine für Berlin und Brandenburg!

KO N TA K T Berliner Verlag E-Mail: [email protected]

Martin-Hoffmann-Str. 22, 12435 Berlin-Treptow Tel.: 030 / 530009560 Studium neben dem Beruf oder der Ausbildung

• Wirtschaft • Recht • Technik • Gesundheit & Soziales • Grafik-Design

Komplettes Studienangebot und Beratungstermine auf www.diploma.de

Kulturmanager fördern kreative Köpfe

K

Graveure brauchen eine sichere Hand und Computerkenntnisse. Nur noch wenige Menschen erlernen den Beruf

Finanzberater

DIPLOMA Hochschule

MBA / Bachelor / Master Studienzentrum Berlin



Beratungstermine

reativ und innovativ: Das sind die Menschen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Ihre Tätigkeiten und Berufsprofile könnten unterschiedlicher nicht sein. Denn Designer gehören ebenso dazu wie Softwareentwickler, Künstler oder Schriftsteller. Die 39-jährige Melanie Seifart ist Kulturmanagerin. Sie hat an der Hochschule Zittau/Görlitz das Bachelorstudium „Kultur und Management“ absolviert. Inzwischen ist sie Projektmanagerin bei der Kreativwirtschaftsberatung Berlin. „Wir sind seit Anfang des Jahres die zentrale Anlaufstelle für Selbstständige in der Berliner Kreativwirtschaft“, erklärt Seifart. Die Beratungsstelle ist sowohl für Gründungsinteressierte als auch für bestehende Unternehmen da.

Gute Ideen zur Marktreife zu bringen, ist nicht einfach. Designer, Softwareentwickler oder Künstler können sich beraten lassen, wie sich aus ihren Einfällen Geld machen lässt VON ANJA SCHREIBER

Informationen über Förderprogramme „Wir bieten zum Beispiel eine kostenlose Orientierungsberatung an, geben aber auch einen Überblick über Förderprogramme.“ Die Kreativwirtschaftsberatung veranstaltet auch Workshops und Netzwerkabende. Seifart arbeitet mit großer Freude an der Schnittstelle von Kultur und Wirtschaft. „Ich selbst habe kein großes kreatives Talent, aber ich unterstütze gerne Künstler mit meinem organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Knowhow.“ Denn zum Studium der Kulturmanagerin gehörten auch Fächer wie BWL, VWL, Kultur- und Medienrecht sowie Projektmanagement. „Das Besondere dieser Branche ist, dass Menschen mit kreativen Produkten und Dienstleistungen unternehmerisch tätig sind.“ Die Kultur- und Kreativwirtschaft besteht aus insgesamt elf Teilbranchen wie der Werbebranche, dem Kunstmarkt oder der Musik- und Filmwirtschaft. Auch Journalisten, Designer und Architekten gehören dazu. „Der Anteil der Selbstständigen ist besonders hoch. Er liegt bundesweit bei 30 Prozent. In Berlin sind es sogar 42 Prozent“, so Seifart. „97 Prozent sind Soloselbstständige oder Kleinst- und Kleinunternehmen mit bis zu sieben Mitarbeitern im Durchschnitt.“ Meist handelt es sich nur um temporäre und projektbezogene Beschäftigungsverhältnisse. Typisch für die Branche ist das Arbeiten in Coworking-Spaces. „Denn Kreative brauchen flexible Meetingund Arbeitsräume oder bezahlbare Mieten zum Beispiel für Ateliers. “ Auch das Berliner Unternehmen „Fahrer“ hat ganz klein angefangen. In diesem Sommer erhielt es die Auszeichnung „Berlin’s Best“. Alles begann 2004 mit einer Idee von Joachim Leffler: „Mich als passionierten Fahrradfahrer ärgerte es, dass es nur Fahrradbänder in schlechter Qualität gab. So kam ich auf den Einfall, Hosenbänder aus recycelten Lkw-Planen zu nähen.“ Diese verkaufte der heute 42-Jährige auf Weihnachtsmärkten und bei befreundeten Fahrradhändlern. „Der Zuspruch war so groß, dass ich begann, die Hosenbänder nebenberuflich zu produzieren“, erklärt der studierte Architekt. Nach vier Jahren entschied sich Leffler, sein Unternehmen hauptberuflich weiter-

zuführen. Von diesem Zeitpunkt an steckte er alle Energie in das Projekt. Er erfand neue Produkte wie Fahrradtaschen und Smartphone-Halter. Kredite oder große Fördersummen nahm Leffler nicht in Anspruch. „Alles, was ich einnahm, investierte ich in die Firma. Wenn ich zusätzlich Geld brauchte, fragte ich im Familienkreis“, erklärt der Unternehmer. So konnte er natürlich keine großen Sprünge machen. Aber im Nachhinein ist er mit diesem Vorgehen sehr zufrieden: „So ging die Entwicklung zwar langsam vorwärts, aber sie war gesund und nachhaltig.“ Den ersten Mitarbeiter stellte Leffler 2009 ein. Nach und nach erweiterte Leffler nicht nur seinen Mitarbeiterstab, sondern auch seine Produktpalette. Heute arbeiten sechs Leute für das Unternehmen, das seit Anfang des Jahres eine GmbH ist. „Unsere Taschen und Accessoires produziert eine Behindertenwerkstatt zum Beispiel aus recycelten Lkw-Planen.“ Jedes dieser Produkte sei ein Unikat. Für ihre Designs im Bereich„Urban Cycling Accessoires“ erhielt die Firma schon mehrfach den „Eurobike Award“. Mit seiner Entscheidung, eine eigene Firma zu gründen, ist Leffler sehr zufrieden: „Ich kann heute meine Ideen viel schneller umsetzen als in der Zeit, in der ich als Architekt gearbeitet habe.“ Auch wenn es in der Branche nur wenige Großunternehmen gibt, ist die Bedeutung der Sparte groß. Das gilt besonders für die Hauptstadt. „Jedes fünfte Unternehmen in Berlin kommt aus der Kreativwirtschaft, und die Umsätze steigen laut des dritten Kreativwirtschaftsberichts des Landes Berlin“, erklärt Seifart. Ein Museum über die Farben von Berlin

GE TTY I M AGE S / E M M A I N N O CE N TI

Je bunter, desto besser: Kreativberater stricken aus guten Ideen gern Geschäftsmodelle.

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

O N L I N E - I N F O R M A T I O N E N Kreativwirtschaftsberatung Berlin: www.kreativwirtschaftsberatung-berlin.de Jobbörsen für Kreative: www.creative-city-berlin.de/de/jobs/ Für Designer: dasauge.de, www.designerdock.com Für Film- und Fernsehschaffende: www.crew-united.com Natacha Le Duffs Projekt zur Gründung eines Museums für Farben in Berlin: www.museum-of-colours.org

Die 28-jährige Französin Natacha Le Duff lebt in Berlin ihren Lebenstraum. „Ich will ein Museum der Farben aufbauen“, berichtet die aus der Normandie stammende Geisteswissenschaftlerin. „Nach ausführlicher Recherche habe ich festgestellt, dass es so etwas noch nicht gibt.“ Den Einfall hatte Le Duff 2012 in Berlin, als sie nach einem Clubbesuch das Farbenspiel der erwachenden Stadt wahrnahm. „In diesem Moment kam mir die Idee, sich interdisziplinär mit dem Thema Farben zu beschäftigen.“ Sie ist sich sicher, dass sie die Aufgabe ihres Lebens gefunden hat. Nach ihrem Masterabschluss im Studiengang „Kulturelle Projektleitung“ zog sie ganz in die Hauptstadt, um ihren Traum vom Museum zu verwirklichen. „Mein erstes Ausstellungsprojekt wird sich mit den ,Farben von Berlin‘ befassen“, erklärt Le Duff. Typische Berliner Exponate organisiert sie sich zum Beispiel bei Institutionen wie der BVG, BSR oder FC-Union. Was ihr aber momentan noch fehlt, das sind finanzkräftige Sponsoren. Zurzeit finanziert die Französin ihr Projekt aus eigenen Mitteln. Sie verdient mit englisch- und französischsprachigen Stadtführungen ihren Lebensunterhalt. Aber sie hat inzwischen Aussicht auf einen Ausstellungsraum. „Damit geht mein Projekt dann in eine neue Phase!“

KAUFMÄNNISCHE BERUFE Lohnbuchalter/in gesucht, flexibel, belastbar u. teamorientiert? Verantwortungsvolle sowie abwechslungsreiche Tätigkeit wartet auf Sie. Gern auch älter und/oder Umschüler. Bewerbungen an Betriebsberatung & Buchführungsservice, BerlinPankow, Tel. 030/ 91 61 16 16 oder [email protected]

Die Verwaltung des Abgeordnetenhauses von Berlin, Abteilung III (Plenar- und Ausschussdienst), sucht ab sofort eine/n

Finanzkanzlei bietet Quereinsteigern und Profis erprobtes Finanzkonzept. Beste Courtagen, Stornohaftungsfreiheit & Nachhaltigkeit. Bewerben unter 030-85070759.

zur Übernahme von Sekretariats�/Zuarbeiten in einer Geschäftsstelle des Plenar� und Ausschussdienstes, insbesondere für den Aufgabenbereich einer Referentin/ eines Referenten mit Themenstellungen zur Europäischen Union.

Promoter/in für Lebensmittel ges.! 04408-9239775, www.alisser.com Außendienstmitarbeiter (m/w) für Sport- und Öffentlichkeitswerbung gesucht. Info: Mario Helpap 0173-6277887 Außendienstmitarbeiter (m/w) für soziale Projekte gesucht. Info: Mario Helpap 0173-6277887

Landkreis Märkisch-Oderland

Beschäftigte/Beschäftigten (Europa�Sekretariat) (Entgeltgruppe 8 TV-L)

Bewerberinnen und Bewerber müssen über eine gute Allgemeinbildung und eine mit gutem Erfolg abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung verfügen. Sehr gute Kenntnisse der englischen oder der französischen Sprache in Wort und Schrift werden vorausgesetzt. Daneben sind gute Kenntnisse und Fertigkeiten in der Handhabung von Textverarbeitungssystemen (insbesondere MS�Word, MS�Excel) sowie Datenbanksystemen unabdingbar. Hierzu gehören auch Sprach� und Rechtschreibsicherheit, das Beherrschen der neuen deutschen Rechtschreibung sowie gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Flexibilität (auch hinsichtlich der Arbeitszeit), Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, interkulturelle Kompetenz und kooperatives Arbeitsverhalten werden vorausgesetzt. Kenntnisse über den Aufbau der Berliner Verwaltung sowie Kenntnisse über die Verfahrensabläufe innerhalb des Abgeordnetenhauses und seiner Verwaltung sind erwünscht. Die Fähigkeit zur selbständigen Erledigung von Korrespondenz und Telefonaten sowie die Durchführung von Rechercheaufgaben auch in einer der benannten Fremdsprachen wird erwartet.

im Land Brandenburg

Folgende Stellen sind bei uns zu besetzen:

• Sachbearbeiter/in Allgemeine Kommunalaufsicht in Wahlen • Sachbearbeiter/in Finanzaufsicht

in der Stabsstelle Nähere Informationen zu diesen und weiteren Stellenausschreibungen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises unter: www.maerkisch-oderland.de

Job ab Sofort!

Energieberater

Bandzentrale GmbH · Erkelenzdamm 59 – 61 · 10999 Berlin.

STARKES TEAM SUCHT 030 - 300 142 555 STARKE KOLLEGEN!

Energieberater

Finanzbuchhalter (m/w). Wir wünschen uns einschlägige Berufserfahrung, selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise, Kenntnisse in DATEV sowie souveränen Umgang mit MS Office. Wir bieten neben guter Bezahlung eine familiäre Atmosphäre in einem stetig wachsenden

Buchhalter/in (Vollzeit) mit kaufmännischer Ausbildung und mehrjähriger Erfahrung in der Mietenbuchhaltung ab sofort gesucht. Sie haben gute EDVKenntnisse, Teamgeist, Eigenständigkeit und sind flexibel. Wir bieten ein anspruchsvolles Arbeitsgebiet, engagiertes Team und gutes Arbeitsklima. Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen mit Gehaltsvorstellungen senden Sie bitte an: SorgerTec Hausverwaltung AG, Hauptstr. 92-93, 12159 Berlin oder [email protected]

Unternehmen. Bürokauffrau/ Sekretariatskraft gesucht für kundenfreundlichen Bei Interesse freuen wir uns auf Telefon- und Postverkehr, KasIhre schriftliche Bewerbung: senführung, Materialverwaltung Top Spezialbau GmbH, Mehlitzstr. 5, und Schriftverkehr mit Eng10715 Berlin – gerne auch per lischkenntnissen für unser seit E-Mail: [email protected] 150 Jahren familiengeführtes Umzugs- und LogistikunterSport- und Fitnesskaufmann/- nehmen. Schriftl. Bewerbung ab frau im Jugendsportprojekt mit sofort HERTLING GmbH & Co. jungen Geflüchteten für Ver- KG, Sophie-Charlotten-Str. 15, waltung sowie Aufgaben im Fa- 14059 Berlin, T. 030/ 32090313, cility-Management und techni- [email protected] schen Support gesucht (30 WoStd.). Anforderungen: abgeJetzt informieren und bewerben: schlossene kaufmännische Be- Serviceassistent/in in Vollzeit gerufsausbildung oder Ausbildung sucht. Zu Ihren Kernaufgaben als Sport- und Fitnesskauf- gehören die Unterstützung unmann/-frau. Organisationsfä- seres Team, Betreuung und Korrespondenz unserer Kunden. CAD-Konstrukteur/in für Metall- higkeit und Erfahrungen in Bu- Kassentätigkeiten, Unfallmabau gesucht. Ihre Aufgaben: chungsprogrammen. Vollständi- nagement, Terminplanung, soFertigungs- u. montagegerechte ge Bewerbungsunterlagen bitte wie das Mietfahrzeugmanage2D/3D Zeichnungen von Einzel- bis 8. September 2016 an GSJ – ment. Bewerbung an: Autohaus teilen, Baugruppen u. kompl. Gesellschaft für Sport und Ju- Graubaum GmbH, Köllnische gGmbH, Konstruktionen nach Aufmaß. gendsozialarbeit Straße 10, 12439 Berlin Ableitung von Stückzahlen/-lis- Hanns-Braun-Str./Friesenhaus ten für die Fertigung. Sicher II, 14053 Berlin, Tel. 300 985-0. Umgang mit AutoCAD sowie ei- Ausführliche Stellenausschrei- Automobilverkäufer/in für Neune strukturierte Arbeitsweise ist bung: www.gsj-berlin.de wagen mit Berufserfahrung gefür Sie selbstverständlich, dann sucht. Schriftliche Bewerbung senden Sie Ihre Bewerbung bitbitte an: AIDA Autohaus te per E-Mail an: GmbH, Johannisthaler [email protected] Ferrocon see 401, 12351 Berlin. GmbH, Rhinstr. 66, 12681 Bln. [email protected]

Techn.-kaufm. Mitarbeiter (m/w) gesucht für Auftragsbearbeitung im Innendienst (40 h)

Sie sollten über einen technisch orientierten Hintergrund, Erfahrung in der Auftragsabwicklung und eine abgeschlossene Ausbildung verfügen. Die Bandzentrale GmbH ist zertifizierter Zulieferer der Industrie, bitte bewerben Sie sich zu Hd. Herrn Kube über [email protected] oder

Mitarbeiter*in Sekr./Verw. Die LKJ Berlin e.V. su. z.15.09.2016 Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungs� eine/n Mitarbeiter*in f. Sekrevoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. tariats-, Büro- u. Verwalt. aufg. m. 30 Wh, zun. befr. bis Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation Sekretariat/kfm. Angestelter m/w, 31.08.2017; Verläng. vorgesehen. bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine bestehende Schwerbehinderung Kopierladen M. Karnath-Berlin, Voraus.: einschl. berufl. Ausb. bereits in der Bewerbung hin. allgemeine administrative Tä(Sekretär*in, Bürokaufl. o. vertigkeiten, Auftragsannahme und gleichb.), nachweisb. Praxis, Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung nebst tabellarischem Lebenslauf, Bearbeitung inkl. Rechnungslefundierte. Kenntn. MS Office Kopien von Zeugnissen und Beurteilungen unter Angabe der Kennzahl 453 bis gung, Recherchetätigkeiten und (insb. Excel u. Datenbanken) soEinkauf. 30-35 Wochenstunden, spätestens 9. September 2016 an die Verwaltung des Abgeordnetenhauses von wie flex. strukt., eigenst.,teamschriftliche Bewerbung bitte an: orient. Arbeitsweise u. serviceBerlin, I BL, Niederkirchnerstraße 5, 10117 Berlin. [email protected] orientierte Komm.. Es erwart. Sie ein engag. Team, vielf. Aufg., Vergüt. n. EG 5 (TVL Bln). Ihre schriftl. Bew. m. frank. Rückumschl. bitte b. 31.08. an LKJ Leichter Einstieg durch Einarbei- m/w ab sofort gesucht. Attraktive m/w ab sofort gesucht. Attraktive Berlin e.V., Obentrautstr. 57, tung, versch. Bereiche! Kosten- Vergütung. Jetzt anrufen & Job Vergütung. Jetzt anrufen & Job 10963 Bln. freie Infos: 0800 / 550 11 00 sichern. 030 / 206 142 424 sichern. 030 / 206 142 424

Mittelständisches Bauunternehmen sucht ab sofort einen fachlich versierten

TITELKOPF DOPPELPLATZIERUNG Format: 2 x B 51 mm x H 30 mm

TEXTTEILANZEIGE AUF AUFSCHLAGSEITE Format: B 60 mm x H 10-60 mm

Berliner Zeitung · Nummer 254 · 29./30. Oktober 2016 – Seite B4

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

Berliner Zeitung · Nummer 201 · 27./28. August 2016 – Seite B6

Anzeige



Karriere I N H A L T ❖ Auszeit

Angaben in Euro

Sa+Sa2

je mm in Euro

s/w – farbig

800,00

s/w – farbig

Sa+Sa2 40,50

Seite B5

Ein Jahr Auszeit kann sich auszahlen – aber einiges ist bei Sabbaticals zu beachten. Nicht nur der Chef und die Kollegen, auch die Familienmitglieder müssen mitspielen. Und man muss es sich finanziell leisten können.

Kredit ohne Bonitätscheck

Seite B6

Pfandleiher müssen Menschenkenntnis haben und rechnen können. Außerdem sollten sie Schmuckstücke und technische Geräte bewerten können. Viele ihrer Kunden versuchen, kurzzeitige Finanzengpässe mit demVerpfänden vonWertgegenständen zu überwinden.

Engagement an der Uni

Seite B7

Nur wenige Studenten interessieren sich für den Asta. Die Wahlbeteiligung für die Studentenparlamente liegt nur bei rund zehn Prozent. Dennoch haben die Vertreter der Studierenden wichtige Aufgaben. Anzeige

Terminkalender

§ § Platzierung in der Berliner Zeitung und im Oranienburger Generalanzeiger 1) Berliner Zeitung und Oranienburger Generalanzeiger Gesamt, 2) zwei aufeinanderfolgende Sonnabende, keine Motiv-/Textänderungen möglich, 3) 1 Cicero-Zeile = 2 Fließtextzeilen, 4) Mindestgröße 3 Zeilen, 5) in Märkische Oderzeitung nur in Kombination mit Berliner Zeitung Plus1, Preise gelten für Berliner Zeitung Plus1 und Märkische Oderzeitung, 6) Weitere Preise auf Anfrage *Quelle: MA 2016, Tageszeitungsdaten, Gebiet Berlin/Brandenburg, LpA, Nettoreichweite, gilt für Kombination Sa+Mi+Sa

Freitag, 18.11.2016, 15 – 19 Uhr TAG DER OFFENEN TÜR mit Ausbildungs- & Studienmesse www.gymnasium-panketal.de Spreestraße 2 · 16341 Panketal Infos unter Tel.: 030-94 41 81 24

STREIFENANZEIGE AUF AUFSCHLAGSEITE Format: B 327 mm x H 65 mm Angaben in Euro

Seite B13

Anzeige

Hier kommt Arbeit auf Sie zu. Regionale Jobsuchmaschine für Berlin und Brandenburg.

Telefon: 030 2327-5501 • E-Mail: [email protected]

J O B A N G E B O T E

s/w – farbig

2.025,00

finden Sie auf unserer Internetseite: berliner-jobmarkt.de Die Regionale Jobsuchmaschine für Berlin und Brandenburg!

KO N TA K T Berliner Verlag E-Mail: [email protected]

D

emografie ist nichts Negatives. Sie sorgt jedoch für eine veränderte Situation in der Gesellschaft generell und im Arbeitsleben“, sagt Hans-Jürgen Dorr. Der Demografie-Experte und Inhaber des Beratungs-Unternehmens d-ialogo in Wuppertal bildet – zunächst im Auftrag der Bundesregierung – seit 2009 DemografieBerater in Unternehmen aus. „Die Aufgabe der Demografie-Lotsen ist es, die Belegschaften in Unternehmen systematisch und qualifiziert zu analysieren und Lösungen zu finden, um in den Betrieben eine Demografiefestigkeit zu erreichen“, sagt Dorr. Dabei gehe es nicht nur um die älteren Mitarbeiter. „Wir schauen uns auch die Azubis und Führungskräfte an und kümmern uns darum, wie sie gesund und fit bleiben und wie Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz reduziert werden können“, erklärt der Berater. Zu Demografie-Lotsen werden Personalentwickler, Vertreter von Industrie- und Handelskammern oder den Handwerkskammern sowie freie Berater ausgebildet. Sie kommen aus unterschiedlichen Branchen. So kann es auch sein, dass in der Ausbildung Polizeibeamte, Apotheker, Handwerker und Sozialwissenschaftler zusammen lernen. „Die Ausbildung richtet sich an Personen, die Erfahrung im Bereich der Beratung von Unternehmen haben, zum Beispiel Organisationsberater, Unternehmensberater, Gesundheitsmanager, Personalverantwortliche. Letztlich ist das Wollen entscheidend“, sagt Volker Kleinert, Verwaltungswirt und Coach. „Viele Berater sind seit Jahren freiberuflich tätig und betreuen Unternehmen in den unterschiedlichsten Themenfeldern“, weiß der Demografie-Lotse. „Die angehenden Demografie-Lotsen sollten neben der Beratungsgrundkompetenz auch unterschiedliche Fachkenntnis, etwa im Thema Gesundheit, mitbringen. Ihre Aufgabe ist es, die Mitarbeiter in den Prozess einzubinden und die Unternehmen für das Thema zu sensibilisieren“, sagt

Demografie-Lotsen analysieren die Belegschaft Die Berater versuchen, Gesundheitsgefahren im Betrieb aufzudecken und den Krankheitsstand der Mitarbeiter zu senken VON ANKE VEHMEIER

Dorr. Im zweiten Schritt erfolgt eine detaillierte Altersstrukturanalyse nach verschiedenen Kriterien wie Qualifikation der Mitarbeiter, Arbeitszeiten, Belastungen, Weiterbildung und Fehlzeiten. Lösungen für die Prävention Aus der Altersstrukturanalyse können sie verschiedene Folgerungen ziehen, zum Beispiel wie das Personal in einem Betrieb geführt wird, wie neue Mitarbeiter gewonnen und erfahrene weitergebildet werden, ob die Arbeitsprozesse altersgerecht gestaltet sind. Aus fehlender Kenntnis oder mangelnder Umsetzung können so zum Beispiel ein steigender Arbeits- und Leistungsdruck und daraus resultierend etwa ein hoher Krankenstand im Unternehmen entstehen. Aus den gewonnenen Fakten ziehen die Demografie-Experten Rückschlüsse – auch präventiv, wie Betriebe dem Fachkräftemangel vorbeugen können. „Die Lotsen entwickeln Lösungen und unterstützen bei der Umsetzung notwendiger Maßnahmen“, erklärt der Demografie-Experte. Zum Einsatz kommen die Spezialisten in großen Unternehmen, aber auch in kleinen und mittelgroßen Betrieben mit bis zu 150 Mitarbeitern. Die Demografie-Experten beobachten jedoch immer noch eine

gewisse Skepsis oder geringe Sensibilisierung für das gesamte Thema Altersstrukturwandel und die Konsequenzen für das eigene Unternehmen. Das hat Einfluss auf die Tätigkeit der Berater: „Der Beginn ist meist schwierig. Viele Unternehmen haben das Thema Demografie zwar schon einmal gehört, widmen sich jedoch meist den aktuellen Themenfeldern oder denken, mit der Kenntnis über das Durchschnittsalter hat man bereits alles Wichtige getan“, berichtet Kleinert. Daher sei zu Anfang meist Aufklärung wichtig, um ein Gefühl für das Thema und dessen Umfang zu entwickeln – und auch auf regionale Besonderheiten aufmerksam zu machen. Die Berater analysieren zuerst die Struktur des Betriebs, erfassen die Arbeitsunfähigkeitstage, die Fortbildungstage, die regionale Struktur. „Im Anschluss findet ein Demografie-Workshop statt, wo ich als Berater zunächst die Fakten präsentiere, und dann macht man sich gemeinsam auf Augenhöhe Gedanken über künftige Handlungsfelder. Diese können unter anderem bei Personalführung, Gesundheitsmanagement, Wissen und Kompetenz oder Diversifikation liegen. Das hängt immer vom jeweiligen Unternehmen ab“, erklärt der Demografie-Lotse. Er hat sich auf das Themenfeld Gesundheit spezialisiert. „Ich

bin eher themenspezifisch im Bereich Unternehmens- und Führungskultur im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements und der betrieblichen Gesundheitsförderung tätig. Zu diesem Thema doziere ich unter anderem auch an Hochschulen“, sagt Volker Kleinert. Die Branchen, in denen er tätig ist, sind vielfältig. Sie reichen von Metallbau, über Holzbau, öffentlicher Dienst, Lebensmittelindustrie, Werkzeugbau bis hin zu Pharmaindustrie. „Die Größenordnung reicht vom kleinen Familienbetrieb bis hin zum global agierenden Konzern. Eine bunte Mischung, die unterschiedliche Bedarfe habt“, berichtet der Experte. Der Nutzen einer Demografie-Beratung richte sich auf einen nachhaltigen Wandel im Betrieb: „Durch den Blick von außen und die themenspezifische Betrachtung decke ich Dunkelfelder auf und mache auf Probleme und Potenziale aufmerksam, die man noch nicht sieht. Das ist äußerst wichtig, weil viele Unternehmen im kurzfristigen Gewinndenken oder aktuellen Problemen verhaftet sind und Entwicklungen noch nicht auf dem Schirm haben“, weiß der Berater. Je nach Unternehmen engagiere er sich in den Feldern Unternehmenskultur, Führungskräftetraining, Führungskräftecoaching, Team-Building, betriebliche Gesundheitsförderung, Beurteilung psychischer Belastungen und halte auch Seminare, Trainings und Workshops ab. „Auf dieseWeise konnten Kunden schon vielfach die Leistungsfähigkeit steigern, Veränderungsprozesse nachhaltig umsetzen und sich im Bereich Betriebliches Gesundheits-Management (BGM) eine ganzheitliche strategische Ausrichtung geben“, erläutert Volker Kleinert. Weitere Informationen über die Arbeit der Demografie-Lotsen sowie Termine für Qualifizierungen gibt es im Internet unter www.demografielotsen.de

Attraktive Seminare für ein erfolgreiches Büromanagement

§§ Platzierung in der Berliner Zeitung

Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 20 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Sa

I S T OC K

Demografie-Lotsen nehmen die Belegschaft genau unter die Lupe, suchen nach Gesundheitsrisiken und analysieren den Krankenstand.

Netzwelt

Illegale Live-Streams werben jedes Wochenende mit kostenlosen Fußball-Übertragungen. Die Fernsehsender sehen darin einen erheblichen finanziellen Schaden. Unbekannt ist die Zahl der Nutzer sowie die der illegalen Sender. Aber zur Verfolgung der Piratensender, die oft auch Filme zeigen, werden nun auch professionelle Jäger eingesetzt.

08.11.2016: Büromanagement Teil I: Arbeitsorganisation optimal gestalten

16.11.2016: MS Excel – Vertiefung

09.11.2016: MS Excel – Grundlagen

14.11.2016: Büromanagement Teil II: Korrespondenz: modern, professionell und zielwirksam

28.11.2016: Office Management 2.0 – Neue Medien und Online-Tools im Büroalltag erfolgreich einsetzen

Ort: Haus der Wirtschaft, Am Schillertheater 2, 10625 Berlin © Fotolia – lev dolgachov

seminare.bbw-gruppe.de

Infos zu diesen und zahlreichen weiteren Seminarthemen finden Sie hier.

Berliner Jobmarkt Online

Kontakt: +49 30 2327-5501 | [email protected]

PRINT-TO-ONLINE

STELLENMARKT ONLINE FLIESSTEXT Laufzeit 30 Tage

in Euro

bis 10 Zeilen, je Anzeige

63,00

ab 11 Zeilen, je Anzeige

79,00

§ § Ihre Printanzeige wird zusätzlich Online veröffentlicht

berliner-jobmarkt.de bietet die meisten Stellen unter allen regionalen Jobsuchmaschinen in Berlin und Brandenburg EXKLUSIV in Euro Laufzeit 30 Tage

CLASSIC Laufzeit 30 Tage

in Euro

je ausgeschriebener Position

195,00

§§ Anzeigen angepasst an Ihr Corporate Design §§ Spitzenplatzierung auf den ersten drei Plätzen 1 EXPRESS

§ § Spitzenplatzierung auf den ersten drei Plätzen1

in Euro

§ § Ihre Printanzeige wird zusätzlich Online veröffentlicht

Laufzeit 30 Tage

STELLENMARKT ONLINE WEBOPTIMIERTES HTML-FORMAT in Euro Gestaltung

50,00

460,00

§§ schnelle und einfache Anzeigenbuchung §§ Selbsteingabe der Anzeige §§ verschiedene Designvorgaben zur Auswahl EXPRESS GASTRONOMIE & HOTELLERIE in Euro

TOP ARBEITGEBER in Euro Laufzeit 30 Tage

99,00

§ § Verlinkung auf Ihre Stellenausschreibung § § Logo Format: B 120 px x H 50 px (JPG oder GIF mit transparentem Hintergrund) 1) Spitzenplatzierung: Bei passender Suchabfrage und in Abhängigkeit der Relevanz erscheint Ihre Stellenausschreibung in der Ergebnisliste auf den ersten drei Plätzen. Sollten mehrere Anzeigen in den Suchergebnissen gleich relevant sein, rollieren diese Stellenausschreibungen gleich verteilt.

Seite 21 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

639,00

Laufzeit 30 Tage

229,00

EXPRESS-AUSBILDUNG in Euro Laufzeit 30 Tage

199,00

PRAKTIKUM & MINIJOB in Euro Laufzeit 14 Tage §§ Standard Designvorlage

69,00

FIRMEN-FLATRATE in Euro bis 20 Stellenanzeigen

1.320,00

bis 40 Stellenanzeigen

Preis auf Anfrage

§§ Anzeigen angepasst an Ihr Corporate Design §§ Verlinkung der Stellenangebote auf Ihre Website §§ Spitzenplatzierung auf den ersten drei Plätzen1

Auto

Kontakt: +49 30 2327-50 | [email protected]

Grundpreise in Euro

BerlinKompakt1

Berliner Zeitung

Berliner Zeitung PLUS2

Berliner Kurier

Mo-Fr

Sa+So2

Mo-Fr

Sa

Mo-Fr

Sa

Mo-Fr

Sa+So

16,70

18,80

9,60

10,30

11,70

12,60

7,10

8,50

12,70 25,40

16,20 32,40

6,35 12,70

8,10 16,20

7,80 15.60

9,90 19,80

6,35 12,70

8,10 16,20

Anzeigenteil je mm s/w – farbig

Fließtext4

SONDERFORMATE „MOBILE WELTEN“ BERLINER ZEITUNG B14

STREIFEN AUFSCHLAGSEITE Format: B 327 mm x H 80 mm

Berliner Zeitung · Nummer 207 · 3./4. September 2016

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

Mobile Welten

Freisprechen ist besser als tippen

M I N I S ❖ HYUNDAI: Klimaautomatik, beheizbares Lenkrad, Sitzheizung und Smart-Key-System sind eine der Merkmale des überarbeiteten i10. Auch mit einer neuen Multifunktionskamera in der Windschutzscheibe macht Hyundai ein Sicherheitsfeature aus der Oberklasse erschwinglich. Weltpremiere feiert das neue Modell auf dem Pariser Autosalon im Oktober.

D AN IE L B AN N E R

Zwischen Mini-Wohnwagen und Millionenmobil Nicht nur in der Caravan-Oberklasse gibt es immer mehr Komfort in den Eigenheimen auf Rädern

O

BMW: Mit der BMW-5er-Limousine der nächsten Generation stellt BMW „Connected Feature Remote View 3D“ vor. Diese Technik ermöglicht es dem Besitzer, in Echtzeit dreidimensionale Ansichten seines Fahrzeugs per Smartphone oder Tablet abzurufen. So verschmelzen Fahrerassistenzsysteme und Connectivity-Dienste und ermöglichen einen Kontrollblick auf das geparkte Auto aus beliebiger Entfernung. PORSCHE: Der Hersteller bringt als neues Topmodell der Baureihe den Macan Turbo mit Performance-Paket. Die Leistung des 3,6-Liter-V6 steigt um 40 PS auf 440 PS. Damit beschleunigt der Wagen in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit steigt um sechs Stundenkilometer auf 272 km/h, das maximale Drehmoment um 50 Newtonmeter auf 600 Nm. Der Macan Turbo mit PerformancePaket kann ab sofort bestellt werden und kostet 91 143 Euro.

POR S C H E

Mehr Leistung für den Porsche Macan.

AUTOMARKT NEUWAGEN

b Faltcaravan, integrierte Hundehütte auf Rädern oder klimatisiertes Luxusmobil mit Sportwagen-Garage: Das Geschäft mit dem mobilen Eigenheim auf Rädern boomt. Auf der weltgrößten Caravan-Messe in Düsseldorf zeigen noch bis zum 4. September rund 590 Aussteller die Trends der Branche. In den Messehallen sind mehr als 2 100 Reisemobile, Caravans und Basisfahrzeuge zu sehen. Neben Angeboten für spezielle Zielgruppen sind auch technische Neuerungen wie digitale Steuerungen oder Leichtbaumaterialien im Angebot. Nicht nur die Oberklasse setzt auf immer mehr Komfort. Wer dagegen auf Luxus verzichten will, kann bereits zum Preis ab 4 900 Euro bei dem lettischen Hersteller Kulba einen Mini-Wohnwagen aus Holz und Aluminium kaufen. Neben den kompakten Maßen könne das in der Grundversion eher schlicht ausgestattete Modell mit einem besonders geringen Gewicht punkten, erklärte Sprecher Ingo Horst. Mit zusätzlicher Ausstattung wie etwa einer Küche müssen Camper für das Modell jedoch bereits knapp 8 000 Euro einkalkulieren. Ein neu entwickelter LeichtbauCaravan des deutschen Herstellers Knaus Tabbert soll ab Anfang 2017 in Serie gehen. Das auf der Messe vorgestellte Modell Travelino soll unter anderem mit modernen Leichtbau-Materialien für Möbel und verschweißten Verbindungen eine deutliche Gewichtseinsparung um rund 25 Prozent ermöglichen, berichtete Sprecher Stefan Diehl. Zum Preis ab etwa 20 000 Euro kann der Anhänger bereits während der Messe vorbestellt werden. Neuland will auch der Hersteller 4pfoten-mobile mit seinem speziell für Hundebesitzer entworfenen Modell Dog-Liner T730 erobern. Zur Ausstattung gehören neben einer gepolsterten Hundematte und einem „Antischlabber-Napf“ für den Durst während der Fahrt auch ein Aussichtsfenster und eine PfotenAußendusche für die vierbeinigen Mitfahrer. Eine im Hundebereich installierte Kamera soll zudem einen Blick auf die tierischen Camper auch während der Fahrt ermöglichen. Der Faltcaravan des niederländischen Unternehmens Holtkamper öffnet und schließt sich per Knopfdruck innerhalb weniger Minuten. Damit gehöre der oft müh-

CAMPING & NUTZFAHRZEUGE

Alle Marken - alle Typen unglaub- ANKÄUFE lich günstig! Wunschbestellung oder sofort! Neuwagen zu Gebrauchtwagenpreisen! Alle Fabrikate! Tel. 85 73 34 44, www.sommer-automobile.de Kaufe Wohnmobile & WohnwaAlle Marken - alle Typen unglaub- gen, 03944 36160 lich günstig! Wunschbestellung www.wm-aw.de Fa. oder sofort! Neuwagen zu Gebrauchtwagenpreisen! Alle Fabrikate! Tel. 85 73 34 44, www.sommer-automobile.de

Ankauf

DPA

Ab 4 900 Euro bietet der lettische Hersteller Kulba einen Mini-Wohnwagen.

er das Handy am Steuer etwa zum SMS-Schreiben oder Telefonieren in die Hand nimmt, lebt gefährlich. Doch obwohl Freisprechlösungen fürs Auto nicht teuer sein müssen, sind nicht alle brauchbar. Die günstigste Alternative ist der einfache Knopf im Ohr. Eine kabelgeführte Variante gehört oft zum Lieferumfang eines Mobiltelefons. Dabei wird das Gespräch über einen Schalter am Kabel angenommen und beendet. Noch komfortabler: Bluetooth-Modelle. „Die sind kabellos und leicht, sagt Holger Ippen von der Auto Zeitung. Preislich seien die Bluetooth-Winzlinge bereits ab 19 Euro erhältlich. „Richtig gute gibt es schon für 70 Euro, etwa von Jabra oder Plantronics.“ Wer den Freisprecher im Auto lassen möchte, kann zwischen integrierten Festeinbauten und portablen Geräten wählen. Letztere können etwa an der Sonnenblende oder am Spiegel befestigt werden. Auch Varianten fürs Lenkrad sind erhältlich. Von ihnen rät Ippen jedoch ab: „Im Test konnten weder die Modelle für den Spiegel noch fürs Lenkrad überzeugen.“ Die Lenkrad-Klemmen etwa seien mitunter abgefallen und schränkten zudem das Handling am Lenkrad ein. Die Modelle für die Sonnenblende starten bei rund 40 Euro und sind auch schon mit Display und Sprachsteuerung erhältlich, so Ippen. Nachteile vieler Geräte jedoch sind die eingeschränkte Klangqualität und das Stromversorgungskabel. Wer etwas investiert, erhält ab rund 120 Euro Geräte, die auch auf die Bordlautsprecher zugreifen. „Sie sind in das Bordnetz eingebunden, dann wird auch die Musik ausgeblendet, wenn ein Anruf entgegengenommen wird“, erläutert Ippen. Daneben gibt es Modelle, etwa von Jabra oder Motorola, die über eine unbelegte Senderfrequenz über das Autoradio funktionieren. (dpa)

Angaben in Euro s/w – farbig

van-Modell im Retro-Design bietet neben einer Stromlinienform auch Platz für bis zu sechs Personen und soll zunächst auf der Messe dem deutschen Publikum vorgestellt werden, berichtete Sprecher Edward Hoek. Speziell für den Urlaub zu zweit ist bei dem Hersteller Hymer ab 85 000 Euro ein Reisemobil im Angebot, in dem sich Schlaf- und Badezimmer mit separater Dusche und Ankleidebereich durch eine Tür vom Wohnbereich abtrennen lassen. Das Fahrerhaus des 3,5-Tonnen-Fahrzeugs lässt sich dabei zu einem Schlafzimmer umfunktionieren. Zu einem Preis ab 334 900 Euro bietet der Hersteller Morelo sein Flaggschiff Empire Liner an. Das komfortabel ausgestattete Modell mit einer Motorleistung bis 320 PS werde häufig von Paaren im Alter ab etwa 50 Jahren als Wohnsitz für gleich mehrere Monate im Jahr geB e r l i n e r Z e i t u n g · N uPrivates m m e r Carsharing 2 0 7 · 3 . / 4 .melden September 2016 – Seite B13 nutzt, berichtete Sprecherin Anna Magdalena Heufelder. In der absoluten Luxusklasse er sein eigenes Auto im Rahunter den Reisemobilen gehört damen eines privaten Carshagegen eine Garage für den Sportwa- ring-Modells einsetzen will, sollte gen ebenso dazu wie Erker, eine zu- dies unbedingt seiner Kfz-Haftsätzliche Küche im Grünen und ein pflichtversicherung mitteilen. Das mehr als 500 PS starker Motor. Das empfiehlt Jens Dötsch aus Anderwährend der Messe gezeigte Modell nach, Mitglied der Arbeitsgemeindes Wuppertaler Herstellers Volkner schaft Verkehrsrecht des Deutschen soll rund 1,46 Millionen Euro kos- Anwaltvereins (DAV). Denn unter ten. Wegen der hohen Nachfrage Umständen schränkt der bestemüssten Interessenten auf die Aus- hende Versicherungsvertrag den lieferung des nur mit einem Lkw- Kreis möglicher Nutzer des Autos Führerschein zu fahrenden Freizeit- ein, zum Beispiel nur auf Halter und fahrzeugs derzeit jedoch bis zu zwei Ehepartner. Da sich die WahrJahre warten, erklärte Sprecher scheinlichkeit von Unfällen bei eiErnst Schlaich. ner Vielzahl von Fahrern erhöht, Abenteuer bei Fahrten über un- steigen zudem die Prämien. Auch befestigte Straßen, Steine, Schnee weitere Einschränkungen wie ein und Geröll verspricht dagegen das Mindestalter von Zweitfahrern Bimobil-Modell EX 435. Ausgestat- müssen ausgeschlossen werden. tet mit Allradantrieb und 231 PS sei Schäden bei anderen Unfallbefür das Mobil auf Basis des Merce- teiligten deckt die obligatorische des Unimog auch schwierigstes Ge- Kfz-Haftpflichtversicherung zwar lände kein Problem, hieß es. In immer ab. Wenn aber gegen die VerDeutschland boomt derzeit das Ge- tragsbestimmungen verstoßen schäft. Der Caravaning Industrie wurde, könnte die Versicherung ReVerband (CIVD) geht davon aus, gressansprüche stellen. Grundsätzdass rund 33 000 Reisemobile in lich rät Dötsch dringend zusätzlich diesem Jahr neu zugelassen werden. zu einer Vollkaskoversicherung, um Das wäre ein Plus von fast 20 Pro- Schäden am eigenen Fahrzeug zent und ist ein Rekord. Bei den durch die Fahrer abzudecken. Hier preisgünstigeren Caravans rechnet muss aber berücksichtigt werden, die Branche mit einem Zuwachs dass in der Regel nach jedem Schavon zehn Prozent auf rund 20 000 densfall die Prämien steigen. verkaufte Wohnanhänger. In den Probleme bei einem privaten ersten sieben Monaten wurden in Carsharing-Modell könne es außerDeutschland bereits fast 43 000 Frei- dem geben, wenn ein Nutzer bei eizeitfahrzeuge verkauft, 16,1 Prozent nem Unfall zum Beispiel betrunken hinter dem Steuer saß. (dpa) mehr als im Vorjahr. (dpa)

Teurere Policen

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

KIA

Erste Fotos vom neuen Kia Rio

KIA: Die Marke hat weitere Details zum neuen Rio veröffentlicht, der seine Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon feiern wird. So wird der Kleinwagen mit 1,5 Zentimeter länger (4,06 m) und einen halben Zentimeter flacher (1,45 m) als bisher der Vorgänger. Der Radstand wächst um einen Zentimeter (2,58 m), was insgesamt zu ausgewogeneren Proportionen des Modells führen soll.

W

Der Automobilzulieferer Continental zeigt auf der noch bis zum Sonntag laufenden Eurobike einen vollintegrierten Unterrohr-Akku für das 36-VoltConti-E-Bike-System, das auf der Fahrradmesse etwa bei der Rose Bikes GmbH zu sehen ist. Das System wird ab 2017 bei Continental in Serie produziert. Es besteht aus einem speziell entwickelten UnterrohrRahmenelement mit Akku, Batterie-Management-System und Motoradapter, den Hersteller einfach in eigene Modelle integrieren können. (BLZ)

VOLKSWAGEN: Der Hersteller erweitert den Rückruf seiner Erdgasmodelle. Nach dem Touran der Jahre 2006 bis 2009, die bereits am 6. Juli zum Tausch der Gasflaschen zurückgerufen wurden, wird die Aktion auf die Modelle Caddy, Passat und Touran bis einschließlich Modelljahr 2010 ausgedehnt. Grund für die Ausweitung des Rückrufs ist, dass die regelmäßige Überprüfung der Gastanks (Dichtigkeit/Korrosion) in den einzelnen EU-Ländern nicht gewährleistet ist. FORD: Der Autobauer liefert die beiden Nutzfahrzeug-Baureihen Transit und Transit Custom serienmäßig mit einem besonders robusten Fahrzeugschlüssel aus: Er ist stoßfest, wasserdicht und hitzebeständig. Auch die Beständigkeit der Drucktasten gegen starke Handwerkerfinger wurde mit der 12-fachen Kraft des Alltagsüblichen berücksichtigt.

Kabellose Winzlinge für das Ohr kosten nur wenige Euro

Conti- Bausatz für E-Bikes

W

S I E

M A L

Herr Lorenz … Porsche bekommt ein Digital-Labor in Berlin. Welches spezielle Gesicht hat die Digitalisierung für die Sportwagenschmiede ? Digitalisierung erfordert zusätzliches Wissen und zum Teil auch neue Mitarbeiter, die bewusst anders denken und handeln. Dabei geht es uns nicht darum, die ganze Firma umzukrempeln. Wir wollen eine systematische Generierung von Ideen sowie ihre schnelle und flexible Umsetzung – Der Travelino von Knaus Tabbert soll rund 25 Prozent Gewicht einsparen. ohne Scheuklappendenken.

DPA

same Aufbau eines Zelts derman VerganDurch Muss einen weitert Porsche werden. befürchten, der das vergenheit an, verspricht Inhaber Bert gleichsweise geringe kein Lenkrad und keine Pedale mehr hat?Gewicht kann Holtkamp. Für KomfortKeine sollenSorge: eine Ein derPorsche Anhänger von kleineren ist bereits und bleibt eingebaute Küche mit Kühlschrank, Autos gezogen werden. ein Auto, das man selbst fließend Wasser und eine Toilette fahren Für einen besseren Schutz gegen möchte und das sorgen. Das in der Basisversion Hitze, oder Lenkrad Lärm sollen speziSpaß Kälte macht. rund 9 995 Euro teure und rund 380 elle undDämmstoffe Pedale wirdbei esdem bei WohnwaKilogramm schwere Modell kann gen Mancelle Liberty LM von Triuns La weiter geben. Das für Familien mit Kinderzimmern er- gano sorgen. französische Caraschließt aberDas Module des autonomen Fahrens nicht aus. Wer täglich im Stau steht, wird einen Stau-Assistenten schätBRANDENBURGER AUTOMARKT PORSCHE zen, weil er dann etwa auf der Fahrt zur Arbeit Dr. Sven Lorenz ist der Leiter für In- Zeitung lesen kann. formationssyste- Selbst auf der Rennstrecke kann ein Autopilot me bei Porsche. Freude machen, wenn er Auch ein sehr schönes Schätzchen zum Verlieben und eines von Skodas ersten Nachkriegsmodellen: der 1101 Tudor Roadster. den Idealkurs fährt undAnzeigenaufnahme: zeigt, wie man Kurven perfekt anbremst. 030 23 27 50

Anzeige

KOCH NEWS Am Anfang steht Koch

Der September ist der junge Monat im Kalender. Warum? Es beginnen Schul- und Ausbildungsjahr. Am Anfang von 30 Karrieren steht auch in diesem Jahr wieder die Koch Automobile AG. Angehende KFZ-Mechatroniker, Lageristen, Automobil- oder Bürokaufleute dürften gut beraten sein, sich für Koch zu entscheiden. Auszeichnungen als z.B. „Bester Ausbildungsbetrieb“ haben bei Koch beinahe Tradition, denn schließlich steht nicht nur Jenny Koch im Vorstand persönlich für die Sicherung des Ausbildungsniveaus, sondern man zeigt auch überdurchschnittlich starke Präsenz auf Bildungsmessen und Börsen. Selbst organisierte Infoveranstaltungen in Schulen, Tage der offenen Tür in allen Unternehmensbereichen und Praktika für Schüler transportieren dabei das familiäre Betriebsklima der Marzahner Autohändler. Während der Lehre festigen coole Gruppenevents das Koch-Gefühl und auch eine Delegierung zum EU-Auslandspraktikum ist für die Azubis drin. Doch naturgemäß hat Koch neben neuen Mitarbeitern neue Autos im Fokus. Bei Skoda fährt man nobel aber sportlich vor: das Marken-Flaggschiff Superb kommt erstmals als

Schnellzünder.

Autovermietung

•Neu- u. Gebrauchtwagen

Macht Big Data den 911er zukunftsfähig? Langfristig werden sehr viele Funktionen Ihre Morgenlektüre. auf Big-Data-Analysen im Hintergrund baLiebe Leser, mit einem Abonnement bekommen Sie die Berliner Zeitung sieren – vonan.der immer pünktlich auf den Frühstückstisch. Rufen Sie uns einfach TelefonNavigation 030 / 23 27 77. über die Fahrzeugvoreinstellung bis hin zur Gefahrenwarnung. Das werden Sie natürlich auch im 911er finden. Und warum ein Labor in Berlin? Die Aufgaben des Digital Labs reichen von Trend Scouting über die Ideenfindung bis hin zum Bau von IT-Prototypen und Komponenten. Diese Arbeit erfordert Kontakt zu innovativen Unternehmen. Berlin mit seiner florierenden Start-up-Szene bietet dafür beste Voraussetzungen. Was soll im Labor demnächst passieren? Wir beschäftigen uns damit, wie Innovationen aus den Bereichen Big Data und Machine Learning, Micro Services und CloudTechnologien sowie Industrie 4.0 und Internet of Things in unsere Praxis übertragen werden können. Erste Leuchtturmprojekte sind angestoßen. Parallel dazu werden die Teams ausgebaut. Dafür suchen wir IT-Architekten, Software-Entwickler und Data Scientists. Gleichzeitig werden erste Partnerschaften, etwa mit der TU Berlin und dem HPI in Potsdam, mit Leben gefüllt.

Wo das Auto noch geliebt wird

V O N A X E L F. BUSSE

Ist das Lab eher ein Geheimlabor oder wird die Stadt etwas davon mitbekommen? Ein geheimes Labor würden wir woanders aufbauen. Das Lab ist für uns eine bewusst offene Kooperationsplattform und wird sich sehr aktiv in die Szene einbringen. Wir wollen eine transparente Zusammenarbeit, aber natürlich werden wir auch nicht jede Idee gleich öffentlich machen. (mwo.)

W O R T E „Wenn nichts passiert, werden Städte wahrscheinlich durch Gerichte bald gezwungen, Fahrverbote zu erlassen.“ Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags zu NOx-Emissionen

K Ü R Z E L

V2V

oder Car-to-Car communication (Car2Car oder C2C) – im englischen Sprachraum unter Vehicle-to-Vehicle (V2V) geläufig – bezeichnet den Austausch von Informationen und Daten zwischen Kraftfahrzeugen. Der Austausch erfolgt vor dem Hintergrund, dem Fahrer frühzeitig kritische und gefährliche Situationen zum Beispiel bei der Annäherung an eine Kreuzung oder dem Herannahen eines Rettungsfahrzeugs zu melden. Hierzu gibt es verschiedene Projekte in Europa, die auf sichere und verbindliche Standards für den Informationsaustausch hinauslaufen und letztlich alle die Erhöhung der Sicherheit im Verkehr sowie die Optimierung des Verkehrsflusses bezwecken.

KO N TA K T Berliner Verlag E-Mail: [email protected]

SK O D A

O L D T I M E R

Da die Zuneigung zum Neuwagen bröckelt, begeben sich immer mehr Interessenten auf die Suche nach einer liebenswerten Alternative

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

F A K T E N Oldtimer: Nahezu 344 000 Vehikel dieser Art sind derzeit beim Kraftfahrtbundesamt gemeldet, Nutzfahrzeuge und Motorräder eingeschlossen. Das entspricht einem Zuwachs von rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Den allermeisten Besitzern reicht es allerdings nicht, sich am Anblick zu erfreuen. Sie wollen fahren und pflegen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat Klassiker der Altersgruppe 30 bis 40 Jahre in jüngster Zeit genauer unter die Lupe genommen und festgestellt: Meist sind die alten Schätzchen gepflegt und gut in Schuss sowie im Vergleich mit vielen ihrer jüngeren „Artgenossen“ nicht auffälliger als etwa Fahrzeuge, die lediglich acht bis neun Jahre auf dem Buckel haben.

Z

Sa 6.345,00

war freuen sich die Pkw-Hersteller über steigende Zulassungszahlen, mit wachsender Attraktivität des Neuwagens hat das aber wenig zu tun. Die Anzahl der Führerscheinbewerber ist seit Jahren im Sinkflug, Das Auto ist mit schwindender Attraktivität konfrontiert. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Immer mehr Menschen packt der Reiz der Anschaffung – wenn sie denn nur alt genug ist. Oldtimer galten lange als Spielzeuge betuchter Zeitgenossen. Das Vorurteil vom Millionärs-Hobby lässt sich statistisch jedoch nicht belegen. Im Schnitt, so hat der Verband der Automobil-Industrie (VDA) ermittelt, werden weniger als 20 000 Euro für einen Oldtimer ausgegeben. Oldtimer sind nach den offiziellen Kriterien jene Gebrauchtwagen, die mindestens 30 Jahre alt und in technisch einwandfreiem Zustand sind, somit Anspruch auf die Zuteilung eines H-Kennzeichens haben. Der achte Buchstabe des Alphabets steht für „historisch“. Gerade ging in der Hauptstadt die Hamburg-Berlin-Klassik zu Ende, zu der sich mehr als 180 Teilnehmer angemeldet hatten. Einer davon ist der Kölner Bernd Rutten. Gemeinsam mit seiner Frau Monika chauffierte er einen Jaguar E-Type aus dem Jahr 1969 über die zusammen 777 Kilometer langen Etappen durch Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Kenner verorten sein Cabriolet mit der langen Schnauze sofort als US-Import, denn die Windschutzscheibe wird nicht von zwei, sondern von drei Scheibenwischern gesäubert. 1991 hat Rutten das Auto im Bundesstaat Massachusetts entdeckt, doch bis zur ersten Fahrt sollte noch ein gutes Jahr vergehen. Während der eigene Neuwagen also an Attraktivität verliert, allenthalben die Uniformität des modernen Designs beklagt wird sowie Haltedauer und Laufleistung der privaten Pkw steigen, zeigen sich mehr und mehr die Oldtimerfreunde als Bewahrer der Hingabe zu „des Deutschen liebstem Kind“. Dabei sind es beileibe nicht nur ehemalige Schlosser oder Kfz-Mechaniker, die ölverschmierte Hände in das Metallgewirr unter Haube tauchen. Geisterwissenschaftler werden zu Hardcore-Schraubern, Ärzte oder Rechtsanwälte zu wan-

delnden Lexika der Automobil-Technik. Auch der Apotheker Bernd Rutten ist Autodidakt, wobei in seinem Fall dieser Begriff eigentlich mit Bindestrich geschrieben werden müsste. Bevor der Kölner den E-Type als Objekt der Begierde identifiziert hatte, besaß er einen MG-A und hat sich daran selbst zum Experten für Vergaser, Kolben und Pleuel ausgebildet. Der E-Type war zwar bei seiner Ankunft in Deutschland fahrbereit, aber „ich wollte ein neuwertiges Auto“, sagt der 68Jährige, „und genau wissen, wie alles funktioniert“. Folglich wurde das Cabriolet fachgerecht zerlegt und das unter Umständen, die jeden Profi-Mechaniker erschaudern lassen würden. Eine Werkstatt mit Grube gab es nicht, alles wurde in der heimischen Garage erledigt. Bald stellte sie sich als zu klein heraus, Teile mussten ausgelagert werden. „Die Speichenräder lagen fast ein Jahr lang im Schlafzimmer“, grinst Rutten. Der englische Klassiker besticht durch hinreißende Formen und unverwechselbaren Charakter, doch viel Platz bleibt für die zwei Passagiere nicht. Rund 30 000 Kilometer hat Rutten inzwischen mit dem Wagen zurückgelegt, Monika und er haben damit die Silvretta-Hochalpenstraße erklommen und sind bis zum Lago Maggiore gerollt. „Aber so weit waren wir noch nie“, sagt er, als er das rote Cabriolet vor dem Ortsschild „Rom“ parkt und ein Erinnerungsfoto schießt. Den kleinen mecklenburgischen Ort durchqueren sie auf einer Etappe der Hamburg-Berlin-Klassik (HBK). Dass Oldtimer-Rallyes kein elitärer Zeitvertreib sind, sondern breite Bevölkerungsschichten ansprechen, ist fast auf jedem Kilometer der Tour zu erleben. Hunderte begrüßen den Konvoi in den größeren Orten bei der Durchfahrtskontrolle, und es gibt kein einziges Dorf, wo nicht wenigstens ein Dutzend Schaulustige die rastlosen AutoRentner mit Beifall und gezückten Kameras begrüßen. Und da es keine Hightech-Boliden sind, die da gefeiert werden, sondern in der Regel rasselnde und schnaufende Gefährte ohne Scheibenbremsen, Sicherheitsgurte und Kopfstützen, muss es wohl etwas anderes sein, was Respekt und Wohlgefallen auslöst: Es ist Applaus für Menschen, die sich dem Schutz eines technischen Kulturguts verschrieben haben.

„SportLine“ nach Berlin. Auf tiefergelegtem Sportfahrwerk und auf 18- oder 19-Zöllern lädt er Skodafans ins sportlich gestylte Cockpit und zum kraftvollen Luxusritt in die Ferne. Auch Hausmarke Mazda zögert nicht, brandneu entwickelte Technologien in den ja selbst noch jungen Mazda6 zu überführen. Ab sofort gibt es den großen Mazda mit der Fahrdynamik-Regelung GVC, die Lenkverhalten und Fahrkomfort deutlich erhöht. Über dem nun beheizten Lenkrad zeigt ein neues Head-up Display jetzt farbig Verkehrszeichen, Tempolimits und Warnungen - und das sind nur zwei der neuen i-Activesense Assistenten von Mazda. Läuft es mal nicht rund und ihr Wagen braucht seinerseits Assistenz: kein Problem. Bei Koch können Sie Ihren Werkstatt-Wunschtermin jetzt online buchen, neben vielen weiteren Online-Services auf autoskauftmanbeikoch.de

SOTHEBYS

s/w – farbig

Angaben in Euro

Sa 530,00

Hyundai bereitet die Premiere des nächsten i30-Modells vor. Enthüllt wird der neue Kompaktwagen auf dem Pariser Automobilsalon im Oktober. Gerade hat der Hersteller nun bereits erste Details zur neuen Generation bekannt gegeben. So soll der i30 etwas dynamischer werden. Das gelte für das Design der flacheren und breiteren Karosserie, vor allem aber für Fahrwerk und Lenkung. Unter anderem gibt es eine neue Hinterachse. Unter der Haube plant Hyundai zunächst mit einem Diesel und drei verschiedenen Benzinern. (dpa)

7.360,00

1/1 SEITE ADVERTORIAL BERLINER KURIER PR-Text + Anzeige Anzeigenformate: B 233 mm x H 120 mm oder B 139 mm x H150 mm Angaben in Euro Anzeigenpreis, inkl. PR

Sa

je mm in Euro s/w – farbig

Sa

3.335,00

42,50

DIGITAL INKLUSIVE Button Ad: B 300 px x H 100 px

In den deutschen Privathaushalten ist die Zahl der E-Bikes erneut deutlich gestiegen. Rund zwei Millionen Elektrofahrräder standen zum Jahresbeginn 2015 bei Privatleuten in Garagen und Kellern, wie das Statistische Bundesamt berichtet. Das waren rund 400 000 Räder mehr als ein Jahr zuvor, ein Zuwachs von 25 Prozent. Die große Masse der insgesamt rund 68 Millionen vorhandenen Fahrräder hat hingegen keinen zusätzlichen Antrieb. Demnach stehen erst in jedem 24. Haushalt ein oder mehrere E-Bikes. (dpa)

§§ Bildmotiv max. B100 px x H 100 px, max. 100 Zeichen für Ihre Werbebotschaft

TEXTTEILANZEIGE SEITE 3 Format: B 106 mm x H 10 - 80 mm je mm in Euro s/w – farbig

§§ optional: weitere Werbemittel auf Anfrage Sa 15,30

1) Berliner Zeitung und Oranienburger Generalanzeiger Gesamt, 2) Sonntag nur im Berliner Kurier, 3) 1 Cicero-Zeile = 2 Fließtextzeilen, 4) Fließtext mit Logo: Größe Logo B 22,5 mm x H 8,4 mm rechtsbündig

Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 22 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Anzeigenspezial Vorgestellt

SEITE 9

BERLINER KURIER, Mittwoch, 23. November 2016

Der Renault Twingo, Clio und Captur sind mehr als nur ein tolles Postkartenmotiv.

Renault Express

Autos zum Schnäppchenpreis In vier Autohäusern Berlins gibt es die Specials von Renault zum Anfassen. So ein Stadtflitzer, wie der neue Twingo, ist schon eine feine Sache und verdammt praktisch auf den täglichen Fahrten im Stadtverkehr. Mit seinem enorm geringen Wendekreis ist der Wagen gerade hier die Wunderwaffe im Kampf um die wenigen Parkplätze und dazu wirklich knuffig anzusehen. Aber auch die Modelle der Reihe Renault Clio und Captur sind

nicht von schlechten Eltern. Der Clio ist ein echtes Familienauto und dazu sportlich unterwegs. Wer auf technischen Komfort nicht verzichten will, entscheidet sich für den Captur aus der gehobenen Modellreihe des französischen Fahrzeugbauers. Denn schließlich ist die elegante Linie der europäischen Nachbarn in Sachen Automobilbau kaum zu toppen.

Vom 24. bis 26. November werden zu den Renault-Express Aktionstagen eine Palette von sofort verfügbaren Fahrzeugen angeboten, bei deren Kauf sich bis zu 8000 Euro sparen lassen. Jeder Interessierte kann seinen Wagen im Internet unter www.renault-express.de oder direkt vor Ort bestellen. Dann heißt es, in den Renault Niederlassungen Fennpfuhl, Tempelhof, Reini-

ckendorf oder Pankow einfach zugreifen und losfahren. Als Vorführwagen, Tageszulassungen oder Dienstwagen sind die Wagen nur maximal 1 000 Kilometer gelaufen oder nicht älter als ein Jahr. Sie gelten als Neuwagen und haben noch einen weiteren Vorteil: Soweit sie nicht bereits direkt vor Ort stehen, sind sie in kurzer Zeit verfügbar und gleich fahr-

bereit. Manch einer kann sich und seinen Lieben auf diese Weise noch einen Weihnachtstraum erfüllen. Der günstige Preis liegt auf der Hand und vergleichbare Angebote kommen in diesem Jahr kaum wieder. Wenn dieses Jahr zu Weihnachten nicht nur Modellautos unter dem Baum zu finden sind, macht das alle glücklich. Sparer und Fahrer.

www.renault-express.de Dienst-, Jahres- und Vorführwagen sofort zum Mitnehmen Aktionstage vom 24. bis 26.11.2016 in unseren vier Standorten

zum Beispiel Renault Twingo Life SCe 70 EZ: 31.05.2016. KM: 100 ab

8.780,– €1

Preisvorteil: 2.400,– €2

• Klimaanlage • elektrische Fensterheber • Servolenkung • Zentralverriegelung mit Funk-Fernbedienung Renault Twingo SCe 70 Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 5,9; außerorts: 4,0; kombiniert: 4,7; CO2-Emissionen kombiniert: 105 g/km. Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,8 – 4,2; CO2-Emissionen kombiniert: 108 – 95 g/km (Werte nach EU-Messverfahren).

NIEDERLASSUNG BERLIN

TEXTTEILANZEIGE SEITE 1 Format: B 51 mm x H 10 - 80 mm

Audi-Zentrum Spandau bietet kostenlose Service-Checks an Das Audi-Zentrum Berlin-Spandau bietet in der kommendenWoche kostenlose Untersuchungen an.Wie es in einer Pressemitteilung heißt, werden vom 8. bis 10. September Audi-Experten auf dem Gelände An den Freiheitswiesen 5 unweit der Ruhlebener Straße vor Ort sein und ServiceChecks an Audi-Fahrzeugen durchführen. Vor allem geht es dabei um Bremsen, Scheibenwischer, Wasserund Ölstand, Karosserie und Räder sowie Kraftstoffleitungen, Tank, Motor, Getriebe, Servolenkung, Stoßdämpfer und Auspuff, hieß es. (BLZ)

EXTRA

Sa

autoskauftmanbeikoch.de

N A C H R I C H T E N ❖ Nächster Hyundai i30 soll breiter und flacher werden

E-Bikes weiter auf dem Vormarsch

Messerschmidt Kabinenroller von 1959

Angaben in Euro

1/1 SEITE ADVERTORIAL BERLINER ZEITUNG PR-Text + Anzeige Anzeigenformate: B 327 mm x H 243 mm oder B 162 mm x H 232 mm

Anzeigenpreis, inkl. PR

TITELKÖPFE Format: 2 x B 51 mm x H 30 mm



Mobile Welten

S A G E N

IHR UNTERNEHMENSPORTRÄT IN BERLINER ZEITUNG/BERLINER KURIER

Foto: Renault

je Zeile je Cicero-Zeile3

Renault Retail Group Deutschland GmbH Fennpfuhl | Weißenseer Weg 32 | 13055 Berlin | Tel.: 030 978712-0 Tempelhof | Germaniastraße 145 –149 | 12099 Berlin | Tel.: 030 75691-0 Reinickendorf | Roedernallee 171–173 | 13407 Berlin | Tel.: 030 419001-0 Pankow | Blankenburger Str. 85 –105 | 13156 Berlin | Tel.: 030 9114988-0

Fahrzeug ist Kurzzulassung. 2Preisvorteil ggü. der UPE eines vergleichbar ausgestatteten Neuwagen Serienmodells. Abbildung zeigt Renault Twingo Intens mit Sonderausstattung.

1

Anzeigenforen

Kontakt: +49 30 2327-5118 | [email protected]

BERLINER ADRESSEN UND BRANDENBURGER ADRESSEN

in Euro s/w – farbig Format   3er Paket   6er Paket 12er Paket

1,2,3

Mo-Fr

Sa+So4

50 mm

100 mm

200 mm

50 mm

100 mm

200 mm

B 45 x H 50 B 92 x H 25

B 45 x H 100 B 92 x H   50

B 92 x H 100

B 45 x H 50 B 92 x H 25

B 45 x H 100 B 92 x H   50

B 92 x H 100

661,50 1.176,00 2.205,00

1.125,90 2.001,60 3.753,00

1.876,50 3.336,00 6.255,00

855,90 1.521,60 2.853,00

1.463,40 2.601,60 4.878,00

2.427,30 4.315,20 8.091,00

§ § Anzeigenforum für Dienstleistung & Einzelhandel § § Rubrik nur in Paketschaltung buchbar, weitere Pakete auf Anfrage EXKLUSIVE ADRESSEN2 Format: B 139 mm x H 139 mm

KULTUR PUR2 Format: B 297 mm x H 139 mm Angaben in Euro s/w – farbig

Sa 2.170,00

Angaben in Euro s/w – farbig

s/w – farbig

Mi

Sa

1.080,00

1.195,00

Angaben in Euro s/w – farbig

Mi

Sa

2.385,00

2.615,00

§§ nur in der Berliner Zeitung §§ Forum für Dienstleistungen & Einzelhandel

Format: B 139 mm x H 139 mm Angaben in Euro

Format: B 297 mm x H 139 mm

Sa 1.300,00

ECHT KULTUR2 Format: B 186 mm x H 100 mm Angaben in Euro

Do, Sa+So

s/w – farbig

800,00

Format: B 92 mm x H 100 mm Angaben in Euro

Do, Sa+So

s/w – farbig

540,00

§ § Belegungen jeweils bitte immer auf Anfrage § § nur für Veranstaltungen, kulturelle Einrichtungen

1) Die Rubrik ist nur in Kombination Berliner Zeitung/Berliner Kurier buchbar. 2) Die Anzeigenpreise sind nicht weiter rabattfähig. 3) Die Rubriken „Berliner Adressen“ und „Brandenburger Adressen“ sind nur als Paket buchbar. Pakete beinhalten bereits Paketrabatte. Ein Paket muss innerhalb eines Jahres abgenommen werden. Anzeigenpakete, die über den Jahreswechsel hinausgehen, werden mit Beginn des neuen Jahres zu den Konditionen der neuen Preisliste abgerechnet. 4) Sonntag nur Berliner Kurier.

Führen Sie Ihre Werbekampagne crossmedial fort. Weitere Digital-Angebote finden Sie auf www.berlinmedien.com Seite 23 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Displayformate im Web & Mobil Werbeform

BERLINER ZEITUNG.DE | BERLINER KURIER.DE

Abbildung

Format

Bemerkung

1) B 728 x H   90 Pixel 2) B 200 x H 600 Pixel 3) B 300 x H 250 Pixel

Ausspielung in Rotation mit Anderen, auf Anfrage auch einzeln buchbar

15,00

Billboard

B 940 x H 250 Pixel

auf Anfrage auch interaktiv buchbar

30,00

Halfpage Ad

B 300 x H 600 Pixel

Ausspielung in Rotation mit Anderen, auf Anfrage auch einzeln buchbar

20,00

B 986 x H 90 Pixel + 2 (B 200 x H 600 Pixel)

auf Wunsch ist auch die Werbeform Wallpaper B 728 x H 90 Pixel + B 200 x H 600 Pixel buchbar

35,00

Layer Ad

B 400 x H 400 Pixel

mit Close-Button

35,00

Mobile Interstitial

B 320 x H 416 Pixel

mit Close-Button

15,00

Mobile Content Ad

B 320 x H 150 Pixel

Ausspielung in Rotation mit Anderen, auf Anfrage auch einzeln buchbar

10,00

Bis zu 5 Bildmotive à B 320 x H 150 Pixel (max. 15 KB pro Motiv)

mehrere Ziel-Links hinterlegbar

12,00

Ad-Bundle/UAP 1) Superbanner 2) Skyscraper 3) Content Ad/Rectangle

beidseitiges Wallpaper (Fireplace)

TKP-Preis* in Euro 1 2

3

x

X

Mobile Slider Ad/ Swipe Ad

* Tausender-Kontakt-Preis per AdImpressions Dateitypen: JPG, GIF oder HTML (ggfls. Close Button), Dateigröße: 65 KB

Seite 24 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Displayformate im Web & Mobil Werbeform

BERLINER ZEITUNG.DE | BERLINER KURIER.DE

Abbildung

Format

Bemerkung

TKP-Preis* in Euro

Native Teaser

1 Bild Headline: 25 Zeichen Text: 85 Zeichen

Festplatzierung im redaktionellen Umfeld innerhalb eines Channels mit Verlinkung auf das Advertorial oder Website (Laufzeit: 7 Tage)

pro Kanal + Channel (außer Home) 500,00

Native Box

4 Fenster-Bilder Headline: 20 Zeichen Text: 60 Zeichen

Festplatzierung im redaktionellen Umfeld innerhalb eines Channels mit Verlinkung pro Fensterbild auf Advertorials oder Websites (Laufzeit: 7 Tage)

pro Kanal + Channel (außer Home) 1.000,00

Native Fenster/ Redaktionsbox

1 Bild Headline: max. 20 Zeichen Text: max. 60 Zeichen

Festplatzierung innerhalb einer Redaktionsbox (bspw. Wochenend- oder Branchentipps) mit Verlinkung pro Fenster-Bild auf Advertorials oder Website (Laufzeit: 7 Tage)

pro Redaktionsbox + Channel (außer Home) 1.000,00

gesponserter Facebook-Post

1 Bild/Video Text: max. 100 Zeichen Ziellink

die finale Hoheit obliegt der Redaktion, Ihr Post wird vor Ihrem Text mit „+++ Gesponsert+++“ gekennzeichnet

Preis auf Anfrage

Advertorial Microsite

Text: max. 500 Wörter bis zu 4 Bild- oder Videoelemente Direktverlinkungen zu Websites/Landingpages

zu allen Display- und Native Werbeformen kombiniert zubuchbar

Preis auf Anfrage

* Tausender-Kontakt-Preis per AdImpressions Dateitypen: JPG, GIF oder HTML (ggfls. Close Button), Dateigröße: 65 KB

STEUERUNG DER WERBEMITTEL IN WEB & MOBIL Jede Werbeform kann nach folgenden Targetings ausgesteuert werden (pro Targetingmerkmal zzgl. 1 Euro TKP*): §§ Regio-Targeting: nach Bundesland oder Stadt §§ Demografie-Targeting: z.B. nach Geschlecht, Altersgruppe, Haushaltsnettoeinkommen etc. §§ Interessen-Targeting: z.B. nach Reisen, Immobilien, Automobile, Geldanlagen etc. §§ Frequency Capping: Steuerung nach Einblendungshäufigkeit

Seite 25 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Prospektbeilagen

Kontakt: +49 30 2327-5449 | [email protected]

ANLIEFERUNG

Berliner Zeitung

Für den Verlag kostenfreie Lieferung auf Europaletten (schutzverpackt) mit einzelner Lagenhöhe von 8-12 cm (unverpackt). Jede Palette ist analog zum Lieferschein sichtbar mit einer Palettenkennkarte zu versehen. Maximale Palettenhöhe 1,20 m einschließlich Abdeckung. Kosten, die durch nicht termingerechte Anlieferung der Beilagen oder verspäteten Rücktritt entstehen, sind vom Auftraggeber zu tragen.

Berliner Kurier

Gewicht in Gramm

Gesamtauflage in Euro

Teilbelegung in Euro

Gewicht in Gramm

Gesamtauflage in Euro

Teilbelegung in Euro

20

109,00

114,00

20

99,00

101,50

25

111,50

116,50

25

101,50

104,00

Angaben auf dem Lieferschein §§ Auftraggeber §§ Titel der Beilage §§ Zeitungstitel §§ Erscheinungstermin

30

114,00

119,00

30

104,00

106,50

35

116,50

121,50

35

106,50

109,00

40

119,00

124,00

40

109,00

111,50

45

121,50

126,50

45

111,50

114,00

Lieferanschrift BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH Am Wasserwerk 11 10365 Berlin-Lichtenberg

50

124,00

129,00

50

114,00

116,50

55

126,50

131,50

55

116,50

119,00

60

129,00

134,00

60

119,00

121,50

Liefertermin 3 Werktage vor Erscheinen, Montag- Freitag, 8-18 Uhr ACHTUNG! Bei einer vorfristigen Anlieferung aller Beilagen von bis zu sieben Tagen bitten wir um Verständnis, dass dies kostenpflichtig und nur in Absprache möglich ist. Beilagenschluss/Rücktrittstermin 8 Arbeitstage vor Erscheinen

Seite 26 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

§§ §§ §§ §§ §§ §§

Preise je 1.000 Exemplare in Euro Beilagenpreise sind nicht rabattfähig Mehrpreis für jede weiteren angefangenen 5 g = 2,50 Euro Agenturprovision 15 Prozent Mindestanzahl der zu belegenden Exemplare 20.000 Optionale Onlineverlängerung als Flipbook ab 300 Euro pro Woche je Titel

Prospektbeilagen TECHNISCHE ANGABEN

Kontakt: +49 30 2327-5449 | [email protected]

BELEGUNGSMÖGLICHKEITEN: BERLIN STADTGEBIET

Format kleinstes Format DIN A6, größtes Format B 225 mm x H 335 mm 1-Blatt-Beilagen im Format DIN A6 mindestens 170 g/m2, im Format DIN A6 bis DIN A4 mindestens 120 g/m2 Material/Form Papier/rechteckig Falz/Heftung geschlossener Rücken, keine Klebebindung

Uckermark Prignitz

Pankow Reinickendorf

Spandau

CharlottenburgWilmersdorf

SteglitzZehlendorf

HohenschönWeißen- hausen see Prenzl. Berg Marzahn HellersMitte Friedr.dorf hain Lichtenberg

Antwortkarten sind innen einzukleben Beratung/Kontakt Telefon: 030 2327-5449 Telefax: 030 2327-6697 [email protected] Postadresse Berliner Verlag GmbH Prospektbeilagen Karl-Liebknecht-Str. 29 10178 Berlin

OstprignitzRuppin

TempelhofSchöneberg

Oberhavel Barnim MärkischOderland

Havelleand

Brandenburg PotsdamMittelmark

Potsdam

Frankfurt (Oder) Oder-Spree TeltowFläming

Treptow Neukölln

DahmeSpreewald

Köpenick

maximales Gewicht 60 g pro Beilage (höheres Gewicht auf Anfrage) Warenmusterproben sind nicht zulässig

VERBREITUNG: UMLAND

Elbe-Elster

OberSpreewaldLausitz

Cottbus Spree-Neiße

BELEGUNGSMÖGLICHKEITEN BERLINER ZEITUNG

BELEGUNGSMÖGLICHKEITEN BERLINER KURIER

Kombinierbare Teilbelegungen West-Berlin Marzahn Friedrichshain Mitte Hellersdorf Pankow Hohenschönhausen Prenzlauer Berg Köpenick Treptow Lichtenberg Weißensee

Kombinierbare Teilbelegungen/Gebiete Zentrum: Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichshain Nord Pankow, Weißensee, Hohenschönhausen Ost Lichtenberg, Marzahn, Hellersdorf Süd Treptow, Köpenick West Reinickendorf, Wedding, Spandau, Charlottenburg, Wilmersdorf, Schöneberg, Kreuzberg, Zehlendorf, Steglitz, Tempelhof, Neukölln Brandenburg Ost Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland, Frankfurt, Oder-Spree, Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Cottbus, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße Brandenburg West Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel, Havelland, Brandenburg, PotsdamMittelmark, Potsdam

Belegungen zum Gesamtbelegungspreis Ost-Berlin/Umland Stadtgebiet Berlin Gesamtbelegung

Seite 27 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Technische Daten ANLIEFERUNGSFORM Wir bitten vorzugsweise um die digitale Übermittlung von Druckunterlagen. Anderweitige Formen bitte nur nach vorheriger Absprache. Bei Motiven, die innerhalb des Anzeigenformates besonders platziert werden sollen, sind Beschnittmarken innerhalb der Druckunterlagen erforderlich. Bei Abweichungen von diesen Anforderungen kann keine Gewähr für den Ausfall der Druckqualität übernommen werden. Ein Reklamationsrecht ist in diesem Fall ausgeschlossen. Anfallende Reproarbeiten werden gesondert in Rechnung gestellt. Diese Angaben erfüllen mindestens die Anforderungen des Bundesverbandes Druck.

Kontakt: +49 30 2327-6375 | [email protected]

ALLGEMEINE DRUCKSPEZIFIKATIONEN

MEHRFARB-ANZEIGEN (4C)

Druckverfahren Zeitungs-Rollen-Offsetdruck

Rasterwinkelung Yellow: 0°, Cyan: 15°, Schwarz: 135°, Magenta: 75°

Druckform

CTP -Thermalplatte

Rasterweite

bis 48 Linien/cm

Rasterpunktform

elliptisch (EllipticalP)

Zeichnende Tiefe bis 90 Prozent

Lichtpunkt Rasterpunkte können ins Weiß auslaufen, erster druckbarer Rastertonwert ab 5 Prozent.

Flächendeckung max. Summenwert C+M+Y+K=220 Prozent, GCR bei einer Unterfarbenzugabe von max. 20 Prozent und 95 Prozent Schwarz oder das Standard-ICC-Profil WAN-IFRAnewspaper26v5.icc

Zeichnend Tiefe

Download www.wan-ifra.org/de

bis 90 Prozent

Tonwertzuwachs/ Drucktechnische Kennlinie ca. 26 Prozent bei 50 Prozent Flächendeckung für Zeitungsdruckpapier Strichbreiten schwarzweiß, positiv: min. 0,15 mm

ACHTUNG! Zusatzfarben werden nach der Euroskala aufgebaut. Geringfügige Farbabweichungen berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen.

negativ: min. 0,2 mm ab 1. Zusatzfarbe positiv: min. 0,3 mm, negativ: min. 0,4 mm Überfüller: 0,2 mm, beim Druck auf Farbfonds sollte mit Überfüllung gearbeitet werden Auflösung Bild min. 203 dpi, Strich/ BMP min. 1270 dpi Mindestschriftgröße Positiv 6 Punkt, Negativ, 8 Punkt halbfett

Seite 28 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Druckfarben Farbton nach ISO2846-2, aufgebaute HKS-Z-Farben entsprechend HKS-Z-Farbtafel (für Zeitungsdruckpapier). Druckreihenfolge Cyan-Magenta-Gelb-Schwarz Proofs Färbung wie Zeitungspapier. Mitgelieferte Proofs können nur als Richtwert angesehen werden.

Datenanlieferung

Kontakt: +49 30 2327-6375 | [email protected]

AUFTRAGSERTEILUNG

PROGRAMME

DATENAUFBEREITUNG

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Auftragserteilung für Anzeigen auf schriftlichem Wege erfolgen muss.

PC Photoshop CS 5.5 InDesign CS 5.5 Illustrator CS 5.5

Sämtliche Bestandteile einer Anzeige sind in einem Ordner anzuliefern. Als Name für den Ordner sollte das Kürzel der Zeitung, der Erscheinungstag und das Stichwort der Anzeige verwendet werden.

Bei Motivkorrekturen ist ebenfalls ein gesonderter schriftlicher Auftrag erforderlich.

Aktuellere Versionen nur auf Anfrage. Achtung: Enthaltene Schriften und Bilder sind unbedingt mitzuliefern.

Beispiel: BK_TT MMJJ_Stichwort -> für Berliner Kurier BLZ_TT MMJJ_Stichwort -> für Berliner Zeitung

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Berliner Verlages.

Folgende Angaben sind mitzuliefern: DATENANLIEFERUNG E-Mail [email protected] FTP URL: ftp.berliner-verlag.de user: bv-anzeigen Passwort: !anzeigen# Quickcut-Zugang vorhanden Wir bitten vorzugsweise um digitale Übermittlung von Druckunterlagen.

§ § Erstellungsprogramm mit Versionsnummer § § Übersicht der gesendeten Daten (Listenform) § § Erscheinungstag der Anzeige § § Stichwort der Anzeige § § Anzeigengröße § § Angaben über Farbigkeit (konkrete Farbangaben) § § Ansprechpartner und Telefonnummer für Nachfragen Darüber hinaus muss dem Verlag eine Ansicht zur Verfügung gestellt werden. Die Anzeigendatei sollte nach Möglichkeit im PDF- oder im EPS-Format angeliefert werden. Sämtliche enthaltenen Schriften (auch in EPS-Dateien eingebettet oder vektorisiert) sind mitzuliefern. Verarbeitung von PDF 1.2, PDF 1.4, PDF/X-1a bzw. PDF/X-3.

Seite 29 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

Allgemeine Geschäftsbedingungen ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ANZEIGEN UND FREMDBEILAGEN IN ZEITUNGEN UND ZEITSCHRIFTEN 1. „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbung Treibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung. 2. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird. 3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen. 4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht. 5. Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeter dem Preis entsprechend in AnzeigenMillimeter umgerechnet. 6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf. 7. Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die auf Grund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht. 8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen. Wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist können Aufträge ungeachtet dieser Grundsätze abgelehnt werden. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durchFormat oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt. 9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten. 10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder

bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen; Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden. Eine weitergehende Haftung als in diesem Vertrag ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Vorstehende Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten jedoch nicht für eine gesetzlich zwingend vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung (z. B. gemäß Produkthaftungsgesetz) oder die Haftung aus einer verschuldensunabhängigen Garantie. 11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden. 12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zu Grunde gelegt. 13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt. 14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen. 15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

Seite 30 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen und Zeichnungen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen. 17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigter Mangel, wenn sie bei einer Auflage: bei einer Auflage bis zu   50.000 Exemplaren 20 v. H. bei einer Auflage bis zu 100.000 Exemplaren 15 v. H. bei einer Auflage bis zu 500.000 Exemplaren 10 v. H. bei einer Auflage über 500.000 Exemplaren   5 v. H. beträgt. Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte. 18. Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Dem Verlag kann einzelvertraglich als Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden Angebote an Stelle und im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Der Verlag kann darüber hinaus mit dem Auftraggeber die Möglichkeit der Selbstabholung oder der gebührenpflichtigen Zusendung vereinbaren. Briefe, die das zulässige Format DIN A4 (Gewicht von 50 Gramm) überschreiten, sowie Waren-, Bücher-, Katalogsendungen und Päckchen sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann hierfür dennoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden Gebühren/Kosten übernimmt. 19. Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages. 20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlichrechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nicht-Kaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluß seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

ZUSÄTZLICHE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN a) Für alle Anzeigenaufträge gelten die Allgemeinen und Zusätzlichen Geschäftsbedingungen. Die Zusätzlichen Geschäftsbedingungen gehen im Zweifelsfalle den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Weichen Auftrag oder die vom Auftraggeber zu Grunde gelegten Bedingungen von den Allgemeinen oder Zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages ab, so gelten die Bedingungen des Verlages, wenn nicht der Auftraggeber binnen sechs Tagen seit Auftragsbestätigung durch den Verlag schriftlich widerspricht. b) Für jede Ausgabe oder Ausgabenkombination ist ein besonderer Anzeigenabschluss zu tätigen. Liegt ein Abschluss für die Gesamtausgabe vor, so wird bei Belegung von Einzelausgaben oder Kombinationen der sich aus dem Gesamtausgabenabschluss ergebende Nachlass gewährt; die hierauf entfallenden Mengen zählen bei der Errechnung der Abnahmemenge des Gesamtausgabenabschlusses nicht mit. c) Sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen ist, treten neue Tarife bei Preisanpassungen auch für laufende Aufträge sofort in Kraft; dies gilt gegenüber Nicht-Kaufleuten nicht bei Aufträgen, die innerhalb von drei Monaten nach Vertragsabschluss abgewickelt werden sollen. d) Berliner Zeitung: Ab 200.000 mm Anzeigenraum ist Einzelkalkulation möglich. Berliner Kurier: Ab 100.000 mm Anzeigenraum ist Einzelkalkulation möglich. e) Der Verlag behält sich das Recht vor, für Anzeigen in Sonderbeilagen oder Kollektiven Sonderpreise und Sonderformate entsprechend den besonderen Gegebenheiten zu vereinbaren. Dies gilt gleichermaßen für Anzeigen-Sonderformate und Anzeigenangebote, die während des Gültigkeitszeitraums des vorliegenden Anzeigentarifs vom Verlag entwickelt und angeboten werden. f) Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbung Treibenden an die Preisliste des Verlages zu halten. Die vom Verlag gewährte Agenturprovision von 15 Prozent darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden. g) Für Fließtextanzeigen und Anzeigen mit einem Rechnungswert unter Euro 150,– können keine Belegausschnitte oder Belegexemplare geliefert werden. Im Stadtgebiet Berlin erfolgt generell kein Belegversand. h) Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen des Auftraggebers nicht sofort erkennbar, so hat der Auftraggeber bei ungenügendem Abdruck keine Ansprüche. Das Gleiche gilt auch bei Fehlern in wiederholt erscheinenden Anzeigen, wenn der Auftraggeber nicht bis zum Anzeigenschluss der nächstfolgenden Anzeige auf den Fehler hinweist. i) Bei fernmündlich aufgegebenen Bestellungen und Änderungen übernimmt der Verlag keine Haftung für die Richtigkeit der Wiedergabe. Abbestellungen und Änderungen müssen schriftlich erfolgen und spätestens zum Anzeigenschluss der betreffenden Ausgabe dem Verlag vorliegen. Für bereits gesetzte Anzeigen können Satzkosten berechnet werden. Der Vergütungsanspruch des Verlages bleibt unberührt. j) Fehlerhaft gedruckte Kenn- und Kontroll-Nummern beeinträchtigen den Zweck der Anzeige nur unerheblich. Ein Anspruch auf Zahlungsminderung oder Ersatz ist hierfür ausgeschlossen. Geringfügige Abweichungen in Passer und/oder Farbton bei Farbanzeigen berechtigen nicht zu Ersatz- oder Minderungsansprüchen. k) Bei Betriebsstörungen oder in Fällen höherer Gewalt, Arbeitskampf, Beschlagnahme, Verkehrsstörungen, allgemeiner Rohstoff- oder Energieverknappung und dergleichen – sowohl im Betrieb des Verlages als auch in fremden Betrieben, derer sich der Verlag zur Erfüllung seiner Verbindlichkeiten bedient – hat der Verlag Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen.

l) Im Rahmen der örtlichen Zuständigkeit gemäß Ziffer 20 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften ist – unabhängig von der Höhe des Streitwertes – das im Bezirk des Verlagssitzes befindliche Amtsgericht sachlich zuständig. m) Der Verlag verteilt die Beilagen mit geschäftsüblicher Sorgfalt, wobei bis zu 3 Prozent Fehlzustellungen oder Verlust als verkehrsüblich gelten. n) Für die Anwendung eines Konzernrabattes auf Tochtergesellschaften ist der schriftliche Nachweis einer mehr als 50-prozentigen Kapitalbeteiligung erforderlich. o) Bei Neuaufnahme einer Geschäftsverbindung behält sich der Verlag vor, Vorauszahlung zum Anzeigenschlusstermin zu verlangen. p) Der Werbung Treibende hat rückwirkend Anspruch auf den seiner tatsächlichen Abnahme von Anzeigen innerhalb Jahresfrist entsprechenden Nachlass, wenn er zu Beginn der Frist einen Abschluss eingerichtet hat, der auf Grund der Preisliste zu einem Nachlass von vornherein berechtigt. Der Anspruch auf rückwirkenden Nachlass erlischt, wenn er nicht innerhalb eines Monats nach Ablauf der Jahresfrist geltend gemacht wird. q) In Abänderung der Ziffer 17 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen in einem Insertionsjahr der Auftraggeber den Preis des Gesamtabschlusses anteilig mindern, wenn im Gesamtdurchschnitt des Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte Auflage des zuvor abgelaufenen Kalenderjahres unterschritten wird (Auflagenminderung). Das Insertionsjahr beginnt mit dem Druck der ersten Anzeige eines Abschlusses. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigender Mangel, wenn sie bei einer Auflage bis zu 50.000 Exemplaren 30 Prozent bei einer Auflage bis zu 100.000 Exemplaren 25 Prozent bei einer Auflage bis zu 500.000 Exemplaren 20 Prozent im Vergleich des Insertionsjahres mit dem zuvor abgelaufenen Kalenderjahr beträgt. Eine Preisminderung ist ausgeschlossen: wenn der Verlag dem Auftraggeber so rechtzeitig Kenntnis vom Absinken der Auflage gegeben hat, dass jener vor Erscheinen der ersten Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte; nach Ablauf von 15 Monaten ab Schaltung der ersten Anzeige eines Abschlusses. r) Der Verlag wendet bei Entgegennahme der Anzeigentexte die geschäftsübliche Sorgfalt an, haftet jedoch nicht, wenn er von den Auftraggebern irregeführt oder getäuscht wird. Die Anzeigentexte werden weder rechtlich noch inhaltlich geprüft. Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Durch Erteilung eines Anzeigenauftrages verpflichtet sich der Inserent, die Kosten der Veröffentlichung einer Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptungen der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu tragen, und zwar nach Maßgabe des jeweils gültigen Anzeigentarifes. Der Auftraggeber stellt den Verlag von Ansprüchen Dritter frei, die diesen aus der Ausführung des Auftrages, auch wenn er nicht rechtzeitig sistiert wurde, gegen den Verlag erwachsen. Der Verlag ist nicht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen daraufhin zu prüfen, ob durch sie Rechte Dritter beeinträchtigt werden. Erscheinen sistierte Anzeigen, so stehen auch dem Auftraggeber daraus keine Ansprüche gegen den Verlag zu. Der Auftraggeber hält den Verlag auch von allen Ansprüchen aus Verstößen gegen das Urheberrecht frei. s) Für die Verpflichtung, Anzeigen auf bestimmten Plätzen zu veröffentlichen, wird 25 Prozent Aufschlag erhoben. t) Ist der Auftraggeber abgemahnt worden oder hat er bereits eine Unterlassungsverpflichtungserklärung bezüglich bestimmter Anzeigen (-inhalte)

Seite 31 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32

abgegeben, ist der Auftraggeber verpflichtet, den Verlag unverzüglich schriftlich darüber zu informieren. Unterlässt der Auftraggeber diese Obliegenheitspflicht, kann der Verlag schon aus diesem Grunde jede Mithaftung für den dem Auftraggeber durch eine wiederholte Veröffentlichung der beanstandeten Anzeigen (-inhalte) entstehenden Schaden verweigern. u) Im Rahmen der Geschäftsbeziehungen bekannt gewordene Daten werden mit Hilfe der EDV bearbeitet und gespeichert. Die Daten werden zu keinen anderen als zu den Vertragszwecken verwendet (gem. § 26 Abs. 1 und § 34 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz). v) Bei Konkursen oder gerichtlichen Vergleichen entfällt jeglicher Nachlass. Im Falle einer Klage wird der auf die streitgegenständliche Forderung gewährte Nachlass wieder belastet. w) Für die Rechtzeitigkeit der Anlieferung und die Richtigkeit des Inhalts digitaler Druckunterlagen haftet der Auftraggeber. Der Verlag hat gegenüber dem Auftraggeber Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten. Der Auftraggeber versichert, über sämtliche Rechte zu verfügen, die für die Verbreitung der überlassenen Dateien, deren Textinhalt, Bildelemente, Fotos und Schrifttypen benötigt werden. Dies gilt insbesondere für alle Urheber- und sonstigen Schutzrechte. Der Auftraggeber stellt den Verlag von allen Ansprüchen einschließlich der Kosten der Rechtsverteidigung frei, welche Dritte wegen der Verletzung dieser Bestimmungen geltend machen. Der Auftraggeber hat das Recht, vor jeder Veröffentlichung einen Kontrollausdruck zur Überprüfung der inhaltlichen Richtigkeit zu verlangen. Macht er hiervon keinen Gebrauch, so gilt seine Zustimmung zur Art und Weise der Veröffentlichung als erteilt. x) Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass die von ihm stammenden Angaben sowohl ergänzend zu der Veröffenlichung in der oder in den Druckschriften in elektronischen Medien verbreitet als auch in Marktanalysen verarbeitet werden. y) Die über NBRZ (Nielsen-Ballungsraum-Zeitungen), Medienhaus Deutschland oder anderen nationalen Zeitungsvermarktern geschalteten Anzeigen werden bei der Gewährung von Rabatten durch den Verlag nicht berücksichtigt. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Onlinewerbung finden Sie unter www.berliner-verlag.de/anzeigen/agb Zahlungsbedingungen: Sofort nach Rechnungserhalt ohne Abzug. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen in Höhe der üblichen Bankzinsen für Dispositionskredite berechnet. Skonto wird nicht gewährt. Bei neuen Geschäftsverbindungen oder bei Zahlungsverzug behält sich der Verlag das Recht vor, die Veröffentlichung der Anzeigen und Beilagen von der Vorauszahlung der Insertionskosten abhängig zu machen. Für private Kleinanzeigen erfolgt keine Rechnungslegung, nur Bankeinzug/Vorkasse. Eine Rechnungslegung kann gegen eine Bearbeitungsgebühr von Euro 2,50 erfolgen.

IHRE ANSPRECHPARTNER IN DEUTSCHLAND

NIELSENGEBIETE

Nielsen I HaWei Hansmann Weihe media crew GmbH Goldbekplatz 3 22303 Hamburg Telefon +49 40 2368791-0 Telefax +49 40 2368791-10 E-Mail: [email protected] www.weihe-media.de

Nielsen III a Verlagsbüro Krimmer GmbH Am Lindenbaum 24 60433 Frankfurt am Main Telefon +49 69 530908-0 Telefax +49 69 530908-50 E-Mail: [email protected] www.krimmer.com

Nielsen V, VI Key Account Management Berliner Zeitung/Berliner Kurier Karl-Liebknecht-Straße 29 10178 Berlin Telefon: +49 30 2327-5578/-5579 Telefax: +49 30 2327-6259 E-Mail: [email protected] www.berlinmedien.com

Nielsen II VERLAGS-MEDIEN-SERVICE Egberts und Goralczyk OHG Weinsbergstraße 190 50825 Köln Telefon +49 221 709043-0 Telefax +49 221 709043-10 E-Mail: [email protected] www.zeitungsteam-koeln.de

Nielsen III b, IV VBS Verlagsbüro Süd Glauner & Partner GmbH Dachauer Straße 37a 85232 Bergkirchen-Feldgeding Telefon: +49 8131 37660-0 Telefax: +49 8131 37660-25 E-Mail: [email protected] www.verlagsbuero-sued.de

Nielsen VII Verlagsbüro Krimmer GmbH Bülowstraße 66 10783 Berlin Telefon: +49 30 893827-0 Telefax: +49 30 893827-33 E-Mail: [email protected] www.krimmer.com

1

5/6

2 7

IHRE ANSPRECHPARTNER IM AUSLAND Niederlande Publicitas BV Jacomien va Doorn Naritaweg 127-137 OFFICEZ Building, 3rd Floor NL-1043 BS Amsterdam Telefon: +31 20 3119710 Telefax: +31 20 3119717 E-Mail: [email protected]

UK und Irland Publicitas Ltd Liam O‘Reilly 60 Buckingham Palace Road London SW1W 0AH Telefon: +44 20 32636109 E-Mail: [email protected]

Schweiz und Liechtenstein AdGate SA Alessandro Induni Chemin de la Croix 47 Case postale 14 1052 Le Monts/Lausanne Telefon: +41 21 3119880 Telefax: +41 21 3119881 E-Mail: [email protected]

Belgien Publicitas NV Sylvie Herfveldt Airway Park D/Lozenberg 23 1932 Zaventem Telefon: +32 2 6398421 Telefax: +32 2 6398430 E-Mail: [email protected]

Italien Publicitas International Spa Giorgia Casnedi Piazza della Repubblica, 32 20124 Milano Telefon: +39 02 89356000 E-Mail: [email protected]

3a 4 3b

Ansprechpartner: Auslandsvertretungen Berlin Medien BVZ BM Vermarktung GmbH Stefanie Plaschke Karl-Liebknecht-Straße 29 10178 Berlin Telefon: +49 30 2327-5393 Telefax: +49 30 2327-5261 E-Mail: [email protected]

Seite 32 | Preisliste BerlinKompakt Nr. 10, Berliner Zeitung Nr. 29 und Berliner Kurier Nr. 32