Kinoprogramm s e p t e m b e r

Luitpoldstr. 25 | Bamberg | Tel. 2 70 24 Untere Königstr. 34 | Bamberg | Tel. 2 67 85 Kinoprogramm   september | 2 0 1 0 bekanntes neu sehen | fi...
1 downloads 0 Views 4MB Size
Luitpoldstr. 25 | Bamberg | Tel. 2 70 24

Untere Königstr. 34 | Bamberg | Tel. 2 67 85

Kinoprogramm  

september | 2 0 1 0

bekanntes neu sehen |

filmtipps des monats

doku

JANE’S JOURNEY – DIE LEBENSREISE DER JANE GOODALL

…ist ein emotional intensives, hautnahes und sehr persönliches Porträt der weltberühmten Primatenforscherin, Umweltschützerin und UN-Friedensbotschafterin Dr. Jane Goodall. Lernen Sie eine der faszinierendsten Frauen unsrer Zeit kennen. Bereits vor über 20 Jahren gab die heute 76-Jährige ihre Karriere als Schimpansenforscherin und ihr Privatleben vollkommen auf, um fortan ihre gesamte Energie in den Dienst der Rettung unserer Erde zu stellen. Zum Bundesstart verlosen wir am Donnerstag, dem 2.9.10, vor der Hauptvorstellung Päckchen von Dr. Hauschka Naturkosmetik. Die Dokumentation porträtiert das Leben und die Arbeit der Forscherin, die bereits vor 20 Jahren ihre Karriere an den Nagel hing und bis heute ihre ganze Zeit und Energie darauf verwendet, unseren Planeten zu schützen und retten. 1934 wurde Valerie Jane Goodall in London in materiell beschränkten Verhältnisse geboren. Nicht einmal ein Fahrrad konnten ihre Eltern ihr kaufen. Doch auch ohne Rad brachte sie es weit: bis nach Afrika, das damals auf der Landkarte noch immer von weißen Flecken markiert war. Ohne finanzielle Mittel und wissenschaftliche Ausbildung kam sie mit 23 Jahren auf den fremden Kontinent. „Kein Diplom, nichts.“, schildert sie im Interview ihre Ausgangssituation: „Nur ein Stift, ein No- Jane's tizbuch und Leidenschaft.“ Mit ihrer Erkenntnis, dass Affen Stöcke und ähnliches als Werkzeuge benutzen, sorgte sie als junge Frau für Furore in der wissenschaftlichen Gemeinde. Der deutsche Regisseur Lorenz Knauer begleitete Jane Goodall zwei Jahre lang auf ihrer scheinbar endlosen Reise und versucht dabei auch einen Blick auf die Person hinter der zur Ikone als „Weltenretterin“ gewordenen Frau zu erhaschen. „Ein beeindruckendes Porträt mit starken Bildern. Es ist Regisseur Knauer hoch anzurechnen, dass er mit seinem Dokumentarfilm dem Ziel seiner prominenten Protagonistin ein Stück näher

Journey gerückt ist: unser Denken und Handeln nachhaltig zu verändern.“ (Br online) „Eindrucksvoll setzt Knauer …der preisgekrönten Grand Dame des globalen Artenschutz ein filmisches Denkmal. Die faszinierende Geschichte der weltbekannten Primatenforscherin, einer der außergewöhnlichsten Frauen unserer Zeit!“ (Programmkino.de) SW 2008 | R & B Lars Jessen | K Richard Ladkani | mit Jane Goodall, Angelina Jolie, Pierce Brosnan | ab 0 J. | 105 Min. | BE | www.janes-journey-film.de

HOCHZEITSPOLKA Herrliche Komödie von Regisseur Lars Jessen („Am Tag als Bobby Ewing starb“, „Dorfpunks“) über eine deutsch-polnische Hochzeit, Missverständnisse zwischen beiden Völkern, Männer-Freundschaften und einen Ex-Rock’n’Roller auf bürgerlichen Abwegen. Mit einem tollen Christian Ulmen („Herr Lehmann“ und „Maria, ihm schmeckt’s nicht“) in der Hauptrolle! Einmal Rock’n’Roll, immer Rock’n’Roll? Leadsänger Frieder beantwortet die Frage mit einem klaren „Nein“. Statt weiter mit seiner Band „Heide Hurricane“ die norddeutsche Provinz zum Kochen zu bringen, geht Hochzeitspolka der strebsame junge Mann nach Polen. Dort warten ein Job als Geschäftsführer, ein nagelneues Eigenheim und die schöne Gosia. Am Tag vor der Hochzeit wähnt sich Frieder am Ziel seiner Träume – doch plötzlich stehen unangemeldet die alten Band-Kumpels vor der Tür. Die haben mit Frieders neuem Lifestyle gar nichts am Hut und wollen es zum Junggesellenabschied noch einmal richtig krachen lassen. Dabei sorgt die blonde Stripperin, die sie mitgebracht haben, noch für den geringsten Sprengstoff. Während nämlich der harmoniesüchtige Frieder versucht, einen guten Polen abzugeben, prallen jetzt die Kulturen mit all ihren Vorurteilen und Tabus aufeinander… „Eine gelungene Klamotte, mit viel Komik!“ (Programmkino.de) Christian Ulmen „ist eine Traumbesetzung. Denn mit seinem hilflosen Augenaufschlag und der scheinbar unendlichen

Sehnsucht nach ein bisschen Glück wäre der Mann mit dem angeborenen Instinkt für Fettnäpfchen schon in der Heimat überfordert. Wie aber erst in einer fremden Kultur! Hier setzt er seinem tollpatschigen Charme erst die richtigen, weil weniger vorhersehbaren Glanzlichter auf…. ‚Die Toten Hosen’ haben ihre Version von ‚Eisgekühlter Bommerlunder’ noch einmal neu eingespielt – auf Polnisch. Und für den Soundtrack zeichnet wieder Jakob Ilja von ‚Element of Crime’ verantwortlich. Am Ende ist es halt doch eher der Rock’n’Roll als das schicke Eigenheim, was zählt.“ (Kino-Zeit) SW 2008 | R Lars Jessen | B Ingo Haeb, Przemyslaw Nowakowski, Lars Jessen | K Markus Kanter | M Jakob Ilja | D Christian Ulmen, Katarzyna Maciag, Fabian Hinrichs, Waldemar Kobus, Lucas Gregorowicz | ab 6 J. | 98 Min. | BE | www.hochzeitspolka.x-verleih.de

Der kleine Nick | Mary & Max | Babys | Mammuth | Das letzte Schweigen Women without men | London nights | Pianomania | Uncle boonmee

www.odeonkino.de Babys

Mary & max

doku

BABYS

Vier Babys in Amerika, Namibia, Japan und der Mongolei, beobachtet vom ersten Atemzug bis zum ersten Schritt. Eine hinreißende Doku über das Abenteuer Leben in unterschiedlichen Kulturen. So unterschiedlich ihre Herkunft ist – wenn Babys brabbeln, glucksen und lachen, klingt es überall auf der Welt gleich. In zeitlicher Abfolge dokumentiert der Film die Entwicklung der Kinder und macht in wunderbaren Bildern deutlich, dass es keine Rolle spielt, ob sie in einer Jurte oder in einem Hochhaus-Apartment ihre Umgebung entdecken, lachen oder weinen, Geborgenheit suchen und Liebe finden. Innert eines Jahres mausern sie sich vom hilflosen Säugling zum selbstbewussten kleinen Individuum. F 2008 | R Thomas Balmes | K Jérôme Alméras | ab 0 J. | 78 Min. | BE | www.babys.kinowelt.de

MÄNNER IM WASSER

Der Publikumsliebling aus Schweden – Eine liebenswerte und feucht-fröhliche Sommerkomödie über Männerfreundschaften in der Midlife-Crisis! „Ein heiteres, sehr charmantes Feel-Good-Stück, dessen Strickmuster an Erfolgskomödien wie ‚Ganz oder gar nicht’ erinnert.“ (Programmkino.de) Geschieden, arbeitslos, seine erfolgreiche Ex-Frau zieht nach London: Nun hat Fredrik zu allem Überfluss die gemeinsame Tochter an der Backe. Und dann steckt auch noch sein geliebtes Hockeyteam in einer Krise. Um den ganzen Streß ertragen zu können, besäuft er sich mit seinen Freunden bei einem Junggesellenabend. Die brustbehaarte Männerbande landet schließlich in Mädchenbadeanzügen synchronschwimmend im Becken des Schwimmbades. Bald träumt Fredrik mit seinen Kumpels auch schon von Weltmeisterschaften… „Wie die wasserscheuen Gestalten Anmut lernen und ihre feminine Seite entdecken, ‚Weiberkram’ akzeptieren und sich in roten Badeanzügen verrenken, strapaziert die Lachmuskeln. Ein sympathisches Feel-Good-Movie!“ (Kino.de) SW 2008 | R & B Måns Herngren | K Henrik Stenberg | D Andreas Rothlin-Svensson, Jimmy Lindström, Peter Gardiner, Benny Haag | ab 0 J. | 100 Min. | BE | www.maenner-im-wasser.pandorafilm.de

DAS LEBEN IST ZU LANG

„Willkommen in meinem grandiosen Leben!“ Für Alfi Seliger, jüdischer Filmemacher, Hypochonder und Familienvater, ist das Leben einfach zu lang. Die neue Komödie von Dani Levy („Alles auf Zucker!“) mit großem Staraufgebot! Das Leben des jüdischen Regisseurs Alfi Seliger geht langsam aber sicher aus dem Leim. Probleme gibt es mit den Eltern (exzentrisch), der Tochter (pubertierend), den Frauen (alle schwierig) und der eigenen Kreativität (blockiert). Alfi ergibt sich seiner Krise und unternimmt einen Selbstmordversuch (mißglückt). Nun scheint sein Leben nicht mehr dasselbe zu sein… Mit „Gastauftritten von Bully Herbig, Udo Kier bis Heino Ferch und Elke Sommer. Mehr Woody Allen war in Levy noch nie.“ (Programmkino.de) D 2010 | R & B Dani Levy | K Carl-Friedrich Koschnick | M Niki Reiser | D Meret Becker, Veronica Ferres, Justus von Dohnányi, Yvonne Catterfeld | ab 0 J. | 90 Min. | BE | www.daslebenistzulang.x-verleih.de

Männer im Wasser

Das Leben ist zu lang

Zu Gast im Kino Am Samstag, 18.9., stellt Regisseur Baran Bo Odar im Odeon seinen Film persönlich vor!

DAS LETZTE SCHWEIGEN

„Ein meisterlicher Psychothriller.“ (Cinema) – wie von Tom Tykwer und Alfred Hitchcock – mit einem hervorragenden Schauspielerensemble vom Erlangener Regisseur Baran Bo Odar. Gedreht wurde u.a. am Annafest in Forchheim, in Erlangen und Nürnberg. „Beeindruckend!“ (Film:Dienst) Ein Neubaugebiet: Die 13-jährige Sinikka verschwindet genau an der Stelle, an der vor 23 Jahren ein anderes Mädchen verschwand, das später vergewaltigt und ermordet aufgefunden wurde. Ihre Eltern sind verzweifelt, und auch die Mutter der vor Jahren getöteten Pia wird wieder vom Schmerz eingeholt. Im Fall ermittelt der psychisch angeschlagene David, er wird unterstützt vom pensionierten Exkollegen Krischan (Burghart Klaußner aus „Das weiße Band“), der den Fall Pia nie aufklären konnte. „Das illustre Ensemble um Wotan Wilke Möhring, um den Dänen Ulrich Thomsen („Das Fest“), der seinen pädophilen Mörder erschreckend real werden läßt, um Sebastian Blomberg („Der Baader-Meinhof-Komplex“), der eingängig den reflektierten Depressiven gibt, und um Katrin Saß („Goodbye, Lenin!“), deren trauernde Mutter als nahezu einzige Figur an Stärke zu gewinnen vermag trägt bedeutend dazu bei, dass der Film als psychologische Studie fesselt.“ (Der Schnitt) D 2009 | R & B Baran Bo Odar | K Nikolaus Summerer | ab 16 J. | 118 ' | BE | www.das-schweigen-film.de

MARY & MAX – ODER SCHRUMPFEN SCHAFE, WENN ES REGNET?

Vom 16. bis 22.9. in der engl. OmU., sonst deutsche Fassung. Wunderbarer Meilenstein des skurrilen Knetfiguren-Animationsfilms von Oscar-Preisträger Adam Elliot im Geiste von „Wallace & Gromit“ – oder doch eher „Harold & Maude“? Nicht verpassen!!! Wir schreiben das Jahr 1976, Mary Daisy Dinkle lebt in einem kleinen Kaff in Australien; ihre Mutter ist Alkoholikern, ihr Vater stanzt am Fließband die kleinen Stoffbänder an Teebeutel, in seiner Freizeit stopft er im Gartenhaus tote Vögel aus. In New York ist Max Jerry Horowitz oft von den emotionalen Ausbrüchen und Ansprüchen seiner Mitmenschen verwirrt, meist reagiert er darauf mit erhöhtem Schokoladenkonsum. Es verwundert kaum, dass auch er, wie Mary, keine echten Freunde hat. Zwischen dem linkischen Vorstadtmädchen und dem zurückgezogenen, introvertierten alten Herrn mit Asperger Syndrom entwickelt sich durch schieren Zufall eine ungewöhnliche (Brief-) Freundschaft. „Nicht nur virtuos animiert und urkomisch, sondern auch hochintelligent, morbid, lebenslustig und voller schräger Charaktere“ (Vanity Fair) „Selbstironisch, liebenswert und einzigartig in der Ästhetik. Fünf Jahre für fünf Sekunden Filmmaterial pro Tag haben sich ausgezahlt!“ (Jury der Berlinale 2010)

AUS 2009 | R & B Adam Elliot | M Dale Cornelius | ab 12 J. | Digital | 92 Min. | BE | www.maryandmax.de

SUMMER WARS

Humorvolles und bildgewaltiges Meisterwerk japanischer Animationskunst von den Machern von „Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“, in dem eine japanische Großfamilie ein zerstörerisches Computervirus im Internet besiegt. Eine absolute Empfehlung! In naher Zukunft: Für ihre Arbeit in der virtuellen Stadt Oz nutzen alle Menschen künstliche Alter Egos, sogenannte Avatare. Der Student Kenji, ein schüchternes Mathegenie, das von seiner hübsche Schulkameradin Natsuki aufs Land zu ihrer reichen und altehrwürdigen Großmutter eingeladen wird, glaubt, eines Abends nur mit seinem Avatar einen harmlosen Nummerncode geknackt zu haben, als gleich die ganze Infrastruktur verrückt spielt und er per Fahndungsfoto gesucht wird. Schuld daran ist eine gefährliche künstliche Intelligenz, mit der es Kenji und Natsuki aufnehmen wollen.

J 2009 | R Mamoru Hosoda | B Satoku Okudera | K Yukihiro Masumoto | ab 12 J. | jap. OmU | Digital | 114 Min. | BE | www.summerwars.de

Das letzte Schweigen

Oskar & die dame in rosa Die monatliche Filmpreview der Licht- V or spielfreunde e.V. | immer Dienstags premabier Mitte des Monats | Eintritt: 4,- € / di, 21.9. e Lichtspielfreunde-Mitglieder: 2,50 €.

OSKAR & DIE DAME IN ROSA

Eric-Emmanuel Schmitt verfilmt seinen Weltbestseller über eine ganz besondere Freundschaft als anrührendes und tragikomisches Melodram. „Gefühlvolles Kino, mit verzaubernder Leinwandmagie! – Besonders wertvoll!“ (Filmbewertungsstelle) Der zehnjährige Oskar ist schwer krebskrank und hat nur noch wenige Tage zu leben. Seine Eltern sagen ihm die bittere Wahrheit nicht. Da trifft er auf die resolute, schrille Pizzalieferantin Rose. Sie soll sich um ihn kümmern, ihm letzten Lebensmut geben. Sie motiviert ihn, Briefe an Gott zu schreiben und sich jeden Tag einen Wunsch zu erfüllen.

F/BL 2009 | R & B Eric-Emmanuel Schmitt | K Virginie Saint Martin | M Michel Legrand | D Michèle Laroque, Amir, Max von Sydow | ab 6 J. | 106 Min. | BE | www.oskarunddiedameinrosa.de

seniorenkino 8 Jahre Seniorenkino! Mo., 27.9., 14.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Bei Freiem Eintritt!

DIE SPÄTZÜNDER

In dieser berührenden Komödie rocken Joachim Fuchsberger und Jan Josef Liefers ein Altenheim. Ein spaßiges Filmvergnügen vom Regisseur von „Komm, süßer Tod!“, „Silentium“ und „Der Knochenmann“! A/D 2009 | R Wolfgang Murnberger | B Uli Brée | D s.o. Ursula Strauss, Bibiana Zeller |ab 0 J. | 92 '

summer wars HISPANO-CINEMA | Do., 23.9., 18:15 Uhr | engl. OV m. engl. U Schüler des Franz-Ludwig-Gymnasium machen Kino:

ONE DAY

Ein Tag auf den Straßen von Birmingham…vielleicht der letzte Tag für Flash, ein Bandenmitglied der Old Street Crew. Denn er muss 500.000 Pfund an seinen Cousin, der aus dem Knast kommt, zurückzahlen. Zudem machen ihm eine verfeindete Gang, und seine Geliebten samt den unehelichen Kindern das Leben schwer. Passagenweise wechselt der Erzählstil in Rapform. GB 2009 | R & B Penny Woolcock | D Dylan Duffus, Duncan Tobias, Yohance Watson, Ohran Whyte | ab 16 J. | engl. OV. mit engl. U. | 98 Min. | Digital

Für immer shrek

Das sandmännchen

kinderkino

DAS SANDMÄNNCHEN – ABENTEUER IM TRAUMLAND

FÜR IMMER SHREK

Der grüne Oger krempelt im letzten Teil der Zeichentricksaga den Märchenwald um. Drei Kinder und eine Frau, die geliebt werden wollen, lassen dem Oger keine Zeit mehr. Da kommt das Angebot von Rumpelstilzchen gerade recht, aber nicht ohne Nebenwirkungen: Einen Tag darf der Oger richtig Shrek-lich sein, doch dafür bekommt Rumpelstilzchen einen Tag aus Shreks Leben… USA 2010 | R Mike Mitchell | K Duk Jhun Yong | ab 6 J. | 94 Min. | www.fuerimmershrek.de

LIPPELS TRAUM

Paul

Starbesetzte Ver- Maarfilmung von Paul Filmreihe Maars Kinderbuch! „Ein überzeugendes Plädoyer für die Kraft der Phantasie: Besonders wertvoll!“ (Filmbewertungsstelle) Der 11-jährige Lippel ist mit der neuen nervigen Haushälterin alleine zuhause. Angeregt durch das Buch „1001 Nacht“ und zwei ausländische Klassenkameraden, träumt er sich in ein exotisches Abenteuer mit vielen Überraschungen hinein. „Richtig toll, witzig und spannend!“ (Der Tagesspiegel) D 2008 | R Lars Büchel | B Paul Maar, Ulrich Limmer | D Moritz Bleibtreu, Anke Engelke, Uwe Ochsenknecht, Christiane Paul, Eva Mattes | ab 6 J. | 101 Min. | www.lippels-traum.de

DIE WILDE FARM

Ein besonderes Kinoerlebnis, das Sie nicht verpassen sollten, für große und kleine Tierfreunde! Eine Mischung aus charmantem Spielfilm und unterhaltsamer Tierdoku! Auf einem mit allerlei Tieren bevölkerten Bauernhof wird der Bauer mit einem Notarztwagen abtransportiert. Plötzlich sind die Tiere auf sich allein gestellt und müssen für sich selbst sorgen. Dabei entdecken Hunde, Katzen, Hühner, Schweine und Pferde allmählich ihre „Wildheit“ wieder. Und so wird aus dem sorgsam gehüteten Gehöft mit einem Mal eine wilde Farm, in der die animalischen Bewohner tun, was sie wollen. Die Filmemacher haben das Verhalten der Tiere genau beobachtet, viele Szenen wurden von erfahrenen Tiertrainern arrangiert. „Besonders wertvoll!“ (Filmbewertungsstelle) F/D 2010 | R & B Dominique Garing, Frédi Goupil | ab 0 J. | 89' | BE | www.diewildefarm-derfilm.de

die wilde farm

der kleine nick

Sandmann, lieber Sandmann… 50 Jahre nach seinem ersten Auftritt kommt Deutschlands Einschlafhelfer Nr. 1 ins Kino: eine lustige und spannende Geschichte, in der aus dem kleinen Miko ein mutiger Junge wird. Im Traumland herrscht helle Aufregung: der Traumsand ist gestohlen! Um diesen wiederzubekommen, schickt das Sandmännchen das Schaf „007“ Nepomuk auf die Erde, mit der Mission einen furchtlosen Kapitän aufzuspüren. Doch Nepomuk bringt stattdessen den sechsjährigen Miko mit ins Traumland. Das Sandmännchen erkennt allerdings schnell Mikos Fähigkeiten... D 2010 | R & B Jesper Moller | D Bruno Renne, Ilja Richter, Volker Lechtenbrink | ab 0 J. | 83 Min. | Digital | BE | www.sandmaennchen.de

FRECHE MÄDCHEN 2

Stress lass nach – Gerade noch total verliebt, geraten auf einmal alle Gefühle durcheinander. Aber nichts geht über eine echte „freche“ Mädchen-Freundschaft! Für die Mädchen gilt es nun die Beziehungen mit den Jungs zu pflegen. Während Mila ihrem Freund Markus unterstellt, er würde sie mit Zicke Vanessa betrügen, findet Kati, die eigentlich mit Tobi zusammen ist, an dem obercoolen Robert Gefallen. Nur bei Hanna scheint alles perfekt zu funktionieren. Branko ist ein echter Gentleman und tut alles für ihre Musikkarriere – allerdings nicht ganz uneigennützig, wie sich bald herausstellt. USA 2010 | R & B Ute Wieland | D Emilia Schüle, Selina Shirin Müller, Henriette Nagel | ab 0 J. | 97 Min. | www.frechemaedchen2.film.de

doku

JEDEM KIND EIN INSTRUMENT

Das gleichnamige Projekt aus dem Ruhrgebiet, das jetzt auch in Hamburg und Hessen umgesetzt wird, ist ein Angebot für Kinder, die universelle Sprache der Musik zu entdecken. Gleichzeitig fördert der gemeinsame Unterricht die Integration. Vor sechs Jahren startete an der Bochumer Musikschule das Projekt, das allen Schülern in der ersten Klasse einen spielerischen Zugang zur Musik ermöglicht. Im zweiten Schuljahr dürfen sich die Kinder ein Instrument aussuchen, das sie für die nächsten drei Jahre anvertraut bekommen. Über ein Jahr begleitet der Film vier Schüler und Schülerinnen. Ein spannender Prozess, bei dem Lehrer und Schüler selbst von Schritt zu Schritt lernen und Erfahrungen sammeln. D 2010 | R & B Oliver Rauch | K Boris Becker | ab 0 J. | 90 Min. | BE | www.jeki-derfilm.de

Jedem Kind ein Instrument

mammuth

DER KLEINE NICK

Der neue französische Publikumsliebling mit Kad Merad aus „Willkommen bei den Sch’tis“. „Liebevolle Verfilmung einiger der Geschichten der Kinderbuchklassiker von Jean-Jacques Sempé und René Goscinny. Die sensationellen Kinderdarsteller wirken wie dem Buch entsprungen.“ (Moviemaze) Ende der 50er-Jahre führt der kleine Nick ein zufriedenes Leben. Er hat viele Freunde, eine geduldige Klassenlehrerin und liebevolle Eltern. Doch seine heile Welt gerät ins Wanken, als er annimmt, seine Mutter sei schwanger und er nicht mehr so wichtig. Das möchte Nick auf jeden Fall verhindern: Mit allen Mitteln und der Hilfe seiner Freunde versucht er, ein perfektes Kind zu werden. Dazu bringt er die Wohnung auf Vordermann und heuert sogar einen Gangster an, der den zukünftigen kleinen Rivalen entführen soll… F 2008 | R & B Laurent Tirard | K Denis Rouden | M Klaus Badelt | D Maxime Godart, Kad Merad, Valérie Lemercier, Sandrine Kiberlain | ab 0 J. | Digital | 91 Min. | BE | www.derkleinenick.centralfilm.de

MAMMUTH

Ein schräges Roadmovie über einen ruhelosen Rentner: „’Mammuth’ wird von Gérard Depardieu gespielt. Er spielt so gut wie schon lange nicht mehr. Man möchte auf der Stelle ein Mammuth werden!“ (SZ) „Eine kleine Perle, die einiges wagt und dabei fast alles gewinnt. “ (Kino-Zeit) Vor dem Supermarkt ramponiert er mit einem Einkaufswagen zwei parkende Autos, und beim Reparieren der Klotür schließt er sich versehentlich selbst ein. „Einen Tag in Rente“, schimpft seine Frau, „und schon herrscht Anarchie.“ Weil ihm mehrere Verdienstbescheinigungen aus früheren Berufsjahren fehlen, holt Serge sein altes Motorrad aus der Garage. Auf seiner Reise durch die Provinz – und in die eigene Vergangenheit – muss der pensionierte Schlachter einiges erleben, bis er zu sich selbst findet. „...versponnen und melancholisch, vor allem aber: zum Brüllen komisch.!“ (Cinema) „Man kann die Luft förmlich riechen und die Sonne spüren. Das ist anrührend, sympathisch und wahr.“ (Die Welt) F 2010 | R & B Benoît Delépine, Gustave de Kervern | K Hugues Poulain | M Gaëtan Roussel | D Gérard Depardieu, Isabelle Adjani, Miss Ming| ab 12 J. | 92 Min. | BE | www.mammuth.x-verleih.de

JUD SÜSS – Film ohne Gewissen

Oskar Roehler erzählt von der Entstehung und Wirkung des Nazi-Propagandafilms „Jud Süß“ als Melodram, Satire und schillernde Variation über Künstler als Marionetten. In Deutschland fand die Filmpremiere am 24.9.1940 in Berlin statt. Bis 1943 sahen 20,3 Millionen Menschen den Film. „Ein großer genialer Wurf. Ein Film, wie wir ihn uns nur wünschen können. Ich freue mich darüber!“ Josef Goebbels über Veit Harlans Film „Jud Süß“. (1940) - Mehr schlecht als recht schlägt sich Ferdinand Marian im Jahr 1939 als Schauspieler durchs Leben. Seine Chance kommt, als ihm die Hauptrolle in einer Verfilmung von „Jud Süß“ angeboten wird, auch wenn er aufgrund der inhaltlichen Ausrichtung des Projekts zunächst zögert. Propagandaminister Goebbels lässt keinen Zweifel daran, dass Marian den Part spielen muss. Der glaubt, die Situation unter Kontrolle zu haben: Seine Frau ist Jüdin. Doch das Spiel mit dem Feuer bleibt nicht ohne Folgen. „Dieser Film ging einfach unter die Haut.“ (Filmszene.de) F 2010 | R Oskar Roehler | B Klaus Richter | K Carl-F. Koschnik | M Martin Todsharow | D Tobias Moretti, Martina Gedeck, Moritz Bleibtreu, Justus von Dohnányi | ab 12 J. | 116 Min. | BE | www.jud-suess-film.de

Jud süss – Film ohne Gewissen

Distanz

DISTANZ

Fesselndes deutsches Independent-Drama von internationalem Format. Ken Duken in seiner Paraderolle als netter Psycho, dem die Liebe in die Quere kommt. Der stille Mann von nebenan, so einer wie Daniel Bauer. Er steht jeden Tag auf, putzt die Zähne, geht zur Arbeit, kommt heim und schmiert sich eine Stulle für den Abend vor der Glotze. Doch irgendwas treibt ihn um… Aber er ist nicht der rasende Serienmörder, auch nicht der routinierte Auftragskiller – nichts erklärt seine Mordlust: Daniel Bauer ist in all seinem Normalo-Habitus ein blankes Mysterium. Nur Verehrerin Jana schafft es, in seinen Kosmos einzubrechen. Hat die neue Gefühlswelt die Kraft, seine eigenwillige „Sucht“ zu verdrängen? „…wirkt noch lange nach dem Verlassen des Kinosaals im Zuschauer nach.“ (Kino-Zeit) D 2010 | R & B Thomas Sieben | K René Dame | M Eckart Gadow | D Ken Duken, Frazisk Weisz, Josef Heynert | ab 16 J. | 82 Min. | BE | www.distanz-film.de

Programm odeon Kino

september | 2010

www.odeonkino.de

Odeon i 14 14:30

16 16:15

18

Odeon iI 20

19:40

18:00

22 23:00

14

Uhr

21:15  Männer

im Wasser

21:15

mo di mi

15:15

17:00

19:00

20:40

22:25

do fr sa so

15:15

17:00

mo di mi

15:15

17:00

18:45

20:30

22:10 DO - SO do fr sa so

20:30

22:20 MO - MI

mo di mi

15:00

16:45

18:30

20:40

22:45

do fr

Am Samstag mit Regisseur

sa so mo di mi

14:45

16:30

18:20

20:30

22:35

do fr sa so

14:30 Seniorenkino

mo

Die Spätzünder 14:45

di mi

15:00

16:35

18:15

20:30

22:35 

Distanz 22:35

do Fr Sa

18:30  Film & Konzert

20 Jahre Deutsche Einheit - ein Ostalgie-Abend So

Progr ammVorschau

30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 01 02 03

16

14:30 Seniorenkino

18

20

22

Uhr

16:30

18:45

20:40

22:20

16:20

18:00

19:30

21:15 + 22:55

15:00

16:45

18:30

20:00

21:45

15:15

17:00

18:40

20:25

22:10

Marcello, ...

14:45

14:25

Reihe

Paul Maar

DI 20:20  Oskar & die Dame in Rosa

14:30

14:40

16:15

16:45

18:15 

One Day

19:50 DO

18:00

19:30 FR - MI

18:30

20:15 DO - SA

21:00 + 22:40

21:55

16:45 SO 20:15  Keine

Vorstellung

| Gainsbourg | The Road | Das Ende ist mein Anfang | Goethe | Karate Kid | Oskar & die Dame in Rosa | Die Konferenz der Tiere | Toy Story 3 | Waffenstillstand | Friedensschlag | Herbstgold | Jungs bleiben Jungs | Themba | Mr. Nobody | Enter the Void | Lebanon | Zwischen uns das Paradies | Shahada | Veronika beschließt zu sterben | Gregs Tagebuch | Fishtank | Emma & Marie | In Berlin | Harlan | Das Summen der Insekten | The Exploding Girl | Men on the Bridge | Bal-Honig | Until the Light takes us | Ponyo | Guru - Bhagwan | Jährlich ausgezeichnet für ein hervorragendes Jahres- und Kinderfilmprogramm: 2002-2008 vom Bundeskulturministerium, 2002 vom FFF Bayern

Programm Lichtspiel Kino

september | 2010

www.lichtspielkino.de

Tel. Kartenreservierung | Odeon kino Tel: 2 70 24 | Lichtspiel kino Tel.: 2 67 85 | Programmänderungen möglich | Aktuelle Infos in der Tagespresse oder Telefonisch

19:15

mo di

Reihe

Musik

mi

18:45

do fr sa so mo di mi

17:00

19:00

do fr

Vorfilm Birth

15:00

sa so

16:50 00:00

18:45

mo di mi

17:10

19:00

do fr sa

ée Matin 11 Uhr ., .9 9 SO, 1 e der

so

tt SchHreiilung

mo

16:45

18:30

di mi

16:50

Reihe

Musik

18:45

do fr sa so mo di

18:45

Stille, Klang und Klarheit 16:20

18:10

Reihe

Musik

mi do Fr Sa So

30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 01 02 03

21

22

23

20:55

23:00 Musik

20:40

22:40

24

Uhr

Reihe

20:50

22:50

Furioser Doppelpack

Christoph Schlingensief Zwei Filme – ein Preis! Dauer: 2 h 20:50

20:40

22:45

20:20

22:45 Love you more

Ich & Orson Welles

16:45

20



Vorfilm On a Wednesday ...

17:30 DI - MI

19 19:00

Vorfilm Deadline

16:00 DI - MI

18

Vorfilm Birth

17

Vorfilm Love you more

16 17:10 MO

20:30

22:20

Vorfilm Tango

15

15:40 MO

20:00

22:10

Vorfilm Reise zum Wald

14

Eintrittspreise SO - DO  5,- € | FR - SA  6,- € | KINDER  3,- € | 10er-KARTE  40,- € [FR, SA & mit Filmgästen zuzüglich  1,- €] | GESCHENKGUTSCHEINE  5,- €  impressum V.i.s.d.P. Gerrit Zachrich | Redaktion Diana Linz, M. Addam, rexdanny | Layout E. Doer | Auflage 17.000, davon 14.000 als Innenteil des Stadtmagazins Fränkische Nacht AG Kino

Bestes Dokumentarfilmkino Deutschlands 2008. Jährlich ausgezeichnet für ein hervorragendes Jahres- Doku-, und Kurzfilmprogramm: 1996-2008 vom Bundeskulturministerium, 1996-2009 vom FFF Bayern. 1997: Berganza-Preis des Kunstvereins Bamberg. 2007: Kulturpreis der Stadt Bamberg.

www.lichtspielkino.de Eine Karte der Klänge...

EINE KARTE DER KLÄNGE VON TOKIO

Nach „Mein Leben ohne mich“, „Das geheime Leben der Worte“ und „Elegy“ ist der spanischen Regisseurin Isabel Coixet mit ihrem neuen Film wieder ein Glanzstück gelungen – ein funkelndes Juwel, ein spannender Thriller, in dem sich die Innenwelten von fünf Menschen vielschichtig brechen. „Auch dieses Mal brilliert die Film-Poetin mit ihren ästhetischen Bildern und ihrem untrüglichen Gespür für Atmosphäre und Stimmungen.“ (Programmkino.de) Ryu ist eine Einzelgängerin, deren zerbrechlich-schöne Erscheinung im krassen Gegensatz zu ihrem Doppelleben steht: sie arbeitet nachts auf Tokios Fischmarkt und niemand ahnt, dass sie sich als Auftragskillerin ein paar Yen dazuverdient. Eines Tages wird sie beauftragt, den Tod von Midori, der Tochter eines reichen Geschäftsmannes, zu rächen. Dafür soll sie den vermeintlich schuldigen spanischen Weinhändler David (Sergi Lopez aus „Pan’s Labyrinth“) eliminieren. Ryu nimmt den Auftrag an, verliebt sich aber in David. Zeuge dieser ungewöhnlichen Liebesbeziehung wird ein Toningenieur, der von den Tönen Tokios und Ryu fasziniert ist. Die spanische Regisseurin Isabel Coixet nimmt sich ein weiteres Mal der Verfilmung einer schwierigen literarischen Vorlage an. „Ein ganz eigenes Bild von den Lichtern der Großstadt. Die funkeln so schön, dass man glatt dableiben möchte.“ (Kino-Zeit.de) ESP 2009 | R & B Isabel Coixet | K Jean Claude Larrieu | D Sergi Lopez, Rinko Kikuchi, Min Tanaka, Manabu Oshio, Takeo Nakahara | ab 16 J. | 109 Min. | BE | www.eine-karte-der-klaenge-von-tokio.de

ME TOO – WER WILL SCHON NORMAL SEIN?

Schwungvolles, mit feinem Humor gezeichnetes Liebesdrama zwischen einem Mann mit Down-Syndrom und seiner „normalen“ Arbeitskollegin. „Warmherzigkeit, tiefe Menschlichkeit und Respekt zeichnen diese spanische Produktion aus, die zwischen befreiendem Lachen und leiser Traurigkeit die richtige Balance findet und die Frage ‚Was ist schon normal?’ auf sehr bewegende Weise beantwortet.“ (Kino.de) „Warum gerade ich?“, fragt Laura den kleinen Mann mit den traurigen Augen. „Weil du mir das Gefühl gibst normal zu sein“, sagt Daniel (Pablo Pineda). „Aber warum willst du normal sein?“ „Me Too“ ist ein bewegender Liebesfilm und die Lebensgeschichte von Hauptdarsteller Pablo Pineda, dessen Alter Ego wir auf der Leinwand kennenlernen. – Daniel ist es gewohnt, dass andere ihm wenig zutrauen und ihn verstohlen anschauen. Er hat ein klitzekleines Chromosom zu viel: Daniel ist mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen. Mit 34 Jahren, hat er ein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen, was niemand für möglich gehalten hatte. Voller Energie und Freude beginnt er seinen neuen Job, trifft aber wie immer auf Vorbehalte . Als sich zwischen seiner Kollegin Laura und ihm eine intensive Freundschaft entwickelt, sind alle völlig verunsichert. Die Ablehnung, auf die ihre Freundschaft stößt, führt die beiden noch enger zusammen: sie verlieben sich – unerwartet und überraschend für sie selbst und unvorstellbar für alle Anderen. ESP 2009 | R & B Antonio Naharro, Álvaro Pastor | K Alfonso Postigo | D Lola Dueñas, Antonio Naharro, Pablo Pineda | ab 12 J. | 103 Min. | BE | www.metoo-derfilm.de

mademoiselle Chambon

MADEMOISELLE CHAMBON

Mit seinem bittersüßen Beziehungsdrama aus der französischen Provinz, gelingt Regisseur Stéphane Brizé ein Meisterwerk des leisen Erzählens und der Zwischentöne. „Vor allem die hervorragende Besetzung mit Sandrine Kiberlain und Vincent Lindon verleiht seiner Liebesgeschichte den Charme einer empfindsamen Romanze.“ (Programmkino.de) ab 6 J. | 101 Min. | www.arsenalfilm.de

WOMEN WITHOUT MEN

Vier individuelle Frauenschicksale verknüpft die iranische Künstlerin Shirin Neshat in einer Mischung aus Traumbildern und realistischen Sequenzen mit den politischen Umwälzungen des Jahres 1953 und führt dies direkt zu der islamischen Revolution von 1979. Das Meisterwerk aus allegorischem Kunstfilm und politischem Autorenkino gewann den Goldenen Löwen in Venedig 2009. „Ein betörender Film von unvergleichlicher Faszination und Durchschlagskraft.“ (Filmbewertungsstelle) Ein verwunschener Garten vor den Toren Teherans. Hier treffen sich die kunstliebende Fakhri, die junge Prostituierte Zarin, die politische Aktivistin Munis und deren Freundin Faezeh. Die Flucht vor dem eigenen Schicksal und das Chaos, das nach einem Militärputsch in den Straßen Teherans herrscht, hat sie an diesem Ort zufällig zusammengeführt. In einem verborgenen Landhaus inmitten des Gartens erleben die Frauen für einen kurzen Moment Lebensfreude, Freiheit und das Gefühl von Glück. „Mit bestechend schönen Bildern, klar und doch traumverloren, farbgesättigt und kontrastreich, aufgenommen unter der hellen Sonne Marokkos“ (Der Tagesspiegel) F/A/D 2009 | R & B Shirin Neshat | K Martin Gschlacht | M Ryuichi Sakamoto | D Pegah Ferydoni, Arita Shahrzad, S. Toloui, O. Toth | ab 12 J. | 99 Min. | BE | www.womenwithoutmen-derfilm.de

Der Vater meiner Kinder CINEMA FRANÇAIS

DER VATER MEINER KINDER

„Ein wunderbarer Film über die Liebe zum Kino – und über eine Familie, die sich nach dem Verlust des Vaters neu erfinden muss. Ihre schnörkellosen, assoziativen Bilder erinnern in manchen Momenten an den unsterblichen Eric Rohmer, zugleich beobachtet sie unglaublich genau. Intensiv erzähltes Drama!“ (Cinema) Grégoire Canvel ist kein Filmproduzent, wie man sich einen gemeinhin vorstellt. Er ist kein knüppelharter Typ mit Dollarzeichen in den Augen, sondern sensibel und liebevoller Vater von drei Kindern. Auch er hat allerdings stets das Handy am Ohr. Er jagt neuen Ideen nach und gibt neuen Talenten eine Chance, zwischen Kalkulation und Kunst verliert er sich, seine Arbeit frisst ihn auf, und die Firma schreibt tiefrote Zahlen, weder die Liebe zum Kino noch die Liebe zur Familie kann ihn vor dem psychischen Absturz retten. „Schnörkellos und lebensnah.“ (Programmkino.de) D 2009 | R & B Mia Hansen-Løve | K Pascal Auffray | D Louis-Do de Lencquesaing, Chiara Casselli, Alice de Lencquesaing, Alice Gautier | ab 12 J. | Franz. OmU. | 111 Min. | BE www.vater-meiner-kinder.de

women without men

Spirituelle Filmreihe in Kooperation mit dem Verein „Ganzheitlich Heilen und Leben“ | www.lichtzeltimhain.de

Sonntag, 19.09.10 | 11 Uhr

Me Too

Rückkehr ans Meer

RÜCKKEHR ANS MEER

Kompromisslos erzählt François Ozon („8 Frauen“) die Geschichte einer Frau, die nach dem Tod ihres drogensüchtigen Freundes das gemeinsame Kind gegen alle Widerstände zur Welt bringt. „Eine sonnendurchflutete Selbstfindung in traumhafter Meeresstimmung!“ (Kino-Zeit) Gewinner des Großen Preises der Jury beim Filmfest in San Sebastán! Mousse und Louis sind jung, schön, reich und sehr verliebt. Drogen verschaffen ihnen den täglichen Kick, bis Louis an einer Überdosis stirbt, während Mousse wie durch ein Wunder überlebt.Im Krankenhaus erfährt sie von ihrer Schwangerschaft. Die bourgeoise Familie des Verstorbenen will eine Abtreibung. Sie weigert sich, will das Kind unbedingt bekommen und zieht sich in ein altes Landhaus an der Côte d‘Azur zurück. Louis’ schwuler Bruder besucht sie Monate später auf dem Weg nach Spanien und steht ihr bei. F 2009 | R & B François Ozon | B Mathieu Hippeau | K Mathias Raaflaub | M Louis-Ronan Choisy | D Isabelle Carré, Louis-Ronan Choisy, Pierre Louis-Calixte, Melvil Poupaud | vermutl. ab 12 J. | 90 Min. | BE www.rueckkehr-ans-meer.de

SCHRITTE DER HEILUNG – EINE PILGERREISE doku DURCH DEUTSCHLAND

Dokumentation von Babette Herchenröder. (D 2001 | 75 Min.). Eine Pilger-Wanderung durch Deutschland mit dem von Bernard Glassman geweihten Zen-Mönch Claude Anshin Thomas, von einem Konzentrationslager zum nächsten. Orte vergangener, verdrängter Gewalt werden zu Orten der Begegnung, der Andacht, der Versöhnung – auch mit den Tätern. Die Berliner Regisseurin und Fotographin Babette Herchenröder wanderte mit.

doku

Di, 28.09. bis Mi, 29.09.10 | 18:45 Uhr

STILLE, KLANG UND KLARHEIT

Dokumentation von Usch Schmitz und Kraft Wetzel (D 2002 | 93 Min.) Ein meditativer Abend mit dem inzwischen 85jährige Benediktiner-Pater und Zen-Meister Willigis Jäger begleitet von Schirin Zareh (Gesang) und Claude Laurion (Oberton-Gesang & japanische Zen-Flöte) – Warum bin ich hier? Warum sind Sie hier? Was ist der Sinn dieser 60, 70, 80 Jahre, die wir auf diesem unbedeutenden Staubkorn im Weltall zubringen? Nach der geleiteten Meditation beantwortet Willigis Jäger im zweiten Teil des Films Fragen aus dem Publikum.

london nights

The Doors Rocksteady

reihe |

musik

CHRISTOPH SCHLINGENSIEF

doku THE DOORS – WHEN YOU’RE STRANGE

Auf diesen Film haben alle Fans gewartet: Die Geschichte der Doors von den Anfängen am Strand von Venice Beach 1965 über die sechs Studioalben bis hin zu Jim Morrisons Tod 1971 – erzählt von Johnny Depp. Kaum eine Band hat das Aufbegehren einer jungen Generation so verkörpert wie The Doors. Ihr unverwechselbar Sound, ihr Wille zu bedingungsloser künstlerischer Freiheit, ihr Hang zu den dunklen Seiten der Seele und Jim Morrisons Exzesse inspirierten Generationen von Jugendlichen: cool, rebellisch, unsterblich. Fast 40 Jahre nach dem Tod des charismatischen Rock-Poeten Jim Morrison hat die Band nichts von Ihrer Faszination eingebüßt. Mit den bisher ungezeigten Kurzfilmen von Morrison und noch nie gesehenem Archivmaterial, das die Doors auf der Bühne, hinter der Bühne und in privaten Momenten zeigte, lässt der preisgekrönte Regisseur Tom DiCillo („Living in Oblivion“) den Mythos wieder aufleben.

USA 2009 | R & B Tom DiCillo | K Paul Ferrara | mit Jim Morrison, John Densmore, Robby Krieger, Ray Manzarek | ab 12 J. | engl. OmU. | 88 Min. | BE | www.whenyourestrange.de

PIANOMANIA

Deutschlands bekanntester Film & TheaterProvokateur erlag im August seinem Krebsleiden. Zur Erinnerung zeigen wir in einem zweistündigen Special seine berühmtesten Skandalfilme. Zwei Filme – ein Preis!

100 JAHRE ADOLF HITLER

Die letzte Stunde im Führerbunker. „Genial!“ (FR) „Scheisse!“ (FAZ) „Gefährlich!“ (TAZ) Neun Personen, fünf Männer, vier Frauen, von einem Handscheinwerfer aus dem Dunkel herausgezerrt, belauern sich. Wir sehen die letzte Stunde im Führerbunker. In knapp 16 Std. an einem Stück gedreht, in einem Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg. 100 Jahre Adolf Hitler zeigt Inzest und Intrigen, Getöse und Krawall. Es geht um die große Geste und den Abgrund und das Lachen, wenn es gut gegangen ist. D 1988/89 | R & B Christoph Schlingensief – nach seinem Theaterstück | K Foxi Bärenklau | D Volker Spengler, Brigitte Kausch, Margit Carstensen, Alfred Edel, Andreas Kunze, Udo Kier | ab 18 J. | S/W | 58 Min. | Digital

100 Jahre Adolf Hitler

doku

…ist ein Film über Liebe, Perfektion und ein kleines bisschen Wahnsinn: Die außergewöhnliche und humorvolle Doku nimmt den Zuschauer mit in die geheimnisvolle Welt der Töne und begleitet Stefan Knüpfer, Meisterstimmer und Cheftechniker von Steinway & Sons, bei seiner ungewöhnlichen Arbeit mit den großen Stars der Musikszene wie u.a. Pierre-Laurent Aimard, Lang Lang oder Alfred Brendel. Der Ton atmet nicht“, „Das Instrument braucht mehr Magie“ – Sätze wie diese hört Stefan Knüpfer jeden Tag. Er arbeitet mit den besten Pianisten der Welt zusammen. Jedes Klavier hat seine eigene Persönlichkeit, jedes Stück verlangt nach einer eigenen Klangfarbe und jede Interpretation hat ein besonderes Temperament. Im Zentrum des Films steht die gemeinsame Arbeit mit Pierre-Laurent Aimard. „Die Kunst der Fuge“ von Bach soll aufgenommen werden. Ein Jahr vorher beginnt der Film und für die beiden eine lange Odyssee der Klänge. Der vielfach ausgezeichnete Dokumentarfilm erzählt mit Herz und Humor von Momenten der absoluten Liebe zu Detailgenauigkeit und Vollkommenheit. Eine spannende Suche nach dem perfekten Klang.

A/D 2009 | R & B Lilian Franck, Robert Cibis | K Jerzy Palacz | M Dvid Benedikt, Ina Nikolow | ab 0 J. | teils OmU. | 95' | BE | www.pianomania.de

Pianomania

DAS DEUTSCHE KETTENSÄGENMASSAKER

Die erste Stunde der Wiedervereinigung. „Ein riesiger Spass. Hart, laut, dreckig und ehrlich.“ (Zeit) „Kultfilm: Eine Abrechnung mit Helmut Kohls Wiedervereinigung und eine gelungene Antwort auf die Langeweile des deutschen Films.“ (Süddeutsche Zeitung) Clara will die DDR verlassen. Nachdem sie ihren Mann getötet hat, macht sie sich auf in Richtung Westen, um ihren Freund zu treffen. Ihr Stelldichein wird gestört von einer offensichtlich wahnsinnigen Metzgerfamilie, die geflohene „Ostler“ im wahrsten Sinne des Wortes verwurstet und in ihrem Hotel zum Verkauf feilbietet. Claras Freund wird niedergemetzelt, sie selbst gerät in die Hände der lesbischen Margit. Schließlich gelingt Clara, nicht zuletzt dank der Hilfe ihres zwar entstellten, aber dennoch überaus lebendigen Freundes die Flucht. Zuvor richtet sie ein Blutbad unter der Metzgerfamilie an. D 1990 | R & B Christoph Schlingensief | M Jacques Arr | D Karina Fallenstein, Susanne Bredeh, Artur Albrecht, Udo Kier, Volker Spengler | ab 18 J. | 63 Min. | Digital

Kettensägenmassaker

Mother

LONDON NIGHTS

Drei junge Menschen im Großstadtdschungel. Ein lockenköpfiger Spanier, eine bildhübsche Belgierin und ein geheimnisvoller Fremder suchen in der vibrierenden Szene Ost-Londons nach dem Vater, dem schönsten Liebeslied, dem Mann bzw. der Frau fürs Leben. Die junge Belgierin Vera ist nach London gekommen, um ihre letzte Liebe zu vergessen, doch schon bald wird sie sich auf eine neue Romanze mit einem geheimnisvollen Typen, der aus dem Nichts auftaucht, einlassen. Jedoch zu ihren Bedingungen. Vera wohnt in einem von Lebenskünstlern und Bohemiens besetzten Haus in einem verrückten Künstlerviertel im Osten der Stadt, wo ihr eines Morgens der verwuschelte Axl über den Weg läuft. Der verträumte Spanier ist auf der Suche nach seinem Vater, den er nie kennengelernt hat. Vera und Axl lassen sich in der Clubszene der Metropole treiben. „London Nights“ „schenkt dem Zuschauer das Gefühl, wieder jung zu sein. Und das fühlt sich, wie einer der Protagonisten mit einem schüchternen Lächeln erklärt, verdammt gut an… Der erzählerische und visuelle Einfallsreichtum bringt die Leinwand zum Vibrieren!“ (cinema) Mit Musik von Daniel Johnston, Kimya Dawson, Tindersticks, Connan Mockasins, (We are) Performance, Black Moustache … GB 2009 | R & B Alexis Dos Santos | K Roger Bowles | D Déborah Francois, Fernando Tielve, Michiel Huisman, Iddo Goldberg | ab 12 J. | 95 Min. | BE | www.londonnights.de

MOTHER

Auf den ersten Blick wirkt die Geschichte sehr einfach. Doch einmal mehr nutzt der koreanische Regisseur Bong Joon-ho („The Host“) ein Genremuster für eine vielschichtige Erzählung voller Gesellschaftskritik und falscher Fährten. Ein weiterer exzellenter Film aus Südkorea, einem der momentan interessantesten Filmländer. „Großartig!“ (Spiegel) „Ein Schuss Hitchcock, eine Prise Lynch.“ (epd Film) Eine seit langer Zeit verwitwete Frau lebt allein mit ihrem 27-jährigen, geistig etwas zurückgebliebenen Sohn in einer südkoreanischen Kleinstadt. Mit aufdringlicher Fürsorge bemuttert sie den unbeholfenen jungen Mann. Als die Leiche eines Schulmädchens gefunden wird, gerät der Sohn unter Mordverdacht. Ein klarer Fall für die örtliche Polizei, die froh ist, einen Täter zu haben und wenig Interesse daran zeigt, möglichen Zweifeln auf den Grund zu gehen. Diese Aufgabe übernimmt die Mutter selbst. Zunächst verhält sich die Mutter noch recht normal, engagiert einen Anwalt, stellt Nachforschungen an. Zunehmend jedoch steigert sie sich in ihre Gefühle hinein und deckt nach und nach den wahren Sachverhalt auf – mit schreckenerregendem Ergebnis…. Regisseur Joon-ho „ist ein Meister des Suspense!“ (Die Zeit) „unglaublich subtil und elegant inszeniert.“ (Süddeutsche Zeitung) Der Film wurde auf dem Filmfest München mit dem Hauptpreis als bester ausländischer Film ausgezeichnet! Südkorea 2009 | R & B Bong Joon-ho | K Hong Kyung-pyo | M Lee Byeong-woo | D Kim Hye-ja, Won Bin, Gu Jin, Yoon Jae-moon | ab 12 J. | 132 Min. | Digital | BE | www.mfa-film.de/kinofilme/kino-titel/mother/

du sollst nicht lieben

DU SOLLST NICHT LIEBEN

„Diesen sensiblen und subtilen Film muss man gesehen haben!“ (Le Monde) Im streng orthodoxen Viertel Jerusalems lieben sich zwei Männer und leiden an der Intoleranz der Gemeinschaft. Haim Tabakmans sensibles Debüt über eine verbotene Leidenschaft. Aaron ist Familienvater, Fleischer, Mitglied der jüdisch-orthodoxen Gemeinde Jerusalems. Zum Ausbau seines Geschäftes stellt er den Studenten Ezri als Gehilfen ein. Zwischen den beiden entwickelt sich schnell mehr als eine rein kollegiale Beziehung. Aaron hat zunächst starke Probleme, zu seinen Gefühlen zu stehen. Er versteht sie als Prüfung Gottes. Und auch Ezri wird in der Uni und seinem Alltag mit Gerüchten und Vorurteilen konfrontiert. Der Druck der konservativen Gesellschaft lastet immer stärker auf ihm. Nach der Uraufführung des Filmes beim Festival in Cannes reagierte die internationale Presse (u.a. sämtliche großen Tageszeitungen in Frankreich) begeistert, stellte die Zurückhaltung und inszenatorische Strenge des Films heraus und verglich die emotionale Kraft einer Liebesgeschichte in einer feindlichen Umwelt mit Ang Lees „Brokeback Mountain“. Beim Dreh in in Me’a Sche’arim, einem Viertel Jerusalems, wurde das Filmteam mit Steinen beworfen. ISR/F/D 2009 | R Haim Tabakman | B Merav Doster | K Axel Schneppat | M Nathaniel Mechaly | D Zohar Strauss, Ran Danker, Tinkerbell, Tzahi Grad | ab 12 J. | 91 Min. | BE | www.dusollstnichtlieben.de

www.lichtspielkino.de space tourists

Reise zum wald

doku

SPACE TOURISTS

Eine großartige Dokumentation! „2001 und Kubrick waren gestern, die Zukunft im All ist heute. Kurzweilig, intelligent und mit Bodenhaftung räsoniert Christian Frei über den Weltraumtourismus.“ (Kino.de) World Cinema Dokumentar-Regiepreis beim Sundance Filmfestival 2010! Heute ist der Traum vom Weltraumtourismus nicht mehr Science-Fiction. Angeboten nicht etwa von der NASA, sondern von der Russischen Weltraumbehörde. Zwanzig Millionen Dollar kostet die zehntägige Reise ins All. Der legendäre Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ist Ausgangspunkt für die „Reise ihres Lebens“ der Amerikanerin Anousheh Ansari. Während die US-Milliardärin zu ihrem ersten Flug ins Weltall startet, suchen kasachische Schrotthändler die vom Himmel fallenden Raketenstufen, um sie nach China zu verkaufen. Eine kuriose Doku über den Zusammenprall verschiedener Welten mit wundervollen und faszinierenden Bildern. „Die Einzigartigkeit der von Anfang an hochwertigen Filmbilder, die geradezu sensationellen Einblicke, die sich bescheiden in den Gesamtfilm einfügen, machen die Dokumentation nicht nur humorvoll erkenntnisreich sondern auch sympathisch. Den Schrottsammlern der Steppe wird genauso viel Aufmerksamkeit gewidmet wie den Helden der Raumfahrt. (Programmkino.de) CH 2009 | R & B Christian Frei | K Peter Indergand | M Edward Artemiew, Jan Garbarek | ab 0 J. | OmU. | 98 Min. | BE | www.space-tourists-film.com/de/home.php

DIE LIEBE DER KINDER

„Reifes Werk um Liebesentwürfe zweier Generationen, hervorragend gespielt und grandios fotografiert.“ (Kino.de) Die alleinerziehende Maren lernt den alleinerziehenden Robert übers Internet kennen und lieben. Die Bibliothekarin gibt den Job auf und zieht mit Tochter Mira, 17, ins Haus von Robert und Sohn Daniel, 16. Anfangs läuft in der Patchwork-Familie alles harmonisch. Als Maren die Kinder im Bett erwischt, wird ihre eigene Beziehung auf eine harte Probe gestellt. Und das Liebesglück der Kinder scheint sich noch zu steigern… „Die ‚gefährlichen Liebschaften’ und ihre mitunter auch komischen Reibungen erzählt Franz Müller mit einer eigentümlichen Leichtigkeit, ohne große Gesten oder einen überambitionierten Stilwillen, der die Präsenz der großartigen Darsteller überschatten könnte. Ein kleiner großer Film!“ (Film:Dienst) D 2009 | R & B Franz Müller | K Christine A. Maier | M Tobias Ellenberg, Daniel Backes | D Marie-Lou Sellem, Alex Brendemühl, Katharina Derr, Tim Hoffmann | ab 12 J. | 87 Min. | BE www.dieliebederkinder.de

kurzfilme

30.08. bis 01.09.: on a wednesday night in tokyo [5'40 Min. - ab 0 J.] 02.09. bis 08.09.: Deadline [3'00 Min. - ab 12 J.] 09.09. bis 15.09.: Birth [12'00 Min. - o.A.] 16.09. bis 22.09.: Love you more [15'00 Min. - ab 12 J.] 23.09. bis 29.09.: Tango [8'00 - ab 0 J.] 30.09. bis 06.10.: Reise zum wald [7'03 - ab 0 J.]

INCEPTION

„Schlafen Sie noch oder leben Sie schon? Christopher Nolans Blockbuster verwirrt den Zuschauer aufs Feinste!“ (Süddeutsche Zeitung) Virtuos verschachtelter und visuell visionärer Science-Fiction-Actionthriller, in dem der „Dark Knight“-Regisseur Leonardo DiCaprio als Traumspion inszeniert. Dom Cobb ist Spezialist, wenn es darum geht, in die Köpfe anderer Menschen einzubrechen und Ideen zu stehlen. Nun soll er im Auftrag des japanischen Magnaten einen Schritt weiter gehen: Im Kopf des jungen Erben Robert Fischer soll er eine Idee einpflanzen, die dafür sorgen soll, dass der den Konzern seines verstorbenen Vaters zerschlägt. Cobb versammelt ein neues Team sich und macht sich an die Arbeit. Als größtes Hindernis erweist sich seine Erinnerung an seine verstorbene Frau Mal, die seine Pläne in der Traumwelt torpediert. Und den Verdacht nahelegt, Conn könne das gesamte Abenteuer selbst nur träumen F/D/BL 2009 | R & B Chritopher Nolan | K Wally Pfister | M Hans Zimmer | D DiCaprio, Ken Watanabe, Joseph Gordon-Levitt, Marion Cotillard, Ellen Page | ab 12 J. | 152 Min. | www.inception-derfilm.de

scheinbar

roter salon kulturgespräch

Mi., 1. September, 19 Uhr„Ist es ein städtischer Kulturauftrag, die JAKO-Arena zu erhalten ?“ Alle Interessierten sind eingeladen zur Diskussion beizutragen.

20 Jahre Deutsche Einheit

inception

Die Liebe der Kinder

Mehr Infos unter www.lichtspielkino.de

Die Band Mr. Sister stellt ein spannendes Musikprojekt auf die Beine: hintergründige, schlitzohrige und nachdenkliche Songs von Bands aus der ehem. DDR (z.B. Puhdys, Keimzeit, Silly uvm), frisch interpretiert und garniert mit persönlichen Anekdoten, gewürzt mit Bildern kreativer, junger Mediengestalter – und als Sahnehäubchen der DDR-Film „Die Legende von Paul und Paula“. Ein einmaliger Abend. 3.10.10, 18:30 Uhr im Odeon (Konzert ab 20:30 Uhr) | Infos unter www.mrsister.de

Uncle boonmee

UNCLE BOONMEE ERINNERT SICH AN SEINE FRÜHEREN LEBEN

Die Goldene Palme 2010 ging dieses Jahr an dieses ungewöhnliche Meisterwerk aus Thailand - in Würdigung eines imaginativen, assoziativen Kunstkinos um Themen wie Animation und Wiedergeburt. „Ein wunderschöner, sonderbarer Traum!“ (Tim Burton – Jurypräsident Cannes) „Der schönste, der tiefste, der überraschendste Film in Cannes“ (taz) Onkel Boonmee leidet an einem tödlichen Nierenleiden. Zum Sterben fährt er mit Tong und Jen in den Nordosten Thailands, wo das Königreich an Laos grenzt. Im dortigen Dschungel will er den lokalen Honig genießen, sich pflegen lassen und seine letzte Ruhe finden. Dabei taucht aber auch seine verstorbene Frau Huay als Gespenst auf, und der lange verschollene Sohn Boonsong findet sich als Affenmensch an Boonmees Tisch wieder. Auch im Urwald selber beobachten immer wieder schwarze Affenmenschen mit leuchtend roten Augenpaaren das Geschehen. „…mit Bildern von poetischer und visueller Kraft erzählt, die keinerlei Konzessionen ans westliche Kino macht und den Zuschauer mit auf einen Trip nehmen, den er nicht verstehen muss, um eine ganz neue spirituelle Erfahrung zu machen.“ (Programmkino.de) „Geht hin und seht.“ (FAZ) THAI/GB/D/ES/F 2010 | R & B Apichatpong Weerasethakul | K Yukontorn Mingmongkon | D Thanapat Saisaymar, Jenjira Pongpas, Natthakarn Aphaiwonk | vermutl. ab 12 J. | thai. OmU. | 113 Min. | BE www.uncle-boonmee.de

Darf‘s

ein bisschen

Dolce Vita sein?

Schlag al dente

Am 5. September ab 16 Uhr im Innenhof des