Vita Uwe Steimle:

Pressetexte, Bühnenanweisungen/Vita Uwe Steimle: Fourschbar 25 Jahre Kehre – ein Resümee Der äußerst vielseitige Uwe Steimle – Kino-Held, mit den aktu...
Author: Marie Mann
9 downloads 0 Views 155KB Size
Pressetexte, Bühnenanweisungen/Vita Uwe Steimle: Fourschbar 25 Jahre Kehre – ein Resümee Der äußerst vielseitige Uwe Steimle – Kino-Held, mit den aktuell eigenen TV-Sendungen "Steimles Welt-Kulturerbe"„Steimle staunt”, sowie ausgewiesener Bestseller-Autor – präsentiert sein neues Kabarett-Programm mit neuen Texten und viel Spielwitz und einer brillanten satirischen Rückblende. Aus dem Osten kommt das Licht – und Uwe Steimle erklärt uns, warum. Uwe Steimle beschreibt sich gerne als den größten Kleinbürger. Mit seiner lakonischen Art und seiner feinen Ironie hat er sich ein treues Publikum erobert. Nach seinem erfolgreichen Büchern und Programmen „Meine Oma, Marx und Jesus Christus” und „Heimatkunde” legt er mit Erlebnissen seiner Kindheit und Jugend und den Erfahrungen nach über 25 Jahren „Kehre” nach: »Jetzt, wo die Zukunft Wirklichkeit wird … haben wir in Wirklichkeit keine Zukunft mehr.« .Neues kann man ausgiebig erwarten, da die Arbeit am vierten Buch in vollem Gange ist. Lassen wir uns wieder gefangen nehmen vom Zauberer von Ost, der es wie kaum ein anderer schafft, scharfzüngig und zugleich charmant den Finger in die zahlreichen westöstlichen Wunden zu legen. Das macht er gewohnt überraschend im Großen wie im Kleinen: Von „Original Sächsischen Crepes“ (Plinsen für Auswärtige) bis zur „Die von der Leine“. Nie war er so präzise und der Praxis so nah wie heute. „25 Jahre Kehre“ - Mehr als eine Heimatstunde in bestem politischen Kabarett mit leicht sächsischer Einfärbung – man glaubt es nicht, aber hier wächst es prächtig zusammen. Eine Interpretation der Welt nach 1989 – neue Geschichten von Uwe Steimle. Scharfzüngig und charmant, liebenswert und skurril, lakonisch und authentisch. – getragen vom Bemühen Brücken zu bauen. Die Presse schreibt: »Mit einem gewissen Herkunftsstolz singt Steimle ein Loblied auf die Provinz. Denn nicht als ›global Player‹ versteht er sich, ›sondern als Lokalakteur, Provinzknaller, Dialekt liebender Eigenbrötler, der die Fantasie zum Atmen braucht‹. Leipziger Volkszeitung Heimatstunde Der äußerst vielseitige Uwe Steimle – Kino-Held, mit eigener TV-Sendung "Steimles WeltKulturerbe", und ausgewiesener Bestseller-Autor – präsentiert sein neues Kabarett-Programm mit neuen Texten und viel Spielwitz nach seinem gleichnamigen und neuesten Buch „Heimatstunde”. Aus dem Osten kommt das Licht – und Uwe Steimle erklärt uns, warum. Uwe Steimle beschreibt sich gerne als den größten Kleinbürger. Mit seiner lakonischen Art und seiner feinen Ironie hat er sich ein treues Publikum erobert. Nach seinem erfolgreichen Buch und Programm „Meine Oma, Marx und Jesus Christus” legt er nun mit „Heimatkunde” nach: »Jetzt, wo die Zukunft Wirklichkeit wird … haben wir in Wirklichkeit keine Zukunft mehr.« Lassen wir uns wieder gefangen nehmen vom Zauberer von Ost, der es wie kaum ein anderer schafft, scharfzüngig und zugleich charmant den Finger in die zahlreichen westöstlichen Wunden zu legen. Eine Interpretation der Welt nach 1989 – neue Geschichten von Uwe Steimle. Scharfzüngig und charmant, liebenswert und skurril, lakonisch und authentisch. – getragen vom Bemühen Brücken zu bauen. »Mit einem gewissen Herkunftsstolz singt Steimle ein Loblied auf die Provinz. Denn nicht als ›global Player‹ versteht er sich, ›sondern als Lokalakteur, Provinzknaller, Dialekt liebender Eigenbrötler, der die Fantasie zum Atmen braucht‹. Leipziger Volkszeitung Authentisch - Ein Stück weit – jetzt noch glaubwürdiger Das Phänomen Steimle Gebe es nicht schon ein gleichnamiges respektables Musiker-Duo – man sollte dieses Programm ICH + ICH nennen. Nicht, weil U.S. etwa eitler wäre, als alle anderen Wesen, die es (lampen-) fieberhaft auf die Bühne treibt, nein, weil er hier ganz bei sich ist. Bei seinen wundervollen, klassischen Texten, bei großartigem Spiel und bei seinen oft umwerfenden Einlassungen, mit all dem, was ihm jüngst widerfahren ist, was er erfahren und gehört hat. Abertausende Zuschauer haben Uwe in verschiedenen Programmen von ganz unterschiedlichem Temperament erlebt. Diesmal besticht seine unprätentiöse Darbietung auf besondere Weise. Bewusst wählte er für die

Aufzeichnung dieses Programms den einmaligen Leipziger „academixer”-Keller, der von Dieter Hildebrandt schon 1985 als schönster Kleinkunstkeller Deutschlands geadelt wurde. Hier hatte er nachgerade ein Heimspiel, was an den Zuschauerreaktionen unschwer zu erkennen ist. Uwe Steimle sagt unaufgeregt das, was (fast) alle auch so denken. Nur, WIE er es sagt, das macht eben U.S. aus. Wie er mit originellen Wortschöpfungen überrascht, entlarvende Worthülsen von Politikern kommentiert, immer genau zuhört. (Köstlich, der Versprecher des Jahres: Wir werden regiert von Schwarz-Geld!) W enige analysieren die Segnungen der neuen Zeit so bitter und unterhaltsam-heiter zugleich. Da verfranzt er sich auch schon mal in die Nähe konspirativer Theorien oder aber er lässt sein Publikum über manchen sibyllinischen Satz grübeln, sodass man sich fragt: „Ist das jetzt die Rolle des Günther Zieschong oder die Meinung von Uwe Steimle ...” Ja, das alles kann man erleben, an einem Abend mit Uwe Steimle.

„Hören Sie es riechen?” (Stollenprogramm) Variante 1 Zauberer von Ost ist ein neues Programm und eine neue Hörbuchreihe, die sich ganz bewusst dem Dialekt der Region und ihrer Menschen widmet. Das große Stollenhörbuch „Hören Sie es riechen?“ widmet sich der Entstehung des Stollens, seiner Geschichte und Backtradition. Es ist eine Hymne an alle deutschen Bäcker. Uwe Steimle berichtet von seinem ersten Stollenerlebnis in der Hausbäckerei, er erklärt uns den Sinn der Stollenzeichen und auch Günther Zieschongs „Hört es riechen“. „Der Dresdner Christstollen als himmlischer Leichenschmaus“, ein Hörbuch nicht nur zur Weihnachtszeit, nicht nur für Diabetiker. Auf jeden Fall aber eine Scheibe Stollen. Bestimmte Sachen kann ich nur noch im Dialekt denken, Hochdeutsch denken, da fällt mir nichts bald gar nichts mehr ein. Das geheime Rezept eines Stollenmädchens erwartet Sie ebenso wie die einzigartigen 13 Stollenregeln. Guten geistigen Appetit wünscht von ganzem Herzen Uwe Steimle Variante 2 Die erste Stollenscheibe zum Hören und im Programm zu erleben Dresden ist berühmt für seinen Dresdner Christstollen. Uwe Steimle ist berühmt als Dresdner. Jetzt wird erstmals zusammengefügt, was zusammengehört: Dresden, Christstollen und Steimle. Der Dresdner Schauspieler produzierte die erste Stollenscheibe der Welt zum Hören. Das Kostwerk heißt „Hören Sie es riechen?“. Der Dresdner Steimle erzählt köstlich die Geschichte des Dresdner Striezels. Der Hörer hört bei dieser Scheibe den Stollen riechen. Er erfährt mehr über die Rezeptur, die Großmutter beim Selberbacken, das Lagern des Christstollens auf Balkonen und in Kellern. Außerdem serviert Uwe Steimle sein Stollenmädchen. Es gibt die wichtigsten Stollenregeln, zum Beispiel dass man den Stollen niemals diddscht und auf keinen Fall an die Hühner verfüttert und immer beste Butter nehmen muss. Die beste Kostprobe seit Erfindung der Kekse! „Günther allein zu Haus” Der Dresdner Schauspieler und Kabarettist Uwe Steimle gehört lange zur Creme und ersten Garnitur sächsischer Komödianten. Große, landesweite Popularität und Publikumsgunst genießt Uwe Steimle an der Seite von Kurt Böwe† , zuletzt mit Felix Eitner, als Hauptkommissar der TV-Krimiserie "Polizeiruf 110", dem Kino/TV- 6-Teiler HEIMAT 3 und Sushi in Shl.. Seit 1992 textet Steimle die Dialoge der Kultfiguren Bähnert und Zieschong für die mdr TV-Serie "Ostalgie" und war mit gleichnamigem Programm gemeinsam mit Tom Pauls auf zahllosen Kabarettbühnen zu erleben.1997 sind seine pointierten Texte beim Eulenspiegel Verlag unter dem Titel "Uns fragt ja keener - Ostalgie mit Frau Bähnert und Herrn Zieschong" als Buch erschienen. Sein Kabarettprogramm "Günther allein zu Haus" feier tlandesweit auf allen wichtigen Kleinkunstbühnen und in Theatern wahre Triumphe: Uwe Steimle führt mit diesem Programm die Figur der TV- „Ostalgie“-Serie Ilse Bähnert und Günther Zieschong weiter und ist nunmehr als „Günther (Zieschong) allein zu Haus“. Dem langzeitarbeitslosen

ehemaligen Parteisekretär wurde der Posten eines Kirchenführers angeboten... Während eines vorweihnachtlichen Home-Trainings verfranzt sich diese tragikomische Figur vollends: Hausordnung mit J. S. Bach, Puppenweihnacht mit Ernst Busch. Tragische Geschichten zum totlachen komisch.

B e s t o f Ein Abend mit Uwe Steimle – seine Highlights aus allen Programmen, neue Texte und Spielszenen. Der Dresdner Schauspieler und Kabarettist Uwe Steimle gehört lange zur Creme und ersten Garnitur sächsischer Komödianten. Große, landesweite Popularität und Publikumsgunst genießt Uwe Steimle an der Seite von Kurt Böwe † , zuletzt mit Felix Eitner, als Hauptkommissar der TV-Krimiserie "Polizeiruf 110" , dem KINO/TV 6-Teiler HEIMAT 3 und seiner Hauptrolle im Kinofilm „SUSHI IN SUHL”. . Seit 1992 textet Steimle die Dialoge der Kultfiguren Bähnert und Zieschong für die mdr TV-Serie "Ostalgie" und war mit gleichnamigem Programm gemeinsam mit Tom Pauls auf zahllosen Kabarettbühnen zu erleben. 1997 sind seine pointierten Texte beim Eulenspiegel Verlag unter dem Titel „Uns fracht ja keener Ostalgie mit Frau Bähnert und Herrn Zieschong” als Buch erschienen. Nun erschienen –und sofort in den Bestseller-Listen- seine Bücher „ Meine Oma, Marx und Jesus Christus“, „Heimatstunde” und „Steimles Welt”:, mit seinen Meinungen zu den Segnungen der neuen Zeit, Anekdotischem und schönen Geschichten. In seinem Programm „special” lässt er mit nagelneuen Texten und Spielszenen zur ungeteilten Freude des Publikums auch die Figuren Zieschong und Bähnert wieder lebendig werden und überrascht mit umwerfenden Anekdoten aus seiner Dresdner DDR-Kindheit und Jugend, sowie seiner TV-Arbeit. Sahnehäubchen sind -falls als Zugabe erzwungen- die „Heiratsannonce Teil 2” und, die HonniParodien. Ein schönes, rundes Best of.

Bühnenanweisung für alle U. Steimle Programme (außer: „Zeit heilt alle Wunder” mit Jazz-Band, s.u. extra) Bühne: gut ausgeleuchtet, 3 x 3 m mittig, wo Tisch und Stuhl platziert werden. (So nah, wie möglich am Publikum) Bühne im Idealfall schwarz ausgehangen. 1 kleiner Tisch 1 Stuhl Falls man im Saal mit normaler Sprechstimme nicht durchkommt: Eine Tonanlage. Herr Steimle bringt dafür Microport mit (Klinkeanschluss). Die Technik muss unbedingt ein Reserve-Mikroport zur Veranstaltung vor Ort sichern. Spieldauer: ca. 2 x 50 min, 20 min Pause / resp. 90 min ohne Pause/ (mit Zugaben ist zu rechnen 10 min.) Gala: nach Absprache Catering: etwas Wasser, Saft , Tee, Kaffee, belegte Brötchen. Ein warmes Essen, wenn am Ort genächtigt wird. Bitte bei Ankunft absprechen. Die Garderobe muss in einem ordentlichen Zustand sein, In kalter Jahreszeit muss Garderobe beheizt sein. Heizung rechtzeitig, bereits morgens einstellen! Hinter der Bühne muss sich eine Toilette befinden. Von der Bühne aus erreichbar sein (nicht über den Zuschauerraum). Die Bühnenanweisung ist Bestandteil des Vertrages Rückfragen unter : 0341 - 87 80 570.

Es fallen keine GEMA-Kosten an. BA für UWE STEIMLE & BAND Kanal Instrument Mikro / DI-Box Mikrostativ 1 BD Audix D6 Teller klein 2 Snare Shure SM 57 Teller klein 3 HH Audio Technika Teller klein 4 H-Tom EV PL 35 5 F-Tom EV PL 35 6 OH AKG SE 300-B Teller groß 7 OH AKG SE 300-B Teller groß 8 Baß DI / Out 9 Key – L DI 10 Key – R DI 11 Vox – Uwe Steimle Shure Beta 58 Teller groß 12 Vox – Baß Shure Beta 58 Teller groß WEDGE´s: 5 x GAE 4465-M MIKRO-STATIVE : 2 x Teller groß 3 x Teller klein 2 x Galgen groß mit Schwenkarm lang DRUM-PODEST: 3m breit - 2m tief - 0,6m hoch F.O.H. PLATZ: mindestens 2 x 2m STROMANSCHLUSS : 1 x 16 A CEE 1 x 32 A CEE

Vita Geboren 1963 in Dresden. Erlernter Beruf Industrieschmied. Schauspielstudium in Leipzig. Erstes Engagement am Dresdner Kabarett „Herkuleskeule“. Seit 1994 freischaffend. Vielseitige Theater- Film- und Fernseharbeit. Seit 1992 textet Steimle die Dialoge der Kultfiguren Bähnert und Zieschong für die mdr-TV-Serie "Ostalgie", die vielfach im Rahmen der ARD ausgestrahlt wurde. Bundesweite Popularität errang Steimle als Hauptkommissar Jens Hinrichs an der Seite von Kurt

Böwe †, zuletzt mit Felix Eitner, in der ARD-Krimi-Reihe "Polizeiruf 110" (jeweils über 5 Mio Zuschauer) und durch Hauptrollen im KINO/TV- Sechs-Teiler HEIMAT 3 und Sushi in Suhl. U. Steimle war TV-Gast zahlreicher Kabarett-Sendungen und Talk-Shows der ARD-Sender. Von 1992 bis 1996 tourte Uwe Steimle gemeinsam mit Tom Pauls deutschlandweit sehr erfolgreich mit dem "Ostalgie"-Programm. 1996 "Helden wie wir" an den Landesbühnen Sachsen. Mit diesem Solo-Stück nach dem Roman von Thomas Brussig gastiert er z.Z. deutschlandweit in Theatern und größeren Kleinkunstbühnen. Seit 1997 zahllose szenische Lesungen mit "Uns fracht ja keener - Ostalgie mit Frau Bähnert und Herrn Zieschong". Seit Juli 1998 Solo-Programm "Günther allein zu Haus".„Mich fragt ja Eener” und „special – Ein Abend mit Uwe Steimle” Neueste Produktion: „Authentisch – ein Stück weit”, „Heimatstunde” und „Fourschbar”. Zahlreiche Hörbücher unter dem Label: Der Zauberer von Ost. Bücher: „Meine Oma, Jesus Christus und ich” ,„Heimatstunde” und „Steimles Welt” Presse West Uwe Steimle, ein flachsblonder Hänfling, genialer Honecker-Imitator und Kabarettist, der mit seinem (ehem.) Partner Tom Pauls als räsonierender Ex-Brigadier Zieschong vor allem die Sachsen begeistert.“ Der Spiegel Der Dresdner führte nicht nur in Polzeiruf 110 mit Witz und Hirn völlig neue Sitten in unseren „Tatorten” ein, - er war auch mit seinen Kabarettprogrammen auf zahllosen Kabarettbühnen erfolgreich. Süddeutsche Zeitung . ..“Steimle, der als komödiantischer Stimmenimitator vom Hundertsten ins zweitausendste kommt, vom „Töpplapp zum Labtop“ sozusagen, bietet drei Zugaben.Rundes Infotaintment zum besseren Kennenlernen des ostdeutschen Humors. Erlanger Nachrichten Der Kabarettist begeisterte mit Günther allein zu Haus. Das Publikum bog sich vor lachen. Tageblatt Buxdehude Er pflegt im »Düsseldorfer Kom(m)ödchen« sächsische Schnauze als freche Untergrundsprache des Volks. Zugleich gehört Steimle zu den Erfindern des Wortes OSTALGIE. Rheinische Post Man kann Steimles Ostsicht teilen oder sich darüber erregen. Kalt ließ sein Programm „Günther ...” keinen im ausverkauften Saal. Norddeutsche Zeitung Mit virtuosen Rollenwechseln und ernst gemeinten Betrachtungen von Ossis und Wessis begeisterte U. Steimle die Zuschauer Landeszeitung Lüneburg Der Sachse und Kabarettist Uwe Steimle gastiert am Kurfürstendamm Frankfurter Allgemeine Zeitung »Ein Sachse gewinnt die Herzen Berlins« Rhythmisches Klatschen belohnt Uwe Steimle für seine Kabarett-Show „Günther allein zu Haus“. In der Komödie am Kudamm erobert der satirische Sachse die Berliner im Sturm. Berliner Abendzeitung Kritiken Ost Uwe Steimles furioses Programm „Günther allein zu Haus” in der Herkuleskeule. ... es war ein mit zu Recht jubelndem Beifall bedachter Abend der Spitzenklasse. Dresdner Neueste Nachrichten »Mit Sachsenschlips und Flaschenöffner«

– „Günther allein zu Haus“ – Dresdner Kabarettist Uwe Steimle im academixer-Keller gefeiert. ... und gleich zur ersten Vorstellung war er bis auf den letzten Notplatz ausverkauft. Das Zugpferd kommt aus Dresden – Uwe Steimle . Leipziger Volkszeitung Ob als Honecker-Interpret, POLIZEIRUF110-Kommissar oder Herr Zieschong: Der Dresdner Schauspieler und Kabarettist UWE STEIMLE ist auf dem besten Weg, Kult-Status zu erlangen.“ DIE WOCHE »Das große Lachen über den ewigen Ostler« Berlin hat den Sachsen angenommen. Für den Riesenbeifall bedankt sich der Dresdner Kabarettist mit einer stürmisch gefeierten Honeckerparodie. Berliner Zeitung »Aggressiv, offen, amüsant: sächsische Pointen saßen« Kabarettistische Highlights aus seinem gleichnamigen Buch, dessen Exkurse bis zum Irakkrieg führen. Souverän und gekonnt. Es bleibt politisches Kabarett vom Feinsten und trifft ins Herz. Ostthüringische Zeitung Komiker aus anderen Deutschlandschaften bedienen sich des Sächsischen gern, um den vetrottelten Ossi zu karikieren. Steimle dreht den Spieß um. Seine Sachsen sind nur scheinbar naiv. Sie karikieren die Umstände, mit denen sie klarzukommen versuchen. Das hat Schwejkschen Zuschnitt. Schweriner Zeitung Die Parodien auf Erich Honecker gehören zu den Spitzen des deutschen Kabaretts. »Die Woche« sah darin die Fusion aus »Trash und Trauerarbeit«. Neues Deutschland Er, der den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis machen sollte: Uwe Steimle.Ein auf den ersten Blick etwas schüchtern wirkender Mann, der es aber faustdick hinter den Ohren hat. Sächsische Zeitung/Kamenz