Traditionell, modern, zeitlos

VINUM-LESERPANEL Rioja Das grosse Rioja-Experiment Traditionell, modern, zeitlos Hier die altehrwürdigen Gran Reservas, die oft erst nach zehn Jahre...
Author: Maria Pfaff
0 downloads 1 Views 431KB Size
VINUM-LESERPANEL Rioja

Das grosse Rioja-Experiment

Traditionell, modern, zeitlos Hier die altehrwürdigen Gran Reservas, die oft erst nach zehn Jahren ausgereift auf den Markt kommen, dort die modernen fruchtbetonten Selektionen: Obwohl gegensätzlich, kommen beide Stilistiken bei Schweizer Weinliebhabern ausgesprochen gut an. Für die 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des VINUM-Leserpanels Rioja ist es in erster Linie diese Stilvielfalt auf qualitativ hohem Niveau, welche die Weinregion Rioja heute so einzigartig macht. Text: Thomas Vaterlaus

Foto: Studio Cocco

E

xakt 20 ausgewählte Rioja-Weine aus dem Schweizer Handel, verhüllt mit schwarzen Strümpfen, standen im Lounge-Bereich des Restaurants «Gustav» in Zürich. Die Blindprobe bot einen repräsentativen Querschnitt durch das heutige Rioja-Schaffen, von den Crianzas über die Reservas und Gran Reservas bis hin zu den vollfruchtigen Vinos de Autor. Und diese Differenzierung der Rioja-Weine in stilistisch unterschiedliche Kategorien macht durchaus Sinn: Dies zeigt die Auswertung der Notenblätter der 120 Teilnehmer dieses VINUM-Panels, welche die einzelnen Weine nicht nur anhand der 20-PunkteSkala von VINUM benoteten, sondern auch die Stilistik bewerteten. Das positive Fazit der Blindprobe: Vor allem die Weine in den beiden Kategorien Gran Reserva und Vino de Autor zeigen bei einem durchwegs hohen Qualitätsniveau ein eigenständiges und auch mehrheitlich erkennbares Profil. So wurden die fünf Vinos de Autor mit ihrer Fruchtfülle grösstenteils als «modern» eingestuft, die Gran Reservas mit ihrem gereiften Charme dagegen überwiegend als «traditionell». Die grösste Überraschung

APRIL 2017

gab es in der Klasse der Crianzas. Mit ihrer heute vermehrt fruchtbetonten Art bei einer mittleren Fülle wurde gleich allen fünf in dieser Probe vertretenen Crianzas mit grosser Mehrheit das Prädikat «modern» verliehen. Weit weniger stilistisch fassbar ist heute dagegen die Gruppe der Reservas. Hier finden sich sowohl sehr traditionell gereifte Riojas wie der 2007er Rioja Bordón Reserva von Bodegas Franco-Españolas, aber auch modern anmutende Gewächse wie etwa der Laserna Reserva 2011 von Bodegas Contino. Allein schon die Tatsache, dass einzelne Kellereien ihre Reservas heute schon nach drei Jahren auf den Markt bringen, während andere zehn Jahre warten, beweist, wie unterschiedlich heute das Prädikat Reserva von Bodega zu Bodega interpretiert wird. Der Prototyp einer zeitgenössischen Reserva, die mit traumwandlerischer Sicherheit zwischen Reife und kerniger Frische balanciert, ist das Gewächs der Bodegas Roda. Keine andere Weinbauregion in Europa pflegt die Tradition, gereifte Weine auf den Markt zu bringen, so konsequent wie die Rioja. Traditionelle Bodegas warten hier immer noch zehn und mehr Jahre,

bis sie ihre Gran Reservas für den Verkauf freigeben. Mögen uns Gran Reservas wie Faustino I oder Marques de Riscal wie bewundernswerte Relikte aus einer vergangenen Epoche erscheinen, so haben sich auch diese Weine weiterentwickelt. Qualitätsverbesserungen im Rebberg, ein tendenziell etwas reduktiverer Ausbau im Keller (so werden die Weine heute nicht mehr so oft umgezogen wie früher) und der Einsatz von neueren Fässern aus vermehrt französischer (anstelle amerikanischer) Eiche verleihen den Weinen mehr Frische, ohne dass sie dabei ihre unvergleichliche Stilistik verlieren. Moderne Vinos de Autor Parallel dazu haben die Bodegas in den letzten 25 Jahren den Typus der Vinos de Autor entwickelt. Diese Weine tragen meist nur die einfache Ursprungsbezeichnung, was den Kellermeistern mehr Freiheiten beim Ausbau eröffnet. Durch konsequente Selektion der Trauben und modernes Winemaking entstehen so vollfruchtige, konzentrierte Weine, die sich mit den Top-Crus aus anderen spanischen Regionen wie etwa der Ribera del Duero messen können.

VINUM

25

Reserva

Crianza

Durchschnittsnote aller Crianzas: 16.7 Punkte

Modern

Modern

Modern

Modern

Modern

Bodegas Palacio Glorioso Crianza 2014 16.5 Punkte

Bodegas Tobía Tobía Selección Crianza 2013 16.5 Punkte

Bodegas Altanza Edulis Crianza 2013 17 Punkte

Bodegas Palacio Remondo La Montesa Crianza 2013 17 Punkte

Bodega Vallobera Vallobera Crianza 2013 16.5 Punkte

Eingängige Beerenfrucht mit einem süsslichen Touch, vor allem Himbeeren und Kirschen. Dazu Veilchen und Unterholz. Im Gaumen ebenfalls fruchtbetont und ausgewogen. Kompakter Wein von mittlerer Fülle und guter Struktur. Wirkt trinkig. 2017 bis 2021.

Komplexe Aromatik mit roten und dunkle Beeren, aber auch mineralisch «kreidige» und diskret kräuterwürzige Noten. Im Gaumen fein strukturiert, mit kernigem Gerbstoff und einer saftigen Säure. Edler Cru mit einer kühl anmutenden Eleganz. 2017 bis 2020.

Eigenständiger Wein. In der Nase dominieren herbale Noten wie Minze, Wiesenkräuter, Veilchen und Unterholz, dazu rotbeerige Komponenten. Im Gaumen dicht strukturiert, mit präsentem Tannin und süsslichem Extrakt. Dicht und kräftig. 2017 bis 2022.

In der Nase konzentrierte, warm wirkende Beerenfrucht, aber auch herbale Noten von Liebstöckel und GarigueKräutern. Im Gaumen fest strukturiert. Getragen von einem kernigen Tannin. Langanhaltend. Wirkt im positiven Sinne rustikal. 2017 bis 2022.

Eingängige, leicht süsslich wirkende Noten von Himbeeren und Waldbeeren. Wirkt sehr fruchtbetont. Im Gaumen ausgewogen, mit weichem Gerbstoff und einer angepassten, saftigen Säure. Ein sehr ausgewogener und trinkiger Rioja. 2017 bis 2020.

Preis: 9.95 Franken www.denner.ch

Preis: 17.80 Franken www.vennerhus.ch

Preis: 16.90 Franken www.salgescher-weinkeller.ch

Preis: 19.80 Franken www.bauraulacvins.ch

Preis: 15.40 Franken www.martel.ch

Zeitlos

Traditionell

Zeitlos

Zeitlos

Zeitlos

Bodegas Contino Laserna Reserva 2011 16.5 Punkte

Bodegas FrancoEspañolas Rioja Bordón Reserva 2007 17 Punkte

Bodegas Muga Muga Reserva 2012 17.5 Punkte

Bodegas LAN LAN Reserva 2010 16.5 Punkte

Bodegas Roda Roda Reserva 2012 17.5 Punkte

In der Nase zuerst verhalten, nach Belüftung elegant herbale Noten, Wiesenkräuter, Minze, aber auch rote Beeren und ein Anflug von Pepperoni. Im Gaumen geradlinig gebaut, mit feinkörnigem präsentem Tannin. Leicht adstringierend im Abgang. 2017 bis 2022.

Ein überaus traditioneller Rioja mit viel reifer Beerenfrucht, dazu ein Anflug von Erde, Champignons und Maggikraut, aber auch ausgeprägt balsamische Noten. Auch im Gaumen reif und vielschichtig, geprägt von einer edlen Bitternote im Abgang. 2017 bis 2022.

Sehr vielschichtige Aromatik mit vegetalen Noten, reifer Beerenfrucht, aber auch Minze, Leder und Unterholz. Im Gaumen vielschichtig und dicht gewoben, mit viel Kraft und einem edlen, feinkörnigen Tannin. Lang, edler Bittertouch im Abgang. 2017 bis 2028.

In der Nase edel, aber auch verhalten, mit Noten von Wiesenkräutern, Veilchen, dazu Aromen von reifen Beeren, auch Pflaumen. Präsente, aber sehr gut integrierte Würznoten. Zeigt sich vielschichtig und mit viel reifem Schmelz im Gaumen. 2017 bis 2022.

Dunkles Violettrot deutet auf viel Intensität. Verführerische, frische Aromen von dunklen Waldbeeren, Minze und Unterholz. Dazu edle und sehr gut integrierte Würznoten. Im Gaumen sehr dicht gewoben, konzentriert und doch auch frisch. Toller Wein! 2017 bis 2030.

Preis: 19.90 Franken www.bataillard.ch

Preis: 17.90 Franken www.fischer-weine.ch

Preis: 25 Franken www.globalwine.ch

Preis: 17.80 Franken www.obrist.ch

Preis: 29.50 Franken www.martel.ch

Durchschnittsnote aller Reservas: 17 Punkte

APRIL 2017

Traditionell

Zeitlos

Traditionell

Traditionell

Modern

Bodegas Valdemar Conde de Valdemar Gran Reserva 2008 16.5 Punkte

Bodegas Muga Prado Enea Gran Reserva 2009 18 Punkte

Bodegas Herederos Marques de Riscal Gran Reserva 2006 17.5 Punkte

Bodegas Faustino Faustino I Gran Reserva 2005 17 Punkte

Bodegas Vega Rioja Vega Gran Reserva 2009 17 Punkte

Wirkt in der Nase schon sehr ausgereift, aber auch vielschichtig mit Noten von getrockneten Früchten, Pflaumen, Erde, Unterholz und Champignons. Im Gaumen ebenfalls reif, aber auch saftig, weich und dicht gewoben. Jetzt trinkreif. 2017 bis 2020.

Vielschichtige Aromatik mit Noten von reifen Beeren und Kräutern, dazu ausgesprochen edle und gut integrierte Würznoten. Im Gaumen sehr vielschichtig, mit feinkörnigem Gerbstoff. Konzentriert, aber gleichzeitig auch sehr elegant. 2017 bis 2030.

Inbegriff einer Gran Reserva mit komplexer, ausgereifter Aromatik. Edle Noten von Trockenfrüchten, Pilzen und Walderde, auch balsamische Noten. Im Gaumen vielschichtig und konzentriert, aber mit viel reifer Souplesse. Sehr langanhaltend. 2017 bis 2030.

Vielschichtige, voll ausgereifte Aromatik mit Sauerkirschen, Waldbeeren, aber auch floralen Noten. Im Gaumen im Auftakt weich und saftig. Getragen von einer angepassten Säure und viel reifem Gerbstoff. Langanhaltend. Wirkt trinkig! 2017 bis 2030.

Verhaltene, aber vielschichtige Aromatik mit reifen roten Beeren, dazu Sommerkräuter, Minze und angepasste Würznoten. Zeigt im Gaumen im Auftakt verführerisches süsses Extrakt, entwickelt dann viel gerbstoffbetonte Kraft. 2017 bis 2025.

Preis: 24.50 Franken www.southwines.ch

Preis: 59.50 Franken www.globalwine.ch

Preis: 42.50 Franken www.coop.ch

Preis: 19.95 Franken www.denner.ch

Preis: 24.90 Franken www.rutishauser.com

Modern

Zeitlos

Modern

Modern

Zeitlos

Bodegas Baigorri Baigorri de Garage 2010 18 Punkte

Bodegas Marques de Cáceres MC Marques de Cáceres 2013 17.5 Punkte

Bodegas Ramón Bilbao Mirto 2011 18 Punkte

Vinos de Benjamin Romero Predicador 2014 16.5 Punkte

Bodegas Orben Orben 2013 17.5 Punkte

Verführerische Aromatik mit viel dunkelbeeriger Frucht, vor allem Brombeeren, dazu Lakritze, Feigen und Schokolade. Gut integrierte, edle Eichenholzwürze. Im Gaumen sehr dicht gewoben, mit weichem Gerbstoff und saftiger Säure. 2017 bis 2022.

Jugendlich und frisch wirkende Beerenfrucht, vor allem Brombeeren und dunkle Kirschen, auch eine Spur Holunder. Dazu Noten von frischen Wiesenkräutern und Leder. Im Gaumen getragen von edler Frucht und feinkörnigem Gerbstoff. 2017 bis 2025.

Opulenter, konzentrierter Wein mit süsslich dunkler Beerenfrucht. Dazu präsente Würznoten in Form von Zedernholz und eine Spur Milchkaffee. Im Gaumen süssliches Extrakt, präsenter Gerbstoff und eine saftige Säure. 2017 bis 2025.

Wirkt noch jugendlich. Aromen von Waldbeeren, aber auch florale Noten, etwa Minze, Veilchen, gemähtes Gras, Unterholz und Leder. Im Gaumen zupackend und temperamentvoll, mit viel kernigem Gerbstoff. Leicht adstringierend im Abgang. 2017 bis 2022.

Perfekt komponierter Rioja mit Aromen von frischen dunklen Waldbeeren und einer Spur Cassis. Dazu edle, perfekt integrierte Würznoten mit einer Spur Rauch und Kaffee. Im Gaumen füllig und ausgewogen, mit viel fruchtbetontem Schmelz. 2017 bis 2022.

Preis: 65 Franken www.moevenpick-wein.com

Preis: 42 Franken www.lesvins.ch

Preis: 44.90 Franken www.flaschenpost.ch

Preis: 26.50 Franken www.casadelvino.ch

Preis: 32 Franken www.casadelvino.ch

Durchschnittsnote aller Vinos de Autor: 17.5 Punkte

VINUM

27

Gran Reserva

VINUM-LESERPANEL

Vino de Autor

Fotos: VINUM / Michaela Aegerter, Siyo Tessaro

Durchschnittsnote aller Gran Reservas: 17.2 Punkte

Crianza Keine Frage: Die Crianzas erleben zurzeit eine Renaissance. Alle fünf im Leserpanel vertretenen Crianzas der Jahrgänge 2014 und 2013 zeigten sich dabei als zeitgenössische, aber auch nicht zu expressiv konzipierte Weine mit eleganter, frisch wirkender Beerenfrucht und gut dosierter Eichenholzwürze. Mit Noten zwischen 16.5 bis 17 Punkten lagen sie qualitativ eng beieinander. Da sich die Weine preislich im Bereich zwischen 9.95 und 19.80 Franken bewegen, zeichnen sich alle fünf Gewächse durch ein sehr gutes Verhältnis zwischen Preis und Qualität aus. Interessant ist, dass es den Rioja-Bodegas offensichtlich mit den letzten Jahrgängen immer besser gelungen ist, mit ihren Crianzas einen Weintyp zu etablieren, der sich trotz der individuellen Qualitätsunterschiede von Kellerei zu Kellerei mit einer übergeordneten, einheitlichen Stilistik auszeichnet, die für die Konsumenten erkennbar ist. Allen fünf Crianzas im Rioja-Leserpanel wurde von den 120 Teilnehmern des VINUM-Leserpanels mehrheitlich eine «moderne» Stilistik bescheinigt.

Gran Reserva Die Auswahl von Gran Reservas konnte am VINUM-Leserpanel überzeugen. Obwohl diese ausgereiften Weine eine überaus eigenständige Stilistik fern vom «Mainstream» aufweisen, wurden sie mit Noten zwischen 16.5 und 18 Punkten durchwegs hoch bewertet. Dabei waren unter den 120 Teilnehmern dieses Panels zwei fast gleich grosse Lager auszumachen. Bekennende Rioja-Anhänger bewerteten die Gran Reservas erwartungsgemäss hoch, benoteten dagegen die modern konzipierten Vinos de Autor etwas weniger enthusiastisch. Bei den gelegentlichen Rioja-Trinkern schnitten die Gran Reservas nicht ganz so gut ab, dafür erhielten hier die Vinos de Autor hohe Noten. Interessant ist, dass mit dem Prado Enea Gran Reserva 2009 von Bodegas Muga ein vergleichsweise frischer Wein die höchste Bewertung (18 Punkte) in dieser Gruppe erhielt, während der voll ausgereifte, überaus traditionell wirkende Conde de Valdemar Gran Reserva 2008 mit 16.5 Punkten etwas zurückhaltender bewertet wurde. Der Faustino I war klar die Gran Reserva mit der besten Relation zwischen Preis und Qualität.

28

VINUM

APRIL 2017

VINUM-LESERPANEL Rioja

Reserva Die Reservas waren für die Teilnehmer des VINUMLeserpanels jene Kategorie, die am wenigsten klar definiert und darum auch schwer fassbar war. Dass auch die Produzenten offenbar unterschiedliche Meinungen darüber haben, was heute eine Reserva sein soll, beweist die Tatsache, dass die Bodegas Franco-Españolas gegenwärtig mit ihrem Bordón Reserva des Jahrgangs 2007 im Markt vertreten ist, während Kellereien wie Muga oder Roda bereits den 2012er im Angebot haben. Kein Wunder wurde der Bordón Reserva 2007 als einziger Wein in dieser Gruppe als «traditionell» eingestuft, während die anderen vier Gewächse weder als «modern» noch als «traditionell» wahrgenommen wurden und darum das Prädikat «zeitlos» erhielten. Die Höchstnote von 17.5 Punkten in dieser Gruppe erhielten die Reservas von Bodega Muga und Bodegas Roda. Bei beiden Weinen handelt es ich um komplexe, sehr gut strukturierte Klassiker, die souverän zwischen eleganter Primärfrucht und beginnender Reife balancieren. Beide Weine repräsentieren zudem eine neue Generation von Reservas, die deutlich zu mehr Frische tendiert.

Fotos: Studio Cocco

Vino de Autor Mit einem Wert von 17.5 Punkten über alle fünf Weine hinweg erzielte die Kategorie Vino de Autor den höchsten Durchschnittswert, allerdings eben nur knapp vor der Kategorie Gran Reserva (17.2 Punkte). Dabei wurde die moderne Stilistik dieser Weine klar erkannt. Viele Teilnehmer des VINUM-Leserpanels entdeckten in den Vinos de Autor mehr den Sortencharakter des Tempranillo als die Herkunft Rioja. Will heissen: Mit Weinen wie dem Baigorri de Garage 2010 von Bodegas Baigorri oder dem Mirto 2011 von Bodegas Ramón Bilbao, die beide mit 18 Punkten bewertet worden sind, bringt die Rioja heute ebenso expressive Tempranillos hervor wie die Ribera del Duero und andere Anbaugebiete auf der Iberischen Halbinsel. Das sensorische Profil dieser konzentrierten, ja mächtigen Weine wird geprägt von ausladender dunkler Beerenfrucht und komplexen Würznoten. Dank diesem neuen Typus kann die Rioja heute eine Vielfalt an Weinen anbieten. Vor allem bei jüngeren Konsumenten kommen diese modernen Riojas sehr gut an.

APRIL 2017

VINUM

29