St. Paulsgemeinde Schwerin

St. Paulsgemeinde Schwerin GEMEINDEBRIEF Juni - Juli - August 2012 KONTAKTE ● Gemeindebüro ! ! ! ! ! ! ! ! Pastor! Herbert Manzei! ☎ 0385-55 76 ...
Author: Emil Schäfer
35 downloads 0 Views 763KB Size
St. Paulsgemeinde Schwerin

GEMEINDEBRIEF Juni - Juli - August 2012

KONTAKTE ● Gemeindebüro

! ! ! !

! ! ! !

Pastor! Herbert Manzei! ☎ 0385-55 76 60

! ! !

! ! !

2. Vorsitzende KGR !! Dr.Erdmute Steiner! ☎ 0385-550 7400

! ! !

! ! !

! ! !

! ! !

! !

Am Packhof 8 ☎! 0385-71 06 09

Gemeindepädagogin!! Kirsten Schön ! ! ☎ 0174-7515451

! ! !

Gemeindesekretärin Katharina Möckel! ☎ 0385-71 06 09

Dienstag! Freitag ! ! !

15.00 - 17.00 Uhr 10.00 - 12.00 Uhr !

● Kontoverbindung

● Sozialstation !

! ! ! !

● Sprechzeiten im Büro!

Evangelische Kreditgenossenschaft e.G. Konto Nr.: ! 531 09 38 BLZ: ! ! 520 604 10

Kirchenmusiker Christian Domke ☎ 0385-710609

Küsterin! ! Meike van der Wall ☎ 0173-8289714

fax: ! 0385-75 82 900 [email protected] [email protected] ! ! www.paulsgemeinde-schwerin.de

!

Ambulanter Pflegedienst des Augustenstift zu! Schwerin ! ! ! ☎! 0385-71 06 45

● Tagespflege und Begegnungshaus Wittrock ! ! Haus! ! ☎!

0385-71 06 66

● Kindergarten Benjamin Blümchen

!

☎! 0385-20 06 88 20

Impressum Herausgeber:! ! ! Erscheinung:! Auflage:! ! Druck:! ! ! ! Bildnachweise: ! ! ! ! ! ! ! ! !

SEITE

Ev.- lutherische Kirchgemeinde St. Paul Schwerin vierteljährlich 1.400 Stück Druckhaus Harms, 29393 Groß Oesingen S.5 R.Sturm/pixelio.de; S.9 G.Timm; S.11 neues-ufer.de; S.17 U. Dreiucker/pixelio.de; S. Hofschlaeger.de; alle Übrigen Archiv St.Paulsgemeinde

2

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

AUF EIN WORT „UND GOTT RUHTE AM SIEBENTEN TAG“ - ATEMPAUSE Liebe Mitglieder unserer Kirchgemeinde, liebe Freundinnen und Freunde unserer Arbeit, während dieser Gemeindebrief geschrieben wird, entfaltet die Natur um uns herum ihre volle Kraft: Blumen blühen auf, Sträucher und Obstbäume zeigen sich in voller Blütenpracht und die Wälder sind in wenigen Tagen grün geworden. All das ist eingehüllt in einem fröhlichen Vogelgezwitscher. Welch wunderbares Werk, das wir Schöpfung nennen, hat Gott erschaffen! Ich kann mich nicht genug daran erfreuen, satt sehen und davon hören. Da ich zur Zeit mitten im Weserbergland zur Kur bin, die Kurklinik liegt umgeben von Wald und Gärten, erlebe ich es besonders intensiv in diesem Jahr. Ich habe das Geschenk der „Atempause“ in dieser wunderbaren Jahreszeit und mir wird zunehmend bewusst, wie wichtig solche Atempausen sind, um wahrnehmen zu können, womit wir immer wieder neu beschenkt werden. Hat sich Gott selber, als er am 7. Tag ruhte, nicht auch eine Atempause gegönnt? Der Sonntag ist ein Geschenk, eine Atempause, wo wir uns miteinander an den Werken Gottes erfreuen können, ruhen von der Arbeit, ausruhen vom Alltag mit all seinen Verpflichtungen und Terminen. Eine Zeit, die wir anders füllen können als andere Zeiten, die andere für uns füllen. Geschenke können wir annehmen, oder wir lassen es bleiben. Jeden Sonntag haben wir neu die Chance, eine Atempause einzulegen. Das uns das gelingt, das wünsche ich uns. Ihnen allen eine gesegnete Frühlings- und Sommerzeit mit genügend Atempausen. Ihr Pastor Herbert Manzei SEITE

3

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

NEUES AUS DEM KIRCHGEMEINDERAT TURMUHR Während dieser Gemeindebrief entsteht, wird unsere Turmuhr von einer Berliner Firma saniert. Leider fördert das Landesamt für Denkmalpflege dieses Projekt nicht. Zur Deckung der Kosten (insgesamt ca. 14 000,-€) benötigen wir noch dringend finanzielle Unterstützung. Wir bitten also um Spenden. Bei Überweisungen auf unser Konto bitte als Zweck „Turmuhr“ angeben. Spenden können aber auch im Gemeindebüro abgegeben werden. Selbstverständlich erhalten Sie bei Bedarf eine Spendenquittung. Vielleicht können sie auch noch andere Sponsoren für dieses Projekt gewinnen.

KIRCHGELD Wir möchten hiermit allen, die ihr Kirchgeld schon entrichtet haben, ganz herzlich danken. Zugleich seien alle anderen nochmals daran erinnert: Bitte unterstützen Sie unsere Kirchgemeinde wieder mit der Zahlung des Kirchgeldes. Wir sind dringend darauf angewiesen. um alle Aufgaben in den vielfältigen Bereichen in gewohnter Weise fortsetzen zu können. Vielen Dank! Der Kirchgemeinderat SEITE

4

Immer wieder bin ich von Gemeindegliedern auf die Turmuhr angesprochen worden. Viele Menschen haben sehr bedauert, dass sie nicht mehr funktionstüchtig ist. Nun ist auch die Unterstüzuung Vieler nötig, damit sich die Zeiger wieder drehen und der Stundenschlag erklingen kann.! Herbert Manzei

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

NEUES AUS DEM KIRCHGEMEINDERAT BESUCH AUS OHIO Nun kommen sie doch und wir können uns auf eine interessante Begegnung mit Menschen aus Ohio vom 14. bis zum 17. Juni freuen.

Für Freitag und Samstag wird ein Programm für die Gruppe vorbereitet, an dem sich auch die Gastfamilien beteiligen können.

Es sind zumeist Jugendliche, die kommen werden. Noch benötigen wir einige Quartiere. Wenn Sie jemanden aufnehmen können, dann melden Sie sich bitte umgehend bei mir im Pfarramt

Am Samstag planen wir einen Grillabend ab 18.00 Uhr, zu dem auch die Gemeinde herzlich eingeladen ist.

SEITE

5

Nachfragen: ☎ 0385-557660.

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

KINDER LIEBE KINDER, LIEBE ELTERN, Nicht mehr lange und die Ferien beginnen. Ganz schön früh in diesem Jahr. Dennoch freuen wir uns alle darauf. Reisen, baden, viel Zeit zum Spielen. Das erste Schuljahr ist für Einige von e u c h v o r ü b e r, a n d e r e w a r t e n gespannt auf den ersten Schultag und natürlich die Schultüte. Die Schüler der vierten Klasse wechseln vielleicht die Schule. Die Schüler der sechsten Klasse werden vom Christenlehrekind zum Vorkonfirmanden. Ab und zu müssen wir einen neuen Weg einschlagen. Wir nehmen Abschied von der Kita, Abschied von Erzieherinnen, Abschied von der alten Schule, Abschied von Mitschülern. Auch die Christenlehregruppen finden sich wieder neu. Wie an einem Übergang stehen wir dann da - so ähnlich als ob man auf der Mitte einer Brücke steht. Man schaut zurück und erinnert sich und manchmal fällt es schwer, Abschied zu nehmen. Man schaut nach vorn und ist gespannt, wie es wohl weiter geht.

auf Gott, denn wir hoffen darauf, dass er uns auf unserem Weg begleitet. Hier nun alles Wichtige und Termine bis zur Sommerzeit und darüber hinaus.: ●! !

12. August Schulanfangsgottesdienst

●! !

26. August Gemeindeausflug siehe S.7

●! !

16. September Stadtgottesdienst

Anmeldungen für die Christenlehre für das neue Schuljahr, für den Kinderchor und für die Kirchenmäuse nehme ich schon entgegen. Auch Anmeldungen für das Abholen der Kinder 1. und 2. Klasse von den Schulen ( Montessori, Niels-Stensen und Friedensschule). Eure/Ihre Kirsten Schön

Und gerade an solchen Übergängen in unserem Leben besinnen wir uns SEITE

6

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

GEMEINDEAUSFLUG AUF NACH ZIETLITZ Zum Gemeindeausflug am 26. August der uns über Pinnow zum Kinderbauernhof nach Zietlitz führen wird, sind alle recht herzlich eingeladen. Treffpunkt ist 9.15 Uhr am Gemeindehaus Am Packhof 8. Zusammen mit der Pinnower Gemeinde werden wir um 10.00 Uhr einen Freiluft-Gottesdienst feiern, bei Regen gehen wir in die Kirche. Danach gibt es für Jung und Alt auf dem Bauernhof in Zietlitz viel zu sehen und zu erleben. Für das Mittagsbüfett freuen wir uns über einen kleinen Salat oder ähnliches, für Würstchen, Brot und Getränke wird gesorgt. Kuchen für den Nachmittag ist ebenso willkommen. Zur Planung benötigen wir unbedingt Ihre Anmeldung bis zum 13.August (Gemeindebüro). Die Rückfahrt nach Schwerin ist für 16.00 Uhr geplant, so dass wir etwa 16.30 Uhr wieder am Packhof 8 eintreffen.

✂ Anmeldung zum Gemeindeausflug am 26.August Wir / Ich nehme/n mit __ Erwachsenen und __ Kindern teil und fahre/n im Bus mit. Besonderheiten: ! ! □ Rollstuhl! ! □ Rollator ! ! ! ! □ anderes........................ Name! ! ______________________ Adresse:!

______________________________________________

Telefon: ! _____________________ Die Anmeldung bitte bis zum 13.08.2012 im Gemeindebüro abgeben. (e-mail: [email protected])

SEITE

7

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

KONFIRMANDEN NEUER KONFIRMANDENKURS Im neuen Schuljahr beginnt wieder ein neuer Konfirmandenkurs für die Jahre 2012 ´14 für alle Schüler der 7. Klasse. Die Taufe ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Konfirmandenkurs. Ich bitte um eine Anmeldung der Teilnehmer bis zum 22.Juni im Gemeindebüro. Der Termin für die wöchentlichen Konfirmandenstunden wird auf dem 1. Elternabend am 15.August um 19.00 Uhr im Gemeindehaus Am Packhof 8 festgelegt. Ich schlage den Mittwoch vor und bitte darum, dass dieser Termin bei allen Planungen (Musikschulen, Sportvereinen, ...) berücksichtigt wird. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung: Pastor Herbert Manzei, ☎ 0385 - 557660.

KEIN KONFIPADDELN ! In diesem Jahr kann in der letzten Sommerferienwoche leider kein Konfipaddeln stattfinden.

SEITE

8

KONFINACHT 7. UND 8. KLASSE Die erste Konfinacht im neuen Schuljahr ist am Wochenende 8./9. September. Wir übernachten in der Kirche und gestalten den Gottesdienst am Sonntag mit. Beginn: ! ! !

Samstag 18.00 Uhr im Paulskirchenkeller,

Ende: !! ! ! ! !

Sonntag 11.30 Uhr nach dem Gottesdienst

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

JUGEND & FAMILIE SEGELFREIZEIT

VÄTER-KIND-PADDELN

Segelfreizeit in Hohen Viecheln vom 25. - 29.Juni. Kosten: ! 90,- € Leitung: ! Pastoren Dirk Heske ! ! und Herbert Manzei Wir zelten auf dem Pfarrhof in Hohen Viecheln, also bitte eigene Zeltausrüstung mitbringen und segeln mit einem Segelkutter (Zweimaster) auf dem Schweriner See.

Vor sechs Jahren hatte unser aller Pastor eine seiner zahlreichen glorreichen Ideen:

Anmeldungen sind bitte ab sofort im Gemeindebüro möglich. Bei erfolgter Anmeldung gibt es nähere Informationen. Rückfragen:! Pastor Herbert ! ! Manzei ! ! ☎ 0385-557660

wie wäre es, mit anderen Vätern und Kindern aus der Gemeinde übers Wochenende zum Paddeln und Zelten zu fahren? Und wie alle Ideen unsers Pastors wurde auch diese nachgerade begeistert aufgegriffen. Zahlreiche Väter beknieten ihre Kinder, doch bitte ganz viel Lust am Paddeln zu haben - Grillen und Zelten als Beigabe überzeugten dann meist als Argument. Sogar Onkel entdeckten ihre Neffen und Nichten und legitimierten damit ihre Teilnahme. Bereut haben es bis jetzt weder Erwachsene noch Kinder, ganz im Gegenteil! Wer also auch dieses Jahr ein wunderbares Wochenende gemeinsam mit entspannten Großen und Kleinen erleben will, Paddeln, Zelten, Grillen, Singen, u.v.a.m. inklusive, der ist beim Väter-Kinder-Paddeln bestens aufgehoben. Jochen Schmidt Termin: 17. - 19. August Anmeldungen: Gemeindebüro

SEITE

9

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

ALT & JUNG KREATIVE PAULANERINNEN Kerzen gezogen- oder verziert, Sitzkissen, Eierwärmer oder Lampen (be-) gefilzt, kleine Bücher gebunden, Papiersterne gebastelt. All dies haben interessierte Frauen unserer Gemeinde in den letzten Monaten zusammen gemacht. Nun kommt die kreative Sommerpause. Alle Frauen, die Lust haben etwas “schöpferisch“ zu sein haben die Möglichkeit am 21. August mit mir Papier zu schöpfen. Bei hoffentlich gutem Wetter wollen wir dies im Garten im Packhof 9 ab 19.00 Uhr tun. Gern möchte ich auf den 18. September ebenfalls 19.00 Uhr

SEITE

10

hinweisen. Dann wollen wir unter professioneller Anleitung ein Buch binden. Da dies nicht an einem Abend allein geht, werden wir einen zweiten Termin dann gemeinsam festlegen. Ich bitte um vorherige verbindliche Anmeldung, da die Teilnehmerzahl sehr begrenzt ist und auch Kosten auf uns zukommen. ( Fam. Manzei ☎ 557662) Weitere Termine sind dann dem Schaukasten zu entnehmen oder im Gemeindebüro zu erfragen. Ulrike Manzei

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

ABSCHIED ABSCHIED IN DER KITA Am 22. Mai wird Frau Sylvia Kreft in der Kita „Benjamin Blümchen“ in den Ruhestand verabschiedet. Es ist „ihre“ Kindertagesstätte, in der sich der Kreis eines langen Berufslebens schließt. Seit dem 01. August 1969 ist sie in Schwerin als Erzieherin tätig gewesen und hat schon vor der Wende in der Weststadt – Kita gearbeitet. Damals waren nicht nur die Schulen, sondern auch die Kindergärten dem Ministerium für Volksbildung unterstellt, dessen oberste Repräsentantin Margot Honecker war. Frau Kreft und ich kennen uns schon aus jener Zeit, weil ich als einer der Pastoren an St. Paul ihre Kinder im Konfirmandenunterricht und im Jugendkreis begleitete. Es war nicht ganz gewöhnlich und kostete schon Mut, wenn Eltern, deren Arbeitgeber das kirchenfeindlichste aller DDRMinisterien war, ihre Kinder christlich erzogen haben.

Nach der Wende war Frau Kreft dann auch die Erste, die an die Paulsgemeinde die Bitte herantrug, die Trägerschaft für die Kita zu übernehmen. Nicht ganz ohne Umwege haben wir es schließlich geschafft, dass das Diakoniewerk Neues Ufer die Verantwortung für diese Kindertagesstätte übernahm. Als Kirchgemeinde haben wir den Prozess der Überleitung in die neue Trägerschaft nach Kräften begleitet. Unvergessen bleiben für mich die Gespräche mit den Erzieherinnen in der Wendezeit zu den Grundfragen unseres Glaubens. Seit dem 1. Juli 2005 war Frau Kreft nicht nur Leiterin ihrer Kindertagesstätte sondern auch Bereichsleiterin für die Regelkitas vom Neuen Ufer. Mit ihrem Eintritt in den Ruhestand geht eine Ära zu Ende. Auch vom Diakonischen Werk wünschen wir ihr für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und Gottes Segen. M. Scriba Landespastor für Diakonie

SEITE

11

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

HERZLICH WILLKOMMEN !

Gemeinsames aus der Westregion

NEUE GEMEINDEPÄDAGOGIN IN DER VERSÖHNUNGSGEMEINDE Rebekka Prozell beginnt ihre Arbeit als Gemeindepädagogin in der Versöhnungsgemeinde am 01. Juli. Ihre Einführung wird am Sonntag, 12. August, um 14:00 Uhr in der Versöhnungskirche in Lankow stattfinden. Dazu sind die Gemeinden der Westregion herzlich eingeladen! An dieser Stelle nun eine kurze Vorstellung von ihr selbst:

Liebe Gemeinden der Westregion, in Magdeburg wurde ich vor 27 Jahren geboren, in Berlin habe ich Religionspädagogik studiert, in der Nähe von Potsdam fand ich meine erste Anstellung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Nun bin ich unterwegs in die nächste Landeshauptstadt, um in Schwerin-Lankow meinen Dienst als Gemeindepädagogin anzutreten. Ich freue mich sehr, in der neuen Nordkirche tätig zu werden. Hoffentlich lernen wir uns bald kennen – im Gottesdienst, auf einem Fest oder bei einer Radtour. Ihre Gemeindepädagogin Rebekka Prozell

SEITE

12

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

BESONDERES IN DER WESTREGION

Lankow feiert Geburtstag: vor 775 Jahren wurde das Dorf am Rande Schwerins erstmalig erwähnt. Im Juni feiert der heutige Stadtteil am Ufer des Lankower See. Die Versöhnungsgemeinde begeht das Jubiläum zusammen mit der Römisch-Katholischen Gemeinde mit einem ökumenischen Festgottesdienst am 17. Juni um 14:00 Uhr in der Versöhnungskirche. Am Vorabend, 16. Juni, 19:30 Uhr, wird ein Konzert der Kantorei der Pauls- und Versöhnungsgemeinde zusammen mit Musica Variable sein.

SOMMERFREIZEIT IN LANKOW   Liebe Kinder,   vom 25.-29. Juni wollen wir als Gruppen der Pauls- und Versöhnungsgemeinde miteinander Zeit verbringen und uns mit dem Thema „Wasser“ beschäftigen. Es sind noch Plätze frei für diese Sommerfreizeit – bitte meldet Euch ganz schnell bei uns an, wenn Ihr Schüler der Klassen 1-6 seid! Es erwarten Euch Bibelgeschichten zum Thema, Malen mit Wasserfarben, ein Floßbau am Lankower See, Radfahrten nach Neumühle zum Alten und Neuen Wasserwerk sowie nach Friedrichsthal, Wasser- und andere Spiele, ein Nachmittag mit Mitarbeiterinnen von UNICEF, Andachten mit Kerzen in der Kirche, ein Abschlussabend mit Grill und vieles mehr. Liebe Eltern und liebe Gemeindeglieder, Helferinnen und Helfer werden noch dringend gesucht, z.B. für das Beisteuern von Kuchen und Salaten, beim Einkaufen, beim zeitweisen Beaufsichtigen der Kinder, als Begleitung bei den Radfahrten. Bitte melden auch Sie sich so schnell wie möglich bei uns!   Es grüßen herzlich Kirsten Schön, Gemeindepädagogin der Paulsgemeinde und Friederike Praetorius, Pastorin der Versöhnungsgemeinde

SEITE

13

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

Gemeinsames aus der Westregion

FESTGOTTESDIENST 775 JAHRE LANKOW

KIRCHENMUSIK

Gemeinsames aus der Westregion

FÜNF UM FÜNF Orgelsommer in St. Paul mit vorheriger Werkeinführung durch die Interpreten bei Wein und Gebäck jeweils um 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. So 03. Juni! ! ! ! ! ! !

Eröffnungskonzert „und der Tanz sei die gelebte Musik“ Orgelmusik kombiniert mit zeitgenössischem Tanz Fernanda Lima und Christian Domke

So 17. Juni! ! ! ! ! ! !

Sonatenkonzert „und dass die Melodien sich von selbst einstellen“ Orgelsonaten verschiedener Jahrhunderte Dmitri Grigoriev

So 01. Juli! ! ! ! ! ! !

Französisches Konzert „Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann“ Musik für Flöte und Orgel des Fin de siècle Ulrike Nickenig und Prof. Johannes Geffert

So 15. Juli! ! ! ! ! ! !

Vierhändiges Konzert „Der König der Instrumente“ Orgelmusik zu vier Händen und Füßen Rolf Müller und Christian Domke

So 05. Aug! Romantisches Abschlusskonzert ! ! Transkriptionen berühmter Werke für Orgel ! ! Gabriele Wadewitz

ORGEL IM DUETT Literatur und Improvisation Sa 11. Aug! ! ! ! !

Christian Skobowsky und Christian Domke Beginn ca. 11.00 Uhr in der St. Paulskirche Abschluss ca. 18.00 Uhr im Dom zu Ratzeburg

Soweit nicht gesondert aufgeführt, finden die Konzerte in der Paulskirche statt SEITE

14

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

KIRCHENMUSIK ORGELREINIGUNG Liebe Gemeinde, unsere Orgel begleitet uns in vielen Gottesdiensten, wird zu Konzerten und vielen weiteren Veranstaltungen gespielt. Sie klingt wunderbar, sieht dazu gut aus, und verschönert das musikalische Leben in unserer Kirche und Stadt. Da ist doch eigentlich alles in Ordnung, könnte man meinen. Tr o t z d e m m u s s d a s w e r t v o l l e Instrument in der nächsten Zeit, voraussichtlich im kommenden Jahr, auseinander gebaut werden, denn ein Schimmelpilz - glücklicherweise kein gesundheitsschädlicher - fühlt sich im Pfeifenwerk sehr zu Hause.

Die Kosten, etwa 43.000,- €, müssen zu einem Drittel von der Gemeinde getragen werden. Für die weiteren Anteile wurden Förderanträge verschickt. Auch Sie können uns dabei helfen, das Projekt zu einem guten Abschluss zu bringen. Sprechen Sie dazu den Musikausschuss oder mich persönlich an. Wir freuen uns darüber, die Orgelreinigung auf einen guten Weg gebracht zu wissen. Mit herzlichem Gruß, Ihr Christian Domke

Seit einigen Jahren beobachten die Orgelbaufirma Wegscheider aus Dresden, der Orgelsachverständige unserer Landeskirche, und der Musikausschuss der Gemeinde dieses Phänomen und haben nun, unterstützt durch den Kirchgemeinderat, beschlossen, den Pilz entfernen zu lassen, die betroffenen Flächen professionell zu reinigen und gegen neuen Befall vorsorglich zu behandeln. Problematisch ist, dass der Pilz sich ausbreitet und auch empfindliche Teile des Instruments befällt.

SEITE

15

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

ZWISCHENRUF „Und Gott sprach zu Abraham: Gehe in das Land, das ich dir zeigen werde ... „ (1.Mose 12;1) Auf Abraham gründet die jüdisch, christlich und muslimische Tradition des Vertrauens auf Gott. Das Losziehen im Vertrauen auf eine Verheißung ist zum Sinnbild des Glaubens geworden. Hatte Abraham in sich einen Traum von einer Heimat, die besser ist als alles, was er bisher als Heimat auf dieser Welt kennengelernt hatte? Etwas Starkes, und doch so Unscheinbares steckte in ihm, das ihn Vertrautes und ihm Sicherheit Gebendes loslassen ließ. Oder war es doch die Ansprache Gottes, die ihn aufbrechen ließ? Doch wie diese Ansprache geschah bleibt im Dunkeln. Klar ist, Abraham macht sich auf den Weg und kein Pharao, kein anderer König oder Herrscher legte den Grundstein für unseren Glauben, sondern ein Mann von geringer Herkunft eröffnete eine neue Zukunft. Dieses wiederholte sich in der Geschichte des neuen Glaubens immer wieder: ein Sklavenvolk wird zum Träger der neuen Hoffnung, ein Zimmermann wird zum „Retter“,... .

SEITE

16

Aber dies alles sind keine Geschichten von Tellerwäschern zu Millionären (ein Traum, den wohl viele schon geträumt haben und noch immer träumen). Aus dem Aufbruch des Einen wird im Laufe der jüdischen Geschichte eine Sozialordnung, die sich in der Thora niederschlägt und immer die Beziehung Gott-Mensch und MenschMensch im Blick hat. „ ... die Thora,das Gesetz, die Sozialordnung Gottes“ wird „ eine mobile Heimat, die das immer wieder verfolgte, deportierte, in alle Winde zerstreute Volk der Juden im Marschgepäck mit sich führen und jederzeit überall aus- und auch wieder einpacken kann“ (Christian Nürnberger, Das Christentum, S. 263). Die „Sozialordnung Gottes“ sieht eben nicht im eigenen Wohlstand das Ziel des Lebens erfüllt, sondern in der Verwirklichung der Ordnung Gottes. Da kommen Fremde, Witwen, Weise, Arme, Kranke, ... in den Blick, aber auch Gerechtigkeit und Verantwor-

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

ZWISCHENRUF

tung für die Schöpfung und die Allgemeinheit. Und ich selber bleibe immer im Blick, als Angesprochener, Eingeladener und Mitgestalter. Bei all dem geht es um gelingende Beziehungen zu Gott und den Menschen. In Jesu Gegenwart verwirklicht sich diese Ordnung. „Ich bin nicht gekommen, das Gesetz abzulösen, sondern es zu erfüllen.“ (Matth.5;17).

In Jesu Gegenwart erlebten Menschen, was es heißt, Gott zu vertrauen. Sie erlebten Heilung im umfassenden Sinn, als Teilhabe an der Gemeinschaft. Pfingsten vor fast 2000 Jahren weitete sich diese Bewegung aus. Nun ist nicht mehr allein das jüdische Volk Träger der Hoffnung, der „Sozialordnung Gottes“, sondern alle, die sich vom Geist Gottes ergreifen, in Bewegung bringen lassen. Die erste christliche Gemeinde wird geboren und gestaltet in ihrem Zusammenleben die „Sozialordnung Gottes“ als ein eigenes Lebensmodell. Damit folgen sie Jesus und wandeln auf den Spuren Abrahams. Stehen wir als Kirche in der westlichen Welt noch in dieser Tradition? 1.760 Menschen gehören zu unserer Gemeinde. In Schwerin leben etwa 20.000 Christen. Viel würde sich ändern, wenn wir Christen wie Abraham aufbrächen und der „Stimme Gottes“ folgten, dem Lebensmodell der ersten christlichen Gemeinde eine neue Chance einräumten ! Herbert Manzei

SEITE

17

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

GESPRÄCH & GESANG SINGKREIS AB 60

BIBEL & GESPRÄCH

jeweils 9.45 – 10.45 Uhr im BernoGemeindeZentrum, 15. Juni 29. Juni Juli Sommerpause 17.August 31.August

jeweils 18.30 Uhr im Gemeindehaus 19. Juni! ! ! ! !

Sommerfest!!! bei Frau Fisch Beginn 16.00 Uhr

!

Juli Sommerpause

!

August Sommerpause

PAULSFRÜHSTÜCK jeweils 8.30 Uhr im Gemeindehaus Brötchen und Kaffee stellt die Gemeinde, Leckeres zum Belegen bringen Sie bitte mit! 06. Juni! Ekkehard Hahn ! Schauspieler 04. Juli! !

Gemütliches Beisammensein

01. Aug! Franz-Peter Kurtz ! Esperanto

SEITE

18

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

SEGENSWÜNSCHE UNSERER GEMEINDE Mögen die Regentropfen sanft auf dein Haupt fallen; Möge der weiche Wind deinen Geist beleben; Möge der sanfte Sonnenschein dein Herz erleuchten; Mögen die Lasten des Tages leicht auf dir liegen; Und möge unser Gott dich hüllen in den Mandel seiner Liebe! (Irischer Segenswunsch)

Die besten Segenswünsche im Voraus allen Geburtstagskindern, namentlich zum 99.! zum 95.! zum 92.! zum 90.! zum 88.! zum 87.! ! zum 86.! zum 85.! zum 84.! ! zum 82.! ! ! zum 81.! ! zum 80.! ! zum 75.! ! zum 70.! !

Frau Annemarie Bruhns Frau Hildegard Pister Herr Heinz Wall, Herr Walter Lüdtke Herr Gunther Völzow Frau Elfriede Rieckhoff Frau Frieda-Elisabeth Broy, Frau Edith Eggert, Frau HanneLore Alinsky, Herr Nikolaus Welker Frau Hedwig Krüger, Frau Ruth Reinfeld, Herr Heinz Möde Frau Doris Buller Herr Joachim Hecht, Frau Annemarie Graap, Frau Gerda Jaskulke, Frau Ingrid Eggers Frau Waltraud Hopp, Frau Irmgard Laudan, Frau Elly Drefers, Frau Inge Winter, Herr Dieter Ahrens, Frau Renate Rogmann, Herr Wilfried Jacobs Frau Elfriede Niebelschütz, Frau Gisela Heske, Frau Edith Schaefer Frau Helga Mothes, Herr Gerhard Meyer, Frau Gisela Behring, Herr Horst Tesch Frau Angret Leipscher, Frau Wiebke Brümmer, Frau Gertrud Kroll, Herr Gunter Kirsch Frau Ingrid Haase, Frau Ingrid Alsleben, Herr Eckhart Loebel, Herr Rolf Siegmund

SEITE

19

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

FREUD & LEID ! !

!

Zur Taufe in unserer Gemeinde gratulieren wir: am 08.April! ! !

Heike Tuschla Hugo Jakob Tuschla Jonas Wollmann

am 22.April!

Mia Dorothea Koller Christus spricht: Ihr seid das Licht der Welt. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. (Matth. 5; 14-16)

Zur Eisernen Hochzeit gratulieren wir: Frieda-Elisabeth und Klaus Broy Zur Goldenen Hochzeit gratulieren wir: Angret und Andreas Leipscher Zur Silbernen Hochzeit gratulieren wir: Karin und Peter Dörnbrack Sabine und Rainer Blumenthal Auch mächtige Wasser können die Liebe nicht löschen; auch Ströme schwemmen sie nicht weg. (Hohelied 8,7)

Verstorben und kirchlich bestattet wurden: Frau Gertrud Warncke ! Herr Ralph Utech ! Herr Rudolf Schult !

im Alter von 87 Jahren im Alter von 43 Jahren im Alter von 92 Jahren

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird's wohl machen. (Psalm 37;5) SEITE

20

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN Christenlehre ! Mo! ! Mo! ! Di! ! ! ! Di! ! Mi! ! Do!

15.00 – 16.00! 16.30 – 17.30! 13.45 – 14.30 ! ! ! 15.15 – 16.15 ! 17.00 – 18.00! 15.00 – 16.00 !

! ! ! ! ! ! !

! ! Kinderchor! ! Mo! 16.00 – 16.30! ! Flötenkinder ! ! nach Absprache! Posaunenchor ! Mo! 19.30 – 21.00 ! ! Kantorei ! Mi! 19.30 – 21.30 ! ! Popchor ! Do! 20.00 – 21.30! ! Vocalensemble ! Do! 19.30 – 22.00! ! ! Konfirmanden ! ! nach Absprache! Junge Gemeinde ! Mo! 17.30 – 19.00 ! ! Offene Jugendarbeit ! Di + Do! 17.00 – 22.00 ! !

Bibel und Gespräch ! Di! 18.30 – 20.00 ! ! Vater-Mutter-Krabbelfrühstück! ! Do! 10.00 - 11.30 ! ! Paulsfrühstück ! Mi! 08.30 – 10.00 ! !

SEITE

21

Am Packhof 8! Am Packhof 8! Kita Benjamin! Blümchen Am Packhof 8! Am Packhof 8! Am Packhof 8!

1. Klasse Kirchenmäuse 1. - 4. Klasse 3./4. Klasse! 5./6. Klasse 2. Klasse

Am Packhof 8! Am Packhof 8 Am Packhof 8 St. Paulskirche Mecklenburgstraße 23 Am Packhof 8

Am Packhof 8 Paulskirchenkeller Paulskirchenkeller

Am Packhof 8 ! 3. Di im Monat Am Packhof 8 Am Packhof 8 ! 1. Mi im Monat

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

GOTTESDIENSTE!

!

!

!

!

!

!

Datum

Uhrzeit

27.Mai

10.00 Uhr

Pfingstsonntag

Konfirmationsgottesdienst

28.Mai

10.00 Uhr

Pfingstmontag

Gottesdienst

03.Juni

10.00 Uhr

Trinitatis

Gottesdienst

10.Juni

10.00 Uhr

1.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

17.Juni

10.00 Uhr

2.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

24.Juni

10.00 Uhr

3.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

01.Juli

10.00 Uhr

4.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

08.Juli

10.00 Uhr

5.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

15.Juli

10.00 Uhr

6.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

22.Juli

10.00 Uhr

7.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

29.Juli

10.00 Uhr

8.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

05.Aug

10.00 Uhr

9.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

12.Aug

10.00 Uhr

10.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst zum Schuljahresanfang

19.Aug

10.00 Uhr

11.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst mit den Bläsern von „Spirit of Brass“

SEITE

22

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

GOTTESDIENSTE Datum Uhrzeit 26.Aug

10.00 Uhr

12.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

02.Sep

10.00 Uhr

13.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst mit der Einführung von Almut Erben als Prädikantin

09.Sep

10.00 Uhr

14.Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienst

AUSBLICK IN DEN HERBST

Am 23 wir u . Septem n b Nach ser Gem er feiern eind dem ef Star t im gemeins est. a G m um 1 o 0.00 ttesdien en s Kirc U he gi hr in d t e b r ansc t es h Brun ließend e in c Prog h und ei en n bu ramm ntes .

SEITE

23

Am 16. September findet der Stadtgottesdienst aller n Schweriner Gemeinde z auf dem Marktplat e statt. Alle Kinderchör n der Stadt gestalten de Gottesdienst mit.

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin

RÜCKBLICK IN BILDERN AUS DER SOMMERZEIT DER LETZTEN JAHRE

ter Va

Kin

d ad P d

el

0 n2

11

Kinderfreizeit Friedrichshagen 2011

Konfipaddeln 2011 Einweihung Gemeindefest 2011

Konfisegeln 2011 SEITE

24

Gemeindebrief St. Paulsgemeinde Schwerin