Ski Alpin. Konzentration - Geschwindigkeit - Geschicklichkeit. Robin Vogelsang

Ski Alpin Konzentration - Geschwindigkeit - Geschicklichkeit Robin Vogelsang Ski Alp pin - Robin Vogelsang Alpiner Skisport Skifahren ist in den Al...
Author: Julian Bösch
34 downloads 0 Views 2MB Size
Ski Alpin Konzentration - Geschwindigkeit - Geschicklichkeit

Robin Vogelsang

Ski Alp pin - Robin Vogelsang Alpiner Skisport Skifahren ist in den Alpenländern eine der beliebtesten Wintersportarten wie auch bedeutender Faktor des Wintertourismus, ebenso in Skandinavien und anderen europäischen Mittelgebirgen wie den Karpaten, Pyrenäen, dem Apennin sowie den Rocky Mountains (USA und Kanada), Japan, Australien, Neuseeland (Neuseeländische Alpen) und den südamerikanischen Anden-Ländern Chile und Argentinien. Eine wesentliche wirtschaftliche Bedeutung haben der Skitourismus und die Skiindustrie besonders für die Schweiz und Österreich,

Info: Es gibt neun vom Internationalen Skiverband (FIS) anerkannte alpine Bewerbe: Abfahrtslauf - Slalom - Riesenslalom - Super-G - Kombinationswettkämpfe - Parallelrennen Mannschaftswettkämpfe - Nationenwettkämpfe - K.O.-Rennen

Einteilung der Wettkämpfe Die IWO der FIS enthält folgende Einteilung von Skiwettkämpfen: Olympische Winterspiele, FIS-Skiweltmeisterschaften und FIS-Junioren-Skiweltmeisterschaften, FIS-Weltcups FIS-Kontinentalcups (z.B. Europacup, Nor-Am Cup) Internationale FIS-Wettkämpfe (FIS-Rennen) Wettkämpfe mit besonderen Zulassungsbestimmungen und/oder Qualifikation Die bekanntesten Weltcuprennen in Übersee, der Schweiz, Oesterreich und in Skandinavien können pro Veranstaltung bis zu 50 Tsd Zuschauer anziehen. Am Fernsehen erreichen die Einschaltquoten mehrere Millionen Menschen pro Event auf der ganzen Welt. Am populärsten sind die Abfahrtsrennen in Wengen (CH), Kitzbühel (A), Bormio (I), dann die Riesenslalomwettbewerbe in Adelboden (CH) und Alta Badia (I), die Slalomwettbewerbe in Kitzbühel und Schladming. (Ausschnitt aus einem Presseartikel)

Lauberhornrennen: Beliebtetes Weltcuprennen Besonders beliebt bei den Zuschauerinnen und Zuschauern war auch in diesem Jahr die Weltcup-Abfahrt der Männer in Wengen auf Rang 1. Die Lauberhornabfahrt war damit einmal mehr das zuschauerstärkste Weltcuprennen im Schweizer Fernsehen. Der Spitzenwert bei der Direktübertragung dieses Traditionsrennens lag bei 1,031 Millionen Personen und einem Marktanteil von 69.6 Prozent, allein für das „kleine“ Land Schweiz.

Robin beim Abfahrtstraining Winter 2010/2011

Ski Alp pin - Robin Vogelsang Robin Vogelsang - Skirennfahrer Person Geboren am:

31.08.1995

Größe:

173 cm

Gewicht:

73 kg

Stand Fis Punkte August 2011: GS 67, SL 82, SG 81 Stand Swiss Ski Punkte:

25

Skiclub:

Bernina-Pontresina / Egg/ZH

Homepage:

www.dupli-color.de/Unternehmen/Sponsoring

Schule/Ausbildung:

Sportgymnasium Davos

Hobby:

Sportarten wie Tennis, Bike, Fußball

Ziele:

bis in 2 Jahren: Aufstieg ins Swiss Ski CKader, Medaille an den Schweizer Juniorenmeisterschaften bis zum 20. Lebensjahr: Aufstieg ins Swiss Ski A-Kader, Medaille an Juniorenweltmeisterterschaften, Aufgebot für die ersten Weltcuprennen bis zum 25. Lebensjahr: Weltmeister, Weltcupsieger, Olympiasiege

Ausrüstung Ski: Head / Schuhe: Head / Bindung: Tyrolia / Stöcke: Komperdell / Brille: Shred / Helm: Shred

Wichtigste Erfolge Migros GP Finale 2009:

Goldmedaille im Riesenslalom Silbermedaille im Kombi Race

Bündner Meisterschaft 2010:

Sieger in der Kombination

Nationaler Vergleich im Riesenslalom (CH) 2010: 3. Platz Schweizer Meisterschaft 2010:

5. Platz in der Kombination 8. Platz im Riesenslalom.

Pinoccio Rennen 2010 in Italien: 8. Rang Aufgrund meiner Leistungen in der Saison 2009/2010 und die Bestätigung meiner Leistungen im 1. Fis Jahr, bin ich im zweiten Jahr Mitglied des Nationalen Leistungszentrum Ost.

Ski Alp pin - Robin Vogelsang Skirennen fahren - das ist meine Leidenschaft Ich laufe seit meinem 4. Lebensjahr Ski. Das erste Skirennen habe ich mit 7 Jahren auf unserem „Hausberg“ in Egg/ZH erlebt. Von diesem Moment an, hat mich diese Sportart in Ihren Bann gezogen. Ich trat kurz darauf dem heimatlichen Skiclub bei und arbeite seit dieser Zeit kontinuierlich an meinem Ziel, bald einmal zuoberst auf dem Podest, zuerst an einem Europacup-Rennen, später an Weltcup-Rennen zu stehen.

Besonders fasziniert mich an diesem Sport die Kombination von Geschwindigkeit und Wendigkeit, so sind die Disziplinen Riesenslalom und Super G meine bevorzugten Rennen. Bis zum Erreichen des 15. Lebensjahr, fährt man in der Schweiz in der Kategorie JO. Also die Stufe bevor die ersten Fis Rennen bestritten werden können. In dieser Zeit konnte ich bei den Migros Grand Prix Rennen, dem grössten Kinderrennen weltweit, viele Erfolge feiern. Nicht weniger als 5 mal in der Zeit von 2005 bis 2010 qualifizierte ich mich für das Finale der Jahrgangsbesten aus den Qualifikationsrennen. Beim Abschlußrennen der 33 besten, durfte ich mich einmal ganz oben mit der Goldmedaille feiern lassen dies war mein bisher schönstes Erlebnis und ein Gefühl, dass ich unbedingt wieder erleben möchte. Da die Migros Grand Prix Rennen ablaufen, wie jene im Welcup, ist die Atmosphäre einfach fantastisch. 2010 wollte ich meinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen, wurde aber von Swiss Ski ans Internationale Pinoccio Rennen nach Abbetone berufen. Dort verpatzte ich leider den ersten Lauf, konnte aber mit zweitbester Laufzeit Lauf La ufze zeitit im im zweiten zwei zw eite t n Lauf in diesem gut besetzten internationalen inte Rennen noch auf den 8. Platz fahren.

Robin mit 10 Jahren nach seinem Qualifikationsrennen Migros Grand Prix, wo er den 2. Platz belegte

Ski Alp pin - Robin Vogelsang Skirennen fahren - das ist meine Leidenschaft Ich besuche das Sportgymnasium in Davos, wo sich auch der Stützpunkt meines Leistungszentrums befindet. Die Trainingsbedingungen sind hier zu jeder Jahreszeit optimal. Wir finden hier beste Schneeverhältnisse vor, die für unser Training sehr wichtig sind. In den Sommermonaten halte ich mich durch Ausdauersportarten und durch intensives Krafttraining, wie auch viel Balancetraining fit. Robin inmitten seiner Trainingskollegen vom NLZ Ost (untere Reihe 4. von rechts)

Robin beim Trainingslauf September 2011

Vorbilder und Ziele - in Bildern

Wie Aksel Lund Svindal oder Lindsey Vonn träume ich davon, eines Tages im Red Bull Team zu fahren.

Didier Cuche ist mein großes Vorbild. Auch er ist ein Kämpfer, der nie aufgibt, einer der mit „Head“ den großen Durchbruch schaffte, einer der schon vor 12 Jahren ganz oben stand, dann schwer unten durch musste, bevor er heute mit 35 Jahren zur absoluten Weltspitze gehört.

Die Olympischen Winterspiele gehören natürlich zu meinen größten Zielen. Eine Medaille zu holen, wäre die Erfüllung eines Lebenstraumes.

Ski Alp pin - Robin Vogelsang Förderer des Skiverbandes in der Schweiz sind u.a.: - SWISSCOM - RAIFFEISEN BANK - MIGROS - COOP - SWISSLOS

Förderer Regional: DUPLI-COLOR, MONTANA CANS und viele renomierte Firmen.

Bisheriger Sponsor: MOTIP DUPLI GROUP

Kontakt:

Robin Vogelsang Bügl Suot 89 CH-7525 S-chanf

Website: www.dupli-color.de/Unternehmen/Sponsoring Mail:

[email protected]

Mobil:

+41 79 635 7435

Bei der Bündnermeisterschaft 2008 erzielte Robin den 3. Platz beim Riesenslalom

Engadiner Post Post, 15 15.04.2010 04 2010

Zürichsee-Zeitung Zürichsee Zeitung n March March ch Höfe, Hö öfe fe 14.03.2008 14 03 20 14 008

Ski Alp pin - Robin Vogelsang Presse

Engadiner Post, 09.04.2009

Ski Alp pin - Robin Vogelsang Impressionen Wettkampf

Ski Alp pin - Robin Vogelsang Impressionen aus dem Trainingsalltag + Alternativsportarten