Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8) Obligatorik Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Nr. 4

Unterrichtsvorhaben, Textgrundlage Wir und unsere neue Schule

Kompetenzen: Sprechen-ZuhörenSchreiben

Klasse 5 Fokussierung

! Schulgeschichten ! eigene Erlebnisse und ! Interviews Erfahrungen geordnet, ! meine Schule im anschaulich und Internet lebendig erzählen; ! Anrede in der ! einen persönlichen Höflichkeitsform Brief formulieren beim Verfassen eines (formale Textformen) Briefes Alltagsund ! Merkmale einfacher Gespenstergeschich- ! frei oder nach Vorlage literarischer Texte ten anschaulich erzählen erfassen und umsetzen Wortarten ! Wortarten erkennen, textangemessen ! Wirkung von deren Funktion einsetzen Wortarten in erkennen und literarischen und terminologisch Sachtexten bestimmen richtig bezeichnen ! Flexionsformen und deren Funktion kennen und richtig anwenden Artikulation ! Rechtschreibung: ! Hörübungen zu lange und kurze Lauten/Buchstaben Vokale ! einfache Textmuster ! sprachliche Formen fortsetzen und und Strukturen in umschreiben ihrer Funktion ! vertieftes Wissen der Laut-Buchstaben-

Aufgabentyp mündlich

Aufgabentyp schriftlich (Klassenarbeit)

! Erlebnisse erzählen ! Informationsgespräche führen

! einen Brief schreiben

! gestaltend ! Erlebtes, Erfahrenes, sprechen Erdachtes erzählen ! szenisch darstellen ! Wortspiele, z.B. ! Einen Text naxh Wortbrücken vorgegebenen Kriterien überarbeiten

! Sprechübungen ! Gedichtvortrag

! Texte nach einfachen Textmustern verfassen, umschreiben oder fortsetzen ! Rechtschreibüberprüfung

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Klasse 5

! Nr. 5

mündliche ! Präsentation von ! Informationsquellen Informationen zu einer zuvor Sachund erkundeten Bibliothek ! literarischen Texten nutzen (Jugendbuch) ! Internetrecherche ! Lesekritiken verfassen

Nr.6

Beschreiben von Personen, ! Informationen in Gegenständen, Sachtexten und Tieren einfachen Gebrauchsanweisungen auswerten und sachangemessen weitergeben

!

Märchen

!

Nr. 7

! Märchen erzählen und umerzählen ! eigenes Märchen erzählen ! Zeichensetzung in der direkten Rede ! einfache literarische Formen unterscheiden, deren Inhalte und

! ! !

Zuordnung anwenden Formensprache der Lyrik (Reim, Rhythmus, Klang) Ergebnisse zu ! Ergebnisse Sachthemen vortrapräsentieren gen (Wortzettel) Jugendbücher verstehen und in Bezug auf Schwerpunkte /Probleme richtig verstehen Einsatz der Tempusformen Fachbegriffe Aussagen zu diskontinuierlichen Texten formulieren mündl. und schriftl. Sprachgebrauch unterscheiden strukturelle und sprachliche Merkmale des Märchens

! sachlich beschreiben und evtl. Rechtschreibüberprüfung

! einen Sachtext oder literarischen Text mit Hilfe von Fragen untersuchen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Klasse 5

Wirkungsweisen erfassen ! einfache Verfahren der Textuntersuchung und Grundbegriffe der der Textbeschreibung anwenden Nr. 8

Satzarten und ! Satzglieder und ihre ! Sprechhandlungen Wirkung in Sachdurchführen und literarischen ! Einsatz von Intonation ! Texten erfassen ! grundlegende Struk- ! turen des Satzes beschreiben und anwenden

Unterscheidung von Satzarten und Satzgliedern Umstellprobe Satzschlusszeichen

! einen Text nach vorgegebenen Kriterien überarbeiten

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8) Obligatorik Nr. 1

Unterrichtsvorha- Kompetenzen: Sprechenben, Textgrund- Zuhören-Schreiben lage Fabeln verstehen ! Inhaltswiedergabe von Fabeln in eigenen Worten ! eine Fabel szenisch gestalten – Einsatz und Erprobung von verbalen und nonverbalen Mitteln ! Anwendung einfacher Verfahren der Textuntersuchung und Grundbegriffe der der Textbeschreibung

Nr. 2

Appellieren

Nr. 3

Gedichte

Klasse 6 Fokussierung

Aufgabentyp mündlich

Aufgabentyp schriftlich (Klassenarbeit)

! Fabeln als ! Fabeln literarische gestaltend Gattung vortragen ! (Dialog) ! Erzählperspektive ! äußere, innere Handlung ! historischer Bezug

! Eine Fabel auf der Basis von Materialien oder Mustern erzählen oder ! eine Fabel mit Hilfe von Fragen untersuchen (Informationen ermitteln, vergleichen und daraus Schlüsse ziehen)

! Wortbildung ! Wünsche und Forderungen ! Werbetexte (Text, angemessen vortragen Bild) verstehen ! über einfache Sachverhalte und gestalten informieren und dabei die ! Rückschlüsse von Gestaltungsmittel einer der sprachlichen sachbezogenen Darstellung Form einer anwenden (auch Äußerung auf die nichtsprachliche Zeichen) mögliche Absicht des Verfassers schließen ! Reim, Metrum, ! Gedichte ! gestaltend sprechen sprachliche Bilder gestaltend ! Gedichte auswendig ! Lyrik als vortragen vortragen literarische ! Entwicklung und Gattung

! einen Text nach vorgegebenen Kriterien überarbeiten

! einen literarischen Text mit Hilfe von Fragen untersuchen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Klasse 6

Beantwortung von Fragen an den Text ! die SuS untersuchen Gedichte unter Berücksichtigung einfacher formaler, sprachlicher Beobachtungen und belegen diese Nr. 4

Nr. 5

Berichten, z.B. ! sachbezogenen entdecken und ! deutlich artikulieren Briefe forschen: spannende ! flüssig lesen ! Satzglieder, Vergangenheit ! Schreibziele setzen und besonders elementare Methoden der Adverbiale und Textplanung (z.B. Notizen), Attribute Textformulierung und Textüberarbeitung anwenden ! Briefe formulieren ! Sachtexten Informationen entnehmen und für die Klärung von Sachverhalten nutzen ! Satzglieder Lektüre: ! Die SuS formulieren ihre ! Figuren, Konflikte Jugendbuch Meinungen und vertreten sie ansatzweise strukturiert ! Textwiedergabe kürzerer Texte/Textausschnitte in eigenen Worten ! die SuS entwickeln und beantworten Fragen zum Text und belegen ihre Aussagen ! Anwendung einfacher Verfahren der

! Auf der Basis von Material oder Beobachtungen sachlich berichten und beschreiben

! einen literarischen text mit Hilfe von Fragen verstehen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

! Nr.6

Argumentieren: eine ! Meinung vertreten

!

! !

! ! Nr. 7

Medien

!

!

Klasse 6 Textuntersuchung und von grundbegriffen der Textbeschreibung Verständnis von Jugendbüchern Vereinbarung von Gesprächsregeln und Standards für die Gesprächsführung und Beachtung ihrer Einhaltung Erkennen von Kommunikationsstörungen und Vorschläge für Korrekturen angemessener Vortrag von Wünschen und Forderungen Formulierung von eigenen Meinungen und Vertretung derselben ansatzweise strukturiert aufmerksames Zuhören sach-, situations – und adressatenbezogen auf andere reagieren Beschaffung von Informationen und adressatenbezogenen Weitergabe die SuS informieren über einfache Sachverhalte und wenden dabei die gestaltungsmittel einer

! adressatenorientier te Argumentation

! im ! zu einem im Gruppengesprä Unterricht ch vereinbarte thematisierten Regeln Sachverhalt begründet einhalten Stellung nehmen ! sich zielorientiert einbringen und das Gespräch reflektieren

! Medientagebuch ! Fernehgewohnheit en ! Serien

! Arbeitsergebnis ! se anschaulich vortragen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8) sachbezogenen Darstellung an ! Erfassung der Inhalte und Wirkungsweisen medial vermittelter jugendspezifischer Texte ! Erkennung der Abhängigkeit der Verständigung von der Situation, der Rolle der Sprecher und der Bedeutung ihrer kulturellen und geschlechtsspezifischen Zugehörigkeit

Klasse 6

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8) Obligatorik

Unterrichtsvorhaben, Textgrund-lage

Nr. 1

Novelle (Lektüre)

Nr. 2

Kompetenzen: Sprechen-Zuhören-Schreiben (Konkretisierung durch das jeweilige Lehrbuch/ Lektüre)

Klasse 7 Fokussierung

Aufgabentyp mündlich

! Inhaltsangaben ! Formen des Erzählens

! die SuS informieren, indem sie in einem funktionalen Zusammenhang berichten oder einen Vorgang/Gegenstand in seinem funktionalen Zusammenhang beschreiben, einen Vorgang schildern ! differenzierte Erklärung von Sachverhalten und Vorgängen in ihren Zusammenhängen ! strukturierte Zusammenfassung von literarischen Texten, Sach- und Medientexten ! Beantwortung von Fragen zu Texten sowie deren Gestaltung und Entwicklung eines eigenen Textverständnisses auf dieser Grundlage ! Unterscheidung spezifischer Merkmale von epischen, lyrischen und dramatischen Texten und Erwerb von Grunkenntnissen on deren Wirkungsweisen ! Berücksichtigung von historischen Zusammenhängen ! Kenntnis grundlegender Fachbegriffe ! Anwendung von textimmanenten Analyse- und Interpretationsverfahren bei altersgenäßen literarischen Texten ! exemplarischer Einblick in die Sprachgeschichte ! Kenntnis von Merkmalen der Sprachentwicklung Formen der ! die SuS erzählen intentional, situations- und ! Aktiv/ Sprache: Täter und adressatengerecht und setzen erzählerische Passiv

Aufgabentyp schriftlich (Klassenarbeit) ! in einem funktionalen Zusammenhang auf der Basis von Materialien sachlich berichten und beschreiben

! sachgerecht und

! einen Text

vorgegebenen überarbeiten:

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8) Opfer ! ! ! !

Nr. 3

Informieren: Sachtexte untersuchen

Formen als Darstellungsmittel bewusst ein ! Kriminaldie SuS gestalten Schreibprozesse selbstständig kurzgeVerfügung über Strategien und Techniken des schichten Textverstehens Kenntnis weiterer Formen der Verbflexion und ihrer Bildung, Kenntnis und Deutung ihres funktionalen Wertes zunehmend selbstständige Verwendung operationaler Verfahren zur Ermittlung der Satzund Textstrukturen (z.B. Passivprobe)

! Verfügung über eine zuhörergerechte ! KomplexSprechweise ere ! Beschaffung und Ordnung von sachbezogenen Sachtexte Informationen und ihre adressatengerechte verstehen, Weitergabe Fremd! die SuS gestalten Schreibprozesse selbstständig wörter, ! die SuS informieren, indem sie in einem Wortbefunktionalen Zusammenhang berichten oder deutungen einen Vorgang/Gegenstand in seinem funktionalen Zusammenhang beschreiben, einen Vorgang schildern ! strukturierte Zusammenfassung von literarischen Texten, Sach- und Medientexten ! Beantwortung von Fragen zu Texten sowie deren Gestaltung und Entwicklung eines eigenen Textverständnisses auf dieser Grundlage ! Verfügung über Strategien und Techniken des Textverstehens ! Kenntnis verschiedener Sprachebenen und Sprachfunktionen in gesprochenen und

Klasse 7 folgerichtig Täter/Opfer vortragen, Perspektivwechsel z.B. Arbeitsergebnisse (Auseinandersetzung mit Sachverhalten oder Texten) ! sachgerecht ! aus mehreren Texten und Informationen folgerichtig ermitteln, vergleichen vortragen, etc. und reflektieren, z.B. bewerten Arbeitsergebnisse (Auseinandersetzung mit Sachverhalten oder Texten)

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

!

! ! Nr. 4

Berichten beschreiben

und !

! ! !

Nr. 5

Balladen

schriftlich verfassten Texten Erkennen möglicher Vesrstehensund Verständigungsproblem in mündl. Und schriftl. Texten und Verfügung über ein Repertoire der Korrektur und Problemlösung Gewinnung von Sicherheit in der Erschließung und korrekten Anwendung von Wortbedeutungen Verfügung über wortbezogene Regelungen (Z.B. Wortableitung und Worterweiterun) die SuS informieren, indem sie in einem ! Satzgefüfunktionalen Zusammenhang berichten oder ge, einen Vorgang/Gegenstand in seinem Satzreihe funktionalen Zusammenhang beschreiben, einen (GliedVorgang schildern sätze, die SuS gestalten Schreibprozesse selbstständig AdverbialVerfügung über Strategien und Techniken des sätze) Textverstehens die SuS festigen, differenzieren und erweitern ihre Kenntnisse im bereich der Syntaxund nutzen sie zur Analyse und zum Schreiben von Texten

! bewusster Einsatz von sprechgestaltenden ! Balladen Mitteln ! die SuS tragen Balladen sinngebend, gestaltend und auswendig vor ! strukturierte Zusammenfassung von literarischen Texten ! Beantwortung von Fragen zu Texten sowie

Klasse 7

! sachgerecht ! in einem funktionalen und Zusammenhang auf folgerichtig der Basis von vortragen, Materialien sachlich z.B berichten und Beobachtun beschreiben oder gen oder ! einen vorgegebenen Arbeitserge Text überarbeiten bnisse (Auseinandersetzung mit Sachverhalten oder Texten) ! Balladen ! Einen literarischen gestaltend Text mit Hilfe von vortragen Fragen auf Wirkung (Einsatz von und Intention verbalen untersuchen und und bewerten nonverbalen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

!

! ! !

! Nr.6

Argumentieren: Argumente ausarbeiten

! ! !

!

Klasse 7

deren Gestaltung und Entwicklung eines Ausdruckseigenen Textverständnisses auf dieser formen) Grundlage Unterscheidung spezifischer Merkmale von epischen, lyrischen und dramatischen Texten und Erwerb von Grunkenntnissen on deren Wirkungsweisen Anwendung von textimmanenten Analyse- und Interpretationsverfahren bei altersgenäßen literarischen Texten Untersuchung lyrischer Formen, Erarbeitung von deren Merkmalen und Funktion die SuS festigen, differenzieren und erweitern ihre Kenntnisse im bereich der Syntaxund nutzen sie zur Analyse und zum Schreiben von Texten Gewinnung von Sicherheit in der Erschließung und korrekten Anwendung von Wortbedeutungen Konstruktive, sachbezogene und ! Argumen- ! Sprechakte ! Eine (ggfs. auch ergebnisorientierte Gesprächsbeteiligung und te gestalten textbasierte) Unterscheidung zwischen Gesprächsformen sammeln, und Argumentation zu strukturierter, argumentativer Vortrag eines ordnen, reflektieren, einem sachverhalt eigenen Standpunktes formuliez.B. in erstellen strukturierte, situationsangemessene und ren, durch Gruppengeadressatenbezogene Äußerung von Gedanken, Beispiele sprächen, Wünschen, Forderungen und Empfindungen stützen; Streitgeunter Beachtung gesellschaftlicher Formen Präsentasprächen konzentriertes Zuhören mündl. Darstellungen, tion von (auch als Vwerständnisklärung durch Fragen und Fakten Rollenspiel), kritische Auseinandersetzung mit den mündl. Interviews Darstellungen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Nr. 7

Sprachvarianten unterscheiden

! Formulierung von Stichwörtern/Sätzen zur Überprüfung ihres Verständnisses von mündl. Texten und zur Inhaltswiedergabe derselben ! die SuS gestalten Schreibprozesse selbstständig ! die SuS stzen sich argumetativ mit einem neuen Sachverhalt auseinander ! Untersuchung von Sachtexten, Bildern und diskontinuierlichen texten im Hinblick auf Intention, Funktion und Wirkung ! Kenntnis verschiedener Sprachebenen und Sprachfunktionen in gesprochenen und schriftlich verfassten Texten ! Erkennen möglicher Vesrstehensund Verständigungsproblem in mündl. Und schriftl. Texten und Verfügung über ein Repertoire der Korrektur und Problemlösung ! Unterscheidung und Vergleich von Ausdrucksweisen und Wirkungsabsichten von sprachlichen Äußerungen und anfgemessene Anwendung derselben in eigenen Texten ! die SuS erzählen intentional, situations- und ! Standardadressatengerecht und setzen erzählerische sprache/Ju Formen als Darstellungsmittel bewusst ein gend! strukturierte, situationsangemessene und sprache adressatenbezogene Äußerung von Gedanken, Wünschen, Forderungen und Empfindungen unter Beachtung gesellschaftlicher Formen ! die SuS beziehen die darstellung von Gefühlen, Erfahrungen und Meinungen in Erzähltexte ein; sie setzen gestalterische Mittel des Erzählens planvoll und differenziert im Rahmen anderer Schreibtätigkeiten ein

Klasse 7

! Sprechakte ! gestalten und reflektieren, z.B. in Gruppengesprächen, Streitgesprächen (auch als Rollenspiel), Interviews

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Klasse 7

! selbstständige Nutzung von Büchern/Medien zur Informationsentnahme und Recherche; Ordnung und Notiz dieser Informationen, dabei zunehmende Berücksichtigung fachübergreifender Aspekte ! Untersuchung von Sachtexten, Bildern und diskontinuierlichen texten im Hinblick auf Intention, Funktion und Wirkung ! Unterscheidung von Sprachvarianten Nr.8

(Appellieren: Dialogische Texte – Szenisches Spiel)

! Spielen und Darstellen – Szenen u. Sketche zum Thema Kommunikation

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8) Obligatorik

Unterrichtsvorhaben, Textgrund-lage

Nr. 1

Kurzgeschichten

Nr. 2

Kompetenzen: Sprechen-Zuhören-Schreiben (Konkretisierung durch das jeweilige Lehrbuch/ Lektüre)

Klasse 8 Fokussierung

Aufgabentyp mündlich

! die SuS gestalten Schreibprozesse selbstständig ! Gattung ! strukturierte Zusammenfassung von Kurzgeliterarischen Texten, Sach- und Medientexten schichte: ! Beantwortung von Fragen zu Texten sowie Fachbederen Gestaltung und Entwicklung eines griffe zur eigenen Textverständnisses auf dieser TextbeGrundlage schreibung ! Unterscheidung spezifischer Merkmale von epischen, lyrischen und dramatischen Texten und Erwerb von Grundkenntnissen von deren Wirkungsweisen ! Berücksichtigung von historischen Zusammenhängen ! Kenntnis grundlegender Fachbegriffe ! Anwendung von textimmanenten Analyse- und Interpretationsverfahren bei altersgemäßen literarischen Texten ! Festigung, Differenzierung und Erweiterung der Kenntnisse im Bereich der Syntax und Nutzung dieser Kenntnisse zur Analyse und zum Schreiben von Texten ! Gewinnung von Sicherheit in der Erschließung und korrekten Anwendung von Wortbedeutungen; Verständnis der Formen metaphorischen Sprachgebrauchs Formen der ! strukturierter Vortrag eines eigenen ! Aktiv/ ! Sprechakte Sprache: , z.B. Standpunktes und argumentative Vertretung Passiv gestalten Wunschwelten: desselben ! lyrische und Was wäre wenn? ! die SuS gestalten Schreibprozesse selbstständig Formen reflektieren,

Aufgabentyp schriftlich (Klassenarbeit) ! einen literarischen Text mit Hilfe von Fragen auf Wirkung und Intention untersuchen und bewerten

! einen vorgegebenen Text überarbeiten

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Nr. 3

Medium Zeitung

! Verfügung über Strategien und Techniken des und Textverstehens Ausdrucks ! Untersuchung von Sachtexten, Bildern und mittel, diskontinuierlichen Texten im Hinblick auf KonjunkIntention, Funktion und Wirkung tiv ! Unterscheidung spezifischer Merkmale von epischen, lyrischen und dramatischen Texten und Erwerb von Grundkenntnissen von deren Wirkungsweisen ! Untersuchung lyrischer Formen und Erarbeitung von deren Merkmalen und Funktionen ! Kenntnis verschiedener Sprachebenen und Sprachfunktionen in gesprochenen und schriftlich verfassten Texten ! Erkennen möglicher Vesrstehensund Verständigungsprobleme in mündl. und schriftl. Texten und Verfügung über ein Repertoire der Korrektur und Problemlösung ! Kenntnis weiterer Formen der Verbflexion; weitgehend korrekte Bildung dieser Formen und Kenntnis und Deutung ihres funktionalen Wertes ! die SuS erzählen intentional, situations- und ! elementaadressatengerecht und setzen erzählerische re MerkFormen als Darstellungsmittel bewusst ein male der ! Verarbeitung von Informationen zu kürzeren, Zeitung, thematisch begrenzten freien Redebeiträgen und Untermediengestützte Präsentation derselben schiede ! die SuS beziehen die Darstellung von Gefühlen, von Erfahrungen und Meinungen in Erzähltexte ein; Reportage, sie setzen gestalterische Mittel des Erzählens Bericht, planvoll und differenziert im Rahmen anderer Nachricht,

Klasse 8 z.B. in Gruppengesprächen, Streitgesprächen (auch als Rollenspiel), Interviews

! in einem funktionalen Zusammenhang auf Basis von Materialien sachlich berichten und beschreiben (z.B. aus unterschiedlichen Interviews einen Zeitungsbericht verfassen; (Konjunktiv)

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

!

! ! ! !

!

Nr. 4

Informieren und ! präsentieren: Sachtexte auswerten ! ! !

Schreibtätigkeiten ein Buckkridie SuS informieren, indem sie in einem tik, funktionalen Zusammenhang berichten oder Konjunkeinen Vorgang/Gegenstand in seinem tiv funktionalen Zusammenhang beschreiben, einen Vorgang schildern; differenzierte Erklärung von Sachverhalten und Vorgängen in ihren Zusammenhängen strukturierte Zusammenfassung von literarischen Texten, Sach- und Medientexten Untersuchung von Sachtexten, Bildern und diskontinuierlichen Texten im Hinblick auf Intention, Funktion und Wirkung Orientierung in Zeitungen Erkennen möglicher Vesrstehensund Verständigungsproblem in mündl. und schriftl. Texten und Verfügung über ein Repertoire der Korrektur und Problemlösung Kenntnis weiterer Formen der Verbflexion; weitgehend korrekte Bildung dieser Formen und Kenntnis und Deutung ihres funktionalen Wertes die SuS verfügen über eine zuhörergerechte ! aus unter- ! kurze Sprechweise schiedliReferate Beschaffung von Informationen; sachbezogene chen sachgerecht Auswahl, Ordnung und adressatengerechte Texten und Weitergabe von Informationen Informatifolgerichtig Verarbeitung von Informationen zu kürzeren, onen vervortragen thematisch begrenzten freien Redebeiträgen und gleichen mediengestützte Präsentation derselben und konzentriertes Zuhören mündl. Darstellungen, reflektieVerständnisklärung durch Fragen und kritische ren;

Klasse 8 ! oder keine KA

! durch Fragen bzw. Aufgaben geleitet aus diskontinuierlichen und/oder kontinuierlichen Texten Informationen ermitteln, die Informationen miteinander vergleichen, deuten

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

! !

! !

!

! ! !

Auseinandersetzung mit den mündl. Darstellungen Formulierung von Stichwörtern/Sätzen zur Überprüfung ihres Verständnisses von mündl. Texten und zur Inhaltswiedergabe derselben die SuS informieren, indem sie in einem funktionalen Zusammenhang berichten oder einen Vorgang/Gegenstand in seinem funktionalen Zusammenhang beschreiben, einen Vorgang schildern; differenzierte Erklärung von Sachverhalten und Vorgängen in ihren Zusammenhängen strukturierte Zusammenfassung von literarischen Texten, Sach- und Medientexten die SuS informieren, indem sie in einem funktionalen Zusammenhang berichten oder einen Vorgang/Gegenstand in seinem funktionalen Zusammenhang beschreiben, einen Vorgang schildern Beantwortung von Fragen zu Texten sowie deren Gestaltung und Entwicklung eines eigenen Textverständnisses auf dieser Grundlage Formulierung von Aussagen zu diskontinuierlichen Texten und fragenorientierte Auswertung im funktionalen Zusammenhang Untersuchung von Sachtexten, Bildern und diskontinuierlichen Texten im Hinblick auf Intention, Funktion und Wirkung selbstständige Nutzung von Büchern/Medien zur Informationsentnahme und Recherche; Ordnung und Notiz dieser Informationen, dabei

Klasse 8 Kurzreferate

und abschließend reflektieren und bewerten ! oder keine KA

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

! ! Nr. 5

Drama

!

! ! !

!

! ! ! ! !

Klasse 8

zunehmende Berücksichtigung fachübergreifender Aspekte die SuS verfügen über Strategien und Techniken des Textverstehens Gewinnung von Sicherheit in der Erschließung und korrekten Anwendung von Wortbedeutungen Erschließung literarischer Texte in szenischem ! Grund! dialogische ! einen literarischen Spiel und Einsatz von verbalen und nonverbalen formen des Texte Text mit Hilfe von Ausdrucksformen (z.B. Standbilder, Dramas gestaltend Fragen auf Wirkung Dialogisierungen) vortragen und Intention die SuS gestalten Schreibprozesse selbstständig (Einsatz von untersuchen und strukturierte Zusammenfassung von verbalen bewerten literarischen Texten, Sach- und Medientexten und Beantwortung von Fragen zu Texten sowie nonverbalen deren Gestaltung und Entwicklung eines Ausdruckseigenen Textverständnisses auf dieser formen) Grundlage Unterscheidung spezifischer Merkmale von epischen, lyrischen und dramatischen Texten und Erwerb von Grundkenntnissen von deren Wirkungsweisen Berücksichtigung von historischen Zusammenhängen Kenntnis grundlegender Fachbegriffe Anwendung von textimmanenten Analyse- und Interpretationsverfahren bei altersgemäßen literarischen Texten Untersuchung von Dialogen in Texten im Hinblick auf die Konstellation der Figuren, deren Charaktere und Verhaltensweisen Gewinnung eines exemplarischen Einblickes in

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Nr.6

Argumentieren: zu Argumenten Stellung nehmen

! ! ! !

!

!

! ! ! !

die Sprachgeschichte; Kenntnis von Merkmalen der Sprachentwicklung die SuS verfügen über eine zuhörergerechte ! begründeSprechweise te Stelkonstruktive, sachbezogene und lungnahergebnisorientierte Gesprächsbeteiligung und me: z.B. Unterscheidung zwischen Gesprächsformen Leserbrief strukturierter, argumentativer Vortrag eines eigenen Standpunktes strukturierte, situationsangemessene und adressatenbezogene Äußerung von Gedanken, Wünschen, Forderungen und Empfindungen unter Beachtung gesellschaftlicher Formen in strittigen Auseinandersetzungen Unterscheidung zwischen sachlichen und personenbezogenen Beiträgen und sachliche Auseinandersetzung mit Standpunkten anderer; Respekt gegenüber fremden Positionen und Erarbeitung von Kompromissen konzentriertes Zuhören mündl. Darstellungen, Verständnisklärung durch Fragen und kritische Auseinandersetzung mit den mündl. Darstellungen die SuS gestalten Schreibprozesse selbstständig die SuS stzen sich argumetativ mit einem neuen Sachverhalt auseinander die SuS kennen, verwenden und verfassen Texte in standardisierten Formen Untersuchung von Sachtexten, Bildern und diskontinuierlichen Texten im Hinblick auf Intention, Funktion und Wirkung (Kenntnis konstitutiver Merkmale argumentativer Texte)

Klasse 8

! eine Argumentation zu einem Sachverhalt verfassen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Nr. 7

Medien

! Kenntnis verschiedener Sprachebenen und Sprachfunktionen in gesprochenen und schriftlich verfassten Texten ! Erkennen möglicher Verstehensund Verständigungsprobleme in mündl. und schriftl. Texten und Verfügung über ein Repertoire der Korrektur und Problemlösung ! Festigung, Differenzierung und Erweiterung von Kenntnissen im Bereich der Syntax und Anwendung dieser Kenntnisse zur Analyse und zum Schreiben von Texten ! Beschaffung von Informationen; sachbezogene ! MedientaAuswahl, Ordnung und adressatengerechte gebuch, Weitergabe von Informationen Fernseh! die SuS informieren, indem sie in einem gewohnfunktionalen Zusammenhang berichten oder heiten, einen Vorgang/Gegenstand in seinem Serien funktionalen Zusammenhang beschreiben, einen (Projekt?) Vorgang schildern; differenzierte Erklärung von Sachverhalten und Vorgängen in ihren Zusammenhängen ! die SuS untersuchen Texte audiovisueller Medien im Hinblick auf ihre Intention;sie reflektieren und bewerten deren Inhalte, Gestaltungs- und Wirkungsweisen ! Kenntnis verschiedener Sprachebenen und Sprachfunktionen in gesprochenen und schriftlich verfassten Texten ! Erkennen möglicher Verstehensund Verständigungsprobleme in mündl. und schriftl. Texten und Verfügung über ein Repertoire der Korrektur und Problemlösung

Klasse 8

! Arbeitser! keine gebnisse (Auseinandersetzung mit Sachverhalten oder Texten) sachgerecht und folgerichtig vortragen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Klasse 8

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8) Obligatorik

Unterrichtsvorhaben, Textgrundlage

Nr. 1

Berufsorientierungsprojekt

Nr. 2

Kompetenzen: Sprechen-Zuhören-Schreiben (Konkretisierung durch das jeweilige Lehrbuch/ Lektüre)

Klasse 9 Fokussierung

Aufgabentyp mündlich

Aufgabentyp schriftlich (Klassenarbeit)

! die SuS verfügen über kommunikative Sicherheit ! sprechen ! Sprechakte ! keine ! Berichte über Ereignisse unter Einbeziehung eigeund in Diskusner Bewertungen und Beschreibung komplexer schreiben sionen und Vorgänge in ihren Zusammenhängen rund um Rollenspie! Referate zu begrenzten Themen – weitgehend freier den len gestalten Vortrag; Unterstützung des Vortrags durch PräsenBerufsfinund reflektationstechniken und Begleitmedien, die der Intendungsprotieren tion angemessen sind zess ! Verfügung über eine sachbezogene Argumentationsweise in Auseinandersetzungen; Bewertung von Gesprächs- und Argumentationsstrategien und Erarbeitung von Kompromissen ! Beherrschung von Verfahren prozesshaften Schreibens ! Verfassung formalisierter kontinuierlicher und diskontinuierlicher Texte und funktionaler Einsatz von diskontinuierlichen Texten ! selbstständige Anwendung erweiterter Techniken des Textverstehens; die SuS verstehen komplexe Sachtexte ! Kenntnis von verbalen und nonverbalen Strategien der Kommunikation, gezielter Einsatz dieser Strategien und Reflektion ihrer Wirkung ! sichere Beherrschung der Rechtschreibung und eigenständige Korrektur und Vermeidung von Fehlern mit entsprechenden Medien (Wörterbuch, Computerprogramm etc.) Roman ! die SuS wägen in strittigen Auseinandersetzungen ! Roman, ! einen literarischen Text (Kriminalroman) Argumente sachlich ab, entwickeln den eigenen Fachvokaanalysieren und

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

! ! ! !

! ! ! ! Nr. 3

Argumentieren: textbasierte Erörterung

! !

!

Standpunkt sprachlich differenziert unter bular Beachtung von Argumentationsregeln Beteiligung an Gesprächen mit differenzierten Beiträgen; Leitung, Moderation und Beobachtung von Gesprächen Analyse und (ansatzweise) Interpretation von Texten und Textauszügen unter Berücksichtigung formaler und sprachlicher Besonderheiten Kenntnis und Verständnis altersstufengemäßer epischer, lyrischer und dramatischer Texte und Einschätzung von deren Wirkungsweisen Erschließung (Beschreibung und Deutung) literarischer Texte mit Verfahren der Textanalyse auch unter Einbezug historischer und gesellschaftlicher Fragestellungen Verständnis längerer epischer Texte sichere Anwendung grammatischer Kategorien und deren Leistungen in situativen und funktionalen Zusammenhängen sichere Unterscheidung zwischen begrifflichem und bildlichem Sprachgebrauch eigenständige Korrektur und Vermeidung von Fehlern mit entsprechenden Medien (Wörterbuch, Computerprogramm etc.) die SuS verfügen über kommunikative Sicherheit ! argumendie SuS wägen in strittigen Auseinandersetzungen tative Argumente sachlich ab, entwickeln den eigenen Texte Standpunkt sprachlich differenziert unter verstehen; Beachtung von Argumentationsregeln begründet Beteiligung an Gesprächen mit differenzierten Stellung Beiträgen; Leitung, Moderation und Beobachtung beziehen von Gesprächen

Klasse 9 interpretieren oder ! einen Text unter vorgegebenen Gesichtspunkten sprachlich analysieren und überarbeiten und die vorgenommenen Textänderungen begründen

! in ! eine (ggf. auch Diskussiotextbasierte) nen SprechArgumentation zu akte gestalteinem Sachverhalt en und erstellen reflektieren

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Nr. 4

Lyrik: Längsschnitt

! Verfügung über eine sachbezogene Argumentationsweise in Auseinandersetzungen; Bewertung von Gesprächs- und Argumentationsstrategien und Erarbeitung von Kompromissen ! Beherrschung von Verfahren prozesshaften Schreibens ! die SuS verfassen unter Beachtung unterschiedlicher Formen schriftlicher Erörterung argumentative Texte ! selbstständige Anwendung erweiterter Techniken des Textverstehens; die SuS verstehen komplexe Sachtexte ! Kenntnis von verbalen und nonverbalen Strategien der Kommunikation, gezielter Einsatz dieser Strategien und Reflektion ihrer Wirkung ! Unterscheidung und Reflektion von Inhalts- und Beziehungsebenen bei Sprachhandlungen; die SuS stellen ihre Sprachhandlungen darauf ein ! sichere Anwendung grammatischer Kategorien und deren Leistungen in situativen und funktionalen Zusammenhängen ! sichere Unterscheidung zwischen begrifflichem und bildlichem Sprachgebrauch ! Erarbeitung von Ansätzen für Textinterpretationen ! Gedichte ! Gedichte mit Hilfe gestaltenden Sprechens literarischer Texte im literagestaltend und szenischer Verfahren turhistovortragen ! Beherrschung von Verfahren prozesshaften rischen Schreibens Kontext ! Analyse und (ansatzweise) Interpretation von Texten und Textauszügen unter Berücksichtigung formaler und sprachlicher Besonderheiten ! Kenntnis und Verständnis altersstufengemäßer

Klasse 9

! einen literarischen Text analysieren und interpretieren oder ! einen Text unter vorgegeben Gesichtspunkten sprachlich analysieren und überarbeiten und die vorgenommenen Text-

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

!

!

! ! ! ! Nr. 5

Drama Ganzschrift

- !

! !

Klasse 9

epischer, lyrischer und dramatischer Texte und änderungen begründen Einschätzung von deren Wirkungsweisen Erschließung (Beschreibung und Deutung) literarischer Texte mit Verfahren der Textanalyse auch unter Einbezug historischer und gesellschaftlicher Fragestellungen die SuS erschließen auf der Grundlage eingeführten fachlichen und methodischen Wissens lyrische Texte und stellen ihre Ergebnisse in Form eines zusammenhängenden und strukturierten, deutenden Textes dar Kentnisse in Bezug auf Funktion, Bedeutung und Funktionswandel von Wörtern; Reflektion und Bewertung diesbezüglicher Beobachtungen sichere Anwendung grammatischer Kategorien und deren Leistungen in situativen und funktionalen Zusammenhängen sichere Unterscheidung zwischen begrifflichem und bildlichem Sprachgebrauch eigenständige Korrektur und Vermeidung von Fehlern mit entsprechenden Medien (Wörterbuch, Computerprogramm etc.) Referate zu begrenzten Themen – weitgehend freier ! Drama ! Arbeitser! Verfassen eines Vortrag; Unterstützung des Vortrags durch Präsen- ! biographigebnisse informativen Textes tationstechniken und Begleitmedien, die der Intensche, und Referate (Materialauswahl und tion angemessen sind soziale, sachgerecht sichtung, Gestaltung Beherrschung von Verfahren prozesshaften ökonomiund des Textes, Reflexion Schreibens sche oder folgerichtig, über Mittel und die SuS informieren über komplexe Sachverhalte, historische auch Verfahren) oder über Gesprächsergebnisse und Arbeitsabläufe (mit Hintergrün medienge! durch Fragen bzw. Hilfe von Mitschriften, Exzerpten etc.) und de zum stützt, Aufgaben geleitet: aus beschreiben vom eigenen oder fremden Standpunkt Verpräsentieren kontinuierlichen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

! ! !

! ! ! Nr.6

Appellieren: öffentliche Reden

! ! !

aus (Personen, Sachverhalte, Gegenstände), ständnis beschreiben Textvorlagen oder Teile und Aspekte von Vorlagen; sie erklären Sachverhalte unter Benutzung von Materialien und Beobachtungen an Texten selbstständige Anwendung erweiterter Techniken des Textverstehens Kenntnis und Verständnis altersstufengemäßer epischer, lyrischer und dramatischer Texte und Einschätzung von deren Wirkungsweisen Erschließung (Beschreibung und Deutung) literarischer Texte mit Verfahren der Textanalyse auch unter Einbezug historischer und gesellschaftlicher Fragestellungen Verständnis und Erschließung dramatischer Texte unter Berücksichtigung struktureller, sprachlicher und inhaltlicher Merkmale Unterscheidung und Reflektion von Inhalts- und Beziehungsebenen bei Sprachhandlungen; die SuS stellen ihre Sprachhandlungen darauf ein sichere Anwendung grammatischer Kategorien und deren Leistungen in situativen und funktionalen Zusammenhängen Bewusstes Einsetzen von sprechgestaltenden ! Rhetorik Mitteln und Redestrategien in unterschiedlichen Situationen Verständnis umfangreicher gesprochener Texte, Sicherung mit Hilfe geeigneter Schreibformen und Wiedergabe der Texte die SuS verfassen unter Beachtung unterschiedlicher Formen schriftlicher Erörterung argumentative Texte

Klasse 9 und/oder diskontinuierlichen Texten Informationen ermitteln, Textaussagen deuten und abschließend reflektieren und bewerten

! keine oder fakultativ statt bei UV Nr.2 ! eine (ggf. auch textbasierte) Argumentation zu einem Sachverhalt erstellen

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

Nr. 7

! selbstständige Anwendung erweiterter Techniken des Textverstehens; die SuS verstehen komplexe Sachtexte ! Kenntnis von verbalen und nonverbalen Strategien der Kommunikation, gezielter Einsatz dieser Strategien und Reflektion ihrer Wirkung ! Unterscheidung und Reflektion von Inhalts- und Beziehungsebenen bei Sprachhandlungen; die SuS stellen ihre Sprachhandlungen darauf ein ! Verfügung über Kenntnisse in Bezug auf Funktion, Bedeutung und Funktionswandel von Wörtern; Reflektion und Bewertung ihrer Beobachtungen ! sichere Unterscheidung zwischen begrifflichem und bildlichem Sprachgebrauch ! Beherrschung sprachlicher Verfahren und ihrer Beschreibung (z.B Paraphrasen, gedankliche Struktur eines Textes herausarbeiten) Medien : ! Berichte über Ereignisse unter Einbeziehung eige- ! MedienInformationsner Bewertungen und Beschreibung komplexer kritik vermittlung und Vorgänge in ihren Zusammenhängen Meinungsbil! Verständnis umfangreicher gesprochener Texte, dung in Sicherung mit Hilfe geeigneter Schreibformen und Massenmedien Wiedergabe der Texte ! Untersuchung der Informationsvermittlung und Meinungsbildung in Texten der Massenmedien und dabei auch Berücksichtigung von medienkritischen Positionen; Verfügung über notwendige Hintergrundinformationen, Fachterminologie und Methoden zur Untersuchung medial vermittelter Texte ! Unterscheidung und Reflektion von Inhalts- und Beziehungsebenen bei Sprachhandlungen; die SuS

Klasse 9

! keine

Schulinterner Lehrplan Deutsch (G8)

! ! Nr.8

Sprachvarianten reflektieren

! ! !

! ! ! !

stellen ihre Sprachhandlungen darauf ein Verfügung über Kenntnisse in Bezug auf Funktion, Bedeutung und Funktionswandel von Wörtern; Reflektion und Bewertung ihrer Beobachtungen sichere Unterscheidung zwischen begrifflichem und bildlichem Sprachgebrauch Verfügung über kommunikative Sicherheit ! FachspraBeteiligung an Gesprächen mit differenzierten che, Beiträgen; Leitung, Moderation und Beobachtung Dialekt, von Gesprächen fremddie SuS informieren über komplexe Sachverhalte, sprachliüber Gesprächsergebnisse und Arbeitsabläufe (mit che Hilfe von Mitschriften, Exzerpten etc.) und Einflüsse) beschreiben vom eigenen oder fremden Standpunkt aus (Personen, Sachverhalte, Gegenstände), beschreiben Textvorlagen oder Teile und Aspekte von Vorlagen; sie erklären Sachverhalte unter Benutzung von Materialien und Beobachtungen an Texten Verständnis komplexer Sachtexte die SuS reflektieren Sprachvarianten (Standard/Umgangs/-Fachsprache) Kenntnis und Bewertung ausgewählter Erscheinungen des Sprachwandels (z.B. Bedeutungswandel, fremdsprachliche Einflüsse) Sprachvarianten

Klasse 9

! keine