Schritt 1: Schritt 2:

Vorwort Hallo und Danke für den Erwerb meines Info-Produktes, mein Name ist Tino van den Berg und hier werde ich dir erklären beziehungsweise zeigen w...
Author: Linus Salzmann
3 downloads 0 Views 223KB Size
Vorwort Hallo und Danke für den Erwerb meines Info-Produktes, mein Name ist Tino van den Berg und hier werde ich dir erklären beziehungsweise zeigen wie du dir selbst deinen Weg zu deinem Traumkörper erarbeiten wirst. Ich werde dir hier in mehreren Schritten zeigen wie du es schaffst dein Traumgewicht schon bald zu erreichen. Lange Rede kurzer Sinn also starten wir SOFORT durch. WARUM HUNGERDIÄTEN HÄUFIG SCHIEF GEHEN Ich nenne dir 3 Gründe, warum die sogenannten "Hungerdiäten" so gut wie immer schiefgehen. Die klassischen Diäten, die glaube ich jeder von uns kennt basiert meist darauf das man radikal auf Kalorien verzichten soll. Davon rate ich ab. Warum ? Weil diese Form von Diät so gut wie nie funktionieren und – schlimmer noch – sogar in den meisten Fällen Schaden am eigenem Körper anrichten und das ganze nur noch schlimmer macht. Dafür gibt es 3 Gründe: Die falschen Pfunde Die ersten Kilos, die schnell und erfreulich von den Hüften fallen, sind kein oder kaum Fett. Hierbei handelt es sich vor allem um Wasser und Muskelmasse die wertvoll ist. Sparflammen-Modus Ein evolutionär aber wichtiges Programm sorgt in unserem Körper dafür, dass wir bei Nahrungsmangel der eintritt in einen hoch effektiven Sparmodus schalte, wodurch ein verlangsamter Stoffwechsel stattfindet. Kein Spaß an der Sache Beim Abnehmen spielt die Motivation wie bei vielen dingen eine sehr große Rolle. Deshalb ist es so wichtig, dass Du Dein Leben weiterhin in vollen und ganzen Zügen weiter genießen kannst. Dein Ziel

Schritt 1: Du kennst es, ich kenne es und wir alle kennen es das ungesunde Essen wie zum Beispiel Fast Food du selbst weißt, ja es sieht gut aus wie es dargestellt wird bei vielen FastFood-Restaurants (ich werde jetzt keine Namen der Restaurants nennen), sie bezeichnen es als frisch und lecker und genau das ist das Problem. Die Werbung zeigt immer nur die positiven Seiten des Produkts um es noch verlockender zu machen. Aber glaube denen nicht alles was dir gezeigt wird und höre sofort auf dir Gedanken zu machen ob du dir das nächste mal z.B den Burger oder das Menü kaufst nur weil es dir in der Werbung schmackhaft gemacht wurde. Den Restaurants ist es egal um deine Gesundheit sie freuen sich nur auf ihre Einnahmen. Also zusammengefasst aufhören bei Werbung schmackhaft zu werden!!! Schritt 2: Ich hoffe du schaffst es Schritt 1 einzuhalten obwohl es dir nicht unbedingt leicht fallen wird aber es ist ein sehr großer SCHRITT zu verzichten. Du hast schließlich dieses Produkt gekauft um von der (ich sage mal Sucht) loszukommen ich kann dir zu einer Lösung verhelfen aber ich kann nichts garantieren. Es muss von daher auch viel Kraft von dir kommen. Der WILLE zählt. Abschreckungen was vom ungesunden Essen kommen kann und passieren kann werde ich dir in Grafiken zeigen. Ja, diese Bilder sollen negativ sein damit du dir anstatt ein leckeres, gesundes Bild von dem Essen machst!!! Dieser Burger der hier dargestellt ist, der sieht nicht gerade lecker aus oder?

Man will es kaum glauben aber so sieht es oft in der Realität aus und nicht wie in der Werbung. Ja genau und sowas willst du wirklich essen? Nein, Willst du nicht und das muss dir selbst bewusst sein! Ich zeige dir hier noch einmal, wie was gesundes aussieht Ja genau das ist es, viel Gemüse und Obst ich gehe davon aus das du sowas auch schon vorher wusstest aber man muss immer die schönen und leckeren gesunden Nahrungsmittel zeigen damit du es verstehst weil du willst von dem ungesunden weg und abnehmen. Aber nicht nur Obst und Gemüse hilft. Wenn Sie nicht gerade Vegetarier sind, könnte Ihnen ein Stück Fleisch richtig angerichtet auch dazu verhelfen Ihren Traumkörper zu erreichen und natürlich ihre Pfunde zu verlieren. Schritt 3: ► Die Lösung von Fast Food wegzukommen: ► Nehm dir beispielsweise vor, nichts mehr im Gehen zu essen - ausser vielleicht einen Apfel oder eine Banane Wenn dir der Heisshunger auf Fast Food überkommt, solltest du dir zumindest die Zeit nehmen, langsam und bewusst im Sitzen zu essen. Hast du diese Zeit nicht, verzichte darauf. ► Setzen Sie sich Grenzen, indem Sie beispielsweise nur noch jeden zweiten Tag anstatt täglich eine Fast Food-Speise essen. Reduzieren Sie so den Verzehr. ► Meide Wege, die "gepflastert" sind mit Fast FoodAngeboten. Nehme einen kleinen Umweg für deine Gesundheit in Kauf - es lohnt sich. ► Sorge für regelmäßige Mahlzeiten, damit der Heißhunger auf Fast Food gar nicht erst entsteht. Wenn du morgens gefrühstückt und mittags etwas gesundes gegessen hast fällt es dir wesentlich leichter, auch abends auf dem Heimweg an den verführerischen Geschäften vorbei zu gehen. ► Wenn du bereits einige Zeit an deinem Essverhalten gearbeitet hast und du kommst in die Verlegenheit, doch "ausnahmsweise" einen Döner, Burger oder was auch immer zu essen, dann genießt du es, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Schließlich handelt es sich dann ja nur um eine durchaus zulässige Ausnahme!

► Achte auf eine ausreichende Zufuhr gesunder Lebensmittel, wie Obst, Gemüse, Salate, etc. Wenn dein Körper gut mit qualitativ hochwertigen Nährstoffen versorgt ist, nimmt der Appetit auf Fast Food automatisch stetig ab. ► Verwende in deiner Küche ausschliesslich gutes Stein- oder Ursalz und gehen Sie sparsam damit um. Auf diese Weise werden dir schon bald deine einstigen Lieblings Fast FoodGerichte zu salzig erscheinen und sie verlieren immer mehr deinen Reiz. ► Vermeide den raffinierten Zucker weitestgehend und halte in einem Reformhaus oder Bioladen nach gesünderen Alternativen Ausschau. Aber auch von dieser alternativen Süße sollten nur geringe Mengen verwendet werden, damit sich Ihre Geschmacksnerven wieder normalisieren können. ► Knabber zwischendurch doch mal ein paar Trockenfrüchte, Nüsse oder Mandeln. Auch Fruchtschnitten, Kokosriegel oder Energiebällchen sind wunderbare Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch Diese alternativen Knabbereien sind sättigend sättigt und vertreiben ebenfalls die gefürchteten Heisshunger-Attacken. ► Reduziere deinen Alkohol-Konsum, denn Alkohol belastet die Leber, macht dick und zudem besonders anfällig für ungesunde, salzige Fast Food-Kost. Schritt 4: Der Verzicht auf Fast Food zahlt sich aus ► Es braucht sicher etwas Zeit, bis du so weit bist, dass du nur noch sehr selten oder gar keinen Appetit mehr auf Fast Food verspürst. ► Wie viel Zeit du benötigst hängt ganz davon ab wie sehr du das Ziel, so wenig Fast Food wie möglich zu verzehren, tatsächlich erreichen willst. ► Auch wenn dir der bewusste Verzicht auf Fastfood anfangs etwas schwer fällt wirst du dennoch sehen, dass dein Körper dir bei deinem Vorhaben hervorragend unterstützt. Er wird dir nämlich schon früh vermitteln, welche Vorteile dein neues Essverhalten mit sich bringt.

► Du wirst beispielsweise schlanker, deine Haut wird sichtbar schöner, deine Stimmung auffallend besser und du fühlst dich insgesamt einfach wohler als zuvor. Na, ist das eine hilfreiche Lösung gewesen? Du siehst, es lohnt sich für dich, konsequent am Ball zu bleiben. Merke dir: Auf die Kalorien achten Fastfood ist nicht nur ungesund, sondern enthält in der Regel auch noch verhältnismäßig viele Kalorien und vor allem viel Fett und Kohlenhydrate. Belastend kommt hinzu, dass wir solche Mahlzeiten oft zwischendurch und nicht als Hauptmahlzeit zu uns nehmen. All dies ist beim erfolgreichen Abnehmen äußerst hinderlich. Wer ein oder zwei mal im Monat ungesund und fettig ist, kann diese Sünden durch ein paar zusätzliche Einheiten Ausdauersport weitgehend ausgleichen. Wer jedoch regelmäßig den Versuchungen erliegt wird nicht nur nicht abnehmen, sondern langfristig zunehmen. Schlusswort Ich hoffe das ich dir hier eine machbare Lösung aufgezeigt habe und wünsche dir dabei viel Glück und Ehrgeiz es geht hier um DEINE Gesundheit und um DEINEN Körper, also fange SOFORT damit an auf Fast Food (ungesundes Essen zu verzichten) und ziehe ab hier und heute den Schlussstrich mit dem Essen von ungesunden Lebensmittel. Die Stoffwechseldiät 2016 In nur 14 Tagen bis zu 10kg abnehmen, das verspricht die Stoffwechseldiät! Anschließend soll sich der Stoffwechsel soweit umgestellt und angeregt haben, dass das Gewicht einfach gehalten werden kann – ohne JoJo-Effekt und mit ganz normaler Ernährung. Klingt gut, oder? Doch wie genau funktioniert diese Diät eigentlich und was steckt dahinter? Was passiert bei einer Diät im Körper? Allgemein führen Diäten immer dann zum Erfolg, wenn durch eine bewusste und gesunde Ernährung mit portionierten Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen der Metabolismus zur Fettverbrennung angeregt

wird. Wer sich dazu ausreichend bewegt und mehr Kalorien verbrennt als er zu sich nimmt, nimmt schließlich unweigerlich und ganz automatisch ab. Bei einem Kaloriendefizit und somit negativem Energiehaushalt wird der Körper dazu gezwungen, die ungewünschten Fettreserven und Fettpölsterchen abzubauen. Das Ergebnis: Gewichtsabnahme. Die Stoffwechsel-Diät – auch teilweise „Metabolic Balance“ genannt – geht davon aus, dass der Stoffwechsel gezielt genutzt werden kann, um schnell und spielerisch ein paar Kilos abzunehmen. Anhänger dieser Diät sind der Meinung, dass ein konstanter Blutzuckerspiegel das Geheimnis des Gewichtsverlustes ist. Die Ernährung basiert auf sehr eiweißhaltigen Lebensmitteln und der Zufuhr nur weniger Kohlenhydrate. Viel Fleisch, Gemüse, Obst, aber kein Zucker, kein Alkohol, wenig Salz und wenig Öl – so lautet das Motto. Vegetarier werden mit der Stoffwechseldiät keinen Spaß haben, da aktuell keine vegetarische Form dieser Diät bekannt ist. Wer sich insgesamt für eine stoffwechselorientierte Ernährungsweise interessiert, für den könnten vielleicht die Ernährungspläne und die Rezeptsammlung von Metabolic Kochen eine Bereicherung sein. Stoffwechseldiätplan – Die Regeln Die Voraussetzung, damit diese Diät klappt, ist eine strenge Einhaltung gewisser Ernährungsregeln. Allgemeine Regeln:



Kleine Sünden während der 14 Tage dauernden Diät sind genauso wenig erlaubt, wie das Abweichen vom vorgesehenen Ernährungsplan.



Der Konsum von Zucker und Alkohol ist streng zu vermeiden. Salze und Öle sollten nur sehr wenig und mit Bedacht zugeführt werden.

Auswahl der Getränke:



Abgesehen vom Frühstückskaffee (oder Tee) ist ausschließlich das Trinken von Wasser oder Mineralwasser erlaubt.

Vorteile der Stoffwechseldiät



Auf dem Ernährungsplan finden sich ausschließlich Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen.



Die Ernährung besteht aus nur wenig Kohlenhydraten.



Der Ernährungsplan hilft Deinem Stoffwechsel, den Körper zu entschlacken und zu entgiften.

Nachteile der Stoffwechseldiät



Die Diät empfiehlt den Verzehr hoher Mengen an Eiweiß. Längerfristig können diese Eiweißmengen jedoch zu Stoffwechselstörungen führen, wenn nicht ausreichend Sport und Bewegung durchgeführt werden.



Die strengen Regeln erfordern ein hohes Maß an Disziplin und Durchhaltevermögen.



Das magere Frühstück kann zu Heißhungerattacken führen und versorgt Deinen Körper mit nur wenig Energie für den Start in den Tag.

Stoffwechseldiätplan – Der Aufbau

Der Aufbau der Stoffwechseldiät folgt einem strengen 7-TagesErnährungsplan, der 2 Wochen lang durchgeführt wird: Tag 1 der Diät Frühstück: Kaffee schwarz (ohne Milch und Zucker). Mittagessen: Spinat (am besten ungesalzen) oder grüner Salat (gerne mit etwas Dressing) und 2 gekochte Eier. Abendessen: Fleisch unpaniert, dabei ist es egal, ob vom Schwein, Rind oder Geflügel. Tag 2 Frühstück: Kaffee schwarz (ohne Milch und Zucker); ein Brötchen ohne Belag. Mittagessen: Fleisch, Spinat oder grüner Salat und Obst. Abendessen: Geflügel. Tag 3 Frühstück: Kaffee schwarz (ohne Milch und Zucker); ein Brötchen ohne Belag Mittagessen: Grüner Salat oder Spinat mit 2 gekochten Eiern. Abendessen: Rind und Gemüse. Tag 4 Frühstück: Kaffee schwarz (ohne Milch und Zucker); ein Brötchen ohne Belag. Mittagessen: 1 gekochtes Ei, Tomaten und etwas Käse. Abendessen: Obst und Naturjoghurt (ohne Zucker). Tag 5 Frühstück: Kaffee schwarz (ohne Milch und Zucker); ein Brötchen ohne Belag. Mittagessen: Fisch, z. B. Lachs oder Thunfisch (nicht in Öl eingelegt) und grüner Salat oder Spinat. Abendessen: Fleisch und Grüner Salat. Tag 6 Frühstück: Kaffee schwarz (ohne Milch und Zucker); ein Brötchen ohne Belag. Mittagessen: Steak. Abendessen: 2 gekochte Eier und Gemüse deiner Wahl. Tag 7

Frühstück: Ungesüßter Tee mit Zitrone. Mittagessen: Fleisch und Grüner Salat oder Spinat. Abendessen: Glückwunsch du bist bis Tag 7 gekommen – heute Abend kannst Du essen was Du möchtest! Tipp: Kaufe Dir eine Sorte hochwertigen Tee, den Du immer trinken kannst, um auch tagsüber auf kalorienhaltige Getränke wie Saft oder Softdrinks verzichten zu können. Wir haben z.B. gute Erfahrungen mit Ingwer Tee in Bio-Qualität gemacht. Tag 8-14 der Diät Wiederhole den Essensplan von Tag 1 bis 7. Stoffwechseldiät Erfahrungen Erfahrungsberichten zur Folge haben manche Frauen und Männer mit diesem Diätplan innerhalb kürzester Zeit bis zu 20 Kilogramm abgenommen. Viele Menschen, die diese Diät durchgehalten haben, berichten von ähnlichen Erfolgen. Fraglich ist, wie gesund ein so schneller Gewichtsverlust ist. Zudem fehlen bei den meisten Erfahrungsberichten Aussagen über den angestrebten Langzeiterfolg und inwieweit sich der Stoffwechsel danach tatsächlich umgestellt hat. Auch ob ein Jo-Jo-Effekt eintritt oder nicht, wurde bisher nicht eindeutig untersucht und beschrieben. Stoffwechseldiät oder Stoffwechselkur? Die Stoffwechseldiät ist nicht zu verwechseln mit einer 21 Tage Stoffwechselkur. Hierbei handelt es sich um ein ganz eigenes 21-tägiges Ernährungsprogramm. Bei dieser Kur werden dem Körper gezielt hochwertige Mineral- und Vitalstoffe zugesetzt, um den Stoffwechsel bei der Arbeit zu unterstützen. Es gibt einige Anbieter, die den neuen Trend erkannt haben und eine solche Kur zu einem recht hohen Preis anbieten. Solltest Du Dich für so eine Kur interessieren, informierst Du Dich am besten bei einem unabhängigen Anbieter oder Arzt über Ablauf, Wirkung und Erfolgsaussichten einer solchen Stoffwechselkur. Fazit Die Theorie, dass ein gleichmäßiger Blutzuckerspiegel zu einem geringeren Gewicht führt, ist wissenschaftlich nicht belegt. Oder anders ausgedrückt: Die Wirkung der Stoffwechseldiät ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Fraglich bleibt, inwieweit diese Diät den

Stoffwechselwert auch wirklich nachhaltig beeinflusst. Jetzt bist Du gefragt: Du hast noch Fragen zur Stoffwechseldiät oder willst uns Deine Erfahrungen und Erfolgsgeschichte mitteilen? Dann schreibe uns und teile uns mit, was Du erlebt hast! Die Stoffwechseldiät gibt ein sehr fürsorgliches Versprechen ab. So heißt es, dass in 14 Tagen bereits bis zu 11 kg abgenommen werden können. Dabei geht es in erster Linie darum, den Stoffwechsel umzustellen bzw. anzuregen. Es wird oft gesagt, dass der Jojo Effekt komplett ausbleibt. Und dass die Ernährung nur geringfügig umgestellt werden muss. Das klingt ziemlich gut und interessant. Doch funktioniert das auch so? Was kann diese Diät wirklich und was kann sie nicht? In folgendem Artikel finden Sie Antworten. Wie funktioniert die Stoffwechseldiät Handelt es sich um leere Versprechungen, wenn bis zu 10 kg in zwei Wochen möglich sind? Oder das der Jojo Effekt komplett ausbleibt? Und das, obwohl die Ernährung gleich bleibt? Wie genau soll das funktionieren? Bekanntermaßen führen alle Diäten zum Erfolg. Vor allem dann, wenn Proteine, Kohlenhydrate und Fette bewusst eingenommen werden. Dieser Metabolismus zur Fettverbrennung bedarf einer klaren Struktur. Kombiniert mit ausreichend Bewegung und einer kontrollierten Kalorienzufuhr, ist es durchaus möglich erfolgreich abzunehmen. Das genaue Funktionsprinzip Mit Stoffwechseldiät abnehmen. Bei der Stoffwechseldiät geht es darum, dass durch Aktivierung der Stoffwechselprozesse schneller abgenommen wird. Der Stoffwechselprozess ist im Endeffekt der wichtigste, damit wir Menschen Energie bekommen. Dabei handelt es sich um die Grundstoffe wie Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Man spricht dabei auch vom Metabolismus. Wenn man sich beispielsweise ausreichend bewegt, dann wird der Stoffwechsel automatisch angeregt. Wenn man sich wenig bewegt und viele Kalorien isst, dann verlangsamt sich der Stoffwechsel. In der Folge werden überall Fette eingelagert und es wird schwieriger mit dem abnehmen. Wird der Stoffwechsel angeregt, und findet etwas ganz anderes statt: die Kohlenhydrate werden

gespalten und innerhalb des Stoffwechselprozesses werden nun Fettreserven abgebaut. Das Ergebnis ist in der Folge die Gewichtsabnahme. Bei dieser Diät geht es in aller erster Linie darum, dass durch gezielte Maßnahmen ein paar Kilogramm abgenommen werden können. Ebenso spielt der Blutzuckerspiegel eine wichtige Rolle. Wird dieser konstant gehalten, dann ist die Wahrscheinlichkeit auf einen raschen Gewichtsverlust umso höher. Dabei wird vor allem auf eine eiweißhaltige Ernährungsweise gesetzt. Die Zufuhr von Kohlenhydraten dagegen wird reduziert. Das Ziel ist relativ einfach: durch weniger Kohlenhydrate muss der Körper zur Energiegewinnung automatisch die Fettreserven und Eiweiße aufbrauchen. Natürlich ist ein gänzlicher Verzicht auf Kohlenhydrate ungesund. Wobei hier lediglich von einer Reduzierung die Rede ist. Eiweiß ist gerade in Fleisch reichhaltig vorhanden. Vor allem in Fisch und in Hähnchenfleisch. So sollte es speziell für Vegetarier einige Schwierigkeiten geben. Aber dazu kommen wir noch einmal später.