Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Pflanzenwissen & Gestaltung Pflanzenwissen & Gartengestaltung Pflanzenwissen & Gartengestaltung Wir fördern Grüne Kompetenz! Die Pflanzen, deren Ver...
Author: Arwed Meyer
1 downloads 0 Views 2MB Size
Pflanzenwissen & Gestaltung

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Pflanzenwissen & Gartengestaltung Wir fördern Grüne Kompetenz! Die Pflanzen, deren Verwendung und Pflege sowie die Themen der Gartengestaltung sind ein klassischer Grünberger Schwerpunkt. In dieser Rubrik finden Sie eine Vielfalt an Seminaren zu den Bereichen Baum- und Grünpflege, Baustellenabwicklung, Bau- und Vegetationstechnik sowie Seminare zur Verbesserung der Pflanzenkenntnis oder neue Ideen für die Gestaltung von Gärten und größeren öffentlichen und privaten Grünanlagen. Neue Angebote sind die „Grünberg-Zertifikate“ Grünflächenpflege und Gestalten mit Pflanzen.

29 31

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Grünberg-Zertifikat (GZ) - Gestalten mit Pflanzen Wenn der Kunde vom Garten oder einer Grünanlage spricht, sind es häufig die Pflanzen, deren Kombinationen und wohltuende Wirkung, die seine Begeisterung zum Ausdruck bringen. Während Wege und Plätze, Mauern, Treppen und Teiche dem Garten seine Struktur geben, sind die Pflanzen so etwas wie seine Seele. Die Kenntnis über das Gestalten mit Pflanzen sollte also hervorragend sein – ist sie häufig leider nicht! Die Bildungsstätte Gartenbau bietet daher in Kooperation mit dem Netzwerk Gärten, dem Staudensichtungsgarten Hermannshof in Weinheim und der Blumeninsel Mainau eine Fortbildung „Gestalten mit Pflanzen“ an, die sich mit Kernthemen wie dem Zusammenhang zwischen Planung und Pflege unter Beleuchtung des Begriffs „standortgerecht“, der Raumgestaltung mit Gehölzen, der Verwendung von Stauden und Gräsern beschäftigt.

Zahlreiche Übungen vertiefen das theoretisch vermittelte Wissen, so dass Sie in die Lage versetzt werden, künftig Pflanzungen zu entwickeln, die nachhaltig und dauerhaft zufriedenstellend angelegt sind. Zielgruppe: Gärtner/Landschaftsgärtner und Mitarbeiter aus Gartenbaubetrieben mit mehrjähriger Berufserfahrung und soliden Pflanzenkenntnissen Inhalte: Fortbildung in Modulen - weitere Auskünfte erteilt die Bildungsstätte Gartenbau Inhalt des Basisseminars (Modul 1):  Grundlagenwissen für eine optimale Pflanzenverwendung, Zusammenhang zwischen Planung und Pflege  Pflanzenkunde für Pflanzenanwender: Erfolgreich durch Arten- und Sortenkenntnis  Gehölzverwendung mit Profil  Gestalten mit Stauden und Staudengräsern  Mit Pflanzen gestalten: Gehölze, Stauden und Co.  Kreativwerkstatt Pflanzenkombinationen

Moderatoren: Till Hofmann, Weinheim Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof und Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, FH Erfurt, Landschaftsarchitektur und Petra Pelz, Sehnde/ Rethmar, Freie Landschaftsarchitektin

Termin: 08.01. - 13.01.2017 (Basissem. - Modul 1) LG-Gebühr: 1.000,- Euro LG-Nr.: 001/17

30 32

Pflanzenwissen & Gartengestaltung Mit kreativen Gartenplanungen Kunden begeistern!

Planung verkaufen: Emotionen wecken und Kaufentscheidungen fördern! Eine Planung zu verkaufen kann eine echte Hürde sein, denn viele Privatkunden sind unsicher: Sollen Sie mit einer „teuren Planung“ in Vorleistung gehen? Schließlich wissen sie zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht, ob die Planung des Gartengestalters wirklich die richtigen Ideen liefert und der Entwurf auch preislich im gesteckten Rahmen bleiben wird. Carsten Iwan zeigt im Seminar, wie Sie die Planungsleistung mit dem 3-Phasen-Modell wirksam in die Akquisition einbinden und Sie Ihre Abschlussquote deutlich erhöhen können.

Termin: 09.01. - 10.01.2017

Zielgruppe: Gartengestalter, die in Zukunft Ihre Kunden noch bewusster über Emotionen und Ideen gewinnen wollen und die diese wertvolle kreative Tätigkeit nicht länger als kostenlose „Dreingabe“ verstehen wollen.

LG-Gebühr: 345,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Offene Gesprächsführung, aktives Zuhören  Planung überzeugend strukturieren am Beispiel des 3-Phasen-Modells  Was darf Ihr Kunde erwarten und was gilt es zu vermeiden?  Möglichkeiten der Wertschöpfung mit Planung

LG-Nr.: 004/17

Mit kreativen Gartenplanungen Kunden begeistern!

Ideenwerkstatt: Kreativität und Inspiration Dieses Seminar vermittelt Ihnen, wie Sie trotz Termindruck und vielen parallelen Aufgaben eingefahrene Planungsmuster überwinden können und Sie so neue Ansatzpunkte für kreative Planungen finden. Ideenreichtum und Struktur in der Arbeit sind nur scheinbar Widersprüche - im Gegenteil, sie bedingen einander: Denn kreative Lösungen sind oft das Ergebnis eines durchdachten und strukturierten Arbeitsprozesses. Gute Ideen kommen selten „von allein“ sondern vielfach während der Beschäftigung mit einem Projekt. Lernen Sie von Carsten Iwan wie dies funktioniert! Inhalt:  Gewohnte Denkmuster verlassen  Die eigene Wahrnehmung verändern  Gezielt Emotionen ansprechen  Potentiale vom (Garten-)Raum erkennen  Gestaltungsthemen entwickeln und Kreativität trainieren  Kundenverhalten beobachten und Widerstände überwinden  Begeisternd präsentieren Termin: 10.01. - 13.01.2017

Zielgruppe: Gartengestalter, die neben der technisch bzw. funktionalen Planungsweise in Zukunft bewusster und mutiger ihre eigene Haltung verfolgen und durchsetzen wollen, um mit größerer Kreativität und Persönlichkeit zu einer höheren Abschlussquote kommen möchten.

LG-Gebühr: 580,- Euro

LG-Nr.: 005/17

Moderator beider Seminare: Carsten Iwan, Leipzig, Dipl. Ing. Landschaftsplanung, Illustrator, Visualisierungs- und Planungsbüro „Nullkommaneun“

31 33

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Gehölzschnitt im öffentlichen und privaten Grün - Vom Strauch bis zum Kleinbaum -

Das Seminar vermittelt Ihnen die Grundlagen des Gehölzschnittes wie Schnitttechniken, um das Wachstum und die Blühwilligkeit von Pflanzen zu fördern. Inhalt:  Theoretische Grundlagen des Gehölzschnittes (Gehölztypen, Schnittziel, -zeitpunkt, -techniken)  Besonderheiten und Ausnahmen, Schnittmethoden und Auswirkungen  Naturschutzrecht und Verkehrssicherungspflicht  Material- und Werkzeugkunde  Schnittfehler und Korrektur  Praktische Übungen

Zielgruppe: Gärtner und Mitarbeiter kommunaler Einrichtungen Moderatorin: Gudrun Esser, Rösrath Gärtnermeisterin „GrüneRezepte“

Termine: 11.01. - 13.01.2017 LG-Gebühr: 350,- Euro 27.09. - 29.09.2017

LG-Nr.: 008/17 LG-Nr.: 179/17

Erfolgreich auf der Baustelle Basisseminar - Mitdenken und Eigeninitiative Jeder Mitarbeiter auf der Baustelle trägt letztendlich durch Mitdenken und Eigeninitiative zum Betriebserfolg bei. Im Seminar werden daher die Teilnehmer sensibilisiert, wie man mit einfachen Mitteln Geld und Zeit sparen kann, welches Verhalten sich konkret negativ auf das Baustellenergebnis und dem zukünftigen Miteinander auswirkt. Sie erfahren, wie sie sich selbst geschickt verhalten können, damit der Betrieb erfolgreich ist und auch der Wohlfühl-Faktor im Unternehmen gesichert werden kann. Moderator für Basis- und Aufbauseminare: Johann Detlev Niemann, Siegen Moderator, Coach und Trainer im Landschaftsbau

Zielgruppe: Vorarbeiter und interessierte Praktiker aus dem GaLaBau, die sich Gedanken machen, wie sie durch ihr Handeln oder Unterlassen Geld und Zeit sparen können.

Inhalt:  Ressourcen sparen - Warum regt sich mein Chef immer so auf?  Fehler und Irrtümer, die Geld kosten  Verantwortung für wen und was?  Was bedeutet Eigeninitiative und welche Entscheidungen darf ich treffen?  Leistungsfähigkeit und -bereitschaft Termin: 11.01. - 12.01.2017

32 34

Inhalte - Fortsetzung:  Die Wichtigkeit von Stundenzetteln, Regie- oder Tagesberichten usw.!  Wie wichtig ist offene Kommunikation im Alltag?  Praxisfälle, deren Kosten und wichtige Schlussfolgerungen  Kompetente Mitarbeiter sorgen für Erfolg (Einstieg in Kompetenzen)!

LG-Gebühr: 310,- Euro

LG-Nr.: 007/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung Erfolgreich auf der Baustelle - Aufbauseminar

Umgang mit Krititk und Konfliktbewältigung im Team Was tun, wenn die Fetzen fliegen? Sind es persönliche oder betriebliche Dinge, die die Gemüter erregen und wie gehe ich als Beteiligter oder „auch“ nur Dritter damit um? Wegschauen, Mitmachen oder Vermitteln? Johann Detlev Niemann bespricht mit den Teilnehmern praxisnah potentielle Konfliktsituationen. Er beantwortet die oben genannten Fragen und gibt Tipps, wie berechtigte Kritik am besten formuliert und geäußert werden kann. Denn nichts steht dem Betriebserfolg mehr im Weg als ein konfliktgeladenes Team. Inhalt:  Häufige Konfliktursachen, typische Konfliktthemen  Wie führe ich und wie möchte ich geführt werden?  Die Unterschiede zwischen den Generationen

Inhalt - Fortsetzung:  Sinn und Funktion von Konflikten  Konflikte vermeiden - Wie übe ich Kritik und wie gebe ich Feedback?  Wie analysiere und bewältige ich Konflikte?  Kennzeichen von Widerstand

Termin: 15.02. - 16.02.2017

LG-Gebühr: 310,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

LG-Nr.: 046/17

Erfolgreich auf der Baustelle - Aufbauseminar

Verantwortung, Veränderungen, motivierte Mitarbeiter Jeder Mitarbeiter auf der Baustelle trägt zum Betriebserfolg bei. Dazu gehört, im Beruf und der täglichen Arbeit auch die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen ob für Aufgaben oder für Kollegen. Johann Detlev Niemann zeigt den Teilnehmern, dass man durch eine situative Wendigkeit und den Mut Verantwortung zu übernehmen, ein entscheidender Faktor für den Betriebserfolg sein kann. Inhalt:  Der Umgang mit Verantwortung und Respekt  Umgang mit Veränderungen Gegen- oder Rückenwind?  Der Spagat: Wollen - Können - Dürfen  Offene Kommunikation und Gespräche schaffen motivierte Mitarbeiter Termin: 14.03. - 15.03.2017

Inhalt - Fortsetzung:  Die innerbetriebliche Organi sation - Förderer und Blockierer?  Wie motiviere ich mich selbst?  Die Motive der Kollegen kennen, verstehen und achten  Persönlicher Check-up: Bin ich fähig zu motivieren?

LG-Gebühr: 310,- Euro

Zielgruppe Aufbauseminare: Vorarbeiter und interessierte Praktiker aus dem GaLaBau, Teilnahme am Basisseminar wünschenswert

LG-Nr.: 076/17

Moderator: Johann Detlev Niemann, Siegen Moderator, Coach und Trainer im GaLaBau

33 35

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Grünberger Staudentage 2017 Ein fester Termin bei allen Staudenfans: Die Grünberger Staudentage! Auch in 2017 bieten wir Ihnen ein interessantes und vielfältiges Programm rund um die Staude an. Im Mittelpunkt der Diskussionen und des jährlichen Erfahrungsaustausches zwischen Produzenten, Planern und Pflanzenverwendern unterschiedlichster Ausbildungs- und Altersstufen, stehen auch diesmal wieder die Staudensortimente. Inhalt:  Programm auf Anfrage Zielgruppe: Staudengärtner, Landschaftsarchitekten, Gartengestalter, Pflanzenverwender, Staudenfreunde Termin: 13.01. - 15.01.2017

Leitung: Prof. Cassian Schmidt, Weinheim/Bergstraße, Leiter des Schau- und Sichtungsgartens Hermannshof

LG-Gebühr: 180,- / 120,-1 Euro

LG-Nr.: 009/17

Teich- und Wasseranlagen: Planung, Bautechnik, Pflanzen und Pflege - Praxisnah und Schritt für Schritt -

Wasser im Garten - ob kleine Wasseranlagen oder großzügige, oder der naturnahe Teich mit üppiger Bepflanzung - einfach faszinierend! Holen Sie sich vom Experten für Wasseranlagen, Jörg Baumhauer, Inspirationen für die Gestaltung sowie fundierte Praxistipps für Planung und Bautechnik sowie die Notwendigkeit und Auswahl von technischem Zubehör, Pflanzen und Pflege. Inhalt:  Inspirierende Ideen für Teich- und Wasseranlagen  Was ist eine „gute“ Wasserqualität?  Grundlagen der Bautechnik: Fertigbecken, Polyesterharz/Glasfasermatten, Beton und Naturbaustoffe  Stege, Brücken, Holzdecks und Co.  Technische Einrichtungen am Teich  Pflanzen - die richtige Auswahl macht´s  Fachgerechte Teichpflege, Umgang mit Algen Termin: 18.01. - 20.01.2017

34 36

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Landschaftsgärtner Moderator: Jörg Baumhauer, Wankendorf re-natur GmbH, öbvSV für Wasseranlagen und Schwimmteiche

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 013/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Effizientes Pflegemanagement (Teil 1) Qualität sichern und erhalten Grünanlagen verkommen zusehends, wenn die Pflege nicht optimal durchgeführt wird. Gründe hierfür liegen häufig in der mangelnden Absprache zwischen Planern, Pflegeverantwortlichen und Nutzern - sowie in den fehlenden Instrumenten zur langfristigen Qualitätssicherung von Parks und Gärten. Ziel des Seminars ist es, geeignete Methoden und Argumente zur effizienten, nachhaltigen Grünpflege kennen zu lernen und anzuwenden. Somit können die Arbeiten transparent gemacht sowie Geldgeber, Politik, Bürger und Grünanalagenbetreiber überzeugt werden.

Termin: 18.01. - 20.01.2017

Inhalt - Fortsetzung: Pflegekonzepte als Instrumente der nachhaltigen Weiterentwicklung:  Pflege ohne Hacke und Herbizide, Jahrespflegepläne und Instandhaltungen  Optimierung der Grünflächenpflege anhand von Beispielen aus der Praxis

LG-Gebühr: 350,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt: Methoden der Qualitätssicherung:  Methoden der Qualitätssicherung in Planung, Bau und Pflegepraxis, verschiedene Qualitätssicherungsinstrumente wie Pflege- und Entwicklungskonzepte und Pflegehandbuch Grünanlagencheck:  Beschreibung - Zustandsbewertung Ziel- und Maßnahmenformulierung

LG-Nr.: 012/17

Effizientes Pflegemanagement (Teil 2) Möglichkeiten der kostensparenden Bewirtschaftung Anhand von Beispielen aus der nationalen und internationalen Praxis werden Möglichkeiten der effizienten Pflege und Unterhaltung von Grünflächen demonstriert. Ziel des Seminares ist es, die Teilnehmer für die möglichen Stellschrauben in der Organisation und Bewirtschaftung zu sensibilisieren, ihren Status quo zu erkennen und Optimierungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Inhalt:  Pflege- und Entwicklungskonzepte  Bewertung und Pflegemaßnahmen, Qualitätstoleranzen, Umgang mit typischen Problemflächen  Alternativen zu kostenintensiven Flächen  Zeit-, Maßnahmen- und Kostenaufstellung  Kosten- und Effizienzanalyse, Kennzahlen für Grünflächenpflege und -unterhaltung

Inhalt - Fortsetzung:  Arbeitsprozesse und -methoden optimieren, Entscheidungsgrundlagen für Make-or-buy  Optimierung des Fuhrparkeinsatzes und Auslastung  Workshop: Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken im eigenen Umfeld

Zielgruppe: Verantwortliche für die Organisation der Grünpflege in Kommunen, privaten Liegenschaften sowie Landschaftsarchitekten

Moderatorin Teil 1 und 2: Monika Böhm, Konstanz Landschaftsarchitektin, „mb Grünmanagement“

Termin: 01.03. - 03.03.2017

LG-Gebühr: 350,- Euro

LG-Nr.: 064/17

35 37

Fachzeitschriften für den TASPO www.taspo.de Die mit Abstand meistgelesene, wöchentliche Fachzeitung im grünen Markt. Hoher Informationsgehalt, garantierter Marktüberblick, klar gegliedert, schnell lesbar, aktuell. Auf unseren Homepages finden Sie täglich aktuelle Schlagzeilen aus der grünen Branche, eine komplette Übersicht der Termine und Veranstaltungen und vieles mehr…

www.gundv.de

gestalten & verkaufen Das Ideenmagazin für Floristen und Einzelhandelsgärtner.

www.taspogartendesign.de

TASPO GartenDesign

Das Magazin für professionelle Gartengestaltung.

www.gaertnerboerse.de

Gärtnerbörse

100% Zierpflanzenbau-Themen in jeder Ausgabe.

www.baumzeitung.de

TASPO BAUMZEITUNG

Das Fachmagazin für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik.

30% Rabatt für Schüler & Studenten*

grünen Markt! Alle Titel auch als E-Paper erhältlich!

GRATIS-PRINTAUSGABEN

jetzt bestellen! Wählen Sie Ihre Fachzeitschrift aus und kontaktieren Sie uns: • TASPO (4 Ausgaben) • gestalten&verkaufen (2 Ausgaben) • TASPO GartenDesign (1 Ausgabe) • Gärtnerbörse (2 Ausgaben) • Deutsche Baumschule (2 Ausgaben) • Friedhofskultur (2 Ausgaben) • TASPO BaumZeitung (1 Ausgabe)

www.friedhofskultur.de

Kontakt: Tel. +49 (0)531 38004-39 Fax +49 (0)531 38004-63 [email protected]

Friedhofskultur

Die einzige Fachzeitschrift für das gesamte Friedhofswesen.

Facebook “f ” Logo

CMYK / .eps

Facebook “f ” Logo

CMYK / .eps

www.facebook.com/taspo.zeitung www.facebook.com/gestaltenundverkaufen @TASPONews @gundv_magazin www.deutschebaumschule.de

Deutsche Baumschule

Erste und älteste Zeitschrift für das gesamte Baumschulwesen. *auf die Printausgaben

Haymarket Media GmbH & Co. KG Postfach 8364 38133 Braunschweig

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Effizientes Pflegemanagement (Teil 3) Leistungsbeschreibung, Ausschreibung, Vergabe und Abnahme in der Grünpflege Zu einer fachgerechten Grünflächenpflege und -unterhaltung gehören auch das sachkundige Zusammenstellen der Leistungsverzeichnisse, die stete Aktualisierung der Leistungsbeschreibungen und die rechtlich einwandfreie konforme Vergabe und Abnahme der Pflegeleistungen. Im Seminar werden diese Themen Schritt für Schritt behandelt, so dass sowohl Neueinsteiger als auch erfahrene Teilnehmer sich Wissen aneignen, vertiefen und untereinander austauschen können. Inhalt:  Die Reform des Vergaberechts 2016 mit Einführung in die neue VOB, VOL und BGB  Erstellung von Leistungsverzeichnissen (LV) zur Grünflächenpflege und -unterhalt (Standardleistungsbücher (StLB), kommunale Stamm-LV`s), MLV-Pflege der FLL  Ausschreibungs- und Vertragsarten, Wertgrenzen und Schwellenwerte  Zusammenstellen und Bearbeiten der Vergabeunterlagen nach VHB  VOB und VOL-konforme Verwaltungsabläufe, die Prüfschritte des Rechnungsprüfungsamtes  Erfassung der erforderlichen Pflegeleistungen eines Pflege- und Entwicklungsplanes in der Leistungsbeschreibung  Vertragsbedingungen und ihre wesentlichen Inhalte  Abnahme von Grünpflegeleistungen, was ist zu beachten?  Klassische Leistungsbeschreibung oder Funktionalvergabe?  Praktisches Beispiel: Vor- und Nachteile, Arbeit mit Bildqualitätskatalogen Termin: 09.11. - 11.11.2017

38 40

Zielgruppe: Verantwortliche für die Organisation und Unterhaltung von Grün, Landschaftsarchitekten, Unternehmer und Bauleiter aus dem GaLaBau Moderatoren: Monika Böhm, Konstanz Landschaftsarchitektin, „mb Grünmanagement“ und Bernd Reinecke, Hannover Landschaftsarchitekt, öbuvSV Garten- und Landschaftsbau

LG-Gebühr: 520,- Euro

LG-Nr.: 197/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Grünpflege im Privatgarten Akquise, Planung und Abwicklung

- Seminar für Verantwortliche von Grünpflegeaufträgen im Betrieb Das Seminar vermittelt Ihnen die grundlegenden Kenntnisse zur Planung und Abwicklung einer fachgerechten Grünpflege im Garten und gibt Ihnen das notwendige Rüstzeug für eine überzeugende Kundenakquise an die Hand geben. Grünpflege als Dienstleistung - Ihre Chance am Markt!

Termin: 19.01. - 21.01.2017

Zielgruppe: Verantwortliche für die Grünflächenpflege im Privatgarten mit gutem Grundlagenwissen und Praxiserfahrung in diesem Bereich Moderatorin: Gudrun Esser, Rösrath Gärtnermeisterin „Grüne Rezepte“

LG-Gebühr: 350,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Zusammenhang: Planung, Pflege und Unterhaltung  Chancen von Pflegeaufträgen für den Betrieb  Kundenakquise sowie Argumente für eine fachgerechte, qualitativ hochwertige Gartenpflege  Ansprüche des Privatkunden an die Gartenpflege ermitteln, Pflegepakete entwickeln  Organisation/Abwicklung: Pflegeziele definieren, Maßnahmen formulieren, Jahrespflegepläne erstellen, Pflegeverträge gestalten  Preisgestaltung, Pflegemaßnahmen organisieren, abwickeln und dokumentieren

LG-Nr.: 014/17

Grünpflege im Privatgarten Praxisseminar für Mitarbeiter

- Jährlich wiederkehrende Pflegearbeiten kennenlernen und ausführen Nur durch fachlich korrekte Pflegemaßnahmen können Vegetationsflächen langfristig optimal entwickelt und unterhalten werden. Im Seminar erhalten Sie daher einen Überblick über die jährlich anfallenden Pflegearbeiten und vertiefen das theoretische Wissen in zahlreichen praktischen Übungen in Gärten in und um Grünberg. Inhalt:  Grundlagenwissen zur Ausführung von Pflegearbeiten an Klein- und Obstbäumen, Sträuchern, Stauden und Gräsern, Hecken, Obstgehölzen  Rasenpflege  „Un-“kräuter, Bodenpflege, Düngung  Pflanzenschutz  Erforderlichen Pflegemaßnahmen: Jahresübersicht, Pflegemaßnahmen (organisieren, abwickeln und dokumentieren) Termin: 16.03. - 18.03.2017

Zielgruppe: Gärtner aller Fachsparten und Quereinsteiger mit Berufserfahrung im Gartenbau Moderatorin: Theresa Topoll, Krefeld Gärtnerin und Dipl. Ing. Gartenarchitektur „BlickPunktGarten“

LG-Gebühr: 350,- / 245,-1 Euro

LG-Nr.: 079/17

39 41

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Baustellenmanagement - Basisseminar

- Training für angehende Vorarbeiter: Baustellenabläufe, rechtliche Rahmenbedingungen und Führungsaufgaben Mitarbeiter werden häufig aufgrund guter fachlicher Qualifikation zum Vorarbeiter, ohne dass sie über das notwendige Hintergrundwissen der Baustellenabläufe, rechtlicher Rahmenbedingungen und den neuen Anforderungen an ihre Person als Führungskraft verfügen. Und genau hier setzt das Seminar an, es bringt den Teilnehmern persönliche Sicherheit im Baustellenablauf, so dass sie für die zukünftige Aufgabe als Vorarbeiter im GaLaBau gerüstet sind! Inhalt: Theoretische Grundlagen:  Rechtliche Stellung von Leistungsverzeichnis (LV) und Ausführungsplan  Berichtswesen, Aufmaß und Abrechnung  VOB, Teil B, Nebenleistung und besondere Leistungen  Pflichten des Vorarbeiters  Wichtigste technische Normen im GaLaBau Termin: 22.01. - 27.01.2017

Projektarbeiten und Übungen:  Lesen und verstehen von LV, Plan und Vorbemerkungen  Vergleich, Fehlersuche, Gewinnoptimierung  Der „Knackpunkt“ der Baustelle  Nachträge - Zusatzleistungen  Baustellenorganisation - Baustelleneinrichtung  Ablaufplanung - Störungen  Kommunikation und Mitarbeiterführung  Kundenbetreuung, Stressmanagement Zielgruppe: Nachwuchskräfte und angehende Vorarbeiter LG-Gebühr: 1.200,- Euro

LG-Nr.: 020/17

Baustellenmanagement - Aufbauseminar - Für Vorarbeiter mit Erfahrung: Geld verdienen auf der Baustelle -

Ein Großteil der Erträge eines GaLaBau-Unternehmens wird durch mangelhafte Bauabläufe aufgefressen. Lernen Sie, wie man durch einen effektiv geplanten und durchdachten Baustellenablauf Gewinne erzielen und steigern kann. Inhalt:  Pläne und Leistungsverzeichnis (LV) prüfen  Bauablaufstörungen - und der positive Umgang damit!  Abrechnungsvorschriften und Aufmaß in der Praxis  Wo wird Geld im „Betrieb“ verschludert? Arbeitsabläufe, alte Gewohnheiten, schlechte Stimmung  Gärtner werden nicht als Vorarbeiter geboren! Wann soll der Vorarbeiter fragen, wann soll er alleine handeln? Termin: 12.02. - 15.02.2017

LG-Gebühr: 850,- Euro

Zielgruppe: Vorarbeiter mit mehrjähriger Erfahrung im GaLaBau

LG-Nr.: 044/17

Moderatoren Baustellenmanagement Basis- und Aufbauseminar: Britta Weiss, Aspach, Gartenbautechnikerin und öbuvSV GaLaBau und Harald Schäfer, Lunestedt, Dipl.Ing. Landespflege, „Ingenieurdienst Schäfer“ Leitung Baustellenmanagement I: Matthias Hub, Grünberg

40 42

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Vom Grübeln zum kreativen Vergnügen – Pflanzplanung mit System - Kreative Bepflanzungsideen entwickeln -

Spannungsreiche, interessante und gestalterisch herausragende Pflanzungen zu komponieren gehört zu einer der anspruchsvollsten Aufgaben in der Gartengestaltung. Ausgehend von grundlegenden Gestaltungsprinzipien mit Pflanzen, lernen Sie unter Anleitung des Pflanzenexperten Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, methodische Abläufe kennen, die für das Erstellen eines Bepflanzungsplanes wichtig sind. Sie machen effiziente Pflanzplanungen möglich und sind auf jede Situation anwendbar.

Termin: 20.01. - 22.01.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und interessierte Gärtner anderer Fachsparten Moderator: Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, FH Erfurt, Fachbereich Landschaftsarchitektur

LG-Gebühr: 300,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Pflanzen als Gestaltungsmittel, Gestalten heißt ordnen  Entwurfsidee und Strukturskizze  Anforderungsprofile an die Pflanzen  Ereigniskalender  Pflanzplan-Darstellung, Pflanzungen planen

LG-Nr.: 018/17

Individuelle Staudenpflanzungen im öffentlichen Grün - Auf die richtige Planung kommt es an -

Christian Meyer hat als freischaffender Garten- und Landschaftsplaner eine Reihe öffentlicher Staudenpflanzungen selbst geplant und begleitet seit Jahren deren Entwicklung. Erfahren Sie in unserem Seminar mehr über die Besonderheiten der Staudenverwendung sowie über den Einsatz und die individuellen gestalterischen Möglichkeiten im öffentlichen Grün. Inhalt:  Besonderheiten der Staudenverwendung im öffentlichen Grün  Besonderheiten urbaner Standorte  Staudensortimente, aktuell und funktional  Erfahrungsberichte aus der Praxis  Fachgerechte Pflege und deren praktische Umsetzung  Besprechung von Staudenpflanzungen anhand von Plänen und Bildern Termin: 26.01. - 28.01.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Führungskräfte aus dem GaLaBau und kommunalen Einrichtungen sowie interessierte Gärtner Moderator: Christian Meyer, Berlin Freischaffender Garten- und Landschaftsplaner

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 022/17

41 43

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Ungewöhnliche Steingartenideen und Bepflanzungvorschläge In der Gartengestaltung ist die Verwendung und Inszenierung von Steinen, in Kombination mit Pflanzen bei Kunden sehr beliebt. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Neben den wichtigsten Techniken zum Bau von „konventionellen“ Felssteppen und Trockenmauern und der Besprechung eines geeigneten Pflanzensortiments, stellt das Seminar ungewöhnliche Steingartenideen vor. Lassen Sie sich inspirieren von „Felslehnengärten“, Schatten-Steingärten, Bachläufen im Steingarten oder gar komplett wasserdurchströmten alpinen Anlagen oder bepflanzten Lichtschächten. Inhalt:  Außen trocken, innen frisch: Wirkung der Steine  Natur als Vorbild  Formale Strenge: Architektonische Steinanlagen  Das Gebirge im Garten: Naturnahe Steinanlagen  Besondere Steinsetzungen: Felslehnen und Halden  Geometrie trifft Natur: Kombinierte Varianten  Lebensbereiche, Pflanzensortimente, Mischungen Termin: 26.01. - 28.01.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Führungskräfte, interessierte Gärtner Moderator: Prof. Dr. Wolfram Kircher, Bernburg, Hochschule Anhalt (FH), Bernburg

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 024/17

Pfiffige Bepflanzungsideen für kleine Gärten

- Überzeugende Pflanzenkombinationen für Handtuchgärten, Vorgärten und andere kleine Gartenräume Mit wenigen optischen Tricks können Sie den kleinsten (Reihen-)hausgarten in ein spannendes Freiluftzimmer verwandeln. Mit der richtigen Gehölz- und Staudenauswahl, ja sogar einem passenden Hausbaum, kann ein kleiner Garten abwechslungsreich und interessant angelegt werden. Holen Sie sich in unserem Seminar das erforderliche Know how. Inhalt:  Gestaltungsgrundlagen - Tipps für kleine Gartenräume  Pflanzen als Gestaltungsmittel  Stauden- und Gehölzsortimente für kleine Gärten  Kombinationen ohne Langeweile - Vielseitigkeit in Form, Farbe und Attraktivität  Ob pflegeleicht oder pflegeintensiv optimale Pflanzenkombinationen  Schnelle und auch günstige Planungsbeispiele  Planungsübungen in Kleingruppen Termin: 27.01. - 29.01.2017

42 44

LG-Gebühr: 245,- Euro

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und interessierte Gärtner anderer Fachsparten Moderatorin: Bernarda Renker, Hennef Dipl. Ing. Gartenbau LG-Nr.: 026/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Gehölzschnitt im Winter

- Schwerpunkt: Pflege und Schnitt von Ziergehölzen Gehölze im Garten erfreuen ihre Besitzer mit einer herrlichen Blütenpracht, einer wunderschönen Blattfärbung und einem malerischen Wuchs. Das allerdings nur, wenn der Pflegeschnitt fachgerecht durchgeführt wird. Eignen Sie sich deshalb in unserem Seminar die Grundlagen des Gehölzschnittes an.

Termin: 03.02. - 05.02.2017

Zielgruppe: Interessierte Gärtner aller Fachsparten Moderatorin: Susanne Göttig, Kassel Gärtnermeisterin

LG-Gebühr: 295,- / 190,-1 Euro

LG-Nr.: 030/17

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Grundlagen und Wirkungsweisen des Gehölzschnittes  Schnittziele und Schnittgruppen  Vom Pflanzschnitt zum Verjüngungsschnitt  Werkzeuge  Schnittfehler und Korrektur  Praktische Übungen an Sträuchern, Hecken, Rosen und Koniferen

Kübelpflanzen Der Traum vom Süden für Gärten und Parks!

- Mediterranes und Praktisches: Gut beraten bei der Auswahl, Pflege und Überwinterung, ob privat, gewerblich oder im öffentlichen Grün Ist der Traum vom Süden ausgeträumt? Die Modewelle „Mediterran“ vorbei? Ganz und gar nicht, es kommt bei den immer erfahreneren Kunden nun darauf an, handfeste Infos zu den einzelnen Arten zu liefern, am besten aus eigenem Erfahrungsschatz. Neben den fundierten Pflanzenkenntnissen und dem reichhaltigen Erfahrungsschatz geht Maria Sansoni auf Themen wie „richtige“ Töpfe, einfache und zeitsparende Düngung sowie den zu erwartenden Schädlingen und deren Bekämpfung ein. Auch das Thema Überwinterungsservice wird besprochen. Inhalt:  Das Sortiment sowie Trends, Neues und Bewährtes  Standortansprüche, Verwendungseignung  Unterhalt und Pflege  Robuste Kübelpflanzen für Innenstädte  Gefäße: Welche eignen sich? Stilvoll ausgewählt und haltbar!  Überwinterung und Überwinterungsservice: Verkaufsargumente und Kundenberatung Termin: 03.02. - 05.02.2017

Zielgruppe: Mitarbeiter aus Gartencentern und Endverkaufsgärtnereien, Verantwortliche für die Planung und den Unterhalt von Parks und Gartenanlagen Moderatorin: Maria Sansoni, Au/Hallertau Gartenbauingenieurin, „Gärtnerei Flora Mediterranea“

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 033/17

43 45

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Design mit Stein

- Attraktive Steinsetzungen mit Natursteinen puristisch und traditionell (natürlich) Steinsetzungen geben den Gärten ein besonderes Flair. Vor allem beim Gestalten von hochwertigen Privatgärten eine unverzichtbare Variante. Die Auswahl und der Einsatz von Felsen, Findlingen, Rohblöcken oder Abfallprodukten aus der Steinindustrie ist ein immer wiederkehrendes Thema. In diesem Seminar lernen und üben Sie die Auswahl, das Anordnen und das richtige Setzen der genannten Naturstein-Produkte im GaLaBau. Mit Jethro Machacek, Gartendesigner des Jahres 2012 (Taspo Award), haben wir einen „Der Spezialisten“ für Steinsetzungen für uns gewinnen können. Inhalt:  Steinauswahl und Eigenschaften  Einsatzmöglichkeiten, Herkunft  Beispiele und Ideen  Technische Voraussetzungen und Kosten  Praktische Übungen Termin: 03.02. - 05.02.2017

Zielgruppe: Unternehmer, Führungskräfte, Architekten, Planer und Gestalter sowie Vorarbeiter und Facharbeiter aus dem GaLaBau Moderator: Jethro Machacek, Waldau-Neudrossenfeld, „Naturform Japangärten & Koiteichbau GmbH“ LG-Gebühr: 350,- Euro

LG-Nr.: 034/17

10. Internationale ISU-Conference Eine Tagung für Unternehmer aus Staudenbetrieben in ganz Europa. Mit Top-Themen von internationalen Referenten rund um das Thema Staude. Ziel der Tagung ist neben dem Wissenstransfer, den Kontakt zwischen staudeninteressierten Gärtnern aller Nationen und Altersstufen zu fördern und Chancen in der Zusammenarbeit zu eröffnen. Detailprogramm auf Anfrage. Zielgruppe: Gärtner aus Staudenbetrieben und botanischen Gärten in ganz Europa Termin: 10.02. - 12.02.2017

44 46

Leitung: Anja Maubach, Wuppertal

LG-Gebühr: 175,- / 135,-1 Euro

LG-Nr.: 041/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Kein Geld verschenken bei Aufmaß und Abrechnung Die Abrechnung von Baumaßnahmen im GaLaBau ist ein komplexer Vorgang, der oftmals in der Praxis Schwierigkeiten bereitet. Bernhard Gebert zeigt praxisorientiert im Seminar, wie Sie eine VOB-konforme, prüffähige Baustellenabrechung erstellen und welche Schritte dazu erforderlich sind.

Termin: 21.02. - 22.02.2017

Zielgruppe: Bauleiter, Vorarbeiter, Führungskräfte aus dem GaLaBau Moderator: Bernhard Gebert, Freudenstadt Ingenieurbüro für Dienstleistungen im GaLaBau

LG-Gebühr: 520,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Aufbau einer VOB-konformen Baustellenabrechnung  LV lesen und für die Abrechnung umsetzen  Wie wird welche Leistung aufgemessen und abgerechnet? Baustellenbezogene Abrechnungsunterlagen erstellen und aufbereiten, Lieferscheine, Rapporte, Entsorgungsnachweise  Vorgehensweise, Strategien, Behandlung von Problempunkten  Nebenleistungen - Besondere Leistungen nach VOB  Aufmaß- und Abrechnungsskizzen erstellen  Übermessungsregeln, Erdmassenermittlung, Abrechnung von Gräben und Baugruben  Herstellung von Soll-/Ist-Vergleichen  Abrechnung mit Nachunternehmern

LG-Nr.: 053/17

Der Garten als Raum - Raumbildung mit Pflanzen - Gehölzverwendung jenseits von Zufall und Sammelleidenschaft -

Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, ein erfahrener Gehölzkenner und Profi in Planung und Pflege von Gehölzen, wird Sie in diesem Seminar in die Kunst der Raumbildung mit Gehölzen einweisen. Mit Theorie- und Praxisinput lernen Sie, wie Sie jedem Garten einen individuellen Charakter verleihen können. Inhalt:  Gartenkunst als Raumkunst - Gehölze als Raumbildner; Der Rahmen Strauchhecken für kleine Gärten  Baum-Strauch-Pflanzungen  Baumgruppen (nicht nur) für den Landschaftsgarten - Gestaltungshinweise und Verwendungsbeispiele  Akzente setzen mit Solitärgehölzen  Stauden und Gehölze in Gemeinschaft Termin: 24.02. - 26.02.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und interessierte Gärtner; Pflanzenkenntnisse sind hilfreich, planerische Erfahrungen werden nicht vorausgesetzt Moderator: Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, FH Erfurt, FB Landschaftsarchitektur

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 055/17

45 47

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Grünberg-Zertifikat (GZ) - Grünflächenpflege - Pflegeextensive Lösungen, der Trend der Zukunft -

Gehölze und Stauden sind ein wichtiger Beitrag für unsere Lebensqualität im Garten, öffentlichen und gewerblichen Grün. Sie werten Gebäude und Gartenanlagen optisch auf und sind ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung des Kleinklimas und des Artenschutzes. Doch nur eine fachgerechte Pflege lässt Pflanzenbestände sich langfristig optimal entwickeln.

Und genau hier setzt die Bildungsstätte mit Ihrer neuen Fortbildung, dem „GrünbergZertifikat (GZ) Grünflächenpflege“ an. Neben der Vermittlung von Fachwissen zur modernen Grünflächenpflege, erfahren die Teilnehmer, wie sie eine qualitativ hochwertige Pflege selbständig durchführen und anleiten können, unabhängig ob es sich um großflächig gewerbliches, kommunales oder exklusives privates Grün handelt. Mit dem Besuch des Basis- und Aufbauseminars sowie dem erfolgreichen Ablegen einer Prüfung am Ende des Aufbauseminars erhalten Sie das „GrünbergZertifikat (GZ) - Grünflächenpflege“. Zielgruppe: Gärtner oder Quereinsteiger ohne gärtnerische Grundausbildung mit mindestens 5-jähriger Berufserfahrung in der Grünflächenpflege. Solide Gehölz- und Staudenkenntnisse werden vorausgesetzt.

46 48

Moderatoren (Basis- und Aufbauseminar): Till Hofmann, Weinheim Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof Eiko Leitsch, Nauheim „Baumakademie Leitsch“ Gudrun Esser, „GrüneRezepte“, Rösrath und Co-Referenten Leitung: Matthias Hub, Grünberg

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

GZ-Grünflächenpflege - Basisseminar Das Basisseminar beschäftigt sich zum einen mit dem Grundlagenwissen wie Boden- und Standorteigenschaften von Vegetationsflächen und deren Auswirkung auf das Wachstum. Zum anderen mit praktischem Grundlagenwissen zur Baum-, Gehölz- und Staudenpflege. Inhalt (Auszug):  Basiswissen: Zusammenhang zwischen Standort, Pflanze, Pflege und Planung  Gehölz- und Baumpflege kompakt  Effiziente Staudenpflege in Gärten und öffentlichem Grün  Rechtliche Grundlagen: z.B. Natur- und Artenschutz, Verkehrssicherungspflicht LG-Gebühr: 1.000,- Euro LG-Nr.: 043/17 1.250,- Euro nur bei Buchung Basisseminar



Pflanzenwissen & Gestaltung

Termin: 12.02. - 17.02.2017

GZ-Grünflächenpflege - Aufbauseminar Das Aufbauseminar beschäftigt sich mit der Planung, Organisation und Abwicklung der Pflegemaßnahmen. Sie erlernen das effiziente Umsetzen von Pflegearbeiten am Beispiel eines selbst erarbeiteten Pflegeplans für eine Grünanlage, unter Berücksichtigung von Kostenorientierung und Wirtschaftlichkeit, kennen. Inhalt (Auszug):  Grünpflege als Dienstleistung: Argumentations- und Kommunikationshilfen für das Kundengespräch  Pflege- und Entwicklungskonzepte, Pflegeziele und –maßnahmen formulieren, Kennzahlen in der Grünflächenpflege, Pflegepläne erstellen  Arbeitsorganisation, -vorbereitung und –abwicklung  Berichtswesen - Dokumentation, Preisgestaltung Dienstleistungsgartenbau  Prüfung Zielgruppe: Teilnehmer des Basissemiars (12.02.-17.02.2017) Termin: 15.11. - 18.11.2017

LG-Gebühr: 750,- Euro

LG-Nr.: 208/17

47 49

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

(M) Ein Gourmetgarten - kulinarische Leckereien als fester Bestandteil in der Gartengestaltung Die Verwendung von essbaren Pflanzen im Hausgarten erlebt derzeit eine Renaissance - Obst, Gemüse, Kräuter und Co. sind im Kommen. Begeben Sie sich mit Herbert Vinken und Sabinan Dalg-Vinken auf eine kulinarische Entdeckungsreise und erfahren Sie mehr über geeignete Pflanzen, deren Ansprüche an Standort und Pflege und lassen Sie sich inspirieren von verlockenden Gestaltungsbeispielen für Nase und Gaumen. Inhalt:  Essbare Pflanzen im Garten - Was spricht dafür?  Boden, Wetter, Standort - Welche Voraussetzungen liegen vor und was schließen wir daraus?  Was bietet uns die Züchtung und was die Natur?  Essbar oder giftig? Eine häufig unterschätzte Frage!  Gemüse und Kräuter: Pflanzen, pflegen, ernten und verarbeiten  Naschobst und leckere Zwiebelpflanzen  Integrationsmöglichkeiten bei der Gartengestaltung - Oasen für Nase und Gaumen Termin: 24.02. - 26.02.2017

Zielgruppe: Interessierte Gärtner aller Fachsparten sowie Planer Moderatoren: Herbert Vinken, „Herb‘s Bioland Gärtnerei & Pflanzenversand“ Sabinan Dalg-Vinken, „ZeitlosGrün“, Döttlingen

LG-Gebühr: 245,- Euro

LG-Nr.: 056/17

Vertikale Begrünungskonzepte – Innovative Ideen für mehr Grün im Städtebau - Living Walls und Klassische Bergünungssysteme: Wissen kompakt -

Holen Sie sich im Seminar einen Überblick über die technischen Möglichkeiten der boden- und wandgebundenen Fassadenbegrünung sowie das erforderliche Know how, dieses große Potential an Flächen bedarfsgerecht, unter Beachtung der technischen Notwendigkeiten und der Ästhetik, fachkundig zu begrünen. Inhalt:  Funktion und Wirkung von Fassadenbegrünungen  Übersicht über die Begrünungsformen  Bodengebundene Begrünungen: Bautechnische Voraussetzungen, Wuchsformen, Kletterhilfen, Statik, Schadbilder und Pflege  Wandgebundene Begrünungen: Unterteilung in verschiedene Systeme, Anforderungen an die Bauweisen, Versorgungstechnik, Pflanzenverwendung (außen und innen), Gefahren, Pflege und Wartung  Mischformen Termin: 24.02. - 26.02.2017

48 50

Zielgruppe: Planer, Gärtner aller Fachrichtungen Moderator: Stefan Brandhorst, Kirchzarten Gärtnermeister, „Vertiko GmbH“ (Speziali-

siert auf Vertikalbegrünungskonzepte europaweit)

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 058/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Naturgarten Intensiv Fachtagung für Naturgartenprofis „Naturnah denken, bauen, pflegen“

- „Naturnahes Öffentliches Grün“: Nationale und regionale Strategien Naturnahes öffentliches Grün? Was ist das? Wie funktioniert das? Wie plant man es? Wie legt man es an? Wie läuft die Pflege? Was hat das mit Biodiversität zu tun? Vor allem: Wie vermittelt man das Thema an die Verantwortlichen vor Ort? Wer kümmert sich um die Umsetzung in der Kommune? Das alles und noch viel mehr ist Schwerpunkt dieser speziellen Fachtagung. Von nationalen Strategien und Ansätzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz über regionale Strategien bis hin zur Frage, wie dieser aktuelle Trend in verschiedenen Regionen und schließlich vor Ort umgesetzt wird. Profitieren Sie von der Qualität und Kompetenz der Referenten. Inhalt:  siehe Detailprogramm auf Anfrage

Leitung: Dr. Reihard Witt, Heilbronn

Pflanzenwissen & Gestaltung

Termin: 03.03. - 05.03.2017 LG-Gebühr: 250,- / 195,-1 / 180,-2 Euro LG-Nr.: 600/17

Mit neuen Kräutern gärtnern!

- Vielfalt und Ansprüche kennenlernen, pfiffige Rezepte für Küche und Garten Kräuter sind angesagt und werden stark nachgefragt. Doch wer kennt sich so gut aus mit dem umfassenden Sortiment, den Ansprüchen und ihrer Verwendung in Küche und Garten, dass ein Kräuterangebot sich langfristig als Kompetenzbotschafter und Umsatzträger behauptet? Herbert Vinken, selbständiger Gärtnermeister aus Dötlingen, führt Sie gerne an der Nase herum, ebenso kurzweilig und kenntnisreich, wie auch seine Gartenbücher geschrieben sind. Inhalt:  Sortimentskunde: Küchenkräuter - europäisch bis exotisch, Wildkräuter  Standorte im Garten, auf Balkon und Terrasse: Ansprüche an Boden, Wasser, Licht und Temperatur mit praktischen Tipps zur Überwinterung  Pflege: Substrate und geeignete Gefäße, Düngen und Kalken, Rückschnitt  Ernte, Trocknen, Frieren, Pestomachen  Marketing: Warenpräsentation und „Events“ rund um das Kräuterjahr Termin: 10.03. - 12.03.2017

Zielgruppe: Gärtner aller Fachsparten Moderator: Herbert Vinken, Dötlingen „Herb‘s Bioland Gärtnerei & Pflanzenversand“

LG-Gebühr: 245,- Euro

LG-Nr.: 067/17

49 51

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Reife Gärten: Umgestaltungs- und Bepflanzungsideen, die überzeugen! - Frische Ideen für in die Jahre gekommene Gärten -

Viele Gärten, die in die Jahre gekommen sind, entsprechen nicht mehr den gestalterischen Ansprüchen der Kunden oder deren Lebensverhältnisse haben sich geändert, so dass eine Gartenumgestaltung sinnvoll erscheint. Lernen Sie im Seminar, überzeugende Ideen für reife Gärten zu entwickeln. Inhalt:  Planen aus der Bestandsaufnahme Wertigkeiten für Pflanzen und Bauteile festlegen  Nutzungsansprüche klären, Leitbilder formulieren  Vertiefung der Gestaltungsgrundlagen: Harmonie, Goldener Schnitt, Räumlichkeit  Pflanzen - Sortimentsvielfalt und -suche für Höhenschichtung, Textur und Kontrast  Kreativitätsübungen, Entwurfsübungen Termin: 10.03. - 12.03.2017

Zielgruppe: Planer und Landschaftsgärtner mit Grundlagenwissen in der Gartengestaltung Moderator: Harald Schäfer, Dipl.Ing. Landespflege, Lunestedt „Ingenieurdienst Schäfer“

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 068/17

Moderne Bewässerungstechnik für Privatgärten und öffentliche Freiflächen

- Trockenstress vermeiden, Bewässerungsanlagen planen, bauen, instandhalten Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Möglichkeiten von nachhaltigen, ressourcen- und personalsparenden Bewässerungstechniken sowohl im privaten, als auch im gewerblichen und öffentlichen Grün. Erfahren Sie mehr über die Planungsgrundlagen von Bewässerungsanlagen, aktuelle Produkte und Materialien und holen Sie sich das erforderliche Know how, Bewässerungsanlagen professionell zu planen, bauen und instand zu halten. Inhalt:  Wasserhaushalt: Wasserbedarf von Pflanzen  Planungsgrundlagen, Wasserquellen und Regenwassermanagement, Anlagentechnik  Kalkulation für Kostenschätzung, -berechnung, -feststellung (DIN 276)  Planung und Pläne von Bewässerungsanlagen; Bauteile  Materialauswahl für verschiedene Bewässerungsarten  Bauleitung, Abnahme, Mängelrüge und Gutachten  Anschließen und Programmieren von Steuergeräten,  Fehlersuche - typische Fehlerquellen  Wartung und Instandhaltung  Marketing und Verkauf von Bewässerungsanlagen Termin: 16.03. - 18.03.2017

50 52

LG-Gebühr: 350,- Euro

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Entscheidungsträger Moderator: Reiner Götz, Stuttgart WUS Architektur

LG-Nr.: 080/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Fachgerechte Baumpflege: Praxisseminar Mit einer fachgerechten Baumpflege fördern und unterstützen Sie den Baum in seiner Entwicklung und seines verkehrssicheren Zustandes. Holen Sie sich in unserem Seminar das hierfür erforderliche theoretische und vor allem das praktische Wissen. Inhalt:  Notwendigkeit der Baumpflege, Gesetzlicher Rahmen, Schnittmethoden  Arbeitssicherheit/-schutz, persönliche Schutzausrüstung (PSA)  Baumansprache, Risikoabschätzung  Maßnahmenumsetzung nach der ZTV-Baumpflege  Praktische Übungen und Vorführungen

Zielgruppe: Gärtner aller Fachsparten und Mitarbeiter kommunaler Einrichtungen, die in der Baumpflege tätig sind oder werden wollen Moderator: Eiko Leitsch, Nauheim „Eiko Leitsch Baumpflege“

Termine: 16.03. - 18.03.2017(*) LG-Gebühr: 350,- Euro 29.06. - 01.07.2017

LG-Nr.: 081/17 LG-Nr.: 132/17

Pflanzenwissen & Gestaltung

(*) = Kostenlose Infoveranstaltung „Eichenprozessionsspinner“ vor dem Seminar

Veredeln von Obstgehölzen

- Der richtige Zeitpunkt, die richtige Methode und vieles mehr Das Veredeln von Obstbäumen ist eine schon mehr als 3000 Jahre alte Vermehrungstechnik um Pflanzenarten miteinander zu kombinieren. Die Ziele reichen dabei von der Steigerung der Ertragsleistung und Widerstandsfähigkeit, bis hin zur Beeinflussung vom Wuchsverhalten oder der kompakten Kombination von mehreren Sorten auf einem Baum. Welche Technik sich für das Veredeln im Winter bzw. zeitigen Frühjahr anbietet und wie diese fachgerecht durchgeführt wird, zeigt Ihnen Jan Bade. Inhalt:  Warum wird überhaupt veredelt?  Wahl der Wurzelunterlagen  Vorstellung aller relevanter Veredelungsmethoden in Theorie und Praxis  Schnitt und Lagerung von Edelreisern  Umveredeln von bestehenden Bäumen  Baumerziehung: Die ersten drei - vier Jahre nach der Veredelung  Übungen Termin: 31.03. - 02.04.2017

Zielgruppe: Gärtner aller Fachsparten sowie Interessierte Moderator: Jan Bade, Niederkaufungen Pomologe, Gründer der „Obstmanufaktur“

LG-Gebühr: 350,- Euro

LG-Nr.: 090/17

51 53

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Modernes Grünflächenmanagement -

Die Bedeutung der Lebenszykluskosten für Planung, Steuerung und Instandhaltung Viele Kommunen in Deutschland stehen vor erheblichen Haushaltsproblemen, die sich auch in den Etats für Grünflächen mit Einsparungen bei den Investitions- und Pflegekosten auswirken. Neue Konzepte sind gefragt. Klar ist, dass der Pflegeaufwand bereits in der Planungsphase als entscheidender Faktor berücksichtigt werden muss. Die Betrachtung der Lebenszykluskosten spielt dabei eine entscheidend zukunftsorientierte Rolle, die eine völlig neue Herangehensweise an die Planung notwendig macht. Ist die Anlage gebaut, muss sie entwickelt und langfristig erhalten werden. Doch welche Steuerungsmöglichkeiten sind möglich, um die operativen Ressourcen zielführend einzusetzen? Erfahren Sie im praxisorientierten Seminar vom Referenten Ralf Semmler wie ein zukunftsorientiertes Grünflächenmanagement aussehen kann. Inhalt:  Effiziente Ressourcenverwendung  Bestandserfassung nach DIN 276 FLL-OK FREI  Berechnung der Lebenszykluskosten verschiedener Planvarianten  Aufbau eines Grünflächenkatasters und Berechnung des Instandhaltungsbudgets  Das Prinzip der dualen Betriebssteuerung  Bildkataloge zur Qualitätsüberwachung und Bewertung von Pflegeleistungen  Verkehrssicherheitskontrollen in Freiräumen  Praktische Übungen zur Steuerung und Abrechnung der Instandhaltungsleistungen als Regiebetrieb oder bei Vergabe  Zukünftige Anforderungen an digitale Managementsysteme und Logistik - ein Ausblick Termin: 15.03. - 16.03.2017

52 54

Zielgruppe: Landschaftsplaner/-architekten, Städteplaner, Verantwortliche aus kommunalen Grün- und Gartenämtern, Baubetriebshöfen und Eigenbetrieben, Park- und Friedhöfen Moderator: Ralf Semmler, Geschäftsführer der „Datenbankgesellschaft mbH“ (d.b.g. ), Falkensee bei Berlin

LG-Gebühr: 350,- Euro

LG-Nr.: 078/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Arbeiten mit Naturstein Platten legen und Pflastern für Einsteiger

- Grundsätze, Grundregeln und Grundverständnis in der Natursteinverwendung! Der Einsatz von Natursteinen im Garten- und Landschaftsbau liegt nach wie vor im Trend. Die richtige Steinwahl und insbesondere die richtige Bearbeitung und der fachgerechte Einbau will gekonnt sein. Lernen Sie in unserem Seminar, welchen Naturstein man seinem Kunden je nach Anforderungsprofil empfehlen kann und wie dieser fach- und nutzungsgerecht eingebaut wird.

Termin: 29.03. - 01.04.2017

Praktische Demonstrationen/ Übungen:  Plattenbeläge erstellen und Pflastern Zielgruppe: Gärtner aller Fachrichtungen sowie Quereinsteiger Moderator: Günter Wick, Rabenau Straßenbaumeister

LG-Gebühr: 475,- / 425,-1 Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt: Theoretisches Wissen:  Grundlagenkenntnisse Natursteinarten  Gesteinsformen, Bearbeitung, Werkzeuge  Bautechnische Grundlagen, Regeln und Richtlinien, Verbände und Verlegemuster  Plattenbeläge  Richtiges Pflastern auf Basis der gegenwärtigen Regelwerke und nach traditioneller Bauweise (Pflasterstile, Verwendungsmöglichkeiten, Verbände, Steingrößen)  Fehlerquellen erkennen und vermeiden

LG-Nr.: 089/17

Arbeiten mit Naturstein Praxisseminar Pflastern intensiv! - Training hochwertiger Pflasterarbeiten -

Trainieren Sie in unserem Praxisseminar Ihre Fertigkeiten und werden Sie sicher in der Ausführung von qualitativ hochwertigen Natursteinpflasterarbeiten. Inhalt:  Wdh. Grundlagenkenntnisse Natursteinarten, Gesteinsformen, Bearbeitung, Werkzeuge  Richtiges Pflastern auf Basis der gegenwärtigen Regelwerke und nach traditioneller Bauweise  Pflasterstile, Verwendungsmöglichkeiten, Verbände - Steingrößen  Viel Praxistraining an Projektstationen: Reihenverband, Segmentbogen und Halbschuppe Termin: 28.08. - 01.09.2017

Zielgruppe: Landschaftsgärtner, Mitarbeiter aus dem Straßen- und Tiefbau mit Erfahrung im Bereich Natursteinpflasterarbeiten Moderator: Günter Wick, Rabenau Straßenbaumeister

LG-Gebühr: 825,- Euro

LG-Nr.: 145/17

53 55

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Rasenanlage, Pflege und Sanierung - Tipps für den perfekten Rasen -

Neben wichtigen Hinweisen zu Gräserarten, deren Ansprüche und Leistungen, gibt das Seminar praxisorientierte Tipps zur Anlage einer Rasenfläche. Es wird über die Vor- und Nachteile von Ansaaten oder der Verwendung von Fertigrasen diskutiert, sowie erforderliche Pflegemaßnahmen und -gänge besprochen. Das Seminar unter Leitung des Rasenexperten Hartmut Schneider zeigt, dass der Traum vom perfekten Rasen Realität werden kann. Inhalt:  Rasenflächen neu anlegen: Bodenkundliche Grundlagen, Standortgegebenheiten, Bodenund Flächenvorbereitung  Rasengräserarten: Ansprüche, Leistungen, Verwendungszweck  Ansaat oder Fertigrasen? Saatgutauswahl, Anlagetechnik  Abnahme von Rasenflächen: Fertigstellungspflege, Abnahmekriterien  Rasenpflege/-unterhaltung: Pflegemaßnahmen im Überblick, Rasenprobleme erkennen, bekämpfen, vermeiden  Praxis/Übungen: Gräser- und Saatguterkennung  Beurteilen von Pflanzenbeständen/ Bodenprofilen Termin: 18.05. - 20.05.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Führungskräfte aus dem GaLaBau und kommunalen Einrichtungen Moderator: Hartmut Schneider, Dußlingen „Pflege Management“ Berater und öbuvSV für Golf- und Sportanlagen

LG-Gebühr: 350,- Euro

LG-Nr.: 107/17

5. Grünberger Grünpflegetage 2017 Die Bildungsstätte Gartenbau und die Zeitschrift Flächenmanager laden Sie mit dieser Tagung zu Themen rund um das Freiflächenmanagement ein. Namhafte Referenten geben ihr wertvolles Wissen in unterschiedlichen Formen zu Themenschwerpunkten wie Organisation der Flächenbewirtschaftung, technische Ausstattung und Innovationen, Rechts- und Sicherheitsfragen, Wert und Image urbaner Grünflächen, sowie Vegetationsfragen gerne weiter. Wie bei anderen Veranstaltungen spielt der kollegiale Austausch in lernfreundlicher Atmosphäre, unter der Grünberger Philosophie von Bildung und Begegnung, eine große Rolle! Detailprogramm auf Anfrage ab März 2017 Zielgruppe: Verantwortliche für die Organisation und Unterhaltung von Grünflächen bei Kommunen, Immobiliengesellschaften, privaten Liegenschaften, Landschaftsarchitekten, Stadt-/Freiraumplaner, Bauleiter Termin: 30.05. - 31.05.2017

54 56

Leitung: Claudia von Freyberg und Tjards Wendebourg, Redaktionsleiter DEGA, Freiraumgestalter, Flächenmanager und Co Referenten

LG-Gebühr: 380,- / 330,-1 Euro

LG-Nr.: 111/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

IDEEN SÄEN, ERFOLGE ERNTEN 24. – 27. Januar

IS FLOR

TIK

N TECH

G

P FL A

N N ZE Pflanzenwissen & Gestaltung

N AT TU T S S AU

IK

Mit der Weltleitmesse des Gartenbaus zum Erfolg. Nutzen Sie die IPM ESSEN für Ihren Geschäftserfolg und profitieren Sie von der ausgesprochen hohen Internationalität und den vielfältigen Marktneuheiten. Rund 1.600 Aussteller aus 49 Nationen bieten Ihnen eine umfassende Marktübersicht und präsentieren neue Pflanzenkreationen, innovative Technik, verkaufsstarke Floristiktrends und zielgruppenorientierte Marketingkonzepte für den POS. Die IPM ESSEN ist die Nr. 1 der grünen Branche und bildet als einzige Messe die gesamte Wertschöpfungskette ab. Sie stellt die Leitthemen der Branche dar: anfassbar, nachvollziehbar und umsetzbar für Ihr Geschäft. Wir sehen uns in Essen.

www.ipm-essen.de

57

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Professionelle Pflege für anspruchsvolle Staudenpflanzungen

- Entwicklung von langlebigen und dynamischen Staudenpflanzungen Bei der Staudenpflege werden oft viele gravierende Fehler gemacht. Unwissenheit und fehlendes Verständnis für Standorte, Pflanzen und Entwicklungsprozesse in der Natur sind häufige Ursachen. Um gut geplante Anlagen durch hochwertige Pflege zu erhalten und nicht wie so oft durch schlechte Pflege zu zerstören, gibt Andreas Protte tiefe Einblicke in die Staudenverwendung und deren fachgerechte Pflege. Des weiteren zeigt er Wege auf, wie Planungsmängel während der Pflege ausgeglichen werden können. Ein jahreszeitlich geprägter Praxisanteil im Seminar trägt dazu bei, die theoretischen Grundlagen unmittelbar umzusetzen und am praktischen Beispiel zu vertiefen. Die fachliche Grundlage für das Seminar basiert auf den langjährigen Erkenntnissen von Dr. Hans Simon. Inhalt: Grundlagenwissen Theorie bei allen Seminaren:  Bodenkundliche Grundlagen (Bodenleben, Bodenpflege)  Grundlagen der Pflanzensoziologie  Entwicklungsprozesse in der Natur  Die Verwendungsbereiche der Freilandpflanzen (standortgerechte Pflanzenverwendung unter Beachtung der Lebensbereiche, Pflegebedarf und -intensität)  Pflanzenkenntnisse  Erforderliche Pflegemaßnahmen mit jahreszeitlichen Schwerpunkten Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und Gärtner mit gutem Grundlagenwissen und Erfahrung im Umgang mit Stauden, engagierte Staudenliebhaber Moderator: Andreas Protte, Neubrunn Dipl. Biologe und Staudengärtner Von 2004 bis 2010 hat er Dr. Simon bei den praktischen Elementen der Seminare in der Bildungsstätte unterstützt.

Fortsetzung Inhalt: Praxisanteil Wellness für Stauden nach jahreszeitlichen Schwerpunkten: 1. Frühjahrsaufbruch  Boden verbessern, pflegen, düngen  Prinzipien des Staudenrückschnitts  Strategischer Umgang mit Wildkräutern, besonders den schnell Keimenden Termin: 27.04. - 29.04.2017 LG-Nr.: 097/17 2. Prachtvoll im Sommer  Frühblühende Stauden zurückschneiden und ausputzen  Strategischer Umgang mit Wildkräutern  Stauden ordnen und teilen  Blumenzwiebeln verpflanzen  Für den Sommer düngen Termin: 29.06. - 01.07.2017 LG-Nr.: 129/17 3. Fit in den Winter  Selektiv Stauden zurückschneiden  Strategischer Umgang mit Wildkräutern  Pflanzungen ergänzen und neu ordnen  Boden pflegen, mulchen, Umgang mit Laubfall  Winterschutz vorbereiten Termin: 07.09. - 09.09.2017 LG-Nr.: 154/17 LG-Gebühr: 350,- Euro/Veranstaltung

56 58

®

Staudensamen - ein Begriff!

www.jelitto.com

2016/2017 Produktion · Züchtung · Samentechnologie Jelitto Staudensamen GmbH · Postfach 1264 · 29685 Schwarmstedt Tel. 0 50 71/98 29-0 · Fax 0 50 71/98 29-27 · www.jelitto.com · [email protected]

Pflanzenwissen & Gartengestaltung Pflanzenwissen & Gartengestaltung

60

Als qualifiziertes Unternehmen können Sie von den vielfältigen Vorteilen einer Mitgliedschaft im Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus profitieren. Mit Ihrer Mitgliedschaft tragen Sie dazu bei, den Berufsstand zu einer immer größeren Bedeutung zu verhelfen. Sie nutzen gleichzeitig alle damit

verbundenen Vorteile für Ihr eigenes Unternehmen. Gehen Sie den ersten Schritt noch heute und melden Sie sich bei Ihrem Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e. V. Max-Planck-Ring 37, 65205 Wiesbaden Tel.: 06122-931140, Fax: 06122-9311424 Internet: www.galabau-ht.de

71

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Steinwüste ade! Die Pflanze als wichtiges Gartenelement! - Mit durchdachter Pflanzenverwendung Geld verdienen -

Stauden beleben den Garten - sie geben ihm ergänzend zu den Gehölzen Farbe, Struktur und Bewegung und somit in den verschiedenen Jahreszeiten Atmosphäre und einen eigenen Charakter. Dennoch werden Pflanzungen oft als notwendiges Übel angesehen und es wird lieber einmal mehr zum Stein gegriffen. Zu Recht? Zugegeben, das Verwenden von Pflanzen ist nicht einfach, es ist aber auch kein Hexenwerk. In diesem Seminar schauen wir uns an, welche Regeln man beachten muss, um eine solide Staudenpflanzung zu entwerfen und sie dauerhaft zu erhalten. Und wie man am Ende damit sogar noch Geld verdienen kann.

Termin: 08.06. - 10.06.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Landschaftsgärter und Gärtner mit guten Pflanzenkenntnissen Moderator: David Zimmerling, Halle GalaBau-Techniker, Bachelor Landschaftsarchitektur

LG-Gebühr: 300,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Argumente für Pflanzenverwendung (auch gegenüber Kunden)  Grundlagen des Entwerfens von Pflanzungen  Pflanzungstypen und deren Alternativen  Hilfsmittel zur Pflanzenauswahl  Handhabung von Planungs- und Pflegeleistungen  Pflegetechniken, Gestalten durch Pflege

LG-Nr.: 114/17

Gehölzschnitt im Sommer - Pflege und Schnitt von Ziergehölzen -

Das Schneiden und Formen von Gehölzen ist eine wichtige Aufgabe im Rahmen von Grünpflegearbeiten. Holen Sie sich in unserem Seminar das erforderliche Wissen über die Grundlagen des Gehölzschnittes sowie die Schnittansprüche von Gehölzen im späten Frühjahr bzw. Sommer. Inhalt:  Grundlagen und Wirkungsweisen des Gehölzschnittes  Schnittziele/Schnittgruppen  Sommerschnitt und seine Auswirkungen  Blütenförderung, Sonderformen  Werkzeuge, Schnittfehler und Korrektur  Praktische Übungen an Sträuchern, Hecken, Rosen und Koniferen Termin: 09.06. - 11.06.2017

Zielgruppe: Gärtner aller Fachsparten Moderatorin: Susanne Göttig, Kassel Gärtnermeisterin

LG-Gebühr: 295,- / 190,-1 Euro

LG-Nr.: 115/17

59 61

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Anlage und Pflege von Streuobstwiesen/Obstpflanzungen

- Obstbaumpflegekonzepte für Kommunen und Städte: Streuobstwiesen, Einzelbäume und essbare öffentliche Anlagen Obstbäume in Städten und Gemeinden, ob in Streuobstwiesen, in Einzelstellung oder auch in Bürgergärten sind keine Seltenheit. Es sind Kulturpflanzen, die Pflege brauchen. Doch wie ist eine fachgerechte Pflege zu gestalten und was ist vor allem schon bei der Anlage zu beachten? Genau auf diese Fragen geht Jan Bade in seinem Seminar ein, er erarbeitet gemeinsam mit Ihnen wichtige Kriterien für eine nachhaltige Anlage von Streuobstflächen sowie Baumpflegekonzepte für Obstbäume auf kommunalem Grund. Inhalt:  Anlage von Streuobstwiesen - Standortgerechte Sortenwahl  Kartierung, Bestimmung des Sortenbestandes  Grundlagenwissen zu Erziehungs-, Verjüngungsund Erhaltungsschnitten  Bewirtschaftung/Pflege der Gehölzunterflächen  Verwertung der Ernte  Einbindungsmöglichkeiten der Bürger  Training der Bauhofmitarbeiter  Arten- und Pflanzenschutz Termin: 19.06. - 21.06.2017

Zielgruppe: Verantwortliche für die Unterhaltung und Pflege von Obstbaumbeständen in Kommunen, Städten, Parks und Liegenschaften, Gärtner aller Fachrichtungen Moderator: Jan Bade, Niederkaufungen Pomologe, „Obstmanufaktur“

LG-Gebühr: 350,- Euro

LG-Nr.: 119/17

Stauden, deren Lebensbereiche und Pflege - Fachgerechter Umgang mit Stauden: Basiswissen -

Ein Garten ohne Stauden - undenkbar! Durch die richtige Auswahl und Kombination kann man ein breites Spektrum ganzjährig interessanter Staudenpflanzungen entwickeln. Hierfür ist allerdings ein breites Basiswissen über die Lebensbereiche der Stauden, ihre charakteristischen Eigenschaften, Abläufe und Veränderungen in der Natur und die darauf abgestimmte Pflege erforderlich und das vermittelt Ihnen unser Seminar. Inhalt:  Übersicht der Systematik der Staudenverwendung  Die Lebensbereiche - Besonderheiten und Charakteristisches, Typische Stauden (Sortimentskunde)  Besichtigen und Besprechen einzelner Bepflanzungsbeispiele im Garten der Bildungsstätte  Grundlage der Pflege von Beet- und Wildstauden  Bodenbearbeitung und Werkzeugwahl Termin: 23.06. - 25.06.2017

60 62

Zielgruppe: Gärtner mit wenig oder keinen Staudenkenntnissen Moderatorin: Susanne Grünewald, Ebernburg, Gärtnerin und Landschaftsarchitektin

LG-Gebühr: 195,- / 130,-1 Euro

LG-Nr.: 122/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Moderne Gartenkonzepte - Peter Berg - Gartengestaltung passend zur Architektur -

Wie gelingt es, dass sich Haus und Garten in ihrer Gesamtwirkung nicht nur ergänzen, sondern in ihrer Qualität und Spannung erhöhen? Dabei ist nicht gemeint, dass der Garten sich der Sprache der Architektur unterordnet, um diese ja nicht zu zerstören. Mutig Kontraste zu wählen, ob formal oder natürlich, kann ebenso das Ziel sein, wie das Arbeiten mit Harmonie und Wiederholungen. Kunden erwarten ein breiteres, komplexes Denken und das macht das Zusammenwirken so spannend. Ganzheitliches Denken in einer Kombination Architektur - Design - Garten- und Landschaft so versteht Peter Berg sein Wirken. Er gilt mittlerweile als einer der führenden Garten- und Landschaftsdesigner für moderne Gärten in Deutschland. Lassen Sie sich im Seminar von seinem Denken inspirieren!

Termin: 21.06. - 23.06.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und Gärtner mit Grundlagenwissen in der Gartengestaltung Moderator: Peter Berg, Sinzig-Westum „Der Gartenbaumeister“

LG-Gebühr: 430,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Die Bedeutung von gutem Design  Welche Gartengestaltung passt zum Kunden und zur Umgebung?  Optimale Raumnutzung, Materialund Pflanzenauswahl, Planung  Das Werk vermarkten

LG-Nr.: 120/17

Plangrafik mit Photoshop

- Workshop für Einsteiger: Kunden begeistern, die Planungsidee erlebbar machen! Möchten Sie in kürzerer Zeit bessere grafische Ergebnisse erreichen? Möchten Sie ihre handgezeichneten Gestaltungsvorschläge professionell präsentieren? Möchten Sie beim Kunden mit Beleuchtungsplänen und Collagen Vorfreude auf den Garten wecken? Dann ist dieses Seminar genau das Richtige für Sie! Erfahren Sie von Carsten Iwan wie Sie Ihre gezeichneten Pläne mit der Hilfe von Photoshop professionell präsentieren können. Er zeigt Ihnen darüber hinaus Tricks, wie Sie wertvolle Zeit beim Zeichnen einsparen können und keine Angst mehr vor Zeichenfehlern haben müssen. Inhalt:  Optimierung von gezeichneten Plänen und Perspektiven  Erstellen von Story- oder Moodboards, um emotional zu beeindrucken  Professionelle Layouts erstellen mit Plan, Beschriftung und Referenzbildern  Beleuchtungspläne Termin: 03.07. - 05.07.2017

Zielgruppe: Gartengestalter, die ihre Angebot künftig bewusster über die gezielte Ansprache von Emotionen und eine besseren Visualisierung ihre Planung verkaufen wollen Moderator: Carsten Iwan, Leipzig Dipl. Ing. Landschaftsplanung, Illustrator Visualisierung- und Planungsbüro „nullkommaneun“

LG-Gebühr: 470,- Euro

LG-Nr.: 136/17

61 63

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Perspektive mit Photoshop - Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte -

In diesem Seminar erlernen Sie die Grundlagen die für alle Gartengestalter wichtig sind, wenn Sie Ihre freihand gezeichneten Ansichten mit der Hilfe von Photoshop professionell in ein Foto montieren wollen. Inhalt:  Fotos aus der richtigen Perspektive „schießen“  Freihand und locker über das Foto zeichnen  Bildmontage von Zeichnung in das Foto

Zielgruppe: Gartengestalter und Interessierte mit Grundlagenkenntnissen in Photoshop Moderator: Carsten Iwan, Leipzig Dipl. Ing. Landschaftsplanung, Illustrator, Visualisierungs- und Planungsbüro „nullkommaneun“

Termin: 05.07. - 07.07.2017

LG-Gebühr: 470,- Euro

LG-Nr.: 137/17

Weitere Angebote von Carsten Iwan - Detailprogramm auf Anfrage:

Photoshop für Landschaftsarchitekten

- Noch mehr Professionalität in der Plangrafik mit „Freistellen“! Termin: 14.09. - 16.09.2017 LG-Gebühr: 470,- Euro

LG-Nr.: 165/17

3D-Zeichnungen mit Sketchup

- Die einfachste Art zum Erstellen von 3D-Zeichnungen Termin: 16.11. - 18.11.2017 LG-Gebühr: 470,- Euro

LG-Nr.: 212/17

Artenschutz in der Baumpflege und Baumkontrolle - Faunistisches Wissen -

Oft kollidieren artenschutzrechtliche Vorgaben mit Eingriffen in Baumbestände. Das Bundesnaturschutzgesetz regelt die zulässigen und verbotenen Handlungen an Gehölzen in den §§ 39 und 44. Im Seminar werden beide Interessenslagen, sowohl der Bäume als auch des Artenschutzes, beleuchtet. Inhalt:  Abriss über die Bedeutung von Bäumen und Stadtgrün  Relevanz als Lebensraum für geschützte Tierarten  Rechtliche Grundlagen praktische Umsetzungsmöglich keiten und Lösungsvorschläge Termin: 28.06. - 30.06.2017

62 64

Zielgruppe: Interessenten, die in Kommunen oder Planungsbüros mit der Baumkontrolle und Baumpflege betraut sind, Mitarbeiter aus Naturschutzbehörden / GaLaBau Moderator: Karsten Jocksch, „Baumakademie Leitsch“, Nauheim LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 128/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Zwiebel-Blumen: Highlights im ganzjährig attraktiven Garten! - Tulpen und Narzissen sind erst der Anfang -

Mehr kennen als Tulpen und Narzissen! Es lohnt sich, sich mit Blumenzwiebeln auszukennen. Möchten Sie wissen, was es alles jenseits von Tulpe und Narzisse gibt und für unsere Breiten geeignet ist? Suchen Sie neue Ideen für die Verwendung und Gestaltung? Elisabeth Schmid wird Ihnen zeigen, welche Möglichkeiten in Blumenzwiebeln als Begleiter durchs Jahr stecken.

Termin: 08.09. - 10.09.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und interessierte Gärtner aller Fachsparten Moderatorin: Elisabeth Schmid, Hüttlingen

LG-Gebühr: 245,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Blumenzwiebeln für alle Jahreszeiten  Besonderheiten und Unbekannte  Praxiserfahrung zu Standortansprüchen  Pflanzenkombinationen mit Stauden und Gehölzen  Blumenzwiebeln zum Verwildern und großflächiger Verwendung  Besonderheiten bei Pflanzung und Pflege

LG-Nr.: 161/17

Fachkraft für den sicheren Spielplatz, Sachkundenachweis nach DIN EN 1176 Die Bildungsstätte Gartenbau bietet in Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum für Beruf und Umwelt den Lehrgang „Fachkraft für den sicheren Spielplatz” an, um Ihnen die Grundlage der DIN EN 1176 zu vermitteln. Nach erfolgreicher Teilnahme sind Sie in der Lage alle Kontrollen, außer der Jahresinspektion oder der Neuabnahme von Anlagen, an Spielplatzgeräten durchzuführen und deren Ergebnisse gerichtsfest zu dokumentieren sowie Hinweise zur Reparatur von Mängeln und zur Planung und Errichtung von sicheren Spielplätzen zu geben. Inhalt:  Rechtliche Grundlagen, Haftungsansprüche/ Versicherungen  Anatomie und Entwicklung von Kindern  Sicherheitstechnische Anforderungen an Spielplätze, Anwendungsfeld der DIN EN 1177  Materialkunde, Gerätetypen  Planen der Spielplatzkontrollen  Dokumentation: Kontrolle und Schäden  Reparaturmöglichkeiten  Änderungen in der EN 1176 (2008) Termin: 03.07. - 06.07.2017

Inhalt Fortsetzung - Praxisteil:  Übungen zur Kontrolle von Spielplätzen, Dokumentation  Überprüfung von “Naturspielplätzen” Moderator: Dipl.-Ing. Markus Brand „AG Imstrom“ Höxter

LG-Gebühr: 765,- Euro

LG-Nr.: 135/17

63 65

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

BSFH/FLL-Zertifizierung zum Qualifizierten Spielplatzprüfer nach DIN SPEC 79161 - Kompaktseminar mit Prüfung -

Durch bauliche Mängel und Defekte an Spielgeräten entstehen auf öffentlichen Spielplätzen jedes Jahr zahlreiche Unfälle. Durch einen ordnungsgemäßen Zustand können viele Unfallgefahren ausgeschlossen werden. Betreiber von Spielanlagen sind verpflichtet, in bestimmten Intervallen Kontrollen, Wartungen und Inspektionen durch entsprechend qualifiziertes Personal durchführen zu lassen. Mit der Fortbildung und dem Abschluss FLL/BSFH-zertifizierter „Qualifizierter Spielplatzprüfer” nach DIN SPEC 79161 erhalten Sie die notwendige Qualifikation, die Kontrolle von Spielplätzen nach deren Bau sowie die Jahreskontrolle gemäß den Anforderungen der “DIN SPEC 79161” sachgerecht und eigenverantwortlich wahrzunehmen. In dem kompakten Vorbereitungskurs werden die technischen und rechtlichen Grundlagen nach DIN 1176-1, geräte- und wartungspezifische Themen und Spielplatzmanagement nach DIN 1176-2 bis 7 und Spielplatzplanung nach DIN 18034 vermittelt. Die DIN’s werden ausführlich dargestellt und praktisch angewendet. Inhalt: Theoretische Grundlagen:  Rechtliche Grundlagen, Gefährdungen, Haftungsansprüche/Versicherungen  Besonderheiten der Anatomie und der Entwicklung von Kindern  Sicherheitstechnische Anforderungen an Spielplätze  Anwendungsfeld der DIN EN 1177  Materialkunde, Gerätetypen und deren Besonderheiten  Planen von Spielplatzkontrollen  Änderungen in der EN 1176 (2008) Teilnahmevoraussetzung: Siehe Detailprogramm zur Veranstaltung

Praktische Übungen und Aufgaben:  Kontrolle von Spielplätzen, Einsatz von Prüfkörpern  Dokumentation der Kontrolle und Schäden, Reparaturmöglichkeiten Hinweis zur Prüfungsvorbereitung:  Am Tag vor der Prüfung werden die Inhalte wiederholt und praktische Übungsfälle direkt an den Geräten vertieft Moderator: Dipl.-Ing. Markus Brand AG Imstrom Höxter

Termin: 03.07. - 07.07.2017 LG-Gebühr: 895,- Euro (zzgl. Prüf.geb. FLL)

64 66

LG-Nr.: 134/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

FLL-Zertifizierter Baumkontrolleur

- In Modulen: Kompaktseminar sowie Prüfungsvorbereitungstag und Prüfung Die FLL bietet seit März 2007 über ihre kooperierenden Ausbildungsinstitute (u.a. Baumakademie Leitsch) eine unabhängige Prüfung für erfahrene Mitarbeiter in der Baumkontrolle mit dem Abschluss „FLL-Zertifizierter Baumkontrolleur“ an. Ziel der Prüfung ist es festzustellen, ob die Prüfungsteilnehmer die notwendigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen besitzen, um die Aufgaben der Baumkontrolle gemäß der FLL-„Baumkontrollrichtlinie“ sachgerecht und eigenverantwortlich wahrzunehmen. Sie müssen in der Lage sein, verdächtige Umstände an Bäumen zu erkennen und Empfehlungen für das weitere Vorgehen zu geben.

FLL-Zertifizierter Baumkontrolleur:

Kompaktseminar

Termin: 28.08. - 01.09.2017

Zielgruppe: Siehe Deteilprogramm Prüfungsvoraussetzung FLL

LG-Gebühr: 745,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt (Auszug aus dem Detailprogramm):  Visuelle Baumkontrolle in Theorie und Praxis  Grundverständnis der Baumbiologie und Baumpflege, baumartenspezifische Kriterien  Schädlinge und Pilze an Bäumen  Rechtliche Grundlagen, Schutz von Bäumen auf Baustellen, Maßnahmen gemäß der ZTV Baumpflege

LG-Nr.: 143/17

FLL-Zertifizierter Baumkontrolleur:

Prüfungsvorbereitungs- und Prüfungstag Inhalt:  Prüfungsvorbereitung - Intensivtag!  Prüfung zum Zertifizierten Baumkontrolleur Termin: 07.09. - 08.09.2017

LG-Gebühr: 485,- Euro (inkl. Prüf.geb. FLL)

LG-Nr.: 608/17

Moderator: Karsten Jocksch, Forstwirt und Zertifizierter Baumkontrolleur „Baumakademie Leitsch GmbH“ und Co-Referenten

65 67

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Hausgärten planen - Basisseminar

- Kreative Ideen entwickeln, Grundlagen der Gartengestaltung kennen lernen Viele Hausbesitzer träumen von der Anlage ihres Traumgartens oder möchten ihren Garten einfach ,nur“ umgestalten. Unser Seminar weckt die kreative Ader in Ihnen und zeigt, wie man die Gestaltungsideen zu Papier bringt und dem Kunden entsprechend präsentiert. Inhalt:  Kreativitätsübungen  Gestalterische Grundlagen: Harmonie, Der Goldene Schnitt, Räumlichkeit  Aus dem Kundenprofil und dem Vorhandenen entsteht „die“ Idee  Einfache Grafik für den 1. Kundenkontakt  Zahlreiche Entwurfsübungen Termin: 07.09. - 09.09.2017

Zielgruppe: Gärtner aller Fachsparten, die in die Gartengestaltung einsteigen möchten Moderator: Harald Schäfer, Lunestedt Dipl.Ing. Landespflege, „Ingenieurdienst Schäfer“

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 157/17

Hausgärten planen - Aufbauseminar Für die Teilnehmer des „Hausgärten planen - Basisseminars“ bieten wir nun ein Aufbauseminar mit Harald Schäfer an, das an das Themenspektrum des ersten Seminars anknüpft und dieses vertieft. Die Teilnehmer haben so die Möglichkeit, die seit dem letzten Seminar gesammelten Erfahrungen zu reflektieren, zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Inhalt:  Kreativitätsübungen bereichern die persönliche Handschrift  Assoziationsketten machen uns stilsicher  Gestaltung mit Harmonie und Spannung, Textur und Kontrast, Höhengliederung, Tiefe  Intensives und vielfältiges Entwerfen mit detaillierter Korrektur Termin: 14.09. - 16.09.2017

66 68

Zielgruppe: Teilnehmer des Seminars „Hausgärten planen - Basisseminar“ oder entsprechende Vorkenntnissen in der Gartenplanung Moderator: Harald Schäfer, Lunestedt Dipl.Ing. Landespflege, „Ingenieurdienst Schäfer“

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 603/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Pflanzplanung mit Stauden: Vielfalt überblicken, Fülle beherrschen - Farbenvielfalt durch das Jahr -

Eine stetig optische Veränderung ist für eine Staudenpflanzung typisch und das genau macht ihren Reiz aus. Damit eine solche Pflanzung auch ganzjährig attraktiv ist, bedarf es eines fundierten Fachwissens über Eigenschaften, Verwendungsbereich und natürlich auch dem gestalterischen Know how. All‘ dies erfahren Sie im Seminar vom Pflanzenexperten Prof. Dr. Wolfgang Borchardt. Ausgehend von Ihren individuellen Vorstellungen und konkreten Rahmenbedingungen lernen Sie die Methoden kennen und erfolgreich anwenden, die zu gelungenen, ganzjährig ansprechenden Staudenpflanzungen führen.

Termin: 08.09. - 10.09.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und interessierte Gärtner aller Fachsparten mit Grunderfahrung im Gestalten mit Pflanzen Moderator: Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, FH Erfurt, FB Landschaftsarchitektur

LG-Gebühr: 300,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Stauden zwischen Verwandlung und Ausdauer  Lebensformen und Verwendungstypen  Die Lebensbereiche  Planungsmuster für Staudenpflanzungen  Von der Idee zum Pflanzplan  Projektarbeiten - Bepflanzungsplanung

LG-Nr.: 158/17

Gehölze bestimmen und standortgerecht verwenden

- Kernsortiment kennen und verwenden lernen Für Auszubildende, Quereinsteiger und Gärtner mit geringen Gehölzkenntnissen vermittelt dieses Seminar ein erstes Kernsortiment der häufig verwendeten Gehölze im Garten und öffentlichen Grün. Des weiteren geht es den folgenden Fragen auf den Grund: Welche Gehölze für welchen Standort? Welche Ansprüche haben sie? Ziel des Seminares ist es, einen Einblick in die Grundlagen der Gehölzverwendung zu bekommen und die eigenen Pflanzenkenntnisse zu verbessern. Inhalt:  Botanische Grundlagen  Bestimmungsmerkmale - Kennenlernen und Anwenden von Bestimmungsliteratur  Zahlreiche Bestimmungsübungen zum Erkennen und Festigen eines geläufigen Standardgehölzsortimentes Sträucher, Kleinsträucher, Bodendecker  Grundlagen der Gehölzverwendung (Standortund Klimafaktoren, Ansprüche von Gehölzen)  Standardsortimente für verschiedene Standorte Termin: 08.09. - 10.09.2017

Zielgruppe: Auszubildende, Quereinsteiger sowie Gärtner aller Fachsparten mit geringen Pflanzenkenntnissen Moderatorin: Susanne Göttig, Kassel Gärtnermeisterin

LG-Gebühr: 195,- / 130,-1 Euro

LG-Nr.: 160/17

67 69

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Faszination Gräser

- Vielfalt, Trends und Ideen für das private und öffentliche Grün Das Seminar nimmt Sie mit auf eine faszinierende Reise in die Vielfalt von Gattungen, Arten und Sorten von Gräsern. Lernen Sie die Reize und Vorteile der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten mit Gräsern kennen. Lassen Sie sich verzaubern von der Stimmung windumspielter Gräser und probieren Sie deren Einsatz im Garten und öffentlichen Grün aus. Inhalt:  Gräser und deren Standortansprüche  Botanische, gestalterische Besonderheiten  Planung und Anlage von gräserdominierten Pflanzungen  Sensationelle Kombinationen mit Stauden und Musterpflanzungen  Gräser für den pflegeextensiven Garten  Pflege und Entwicklung Termin: 15.09. - 17.09.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und interessierte Gärtner Moderatoren: Cornelia Pacalaj, Erfurt Arten- und Sortenpräsentation: Friedrich Camehl, Wahrenholz

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 166/17

Stadtbäume - neue Schädlinge und Krankheiten sowie Pilze an Bäumen - Erkennen und handeln -

Das Seminar stellt Ihnen die aktuell wichtigen Schaderreger im Stadtbaumbereich vor und zeigt Maßnahmen zur Prophylaxe und Bekämpfung von Massaria, Eichenprozessionsspinner, Rußrindenkrankheit, Eschentriebsterben, Spindliger Rübling und Co. auf. Darüber hinaus wird Ihnen im Seminar das Erkennen und Bewerten der bedeutsamsten Baumpilze vermittelt und geübt und es gibt außerdem einen Überblick der verschiedenen Fäulearten, ihre Verursacher und die Bedeutung für Baumstatik und Baumkontrolle. Inhalt:  Abwehrmechanismen der Bäume  Neue Schädlinge und Krankheitserreger: Merkmale, Maßnahmen und Prophylaxe  Vorstellen der wichtigsten Pilzarten in der Baumkontrolle sowie Fäulearten und Biologien, Schadmaßbewertung Termin: 25.09. - 27.09.2017

68 70

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Entscheidungsträger und Mitarbeiter kommunaler Einrichtungen Moderator: Karsten Jocksch, Nauheim Sachverständigenbüro Leitsch GmbH

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 153/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Regelkonform Bauen: Bau- und Vegetationstechnik für den GaLaBau - Souverän im Baustellenalltag, Qualität verkaufen! -

Das Seminar vermittelt Ihnen aktuell und praxisnah den sicheren Umgang mit den wichtigsten Regelwerken des Garten- und Landschaftsbaus. Im Seminarverlauf bekommen Sie weiterhin die nötigen Bewertungsmaßstäbe und Argumentationsstrategien an die Hand. Damit können Sie Ihre Bauleistungen fachlich richtig beurteilen und vor Ihrem Bauherren verteidigen.

Termin: 27.09. - 29.09.2017

Zielgruppe: Update für Planer, Landschaftsarchitekten, Unternehmer und Bauleiter aus dem GaLaBau und Gartenbaubetrieben mit Dienstleistungsangeboten sowie leitende Angestellte kommuler Einrichtungen

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Begriffsbestimmung: „Allgemein anerkannte Regeln der Technik“, „Stand der Technik“ und „Stand der Wissenschaft“ - Aufbau und Bedeutung der Regelwerkskaskade im GaLaBau  ATV, DIN, Merkblätter, Empfehlungen, Regelwerke der Forschungsgesellschaften FLL und FGSV, DBV und DWA  Richtiges Planen und Bauen nach Fachbereichen: Erd- und Bodenarbeiten, Vegetationstechnische Arbeiten, Treppen und Rampen, Natursteinmauern und Gabionen, Wege- und Plätze, Oberflächenentwässerung, Abdichtungssysteme für Wasseranlagen  Praktische Übungen: Schäden erkennen, Ursachen definieren und Sanierungsmaßnahmen bestimmen

Moderator: Bernd Reinecke, Hannover öbuvSV GaLaBau, Landschaftsarchitekt

LG-Gebühr: 495,- Euro

LG-Nr.: 180/17

GP-Seminar 2017 Seminar für Planer, Pflanzenverwender, Gestalter, Pflanzenfreunde und Leser der Zeitschrift „GartenPraxis“. Inhalt: Interessante Impulsvorträge zu aktuellen Themen rund um die Pflanze und Gestaltung. Erfahrungsaustausch mit namhaften Referenten.

Leitung: Jonas Reif, verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift „GartenPraxis“ und Sven Nürnberger, Palmengarten Frankfurt

Termin: 29.09. - 01.10.2017 LG-Gebühr: 185,- / 165,-1 / 120,-2 Euro LG-Nr.: 181/17

69 71

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Faszination Licht im Garten Neue Perspektiven mit LED-Beleuchtung

- Praxisworkshop: Mit Licht Akzente setzen, attraktive Gärten bei Nacht Planung und Umsetzung! Die effektvolle und ausdrucksstarke Verwendung von Licht im Garten setzt ein enormes technisches Wissen und gestalterisches Können voraus. Mit Piri Weise, selbständige Lichtplanerin und Tom Hollubarsch, langjähriger Projektleiter bei LDE Belzner Holmes, haben wir zwei Lichtgestalter mit umfangreicher Erfahrung im Innen- und Außenbereich für uns gewinnen können. Inhalt:  Grundlagen kreativer Kunstlicht planung im Außenbereich  Technische Aspekte der Lichtplanung  Beispiele künstlerischer Inszenierungen mit Licht und Schatten im Freiraum  Workshop mit praktischen Übungen Termin: 06.10. - 08.10.2017

Zielgruppe: Gartenplaner und Führungskräfte aus dem GaLaBau Moderatoren: Piri Verena Weise, Hanau LichtArchitektin und Tom Hollubarsch, LDE Belzner-Holmes, Stuttgart

LG-Gebühr: 395,- Euro

LG-Nr.: 182/17

Attraktive Pflanzkonzepte für schattige Gartenbereiche - Standort, Planung und Ausführung -

Schattige Bereiche gibt es in vielen Gärten - sei es durch Mauern, Gebäude, Bäume oder Großsträucher. Hierfür attraktive, standortgerechte und für alle Jahreszeiten abwechslungsreiche und attraktive Pflanzenkombinationen zusammenzustellen, ist eine besondere Aufgabe des Gärtners. Holen Sie sich das nötige Know how in unserem Seminar. Inhalt:  Besonderheiten eines schattigen Standortes, geeignete Gehölze und Stauden  Beispiele für trockene oder feuchte Standorte im Schatten  Mit Pflanzen gestalten  Die Schattenspender mit einbeziehen  Gestaltungsgrundlagen, Zusammenspiel von Formen, Farben und Gemeinschaften  Planungsbeispiele und -übungen Training der optimalen Vorgehensweise Termin: 06.10. - 08.10.2017

70 72

Zielgruppe: Interessierte Gärtner aller Fachsparten Moderatorin: Bernarda Renker, Hennef Dipl. Ing. Gartenbau

LG-Gebühr: 245,- Euro

LG-Nr.: 185/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Farbe in der Gartengestaltung

- Kreativ sein: Farbideen in Pflanzungen umsetzen Lernen Sie unter Anleitung des Pflanzenexperten Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, wie sich Farbe und Umgebung beeinflussen. Ist der Kunde eher ein Vertreter des dezenten Gartens oder ist er gar der farbenfreudige Gartentyp? Es werden verschiedene Beispiele von ganzjährig wirkenden Farbengärten vorgestellt und anhand von Pflanz- und Ereignislisten analysiert sowie individuell abgewandelt.

Termin: 20.10. - 22.10.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter und interessierte Gärtner aller Fachsparten mit Grunderfahrung im Gestalten mit Pflanzen Moderator: Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, FH Erfurt, FB Landschaftsarchitektur

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 187/17

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Gärten mit Farben gestalten  Die Bedeutung von Farben und deren Wirkung  Einsatz von Farben bei der Raumbildung  Farbanwendung mit Profil: Kontraste, Rangordnung, Leitfarben und Farbverläufe, harmonisch und provokativ  Farbstrukturen in Pflanzungen: Blocken, Streuen, Rastern, Mischen...  Pflanzpläne nach Farbideen  Projektarbeiten - Bepflanzungsplanung

Fachgerechter Holz-Terrassenbau

- Materialauswahl, Kundenberatung und fachgerechte Herstellung Ziel des Seminars ist es, einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Technik und der fachgerechten Erstellung von Holz- und WPC-Terrassen von der Materialauswahl, Planung und der Kundenberatung bis zur Ausführung und Pflege zu geben. Inhalt:  Baurechtliche Aspekte  Materialauswahl (Dauerhaftigkeit, Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften)  Kundenberatung und Ausschreibungen  Terrassenkonstruktion (Planung, Konstruktion, fachgerechte Verschraubung, Zubehör, Tipps zur Zeiteinsparung bei der Herstellung)  Pflege und Wartung  Qualitäten und vermeidbare Reklamationen  Ebenerdige Holzterrassen, hochwertige Umrandungen und Möglichkeiten zur schnelleren Montage  Aufgeständerte Terrassen Termin: 20.10. - 21.10.2017

Zielgruppe: Fachverkäufer sowie Objektplaner, die mit der Bauüberwachung, Erstellung von Angeboten für Privatkunden und hochwertigen Objektanlagen zu tun haben Moderator: Thomas Wilper, Münster Holzsachverständiger, Mitglied der AG der Sachverständigen für Holz und Holzschutz beim GD Holz

LG-Gebühr: 350,- Euro

LG-Nr.: 189/17

71 73

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Naturgemäßer Obstbaumschnitt

- Der richtige Zeitpunkt, die richtige Schnitttechnik und vieles mehr Der richtige Schnitt allein macht noch keine reiche Obsternte, aber er ist eine wichtige Voraussetzung dafür. Eignen Sie sich deshalb in unserem Seminar das Wissen über den richtigen Obstbaumschnitt und seine Wirkungsweise an und erhalten Sie Einblick in die differenzierte Behandlung der verschiedenen Obstarten. Inhalt:  Der richtige Standort, die richtige Wahl der Unterlagen, die richtige Pflanzenqualität  Entwicklungsperioden der Obstbäume  Das Optimum von Fruchtbehang, Blütenbildung, Triebzuwachs  Wirkungsgesetze und Reaktionen der Bäume auf den Schnitt, Technik und Zeitpunkt des Schneidens, Schnittarten  Praktische Übungen Termin: 10.11. - 12.11.2017

Zielgruppe: Interessierte Gärtner aller Fachsparten Moderator: Manfred Völkel, Wiesbaden, Gartenbauingenieur, Fachberater für die hessischen Obstbaubetriebe

LG-Gebühr: 195,- / 130,-1 Euro

LG-Nr.: 201/17

Begeisternde Pflanzkonzepte für den Hausgarten

- Kreative Bepflanzungsideen für typische Gartenbereiche mit System Die Vielfalt an Gehölzen, Stauden, Gräsern und Geophyten ist beeindruckend! Das Seminar, unter der Leitung von Elisabeth Schmid, gibt Ihnen durch seine systematische Herangehensweise eine Orientierungshilfe um gut funktionierende Pflanz- und Pflegekonzepte für unterschiedliche Gartenbereiche zu entwickeln sowie deren Pflegeansprüche kennen zu lernen. Inhalt:  Typische Gartensituationen und ihre Standorteigenschaften  Vorstellen bewährter Bepflanzungs lösungen mit Sortimentskunde  Systematische Weiterentwicklung, Erstellen von Listen/Konzepten, die je nach Flächengröße individuell anwandelbar sind  Zahlreiche Übungen zur Vertiefung Termin: 10.11. - 12.11.2017

72 74

Zielgruppe: Gartengestalter und interessierte Gärtner anderer Fachsparten, grundlegende Pflanzenkenntnisse wären von Vorteil Moderatorin: Dipl.-Ing. Elisabeth Schmid, Hüttlingen/Weinheim

LG-Gebühr: 245,- Euro

LG-Nr.: 200/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Staudenmischpflanzungen für das öffentliche Grün

- Ansprechendes Grün für Städte und Gemeinden Abwechslungsreiche Staudenpflanzungen sind im öffentlichen Raum eine Seltenheit. Das Argument der zu hohen Pflege- und Unterhaltskosten von Staudenpflanzungen ist längst widerlegt. Die Lösung heißt: Fachgerecht geplante und ausgeführte Staudenmischpflanzungen.

Termin: 09.11. - 11.11.2017

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Führungskräfte aus dem GaLaBau und kommunalen Einrichtungen, interessierte Gärtner anderer Fachsparten Moderator: Prof. Dr. Wolfram Kircher, Hochschule Anhalt (FH), Bernburg

LG-Gebühr: 300,- Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Wie können Flächenpflanzungen geplant werden?  Zufall als Planungsstrategie - Was ist zu beachten, damit die Ästhetik stimmt?  Vorstellung der Mischungen aus Bernburg sowie anderer Institutionen  Flächenbeurteilung und Auswahlhilfen  Standortvorbereitung - Schotter als Substrat?  Planerische Varianten  Pflanzvorbereitung und -durchführung, Pflege  Einsatzbereiche, Planungsübung und Begutachtung von Pflanzflächen

LG-Nr.: 198/17

Betriebswirtschaftliche Konzepte für urbane Baumbestände: Entwicklungen steuern, Kosten sparen Wie lassen sich die Kosten für die Baumkontrolle und Baumpflege besser kalkulieren und bestenfalls sogar senken? Im Seminar werden betriebswirtschaftliche Pflegekonzepte als planerisches Instrument für Grünanlagen bzw. Baumbestände vorgestellt. Ein Schlüssel ist dabei eine belastbare Datengrundlage wie etwa in einem Baumkataster, ebenso wie das konzeptionelle Arbeiten unter Berücksichtigung der Standortbewertung. Inhalt:  Rechtliche Grundlagen  Pflegekonzepte als planerisches Instrument für Grünanlagen  Baumkataster: Aufbau, Pflege  Möglichkeiten der Auswertung  Standortbewertung  Beispiele aus der Praxis Termin: 15.11. - 17.11.2017

Zielgruppe: Entscheidungsträger, Baumverantwortliche und Baumbesitzer sowie Planer, die für die Pflege, Sicherung und Entwicklung von Baumbeständen zuständig sind Moderator: Mark Pommnitz, Nauheim, Sachverständigenbüro Leitsch GmbH LG-Gebühr: 295,- Euro

LG-Nr.: 210/17

73 75

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Gehölz- und Staudentage 2017 Die Gehölz- und Staudentage sind eine Kooperationsveranstaltung vom Bund deutscher Baumschulen, Bund deutscher Staudengärtner und der Bildungsstätte Gartenbau. Unter der Leitung von Claus Heuvemann berichten Referenten über aktuelle Themen der Stauden- und Gehölzverwendung sowie -vermarktung. Das Programm 2017 können Sie ab Mitte September 2017 bei der Bildungsstätte erhalten. Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Führungskräfte aus dem Gartenbau und kommunaler Einrichtungen Termin: 19.11. - 22.11.2017

LG-Gebühr: 230,- / 165,-1 Euro

Leitung: Claus Heuvemann LG-Nr.: 214/17

Gärten für Senioren

- Praktisch und pflegeleicht - Gartenlust, statt Gartenfrust! Das Seminar gibt Einblick in die Thematik des demografischen Wandels und den typischen Alterserscheinungen. Es gibt ein Werkzeug zur Beurteilung von typischen Gartensituationen an die Hand und zeigt, wie Sie ihre Kunden mit geschickten, an ihre Möglichkeiten angepassten Umgestaltungsideen beraten können. Der Garten soll nicht als Last, sondern als Lust empfunden werden, der einen fordert und nicht überfordert! Inhalt:  Der demografische Wandel und die gewandelte Kundenstruktur, was bedeutet Altern? Ansprüche an die altersgerechte Gartengestaltung  Treppen, Wege und Sitzplätze altersgerecht gestalten, pflegeleichte Bepflanzungsideen, Nutzgarten  Hochbeete und weitere Erleichterungen  Gärten und ihre Rolle in der Altenhilfe Termin: 01.12. - 03.11.2017

74 76

Zielgruppe: Planer, Gartengestalter, Führungskräfte aus dem GaLaBau Moderatoren: Andreas Niepel, Hattingen Gärtner und Gartentherapeut und Co-Referenten

LG-Gebühr: 300,- Euro

LG-Nr.: 202/17

Pflanzenwissen & Gartengestaltung

Gehölze im Winter: Erkennen und benennen

- Basiswissen: Wintergehölzbestimmung, Tipps zur standortgerechten Verwendung Wer im Winter Gehölze bestimmen bzw. erkennen möchte, sollte sich zuerst einen Überblick über die verschiedenen Bestimmungsmerkmale verschaffen. Hier geben der Habitus, Rinde/Borke, Zweige, Blattnarben oder Knospen entscheidende Hinweise zum eindeutigen Erkennen. Trainieren und schulen Sie Ihr Auge für die Jahreszeiten, in denen Gehölze keine Blätter tragen oder sich durch Blüten- oder Früchte eindeutig zu erkennen geben. Erfahren Sie mehr über deren Standort und Verwendung.

Termin: 01.12. - 03.12.2017

Zielgruppe: Interessierte Gärtner aller Fachsparten, Auszubildende Moderatorin: Susanne Göttig, Kassel Gärtnermeisterin

LG-Gebühr: 195,- / 130,-1 Euro

Pflanzenwissen & Gestaltung

Inhalt:  Botanische Grundlagen  Bestimmungsmerkmale, Kennenlernen und Anwenden von Bestimmungsliteratur  Standort und Klimafaktoren, Ansprüche von Gehölzen  Bestimmungsübungen: Zier- und Nadelgehölze, Heimische Wildgehölze, Bäume  Standardsortimente für verschiedene Standorte Grundlagen der Gehölzverwendung

LG-Nr.: 222/17

Stauden richtig vermehren Stauden mit ihren vielfältigen Erscheinungsformen bereichern einen jeden Garten. Ruth Drumm zeigt Ihnen im Seminar wie man durch die richtigen Vermehrungsmethoden beliebig viele neue Stauden gewinnen kann. Inhalt:  Grundsätzliches zur Staudenvermehrung  Vermehrungsmethoden, Vermehrungszeitpunkte  „Lasst Pflanzen sprechen“ - Lauschangriff am praktischen Beispiel  Einfluss neuer Techniken auf die Züchtung und Vermehrungsmethoden  Jungpflanzenzukauf - Risiken und Vorteile Termin: 01.12. - 03.12.2017

Zielgruppe: Interessierte Gärtner aller Fachsparten Moderatorin: Ruth Drumm, Hanhofen Staudenmeisterin, „Gärtnerei Stauden Drumm“

LG-Gebühr: 245,- Euro

LG-Nr.: 221/17

75 77

Floristik

Grundlagen der Floristik - kreativ und rentabel - Sträuße und Gestecke in Variationen: Wirtschaftlich und praxisnah! Lernen Sie unter Anleitung und Unterstützung unseres Referenten Ulrich Klein die richtigen Techniken für Sträuße und Gestecke. Trainieren Sie Ihre Fertigkeiten und entwickeln Sie Ihren Stil, Ihr Können und schärfen Sie Ihren Blick für die wirtschaftliche Seite in der Floristik. Hierzu wird Ihnen Christian Noll kalkulatorisches Grundlagenwissen vermitteln. Beratungs- und Rüstzeiten spielen ebenso eine Rolle wie der Wareneinkauf, die Pflege sowie die Entwicklung rationeller Arbeitsabläufe. Ganz praxisnah! Werden Sie fit für den Berufsalltag! Inhalt: Theorie:  Grundlagenwissen Gestaltungs- und Farbenlehre  Sträuße und Gestecke in verschiedenen zeitgerechten Gestaltungsarten  Wirtschaftlich denken: Grundlagenwissen Kalkulation (Kalkulationsaufschlag, -faktor, Beratungs- und Rüstzeiten)  Wichtiges zum Wareneinkauf, der Warenversorgung und -pflege Praxis:  Techniken der Floristik und werkstoffgerechte Verarbeitung  Sträuße und Gestecke in verschiedenen zeitgerechten Gestaltungsarten  Intensives Training der handwerklichen Fertigkeiten und rationeller Arbeitsverfahren  Kalkulation am Beispiel von gefertigten Seminar-Werkstücken Termin: 15.01. - 20.01.2017

76 78

Zielgruppe: Mitarbeiter aus Einzelhandelsgärtnereien, Gartencentern und Floristfachgeschäften mit Grunderfahrung im Umgang mit Blumen und Pflanzen. Moderatoren: Ulrich Klein, Guxhagen Grünberger Floristmeister und Christian-A. Noll, Frankfurt/Main Grünberger Floristmeister und Betriebswirt

LG-Gebühr: 495,- Euro

LG-Nr.: 011/17

Suggest Documents