Ornithologische Exkursionen 2014

Ornithologische Exkursionen 2014 Naturpark Pfyn-Finges Tel. +41 (0)27 452 60 60 [email protected] www.pfyn-finges.ch 2 Natur- und Landschaftsze...
Author: Hajo Schwarz
6 downloads 0 Views 1MB Size
Ornithologische Exkursionen 2014

Naturpark Pfyn-Finges Tel. +41 (0)27 452 60 60 [email protected] www.pfyn-finges.ch

2

Natur- und Landschaftszentrum Postfach 65 3970 Salgesch

Übersicht Ornithologische Angebote 2014 Eulen Vogelreichtum Region Leuk Ornithologische Woche Leuk Wiedehopf Bartgeier

21. - 23. März 2014  28. Mai - 01. Juni 2014 07. - 14. Juni 2014 27. - 29. Juni 2014 03. - 05. Oktober 2014

S. 4 S. 6/7 S. 8/9 S. 5 S. 10

Auf einer vom Naturpark organisierten Exkursion stehen Ihre Chancen gut, die verschiedenen Arten zu beobachten, da unsere Spezialisten diese während der gesamten Brutzeit beobachten. Sie sehen aber nicht «nur» Arten. Wir kennen auch das Gebiet bestens und können die Beobachtungen in einen Kontext stellen: Wie häufig ist die Art? Welche Forschungsprojekte und Förderprogramme gibt es im Gebiet? Welche Infrastrukturprojekte sind geplant oder im Bau und welche Kompensationsmassnahmen sind damit verbunden. Für Gruppen oder Vereine stellen wir Ihnen gerne eine massgeschneiderte Offerte für den Besuch des Naturparks zusammen. Zögern Sie nicht, uns für genauere Informationen zu Programm, Unterkunft etc. zu kontaktieren.

3

Peter Keusch

Eulen 21. - 23. März 2014 Um die dämmerungsaktiven Arten zu beobachten, werden wir zu ungewöhnlichen Zeiten unterwegs sein, was unsere Mahl- und Ruhezeiten etwas verschieben wird. Das Wochenende kann deshalb anstrengend sein. Auf den Exkursionen wollen wir auch über Habitate, Einstellplätze und Gefahren der verschiedenen Arten sprechen und sie uns anschauen. Zu erwartende Arten sind Waldkauz, Sperlingskauz und Uhu, eventuell Rauhfusskauz, wobei weder diese noch andere Arten garantiert werden können. Programm Freitag, 21. März 2014 Individuelle Anreise bis Bahnhof Salgesch (Ankunft ca. 16.45 Uhr). Abendexkursion und leichtes Nachtessen im Hotel. Samstag, 22. März 2014 Frühexkursion (ca. 05.00 Uhr) um viele Chancen auf dämmerungsaktive Arten zu haben. Um ca. 16.00 Uhr Start zur Nachmittags- / Abendexkursion, dazwischen steht uns der Tag zur Erholung zur Verfügung. Sonntag, 23. März 2014 Erneute Frühexkursion. Nach dem Frühstück Abstecher ins Leukerfeld zu den ersten Zugvögeln. Exkursionsende nach dem Mittagessen im Hotel.

4

Leitung:

Adrian Aebischer

Preis:

CHF 640.- pro Person im DZ (EZ 680.-), exkl. Mwst. Inbegriffen sind zwei Übernachtungen im Dreisternhotel, das Abendessen am Freitag, das Frühstück am Samstag und Sonntag, das Mittagessen am Samstag und Sonntag, sowie alle Fahrpreise (exkl. An- und Heimreise), Eintritte und fachliche Begleitung durch einen Eulenspezialisten.

Peter Keusch

Wiedehopf 27. - 29. Juni 2014 Seit mehreren Jahren werden im Unterwallis sehr erfolgreiche Bestrebungen zum Schutz des Wiedehopfs unternommen. Auch im Mittel- und Oberwallis wird der Art gezielt geholfen. Das Wochenende soll das Artenschutzprogramm und die wissenschaftlichen Untersuchungen, welche zur Zeit laufen, in einem lockeren Rahmen vermitteln. Selbst­ verständlich soll auch die Beobachtung der Tiere selber nicht zu kurz kommen. Programm Freitag, 27. Juni 2014 Individuelle Anreise bis Bahnhof Salgesch (Ankunft ca. 18.45 Uhr) und gemeinsames Nachtessen im Hotel. Samstag, 28. Juni 2014 Der Wiedehopf in seinem natürlichen Lebensraum: Kurze Theorieteile werden in den nächsten beiden Tagen mit Exkursionen, rsp. Beobachtungen abwechseln. Daneben werden wir auch von den vielen anderen Brutvogelarten profitieren, die zu dieser Jahreszeit in der Region anzutreffen sind. Sonntag, 29. Juni 2014 Das Wiedehopf-Projekt: Ein Vergleich der Verhältnisse im Unter- und Oberwallis wird die verschiedenen Lebensräume für den Wiedehopf eindrücklich vor Augen führen. Danach Exkursion zum wissenschaftlichen Wiedehopf Projekt. Individuelle Heimreise um ca. 16.15 Uhr ab Bahnhof Salgesch.

Leitung:

Guide des Naturparks Pfyn-Finges

Preis:

CHF 640.- pro Person im DZ (EZ 680.-), exkl. Mwst. Inbegriffen sind die Übernachtungen im Dreisternhotel mit Halbpension sowie alle Fahrpreise (exkl. An- und Heimreise), Eintritte und fachliche Begleitung.

5

Emmanuel Revaz

Vogelreichtum Region Leuk 28. Mai - 01. Juni 2014 Der Brutvogelatlas der Schweiz bezeichnet die Region Leuk als eine der intaktesten Kulturlandschaften der Schweiz und zeigt auf, dass hier die höchsten Artenzahlen in unserem Land gefunden werden. Naturfreunde und insbesondere Vogelliebhaber werden in der Walliser Felsensteppe, dem Leukerfeld und dem Pfynwald also voll auf ihre Rechnung kommen. Programm Mittwoch, 28. Mai 2014 Individuelle Anreise bis Bahnhof Leuk gemütliches Abendessen im Hotel.

(Ankunft ca. 18.15 Uhr)

und

Donnerstag, 29. Mai 2014 Walliser Felsensteppe: Am Hang werden uns so seltene Arten wie Wiedehopf, Wendehals, Mauerläufer und Heidelerche begegnen. Die für die Schweiz einmalige Felsensteppe und die Landwirtschaftsgebiete halten weitere Über­ raschungen bereit. Freitag, 30. Mai 2014 Leukerfeld: Zwischen Turtmann und Susten stehen neben einigen Wasservogelarten u. a. auch Braun- und Schwarzkehlchen sowie die Wachtel auf dem Programm. Der neue 18 Loch Golfplatz und die Frage, wie man solche Projekte schonend in die Landschaft einpassen kann, werden diskutiert.

6

Peter Keusch

Samstag, 31. Mai 2014 Alpine Avifauna: Wann haben Sie letztmals den Alpfrühling erlebt? Wir wollen selbstverständlich auch von den verschiedenen Höhenstufen des Gebiets profitieren und besuchen eine bereits schneefreie Alp. Was wir hier auch botanisch sehen werden, wird allen von uns lange im Gedächtnis haften bleiben! Sonntag, 01. Juni 2014 Pfynwald: In diesem Schutzgebiet begegnen uns mit etwas Glück Flussuferläufer, Flussregenpfeifer, Eisvogel, Biberspuren und Ringelnattern. Der Pfynwald wird uns mit seiner Grösse und Wildheit einmal mehr begeistern. Individuelle Heimreise um ca. 16.30 Uhr ab Bahnhof Leuk.

Leitung:

Guide des Naturparks Pfyn-Finges

Preis:

CHF 1150.- pro Person im DZ (EZ CHF 1230.-), exkl. Mwst. Inbegriffen sind die Übernachtungen im Dreisternhotel mit Halbpension sowie alle Fahrpreise (exkl. An- und Heimreise), Eintritte und fachliche Begleitung.

7

Dolf Roten

Ornithologische Woche Leuk 07. - 14. Juni 2014 Der Naturpark Pfyn-Finges ist ein dynamischer Biodiversitäts Hotspot an der Sprachgrenze. Die Dynamik rührt direkt von der Natur her: Der Illgraben verhinderte mit seinen Murgängen eine Kanalisierung des Rottens zwischen Leuk und Siders und trug damit dazu bei, dass hier eine der grössten Auen der Schweiz entstehen konnte. Regelmässig suchten Feuer das Gebiet heim. Instabile Berghänge an vielen Flanken tragen das ihre zur Dynamik dieser Region bei. Nicht vergessen darf man daneben aber die Felsensteppen, das Leukerfeld mit seinen Teichlandschaften, das Schutzgebiet Pfynwald oder die verschiedenen Höhenstufen bis hinauf in die nur im Sommer zugänglichen Alpweiden. Während dieser Woche wollen wir uns genügend Zeit nehmen, all diese Biotope mit den typischen Arten aufzusuchen und alles Wissens­ werte zur Entwicklung des Gebiets und der Bestände zu erfahren. Programm Samstag, 07. Juni 2014 Individuelle Anreise bis Bahnhof Leuk (Ankunft ca 15.15 Uhr). Transfer zum Hotel und Zimmerbezug. Besprechung der kommenden Woche und ornithologischer Verdauungsspaziergang. Sonntag, 08. Juni 2014 Felsensteppe und Berglandwirtschaft: Am Hang zwischen Gampel und Leuk werden wir viele Arten der einmaligen Kulturlandschaft antreffen, die es hier dank der extensiven Landwirtschaft noch gibt. Wiedehopf, Wendehals, Zaun­ ammer und Heidelerche brüten hier. Neben dem Mauerläufer werden wir auch über das Ortolan-Projekt der Vogelwarte Sempach sprechen.

8

Montag, 09. Juni 2014 Leukerfeld: Die Teichlandschaft des alten Rottens bilden zusammen mit den Feldern der Ebene interessante Habitate für Zwergreiher, Rohrsänger, Schwarz- und Braunkehlchen. Der Bau der Autobahn in diesem Gebiet ist voll im Gang und wird tief greifende Veränderungen mit sich bringen – aber

Peter Keusch

nicht nur negative, wie die Erläuterungen zu den Kompensationsmassnahmen zeigen werden. Dienstag, 10. Juni 2014 Von Alpenkrähe bis Schneehuhn: Frühmorgens steigen wir in die alpine Stufe hoch, um einen ganzen Tag die Möglichkeit zu haben, diverse Alpenvögel inklusive Hühnern zu beobachten. Mittwoch, 11. Juni 2014 Bartgeier: Tagesausflug nach Derborence, wo 2007 die erste Bartgeier-Brut nach über hundert Jahren stattgefunden hat. Erneut werden wir vielen alpinen Arten begegnen und uns von der Wildheit dieses Seitentals beeindrucken lassen. Donnerstag, 12. Juni 2014 Aktuelle Vogel-Forschung: Das Wiedehopf-Projekt der Vogelwarte Sempach und der Universität Bern wird vorgestellt. Daneben erfahren wir auch das Wichtigste weiterer Forschungsarbeiten zu Wendehals, Steinrötel, Uhu und Birkhuhn, welche im Wallis kürzlich liefen oder immer noch laufen. Ein Schwerpunkt wird die Waldbrandfläche von Leuk darstellen. Freitag, 13. Juni 2014 Perlen des Naturparks: Exkursion ins Schutzgebiet Pfynfwald oder Besuch des wildromantischen Turtmanntals. Raclette zum Abschlussnachtessen. Samstag, 14. Juni 2014 Individuelle Heimreise ab Leuk. An verschiedenen Tagen sind Abendexkursionen zu den Themen Ziegenmelker, Waldschnepfe, Flussuferläufer und Flussregenpfeifer vorgesehen. Eventuell auch zur Zwergohreule. Leitung:

Guide des Naturparks Pfyn-Finges

Preis:

CHF 1850.- pro Person im DZ (EZ CHF 1990.-), exkl. Mwst. Inbegriffen sind die Übernachtungen im Dreisternhotel mit Halbpension sowie alle Fahrpreise (exkl. An- und Heimreise), Eintritte und fachliche Begleitung.

9

Stefan Zurschmitten

Bartgeier 03. - 05. Oktober 2014 Die ersten Bartgeier-Auswilderungen fanden vor 25 Jahren statt. Seither zeigten sich auch im Wallis immer wieder einzelne Vögel. Scheinbar gefällt unser Tal den Vögeln speziell, denn mittlerweile haben sich mehrere Tiere hier niedergelassen. Das Wochenende vermittelt viel Wissen über diesen grössten Vogel der Alpen und die Geschichte der Wiederansiedlung. Und natürlich sollen die Beobachtungen nicht zu kurz kommen. Programm Freitag, 03. Oktober 2014 Individuelle Anreise bis Bahnhof Leuk (Ankunft ca 18.15 Uhr) und Nachtessen im Hotel. Samstag, 04. und Sonntag, 05. Oktober 2014 Der Bartgeier in seinem natürlichen Lebensraum: An beiden Tagen kurze Wanderungen ins Herzen des Bartgeier-Gebietes. Wir möchten Sie so gut wie möglich mit dem Knochen brechenden Vogel vertraut machen. Informationen über Geologie der Region, deren Geschichte etc. Selbstverständlich werden wir die goldenen Herbsttage auch zur Beobachtung von verschiedenen Wildarten und anderen Vögeln nutzen. Individuelle Heimreise um ca. 16.30 Uhr ab Bahnhof Leuk.

10

Leitung:

Guide des Naturparks Pfyn-Finges

Preis:

CHF 640.- pro Person im DZ (EZ 680.-), exkl. Mwst. Inbegriffen sind die Übernachtungen im Dreisternhotel mit Halbpension sowie alle Fahrpreise (exkl. An- und Heimreise), Eintritte und fach­liche Begleitung.

"

Anmeldetalon q Eulen

q Vogelreichtum Region Leuk

q Ornithologische Woche Leuk

q Wiedehopf

q Bartgeier

q Frau

q Herr

Name _____________________________ Vorname ________________________ Strasse / Nr. ________________________________________________________ PLZ / Ort ___________________________________________________________ Tel. Privat __________________________ Tel. Geschäft ____________________ E-Mail _____________________________________________________________ Ich wünsche:

q_ Einzelzimmer

q_ Doppelzimmer

Essenswunsch:

q_ Vegetarier / In

q_ anderes______________________

Ich besitze:

q_ 1/2 Abo

q_ Generalabonnement

Ich anerkenne die Vertragsbedingungen. Datum / Unterschrift_________________________________________________ Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Allgemeine Vertragsbedigungen 1. Sämtliche Versicherungen (Unfall, Reisegepäck usw.) sind Sache der Teilnehmenden. 2. Anmeldeschluss ist jeweils 14 Tage vor Beginn der Exkursion. 3. Ein Teilnehmer gilt als angemeldet, sobald der Beitrag für die Exkursion einbezahlt ist. 4. Bei einer Annulation der Exkursion seitens des Teilnehmers werden CHF 60.- pro Person, maximal CHF 120.- pro Auftrag erhoben. Annullationskosten: Werden Exkursionen weniger als 30 Tage vor deren Beginn abgesagt, werden folgende Annullationskosten erhoben: 30-15 Tage: 20% des Preises, 14-8 Tage: 40 % des Preises, 7-0 Tage sowie Nichterscheinen: 80 % des Preises. 5. Programmänderungen sind jederzeit möglich und werden den Teilnehmern frühmöglichst mitgeteilt. 6. Die Exkursionen werden nur bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 7 Personen durchgeführt.

11

Naturpark Pfyn-Finges Postfach 65 3970 Salgesch Impressum Redaktion:

Naturpark Pfyn-Finges

Auflage:

400 Ex. FR



1000 Ex. DE

© Fotos:

Naturpark

Pfyn-

Finges, Peter Keusch, Stefan

Zurschmitten,

Dolf Roten, Emmanuel Revaz

Suggest Documents