©*fotos*frank hartmann

www.rrc-lausitz.de

Start/Ziel in Boxberg/oL.

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Inhalt 1

17. ADMV-Lausitz-Rallye – Drei. Zwei.. Eins… Schotter ................................................................ 4

2

Geschichte und Fakten zur Lausitz-Rallye.................................................................................... 5 2.1 Kurze Geschichte der ADMV-Lausitz-Rallye ................................................................................. 5 2.2 Bisherige Sieger Der ADMV-Lausitz-Rallye................................................................................... 5 2.3 Anzahl der bisherigen Starter....................................................................................................... 8 2.4 Der Rallye-Renn- & Wassersport Club Lausitz e.V. im ADMV stellt sich vor................................ 9 2.5 Die gastgebende Region (Quelle: Internet).............................................................................. 10 2.5.1 Gemeinde Boxberg/O.L. ..................................................................................................... 10 2.5.2 Veranstaltungen in der Gemeinde Boxberg/O.L. (Auszug aus dem Veranstaltungskalender der Gemeinde).................................................................................................................................... 11 2.5.3 Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Boxberg/O.L............................................................ 12 2.6 Wirtschaftliche Bedeutung......................................................................................................... 13 2.7 Übersichtskarte Boxberg/O.L. .................................................................................................... 14

3

Adressen und Kontakte ............................................................................................................ 14 3.1 Vorstellung der wichtigsten Offiziellen ...................................................................................... 14 3.2 Permanente Kontaktdaten......................................................................................................... 15 3.3 Rallye HQ Kontaktdaten ............................................................................................................. 15 3.3.1 Anschrift ............................................................................................................................. 15 3.3.2 Öffnungszeiten ................................................................................................................... 15 3.3.3 Media Kontaktdaten........................................................................................................... 15

4

Programm und wichtige Termine.............................................................................................. 16 4.1 Zeitplan vor dem Veranstaltungstermin .................................................................................... 16 4.2 Zeitplan am Veranstaltungstermin............................................................................................. 16

5

Servicepark.............................................................................................................................. 18 5.1 Allgemeine Informationen ......................................................................................................... 18 5.2 Öffnungszeiten ........................................................................................................................... 18 5.3 Zufahrt ........................................................................................................................................ 18 5.4 Stellflächen ................................................................................................................................. 18 5.5 Umweltschutz, Sauberkeit, Tanken............................................................................................ 18 5.6 Übersichtskarte Servicepark....................................................................................................... 19

6

Funk ........................................................................................................................................ 20

7

Kraftstoff ................................................................................................................................. 20 7.1 Kraftstoff und ggf. Einheits-Kraftstoff: ....................................................................................... 20 7.1.1 DRM – Deutsche Rallye Meisterschaft ............................................................................... 20 7.1.2 ADAC-Rallye Masters.......................................................................................................... 20

8

Reifen...................................................................................................................................... 20 8.1 Bestimmungen für Reifen, die während der Rallye verwendet werden dürfen........................ 20 8.2 Bestimmungen für Reifen, die während der Besichtigung verwendet werden dürfen – falls notwendig .............................................................................................................................................. 20 8.3 Gesetzliche Bestimmungen für Deutschland. ............................................................................ 21 8.4 Reifenhändler ............................................................................................................................. 21

9

Straßenverkehrsbestimmungen ............................................................................................... 21 Seite 1 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

10 Fahrvorschriften in Deutschland............................................................................................... 22 10.1 Strafen (siehe Anhang 4 zur Rallye-Ausschreibung)................................................................... 22 10.2 Import von Fahrzeugen und Ersatzteilen - Nationale Bestimmungen / Zollbestimmungen ..... 22 11 Besichtigung der Wertungsprüfungen....................................................................................... 23 11.1 Regelungen für die Anmeldung.................................................................................................. 23 11.2 Nationale Regelungen, Maximale Geschwindigkeit auf Wertungsprüfungen ........................... 23 11.3 Ablaufbeschreibung für die Besichtigung................................................................................... 23 11.4 Besichtigungszeitplan................................................................................................................. 24 11.5 Technische Abnahme – Plombierung......................................................................................... 24 11.6 Abnahme, Ort und Zeit............................................................................................................... 24 11.7 Individuelle Abnahmezeiten....................................................................................................... 24 11.8 Vorzulegende Dokumente.......................................................................................................... 24 11.9 Plombierung ............................................................................................................................... 24 11.10 Während der Rallye................................................................................................................ 24 11.11 Schlussabnahme..................................................................................................................... 24 11.11.1 Schlussabnahme – Zeit und Örtlichkeit.......................................................................... 24 12 Startablauf............................................................................................................................... 25 12.1 Show-Start.................................................................................................................................. 25 12.2 Start der Rallye ........................................................................................................................... 25 13 Zielablauf................................................................................................................................. 25 14 PR Aktivitäten.......................................................................................................................... 25 14.1 Kontakt vor der Rallye ................................................................................................................ 25 14.2 Akkreditierung vor Ort ............................................................................................................... 25 14.3 Akkreditierungsverfahren .......................................................................................................... 25 14.4 Presseraum während der Veranstaltung ................................................................................... 26 14.5 Pressekonferenzen ..................................................................................................................... 26 14.6 Zu erwartende Berichterstattung............................................................................................... 26 14.7 Teams Pressekontaktdetails....................................................................................................... 27 15 Hotels...................................................................................................................................... 27 16 Medizinische Hilfe und wichtige Nummern............................................................................... 28 16.1 Notrufnummer 112 .............................................................................................................. 28 16.2 Polizei Notruf 110................................................................................................................ 28 16.3 Krankenhäuser im Rallyegebiet.................................................................................................. 28 16.4 Apotheken .................................................................................................................................. 28 17 Nützliche Hinweise und Dienste ............................................................................................... 29 17.1 Klima........................................................................................................................................... 29 17.2 Sonnenauf- und Untergang ........................................................................................................ 29 17.3 Zeitzone ...................................................................................................................................... 29 17.4 Währung..................................................................................................................................... 29 17.5 Abschleppdienste ....................................................................................................................... 30 17.6 Kfz-Dienste ................................................................................................................................. 30 17.7 Mietwagenfirmen....................................................................................................................... 31 17.8 Tankstellen ................................................................................................................................. 31 17.9 Fluggesellschaften ...................................................................................................................... 32 Seite 2 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

17.10 Nächster Flughafen ................................................................................................................ 32 17.10.1 Route zum Flughafen Dresden ....................................................................................... 33 17.10.2 Route zum Flughafen Berlin Schönefeld ........................................................................ 33 17.10.3 Route zum Flughafen Leipzig-Halle ................................................................................ 34 17.10.4 Verkehrslandeplätze....................................................................................................... 34 17.11 Kreditinstitute......................................................................................................................... 34 17.12 Auskunft ................................................................................................................................. 35 17.13 Copy Shop............................................................................................................................... 35 17.14 Mobiltelefon (Miete und Dienstleistungen)........................................................................... 35 17.15 Sicherheitsdienstleistungen ................................................................................................... 35 17.16 Taxiunternehmen ................................................................................................................... 36 17.17 Ländervorwahlen.................................................................................................................... 36 Anhang 1

Zeit – und Streckenpläne ........................................................................................... 37

A 1. Freitag, 10. Oktober 2014......................................................................................................... 37 A 2. Samstag, 11. Oktober 2014....................................................................................................... 38 Anhang 2

Übersichtskarten....................................................................................................... 40

A 2.1

Boxberg/O.L. .................................................................................................................... 40

A 2.2

Bautzen mit Krankenhaus, Apotheken und Tankstellen ..................................................... 41

A 2.3

Hoyerswerda - Achat Hotel mit Krankenhaus, Apotheken und Tankstellen......................... 42

A 2.4

Spremberg – Hotel Stadt Spremberg mit Krankenhaus, Apotheken und Tankstellen ........... 43

Anhang 3

Sicherheitshinweise ...................................................................................................... 44

Seite 3 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

1

17. ADMV-Lausitz-Rallye – Drei. Zwei.. Eins… Schotter

Lärmende Motoren, heiße Reifen, und eine Herausforderung an jeden Piloten auf den best- präpariertesten Schotterpisten Deutschlands ... das ist die Lausitz-Rallye - die ultimative Schotterrallye in Deutschland und Mitteleuropa, mit einzigartigen fast 100% Schotterpisten, wo jedem Rallyefan und denen die es noch werden wollen, Grasbatzen, Staub und auch Matsch um die Ohren fliegen. Was zunächst am 11.11.2000 mit einer 200-er Rallye begann, nahm in den folgenden Jahren eine rasante Entwicklung. Top Fahrer aus Deutschland und dem europäischen Ausland beißen sich seitdem an unseren perfekt vorbereiteten Strecken die Zähne aus. Wir haben schon unfreiwillige Wasserdurchfahrten gesehen, Sprünge bei denen die Weitenmesser fast kapitulieren, Drifts am Rande der Physik und rauchende Zeitenmesser erlebt. Jedes Team kämpft verbissen um jede zehntel Sekunde und fordert Material und Fahrzeug. Seit nunmehr sechs Jahren bildet die in Deutschland einzigartige EVENT-ARENA den spektakulären Höhepunkt für Fahrer und Zuschauer gleichermaßen. Auf angelegten Naturtribünen säumen dabei die Fans die künstlich geschaffene Sprungkuppe bergab, die Sprungkuppe mit anschließender Driftkurve und die Wasserdurchfahrt. Das muss man erlebt haben, wenn die Schottersteine in den Kotflügeln der Rallyewagen prasseln und die Toppiloten auf die Kurven zugeflogen kommen, so spät wie möglich in die Eisen steigen und ihre Rallyeboliden in atemberaubenden Driftwinkeln um die Kehre wuchten. Im nächsten Moment enteilen sie schon wieder mit einem dumpfen Brabbeln im Wald. Für das Rallye- und Pressezentrum mit Serviceplatz, Informationspunkt, Parc Fermé und Festhalle stehen uns in diesem Jahr wieder die Tagesanlagen Reichwalde zur Verfügung. Die Technische Abnahme der Teilnehmerfahrzeuge wird im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt. An dieser Stelle möchten wir uns schon jetzt recht herzlich bei der Gemeindeverwaltung Boxberg/O.L. und besonders bei unserem Bürgermeister Herrn Roland Trunsch, den Gemeinderäten und Ortsvorstehern für die großzügige Unterstützung bei der Vorbereitung unserer Veranstaltung bedanken. Auch unsere Feuerwehren sind seit der 1. ADMV-Lausitz-Rallye ein verlässlicher Partner. Schon jetzt – Vielen Dank. Und nun wünschen wir allen Teilnehmern, Zuschauern, Sponsoren und Helfern ein spannendes und ereignisreiches Wochenende bei unserer 17. ADMV-Lausitz-Rallye.

Wolfgang Rasper Organisationsleiter

Die vorliegenden Informationen haben KEINEN REGLEMENTSBINDENDEN CHARAKTER. Sie dienen lediglich der Vorab-Information. Die der Veranstaltung zugrunde liegenden verbindlichen Vorschriften sind unter anderem in den Allgemeinen Rallye-Vorschriften der FIA 2014, der aktuell gültigen Fassung des DMSB-Rallye-Reglements (DMSB-RR) 2014 für Automobil-Rallyes und der Rallye-Ausschreibung der 17. ADMV-Lausitz-Rallye aufgeführt

Seite 4 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

2

Geschichte und Fakten zur Lausitz-Rallye

2.1

Kurze Geschichte der ADMV-Lausitz-Rallye

Mit der Ausrichtung der 1. Lausitz-Rallye am 11.11.2000, einer 100 % Schotter-Rallye im Gebiet rund um Boxberg/O.L., begann eine neue Etappe des Motorsports in der Lausitz. Was zunächst mit einer kleinen 200-er Rallye (maximal 35 WP- km) begann, nahm in den folgenden Jahren eine rasante Entwicklung. Bereits die 4. Lausitz-Rallye war eine „2 in 1 Veranstaltung“- eine National A und eine 200-er Rallye. Als Anerkennung für unsere kontinuierliche Arbeit bei der Organisation, aber nicht zuletzt wegen der hervorragenden Bedingungen auf Deutschlands besten Schotterpisten, erhielten wir 2004 den Zuschlag für die Ausrichtung des Endlaufes zur Deutschen Rallyemeisterschaft. Gemeinsam mit Sportfreunden aus der Tschechischen Republik wurde 2007 der „Lausitz- Pokal“ ins Leben gerufen, an dem sich seit 2008 auch ein Rallye- Club aus der polnischen Partnergemeinde von Boxberg/O.L. – Jelenia Góra – beteiligt hat. Um auch den Amateuren das Schottererlebnis pur zu bieten, richtet der Rallye-Renn- & Wassersport Club Lausitz e.V. im ADMV seit 2013 im Sommer auch wieder eine „Kleine Lausitz-Rallye“ – Rallye 200 aus. Die Große Lausitz-Rallye ist in diesem Jahr einer von 14 Läufen zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM), die im Rahmen der ADAC Rallye Masters ausgetragen wird.

2.2

Bisherige Sieger Der ADMV-Lausitz-Rallye

16. ADMV-Lausitz-Rallye

Rallye 200

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Josef Kral Heinke Möhrpahl Falkmar Platz

Jiri Tosovski Raphael Ramonat Lazar Kan

15. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Meisterschaft

1. Platz 2. Platz 3. Platz

R. Eilertsen Artus Zeibe Ursula Mayrhofer

Anders Göndal Janis Vorobjovs Hermann Gassner jr.

15. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Juha Hekkilää Asko Sairanen Falkmar Platz

Jaakko Keskinen Jari Latvala Lazar Kan

14. ADMV-Lausitz-Rallye

Rallye 200

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Josef Kral Timo Hallia Michael Bayer

Jiri Tosovski Tero Röyhkio Michael Dinkel

28.06.2014 CZ/CZ D/D D/D

Mitsubishi Lancer Evo IX Mitsubishi Lancer Evo VII Mitsubishi Lancer Evo IX 10.-12.10.2013

N/N LV/LV D/D

Subaru Impreza N16 Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo 10.-12.10.2013

FIN/FIN FIN/FIN D/D

Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo 13.07.2013

CZ/CZ FIN/FIN D/D

Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo

Seite 5 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

13. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Meisterschaft

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Christian Doerr Aivis Azsilnieks Petra Zeltner

Matthias Kahle Martins Svilis Ruben Zeltner

13. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Asko Sairanen Szymon Gospodarczyk Jens Drechsler

Jari Latvala Radloslav Typa Dirk Richter

12. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Serie

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Christian Doerr Peter Göbel Stefan Kopczyk

Ruben Zeltner Matthias Kahle Mark Wallenwein

12. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Jens Drechsler Thomas Smit Daniel Lesniak

Dirk Richter Mathias Fröhlich Mariusz Woznicko

11. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Serie

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Robin Buysmans Przemyslaw Mazur Laszlo Penderik

Mark van Eldik Leszek Kuzaj Eric Korda

11. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Juha Heikkilää Jens Drechsler René Sommer

Jaakko Keskinen Dirk Richter Marek Goldbohm

D/D LAT/LAT D/D FIN/FIN PL/PL D/D

Deutsche Rallye Meisterschaft

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Katharina Wüstenhagen Bohuslav Ceplecha Pauli Zeilhofer

10. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Pasi Haataja Matthias Prillwitz Jens Drechsler

Pekka Ruokonen Frank Richert Dirk Richter

9. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Meisterschaft

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Kees Hagman Ronald Bauer Pauli Zeitlhofer

Dennis Kuipers Peter Corazza Sandro Wallenwein

9. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Petr Groß Detlef Schumann Ralf Beier

Jiri Tosovsky Wolfgang Meierholz Dirk Richter

Skoda Fabia S2000 Mitsubishi Lancer Evo VIII Mitsubishi Lancer Evo X 11.-13.10.2012

10. ADMV-Lausitz-Rallye Hermann Gassner jr. Martin Semerad Sandro Wallenwein

11.-13.10.2012

Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo IX Mitsubishi Lancer Evo VI 29.09.-01.10.2011

D/D D/D D/D

Skoda Octavia WRC Skoda Fabia S 2000 Skoda Fabia S 2000 29.09.-01.10.2011

D/D D/D PL/PL

Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo Ford Fiesta R2 14.-16.10.2010

NL/B PL/PL HU/HU

Mitsubishi Lancer WRC Skoda Fabia S2000 Subaru Impreza WRC 14.-16.10.2010

FIN/FIN D/D D/D

Mitsubishi Lancer Evo Ford Escort Cosworth VW Golf Gti 15.-17.10.2009

D/D CZ/C/ D/A

Mitsubishi Lancer Evo IX Mitsubishi Lancer Evo IX Subaru Impreza N1 15.-17.10.2009

FIN/FIN D/D D/D

Mitsubishi Lancer Evo VI Ford Escort Cosworth Ford Escort Cosworth 16.-18.10.2008

NL/NL D/D D/A

Ford Focus WRC Mitsubishi Lancer Evo VII Subaru Impreza WRX STi 16.-18.10.2008

CZ/CZ D/D D/D

Mitsubishi Lancer Evo IX Mitsubishi Lancer Evo VI Ford Escort Cosworth

Seite 6 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

8. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Meisterschaft

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Ole K. Unnerud Christian Doerr Ole Frederiksen

Mads Östberg Matthias Kahle Kristian Poulsen

8. ADMV-Lausitz-Rallye

Suzuki Rallye Cup

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Johny Blohm Kevin Zemanik Lena-Linda Kaufmann

Hugo Arellano Felix Herbold Thomas Leipold

8. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Detlef Schumann Roger Gunnarsson Gerrit Markmann

Wolfgang Meierholz Henrik Levin Mirko Path

7. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Serie

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Jonny Johansson Ole K. Unnerud Ole Frederiksen

Mats Jonsson Mads Östberg Kristian Poulsen

7. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Matthias Prillwitz Detlef Schumann Ronald Bauer

Frank Richert Wolfgang Meierholz Patrick Hünniger

6. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Meisterschaft

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Peter Göbel Henning Isdal René Tonn

Matthias Kahle Thord Linnerud Peter Corazza

6. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Asko Sairanen Detlef Schumann Ronald Bauer

Jari Valtaala Wolfgang Meierholz Patrick Hünniger

5. ADMV-Lausitz-Rallye

Deutsche Rallye Meisterschaft

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Peter Göbel Ole Frederiksen Petra Zeltner

Matthias Kahle Kristian Poulsen Ruben Zeltner

5. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Uwe Lehmann Asko Sairanen Sebastian Walter

Wolfgang Meierholz Jari Valtaala Guido Imhoff

4. ADMV-Lausitz-Rallye

National A

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Lutz Uhlig Jari Muteli Juha Heikkilää

Carsten Mohe Saku Vierimaa Jaakko Keskinen

18.-20.10.2007 N/N D/D DK/DK

Subaru Impreza WRC Skoda Octavia WRC Skoda Fabia WRC 18.-20.10.2007

L/L D/D D/D

Suzuki Swift Sport Suzuki Swift Sport Suzuki Swift Sport 18.-20.10.2007

D/D S/S D/D

Mitsubishi Lancer Evo Volvo 240 Audi 90 Quattro 19.-21.10.2006

S/S N/N DK/DK

Ford Focus WRC Subaru Impreza WRC Toyota Corolla WRC 19.-21.10.2006

D/D D/D D/D

Ford Escort Cosworth Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo 20.-22.10.2005

D/D N/N D/D

Skoda Fabia WRC Toyota Corolla WRC Mitsubishi Lancer Evo 20.-22.10.2005

FIN/FIN D/D D/D

Toyoty Corolla GT Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo 21.-23.10.2004

D/D DK/DK

Skoda Octavia WRC Toyota Corolla WRC Mitsubishi Lancer Evo 21.-23.10.2004

D/D FIN/FIN D/D

Mitsubishi Lancer Toyota Corolla Coupé VW Golf Kit Car 07.-08.11.2003

D/D FIN/FIN FIN/FIN

Skoda Octavia WRC Subaru Impreza WRX Mitsubishi Lancer Evo VI

Seite 7 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

4. ADMV-Lausitz-Rallye

National B

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Rigo Sonntag Eric Dombrowe Steve Herrmann

Lutz Jäpel Peter Dombrowe Ralf Reimann

3. ADMV-Lausitz-Rallye

Rallye 200

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Lutz Uhlig Petra Zeltner Stephan Evert

Carsten Mohe Ruben Zeltner Frank Richert

2. ADMV-Lausitz-Rallye

Rallye 200

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Petra Zeltner Lutz Uhlig Jörg Liftin

Ruben Zeltner Carsten Mohe Wolfgang Meierholz

1. ADMV-Lausitz-Rallye

Rallye 200

1. Platz 2. Platz 3. Platz

Uwe Lehmann Timo Gottschalk Jeannine Meierholz

2.3

Carsten Wiegand Frank Richert Wolfgang Meierholz

07.-08.11.2003 D/D D/D D/D

Subaru Impreza WRX Ford Escort Cosworth Subaru Impreza WRX 01.-02.11.2002

D/D A/A D/D

Subaru Impreza Mitsubishi Lancer Evo Ford Escort Cosworth 26.-27.10.2001

A/A D/D D/D

Mitsubishi Lancer Evo Mitsubishi Lancer Evo IV Mitsubishi Lancer Evo VI 11.11.2000

D/D D/D D/D

Ford Escort Cosworth Ford Escort Cosworth Ford Escort Cosworth

Anzahl der bisherigen Starter

Insgesamt sind bei der ADMV-Lausitz-Rallye 1.570 Fahrer bzw. Beifahrer aus 25 Nationen gestartet. 16. ADMV-Lausitz-Rallye

2014

Rallye 200

69

15. ADMV-Lausitz-Rallye

2013

DRM National A

65 19

14. ADMV-Lausitz-Rallye

2013

Rallye 200

50

13. ADMV-Lausitz-Rallye

2012

DRM National A

74 31

12. ADMV-Lausitz-Rallye

2011

DRS National A

60 39

11. ADMV-Lausitz-Rallye

2010

DRS National A

60 48

10. ADMV-Lausitz-Rallye

2009

DRM Sonderwertung WRC National A

53 4 63

9. ADMV-Lausitz-Rallye

2008

DRM National A

48 65

8. ADMV-Lausitz-Rallye

2007

DRM Suzuki Rallye Cup National A

55 18 55

7. ADMV-Lausitz-Rallye

2006

DRS National A

37 57

6. ADMV-Lausitz-Rallye

2005

DRM National A

51 46

Seite 8 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

5. ADMV-Lausitz-Rallye

2004

DRM National A

46 48

4. ADMV-Lausitz-Rallye

2003

National A National B

48 97

3. ADMV-Lausitz-Rallye

2002

Rallye 200

157

2. ADMV-Lausitz-Rallye

2001

Rallye 200

132

1. ADMV-Lausitz-Rallye

2000

Rallye 200

97

2.4

Der Rallye-Renn- & Wassersport Club Lausitz e.V. im ADMV stellt sich vor

02. Juni 1991

Gründung des Vereins von 8 Sportfreunden unter dem Namen „Rennsportgemeinschaft Riesa e.V.“ in einer Gartenlaube bei Riesa

Ziel war es, den Rallyesport in Zusammenarbeit mit der Pneumant AG unter neuen wirtschaftlichen Bedingungen in unserer Region zu fördern und für Nachwuchsfahrer gute Rahmenbedingungen zu schaffen. 1994

Aufnahme von dem jungen Lausitzer Talent Matthias Kahle in den Verein

Mit dem von Volker Beyer zur Verfügung gestelltem Renault Clio wurde er gemeinsam mit Wolfgang Rasper auf Anhieb Deutscher Amateurmeister 1994. 1999

Umbenennung zum Rallye- Renn- Club Lausitz e.V. und Beitritt zum Dachverband ADMV

2000

1. ADMV-Lausitz-Rallye am 11.11.2000

2001

2. ADMV-Lausitz-Rallye

2002

1. Baja Deutschland in Leipzig 3. ADMV-Lausitz-Rallye Bildung einer Arbeitsgruppe Motorsportprojekt Hochwassereinsatz von 17 Mitgliedern in Dresden

2003

2. Baja in der Lausitz mit Ziel in Leipzig 4. ADMV-Lausitz-Rallye

2004

Zuschlag für die Ausrichtung des Endlaufes der Deutschen Rallye-Meisterschaft Lausitzer Endurolauf 2004 im Tagebau Reichwalde Toyota-RAV- Treffen 5. ADMV-Lausitz-Rallye

2005

Teilnahme am Festumzug beim „Tag der Sachsen“ in Weißwasser 6. ADMV-Lausitz-Rallye

2006

Erweiterung in unserem Clubnamen- Rallye-Renn- & Wassersportclub Lausitz e.V. im ADMV Frühjahrtraining für Motorrennboote auf dem Partwitzer See Absicherung des äußeren Sperrkreises bei der Sprengung von 4 Kühltürmen des alten Kraftwerkes Boxberg/O.L. 7. ADMV-Lausitz-Rallye

Seite 9 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

seit 2006

Mithilfe bei der Absicherung der Transnaturale am Bärwalder See

2007

DMYV Grand Prix of Germany- Ausrichtung des Laufes zur deutschen Meisterschaft und Europameisterschaft im Motorbootrennsport 8. ADMV-Lausitz-Rallye

2008

9. ADMV-Lausitz-Rallye

2009

Baja 300 Powerdays 10. ADMV-Lausitz-Rallye

2010

11. ADMV-Lausitz-Rallye

2011

12. ADMV-Lausitz-Rallye

2012

13. ADMV-Lausitz-Rallye

2013

14. und 15. ADMV-Lausitz-Rallye

2014

16. und 17. ADMV-Lausitz-Rallye

2.5

Die gastgebende Region (Quelle: Internet)

2.5.1

Gemeinde Boxberg/O.L.

Das urkundlich im Jahre 1366 erstmals erwähnte Boxberg/O.L. ist unterteilt in 18 Ortsteile. 5300 Menschen leben in etwa auf etwa 217 Quadratkilometern und bilden somit die größte Flächengemeinschaft des Freistaates Sachsen. Auf engstem Raum bietet die Gemeinde Boxberg/O.L. ein Höchstmaß an Vielfalt -landschaftlich, architektonisch, technisch und menschlich. Trotz jahrzehntelangen Braunkohleabbaus liegt die Gemeinde noch immer in einer der waldreichsten Gegenden in Deutschland. Die einzigartige Heidelandschaft mit den Flussauen von Spree und Schwarzem Schöps, viele Teichgebiete, aber auch Industriestandorte, wie Kohlekraftwerk und Tagebaue, strahlen einen besonderen Reiz aus, dem man sich schwer verschließen kann. Tiefe Kiefernwälder, in denen man wieder frei lebende Wölfe beobachten kann, die sich in den letzten Jahren wieder hier angesiedelt haben, idyllisch gelegene Wiesen, Bäche, Flüsse und Seen laden jeden Besucher zum Entspannen ein. 2

Im Nordwesten des 217 km großen Gemeindegebietes befindet sich der größte See Sachsens. Der Bärwalder See mit einer Fläche von 13 km2 entwickelt sich zunehmend als Segel- und Surferparadies. Die Sportler, Besucher und Gäste schätzen die guten Rahmenbedingungen und Infrastruktur am und im „Landschaftspark Bärwalder See“. Dazu gehört zweifelsohne der 21,1 km lange asphaltierte Rundweg um den See mit einer Anbindung an die Anrainerorte Boxberg/O.L., Klitten und Uhyst ebenso wie der Hafen am Klittener Ufer oder die Schiffsanlegestellen in Boxberg/O.L. sowie in Uhyst. Für alle Badefreunde sind an den zwei Standorten Boxberg/O.L. und Uhyst wunderschöne Sandstrände entstanden, wobei in Boxberg/O.L. sich neben dem Textilstrand auch ein Badebereich für alle FKK-Anhänger befindet. Neben dem Bärwalder See hat Boxberg/O.L. noch mehr Highlights, u.a. das größte menschliche Ohr aus Sandmassen modelliert, begehbar mit einer Wegeführung von ca. 1.000 m und einer wunderschönen Aussicht über den Bärwalder See. In der Ohrmuschel befindet sich ein Amphitheater mit 270 Sitzplätzen, in dem zahlreiche kulturelle Veranstaltungen in den Sommermonaten stattfinden. Weitere Informationen zum Bärwalder See finden Sie unter www.baerwaldr-see.eu

Seite 10 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Bei einer Führung durch das von Vattenfall Europe Mining AG betriebene Braunkohlekraftwerk Boxberg kann man die Einsetzung modernster Technik sowie die enormen Dimensionen derer, bestaunen. Das im Grundlastbetrieb arbeitende Kraftwerk ging ursprünglich mit 3.520 Megawatt an den Start. Bereits 1968 wurde hier der Grundstein für das weit bis in die 90-er Jahre hinein größte Braunkohlekraftwerk Deutschlands gelegt. Die zwei 500- Megawatt- Blöcke (Werk III) wurden im Zeitraum 1992 bis 1995 mit modernster Umwelttechnik nachgerüstet und für einen unbefristeten Weiterbetrieb ertüchtigt. Die 12 x 210 MegawattAnlagen (Werk I und II) wurden schrittweise stillgelegt und zurück gebaut. Als Teilersatz wurde eine 900Megawatt- Einzelblockanlage errichtet, die seit dem Jahr 2000 sicher und hocheffizient Braunkohlestrom in das Netz speist. Durch den gestiegenen Energiebedarf wurde es notwendig, nochmals einen 640 Megawatt- Block zu errichten. Architektonisch begeisterte Besucher sollten in jedem Falle die Schrotholzkapelle von 1780 in Sprey, die Schlösser in Uhyst und Bärwalde, sowie die Gutshöfe von Kringelsdorf, Mönau und Reichwalde besuchen. Im Ortsteil Uhyst können Familien das Reptilienhaus sowie den Safari- Wildpark bestaunen. Im Ortsteil Nochten lädt der in Europa einzigartige Lausitzer Findlingspark alle Naturliebhaber zum Verweilen ein. Der Spreeradweg, Herrmannsdorfer Radweg und Wolfsradwanderweg bieten ein leichtes Erreichen von Ausflugszielen.

2.5.2

Veranstaltungen in der Gemeinde Boxberg/O.L. (Auszug aus dem Veranstaltungskalender der Gemeinde)

Januar

Neujahrslauf Winterfeuer Tag der offenen Tür an der Freien Mittelschule

Uhyst Boxberg/O.L. Boxberg/O.L.

Februar

Kinderfasching 14. Wintercamp für ehemalige Militärfahrzeuge

Uhyst Reichwalde

März

Zampern Fasching Saisoneröffnung Findlingspark

Bärwalde/Kaschel/Kringelsdorf Kringelsdorf Nochten

April

Saisoneröffnung Safariwildrevier und Streichelgehege Hexenbrennen in allen Orten der Gemeinde Boxberg/O.L.

Bärwalder See, Uhyst

Mai

80 Jahre Feuerwehr Reichwalde HOLI Open Air

Juni

Bärwalder See

Kindertag im Findlingspark 6. Pfingstrennen um den Bärwalder See Sonnenwenderegatta 28.06.2014 16. ADMV-Lausitz-Rallye 200

Nochten

Juli

Marathonschwimmen 40. Dorffest in Reichwalde

Bärwalder See

August

10. transNATURALE Das MDR-Sommermärchen Seenlandtag

Bärwalder See

September

Vereinsmeisterschaft Bogenschießen Herbstfest 15 Jahre CVJM

Schützenhaus Boxberg/O.L. Boxberg/O.L.

Oktober

Volksfest zum „Tag der Deutschen Einheit“ mit Vereinsfußballturnier

Reichwalde

09. –11.10.2014

Bärwalder See/Klitten

17. ADMV-Lausitz-Rallye Seite 11 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

November

15. Internationales Militärfahrzeugtreffen

Dezember

Weihnachtsmärkte in Boxberg/O.L., Kringelsdorf, Tauer, Reichwalde Silvesterlauf Bärwalder See

2.5.3

Reichwalde

Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Boxberg/O.L.

Lausitzer Findlingspark Nochten Rund 3.000 Findlinge - 600 bis 1.000 Millionen Jahre alt - sind auf einer Fläche von über 20 ha mit verschiedenen Heidekräutern, Kakteen, vielen seltenen Pflanzen und Edelhölzern zu einer fantastischen Gartenlandschaft gestaltet worden. Das neue Informations- und Besucherzentrum bietet neben dem Gastronomie- und Sanitärbereich auch verschiedene Räume für Ausstellungen und Konferenzen an. Safari- Wildrevier Uhyst In einer interessanten Bergbaufolgelandschaft liegt der Safari- Wildpark. Hier kann man sogar echte Lamas füttern und streicheln, mit einem Jeep fahren oder Rehen ganz nah gegenüber stehen. Neben klassischen Jeep-Safaris werden auch Nachtsafaris, Beobachtungen vom Hochsitz oder Fährtensuche im Winter angeboten. Projekt- und Wandertage können von Schulen gebucht werden, Jubilare verbringen auf Wunsch mit ihrer ganzen Geburtstagsschar wunderschöne Stunden in der Natur. Wer möchte, verschenkt einen Geschenkgutschein mit einer Safari plus Fütterung. Lausitzer Bergbaumuseum Knappenrode Unmittelbar vor den Toren der Stadt Hoyerswerda - zwischen Knappenrode und Silbersee - befindet sich die ehemalige Brikettfabrik Knappenrode. Von 1918 bis 1993 wurden hier Briketts gepresst. Heute können die Besucher auf ca. 250.000 m2 Fläche des Lausitzer Bergbaumuseums den Bergbau von gestern, heute und morgen erleben. In einem der vielen Ausstellungskomplexe ist das größte Schachtgerüst der Lausitz zu sehen, dass den untertägigen Bergbau symbolisiert. Waldeisenbahn Muskau Die Anfänge der Waldeisenbahn Muskau gehen auf das Jahr 1895 zurück, als zur Erschließung der reichen Waldbestände und Rohstoffvorkommen des Muskauer Faltenbogens und Anbindung der Ende des 19. Jhd. entstandenen Braunkohlegruben, Ziegeleien, Sägewerke, Papierfabriken und Glashütten im Gebiet zwischen Muskau und Weißwasser der damalige Besitzer der Standesherrschaft Muskau, Graf Hermann von Arnim, eine Pferdebahn mit 600 mm Spurweite bauen ließ. Das Landratsamt Weißwasser beschloss 1991, die Waldeisenbahn mit Hilfe von Fördermitteln und Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen als Touristenattraktion wieder aufzubauen. Schon 1992 ging die Linie zur Parkgemeinde Kromlau, zunächst mit Diesellokomotiven von stillgelegten Werkbahnen und für den Personenverkehr umgebauten offenen Güterwagen, wieder in Betrieb. In eigener Werkstatt entstanden zusätzlich gedeckte Personenwagen. Fürst Pückler Park Bad Muskau und Kromlauer Park Der Muskauer Park bietet außergewöhnliche Naturerlebnisse: weitläufige Wiesen, majestätische Bäume, geschwungene Wege, pittoreske Seen und Flüsse, einzigartige Brücken und Bauten. Zu Fuß, per Kutsche, Fahrrad oder Boot lässt sich dieses Paradies erkunden. Was wie natürlich gewachsen scheint, ist von strenger Hand geschaffene Landschaft – ein Gartenkunstwerk von Hermann Fürst von Pückler-Muskau. Im Sommer 2004 wurde das Landschaftskunstwerk des Fürsten in die Liste des Welkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Im Nachbarort von Bad Muskau wurde ab 1844 durch Gutsbesitzer von Rötschke ein weiterer Park angelegt und ab 1889 durch Graf von und zu Egloffstein erweitert. Dieser hatte auch den Park mit einer bedeutenden Sammlung

Seite 12 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

von Azaleen sowie Rhododendron- Zuchtsorten ausgestattet. Heute ist der Kromlauer Park mit seiner einmaligen Bogenbrücke über den Rakotzsee der größte Freiland- Rhododendren- Park Deutschland. Bautzen – Die Stadt der Türme Sehen und erleben können Sie in Bautzen eine Menge. Berühmt ist Bautzen vor allem für seine Altstadt mit den vielen Türmen. Bautzen ist das Zentrum der Oberlausitz. Die Unverwechselbarkeit der Stadt erwächst aus der Vielfalt ihrer Reize - eine als Flächendenkmal erhaltene und in der Sanierung fortgeschrittene historische Altstadt, interessantes deutsches und sorbisches Kulturleben, ein abwechslungsreiches touristisches Umland. Die Spreestadt entwickelt sich zu einem modernen und attraktiven Dienstleistungs-, Wirtschafts- und Wohnstandort. Die Europastadt Görlitz Die historische Altstadt von Görlitz ist der Tourismusmagnet der Stadt. Neben vielen hundert denkmalgeschützten Gebäuden, ranken sich allerhand Sagen um die Görlitzer Altstadt. 3.500 denkmalgeschützte Gebäude aus Spätgotik, Renaissance, Barock, Gründerzeit und Jugendstil prägen das Görlitzer Stadtbild.

2.6

Wirtschaftliche Bedeutung

Die ADMV- Lausitz- Rallye ist das absolute Motorsport- Highlight in der Lausitz und seit dem Jahr 2000 ein fester Bestandteil des Sport- und Veranstaltungskalenders in Deutschland. Erwartet werden ca. 100 Rallye- Teams, darunter die Spitzenfahrer aus ganz Europa. Mit ihrem gesamten Tross sind das ca. 1.500 Personen, die sich in Boxberg/O.L., Weißwasser und der näheren Umgebung bis hin nach Spremberg, Cottbus, Hoyerswerda, Niesky, Bautzen und Görlitz aufhalten. Viele davon kommen schon einige Tage vor Beginn der Wettkämpfe und bleiben bis zum Sonntag. Nicht zu vergessen sind die etwa 600 ehrenamtlichen Helfer aus allen Teilen der Bundesrepublik, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Es werden sich bis zu 100 Medienvertreter von Presse, Funk und Fernsehen akkreditieren lassen, um in den deutschen und ausländischen Medien von hier berichten. Tausende Zuschauer, die das Geschehen direkt vor Ort verfolgen werden, geben der Veranstaltung einen begeisternden Rahmen. Für die Region bedeutet das, dass in diesem Zeitraum nahezu alle Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte restlos ausgebucht sind. Ein Umstand, der sich auch bei Gaststätten, im Einzelhandel, an Tankstellen und in KfzWerkstätten- besonders in der Stadt Weißwasser - niederschlagen wird. Ebenso bietet der Rallyesport eine ideale Grundlage um Imagekampagnen zur touristischen Vermarktung oder Investoren auf die Standortbedingungen einer ganzen Region aufmerksam zu machen. Viele Teilnehmer und Zuschauer kommen auch nach der Rallye wieder in die Region zurück, um als Touristen und Urlauber das Lausitzer Seenland und weitere Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen.

Seite 13 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

2.7

Übersichtskarte Boxberg/O.L.

3

Adressen und Kontakte

3.1

Vorstellung der wichtigsten Offiziellen Name, Vorname

Wohnort

Lizenz-Nr.

Organisationsleiter:

Rasper, Wolfgang

Boxberg/O.L.

SPA 1037718

stellv. Organisationsleiter

Hünniger, Patrick

Altenburg

Rallyeleiter:

Rehahn, Marianne

Lutherstadt Wittenberg

Organisationssekretärin:

Schulze, Sabine

Boxberg/O.L.

Rallyesekretär (in):

Peto, Conny

Boxberg/O.L.

Leiter der Streckensicherung:

Trost, Jonny

Senden/Witzighausen

SPA 1107473

Race Control

Langheinrich, Uwe

Syrau

SPA 1055700

Obmann Technische Kommissare:

Kleebusch, Ralf

Windischholzhausen

SPA 1039795

Technische Kommissare:

Karsten, Carl-Ulrich Strauch, Stefan Geyer, Wolfgang

Leipzig Oberlichtenau Zwickau

SPA 1054178 SPA 1055949 SPA 1054200

Teilnehmerverbindung:

Derda, Matthias Haugland, Jonny

Lutherstadt Wittenberg Norwegen

Leitender Rallye-Arzt:

MD Strube, Steffen

Dalsjöfors/Schweden

SPA 1054138

Seite 14 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Medizinischer Einsatzleiter:

N.N.

Obmann der Zeitnahme:

Rother, Peter

Detmold

Auswertung:

Engel, Steffen Lippold, Björn

Weida

Umwelt-Beauftragter:

Rasper, Siegfried

Elsterheide

3.2

SPA 1026419

Permanente Kontaktdaten

Vor der Veranstaltung Rallye-Renn- & Wassersport Club Lausitz e.V. im ADMV Diesterwegstraße 37 02943 Boxberg/O.L.

3.3

Telefon Fax E-Mail Homepage

+49 (0) 35774 30523 +49 (0) 35774 55758 [email protected] www.rrc-lausitz.de

Telefon Fax E-Mail Homepage

N.N. N.N. [email protected] www.rrc-lausitz.de

Rallye HQ Kontaktdaten

Während der Veranstaltung

3.3.1

Anschrift

Tagesanlagen Tagebau Reichwalde Verwaltungsgebäude Haus 2 (im Folgenden HQ) OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 50 02943 Boxberg/O.L.

3.3.2

Öffnungszeiten

06. - 07.10.2014 08.10.2014 09.10.2014 10.10.2014 11.10.2014

3.3.3

08:00 – 20:00 Uhr 08:00 – 22:00 Uhr 08:00 – 23:00 Uhr 07:00 – 24:00 Uhr 07:00 – 22:00 Uhr

Media Kontaktdaten

Media / Presse-Betreuung: (mit Anschrift, Telefon, E-Mail):

RRWC Lausitz e.V. im ADMV Diesterwegstraße 37 02943 Boxberg/O.L. Deutschland Telefon: +49 (0) 35774 30523 Fax: +49 (0) 35774 55758 E-Mail: [email protected] Frank Hartmann

Zwochau

Seite 15 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

4

Programm und wichtige Termine

4.1

Zeitplan vor dem Veranstaltungstermin Ort:

Datum:

Zeit:

Nennungsbeginn

11.08.2014

00:00 Uhr

Nennungsschluss zu ermäßigtem Nenngeld

15.09.2014

24:00 Uhr / Datum des Poststempels

Nennungsschluss

29.09.2014

24:00 Uhr / Datum des Poststempels

11.09.2014

11:00 Uhr

1. Pressekonferenz vor der Rallye

TIZ – Tourist-Info- Zentrum Zur Strandpromenade 1 02943 Boxberg/O.L.

Bekanntgabe der Startnummern und Versand der Nennungsbestätigungen 2. Pressekonferenz vor der Rallye

02.10.2014 07.10.2014

11:00 Uhr

Tagesanlagen Tagebau Reichwalde OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 50 02943 Boxberg/O.L.

08.10.2014

17:00 Uhr

12.10.2014

11:00 Uhr

Tagesanlagen Tagebau Reichwalde OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 50 02943 Boxberg/O.L. im Festsaal

09.10.2014

14:00 – 15:30 Uhr

Beginn der Besichtigung, Teil 1 gemäß Abfahrplan

09.10.2014

15:00 Uhr

Ende der Besichtigung, Teil 1

09.10.2014

19:00 Uhr

4.2

TIZ – Tourist-Info- Zentrum Zur Strandpromenade 1 02943 Boxberg/O.L.

Zeitplan am Veranstaltungstermin

Öffnung des Serviceparks (siehe 11.5)

ROAD-BOOK-Ausgabe, Teil 1

bis

Freiwillige Dokumentenabnahme gemäß Zeitplan

Tagesanlagen Tagebau Reichwalde OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 5002943 Boxberg/O.L. im Festsaal

09.10.2014

19:00 – 22:00 Uhr

Freiwillige Technische Abnahme gemäß Zeitplan

Freiwillige Feuerwehr, Gerätehaus Friedensstraße

09.10.2014

19:45 – 22:45 Uhr

02943 Boxberg/O.L.

Seite 16 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

ROAD-BOOK-Ausgabe, Teil 2

Tagesanlagen Tagebau Reichwalde OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 50 02943 Boxberg/O.L. im Festsaal

10.10.2014

06:00 – 07:30 Uhr

Beginn der Besichtigung, Teil 2 gemäß Abfahrplan

10.10.2014

06:30 Uhr

Ende der Besichtigung, Teil 2

10.10.2014

12:30 Uhr

Dokumentenabnahme

Tagesanlagen Tagebau Reichwalde OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 50 02943 Boxberg/O.L. im Festsaal

10.10.2014

12:00 – 13:30 Uhr

Technische Abnahme

Freiwillige Feuerwehr Gerätehaus Friedensstraße 02943 Boxberg/O.L.

10.10.2014

12:30 – 14:00 Uhr

10.10.2014

14:00 Uhr

Nennungsschluss Mannschaften Erste Sitzung der Sportkommissare

HQ

10.10.2014

14:30 Uhr

Start Etappe 1 – 1. Fahrzeug

Servicepark Tagesanlagen Reichwalde OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 02943 Boxberg/O.L.

10.10.2014

18:15 Uhr

Ziel Etappe 1 – 1. Fahrzeug anschließend Parc Fermé nach Etappe 1

Servicepark

10.10.2014

22:00 Uhr

Anmeldeschluss zum RE-Start nach Ausfall

HQ

11.10.2014

06:00 Uhr

Aushang der vorläufigen Ergebnisse der Etappe 1 sowie der Startzeiten und der Startreihenfolge für die Etappe 2.

Offizieller Aushang

11.10.2014

06:30 Uhr

Technische Abnahme reparierter Fahrzeuge, die für den RE-Start zugelassen sind

Parc Fermé out

11.10.2014

08:00 Uhr

Start Etappe 2 – 1. Fahrzeug

Servicepark

11.10.2014

09:00 Uhr

Ziel der Veranstaltung – 1. Fahrzeug

Servicepark

11.10.2014

18:15 Uhr

Technische Schlusskontrolle

Freiwillige Feuerwehr, Gerätehaus Friedensstraße 02943 Boxberg/O.L.

11.10.2014

18:40 Uhr

Aushang der vorläufigen Ergebnisse

Offizieller Aushang

11.10.2014

21:00 Uhr

Seite 17 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Aushang der Offiziellen Ergebnisse

Offizieller Aushang

11.10.2014

21:30 Uhr

Siegerehrung

Festhalle

11.10.2014

22:00 Uhr

5

Servicepark

5.1

Allgemeine Informationen

Ort

Tagesanlagen des Tagebau Reichwalde, OT Kringelsdorf, Schadendorfer Straße 50, 02943 Boxberg/O.L., Deutschland

Fahrerlager

mit Regrouping, Parc Fermé, Trailerplatz und Festhalle mit Catering

Oberfläche

befestigt und Rasen

normale Stellfläche/Team

60 m²

Höchstgeschwindigkeit

20 km/h

Sanitäre Einrichtungen

Toiletten und Duschen vorhanden

Beleuchtung

vorhanden

Bereitstellung von Wasser und Strom

vorhanden, Verlängerungskabel müssen von den Teams gestellt werden, Stecker: Deutscher Standard

5.2

Öffnungszeiten

von Mittwoch, bis Sonntag,

5.3

08.10.2014 12.10.2014

17:00 Uhr 11:00 Uhr

Zufahrt

Die Zufahrt zum Servicezentrum der Veranstaltung ist nur mit aufgeklebtem Serviceschild erlaubt. Ein Satz Serviceunterlagen mit Serviceschild ist in den Fahrerunterlagen enthalten. Das Benutzen von Minibikes im Servicepark erfolgt auf eigenes Risiko und ist nicht versichert. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt im Servicepark 20 km/h.

5.4

Stellflächen

Innerhalb des Serviceparks stehen nur begrenzte Flächen als Standflächen für Service zur Verfügung. Anhänger, Wohnmobile und nicht benötigte Fahrzeuge sind auf dem ausgewiesenen Hängerplatz abzustellen. Die Zufahrt zum Servicepark der Veranstaltung ist nur erlaubt mit dem mit Startnummern beklebten Wettbewerbsfahrzeug und/oder einem Fahrzeug, dass in der Windschutzscheibe das Schild Service eingeklebt hat. Mit der Nennung muss das Formular "Anmeldung Serviceplatz" mit Angabe der benötigten Standfläche abgegeben 2 werden, sonst besteht kein Anspruch auf eine reservierte Standfläche! Die normale Standfläche beträgt 60 m . Je nach Starterzahl und verfügbaren Standflächen können zusätzliche Standflächen angemietet werden; jeder 2 zusätzliche m Standfläche kostet EUR 5,00, der entsprechende Betrag ist mit dem Nenngeld zusammen zu überweisen. Bei der Dokumentenabnahme wird eine Kaution für die Reinigung des Serviceplatzes in Höhe von EUR 50,00 erhoben. Der Serviceplatz ist sauber zu verlassen, ansonsten verfällt die erhobene Kaution.

5.5

Umweltschutz, Sauberkeit, Tanken

Bei jeder Servicetätigkeit und bei eventuellen Reparaturen ist unter den betroffenen Fahrzeugen eine öl- und benzinundurchlässige Kunststoffplane in der Größe von mindestens 5 x 2 Meter auszubreiten. Zu jeder Zeit der Rallye sind von den Serviceteams ausreichend Ölbindemittel und Behälter für die Entsorgung von

Seite 18 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Ölen/Bremsflüssigkeiten etc. bereitzuhalten. Aufgrund behördlicher Auflagen werden alle Teams aufgefordert, Umweltverschmutzungen dringend zu vermeiden. Alle Abfälle, Verpackungsmaterialen, ausgewechselte Fahrzeugteile, Reifen, leere Öl- und Farbdosen, Batterien usw. müssen von den Teilnehmern wieder mitgenommen und selbst entsorgt werden. Altöl muss aufgefangen und von den Teilnehmern wieder mitgenommen werden. Die Teams erhalten 2 Müllsäcke für Hausmüll, Papier und biologische Abfälle, die an einem gesonderten Platz abzugeben sind. Die Bewerber sind für das Verhalten ihrer Begleitfahrzeuge voll verantwortlich. Darüber hinaus ist jederzeit ein Müllsack (mindestens 100 Liter) für Abfall vorzuhalten. Diese Maßnahmen werden von Sachrichtern überprüft. Das Betanken von Fahrzeugen ist nur in der eingerichteten Tankzone im Servicepark und den im ROADBOOK angegebenen Tankstellen erlaubt. Treibstoff darf nur aus zugelassenen Kanistern mit passenden Füllstutzen oder geeignetem Trichter getankt werden. Die Nichteinhaltung dieser Bestimmungen, insbesondere die Verunreinigung der Serviceplätze, zieht den Verfall der Kaution, eine Strafe im Ermessen der Sportkommissare nach sich und wird mit einer Geldbuße in Höhe von EUR 500,00 bestraft.

5.6

Übersichtskarte Servicepark

Seite 19 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

6

Funk

Die Funksprechgeräte der Teams dürfen auf den nachstehenden Frequenzen nicht betrieben werden: 70 cm Band 433, 140 - 149 2 m Band 147, 5900 11 m Band Kanal 33 2 m Band 147, 5000 Weitere Frequenzen werden im Bulletin 1 bekannt gegeben.

7

Kraftstoff

Die Verwendung von Biodiesel und Bioethanol E 85 ist zulässig - unter Beachtung des Art. 3.5 Kraftstoff der Allgemeinen Bestimmungen, Definitionen und Klarstellungen zu technischen Reglements 2014 (DMSB Automobilsport - Handbuch 2014, blauer Teil).

7.1

Kraftstoff und ggf. Einheits-Kraftstoff:

Es darf ausschließlich handelsüblicher unverbleiter Kraftstoff gemäß Art. 2.5.2.9 Anhang J (ISG) verwendet werden, welcher der DIN EN 228 entspricht oder Diesel-Kraftstoff gemäß Art. 2.5.2.9 Anhang J (ISG) und DIN EN 590. Jegliche Zusätze, mit Ausnahme von Luft oder Schmieröl bei 2-Takt-Motoren, sind verboten. Darüber hinaus gelten folgende Bestimmungen:

7.1.1

DRM – Deutsche Rallye Meisterschaft

Die Verwendung von Bioethanol in der DRM ist nicht erlaubt (vgl. auch allgemeine Bestimmungen zu Bioethanol, Art. 3.5.2 im DMSB-Handbuch, blauer Teil, S. 6).

7.1.2

ADAC-Rallye Masters

Die Verwendung von Bioethanol E 85 ist unter Einhaltung aller nachfolgenden Bestimmungen grundsätzlich zugelassen: -

die Verwendung Bioethanol muss bei der Dokumenten- und Technischen Abnahme angegeben werden.

-

Die allgemeinen DMSB-Bestimmungen zu Bioethanol, Art. 3.5.2 im DMSB-Handbuch, blauer Teil, S. 6 sind einzuhalten.

-

Fahrzeuge, welche für die DRM zugelassen sind, aber Bioethanol verwenden, erscheinen in der nicht separaten DRM-Wertung und erhalten keine Punkte für die DRM.

Das Betanken der Wettbewerbsfahrzeuge ist nur in der vorgegebenen Tankzone gestattet

8

Reifen

8.1

Bestimmungen für Reifen, die während der Rallye verwendet werden dürfen.

siehe DMSB Rallye-Reglement 2014, Art. 60 Reifen und Felgen sowie den Anhang IV Reifenbestimmungen

8.2

Bestimmungen für Reifen, die während der Besichtigung verwendet werden dürfen – falls notwendig

freigestellt, entsprechend StVZO

Seite 20 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

8.3

Gesetzliche Bestimmungen für Deutschland.

keine Anmerkungen

8.4

Reifenhändler

KfZ- Werkstatt Peter Zach

Rietschener Str. 15A 02943 Boxberg/O.L.

Tel: +49 (0) 35774 30358

Klippe Eberhard Automobilhandel

Zu den Eichen 8 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35774 50431

A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG

Halbendorfer Weg 23 02943 Weisswasser

Tel.: +49 (0) 1805 2727143 www.atu.de

Autohaus Kieschnick GmbH

Lutherstraße 64 02943 Weißwasser

Tel: +49 (0) 3576 21292-0 www.auto-kieschnick.de

Reifenservice Thomas Nicko

Jahnstraße 91 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 203738

Reifen – Steppke

Ährenweg 7 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 203667

Good Year Reifen Tripke

Jahnstraße 2 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 241066 www.autohaus-tripke.de

Reiff Reifen & Autotechnik GmbH

Purschwitzer Straße 23 02625 Bautzen

Tel:. +49 (0) 3591 629162 www.rtec.de

Vergölst GmbH

Weißenberger Straße 3 02625 Bautzen

Tel:. +49 (0) 3591 210776 www.vergoelst.de

Direkt-Handelskontor GmbH

Kleine Baschützer Straße 8 02625 Bautzen

Tel:. +49 (0) 3591 32 77 06 www.auto-anhaenger-profi.de

Pneuhage Reifendienste Ost GmbH

Ackerstraße 02977 Hoyerswerda

Tel:. +49 (0) 3571 48810 www.pneuhage.de

Pit Stop

Fuggerstraße 1a 02977 Hoyerswerda

Tel:. +49 (0) 3571 607889 www.pit-stop.de

ATU - Auto Teile Unger

Am Autopark 6 02977 Hoyerswerda

Tel:. +49 (0) 1805 2727122 www.atu.de

Reifen-Hauschulz City-Service- Center Berliner Straße 2a 03130 Spremberg

9

Tel:. +49 (0) 3563 4000

Straßenverkehrsbestimmungen

Während der gesamten Rallye müssen die Fahrer die Straßenverkehrsbestimmungen des entsprechenden Landes beachten. Verstöße werden dem Rallyeleiter gemeldet. Bei Verstößen eines Teams gegen die Verkehrsbestimmungen muss der Polizeibeamte oder der Offizielle der den Verstoß festgestellt hat, den Betroffenen auf dieselbe Art und Weise informieren wie normale Verkehrsteilnehmer. Beschließt die Polizei oder der Offzielle den betroffenen Fahrer nicht anzuhalten, kann sie den Veranstalter auffordern, die in der Ausschreibung festgelegten Strafen zu verhängen, vorausgesetzt dass die Mitteilung über die Ordnungswidrigkeit vor Aushang der vorläufigen Endergebnisse auf offiziellem Weg schriftlich beim Veranstalter eingeht, die Angaben hinreichend sind, um den betroffenen Fahrer eindeutig zu identifizieren sowie den Ort und die Uhrzeit zweifelsfrei feststellen zu können ohne dass der Sachverhalt keine andere Auslegung zulässt.

Seite 21 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

10

Fahrvorschriften in Deutschland

Autobahngebühren

Am 1. Januar 2005 wurde in Deutschland für Güterverkehr über 12 Tonnen eine Autobahngebühr eingeführt. Detaillierte Informationen in verschiedenen Sprachen sind im Internet unter der Adresse www.toll-collect.de veröffentlicht.

Ausnahmegenehmigungen

In Zusammenarbeit mit den entsprechenden Behörden wird der Veranstalter Ausnahmegenehmigungen für LKWs für den Rallyesonntag (12. Oktober 2014) vermitteln.

Geschwindigkeitsbegrenzungen

bebautes Gebiet Landstraßen Autobahnen

Sicherheitsgurte

Alle Fahrzeuginsassen müssen die Sicherheitsgurte anlegen (Vorder- und Rücksitze)

Mobiltelefone

Das Telefonieren mit Mobiltelefonen ohne einrichtung während der Fahrt ist verboten.

Rechts vor links

An Kreuzungen ohne Beschilderung gilt die Regel „Rechts vor Links“.

Verbandkasten

In allen Fahrzeugen muss ein Erste-Hilfe-Set gemäß DIN-Norm 13164 mitgeführt werden.

Warndreieck

In allen Fahrzeugen muss ein Warndreieck mitgeführt werden.

Warnweste

In jedem Fahrzeug muss unabhängig von der Zahl der mitfahrenden Personen eine Warnweste vorhanden sein. Die Weste in rot, gelb oder orange muss der DIN EN 471 bzw. der EN ISO 20471:2013 entsprechen.

Alkoholgrenze

0,5 Promille Blutalkoholkonzentration

10.1

50 km/h 100 km/h 130 km/h (empfohlene Geschwindigkeit) oder entsprechend Beschilderung

Strafen (siehe Anhang 4 zur Rallye-Ausschreibung)

1. Verkehrsverstoß

Geldstrafe 100,00 € durch Rallyeleiter

2. Verkehrsverstoß

Zeitstrafe 5 min. durch Rallyeleiter

3. Verkehrsversto0

Wertungsausschluss Sportkommissare

10.2

Freisprech-

bzw.

Wertungsverlust

durch

die

Import von Fahrzeugen und Ersatzteilen - Nationale Bestimmungen / Zollbestimmungen

Fahrzeuge, die aus einem Land der Europäischen Union einreisen, benötigen keine besonderen Zollformulare bei Grenzübergang. Fahrzeuge, die aus einem Land außerhalb der Europäischen Union einreisen, müssen ein ATA Carnet vorweisen, das normalerweise bei der Industrie- und Handelskammer des Ursprungslandes beantragt wird. Fahrzeuge, die aus einem Land der Europäischen Union kommen, jedoch über die Schweiz einreisen (kein EULand), können sich ggf. mit der Oberzolldirektion, Monbijoustrasse 40, CH-3003 Bern, Telefon + 41 (0)31 3226511, Fax + 41 (0)31322 7872, Website: http://www.ezv.admin.ch/index.html?lang=de

(Deutsch) oder

http://www.ezv.admin.ch/index.html?lang=fr

(Französisch) oder

Seite 22 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

http://www.ezv.admin.ch/index.html?lang=it

(Italienisch) in Verbindung setzen.

11

Besichtigung der Wertungsprüfungen

11.1

Regelungen für die Anmeldung

Vor dem Beginn der Besichtigung ist jedes Team verpflichtet, den Veranstalter über das Kennzeichen des Autos zu informieren, mit dem die Besichtigung durchgeführt wird. Der Veranstalter vergibt für diese Fahrzeuge Nummern, die auf der oberen rechten Ecke der Windschutzscheibe gut sichtbar angebracht und während der gesamten Dauer der Besichtigung verbleiben müssen. Eine Registrierung der Besichtigungsfahrzeuge ist zwingend vorgeschrieben.

11.2

Nationale Regelungen, Maximale Geschwindigkeit auf Wertungsprüfungen

Bei der Streckenbesichtigung sind die Vorschriften der deutschen Straßenverkehrsordnung (StVO) sowie der Straßenverkehrsbehörden, insbesondere im Hinblick auf die Geschwindigkeitsbeschränkungen unbedingt einzuhalten. Es wird darauf hingewiesen, dass bei der offiziellen Streckenbesichtigung die Wertungsprüfungen nicht gesperrt sind und dadurch jederzeit mit anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen ist. Bei der Durchfahrt von Orten, einzelnen Häusern oder Hofbereichen und im Road-Book gekennzeichneten Stellen darf eine Höchstgeschwindigkeit von 30km/h nicht überschritten werden. Die Einhaltung dieser Vorschrift wird kontrolliert. Verstöße können zu einer Nichtzulassung zum Start führen. Das Nenngeld wird in diesem Fall nicht zurückerstattet. Das Einhalten der Geschwindigkeit wird überwacht. Jede festgestellte Geschwindigkeitsübertretung wird wie folgt geahndet: 1. Verstoß = EUR 10 pro km/h Überschreitung – RR 20.2.2 2. Verstoßes während der Besichtigung = Verdoppelung der Geldstrafen – RR 20.2.5. 3. Im Falle eines dritten und weiteren Verstoßes: Nichtzulassung zum Start. Das Nenngeld wird in diesem Fall nicht zurückerstattet.

11.3

Ablaufbeschreibung für die Besichtigung

Die Besichtigungszeiten gemäß Zeitplan sind verbindlich für alle Teilnehmer einzuhalten. Besichtigungsfahrzeuge sind freigestellt. Die Fahrzeuge müssen mit einer Abfahrkennzeichnung welche durch den Veranstalter vorgegeben wird gekennzeichnet sein. Besichtigungen mit in der Veranstaltung eingesetzten Wettbewerbsfahrzeugen sind nur ohne Startnummern erlaubt. Sollten diese bereits auf dem Fahrzeug angebracht sein, so sind diese mit einem breiten Klebeband (X-Form) abzudecken. Die Strecken der Wertungsprüfungen dürfen ausschließlich am Donnerstag, 09.10.2014 von 15:00 bis 19:00 Uhr und am Freitag, 10.10.2014 vom 06:30 – 12:30 Uhr gemäß Zeitplan besichtigt werden. Der Zeitplan für das Abfahren der Wertungsprüfungen wird im Bulletin 1 bekanntgegeben. Außerhalb der angegebenen Zeiten ist es strikt untersagt, nicht öffentliche Straßen und Wege, welche Teil einer Wertungsprüfung sind, mit einem Kraftfahrzeug zu befahren. Die Anwesenheit von Fahrer oder Beifahrern auf den Wertungsprüfungen vor der Veranstaltung wird als unerlaubte Besichtigung geahndet. Das festgestellte Besichtigen vor dem 09.10.2014 15:00 Uhr hat die Ablehnung der Nennung bzw. die Nichtzulassung zum Start zur Folge. Das Nenngeld wird in diesem Fall nicht zurückerstattet. Ein Befahren der Wertungsprüfungen ist maximal zweimal (Rundkurse: eine Runde plus Ausfahrt und eine Runde plus Ausfahrt!) möglich, das Befahren entgegengesetzt der Fahrtrichtung ist verboten. Anzahl der Durchfahrten sowie Fahrtrichtung werden kontrolliert. Jeder Verstoß gegen die vorgenannten Bestimmungen wird bestraft.

Seite 23 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

11.4

Besichtigungszeitplan

Da die Veranstaltung auf Privatgelände ausgetragen wird, wird der Besichtigungszeitplan aus Sicherheitsgründen nicht veröffentlicht.

11.5

Technische Abnahme – Plombierung

11.6

Abnahme, Ort und Zeit

Siehe Punkt 4.2 – Zeitplan am Veranstaltungstermin Teams, die an der freiwilligen technischen Abnahme teilnehmen möchten, geben dies bitte auf dem Nennformular an. Ansonsten kann die Teilnahme an der freiwilligen Abnahme nicht garantiert werden.

11.7

Individuelle Abnahmezeiten

Die individuellen Abnahmezeiten werden mit der Nennbestätigung bekannt gegeben.

11.8

Vorzulegende Dokumente

-

Homologationsblatt Datenblätter Fahrzeugschein SOS/OK-Schild DIN A 3 (DMSB Rallye Reglement 2014, Art. 40.2)

11.9

Plombierung

N.N.

11.10 Während der Rallye Überprüfungen der Sicherheitseinrichtungen, einschließlich Kleidung, sowie des Fahrzeugs selbst können zu jeder Zeit nach dem Start zur 1. Etappe der Rallye durchgeführt werden. Der Bewerber ist für die technische Übereinstimmung seines Fahrzeugs während der gesamten Veranstaltung verantwortlich. Der Bewerber ist dafür verantwortlich, dass die eventuell angebrachten Markierungen (siehe DMSB Rallye Reglement 2014 Art. 27.2 und 52) bis zum Ende der Rallye erhalten bleiben. Das Fehlen einer Markierung führt zu einer Meldung an die Sportkommissare. Der Bewerber ist außerdem selbst dafür verantwortlich, dass jedes von einer Überprüfung betroffene Teil wieder ordnungsgemäß eingebaut ist. Jegliche festgestellte Fälschung, insbesondere das Vorweisen einer Markierung als ursprünglich, die aber ausgebessert ist, führt zu einer Meldung an die Sportkommissare.

11.11 Schlussabnahme Nach den Zielformalitäten müssen die Fahrzeuge in einen Parc Fermé verbracht werden und dort verbleiben, bis dieser auf Anweisung der Sportkommissare geöffnet wird. Eine vollständige und eingehende Untersuchung eines Fahrzeugs, einschließlich dessen Zerlegung, kann nach alleinigem Ermessen der Sportkommissare oder infolge eines Protests oder auch durch Empfehlung des Rallyeleiters an die Sportkommissare veranlasst werden.

11.11.1 Schlussabnahme – Zeit und Örtlichkeit Zeit:

11.10.2014, 18:40 Uhr

Ort:

Freiwillige Feuerwehr Gerätehaus 02943 Boxberg/O.L.

Seite 24 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

12

Startablauf

12.1

Show-Start

Show-Start auf dem Boulevard in Weißwasser: 10.10.2014

15:20 – ca. 19:00 Uhr

Die Fahrzeuge fahren selbstständig zu der vom Veranstalter vorgegebenen Zeit zum Showstart. Es werden immer Gruppen zu 15 Fahrzeugen zu der vorgegebenen Zeit zugelassen. Die Hin- und Rückfahrt ist vom Fahrerlager zum Boulevard und zurück im Roadbook enthalten. Auf dem Boulevard werden die Teams vorgestellt und die Zuschauer und Medien erhalten die Möglichkeit mit den Fahrern zu sprechen, Interviews durchzuführen, Autogramme zu erhalten, usw. Die Zeiten werden am Offiziellen Aushang am Freitag, 10.10.2014 um 14:45 Uhr veröffentlicht.

12.2

Start der Rallye

N.N.

13

Zielablauf

N.N.

14

PR Aktivitäten

14.1

Kontakt vor der Rallye

Anträge auf Akkreditierung sind unter www.rrc-lausitz.de erhältlich und an folgende Anschrift zu senden: Rallye-Renn- & Wassersport Club Lausitz e.V. im ADMV Diesterwegstraße 37 02943 Boxberg/O.L.

14.2

Akkreditierung vor Ort

Tagesanlagen Tagebau Reichwalde Verwaltungsgebäude Haus 2 OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 50 02943 Boxberg/O.L.

14.3

Fax: +49 35774 55758 E-Mail: [email protected]

Telefon: N.N. Fax: N.N. E-Mail: [email protected] Homepage: www.rrc-lausitz.de

Akkreditierungsverfahren

Mit der Akkreditierung zu einer Motorsportveranstaltung gewährt der Veranstalter dem jeweiligen Journalisten Zutritt zu Bereichen, die gefährlich sind und daher für sonstige Zuschauer gesperrt sind. Die Akkreditierung erleichtert journalistisch arbeitenden Kolleginnen und Kollegen die Arbeitsbedingungen. Nur diesem Personenkreis kann der Veranstalter die Erlaubnis erteilen, sich nach Rücksprache mit den verantwortlichen Streckenposten vor Ort, in ansonsten gesperrten Bereichen aufzuhalten. Eine Akkreditierung kann daher nur Personen erteilt werden, die einen Nachweis ihrer journalistischen Arbeit erbringen. Für die 17. ADMV-Lausitz-Rallye gilt der Nachweis der journalistischen Arbeit als erbracht, wenn -

ein Artikel von der 15. oder 16. ADMV-Lausitz-Rallye vorgelegt wird oder ein Nachweis der Internetplattform mit 15.000 Zugriffen/Tag erbracht wird.

Seite 25 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

-

ein Presseausweis der anerkannten Verbände (dju, djv, Verdi, VdM, VdS, Verleger-Verbände) vorgelegt wird oder ein auf die Veranstaltung bezogener Redaktionsauftrag eines Presse-Mediums vorgelegt wird. Aufträge von Foto-Agenturen, Pressebüros etc. werden nicht akzeptiert.

Oder: -

aktuelle Belege von Motorsport-Berichterstattungen vorgelegt werden (mit eindeutigem Kürzel oder Namensangabe). Art und Umfang der Belege müssen deutlich machen, dass es sich um ein MedienAngebot handelt.

Sonderfälle: -

Für Fotoagenturen und Redaktionsbüros gelten die oben genannten Regeln. Bei Vorlage eines Presseausweises, eines Redaktionsauftrages oder von Belegen erfolgt die Akkreditierung auf Grund dieser Voraussetzungen.

-

Internet-Seiten werden akkreditiert, wenn,

-

Besucher bzw. PIs mindestens die Dimensionen der Medien www.rallye1.de bzw. www.rallyemagazin.de erreichen.

-

Art und Umfang der Berichterstattung journalistischen Maßstäben genügen.

-

Eine Akkreditierung erfolgt immer, wenn eine Internetseite Besucherzahlen / PIs über die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (ivw – im Internet zu erreichen unter www.ivw.de) unabhängig registrieren lässt.

!! Ausschließlich kommerziell arbeitende Fotografen bzw. Video-Teams können nicht akkreditiert werden.

14.4

Presseraum während der Veranstaltung

Tagesanlagen Tagebau Reichwalde Verwaltungsgebäude Haus 2 OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 50 02943 Boxberg/O.L. (ausgestattet mit Internetzugang und Faxgerät

14.5

Pressekonferenzen

TIZ – Tourist-Info- Zentrum Zur Strandpromenade 1 02943 Boxberg/O.L. Datum:

14.6

11. 09.2014 07.10.2014

11:00 Uhr 11:00 Uhr

Zu erwartende Berichterstattung

Printmedien

Lausitzer Rundschau Sächsische Zeitung Wochenkurier

Seite 26 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Hörfunk

Radio WSW berichtet live als Rallye-Radio alle 30 Minuten Radio PSR MDR Sachsen Hitradio RTL Sachsen Radio Lausitz

Fernsehen

MDR- Sport im Osten MDR- Sachsenspiegel Regionalsender (WSW, Lausitz- Regional)

14.7

Teams Pressekontaktdetails

N.N.

15

Hotels

Achat Hotel Lausitz***

Bautzener Allee 1a Hoyerswerda

Tel.: +49 (0) 3571 4700 www.achat-hotel.de E-Mail: [email protected]

Kulturhotel Fürst Pückler Park Therapeutisches Zentrum Moorbad Bad Muskau GmbH

Schloßstraße 8 02953 Bad Muskau

Tel.: +49 (0) 35771 5330 www.kulturhotel-fuerst-puecklerpark.de Email: [email protected]

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten erfahren Sie über: TIZ – Tourist-Info- Zentrum

Zur Strandpromenade 1 02943 Boxberg/O.L.

Tel:. +49 (0) 35774 3549 www.baerwalder-see.eu

Findlingspark Nochten

Parkstraße 7 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35774 74711 www.findlingspark-nochten.de

Natur- und Touristinformation Erlichthof Rietschen

Turnerweg 6 02956 Rietschen

Tel.: +49 (0) 35772 40235 www.erlichthof.de

Tourismusinformation

Schmiedestraße 3 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 404413 www.touristinfo.stadtvereinweisswasser.de

Touristinformation

Zinzendorfplatz 8 02906 Niesky

Tel.: +49 (0) 3588 2558-0 www.niesky.de

Tourist-Information Bautzen

Hauptmarkt 1 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 42016 www.bautzen.de

Fremdenverkehrsverein „Region Spremberg“ e.V.

Am Markt 2 03130 Spremberg

Tel.: +49 (0) 3563 4530

Touristinformation Lausitzer Seenland

Schlossergasse 1 02977 Hoyerswerda

Tel.: +49 (0) 3571 456920 www.lausitzerseenland.de

Seite 27 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

16

Medizinische Hilfe und wichtige Nummern

16.1

Notrufnummer

112

Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen

Tel.: 112

Leitstelle Lausitz

Tel.: +49 (0) 355 6320

16.2

Polizei Notruf

16.3

Krankenhäuser im Rallyegebiet

Kreiskrankenhaus Weißwasser gGmbH

110 Karl-Liebknecht-Straße 1 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 267-0 www.kkh-ww.de

Krankenhaus der Diakonissenanstalt Plittstraße 1 Emmaus 02906 Niesky

Tel.: +49 (0) 3588 2640

Oberlausitz-Kliniken gGmbH

Am Stadtwall 3 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 3630 www.oberlausitz-kliniken.de

Lausitzer Seenland Klinikum GmbH

Maria-Grollmuß-Straße 10 02977 Hoyerswerda

Tel.: +49 (0) 3571 440 www.seenlandklinikum.de

Spremberger Krankenhausgesellschaft GmbH

Karl-Marx-Straße 80 03130 Spremberg

Tel.: +49 (0) 3563 520

Städtisches Klinikum Görlitz GmbH

Girbigsdorfer Straße 1 – 3 02828 Görlitz

Tel.: +49 (0) 3581 370

Malteser Krankenhaus St. Carolus

Carolusstraße 212 02827 Görlitz

Tel.: +49 (0) 3581 720 www.malteser-krankenhausstcarolus.de

Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH Thiemstraße 111 03048 Cottbus

Tel.: +49 (0) 355 460 www.ctk.de

Klinikum Niederlausitz GmbH

Krankenhausstraße 10 01968 Senftenberg

Tel.: +49 (0) 3573 750 www.klinikum-niederlausitz.de

Apotheke Boxberg/O.L.

Diesterwegstraße 38 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35774 32011 www.apotheke-boxberg.de

Antonius Apotheke

Görlitzer Straße 35 02956 Rietschen

Tel.: +49 (0) 35772 40239 www.antonius-apo-rietschen.de

Adler Apotheke

Karl-Marx-Straße 19 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 205783 www.apo-adler-wsw.de

Apotheke Am Bahnhof

Friedrich Bodelschwingh-Straße 14 02943 Weißwasser

Tel: +49 (0) 3576 222207 www.apotheke-erleben.de

Apotheke Am Eisstadion

Lutherstraße 71 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 243171

Flamingo Apotheke

Sachsendamm 32 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 241014

Löwen Apotheke

Berliner Straße 2 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 207752

16.4

Apotheken

Seite 28 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Linden Apotheke

Kollmer Straße 14 02906 Niesky

Tel.: +49 (0) 3588 25290 www.lindenapotheke.de

Zinzendorf Apotheke

Hausmannstraße 7 02906 Niesky

Tel.: +49 (0) 800 2009660 www.zinzendorf-apotheke.de

Gesundbrunnen-Apotheke

Gesundbrunnenring 62 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 800 2302700 www.gesundbrunnen-apotheke.de

Stadtapotheke

Hauptmarkt 6 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 42280 www.stadtapotheke-bautzen.de

Apotheke im Marktkauf Internationale Apotheke

Niederkainaer Straße 14 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 676767 www.marktkauf-apothekebautzen.de

Apotheke zur Brücke

Clara-Zetkin-Straße 7 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 303234 www.apothekebautzen.de

Neustadt Apotheke

Erich-Weinert-Straße 2 02977 Hoyerswerda

Tel:.: +49 (0) 3571 979210

Herz Apotheke Im Lausitz Center

Lausitzer Platz 3a 02977 Hoyerswerda

Tel.: +49 (0) 3571 423320 www.herzapo24.de

17

Nützliche Hinweise und Dienste

17.1

Klima

Im gesamten Land warme Sommer und kalte Winter. Mit Regenfällen ist während des gesamten Jahres zu rechnen. Wettervorhersagen im Internet unter www.wetter.de www.wetter.com www.cnn.com/wether

17.2

Sonnenauf- und Untergang Sonnenaufgang

Sonnenuntergang

Donnerstag, 09. 10.2014

07:14 Uhr

18:23 Uhr

Freitag, 10.10.2014

07:16 Uhr

18:21 Uhr

Samstag, 11.10.2014

07:17 Uhr

18:18 Uhr

Sonntag, 12.10.2014

07:19 Uhr

18:16 Uhr

17.3

Zeitzone

GMT + 2 (Sommerzeit ab dem letzten Sonntag im März bis Samstag vor dem letzten Sonntag im Oktober)

17.4

Währung

EURO (€). Andere Währungen sowie Traveller Cheques können bei Kreditinstituten, den meisten Postämtern, an Flughäfen und großen Hotels zu den offiziellen Umtauschraten getauscht werden. Es gibt keine Beschränkung für die Ein- und / oder Ausfuhr von Landes- und/ oder Fremdwährungen.

Seite 29 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

17.5

Abschleppdienste

Abschlepp- und Bergungsdienst Geißler

Tel.: +49 (0) 3576 293333 www.bergungsdienst-geissler.de

ADMV Pannenservice

Tel.: +49 (0) 30 65762935 www.admv.de

ADAC Truck-Service

Tel.: +49 (0) 1805 248000 www.adac.de

17.6

Kfz-Dienste

KFZ-Werkstatt Peter Zach

Rietschener Straße 15a 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35774 30358

Klippe Automobilhandel Ford

Zu den Eichen 8 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35895 50431

Autohaus Noack Honda

Hauptstraße 40 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35728 80245 www.honda-noack.de

Frank Buder Freie Werkstatt

Gartenweg 361 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35895 50015

Kiese Freie Kfz-Werkstatt

Gewerbegebiet 5 02943 Boxberg/O.L.

Tel: +49 (0) 35774 559793

Freie Werkstatt Frank Wonneberger

Rothenburger Str. 9 02956 Rietschen

Tel: +49 (0) 35772 40349

Autohaus Kieschnick GmbH Volvo, Ford

Lutherstraße 64 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 21292-0 www.auto-kieschnick.de

Autohaus Horn & Seifert GmbH VW

Bautzener Straße 33 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 2156-60 www.horn-seifert.de

Autohaus Robel & Klein GmbH FIAT

Straße der Glasmacher 23 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 201252

Autohaus Glona Renault

Berliner Str. 79 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 28260 www.Autohaus-Glona.de

Autohaus Am Alten Dorf OHG Skoda

August-Bebel Straße 18a 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 218170 www.skoda-weisswasser.de

ACO AutoCenter Oberlausitz AG Niederlassung Weißwasser Opel

Industriestraße Ost 1 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 21560 www.aco-live.com

Autohaus Lutter GmbH & Co. KG Ford

Muskauer Straße 34 03159 Döbern

Tel.: +49 (0) 35600 3870

Autohaus Henke Opel, Hyundai

Jänkendorfer Straße 1 02906 Niesky

Tel.: +49 (0) 3588 25090 www.aco-live.com

Autohaus Tripke Fiat

Jänkendorfer Straße 12 02906 Niesky

Tel.: +49 (0) 3588 205979 www.autohaus-tripke.de

Seite 30 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Autohaus Am Wasserturm e.K. Citroen

Dresdener Straße 72A 02977 Hoyerswerda

Tel.: +49 (0) 3571 48170 www.autohaus-eibisch.de

Autohaus GmbH Struthoff Nissan

Friedrichsstraße 23 02977 Hoyerswerda

Tel.: +49 (0) 3571 486291 www.struthoff.de

Autohaus Roscher Bautzen GmbH Honda

Neusalzaer Straße 63 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 31310 www.HONDA-Roscher.de

Autohaus Hantusch Skoda

Wilthener Straße 37 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 272760 www.hantusch.skoda-auto.de

Autohaus Roschk GmbH & Co KG Suzuki, Chevrolet, Seat

Nimschützer Straße 1C 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 67440 www.roschk.de

Autohaus Kiethe OHG Mitsubishi

Löbauer Straße 62 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 201860 www.kiethe-autohaus.de

ACO AutoCenter Oberlausitz AG Opel

Neusalzaer Straße 53 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 31280 www.aco-live.com

Autocenter Schön Ford, KIA, Volvo, Seat

Neusalzaer Straße 65 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 310431 www.autoschoen.de

Autohaus Flack GmbH Peugeot, Citroen, Mazda

August-Bebel-Straße 1 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 485868

Autohaus Flack GmbH

Jahnstraße 87-97 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 205900

Jäckel GmbH

Lutherstraße 17 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 201782 www.autorent-jaeckel.com

Autovermietung AVIS

Rathenauplatz 1 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 40640 www.avis.de

Europcar Autovermietung

Dresdener Straße 88b 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 529530 www.europcar.de

Am Kraftwerk 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35774 30051

Straße der Jugend 64 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35895 56760 www.gulf.de

OIL! Tankstelle

Hauptstraße 1 02999 Lohsa

Tel.: +49 (0) 35724 51123 www.oil-tankstellen.de

AVIA Tankstelle

Muskauer Straße 35 02956 Rietschen

Tel.: + 49 (0) 35772 40283 www.avia.de

Esso Station Enrico Mickan

Bautzener Straße 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 200137 www.essofuelfinder.de

Die Tankstelle

Berliner Straße 73 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 205344

17.7

17.8

Mietwagenfirmen

Tankstellen

EPT Boxberg/O.L.

Gulf Tankstelle Klitten

Seite 31 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Agip Service-Station

Halbendorfer Weg 9 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 205308

Shell-Tankstelle

Elsterstraße 101 02977 Hoyerswerda

Tel.: +49 (0) 3571 913142 www.shell.de

Shell-Tankstelle

Berliner Straße 56 03130 Spremberg

Tel.: +49 (0) 3563 2518 www.shell.de

Aral-Tankstelle

Dresdener Straße 49C 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 301677

Shell-Station Walter Schultheiß GmbH

Löbauer Straße 134 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 22063 www.shell.de

Aral Tankstelle Inh. Heinz-Dieter Schüch

An der Hochstraße 16 02906 Niesky

Tel.: +49 (0) 3588 206921

Total Station Tankstelle

Görlitzer Straße 36 02906 Niesky

Tel.: +49 (0) 3588 205610 www.total.de

Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG

Saatwinkler Damm 42-43 13627 Berlin

Tel.: +49 (0) 1805 737800 (0,14€/min) www.airberlin.com

Deutsche Lufthansa AG

Flughafen-Bereich West 60646 Frankfurt/Main

Tel: +49 (0) 69 6960 www.lufthansa.com

17.9

Fluggesellschaften

TUIfly.com

Tel: +49 (0) 180 6000 120 www.tui.com

17.10 Nächster Flughafen ca. 90 km entfernt

Flughafen Dresden GmbH

Flughafenstraße 01101 Dresden

Tel: +49 (0) 351 881-0 Homepage: www.dresden-airport.de

ca. 10 km entfernt

Flughafen BerlinBrandendurg GmbH

12521 Dresden

Tel.: +49 (0) 30 6091 70100 Homepage: www.berlin-airport.de

ca. 215 km entfernt

Flughaben Leipzig/Halle Terminalring 11 04435 Flughafen Leipzig/Halle

Tel.: +49 (0) 341 224-0 Homepage: www.leipzig-halle-airport.de

Seite 32 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

17.10.1 Route zum Flughafen Dresden Route nach Dresden International, Flughafenstr., 01109 Dresden / 89,7 km – ca. 1 Stunde 7 Minuten

17.10.2 Route zum Flughafen Berlin Schönefeld Route nach Flughafen Berlin-Schönefeld 153 km – ca. 1 Stunde 54 Minuten

Seite 33 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

17.10.3 Route zum Flughafen Leipzig-Halle Route nach Flughafen Leipzig/Halle, Terminalring 11, 04435 Schkeuditz / 215 km – ca. 2 Stunden 18 Minuten

17.10.4 Verkehrslandeplätze ca. 35 km entfernt

Flugplatz Bautzen Betreibergesellschaft mbH

Weißenberger Straße 1 02627 Kubschütz

Tel: +49 (0) 3591 271090 www.flugplatz-bautzen.com

ca. 40 km entfernt

Flugplatz Rothenburg/ Friedensstraße 105a Görlitz GmbH 02939 Rothenburg

Tel.: +49 (0) 35891 470 www.flugplatz-rothenburg-goerlitz.de

ca. 45 km entfernt

Flugplatzbetriebsgesellschaft Welzow mbH

Flugplatz 03119 Welzow

Tel.: +49 (0) 035751 13833 www.flugplatz-welzow.de

Sparkasse OberlausitzNiederschlesien

Friedensstraße 22 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35774 3340 www.sparkasse-oberlausitzniederschlesien.de

Volksbank-Raiffeisenbank Niederschlesien eG

OT Klitten Straße der Jugend 62c 02943 Boxberg/O.L.

Tel: +49 (0) 35895 50221 www.vrb-niederschlesien.de

Sparkasse OberlausitzNiederschlesien

Bahnhofstraße 12 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 2690 www.sparkasse-oberlausitzniederschlesien.de

Sparkasse OberlausitzNiederschlesien

Schillerstraße 2 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 28020 www.sparkasse-oberlausitzniederschlesien.de

Deutsche Bank Investment & Finanzcenter

Berliner Straße 2 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 4910 www.deutsche-bank.de

Volksbank Reiffeisenbank Niederschlesien eG

Lutherstraße 10 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 28030 www.vrb-niederschlesien.de

Commerzbank AG

Kornmarkt 6 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 4938 www.commerzbank.de

17.11 Kreditinstitute

Seite 34 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Sparda Bank

Reichenstraße 16 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 5953314 www.sparda-b.de

Commerzbank AG

Albert-Einstein-Straße 47 02977 Hoyerswerda

Tel.: +49 (0) 3571 48670 www.commerzbank.de

17.12 Auskunft Telefonauskunft National

Tel.: +49 (0) 11833

Telefonauskunft National (Englisch sprechend)

Tel.: +49 (0) 11837

Vermittlung (Operator) In- und Ausland

Tel.: +49 (0) 11834

Zeitansage

Tel: +49 (0) 1804 100100

17.13 Copy Shop Schreibwaren –Lotto

Diesterwegstraße 38 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35774 32772

Schreibwaren und Lotto-Toto Karin Graf

OT Klitten Straße der Jugend 57 02943 Boxberg/O.L.

Tel.: +49 (0) 35895 50412

Christian Hoffmann Schreibwaren-Eck

Goethestraße 28 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 241512

Büro 100 Bürotechnik GmbH

Dorfstraße 26 02953 Gablenz

Tel.: +49 (0) 3576 205649 www.buero100.de

17.14 Mobiltelefon (Miete und Dienstleistungen) Vodafone Shop Weißwasser

Bautzener Straße 52 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 208840 www.vodafone.de

expert M & H Weißwasser

Berliner Straße 6 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 213950 www.expert.de

17.15 Sicherheitsdienstleistungen Kampfsportschule Peter Pelk

Heinrich-Heine-Straße 24 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 241085

GbR Wach- und Sicherheitsdienst

Straße der Kraftwerker 11 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 205038

Securitas Sicherheitsdienste

Clara-Zetkin-Straße 6 02827 Görlitz

Tel.: +49 (0) 3581 729477

Siba-Sicherheitsdienste

Mühlweg 18 02826 Görlitz

Tel.: +49 (0) 3581 48380

Pardos Sicherheitsdienst GmbH

Muskauer Straße 20c 02625 Bautzen

Tel.: +49 (0) 3591 679181 www.pardos.de

Seite 35 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Taxiunternehmen Funk Taxi Mäder

Werner-Seelenbinder-Straße 70A 02943 Weißwasser

Tel.: +49 (0) 3576 207474 www.207474.de

17.16 Ländervorwahlen Belgien Dänemark Finnland Georgien Irland Japan Liechtenstein Luxemburg Neuseeland Norwegen Polen Russland Schweden Slowakei Tschechien Ukraine

0032 0045 00358 00995 00353 0081 00423 00352 0064 0047 0048 007 0046 00421 00420 00380

Bulgarien Estland Frankreich Großbritannien Italien Lettland Litauen Monaco Niederlande Österreich Portugal Saudi-Arabien Schweiz Spanien Türkei Ungarn

00359 00372 0033 0044 0039 00371 00370 00377 0031 0043 00351 00966 0041 0034 0090 0036

Seite 36 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Anhang 1 A 1.

Zeit – und Streckenpläne

Freitag, 10. Oktober 2014

Seite 37 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

A 2.

Samstag, 11. Oktober 2014

Seite 38 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Seite 39 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Anhang 2

Übersichtskarten

A 2.1 Boxberg/O.L.

HQ: Rallye Hauptquartier Tagesanlagen Tagebau Reichwalde Haus 2, Erdgeschoss (hinteres Verwaltungsgebäude) OT Kringelsdorf Schadendorfer Straße 50 02943 Boxberg/O.L.

TA: Technische Abnahme Freiwillige Feuerwehr Gerätehaus Friedensstraße 02943 Boxberg/O.L.

Seite 40 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

A 2.2 Bautzen mit Krankenhaus, Apotheken und Tankstellen

Seite 41 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

A 2.3 Hoyerswerda - Achat Hotel mit Krankenhaus, Apotheken und Tankstellen

Seite 42 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

A 2.4 Spremberg – Hotel Stadt Spremberg mit Krankenhaus, Apotheken und Tankstellen

Seite 43 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Anhang 3

Sicherheitshinweise

Merkblatt Für das Verhalten von Besuchern der 17. ADMV-Lausitz-Rallye

Sehr geehrte(r) Besucher(in), wir freuen uns, Sie als Besucher bei uns begrüßen zu können. Gestatten Sie uns, Ihnen einige Sicherheitshinweise zum Verhalten von Besuchern zu geben, die im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit und Gesundheit von großer Bedeutung sind, achten Sie in diesem Sinne auch ganz besonders auf Ihre KINDER. Bei der Anreise mit PKW benutzen Sie bitte die Ihnen zugewiesenen Parkplätze bzw. Stellflächen. Das Betreten des Eventgeländes unter Einfluss von Alkohol und anderen Rauschmitteln, als auch deren Mitführung ist verboten. Beachten sie alle Zutrittsbeschränkungen auf dem Eventgelände und halten sie sich strikt an alle Weisungen der eingesetzten Sicherungsposten bzw. des Veranstalters. Fassen Sie keine elektrischen KABEL oder LEITUNGEN an, alle elektrischen ANLAGEN sind als unter SPANNUNG stehend zu beachten. Bitte entnehmen Sie kein Wasser von den Filterbrunnen und Entwässerungsrohren, kein Trinkwasser! Halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand zu den im Verlauf der Veranstaltung genutzten Eventstrecken. Gehen Sie immer davon aus, dass trotz aller Vorsicht der Fahrzeugführer ein ungewolltes Verlassen des Fahrzeugs von der Eventstrecke nicht auszuschließen ist. Das Rauchverbot ist einzuhalten. Filmen und Fotografieren sind nur mit entsprechender Genehmigung erlaubt. Um Fußverletzungen zu vorzubeugen, tragen Sie bitte festes Schuhwerk. Betreten und verlassen Sie das Eventgelände nur an den dafür vorgesehenen Zugangs- und Zufahrtsmöglichkeiten. Sie betreten das Eventgelände auf eigene Gefahr. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von Ihnen oder dem von Ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden und Unfällen. Sie verzichten für alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung erlittenen Unfälle oder Schäden auf jedes Recht des Vorgehens oder Rückgriffs gegen den ADMV, den Veranstalter, dessen Beauftragte, Behörden, Vattenfall und deren beauftragten Vertragspartner und andere mit der Organisation befasste Personen, soweit der Unfall oder Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Mögliche Gefahren: -

durch abrollende oder gleitende Teile von Böschungen durch Absturz von Böschungskanten durch geotechnische Gefährdungen Seite 44 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

-

durch elektrische Durchströmungen bei Berührung von Kabeln und Leitungen durch Zusammenstoß mit Tagebau- und Hilfsgeräten Das Betreten des Betriebsgeländes ist mit Ausnahme der genannten Flächen für Besucher erlaubt Absperrungen und Beschilderungen die auf Gefahren hinweisen sind nicht zu übersteigen oder zu umgehen. Beachtung der Waldbrandwarnstufe. Verhinderung von dezentralen Feuer sowie Grillstellen im Veranstaltungsbereich. Elektrische Schaltanlagen und mechanische Anlageteile dürfen weder geöffnet noch beschädigt werden. Bei Unfällen, Bränden, sich abzeichnenden Konfliktsituationen ist unverzüglich der öffentliche Notruf *Telefonnr.: 112* abzusetzen. Wir wünschen Ihnen einen sicheren und angenehmen Aufenthalt.

Seite 45 von 46

Rallye Guide (Stand 10. September 2014)

Motorsport ist gefährlich!!! Bitte beachten und folgen Sie den Zuschauerinformationen dieser Seite!

Die Organisation dieser Rallye tut alles, um Aktiven, Sportwarten, Teilnehmern und Zuschauern ein Höchstmaß an Sicherheit bei dieser Rallye zu gewährleisten. Aber nur die Einhaltung der vorgegebenen Maßnahmen durch alle, insbesondere durch die Zuschauer, kann auch wirklich für die gebotene Sicherheit sorgen. Achten sie daher gewissenhaft auf die Zeichen und Anweisungen aller Streckenposten. Sie schützen sich dadurch in erster Linie selbst und sorgen auch für einen reibungslosen Ablauf dieser Rallye. Halten Sie sich bitte an folgende Sicherheitshinweise: Beachten Sie unbedingt die Anweisungen der Sportwarte und Helfer! Betreten Sie niemals die Strecken oder nur an dafür eindeutig ausgewiesenen Stellen/ Streckenabschnitten und nur nach Weisung eines Sportwartes! Halten Sie sich nur an sicheren Zuschauerplätzen auf! Stehen Sie nie an Außenkurven oder „Notausgängen“! Entfernen sie niemals Hinweisschilder oder- pfeile! Achten Sie besonders auf Ihre Kinder, lassen Sie sie niemals unbeaufsichtigt! Bringen Sie keine Tiere mit an die Strecke! Im gesamten Waldgebiet und in der Servicezone ist das Rauchen verboten!

Seite 46 von 46