Oktober 2016

Neue Sachbücher im September/Oktober 2016 Monika Slouk/Beatrix Mayrhofer, „Ein bisserl fromm waren wir auch“: Ordensfrauen erzählen. 239 Seiten. Die F...
Author: Lars Weiner
2 downloads 2 Views 240KB Size
Neue Sachbücher im September/Oktober 2016 Monika Slouk/Beatrix Mayrhofer, „Ein bisserl fromm waren wir auch“: Ordensfrauen erzählen. 239 Seiten. Die Frauenorden in Österreich erfinden sich neu, kraft ihrer langen Erfahrung. Drei Viertel der derzeit 3.800 Ordensfrauen sind im Pensionsalter. Noch 1970 gab es 13.800 Ordensfrauen. Kein Ordensleben gleicht dem anderen. Wie Ordensfrauen wirklich leben, erzählen sie in diesem Buch. Die vielfältigen Biografien erlauben den Einblick in eine wenig bekannte Welt und räumen mit so manchem Klischee auf. Ein wichtiges Stück Frauengeschichte, ein wichtiges Stück Frauengegenwart, ein wichtiges Stück Frauenzukunft. Wolf Funfack, Metabolic Balance: Das Mentalprogramm. 144 Seiten. Seit vor sechs Jahren die Metabolic-Balance- Erfolgsgeschichte begann, profitieren inzwischen mehr als 100.000 Menschen von dem neuen Ernährungskonzept. Mit diesem aktuellen Ratgeber wird erstmals die psychische Ebene des genialen und zugleich einfachen ganzheitlichen Ernährungskonzepts bedient. Diese dritte Säule ist das entscheidende Instrument, um mentale Barrieren und eingefahrene Verhaltensmuster aufzubrechen. Ebenfalls neu von Wolf Funfack: Metabolic Balance – Die Diät. 178 Seiten. Reinhard Dippelreither, Das Wald-Kochbuch. 168 Seiten. Zahlreiche Köstlichkeiten des Waldes sind aus unserer Küche zwar nicht wegzudenken, vielfach fehlen jedoch Vertrautheit und Sicherheit im Umgang mit Wild und Beerenfrüchten, mit Nüssen, Pilzen und Waldkräutern. Reinhard Dippelreithers originell-kreatives Wald-Kulinarium schafft hier Abhilfe: Eindrucksvoll demonstriert er, wie man mit einfachsten Mitteln exzellente Waldmenüs zaubert. Selbst jemand, dem die Zubereitung eines herzhaften Hirschragouts, das Einkochen samtig-saftiger Himbeeren oder das Komponieren einer g'schmackigen Schwammerlsauce nicht fremd ist, wird überrascht sein, wie breit die Palette jener Gerichte ist, die sich aus Nadeln und Blättern, Wildfleisch und Samenkörnern "erkochen" lassen. Miranda Richmond Mouillot, Anna und Armand. Wie meine Großeltern im Krieg die Liebe fanden und das Leben sie doch für immer trennte. 352 Seiten. Sie fanden die Liebe. Sie überlebten. Und sprachen 50 Jahre kein Wort mehr miteinander. 1948, nachdem sie gemeinsam den Zweiten Weltkrieg überlebt haben, kaufen Anna und Armand – die Großeltern der Autorin – ein altes Steinhaus in einem

abgelegenen, malerischen Dorf in Südfrankreich. Fünf Jahre später packt Anna ihre Sachen und verlässt Armand. Die Schreibmaschine und die Kinder nimmt sie mit. Abgesehen von einer kurzen Begegnung, haben die beiden nie mehr miteinander gesprochen, nie neu geheiratet oder irgendjemandem offenbart, was sie so unwiederbringlich entzweit hat. Dieses Buch ist die mitreißende Geschichte der Reise, die Miranda Richmond Mouillot unternahm, um zu den Wurzeln dieses verbitterten, unbeugsamen Schweigens vorzudringen. Einer Reise, auf der sie lernte, wie man nicht nur überlebt, sondern das Leben in all seiner Schönheit umarmt – indem sie das alte Steinhaus und das kleine südfranzösische Dorf zu ihrem Zuhause machte und die Liebe fand … Heike Höfler, Training für den Beckenboden. 95 Seiten. Der Beckenboden als Kraftquelle. Die Wirkung auf Körper, Seele und Selbstbewusstsein. Ein Streifzug durch die Anatomie. Beckenboden und Haltung. Mehr Luft zum Leben. Sauerstoff tanken. Get the power: Wahrnehmungsübungen. Top-Übungen im Liegen, Sitzen und Stehen mit einfachen Hilfsmitteln. Gezieltes Training während und nach der Schwangerschaft sowie bei gesundheitlichen Problemen. Vickie Howell, Fingerstricken für Kinder. 94 Seiten. Kinderleicht und ratzfatz stricken, und das ohne Stricknadeln? Das geht – und zwar mit deinen eigenen Fingern! 28 kreative Modelle zeigen dir Schritt für Schritt, wie du die üblichen Stricknadeln durch deine Finger als Werkzeug ganz einfach ersetzen kannst. Egal, ob Kuschelschlange, Springseil oder Puppenwäscheleine – es gibt so viele kreative und praktische Projekte, die du nach deiner Laune umsetzen kannst! Und wenn es dir mit der Wolle irgendwann einmal zu bunt wird, kannst du auch mit T-Shirt-Stoffen, Paracords oder Lederarmbändern mit viel Spaß wild drauf los stricken! Nicola Bardola u.a., Leseglück. Wie lernt mein Kind lesen? 139 Seiten. Wie lernen Kinder lesen? Warum ist Lesen Lernen so schwer? Wie können Eltern und Erzieher sie dabei unterstützen? Kinder eignen sich bereits vor dem Schulbeginn wichtige Fähigkeiten an, die sie für das Lesen lernen brauchen. Bilderbücher und Geschichten zum Vorlesen bereiten sie auf eigene Erstlesebücher vor. Dieser Ratgeber verdeutlicht, wie wichtig Erstlesebücher für Leseanfänger sind. Vor allem aber geben die Autoren Tipps, wie man Kindern in dieser wichtigen Phase helfen kann. Der große Sprachkurs. Deutsch als Fremdsprache. Erfolgreich vom Anfänger zum Profi. 352 Seiten. Mit insgesamt 32 Lerneinheiten erreichen Sie ein fortgeschrittenes Sprachniveau. Über 160 Minuten Audiotexte ermöglichen das Lernen unterwegs und machen Sie mit dem besonderen Klang der Sprache vertraut. In zahlreichen Übungen und spannenden Texten lernen Sie alles, was Sie benötigen.

Ebenfalls neu im Deutsch-als-Fremdsprache-Bereich: Jeden Tag ein bisschen Deutsch als Fremdsprache. 208 Seiten Wiebke Strank, Aufbaukurs Deutsch für Dummies. 346 Seiten. Gunhild Brössler, Komm rein!. 64 Seiten. Milena Angioni, Einfach los!. 230 Seiten. Afganistik – Mein erstes Bilderwörterbuch. Deutsch – Afghanisch/Paschtu 96 Seiten. Afghanistik – Mein erstes Bilderwörterbuch. Deutsch – Afghanisch/Dari. 96 Seiten. Baura Haqiqat, Das Willkommens-Gesprächsbuch. 368 Seiten. Noor Nazrabi, Großer Lernwortschatz Deutsch-Afghanisch / Dari. 368 Seiten. Deutsch-Test für Zuwanderer. 160 Seiten. Axel Hering, Bildgrammatik Deutsch. 184 Seiten. Anni Fischer-Mitziviris, Mit Erfolg zum Goethe-Zertifikat A2. 152 Seiten. Bildwörterbuch für Kinder. 32 Seiten. Hallo ! Jetzt lerne ich Deutsch. 32 Seiten. Barbara Békési, Schritte plus 1-4. 24 Seiten. Bildwörterbuch Arabisch-Deutsch. 48 Seiten. Jung Chang, Wilde Schwäne. Die Frauen meiner Familie. Eine Geschichte aus China im 20. Jahrhundert. 750 Seiten. Jung Chang erzählt die Geschichte ihrer eigenen Familie und damit Chinas von der Kaiserzeit über die Herrschaft Maos bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Großmutter, Mutter und sie selbst müssen erfahren, wie die rücksichtslose Umsetzung politischer Ideen Millionen Menschen das Leben kostet, und das Überleben nur unter großem Leid möglich macht. Michael Büker, Ich war noch niemals auf Saturn. Eine Reise durchs Universum. 395 Seiten. Wollten Sie auch schon immer mal Urlaub machen, wo garantiert noch keiner war? Der sympathische Astroteilchenphysiker und Science-Slammer Michael Büker nimmt uns mit auf einen unvergesslichen Trip durchs Universum. Vorbei an den Planeten, Monden und Kometen unseres Sonnensystems geht es richtig weit raus: durch endlose Weiten und dichte Galaxiehaufen, mit Weißen Zwergen, Exoplaneten und Schwarzen Löchern. Überraschende Fakten rund um unser Universum: von den Möglichkeiten der Raumfahrt über die Wahrscheinlichkeit außerirdischen Lebens bis hin zur alles entscheidenden Frage, was der Weltuntergang mit einem Latte macchiato zu tun hat. Thomas Frankenbach, Somatische Intelligenz. Hören, was der Körper braucht. 205 Seiten. Entdecken Sie Ihre somatische Intelligenz - die Weisheit Ihres Körpers. Jenseits von Ernährungsratgebern, oft zweifelhaften Diätplänen und Kalorientabellen verfügt unser Körper über eine ganz besondere Instanz, die

uns eine wertvolle Hilfe sein kann, wenn es um die Auswahl der richtigen Kost geht: somatische Intelligenz. Erfahren Sie, warum wir verlernt haben, beim Essen der Intelligenz des Körpers zu vertrauen, und lernen Sie, Ihre somatische Intelligenz als Ihren wichtigsten Ernährungsberater richtig einzusetzen. Denn jeder Mensch hat einzigartige Ernährungsbedürfnisse, weil jeder Mensch einzigartig ist. Michael Schneider/Joachim Süss, Nebelkinder. Kriegsenkel treten aus dem Traumaschatten der Geschichte. 382 Seiten. Heute ist unbestritten: Es gibt ein transgenerationales Erbe – Lasten längst vergessen geglaubter Ereignisse, die noch immer das Leben der Kinder- und Enkelgeneration verdunkeln. Namhafte Vertreter der Generation Kriegsenkel zeigen, welche Antworten sie auf die Herausforderungen ihrer Biografie und Familiengeschichte gefunden haben: Es sind Kinder und Enkel von NS-Tätern, Flüchtlingen und Vertriebenen, Frontsoldaten der deutschen Wehrmacht und Überlebenden des Bombenkrieges. Ihre Schilderungen ermutigen uns, über unser Schicksal und das unserer Familien neu nachzudenken. So wird eine Vision von Versöhnung und Heilung lebendig, die in die Zukunft weist. Karina Mahnke, Grundschule für Hunde. 60 Seiten: So hört Ihr Hund! Erfahren Sie was Sie tun müssen, damit Ihr Hund wirklich folgt, wie Ihr Hund jederzeit freudig zu Ihnen zurückkommt. Karina Mahnke ist Tierärztin mit Zusatzbezeichnung Verhaltenstherapie und Mitinhaberin der Hundeschule "Knochenarbeit". So wird Ihr Hund ein angenehmer Begleiter. Jesper Juul, Aggression. 176 Seiten. Aggression ist unerwünscht, in unserer Gesellschaft und besonders bei unseren Kindern. Aggressives Verhalten gilt als Tabu und wird diskriminiert. Was wir mit der Unterdrückung dieser legitimen Gefühle anrichten, wie wichtig es ist, diese zuzulassen und wie wir mit ihnen konkret umgehen können, zeigt der bekannte und erfolgreiche Familientherapeut Jesper Juul eindrucksvoll in seinem neuen Buch. Er plädiert für ein radikales Umdenken: Aggressionen sind wichtige Emotionen, die wir entschlüsseln müssen, sonst setzen wir die geistige Gesundheit, das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen unserer Kinder aufs Spiel. Johannes Wimmer, Alles über die Haut. 208 Seiten. Mit einer Oberfläche von fast zwei Quadratmetern ist die Haut unser größtes Sinnesorgan – und unser vielseitigstes. Wie ein Wasserballon hält die Haut unseren Körper zusammen. Sie schützt uns vor Kältetod, Bakterien und gefährlicher Sonnenstrahlung. Die Haut kann atmen, sehen und sogar rechnen. Stress, Sonne und ein ungesunder Lebensstil machen sie krank. Was lässt sie alt aussehen und wie gehen wir pfleglich mit ihr um? Informativ und unterhaltsam vermitteln Dr. Johannes Wimmer und Prof. Dr. Augustin wertvolles Wissen zu Funktion und Aufbau der

Haut, beleuchten das Wechselspiel mit Psyche und Krankheiten und geben Tipps für eine schöne und gesunde Haut. Inke Jochims, Süchtig nach Süßem? 128 Seiten. Zuckersüchtige werden häufig als „essgestört“ etikettiert, was sie aber meist nicht sind. Sie haben kein Problem mit dem „Essen“, sie haben ein Problem mit Zucker oder Weißmehl, häufig in Kombination mit Fett. Dieses Buch nennt das Problem beim Namen. Zucker und Fett, also Schokolade, Torte, Pizza etc. können süchtig machen und wirken im Gehirn wie eine Droge. Aber wie steigt man aus? Die Lösung liegt in einer typgerechten Ernährung, die im Buch ausführlich dargestellt wird. Auch der Hintergrund der Zuckersucht, der Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn und die Auswirkungen auf das Essverhalten werden leicht verständlich erklärt. Ein 10-Wochen Programm mit vielen Ratschlägen und Tipps hilft Schritt für Schritt die Sucht zu überwinden! Miriam Stoppard, Säuglinge, Babys & Kinder. 352 Seiten. In diesem kompletten Ratgeber finden Eltern Unterstützung bei allen Fragen von der Geburt bis zur Vorschulzeit. Die erfolgreiche Autorin und praktische Ärztin Miriam Stoppard gibt fachkundige Tipps für die ersten fünf Lebensjahre - vom Baden des Neugeborenen über die Betreuung eines kranken Kindes bis zur Erziehung im Vorschulalter. Sie verrät alles Wissenswerte zu Säuglingspflege und Verhalten des Neugeborenen, zu Spiel- und Sozialverhalten, zu geistiger Entwicklung und Sprache sowie zu Ernährung, Hygiene, Schlafen, Weinen, Trösten und anderen Alltags- und Familiensituationen. Maike van den Boom, Wo geht’s den hier zum Glück? 368 Seiten. Warum sind Menschen in anderen Ländern glücklicher als wir? Um das herauszufinden reist Maike van den Boom in die 13 glücklichsten Länder der Erde und spricht vor Ort mit Glücksforschern, Korrespondenten, Auslands-Deutschen und Menschen auf der Straße. Von Australien bis Island entdeckt sie ganz bestimmte Aspekte in der Lebenseinstellung, die dazu führen, dass Menschen mit ihrem Leben zufrieden sind. In einem sind sich alle einig: Glücklich zu sein, ist das Wichtigste im Leben. Und dafür strengen sich diese Menschen täglich an. Von ihnen können wir lernen. Vielleicht einen anderen Umgang mit der Zeit, mehr Vertrauen, mehr Konsens, mehr Gelassenheit, einfach ein stärkeres Wir-Gefühl. Das sind einige der Zutaten zum Glücklich sein, und diese fügen sich zu einem Rezept zusammen, das wir glücksbringend in unserem Leben umsetzen können. Stefanie Hirsbrunner, Hotel Fünf Sterne. 224 Seiten. Wenn Tausende von Euros für eine Nacht in einem Hotelzimmer bezahlt werden, erlauben sich die Gäste dort alles. Nicht nur die Verwüstung des Zimmers, sondern auch ein etwas eigenwilliger Umgang mit dem Hotelpersonal gehören offenbar dazu. Stefanie Hirsbrunner hat einige Jahre als Hotelfachfrau in der glanzvollen Welt des berühmtesten Luxushotels Deutschlands gearbeitet und dabei Unfassbares erlebt:

Ob sexuelle Übergriffe oder ekelerregende Hinterlassenschaften – im Namen des »Service« darf sich jeder alles erlauben, sei es der Gast oder der Vorgesetzte. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Dustin Dehez, Kalter Kaffee in Tiflis. 224 Seiten. Dustin Dehez, Vortragsreisender für die deutsche Entwicklungshilfe, wird auf seinen Reisen in politische Krisenherde wie Georgien, Israel oder Pakistan die ganze Absurdität seines Anliegens bewusst – ihm dämmert: in diesen Ländern ist Frieden längst zur schlechten Idee verkommen und er wohl der Letzte, der daran etwas ändern könnte. Doch die Lösung ist oft näher und einfacher als gedacht, denn mit ein paar einfachen Regeln, wird jede noch so absurde Konferenz zum Erfolg. Etwa mit Hilfe eines Gläschens Hochprozentigem zur allgemeinen Lockerung – bloß wo bekommt man Alkohol her, wenn die Islamisten das Land fest in ihrer Hand haben, oder man aufgrund einer überdosierten Malariaprophylaxe ohnehin schon doppelt sieht? Wie verhält man sich, wenn der Diktator von jeder Häuserwand herunterlächelt? Und was kann man tun, wenn der nette Tischnachbar im teuren Lokal sich plötzlich als Waffenhändler entpuppt? Volker Seitz, Afrika wird armregiert oder Wie man Afrika wirklich helfen kann. 240 Seiten. 17 Jahre war der deutsche Diplomat Volker Seitz auf Posten in Afrika, zuletzt als Botschafter in Kamerun. Er hat die Ergebnisse der Entwicklungspolitik sehr genau vor Ort beobachten können. Er plädiert für eine radikale Veränderung dieser Politik. Er plädiert dafür, auf bombastische Konferenzen, Workshops, Tagungen zu verzichten und statt dessen auf die Gedanken der Afrikaner und Afrikanerinnen zu hören, die wissen, was für ihre Länder gut ist. Arne & Carlos, Designerstrikk. 48 Seiten. Sie sind wieder da! Die beiden norwegischen Designer mit der Lizenz zum Stricken präsentieren ihre neue Strickmode für die kalte Jahreszeit. Arne und Carlos begeistern mit traditionellem Design im neuen trendy Look. Für echte Fans der beiden Kult-Autoren und anonyme Strickaholics auf der Suche nach einzigartiger Strickmode ist dieser Titel ein echtes Muss. Ob ein wärmendes Cape für Sie, die nächste Strickjacke für Ihn, ein neuer Pullover für die Kleinen oder ein paar Socken für das DesignErlebnis am Fuß - hier wird jeder fündig. Staunen Sie, was es wieder alles zu entdecken gibt. Barbara Weiner, Kreatives Gestalten mit Senioren. 144 Seiten. Fühlen, formen, kleben, häkeln, nähen ... - kreatives Gestalten macht Spaß und regt eine Vielzahl unserer Sinne an. Kreativität ist in jedem Alter ein Gewinn. Ohne große Vorbereitung können die Ideen in diesem Buch leicht umgesetzt werden. Die verwendeten Materialien sind entweder in jedem Haushalt verfügbar oder leicht zu besorgen. Für die Umsetzung sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Bruce Springsteen, Born to Run. 672 Seiten. Selten zuvor hat ein Bühnenkünstler seine eigene Geschichte mit solch einer Kraft und solch einem lodernden Feuer niedergeschrieben. Wie viele seiner Songs (“Thunder Road”, “Badlands”, “Darkness on the Edge of Town", “The River”, “Born in the U.S.A.", “The Rising" oder “The Ghost of Tom Joad”, um ein paar wenige zu erwähnen) ist Bruce Springsteens Autobiografie geprägt von der Lyrik eines einzigartigen Songwriters und der Weisheit eines Mannes, der ausgiebig über sein Leben nachgedacht hat. Lothar Conrad, Reisen mit Freunden. 162 Seiten. Herr Conrad hat schon viel von der Welt gesehen. In sechs spannenden Berichten, ergänzt durch zahlreiche eigene Fotos, erzählt der Autor von seinen Reisen in die unterschiedlichsten Länder und Kulturen und beschreibt die einzigartigen Erfahrungen, die er dort sammeln konnte. In seinen interessanten und oft amüsanten Anekdoten nimmt der Autor den Leser mit in andere Welten. Janice Jakait, Freut euch nicht zu spät. 224 Seiten. Wir leben, als wäre unsere Zeit auf diesem Planeten bloß eine Fingerübung, das Vorspiel, und das eigentliche, richtige Leben käme irgendwann später. Wir kreisen beständig in unseren Gedanken, trauern der Vergangenheit hinterher oder sorgen uns um die Zukunft. Wir sind überall, bloß nicht dort, wo das Leben tatsächlich stattfindet – in der Gegenwart. Aufrüttelnd, leidenschaftlich und anhand ihrer eigenen Erfahrung nach ihrer lebensgefährlichen Atlantiküberquerung zeigt Janice Jakait, warum wir uns unserer Vergänglichkeit stellen müssen, um das ebenso schlichte wie magische Wunder des Augenblicks anzunehmen. Michail Gorbatschow, Das neue Russland. 560 Seiten. Nach Jahren der Annäherung ist das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland so angespannt wie seit mehr als 25 Jahren nicht mehr. Was Putin antreibt, warum er die Konfrontation sucht und den Rückfall in den Kalten Krieg in Kauf nimmt, ist vielen ein Rätsel. Nicht Michail Gorbatschow. Mit einzigartiger Kennerschaft beschreibt er die Entstehung des »Systems Putin« und rechnet kritisch mit ihm ab. Putin zerstöre um seiner eigenen Macht willen die Errungenschaften der Perestroika in Russland und errichte ein System ohne Zukunft. Deshalb fordert Gorbatschow ein neues politisches System für Russland, und er mahnt den Westen, nicht mit dem Feuer zu spielen. Science Busters, Das Universum ist eine Scheißgegend. 328 Seiten. Das Universum riecht komisch, klingt komisch und ist so gut wie leer. Fast überall wird man entweder verstrahlt, bekommt keine Luft oder verbrennt. Und das sind noch die schönsten Plätze. Mit anderen Worten: Das Universum ist eine Scheißgegend. Oder, um mit Gerhard Polt zu sprechen: "Dort fahren wir nicht mehr hin." In diesem Buch geben die Science Busters – die beiden Physiker Prof.

Heinz Oberhummer und Werner Gruber sowie der preisgekrönte Satiriker Martin Puntigam – eine Reisewarnung und erklären, warum der Kosmos kein Streichelzoo ist, wo man gegen außerirdische Bakterien unterschreiben kann, was sich Sternschnuppen wünschen, wenn sie einen Menschen sehen, wie das Universum endet – und wer das dann alles zusammenräumen muss. Bill Bryson, It´s teatime, my dear! 480 Seiten. Vor über dreißig Jahren beschloss der Amerikaner Bill Bryson, England zu seiner Wahlheimat zu machen und für einige Jahre dort zu leben. Nun macht er sich erneut auf die Reise, um herauszufinden, was dieses Land so liebenswert macht, und begibt sich auf den Weg – schließlich ist er wieder reif für die Insel! Dr. Franz Wagner, Reflexzonenmassage. 96 Seiten. Der ganze Körper und seine Organe spiegeln sich in speziellen Zonen auf den Füßen wider. Das Massieren dieser Reflexzonen ist eine einfache, aber sehr wirksame Methode zur Vorbeugung und Behandlung von alltäglichen Beschwerden. Dafür kann man sich von einem Partner behandeln lassen oder selbst Hand anlegen. Mit Hilfe der Reflexzonen-Massage werden Blockaden einfach gelöst, Spannungen abgebaut und körpereigene Heilkräfte mobilisiert. Gemüselust. 184 Seiten. Dieses Kochbuch bietet Ihnen nicht nur eine außergewöhnliche Rezeptsammlung mit kreativen Tipps und Tricks, sondern auch ein umfassenden Nachschlagwerk rund ums heimische Gemüse. Niki Glattauer, Best of Schule. 224 Seiten. NMS, AHS, Elite-, Gesamt-, Baumoder gar keine Schule? Alle reden über das, was draufstehen soll, Niki Glattauer sagt, was drin ist. Der Bestsellerautor schildert auf humorvolle Weise das nicht immer lustige Leben hinter geschlossenen Klassentüren. Er bricht eine Lanze für die Lehrerinnen (Männer mitgemeint) und legt den Kreidefinger in die Wunden des Systems. Kira Grünberg, Mein Sprung in ein neues Leben. 224 Seiten. Optimismus und Kraft: Die ehemalige Profisportlerin Kira Grünberg, die seit einem verhängnisvollen Stabhochsprung querschnittsgelähmt ist, erzählt, wie sie trotzdem ihre Lebensfreude bewahrt hat. Die inspirierende Geschichte einer beeindruckenden jungen Frau. Anne Siegel, Señora Gerta. 224 Seiten. Gertas Leben verspricht Ruhm und Reichtum. Als Tochter einer der bekanntesten jüdischen Familien Österreichs avanciert die Schauspielerin zum IT-Girl im Wien der 20er-Jahre. Mit der Heirat des Profifußballers Moses Stern scheint ihr Glück vollkommen. Doch angesichts der wachsenden antijüdischen Stimmung beschließt das junge Paar, Österreich zu verlassen. In Hamburg warten sie verzweifelt auf das Eintreffen ihrer Visa nach

Südafrika, da wird Moses verhaftet und in ein Konzentrationslager verschleppt… Dietmar Grieser, Geliebtes Geschöpf. 272 Seiten. Jeder will heute prominent sein. Wichtigtuer erschleichen sich klangvolle Titel, rittern um einen Eintrag im Who is Who. Das ist eines der vielen Dinge, die den Menschen vom Tier unterscheiden. Dabei wimmelt es auch dort von Exemplaren, die es zu etwas »gebracht« haben: zu einem Namen, zu Ruhm, vielleicht gar zu literarischer Verewigung. Ihnen ist Dietmar Griesers jüngste Spurensuche gewidmet: der Chow-Chow-Hündin Jofie, die Sigmund Freud als »Ordinationshilfe« gedient, den Schmetterlingen, denen »Lolita«-Autor Vladimir Nabokov sein Leben lang nachgejagt, den Möpsen, die Loriot zur Kultfigur erhoben, oder den Boxerhunden, denen Bruno Kreisky gehuldigt hat. Ilija Trojanow, Meine Olympiade. 336 Seiten. Während der Olympischen Spiele 2012 fasst Ilija Trojanow einen ehrgeizigen Entschluss: Er will alle achtzig Olympia-Sommer-Einzeldisziplinen trainieren. Sein Ziel: halb so gut abzuschneiden wie der Goldmedaillengewinner von London. Gesagt, getan. Trojanow wirft Diskus, Speer und Hammer, spielt Badminton, misst sich im Zehnkampf, bezwingt im Kajak das Wildwasser, er lernt Ringen im Iran, boxt in einem legendären Gym in Brooklyn, absolviert das Judotraining in Japan und läuft im Hochland von Kenia. Ilija Trojanows Bericht einer Selbsterfahrung bietet einen einzigartigen, faszinierenden Einblick in die Welten und Milieus des Sports. Eine ebenso kluge wie humorvoll-selbstironische Reflexion über Grenzen, über die Beziehung von Geist und Körper und über das Älterwerden. Eckart von Hirschhausen, Wunder wirken Wunder. 496 Seiten. Die Wissenschaft hat die Magie aus der Medizin vertrieben, aber nicht aus uns Menschen. Welche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und warum macht uns eine richtige Operation manchmal nicht gesünder als eine vorgetäuschte? Der Placeboeffekt ist mächtig! Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, den Körper mit dem Geist zu beeinflussen – warum tun wir es so selten gezielt? Mit viel Humor zeigt Eckart von Hirschhausen, wie Sie bessere Entscheidungen für Ihre eigene Gesundheit treffen, was jeder für sich tun und auch lassen kann. Betty J. Eadie, Licht am Ende des Lebens. 160 Seiten. Seit Urzeiten berichten Menschen, die an der Schwelle zum Tode standen, von Erlebnissen wie sanfter Wärme, himmlischer Musik, Schwerelosigkeit, von strahlendem Licht und einem Film, der innerhalb kürzester Zeit die wichtigsten Stationen ihres Lebens zeigt. Betty Eadies Nahtoderfahrung geht darüber weit hinaus. Ihr wurde plötzlich klar, welch grundlegenden Fehler wir alle machen und daß der Tod den Anfang eines neuen Lebens bedeutet. Betty Eadies Begegnungen mit Engeln und hohen Geistwesen besitzen nicht nur persönlichen Charakter, sondern bringen allen Menschen die Botschaft die Liebe als des höchsten kosmischen Gesetzes.

Ellen Heidböhmer, Die Heilkraft von Salbei. 176 Seiten. Bei den keltischen Druiden galt Salbei als Heilpflanze, die Tote wieder zum Leben erwecken konnte. Bis heute spricht ihm die Volksmedizin in ganz Europa große Kraft zu. Neben seiner allgemein bekannten entzündungshemmenden Wirkung bei Halskrankheiten und seiner unschlagbaren Fähigkeit, die Schweißproduktion zu regulieren, hilft Salbei bei so unterschiedlichen Krankheiten und Symptomen wie Angststörungen, Hauterkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden, Gedächtnisschwäche, Zahnfleischbluten, nachlassender Sehkraft und Wechseljahresbeschwerden. Mit köstlichen Rezepten, die seine universale Heilkraft mit genussvollem Essen verbinden. Greta Taubert, Im Club der Zeitmillionäre. 240 Seiten. Greta Taubert will wissen, was Zeitwohlstand ist und besucht Menschen, die ihn leben. Sie nimmt sich Zeit, lässt sich treiben, wird inspiriert - und dabei immer aktiver. Im Club der Zeitmillionäre lernt sie neue Lebensentwürfe kennen und wird vor Herausforderungen gestellt, mit denen sie nicht gerechnet hat. Ein Projekt voller Überraschungen - lebensverändernd und erhellend. Thomas Chorherr, Requiem für die Krawatte. 175 Seiten. Kleinbürger versus Großbürger, Spießbürger versus Bildungsbürger – es hat den Anschein, als sei der Begriff „bürgerlich“ von gestern. Doch was heißt bürgerlich wirklich? Was versteht, besser: was verstand man darunter? Bürgerlichkeit ist nicht mit dem Begriff „konservativ“ zu verwechseln. Das „Requiem für die Krawatte“ ist voller Dissonanzen. Thomas Chorherr schreibt ein leidenschaftliches Plädoyer gegen die Entbürgerlichung im politischen Sinn sowie im Sinn von gesellschaftlichen Wertvorstellungen und stellt die Frage: Muss das Requiem für die Krawatte angestimmt werden? Dominik Meißner, Orimoto. 144 Seiten. Orimoto („Buch-Origami“), das ist die Kunst, Bücher zu falten (jap. oru = falten, moto = Buch): Mithilfe wohlgezielter Eselsohren entstehen elegante Dekogegenstände: Dreidimensionale Objekte aus Buchseiten. Orimoto, das sind aber auch verblüffende, einzigartige Geschenke zu großen Jubiläen, das perfekte Geschenk zur Taufe oder für ein Brautpaar: Bücher, in deren Buchblock ein Name oder die Abbildung winziger Babyfüße gefaltet wurden. Der Link zur Homepage des Autors ermöglicht es, eigene Zeichnungen, Namen oder das Firmenlogo zu falten. Jeder, der Bücher liebt, findet hier Buchkunst, die begeistert! Drew Barrymore, Wildflower. 256 Seiten. Wildflower ist ein Porträt von Drews Leben in einzelnen Geschichten, in denen sie zurückblickt auf ein bewegtes Leben voller Abenteuer, Herausforderungen und unglaublicher Erfahrungen. Weshalb das Wäschewaschen ihr, als sie mit 14 Jahren alleine lebte, möglicherweise das Leben rettete, wie sie in den Randbezirken von New Orleans

einmal mit einem Wohnmobil unter einem Tankstellendach feststeckte, wie sie ganz persönlich Abschied von ihrem Vater nahm, der diese Rolle niemals erfüllte, weshalb sie mit Cameron Diaz auf der Suche nach dem ultimativen Adrenalinkick Fallschirmspringen ging – all diese und noch viele weitere Geschichten und Erfahrungen sind in Wildflower enthalten.