Offenes Plenum 27. September 2016

Offenes Plenum 27. September 2016 Glashaus Rieselfeld Die Bedingungen Die Dietenbach-Flüchtlings-Initiative DIEFI wurde im Januar 2014 gegründet. Akt...
18 downloads 1 Views 115KB Size
Offenes Plenum 27. September 2016 Glashaus Rieselfeld

Die Bedingungen Die Dietenbach-Flüchtlings-Initiative DIEFI wurde im Januar 2014 gegründet. Aktuell ca. 60 ehrenamtliche HelferInnen kümmern sich seit Einzug der Flüchtlinge im Containerwohnheim Dietenbach im Sommer 2015 um die BewohnerInnen. Hinzu kam von Dezember 2015 bis März 2016 die MundenhofFlüchtlings-Initiative MUFI, die sich mit ca. 30 Ehrenamtlichen um die Geflüchteten in der Notunterkunft Mundenhof kümmerte. HaWeiFi engagiert sich in Weingarten für die Flüchtlinge im ehemaligen ADAC-Gebäude. Diese ziehen – ebenso wie die BewohnerInnen der Notunterkunft Waltershofener Straße sukzessiv in andere Unterkünfte, u.a. in die IDA, um. Zwei Gremien bemühen sich um die Strukturierung und Koordinierung der Angebote:  

Das Plenum: Austausch über die aktuelle Lage und Arbeit; offen für alle bereits Engagierten und Interessierten; tagt alle 2 bis 3 Monate. Die Steuerungsgruppe: organisiert das operative Geschäft; besteht aus der Leitungsgruppe (Susanne Eckert, Ulrich Plessner, Daniela Mauch & Clemens Back) sowie den Sprechern der Arbeitsgruppen; tagt alle 6 - 8 Wochen.

Die aktuelle Situation Das heutige Plenum dient vor allem als Sondierung und Startschuss für ehrenamtlich Engagierte im Wohnheim an der Ingeborg-Drewitz-Allee. DIETENBACH (DIEFI): Die 97 Flüchtlinge in der Dietenbach-Unterkunft werden von Hannah Ricksgers vom DRK betreut. Die Menschen kommen v.a. aus Syrien, Irak und Afghanistan, aber auch aus Somalia, Eritrea, Nigeria, Albanien und Russland. Neben den laufenden Hausaufgaben-Betreuungen und individuellen Begleitungen findet einmal wöchentlich ein Frauencafé unter Leitung von Sina Albarahani statt. E-Mail: [email protected]

INGEBORG-DREWITZ-ALLEE (IDA): Die Flüchtlings-Unterkunft IDA auf dem P+R-Platz gegenüber der Waldorfschule wurde Anfang September 2016 von zunächst 51 Menschen aus der Waltershofener Straße bezogen. Es handelt sich um 10 Familien mit vielen Kindern. 11 davon gehen bereits in die Clara-Grunwald-Schule, 27 sind in weiterführenden Schulen. Sobald das Treppenproblem gelöst ist, kommen 49 Menschen aus dem ADAC-Gebäude hinzu. Zuständig für die Sozialbetreuung sind: Priska Moses (Telefon: 0151/26009548, E-Mail: [email protected]), und Christina Lieke (Telefon: 0175/1104518, E-Mail: [email protected]) vom Amt für Migration und Integration. Teamleiterin ist Ingrid Braun (Telefon: 0151/23415102, E-Mail: [email protected]). Sprechzeiten der Sozialbetreuung in der IDA: Montag von 9 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr

Vorstellung von Einrichtungen & Personen Susanne Eckert: Seit 1. Juni betreut Susanne Eckert (Mundenhof) mit einer Arbeitszeit von 11 Stunden pro Woche den Bereich Koordination GeflüchteteEhrenamtliche im Freiburger Westen. Susanne Eckert wird künftig auch die Koordination von Patenschaften und Mentoren-Angebote organisieren. Susanne ist jeden Mittwoch (außerhalb der Schulferien) von 17 bis 18 Uhr im Glashaus anzutreffen. Email: [email protected] Rama Nahlawi: Syrerin, die bei Familie Eckert wohnt und einen Trailer von „Cinema Exil“ zeigt. Zwei Filme aus diesem überaus erfolgreichen Filmfestival in der „Harmonie“ werden im Oktober wiederholt. Martina Brehm, Supervision: Die Vereinigung Freiburger SupervisorInnen bietet Einzel- und Gruppen-Supervision für Ehrenamtliche an. Gedacht ist an 6 bis 12 Teilnehmer, die dieses Angebot einmal monatlich in Anspruch nehmen können. Infos über die Webseite: www.supervisoren-freiburg.de und direkt bei Martina, E-Mail: [email protected] Annette Joggerst, Pro Familia: Pro Familia hat ein umfangreiches Angebot für Migranten und Ehrenamtliche ausgearbeitet. Es gibt Kurse für Frauen, Familien, Kinder… [email protected] Beatrice Schlee, Körperarbeit: Beatrice stellt ihr Konzept der Körperarbeit zur Traumabewältigung vor. Die Methode „Body Mind Centering“ will Menschen über die Arbeit am „Körpergedächtnis“ stärken. Erste Termine: 31. Oktober und 5. November in der Sautierstraße. [email protected]

Minerva Shuhaib: Minerva ist als KIOSK-Mitarbeiterin zuständig für das Frauencafé und den Sonntagstreff. Außerdem findet mittwochs ein Sportangebot am Container Hirschmatten statt. [email protected] Norman Pankratz & Florian wollen den „Bandstand“ im Eingangsbereich des Rieselfelds mit Aktionen für 18- bis 35-Jährige beleben. Diese sollen dienstagabends stattfinden. Ideen: Mobiler Tanz, Stegreiftheater, Pokemon go… Weitere Infos folgen. Ingrid Wertheimer: Bei der Bürgerstiftung Freiburg zuständig für die Vermittlung von Einzel- und Familienpatenschaften innerhalb des Programms „Menschen stärken Menschen“. [email protected] Sonja Decker: Koordinatorin HaWeiFi innerhalb des Patenschaftsprojekts „Menschen stärken Menschen“ für Haslach, Weingarten, Rieselfeld. Vorstellung in der EBW am Mittwoch, 28. September um 20 Uhr. Matthias Rudolf: Schulsozialarbeiter am Kepler-Gymnasium in KIOSKTrägerschaft. U.a. auch Koordinator für Schule und DIEFI. Samara Abed el Hafez: Samara wird im Frühjahr wieder einen Abend zu interkultureller Kompetenz für Ehrenamtliche UND Geflüchtete anbieten. Es stehen 10 Plätze für Ehrenamtliche und 10 Plätze für NeubürgerInnen zur Verfügung. Interesse kann bereits jetzt angemeldet werden. [email protected]

Die Aktionsgruppen 







Sprachkurse (Peter Witte): Die Sprachgruppe besteht aktuell aus 10 Personen, die in engem Austausch untereinander stehen. Sechs bis sieben Schüler nehmen regelmäßig an den Angeboten Montag, Mittwoch und Donnerstag von 16 bis 17 Uhr teil. Meistens ergibt sich eine 1:1-Betreuung. Hausaufgabenbetreuung Dietenbach(Ulrich Plessner): Das Angebot findet nach wie vor viermal wöchentlich statt, richtet sich an alle schulpflichtigen Kinder und ist offen für Hausaufgabenhilfe, Bewerbungen, Spiele etc. Momentan nehmen drei bis sieben Kinder der 1. bis 9. Klasse teil. Weitere Ehrenamtliche werden gesucht (s. „Gesuche“). Hausaufgabenbetreuung IDA (Heidi Bogenschütz): Bisher haben sich einige Ehrenamtliche aus dem Umfeld der Waldorfschule gefunden. Weitere sind willkommen. Garten-/Fahrradgruppe/Arbeitsmarkt-Integration (Bernhard Setzer): Da Bernhard nicht anwesend ist, kann nur über die bisherigen Aktionen berichtet werden. Wegen der beengten Verhältnisse wird es wohl kein Gartenprojekt an der IDA geben. Jedoch hat die Waldorfschule signalisiert, dass ein gemeinsames Urban Gardening auf ihrem Gelände denkbar ist.















Begleitungsgruppe/Arbeit/Praktika (Christian Jutzler): Nach wie vor werden Geflüchtete zu Behördengängen und Interviews begleitet. Es handelt sich nun v.a. um eine Einzelbegleitung nach Bedarf. Willkommensgruppe Dietenbach (Betty Lauck): Die Gruppe plant und organisiert Ausflüge mit den Flüchtlingen und begleitet sie im Tandem zu Arztbesuchen oder – wie gerade – zu einer Geburt . Willkommensgruppe IDA (Conny Fahrer): Bislang hat Conny mit einigen Ehrenamtlichen sowie den Sozialbetreuerinnen einen kleinen Quartiersplan mit Fotos für die aus der Waltershofener Straße umgezogenen Geflüchteten zur besseren Orientierung erstellt. Die Gruppe findet sich auf diesem Plenum und reagiert flexibel auf den aktuellen Bedarf. Wer finanzielle Zuschüsse braucht, kann gegen Quittung – z.B. für Material oder Fahrtkosten - Geld aus dem Spendentopf der DIEFI erhalten. Bitte an Daniela Mauch wenden. Ökomenische Gruppe IDA (Manuela Rauber): Wie zuvor schon in der Waltershofener Straße versucht diese Gruppe, gemeinsame Veranstaltungen auf die Beine zu stellen, um miteinander in Kontakt zu kommen. Die bisherigen Kochtreffs müssen eine neue Form finden, da die Menschen nun über eigene Küchen verfügen. Öffentlichkeitsarbeit (Sigrid Hofmaier): Sigrid bittet um Input von allen Gruppen und über relevante Termine an [email protected] Die Webseite kann nur so aktuell sein, wie die Ereignisse, die gemeldet werden. Die Struktur der Webseite wird nach Auszug aller Geflüchteten aus dem ADAC-Gebäude entsprechend auf DIEFI und IDA reduziert. Bonpiraten (Susanne Gässler): Die Bonpiraten machen jeden Freitag um 17 Uhr ein niederschwelliges offenes Angebot mit Spielen, Basteln und Singen. Hin und wieder wird auch zusammen gekocht. Die Gruppe ist offen für jede/n! Sonntagstreff (Simone Dunst): Die erfolgreichen Interkulturellen Sonntagstreffs werden bis zu den Herbstferien weitergeführt werden. Jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr im kjk-Treff im UG des Glashauses. Email: [email protected]

Kommunikation Um die Kommunikation besser zu strukturieren und zu erleichtern, wurde die Webseite www.diefi.org um die einzelnen Standorte erweitert. Infos zu den Gruppen und Aktionen bitte an [email protected]

Gesuche 



Gesucht werden weitere Ehrenamtliche für die Hausaufgabenhilfe und parallel Kinderbetreuung. Diese findet montags bis donnerstags von 15 bis 16 Uhr statt. Auch SchülerInnen ab Klasse 8 sind willkommen. Angebote bitte an [email protected] Wer am Freitagnachmittag beim Fußball mitmachen oder sich als TrainerIn anbieten möchte, wendet sich bitte ebenfalls an [email protected]



Eins-zu-eins-Nachhilfe in Englisch und Spanisch für Bishar und Mohamed gesucht, damit sie ihren Haupt- bzw. Realschulabschluss schaffen.

Sonstiges 

Die interkulturellen Sonntagstreffs im KjK Glashaus (Tiefhof) werden bis zu den Herbstferien fortgeführt. Jeweils von 14 bis 17 Uhr können sich alte und neue Nachbarn hier treffen, gemeinsam spielen, handarbeiten, Tee/Kaffee trinken und sich austauschen. HelferInnen werden jederzeit gebraucht. Infos bei: [email protected] HelferInnnen werden dringend benötigt!

Termine Samstag, 15. Oktober: Suppenfest im Glashaus Rieselfeld. 15 bis 17 Uhr: Gemüse schnippeln, ab 18 Uhr: Suppe gemeinsam genießen. Alle weiteren Informationen und Termine unter www.diefi.org und bei Facebook unter Dietenbach-Flüchtlings-Initiative. Ansprechpartner der DIEFI-Steuerungsgruppe: Susanne Eckert, Koordination Geflüchtete-Ehrenamtliche beim AMI, E-Mail: [email protected] Daniela Mauch, Geschäftsführung K.I.O.S.K., Tel.: 0761/7679561, E-Mail: [email protected] Ulrich Plessner, Vorstand K.I.O.S.K. e.V., Mitglied der Flüchtlingsinitiative DIEFI, Tel.: 0761/4882050 Beim nächsten Plenum sollen Spezialisten für Arbeitsmarktregelungen eingeladen werden. Der Termin steht noch nicht fest. Sigrid Hofmaier, 30. September 2016 [email protected]