Oberfranken. Fördersteckbrief

Bayerisches Breitbandzentrum Gräfenberg, St Name der Kommune (Gemeinde/Stadt) Amtlicher Gemeindeschlüssel (AGS) Ansprechpartner Kommune (Breitbandpa...
Author: Helmuth Schmitt
2 downloads 4 Views 5MB Size
Bayerisches Breitbandzentrum

Gräfenberg, St

Name der Kommune (Gemeinde/Stadt) Amtlicher Gemeindeschlüssel (AGS) Ansprechpartner Kommune (Breitbandpate) Landkreis Regierungsbezirk

09474132 Frau Sandra Wolf Forchheim Oberfranken

Fördersteckbrief Name Erschließungsgebiet:

Ausbauender Netzbetreiber:

FTTC: Gräfenberg West, Gräfenberg Ost, Gräfenbergerhüll, Guttenburg, Haidhof, Höhenschwärz, Kasberg, Lilling, Lillinger Höhe, Neusles, Rangen, Schlichenreuth, Sollenberg, Thuisbrunn Walkersbrunn und FTTB/H: Gewerbepark Hüll, Gewerbegebiet Am Schönfeld Höfles Telekom Deutschland GmbH

Folgende Felder sind nur bei Einteilung des Erschließungsgebiets in mehrere Lose auszufüllen: Name Los 1: Ausbauender Netzbetreiber 1: Name Los 2: Ausbauender Netzbetreiber 2: Name Los 3: Ausbauender Netzbetreiber 3: Name Los 4: Ausbauender Netzbetreiber 4: Name Los 5: Ausbauender Netzbetreiber 5:

Datum 10.06.2016 Dokumentation der Infrastruktur gemäß Ziffer 9 der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR) Kumulierte Informationen zu dem oben genannten Erschließungsgebiet / zu den oben genannten Losen 1. Allgemeine Informationen zu dem Erschließungsgebiet / zu den Losen Interkommunale Zusammenarbeit falls ja: beteiligte Kommune(n)

Allgemeine Projektbeschreibung (Stichpunktartige Beschreibung der wesentlichen technischen Ausbaumaßnahmen in den EG/Losen)

Datum des Vertragsabschlusses (Kooperationsvertrag mit dem (jeweiligen) Netzbetreiber)

ja Name Hiltpoltstein, M

09474138

Im Erschließungsgebiet (Bereich FTTC) werden die Kabelverzweiger A2, A8, A9, A15, A26, A27, A29, A33, A41, A42, A213, A208, A127, A113, A109, A108, A101 im Vorwahlbereich 09192 und A4, A13, A98 im Vorwahlbereich 09197 und A110 im Vorwahbereich 09199 mit VDSLDSLAM bestückt und mit Glasfaser an den Backbone der Telekom angeschlossen. Des weiteren werden im Erschließungsgebiet (Bereich FTTB/H) 45 Gebäude direkt mit Glasfaserkabel an einen neu zu erstellenden Glasfaserverteiler angeschlossen. Der Glasfaserverteiler wird mit Glasfaser an den Backbone der Telekom angeschlossen. 12.04.2016

Verwendung des mit der BNetzA abgestimmten Muster-Kooperationsvertrags, sodass von einer Vorlage des Vertrags bei der BNetzA gemäß Nr. 5.8 ja BbR abgesehen werden konnte.

Version: v5 Veröffentlichungsdatum des Musterdokuments: DATUM

AGS

(Tag.Monat. Jahr)

(ja/nein)

Seite 1 von 3

Bayerisches Breitbandzentrum

Geplante Anzahl versorgbarer Hausanschlüsse (vgl. Nr. 1.1, 1.2, 4.1 und 5.4 BbR)

Download mind. 30 (Mbit/s) 50 (Mbit/s) 180,0000 (Mbit/s)

Upload mind.

889 138 45

2,7000 (Mbit/s) 10,0000 (Mbit/s) 90,0000 (Mbit/s)

Geplanter Abschluss der Ausbaumaßnahme(n)

04.2017

(laut Netzbetreiber)

(Anzahl)

(Monat.Jahr)

2. Technische Informationen zu dem Erschließungsgebiet / zu den Losen Art(en) des Ausbaus

Hybrid Bestätigung ja ja ja

FTTC Zugang zu Leerrohren entbündelter Zugang zum KVz Bitstromzugang FTTB/FTTH Zugang zu Leerrohren Zugang zu unbeschalteten Glasfaserleitungen

ja ja

entbündelter Zugang zum Teilnehmeranschluss

ja

Bitstromzugang

ja

Angabe der in Aussicht gestellten Zugangsvarianten Kabelnetz nach Ziffer 9 BbR i.V.m. Ziffer 5.2 BbR nach ABI C Zugang zu Leerrohren Bitstromzugang 2013 25/1

nein nein

(bitte bestätigen Sie nur die Zugangsvarianten passend zur Art des von Ihnen gewählten Ausbaus) Passive Netzinfrastruktur (nur bei FTTX/Kabel -Ausbau)

Falls ein nicht regulierter Anbieter den Zuschlag erhalten hat und die Preise der Zugangsvarianten (Vorleistungsprodukte) bekannt sind, geben Sie diese bitte hier ein: Bitte geben Sie an, ob vom Netzbetreiber zur Berechnung der Wirtschaftlichkeitslücke ein Musterdokument genutzt wurde, welches vor dem 02.09.2014 erstellt wurde

Erfassung kumulierter Daten der geplanten Infrastruktur

Version: v5 Veröffentlichungsdatum des Musterdokuments: DATUM

Zugang zu Leerrohren Zugang zu unbeschalteten Glasfaserleitungen

ja ja

entbündelter Zugang zum Teilnehmeranschluss

ja

Mobile/Drahtlose Netze Bitstromzugang

nein

gemeinsame Nutzung der physischen Masten

nein

Zugang zu Backhaulnetzen

nein

Satelitenplattform Bitstromzugang Name des Produkts

nein Preis in €

nein

Hinweis: Falls 'nein' ausgewählt wurde,ist die Erfassung der Daten zur geplanten Infrastruktur verpflichtend!

Tiefbau unversiegelt Tiefbau versiegelt Leerrohr Masten Glasfaser DSLAMS / Splitter Sender/Empfänger Einheit POP / GPON

8210 2640 10130 58529 21 1

(Meter) (Meter) (Meter) (Anzahl) (Meter) (Anzahl) (Anzahl) (Anzahl)

Seite 2 von 3

Bayerisches Breitbandzentrum

3. Grafische Darstellung des Erschließungsgebiets / der Lose Eine Darstellung des Erschließungsgebiets / der Lose wurde zusammen mit diesem Fördersteckbrief an das Bayerische Breitbandzentrum als PDF und in einem GIS-fähigen Format (.shp, .klm/kmz, .dxf/dwg) übersand und befindet sich im Anhang.

ja

4. Abschließender Hinweis Alle Inhalte wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die Informationen basieren auf den im Rahmen des Bayerischen Breitbandförderprogramms erstellten Planungsunterlagen zum Breitbandausbau in der o.g. Kommune/Stadt. Das Bayerische Breitbandzentrum übernimmt daher keinerlei Haftung für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die direkte oder indirekte Nutzung der in diesem Dokument enthaltenen Informationen entstehen. Haftungsansprüche gegen das Breitbandzentrum, die durch die Nutzung der Inhalte bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Breitbandzentrums kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Version: v5 Veröffentlichungsdatum des Musterdokuments: DATUM

Seite 3 von 3

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Übersichtskarte Erschließungsgebiet: Stadt Gräfenberg Legende: Erschließungsgebiet Gemeindegrenze

IST-Versorgung: siehe folgende Karte und Detailkarten

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Ortsteil Detailkarte Gewerbepark Hüll 1 Gräfenberg West 2 Gräfenberg Ost 3 GWG Am Schönfeld 4 Gräfenbergerhüll 5 Guttenburg 6 Haidhof 7 Höfles 8 Hohenschwärz 9 Kasberg 10 Lilling 11 Lillinger Höhe 12 Neusles 13 Rangen 14 Schlichenreuth 15 Sollenberg 16 Thuisbrunn 17 Walkersbrunn 18

Ist-Versorgung Stand: nach Auswahlverfahren

Legende: Bandbreiten in Down-/Upload =30 Mbit/s / 2 Mbit/s

Erschließungsgebiet

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 1: Gewerbepark Hüll (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert) (Im braun umrahmten Gebiet: Übertragungsraten von mindestens 100 Mbit/s im Download und von mindestens 10 Mbit/s im Upload für alle möglichen Endkunden (Nr. 1.2 Satz 2 i. V. m. Nr. 1.1 BbR) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 2: Gräfenberg West (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 2a: Gräfenberg West (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 2b: Gräfenberg West (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 3: Gräfenberg Ost (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 3a: Gräfenberg Ost (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 4: Gewerbegebiet Am Schönfeld

Im Gewerbegebiet „Am Schönfeld“ sind z. Z. zwei Grundstücke bebaut und sollen im Zuge des Breitbandausbaues erschlossen werden, siehe rote Dreiecke (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert) (Im braun umrahmten Gebiet: Übertragungsraten von mindestens 100 Mbit/s im Download und von mindestens 10 Mbit/s im Upload für alle möglichen Endkunden (Nr. 1.2 Satz 2 i. V. m. Nr. 1.1 BbR) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 5: Gräfenbergerhüll (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 6: Guttenburg (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 7: Haidhof (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 8: Höfles (Im braun umrahmten Gebiet: Übertragungsraten von mindestens 100 Mbit/s im Download und von mindestens 10 Mbit/s im Upload für alle möglichen Endkunden (Nr. 1.2 Satz 2 i. V. m. Nr. 1.1 BbR) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 9: Höhenschwärz (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 10: Kasberg (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 11: Lilling (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 12: Lillinger Höhe (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 13: Neusles (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 14: Rangen (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 15: Schlichenreuth (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 16: Sollenberg (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 17: Thuisbrunn (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)

Karte Erschließungsgebiet, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR). 09.06.2016 | Stadt Gräfenberg

Detailkarte 18: Walkersbrunn (Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download für einen Teil und nicht weniger als 30 Mbit/s im Download für alle möglichen Endkunden sowie UploadGeschwindigkeiten, die viel höher sind als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung (mindestens 2 Mbit/s) gefordert)