Oberfranken. Aktuelle Wirtschaftsdaten. 17. Juni Oberfranken. Alleinstellungsmerkmale

Oberfranken. Aktuelle Wirtschaftsdaten. 17. Juni 2014 1 Oberfranken Alleinstellungsmerkmale 1 Wirtschaftsraum Oberfranken Die Besonderheiten wel...
Author: Lukas Acker
0 downloads 2 Views 2MB Size
Oberfranken. Aktuelle Wirtschaftsdaten. 17. Juni 2014

1

Oberfranken Alleinstellungsmerkmale

1

Wirtschaftsraum Oberfranken

Die Besonderheiten weltweit wichtigster Standort Wärmepumpen

Zentrum der technischen Keramik in Deutschland

weltweit zweitwichtigster Standort der Parfumglasherstellung

Zentrum der deutschen Polstermöbelindustrie

Zentrum der deutschen Porzellanindustrie

Schwerpunkt der deutschen Textilindustrie

die zweithöchste Industriedichte der Welt

die größte Brauereidichte der Welt

die zwei attraktivsten Hochschulstädte Deutschlands*

2x so viele Beschäftigte im Textilsektor wie Niederlande

mehr Beschäftigte im Kunststoffsektor als Dänemark

so viele Beschäftigte im Maschinenbau wie Portugal

Standortpolitik

Oberfranken ist

Oberfranken hat

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina * Ergebnisse einer Umfrage der Zeitschrift UNICUM 2012

Folie 3 Stand: 01/2014

500 hidden leader in Oberfranken VDI: Deutsche Weltmarktführer

80 der 500 gelisteten Marktführer sind aus Oberfranken!

Schaubild: IHK für Oberfranken Quelle: VDI-Nachrichten

Folie 4 Stand: 12/11

2

Oberfranken Die Mär vom niedrigen Einkommen

Real verfügbares Einkommen Durchschnittliches verfügbares Einkommen 2009

1.704

Mittelfranken

1.687

Schwaben

1.684

Oberbayern

1.658

Unterfranken

1.647

Niederbayern Oberpfalz

1.599

1.676

Bayern 1.550

Standortpolitik

1.707

Oberfranken

1.600

1.650

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Datenreport: Soziale Lage in Bayern 2013

1.700

1.750

Folie 6 Stand: 06/14

3

Wirtschaftsstruktur Entwicklung seit 1950

Wirtschaftsraum Oberfranken

Die Wirtschaftsstruktur

Dienstleistungen

32,3%

Landwirtschaft 12,4%

heute

1950

Landwirtschaft

3,1%

Standortpolitik

Erwerbstätige

Produzierendes Gewerbe 55,3%

Dienstleistungen

63,9% Produzierendes Gewerbe

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Belina Basis: Erwerbstätige – Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und DV (Stand: 2009).

33,0%

Folie 8 Stand: 07/13

4

Größte Arbeitgeber in Oberfranken Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Einzelhandel (ohne Kfz) 8,2% Sonstige 44,1%

Gesundheitswesen 7,4% Öff. Verwaltung, Sozialvers. 4,9% Ausbaugewerbe 4,4% Maschinenbau 4,2% H.v. Kunststoffwaren 4,1% H.v. Kfz-Teilen 4,0% Großhandel 3,9% Erziehung/Unterricht 3,6% Heime (ohne Erholungsheime) 3,1%

H.v. Metallerzeugnissen 2,6% H.v. Nahrungsmitteln 2,7% Glas, Keramik, Steine+Erden 2,8%

Summe: 395.647 Beschäftigte Stand: 02/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Statistikservice Südost / Basis: Sozialvers.pflichtig Beschäftigte

Wirtschaftsraum Oberfranken

Industrie: Der Strukturwandel Standortpolitik

Beschäftigte

1950 Sonstige 11,8% Leder 4,3% Maschinenbau 4,9% Ernährungsgewerbe 5,1%

Textilgewerbe 31,1%

Elektrotechnik 5,2%

aktuell

Bekleidungsgewerbe 5,3% Möbel, Spielwaren 7,9% Keramik, Glas, Steine 24,3%

1950: Industrie Ab 10 Beschäftigte 2012: Verarbeitendes Gewerbe Ab 20 Beschäftigte Branchenzuordnung geändert

Sonstige 16,6%

H.v. Kfz-Teilen 3,3% EDV, Optik 4,3% Textilgewerbe 5,6% Elektr. Ausrüstungen 5,6% Ernährungsgewerbe 6,4% Möbel, Spielwaren 7,3%

Maschinenbau 20,7%

Kunststoffwaren 13,8%

Keramik, Glas, Steine 9,0% H.v. Metallerzeugnissen 8,0%

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Basis: Verarbeitendes Gewerbe – Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und DV (Stand: 2012).

Folie 10 Stand: 07/13

5

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2012

Beschäftigtenanteil Ofr. an Bayern 75,0 51,4 26,6 23,9 23,1 14,8 13,2 12,9 12,0 12,0 11,6 11,0 10,4 Lesebeispiel: 75% der Beschäftigten in der bayerischen 9,8

Standortpolitik

Tabakverarbeitung H.v. Textilien Herstellung von Möbeln H.v. Kunststoffwaren H.v. Glas, Keramik Kreative, Künstler H.v. Lederwaren Getränkeherstellung Forstwirtschaft H.v. Papier, Pappe Versicherungen DL. f. Unternehmen/Priv. H.v. Nahrungsmitteln Sozialwesen

Tabakverarbeitung sind in Oberfranken tätig.

Oberfranken

8,2

0,0

20,0

40,0

60,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Basis: Sozialvers. Beschäftigte / Quelle: Statistikservice Südost

80,0

Folie 11 Stand: 07/13

Bruttowertschöpfung Entwicklung 2005-2012

6

Bruttowertschöpfung Entwicklung 2005 bis 2011 in Prozent

30,0

PROD. GEWERBE

33,6 29,1

Verarb. Gewerbe

34,3 15,3

DIENSTLEISTUNGEN

12,3

Oberfranken Bayern

11,0

Handel/Verkehr

13,1

Standortpolitik

37,2 37,4

LANDWIRTSCHAFT

19,2

Unternehmensnahe DL

9,8 14,3 15,2

Öff./priv. DL

20,3 19,0

GESAMT 0,0

10,0

20,0

30,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und DV.(Veröffentlicht am 14.08.2013)

40,0

Folie 13 Stand: 01/14

Arbeitsmarkt Arbeitslosigkeit Jugendarbeitslosigkeit Internationales Ranking

7

Arbeitsmarkt Mai 2005- Mai 2014 Arbeitslosenquote in Oberfranken in %

Standortpolitik

11,0 10,0

9,8 8,8

9,0 8,0

6,9

7,0 6,0

5,6 5,1

5,0

4,5 4,2

4,0

4,2

4,1

2013

2014

4,0 2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

Folie 15 Stand: 06/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Arbeitsmarkt Mai 2014 Arbeitslosenquoten in Oberfranken in %

Standortpolitik

Lkr. Bamberg Lkr. Forchheim Lkr. Bayreuth Lkr. Coburg Lkr. Hof Lkr. Kronach Lkr. Kulmbach Stadt Bamberg Lkr. Lichtenfels Lkr. Wunsiedel Stadt Coburg Stadt Bayreuth Stadt Hof

2,8 2,8 3,4 3,9 3,9 4,4 4,8 5,0 5,0 5,1 5,7 5,8 6,6 4,1

Oberfranken Deutschland

6,6 3,0

4,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Agentur für Arbeit

5,0

6,0

7,0

Folie 16 Stand: 06/14

8

Arbeitsmarkt Mai 2014 Arbeitslosenquoten im überregionalen Vergleich

2,8 2,8

Mai 2014 Länderranking

3,4

Lkr. Bayreuth Lkr. Hof

3,9

Lkr. Coburg

3,9

Bayern

3,9

Bayern Baden-Württemb. Oberfranken Rheinland-Pfalz M

4,1

Oberfranken

Standortpolitik

Lkr. Bamberg Lkr. Forchheim

Bremen 10,8% Mecklenburg-VP 10,9% Berlin 11,1%

5,8

Stadt Bayreuth Stadt Hof

6,6

Deutschland

6,6

3,6% 3,9% 4,1% 5,3%

12,0

EU

25,8

Spanien

28,0

Griechenland 0,0

5,0

10,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Arbeitsagentur für Arbeit / ILO

15,0

20,0

25,0

30,0

Hinweis: Werte für EU, Spanien, und Griechenland nach ILOStandards. Diese Zahlen sind deshalb mit den Ergebnissen für Deutschland nicht direkt vergleichbar.

Folie 17 Stand: 06/14

Arbeitsmarkt der 15- bis 25-Jährigen Arbeitslosenquoten in Oberfranken Mai 2014 in %

Standortpolitik

Lkr. Bamberg 2,2 Lkr. Bayreuth 2,2 Lkr. Forchheim 2,4 Lkr. Hof Lkr. Coburg Stadt Bamberg Stadt Bayreuth Lkr. Kronach Lkr. Kulmbach Lkr. Lichtenfels Stadt Hof Lkr. Wunsiedel Stadt Coburg

3,1 3,2 3,2 3,5 3,6 3,7 3,8 3,9 4,2 5,0 3,1

Oberfranken Deutschland

5,5 2,0

3,0

4,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Agentur für Arbeit

5,0

6,0

Folie 18 Stand: 06/14

9

Arbeitsmarkt der 15- bis 25-Jährigen Arbeitslosenquoten im Mai 2014 in %

Standortpolitik

Lkr. Bayreuth 2,2 Lkr. Bamberg 2,2

Mai 2014

Lkr. Forchheim 2,4

Länderranking

Bayern 2,9

Baden-Württemb. Bayern Oberfranken Rheinland-Pfalz M

Oberfranken 3,1 Lkr. Wunsiedel

4,6

Stadt Coburg

5,0

Deutschland

5,5

2,6% 2,7% 3,1% 4,6%

Mecklenburg-VP. 10,3% Berlin . 10,9% 23,2

EU

54,3

Spanien

59,2

Griechenland 0,0

10,0

20,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Agentur für Arbeit / ILO / Statista

30,0

40,0

50,0

60,0

Hinweis: Werte für EU, Spanien, und Griechenland nach ILO-Standards. Diese Zahlen sind deshalb mit den Ergebnissen für Deutschland nicht direkt vergleichbar.

Folie 19 Stand: 06/14

Beschäftigte Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

10

Beschäftigtenentwicklung Oberfranken Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte absolut

Standortpolitik

412.728

420000

Oberfranken

395.647

400000

380000

339.748 IHK-Prognose

360000

358.691

320000

1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014

340000

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: IAB / Statistikservice Südost (Werte jeweils für 30.06.)

Folie 21 Stand: 02/14

Beschäftigtenentwicklung 1983 = 100 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Standortpolitik

140

Oberfranken

Bayern

130

120

100

1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013

110

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: IAB / Statistikservice Südost (Werte jeweils für 30.06.)

Folie 22 Stand: 03/13

11

Beschäftigtenentwicklung 2005-2013 in Oberfranken

Standortpolitik

400.000 395.647 393.547

390.000

386.914

380.000

376.082

374.235 370.961

370.000

360.000

367.260 360.293

358.691

350.000 2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

Stand: 02/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Statistikservice Südost / Basis: Sozialvers.pflichtig Beschäftigte

Beschäftigtenentwicklung seit 2005 in % Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Standortpolitik

Lkr. Bamberg Lkr. Forchheim Coburg Bayreuth Lkr. Kulmbach Lkr. Lichtenfels Lkr. Hof Lkr. Bayreuth Bamberg Lkr. Wunsiedel Hof Lkr. Coburg Lkr. Kronach

27,2 22,0 17,9 16,6 11,1 10,5 9,1 8,7 4,5 4,4 3,3 1,0 -1,1

Oberfranken Bayern

10,3 15,0

-5,0

0,0

5,0

10,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

15,0

20,0

25,0

30,0

Folie 24 Stand: 03/13

12

Gewinner und Verlierer 2007-2013 Beschäftigtenentwicklung in Oberfranken 4209 2804

Einzelhandel

2672

Maschinenbau

2606

Untern.führung /-beratung

2520 2394

Sozialwesen (ohne Heime) Wirtschaftl. Dienstleistungen

1970

Vermittl. v. Arbeitskräften

1933

Landverkehr

1793

Ausbaugewerbe

1756

Standortpolitik

Gesundheitswesen Erziehung und Unterricht

1642

Heime (ohne Erholungsheime) H.v. Kfz-Teilen (im eng. Sinne)

-1103

H.v. Textilien

-1365

Lagerei, Verkehrsdienstl.

-1399

Glas, Keramik, Steine+Erden

-2079

-2000

0

2000

Stand: 02/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Statistikservice Südost / Basis: Sozialvers.pflichtig Beschäftigte

4000

(aufgrund einer Umstellung der Erfassungsmethodik liegen ältere Daten nicht vor)

Beschäftigtenentwicklung 2005-2012 in Prozent

Standortpolitik

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Folie 26 Stand: 05/13

13

Beschäftigtenentwicklung 2005-2012 in Prozent

Standortpolitik

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Folie 27 Stand: 05/13

Industrie Verarbeitendes Gewerbe Aktuelle Entwicklung

14

Beschäftigtenentwicklung 2013 Industrie: Entwicklung in % gegenüber 2012

Standortpolitik

15,8 13,7

Chemie Reparatur

2,7 2,6 2,5 2,3 2,2 2,2

H.v. Getränken H.v. IT, Elektro, Optik H.v. Metallerzeugnissen H.v. Nahrungsmitteln H.v. Kunsttoffwaren H.v. Pappe, Papier

-7,5 -8,9

H.v. Kfz-Teilen H.v. Glas, Karemik

-15,1

H.v. Leder, Schuhen

-22,7

H.v. Druckerzeugnissen

0,4

Oberfranken -30,0

-20,0

-10,0

0,0

10,0

20,0

Folie 29 Stand: 03/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung / Eigene Berechnungen

Umsatzentwicklung 2013 Industrie: Entwicklung in % gegenüber 2012

Standortpolitik

13,4

H.v. Nahrungsmitteln

9,4 7,8

Chemie H.v. Getränken

5,1 3,4 3,3 3,1

H.v. Bekleidung Maschinenbau H.v. Kunsttoffwaren H.v. Möbeln

-5,9 -8,2 -9,5

H.v. Kfz-Teilen H.v. Leder, Schuhen H.v. Glas, Karemik

-16,2

H.v. Druckerzeugnissen

1,2

Oberfranken -20,0

-10,0

0,0

10,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung / Eigene Berechnungen

20,0

Folie 30 Stand: 03/14

15

Exportquote 2013 Industrie: Anteil der Exporte am Gesamtumsatz

Standortpolitik

82,9

H.v. IT, Elektro, Optik

61,2 61,0

Maschinenbau Chemie

H. v. Papier, Pappe

47,4 47,0 40,7 38,3 36,7 31,7 31,6 29,9 29,6 23,6

Oberfranken

47,1

H. v. Textilien H. v. Kunststoffwaren H. v. Möbeln H. v. elektr. Ausrüstung H. v. Bekleidung H. v. Metallerzeugnissen H. v. Kfz-Teilen H. v. Nahrungsmitteln H. v. Glas, Keramik, V.v. Steine

0,0

10,0

20,0

30,0

40,0

50,0

60,0

70,0

80,0

90,0

Folie 31 Stand: 03/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung / Eigene Berechnungen

Investitionen Verarbeitendes Gewerbe Oberfranken: Anteil Betriebe mit Investitionen in %

Betriebe mit Investitionen 86,4 86,3

86,0

86,1 85,5

85,0 84,0

85,2 85,2

84,2

84,1 83,8

83,0

Standortpolitik

87,0

83,0 82,7

82,6 82,3

82,0

82,4

82,2

82,0 81,3

81,0 80,0 1995

1997

1999

2001

2003

2005

2007

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina

2009

2011 Stand:32 07/13

Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung / Eigene Berechnungen

16

Investitionen Verarbeitendes Gewerbe Oberfranken: Bruttoanlageinvestitionen in Mio. Euro

849,3

749,5

500,0 1995

1997

1999

2001

2003

2005

2007

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung / Eigene Berechnungen

2009

560,2

591,7

700,7

660,9

637,4

600,0

625,9

757,1

811,9

766,6

738,9

639,9

683,0

700,0

710,5

808,3

800,0

773,8

Bruttoanlageinvestitionen

Standortpolitik

900,0

2011

Folie 33 Stand: 07/13

Konjunktur Ergebnisse der IHKKonjunkturrumfrage

17

Positive Einschätzung überwiegt IHK-Konjunkturklimaindikator

140

130

130 120

Standortpolitik

Einschätzung der konjunkturellen Lage und der Erwartungen in Oberfranken

110 100 90 80

09 / 02 95 / 09 96 /9 02 6 / 09 97 / 02 97 /9 09 8 / 09 98 / 05 99 / 05 99 / 09 00 / 01 00 / 05 01 / 09 01 01 /01 / 05 02 / 09 02 / 01 02 / 05 03 / 09 03 /0 01 3 / 05 04 / 09 04 / 01 04 / 05 05 / 09 05 /0 01 5 / 05 06 / 09 06 / 01 06 / 05 07 / 09 07 /0 01 7 / 05 08 / 09 08 / 01 08 / 05 09 / 09 09 /0 01 9 / 05 10 / 09 10 / 01 10 / 05 11 / 09 11 / 01 11 / 05 12 / 10 12 / 01 12 / 05 13 / 10 13 / 01 13 / 05 14 /1 4

70

Stand: 05/14

Schaubild: IHK für Oberfranken

IHK-Konjunkturbefragung Frühjahr 2014

Beurteilung der Lage 46

8

53

Bau 0 Großhandel

50

7

Einzelhandel

26

11

Dienstleistungen

46

10

gut schlecht

Standortpolitik

Industrie

7 6

Verkehr Tourismus

33

8

Summe

43

11 0

20

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: IHK-Konjunkturbefragung Frühjahr 2014

40

60 Stand: 05/14

18

IHK-Konjunkturbefragung Frühjahr 2014

Erwartung Geschäftslage 29

3

Bau

40

7

Großhandel

37

11

Einzelhandel

38

3

Dienstleistungen Verkehr

12

Tourismus

besser schlechter

25

8 19

35

4

Gesamt

Standortpolitik

Industrie

30

6 0

10

20

30

40

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: IHK-Konjunkturbefragung Frühjahr 2014

Stand: 05/14

Ausbildung Entwicklung der Neueintragungen

19

Neueintragungen Ausbildungsverhältnisse Entwicklung 2013 im Vgl. zu 2005 in %

Berufliche Bildung

Auszubildende Lösungen nicht berücksichtigt

Kronach

37,3 28,4

Marktredwitz/Selb Lichtenfels

25,0 22,9

Forchheim Bamberg

19,9 12,7

Hof Kulmbach

9,8 -5,3

Bayreuth

Oberfranken

14,5 -10,0

0,0

10,0

20,0

30,0

40,0

Stand: 01/14

Schaubild: IHK für Oberfranken – Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina / Petra Bartke Quelle: IHK für Oberfranken

Neueintragungen Ausbildungsverhältnisse Entwicklung 2013 im Vgl. zum Vorjahr in %

Berufliche Bildung

Auszubildende Lösungen nicht berücksichtigt

Hof

4,3

Kulmbach

Demografie holt uns ein!

Marktredwitz/Selb

0,3 0,0

-7,6

Bamberg Kronach

-8,9 -14,5

Bayreuth Lichtenfels

-16,5 -19,1

Forchheim

Oberfranken

-7,6 -25,0

-20,0

-15,0

-10,0

-5,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina / Petra Bartke

0,0

5,0

10,0

Stand: 04/14

Quelle: IHK für Oberfranken

20

Neueintragungen Ausbildungsverhältnisse bei der IHK für Oberfranken ab 2005 absolut

5.000

4.874

4.800

4.904

4.894

4.862

4.650

4.600

4.492

4.400

Berufliche Bildung

1-5/2014: +1,1% gegenüber 2013 # Schulabgängerzahlen rückläufig

4.286

4.200

Lösungen nicht berücksichtigt

4.040

4.000

Oberfranken

3.922 3.800

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

Folie 41 Stand: 04/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina / Petra Bartke Quelle: IHK für Oberfranken

Neueintragungen nach Kammern in Oberfranken 1996 bis 2013 (Ofr. = 100%) Berufliche Bildung

100,0 90,0

HWK: 28%

80,0 70,0

HWK: 60,0 45%

IHK: 61%

50,0 40,0 30,0

IHK: 42%

HWK Landwirtschaft Freie Berufe Öff. Dienst IHK Lösungen nicht berücksichtigt

20,0 10,0 0,0 1996

1998

2000

2002

2004

2006

2008

2010

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quellen: BiBB

2012 2013

Folie 42 Stand: 04/14

21

Neueintragungen in Oberfranken nach Kammern 1996 - 2013 Berufliche Bildung

Neueintragungen: Veränderungen 1996 – 2013 absolut IHK

833

Lösungen nicht berücksichtigt

-1837

Handwerk

-42

Öffentlicher Dienst Land-/Hauswirtschaft

20

Freie Berufe

-298

Gesamt

-1324 -2000

-1500

-1000

-500

0

500

1000 Folie 43 Stand: 04/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quellen: BiBB

IHK für Oberfranken: Ausbildung Neueintragungen nach Schulabschluss

Berufliche Bildung

150

2005 = 100

140 130 120 110 100 90

Hauptschulabschluss

Mittlere Reife

FH- und HS-Reife

80 2005

2006

2007

2008

2009

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: IHK für Oberfranken

2010

2011

2012

2013

Folie 44 Stand: 02/14

22

Oberfranken: TOP in der Ausbildung Anzahl der Bundesbesten je 1 Mio. Einwohner 2013

Hamburg IHK für Oberfranken Bremen Hessen Berlin Saarland Rheinland-Pfalz Bayern Nordrhein-Westfalen Deutschland Sachsen Baden-Württemberg Thüringen Schleswig-Holstein Brandenburg Sachsen-Anhalt Niedersachsen Mecklenburg-Vorpom.

Berufliche Bildung

In 228 Ausbildungsberufen wird jedes Jahr der beste Prüfling ermittelt. Sechs der Bundesbesten kommen 2013 aus dem Bereich der IHK für Oberfranken. Damit liegt die Zahl der Bundesbesten aus Oberfranken mit 6,4 je Million Einwohner deutlich über dem Bayern- und dem Bundesdurchschnitt. 8,7

6,4 4,6 3,7 3,6 3,0 3,0 2,9 2,9 2,8 2,5 2,5 2,3 2,1 2,0 1,8 1,7 1,3

0,0

1,0

2,0

3,0

4,0

5,0

6,0

7,0

8,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina

9,0

10,0 Stand: 45 07/13

Quelle: DIHK-Ausbildungsstatistik

Hochschulen Studentenzahlen

23

Studenten in Oberfranken Entwicklung der Studentenzahlen

30.000

Sonstige Beamten-FH HS Hof HS Coburg Uni Bayreuth Uni Bamberg

20.000

WS 13/14

WS 12/13

WS 11/12

WS 10/11

WS 09/10

WS 08/09

WS 07/08

WS 06/07

WS 05/06

WS 04/05

WS 03/04

0

WS 02/03

10.000

Standortpolitik

40.000

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina

Stand: 05/14 Seite 47

Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Studenten in Oberfranken Anzahl Studenten vs. Beschäftigte mit HS-Abschluss

34.000 32.000

Studenten an ofr. Hochschulen

Beschäftigte mit Hochschulabschl. in Ofr.

Gegenüberstellung Studenten an oberfränkischen Hochschulen und Beschäftigte mit Hochschulabschluss in Oberfranken

30.000

Standortpolitik

36.000

28.000 26.000 24.000 22.000

1)

20.000 WS 05/06

WS 07/08

WS 09/10

WS 11/12

WS 13/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung / BIHK-Fachkräftemonitor Bayern 1) Für die Jahre 2012/2013 hat das Bay. Landesamt für Statistik noch keine Zahlen ausgewiesen (wg. Abweichungen ZENSUS)

Stand: 05/14

24

Oberfränkische Hochschulen Bestandene Prüfungen 2011 Sonstige 36,1%

Germanistik/Deutsch 6,1%

Biochemie 1,7% Maschinenbau/-wesen 1,8% Chemie 1,8% Anglistik/Englisch 1,9% Grundschulpädagogik 1,9% Psychologie 2,0% Europäische Wirtschaft 2,1% Sportmanagement/-ökonomie 2,1%

Innere Verwaltung 4,8% Rechtswissenschaft 2,8% Soziale Arbeit 2,7% Erziehungswissenschaft 2,6% Biologie 2,6% Informatik 2,5% Wirtschaftsinformatik 2,3% Gesundheitsmanagement 2,3% Geografie/Erdkunde 2,1%

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Standortpolitik

Betriebswirtschaftslehre 17,7%

Folie 49 Stand: 05/13

Demografie Prognosen bis 2031

25

Bevölkerungsentwicklung 2000-2011 in Prozent

Standortpolitik

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Folie 51 Stand: 05/13

Bevölkerungsentwicklung 2012-2032 in Prozent

Standortpolitik

Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Folie 52 Stand: 06/14

26

Bevölkerungsprognose bis 2032 Entwicklung & Prognose für Oberfranken Standortpolitik

Einwohner (ab 2013 Prognose) 1.150.000

1.100.000

1.050.000

2032

2030

2028

2026

2024

2022

2020

2018

2016

2014

2012

2010

2008

2006

2002

2004

2000

1998

1996

1992

950.000

1994

1.000.000

Folie 53 Stand: 06/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Oberfranken: Bevölkerungsentwicklung Prognose 2012 vs. Prognose 2014 Standortpolitik

1.150.000

1.100.000

1.050.000

1.000.000

Prognose 20112012

Prognose 2012 2014

950.000

1990

1996

2002

2008

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

2014

2020

2026

2032

Folie 54 Stand: 06/14

27

Oberfranken: Bevölkerungsentwicklung Prognose 2012 vs. Prognose 2014 Standortpolitik

25000

Abweichung der Prognose 2014 gegenüber der Prognose 2012

20000 15000 10000 5000 0 -5000

Oberfranken

-10000

2011

2013

2015

2017

2019

2021

2023

2025

2027

2029

Folie 55 Stand: 06/14

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Demografische Entwicklung Geburten/Sterbefälle versus Zu-/Abwanderung

Bamberg Bayreuth Coburg Hof Lkr. Bamberg Lkr. Bayreuth Lkr. Coburg Lkr. Forchheim Lkr. Hof Lkr. Kronach Lkr. Kulmbach Lkr. Lichtenfels Lkr. Wunsiedel

-5,3 -8,1 -9,9 -12,8

5,3 3,4 1,7

-7,0 -17,8 -15,1 -14,0 -11,4 -18,1

Oberfranken Bayern

-20,0

3,8 3,3 2,7 2,2

-6,8 -11,3 -11,7

6,7 1,7 0,3 1,6 3,5 0,2

-11,2

-10,0

Natürliche Bev.-entw. Zu-/Abwanderung Der Bevölkerungsrückgang in Oberfranken ist NICHT auf die Abwanderung, sondern auf den Sterbeüberschuss zurückzuführen.

3,1 -5,1

-15,0

Standortpolitik

Bevölkerungsentwicklung 2012-2032 in %

-5,0

7,9

0,0

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quellen: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

5,0

10,0

15,0

20,0

25,0 Folie 56 Stand: 06/14

28

Fachkräftesicherung Status Quo Prognosen bis 2030

Fachkräftebedarf in Oberfranken Prognose nach Qualifikation Engpass

2029: 44.000

40000

2021: 29.000 2014: 20.000

30000 20000

Standortpolitik

50000

Akademisch Qualifizierte

Beruflich Qualifizierte

20

05

-10000

20 06 20 07 20 08 20 09 20 10 20 11 20 12 20 13 20 14 20 15 20 16 20 17 20 18 20 19 20 20 20 21 20 22 20 23 20 24 20 25 20 26 20 27 20 28 20 29 20 30

0

Überschuss

10000

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: Bay. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung / BIHK-Fachkräftemonitor Bayern

Folie 58 Stand: 04/14

29

Fachkräftebedarf in Oberfranken Auswirkungen der Rente mit 63 Engpass

70000

Standortpolitik

80000

Lücke 2021: 67: 29.000 63: 57.000

Lücke 2029: 67: 46.000 63: 79.000

60000

Lücke 2014: 20.000

50000 40000 30000 20000

0 -10000 -20000

Überschuss

10000

Rente mit 67 2006

2008

2010

2012

2014

2016

Rente mit 63 2018

2020

2022

2024

2026

2028

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina

2030

Folie 59 Stand: 04/14

Quelle: BIHK-Fachkräftemonitor Bayern / Rente mit 63: Auswirkungen der ursprünglichen Planungen des Bundestages

TOP 10-Engpassberufe 2020 Wo fehlen 2020 in Oberfranken Fachkräfte?

Untern.führung /-organ.

Standortpolitik

Prognose: Wo fehlen im IHK-Bezirk Oberfranken Bayreuth 2020 Fachkräfte?

2.400

Textil- und Lederberufe

2.100

Rohstoffgew./Keramikverarb.

1.630

Untern.führung /-organ.

28%

24%

1.300

Elektrotechnik

1.100

Metallerz./-bearb.

1.090

Fahrzeugführer

1.000

Berufe in Recht/Verwaltung

1.000

Vertriebs-/Handelsberufe

910

Lebensmittelverarb.

900

hohe Qualifikation mittlere Qualifikation Helfer

22%

Engpass in % an Nachfrage

1.000 Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: WifOR Wirtschaftsforschung im Auftrag der bayerischen IHKs

1.500

2.000

2.500 Folie 60 Stand: 07/13

30

TOP 10-Engpassberufe 2030 Wo fehlen 2030 in Oberfranken Fachkräfte?

Untern.führung /-organ. Fahrzeugführer

4.400

Verkaufsberufe

2.660

2.500

Fahrzeugführer

26% 23%

Engpass in % an Nachfrage

24%

2.090 2.050

hohe Qualifikation mittlere Qualifikation Helfer

42%

2.590

Untern.führung /-organ.

Lebensmittelverarb.

45%

3.060

Rohstoffgew./Keramikverarb.

Metallerz./-bearb.

24%

3.300

Textil- und Lederberufe

Berufe in Recht/Verwaltung

26%

4.800

Standortpolitik

Prognose: Wo fehlen im IHK-Bezirk Oberfranken Bayreuth 2030 Fachkräfte?

31%

2.000

2.000

3.000

4.000

5.000 Folie 61 Stand: 07/13

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: WifOR Wirtschaftsforschung im Auftrag der bayerischen IHKs

Mobilisierung von Fachkräften 10 Punkte-Plan für Oberfranken

Hohes Potential Geringes Potential

Erwerbszeit von Frauen erhöhen

Intensivierung berufsbegleitende Weiterbildung

Abbrecherquoten Ausbildung verringern Integration verbessern

Ausbildung forcieren und intensivieren

Abiturienten als Azubis

Beschäftigung Älterer

Standortpolitik

Wirksamkeit mittel-/langfristig

Wirksamkeit kurz-/mittelfristig

Frühkindliche Bildung

Ehrenamtliches Engagement stärken

Zuwanderung etablieren

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf. Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: 10- Punkte-Programm Fachkräftesicherung der IHK für Oberfranken Bayreuth

Folie 62 Stand: 07/13

31

Fachkräftepotential Oberfranken „Stellschraubenanalyse“ 2018 - 2023 Standortpolitik

Welche Bevölkerungsgruppen bieten welches Fachkräftepotential? Achtung: Angabe in Personen, nicht in Vollzeitäquivalenten! 10.000

Mehr Ältere 23.300

5.000

2018 2023

Mehr Frauen 14.200

8.300

Weiterqualifizierung 20.400

0

5.000

10.000

15.000

20.000

Schaubild: IHK für Oberfranken - Entwurf Dipl.-Geograf Peter Belina Quelle: WifOR Wirtschaftsforschung im Auftrag der bayerischen IHKs

25.000 Folie 63 Stand: 04/13

Zukunftswerkstatt Stellschrauben für die künftige Entwicklung Oberfrankens

32

KompetenzZentrum Energie

Schutzrechtstrategien

DemografieWerkstatt Innovationsagentur

Kompetenzzentrum Medizintechnik

Folie 65

Marktführer IHK Betriebe Beschäftigte Auszubildende

33

Regionale Bedeutung der IHK Die IHKs stellen in Oberfranken einen Anteil von ...%...

Beschäftigte

Andere 14% HWK 20%

Andere 15% 57.400

304.000

IHK 66%

HWK 25%

IHK 60%

Ausbildungsverträge

IHK für Oberfranken

Betriebe

Andere 11% HWK 28%

Schaubild: IHK für Oberfranken / Entwurf: P. Belina

12.600

IHK 61% Folie 67 Stand: 04/14

34