Mediadaten Anzeigentarif Nr. 59. Mediadaten 2011

Mediadaten 2011 Die Zeitschrift der Ärztinnen und Ärzte Mediadaten 2011 Anzeigentarif Nr. 59 Heftkonzept, Auflage 2 Anzeigenpreise und Formate 3 ...
3 downloads 0 Views 573KB Size
Mediadaten 2011

Die Zeitschrift der Ärztinnen und Ärzte

Mediadaten 2011

Anzeigentarif Nr. 59 Heftkonzept, Auflage

2

Anzeigenpreise und Formate

3

Österreichs Ärzteschaft

4

Mediadaten, Auflagenvergleiche

5

Stellenmarkt, Anzeigenteil

6

Allgemeine Geschäftsbedingungen

7

Erscheinungstermine, Ansprechpartner

8

mediadaten 2011

Das ist die Österreichische Ärztezeitung

Anzeigentarif Textteil

Die Österreichische Ärztezeitung ist die auflagenstärkste medizinische Fachzeitschrift

Anzeigentarif Nr. 59 – Gültig ab 1. Jänner 2011

des Landes. Sie erreicht alle im Beruf stehenden Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis.

Frei platzierte Anzeigen im Textteil.

Die Österreichische Ärztezeitung ist die Fachzeitschrift für Österreichs Ärzte. Seit mehr als 65 Jahren wird sie vom Verlag der Österreichischen Ärztekammer herausgegeben. Sie zeichnet sich durch folgende Punkte besonders aus: • Offizielles Organ der Österreichischen Ärztekammer • Erreicht alle österr. Ärzte, die im Beruf stehen • Höchste Auflage aller med. Fachzeitschriften Österreichs (41.200 Stk.) • Umfangreichster Stellenmarkt für Ärzte in Österreich • Lt. LA-MED 2005 die bestgelesene Fachzeitschrift bei Österreichs Ärzten. Ein Schwerpunkt ist die aktuelle gesundheitspolitische Berichterstattung, in der alle für Spitalsärzte oder niedergelassene Ärzte relevanten Themen erörtert werden. Die Medizinische Fortbildung ist das zweite, zentrale Thema in der ÖÄZ. Die Redaktion bemüht sich, im Laufe eines Jahres über alle wesentlichen Fachgebiete zu berichten. Dabei werden Originalarbeiten von den Fachspezialisten Österreichs genauso veröffentlicht, wie Interviews, die die Fachredaktion zu aktuellen Themen führt. Seit Frühjahr 2001 werden auch im Rahmen des Diplom-Fortbildungsprogramms regelmäßig “State of the Art-Artikel” veröffentlicht, mit denen Ärzte Fortbildungsstunden erwerben können, wenn sie nach dem Artikelstudium fünf bis sieben Fragen schriftlich beantworten. Die Resonanz darauf ist groß: Mehr als 1.000 Ärzte haben (pro Artikel) die Fragebögen retourniert! Den letzten Schwerpunkt bildet der „Service-Teil“: Im Kongresskalender gibt es alle 14 Tage die umfangreichste Information über alle relevanten Veranstaltungen; Wichtige Änderungen bei registrierten Arzneimittel, aktuelle Artikel über die Praxis-EDV, wirtschaftliche und steuerliche Aspekte aus der Feder der Experten der Ärztekammer, etc.

2

ÖÄZ



mediadaten 2011



Auflage Druckauflage 41.200 Stück *) Verbreitete Auflage 39.811 Ex. (geprüft durch die Österr. Auflagenkontrolle, 1. Halbjahr 2010).

*) Stand per 5.9.2010. Die Auflage der ÖÄZ steigt – bedingt durch ständig steigende Ärztezahlen – pro Jahr um etwa 1.000 Stück an.

Einzelseite: Satzspiegel 180 x 260 Abfallend 210 x 297 *) € 3.500,– (sw) € 4.200,– (4c)

Doppelseite: Satzspiegel 360 x 260 Abfallend 420 x 297 *) € 6.700,– (sw) € 8.150,– (4c)

3/4 hoch: Satzspiegel 133 x 260 Abfallend 148 x 297 *) € 2.960,– (sw) € 3.710,– (4c)

3/4 quer: Satzspiegel 180 x 200 Abfallend 210 x 220 *) € 2.960,– (sw) € 3.710,– (4c)

2/3 hoch: Satzspiegel 118 x 260 Abfallend 133 x 297 *) € 2.710,– (sw) € 3.250,– (4c)

2/3 quer: Satzspiegel 180 x 170 Abfallend 210 x 192 *) € 2.710,– (sw) € 3.250,– (4c)

Alle Angaben in mm, Breite mal Höhe. *) Abfallende Inserate werden mit 5 % Zuschlag verrechnet. Anzeigen, die kleiner als 1/2 Seite sind, können, wenn es die Produktion erfordert, auf einer Anzeigenseite zusammengestellt werden.

Zuschläge Sonderplatzierungen: Umschlagseiten U2, U4 sowie Seite 2 (gegenüber dem Inhaltsverzeichnis) werden mit 10% Platzierungszuschlag verrechnet.

Abonnement Jahresabo Inland € 122,– * / Einzelexemplar Inland € 11,99 * Jahresabo Europa € 155,– * / Einzelexemplar Europa € 13,75 * Jahresabo Übersee € 188,– / Einzelexemplar Übersee € 15,– * Diese Abo-Preise verstehen sich inkl. Porto und 10% MWSt.

tarife - termine - mediadaten

1/1

Abfallende Inserate: 5 % Zuschlag. Berechnen Sie bitte 3 mm Beschnittzugabe auf allen Seiten, wo die Anzeige abfällt.

Wiederholungsrabatte Ab

1/2 hoch: Satzspiegel 87 x 260 Abfallend 102 x 297 *) € 2.010,– (sw) € 2.530,– (4c)

1/2 quer: Satzspiegel 180 x 125 Abfallend 210 x 147 *) € 2.010,– (sw) € 2.530,– (4c)

3

5

10

15

20

Einschaltungen

3

5

10

15

20

Prozent

Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Werbeabgabe (dzt. 5%) und 20% MWSt.

Beilagen – Einhefter – sonstige Sonderprodukte 1/3 hoch: Satzspiegel 56 x 260 Abfallend 71 x 297 *) € 1.390,– (sw) € 1.700,– (4c)

1/3 quer: Satzspiegel 180 x 85 Abfallend 210 x 107 *) € 1.390,– (sw) € 1.700,– (4c)

1/4 hoch: Satzspiegel 87 x 125 abfallend nicht möglich € 1.020,– (sw) € 1.270,– (4c)

1/4 quer: Satzspiegel 180 x 62 Abfallend 210 x 84 *) € 1.020,– (sw) € 1.270,– (4c)

ÖÄZ



mediadaten 2011

Beilagen: unter 20g € 0,265/Stück unter 39g € 0,306/Stück Schwerere Beilagen sind möglich – Preis auf Anfrage. Eine Teilbelegung ist möglich (Auflage mindestens 10.000 Stk.), 20 % Teilauflagenzuschlag. Beilagen können nur nach vorheriger Besprechung angenommen werden. Einhefter, tipp-on-cards, Flappen und Banderolen sind möglich, bedürfen der vorherigen Besprechung. Preise auf Anfrage.



tarife - termine - mediadaten

3

mediadaten 2011

Das ist Österreichs Ärzteschaft

Mediadaten

Alles in allem hat Österreich 39.747 berufstätige Ärztinnen und Ärzte – lt. Standesmeldung der Österr.

Auflage

Konstant höchste Reichweiten!

In Österreich gibt es über 39.700 Ärzte. Und ALLE erreicht die Österreichische Ärztezeitung! Damit hat die Österreichische Ärztezeitung die höchste Verbreitung aller medizinischen Fachzeitschriften. Geprüfte Verbreitung: 39.811 Exemplare

Jede Ärztebefragung zeigt es deutlich: Die Österreichische Ärztezeitung liegt unangefochten an der Spitze!

703

Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten

615

Innere Medizin

3.516

Kinder- und Jugendheilkunde

1.189

Lungenkrankheiten

405

Medizinische Radiologie-Diagnostik

523

Med. und chem. Labordiagnostik

280

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

183

Neurochirurgie

189

Neurologie

421

Neurologie und Psychiatrie

466

Nuklearmedizin

182

Orthopädie u. orthop. Chirurgie

868

Pathologie

294

Physikalische Medizin

284

Plastische Chirurgie

175

Psychiatrie

511

Psychiatrie und Neurologie

686

Radiologie (ÄAO 1989)

612

Unfallchirurgie

mediadaten 2011



10000

80

Österreichische Ärztezeitung 73

70 63 60

Die Österreichische Ärztezeitung erreicht sie alle!

tarife - termine - mediadaten

LpN (LA-MED 1993-2005)

90

Das sind die österreichischen Ärzte –

516



15000

5000

1.112

Urologie

20000

100

Der Vorsprung

50

die Fortbildung in der Österreichischen Ärztezeitung State of the art – DFP-Fortbildungsartikel

40

Die Österreichische Ärztezeitung bietet Ärzten seit 2001 die Möglichkeit, durch Lesen der Fortbildungsartikel und anschließende Beantwortung des DFP-Fragebogens Fortbildungspunkte zu erwerben.

56 53

47

46 42

42

37

Quelle: LA-MED Berichtsband 2002/2005. Wir stellen Ihnen gerne weitere Daten zur Verfügung!

Haut- u. Geschlechtskrankheiten

Ärztezahlen ohne Zahnärzte (die Zahnärzte sind seit 2006 in einer eigenen Zahnärztekammer organisiert). Die Ärzteadressen werden wöchentlich aktualisiert. Pro Jahr kommen ca. 1000 Ärzte hinzu.

25000

Ärztewoche

1.608

30000

Medica Tribune

Frauenheilkunde u. Geburtshilfe

Österreichische Ärztezeitung

Ärztemagazin

1.541

26.742

Chirurgie

ÖÄZ

26.742

Die angeführten Ärztezahlen wurden von der Standesführung der Österr. Ärztekammer (Stichtag 5.9.2010) zur Verfügung gestellt.

17.227

789

40000 35000

Alle angestellten Ärzte (Fachärzte, Allgemeinmediziner, Turnusärzte)

2.307

Augenheilkunde und Optometrie

4

Angestellte Ärzte

39.747

Anästhesiologie und Intensivmedizin

9.582

Universum Innere Med.

Die wichtigsten Facharztgruppen (alle niedergel. u. angestellten)

Fachärzte (niedergelassen)

Medica Tribune

6.953

Turnusärzte

7.645

Hausarzt

19.644

Allgemeinmediziner (niedergelassen)

Ärztemagazin

Fachärzte (alle niedergelassenen u. angestellten)

17.227

Ärztewoche

Allgemeinmedizin (alle niedergelassenen u. angestellten) 12.898

Alle niedergelassenen Ärzte

Ärztekrone

39.747

Arzt + Praxis

Alle Ärztinnen/Ärzte

Ob die – unabhängig von Einzelverlagen erstellte – LA-MED (von 1993 bis 2005), ob Telefonumfragen zum Informationsverhalten der Ärzte beziehungsweise auch On-Line-Umfragen, die Österreichische Ärztezeitung hat die stärkste Reichweite (ob im klassischen LPN oder im weitesten Leserkreis oder im K1-Durchschnittswert der jeweils letzten 12 Ausgaben) und liegt damit deutlich vor allen anderen Medien!

Ärztekrone

angestellten Ärzte. Sie alle werden von der Österreichischen Ärztezeitung regelmäßig erreicht.

Quelle: Österr. Auflagenkontrolle 1. Halbjahr 2010

Ärztekammer vom Sept. 2010. Das sind alle niedergelassenen und alle in den Kliniken und Spitälern

30

20

Diese einfache und bequeme Fortbildungsmöglichkeit wird pro DFPArtikel von durchschnittlich 1.000 Ärzten genützt! Mehr als 150.000 DFP-Punkte für die Ärzte seit 2001.

10

0

'93/'05

'05

'93/'05

'93/'05

'93/'05

Alle Daten beziehen sich auf den österreichischen Markt. Quellen: LA-MED 2005 lt. Berichtsband Fessel + GfK, LA-MED 1993 bis 2002 lt. Berichtsbänden Spectra Marktforschung. Auflagen lt. Berichtsband der ÖAK 2/2010 (Österr. Auflagenkontrolle). Ärztezahlen – Standesmeldung der Österr. Ärztekammer, Statistik (September 2010).

ÖÄZ



mediadaten 2011



tarife - termine - mediadaten

5

mediadaten 2011

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anzeigentarif Anzeigenteil Anzeigentarif Nr. 59 – Gültig ab 1. Jänner 2011 – Anzeigen im Anzeigenteil Die vielfältigen Stellenanzeigen im Anzeigenteil der Österreichischen Ärztezeitung sind seit vielen Jahren der Stellenmarkt für Ärztinnen und Ärzte, denn alle wichtigen Positionen Österreichs und viele interessante Jobs in Deutschland und anderen europäischen Ländern werden hier inseriert.

1.

Neben Jobanzeigen werden auch Praxisräumlichkeiten, Ordinationsabgaben, Realitäten für Ordinationseignung und Privatbedarf sowie Medizintechnische Geräte und Praxiseinrichtung inseriert. 2.

Alle Angaben in mm, Breite mal Höhe. Einzelseite: Satzspiegel 180 x 248 € 3.200,– (sw) € 4.000,– (4c)

3.

3/4 quer: Satzspiegel 180 x 185 € 2.470,– (sw) € 3.160,– (4c)

2/3 quer: Satzspiegel 180 x 164 € 2.290,– (sw) € 2.970,– (4c)

1/2 hoch: Satzspiegel 87 x 248 € 1.680,– (sw) € 2.110,– (4c)

1/2 quer: Satzspiegel 180 x 123 € 1.680,– (sw) € 2.110,– (4c)

4.

5.

Wiederholungsrabatte Ab

1/1

6

1/3 hoch: Satzspiegel 87 x 164 € 1.180,– (sw) € 1.510,– (4c)

1/3 quer: Satzspiegel 180 x 81 € 1.180,– (sw) € 1.510,– (4c)

1/4 hoch: Satzspiegel 87 x 123 € 870,– (sw) € 1.110,– (4c)

1/4 quer: Satzspiegel 180 x 60 € 870,– (sw) € 1.110,– (4c)

1/6 hoch: Satzspiegel 87 x 90 € 660,– (sw) € 830,– (4c)

1/6 quer: Satzspiegel 180 x 45 € 660,– (sw) € 830,– (4c)

1/8 hoch: Satzspiegel 87 x 60 € 445,– (sw) € 555,– (4c)

1/8 quer: Satzspiegel 180 x 30 € 445,– (sw) € 555,– (4c)

ÖÄZ



mediadaten 2011



tarife - termine - mediadaten

3

6

12

20

30

Einschaltungen

3

5

7

10

15

Prozent

Gültig für die Schaltungen eines Unternehmens im Kalenderjahr.

6.

mm-Preis mm-Preis: € 7,42 (s/w), € 9,29 (4c) (mm-Preis ist der Anzeigenpreis pro mm Höhe in einer Spalte. Eine Spalte ist 87 mm breit.). Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Werbeabgabe (dzt. 5%) und 20% MWSt. Satzspiegel Anzeigenteil 180 x 248 mm, 2 Spalten á 87 mm.

7.

Maßgeblich für den Auftrag sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die jeweils gültige Anzeigenpreisliste und die schriftliche Auftragsbestätigung des Verlages. Für nicht ausdrücklich geregelte Fragen gelten die „Allgemeinen Anzeigenbedingungen des Österreichischen Zeitschriftenverbandes“. Haftung: Für den Inhalt der Einschaltungen trägt der Auftraggeber die volle Haftung. Ebenso trägt dieser jeden wie immer gearteten Schaden, der dem Verlag und Dritten aus der Veröffentlichung entsteht. Nach Ersatz aller Kosten tritt der Verlag seine Ansprüche nach § 24 (7) Pressegesetz an den Auftraggeber ab. Aufträge über Werbeagenturen: Anzeigenaufträge durch eine Agentur werden in deren Namen und auf deren Rechnung angenommen. Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste des Verlages zu halten. Ablehnung: Der Verlag behält sich vor, Aufträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Die Ablehnung wird dem Auftraggeber mitgeteilt. Rücktritt: Der Auftraggeber hat nur ein Recht zum Rücktritt vom Vertrag aus wichtigem Grund. Die Erklärung des Rücktritts muss spätestens eine Woche vor dem Anzeigenschlusstermin beim Verlag schriftlich eingegangen sein. Bei Ein-/Durchheftern und allen verbindlich zugesagten Vorzugsplätzen einschließlich Umschlagseiten akzeptiert der Verlag keinen Rücktritt aus beim Auftraggeber liegenden Gründen. Termin und Platzierung: Für die Durchführung von Einschaltungen in bestimmten Nummern oder Ausgaben oder an bestimmten Plätzen wird keine Gewähr geleistet. Ausgenommen sind Aufträge, deren Gültigkeit ausdrücklich von der Einhaltung bestimmter Termine oder – bei Bezahlung des im Tarif vorgesehenen Platzierungszuschlages – von einer bestimmten Platzierung abhängig gemacht wird. Einschaltaufträge sind im Zweifelsfalle innerhalb von 12 Monaten abzuwickeln.

8.

9.

10.

11.

12.

13.

Druckunterlagen: Dem Auftraggeber obliegt die rechtzeitige Beistellung der Druckunterlagen. Im Falle des Verzuges gilt der Auftrag als erfüllt, wenn die Einschaltung unter Verwendung einer anderen vom Auftraggeber beigestellten Druckunterlage erfolgt oder auch nur Name und Adresse des Auftraggebers eingeschaltet wird. Die Pflicht zur Aufbewahrung von Druckunterlagen endet 3 Monate nach Erscheinen der letzten Einschaltung. Wiedergabe: Der Verlag gewährleistet die drucktechnisch einwandfreie Wiedergabe von Einschaltungen auf Basis der beigestellten Druckunterlagen. Im Falle erheblicher Mängel leistet der Verlag Ersatz in Form einer Ersatzeinschaltung oder wenn der Zweck der Anzeige durch eine Ersatzeinschaltung nicht mehr erfüllt werden kann, durch Gewährung eines angemessenen Preisnachlasses. Weitergehende Ansprüche werden ausdrücklich ausgeschlossen. Druckgenehmigung: Probeabzüge werden nur über ausdrücklichen Wunsch und gegen Kostenübernahme durch den Auftraggeber hergestellt. Bei nicht fristgemäßer Rücksendung gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt. Chiffreanzeigen: Bei Chiffreanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Chiffreanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Der Verlag behält sich im Interesse und zum Schutz des Auftraggebers das Recht vor, die eingehenden Angebote zur Ausschaltung von Missbrauch des Chiffredienstes zu Prüfzwecken zu öffnen. Zur Weiterleitung von geschäftlichen Anpreisungen und Vermittlungsangeboten ist der Verlag nicht verpflichtet. Reklamationen: Einschaltreklamationen werden nur innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt des Belegexemplares anerkannt. Storno: Eine Zurückziehung oder Änderung des Auftrages muss dem Verlag in schriftlicher Form, spätestens zum Anzeigenschlusstermin, vorliegen. Eine Manipulationsgebühr bis zu

14.

15.

16.

17.

18.

19.

20.

zehn Prozent der Einschaltkosten kann in Rechnung gestellt werden. Betriebsstörungen/ höhere Gewalt: Bei Betriebsstörungen oder Eingriffen durch höhere Gewalt hat der Verlag Anspruch auf volle Bezahlung, wenn zumindest 75 Prozent der zugesicherten Auflage ausgeliefert sind. Fälligkeit: Die Rechnung ist innerhalb der auf der Faktura ersichtlichen Frist zu bezahlen. Wenn eine Vorauszahlung vereinbart wurde, kann die Durchführung des Auftrages bis zum Eingang der Vorauszahlung zurückgestellt werden. Die Einschaltung hat in diesem Fall in jener Nummer zu erfolgen, vor deren Anzeigenschluss die Zahlung eingelangt ist. Verzugszinsen in der Höhe von einem Prozent über dem Bankzinsfuß und die Einziehungskosten gehen zu Lasten des Auftraggebers. Rabatte: Anspruch auf Kundenrabatt besteht nur bei schriftlichem Abschluss auf mehrere Einschaltungen innerhalb eines Jahres. Der Rabatt kann auf Wunsch und mit Einwilligung des Verlages sofort bei Rechnungslegung berücksichtigt oder nach Schluss der Laufzeit des Auftrages bzw. nach Ablauf der einjährigen Frist gutgeschrieben werden. Wird ein Auftrag aus Gründen höherer Gewalt und aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag rückzuvergüten. Druckunterlagenkosten: Kosten für die Herstellung der Druckunterlagen gehen zu Lasten des Auftraggebers. Reklamation: Rechnungs-Reklamationen werden nur innerhalb von 4 Wochen ab Erhalt der Rechnung anerkannt. Belege: Belege werden auf Wunsch kostenlos geliefert. Eine vollständige Belegnummer nur dann, wenn Art und Umfang des Auftrages dies rechtfertigen. Erfüllungsort und Gerichtsstand: Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wien.

Wortanzeigen

Zahlungsbedingungen

Wortanzeigen sind die preisgünstige Werbemöglichkeit für Realitäten, Verkäufe, Ordinationsabgaben, Stellengesuche, etc. Wortanzeigen sind standardisierte Textanzeigen ohne Hervorhebung. Der Basis- oder Grundpreis bietet 4 Zeilen, wobei die erste Zeile der Anzeigentitel ist.

Es gelten die „Allgemeinen Anzeigenbedingungen“ des Österreichischen Zeitschriftenverbandes. Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Werbeabgabe (dzt. 5%) und 20% MWSt. Kunden aus anderen EU-Ländern können (bei rechtzeitiger und eindeutiger Dokumentation ihrer UID-Nr.) die Anzeigenrechnung netto (ohne Mehrwertsteuer) erhalten. Zahlbar nach Rechnungserhalt netto Kassa, ohne Abzüge. Unsere UID-Nummer: ATU 54489904. Unsere DVR-Nummer: 0057746

Grundpreis: (Titelzeile + 3 Zeilen) € 60,– Je weitere Zeile € 8,– Chiffregebühr € 10,– Umrahmung € 10,– Alle Preise zzgl. 20% MWSt.

Bank für Ärzte und freie Berufe AG, Wien – Girokonto Nr. 500 0005 0000, BLZ 18130 (IBAN AT96 1813 0500 0005 0000, BIC: BWFBATW1XXX). Deutsche Bank München, Konto Nr. 509017000, BLZ 700 700 24 (IBAN DE38 7007 0024 0509 0170 00, BIC: DEUTDEDBMUC) UBS AG Zürich, Konto Nr. 206-258553.60 B, IBAN: CH18 0020 6206 2585 5360 B, BIC: UBSWCHZH80A

Bankverbindungen

ÖÄZ



mediadaten 2011



tarife - termine - mediadaten

7

Erscheinungstermine 2011 Technische Daten

Ausgabe

Erscheinungstermin

Anzeigenschluss

1-2/11

25.1. (KW 4)

4.1.

3/11

10.2. (KW 6)

20.1.

4/11

25.2. (KW 8)

4.2.

5/11

10.3. (KW 10)

18.2.

6/11

25.3. (KW 12)

4.3.

7/11

10.4. (KW 14)

21.3.

8/11

25.4. (KW 17)

5.4.

9/11

10.5. (KW 19)

18.4.

10/11

25.5. (KW 21)

4.5.

11/11

10.6. (KW 23)

20.5.

12/11

25.6. (KW 25)

1.6.

13-14/11

15.7. (KW 28)

22.6.

Anzeigenannahme

15-16/11

15.8. (KW 33)

25.7.

17/11

10.9. (KW 36)

19.8.

18/11

25.9. (KW 38)

5.9.

19/11

10.10. (KW 41)

19.9.

Verlagshaus der Ärzte GmbH, 1010 Wien, Nibelungengasse 13/5 Telefon: 01 - 512 44 86 - 18, 41 DW FAX 01 - 512 44 86 - 54 DW Email: [email protected] Homepage: www.aerztezeitung.at

20/11

25.10. (KW 43)

4.10.

21/11

10.11. (KW 45)

20.10.

22/11

25.11. (KW 47)

4.11.

23-24/11

15.12. (KW 50)

24.11.

Druck: Qualitätsvierfarben-Rollenoffsetdruck Raster: 60er Raster Bindung: 2-Klammern-Heftung Druckunterlagen: Beachten Sie bitte unsere Druckunterlagenvorgaben (zum download auf unserer Homepage www.aerztezeitung.at – Menüpunkt Mediadaten). Fertige Anzeigen-Dateien sollten im druckfähigen PDF-Format per email übersandt werden ([email protected]). In jedem Fall ersuchen wir (vor allem bei färbigen Anzeigen) um Übersendung eines Farbandruckes. Bei Anfertigung / Umarbeitung von Anzeigen werden Grafik- bzw. Reprokosten in Rechnung gestellt (Ausnahme: Wortanzeigen).

Anzeigen- und Verlagsleitung: Ulrich P. Pachernegg, 18 DW Kleinanzeiger/Anzeigensekretariat: Anna Hisch, 41 DW

A-1010 Wien, Nibelungengasse 13 · Tel. + 43 - 1 - 512 44 86, DW 41, 18 · FAX + 43 - 1 - 512 44 86-54 Email: [email protected] · www.aerztezeitung.at