Mitteilungsblatt der geMeinde

Verantwortlich für den amtlichen Teil: Der Bürgermeister

 Copyright 2005 Gemeindeverwaltung  D - 97950 Großrinderfeld  Bezugspreis 3,-- € pro Quartal

Telefon Redaktion: 09349 - 920 112  Telefax: 920 1512  E-Mail: [email protected]  Telefon Verwaltung : 09349 - 920 10 * Telefax: 09349 – 920111 * E-Mail: [email protected]

31. Jahrgang

Freitag, den 11. Februar 2005

Amtliche Bekanntmachungen Ortskernerneuerung Schönfeld Zur Zeit führt die Gemeindeverwaltung eine gesamtheitliche Ortskernuntersuchung – ähnlich dem MELAP im Ortsteil Gerchsheim – auch im Ortsteil Schönfeld durch. Herr Prof. Schirmer, der auch für diese Voruntersuchung vom Gemeinderat beauftragt wurde, hat diese weitgehend durchgeführt und möchte die Zwischenergebnisse der Ortschaft gerne vorstellen. Dabei soll dann auch festgestellt werden, wo Bedarf ist und dieser in ein gemeindliches Entwicklungskonzept zur Ortskerngestaltung eingestellt werden kann. Abschließend sollen Anregungen für das weitere Vorgehen in den Planungen aus örtlicher Sicht beraten werden. Die Bevölkerung ist sehr herzlich zu dieser Veranstaltung im Rahmen einer öffentlichen Ortschaftsratssitzung am Dienstag, dem 15.02.2005, 19.30 Uhr in das Schulhaus in Schönfeld eingeladen, denn die Gestaltung des Ortskernes geht Alle an.

Nummer 6

Bürgerversammlung im Ortsteil Schönfeld Am Donnerstag, dem 24.02.2005, 19.30 Uhr findet im Gasthaus „Hahner“ eine Bürgerversammlung mit Herrn Bürgermeister Weis und Herrn Ortsvorsteher Fleischmann zu wichtigen Fragen und Problemen der Gemeinde und des Ortsteiles statt. Alle EinwohnerInnen sind hierzu herzlich eingeladen. Konkrete Fragestellungen, die einer Vorbereitung bedürfen, sollten bis 21.02.2005 beim Rathaus vorliegen.

Die Gemeindekasse weist darauf hin, dass zum 15. Februar 2005 jeweils die 1. Rate der Grundsteuer A und B sowie die 1. Gewerbesteuervorauszahlung fällig ist. Wir bitten um termingerechte Bezahlung!

Annahme von Elektro- und Elektronikschrott Nächster Annahmetermin: 12. Februar 2005 auf allen Recyclinghöfen im Main-Tauber-Kreis

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 2 haben, können wir entsprechende Stellen schaffen“. Auch diesen Zusammenhang gelte es klarzumachen. Dabei sei besonders zu beachten, dass viele Stellenangebote nur in der Nähe funktionierten: so machten Ärztlicher Notfalldienstplan Halbtagsstellen meist nur dann einen Sinn, wenn man Bereitschaftsdienst von Freitag 19.00 Uhr bis Montag sie mit kurzen Wegezeiten erreichen kann. Dies beson8.00 Uhr. ders, wenn Sie noch mit Kinderbetreuung (Schule, 12./13.02.2005 Dr. Saltin, Wittighausen, Beckengäßlein 12, Kindergarten) vereinbart werden müssten. Tel.: 09347/310 Nicht nur als Nebeneffekt verspricht sich der Arbeitskreis 12.02.2005 Achatius Apotheke, Grünsfeld auch eine Sicherung und Ausweitung des örtlichen 13.02.2005 St. Martin Apotheke, Königheim Waren- und Dienstleistungsangebotes. Gerade für nicht Zahnärztlicher Notfalldienst über Tel.:0711/7877701 (mehr) so mobile Menschen sei das entscheidend für die EnBW Stromversorgung: Lebensqualität. Ziel sei es, alles Lebensnotwendige „vor Störungsdienst 0 800 3629477 Ort“ erhalten zu können – und möglichst viel über das Service-Telefon 0 800 99999 66 Lebensnotwendige hinaus. (Gebührenfrei) Gasversorgung: Der Arbeitskreis hat mit seiner Arbeit gerade erst beStadtwerk Tauberfranken GmbH gonnen. Vieles existiert momentan nur als Idee und man Bereitschaftsdienst: 09343/62560 ist für Anregungen und Hinweise sehr dankbar. Auch FRAUEN HELFEN FRAUEN würde man sich über weitere Mitstreiter sehr freuen. Wer Notruf und Beratungsstelle für misshandelte Frauen Interesse an der Mitarbeit hat, könne sich einfach an die Tel.: 09341/7778 Gemeindeverwaltung Großrinderfeld wenden.

Jubilare Herzlichen Glückwunsch Gerchsheim am 16.02. Popp Ernst zum 70. Geburtstag

Vereins- und andere Nachrichten

Großrinderfelder für Arbeitsplätze Im Rahmen des Pilotprojekts „Lebensqualität durch Nähe“ bemüht man sich in Großrinderfeld um zusätzliche Arbeits- und Ausbildungsplätze. Der vor kurzem gebildete Arbeitskreis „Nahversorgung und Infrastruktur“ hat sich deren Schaffung zur Aufgabe gemacht. „Im Hinblick auf die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung ist dieses Thema besonders dringlich“, meint man dort. Arbeitsplätze entstehen natürlich nicht aus dem „Nichts“. Geplant ist daher eine Ausbildungsinitiative, die die vorhandenen Potentiale ausschöpfen soll. Darüber hinaus sollen durch gezielte Informationen und Kooperationen neue Stellen geschaffen werden. Außerdem ist geplant, eine Bürgerbroschüre („Großrinderfelder Einkaufsführer“) herauszugeben. Er soll den Bürgern verdeutlichen, was es alles in der Gemeinde gibt und so Kaufentscheidungen zugunsten der lokalen Betriebe ermöglichen. Im Arbeitskreis sieht man das pragmatisch: „Nur wenn wir es schaffen, vor Ort gesunde Betriebe zu

Arbeitskreis 3 des Projektes Lebensqualität durch Nähe konstituiert Neue Chancen für die Landwirtschaft Der Bauer als Energiewirt, kann dies eine Chance für die Landwirtschaft sein? Ist es eine Utopie, dass unsere Landwirte künftig nachwachsende Rohstoffe erzeugen, diese zu sachgerechten Preisen verkaufen um daraus Strom erzeugen zu lassen? Bieten unsere Wasserschutzgebiete diesbezüglich Chancen? Dies sind einige der Fragen, mit denen sich der Arbeitskreis 3 im Rahmen des Projektes Lebensqualität durch Nähe in den kommenden Monaten beschäftigen wird. Unsere Ressourcen sind begrenzt es gilt sie zu schonen. Darum wird es entscheidend darauf ankommen offen, richtungweisende Ideen und Lösungsansätze im Zusammenhang mit nachwachsenden Rohstoffen und erneuerbarer Energie zu diskutieren. 3 % der Einwohner gestalten und pflegen 80 % der Fläche unseres Landes. Unsere Bauern. Wir dürfen daher die Bedeutung unserer Landwirte nicht auf die Produktion billiger Nahrungsmittel reduzieren. Der Landwirt als Nahrungsmittelsicherer. Unsere Landwirte erzeugen gesunde Produkte von hoher Qualität. Sollte man darin nicht eine große Chance sehen? Ist ein Wochenmarkt auf dem heimische landwirtschaftliche Produkte verkauft werden wieder denkbar und gleichzeitig eine Chance? Gilt gleiches auch für Verkaufsstände in zentraler Lage, in denen Selbstvermarkter ihr Produkte verkaufen? Man kennt die Erzeuger persönlich, es fallen keine hohen Transportkosten an, Verpackungskosten und damit Abfall kann vermieden werden. Beim Nahversorger treffen sich Freunde, man erlebt Gemeinschaft. Wir werden alle älter. Sollte Nahversorgung mit funktionierenden Kreisläufen nicht ein erstrebenswertes Ziel sein? Eine der ersten konkreten Aufgaben des Arbeitskreises neue Chancen für die Landwirtschaft ist es einen Flyer zu erstellen, aus dem ersichtlich ist, was, wo erhältlich ist. Bei welchem Erzeuger erhält man welche landwirtschaftlichen Produkte (Eier, Milch, Honig usw.). Eines sollte uns bewusst werden. Nahversorgung ist ein Stück Lebensqualität.

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 3 Jedes neue Geschäft steigert die Lebensqualität im Ort. 07.04.2005, 10.00 – 12.00 Uhr „Bewerbung, Tipps und Unsere Wohnorte werden dadurch attraktiver. KettenreTricks zum Erfolg“, aktionen können ausgelöst werden und unsere Struk10.05.2005, 9.00 – 11.00 Uhr „Beruflicher Wiedereinturen können sich verbessern. Kommt nach Schönfeld stieg nach der Familienphase“. ein Dorfladen? Dies ist eine der Fragen in diesem ZuNeu ist das Angebot zum Thema „Internetsuche einfach sammenhang. Ein Dorfladen, in dem man das Lebensgemacht“, zu dem einmal im Monat eine Veranstaltung notwendigste kaufen kann? Könnte dies auch ein Biofür alle interessierten Mädchen und Frauen stattfinden laden sein, in dem auch heimische landwirtschaftliche wird. Folgende Termine sind dafür vorgesehen: Produkte verkauft werden? Nicht mit dem Auto ein16.02.2005, 09.03.2005, 06.04.2005 sowie der kaufen zu müssen, ist dies nicht echte Mobilität? 11.05.2005 jeweils von 13.30 bis ca. 16.00 Uhr. VorKönnen sich durch Spezialisierung weitere Chancen für kenntnisse sind keine erforderlich. die Landwirtschaft ergeben? Ferien auf dem Bauernhof, Alle Veranstaltungen finden im BerufsinformationsReiterferien, Unterstellboxen für Pferde wurden gezentrum der Agentur für Arbeit Tauberbischofsheim statt. nannt. Kann es gelingen unseren Lebensraum als Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind möglich „Attraktion“ anzubieten? Sind Dammwildzucht, Schafbei Gabriele Baumann, Beauftragte für Chancenzucht oder Ziegenzucht mit Ziegenmilch und Ziegengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit käseerzeugung Alternativen für die Landwirte? Sind HofTauberbischofsheim, Telefonnummer: 09341/87-376. feste denkbar? Man sieht, Themen, die im Ausschuss diskutiert werden Anzeigeverfahren nach § 104 i. V. mit § 80 SGB IX für können gibt es genügend. Ziel des Ausschusses ist es das Kalenderjahr 2004 auch über Produktionsabläufe zu informieren, damit Private und öffentliche Arbeitgeber mit jahresdurchmehr Verständnis geschaffen wird. schnittlich monatlich mindestens 20 Arbeitsplätzen haben – nach den Bestimmungen des Neunten Buches Möchten sie sich im Ausschuss „Neue Chancen für die Sozialgesetzbuch (SGB IX) – auf wenigstens 5 Prozent Landwirtschaft“ engagieren? Melden Sie sich bitte im der Arbeitsplätze, schwer behinderte Menschen zu Rathaus. beschäftigen. Solange Arbeitgeber die vorgeschriebene Zahl schwer behinderter Menschen nicht beschäftigen, errichten sie eine Ausgleichsabgabe. Diese wird auf der Grundlage einer jahresdurchschnittlichen Beschäftigungsquote ermittelt. Die Ausgleichsabgabe könnte demnach monatlich entweder 105 Euro, 180 Euro oder auch 260 Euro betragen. Die Ausgleichsabgabe wird nur für besondere Leistungen zur Förderung der Teilhabe schwer behinderter Menschen am Arbeitsleben, einschließlich begleitender Hilfe im Arbeitsleben, verwendet. Damit die entsprechende Prüfung vorgenommen werden kann, wurden bereits vor einiger Zeit, die von den entsprechenden Arbeitgebern auszufüllenden Anzeigenvordrucke, zentral versandt. In diese sind die Zahlen der Arbeitsplätze und der beschäftigten Schwerbehinderten und Gleichgestellten einzutragen. Die Ausfertigungen für die Agentur für Arbeit und die Integrationsämter sind jeweils bis 31. März 2005 der Agentur für Arbeit Tauberbischofsheim, Pestalozziallee 17, 97941 Tauberbischofsheim zuzuleiten. Die zu zahlende Ausgleichsabgabe ist gleichzeitig an den Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Zweigstelle Karlsruhe, Integrationsamt, Ernst-Frey-Strasse 9, 76135 Karlsruhe zu überweisen. Die Integrationsämter behalten sich vor, falls die zu zahlende Ausgleichsabgabe nicht bis 31. Agentur für Arbeit Tauberbischofsheim März 2005 dort eingehen sollte, einen entsprechenden Säumniszuschlag zu erheben. Informationsveranstaltungen für Frauen Die Agentur für Arbeit Tauberbischofsheim weist die Frauen haben es oft schwer, einen neuen Arbeitsplatz zu nach dem Sozialgesetzbuch IX anzeigepflichtigen Arbeitfinden. Insbesondere dann, wenn sie eine Teilzeitgeber darauf hin, dass auch die Möglichkeit einer beschäftigung suchen oder nach einer längeren Familielektronischen Anzeigenerstattung gegeben ist; ihnen enpause wieder in das Erwerbsleben einsteigen wollen. steht die Anwendung des Datenverarbeitungprogramms Wie auch in den vergangenen Jahren bietet die Agentur „REHADAT-ELAN 2004“ zur Verfügung. Auskünfte zum für Arbeit in Tauberbischofsheim ein InformationsAnzeigeverfahren erteilt die Agentur für Arbeit Tauberbiangebot als Hilfe zur Selbsthilfe an, mit dem Ziel, die schofsheim unter Telefon 09341/87-289. Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu verbessern. Jugendarbeit der Arbeiterwohlfahrt Folgende Themen sind im 1. Halbjahr 2005 geplant: Ferienfahrten für Kinder und Jugendliche 10.03.2005, 10.00 - 12.00 Uhr „Jobsuche, Wege zum Der Jugendverband der AWO bietet wie jedes Jahr zahlneuen Arbeitsplatz“, reiche Freizeiten für Kinder und Jugendliche, sowie Sprachferien an.

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 4 Kinder und Jugendliche können „allein“ Urlaub machen Auftrag des Landes Unternehmen bei Investitionsvorohne allein zu sein. Man kommt mal raus aus den einhaben oder in Notlagen mit zinsgünstigen Darlehen, Risigefahrenen Kreisen, lernt neue Leute kennen und die die kokapital, Bürgschaften, Entlastungszusagen und Hafmitfahren gestalten die Freizeiten auch mit. tungsübernahmen. Die Freizeiten finden in den bayerischen Schulferien Angesprochen werden Existenzgründer, Unternehmen in statt. Begleitet werden die Ferienfahrten von pädagoder anschließenden Festigungsphase, Interessenten an gisch geschulten MitarbeiterInnen. Betriebsübernahmen sowie Betriebsinhaber, die eine beNähere Informationen sind erhältlich beim Jugendwerk triebliche Investition planen oder die anderweitig einen der AWO, Telefon 0931 – 29938264 und im Internet unBedarf an öffentlichen Finanzhilfen haben. Insbesondere ter www.awo-jw-unterfranken.de, E-Mail: [email protected] solche Unternehmen, die im Moment mit finanziunterfranken.de. ellen Engpässen zu kämpfen haben, werden individuell Für Seniorenfahrten kann ein eigenes Programm unter beraten. Nach telefonischer Terminabsprache finden 0931-29938261 angefordert werden. Einzelberatungen statt, in denen gemeinsam mit dem Experten der L-Bank für das jeweilige Vorhaben maßgeNOTHILFE E.V. BOXBERG schneiderte Finanzierungskonzepte unter Einbeziehung sämtlicher Förderprogramme erarbeitet werden. Gaby Barth – 1.Vorsitzende – 97941 Tauberbischofsheim, Herderweg 6 Interessenten können sich zur Vereinbarung eines kosTel.: 09341-7455 Fax: 09341-62686 tenlosen und persönlichen Beratungsgesprächs an die E-mail: [email protected] IHK-Geschäftsstelle Bad Mergentheim, Tel. 07931/9646Familien helfen Familien 0 oder an die Handwerkskammer in Heilbronn, Tel. Schon seit 13 Jahren unterstützt die Organisation "Not07131/791-171 wenden. hilfe e. V. Boxberg" weißrussische Kinderheime, Krankenhäuser und Bedürftige. Durchführung des Nitratinformationsdienstes 2005 Um auch in diesem Frühjahr sammeln wir deshalb Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis –Landwirtschaftswieder Lebensmittelpakete für eine direkte Hilfe von Faamt- bietet allen Landwirten, um eine gezielte Stickstoffmilie zu Familie. Die Pakete, hier von Spendern gepackt, düngung zu ermöglichen, von Freitag, den 18. Februar werden in Belarus bedürftigen Familien und Waisen von 2005 bis Freitag, den 11. März 2005 den Nitratinformaden Mitarbeitern der Nothilfe persönlich überreicht. tionsdienst (NID) an. Die Landwirte können wie im letzWie können Sie helfen? ten Jahr die notwendigen Geräte zum Ziehen der BodenMit dem Karton von einer Sammelstelle und folgendem proben beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis an empfohlenen Inhalt kann den Menschen in Weißrussland folgenden Stellen abholen: geholfen werden: Landwirtschaftsamt in Bad Mergentheim, Austraße 6 - Margarine, Speiseöl, Gemüsebrühe als Würfel Flurbereinigungsamt in Tauberbischofsheim, - Graupen, Trockengemüse aller Art, FleischkonserWellenbergstraße 8. ven, Tee Die Bodenproben sind samt Geräten am selben Tag zu- Einfache Gemüsesamen rückzubringen, ansonsten müssen die Proben sofort - Seife, Streichhölzer, Kerzen nach dem Ziehen tiefgefroren werden, da sonst das NiHelfen Sie mit, die Not der Menschen zu lindern! tratergebnis verfälscht wird. Die Ausgabe und Annahme der Geräte und der gezogenen Bodenproben erfolgt jeAdresse der Sammelstellen ab sofort weils von 9:00 bis 10:00 Uhr und von 15:30 bis 17:00 Kocab, ab 12.00: Weller: 09344 – 841 Uhr. Während dieser Zeiten sind Ansprechpartner vor 09341- 845898 Wild: 07930 - 6322 Ort. Die Kosten für eine Probe von 0-60 cm einschließOcks: 06296 - 1223 Weber: 07930 - 1244 lich Transport zum Labor betragen ca. 8,00 €. Dreher: 07932 - 1206 Haaf: 09347 – 587 Die Bodenproben sollten zeitnah vor der ersten StickSchmid: 06296 - 454 Ehrmann: 07934 – 8527 stoffgabe gezogen werden. Bei Sommergetreide erfolgt Es kann aber auch Geld auf die Konten der Nothilfe die Stickstoffdüngung in der Regel zur Saat, deshalb überwiesen oder bei den Sammelstellen abgegeben sollte hier erst kurz vor der Saat beprobt werden. Bodenwerden, die Konvoifahrer kaufen dann davon die proben für Mais-, Reb- und Obstbauflächen werden im Lebensmittel vor Ort. Mai angenommen, die genauen Termine entnehmen Sie Hier die Kontonummern: bitte der Presse. Das Ergebnis der Untersuchung und die VOLKSBANK Main-Tauber eG: auf Standort und Kulturart abgestimmte DüngeempfehBLZ 673 900 00, Kto: 6000 29 08 lung erhält jeder Landwirt innerhalb ca. 8 Tagen direkt SPARKASSE Tauberfranken: vom Labor zugeschickt. BLZ 673 525 65, Kto: 602 601 7 Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in Wasserschutzproblem- und -sanierungsgebieten IHK Heilbronn NID-Proben verpflichtend vorgeschrieben sind und zwar Beratung über Öffentliche Finanzhilfen in Bad nach Vorfrüchten mit stickstoffreichen Ernteresten (LeMergentheim guminosen, Rüben ohne Blattabfuhr, Winterraps und Am Dienstag, 08. März bieten Industrie- und HandelsGemüse); nach Kartoffeln; nach dem Umbruch mehrjähkammer und Handwerkskammer wieder einen gemeinrig stillgelegter Flächen; zur Düngung von Mais und samen Beratungstag für Finanzierungsfragen mit der Kartoffeln und auf Flächen mit mehrjähriger organischer Landeskreditbank Baden-Württemberg (L-Bank) an. Die Düngung bei einem Viehbesatz von mehr als 1,4 GV je Beratungen finden diesmal in der IHK-Geschäftsstelle in ha LF. Auf Reb-, Obst- und Gemüseflächen muss vor jeBad Mergentheim statt. Die Landeskreditbank ist die der Stickstoffdüngung eine Bodenprobe gezogen baden-württembergische Förderbank und unterstützt im werden.

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 5 Für weitere Fragen steht das Landratsamt Main-Tauberwerden. Wir bitten daher die Anträge direkt an das Kreis -Landwirtschaftsamt- in Bad Mergentheim gerne Hauptzollamt Dresden zu senden. zur Verfügung. Telefon: 0 79 31 / 90 21-29, -27, -31 oder -57).

Sportjugend Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim Jugendarbeit kompakt: Der WSJ-Schulungs-Sixpack vor Ort Im Six-Pack zum qualifizierten Jugendmitarbeiter: Ab 25. April 2005 bietet die Württembergische Sportjugend (WSJ) in Bad Mergentheim in der Eduard-Mörike-Schule die Kompaktschulung für Jugendmitarbeiter, eine Schulungsreihe rund um das Thema „Jugendarbeit im Sportverein“ an. An sechs Montagabenden (25. April, 02. Mai, 09. Mai, 30. Mai, 06. Juni, 13. Juni) werden in Kooperation mit den Sportjugendenden Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim Zuschussmöglichkeiten für die Jugendarbeit genauso behandelt wie die Themen Aufsichtspflicht und Wertewandel im Jugendbereich. Jeweils von 18.30 bis 21.30 Uhr lernen die Teilnehmer, wie man Freizeiten organisiert, Erste Hilfe leistet und Konflikte im Umgang mit Jugendlichen löst. Die WSJ-Referenten verraten außerdem pädagogische Kniffe und geben Tipps für die Sportpraxis. Eingeladen sind alle interessierten Vereinsmitarbeiter, die Kinder- und Jugendgruppen betreuen – egal aus welcher Sportart. Die Lehrgangsgebühr für die sechs Schulungsabende beträgt 21 Euro. Anmeldung und nähere Infos: Württembergische Sportjugend, Sabine Feifel, Tel. 0711/28077-144, oder beim Sportjugend-Service-Center, Telefon 09341/898813, Fax 898814. Anmeldeschluss ist Freitag, 18. März 2005. Deutsches Rotes Kreuz Der Kreisverband Tauberbischofsheim wird im Februar 2005 erneut eine Eltern-Baby-Gruppe (ElBa) mit der 1. Unterrichtseinheit für Baby ab der 4. Woche bis 3 Monate in Tauberbischofsheim starten. In der Gruppe erfahren die Eltern: Gespräche und Kontakt zu anderen Eltern mit Babys; Intensive Gemeinsamkeit mit ihrem Kind; Spiele für alle Sinne; Erfahrungsaustausch zu Fragen rund um ihr Baby und ihre neue Lebenssituation; Entlastung und Entspannung. Anmeldung und Info beim DRK-Kreisverband Tauberbischofsheim Montag – Freitag von 9.00 – 13.00 Uhr, Tel. 09341/9205-40/41

Kreisbauernverband Main-Tauber-Kreis Seit dem 01.11.2004 ist für die Bearbeitung der Agrardieselanträge aus Baden-Württemberg das Hauptzollamt Dresden, Standort Löbau zuständig. Die Agrardieselanträge sollten daher gesendet werden an das Hauptzollamt Dresden, Sachgebiet Agrardieselvergütung, Postfach 1465, 02704 Löbau, Tel: 03585 4170. Vermutlich werden die bisher zuständigen Hauptzollämter die bis zum Jahresende eingehenden Anträge an das zuständige Hauptzollamt weiterleiten. Die Anträge für das Verbrauchsjahr 2004 müssen spätestens bis zum 30.09.2005 gestellt werden. Nach Rücksprache mit dem Hauptzollamt Dresden können keine Außensprechtage des Hauptzollamtes in den Geschäftsstellen des Kreisbauernverbandes in Tauberbischofsheim und Niederstetten mehr angeboten

Freiwillige Feuerwehr Abt. Großrinderfeld Abt. Gerchsheim www.feuerwehr-gerchsheim.de.vu Jugendfeuerwehr Die Jugendfeuerwehr Gerchsheim trifft sich am 12.02. 2005 pünktlich um 14.30 Uhr zur Abfahrt auf die Eisbahn am Feuerwehrgerätehaus.

Abt. Schönfeld Jugendfeuerwehr Nächster Treff der Jugendfeuerwehr ist am Samstag, den 12.02.2005 um 17.00 Uhr Heimat- und Kulturverein Großrinderfeld e.V. Örtliches Kulturgut - erforschen, bewahren, dokumentieren Ein neuer Verein für die Großgemeinde möchte sich vorstellen! Seit einem Jahr besteht der Heimat- und Kulturverein Großrinderfeld. Grundsätzlich ist der Verein gemeinnützig ausgerichtet. Ziel ist es, in den vier Teilen der Gemeinde z.B. Bildstöcke zu erhalten, das Brauchtum zu sichern und die Geschichte darzustellen. Seine Tätigkeitsfelder möchte der Heimat und Kulturverein der Bevölkerung in den Teilgemeinden vorstellen. Die heimatgeschichtlich interessierte Bevölkerung Gerchsheims ist ganz herzlich zu folgender Veranstaltung eingeladen: 275 Jahre „Johannes d. Täufer“ Geschichte der Gerchsheimer Ortskirche Referentin: Hildemarie Groß Ziele und Aufgaben des Heimat- und Kulturvereins Freitag, 18. Februar 2005 19.30 Uhr Gaststätte „Badischer Hof“ Gerchsheim

NABU Gruppe Großrinderfeld e.V. Monatsversammlung Februar Unsere nächste Versammlung findet am Montag, den 14. Februar 2005 um 20.00 Uhr in der Seehütte statt. Themen: Rückblick Januar, Kirchenbäume, Winterarbeiten, Obstbaumschnitt, Neuigkeiten Kreisverband, Beobachtungen, Verschiedenes (u. a. Jahresausflug, NABU Gemeinschaftsaufgaben 2005, Uhu-Diaserie, Seidenschwänze).

Sportabzeichen – Treff 2004 Termin zum Vormerken Die Übergabe der Sportabzeichen 2004 findet am Samstag, 19.02.2005 um 15.00 Uhr im Pfarrsaal statt.

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 6 Dazu sind alle Teilnehmer des Sportabzeichen 2004, die 7. Diverses das Abzeichen erfolgreich abgelegt haben, herzlich ein(Falls ihr noch Anträge für weitere Punkte der Tagesordgeladen. Das Sportabzeichen-Team nung habt sind diese bei unserem Präsidenten einzureichen.)

Jugendsport

TuS Großrinderfeld, TSV Gerchsheim und SV Schönfeld Trainingsbeginn für die C-Jugendspielgemeinschaft TUS, TSV und SV ist am Dienstag, den 15.02.2005 um 17.45 Uhr in Großrinderfeld auf dem alten Sportplatz. Treffpunkt für die Spieler aus Gerchsheim und Schönfeld ist um 17.30 Uhr an den bekannten Abfahrtspunkten. Viele Grüße vom Betreuerteam.

Großrinderfeld TuS Großrinderfeld 1952 e.V. www.tus-grossrinderfeld.de / [email protected]

E 2 – Jugend Wir trainieren am Freitag, den 11.02.2005 um 17.00 Uhr in der Turnhalle. Unser nächstes Hallenturnier ist am Samstag, den 12.02.2005 in der Sporthalle am Wört in TBB. Abfahrt ist um 14.30 Uhr an der Turnhalle. Ende gegen 17.30 Uhr. TuS - Fußball-Mädels Wie bereits angekündigt beginnen wir kommenden Freitag, den 11.02.2005 um 16.00 Uhr mit dem Training draußen. Ab nächste Woche trainieren wir dann auch wieder wie gewohnt jeden Mittwoch um 18.30 Uhr und zusätzlich Freitags um 16.00 Uhr. Unser erstes Saisonspiel findet voraussichtlich am Mittwoch, den 09. März um 19.00 Uhr zu Hause gegen Schwabhausen statt. Zudem bestreiten wir noch ein Vorbereitungsspiel gegen den TSV Krautheim. Termin wird noch bekannt gegeben. TuS – Fitnessgymnastik Unser nächster Termin ist am Dienstag, 15.02.2005 um 18.15 Uhr in der Turnhalle. Alle, die Spaß an Step-Aerobic, Fitness und Bewegung haben, sind uns herzlich willkommen. Auch Neueinsteigerinnen dürfen gerne zum „Schnuppern“ vorbei kommen!

Hornussergesellschaft 1994 e.V. Http://www.hornussen.de Jahreshauptversammlung Am Freitag, den 11.02.2005 findet um 20.00 Uhr unsere Jahreshauptversammlung in der Hornusserhütte statt, zu der alle Mitglieder herzlichst eingeladen sind. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Totenehrung 3. Bericht des Schriftführers 4. Bericht des Kassenwarts 5. Bericht des Sportleiters 6. Termine und Aktionen 2005

Wandern in der Natur Gemarkung Großrinderfeld Mittwoch 14.00 Uhr Treffen vor dem Rathaus Großrinderfeld. Walking-Gruppe Großrinderfeld Zum gemeinsamen Walken treffen wir uns am Dienstag, 15.02.05, um 18.00 Uhr, am Bauhof Donnerstag, 17.02.05, um 8.30 Uhr, am Bauhof Samstag, 19.02.05, 14.30 Uhr oberhalb Auto Hannig Neu- und Wiedereinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen.

Gesangverein Liederkranz 1912 e.V. Großrinderfeld Männerchor Unsere nächste Gesangprobe findet am Donnerstag, den 17.02.2005 um 20.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Kirchenchor Am Dienstag, den 15. Februar 2005 beginnen wir wieder mit den Chorproben um 20.00 Uhr im Schwesternhaus.

D L R G - TTC Großrinderfeld Ab Montag, den 14.02.2005 findet das Schüler und Jugendtraining zu den gewohnten Zeiten statt: Schüler nicht aktiv : Montag 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr Schüler und Jugend : Montag 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr Schüler und Jugend: Freitag 18:00 Uhr bis19:30 Uhr Die neuen Spieltermine der Rückrunde Schüler-JugendErwachsenenbereich finden Sie unter www.TT-KreisTBB.de Termin: Am Montag, den 14.02.2005 spielt die Jugend in Oberschüpf. Abfahrt um 17:15 Uhr am Sportheim Für Tischtennis Interessierte Erwachsene, besteht die Möglichkeit an den Montagen ab 20:00 Uhr zu spielen oder zu trainieren. Hallo Wasserratten, Schwimmfreunde und die, die es noch werden möchten! Wir fahren wöchentlich immer dienstags ins Höchberger Schwimmbad. Abfahrt: 17:45 Uhr an der Turnhalle. Die Fahrt incl. Eintritt kostet 2,50 Euro. Schwimmprüfungen wie Seepferdchen, Bronze-/Silber-/ Goldabzeichen werden ebenfalls abgenommen. Für Rückfragen steht Günther Dertinger (Tel: 1064) gerne zur Verfügung. Auf Euer Kommen freut sich die DLRG Großrinderfeld

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 7 Am morgigen Samstag, den 12.02.2005 treffen wir auswärts auf den TS Durlach. Wir hoffen, dass wir hier Altenwerk Großrinderfeld wieder Punkte sammeln können, obwohl wir auf zwei Am Freitag, den 18. Februar 2005 um 18.30 Uhr Spielerinnen verzichten müssen, die wegen werden wir in der Kirche eine Kreuzwegandacht beten. Verletzungen leider ausfallen. Wir laden alle, besonders die Seniorinnen und Senioren des Altenwerkes, recht herzlich ein. Volleyballkids Unser Besuch bei den Wenkheimer Senioren findet am Am nächsten Freitag, den 18.02.2005 findet das Training Dienstag, den 15. März 2005 statt. Dazu ist eine Anmelab 17.30 Uhr wieder in der Festhalle statt. dung erforderlich. Wer gerne mit nach Wenkheim fahren möchte, melde sich bitte bei Monika Häusler Tel.: 481 an.

Obst- und Gartenbauverein Großrinderfeld e.V. Vortrag Anmeldungen zu unserem Vortrag – Die Geheimnisse der Käseherstellung – am Montag, den 21.02.2005 sind noch bis einschließlich Samstag, den 12.02.2005 unter Tel. 360 möglich. Osterkrone Der OGV beabsichtigt auch in diesem Jahr wieder eine Osterkrone für den Marktplatz anzufertigen. Dazu werden große Mengen Koniferen- und Heckenschnitt von ca. 30 cm Länge benötigt. Wer also bis ca. Ende Februar Schnittabfall von Buchs, Thuja, Efeu usw. übrig hat, möge sich bitte bei Anita Kleinmichel unter Tel. 360 melden.

Gerchsheim TSV – Gerchsheim www.tsv-gerchsheim.de

Hallenjugendturnier unserer Bambini, F- und EJunioren Unser diesjähriges Hallenfußballturnier findet am Samstag, den 12.02.2005 für die E-Junioren und am Sonntag, den 13.02.2005 für die Bambini- und F-Junioren statt. An beiden Tagen können wir attraktive Mannschaften begrüßen. Die E 1 und E 2 – Junioren treffen sich am Samstag um 12.30 h in der Turnhalle. Spielbeginn ist um 13.30 h. Die Siegerehrung findet um 18.00 h statt. Unsere Bambinis bestreiten am Sonntag um 10.00 h ihr erstes Spiel gegen den SV Kist. Um 12.35 h erfolgt die Medaillenübergabe. Ab 13.00 h beginnen die Gruppenspiele für die F-Junioren. Die Siegerehrung ist um 17.30 h. Wir laden die Bevölkerung an beiden Tagen zu spannenden Spielen recht herzlich ein. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Lasst Euch die leckeren Kuchen schmecken. Am Sonntag, den 13.02.2005 findet der 3. Spieltag der E-Junioren in Lauda statt. Abfahrt für unsere E 2-Junioren ist um 10.30 h. Abfahrt für unsere E 1-Junioren ist um 12.35 h.

Volleyball - 1. Mannschaft Auswärtsspiel

Schönfeld

Förderverein Dorfgemeinschaftshaus Schönfeld e.V. Am Samstag, 05.03.2005 um 20.00 Uhr findet im Gasthaus Hofjäger unsere Jahreshauptversammlung statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Totengedenken 3. Jahresbericht 4. Protokoll Schriftführer 5. Jahresbericht Kassenwart 6. Entlastung 7. Grußworte 8. Mitgliedsbeiträge 9. Wünsche / Anträge 10. Verschiedenes Wünsche und Anträge sind bis spätestens 26.02.2005 beim Vorsitzenden Ludwig Lesch schriftlich einzureichen.

Musikkapelle Schönfeld e.V. Voranzeige: Am Samstag, dem 26. Februar 2005 findet im Musikheim die Hauptversammlung der Musikkapelle Schönfeld e.V. statt. Wünsche und Anträge müssen schriftlich bis zum 18. Februar 2005 beim ersten Vorsitzenden Matthias Nahm eingegangen sein.

Club 0,2 Am Freitag, den 11.02.2005 treffen wir uns beim Hofjäger zur monatlichen Sitzung.

Einladung zur Osterfloristik Der Frauentreff lädt alle interessierten Frauen am 03.03.2005 um 19.30 Uhr in die Alte Schule zum Gestalten von Frühlingsgestecken, Osterkränzen und noch mehr unter der Anleitung von Conny Kastner ein. Bitte mitbringen: Heu, Rinde, Moos, Palmzweige, Buchs, Birkenreisig, Weiden usw., Bindedraht, Messer, Baumschere, Steckmoos, Dekoschalen, Heißklebepistole, Dekoartikel soweit vorhanden => kann auch im Kurs erworben werden. Kursgebühr 5,00 € zzgl. Materialkosten Anmeldung und Info unter 09344/429 oder 928850 Rita Mittnacht-Schmitt.

Frauenkreis Voranzeige: "Keine Gentechnik auf unseren Tellern und Feldern!?" Zu diesem Vortrag laden wir alle Interessierten recht herzlich ein. Termin wird der 21. oder 22. Februar 2005 sein. Weiteres im nächsten Gemeindeblatt.

Ilmspan

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 8 19.00 Uhr Vorabendmesse: Amt für Fam. Adolf u. Mathilde Spinner, Hermann u. Walburga Müller u. Ang. - Reinhold Baumann u. Adelheid Imhof u. Ang. - Karl u. Hedwig Reinhart u. Karl u. Johanna Schenk u. Sohn Pius - Ludwig Dürr, Eltern u. Geschw. - Erich Ponzer, Eltern u. Fam. Bader u. Dürr u. Ang. Sonntag,20.02.: 2. Fastensonntag 9.45 Uhr Hauptgottesdienst für die Pfarrgemeinde Amt für Else u. Lorenz Scheiner u. Fam. Himmel - Franz u. Anna Schenk u. Kinder u. Helene Geiger - Martha u. Hermann Kraus - zur Muttergottes - Maria u. Engelbert Bäuschlein u. Julian Bach u. Ang. 13.00 Uhr Andacht mit Aussetzung und sakr. Segen 18.00 Uhr in der Pfarrkirche: Panflötenkonzert mit Constantin Motoi Karten sind im Vorverkauf beim Pfarramt Großrinderfeld sowie an der Abendkasse erhältlich. Gottesdienste auswärts Samstag, 12.02.: Werbachhausen 17.30 Uhr Amt Sonntag, 13.02.: Wenkheim 9.00 Uhr Amt Samstag, 19.02.: Brunntal 17.30 Uhr Amt, Wenkheim 17.30 Uhr Amt Sonntag, 20.02.: Werbachhausen 19.00 Uhr Amt Allen herzliche Grüße euer Pfarrer Volker Ochs

Gerchsheim

Kirchliche Nachrichten Großrinderfeld Samstag, 12.02.: 19.00 Uhr Vorabendmesse: Amt als 3. Opfer für Emil Körner - Emil u. Maria Schenk u. Ang. - Rosa Richter - Herta Weismann - Fam. Walter u. Stolzenberger - Werner Horn u. Ang. Sonntag,13.02.: 1. Fastensonntag 9.45 Uhr Hauptgottesdienst für die Pfarrgemeinden Amt für Emil u. Eleonore Hofmann u. Elsa Leuchtweis - Rosa u. Hilmar Stolzenberger Wilhelm Fath - Barbara u. Emil Endres - Fritz u. Lioba Weinig u. Johann Weismann u. Ang. 13.00 Uhr Fastenandacht Dienstag, 15.02.: 18.30 Uhr Amt für Alois u. Ernestine Reinhart u. Ang. -Johann Paul u. Maria Schenk u. Verwandte Gerhard u. Engelbert Günther, Julius u. Maria Häusler u. Fam. Zweng u. Ang. Donnerstag, 17.02.: 18.30 Uhr Mobiler Schülergottesdienst: Amt für Karl Ille - Fam. Pulzer, Stolzenberger u. Behringer anschl. Beichtgelegenheit (Pfr.) Freitag, 18.02.: 18.30 Uhr Kreuzweg gestaltet vom Altenwerk Samstag, 19.02.:

Samstag, 12.02.: – kein Gottesdienst Keine Vorabendmesse Sonntag, 13.02.: - 1. Fastensonntag 9.45 Uhr Hauptgottesdienst für die Pfarrgemeinde Amt für Otto Spiegel u. Eltern - Johann u. Rita Baumeister, Anna u. Hermann Moninger - Maria u. Anton Walz u. Edgar Kiesel - Klara u. Lioba Wörner - Konrad Hoos u. Fam. Schneider u. Pfr. Behl - Katharina, Eduard u. Ludwig Karl Hilda, Julius u. Herbert Schäfer - Oskar, Julius u. Ida Albert u. deren Angeh. 16.00 Uhr Andacht für Kinder und Jugendliche mit Austeilung des Aschekreuzes (mitgestaltet von Kindern und Jugendlichen) Montag, 14.02.: Hl. Cyrill (869) u. Hl. Methodius (885), Patrone Europas, Hl. Valentin Mönch, Märtyrer (269) 8.00 Uhr gestift. Hl. Messe für Valentin u. Maria Reith u. Kinder Dienstag, 15.02.: Hl. Messe v. Dienstag der ersten Fastenwoche 18.30 Uhr gestift. Amt für Pfarrer Philipp Martin 19.15 Uhr Gebetskreis im Gemeindezentrum Mittwoch, 16.02.: – Hl. Messe v. Mittwoch der ersten Fastenwoche 8.00 Uhr Hl. Messe für Erwin Spiegel u. Eltern, Fam. Anton Baumann - gestift. Hl. Messe für Karl u. Margarethe Schubert u. deren Angeh. Donnerstag, 17.02.: – Hl. Messe v. Donnerstag der ersten Fastenwoche 18.00 Uhr Eucharistische Andacht mit Aussetzung u. Sakr. Segen

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 9 18.30 Uhr Amt für Fam. Liebler u. Richter - Maria u. Josef Sonntag, 13.02.: 1. Fastensonntag - JugendgottesBlümm - Maria u. Hans Hofmann - gestift. Hl. dienst 10.00 Uhr A.f.d. Pfarrgemeinden - Gest. A. f. Sebastian Messe Otto u. Maria Stolzenberger u. deren Angeh. Schäfer - Sr. Athanasia Lesch – Jtg. A.f. Freitag, 18.02.: Helene Kuhn – A.f. Hermann Lesch u. ++ 18.30 Uhr Kreuzweg Angeh. – Manfred Brennfleck – Edmund u. Lydia Schmitt, Eduard u. Ottilie DeSamstag, 19.02.: – kein Gottesdienst ckert – Fam. Schott, Konrad u. OberfellKeine Vorabendmesse ner Sonntag, 20.02.: - 2. Fastensonntag – (Vertretung Pater) Kollekte für den Weltjugendtag 9.45 Uhr Hauptgottesdienst für die Pfarrgemeinde Amt für Agnes u. Robert Günther u. Sohn Alois Montag, 14.02.: Hl. Cyrill u. Methodius - 885 - Karl Kretzer - Anna u. Hans Moninger u. Maria 7.30 Uhr Gest. Hl. M. f. Hermann u. Katharina SchäferGeiger - Markus u. Emil Storz, Bertha u. Johann n. d. Meinung Walz u. Fam. Sachs - Fam. Spiegel u. Karl Franz u. Barbara Hofmann - Luise Seufert Martin u. Walburga Geiger - Anna u. Martin Mittwoch, 16.02.: 18.00 Uhr Rosenkranz in der Meinung der Beter Seubert u. Kinder - Fam. Mehling u. Stoy u. de18.30 Uhr A. f. Karl Stolzenberger u. Eltern - ++ Polifka, ren Angeh. 13.30 Uhr Andacht Dittmann u. Wiehl – Hedwig Lesch u. ++ Angeh. - Schülergottesdienst

KINDER - UND JUGENDGOTTESDIENST - ERÖFFNUNG FASTENZEIT

DER

Zur Eröffnung der Fastenzeit möchten wir alle Kinder und Jugendlichen am Sonntag, den 13. Februar um 16.00 Uhr zu einer Andacht einladen. Gemeinsam wollen wir uns Gedanken machen über das Symbol des Aschenkreuzes, über die Bedeutung der Fastenzeit. Wir werden in der Andacht das Hungertuch, das die Kinder und Jugendlichen während unserer Ministranten – Freizeit in Polen anfertigen werden, vor dem Hauptaltar aufhängen. Die „Künstlerinnen und Künstler“ werden ihr Werk kurz vorstellen und erklären. Wir laden alle Kinder und Jugendlichen zu dieser Andacht herzlich ein. Dabei werden auch die Spendentütchen der Fastenaktion Misereor ausgeteilt. Wir haben schöne und moderne Lieder vorbereitet, lasst euch anstecken zum Mitsingen, Mitbeten und Nachdenken!

SPENDEN BERUFE

FÜR

DAS

PÄPSTLICHE WERK

FÜR

GEISTLICHE

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für den Betrag in Höhe von 1.142,00 € für das Päpstliche Werk für geistliche Berufe bedanken. Mein Dank gilt auch Frau Mathilde Kretzer, die dieses Geld gesammelt hat.

ABWESENHEIT DES PFARRERS In der Zeit vom 18.02.2005 bis 26.02.2005 bin ich nicht da. Während meiner Abwesenheit können Sie sich im Bedarfsfall (Versehgang, Beerdigung) an Herrn Pfarrer Josef Kühner aus Ilmspan wenden (Tel. 244). Für die Fastenzeit wünsche ich Ihnen Momente der Ruhe und des Gebetes, Momente der Besinnung und Selbsterkenntnis. Mit tiefem Vertrauen auf Gott können wir so ein Gespür für das Gute und Richtige, für das Wesentliche auf unserem Weg entwickeln und vielleicht manches Verhalten, manche Einstellung überdenken und ändern. Ihr Pfarrer Damian Samulski

Ilmspan

Sonntag, 20.02.: 2. Fastensonntag 8.30 Uhr A.f.d. Pfarrgemeinden - Josef u. Anna Knorsch u. ++ Angeh. – Josef Brennfleck – Josef Konrad u. Eltern – Emil Schäfer, Eltern u. Schwiegereltern – Hubert Schrank

Schönfeld Sonntag, 13.02.: 1. Fastensonntag – Jugendgottesdienst 8.30 Uhr A.f. Heinrich Dopf, leb. u. ++ Angeh. – Josef u. Hilda Himmel – Geschw. Weis u. Eltern – Leb. u. ++ d. Fam. Schmitt u. Bauer – Kurt u. Luzia Hasselberger u. Fam. Wörner Kollekte für den Weltjugendtag Dienstag, 15.02.: 7.30 Uhr Jtg-A. f. Sr. Hadumara Bauer u. ++ Angeh. Freitag, 18.02.: 18.00 Uhr Rosenkranz in der Meinung der Beter 18.30 Uhr Jtg-A. f. Josef Schäfer – Ernstine u. Adolf Schäfer u. Eltern – Hermann Schmitt, ++ Schmitt u. Reichmann – Hl. Rita u. arme Seelen Schülergottesdienst Samstag, 19.02.: Vorabendmesse z. 2. Fastensonntag 18.30 Uhr Jtg-A. f. Josef Deckert u. ++ Angeh. – Jtg-A. f. Albin Kordmann u. Angeh. – Elvira Schlagmüller u. ++ Angeh. – Jtg-A. f. Hans Geiger u. Johann Schäfer – Johann u. Hedwig Fries Am Sonntag, 13.02.2005 um 8.30 Uhr lädt die Pfarrgemeinde zu einem Jugendgottesdienst ein. Wir wollen um das Gelingen des Weltjugendtages vom 11. – 15.08.2005 beten. Auch die Kollekte ist dafür gedacht. Krensheim Samstag, 12.02.: 18.00 Uhr Vorabendmesse Donnerstag, 17.02.: 18.00 Uhr Schülergottesdienst Sonntag, 20.02.: 10.00 Uhr Amt Lebensweisheiten … Es gibt Menschen, die fangen Fische, und solche, die nur das Wasser trüben. Es ist das Herz, das gibt, die Hände geben nur her. Man kann Weinenden nicht die Tränen abwischen, ohne sich die Hände nass zu machen. (Aus Afrika)

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 10 Liebe Grüße und eine besinnliche österliche Bußzeit Euer Josef Kühner, Pfr.

Evangelische Kirchengemeinde Wenkheim Zusagen und Anfragen Gottes: Jesus spricht: Seid standhaft, und ihr werdet euer Leben gewinnen. Lukas 21,19 Samstag, 12.02.: 20.00 Uhr SNS Saturday-Night-Special….der etwas andere Gottesdienst in der Ev. Kirche Wenkheim. Thema: „Rollenspiele “- vom Umgang mit den Erwartungen anderer Predigt: Pfarrer Oliver C. Habiger Sonntag, 13.02.: 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Oliver C. Habiger Kindergottesdienst v. 9.30 Uhr – 11.15 Uhr für Kinder von 3-6 Jahren „Regenbogenland“ im Ev. Kindergarten, Wenkheim für Kinder von 7-13 Jahren „Tankstelle“ im Ev. Gemeindehaus, Wenkheim ab 9.30 Uhr bieten wir in der „Tankstelle“ ein Elternkaffee an. 18.30 Uhr Besondere Bibelstunde der Liebenzeller Gemeinschaft im Gemeindehaus. Wir beginnen mit einem gemeinsamen Abendessen. Ab 19.30 Uhr, Thema: Heilung mit Reinhard Frey Montag, 14.02.: 20.00 Uhr Hauskreis (1) bei Elke Reinhart, Fasanenweg 20.00 Uhr „Ökumenischer Bibelkreis Großrinderfeld“ bei Monika Mühleck, Drosselstr. 12 Dienstag, 15.02.: 9.45 Uhr „Purzeltreff“ für Mütter u. Väter mit Kleinkindern 20.00 Uhr Kirchenchorprobe 20.00 Uhr Bibelgesprächskreis in Gerchsheim bei M. Erlenbach, Altertheimer Weg 3,Tel. 09344 -919187 Mittwoch, 16.02.: 19.00 Uhr Frauenkreis (Kochen mit Herrn Schulze) 19.30 Uhr Gebetstreff im Gemeindehaus Donnerstag, 17.02.: 17.00 Uhr Bubenjungschar 19.30 Uhr Bibelkreis (2) im Gemeindehaus 19.30 Uhr Jugendkreis Freitag, 18.02.: 16.15 Uhr Kunterbunte Kinderstunde 17.00 Uhr Mädchenjungschar Sonntag, 20.02.: 10.00 Uhr Gottesdienst mit Frau Dora Querbach Kindergottesdienst v. 9.30 Uhr – 11.15 Uhr für Kinder von 3-6 Jahren „Regenbogenland“ im Ev. Kindergarten, Wenkheim für Kinder von 7-13 Jahren „Tankstelle“ im Ev. Gemeindehaus, Wenkheim ab 9.30 Uhr bieten wir in der „Tankstelle“ ein Elternkaffee an. 14.00 Uhr Frühjahrskonferenz mit Friedemann Traub in Bad Mergentheim Ev. Pfarrbüro Wenkheim – Öffnungszeiten Dienstag, 15.02. 8.15 – 10.45 Uhr Freitag, 18.02. 8.15 – 10.45 Uhr

Familienanzeigen und Werbung Nächster TÜV – Termin für sämtliche Fahrzeuge am Donnerstag, 17. Februar 2005 ab 13.00 Uhr und am Donnerstag, 24. Februar 2005 ab 13.00 Uhr

Reiner Schäfer KFZ-Meisterbetrieb Landmaschinen-Schlosserei 97950 Gr.-Schönfeld, Tel.: 09344/261

Der NABU Großrinderfeld sucht Grundstücke zu Naturschutzzwecken. Unverbindliche Angebote richten Sie bitte an Ewald Hofmann oder Frank Mützel.

Gasthaus zum Hofjäger Schönfeld Montag, 14. Februar 2005 ab 17.00 Uhr Kesselfleisch

Ich suche Personen

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 11

die ernsthaft interessiert sind ihr Gewicht um 10 kg oder mehr auf Dauer zu reduzieren. Persönliche Betreuung garantiert! Rufen Sie mich an: Petra Havran Telefon: 09344/928792

Am 14. Februar ist Valentinstag Schenken Sie doch Blumen! Ab sofort nehme ich Bestellungen von Schnittblumen und Topfpflanzen für den Valentinstag entgegen.

1a Autoservice Dieter Körner Großrinderfeld Tel.: 09349/1616  www.eu-autopartner.de

Blumengeschäft Hildegard Wydrinna Schönfeld, Kirchheimer Str. 1, 09344/563

Jeden Mittwoch TÜV für sämtliche Kfz im Hause

Werktags ab 15.00 Uhr, Samstags ab 9 Uhr geöffnet.

 

Pannenhilfe und Unfallreparatur



Inspektionen auch für Neufahrzeuge in der Garantie zeit



Kfz-Reparaturen aller Fabrikate mit Mobilitätsgaran tie

EU-Neuwagen und Jahreswagen mit voller Werksgarantie

Steuerfachangestellter übernimmt gerne Ihre Buchführung Buchhaltungsbüro Karl-Heinz Appel Kleinrinderfelder Straße 17 97950 Großrinderfeld, Schönfeld Tel.: 09344/929150 oder 0179/5387911 E-Mail: [email protected]

Ø NEU IM ANGEBOT !!! × Herrliches Einfamilien-Landhaus mit ca. 206 m² Wfl., 6 Zimmer, moderne Einbauküche, Einliegerwohnung, Doppelgarage, schöne Ortsrandlage mit weitem Blick in Wald und Flur, Großrinderfeld, bezugsfrei. Der Kaufpreis beträgt € 315.000,-: Jetzt anrufen und informieren! Provisionsfrei für Käufer !

Ein herzliches Dankeschön für die vielen Glück- und Segenswünsche, Blumen und Geschenke zu unserer Goldenen Hochzeit sagen wir allen Gratulanten. Besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Samulski, Herrn Bürgermeister Weis, Herrn Ortsvorsteher Albert sowie den Vertretern der Jugendmusikschule, des Obst- und Gartenbauvereins und des VdK. Elisabeth und Albin Fleischmann Gerchsheim, im Februar 2005

Mitteilungsblatt Nr. 06 vom 11.02.2005 Seite 12 löcher durch private Vorsorge zu stopfen. Vorsorgesparer können dabei Fördermöglichkeiten nutzen, die ihnen der Staat bietet: Immerhin winken beim Aufbau einer privaten Zusatzrente Zulagen und Steuervorteile. Ein Modell dieser staatlichen Förderung ist die Riester-Rente - eine Sparvariante fürs Alter, die besser ist als ihr Ruf. Anfang 2005 wurden die Bedingungen für diese Altersvorsorgeform geändert. Der neue Ratgeber "Die RiesterRente Planungshilfen, Finanzierungsformen, Fördermöglichkeiten, Vorsorge im Betrieb", der Verbraucherzentrale informiert über diese zusätzliche Rente, nimmt verschiedene Anlage-Formen unter die Lupe und gibt Tipps zur Entscheidung zwischen privatem oder betrieblichem Riester-Sparen. Der Abschnitt 'Schritt für Schritt zum passenden Riester-Produkt' hilft zu ermitteln, welches Verhältnis von Ertrag und Risiko in der jeweiligen Lebenssituation beim Vorsorgesparen angemessen ist. Über Fallstricke und Fußangeln im Vertrag wird aufgeklärt. Der Vergleich unterschiedlicher Riester-Produkte erleichtert schließlich die Entscheidung zur passenden Vorsorgeform. Ein ganzes Kapitel widmet sich der Vorsorge über den Betrieb sowie den Möglichkeiten und Rechten der Arbeitnehmer, die das 'Riestern' über die Firma erwägen. "Die Riester-Rente" hat 120 Seiten und kommt für 10,30 Euro gegen Rechnung per Post ins Haus. Bestelladresse: Versandservice Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V., Postfach 1125, 59930 Olsberg, Fax 02962 / 80 01 49 oder per Email an: [email protected]

Rentenlücken besser stopfen Ratgeber zur Riester-Rente Da Renten aus der Staatskasse zukünftig meist nur noch für ein Existenzminimum im Alter reichen dürften, sind immer mehr Menschen gezwungen, wachsende Renten-