Donnerstag, 01. Dezember 2016 // Nr. 48 // Jahrgang 48 // www.merdingen.de Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Merdingen

M I T T E I L U N G S B L AT T

2 // Donnerstag, 01. Dezember 2016

Gemeinde Merdingen

WICHTIGE RUFNUMMERN  NOTRUF

 GEMEINDE MERDINGEN

Polizeiruf Polizeirevier Breisach

110 07667 9117-0

Feuerwehr Gerätehaus DRK-Rettungsdienst / Notfallrettung Krankentransport

112 951264

Öfnungszeiten: Montag - Freitag Dienstag

112

Zentrale Bürgermeister Martin Rupp Hauptamt Dietmar Siebler Bürgerbüro Doris Menner Rechnungsamt Gordian Süßle

0761 19222

Giftnotrufzentrale Freiburg 19240

E-Mail: [email protected] Internet: www.merdingen.de

0761

In Störungsfällen badenova Störungshilfe Störungshilfe 0800 2767767

 APOTHEKENNOTDIENST

08.00 - 12.00 Uhr 13.30 - 18.00 Uhr

Gemeindekasse/Standesamt Iris Frick Bauamt Otmar Wiedensohler

03.12. Europa-Apotheke, Breisach, Richard-Müller-Str. 3c, Tel. 07667-942055

9094-0 9094-20 9094-10 9094-11 9094-12 9094-13 9094-15

04.12.

Flüchtlingsintegration Ramona Sütterle 9094-14 Sprechzeiten: Freitag 10.00 – 11.00 Uhr Telefax 9094-29

Kaiserstuhl-Apotheke, Eichstetten, Hauptstraße 6, Tel. 07663-1205

 WICHTIGE RUFNUMMERN

Ansonsten können Sie den Notdienst über den Aushang an der Apotheke erfahren

 NOTRUFNUMMERN DER FACHÄRZTLICHEN BEREITSCHAFTSDIENSTE Ärzte:

116 117

Notfallpraxis für Erwachsene Medizinische Universitätsklinik, Hugstetterstraße 55 0761/ 80 99 800 Kinderärzte:

0180 6076111

Notfallpraxis für Kinder St. Josefskrankenhaus, Sautierstraße 1 0761/ 80 99 80 99 Augenärzte: Zahnärzte: Tierärzte:

0180 6075311 0180 3 222 555-41 07667/9430810

Deibrillator-Standorte Eingangsbereich Bürgerhaus, Langgasse 14 Eingangsbereich Halle/Schule, Jan-Ullrich-Straße 2

RAZ Breisgau 07634 6949385 Recyclinghof und Grünschnitt-Sammelstelle Ihringen: Sa., 9 - 13 Uhr; Do., 8 - 11 Uhr Die Zufahrtswege sind: • von der Dorfmitte über Im Josental , Torgasse, Kaibengasse, Keltenweg • von Gündlingen und Merdingen her kommend, Eisenbahnstraße, Breulstraße, Elsässerstraße entlang der Bahnlinie bis Keltenweg. • von Breisach her kommend über L114, Kaibengasse, Keltenweg Katharina Mathis Stift Leitung: Frau Horn 9964080 Amtsgericht Emmendingen -GrundbuchamtLiebensteinstraße 2, 79312 Emmendingen Tel.: +49 7641/96587-600 (Zentrale) Fax: +49 7641/96587-880, E-Mail: [email protected] Hermann-Brommer-Schule Rektorat 07668 95297-25 Fax 07668 95297-29 Verlässliche Grundschule 07668 95297-27 Katholischer Kindergarten Merdingen Altbau 07668-5783 Neubau 07668-94727 Fax 07668-908081 Bei den Mättlezwergen e.V. Tel.: 0171-2727980 mail: [email protected]

Wasserversorgung Merdingen Bereitschaftsnummer 0151 72703912 Kaminfegermeister Uwe Klingenberg 07665 930297 Forstverwaltung Martin Ehrler 07665 9472493 Forstbezirksverwaltung Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald 0761 21875131 Fax 0761 21875169 Rechtsanwalt - Notdienst 0761 72773 Jede Nacht von 18.00 - 8.00 Uhr, samstags rund um die Uhr, Beratung und Vertretung in unaufschiebbaren Straf- und Zivilsachen

 SOZIALDIENSTE Kirchliche Sozialstation Kaiserstuhl-Tuniberg e.V.: Plege zu Hause, Hauswirtschaft Essen auf Rädern in Breisach, Ihringen, Merdingen und Vogtsburg, Freiburger Straße 6, Tel. 07667 90588-0 Fax -30 Plegedienstleitung: P. Gebert / R. Holzer Dorfhelferin über Bürgermeisteramt Ihringen Fr. Gündel/Fr. Ortolf 7108-14 Landwirtschaftlicher Betriebshelferdienst Südbaden (St. Ulrich) Tel. 07602 910126 Fax 07602 910190 Frau Löffler, Einsatzleitung Hospizgruppe - Begleitung Schwerkranker und Sterbender, kostenlos, durch geschulte, ehrenamtliche Mitarbeiter Kontakttelefon:(M. Neunsinger 07668 9143 Vertretung: 07667 1864 Krebsinformationsdienst: 0800 4203040 kostenfrei, täglich von 8 - 20 Uhr [email protected] www.krebsinformationsdienst.de Kreuzbund-Selbsthilfegruppe für Suchtkranke + Angehörige Breisach Kolpingstr. 14 07663 3946 Beratungsstelle für ältere Menschen und deren Angehörigen Hadwig Storch 07667 904899 Sprechzeiten im Rathaus Merdingen: Jeden 4. Mittwoch im Monat von 10 - 12 Uhr (nur mit telefonischer Voranmeldung) Fachstelle Sucht Freiburg, bwlv Beratung, Behandlung, Prävention Kronenmattenstr. 2 a, 79100 Freiburg, Tel. 0761 156309-0, [email protected] Öfnungszeiten der Bücherei: Mo 8:30 bis 10:30 Uhr, 17:00 bis 18:00 Uhr; Di 17:00 bis 19:00 Uhr (nicht in Schulferien), Tel: 0151 72703923

Herausgeber: Bürgermeisteramt Merdingen Druck: Primo-Verlag Stockach, 78333 Stockach, Meßkircher Straße 45 Telefon 07771 9317-11, Telefax 07771-9317-40, E-Mail: [email protected], Internet: www.primo-stockach.de

Gemeinde Merdingen

Donnerstag, 01. Dezember 2016 // 3

AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Benutzungsordnung

Kinderferienbetreuung 2017 Bürgermeisteramt Kirchgasse 79291 Merdingen

Betreuungsumfang und Betreuungsbedingungen

Betreuungsräumlichkeiten Die Betreuung wird täglich um 7.30 Uhr in den Räumen der Kernzeitbetreuung in der Hermann-Brommer-Schule beginnen und um 13.30 Uhr auf dem Schulareal enden.

Kinderanzahl

Zeitlicher Umfang des Betreuungsangebotes und Zielgruppe

Die Kinderferienbetreuung wird ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Kindern je Ferienblock aufgenommen. Die Anzahl der zu betreuenden Kinder soll nicht mehr als 20 Kinder umfassen.

Die Ferienbetreuung 2017 wird für folgende Ferienblöcke angeboten:

Verplegung



01. bis 03.03.2017 3 Tage in den Fasnachtsferien



10.04. bis 21.04.2017 – 2 Wochen in den Osterferien



21.08. bis 08.09.2017 3 Wochen in den Sommerferien

Betreuungszeiten sind werktags von Montag – Freitag von 7.30 – 13.30 Uhr (6 Stunden). Angeboten wird die Kinderferienbetreuung für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse (in den Sommerferien einschließlich der Schulabgänger und der Schulanfänger).

Die Kinder werden von zu Hause mit ausreichendem Vesper und Getränke ausgestattet und versorgt.

Gebühren Je angemeldetem Kind und je Woche ist eine Betreuungspauschale in Höhe von 50 € zu bezahlen. Für den 3-Tageblock in den Fasnachtsferien 2017 beträgt die Gebühr 35 €. Die Gebühren sind im Voraus an die Gemeindekasse zu entrichten. Frist zur Zahlung der Benutzungsgebühr ist der 1. Tag der Betreuungsaufnahme je Ferienblock. Für Anmeldungen, die von Antragstellern storniert werden, wird eine einmalige Verwaltungskostenpauschale in Höhe von 25

€ erhoben. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten die Antragsteller eine Gebührenrechnung.

Tagesgestaltung Die Tagesgestaltung obliegt dem Betreuungspersonal. Spiel- und Aktivitätsoptionen bestehen in den genannten Räumen der Schule, Turnhalle sowie den Außenbereichen um die Schule, öfentliche Spielplätze und Sportplatz. Einzelne Programmpunkte, wie z.B. Auslüge, Wanderungen, besondere Bastelangebote usw. können angeboten werden und sind ggfs. mit Zusatzkosten verbunden.

Anmeldung, Anmeldefrist Anmeldungen sind nur für ganze Wochen in den Sommer- und Osterferien oder den Ferienblock in den Fasnachtsferien möglich. Aufnahmeanträge für die Kinderferienbetreuung 2017 sind bei der Gemeindeverwaltung Merdingen, Kirchgasse 2, bis jeweils 3 Wochen vor Beginn der Ferienbetreuung einzureichen. Aufnahmeanträge sind bei der Gemeindeverwaltung erhältlich. Merdingen, den 22.11.2016 Martin Rupp Bürgermeister

Aufnahmeantrag für Kinderferienbetreuung 2017 in der Hermann-Brommer-Schule Als Erziehungsberechtigte/r melde/n Ich/Wir folgende/s Kind/er für die Ferienbetreuung in der Hermann-Brommer-Schule verbindlich an: Kind: ______________________________________________________________________________________________ (Name, Vorname, Geburtsdatum, Straße, H-Nr. für den Zeitraum vom_________ bis __________ Kind: ______________________________________________________________________________________________ (Name, Vorname, Geburtsdatum, Straße, H-Nr. für den Zeitraum vom_________ bis __________ Kind: ________________________________________________________________________________________________ (Name, Vorname, Geburtsdatum, Straße, H-Nr. für den Zeitraum vom_________ bis __________ Der Betreuungsumfang und die Betreuungsbedingungen wie sie im Mitteilungsblatt vom 01.12.2016 veröfentlicht wurden, sind mir/uns bekannt. ____________________________________________________________________________________________________________ Name, Anschrift und Telefonnummer/Mailadresse des/der Erziehungsberechtigten _____________________________________________________ Unterschrift

4 // Donnerstag, 01. Dezember 2016

Gemeinde Merdingen Werden bis zu 49 Hühner und/oder Truthühner und keine anderen meldeplichtigen Tiere (s.o.) gehalten, entfällt die Melde- und Beitragsplicht für die Hühner und /oder Truthühner.

Bekanntmachung der Tierseuchenkasse (TSK) Baden-Württemberg - Anstalt des öfentlichen Rechts Hohenzollernstr. 10, 70178 Stuttgart Meldestichtag zur Tierseuchenkassenbeitragsveranlagung für 2017 ist der 01.01.2017 Die Meldebögen werden Mitte Dezember 2016 versandt. Sollten Sie bis zum 01.01.2017 keinen Meldebogen erhalten haben, rufen Sie uns bitte an. Ihre Plicht zur Meldung begründet sich auf § 20 des Gesetzes zur Ausführung des Tierseuchengesetzes in Verbindung mit der Beitragssatzung. Bitte beachten: ab 2017 sind die Tierzahlen getrennt nach dem jeweiligen Standort der Tiere zu melden. Sie erhalten für jeden uns bekannten Standort jeweils einen Meldebogen. Zum Tierseuchenkassenbeitrag 2017 wird der Gesamtbestand der gemeldeten Tiere aller Standorte veranlagt. Viehhändler (Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften) sind zum 1. Februar 2017 meldeplichtig. Die uns bekannten Viehhändler, Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften erhalten Mitte Januar 2017 einen Meldebogen. Meldeplichtige Tiere sind: Pferde Schweine Schafe Bienenvölker (sofern nicht beim Landesverband gemeldet) Hühner Truthühner/Puten Nicht zu melden sind: Rinder einschließlich Bisons, Wisenten und Wasserbüfel. Die Daten werden aus der HIT Datenbank (Herkunfts- undInformationssystem für Tiere) herangezogen. Nicht meldeplichtig sind: Gefangengehaltene Wildtiere (z.B. Damwild, Wildschweine) Esel, Ziegen, Gänse und Enten Zur Ermittlung der Anzahl der gehaltenen Ziegen in Baden-Württemberg fragt die Tierseuchenkasse auf freiwilliger Basis die Ziegenzahlen ab. Sollten Sie keinen Meldebogen erhalten haben, so können Sie die Anzahl der Ziegen auch formlos schriftlich mit Angabe Ihrer Adressdaten melden.

Für die Meldung spielt es keine Rolle, ob die Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken gehalten werden. Zu melden ist immer der gemeinsam gehaltene Gesamttierbestand je Standort. Unabhängig von der Meldeplicht an die Tierseuchenkasse muss die Tierhaltung bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt gemeldet werden. Schweine-, Schaf- und/oder Ziegen sind, unabhängig von der Stichtagsmeldung an die Tierseuchenkasse BW, bis 15.01.2017 selbstständig an die HI-Tierdatenbank zu melden. Nähere Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie über das Informationsblatt welches mit dem Meldebogen verschickt wird bzw. auf unserer Homepage unter www.tsk-bw.de. Es wird noch auf die Meldeplicht von Bienenvölkern hingewiesen. Bienenvölker sind bei der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg meldeplichtig die nicht in einem der Imkerverbände gemeldet sind. Bitte beachten Sie auch, dass wenn sich die Anzahl an Bienenvölker im laufenden Jahr um mehr als 20 % mindestens 10 Völker erhöht, Nachmeldeplicht besteht. Mitglieder eines Imkerverbands melden bitte beim Imkerverband nach, alle anderen bei der Tierseuchenkasse. Zu beachten ist hierbei, dass in der Zeit vom 1. April bis 30. September je Bienenvolk ein Ableger frei ist. Auf unserer Homepage erhalten Sie weitere Informationen zur Melde- und Beitragsplicht, Leistungen der Tierseuchenkasse sowie über die einzelnen Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter Tierbesitzer, Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre, erhaltene Leistungen, etc.) einsehen. Tierseuchenkasse Baden-Württemberg Anstalt des öfentlichen Rechts Hohenzollernstr. 10R, 70178 Stuttgart Telefon: 0711 / 9673-666, Fax: 0711 / 9673 – 700, E-Mail: [email protected], Internet: www.tsk-bw.de

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag 02.12. Georg Treinies, Breige 2

80 Jahre

AKTUELLES Geomagnetische Vermessung des Kaiserstuhls Am 19. Oktober 2016 hat die Vermessung des Erdmagnetfelds des Kaiserstuhls mit einem Helikopter begonnen. Dazu folgt ein Helikopter mit einer Messsonde den Geländekonturen in ca. 100 m über Grund. Zur Zeit ist die Beliegung unterbrochen und wird wetterabhängig, voraussichtlich Anfang Dezember 2016 fortgesetzt. Es wird der gesamte Kaiserstuhl vom Rhein im Westen bis Eichstetten im Osten und von Gündlingen im Süden bis nach Wyhl im Norden vermessen.

Das Foto zeigt den Helikopter beim Start am Flugplatz Bremgarten. Die geomagnetische Vermessung des Kaiserstuhls indet mit Genehmigung des Regierungspräsidiums Freiburg im Rahmen des internationalen, von der EU geförderten Forschungsprojekts HiTech AlkCarb statt. Für eventuelle Fragen steht Ihnen Herr Klaus Brauch von der Firma terratec geophysical services aus Heitersheim (Tel. 07634 4644) zur Verfügung.

Ablesung der Wasserzählerstände Wir weisen darauf hin, dass der Zeitraum für die Wasserzählerselbstablesung bereits geendet hat. Nicht übermittelte Zählerstände werden zu Abrechnung der Gebühren geschätzt. Diese Schätzungen können vom tatsächlichen Verbrauch abweichen und sorgen immer wieder für Irritationen. Wir möchten daher Nachzüglern eine letzte Möglichkeit geben, bis einschließlich Montag, 05.12.2016 bisher nicht abgelesene Wasserzählerstände noch an die Gemeindeverwaltung zu übermitteln. Gerne können Sie hierfür auch eine E-Mail unter Angabe des Namens, der Abnahmestelle und der Zählernummer an [email protected] senden

Gemeinde Merdingen

Donnerstag, 01. Dezember 2016 // 5

Aus dem Gemeinderat Die öfentliche Gemeinderatssitzung am 22.11.2016 dauerte von 19:00 bis 21:36 Uhr. Es waren 12 Zuhörerinnen und Zuhörer anwesend. Aus dem Zuhörerkreis wurden keine Fragen gestellt. Der Gemeinderat hatte keine Änderungswünsche zum Protokoll der Sitzung vom 25.10.2016. Das Protokoll wurde unterzeichnet.

Bekanntgabe der Beschlüsse aus den nichtöfentlichen Sitzungen vom 25.10.2016, 04.10.2016 und 28.06.2016 Bürgermeister Rupp gab die gefassten Beschlüsse bekannt. Beschlossen wurde in der Sitzung am 25.10.2016: • Bauanträge mit Befreiungsanträgen sollen wie bisher dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt werden. • Es wurde der Abschluss eines Pachtvertrages für eine Photovoltaikanlange auf dem Dach des Hockeyclubs beschlossen. • Es wurde die Stundung einer Gewerbesteuerforderung in Höhe von 3.643,00 € beschlossen. Die Forderung ist in Raten zu tilgen. In der Sitzung am 04.10.2016: • Es wurde die Stundung einer Gewerbesteuerforderung in Höhe von 9.268 € beschlossen. Die Forderung ist in Raten zu tilgen. • Die Verwaltung wurde beauftragt, Kostenuntersuchungen für Regenwasserentsorgungsmaßnahmen vorzunehmen und Fördermöglichkeiten zu prüfen. In der Sitzung am 28.06.2016: • Die Stundung eines Wassergebührenbetrages in Höhe von 1.758 € wurde beschlossen. Die Forderung ist in Raten zu tilgen.

Kinderferienbetreuung – Festlegung der Benutzungsordnung für 2017 Sachverhalt Die Kinderferienbetreuung wurde 2016 in den Fastnachtsferien, der zweiten Woche der Osterferien und den drei letzten Wochen der Sommerferien angeboten. In den Fastnachtsferien nahmen 9 Kinder an der Betreuung teil. Die Osterferienbetreuung musste wegen zu geringer Nachfrage (5 Kinder) abgesagt werden. In den letzten drei Wochen der Sommerferien nahmen 17 – 18 Kinder je Woche teil. Die Einnahmen aus den Betreuungsentgelten betrugen insgesamt 2.915,00 €. Die Ausgaben für Personal, Materialbedarf und Reinigung betrugen knapp über 3.000 €. Beratung Bürgermeister Rupp und Hauptamtsleiter Siebler erläuterten den Sachverhalt. Es wurde darauf hingewiesen, dass man bei Nichterreichen der Kinderzahl (10 Kinder) bis drei Wochen vor einer Kinderferienbetreuung das Angebot absagen werde. Sollten die Kosten der Kinderferienbetreuung in 2017 nicht durch die Benutzungsgebühren gedeckt werden können, müsste man im Folgejahr über eine Gebührenanhebung beraten. Die Gemeindeverwaltung werde zudem die Möglichkeit einer öfentlichen Förderung prüfen und gegebenenfalls beantragen. In der anschließenden Beratung wurde generell das Angebot der Schülerferienbetreuung positiv bewertet. Auf räumliche Einschränkungen ab den Sommerferien 2017 wegen Gebäudesanierungsarbeiten wurde hingewiesen. Auf Frage wurde informiert, dass Zusatzkosten für mögliche Busfahrten oder Eintrittsgelder bei einzelnen Programmpunkten in der Kinderferienbetreuung anfallen können und diese Kosten von den Eltern zu tragen sind. Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Benutzungsordnung für die Kinderferienbetreuung 2017. Die Benutzungsordnung ist mit Antragsformular in diesem Mitteilungsblatt unter amtlichen Bekanntmachungen veröfentlicht!

Betriebsergebnis betreute Spielgruppe „Bei den Mättlezwergen e.V.“ – Vorstellung der Jahresrechnung 2015/2016 und Finanzplan 2016/2017 Sachverhalt In der Gemeinderatssitzung am 16.12.2014 wurde das Betriebsergebnis des Jahres 2014 mit einer Zuwendungshöhe von der Gemeinde an die Einrichtung in Höhe 43.347,44 € vorgestellt und beschlossen, wieder neu zu beraten und zu beschließen, wenn der Zuwendungsbetrag über 49.000 € steigt. Im Finanzplan für das Jahr 2015/2016 war eine Zuwendung der Gemeinde in Höhe von 48.000 € eingeplant. Im Rechnungsergebnis 2015/2016 wird ein Zuschussbedarf in Höhe von 51.085,54 € ausgewiesen. Beratung Hauptamtsleiter Siebler gab weitere Hinweise zum Rechnungsergebnis und dem Finanzplan. Die Kostensteigerung basiert auf der Personalkostenentwicklung, die in Folge von Tarifsteigerungen für pädagogisches Personal im TVöD zu gewähren sind. Die Sachkosten seien in der Einrichtung in den letzten drei Jahren relativ konstant. Die Leiterin der Einrichtung, Frau Ehret, wies ergänzend darauf hin, dass zusätzliche Kosten für die Gewährleistung der Betriebs- und Arbeitssicherheit entstanden seien. Man habe im März dieses Jahres eine Gebührenerhöhung je Kind und Monat in Höhe von 10 € beschlossen und umgesetzt. Man beabsichtige auf Grund der gestiegenen Personalkosten im kommenden Jahr nochmals die Gebühren zu erhöhen. Auf Frage aus dem Gemeinderat wurde die Höhe der staatlichen Förderung kurz dargestellt. Die Gemeinde erhält ca. 300.000 € Zuwendungen vom Land für die Kinderbetreuung. Dieser Betrag deckt nicht ganz die Betriebskosten, die von der Gemeinde für die Kindertageseinrichtungen (Kindergarten und Mättlezwerge) gewährt werden. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, der betreuten Spielgruppe „Bei den Mättlezwergen e.V.“ für das Finanzjahr 2016 einen Zuschuss in Höhe von 51.085,54 € zu gewähren. Die Vorauszahlungen für das Finanzjahr 2017 werden entsprechend angepasst. Künftige Betriebsergebnisse werden dem Gemeinderat bei Abweichung des Zuschussbetrages von mehr als 5.000 €, ausgehend vom Basisbetrag von 48.000 €, vorgestellt.

Bauanträge Nutzungsänderung einer Gaststätte zu einer weiteren Wohnung auf dem Grundstück Engelstr. 8, Flst.-Nr. 10855, in Merdingen. Bauherren sind Janine und Marco Helde, Merdingen. Das Grundstück beindet sich im Geltungsbereich der Polizeiverordnung „Inneres Gratzfeld, Brühl und Binke“. Bauamtsleiter Wiedensohler stellte die Planunterlagen kurz vor. Das Bauvorhaben fügt sich in die Umgebungsbebauung ein. Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Erteilung des planungsrechtlichen Einvernehmens der Gemeinde Merdingen.

Feststellung der Jahresrechnung 2015 Sachverhalt Die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingen beinden sich weiterhin in einem positiven Umfeld. Diese Voraussetzungen begünstigen auch die Entwicklung der Gemeindeinanzen. Die Gewerbesteuer lag mit 810 TEUR um 280 TEUR über den Erwartungen des Haushaltsplans und stieg gegenüber dem schwachen Ergebnis im Jahr 2014 von 491 TEUR um 65 %. Die Erwartungen im Planungsstadium auf eine konstant stabile Konjunktur wurden erfüllt. (Fortsetzung Seite 6)

6 // Donnerstag, 01. Dezember 2016

Gemeinde Merdingen

Das gute Niveau bei Beschäftigung und Einkommen im Jahr 2015 erfüllte die Erwartungen in den Einkommensteueranteil. Von den geplanten 1.325 TEUR stieg das Ergebnis um 9 TEUR auf 1.334 TEUR. Die Mehreinnahme gegenüber der Planung iel im Vergleich zu den Vorjahren zwar gering aus, die geplante Größe traf aber auf hohem Stand die Erwartungen. Im Rahmen der Schlüsselzuweisungen waren 797 TEUR eingeplant, die mit dem Ergebnis von 812 TEUR um 15 TEUR übertrofen wurden. Auch hier machen sich die guten Steuereinnahmen des Landes bemerkbar. Wie geplant betrug die Finanzausgleichsumlage 629 TEUR. Die Kreisumlage iel mit 911 TEUR um 7 TEUR niedriger aus. Die Gewerbesteuerumlage erhöhte sich als Folge der höheren Gewerbesteuereinnahmen gegenüber dem Planansatz von 108 TEUR um 24 TEUR auf 132 TEUR. Die Personalkosten mit 731 TEUR blieben im Vergleich zum Haushaltsplan um 61 TEUR unter dem Planwert von 792 TEUR. Die Mittel für Sachaufwendungen wurden in der Summe um 123 TEUR überschritten und lagen bei 1.180 TEUR. Bei dem Unterhaltungsaufwand für Gebäude und bauliche Anlagen kam es zu erheblichen ungeplanten Überschreitungen, die im Einzelnen größtenteils dem Gemeinderat bereits bekannt gegeben oder zum Beschluss vorgelegt wurden. Unter diesen Voraussetzungen können vom Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt 461 TEUR zugeführt werden. Geplant war eine Zuführung in Höhe von 99 TEUR. Das Ergebnis liegt somit 362 TEUR über der Planung. Die Gesamtsumme des Verwaltungshaushalts lag mit 6.896.058 € um 483 TEUR über dem Haushaltsplanvolumen. Gegenüber dem Vorjahr stiegen Die Einnahmen und Ausgaben um 7,2 %. Die Gesamtsumme des Vermögenshaushalts lag mit 670.475,36 € um 16 % über dem Ergebnis von 2014. Von den Ausgaben belaufen sich davon ca. 602 TEUR auf Investitionen, geplant waren 594 TEUR. Beratung Rechnungsamtsleiter Süßle stellte das umfassende Zahlenwerk ausführlich vor. In der Beratungsrunde kam deutlich zum Ausdruck, dass das Ergebnis gut sei. Bürgermeister Rupp mahnte im Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben bei der Gebäudesanierung an Schule und Kindergarten zur Sparsamkeit. Erhöhte Aufwendungen im Verwaltungshaushalt seien durch die Wasserschäden in der Halle und im Katharina-Mathis-Stift (KMS) entstanden. Man erwarte dazu noch Erstattungsleistungen von Versicherungen. Rechnungsamtsleiter Süßle wies auf gestiegene Kosten für Wartungs- und Inspektionsaufgaben im KMS hin. In der weiteren Beratung wurde dazu die Frage gestellt, ob die Zuschüsse für den laufenden Betrieb im KMS gesenkt werden können. Es kam zum Ausdruck, dass der mit der Betreuung beauftragte Caritasverband wichtige Weichenstellungen zur Senkung des Deizites vorgenommen habe und zudem aktuell eine hohe Belegungsdichte erreicht werden konnte. Man erwarte eine deutliche Verringerung des Deizites im Vergleich zur Betriebsaufnahme in den Jahren 2013 und 2014. Der Gemeinderat beschloss die Feststellung der Jahresrechnung einstimmig. 1.

Das Ergebnis der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2015 wird in den Einnahmen und Ausgaben wie folgt festgestellt: im Verwaltungshaushalt auf im Vermögenshaushalt auf zusammen

6.896.058,02 € 670.475,36 € 7.566.533,38 €

2.

Die Zuführung vom Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt beträgt 460.998,39 €.

3.

Im Vermögenshaushalt betragen die Haushaltseinnahmereste 562.000 € und die Haushaltsausgabereste 786.000,00 € und werden in das Haushaltsjahr 2016 übertragen.

4.

Der Endbestand der allgemeinen Rücklage wird nach einer Entnahme von 25.334,98 € auf 1.837.779,04 € festgestellt.

5.

Schuldenstand zum 31.12.2015 beläuft sich nach Tilgungen in Höhe von 67.701,15 € auf 1.199.111,30 €.

6.

Die über- und außerplanmäßigen Ausgaben werden genehmigt.

Die Jahresrechnung mit Rechenschaftsbericht wird zur Kenntnis genommen und nicht beanstandet.

Haushaltsplan 2017 – Vorberatung des Gesamthaushalts Sachverhalt Bund, Länder und Gemeinden können nach der aktuellen Steuerschätzung in den nächsten Jahren weiter mit steigenden Steuereinnahmen rechnen. Dies spiegelt die unverändert günstige gesamtwirtschaftliche Entwicklung und die hohe Beschäftigung in Deutschland wider. Davon proitieren Unternehmen und private Haushalte durch steigende Einkommen und Gewinne. Bei der Gewerbesteuer wird gegenüber der Planung von 2016 mit 680 TEUR für die Gemeinde Merdingen eine Steigerung auf 685 TEUR erwartet. Der Einkommensteueranteil steigt von 1,373 Mio. auf 1,446 Mio. EURO. Insbesondere aufgrund des sehr guten Gewerbesteuerergebnisses im Jahr 2015 sinken die Zuweisungen im Finanzausgleich von 982 TEUR auf 905 TEUR. Infolge dessen steigen die Belastungen bei den Finanzausgleichszahlungen: Bei der FAG-Umlage an das Land von 580 TEUR auf 649 TEUR und die Kreisumlage von 911 TEUR auf 1.078 TEUR. Die Belastung bei der Kreisumlage fällt noch gravierender aus, weil der Kreisumlagehebesatz von 35,21 % auf 37,7 % angehoben werden soll. Die laufenden Ausgaben unterliegen den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Bei den Personalkosten wurden die bekannten Steigerungen eingeplant. Die Schafung einer zusätzlichen Stelle in der Verwaltung, Beförderungen und neu wirksam werdende Pensionslasten führen zu weiteren Erhöhungen. So steigen die Personalkosten von 853 TEUR um 10,2 % auf 940 TEUR. Der Verwaltungs- und Betriebsaufwand erhöht sich von 1.137 TEUR auf 1.217 TEUR um 7%. Dieser erste Entwurf sieht eine Zuführung vom Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt in Höhe von 103 TEUR vor. Steuersätze wurden für 2017 für die Hundesteuer neu beschlossen. Gebührenanpassungen sind derzeit nicht vorgesehen. Die Investitionen 2017 werden in der Sitzung beraten. Der Entwurf des Vermögenshaushalts sieht Investitionen in Höhe von 757.900 TEUR vor. Die Investitionssumme kann durch den laufenden Haushalt nicht gedeckt werden. Es ist dafür eine Rücklagenentnahme in Höhe von 565.500 Euro erforderlich. Kreditaufnahmen sind keine vorgesehen. Beratung Rechnungsamtsleiter Süßle stellte die Eckdaten des Haushaltsplanentwurfes mit dem Hinweis über weitere notwendige Anpassungen der Planzahlen vor. Gemeinderat Dr. Prucker brachte in einer ersten Bewertung zum Ausdruck, dass die Entwicklung der Finanzen nicht schlecht sei und gab einige Anregungen zu Handlungsfeldern. Die Kreisumlage würde auch nicht so massiv ansteigen, wie im Planentwurf aufgenommen. Man sollte seiner Meinung nach den Gemeindebauhof personell verstärken, weil die Aufgaben überproportional zugenommen haben. Die Homepage sollte dringend überarbeitet werden und man sollte bei anstehenden Kanalsanierungsarbeiten in der Straße zwischen Gratzfeld und Gewerbegebiet gleich einen Gehweg bauen. Am Thema Mitarbeitervermehrung im Gemeindebauhof entwickelte sich eine rege Diskussion. Gemeinderätin Schnurr und Gemeinderat Schopp unterstützten den Vorschlag zur Personalvermehrung im Bauhof, den mit mehr Personal könne man das Ortsbild verbessern und die Vorbildfunktion der Gemeinde

Gemeinde Merdingen besser umsetzen. Hauptamtsleiter Siebler berichtete von aktuellen organisatorischen Änderungen im Bauhofteam. Man werde vorhandene Personalressourcen intensiver einbinden und Zuständigkeiten neu verteilen. Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen um die vielfältigen Aufgaben ohne größere Zeitverzögerungen zu bewältigen, könne man verschiedene Einzelaufgaben mit Unterstützung von Fremdirmen erledigen. Außerdem müsse die Geräteausstattung weiter verbessert werden, damit eizient gearbeitet werden könne. Sollte nach Umsetzung dieser Schritte Personalbedarf bestehen, könne man immer noch über Neueinstellungen beraten. Die Gemeinderäte Escher, Baldinger, Karle, Landmann und Wochner brachten in ihren Beiträgen Zurückhaltung bezüglich Personalvermehrung zum Ausdruck. Gemeinderat Zimmermann schloss sich dieser Meinung an und brachte zum Ausdruck, dass der Planentwurf insgesamt positiv sei. Bei den Investitionen sollte man sehr gut überlegen, was wirklich wichtig sei. Rechnungsamtsleiter Süßle erläuterte die geplanten Investitionsmaßnahmen. Die höchsten Planansätze sind für die energetische Schulsanierung mit 350.000 € und den Bau der Wassertransportleitung mit 200.000 € eingeplant. Bezüglich der anstehenden Schulgebäudesanierung wurde vom Gremium gefordert, alle möglichen Förderungen zu prüfen. Abschließend wurde die Gemeindeverwaltung einvernehmlich beauftragt, den Haushaltsplanentwurf zu aktualisieren und zur Beschlussfassung vorzulegen.

Donnerstag, 01. Dezember 2016 // 7 Beratung Rechnungsamtsleiter Süßle erläuterte den Sachverhalt. Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass bei Umsetzung des Beschlussvorschlages die Steuerplicht erst ab 01.01.2021 wirksam wird und keine Nachveranlagungen für die Vorzeit entstünden. Der Gemeinderat beschloss einstimmig: 1. Die Gemeinde Merdingen macht von der Übergangsvorschrift in § 27 Abs. 22 UStG (Optionsrecht) zur Umsatzbesteuerung Gebrauch und erklärt dies schriftlich gegenüber dem Finanzamt Freiburg-Land bis spätestens 31.12.2016. 2.

Informationen der Verwaltung •

Umsatzbesteuerung der öfentlichen Hand – Anwendung der Übergangsvorschrift bis 31.12.2016 Sachverhalt Mit dem Artikel 12 des Steueränderungsgesetzes 2015 wurde die Umsatzbesteuerung der Gemeinden grundlegend geändert. Der seitherige § 2 Abs. 3 UStG, der die Unternehmereigenschaft der Gemeinden an den körperschaftlichen BgA-Begrif („Betrieb gewerblicher Art“ z.B. die Wasserversorgung) knüpfte, entfällt. Somit werden außer den rein hoheitlichen Bereichen alle Tätigkeitsbereiche der Gemeinde steuerbar. Durch die Übergangsvorschrift (Optionsrecht) in § 27 Abs. 22 UStG ist es möglich, die neue Vorschrift zeitversetzt erst zum 01.01.2021 anzuwenden. Hierbei ist es jedoch notwendig, dass die Gemeinde Merdingen bis spätestens 31.12.2016 gegenüber dem Finanzamt erklärt, dass sie vom oben genannten Optionsrecht Gebrauch machen wird.

Gleiches gilt für die Verpachtung von Jagdrechten. Auf die Jagdgenossenschaften indet auch die Kleinunternehmerregelung des § 19 UStG Anwendung. Hiernach wird die Umsatzsteuer nicht erhoben, wenn der Umsatz der Jagdgenossenschaft im Kalenderjahr 17.500 Euro nicht überstiegen hat. Sollte die Kleinunternehmerregelung nicht zur Anwendung kommen, so wurde auch hier in § 27 Abs.22 UStG eine großzügige Übergangsregelung geschafen. Diese Erklärung muss der Jagdvorstand abgeben. Jagdvorstand für die Jagdgenossenschaft Merdingen ist der Gemeinderat. Der Gemeindetag schlägt für die Optionserklärung der Jagdgenossenschaft gegenüber dem Finanzamt folgende Formulierung vor: Hiermit erklären die Jagdgenossenschaft Merdingen, dass entsprechend § 27 Abs. 22 UStG n.F. für sämtliche nach dem 31. Dezember 2016 und vor dem 1. Januar 2021 ausgeführte Leistungen § 2 Abs. 3 UStG in der Fassung vom 31. Dezember 2015 zur Anwendung kommen soll.

Bürgermeister Rupp berichtete über eine Entscheidung, die er aus Zeitgründen sofort getrofen habe. Es betraf die Zusage zur Teilnahme an der Planungsausschreibung des Landkreises für den Bau von Glasfaserleitungen im Landkreis. Es handle sich um keine völlig neue Aufgabe, sondern es sei eigentlich eine Modiizierung der Entscheidung, die vor wenigen Monaten im Gemeinderat getrofen wurde. Damals habe man sich für die Teilnahme an der Planungsausschreibung mit den Gemeinden Breisach, Ihringen und Vogtsburg ausgesprochen. Nun solle diese Aufgabe auf kreisebene umgesetzt werden.

Fragen und Anregungen •

Gemeinderat Wochner gab Hinweise zur Beschafenheit von Wirtschaftswegen im Zusammenhang mit den laufenden Sanierungsarbeiten an den Strommasten der Überlandleitungen. Die Verwaltung sagte zu, mögliche Schäden zu beanstanden.



Gemeinderat Dr. Prucker wollte wissen, wo die bereits verlegten Glasfaserkabel im Dorf enden. Bürgermeister Rupp bestätigte die Verlegung von Glasfaserkabel am Kreisverkehr vorbei bis nahe der Einmündung Löschgraben. Die unter dem TOP Informationen erwähnte Planung des Landkreises beinhalte die Planung von Glasfaserkabel bis zum Gebäude des Endverbrauchers. Als Mindestversorgung von Gemeinden seien mindestens 2 Zuleitungen aus Backbone-Netzen geplant. Diese Zuleitungen sollen möglichst entgegengesetzt, also aus zwei Richtungen in Gemeinden ankommen.



Gemeinderätin Schächtele machte auf den Ausfall der Kirchturmbeleuchtung aufmerksam. Die Verwaltung bestätigte die bereits veranlasste Reparatur.

Der Gemeindetag schlägt für die Optionserklärung gegenüber dem Finanzamt folgende Formulierung vor: Hiermit erklärt die Gemeinde Merdingen, dass entsprechend § 27 Abs. 22 UStG n.F. für sämtliche nach dem 31. Dezember 2016 und vor dem 1. Januar 2021 ausgeübten Tätigkeitsbereiche und damit verbundenen steuerbaren Leistungen § 2 Abs. 3 UStG in der Fassung vom 31. Dezember 2015 zur Anwendung kommen soll. Uns ist bekannt, dass die Erklärung für alle Tätigkeitsbereiche der Gemeinde Merdingen gilt und nur mit Wirkung auf das Folgejahr widerrufen werden kann.

Die Jagdgenossenschaft Merdingen macht von der Übergangsvorschrift in § 27 Abs. 22 UStG (Optionsrecht) zur Umsatzbesteuerung Gebrauch und erklären dies schriftlich gegenüber dem Finanzamt Freiburg-Land bis spätestens 31.12.2016.

Der Protokollführer

8 // Donnerstag, 01. Dezember 2016

MERDINGER ABFALLKALENDER Die nächsten Termine: Montag, 05.12.2016 Restmüll Dienstag, 06.12.2016 Gelber Sack

Die Abfallwirtschaft informiert: Verteilung der Abfallkalender 2017 Auch in diesem Jahr werden im Dezember wieder die Abfallkalender für das kommende Jahr verteilt. Dies geschieht über das örtliche Gemeindemitteilungsblatt. Oft werden die Kalender versehentlich als Werbematerial weggeworfen. Achten Sie bitte bei den nächsten Ausgaben der Gemeindeblätter darauf, dass Sie die Abfallkalender herausnehmen bzw. prüfen Sie den Inhalt Ihres Briefkastens sorgfältig. Sollten Sie keinen Abfallkalender erhalten haben, liegen bei den Bürgermeisterämtern weitere Exemplare aus. Alle Abfallkalender, sowie weitere Informationen zur Abfallwirtschaft, inden Sie ab sofort auch auf unserer Homepage: www.breisgau-hochschwarzwald.de/ abfallkalender. Beim Herunterladen lassen sich individuell die Gemeinde/Ortsteile sowie die verschiedenen Abfallarten auswählen. Die Ausgabe ist möglich als pdf-Datei zum Lesen/Speichern/Ausdrucken und als ics-Datei für den Import in das eigene Smartphone. Die Sperrmüllkarten für das Jahr 2017 werden Ihnen wieder Anfang des Jahres mit dem Gebührenbescheid zugeschickt. Eine Bestellung der Sperrmüllabfuhr oder eine Anlieferung an den Annahmestellen ist nur möglich, wenn Sie Ihre Rechnungsnummer auf der Karte eintragen. Sie haben auch die Möglichkeit, die Sperrmüllabholung über das Internet (www. breisgau-hochschwarzwald.de/sperrmuell) anzufordern. Haben Sie weitere Fragen an die Abfallberatung? Telefon: 0761/2187 9707, E- Mail: [email protected]

Fundbüro Gefunden wurde: • ein Handy „Samsung Galaxy S 4“ beim Höhenweg zwischen Merdingen und Waltershofen („Gottlob“)

Gemeinde Merdingen

KIRCHLICHE NACHRICHTEN Kath. Kirchengemeinde St. Remigius Merdingen Freitag, 02. Dezember 2016 05.45 Oberrimsingen Eucharistiefeier Rorate anschl. Frühstück im Pfarrkeller (F.J. Ehrath) 08.00 Merdingen Eucharistiefeier (J. Brauchle) 17.00 Breisach Münster, Firmung 2017: Erstes Gemeinsames Trefen aller Firmanden zur Gruppeneinteilung 19.00 Niederrims Eucharistiefeier (G. Eisele) Samstag, 03. Dezember 2016 16.00 Breisach Münster, Taufe der Kinder Mio Zimmermann, David Kellner und Matheo Kullrich (H. Wochner) 17.00 Wasenweiler Beichtgelegenheit (J. Brauchle) 18.00 Breisach Münster, Eucharistiefeier am Vorabend (G. Eisele) 18.30 Ihringen Eucharistiefeier am Vorabend (J. Brauchle) 18.30 Oberrimsingen Eucharistiefeier am Vorabend (F.J. Ehrath) Sonntag, 04. Dezember 2016 2. Adventssonntag 09.00 Niederrims. Eucharistiefeier (F.J. Ehrath) 09.00 Wasenweiler Eucharistiefeier (W. Bauer) 09.30 Breisach Krankenhaus, Wort-Gottes-Feier mit anschließender Krankenkommunion 10.30 Breisach Münster, Eucharistiefeier (J. Brauchle) 10.30 Gündlingen Eucharistiefeier (G. Eisele) 10.30 Merdingen Eucharistiefeier (W. Bauer) Gebet für Hilda Gretzmeier und Ehemann Edmund und verst. Angehörige; für Albert und Hilde Hodapp geb. Hänsler und verst. Angehörige; für Eltern, Großeltern, für Arme Seelen; zur Mutter Gottes v. d. immerw. Hilfe; zur selg. Sr. Ulrika in einem Anliegen und aus Dankbarkeit 18.00 Breisach Josefskirche, Andacht 18.00 Merdingen Rosenkranzgebet 18.30 Niederrims. Bußfeier im Advent (J. Brauchle) 19.00 Ihringen Konzert zum Advent Annekathrin Keil Sopran Orgel Markus Fehrenbach Trompete Montag, 05. Dezember 2016 08.00 Wasenweiler Eucharistiefeier (J. Brauchle) 19.30 ökum. Hausgebet im Advent Dienstag, 06. Dezember 2016 06.30 Niederrims. Eucharistiefeier -

Rorate (F.J. Ehrath) 15.00 Breisach AWO, Eucharistiefeier mit Krankensalbung (W. Bauer / H. Wochner) 16.00 Breisach Krankenkommunion in Breisach (Anmeldung im Pfarrbüro, Tel. 203 erforderlich) (H. Wochner) 18.00 Merdingen Eucharistiefeier Familiengottesdienst (J. Brauchle) Gebet für Maria und Matthias Willems sowie Angehörige; für Frieda und Fritz Schopp sowie Angehörige; Paten Hugo und Maria Menner und Angehörige; zur Hl. Familie in allen Anliegen unserer Familien; für Arme Seelen; 19.30 Ihringen Franziskussaal, Kontemplation (Meditation in der Stille) Mittwoch, 07. Dezember 2016 14.00 Merdingen Eucharistiefeier zum 40-jährigen Jubiläum des Altenwerks Merdingen (J. Brauchle) Gebet für die verstorbenen Mitglieder und Angehörigen 18.00 Breisach Münster, Eucharistiefeier – Rorate (W. Bauer) 19.00 Oberrimsingen Eucharistiefeier Rorate (F.J. Ehrath) Donnerstag, 08. Dezember 2016 - Mariae Empfängnis 17.00 Merdingen Probe Kinderkrippenfeier 19.00 Gündlingen Eucharistiefeier (G. Eisele) 19.00 Wasenweiler Eucharistiefeier - Rorate (J. Brauchle) Freitag, 09. Dezember 2016 06.30 Merdingen Eucharistiefeier Rorate, anschl. Frühstück im Pfarrkeller (J. Brauchle) Gebet für Eltern, Angehörige und Arme Seelen; in Dankbarkeit und Bitte um weitere Hilfe 07.30 Oberrimsingen Eucharistiefeier (F.J. Ehrath) 16.00 Breisach Seniorenheim, Eucharistiefeier mit Krankensalbung (W. Bauer / H. Wochner) 19.00 Niederrims. Eucharistiefeier (G. Eisele) 19.30 Ihringen Franziskussaal, Mutter Teresa - Im Namen der armen Gottes Der spirituelle Film im Advent Aktuelle Daten zu Gottesdiensten und sonstigen Zeiten inden Sie auf der Homepage: www. se-breisach-merdingen.de Das Pfarrblatt der Seelsorgeeinheit liegt in den Kirchen aus

Mitteilungen Familiengottesdienst in Merdingen am Nikolaustag Am Dienstag, 06. Dezember 2016 feiern wir um 18.00 Uhr einen Familiengottesdienst zu Ehren des Heiligen Nikolaus. Wir werden miteinander singen, beten und eine Geschichte aus dem Leben dieses beliebten Heiligen hören. Der Nikolaus freut sich vor allem auf euch Kinder.

Gemeinde Merdingen Kath. Altenwerk Merdingen Wie schon bekannt gegeben, laden wir zu unserem Adventsgottesdienst und gleichzeitig 40-järigen Bestehen des Katholischen Altenwerks recht herzlich in unsere Pfarrkirche St. Remigius mit Pfarrer Brauchle ein. Anschließend wollen wir den Tag im Gasthaus „Sonne“ in weihnachtlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Beginn: 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Einladung zur Feier der Haus- und Krankenkommunion in Merdingen vor Weihnachten Hauskommunion ist ein Dienst unserer Gemeinde an allen, die wegen Krankheit oder aus anderen Gründen am Gemeindegottesdienst nicht mehr teilnehmen können und stellt eine Verbindung der Gottesdienst feiernden Gemeinde zu Ihnen dar. Diese Verbindung und Verbundenheit soll nicht abreißen durch Krankheit, Alter und Gebrechlichkeit. Wenn Sie sich vor Weihnachten durch das „Brot des Lebens“ stärken lassen wollen, bitten wir Sie oder Ihre Angehörigen, sich bei uns im Pfarrbüro (Tel.: 07668/241) zu melden. Termin für die Hauskommunion: Freitagvormittag, 23. Dezember 2016. Linzertortenverkauf 2016 Auch in diesem Jahr verkauften die Merdinger Ministranten nach dem Gottesdienst am ersten Advent wieder selbstgebackene Linzertorten. Der Erlös dieser Aktion kommt den Ministranten zu Gute. Im Sommer 2018 indet wieder die Wallfahrt der Ministranten nach Rom statt. Möglich ist sie nur, weil viele leißige Hände und Spenden zum Gelingen dieses Gemeinschaftsprojektes der Ministranten beitragen: vom Einkauf, über die Teigherstellung, dem Backen und dem Verkauf waren aktive Ministranten und deren Mütter beteiligt. Familien Belledin und Rodrigues ein besonders Dankeschön für die Teigherstellung. Ein Vergelt´s Gott allen, die die Ministrantengemeinschaft mit dem Kauf der Linzertorten unterstützt haben. Kinder helfen Kindern – und ich bin dabei! „Kinder helfen Kindern“ – unter diesem Motto sind auch in diesem Jahr Kinder wieder eingeladen, mit ihren Altersgenossen in Not zu teilen. Bereits seit 1950 lädt der Papst die Kinder weltweit in der Weihnachtszeit zu dieser Kollekte ein, die traditionell „Weltmissionstag der Kinder“ heißt. Mit den gesammelten Geldern unterstützt das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ im Verbund mit mehr als 120 Kindermissionswerken weltweit Kinderhilfsprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Eine Krippenszene aus Kenia ist in diesem Jahr Grundlage für unsere Bastelkrippe und das Plakat. Wie wäre es, wenn Jesus in Kenia geboren wäre, fragte sich der Künstler Stephen Kihuri Kariuki. Mit dem Bastelbogen, können die Kinder wieder eine Krippe bauen, bei der sie nur das Spendenkästchen bei einem der Weihnachtsgottesdienste in der Kirche abgeben. Dazu bekommt jedes Kind ein Begleitheft, das Impulse für die Advents- und Weihnachtszeit enthält und ein Wegbegleiter hin zur Krippe für die gesamte Familie sein kann.

Donnerstag, 01. Dezember 2016 // 9

Veranstaltungen der Kath. Landfrauenbewegung Freiburg Kleine Auszeit „Beziehungsreich ins neue Jahr“ vom 27.-29.01.17 im Bildungshaus Kloster St. Ulrich (bei Freiburg) Standortbestimmung: Beziehung zu Gott, zu mir und anderen. Besinnungstage „Lustvoll älter werden“, 28.-29.01.2017 im Bildungshaus Bruder Klaus, Neckarelz Tipps von Mystikerinnen und weisen Persönlichkeiten zur Frauengesundheit. Sing-Wochenende vom 18.-19.02.2017 im Bildungshaus Kloster St. Ulrich (bei Freiburg) Neues Gotteslob und Neue geistliche Lieder, Mitgestaltung einer Gottesdienstfeier. Familienaufstellung „Gefühle im Gleichgewicht“ vom 24.-26.02.2017 im Haus Marienfried, Oberkirch (Ortenau) Systemische Aufstellungen können Lösungen für Ungleichgewichte in Gefühlen, Beziehungen, Lebenssystemen anstoßen und wieder in die Mitte und Harmonie bringen. Fastenwoche „Wohin mein Herz mich führt“ vom 02.-06.03.2017 im Familienferiendorf Langenargen (Bodensee) Fasten nach Hildegard von Bingen. Bildungswoche „Einfach himmlisch!“ vom 13.-17.03.2017, Kloster St. Trudpert, Münstertal Tage der Einkehr mit Impulsen aus der franziskanischen Spiritualität für alle fünf Sinne. Besinnungswochenende „Ich danke, also bin ich“ vom 18.-19.03.2017 im Schloss Hersberg, Immenstaad Danke – ein kleines Wort mit großer Wirkung. Einführungsseminar „Enneagramm“ vom 24.-25.03.2017 im FamilienFerienHaus Insel Reichenau Mich selber kennen lernen, warum ich „so“ denke, fühle, handle – und andere besser verstehen lernen. Auch Männer sind herzlich eingeladen. Kleine Auszeit „Feiern, was die Erde uns schenkt und der Himmel uns schickt“ vom 24.-26.03.2017, Haus Marienfried, Oberkirch (Ortenau) Die Liebe zu den Schätzen, die die Natur uns schenkt und die Freude am kreativen Gestalten sind die Zutaten für dieses Seminar. Auszeit-Tage für mich „Ein neuer Morgen“ vom 07.-11.04.2017 im Bildungshaus Kloster St. Ulrich (bei Freiburg) Leichtigkeit spüren, neue Wege gehen, den Blick nach vorne richten nach Verletzungen und Rückzug. Auszeit für Frauen und Kinder vom 18.22.04.2017 im Haus Marienfried, Oberkirch (Ortenau) „Der rote Faden“ Die eigene Lebensaufgabe inden, den roten Faden im Leben, Auferstehung immer wieder. Mit Kinderbetreuung.

Besinnungswochenende „Du hast alles in dir, wodurch du wirken kannst“ vom 28.29.04.2017, Schloss Hersberg, Immenstaad Hildegard von Bingen und ihre Weisheiten – ein Schatz für Frauen heute. Kleine Auszeit „Wenn die Mutter mit der Tochter“ vom 05.-07.05.2017, FamilienFerienHaus Reichenau Mütter und Töchter haben vieles gemeinsam, eines oft nicht: Zeit zusammen. Frauenstudienreise „Vier Perlen Italiens“ vom 28.09.-03.10.2017 Ravenna, Venedig, Padua, Triest – Entdecken und erleben Sie Kunst, Kultur, Kirchen und Gemeinschaft auf der Reise zu diesen vier Städten Italiens. Zu unseren Angeboten sind alle interessierten Frauen herzlich eingeladen. Infos und Anmeldung: Kath. Landfrauenbewegung, Okenstr. 15, 79108 Freiburg, Tel. 0761 5144-243 E-Mail: [email protected], www.kath-landfrauen.de

Evang. Kirchengemeinde Ihringen Wochenspruch: Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer. (Sacharja 9.9) Do. 01.12. 9.00 h – 16.30 h Tagestref für Senioren „Wohlfühlinsel“ 14.00 h Goldene Hochzeit von Ehepaar Jakob und Ingrid Kocher vom Haldenweg. Wir wünschen dem Jubelpaar Gottes Segen! 14.30 h Frauenkreis 18.00 h Sport als Lebenshilfe 20.00 h Ökumenisches Abendgebet mit Schriftlesung, Stille und Gesängen aus Taizé, St. Vitus-Kapelle, Wasenweiler Fr. 02.12. 9.00 h – 10.30 h Seniorengymnastik 20.00 h Blaukreuzgruppe Am Sonntag, 04.12.16 (2. Advent) um 9.45 h laden wir herzlich ein zum Gesamtgottesdienst in Ihringen. Die Kollekte erbitten wir für Brot für die Welt. Parallel zum Hauptgottesdienst sind alle Kinder von 3 - 13 Jahren herzlich eingeladen zum Kindergottesdienst „Schatzsuche“. Beginn: 9.45 h in der Kirche! Abschluss 10.45 h im Gemeindehaus. 11.00 hKrippenspielprobe Um 14.30 h Seniorenadvent im Gemeindehaus Alle Seniorinnen und Senioren ab 75 Jahren sind herzlich eingeladen! Wir freuen uns auf das festliche Beisammensein. (Fortsetzung Seite 8)

10 // Donnerstag, 01. Dezember 2016 Die Ihringer Zithergruppe und die Singenden Winzer werden das Rahmenprogramm mitgestalten. Um 19.00 h laden wir ein zu einem Konzert der Reihe Musik-Begegnungen in unserer Kirche. Annekathrin Keil (Orgel) und Marcus Fehrenbach (Trompete) werden Werke von Loeillet, Bach und Händel zu Gehör bringen. Eintritt AK 12€/7€ Mo. 05.12. 9.00 h – 16.30 h Tagestref für Senioren „Wohlfühlinsel“ 9.30 h – 11.00 h Krabbelgruppe für Mütter und Väter mit Kindern von 0 – 3 Jahren 19.30 h Ökumenisches Hausgebet im Advent Die Glocken der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden an diesem Abend zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Faltblätter mit einer Liturgie zum Hausgebet liegen in der Kirche auf. Die. 06.12. 9.00 h – 16.30 h Tagestref für Senioren „Wohlfühlinsel“ 19.30 h Kirchenchorprobe 19.30 h Gebet der Stille - Kontemplation, Haus Fohrenberg Mi. 07.12. 9.00 h – 16.30 h Tagestref für Senioren „Wohlfühlinsel“ 14.30 h Konirmanden Gruppe I 16.30 h Konirmanden Gruppe II 19.30 h Mittwochsandacht „Trefpunkt Kreuz“ 20.00 h Hauskreis Do. 08.12. 9.00 h – 16.30 h Tagestref für Senioren „Wohlfühlinsel“ 14.30 h Frauenkreis 18.00 h Sport als Lebenshilfe Gottes Segen wünscht herzlichst Ihr Pfarrer Peter Boos

Gemeinde Merdingen Jahreskonzert in der Festhalle

SCHULNACHRICHTEN Informationsabend an der Gewerbeschule Breisach Am 13.12. ab 18 Uhr informiert die Gewerbeschule Breisach im Grüngärtenweg 10 über ihre Schulformen für Vollzeitschüler. Die Gewerbeschule Breisach ist ein Kompetenzzentrum fahrzeugtechnischer Berufe nahe der Grenze zu Frankreich. An der Schule beheimatet sind neben zahlreichen Ausbildungszweigen auch allgemeinbildende Schularten wie die zweijährige Berufsfachschule (2BF) oder das dreijährige Technische Gymnasium (TG). Einen Sonderfall stellt die einjährige Berufsfachschule (1BF) dar, die das erste Jahr einer Ausbildung als Vollzeitschule vermittelt. Für die Schülerinnen und Schüler der zweijährigen Berufsfachschule stellt wahlweise die Fahrzeugtechnik oder Elektrotechnik ein Kernfach dar; nach ihrem Abschluss haben sie den mittleren Bildungsabschluss (früher: mittlere Reife) und sind willkommene Azubis im Kfz- bzw. Elektro-Bereich. Außerdem kann der Schulbesuch als erstes Ausbildungsjahr angerechnet werden. Im Technischen Gymnasium erreichen die Schüler regelmäßig nach 13 Schuljahren die Hochschulreife („Abitur“). Das beruliche Gymnasium lässt seinen Schülern somit ein Jahr länger Zeit als allgemeinbildende Gymnasien. Das besondere Proilfach am Technischen Gymnasium ist „Mechatronik“, ein Zusammenspiel aus Mechanik, Elektrotechnik und IT-Technik. Dieses Fach legt somit ein solides Fundament für viele ingenieurswissenschaftliche oder informationstechnologische Studiengänge. Am 13.12.2016 indet in der Gewerbeschule Breisach, Grüngärtenweg 10, ab 18 Uhr ein Informationsabend zu den Schularten 1BF, 2BF und TG statt.

VEREINSMITTEILUNGEN www.primo-stockach.de Der richtige Code zum Direktwerbe-Erfolg für Handel, Handwerk und Gewerbe.    Verlag und Anzeigen:

Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11, [email protected]

Musikverein Merdingen Donnerstag, 01. Dezember 20.00 Uhr Musikprobe Samstag, 03. Dezember 18.00 Uhr Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt Donnerstag, 08. Dezember 20.00 Uhr Musikprobe Freitag, 09. Dezember 19.30 Uhr Generalprobe Festhalle

In 10 Tagen indet unser diesjähriges Jahreskonzert in der Festhalle statt. Mit unserem Dirigenten Thomas Dorer stellen wir das diesjährige Konzert unter das Motto „Europa“. Ein Themenkonzert, in dem sich unsere Musikstücke aus unseren Nachbarländern widerspiegeln werden. Merken Sie sich den Termin vor: Samstag, 10. Dezember, 19:30 Uhr in der Festhalle.

Lust auf Musik? Erinnern Sie sich noch an unsere letzte Beilage im Mitteilungsblatt? Der Musikverein bietet ab sofort auch spezielle musikalische Ausbildung für Erwachsene jeden Alters an. Für Neuanfänger, Wiedereinsteiger und solche, die einfach bei uns mitmachen wollen. Melden Sie sich, wir freuen uns drauf.

Martinsumzug - Dabnkeschön Der Allgemeine Sportverein und der Turnverein haben in diesem Jahr zusammen mit dem Musikverein die Brezeln für den Martinsumzug gespendet. Hierfür ein ausdrückliches Dankeschön.

Jugendkapelle Merdingen Samstag, 03. Dezember 20.00 Uhr Jahreskonzert in Waltershofen Dienstag, 06. Dezember 18.45 Uhr Probe in Merdingen zusammen mit dem Schulchor Freitag, 09. Dezember 18.00 Uhr Generalprobe in der Halle in Merdingen Samstag, 10. Dezember 19.30 Uhr Jahreskonzert in Merdingen

Gemeinde Merdingen

Donnerstag, 01. Dezember 2016 // 11

Akkordeon-Club Merdingen Weihnachtsfeier Alle Jahre wieder indet in der Adventszeit undere traditionelle Weihnachtsfeier statt. Dazu möchten wir Sie am Sonntag,11.12.2016 um 15:00 Uhr in den Bürgersaal recht herzlich einladen. Unsere Spieler haben für diesen Nachmittag ein buntes Programm zusammengestellt,deshalb würden wir uns freuen,wenn wir viele Eltern und Freunde begrüßen könnten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Akkordeonclub Merdingen

Landfrauenverein Merdingen e. V. Wir sind dabei! Am Samstag, den 3. Dezember indet der ASV-Wintermarkt statt. Wir haben an gewohnter Stelle wieder unseren Stand und bieten Apfel- und Gewürzbrot, Baselmänner, Lumumba, heißen Schoki und Bauernbrot an. Das Vorstandsteam der LandFrauen

Backen für den ASV-Wintermarkt Da wir die Baselmänner ganz frisch anbieten wollen backen wir sie am Samstag Morgen, den 3. Dezember ab 9 Uhr. Wer noch mithelfen will, kommt einfach in unseren Gruppenraum in der alten Schule.

Erinnerung Anmeldung zur Adventsfeier 2016 Unsere Adventsfeier indet dieses Jahr am 8. Dezember 2016 statt. Unsere Mitglieder haben bereits die Einladungen bekommen. Nochmals zur Erinnerung: Die Anmeldungen könnt ihr bis Samstag, den 3. Dezember 2016 bei Andrea Speicher, Zwiebelgasse 8 oder bei Vroni Mössner, Kirchgasse 57 einwerfen. Vielen Dank

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde man kalt erwischt. In der 53. Minute musste man wieder durch eine Standartsituation ein Gegentor hinnehmen. Ausgleich zum 3:3. Die Umkircher bekamen nun die zweite Luft und spürten das mehr für sie drin ist. Die Defensive des ASV stand jedoch deutlich besser in Durchgang zwei. Man hatte besseren Zugrif auf den Gegner und konnte die Angrife unterbinden. Der ASV zeigte Moral und konterte in der 58. Minute erfolgreich. Fabian Werz bekam den Ball und netzte mit seinem dritten Tor zur 3:4 Führung ein. Umkirch stellte nun ofensiv um, der ASV hielt dagegen und hatte durch weitere Konter die Chance die Führung auszubauen. In der 94. Minute war das Glück auf der Seite von Umkirch. Der letzte Schuss der Partie, ein Sonntagsschuss in den Winkel zum 4:4 Ausgleich. Eine gefühlte Niederlage für den ASV nach sehr viel Kampf und Leidenschaft in Hälfte 2. Jedoch zeigte man wiederum, dass man mit jeder Mannschaft nicht nur mithalten sondern auch gewinnen kann.

So langsam zeigten die Obermünstertäler dann Nerven. Es kam zu Nickligkeiten und Fouls. Aber unsere Jungs behielten den kühlen Kopf und so konnte, nach einem erfolgreichen Zweikampf, Nico für uns die Führung zum 1:4 festigen.

Ich wünsche allen Fans, Freunden und Gönnern des ASV eine schöne Adventszeit und frohe, besinnliche Weihnachten. Vielen Dank für die Unterstützung.

Jugendabteilung: Die Ausgabe der Jugendtrainingsanzüge indet am Montag den 05.12.2016 sowie am Dienstag den 06.12.2016 in der Zeit von 18.00-19.00Uhr im Jugendraum statt. Der Eigenanteil beträgt pro Trainingsanzug 35,-€.

Aktive Mannschaft, Ergebnisdienst: Umkirch 1 : ASV 1

Die erste Halbzeit war etwas mehr als durchwachsen. Auf beiden Seiten gab es Torchancen. Leider hatte die SG Obermünstertal ihre Chance genutzt und ein Tor zum 0:1, gegen unseren wie immer vorbildlich haltenden Torhüter Noah, verwandeln können. Nach der Halbzeitpause und der taktischen Neujustierung, stand dann aber wieder das Team auf dem Platz, welches wir in der bisherigen Saison gewohnt waren. Es klappten fast alle Zuspiele. Die Pässe wurden exakt geschlagen. Die Abstimmungen klappten einwandfrei. So konnte unser Kapitän Nick es zweimal kurz nacheinander klingeln lassen. In der 56. Spielminute schafte Tobias dann durch einen perfekten Distanzschuss das „Tor des Monats“.

Durch einige leichtsinnige Stellungsfehler unserer Abwehr und manch zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen, gelang es den Obertälern noch auf 3:4 heranzukommen. Den Sieg ließen wir uns aber nicht mehr aus der Hand nehmen. Damit verabschieden wir uns, mit einem Spiel weniger als die anderen und einem sicheren 2. Platz in der Tabelle, sowie einem Torverhältnis von 34 : 4, in die Winterpause. Wer hätte das von uns noch vor der Saison gedacht. EIN TEAM – GENAU DAS SIND WIR !

PS.: Wir würden uns sehr freuen, wenn wir die Freunde des ASV Merdingen aber auch alle anderen, am Samstag, dem 03.12.2016 auf dem merdinger Wintermarkt an unserem Stand der C-Junioren begrüßen könnten. Die gesamte Mannschaft und Trainerstab der C-Junioren.

Ausgabe der Trainingsanzüge

ASV Merdingen

ASV 2

in Führung. Die Gastgeber wachten nun auf und machten immer wieder Druck auf die Abwehr des ASV, welche in der ersten Halbzeit etwas unsicher stand. In der 25 Minute dann ein Freistoß aus zentraler Position für den ASV. Fabian Werz legte sich den Ball hin und setzte ihn unter die Latte zur 0:2 Führung. Kurz darauf musste man in der 31. Minute den Anschlusstrefer der Gäste zum 1:2 in Kauf nehmen. Die Mannschaft des ASV kämpfte weiter und setzt durch Ralph Selinger in der 42. Minute nochmals einen drauf und ging mit 1:3 in Führung. Doch die erste Halbzeit war noch nicht beendet. Kurz vor dem Halbzeitpif hatte die Abwehr des ASV bei einem Eckball die Zuordnung verloren und der Gastgeber kam wieder auf 2:3 ran. Mit diesem Zwischenstand ging es zum Pausentee.

spielfrei 4:4

Das letzte Spiel 2016 für den ASV fand in Umkirch statt. Dies war auch gleichzeitig bereits das zweite Rückrundenspiel. Auf sehr tiefem und schwer zu bespielendem Rasen fand man gleich gut ins Spiel und ging in der 8. Minute durch einen schönen Distanzschuss von Fabian Werz mit 0:1

Sponsor der Woche

Letztes Spiel der Vorrunde unser C- Junioren Am 26.11.2016 fuhren wir nach Obermünstertal. Dort galt es, gegen die SG Obermünstertal, um unsere letzten 3 Punkte in der Vorrunde kämpfen. Auf dem niegel-nagel-neuen Kunstrasenplatz in Münstertal, traten wir selbstbewusst und siegessicher auf. Hofentlich müssen wir auf unseren Platz nicht mehr so lange warten.

Weitere ASV-Infos können auch immer aktuell unter www.asv-merdingen.de abgerufen werden.

12 // Donnerstag, 01. Dezember 2016

Gemeinde Merdingen Im November nahmen wir dann am Gaudino Kinderturntag teil. Mit sehr viel Spaß meisterten die Mädels die geforderten 7 Aufgaben, zwei davon waren Überraschungsaufgaben um bei einer Siegerehrung eine Urkunde ein Geschenk sowie eine Medaille überreicht zu bekommen. Nächstes Jahr indet der 4. Gaudino Kinderturntag am 21. Oktober in Waldkirch statt. Es sind alle Kinder des Turnvereins (4-11 Jahre) eingeladen, daran teilzunehmen.

Das Tischkegelturnier indet am Freitag, 06.01.2017 ab 15.00 Uhr, in Merdingen im Engel statt! Es kann Einzeln oder als Mannschaft mit je 4 Personen gekegelt werden.

Unser nächstes Projekt heißt Jugend trainiert für Olympia am 6. Dezember in Neuenburg. Da heißt es Daumendrücken für die Mannschaften unserer Schulen. Die Trainerinnen

Volleyball Damen I. 3. Spieltag vom 19.11.2016 Es hat nicht sollen sein – oder wie einfach gar nichts ging... ?:( TV Merdingen I : TV Hartheim (9:25, 18:25, 11:25)

Startgeld Erwachsene Kinder

2,00 € 1,00 €.

Ab 52 Holz gibt es Extrapreise! Abends Preisverteilung! Hierzu laden wir wieder Alle, die Interesse oder einfach nur Spaß haben wollen, recht herzlich ein! Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. TKC-Merdingen

TV Merdingen Nikolausfeier am Sonntag den 4.12.2016

TV Merdingen I : SG Breisach-Gündlingen (25:18, 15:25, 21:25, 23:25)

0:3

1:3

Der Spieltag am 19.11.2016 in Hartheim war leider kein Erfolg für uns. Im ersten Spiel haperte es einfach an allem, nichts gelang und wir waren mehr damit beschäftigt unsere Eigenfehler zu beheben, als den Gegner in Bedrängnis zu bringen. So war es auch nicht überraschend, dass Hartheim alle drei Sätze deutlich gewann. Nach einem Spiel Pause starteten wir dann, zwar noch etwas bedrückt aber doch etwas besser „drauf“ in den ersten Satz gegen Gündlingen. Es lief zwar besser als im ersten Spiel aber dennoch unter unseren Möglichkeiten. So gewannen wir zwar den ersten, aber leider auch den einzigen Satz an diesem Spieltag. Nach so einem Spieltag bleibt nur zu sagen abhaken und beim nächsten Mal (am 11.12. ab ca. 12.45 Uhr in Bad Krozingen) wieder alles geben!

Wir laden alle ganz herzlich zu unserer Nikolausfeier ein. Die Kinder üben schon leißig für ihre Vorführungen. Verbringt ein paar unterhalsame Stunden mit uns in der Turnhalle.

Bis dahin! Ey Caramba Eure Damen I (Alex, Chanti, Lena, Leo, Lisa, Meli, Nadine, Nicole, Nicole, Sophia, Svenja, Tabi)

Rückblick Gerätturnen

Radfahrverein Merdingen

Im Oktober nahmen drei unserer großen Turnerinnen des Jahrgangs 2005/2006 zusammen mit 3 Turnerinnen vom TV Ihringen bei der Gau-Liga Plichtübungen in der EKlasse teil. Dieser Wettkampf bestand aus einer Hinund einer Rückrunde. Zusammen erturnten sie sich bei der Hin- und Rückrunde und somit von 9 Mannschaften in ihrer Altersklasse einen super 2. Platz in der Gesamtwertung. Wir gratulieren herzlich.

RV Edelweiß Merdingen Einladung Jahreshauptversammlung Unsere Jahreshauptversammlung indet dieses Jahr am 09.12.2016 um 20:00 Uhr im Restaurant Dialekt in Merdingen statt. Hierzu möchten wir unsere Mitglieder, Gönner, Vertreter der Vereine, sowie alle Interessierten einladen.

Bei diesem Anlass werden wir auch unsere Sportler/Innen ehren. Dieses Jahr dürfen wir unseren frisch gebackenen deutschen Meisterinnen Ina und Annika Teschke gratulieren. Ina Teschke (Schülerinnen U15): Deutsche Meisterin im Straßenrennen in Nidda Annika Teschke (Juniorinnen U19) Deutsche Meisterin auf der Bahn (Mannschaftsverfolgung) in Cottbus Tagesordnung der Jahreshauptversammlung: 1. Begrüßung 2. Totenehrung 3. Bericht des Rechners 4. Bericht des Kassenprüfer 5. Bericht des Schriftführers 6. Fachwartberichte Rennsport / Hobbyradler 7. Entlastung der Vorstandschaft 8. Neuwahlen 9. Ehrungen 10. Anträge, Verschiedenes Wir würden uns über Ihr/ Euer kommen sehr freuen. Anträge bitte bis 02.12.2016 an den 1. Vorstand Dirk Baldinger, Am Schlagbaum 9, 79291 Merdingen oder an [email protected] RV Merdingen

Der VdK-Ortsverband Merdingen informiert:

 Schließtage der VdK-Büros zwischen den Jahren Auch 2016 gibt es zwischen Weihnachten und Neujahr ein paar Büroschließtage beim Sozialverband VdK Baden-Württemberg. Die Landesgeschäftsstelle in Stuttgart, die Bezirksgeschäftsstellen in Freiburg, Heidelberg und Tübingen, die 35 VdK-Servicestellen im Lande von Aalen bis Waldshut-Tiengen, zudem „VdK Reisen“ und VdK Service GmbH Baden-Württemberg in Stuttgart sind vom 24. bis einschließlich 31. Dezember 2016 geschlossen. Am 2. Januar 2017, stehen sie den Mitgliedern, den Ratsuchenden und den Interessierten wieder zur Verfügung. Adressen und Sprechzeiten der VdK-Sozialrechtsreferenten gibt es unter www.vdk-bawue.de oder können telefonisch (07 11/ 6 19 56-0) erfragt werden. Die VdK Patientenund Wohnberatung Baden-Württemberg in Stuttgart ist bereits ab 23. Dezember 2016 geschlossen. Erster Arbeitstag dieser VdK-eigenen Beratungsstelle in 2017 ist ebenfalls der 2. Januar.

Gemeinde Merdingen  VdK-Zusammenarbeit mit Mieterbund Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg und der Deutsche Mieterbund Baden-Württemberg (DMB) vereinbarten die Zusammenarbeit in wohnungspolitischen Fragen. Beide Partner wollen sich für eine angemessene und gerechte Wohnraumversorgung einsetzen. Zugleich wollen sie die Bevölkerung sensibilisieren, damit vor allem auch Mietwohnräume seniorengerecht und barrierefrei gestaltet werden, um der demograischen Entwicklung Rechnung zu tragen. Ebenso ist vorgesehen, dass VdK-Mitglieder – ohne Aufnahmegebühr – in einem der derzeit 35 baden-württembergischen DMB-Mietervereine Mitglied werden können. Zugleich können Mitglieder der DMB-Mietervereine eine allgemeine sozialrechtliche Auskunft – die sogenannte Erstberatung – von den VdK-Sozialrechtsreferenten in den 35 VdK-Servicestellen im Lande erhalten. Weitere Informationen unter www.vdk-bawue.de sowie unter www.mieterbund-bw.de im Internet.

CDU Weihnachtsfeier Liebe Merdinger CDU Mitglieder und die es werden wollen laden wir am Freitag, den 09.12.16 zu unserer Weihnachtsfeier ein. Wir trefen uns um 18,30 Uhr im Weingut Kalkbödele. Von dort machen wir eine kleine Wanderung zu Eschers Hütte ufm Hohrai. Wie in gewohnter Weise gibt’s Glühwein und Vesper beim Lagerfeuer. Weihnachtsgebäck kann mitgebracht werden. Wer nicht bei der Wanderung mitlaufen kann oder will, steht ein Fahrzeug bereit. Allen Merdingern wünschen eine schöne Weihnachtszeit und viel Glück im neuen Jahr. Viele Grüße CDU Ortsverband Merdingen

WEINBAU UND LANDWIRTSCHAFT Intensivschnittkurs Spindel und Beeren 16.-18. Februar 2017 Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Lörrach. Schneiden von Spindeln (kleinkronige Bäume) aller Baumobstarten und Beerenobst. Theorieteil in der Außenstelle des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald, Europaplatz 1, 79206 Breisach Praxisteil im Lehr- und Versuchsgarten für Obstbau in Freiburg-Opingen Referenten: Stefanie Lapcik, Klaus Nasilowski, Walter Schüssele und Team

Donnerstag, 01. Dezember 2016 // 13 16. und 17. Februar 9-16 Uhr Theorie vormittags, Praxis nachmittags 18. Februar 9-12:30 Uhr Praxistag Gebühr 90 € Anmeldeschluss: 31. Januar 2017

Der Preis beträgt 20,00 €/hl zuzüglich 7 % Mehrwertsteuer. Der Winzer erhält hierüber eine Rechnung. Der ausmachende Betrag ist mit einem Zahlungsziel von 14 Tagen an den Badischen Winzerkeller zu überweisen.

Generalversammlung der WG Intensivschnittkurs Streuobst 09.-11. März 2017 Landratsamt Lörrach in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald. Schneiden von Bäumen aller Obstarten und Baumformen (Busch, Halb- und Hochstamm) in Gärten und auf Obstwiesen. Theorieteil Rathaus Schliengen, Wasserschloss Entenstein Praxisteil in Gärten und Obstwiesen der Teilnehmer Referenten: Hansjörg Haas, Stefanie Lapcik, Klaus Nasilowski 09 März und 10. März 9-16 Uhr Theorie vormittags, Praxis nachmittags 11. März 9-12:30 Uhr Praxistag Gebühr 90 € Anmeldeschluss: 15. Februar 2017 Bei allen Kursen ist auf wetterfeste Kleidung zu achten. Werkzeuge wie Handscheren und -sägen sollen, wenn vorhanden, mitgebracht werden. Die Teilnehmer, die ihre Gärten zur Verfügung stellen, werden gebeten, für mindestens eine Leiter zu sorgen. Ein Versicherungsschutz für selbst verschuldete Unfälle besteht nicht – die Teilnahme ist auf eigene Gefahr. Bitte melden Sie sich verbindlich an beim Landratsamt Lörrach Fachbereich Landwirtschaft Tel. 07621/410-4451 Mail [email protected] oder beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald Fachbereich Landwirtschaft Tel. 0761/2187-9580 Mail [email protected] Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung, das genaue Programm und weitere Einzelheiten über den Ablauf der Kurse.

Winzergenossenschaft Merdingen Trub aus der Weinlese 2016 In diesem Jahr bieten wir wieder lüssigen Trub in begrenztem Umfang unseren Mitgliedern an. Interessierte Mitglieder werden gebeten, bis spätestens 02.12.2016 auf dem im Weinhaus verfügbaren Meldebogen ihre Mengen anzumelden. Die Ausgabe erfolgt am Donnerstag, 08.12.2016 zwischen 07.00 Uhr und 17.00 Uhr an der Annahmestation III in Breisach.

Am 24.11.2016 führte die WG Merdingen ihre Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2015/16 im Bürgersaal durch. Von den geladenen Gästen konnte Dr. Peter Schuster, Vorstandsvorsitzender des BWK, der 2. Vorstand des Tuniberg-Wein eV, Günter Linser, sowie der 2. Bürgermeisterstellvertreter, Harald Wochner, begrüßt werden. Die Mitgliederversammlung hat den vorgelegten WG-Jahresabschluß 2015/16 einstimmig festgestellt und den vollen Bilanzgewinn für eine Rücklagendotierung beschlossen. Die WG-Bilanz weist inzwischen eine solide Eigenkapitalquote von 37 % aus. Die gute Ertrags-situation ermöglichte es ferner, die örtlichen Erfassungskosten bei 2,1 Cent/kg beizubehalten, obwohl im Herbst 2015 sowohl eine geringere Traubenmenge angeliefert und geringere Flächen und weniger Mitglieder in der WG verbleiben. Leider erneut eine schmerzhafte Entwicklung in unserer traditionsreichen Winzergenossenschaft - geschuldet der demographischen Entwicklung und - leider muß man dies erneut konstatieren - dem Unvermögen, genossenschaftliche Ideale auf breiter Basis heute noch hochzuhalten und wertzuschätzen. Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet. Neuwahlen für die ausscheidende Aufsichtsrätin Bettina Landmann wurden nicht durchgeführt, weil weder Aufsichtsrat noch die Versammlung Vorschläge für eine Neubesetzung vorbrachten. Die satzungsgemäße Besetzung des Aufsichtsrates ist dennoch sichergestellt: Der Aufsichtsrat wird fortan von den Personen Peter Weber, Harald Menner, Georg Schnurr, Christoph Süßle und Wolfgang Wochner gebildet. Mit dem „Merdinger Weinhaus“ haben seit 2011 die „Merdinger Winzer“ ihren Mittelpunkt am Stockbrunnen. Der Weinverkauf hat sich im letzten Geschäftsjahr nochmals günstig entwickelt und auf den Planzahlen stabilisiert. Für diese Unterstützung und Wertschätzung danken wir allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Merdinger Weines. Gleichwohl rufen wir diese weiterhin auf dieses Projekt nachhaltig zu unterstützen und damit vor allem zum weiteren Erfolg beizutragen. Auch diesmal konnten viele Winzer für jahrzehntelange Genossenschaftszugehörigkeit geehrt werden: Während bereits seit 40 Jahren Helga Bernauer, Gerhard Selinger, Wolfgang Menner, Anton, Eugen und Leo Selinger, Lorenz Gretzmeier, Vorstand Berthold Ehret, Gerda Ludwig, Heinrich und Alfons Baldinger, Alfred Ehret, Bruno Gretzmeier, Thomas und Erich Keller, Walter Mangold, Engelbert Disch, Silvia Kühnle, Hubert Selin-

14 // Donnerstag, 01. Dezember 2016 ger, Gordian Süßle und Ursula Schirnhofer der WG angehören, können Manfred Wochner, Vorstand Anton Belledin, Alfred Menner, Germann Schnurr (ehemaliger Aufsichtsrat), Ewald Hintereck und Jürgen Schwenk auf 50 Jahre treue Mitgliedschaft zurückblicken. Mit einer Urkunde und repräsentativen Weingeschenken haben wir uns bei diesen Mitgliedern bedankt. Auch der BWK hat sich mit einem erlesenen Weinpräsent diesem Dank angeschlossen. Wir wie auch der Badische Winzerkeller freuen uns sehr über die jahrzehntelange Treue und Unterstützung und sind zu großem Dank und Anerkennung verplichtet. Als Aufsichtsratsmitglied mußten wir Bettina Landmann verabschieden. Aus persönlichen und berulichen Gründen, welche wir respektieren, bat sie um Entlassung aus dem Mandat. In das Gremium wurde sie erstmals vor gut einem Jahr gewählt. Sie hat sich in dieser Zeit für die Interessen der Merdinger Winzerschaft engagiert und die Genossenschaft unterstützt, wie vor allem der organisatorische Einsatz bei den Veranstaltungen in diesem Jahr zeigt. Wir nahmen dies gerne zum Anlaß, ihr für die Zusammenarbeit und das Engagement mit einem Präsent zu danken. Auch freuen wir uns über ihre Zusage, die WG auch in der kommenden Zeit z.B. bei Veranstaltungen tatkräftig zu unterstützen. Beschlüsse standen zur Festsetzung der satzungsgemäß vorgegebenen Kreditgrenzen an. Der Vorschlag des Vorstandes wurde einstimmig beschieden, ebenso der Vorschlag zum eventuellen Beitritt zum noch zu gründenden Verein zur Hagelabwehr. Dies wird jedoch nur dann erfolgen – so der einstimmige Beschluß - wenn eine entsprechend breite Unterstützung durch die Weinbau- und die Sonderkulturen-Bewirtschafter gegeben ist. Die WG Merdingen wird dem Verein nur dann beitreten, wenn die verbindlichen Unterstützungszusagen 90 % und mehr der Tuniberger Reblächen umfassen bzw. repräsentieren.

Gemeinde Merdingen besonderen Führung durch den Keller. Der Weinverkauf mit weihnachtlichen Angeboten und vielen tollen Geschenkideen für die Festtage ist bis 24 Uhr geöfnet. Proitieren Sie zur Einstimmung auf die Festtage von der BWK 5+1 Aktion. Beim Kauf von 5 Flaschen Wein/Glühwein oder Sekt (sortenrein) erhalten Sie 1 Flasche kostenlos dazu. WG-Vorstand

AUS UNSERER NACHBARSCHAFT Einladung zur Mittagsgala des Breisgauer Turngaus in Ihringen Am Samstag, den 10. Dezember 2016 lädt der Breisgauer Turngau in die Kaiserstuhlhalle nach Ihringen zur MITTAGS – GALA ein. Beginn ist um 15:00 Uhr, Hallenöfnung ab 14:00 Uhr. Das Programm wird von den Vereinen unseres Turngaues gestaltet und verspricht ein bunter schöner Nachmittag zu werden. Von den Gästen wird ein Kostenbeitrag von 3,-- € erhoben. Turnverein Ihringen und Breisgauer Turngau

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein bietet am Donnerstag, den 15. Dezember 2016 Einzelberatung in Breisach, zusätzlich zu der Beratung in Freiburg, für Frauen an. Wenn Sie Fragen • zur berulichen Orientierung • zum Wiedereinstieg • zur Berufswahl • zur Berufsweg- und Aufstiegsplanung • zur Aus- und Weiterbildung • zur Stellensuche und zur Bewerbung haben, können Sie sich für eine Einzelberatung anmelden. Die Beratung in Breisach indet statt am: Donnerstag, 15. Dezember 2016 zwischen 8.30 Uhr und 12.00 Uhr im Rathaus Breisach, Münsterplatz 1, im Traumzimmer statt. Anmeldung erforderlich: Die Anmeldung für eine Einzelberatung am 15. Dezember erfolgt über die Kontaktstelle Frau und Beruf in Freiburg, Tel.: 0761 – 201 1730 oder per Mail an: [email protected] stadt.freiburg.de. Weitere Informationen inden Sie unter www.frauundberuf.freiburg.de Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und neutral.

„Musik-Begegnungen“ Am 2. Advent, dem 04.12.2016 indet um 19:00 Uhr das Advents-Konzert der Reihe „Musik-Begegnungen“ in der ev. Kirche in Ihringen statt. Marcus Fehrenbach, Trompete und Annekathrin Keil, Orgel musizieren Werke u.a. von Bach, Händel und Loeillet. Eintrittskarten zu 12,00 €/erm. 7,00 € gibt es an der Abendkasse.

Begleitet von einer Weinprobe mit Weinen des Jahrgangs 2015 ging BWK-Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Schuster auf die aktuelle Entwicklung beim BWK und des Weinmarktes ein. Die Weinqualität des Jahrgangs 2016 zeigt im Vergleich zu den Vorjahren überraschenderweise eine deutliche Beibehaltung der hohen Qualitäten - trotz einer über weite Strecken kritischen Jahrgangsentwicklung. Die ersten Weine dieses Jahrgangs sich dennoch überzeugend.

Hofübergabe und Hofübernahme Seminar zur Hofübergabe Themen des Seminars sind: rechtliche, steuerliche und soziale Fragen der Hofübergabe, die Abindung der weichenden Erben, Bedarf der Altenteiler. Beginn: 05. – 06. Dezember 2016 Referenten: Mathias Werner, Soz.Päd. Bernhard Nägele, Dipl. Ing.agr. Info und Anmeldung: Bildungshaus Kloster St. Ulrich, 79283 Bollschweil Tel. 07602/9101-0, [email protected]

Weiterer Termin Glühweinnacht beim Badischen Winzerkeller eG: Samstag, 03.12.2016, ab 19.00 Uhr im Holzfasskeller: Zu diesem Ereignis laden wir Sie sehr herzlich ein. Für den musikalischen Rahmen und lotte Rhythmen sorgt auch in diesem Jahr die bekannte Band Gin Fizz. Der Eintritt ist frei. Und falls Sie den BWK-Keller einmal bei Nacht besichtigen wollen, nimmt Sie der Nikolaus um 21.00 Uhr mit zu einer

Kostenloser Beratungsservice für Frauen zu Fragen der berulichen Orientierung

PRIMO-SERVICE

Anzeigenannahme

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung:   Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11   Fax 0 77 71 / 93 17 - 40   [email protected]

Gemeinde Merdingen

29. Umkircher Weihnachtsmarkt in idyllischer Atmosphäre traditionell auf dem Gutshof am 2.Adventswochenende Samstag, 3. Dezember 2016 und Sonntag, 4. Dezember 2016. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Donnerstag, 01. Dezember 2016 // 15

WEITERBILDUNGEN Grundwissen Buchführung In 40 Unterrichtsstunden lernen die Teilnehmer des Fachkurses die wichtigsten Grundlagen der Buchführung. Der Lehrgang beginnt am 6. Februar an der Gewerbe Akademie Freiburg. Inhaltlich wird Basiswissen zum Rechnungswesen vermittelt. Die Einführung in die Buchführung umfasst Inventur, Bilanz, Erfolgsrechnung, Mehrwertsteuer sowie Privat- entnahmen und –einlagen. Praktisch werden der Kontenplan, Buchungen im Ein- und Verkauf sowie Debitorenund Kreditorenbuchungen geübt. Weitere Auskünfte erteilt die Gewerbe Akademie Freiburg, Telefon 0761/15250-0 oder unter www.wissen-hoch-drei.de. Der Fachkurs kann unter bestimmten Voraussetzungen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden.

Internationale Deutsche Meisterschaft Am vergangenen Wochenende stand für uns das letzte wichtige Turnier diesen Jahres an, die IDM (Internationale Deutsche Meisterschaft) der ISKA in Leinfelden/Stuttgart. In Deutschland gehört es mittlerweile zu den zwei größten Turnieren mit den meisten Startern. Wir sind mit einem Team von 6 Kämpfern angereist. In einem sehr großen, starken Teilnehmerfeld war es nicht einfach sich eine Platzierung zu erkämpfen, dennoch erkämpften sich drei davon den Titel.

Lorena Costanzo schafte es als die Jüngste im Team auf den 3. Platz im Leichtkontakt. Dario Costanzo erreichte den 2. Platz im Leichtkontakt und den 1. Platz im Semikontakt. Alle haben hart gekämpft und ihr Bestes gegeben. Ein großer Dank noch an das Exit Asia Team und den FFBreisgau.

INTERESSANTES UND WISSENSWERTES Wanderungen 2. Quartal DAV Sektion-Freiburg Samstag, 03.12. Arnika Von Lautenbach nach Durbach. Besichtigung der Wallfahrtskirche Lautenbach

5,5 h, 23,2 km, 750 hm 7:45 Uhr Hbf Schalterhalle BW-Ticket, 8:03 Uhr Zug Ofenburg/Lautenbach 9:17 Uhr Mittwoch, 07.12. Edelweiß Von Hexental ins Schneckental, 5 h, 650 hm, 8:57 Uhr ZOB, Bus 7208 Biezighofen Enzian B Buchholz – Glottertal,3 h, 10:08 Uhr Hbf Zug Buchholz, WF steigt in Gundelingen zu Donnerstag, 08.12. Arnika Prechtal-Gschasi-Kopf-Prechtal-Huberfelsen- Prechtaler Schanze-LandwasserElztalweg- Elzach, 6 h, ca 900 hm, 9:10 Uhr Hbf Zug Elzach, Bus Prechtal, WF wartet in Elzach Enzian A Vauban - Schönberg - Ebringen St. Georgen-Vauban 4 h, 12 km, 300 hm 9:53 Uhr Straba Linie 3, Innsbrucker Straße, Endstation Almrausch Eichstetten - Bahlingen (ohne Umweg!) 2,5 h 9:24 Uhr Hbf Zug Gottenheim/Eichstetten wie Almrausch jedoch verkürzt 1 - 1,5 h im gemäßigtem Tempo O.Bürkle & M.Kuss

DIE PRIMODRUCKEREI Telefonische Beratung: 0 77 71 / 93 17 - 932

K AR N E T I S I V Format: Druck: Papier: Aulage:

TEN

m 55 x 85 m 4/0 farbig iß we 300 g/m² ck ab 50 Stü

*

8 ab € 22,2

e ckfreigab nach Dru Händen. ie S n e lt a n emittel h n in ihre Ihre Werb on 5 Arbeitstage tel über die Deutv it lb m a e und eine Werb innerh en 5 Euro nden Ihre Wir verse DHL (Versandkost en) oder Sie kom g / a st st o it P e e rb h A . sc n 2 fzeit von ns abhole Regellau rucksachen bei u tigen Daten D re uc ih dr * ab kfer men

WWW.PRIMODRUCK24.DE Ihr Spezialist für Ihre Drucksachen  PRIMODRUCK24 - Ihre Druckerei für individuelle Drucksachen

Im Eschle 7 • 78333 Stockach • Telefon 07771/9317-932 E-Mail: [email protected] • www.primodruck24.de

primo druck

24

by Primo Verlag Stockach

Maschineller Rebvorschnitt Schnitthöhe bis 60 cm variabel einstellbar. Scherer Philipp, Achkarren 01707367640 Stiefel Markus, Ihringen 01702708515 Bader Marco, Ihringen 015140039766

Bioland Mühlehof täglich frische Bio-Eier Gebenstraße 1 A, St. Niklaus Öffnungszeiten Mo. u. Di. 13 -19 Uhr Mi. geschl., Do. u. Fr. 9 -19 Uhr Sa. 9 -13 Uhr Tel. 0171 / 54 55 826 oder 07664 / 61 11 232

Verkauf von frisch geschlagenen

Nordmanntannen aus Kulturen der Ortenau

Andreas Schneider Gewerbestr. 2a, 79241 Ihringen Telefon 07668 / 7692

mit Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause

Verstopfte Rohre in Küche, Bad, WC, Keller privat oder Gewerbe?

Schirmeier Notdienst Tag und Nacht Tel. 0 76 67 / 96 87 75, mobil: 0174 - 3 34 74 85

Reine Bienenwachskerzen Regionale Spezialitäten & Geschenkideen für die Advents- und Weihnachtszeit. Kaiserstühler Kerzenwerkstatt Bachenstraße 34 • 79241 Ihringen Mo. - Fr. 9.00 Uhr - 12.00 Uhr und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr Sa. 10.00 Uhr - 12.30 Uhr, Mi. geschlossen

Tannenbäume Ab 05. Dezember verkaufen wir wieder Nordmannstannen.

Klara Selinger Langgasse 56

Ludwig Figlestahler Überführung / Abholung Aufgeben der Todesanzeige individuelle Betreuung

Bestattungsdienst Erledigung aller Formalitäten Organisation der Beerdigung Tag und Nacht erreichbar

Milchstr. 9, 79206 Breisach-Gündlingen, Tel.: 07668 / 902090, Mobil: 0170 / 2137708 Hohweg 1,

Mobile Fußpflege bei Ihnen zuhause - Terminvereinbarung bei Karola Held, Tel. 07668/9959605

Unsere langjährige Mitarbeiterin

Frau Natalja Urich möchte sich beruflich verändern.

Telefon 0 76 65 / 9 38 26 99

Wir danken ihr für ihren Einsatz und wünschen ihr alles Gute auf ihrem weiteren Weg.

Wir begrüßen als neuen Mitarbeiter

Herrn Hardy Trezenski mit viel Berufserfahrung insbesondere in der manuellen Behandlung.