Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Inhaltsverzeichnis

Dieses LV dient ausschließlich zur Ansicht/Information und ersetzt nicht die von den Bietern zu erwerbenden offiziellen Ausschreibungsunterlagen (LV z...
Author: Christa Roth
15 downloads 0 Views 8MB Size
Dieses LV dient ausschließlich zur Ansicht/Information und ersetzt nicht die von den Bietern zu erwerbenden offiziellen Ausschreibungsunterlagen (LV zuzüglich KEVM-Blätter, Doppelexemplar)

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Inhaltsverzeichnis Projekt: LV:

16S208-1 1

Titel

Bezeichnung

1. 1.1. 1.1.1. 1.2. 1.2.1. 1.2.2. 1.2.3. 1.3. 1.3.1. 1.3.2. 1.3.3.

Los 1 Gebäuderückbau bis OK Bodenplatte ..............................................................................3 Los 1 Baustelleneinrichtung ..................................................................................................... 15 Los 1 Baustelleneinrichtung ..................................................................................................... 15 Los 1 Vorarbeiten .................................................................................................................... 18 Los 1 Gelände, Bäume, Bewuchs ............................................................................................ 18 Los 1 Sicherungsmaßnahmen und Straßenreinigung .............................................................. 19 Los 1 Ver- und Entsorgungseinrichtungen ............................................................................... 21 Los 1 Schadstoffsanierungsarbeiten ........................................................................................ 22 Los 1 Zusätzliche Baustelleneinrichtung für Schadstoffsani.. ................................................... 22 Los 1 Entleerung der frigenhaltigen Kühlanlagen..................................................................... 24 Los 1 Entfernung von asbesthaltigen Bauteilen gemäß TRGS 519.................................................................................................................... 26 Los 1 Entfernung von KMF Dämmstoffen gemäß TRGS 521................................................... 31 Los 1 Sonstige schadstoffhaltige Materialien ........................................................................... 37 Los 1 Rückbau Bauwerke ........................................................................................................ 40 Los 1 Rückbau......................................................................................................................... 40 Los 1 Aufbereitung, Einlagerung, Transport und Entsorgung ................................................... 49 Los 1 Mineralisches Abbruchgut .............................................................................................. 50 Los 1 Entsorgung sonstiger Abfallfraktionen ............................................................................ 53 Los 1 Stundenlohnarbeiten ...................................................................................................... 57 Stundenlohnarbeiten................................................................................................................ 57 Los 2 Rückbau Bodenplatten, Keller, Verkehrsflächen ............................................................ 60 Los 2 Baustelleneinrichtung ..................................................................................................... 60 Los 2 Baustelleneinrichtung ..................................................................................................... 60 Los 2 Vorarbeiten .................................................................................................................... 63 Los 2 Gelände, Bäume, Bewuchs ............................................................................................ 63 Los 2 Sicherungsmaßnahmen und Straßenreinigung .............................................................. 64 Los 2 Ver- und Entsorgungseinrichtungen ............................................................................... 66 Los 2 Rückbau Bauwerke ........................................................................................................ 68 Los 2 Rückbau Bauwerke ........................................................................................................ 68 Los 2 Entsiegelung, Rückbau von Ver- und Entsorgungseinric.. .............................................. 73 Los 2 Kampfmittelprüfung ........................................................................................................ 76 Los 2 Kampfmittelprüfung ........................................................................................................ 76 Los 2 Erdbau ........................................................................................................................... 80 Los 2 Erdbau ........................................................................................................................... 80 Los 2 Aufbereitung, Einlagerung, Transport und Entsorgung ................................................... 83 Los 2 Mineralisches Abbruchgut, Straßenaufbruch und Boden ................................................ 84 Los 2 Entsorgung sonstiger Abfallfraktionen ............................................................................ 88 Los 2 Stundenlohnarbeiten ...................................................................................................... 90 Stundenlohnarbeiten................................................................................................................ 90 Zusammenstellung .................................................................................................................. 93

1.3.4. 1.3.5. 1.4. 1.4.1. 1.7. 1.7.1. 1.7.2. 1.8. 1.8.1. 2. 2.1. 2.1.1. 2.2. 2.2.1. 2.2.2. 2.2.3. 2.4. 2.4.1. 2.4.2. 2.5. 2.5.1. 2.6. 2.6.1. 2.7. 2.7.1. 2.7.2. 2.8. 2.8.1.

Druckdatum: 11.10.2016

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Seite

Seite: 1 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projektdaten: Projektbezeichnung: Projektname: PLZ: Ort: Straße:

Teilrückbau OGA Bruchsal in .. 16S208-1

Vergabedaten: Art der Ausschreibung: Ort der Angebotsabgabe: Datum der Angebotseröffnung: Uhrzeit der Angebotseröffnung: Zuschlagsfrist:

Ausführungstermine: Ausführungsbeginn: Ausführungsende: Ausführungsbeginn: Ausführungsende:

(Soll) (Soll) (Ist) (Ist)

Auftraggeberdaten Auftraggeber: Straße: PLZ: Ort:

LV-Daten: LV-Bezeichnung: LV-Name:

Teilrückbau OGA Bruchsal in.. 1

Angebotssumme:

EUR ........................................

zuzüglich 19,00% Mehrwertsteuer:

EUR ........................................

Angebotssumme brutto:

EUR ........................................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 2 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.

Los 1 Gebäuderückbau bis OK Bodenplatte

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Baubeschreibung und Angaben gemäß DIN 18299 0.1. Baubeschreibung 0.1.1 Projektübersicht Auf dem Gelände der ehemaligen Obst- und Gemüse-Absatzgenossenschaft OGA, Ecke Schnabel-HenningStraße und Am Alten Güterbahnhof in 76646 Bruchsal wird ein Teil der Gebäude durch die Stadt Bruchsal zurückgebaut. Der östliche Teil der Gebäude und Flächen wird durch private Investoren weiterentwickelt und bleibt derzeit bestehen. Auftraggeber ist die Stadt Bruchsal, Bau- und Vermessungsamt, Otto-Oppenheimer-Platz 5, 76646 Bruchsal.

An die Baumaßnahme grenzen öffentlich genutzte Verkehrsflächen bzw. noch Gebäude der OGA an, die privat entwickelt bzw. genutzt werden. Dies ist bei den Rückbauarbeiten zu berücksichtigen. Die Vergabe erfolgt in 2 Losen.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 3 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Los 1 beinhaltet den Gebäuderückbau bis zur Oberkante der Bodenplatten der Gebäude inkl. Entfernung aller Schadstoffe innerhalb der betroffenen Gebäude. Los 2 beinhaltet den Rückbau der Bodenplatten inkl. Kellergeschos, Fundamente und Bohrpfähle bis 1 m, sowie den Rückbau der Verkehrsflächen.

Die zu beräumende Fläche hat eine Größe von insgesamt ca. 8.800 m². Der gesamte Rückbau erfolgt bis zur Unterkante Bodenplatte EG oder Keller inkl. Fundamente. Die Kellerwand an der Verbindungsstraße Nord bleibt bestehen. Es handelt sich um fünf ein- bis anderthalb-geschossige Hallenbereiche aus unterschiedlichen Baujahren, die aneinander gebaut sind. Im nördlichen Hallenbereich befindet sich eine Unterkellerung/Tiefgarage mit Tiefgarageneinfahrt von außen. Die östlichen Gebäude und Freiflächenbereiche bleiben bestehen und werden nicht rückgebaut, diese Gebäude sind im Besitz von privaten Eigentümern. Bei einemTeil der Rückbauarbeiten handelt es sich um Arbeiten unter Arbeitsschutzbedingungen nach TRGS 519 (Asbest) und TRGS 521 (KMF). Weiterhin sind frigenhaltige Kälteanlagen (Aggegate und Leitungen) zu entleeren. Asphaltierte und betonierte Verkehrsflächen mit ca. 4.000 m² Fläche (Innenhof und Zufahrt) sind ebenfalls zurückzubauen, Rückbautiefe bis Unterkante Versiegelung zzgl. 10 cm Tragschicht Es besteht Kampfmittelgefährdung im Untergrund. Die Hallen sind u.a. auf Bohrpfählen gegründet (Abtrennung bei 1 m u. GOK). Es wird unbedingt empfohlen, sich vor Angebotsabgabe das Gelände vor Ort anzusehen.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 4 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Den Ausschreibungsunterlagen liegen folgende Planunterlagen bei: Anlage 1: Übersichtslageplan 1:25.000 Anlage 2: Lageplan Rückbaubereiche 1:500 Anlage 3: Grundriss Keller Anlage 4: Lageplan Untergrundleitungen Anlage 5: Schnitte

0.1.2 Rückbauphasen Rückbauphase 1(Los 1) In der 1. Rückbauphase erfolgt die Einrichtung der Baustelle und die Einrichtungen zum Arbeitsschutz werden hergestellt. Danach erfolgt das Entleeren der frigenhaltigen Anlage im EG und Keller sowie das Entrümpeln/Entkernen. Rückbauphase 2 (Los 1) In der Rückbauphase 2 erfolgt der Rückbau der mineralischen Bausubstanz nur bis Oberkante Bodenplatte EG. Hier ist auch die schadstoffhaltige Bausubstanz (hauptsächlich Dacheindeckungen und Mineralwolledämmungen)im EG und Keller mit zurückzubauen. Das Abbruchgut ist gemäß den im LV genannten Entsorgungsfraktionen zu sortieren und kann auf den befestigen Flächen bis zur Entsorgung bereitgestellt werden. Rückbauphase 3 (Los 2) Die Tankanlagen sind zurückzubauen. Der unterkellerte Bereich ist - bis auf die Kellerwand Verbindungsstraße Nord - unter Berücksichtigung der bestehenden Infrastrukturleitungen rückzubauen. Der Abbruch erfolgt generell bis zur Geländesohle inkl. Fundamente. Die Fundamente und die Bohrpfähle sind mit Kampfmittelprüfung zurückzubauen. Die Bohrpfähle werden in Phase 3 in 1 m Tiefe abgetrennt. Abschließend erfolgt die Flächenentsiegelung und der Rückbau der Verkehrsflächen.

0.1.3 Hinweise zum Selektieren von Material Entfernung Metalleinbauten und Elektroinstallationen: Hierzu gehören z. B. Metallteile wie Fensterrahmen und -gitter, Treppen, Metallregale, Regenrinnen, Tore und Türen, Lüftungskanäle, Heizkörper, Torrahmen, Masten, Rohre, Metallkleinteile, Hydranten etc. Zu den Elektroinstallationen gehören z. B. Schaltschränke, Elektroleitungen, Kleinkondensatoren, Schalter, Batterien, Elektroarmaturen, Rauchmelder, Leuchten etc. Die Entsorgung ist in die entsprechenden Positionen einzurechnen. Nicht-mineralische Bauteile, welche bei der Entkernung nicht ausgebaut werden konnten, sind nachträglich auszulesen bzw. zu separieren und entsprechend Ihrer AVV-Abfallschlüsselnummer sortenrein in Containern zu sammeln. z. B. Holzbalken der Decken, Fenster, etc.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 5 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

0.1.4 Bereitstellungsfläche Der AN hat die Möglichkeit, Bereitstellungsflächen auf den befestigten Flächen innerhalb des Baufeldes anzulegen. Abbruchmaterialien dürfen nur auf befestigten Flächen bereitgestellt werden. Die Flächenentsiegelung erfolgt erst im Los 2 und ist hier auch erst nach der Entsorgung der gelagerten Abbruchmaterialien möglich. Für die Baustelleneinrichtung besteht westlich zwischen Gebäude 1/2 und der Heinrich-BöllStraße/Pergolaweg eine weitere Fläche (siehe Lageplan Anlage 2), bis zur Einfahrt zum Rückbaubereich im Süden ist eine Straße zu kreuzen. Auf den Lageplan wird verwiesen.

0.2 Angaben nach DIN 18299 0.2.1 Angaben zur Baustelle 0.2.1.1 Lage der Baustelle, Umgebungsbedingungen, Zufahrtsmöglichkeiten, Beschaffenheit der Zufahrt sowie etwaige Einschränkungen bei ihrer Benutzung. Die Rückbauarbeiten finden im Stadtbereich Bruchsal statt. Baustellenzufahrten sind Sache des AN (Verkehrsrechtliche Abklärung, Beschilderung, etc.). Die Baustelle ist gegenüber den zu erhaltenden Gebäuden der OGA im Osten mittels Bauzaun abzusperren, die Zufahrt zum südöstlich bestehenden Gebäude eines privaten Eigentümers ist für diesen permanent zu gewährleisten (privater Einfahrtsbereich siehe Anlage 2), ebenso ist ein Fussweg zu diesem Gebäude freizuhalten. Arbeiten in der Einfahrt sind mit den benachbarten Grundstückseigentümern der verbleibenden OGA-Hallen (Privateigentümer) abzustimmen. Die Zufahrt zur Baustelle kann, zumindest vor dem Rückbau von Teilbereichen, nur von Süden her erfolgen.

0.2.1.2 Besondere Belastungen aus Immissionen, besondere klimatische oder betriebliche Bedingungen Lärmemissionen: Es dürfen nur schallgedämpfte Maschinen eingesetzt werden, welche der aktuellen Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. BImSchV) entsprechen. Entsprechende Nachweise sind vor Ausführung der Arbeiten vorzulegen. Sämtliche Maßnahmen, welche zur Einhaltung der Immissionsschutz-Richtwerte gemäß "Allgemeiner Verwaltungsvorschrift zum Schutz vor Baulärm - AW Baulärm" erforderlich werden, wie der Einsatz lärmarmer Maschinen und Baugeräte mit dem Umweltzeichen (Blauer Engel) "weil lärmarm", Schallschirmung, Schallkapselung sowie organisatorische Maßnahmen, Erstellung eines Lärmschutzkonzeptes und Abstimmung mit den zuständigen Stellen sind einzukalkulieren. Aus Lärmschutzgründen dürfen Arbeiten nur montags bis freitags von 7 Uhr bis 19 Uhr durchgeführt werden. Die gemäß LärmVibrationsArbSchV bzw. Arbeitsstättenverordnung § 15 erforderlichen Lärmminderungsmaßnahmen sowie das Bereitstellen und Tragen von persönlicher Schallschutzausrüstung sind einzukalkulieren. Staubemissionen:

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 6 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Es sind Methoden und Verfahrensweisen anzuwenden, welche eine Verhinderung bzw. Minimierung der Staubemissionen gewährleisten. Die hierfür erforderlichen Aufwendungen zur Staubbekämpfung (Befeuchtung/Berieselung durch Wasserkanonen etc.) sind falls nicht separat ausgeschrieben einzukalkulieren, z.B. während der Erdarbeiten angepasste Befeuchtung/Vernebelung der Erdbauflächen und Fahrstraßen, Abdecken während Fuhrarbeiten, Reinigen von befestigten Flächen (innerhalb und außerhalb des Baufeldes) sind in die Einzelpositionen einzurechnen. Die gemäß berufsgenossenschaftlicher Vorschrift TRGS 559 "Mineralischer Staub" erforderlichen Staubminderungsmaßnahmen sowie das Bereitstellen und Tragen von persönlicher Schutzausrüstung bei Überschreiten des allgemeinen Staubgrenzwertes (3 mg Staub/m³ Luft) sind einzukalkulieren.

0.2.1.3 Art und Lage der baulichen Anlagen, z. B. auch Anzahl und Höhe der Geschosse Gebäude 1 (Fahrzeughalle): Grundfläche: 27,10 m x 24,50 m, Höhe bis zu 6 m, Halle eingeschossig in Stahl-Skelettbauweise, Wände gemauert bzw. Rolltore mit Fensterbändern und Satteldach mit Metalleindeckung (Sandwichbauweise), direkter Übergang in Geb. 2. Mit Montagegrube. Gründung auf u. a. Bohrpfählen bis ca. 11 m u. GOK. Rückbau inkl. Streifenfundamente, Abtrennen Bohrpfähle bei 1 m u. GOK. Gebäude 2 (Kommissionierhalle): Grundfläche: 50,75 m x 24,05 m, Höhe bis zu 6 m, Halle eingeschossig inStahl-Skelettbauweise, Wände gemauert mit Fensterbändern und Satteldach mit Well-Eternit (Asbestzement) eingedeckt. Direkter Übergang in Geb. 3. Mit Sanitärraum- und Büroraumcontainern innerhalb der Halle. Gründung auf Bohrpfählen bis ca. 11 m u. GOK. Rückbau inkl. Streifenfundamente, Abtrennen Bohrpfähle bei 1 m u. GOK. Gebäude 3 (Packstation): Grundfläche: 29,50 m x 19,50 m, Höhe bis zu 6 m, Halle eingeschossig in Stahl-Skelettbauweise, Wände gemauert mit Fensterbändern und Satteldach mit Metalleindeckung (Sandwichbauweise) Bodenplatte bis ca. 1,5 m aufgeständert über alter Bodenplatte. Direkter Übergang in Geb.5. Gründung auf Bohrpfählen bis ca. 11 m u. GOK. Rückbau inkl. Streifenfundamente, Abtrennen Bohrpfähle bei 1 m u. GOK. Gebäude 4 (Kühlhalle): Grundfläche: 32,00 m x 27,00 m, Höhe bis zu 10 m, Halle teilunterkellert in Skelettbauweise, Wände betoniert, eingebaute Kühlzellen, Satteldach mit Metalleindeckung (Sandwichbauweise) mit Randaufständerung. Direkter Übergang in Geb.5. Gründung auf Bohrpfählen bis ca. 11 m u. GOK. Rückbau inkl. Streifenfundamente bis UK Keller, Abtrennen Bohrpfähle bei 1 m u. GOK. Gebäude 5 (Kühl- und Lagerhalle): Grundfläche: 52,50 m x33,00 m, Höhe bis zu 6,5 m, Halle unterkellert in Stahl-Skelettbauweise, Wände gemauert, Satteldach mit Metalleindeckung (Sandwichbauweise). Gründung auf Bohrpfählen bis ca. 11 m u. GOK. Rückbau inkl. Rampen und Streifenfundamente bis UK Keller. Abtrennung zu benachbartem Gebäude erforderlich (Privateigentümer) , Abtrennen Bohrpfähle bei 1 m u. GOK. Verkehrsflächen im wesentlichen aus Asphalt und untergeordnet Beton : 3750 m² Auf die der Ausschreibung beiliegenden Grundrisspläne wird verwiesen.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 7 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

0.2.1.4 Verkehrsverhältnisse auf der Baustelle, insbesondere Verkehrsbeschränkungen siehe auch Ziffer 0.2.1.1 Straßenunterhaltungspflicht (Reinigung und Organisation) gemäß LV. Es dürfen keine Beschädigungen der vorhandenen Straßenbefestigungen durch den AN auftreten. Einschränkungen des Baustellenverkehrs durch die zu gewährleistende Zufahrt zum südöstlichen Gebäude sind einzurechnen. Geschwindigkeiten nach Straßenverkehrsverordnung. 0.2.1.5 Für den Verkehr freizuhaltende Flächen Alle außerhalb des Baufeldes liegenden Verkehrflächen sind freizuhalten. Diese dürfen lediglich als Transportwege genutzt werden. siehe auch 0.2.1.1 0.2.1.6 Art, Lage, Maße und Nutzbarkeit von Transporteinrichtungen und Transportwegen, z.B. Montageöffnungen Über die in Ziffern 0.2.1.1 und 0.2.1.4 / 0.2.1.5 genannten Punkte sind keine Transporteinrichtungen und Transportwege vorhanden.

0.2.1.7. Lage, Art, Anschlusswert und Bedingungen für das Überlassen von Anschlüssen für Wasser, Energie und Abwasser Stromanschluss, Wasseranschluss, Abwasseranschluss : nicht vorhanden, Anschlussmöglichkeiten (Hydranten, Schächte, Stromkasten) siehe Lageplan Anlage 2 Alle Anschlüsse sind in Abstimmung mit dem Versorgungsunternehmen und der Stadt einzurichten. Der AN muss die erforderlichen Behälter/Geräte/Einrichtungen/ Betriebsmittel/Überfahrschutz, die für die Baustelle bzw. die Durchführung der Arbeiten erforderlich sind, organisieren, einrichten, vorhalten, betreiben und zurückzubauen. Die erforderlichen Leistungen sind in die Baustelleneinrichtung einzurechnen. Sämtliche Aufwendungen für einen Winterbetrieb (Frostsicherheit Heizung, Warmwasser etc) sind ebenfalls einzurechnen. 0.2.1.8 Lage und Ausmaß der dem Auftragnehmer für die Ausführung seiner Leistungen zur Benutzung oder Mitbenutzung überlassenen Flächen, Räume Dem AN werden westlich der abzubrechenden Gebäude die unbefestigten Flächen bis zur Pergolastraße/ Heinrich-Böll-Straße für die Baustelleneinrichtung überlassen, weitere über die in Pos. 0.1.4 hinausgehende Flächen können nicht überlassen werden. 0.2.1.9 Bodenverhältnisse, Baugrund und seine Tragfähigkeit. Ergebnisse von Bodenuntersuchungen Im Untergrund stehen Auffüllungen, schluffige Sande und Tone (Auenlehme) bis ca. 8 m u. GOK an, darunter folgen Sande und Kiese. Bei den Auffüllungen handelt es sich um schluffig-steinige Sande und Kiese mit Anteilen an Blöcken und Fremdbestandteilen, davon lokal bis 30% Bauschutt, im Mittel 10-15 %.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 8 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Bei den mineralischen Fremdbestandteilen im Sinne der VwV handelt es sich um Bauschutt (Beton-, ZiegelFliesen- und Mauerwerksbruch mit Kantenlängen bis 80 cm), untergeordnet liegt auch Schlacke vor. In allen Schürfen wurden auch in geringem Umfang (< 10 %) nicht mineralische Fremdstoffe im Sinne der VwV wie Metallteile (bis 1 m Länge / Metalleimer u. a.), Glas (Scherben / Flaschen) und Plastikteile (Folienstücke) vorgefunden. In geringem Umfang wurde Kohle / Brandschutt festgestellt.

0.2.1.10 Hydrologische Werte von Grundwasser und Gewässern. Art, Lage, Abfluss, Abflussvermögen und Hochwasserverhältnisse von Vorflutern. Ergebnisse von Wasseranalysen Grundwasser wird im Rahmen der Rückbauarbeiten nicht angeschnitten.

0.2.1.11 Besondere umweltrechtliche Vorschriften Es sind keine besonderen umweltrechtlichen Belange bekannt.

0.2.1.12 Besondere Vorgaben für die Entsorgung, z. B. besondere Beschränkungen für die Beseitigung von Abwasser und Abfall Siehe Vorbemerkungen zur Entsorgung im Leistungsverzeichnis.

0.2.1.13 Schutzgebiete oder Schutzzeiten im Bereich der Baustelle, z. B. wegen Forderungen des Gewässer-, Boden-, Natur-, Landschafts- oder Immissionsschutzes; vorliegende Fachgutachten o. ä. siehe Ziffer 0.2.1.11

0.2.1.14 Art und Umfang des Schutzes von Bäumen, Pflanzenbeständen, Vegetationsflächen, Verkehrsflächen, Bauteilen, Bauwerken, Grenzsteinen u. ä. im Bereich der Baustelle siehe Ziffer 0.2.1.11 Der bestehende Baum vor dem am Eingang gelegenen ehemaligen Verwaltungstrakt (Privatgrundstück) ist, soweit betroffen, zu schützen. Schützenswerter Oberboden liegt nicht vor. Die Abwasserkanäle (Tiefe ca. 3-4 m) inkl. der Schachtbauwerke für Regenwasser und Schmutzwasser innerhalb des Rückbaubereiches sind zu erhalten. Siehe auch 0.2.1.15 bzw. Leistungspositionen

0.2.1.15 Im Baugelände vorhandene Anlagen, insbesondere Abwasser- und Versorgungsleitungen siehe Lageplan

0.2.1.16 Bekannte oder vermutete Hindernisse im Bereich der Baustelle, z. B. Leitungen, Kabel,

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 9 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Dräne, Kanäle, Bauwerksreste, und, soweit bekannt, deren Eigentümern Die zeitliche und koordinative Abstimmung der Rückbauarbeiten mit den Versorgungsträgern ist in die Aushubarbeiten einzurechnen. Der AN hat vor Aufnahme der Arbeiten die Stromfreiheit sowie die erfolgreiche Freischaltung bzw. Totlegung der Medienleitungen zu überprüfen und dem AG schriftlich zu bestätigen. Vor Aufnahme der Arbeiten hat der AN eine Sicherheitseinweisung durch die öffentlichen Versorgungsträger soweit erforderlich einzuholen. Alle Leitungspläne sind vom AN einzuholen und die entsprechenden Versorgungsträger bei Arbeiten an den Leitungen vorab zu informieren. Dies gilt ebenfalls bei Arbeiten in der Nähe von Rohrleitungen nach Vorgaben der Leitungsträger. An der Verbindungsstraße Nord liegen im Abstand von 0,3-0,5 m Fernwärme- und Beleuchtungsleitungen. Diese sind vor Rückbaubeginn in Abstimmung mit den Stadtwerken mittels Schürfen auf dem Baugelände zu erkunden und während des Rückbaus zu sichern

0.2.1.17 Vermutete Kampfmittel im Bereich der Baustelle, Ergebnisse von Erkundungs- oder Beräumungsmaßnahmen Die genannten Ausführungen gelten für Los 2: Die gesamte Fläche ist als kampfmittelverdächtig einzustufen. Das Vorhandensein von Kampfmitteln kann nicht ausgeschlossen werden. Weiterhin sind auf Basis der Luftbildauswertung des KMBD aus dem Jahr 2011 im Bereich der ehem. OGA-Hallen Bombentrichter vorhanden. Das Gelände unterhalb der ehem. OGA-Hallen ist mit Nachkriegs- / Trümmerschutt in einer Mächtigkeit bis zu ca. 3 m u. GOK aufgefüllt. Da in der Auffüllung vermutlich sehr viele, heterogen verteilte Eisenbestandteile enthalten sind, ist eine Freimessung der Kampfmittelverdachtsfläche im Vorfeld der Baumaßnahme nicht möglich. Darüber hinaus sind die Bodenplatten der ehem. OGA-Hallen mit Stahl bewehrt. Gemeinsam mit dem KMBD wurde im August 2016 vor Ort vereinbart, dass der konventionelle Abbruch der ehem. OGA-Hallen bis auf das Niveau der derzeitigen Geländeoberkante ohne weitere Maßnahmen im Hinblick auf Kampfmittel erfolgen kann. Das Kellergeschoss von Geb. 4 und 5 sowie die Fundamente und Betonpfähle sind dann unter ständiger Begleitung einer Fachkraft gem. §20 SprenG (Sprengmeister) sorgfältig abzubrechen und langsam zu entfernen (Abgraben und Ausheben mittels Bagger). Da die Fundamente auch schon in der Nachkriegsauffüllung erstellt wurden (höchstwahrscheinlich auch geschalt) und kein Eingriff in den weiteren Untergrund erfolgt, wird davon ausgegangen, dass mit dieser Vorgehensweise ein kampfmittelverträgliches Vorgehen gegeben ist.

0.2.1.18 Gegebenenfalls gemäß der Baustellenverordnung getroffene Maßnahmen Siehe Ziffer 0.2.2.3 0.2.1.19 Besondere Anordnungen, Vorschriften und Maßnahmen der Eigentümer (oder der anderen Weisungsberechtigten) von Leitungen, Kabeln, Dränen, Kanälen, Straßen, Wegen, Gewässern, Gleisen, Zäunen und dergleichen im Bereich der Baustelle

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 10 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Besondere Anordnungen etc. sind nicht bekannt.

0.2.1.20 Art und Umfang von Schadstoffbelastungen, z. B. des Bodens, der Gewässer, der Luft, der Stoffe und Bauteile; vorliegende Fachgutachten o. ä.

Es liegt eine Erkundung der Schadstoffe in der Bausubstanz vor. Diese ist mit entsprechenden LV-Positionen berücksichtigt.

0.2.1.21

Art und Zeit der vom Auftraggeber veranlassten Vorarbeiten

Es wurden keine Vorarbeiten veranlasst.

0.2.1.22 Arbeiten anderer Unternehmer auf der Baustelle

Es sind keine Arbeiten anderer Unternehmer auf der Baustelle vorgesehen, Los 2 erfolgt separat nach Los 1. Die Zugangsberechtigung für die privaten Nutzer muss gewährleistet werden (siehe 0.2.1.1)

0.2.2 Angaben zur Ausführung

0.2.2.1

Vorgesehene Arbeitsabschnitte, Arbeitsunterbrechungen und -beschränkungen nach Art, Ort und Zeit sowie Abhängigkeit von Leistungen anderer

Das generelle Rückbaukonzept (vorgesehene Rückbauphasen) ist in der Baubeschreibung enthalten. Abhängigkeiten von Leistungen anderer sind - bis auf die Zugangsberechtigung der benachbarten privaten Nutzer - siehe 0.2.1.1 - nicht vorhanden.

0.2.2.2

Besondere Erschwernisse während der Ausführung, z. B. Arbeiten in Räumen, in denen der Betrieb weiterläuft, Arbeiten im Bereich von Verkehrswegen, oder bei außergewöhnlichen äußeren Einflüssen

Es sind während der Arbeiten ständig staubmindernde Maßnahmen (Befeuchtung etc. gemäß TRGS 559 Mineralischer Staub) erforderlich. Hinsichtlich der Rückbauarbeiten an der Verbindungsstraße Nord und dem Pergolaweg (westlich der Rückbaufläche) sind die Arbeiten aufgrund der Lage der Untergrundleitungen eng mit den Versorgungsbetrieben der Stadt Bruchsal EWB abzustimmen.

0.2.2.3

Besondere Anforderungen für Arbeiten in kontaminierten Bereichen, gegebenenfalls besondere Anordnungen für Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen

a) Allgemeines (Schadstoffsanierungsarbeiten nach TRGS 519 ):

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 11 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Sämtliche erforderliche Aufwendungen für den Rückbau von Schadstoffen sind in die entsprechenden Rückbaupostitionen einzurechnen. Für den Umgang mit Asbest sind die Arbeiten nach GefstoffV, Anlage 3 mindestens 7 Tage vor Beginn bei der zuständigen Behörde anzuzeigen. Die entsprechende Anzeige bei der zuständigen Berufsgenossenschaft ist vom AN rechtzeitig vor Arbeitsbeginn zu machen. Für das Arbeiten in kontaminierten Bereichen ist dem Gewerbeaufsichtsamt, der Berufsgenossenschaft und dem AG vor Baubeginn eine Betriebsanweisung nach TRGS 555 bzw. GefstoffV vorzulegen. -

Alleinarbeit ist verboten schriftliche Benennung eines weisungsbefugten sachkundigen Aufsichtsführenden Teilnahme an wöchentlichen Baustellenbesprechungen Im Bereich der Schadstoffsanierungsarbeiten sind Essen, Trinken und Rauchen verboten Durchführen von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen nach DGUV-Information 250-402 in Abstimmung mit der zuständigen Berufsgenossenschaft (z.B. G1.2, G26, G40) - Die Arbeiten dürfen erst nach Erteilung einer Sicherheitsunterweisung mit Bekanntgabe der tätigkeitsbezogenen Betriebsanweisung aufgenommen werden. Ein Exemplar der Betriebsanweisung, welches von allen unterwiesenen Beschäftigten unterzeichnet ist, ist dem AG zu übergeben. - Einwegschutzanzüge und -handschuhe können, wenn ihr Zustand dies erlaubt, mehrfach verwendet werden. - Sicherheitskennzeichnung / Beschilderung gemäß DGUV-Vorschrift 9 ist vorzunehmen Die beladenen Filter der verwendeten Industriesauger/Unterdruckanlage sind gemäß Herstellerangaben zu wechseln, in reißfeste Kunststoffsäcke zu verpacken, äußerlich zu reinigen und ordnungsgemäß zu entsorgen. b) Notfallplan, Betriebsanweisungen, Abbruchplan: Vor Aufnahme der Arbeiten hat der AN folgende Unterlagen zu erstellen und in die Leistungspositionen des Arbeitsschutzes einzurechnen: - Notfallplan Notfallplan mit Adressen und Telefonnummern von Notdiensten und Krankenhäusern bzw. Ärzten in nächster Umgebung, aushängend in der Schleusenvorkammer und im Bauleitungscontainer. Der AN hat zu gewährleisten, dass ständig eine ausreichende Zahl (Abstimmung mit der zuständigen Berufsgenossenschaft) an Ersthelfern anwesend ist. Erste-Hilfe-Leistungen sind im Verbandsbuch zu dokumentieren.

- tätigkeitsbezogene Betriebsanweisungen Die genannten Pläne und Anweisungen sind durch den AN für alle Beschäftigten, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, in deren Landessprache zu übersetzen. - Abbruchplan Abbruchplan gemäß den Anforderungen der Berufsgenossenschaft.

c) Kontrolle der Entfernungsarbeiten: Die Entfernungsarbeiten werden durch den AG nach Anmeldung durch den AN visuell abgenommen. Evtl. Verzögerungen / Aufwendungen sind einzukalkulieren.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 12 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

d) Absturzsicherungen, Gerüste, Hilfsmittel Bei den Arbeiten (insbesondere Entfernungs- und Rückbauarbeiten) erforderliche Leitern, Arbeitsbühnen und Gerüste, Laufbohlen, Fangnetze und Absturzsicherungen sind in die Positionen mit einzurechnen. Alle für den Rückbau der Gebäude erforderlichen Leistungen sind, soweit nicht als gesonderte Position ausgeschrieben, in die Leistungspositionen einzukalkulieren. Alle für den Rückbau der Gebäude und Flächenbefestigungen erforderlichen Leistungen sind, soweit nicht als gesonderte Position ausgeschrieben, in die jeweiligen Rückbaupositionen einzurechnen. e) Sicherheitsüberwachung Der SIGEKO wird vom AG gestellt. Es ist einzukalkulieren, dass der AN vor Aufnahme und während der Durchführung der Arbeiten Koordinationstermine mit AG (samt Fachplaner/Fach-BÜ Schadstoffsanierung) zur Feinabstimmung der Arbeiten wahrzunehmen hat.

0.2.2.4

Besondere Anforderungen an die Baustelleneinrichtung und Entsorgungseinrichtungen, z. B. Behälter für die getrennte Erfassung

Der AN muss alle erforderlichen Medienversorgungen (Strom/Wasser/Abwasser etc.) selbst einrichten und betreiben - siehe auch Ziffer 0.2.1.7.

0.2.2.5

Besonderheiten der Regelung und Sicherung des Verkehrs, gegebenenfalls auch, wieweit der Auftraggeber die Durchführung der erforderlichen Maßnahmen übernimmt

Der Auftragnehmer hat sämtliche für seine Arbeiten erforderliche Verkehrssicherungsmaßnahmen selbst zu beantragen und die Gebühren hierfür in die entsprechenden Positionen einzurechnen. Es wird darauf hingewiesen, dass Sperrungen jeglicher Art an der Verbindungsstraße Nord so kurz wie möglich gehalten werden müssen, d. h. voraussichtlich nur für den Zeitraum der Erkundungsschürfen und für den Rückbau der Keller in diesem Bereich genehmigt werden.

0.2.2.6

Auf- und Abbauen sowie Vorhalten der Gerüste, die nicht Nebenleistung sind

Arbeitshöhen bis 10 m sind einzurechnen.

0.2.2.7

Mitbenutzung fremder Gerüste, Hebezeuge, Aufzüge, Aufenthalts- und Lagerräume, Einrichtungen und dergleichen durch den Auftragnehmer.

Es ist keine Mitbenutzung fremder Geräte vorgesehen.

0.2.2.8

Wie lange, für welche Arbeiten und gegebenenfalls für welche Beanspruchung der Auftragnehmer seine Gerüste, Hebezeuge, Aufzüge, Aufenthalts- und Lagerräume, Einrichtungen und dergleichen für andere Unternehmer vorzuhalten hat.

Eine Vorhaltung entsprechender Geräte und Einrichtungen ist nicht erforderlich.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 13 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

OZ

Leistungsbeschreibung

0.2.2.9

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Verwendung oder Mitverwendung von wiederaufbereiteten (Recycling-)Stoffen.

Eine Verwendung oder Mitverwendung von wiederaufbereiteten Stoffen ist nicht vorgesehen.

0.2.2.10 Anforderungen an wiederaufbereitete (Recycling-)Stoffe und an nicht genormte Stoffe und Bauteile. Es werden keine wiederaufbereiteten Stoffe verwendet.

0.2.2.11 Besondere Anforderungen an Art, Güte und Umweltverträglichkeit der Stoffe und Bauteile, auch z. B. an die schnelle biologische Abbaubarkeit von Hilfsstoffen. Es sind keine besonderen Anforderungen vorhanden.

0.2.2.12 Art und Umfang der vom Auftraggeber verlangten Eignungs- und Gütenachweise Es werden keine gesonderten Gütenachweise z. B. für Materialien des AN gefordert. Folgende Eignungsnachweise sind mit dem Angebot vorzulegen: - Nachweis Befähigung zur Kampfmittelprüfung nach §20 SprengG - Nachweis Sachkunde WHG §19 Tankreinigung - Nachweis Sachkunde TRGS 519 Asbest Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten - Nachweis Sachkunde TRG 402 Technische Regeln Druckgase, Betreiben von Füllanlagen - Betriebszertifizierung §6 Chemikalien-Klimaschutzverordnung

0.2.2.13 Unter welchen Bedingungen auf der Baustelle gewonnene Stoffe verwendet werden dürfen bzw. müssen oder einer anderen Verwertung zuzuführen sind. Es wird auf die LV-Regelungen im Kapitel "Entsorgung" verwiesen.

0.2.2.14 Art, Zusammensetzung und Menge der aus dem Bereich des Auftraggebers zu entsorgenden Böden, Stoffe und Bauteile; Art der Verwertung bzw. bei Abfall die Entsorgungsanlage; Anforderungen an die Nachweise über Transporte, Entsorgung und die vom Auftraggeber zu tragenden Entsorgungskosten. Es wird auf die LV-Regelungen in Kapitel "Entsorgung" verwiesen.

0.2.2.15 Art, Menge, Gewicht der Stoffe und Bauteile, die vom Auftraggeber beigestellt werden, sowie Art, Ort (genaue Bezeichnung) und Zeit ihrer Übergabe. Von AG-Seite werden keine Stoffe oder Bausteine beigestellt.

0.2.2.16 In welchem Umfang der Auftraggeber Abladen, Lagern und Transport von Stoffen

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 14 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

und Bauteilen übernimmt oder dafür dem Auftragnehmer Geräte oder Arbeitskräfte zur Verfügung stellt. Der AG übernimmt keine diesbezüglichen Arbeiten.

0.2.2.17 Leistungen für andere Unternehmer Es sind keine Leistungen anderer Unternehmer vorgesehen.

0.2.2.18 Mitwirken beim Einstellen von Anlageteilen und bei der lnbetriebnahme von Anlagen im Zusammenwirken mit anderen Beteiligten, z. B. mit dem Auftragnehmer für die Gebäudeautomation. Eine Mitwirkung ist nicht erforderlich und nicht vorgesehen.

0.2.2.19 Benutzung von Teilen der Leistung vor der Abnahme Es werden keine Teile vor der Abnahme benutzt.

0.2.2.20 Übertragung der Wartung während der Dauer der Verjährungsfrist für die Gewährleistungsansprüche für maschinelle und elektrotechnische/elektronische Anlagen oder Teile davon, bei denen die Wartung Einfluss auf die Sicherheit und die Funktionsfähigkeit hat (vergleiche B § 13 Nr. 4, Abs. 2), durch einen besonderen Wartungsvertrag Es gibt keine Wartungsarbeiten.

0.2.2.21 Abrechnung nach bestimmten Zeichnungen oder Tabellen Eine Abrechnung nach bestimmten Zeichnungen oder Tabellen ist nicht vorgesehen.

1.1.

Los 1 Baustelleneinrichtung

1.1.1.

Los 1 Baustelleneinrichtung

1.1.1.10.

Los 1 Baustelle einrichten

Geräte, Werkzeuge und sonstige Betriebsmittel, die zur vertragsgemässen Durchführung der Bauleistung erforderlich sind, auf die Baustelle bringen, bereitstellen und betriebsfertig aufstellen, einschliesslich aller dafür erforderlichen Arbeiten. Mögliche BE-Fläche siehe Lageplan Anlage 2 Baubüro, Tagesunterkünfte, WC, Waschmöglichkeiten, Werkstätten, Lagerräumlichkeiten, in erforderlichem Umfang antransportieren, aufstellen und einrichten.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 15 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Strom-, Wasser-, sowie Entsorgungseinrichtungen für die Baustelle, soweit erforderlich, herstellen (siehe auch Lageplan Anlage 4) . Der AN ist verpflichtet, ordnungsgemäße Bauwasser- und Baustromanschlüsse zu installieren. Die Anschlüsse müssen entsprechend den üblichen technischen Vorschriften unter besonderer Beachtung der Vorschriften der EWB und der Stadt Bruchsal ausgeführt werden. Alle notwendigen Sicherungsmaßnahmen zur Baustellensicherung hat der AN unter voller eigener Verantwortung zu ergreifen. Notwendige Sicherungsmaßnahmen für Geräte, Maschinen, Gerüste etc. zur ordnungsgemässen Erfüllung der beschriebenen Arbeiten. Der Auftragnehmer hat die behördlichen Anträge für Einrichtung und Beseitigung der Anlage ohne Mitwirkung des Auftraggebers zu stellen. Die Kosten für Vorhalten, Unterhalten und Betreiben der Geräte, Anlagen und Einrichtungen einschliesslich Straßenreinigung, Mieten, Pacht, Gebühren und dergleichen werden über die Pos. 1.1.30 vergütet. Für Besucher der Baustelle sind Schutzhelme vorzuhalten (mindestens 5 Stück). Der BE-Plan ist innerhalb von 2 Wochen nach Auftragserteilung zur Genehmigung vorzulegen. 1,000 psch 1.1.1.20.

.........................

Los 1 Baustelle räumen

Baustelle von allen Geräten, Anlagen, Einrichtungen und dgl. räumen. Benutzte Flächen und Wege entsprechend dem ursprünglichen Zustand unter Wahrung der landschaftspflegerischen Belange ordnungsgemäss herrichten. Verunreinigungen beseitigen. 1,000 psch 1.1.1.30.

.........................

Los 1 Baustelleneinrichtung vorhalten und betreiben

Baustelleneinrichtung gemäß 1.1.10 während der Bauzeit vorhalten und betreiben. Einzurechnen sind Kosten für Vorhalten, Unterhalten und Betreiben der Anlagen und Einrichtungen einschließlich Mieten, Pacht, Gebühren, Aufwendungen für die Minimierung der Staubentwicklung gemäß TRGS 559 bei Erfordernis z B. durch Befeuchtung mit Sprühnebel.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 16 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Der AN trägt die anfallenden Verbrauchskosten (Wasser, Strom, Abwasser). Einschließlich Entsorgung der Baustellenabfälle, gebrauchte Schutzkleidung, Filter etc. 1,000 psch 1.1.1.40.

.........................

Los 1 Bauzaun

Sichern des Baufeldes mittels fest verschließbarem Bauzaun Aufstellung auf großteils befestigtem Untergrund, an der Verbindungsstraße Nord unbefestigt, Zaunhöhe mindestens 2,0 m liefern, montieren, vorhalten, nach Erfordernis (Arbeitsfortschritt) umsetzen zum nächsten Gebäude, instandhalten, demontieren nach Abschluß der Arbeiten und abfahren. 380,000 lfdm 1.1.1.50.

.........................

.........................

Los 1 Zulageposition 2-flügeliges Bauzauntor

Zulage für ein 2-flügeliges Tor (mit Rollen). Mindestbreite 5 m, inkl. Vorhängekette in schwerer Ausführung, mit Schloß und Schlüsseln 5-fach (davon 2 für den AG). 2,000 Stck 1.1.1.60.

.........................

.........................

Los 1 Zulageposition Bauzaun umsetzen auf Anweisung des AG

Zulageposition Bauzaun umsetzen auf Anweisung des AG Teile des Bauzauns umsetzen und unterhalten auf Anweisung AG 100,000 m

.........................

.........................

Summe 1.1.1.

Los 1 Baustelleneinrichtung

.........................

Summe 1.1.

Los 1 Baustelleneinrichtung

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 17 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.2.

Los 1 Vorarbeiten

1.2.1.

Los 1 Gelände, Bäume, Bewuchs

1.2.1.10.

Los 1 Schutz der Bäume im Baufeld

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Schutz der Bäume im Baufeld Der am Rande des Baufeldes befindliche, zu erhaltende Baum darf nicht beschädigt werden und ist während der Baumaßnahmen gegen schädliche Einwirkungen sachgerecht zu schützen Stammschutz durch Ummantelung aus Brettern (Mindeststärke 24mm) einschließlich Polsterung gegen den Baum (z.B. aus Dränrohren) Mindesthöhe der Bretter 2 m Stammdurchmesser bis 60 cm Einschließlich Liefern, Aufbauen, Vorhalten, Abbauen und Beseitigen aller erforderlichen Materialien. 1,000 St

Summe 1.2.1.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Gelände, Bäume, Bewuchs

.........................

.........................

.........................

Seite: 18 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.2.2.

Los 1 Sicherungsmaßnahmen und Straßenreinigung

1.2.2.10.

Verkehrssicherung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Verkehrssicherung incl. Beschilderung und evtl. Lichtsignalanlagen nach STVO, RSA und ZTV-SA bzw. RPS (Richtlinien für passive Schutzeinrichtungen an Straßen) wie für die Arbeiten des AN erforderlich. Hierfür benötigte Geräte liefern, vorhalten und beleuchten, einschl. der Betriebskosten für die erforderliche Zeit. Inkl. Absperrung und Verkehrs- und Fußgängerumleitung. Einschließlich aller erforderlicher Materialien und Verbrauchsgüter, Organisation und Abstimmung, Einholung der Genehmigung (z. B. beim Ordnungsamt) und dem ordnungsgemäßen Abbau und Abtransport. 1,000 psch 1.2.2.20.

.........................

Straßenreinigung

Reinigung der durch den Abbruch bzw. Fuhrbetrieb verunreinigten befestigten Flächen innerhalb und außerhalb des Baufeldes sowie der Zufahrtsstraßen. Die tägliche Reinigung mittels Saug-Kehrfahrzeug ist einzurechnen. Trockenkehren ist nicht zulässig. GGfs. mehrfach tägliches Reinigen, zusätzlich bei Bedarf während der Bauzeit (mit Beginn der Abbruch- bzw. Erdbaumaßnahmen). Bei Bedarf und entsprechender Witterung Abspritzen der Räder und Fahrgestelle vor Ausfahrt aus dem Baustellenbereich incl. Entsorgung des Kehrgutes. 1,000 psch 1.2.2.30.

.........................

Staubminimierung

Liefern, vorhalten, bei Bedarf aufbauen, betreiben und abbauen von Einrichtungen zur Staubminimierung (Berieselung, Befeuchtung mittels Sprühnebel) gemäß TRGS 559, inkl. persönlicher Schutzausrüstung soweit erforderlich Bei Bedarf bzw. während der Bauzeit (mit Beginn der Abbruchmaßnahmen).

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 19 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Incl. Bereitstellung, betriebsfertigem Anschluß aller dafür erforderlichen Geräte, Schläuche, evtl. Pumpen, Anschlüsse (Wasseranschluß siehe BE), Umsetzen 1,000 psch 1.2.2.40.

.........................

Vermessungspunkte und Grenzsteine sichern

Die vorhandenen Vermessungs- und Grenzsteine sichern deutlich markieren (Pflock mit neonfarbener Markierung), abhängig von den im Nahbereich durchgeführten Arbeiten sichern bzw. alternativ ausbauen, aufbewahren, vermessungstechnisch wieder einmessen und setzen (durch öffentlichen Vermessungsingenieur), samt Einmessungsdokument (Plan). 2,000 Stck

Summe 1.2.2.

Druckdatum: 11.10.2016

.........................

Los 1 Sicherungsmaßnahmen und ..

.........................

.........................

Seite: 20 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.2.3.

Los 1 Ver- und Entsorgungseinrichtungen

1.2.3.10.

Suchschachtungen bis 2 m Tiefe

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Suchschachtungen zur exakten Lagebestimmung von Leitungen inkl. Aufbruch Oberflächenbefestigung , ausheben Bodenklasse 3 - 5, Material seitlich lagern Ausführung kombinierter Hand- und Maschineneinsatz. Tiefe bis 2 m, Länge bis 5 m Wiederverfüllen und Verdichten

1.2.3.20.

4,000 Stck

.........................

.........................

2,000 Stck

.........................

.........................

2,000 Stck

.........................

.........................

Suchschachtungen bis 3 m Tiefe

wie vor, jedoch bis 3 m Tiefe

1.2.3.30.

Suchschachtungen bis 4 m Tiefe

wie vor, jedoch bis 4 m Tiefe

Summe 1.2.3.

Los 1 Ver- und Entsorgungseinri..

.........................

Summe 1.2.

Los 1 Vorarbeiten

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 21 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.3.

Los 1 Schadstoffsanierungsarbeiten

1.3.1.

Los 1 Zusätzliche Baustelleneinrichtung für Schadstoffsanierungsarbeiten

1.3.1.10.

Raum für persönliche Schutzausrüstung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Raum für persönliche Schutzausrüstung in erforderlicher Anzahl und Umfang nach Arbeitsstättenverordnung errichten, vorhalten, reinigen, wieder entfernen. 1,000 psch 1.3.1.20.

.........................

Einwegschutzanzüge für AG

Einwegschutzanzüge einschließlich Einweg-Überziehschuhe für Zwecke des AG liefern und bereitstellen. 5,000 Stck 1.3.1.30.

.........................

.........................

.........................

.........................

Atemschutzmasken P2 für AG

Atemschutzmasken P2, für Zwecke des AG liefern und bereitstellen. 5,000 Stck 1.3.1.40.

1-Kammer-Schleuse

1-Kammer-Schleusen in erforderlicher Anzahl mit staubdicht verschließbaren Türen, mit Heizung und Beleuchtung für die Entfernung der schadstoffbelasteten Bauteile, wie z. B. * ASI-Arbeiten gemäß TRGS 519 * KMF-Arbeiten gemäß TRGS 521 anfahren, aufbauen, alle erforderlichen Anschlüsse herstellen, während der Arbeiten vorhalten, zwischen den Gebäuden umsetzen, betreiben und abschließend reinigen, abfahren. Alternativ in Abstimmung mit dem AG: Umfunktionierung von an den jeweiligen Sanierungsbereich angrenzenden Räumen zu 1Kammer-Schleusen, d.h. Raum wird unterteilt durch eine Bank. Auf der einen Seite der Bank befinden sich saubere Kleidung, Gegenstände und unbenutzte Schutzkleidung, auf der anderen Seite der Bank befinden sich die kontaminierten Gegenstände und die verunreinigte bzw. benutzte Schutzkleidung. Der Zugang zu den Arbeitsbereichen hat ausschließlich über die 1-Kammer-Schleusen zu erfolgen. Einschließlich Arbeitsbereichsabgrenzung. Die 1-Kammer-Schleusen sind nach Bedarf, jedoch mindestens

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 22 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

arbeitstäglich zu reinigen. Alle Verbrauchs- und Reinigungsmittel sind einzurechnen. Die Entsorgung der anfallenden Abfälle ist einzurechnen.

Summe 1.3.1.

Druckdatum: 11.10.2016

1,000 psch

.........................

Los 1 Zusätzliche Baustellenein..

.........................

Seite: 23 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.3.2.

Los 1 Entleerung der frigenhaltigen Kühlanlagen

1.3.2.10.

Absaugen und Entsorgung von Kältemittel (Frigene)

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Absaugen und Entsorgungen von Kältemittel (Frigene) Sach- und fachgerechtes Absaugen inkl. Entsorgung von halogenierten Kältemitteln (R134a, R401a und R402a) aus verschiedenen Kompressoren (z.B. Typ: DWM, D6TM1 2000 EWM; Baujahre 1984-1986) zur Stilllegung / Außerbetriebnahme der Frigen-Kühlanlagen in verschiedenen Gebäudebereichen (Gebäude 4 und 5). Die dazugehörigen Kühlleitungen verlaufen zu den einzelnen Kühlzellen /-räumen in Gebäude 4 und 5. Der Ausbau dieser Leitungen und der Rückbau der Kompressoren und Verdampfer erfolgt nach Stilllegung der Frigen-Kühlanlagen und wird über separate Positionen vergütet. Die Kompressoren stehen unter Druck (bis zu 6 Bar); die Betriebsbereitschaft ist nicht gegeben, da keine Stromversorgung vorhanden. Vorgehen beim Absaugen und Entsorgen der Kältemittel entsprechend der nachfolgenden gesetzlichen Regelungen und Vorschriften: - Verordnung (EG) Nr. 1005/2009 (Entsorgung von FCKW/HFCKW) - Verordnung (EG) Nr. 842/2006 (Entsorgung von FKW/HFKW)

- Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) - DIN EN 378 Teile 1 bis 4 - Technische Regeln Druckgase (TRG) - Chemikalien-Ozonschichtverordnung (ChemOzonSchichtV) - Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) - Nachweisverordnung (NachweisV) - Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) Die rückstandsfreie Absaugung und Entsorgung der FrigenKältemittel hat durch eine befähigte Fachfirma gem. der BetrSichV zu erfolgen. Die erforderliche Sach- und Fachkunde gem. TRG 402 „Betreiben von Füllanlagen“ und eine Betriebszertifizierung nach §6 ChemikalienKlimaschutzverordnung (Kategorie I) ist Voraussetzung für die Arbeiten und ist nachzuweisen. Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 24 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Für die Entnahme (Absaugung) der Kühlmittel (Frigene) ist sind nachfolgende Gerätschaften zu liefern vorzuhalten und zu verwenden: - persönliche Schutzausrüstung, - Absauggerät gemäß § 24 Immissionsschutzgesetz und DIN EN 378, - Füll- / Absaugschläuche in ausreichender Menge, - geeichte Waage zur Mengenermittlung der abgesaugten Kühlmittels, - Werkzeuge für Tätigkeiten an Kälte- und Klimaanlagen und deren Kompressoren, - geeignete Behälter für Abfall zur Verwertung / Entsorgung Inkl. evtl. erforderlicher separater Baustelleneinrichtung, Anund Abfahrt, Entsorgungsnachweis der abgesaugten Kühlmittel. Der Nachweis der Druckfreiheit des Kühlleitungssystems und der Kompressoren / Verdampfer ist einzukalkulieren. Umfang: Absaugen und Entsorgen Frigene Gebäude 4 und 5: 6 Kompressoren unterschiedlicher Größe auf einer Arbeitsbühne (ca. 8 m Höhe, über Stahltreppe begehbar) Kältemittel R143a: 135 kg, Kältemittel R402a: 100kg, 90kg, 15kg, 8kg und 8kg = ca. 221 kg Im Untergeschoss des zu erhaltenen Teils der ehem. OGAHallen (Nachbargebäude zu Gebäude 5, Zugang über Kellertreppe in Gebäude 5) sind weitere 3 Kompressoren mit folgenden Füllmengen vorhanden: Kältemittel R401a: 100 kg; 90kg und 90kg = ca. 280kg

Summe 1.3.2.

Druckdatum: 11.10.2016

1,000 psch

.........................

Los 1 Entleerung der frigenhalt..

.........................

Seite: 25 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.3.3.

Los 1 Entfernung von asbesthaltigen Bauteilen gemäß TRGS 519

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Entfernung von asbesthaltigen Bauteilen gemäß TRGS 519 Vorbemerkungen Ziel der Sanierung Ziel der Sanierung ist das Entfernen der verbauten Asbestprodukte und der damit zusammenhängenden Kontamination. Die Entfernung hat so zu erfolgen, daß der Sanierungsleitwert gem. TRGS 519 und Asbestrichtlinien von 500 F/cbm (Poissonwert 1000 F/cbm) vor und nach Abbau der Abschottungen unterschritten wird und der anschließende Abbruch ohne Schutzmaßnahmen unter Einhaltung des in BlmSchG genannten Essenzwertes von 1000 F/cbm stattfinden kann. Hinweise zum Sanierungsablauf Evtl. auftretender Stillstand (Abnahmen durch die BÜ) ist einzukalkulieren. Die beim Entfernen erforderlichen Leitern, Arbeitsbühnen und Gerüste, Laufbohlen, Fangnetze und Absturzsicherungen sind in die Leistungspositionen mit einzurechnen. Entfernen von asbesthaltigen Bauteilen gemäß den Regelungen der TRGS 519 "Asbest - ASI-Arbeiten" * Anzeige nach TRGS 519, * Firmenzulassung nach TRGS 519, 3.1 (GefStoffV, Anhang I Nr. 2.4, Absatz 4 ) * Nachweis fachkundigen Personals nach TRGS 519, 2.16 und 5.3 * arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen (z.B. G26, G1.2) * Zulassung (z.B. BGIA-Prüfbescheinigungen der Sauger) TRGS 519, 9 * Erstellung Gefährdungsermittlung und Arbeitsplan nach TRGS519, 4 * Durchführung von Unterweisungen nach §14 GefStoffV, TRGS 519 sowie DGUV-REgel 101-004 in regelmäßigen Abständen * schriftliche Benennung einer verantwortlichen Person (TRGS 519, * Sicherheitskennzeichnung nach DGUV-Vorschrift 9 mit Zutrittsverbot, Organisatorisches nach TRGS 519, 7 * Waschmöglichkeit vor Ort

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 26 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Persönlicher Arbeitsschutz nach TRGS 519, 9: * Schutzhandschuhe aus Nitril oder Butylkautschuk * zertifizierte Einweg-Staubschutzanzüge Typ 5 * Halbmaske mit P2-Filter oder partikelfiltrierende Halbmaske FFP2 (Asbestzementprodukte) Vollmaske (gebläseunterstützt) P3 (schwachgebundene Asbestprodukte) Einzukalkulierende Gerätschaften incl. Betriebs- und Verbrauchsmittel: * BGIA-geprüfter Staubsauger der Verwendungskategorie H (mit Zusatzanforderung für Asbestsauger) * staubdicht verschließbare Behälter gemäß TRGS 519 * Pinsel oder Sprühflaschen mit Penetriermittel (Kriechöl, Rostlöser) * sämtliche sonstigen Geräte, Hilfsmittel und Betriebsstoffe * reißfestes Verpackungsmaterial für die staubdichte Verpackung * nach Erfordernis Folienabschottung Abnahmen Sicherheitstechnik Grundsätzlich werden die Sanierungsbereiche nach deren Aufbau sicherheitstechnisch durch den AG abgenommen. Die jeweiligen Fertigstellungstermine sind daher rechtzeitig im voraus anzumelden. Visuelle Abnahme Nach Beenden der Sanierungs- und Reinigungsarbeiten erfolgt eine Sichtabnahme (visuelle Kontrolle) durch die AG-Bauleitung. Diese Termine sind ebenfalls rechtzeitig im voraus bekanntzugeben.

1.3.3.10.

Entfernen asbesthaltiger Flachdichtungen gemäß TRGS 519

Entfernen asbesthaltiger Flachdichtungen der Fittings der Rohrleitungen bzw. -behälter und -brenner gemäß TRGS 519 bzw. BGI 664-Verfahren DN 50 bis DN 200, an Behältern d bis 400 mm Vorgehensweise: * Arbeitsbereich abtrennen (1-Kammerschleuse aus separater Position) * alternativ: Zugang mittels verschließbarer Folientür (Reißverschluß) * Trennen der Rohrleitungen vor den Fittings (z.B. mittels Brennschneider) in handhabbare Stücke, staubdichtes Abkleben der Dichtungsbereiche und staubdichtem Verpacken

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 27 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

gemäß TRGS 519. Festlegung der zusammenzufassenden Einheiten (T-Stücke, Abzweige etc.) in Abstimmung mit dem AG und in Abhängigkeit der Vorgaben des Entsorgers. Abisolierungsarbeiten von KMF gemäß TRGS 521 sind einzurechnen. Umfang: ca. 60 Stück Flansche 1,000 psch 1.3.3.20.

.........................

Entfernen Asbestzementplatten - Dacheindeckung, Verblendungen

Entfernen der Dacheindeckung aus Asbestzementplatten einschließlich Traufverblendungen Vorgehensweise: * Die Dacheindeckung (Satteldach) incl. sämtlicher Dachformteile (z.B. Aufkantungen) sind sachgerecht gemäß den Regelungen der TRGS 519, Asbestzement im Freien, bruchlos zu demontieren und zur Verpackung abzusetzen. Die Platten liegen auf einer Holztragkonstruktion. Im Umfeld ist Folie auszulegen. * Staubdichtes Einlagern, z. B. in Big Bags. * Die AZ-Materialien sind vor der Aufnahme an der bewitterten Oberfläche mit Restfaserbindemittel einzusprühen. * Abbaurichtung von First zur Traufe. * Bei Entfernung der Befestigungsmittel sind die Platten gegen Abrutschen zur sichern. * Kein Ziehen über Kanten oder benachbarte Produkte. * Sofortiges Absaugen (Filterkategorie H mit Zusatzeignung Asbest) von bei der AZ- Plattendemontage freigelegten Staubnestern bzw. von Bruch. * Die Befestigungsmittel sind in geeigneten, dichten Behältnissen, ebenso wie herabfallende Bruchstücke einzusammeln. * Unmittelbar nach Entfernung der AZ- Platten ist der asbesthaltige Staub auf der gesamten Unterkonstruktion abzusaugen (Filterkategorie H mit Zusatzeignung Asbest). * Die Dachrinnen sind zu reinigen und zu spülen. Das Spülwasser ist über den Filter in die Kanalisation einzuleiten.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 28 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

inkl.aller erforderlicher Gerätschaften und Absturzsicherungen, wie z. B. Gerüste, Hubsteiger, Sicherheitsgeschirr, Bohlen zur Durchtrittsicherung etc. Arbeitshöhe bis 6,5 m Umfang: Gebäude 2:

ca. 1600 m² 1,000 psch

1.3.3.30.

.........................

Überprüfung der FH-Türen auf Asbest

Überprüfung der FH-Türen auf Asbest, an einer Tür an je 2 Stellen (Zargen, Schloßbereich) einschließlich * Fachgerechte Probenahme mittels geeignetem Verfahren nach TRGS 519 nach Anweisung (Türauswahl) und in Anwesenheit des AG (Vorbehalt) * Probenüberstellung in ein akkreditiertes Labor * aller erforderlichen Arbeits- und Emissionsschutzmaßnahmen Umfang: 17 Türen 17,000 Stck 1.3.3.40.

.........................

.........................

Asbestanalytik REM/EDXA-Verfahren

Asbestanalytik der FH-Türen der Vorposition mittels REM/EDXA-Verfahren in einem akkreditierten Labor Vorlage des schriftlichen Laborergebnisses binnen 3 Werktagen beim AG oder dessen Bevollmächtigten Umfang: 17 Stück 17,000 Stck 1.3.3.50.

.........................

.........................

Asbestsanierung der FH-Türzargen - geringer Umfang

Entfernen der asbesthaltiger Bestandteile an den FH-Türzargen (schwach gebundene Asbestpappen) gemäß TRGS 519, 2.8 als Arbeit geringen Umfangs * Arbeitsbereich staubdicht abtrennen (z.B. mittels Folienzelt) * Zugang mittels verschließbarer Folientür (Reißverschluß) * als Entlüftungsgerät alleinige Verwendung eines BIA-geprüften

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 29 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Industriesaugers Verwendungskategorie H mit Zusatzanforderung für Asbestsauger (ständig in Betrieb, gereinigte Abluft nach außen) * Benetzen der Pappen mittels z.B. Kriechöl * Entfernen und Einlagern in staubdichte Behältnisse * Nach Rückbau der Pappen Arbeitsbereich feucht reinigen, Restfaserbindung und 30-facher Luftwechsel Die Ausführung dieser Position ist abhängig vom Ergebnis der Laboranalytik der Überprüfung und wird nach Vorlage der Laborergebnisse seitens AG freigegeben. Umfang: 17 Stück 17,000 Stck 1.3.3.60.

.........................

.........................

Entfernen asbesthaltige Bremsbeläge - Maßnahme geringen Umgangs

Sachgerechtes Entfernen der asbesthaltigen Bremsbeläge als Maßnahme geringen Umfangs gemäß TRGS 519: Vorgehensweise * Arbeitsbereich abtrennen und staubdicht abschotten gemäß TRGS 519, alternative Glove-Bag-Verfahren * Alleinige Entlüftung über ein BGIA-geprüften Industriesauger (Filterkategorie H mit Zusatzeignung Asbest) * Zugang über 1-Kammer-Personenschleuse * Vorheriges Penetrieren der Beläge mit Kriechöl * Bruchfreies Demontieren * Staubdichtes Einlagern in BigBags. * Absaugen und Einsprühen mit Restfaserbindemittel * 30-facher Luftwechsel * Abbauen der Folienabschottung Ort: Fahrstuhlmaschinenraum KG Gebäude 5 Umfang: 2 Bremsbeläge 1,000 psch

Summe 1.3.3.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Entfernung von asbesthalt..

.........................

.........................

Seite: 30 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.3.4.

Los 1 Entfernung von KMF Dämmstoffen gemäß TRGS 521

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Entfernung von Dämmstoffen aus Künstlichen Mineralfasern (KMF) gemäß TRGS 521 Vorbemerkungen Örtliche Situation und Gegenstand der Sanierung: Die Materialien aus Künstlichen Mineralfasern (KMF) sind gemäß der TRGS 521 "Faserstäube" bzw. der Handlungsanleitung "Umgang mit künstlichen MineralfaserDämmstoffen (Glaswolle/Steinwolle)" der Berufsgenossenschaften der Bauwirtschaft zu entfernen. Einzukalkulieren sind folgende Leistungen des AN: Organisatorisches: * Erstellung Betriebsanweisung * Unterweisung nach §14 GefStoffV * arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nach §15 und 16 GefStoffV (z.B. G26) * Sicherheitskennzeichnung nach BGV A 8 * Arbeitsbereichabgrenzung * Zugang in den Schutzbereich über 1-Kammer-Schleuse (separate Position) Persönlicher Arbeitsschutz: * Schutzhandschuhe aus Leder oder nitrilbeschichtete Baumwollhandschuhe * zertifizierte Einweg-Staubschutzanzüge Typ 5 * Halbmaske mit P2-Filter oder partikelfiltrierende Halbmaske FFP2 * Augenschutz durch Schutzbrille mit Seitenschutz Einzukalkulierende Gerätschaften incl. Betriebs- und Verbrauchsmittel: * BIA-geprüfter Staubsauger (Verwendungskategorie H) * Elektromesser o.dgl. * Befeuchtungsmöglichkeit (z.B. Gloria-Pumpe, angepaßte Befeuchtung) * Technische Lüftung (Filterkategorie H) oder ausreichende Staubminimierung (Befeuchtung)

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 31 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.3.4.10.

Entfernen der Trockenbauwände einschl. KMF -Bürocontainer

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Entfernen der Trockenbauwände einschl. Dämmungen aus KMF gemäß TRGS 521, Expositionskategorie E3 Trockenbauwände aus Metall- bzw. Holzständerfachwerken mit beidseitiger Gipskarton- sowie innenliegender KMF-Dämmung (Stärke i.d.R. 8-10 cm) des Bürocontainer Vorgehensweise: * Arbeitsbereich abgrenzen und kennzeichnen * Zugang zum Arbeitsbereich über die 1-Kammer-Schleuse (s. sep. Position) * Einseitiges Entfernen der Beplankung * Anfeuchten der KMF und staubarmes Entfernen * Separieren der Fraktionen (Gipskarton, Metall, Holz, KMF) * staubdichtes Einlagern der KMF am Entstehungsort in z. B. Big Bags * Reinigen (Absaugen) des Arbeitsbereiches Umfang: Gebäude 5 Bürocontainer ca. 60 m² Trockenbauwände 1,000 psch 1.3.4.20.

.........................

Rückbau der Ständerwand einschl. KMF - Außenfassade Geb. 5

Rückbau der Ständerwand einschl. KMF - Außenfassade Geb. 5

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 32 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Außenwand beidseitig Geb. 5 aus Metall- bzw. Holzständerfachwerk mit innenliegender Gipskarton- und außenliegender Spanplattenbeplankung, gestrichen; innenliegende KMF-Dämmung (Stärke i.d.R. 8-10 cm) mit Dampfsperre umwickelt, Fensterrückbau separat KMF -Entfernung gemäß TRGS 521, Expositionskategorie E3 Vorgehensweise: * Arbeitsbereich abgrenzen und kennzeichnen * Zugang zum Arbeitsbereich über die 1-Kammer-Schleuse (s. sep. Position) * Einseitiges Entfernen der Beplankung * Anfeuchten der KMF und staubarmes Entfernen * Separieren der Fraktionen (Gipskarton, Metall, Holz, KMF) * staubdichtes Einlagern der KMF am Entstehungsort in z. B. Big Bags * Reinigen (Absaugen) des Arbeitsbereiches Umfang: Gebäude 5 ca. 80 m² Außenwand 1,000 psch 1.3.4.30.

.........................

Entfernen KMF aus Außenwänden Geb. 3

Entfernen KMF aus Außenwänden Geb. 3 Außenwände aus 2 schaligen Betonhohlblocksteinen (Dicke je 24 cm und 12 cm) mit zwischenliegender KMF-Dämmung (2 cm Dicke) Während bzw. nach dem Rückbau der Wände Entfernen der KMF-Lage durch händisches Auslesen Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 33 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

gemäß TRGS 521, Expositionskategorie E3. Vorgehensweise: * Anfeuchten der KMF und staubarmes Entfernen * Separieren der Fraktionen (Mauerwerk, KMF) * staubdichtes Einlagern der KMF am Entstehungsort in z. B. Big Bags Umfang: Gebäude 3 ca. 300 m² Außenwände 1,000 psch 1.3.4.40.

.........................

Entfernen der Akustikdeckenplatten aus KMF - E2

Entfernen der Akustikdeckenplatten aus KMF im Bürocontainer Akustikdeckenplatten aus 2 cm starken beschichteten gepreßten Mineralfaserplatten, geklebt, im Rahmen. Vorgehensweise: * Arbeitsbereich abgrenzen und kennzeichnen * Zugang zum Arbeitsbereich über den Umsteiger bzw. Folienkammer mit Reißverschlußtür * staubarmes Arbeiten * Anfeuchten und Aufnehmen der KMF (vorsichtiges Abstoßen der verklebten Platten) * staubdichtes Einlagern der KMF am Entstehungsort in z.B. Big Bags * Trennen der Fraktionen, z. B. Holz, Metall, KMF * Reinigen (Absaugen) des Arbeitsbereiches Umfang: Gebäude 2: 2 Container Gebäude 5: 1 Container Gesamt: 110 m² 1,000 psch 1.3.4.50.

.........................

Entfernen KMF-Dämmbahnen unter der Dachaußenhaut

Entfernen der unter der Dachaußenhaut verlegten KMFDämmbahnen, Expositionskategorie E3 Die Dämmbahnen, bestehend aus künstlichen Mineralfasern

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 34 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

(KMF), z.T. alukaschiert, teilweise 2-lagig, sind zwischen dem innenliegenden Trapezblech- und dem außenliegenden Wellblechdach in Geb. 1 bzw. unter dem AZ-Dach in Geb. 2 eingelegt.. Ggfs. erforderliches Entfernen und Separieren der Verblendungen und Kamine an den Dachschrägen und der Abtransport aus dem Gebäude ist einzurechnen. Dachhöhe bis 6 m Stärke der KMF-Dämmungen: i.M. 12 cm Vorgehensweise (Innenbereich): * Arbeitsbereich abgrenzen und kennzeichnen * Zugang zum Arbeitsbereich über 1-KammerSchleuse/Umsteiger (s. separate Position) * staubarmes Arbeiten * Anfeuchten und Aufnehmen der KMF nach Entfernung des Wellblechdaches * staubdichtes Einlagern der KMF am Entstehungsort in z. B. Big Bags * Reinigen (Absaugen) des Arbeitsbereiches Umfang: Gebäude 1: 740 m² Gebäude 2: 1600 m² 1,000 psch 1.3.4.60.

.........................

Entfernen Rohrdämmungen aus KMF - E3

Rückstandsfreies Entfernen der Rohr-, Kanal- und Behälterdämmungen der Rohrleitungen nach TRGS 521, Expositionskategorie E3 Gesamtdurchmesser der Rohre samt Dämmungen zwischen 100 und 200 mm (an Flanschen bis 300 mm), Behälter bis 1200 mm. Dämmstärke bis 100 mm Dämmungen bestehend aus KMF, Blech- und PVC-Hüllen, z.T. alukaschiert. Die Dämmungen in Decken- und Wanddurchführungen sowie in Installationsschächten sind ebenfalls zu entfernen. Dabei ist ein Öffnen der Vormauerungen nicht erforderlich, sondern das Separieren im Zuge des konventionellen Rückbaus ist ausreichend. Vorgehensweise * Arbeitsbereich abgrenzen und kennzeichnen

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 35 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

* Zugang zum Arbeitsbereich über 1-Kammer-Schleuse (separate Position) * Staubarmes Entfernen der KMF-Dämmungen samt Rohr- bzw. Behälterumhüllungen, z.B. mittels Teppichbodenmesser, Blechschere, Elektromesser, langsam laufendem Trennfräser oder sonstigem kalten, mechanischen Verfahren * Angepaßtes Befeuchten der KMF * staubdichtes Einlagern der KMF am Entstehungsort in z.B. Big Bags. Separieren der Metallteile * Reinigen (Absaugen) des Arbeitsbereiches Arbeitshöhen: bis 9,50 m, Umfang: 50 lfdm 1,000 psch

Summe 1.3.4.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Entfernung von KMF Dämmst..

.........................

.........................

Seite: 36 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.3.5.

Los 1 Sonstige schadstoffhaltige Materialien

1.3.5.10.

Entfernung Styropordämmung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Entfernen der Styropordämmung voraussichtlich mit Flammschutzhemmern(HBCD) behandelt, an der Decke im Kellergeschoss Geb. 4 und 5 (alukaschiert) und als Füllung in Schiebetüren mittels kaltem, mechanischem, staubarmem Verfahren (z. B. Elektromesser oder geschärfter Spaten) Vorgehensweise * staubarmes Arbeiten, bei Erfordernis angepaßte Befeuchtung mit Sprühnebel * Staubdichtes Verpacken unmittelbar am Anfallort in z.B. BigBags, ebenso aufgesammelte, herabgefallene Bruchstücke * Reinigen des Arbeitsbereiches (z.B. Absaugen mittels BGIAgeprüftem Industriesauger Filterkategorie H) *Entsorgung als gefährlicher Abfall unter separater Position Arbeitshöhe ca. 3 m, Dicke Styroporplatten 10 cm, Türfüllung 5 cm Umfang: Gebäude 4 und 5 KG: 2.400 m² Gebäude 4: 3 Schiebetüren à 5 m² 1,000 psch 1.3.5.20.

.........................

Entfernen quecksilberhaltiger Bauteile

Entfernen quecksilberhaltiger Bauteile Leuchtstoffröhren Bruchfreies Entfernen, verpacken, separat einlagern Umfang: alle Gebäude ca. 500 Leuchtstoffröhren 1,000 psch

Druckdatum: 11.10.2016

.........................

Seite: 37 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.3.5.30.

Entfernen teergestrichene Rohre gemäß TRGS 551

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Entfernen teergestrichene Rohre Die innerhalb der Gebäudes befindlichen teergestrichenen Abwasserrohre (DN100, Gußrohre) sind gemäß TRGS 551 zu entfernen. Vorgehensweise: * Möglichst bruchfreies Abtrennen der Rohre an den Flanschen (alternativ: feuchtes Umwickeln der Bruchstelle), inkl. evtl. erforderlichem Freistemmen bei Bodenplatten * Einlagern in Container * Reinigen des Arbeitsbereiches (Absaugen Filterkategorie H) Arbeitshöhe bis 5,00 m Persönlicher Arbeitsschutz: * Schutzhandschuhe aus Nitril oder Butylkautschuk * zertifizierte Einweg-Staubschutzanzüge mit Kapuze Typ 5 * Partikelmaske (Halbmaske mit P3-Filter) * Sicherheitskunststoffstiefel S5D (DIN 4843) Die beim Entfernen erforderlichen Leitern, Arbeitsbühnen und Gerüste, Laufbohlen, Fangnetze und Absturzsicherungen sind mit einzurechnen. Umfang: alle Gebäude 50 lfdm 1,000 psch 1.3.5.40.

.........................

Entfernen PCB-haltiger Geräte < 1l gemäß TRGS 616

Entfernen PCB-haltiger Geräte (Starter und Kondensatoren der Leuchtstofflampen, Motorschutzschalter) mit einem Ölinhalt von weniger als 1 l

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 38 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Bruchfreies Entfernen Berührungsschutz: spritzfester Einwegschutzanzug, Handschuhe aus Nitril-, Butylkautschuk Entfernen, verpacken, separat einlagern (fachgerecht nach PCB-AbfallV). Umfang: alle Gebäude, ca. 270 Stck. 1,000 psch

.........................

Summe 1.3.5.

Los 1 Sonstige schadstoffhaltig..

.........................

Summe 1.3.

Los 1 Schadstoffsanierungsarbei..

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 39 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.4.

Los 1 Rückbau Bauwerke

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Vorbemerkungen Rückbau der Gebäude, Grundstückszäunen, Sonstigem (z.B. Kästen, Begrenzungen), Ver- und Entsorgungseinrichtungen Beim Rückbau auffällige Massen (visuell oder organoleptisch) sind nach Anweisung des AG zu separieren und ggfs. separat zwischenzulagern, repräsentativ zu beproben und getrennt zu entsorgen. Der Abbruch ist nach Abschluß der SchadstoffEntfernungsarbeiten und Freigabe durch den AG durchzuführen und zwar so, daß das Abbruchgut gemäß den im LV genannten Entsorgungsfraktionen sortiert wird. Der Einsatz von evtl. erforderlichen Absturzsicherungen, Leitern, Gerüsten und Hebebühnen ist in die Leistungspositionen einzurechnen.

1.4.1.

Los 1 Rückbau

1.4.1.10.

Entrümpeln

Bauschutt/Sperrmüll innerhalb, außerhalb der Gebäude aufsammeln, separien gemäß den Entsorgungsfraktionen, verladen, transportieren. z. B. - Mobiliar in Containern (Stühle, Einbauschränke, Tischee) - Blechregale in Schockfrostkühlzelle - Aufgehängte Kunststoffbahnen im Kühlraum Geb. 5 inkl. Aufrollvorrichtung beidseitig, 8 Stück L/B 10,0 x 1,5 m, Höhe bis 6 m

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 40 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

- Feuerlöscher - Altölkanister 4 Stck , ingsesamt 100l Umfang: 4 m³ fest 1,000 psch 1.4.1.20.

.........................

Entfernen PVC-und Kunststoffteppich-Bodenbeläge

Entfernen der PVC- und Kunststoffteppich-Bodenbeläge in Bürocontainern Entfernen der auf Estrichuntergrund oder Spanplatten geklebten PVC- und Kunststoffteppich-Bodenbeläge einschließlich der Sockelleisten in den Containern z.B. mittels geschärftem Spaten oder vergleichbarem staubarmem, kaltem Verfahren. Umfang: Gebäude 2 und 5 Bürocontainer (4 Stück) ca. 150 m² 1,000 psch 1.4.1.30.

.........................

Entfernen Elektroinstallationen, Leitungen und Kabelkanäle

Entfernen Elektroinstallationen, Leitungen und Kabelkanäle inkl. Entleerung von Betriebsflüssigkeiten soweit erforderlich - 15 Stck. Sicherungs- und Verteilerkästen (L/B ca. 0,8 m/0,8 m) - 12 Steuer- und Schaltschränken (L/B ca. 2,5 m/ 2,0 m / 0,3 m) mit doppeltem InstallationsKunststoffboden - 1 Stromschrank im Außenbereich (L/B/H 1,5 x 0,3 x 1,2m) - ca. 18 photoelektrische Rauchmelder - ca. 250 Lampenfassungen (meist Leuchtstofflampen, z.T. feuchtraumgeeignet,exgeschützt, säure- und laugenfest z. T. mit Glühbirnen - ca. 30 Strahler (Größe B/T 0,2 x 0,2m) - teervergossene Kabelmuffen (15/30/30 cm) - ca. 1200 lfdm Elektroleitungen, z.T. mit Kabelleerrohren bzw. Kabelkanälen aus Kunststoff (ca. 560 lfdm) bzw. Kabelpritschen aus Metall (ca. 300 lfdm) - diverse Exitleuchten innen. - diverse Schalter, Auf- und Unterputz-Steckdosen, Befestigungselemente, Kleinteile - Elektroboiler aus WC Kälteanlagen:

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 41 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

- 9 Stück Kompressoren der Kälteanlage: Typ Fa. Copeland, z. B. DWM, D6TM1 2000 EWM, D66M 4000 M EWM; Baujahre 1984-1986, großteils Doppelkompressoren (L/H/B 1,6/2m x 0,5 m x 0,8 m) mit Ausgleichsbehältern (L/H 0,7 x 0,3m), inkl. Ölleitungen gefüllt, Schalter, Messanzeigen, Ölabscheider, Kühlradiator, Kondensatoren, Kühlbehälter, Wärmetauscher, Dichtungen inkl. 42 Verdampfer (z. T. einzeln, z. T. im Doppelverbund, t. w. mit Kunststoffvlies) aus Blech und Kupfer (L/B/H 1-3m/0,51m/0,5-1,5m) an den Decken der Räume und im Außenbereich in Höhen bis 9,5m inkl. Elektronik - 1 Stück Ammoniak-Abscheider aus Stahl und Blech inkl. Motoren, Rohrleitungen, Volumen rd. 6 m³ - diverse Motoren für die Rolltore und Schiebetore sowie für Lüftungsaggregate (ca. 40 Stück)

- 1 Kompressor 3 KW, L/H 1,8 x 1,5m mit Druckkessel, Ölausgleichsbehälter -1 elektrische Versand-Bodenwaage mit Schaltkasten im Geb. 5, L/B 1,5 m x 0,8m

Es ist einzukalkulieren, daß deutlich weniger als 0,1 Gewichts-% ölgefüllter bzw. teerumwickelter Elektroleitungen vorhanden sein können (PCB-Haltigkeit kann nicht ausgeschlossen werden). Die Revergütung aus der Entsorgung der Metallteile ist einzukalkulieren. Arbeitshöhe bis 9,5 m, in der Regel bis 6 m 1,000 psch 1.4.1.40.

.........................

Entfernen sämtlicher Rohrleitungen, Installationen und sonstiger Einrichtungen

Entfernen sämtlicher Rohrleitungen, Installationen und sonstiger Einrichtungen Die nachfolgend aufgelisteten innerhalb und z.T. unterhalb, außerhalb der Gebäude befindlichen Installationen, Rohrleitungen, Einrichtungen, Gerätschaften, Armaturen etc. sind zu entfernen und gemäß den Entsorgungsfraktionen zu sortieren (z.B. Metalle, Kunststoff, Elektroschrott, mineralische Baustoffe):

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 42 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Sanitärinstallationen samt Keramik-WC, Waschbecken, Armaturen, Leitungen, Ein- und Abläufen, Befestigungs- und Steuerelementen: - 6 Keramikwaschbecken mit Armatur, Handtuch- und z.T. Keramik-Seifenhalter - 4 Keramik-Tiefspül-WCs bzw. Pissoirs mit DruckspülArmaturen - 100 lfdm Frischwasserleitung - 250 lfdm Abwasserleitungen: PVC-Rohrleitungen 1/2 -1 bar bzw. DN 100-150 Gußrohrleitungen bzw. Steinzeug (Entfernen Rohre mit Schwarzanstrich s.separate Position) - diverse Ein- und Abläufe, Klein- und Befestigungsteile Heizungs- und Lüftungsanlagen, Armaturen, Anbau- und Steuerelementen, Schieber, Ventile, Manometer (z.T. quecksilberhaltig), Flansche, Schalter und Befestigungselemente, Lüftungshauben

Heizungs-, Lüftungsaggregate: - 3 Stck. Elektroheizkörper (ca. 1,5m/0,8m/1,0 m) - 6 Stück Deckenstrahler mit Warmwasserleitungen (ca. 64 lfdm) , Heizmedium Gas, jeweils mit Klein-Brenner an der Decke, inkl. Blechkamine auf das Außendach Rohrleitungen Metall - in Geb. 5: in 2 Innenraumcontainern aus Trapezblech (je L/B/H 12 x 2,3 x 5m) 8 Lüftungskanäle aus Zinkblech rechteckig (Durchmesser bis 2 m, Höhe bis 5 m in 2 Arbeitsebenen mit Metalltrittbühne getrennt) inkl. jeweils Ventilatoren (L/H 2 x 1,8m) mit Kunststoffvliesfilter, inkl. Gummiabdichtungen, 40 lfdm - Blechlüftungsleitungen in Geb. 1 an der Decke, Durchmesser 0,4m, 40 lfdm - Metalleitungen Kälteanlagen .t .w. mit PU-Schaumdämmungen (Stahlrohr 3/4" bis 4"), an Wänden bis 9,5 m Höhe) 180 lfdm Die Entfernung der KMF-Dämmungen bzw. -Umhüllungen von Rohrleitungen aus Metall werden im Rahmen von separaten Positionen vergütet. Rohrleitungen Kunststoff an Wänden bis 9,5 m Höhe, Durchmesser 2"-4" 1000 lfdm Türen, Fenster Die nachfolgend aufgelisteten Fenster, Türen, Tore, Einbauten etc. sind zu entfernen und gemäß den Entsorgungsfraktionen zu sortieren (z. B. Metalle, Kunststoff, Holz): Alle Fenster und Türen sind komplett einschließlich aller Rahmen bzw. Zargen, Rolläden und Fliegengitter sowie Fensterbänke aus Metall auszubauen. Die Bauelemente sind teilweise bis zu 10 cm eingeputzt und müssen freigestemmt werden.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 43 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Die Gestellung von Containern ist einzurechnen. Der gesonderte Ausbau der Fenster und Trennung vom übrigen Bauschutt ist zwingend vorgeschrieben. Inkl. Separieren der KMF-haltigen Ausstopfungen der Fensterund Türleibungen (incl. KMF-Ausstopfungen entfernen gemäß Schutzstufe E1): - 9 St. FH- Stahltüren (Kühlräume), gefüllt mit PU- Schaum, aus lackiertem Stahlblech (B/H 2-3 x 1,5-4 m) mit Schiebevorrichtung und Motor - 22 Stück FH-Stahltüren, gefüllt mit PU-Schaum, lackiert (B/H 1-2m x 3-4m) - 4 St. Blechtüren, ungedämmt B/H 1 x 2 m - 2 Holztüren B/H 1 x 2 m - 7 Glas-, bzw. teilverglaste Türen (Holz, Blech) B/H 1 x 2m - 25 Stück Rolltore aus Metall (Anlieferrampen, Einfahrt KG, Außen-/Innentore, Seitenwände Geb. 1 etc ) L/H 3-7 x 3-5m - Oberlicht Dach Geb. 2, L/B 50 x 1,5 m = 75 m² Wellkunststoff - Oberlicht Dach Geb. 3 L/B 18 m x 1,5 m = 30 m² Plexiglas - 5 St. Oberlichter L/B 1mx1 m = 5 m² Plexiglas - 8 St. Doppelfenster B/H ca.1,05 x 2,3 m - 100 Fenster B/H 1,05 x 2,5 m - 50 St. Fenster B/H 1,05 x 1,30 m Entfernen und Zerlegen der Verblendungen, Dachrinnen, Geländer, Gitter, Fallrohre aus Zinkblech, sowie sämtlicher auf dem Gebäude vorhandenen Anbau- bzw. Abhängungsteile aus Metall incl. aller Befestigungen. Umfang: - Metallschieberolltor Hofeinfahrt Höhe 1,50 m, Länge 30 m, inl. Pfosten und Fundamente, Bodenführungsschiene und Elektronik (Motor) - Geländer Abfahrt Kellergeschoss/Tiefgarage , Höhe 1,3m, Länge 15m inkl. Pfosten und Fundamente - ca. 300 lfdm Dachrinnen aus Zinkblech - ca. 120 lfdm Regenwasser-Fallrohre Blech (D zwischen 70 und 140mm) - 60 lfdm Leitplanken an den Wandunterseiten auf Stützen in Geb. 5 aus Metall - 90 m² Riffelbleche (4mm) an Anlieferrampen und Kühlräume - Blechverwahrungen und -aufkantungen - diverse Halterungen, Kleinteile und Befestigungen - Vergitterungen, Treppengeländer, Geländer, Leitern zu Arbeitsbühne Kompressor Sonstiges - 2 Luftausgleichssäcke aus Kunststoff, Kälteräume Geb. 4 (gefüllt mit Luft, L 3,0 m, Durchm. 1,5 m) - Anschlagschutz aus Gummi an Anlieferrampen , 6 Stück *a 5 m²

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 44 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

- 5 Ausgleichsbehälter à 100 l aus Kunststoff an Wänden bis 5 m Höhe besfestigt - Pumpe und Steigleitungen aus Pumpensumpf im Keller Geb. 5 - 3 Überwachungskameras an Kühlräumen Die Revergütung aus der Entsorgung der Metallteile ist einzukalkulieren. Arbeitshöhe bis 9,5m 1,000 psch 1.4.1.50.

.........................

Entfernen Holzteile

Entfernen Holzteile Entfernen aller Holzteile inkl. Separieren gemäß Entsorgungsfraktionen (Metallteile, Holzklasse AI bis AIV) Umfang: - Konstruktionsholz (s. Abb. rechts), z.B. Dachtragkonstruktionen der Gebäude aus Balken, jeweils samt Dachlatten, Unterkonstruktionen,bereichsweise vorhandenen Bretterschalungen, Aussteifungsverbänden, Fußpfetten, seitliche Verkleidung Oberlichter ca. 25 m³, - ca. 80 m² Spanplatten Aussenfassade - Tragkonstruktion Trockenbauwände 3 m³ - 650 m² Bürocontainer (3 Stück) aus Pressspanplatten lackiert bzw. mit Kunststoff verkleidet, Höhe je 3,2 m - Leitplanken aus Holz an Wandunterkanten (10 m³) - Toilettenschamwände ca. 20 m² Arbeitshöhe bis 9,5 m 1,000 psch 1.4.1.60.

.........................

Entfernen Dacheindeckungen

Entfernen Dacheindeckungen Entfernen der Dacheindeckungen der 5 Gebäude, z. T. Trapezblech gefüllt in Sandwichbauweise inkl. Separieren gemäß Entsorgungsfraktionen (Metallteile, PUHartschaum ) Hallenkonstruktion in Skelettbauweise mit I-Profil-Stahlstützen, Dachbindern und Stahlfachwerk Umfang:

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 45 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

- Geb. 1: Außenhaut Wellblech, KMF (siehe separate Position für den Rückbau), Innenhaut Trapezblech ungefüllt, Blech insgesamt 1600 m² in 2 Lagen - Geb. 2: Außen AZ-Eternit-Eindeckung auf Holzkonstruktion (separate Position), KMF (siehe separate Position) darunter Trapezblech 1600 m² ungefüllt - Geb. 3: Trapezblech in Sandwichbauweise (PUSchaumfüllung) 700 m² - Geb. 4 :Trapezblech ungefüllt 1100 m², Aufständerung um das Dach 250 m² - Geb. 5: Wellblech 1800 m² und Trapezblech in Sandwichbauweise 300 m² Da östlich Geb. 5 der Rückbaubereich endet und das angrenzende in Bestand verbleibende Gebäude eine Asbestzementeindeckung besitzt, ist die Entfernung der Dacheindeckung ausgehend von seiten Geb. 5 durchzuführen, ohne Schaden am verbleibenden AZ-Dach zu verursachen. Nach Erfordernis ist das Asbestzementdach z. B. mitels Abdeckung zu schützen. Arbeitshöhe bis 10 m 1,000 psch 1.4.1.80.

.........................

Abbruch mineralische Gebäudesubstanz und Sandwichwandelemente

Abbruch der gesamten mineralischen Gebäudesubstanz und Sandwichwandelemente samt Entfernen/Abtrennen und Entsorgen der Stahlkonstruktionen, Metallteile und Trennen des Bewehrungsstahles bei OK Bodenplatte. Beim Rückbau der Gebäude an der Verbindungsstraße Nord bzw. Heinrich-Böll-Straße/Pergolastraße ist zu beachten, dass direkt hinter den Gebäuden Untergrundleitungen im unbefestigten Bereich liegen und die Straße mit Bordsteinen beginnt. Abbruch bestehend aus: Mauerwerk ca. 1.000 m³ (fest) aus Ziegel bzw. Leichtbeton und Kalksandstein / Fliesen / mineralische Bodenbeläge Die Außenwände und Tragwände (Bimsbetonhohlblock bzw.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 46 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Kalksandstein- und Ziegelmauerwerk) und Innenwände (Ziegel-, Kalksandstein- und Leichtbetonmauerwerk) sind verputzt und gestrichen, in den Feuchträumen verfliest. In Geb. 1 Separierung der ölverunreinigten Außenwandbereiche, ca. 5 m². Sandwichbleche gefüllt, Dicke bis 10 cm: ca. 7.300 m²

Geb. 2,4,5 Wände, Fassade und Decken (Innendecke der Kühlräume in Geb. 4 sowie in Geb. 5 unter Dachhaut) aus Sandwichtrapezblech, gefüllt mit PU-Hartschaum, inkl. Separierung von Blech und Schaum Seitenwandverkleidungen, Seitenwände aus Trapezblech ungefüllt Geb. 4: 800 m², Geb. 5: 380 m² Abtrennen Stahlprofilstützen und Stahldachbinder DN 100 - DN 500, bis 9,5 m Höhe, lackiert, 74 Stück, abtrennen in Höhe OK Bodenplatte

Separation der Entsorgungsfraktionen, insbesondere aber: - Inkl. Entfernen (z. B. händisches Absammeln) der Feuchtesperren aus Bitu- bzw. Teerpappe, z.B. horizontal zwischen Gebäudeteilen. Einschließlich Transport zur Bereitstellungsfläche (nur soweit erforderlich) Arbeiten bis 9,50 m üGOK. Die maximalen Kantenlängen sind in Abstimmung mit dem gewählten Entsorger bzw. der gewählten Entsorgungsanlage einzuhalten. Die Revergütung aus der Entsorgung der Metallteile ist einzukalkulieren. 1,000 psch

Summe 1.4.1.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Rückbau

.........................

.........................

Seite: 47 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

OZ

Leistungsbeschreibung

Summe 1.4.

Druckdatum: 11.10.2016

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Menge ME

Los 1 Rückbau Bauwerke

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

Seite: 48 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.7.

Los 1 Aufbereitung, Einlagerung, Transport und Entsorgung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Vorbemerkungen Abfallerzeuger ist der AG. Eine Übertragung der Verantwortlichkeit des Abfallerzeugers auf den AN ist nicht möglich. Erforderliche Aufwendungen für die Zerkleinerung gemäß Vorgaben des seitens AN gewählten Entsorgers, Verpackung, Bereitstellen und Vorhalten von geeigneten Behältnissen bis zur Entsorgung, Aufladen, Transport, Doppel-Wiegung durch amtlich geeichte Waage (jeweils Bruttound Nettowiegung, d.h. Voll- und Leerwiegung), Abladen, evtl. erforderliches Reinigen der Transportbehältnisse, Rücktransport, Entsorgen der ggfs. erforderlichen Abplanfolien, Gebühren (Entsorgung, evtl. erforderliche Genehmigungen, SAA-Gebühren, Wiegegebühren, Aufwendungen für erforderliche Nachweisverfahren (z. B. Entsorgungsnachweis)) sowie Aufwendungen, die beim Abfallerzeuger entstehen (z.B. Antragskosten, SAA-Gebühren) sind in die einzelnen Entsorgungspositionen mit einzukalkulieren. Andienungspflichtige Abfälle sind einzukalkulieren. Der AN hat die Deklaration mittels fachgerechter Probenahme nach LAGA PN98 und Analysen in die entsprechende Position einzurechnen. Beim AG vorliegende Analysen können eingesehen werden. Aufwendungen für über die beim AG einsehbaren Analysen hinausgehende Analysen, welche z.B. nach Anforderungen des seitens AN gewählten Entsorgers für die Entsorgung erforderlich werden, sind mit einzukalkulieren. Der AG ist grundsätzlich über die geplante Probenahmen für Deklarationsanalysen zu informieren und behält sich die Anwesenheit vor. Bei nicht-rechtzeitiger Information und Terminabstimmung behält sich der AG vor, die Analyse nicht anzuerkennen und auf Kosten des AN eine neue Probenahme und Analytik durchzuführen. Der AG behält sich weiterhin vor eigene Kontrollanalysen durchzuführen. Analysenergebnisse sind dem AG binnen 8 Kalendertagen nach erfolgter Probenahme schriftlich vorzulegen. Die Entsorgung der anfallenden Metalle (mit Ausnahme der Metalle mit gefährlichen Verunreinigungen) ist in die jeweiligen Rückbaupositionen einzurechnen. Es ist einzukalkulieren, daß Schwankungen der anfallenden Materialmassen, insbesondere der verschiedenen Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 49 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Zuordnungskategorien der mineralischen Abfallfraktionen, zu erwarten sind. Die Abrechnung erfolgt auf Basis der Einheitspreise. Die Abrechnung der Entsorgungsmassen erfolgt per geeichter Verwiegung beim Entsorger (Doppelwiegung). Die Wiegescheine sind spätestens 7 Tage nach Abfuhr vorzulegen. Zu spät eingereichte Wiegescheine werden nicht anerkannt. Die Entsorgungsbehältnisse sind vor dem Anfall der Materialien gut lesbar mit Angabe der AVV-Abfallschlüsselnummer zu versehen sowie vor Befüllung von Wasser zu befreien sowie nach Befüllung regenwasserdicht abzuplanen. Der AN hat dafür Sorge zu tragen, daß ab dem Abplanen bis zur Entladung der Muldencontainer an der Entsorgungsstelle kein Niederschlagswasser eintritt. Aufwendungen hierzu sind in die entsprechenden Leistungspositionen einzurechnen. Für gefährliche Abfälle ist das elektronische Nachweisverfahren (eANV) anzuwenden, bei dem alle Beteiligten (Abfallerzeuger, Transporteur, Entsorgungsanlagesonstige Beteiligte, Behörden) elektronisch signieren müssen. Der AN hat über das entsprechende Equipment zu verfügen. Es wird besonders darauf hingewiesen, dass sich alle Transporteure des AN, die gefährlichen Abfall fahren, beim eANV beteiligen müssen. Es ist einzukalkulieren, dass zur Vorprüfung / Gegenzeichnung der vorgelegten Entsorgungsnachweise mehrere Tage benötigt werden. Der AN hat spätestens 1 Woche nach Auftragsvergabe die Nachweise seiner Transporteure über die Transportgenehmigung von belastetem Material (ab Z1.1 - DKI und gefährlicher Abfall) sowie über die Teilnahme am eANV einzureichen. Der Abtransport der extern zu entsorgenden Materialien erfolgt erst mit Freigabe durch den AG und den Abfallerzeuger / Grundstücksbesitzer nach Vorlage der AE des Entsorgers bzw. der Transportgenehmigung. Mit Baubeginn ist ein Entsorgungskonzept der anfallenden Abfallfraktionen einzureichen, das vom AG freigegeben wird, vorher darf kein Abfall von der Baustelle entfernt werden.

1.7.1.

Los 1 Mineralisches Abbruchgut

1.7.1.10.

Deklarationsanalysen

Deklarationsanalysen zur Entsorgung. Analysenumfang Dihlmann oder VwV, ergänzender Parameterumfang der DepV sowie sonstige erforderliche

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 50 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Parameter seitens der gewählten Entsorgung des AN. Die erforderliche Anaytik für zu entsorgende Baustoffe wie Holz AIV, Störstoffe Baumischabfälle, teerhaltige Substanzen etc. sind einzurechnen. Durchführung der fachgerechten Probenahme gem. LAGA PN98 inkl. Probenahmeprotokolle. Untersuchung der Proben in einem nach DAkkS akkreditierten Labor. Die Analyseergebnisse sind dem AG binnen 8 Tagen nach Probenahme vorzulegen. Umfang siehe Vorpositionen 1,000 psch 1.7.1.20.

.........................

Entsorgung Mineralisches Abbruchgut: Mauerwerk, Fliesen, Keramik, Steinzeug Z1.2

Entsorgen Mineralisches Abbruchgut, z.B. * Kalksandstein * Bimsbetonmauerwerk * Ziegelmauerwerk * Natursteinmauerwerk * Leichtbetonmauerwerk * Fliesen, Keramik (incl. Sanitärkeramik), Steinzeug, incl. Kleber * Glas Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie Z1.2, mit Ausnahme erhöhter Werte der Parameter el. Leitfähigkeit (> Z2), Sulfat bis ca. 2.500 mg/l AVV-Nr. 170107 1.850,000 t 1.7.1.30.

.........................

.........................

Entsorgung Mineralisches Abbruchgut: Mauerwerk, Fliesen, Keramik, Steinzeug Z2

Entsorgen Mineralisches Abbruchgut, z.B. der inertolbeschichteten Kelleraußenwände Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie Z2, mit Ausnahme erhöhter Werte der Parameter el. Leitfähigkeit (> Z2), Sulfat bis ca. 2.500 mg/l AVV-Nr. 170107 150,000 t 1.7.1.40.

.........................

.........................

Entsorgung Mineralisches Abbruchgut: Mauerwerk, Fliesen, Keramik, Steinzeug DK 1

Entsorgen Mineralisches Abbruchgut DK 1

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 51 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie > Z2, Deponieklasse 1 AVV-Nr. 170107 50,000 t

Summe 1.7.1.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Mineralisches Abbruchgut

.........................

.........................

.........................

Seite: 52 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.7.2.

Los 1 Entsorgung sonstiger Abfallfraktionen

1.7.2.10.

Entsorgung asbesthaltige Baustoffe

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

.........................

.........................

.........................

Entsorgen Asbesthaltige Abfälle AZ-Platten, Brandschutztüren, Rohrflansche AVV-Nr. 170605* 75,000 t 1.7.2.20.

Entsorgung Dämm- und Isolierstoffe gefährlicher Abfall

Entsorgung Dämm- und Isolierstoffe, gefährlicher Abfall z.B. Styropor- und Styrodurdämmungen AVV-Nr . 17 06 03* 2,000 t 1.7.2.30.

Entsorgung Dämm- und Isolierstoffe nicht gefährlich

Entsorgung Dämm- und Isolierstoffe nicht gefährlich z. B. PUR-Hartschaum AVV 17 06 04 Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 06 01 und 17 06 03 fällt 50,000 t 1.7.2.40.

.........................

.........................

Entsorgung Künstliche Mineralfasern

Entsorgung der KMF-Dämmstoffe, z.B. * Rohr- und Behälterisolierungen * Ausstopfungen * Dämmbahnen (Schall- und Wärmedämmung) * Akustikdeckenplatten z.T. alukaschiert, bitumenumhüllt, in Gipsbinden bzw. PVCHüllen, AVV-Nr. 170603* 12,000 t

Druckdatum: 11.10.2016

.........................

.........................

Seite: 53 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.7.2.50.

Entsorgung Metallteile mit schädlichen Verunreinigungen

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Metallteile mit schädlichen Verunreinigungen z.B. schwarz beschichtete Abwasserrohre AVV-Nr. 170409* 3,000 to 1.7.2.60.

.........................

.........................

.........................

.........................

Entsorgung Kabel, die gefährliche Stoffe enthalten

Entsorgen von Kabeln, die gefährliche Stoffe (z.B. Öle, Teerverguss>A) enthalten AVV 170410* 1,000 t 1.7.2.70.

Entsorgung Transformatoren, Kondensatoren, die PCB enthalten

Entsorgen von Transformatoren, Kondensatoren und Kabel, die PCB enthalten AVV 160209* 0,500 t 1.7.2.80.

.........................

.........................

.........................

.........................

.........................

.........................

Entsorgung Leuchtstoffröhren

Entsorgung Leuchtstoffröhren und Metalldampflampen AVV-Nr. 200121* 500,000 Stck 1.7.2.90.

Entsorgung gemischte Bau- und Abbruchabfälle

Entsorgen gemischte Bau- und Abbruchabfälle z.B. Mobiliar AVV 170904 15,000 t 1.7.2.100.

Entsorgung Kunststoffe, PVC-Bodenbeläge, Fensterrahmen

Entsorgung Kunststoffe z.B. PVC-Bodenbeläge, Kunststoffteppichböden,

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 54 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

18,000 t

.........................

.........................

.........................

.........................

100,000 t

.........................

.........................

5,000 t

.........................

.........................

.........................

.........................

Fensterrahmen, Kabelkanäle AVV-Nr. 170203

1.7.2.110.

Entsorgung Elektroinstallationen

Entsorgen Elektroinstallationen Kabel, Schaltschränke, Lampen, Außenleuchten, Lampen, Verteilerkästen, etc. AVV-Nr. 160214 80,000 t 1.7.2.120.

Entsorgung Holzteile III / AIV

Entsorgung Holzteile AIII / A IV (z.B. Konstruktionsholz, Holzbalkendecke) Einstufung als AIII bzw. A IV gemäß AltholzV AVV-Nr. 170204*

1.7.2.130.

Entsorgung Gipsmaterialien

Entsorgung Baustoffe auf Gipsbasis (Gipskartonplatten) AVV 170802

1.7.2.140.

Entsorgung Öle aus Kompressoren, Leitungen

Entsorgung Öle aus Kompressoren, Leitungen etc. AVV 13 07 03* andere Brennstoffe (einschließlich Gemische) 13 02 08* andere Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle 0,300 t

Summe 1.7.2.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Entsorgung sonstiger Abfa..

.........................

Seite: 55 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

OZ

Leistungsbeschreibung

Summe 1.7.

Druckdatum: 11.10.2016

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Menge ME

Los 1 Aufbereitung, Einlagerung..

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

Seite: 56 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.8.

Los 1 Stundenlohnarbeiten

1.8.1.

Stundenlohnarbeiten

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Arbeiten auf Nachweis dürfen nur nach vorheriger Genehmigung durch den Auftraggeber ausgeführt werden. Darüberhinaus sind dem Auftraggeber täglich Nachweise in doppelter Ausfertigung vorzulegen. Nur täglich anerkannte Nachweise werden vergütet. In den nachfolgenden genannten Preisen sind sämtliche Überstunden, Auslösungen, Schmutzzulagen, Bauleitung und Polier usw. enthalten. Personal: Angeboten werden für die jeweilige Arbeitskraft ein Verrechnungssatz, der sämtliche Aufwendungen enthält, insbesondere die tatsächlichen Lohn- und Gehaltskosten einschließlich vermögenswirksamer Leistungen mit den Zuschlägen für Gemeinkosten, (Sozialkassenbeiträge, Unfallversicherung, Winterbauumlage u. dgl.) sowie Lohn- bzw. Gehaltsnebenkosten. Zuschläge für Überstunden sind eingerechnet, Zuschläge für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit sind jedoch nicht eingerechnet und gesondert nachzuweisen Diese werden in Höhe der tatsächlich angefallenen tariflichen Mehrkosten zzgl. dem beitrag zur gesetzlichen Unfallversicherung vergütet. Die Kosten für den Einsatz von Kleingeräten, Werkzeugen, Maschinen für Handbenutzung (z.B. Bohrmaschine, Tischkreissäge, usw.) sind in die Verrechnungssätze einzurechnen. Maschinen: In den nachfolgenden genannten Preisen sind sämtliche Aufwendungen für den Einsatz und die Betriebsbereitschaft an der Einsatzstelle, Gerätevorhalte und Betriebsstoffkosten sowie sämtliche Zuschläge einschließlich der Kosten für die Maschinisten. Angeboten wird für das jeweilige Gerät ein Verrechnungssatz, der sämtliche Aufwendungen für den Einsatz enthält, insbesondere Gerätevorhalte- und Betriebsstoffkosten sowie sämtliche Zuschläge einschl. der Kosten für das Bedienungspersonal. Der Verrechnungssatz gilt für einsatzbereit auf der Baustelle befindliche Baugeräte. Der Verrechnungssatz gilt als unabhängig von der Anzahl der abgerechneten Stunden.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 57 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.8.1.10.

*** Bedarfsposition ohne GB Vorarbeiter

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

Vorarbeiter

1.8.1.20.

*** Bedarfsposition ohne GB Facharbeiter

Facharbeiter

1.8.1.30.

*** Bedarfsposition ohne GB Hifsarbeiter

Hilfsarbeiter

1.8.1.40.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz Bagger

Hydraulikbagger bis 15 t , Löffelinhalt 0, 4 - 1,0 m3

1.8.1.50.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für Baugerät, Rüttl.

Rüttler

1.8.1.60.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für auf der Baustelle eingesetzten Frontlader

Frontlader

1.8.1.70.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für LKW Sattelzug

LKW-Sattelzug

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 58 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

1.8.1.80.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für 4-Achser LKW-Kipper

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

Nur Einh.-Pr.

3,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

.........................

Nur Einh.-Pr.

4-Achser LKW-Kipper 1,000 h 1.8.1.90.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für 3-Achser LKW Kipper

3-Achser Lkw Kipper

1.8.1.100.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für Radlader bis 150 KW

Radlader bis 150 kW

1.8.1.110.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz Kompressor mit Abbauhammer

Kompressor mit Abbauhammer 1,000 h

Summe 1.8.1.

Stundenlohnarbeiten

.........................

Summe 1.8.

Los 1 Stundenlohnarbeiten

.........................

Summe 1.

Los 1 Gebäuderückbau bis OK Bod..

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 59 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.

Los 2 Rückbau Bodenplatten, Keller, Verkehrsflächen

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Hier gelten sinngemäß die bei Los 1 aufgeführten Angaben zur Baubeschreibung gemäß DIN 18299 sowie die Plananlagen 1-5.

2.1.

Los 2 Baustelleneinrichtung

2.1.1.

Los 2 Baustelleneinrichtung

2.1.1.10.

Los 2 Baustelle einrichten

Geräte, Werkzeuge und sonstige Betriebsmittel, die zur vertragsgemässen Durchführung der Bauleistung erforderlich sind, auf die Baustelle bringen, bereitstellen und betriebsfertig aufstellen, einschliesslich aller dafür erforderlichen Arbeiten. Mögliche BE-Fläche siehe Lageplan Anlage 2 Baubüro, Tagesunterkünfte, WC, Waschmöglichkeiten, Werkstätten, Lagerräumlichkeiten, in erforderlichem Umfang antransportieren, aufstellen und einrichten. Strom-, Wasser-, sowie Entsorgungseinrichtungen für die Baustelle, soweit erforderlich, herstellen (siehe auch Lageplan Anlage 4) . Der AN ist verpflichtet, ordnungsgemäße Bauwasser- und Baustromanschlüsse zu installieren. Die Anschlüsse müssen entsprechend den üblichen technischen Vorschriften unter besonderer Beachtung der Vorschriften der EWB und der Stadt Bruchsal ausgeführt werden. Alle notwendigen Sicherungsmaßnahmen zur Baustellensicherung hat der AN unter voller eigener Verantwortung zu ergreifen. Notwendige Sicherungsmaßnahmen für Geräte, Maschinen, Gerüste etc. zur ordnungsgemässen Erfüllung der beschriebenen Arbeiten. Der Auftragnehmer hat die behördlichen Anträge für Einrichtung und Beseitigung der Anlage ohne Mitwirkung des Auftraggebers zu stellen. Die Kosten für Vorhalten, Unterhalten und Betreiben der Geräte, Anlagen und Einrichtungen einschliesslich Straßenreinigung, Mieten, Pacht, Gebühren und dergleichen werden über die Pos. 1.1.30 vergütet. Für Besucher der Baustelle sind Schutzhelme vorzuhalten (mindestens 5 Stück).

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 60 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Der BE-Plan ist innerhalb von 2 Wochen nach Auftragserteilung zur Genehmigung vorzulegen. 1,000 psch 2.1.1.20.

.........................

Los 2 Baustelle räumen

Baustelle von allen Geräten, Anlagen, Einrichtungen und dgl. räumen. Benutzte Flächen und Wege entsprechend dem ursprünglichen Zustand unter Wahrung der landschaftspflegerischen Belange ordnungsgemäss herrichten. Verunreinigungen beseitigen. 1,000 psch 2.1.1.30.

.........................

Los 2 Baustelleneinrichtung vorhalten und betreiben

Baustelleneinrichtung gemäß 1.1.10 während der Bauzeit vorhalten und betreiben. Einzurechnen sind Kosten für Vorhalten, Unterhalten und Betreiben der Anlagen und Einrichtungen einschließlich Mieten, Pacht, Gebühren, Aufwendungen für die Minimierung der Staubentwicklung gemäß TRGS 559 bei Erfordernis z B. durch Befeuchtung mit Sprühnebel. Der AN trägt die anfallenden Verbrauchskosten (Wasser, Strom, Abwasser). Einschließlich Entsorgung der Baustellenabfälle, gebrauchte Schutzkleidung, Filter etc. 1,000 psch 2.1.1.40.

.........................

Los 2 Bauzaun

Sichern des Baufeldes mittels fest verschließbarem Bauzaun Aufstellung auf großteils befestigtem Untergrund, an der Verbindungsstraße Nord unbefestigt, Zaunhöhe mindestens 2,0 m liefern, montieren, vorhalten, nach Erfordernis (Arbeitsfortschritt) umsetzen zum nächsten Gebäude, instandhalten, demontieren nach Abschluß der Arbeiten und abfahren. 380,000 lfdm 2.1.1.50.

.........................

.........................

Los 2 Zulageposition 2-flügeliges Bauzauntor

Zulage für ein 2-flügeliges Tor (mit Rollen).

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 61 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Mindestbreite 5 m, inkl. Vorhängekette in schwerer Ausführung, mit Schloß und Schlüsseln 5-fach (davon 2 für den AG). 2,000 Stck 2.1.1.60.

.........................

.........................

Los 2 Zulageposition Bauzaun umsetzen auf Anweisung des AG

Zulageposition Bauzaun umsetzen auf Anweisung des AG Teile des Bauzauns umsetzen und unterhalten auf Anweisung AG 100,000 m 2.1.1.70.

.........................

.........................

Los 2 Zulageposition Vorhalten des Bauzauns nach Ende der Arbeiten

Zulageposition Vorhalten des Bauzauns (200m) nach Ende der Arbeiten bis max. 3 Monate nach Abschluss der Arbeiten, inkl. Instandhaltung Abrechnung nach Wochen 12,000 Wo

.........................

.........................

Summe 2.1.1.

Los 2 Baustelleneinrichtung

.........................

Summe 2.1.

Los 2 Baustelleneinrichtung

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 62 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.2.

Los 2 Vorarbeiten

2.2.1.

Los 2 Gelände, Bäume, Bewuchs

2.2.1.10.

Schutz der Bäume im Baufeld

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Schutz der Bäume im Baufeld Der am Rande des Baufeldes befindliche, zu erhaltende Baum darf nicht beschädigt werden und ist während der Baumaßnahmen gegen schädliche Einwirkungen sachgerecht zu schützen Stammschutz durch Ummantelung aus Brettern (Mindeststärke 24mm) einschließlich Polsterung gegen den Baum (z.B. aus Dränrohren) Mindesthöhe der Bretter 2 m Stammdurchmesser bis 60 cm Einschließlich Liefern, Aufbauen, Vorhalten, Abbauen und Beseitigen aller erforderlichen Materialien. 1,000 St

Summe 2.2.1.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Gelände, Bäume, Bewuchs

.........................

.........................

.........................

Seite: 63 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.2.2.

Los 2 Sicherungsmaßnahmen und Straßenreinigung

2.2.2.10.

Verkehrssicherung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Verkehrssicherung incl. Beschilderung und evtl. Lichtsignalanlagen nach STVO, RSA und ZTV-SA bzw. RPS (Richtlinien für passive Schutzeinrichtungen an Straßen) mindestens für die Rückbauarbeiten Kellergeschoss Verbindungsstraße Nord und sonstige durch die Arbeiten des AN erforderliche Verkehrssicherungen. Hierfür benötigte Geräte liefern, vorhalten und beleuchten, einschl. der Betriebskosten für die erforderliche Zeit. Inkl. Absperrung und Verkehrs- und Fußgängerumleitung. Einschließlich aller erforderlicher Materialien und Verbrauchsgüter, Organisation und Abstimmung, Einholung der Genehmigung (z. B. beim Ordnungsamt) und dem ordnungsgemäßen Abbau und Abtransport. 1,000 psch 2.2.2.20.

.........................

Straßenreinigung

Reinigung der durch den Abbruch bzw. Fuhrbetrieb verunreinigten befestigten Flächen innerhalb und außerhalb des Baufeldes sowie der Zufahrtsstraßen. Die tägliche Reinigung mittels Saug-Kehrfahrzeug ist einzurechnen. Trockenkehren ist nicht zulässig. GGfs. mehrfach tägliches Reinigen, zusätzlich bei Bedarf während der Bauzeit (mit Beginn der Abbruch- bzw. Erdbaumaßnahmen). Bei Bedarf und entsprechender Witterung Abspritzen der Räder und Fahrgestelle vor Ausfahrt aus dem Baustellenbereich incl. Entsorgung des Kehrgutes. 1,000 psch 2.2.2.30.

.........................

Staubminimierung

Liefern, vorhalten, bei Bedarf aufbauen, betreiben und abbauen von Einrichtungen zur Staubminimierung (Berieselung, Befeuchtung mittels Sprühnebel) gemäß TRGS 559, inkl. persönlicher Schutzausrüstung soweit erforderlich Bei Bedarf bzw. während der Bauzeit (mit Beginn der Abbruchbzw. Erdbbaumaßnahmen).

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 64 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Incl. Bereitstellung, betriebsfertigem Anschluß aller dafür erforderlichen Geräte, Schläuche, evtl. Pumpen, Anschlüsse (Wasseranschluß siehe BE), Umsetzen 1,000 psch 2.2.2.40.

.........................

Vermessungspunkte und Grenzsteine sichern

Die vorhandenen Vermessungs- und Grenzsteine sichern deutlich markieren (Pflock mit neonfarbener Markierung), abhängig von den im Nahbereich durchgeführten Arbeiten sichern bzw. alternativ ausbauen, aufbewahren, vermessungstechnisch wieder einmessen und setzen (durch öffentlichen Vermessungsingenieur), samt Einmessungsdokument (Plan). 2,000 Stck

Summe 2.2.2.

Druckdatum: 11.10.2016

.........................

Los 2 Sicherungsmaßnahmen und ..

.........................

.........................

Seite: 65 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.2.3.

Los 2 Ver- und Entsorgungseinrichtungen

2.2.3.10.

Suchschachtungen bis 2 m Tiefe

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Suchschachtungen zur exakten Lagebestimmung der Leitungen bzw. der unterirsichen Tankanlagen, inkl. Aufbruch Oberflächenbefestigung , ausheben Bodenklasse 3 - 5, Material seitlich lagern Ausführung kombinierter Hand- und Maschineneinsatz. Tiefe bis 2 m, Länge bis 5 m Wiederverfüllen und Verdichten

2.2.3.20.

15,000 Stck

.........................

.........................

6,000 Stck

.........................

.........................

4,000 Stck

.........................

.........................

Suchschachtungen bis 3 m Tiefe

wie vor, jedoch bis 3 m Tiefe

2.2.3.30.

Suchschachtungen bis 4 m Tiefe

wie vor, jedoch bis 4 m Tiefe

2.2.3.40.

Schutz von Untergrundleitungen im Baufeld und am Rand

Schutz von Leitungen im Baufeld und am Rand, Erschwernis beim Freilegen Folgende Leitungen dürfen nicht beschädigt werden und sind während der Baumaßnahmen gegen schädliche Einwirkungen sachgerecht zu schützen: - Im Baufeld und an der Heinrich Böll-Straße/Pergolastraße befindliche Kanäle (Tiefe 2 - 4 m u. GOK) sowie Schachtbauwerke für Regenwasser und Schmutzwasser insbesondere im Baufeld - Fernwärmeleitungen (Tiefe 1,6-1,8 m u. GOK) und Straßenbeleuchtung 1 KV, ca. 0,3-0,5 m entfernt von den Gebäuden 4 und 5 an der Verbindungsstraße Nord Incl. Einholen der Leitungsunterlagen, inkl. erforderlicher Abstimmungen mit Netzbetreiber.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 66 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Einschließlich Liefern, Aufbauen, Vorhalten, Abbauen und Beseitigen aller erforderlichen Materialien. Nach Abstimmung mit der BÜ und der EWB vor Ort. DIe Kellerwand an der Verbindungsstraße Nord verbleibt nach dem Rückbau, falls Fernwärmeleitungen im Zuge des Rückbaus in diesem Bereich aufgrund der Arbeitsweise des AN dennoch freigelegt werden müssen, gelten folgende Vorgaben seitens der EWB: Freigraben bis OK Sandbett Punktuelles Freilegen der Rohre ca. alle 5 bis 6 m und Abhängen der Leitungen mittels Gurten (breite Auflage). Restliche Leitung und Abhängestellen sollten zum Schutz der Oberfläche vor umherfliegende Brocken mit 5 bis 10 cm Sand überdeckt bleiben. Sollte der Boden unterhalb der Leitungen nachgeben, so bleiben die Rohre in der Aufhängung unversehrt. Nach Wiederverfüllung der Baugrube ist die Leitung einzusanden. Unter der Leitung ist auf ausreichende Verdichtung zu achten, damit es zu keinen Setzungen kommt Bei Schäden an den Leitungen ist die Firma Sax&Klee Mannheim für die Reparaturarbeiten in Abstimmung mit der EWB zu beauftragen

Umfang: - Fernwärmeleitungen KMR, je 2 parallele Stränge, DN 80-100 zzgl. Dämmung von 10 cm, zu schützende Länge 110 m -

Straßenbeleuchtung 1 KV, Schutz von 5 Laternenzuleitungen, 40 m Leitung

-

Entwässerungskanäle mit 10 Schachtbauwerken sowie 8 Regenwassereinläufen, Kanallänge ca. 110 m 240,000 m

.........................

.........................

Summe 2.2.3.

Los 2 Ver- und Entsorgungseinri..

.........................

Summe 2.2.

Los 2 Vorarbeiten

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 67 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.4.

Los 2 Rückbau Bauwerke

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Vorbemerkungen Rückbau der Versiegelungen und Außenflächen sowie des Kellergeschosses Beim Rückbau auffällige Massen (visuell oder organoleptisch) sind nach Anweisung des AG zu separieren und ggfs. separat zwischenzulagern, repräsentativ zu beproben und getrennt zu entsorgen. Das Abbruchgut ist gemäß den im LV genannten Entsorgungsfraktionen zu sortieren. Einschließlich der erforderlichen Erdarbeiten (z.B. Arbeitsgruben) wie Aushub, seitlichem Bereitstellen, ggfs. Umsetzen/Transportieren im Zuge des Baufortschrittes sowie erforderlichen Witterungsschutz (wegen Wiedereinbau). Der Einsatz von evtl. erforderlichen Absturzsicherungen, Leitern, Gerüsten und Hebebühnen ist in die Leistungspositionen einzurechnen.

2.4.1.

Los 2 Rückbau Bauwerke

2.4.1.50.

Entfernen Heraklithplatten

Entfernen Heraklithplatten, mit Gips verputzt, bis 3,5 m Höhe Umfang: - Verkleidungen aus Heraklithplatten im Keller, ca.1350 m² 1,000 psch 2.4.1.70.

.........................

Ausbau unterirdische Öltanks, Entfernen Zapfsäule

Ausbau unterirdische Öltanks, Entfernen Zapfsäule Unterirdische Öltanks südlich vor Gebäude 1 (beide hintereinander parallel zur Straße liegend) ausbauen, Tankvolumen jeweils 20.000 l. Die Tankanlagen wurden im März 2016 ordnungsgemäß gereinigt und stillgelegt, die TÜV-Bescheinigungen liegen dem AG vor.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 68 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Durchführung der erforderlichen Maßnahmen durch zugelassene Fachfirmen nach §19 WHG. Rückbau des Zubehörs wie Leitungen, Armaturen, Tankentlüftungen, Ölpumpen, Öldruckleitungen, Deckel etc. Separieren der Materialfraktionen (z. B. Metall, Elektroschrott, Beton). Rückbau der in Geb. 1 befindlichen Zapfsäule inkl. aller Zu und Ableitungen. inkl. erforderlicher Erdarbeiten für den Aushub der Tanks und die Wiederverfüllung, Verfüllmaterial aus dem Baufeld (siehe separate Positionen Aushubmaterial oder Liefermaterial). Untergrundmaterial im Umfeld der Tanks kann als sauberes Material eingestuft und soweit als möglich auch wieder verfüllt werden (Voruntersuchungen liegen vor). Liefern, einbauen, verdichten, profilieren und planieren. Eventuelle Quertransporte innerhalb des Baufeldes sind einzukalkulieren. , Es wird darauf hingeweisen, dass sich die Tankanlagen nicht weit entfernt von der Straße befinden, die Räumlichkeiten für den Aushub sind in Richtung Straße beengt, der Ausbau hat daher von der nördlichen Seite Geb. 1 zu erfolgen. Dies ist einzurechnen. Suchschürfe zur Vorerkundung der Tanklage siehe separate Position. Umfang: 2 Tanks à 20.000 l vor Gebäude 1 1 Zapfsäule in Gebäude 1 Die Revergütung aus der Entsorgung der Metallteile ist einzukalkulieren. 1,000 psch 2.4.1.80.

.........................

Abbruch mineralische Gebäudesubstanz

Abbruch der gesamten mineralischen Gebäudesubstanz samt Entfernen und Entsorgen der Stahlkonstruktionen, Metallteile und Trennen des Bewehrungsstahles Die Kanäle unter den Bodenplatten sind zu schützen. Beim Rückbau des Kellergeschosses an der Verbindungsstraße Nord bzw. Heinrich-Böll-Straße/Pergolastraße ist zu beachten, dass direkt hinter den Gebäuden Untergrundleitungen im unbefestigten Bereich liegen und die Straße mit Bordsteinen beginnt. Nach Sicherung der Leitungen soweit erforderlich (separate Position) sind die Kellerwände - außer an der Verbindungsstraße Nord - und Kellerbodenplatten - bis auf

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 69 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

einen Streifen von 3,5 m Breite bis zur Verbindungsstraße Nord hin - zu entfernen. An der verbliebenen Kellerwand mit Bodenplattenrest zur Verbindungsstraße Nord wird aus Tragfähigkeitsgründen ein Erdkeil aus sauberem Bodenmaterial hergestellt (siehe separate Position). Abbruch bestehend aus: Beton/Stahlbeton/Estrich 2.900 m³ (fest) Bodenplatten und Streifenfundamente (Tiefe bis 1,50 m), sowie Einzelfundamente bis B/T 2,00 m x 2,00 m , Kellerstützen 101 Stück, Kellerwände, Kellerinnenwände, Tragkonstruktionen, Verladerampen, Podeste, Lichtschächte, Ringanker, Fertigteilbauwerke, Gruben, Bodenwaage im Hof (L/B 10 x 2 m), Pumpensumpf im Keller Geb. 5 (Durchmesser 1,20 m, Tiefe 1 m), Aufständerung mit doppelter Bodenplatte in Geb. 3, inkl. Separierung der Dämmungen aus Styrodur unter der Bodenplatte Geb. 4) inkl. Rückbau Stahlprofilstützen lackiert und -dachbinder DN 100 - DN 500, 74 Stück bis UK Bodenplatte Keller, Die Bodenplatten sind ca. 25-35 cm stark. Rückbau des Kellergeschosses unter Kampfmittelprüfung, Inkl. Erdarbeiten zum Ausheben der Fundamente (Aushub und seitliche Bereitstellung Aushubmaterial). Kellerwand (Höhe 3,5 m) und Teil der Bodenplatte (Streifenbreite 3,5 m) zur Verbindungsstraße Nord verbleiben; inkl. Schneiden der Bodenplatte aus Beton, Länge 70 lfdm. Der AN hat zu berücksichtigen, dass vor oder parallel zum Rückbau des Kellers der stützende Erdkeil im Keller errichtet werden muß.( Zusätzliche Aufwendungen zur Profilierung und Böschungsherstellung bzw. Kellerrückbau siehe separate Positionen.

Sonstiges - 1 Aufzug Fa. Soehnle, max. Ladekapazität 1500 kg, L/B/H 7 x 3 x 4,5m inkl. aller Elektronik, ölgefüllten Leitungen, hydraulischen Kompartimente, Ölausgleichsbehälter (L/B/H 1,0 x 0,8 x 0,6m) im Nebenraum - 1 Fahrzeugwaage aus Beton im Hof, L/B 10,0 m x 2 m, Fundamenttiefe bis zu 0,8 m u. GOK, inkl. Elektroanschluss und Kabelschacht im Boden daneben - 16 Fenster B/H Keller 1,05 x 0,5 m

Separation der Entsorgungsfraktionen, insbesondere aber:

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 70 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

- Separates Aufhalden der Betonmaterialien (z. B. Kellerwände), an denen beim Aushub ein schwarzer Feuchtesperrenanstrich festgestellt werden kann (z. B. Inertol) - Separieren der unter Estrich- / Fliesenbelag der Feuchteräume befindlichen Feuchtesperren - Inkl. Entfernen (z. B. händisches Absammeln) der Feuchtesperren aus Bitu- bzw. Teerpappe, z.B. - vertikal unter der ersten Mauerwerkslage - horizontal zwischen Gebäudeteilen. Einschließlich Transport zur Bereitstellungsfläche (nur soweit erforderlich) inkl. Erdarbeiten (Aushub, Bereitstellung, Abböschung ohne Kellerbereich (sperate Position). Arbeiten bis 3,50 uGOK Die maximalen Kantenlängen sind in Abstimmung mit dem gewählten Entsorger bzw. der gewählten Entsorgungsanlage einzuhalten. Die Revergütung aus der Entsorgung der Metallteile ist einzukalkulieren. 1,000 psch 2.4.1.90.

.........................

Abtrennen Bohrpfähle

Abtrennen der bewehrten Bohrpfähle unter den Bodenplatten und Fundamenten aller Gebäude, ebener glatter Schnitt bei 1 m u. Bodenplatte bzw. bei 1 m unter Fundament, inkl. Abtrennen der Bewehrungen, inkl. Erdarbeiten soweit erforderlich, Kampfmittelprüfung (separate Position) Einschließlich Transport zur Bereitstellungsfläche (nur soweit erforderlich) inkl. Erdarbeiten (Aushub, Bereitstellung, Abböschung) Arbeiten bis 3,50 uGOK Die maximalen Kantenlängen sind in Abstimmung mit dem gewählten Entsorger bzw. der gewählten Entsorgungsanlage einzuhalten. Die Revergütung aus der Entsorgung der Metallteile ist einzukalkulieren.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 71 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Inkl. Einmessen der Bohrpfahlhöhe und -lage (Vermessung nach Gauss-Krüger, Höhennivellement, auf Vermessungspunkt des AG in m+NN). 160,000 St

Summe 2.4.1.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Rückbau Bauwerke

.........................

.........................

.........................

Seite: 72 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.4.2.

Los 2 Entsiegelung, Rückbau von Ver- und Entsorgungseinrichtungen

2.4.2.10.

Asphaltflächen bituminös

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Bituminöse Asphaltflächen aufbrechen incl. Aufnahme der Tragschicht (10 cm) mit Steinen von Kantenlängen bis 10 cm, in geeignete Behältnisse laden. Erforderliche Aufwemdungen für den Schutz der vorhandenen und verbleibenden Regenwasser- und Abwasserschächte ist einzurechnen Stärke 20 - 45 cm, i.M. 40 cm Festlegung der zu entfernenden Stärke vor Ort durch den AG. Umfang: ca. 4.000 m² 1,000 psch 2.4.2.20.

.........................

Asphalt schneiden

Asphaltbefestigung schneiden an der Ostgrenze zu den bestehenden Gebäuden sowie im Bereich der Einfahrt mittels Fugenschneider geradlinig schneiden. Anzeichnen gemeinsam mit dem AG. Tiefe zwischen 10 und 40 cm. Umfang: 120 lfdm 120,000 m 2.4.2.30.

.........................

.........................

Betonflächen im Baufeld

Verkehrs- und Außenflächen aus Beton entfernen einschließlich Grenzmauern, Einfriedungen, Aufkantungen, Rampenanlagen zum Kellergeschoss, Regenwassereinläufen, Abdeckungen, Rand-/Bordsteinen und Rückenstützen, Hinterund Unterbeton aufbrechen, laden und zur Bereitstellungsfläche transportieren und aufhalden. Abtrennen und Entsorgen der Metallteile (z.B. Treppengeländer, Abdeckungen, Bewehrungsstahl) Vorzerkleinern auf max. Kantenlängen 60 cm bzw. nach

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 73 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Erfordernis der gewählten Entsorgungsanlage Die Revergütung aus der Entsorgung der Metallteile ist einzukalkulieren.

Umfang: ca. 190 m³ (fest) 1,000 psch 2.4.2.40.

.........................

Sichern Schachtbauwerke und Einläufe

Sichern der unterirdischen Schachtbauwerke und Einlaufkästen (Gullies) Abwasser- und Revisionsschächte Regeneinlaufe, incl. aller Einbauten, Abdeckungen sichern Umfang: 20 Stück

20,000 Stck 2.4.2.50.

.........................

.........................

Abwasserrohre verschließen

Abwasserrohre verschließen Gebäude-Abwasserrohre DN 100 - 300 (Steinzeug, Grauguß) nach Rückbau der versiegelten Flächen temporär verschließen z.B. mittels Betonplombe Incl. Lieferung aller erforderlichen Baustoffe (Beton, Mauersteine, Mörtel), Tiefe bis 4 m inkl. Einmessung der verschlossenen Rohrleitungen in einem Lageplan mit Gauss-Krügerkoordinaten Umfang: 12 Stück

12,000 Stck

Summe 2.4.2.

Druckdatum: 11.10.2016

.........................

Los 2 Entsiegelung, Rückbau von..

.........................

.........................

Seite: 74 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

OZ

Leistungsbeschreibung

Summe 2.4.

Druckdatum: 11.10.2016

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Menge ME

Los 2 Rückbau Bauwerke

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

Seite: 75 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.5.

Los 2 Kampfmittelprüfung

2.5.1.

Los 2 Kampfmittelprüfung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Hinweis zur Kampfmittelprüfung Im gesamten Rückbaubereich liegt eine Kamfpmittelgefährdung vor (siehe Bild Luftbildauswertung KMBD).

Diese umfaßt den Untergrund mit den Auffüllungen (Sand, schluffig mit Trümmerschuttanteilen - Ziegel, Beton, Straßenaufbruch, Metall etc, lokal bis zu 20 Vol % möglich) bis ca. 3-4 m sowie den anstehenden Untergrund (Schluffe, Feinsande) bis ca. 8 m u. GOK. Der Rückbau kann in Abstimmung mit dem KMBD bis Unterkante Bodenplatten der Gebäude ohne Kampfmittelprüfung erfolgen. Danach sind beim Rückbau aller Fundamente bzw. Abtrennen der Bohrpfähledie Rückbau- und Aushubmaßnahmen unter Kampfmittelverdacht durchzuführen. Falls unmittelbar bei diesen Rückbauarbeiten Leistungen zur Kampfmittelräumung auöfrund von Auffälligkeiten erforderlich werden, werden diese über eine separate Position vergütet. Ansonsten erfolgen die Leistungen zur Erbringung der

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 76 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Kamfpmittelfreiheit des Geländes zu einem späteren Zeitpunkt und sind nicht Gegenstand der Ausschreibung. Der AN erhält vom AG vor Baubeginn einen Lageplan mit der Luftbildauswertung.

2.5.1.10.

Kampfmittelprüfung Rückbau Fundamente und Abtrennen Bohrpfähle

Kampfmittelprüfung beim Rückbau Fundamente und Abtrennen Bohrpfähle Der Rückbau der Fundamente (Tiefe bis ca. 1,5 m unter Bodenplatte, EG bzw. KG) und die Abtrennung der Bohrpfähle (Tiefe bis ca. 1 m unter Bodenplatte EG bzw. KG) hat entsprechend der gültigen Richtlinien bei Verdacht auf Kampfmittel (DIN 18323, SprengG, BG-Richtlinien etc.) kampfmittelverträglich und unter der Begleitung eines Sprengmeisters mit Befähigung nach §20 SprengG zu erfolgen. Die Fläche der Gebäude umfasst ca. 5100 m². Der Aushub erfolgt in Tiefenlagen von 0 - 2 m (ohne Unterkellerung) und 4-5 m (mit Unterkellerung). Die Baustellen- und Untergrundverhältnisse sind bei der Ausführung zu beachten. Die Profilierung der Fläche ist in einer separaten Position enthalten. Die Aufwendungen und Anforderung an Personal (aufsichtsführender Sprengmeister etc.) und Maschineneinsatz und Betriebsmittel für den kampfmittelverträglichen Aushub sind in einzurechnen. Die erforderlichen weiteren besonderen Leistungen gemäß DIN 18323 sind einzurechnen. Der AN hat die Maßnahmen mit seiner BG abzustimmen, über die Position hinausgehende Leistungen auf Forderung der BG sind ebenfalls einzurechnen. Die Anmeldung des Aushubs unter Kampfmittelverdacht ist bei den entsprechenden Stellen ist einzurechnen. Inkl. Einweisung aller auf der Baustelle im Bereich mit Kampfmittelverdacht beschäftigten Personen des AN und dessen Nachunternehmern durch den Kampfmittelbeseitungungsdienst des Landes BadenWürttemberg oder einer behördlich zugelassenen Fachfirma vor Aufnahme der Bauarbeiten. Die Ausfertigung eines Protokolls über die Einweisung und Übergabe desselben an die Bauleitung hat unverzüglich nach der Einweisung zu erfolgen. Der Termin der Einweisung ist mit der Bauleitung rechtzeitig abzustimmen. Die Einweisung erfolgt in Anwesenheit des AG. Es ist ein Rettungskette zu errichten und die verantwortlichen Personen dem AG und den zuständigen Stellen zu benennen.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 77 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Im Baustelleneinrichtungsplan sind ergänzende Hinweise über die einzuhaltenden Grenzen und Sicherheitsabstände für Unbefugte, Rettungswege, Bereitstellungslager und alle Schutzund Sicherheitsvorrichtungen einzutragen. Das Einrichten, vorbereiten, sichern und Betreibens der Baustelleneinrichtung und des Bereitstellungslagers für Kampfmittel ist einzurechnen. Verdachtsflächen sind nur nach sofortiger Erfordernis in Abstimmung mit dem KMBD Baden-Württemberg nachzugraben (siehe auch Folgeposition), ansonsten reicht die Dokumentation der festgestellten Auffälligkeiten. Es ist nach Abschluss der Maßnahmen eine flächenbezogene Dokumentation zu erstellen und dem AG zu übergeben. Es muss hervorgehen, ob und in welchen Bereichen bei der Kampfmittelbegleitung des Fundement- und Bohrpfahlrückbaus evtl. aufgrund von Auffälligkeiten weitergehende Maßnahmen wie Freigrabung etc. erforderlich sind oder nicht. Diese Maßnahmen sind im Bericht darzustellen. Umfang: 5 Gebäude, Fläche ca. 5.100 m², ca. 180 Bohrpfähle, Durchmesser 0,3 bis 0,64 m, Streifenfundamente (2 m x 0,8m) und Einzelfundamente bis 2 m unter Bodenplatte 1,000 psch 2.5.1.20.

.........................

Aufgrabung kampfmittelrelevanter Anomalien ab UK Auffüllung

Aufgrabung und Räumung im Untergrund beim Auftreten kampfmittelrelevanter Anomalien nach Pos,. 5.1.20 und sofortiger Räumungserfordernis nach Abstimmung mit dem KMBD. Bergungs-/Aufgrabetrupp zur maschinellen Aufgrabung von Anomalien und Säuberung von Bombentrichtern. Aushub, Aushubmaterial seitlich lagern, manuelle Freilegung von Anomalien, Bewertung und Identifizierung der Störfaktoren, Rückverfüllung der Bergungsgrube inkl. Verdichtung mit seitlich gelagertem Aushubmaterial, Dokumentation und Berichterstellung. Bereitstellungslager siehe Pos. 5.1.20 Das Einrichten das Unterhalten und die Abfuhr der zusätzlichen Baustelleneinrichtung für die Aufgrabung sind einzurechnen. Tiefenlage bis 5 m ab GOK anstehendem UNtergrund (ca. -3m

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 78 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

24,000 h

.........................

.........................

unter derzeitiger GOK). Abrechnung nach Stunden.

Summe 2.5.1.

Los 2 Kampfmittelprüfung

.........................

Summe 2.5.

Los 2 Kampfmittelprüfung

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 79 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.6.

Los 2 Erdbau

2.6.1.

Los 2 Erdbau

2.6.1.10.

Herstellung Erdkeil Kellerbereich Verbindungsstraße Nord

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Herstellung Erdkeil Kellerbereich Verbindungsstraße Nord Im Bereich Verbindungsstraße Nord Herstellung eines Erdkeils zur Standsicherheit von - 0,5 m u. GOK bis UK Kellerplatte bei 3,50 m u. GOK (Erdkeilhöhe 3 m) vor oder partallel zu dem Kellerrückbau. Vorgehen: a) Einfahren von Liefermaterial des AN über die Tiefgarageneinfahrt des Kellergeschosses (Breite 5 m, Höhe 3 m) bei Gebäude 4 inkl. Einbau und Verdichten als Erdkeil mit Böschungsneigungen 1:1, danach Kellerdeckenrückbau. oder b) abschnittsweises Rückbauen der Kellerdecke (inkl. Betonschneiden) und paralleles Verfüllen mit Liefermaterial des AN und Verdichten eines Erdkeils mit Neigungen 1:1, Abschnittsgrößen nach statischer Berechnung und Wahl des AN (Annahme 6m-Abschnitte) Einbauen, profilieren und planieren des Liefermaterials des AN mit lagenweiser maschineller Verdichtung gemäß ZTVE StB09 (DPr. 97 %) ². Eventuelle Quertransporte innerhalb des Baufeldes sind einzukalkulieren. Ca. 70 lfdm Böschung. Abrechnung über vermessungstechnisches Aufmaß Umfang: 350 m³ 350,000 m³ 2.6.1.20.

.........................

.........................

Aushubarbeiten zur Freilegung Kellerwände West und Süd

Aushubarbeiten zur Freilegung der abzubrechenden Kellerwände im südlichen und westlichen Bereich Aushub mittels Bagger mit Böschungsneigung 1:1, seitliche Lagerung des Aushubmaterials. Aushubmaterial im Rahmen der Profilierungsmaßnahmen

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 80 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

.........................

seitlich einbauen (siehe separate Positionen) bzw. zur Verfüllung der Maschinengruben (siehe separate Position) transportieren. Sicherung der Schächte siehe separate Position Eventuelle Quertransporte innerhalb des Baufeldes sind einzukalkulieren, ebenso Witterungsschutz während der Lagerung. Abrechnung über vermessungstechnisches Aufmaß Umfang: 700 m³ 700,000 m³ 2.6.1.30.

Boden-Material liefern

Boden-Material, verdichtungsfähig, geeignet nach ZTVE StB, GE/GW, unbelastet (Z0 nach LAGA TR Boden, Tab. II.1.2.4/1.2.5) Liefern und witterungsgeschützt zum Einbau bereitstellen. Eventuelle Quertransporte innerhalb des Baufeldes sind einzukalkulieren. Materialwassergehalt abgestimmt auf die Einbausituation Der analytische Nachweis der Belastungsfreiheit pro 500 m³ (Z0 nach LAGA TR Boden 2004, Tab. II 1.2-4/5) ist vor Anlieferung zu erbringen. Massennachweis über Verwiegung 1.000,000 m3 2.6.1.40.

.........................

.........................

Verfüllung Maschinengruben

Verfüllung Maschinengruben in Geb. 1 und 2, Tiefe bis zu 1,5 m, Breite bis zu 2,5 m mit Aushubmaterial aus der Freilegung der Kellerwände, einbauen, profilieren und planieren Eventuelle Quertransporte innerhalb des Baufeldes sind einzukalkulieren. Abrechnung über vermessungstechnisches Aufmaß

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 81 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

250,000 m³

.........................

.........................

Umfang: 250 m³

2.6.1.50.

Profilierung Baugruben

Profilierung Baugruben Oberflächennahe Profilierung der entstandenen Baugrubenvom Gebäuderückbau bzw. Verkehrsfläcnerückbau ausserhalb des Kellerbereiches (siehe separate Positionen) und unter Berücksichtigung der in ca. 1 m Tiefe verbleibenden Bohrpfähle mit dem vorhandenen Boden in Auf- und Abtrag +/- 0,6 m (Massenausgleich) Der erforderliche Aushub im Bereich der Bauwerke ist in die Rückbaupositionen einzurechnen. Sicherung der Schächte siehe separate Position einschließlich ggfs. Abschieben (seitlicher Abtrag), Einbauen, Profilieren und Planieren (aufgrund nachfolgender flächenhaftem Aushub und Kampfmittelprüfung ist keine fachgerechte Verdichtung nach ZTVE erforderlich) Gefälle zu erstellende Oberfläche in Richtung ehemaliger Kellerbereich im Norden (1 - 2 Promille) und weg von den östlichen Gebäuden Eventuelle Quertransporte innerhalb des Baufeldes sind einzukalkulieren. Massen inkl. der Erdarbeiten, die beim Gebäuderückbau als Baugrubenaushub anfallen bzw. seitlich bereitgestellt werden Abrechnung über vermessungstehnisches Aufmaß 5.000 m² (Ab- und Auftrag) 1,000 psch

.........................

Summe 2.6.1.

Los 2 Erdbau

.........................

Summe 2.6.

Los 2 Erdbau

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 82 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.7.

Los 2 Aufbereitung, Einlagerung, Transport und Entsorgung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Vorbemerkungen Abfallerzeuger ist der AG. Eine Übertragung der Verantwortlichkeit des Abfallerzeugers auf den AN ist nicht möglich. Erforderliche Aufwendungen für die Zerkleinerung gemäß Vorgaben des seitens AN gewählten Entsorgers, Verpackung, Bereitstellen und Vorhalten von geeigneten Behältnissen bis zur Entsorgung, Aufladen, Transport, Doppel-Wiegung durch amtlich geeichte Waage (jeweils Bruttound Nettowiegung, d.h. Voll- und Leerwiegung), Abladen, evtl. erforderliches Reinigen der Transportbehältnisse, Rücktransport, Entsorgen der ggfs. erforderlichen Abplanfolien, Gebühren (Entsorgung, evtl. erforderliche Genehmigungen, SAA-Gebühren, Wiegegebühren, Aufwendungen für erforderliche Nachweisverfahren (z. B. Entsorgungsnachweis)) sowie Aufwendungen, die beim Abfallerzeuger entstehen (z.B. Antragskosten, SAA-Gebühren) sind in die einzelnen Entsorgungspositionen mit einzukalkulieren. Andienungspflichtige Abfälle sind einzukalkulieren. Der AN hat die Deklaration mittels fachgerechter Probenahme nach LAGA PN98 und Analysen in die entsprechende Position einzurechnen. Beim AG vorliegende Analysen können eingesehen werden. Aufwendungen für über die beim AG einsehbaren Analysen hinausgehende Analysen, welche z.B. nach Anforderungen des seitens AN gewählten Entsorgers für die Entsorgung erforderlich werden, sind mit einzukalkulieren. Der AG ist grundsätzlich über die geplante Probenahmen für Deklarationsanalysen zu informieren und behält sich die Anwesenheit vor. Bei nicht-rechtzeitiger Information und Terminabstimmung behält sich der AG vor, die Analyse nicht anzuerkennen und auf Kosten des AN eine neue Probenahme und Analytik durchzuführen. Der AG behält sich weiterhin vor eigene Kontrollanalysen durchzuführen. Analysenergebnisse sind dem AG binnen 8 Kalendertagen nach erfolgter Probenahme schriftlich vorzulegen. Die Entsorgung der anfallenden Metalle (mit Ausnahme der Metalle mit gefährlichen Verunreinigungen) ist in die jeweiligen Rückbaupositionen einzurechnen. Es ist einzukalkulieren, daß Schwankungen der anfallenden Materialmassen, insbesondere der verschiedenen Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 83 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Zuordnungskategorien der mineralischen Abfallfraktionen, zu erwarten sind. Die Abrechnung erfolgt auf Basis der Einheitspreise. Die Abrechnung der Entsorgungsmassen erfolgt per geeichter Verwiegung beim Entsorger (Doppelwiegung). Die Wiegescheine sind spätestens 7 Tage nach Abfuhr vorzulegen. Zu spät eingereichte Wiegescheine werden nicht anerkannt. Die Entsorgungsbehältnisse sind vor dem Anfall der Materialien gut lesbar mit Angabe der AVV-Abfallschlüsselnummer zu versehen sowie vor Befüllung von Wasser zu befreien sowie nach Befüllung regenwasserdicht abzuplanen. Der AN hat dafür Sorge zu tragen, daß ab dem Abplanen bis zur Entladung der Muldencontainer an der Entsorgungsstelle kein Niederschlagswasser eintritt. Aufwendungen hierzu sind in die entsprechenden Leistungspositionen einzurechnen. Für gefährliche Abfälle ist das elektronische Nachweisverfahren (eANV) anzuwenden, bei dem alle Beteiligten (Abfallerzeuger, Transporteur, Entsorgungsanlagesonstige Beteiligte, Behörden) elektronisch signieren müssen. Der AN hat über das entsprechende Equipment zu verfügen. Es wird besonders darauf hingewiesen, dass sich alle Transporteure des AN, die gefährlichen Abfall fahren, beim eANV beteiligen müssen. Es ist einzukalkulieren, dass zur Vorprüfung / Gegenzeichnung der vorgelegten Entsorgungsnachweise mehrere Tage benötigt werden. Der AN hat spätestens 1 Woche nach Auftragsvergabe die Nachweise seiner Transporteure über die Transportgenehmigung von belastetem Material (ab Z1.1 - DKI und gefährlicher Abfall) sowie über die Teilnahme am eANV einzureichen. Der Abtransport der extern zu entsorgenden Materialien erfolgt erst mit Freigabe durch den AG und den Abfallerzeuger / Grundstücksbesitzer nach Vorlage der AE des Entsorgers bzw. der Transportgenehmigung. Mit Baubeginn ist ein Entsorgungskonzept der anfallenden Abfallfraktionen einzureichen, das vom AG freigegeben wird, vorher darf kein Abfall von der Baustelle entfernt werden.

2.7.1.

Los 2 Mineralisches Abbruchgut, Straßenaufbruch und Boden

2.7.1.10.

Deklarationsanalysen

Deklarationsanalysen zur Entsorgung. Analysenumfang Dihlmann oder VwV, ergänzender Parameterumfang der DepV sowie sonstige erforderliche

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 84 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Parameter seitens der gewählten Entsorgung des AN. Die erforderliche Anaytik für zu entsorgende Baustoffe wie Holz AIV, Störstoffe Baumischabfälle, teerhaltige Substanzen etc. sind einzurechnen. Durchführung der fachgerechten Probenahme gem. LAGA PN98 inkl. Probenahmeprotokolle. Untersuchung der Proben in einem nach DAkkS akkreditierten Labor. Die Analyseergebnisse sind dem AG binnen 8 Tagen nach Probenahme vorzulegen. Umfang siehe Vorpositionen 1,000 psch 2.7.1.20.

.........................

Entsorgen Beton / Stahlbeton Z 1.1

Entsorgen Beton / Stahlbeton bis Z1.1 Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie bis Z1.1, jedoch Überschreitungen bei elektrischer Leitfähigkeit bis > Z2, AVV-Nr. 170101 7.100,000 t 2.7.1.30.

.........................

.........................

Entsorgen Beton / Stahlbeton Z 2

Entsorgen Beton / Stahlbeton Z2 Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie Z2, jedoch Überschreitungen bei elektrischer Leitfähigkeit >Z2 AVV-Nr. 170101 300,000 t 2.7.1.40.

.........................

.........................

.........................

.........................

Zulage Entsorgen Beton / Stahlbeton DK 1

Zulage Entsorgen Beton / Stahlbeton DK 1 Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie > Z2, Deponieklasse 1 AVV-Nr. 170101 50,000 t

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 85 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.7.1.50.

Entsorgung Mineralisches Abbruchgut: Mauerwerk, Fliesen, Keramik, Steinzeug Z1.2

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Entsorgen Mineralisches Abbruchgut, z.B. * Kalksandstein * Bimsbetonmauerwerk * Ziegelmauerwerk * Natursteinmauerwerk * Leichtbetonmauerwerk * Fliesen, Keramik (incl. Sanitärkeramik), Steinzeug, incl. Kleber * Glas Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie Z1.2, mit Ausnahme erhöhter Werte der Parameter el. Leitfähigkeit (> Z2), Sulfat bis ca. 2.500 mg/l AVV-Nr. 170107 230,000 t 2.7.1.60.

.........................

.........................

Entsorgung Mineralisches Abbruchgut: Mauerwerk, Fliesen, Keramik, Steinzeug Z2

Entsorgen Mineralisches Abbruchgut, z.B. der inertolbeschichteten Kelleraußenwände Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie Z2, mit Ausnahme erhöhter Werte der Parameter el. Leitfähigkeit (> Z2), Sulfat bis ca. 2.500 mg/l AVV-Nr. 170107 50,000 t 2.7.1.70.

.........................

.........................

Entsorgung Mineralisches Abbruchgut: Mauerwerk, Fliesen, Keramik, Steinzeug DK 1

Entsorgen Mineralisches Abbruchgut DK 1

Belastung: Dihlmann-Zuordnungskategorie > Z2, Deponieklasse 1 AVV-Nr. 170107 30,000 t 2.7.1.80.

.........................

.........................

Entsorgung bituminöser Straßenaufbruch

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 86 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

.........................

20,000 t

.........................

.........................

40,000 t

.........................

.........................

20,000 t

.........................

.........................

Entsorgen bituminöser Straßenaufbruch AVV 170302 3.500,000 t 2.7.1.90.

Entsorgung Boden und Steine bis Z1.1

Entsorgen Boden und Steine bis Z1.1 nach VwV AVV 170504

2.7.1.100.

Entsorgung Boden und Steine Z2

Entsorgen Boden und Steine Z2 nach VwV AVV 170504

2.7.1.110.

Zulage Entsorgung Boden und Steine DKI

Zulage Entsorgen Boden und Steine DK1 AVV 170504

Summe 2.7.1.

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Mineralisches Abbruchgut,..

.........................

Seite: 87 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.7.2.

Los 2 Entsorgung sonstiger Abfallfraktionen

2.7.2.20.

Entsorgung Dämm- und Isolierstoffe gefährlicher Abfall

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

.........................

Entsorgung Dämm- und Isolierstoffe, gefährlicher Abfall z.B. Styropor- und Styrodurdämmungen AVV-Nr . 17 06 03* 0,200 t 2.7.2.40.

Entsorgung Künstliche Mineralfasern

Entsorgung der KMF-Dämmstoffe, z.B. * Rohr- und Behälterisolierungen * Ausstopfungen * Dämmbahnen (Schall- und Wärmedämmung) * Akustikdeckenplatten z.T. alukaschiert, bitumenumhüllt, in Gipsbinden bzw. PVCHüllen, AVV-Nr. 170603* 0,200 t 2.7.2.50.

.........................

.........................

Entsorgung Metallteile mit schädlichen Verunreinigungen

Metallteile mit schädlichen Verunreinigungen z.B. schwarz beschichtete Abwasserrohre AVV-Nr. 170409* 0,500 to 2.7.2.60.

.........................

.........................

.........................

.........................

Entsorgung Kabel, die gefährliche Stoffe enthalten

Entsorgen von Kabeln, die gefährliche Stoffe (z.B. Öle, Teerverguss>A) enthalten AVV 170410* 0,200 t 2.7.2.90.

Entsorgung gemischte Bau- und Abbruchabfälle

Entsorgen gemischte Bau- und Abbruchabfälle

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 88 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

60,000 t

.........................

.........................

.........................

.........................

z.B. verputzte Heraklithplatten, Mobiliar AVV 170904

2.7.2.140.

Entsorgung Öle aus Kompressoren, Leitungen

Entsorgung Öle aus Kompressoren, Leitungen etc. AVV 13 07 03* andere Brennstoffe (einschließlich Gemische) 13 02 08* andere Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle 0,100 t

Summe 2.7.2.

Los 2 Entsorgung sonstiger Abfa..

.........................

Summe 2.7.

Los 2 Aufbereitung, Einlagerung..

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 89 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.8.

Los 2 Stundenlohnarbeiten

2.8.1.

Stundenlohnarbeiten

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

Arbeiten auf Nachweis dürfen nur nach vorheriger Genehmigung durch den Auftraggeber ausgeführt werden. Darüberhinaus sind dem Auftraggeber täglich Nachweise in doppelter Ausfertigung vorzulegen. Nur täglich anerkannte Nachweise werden vergütet. In den nachfolgenden genannten Preisen sind sämtliche Überstunden, Auslösungen, Schmutzzulagen, Bauleitung und Polier usw. enthalten. Personal: Angeboten werden für die jeweilige Arbeitskraft ein Verrechnungssatz, der sämtliche Aufwendungen enthält, insbesondere die tatsächlichen Lohn- und Gehaltskosten einschließlich vermögenswirksamer Leistungen mit den Zuschlägen für Gemeinkosten, (Sozialkassenbeiträge, Unfallversicherung, Winterbauumlage u. dgl.) sowie Lohn- bzw. Gehaltsnebenkosten. Zuschläge für Überstunden sind eingerechnet, Zuschläge für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit sind jedoch nicht eingerechnet und gesondert nachzuweisen Diese werden in Höhe der tatsächlich angefallenen tariflichen Mehrkosten zzgl. dem beitrag zur gesetzlichen Unfallversicherung vergütet. Die Kosten für den Einsatz von Kleingeräten, Werkzeugen, Maschinen für Handbenutzung (z.B. Bohrmaschine, Tischkreissäge, usw.) sind in die Verrechnungssätze einzurechnen. Maschinen: In den nachfolgenden genannten Preisen sind sämtliche Aufwendungen für den Einsatz und die Betriebsbereitschaft an der Einsatzstelle, Gerätevorhalte und Betriebsstoffkosten sowie sämtliche Zuschläge einschließlich der Kosten für die Maschinisten. Angeboten wird für das jeweilige Gerät ein Verrechnungssatz, der sämtliche Aufwendungen für den Einsatz enthält, insbesondere Gerätevorhalte- und Betriebsstoffkosten sowie sämtliche Zuschläge einschl. der Kosten für das Bedienungspersonal. Der Verrechnungssatz gilt für einsatzbereit auf der Baustelle befindliche Baugeräte. Der Verrechnungssatz gilt als unabhängig von der Anzahl der abgerechneten Stunden.

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 90 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.8.1.10.

*** Bedarfsposition ohne GB Vorarbeiter

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

Vorarbeiter

2.8.1.20.

*** Bedarfsposition ohne GB Facharbeiter

Facharbeiter

2.8.1.30.

*** Bedarfsposition ohne GB Hifsarbeiter

Hilfsarbeiter

2.8.1.40.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz Bagger

Hydraulikbagger bis 15 t , Löffelinhalt 0, 4 - 1,0 m3

2.8.1.50.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für Baugerät, Rüttl.

Rüttler

2.8.1.60.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für auf der Baustelle eingesetzten Frontlader

Frontlader

2.8.1.70.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für LKW Sattelzug

LKW-Sattelzug

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 91 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

OZ

Leistungsbeschreibung

2.8.1.80.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für 4-Achser LKW-Kipper

Menge ME

Einheitspreis in EUR

Gesamtbetrag in EUR

.........................

Nur Einh.-Pr.

3,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

1,000 h

.........................

Nur Einh.-Pr.

.........................

Nur Einh.-Pr.

4-Achser LKW-Kipper 1,000 h 2.8.1.90.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für 3-Achser LKW Kipper

3-Achser Lkw Kipper

2.8.1.100.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz für Radlader bis 150 KW

Radlader bis 150 kW

2.8.1.110.

*** Bedarfsposition ohne GB Verrechnungssatz Kompressor mit Abbauhammer

Kompressor mit Abbauhammer 1,000 h

Summe 2.8.1.

Stundenlohnarbeiten

.........................

Summe 2.8.

Los 2 Stundenlohnarbeiten

.........................

Summe 2.

Los 2 Rückbau Bodenplatten, Kel..

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 92 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

1.

Los 1 Gebäuderückbau bis OK Bodenplatte

1.1.

Los 1 Baustelleneinrichtung

.........................

1.2.

Los 1 Vorarbeiten

.........................

1.3.

Los 1 Schadstoffsanierungsarbeiten

.........................

1.4.

Los 1 Rückbau Bauwerke

.........................

1.7.

Los 1 Aufbereitung, Einlagerung, Transport und Entsor..

.........................

1.8.

Los 1 Stundenlohnarbeiten

.........................

Summe 1.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Gebäuderückbau bis OK Bod..

Seite: 93 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

1.1.

Los 1 Baustelleneinrichtung

1.1.1.

Los 1 Baustelleneinrichtung

.........................

Summe 1.1.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Baustelleneinrichtung

Seite: 94 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

1.2.

Los 1 Vorarbeiten

1.2.1.

Los 1 Gelände, Bäume, Bewuchs

.........................

1.2.2.

Los 1 Sicherungsmaßnahmen und Straßenreinigung

.........................

1.2.3.

Los 1 Ver- und Entsorgungseinrichtungen

.........................

Summe 1.2.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Vorarbeiten

Seite: 95 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

1.3.

Los 1 Schadstoffsanierungsarbeiten

1.3.1.

Los 1 Zusätzliche Baustelleneinrichtung für Schadstof..

.........................

1.3.2.

Los 1 Entleerung der frigenhaltigen Kühlanlagen

.........................

1.3.3.

Los 1 Entfernung von asbesthaltigen Bauteilen gemäß TRGS 519

.........................

1.3.4.

Los 1 Entfernung von KMF Dämmstoffen gemäß TRGS 521

.........................

1.3.5.

Los 1 Sonstige schadstoffhaltige Materialien

.........................

Summe 1.3.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Schadstoffsanierungsarbei..

Seite: 96 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

1.4.

Los 1 Rückbau Bauwerke

1.4.1.

Los 1 Rückbau

Summe 1.4.

Druckdatum: 11.10.2016

.........................

Los 1 Rückbau Bauwerke

.........................

Seite: 97 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

1.7.

Los 1 Aufbereitung, Einlagerung, Transport und Entsorgung

1.7.1.

Los 1 Mineralisches Abbruchgut

.........................

1.7.2.

Los 1 Entsorgung sonstiger Abfallfraktionen

.........................

Summe 1.7.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 1 Aufbereitung, Einlagerung..

Seite: 98 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

1.8.

Los 1 Stundenlohnarbeiten

1.8.1.

Stundenlohnarbeiten

Summe 1.8.

Druckdatum: 11.10.2016

.........................

Los 1 Stundenlohnarbeiten

.........................

Seite: 99 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

2.

Los 2 Rückbau Bodenplatten, Keller, Verkehrsflächen

2.1.

Los 2 Baustelleneinrichtung

.........................

2.2.

Los 2 Vorarbeiten

.........................

2.4.

Los 2 Rückbau Bauwerke

.........................

2.5.

Los 2 Kampfmittelprüfung

.........................

2.6.

Los 2 Erdbau

.........................

2.7.

Los 2 Aufbereitung, Einlagerung, Transport und Entsor..

.........................

2.8.

Los 2 Stundenlohnarbeiten

.........................

Summe 2.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Rückbau Bodenplatten, Kel..

Seite: 100 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

2.1.

Los 2 Baustelleneinrichtung

2.1.1.

Los 2 Baustelleneinrichtung

.........................

Summe 2.1.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Baustelleneinrichtung

Seite: 101 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

2.2.

Los 2 Vorarbeiten

2.2.1.

Los 2 Gelände, Bäume, Bewuchs

.........................

2.2.2.

Los 2 Sicherungsmaßnahmen und Straßenreinigung

.........................

2.2.3.

Los 2 Ver- und Entsorgungseinrichtungen

.........................

Summe 2.2.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Vorarbeiten

Seite: 102 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

2.4.

Los 2 Rückbau Bauwerke

2.4.1.

Los 2 Rückbau Bauwerke

.........................

2.4.2.

Los 2 Entsiegelung, Rückbau von Ver- und Entsorgungse..

.........................

Summe 2.4.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Rückbau Bauwerke

Seite: 103 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

2.5.

Los 2 Kampfmittelprüfung

2.5.1.

Los 2 Kampfmittelprüfung

.........................

Summe 2.5.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Kampfmittelprüfung

Seite: 104 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

2.6.

Los 2 Erdbau

2.6.1.

Los 2 Erdbau

Summe 2.6.

Druckdatum: 11.10.2016

Betrag in EUR

.........................

Los 2 Erdbau

.........................

Seite: 105 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

2.7.

Los 2 Aufbereitung, Einlagerung, Transport und Entsorgung

2.7.1.

Los 2 Mineralisches Abbruchgut, Straßenaufbruch und ..

.........................

2.7.2.

Los 2 Entsorgung sonstiger Abfallfraktionen

.........................

Summe 2.7.

.........................

Druckdatum: 11.10.2016

Los 2 Aufbereitung, Einlagerung..

Seite: 106 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

2.8.

Los 2 Stundenlohnarbeiten

2.8.1.

Stundenlohnarbeiten

Summe 2.8.

Druckdatum: 11.10.2016

.........................

Los 2 Stundenlohnarbeiten

.........................

Seite: 107 von 108

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext Zusammenstellung Projekt: LV:

16S208-1 1

Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen Teilrückbau OGA Bruchsal in 2 Losen

Ordnungszahl Kurztext

Betrag in EUR

LV

1

1.

Los 1 Gebäuderückbau bis OK Bodenplatte

.........................

2.

Los 2 Rückbau Bodenplatten, Keller, Verkehrsflächen

.........................

Summe LV

.........................

1 Teilrückbau OGA Bruchsal in ..

Zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer aus

......................... EUR

in Höhe von 19,00 %

......................... EUR ......................... EUR

Das LV besteht aus den Seiten 1 bis 108

Druckdatum: 11.10.2016

Seite: 108 von 108