Amts-

13. Jahrgang | Freitag, den 01. April 2016 | Nr. 04

KURIER

Amtliches Bekanntmachungs- und Informationsblatt des Amtes Dömitz-Malliß mit den Gemeinden Grebs-Niendorf, Karenz, Malk Göhren, Malliß, Neu Kaliß, Vielank und der Stadt Dömitz.

Er rettete Frau vor dem Ertrinken

Postwurfsendung sämtliche Haushalte

Jörg Kruse aus Heiddorf stieg in die eisigen Fluten der Müritz-Elde-Wasserstraße und brachte Hilflose an das sichere Ufer Ein Nachmittag im März: Jörg Kruse steht in Neu Kaliß am Ufer der Müritz-Elde-Wasserstraße. Ein leichter Wind kräuselt das langsam dahin strömende Wasser. Jörg Kruse erinnert sich wieder an die dramatischen Ereignisse wenige Tage zuvor. Als er eine Frau vor dem Tod durch Ertrinken rettete. Später Sonntagnachmittag. Wie an jedem Tag führt der Heiddorfer seine beiden Beagles Mailow und Duffy am Ufer des Flusses aus. Jörg Kruse und seine Hunde haben schon rund zwei Kilometer hinter sich, befinden sich in Höhe des ehemaligen Krankenhauses. „Vor mir, rund 150 Meter entfernt, sah ich einen Menschen unmittelbar am Ufer. Plötzlich stolperte die Person, strauchelte und stürzte ins Wasser“, so der 53-Jährige. Jörg Kruse reagiert sofort, rennt am Ufer entlang in Richtung der im Wasser treibenden Person. „Als ich näher kam, sah ich, dass es eine Frau war. Sie trieb auf dem Rücken, nur der Kopf war über Wasser. Offenbar hielten nur die gefütterten Ärmel ihrer Jacke die Frau an der Oberfläche.“ Geistesgegenwärtig alarmiert Jörg Kruse per Handy die Rettungsleitstelle, steigt dann ins Wasser. „Die Frau trieb aber bereits ab und ich merkte, dass ich es allein und bei dem kalten Wasser (ca. 4 Grad d. R.) nicht schaffen würde zu ihr zu gelangen“, sagt der 53-Jährige. Glücklicherweise sind auf der Koppel am gegenüberliegenden Ufer Reiter unterwegs. Kruse ruft sie zu Hilfe und bittet darum, dass sie eine Leine mitbringen sollen. Dann läuft er am Ufer entlang und überholt die im Wasser treibende Frau. Inzwischen sind mehrere Reiterinnen über die nahe Brücke bei Jörg Kruse angekommen. Der hat bereits seine warme Jacke und Hose ausgezogen. „Zum Glück hatte ich noch einen Jogginganzug darunter an, weil es beim Spazierengehen doch etwas kalt wird“, so Kruse.

Er bindet sich die von den Reiterinnen mitgebrachte Voltigierleine um den Körper und steigt über eine Eisentreppe ins Wasser. So gesichert erreicht er die schon in der Flussmitte treibende Frau, die bei Bewusstsein ist. Mit Mühe bugsiert er sie zum Ufer. Wo schon das nächste Problem wartet. Die Spundwand (Hochwasserschutz) verhindert, dass er mit der Hilflosen an das Ufer gelangen kann. Über die Eisentreppe an besagter Wand geht es auch nicht: Ein Stahlbügel verhindert, dass er die Frau in die Höhe und damit an das Ufer bugsieren kann. „So blieben wir erstmal im Wasser. Irgendwie gelang es mir, die Frau über Wasser zu halten, zumal sie selbst noch nach der Leiter greifen konnte“, so der Retter. Glücklicherweise trifft die örtliche Freiwillige Feuerwehr sehr schnell ein - und gemeinsam mit den Kameraden und den Reiterinnen gelingt es, die 56-Jährige an das sichere Ufer zu bringen. Sie war rund sieben Minuten in den eisigen Fluten, wird stark unterkühlt in ein Krankenhaus gebracht. Jörg Kruse war zwar auch unterkühlt, konnte aber nach Hause. „Es gab für mich keinen Zweifel, in das Wasser zu gehen und die Frau dort raus zu holen“, so der Lebensretter gestern. „Die Anspannung fällt jetzt erst langsam ab.“ Übrigens hat Jörg Kruse bereits zum zweiten Mal einen Menschen aus der Wasserstraße gerettet. Vor zwei Jahren barg er hier ebenfalls eine Frau aus den Fluten - allerdings war damals Sommer. Kruse, der Angestellter in einer Ludwigsluster Firma ist, sieht sich selbst nicht als Held. Bürgermeister Burkhard Thees, der am Sonntagnachmittag selbst vor Ort war, sagt aber: „Alle an dem Rettungseinsatz Beteiligten haben sehr besonnen und entschlossen gehandelt. Wir als Gemeinde werden den Einsatz des Lebensretters entsprechend würdigen.“ Und Polizeisprecher Klaus Wiechmann sagt: „Dem 53-Jährigen gilt unser Dank, größter Respekt und Anerkennung. Er hat sich selbst in Gefahr begeben, um einen Menschen zu retten.“ Quelle: SVZ

2

Amtskurier

Woche 13 | 01. April | 2016

Sprechzeiten der Bürgermeister des Amtes Dömitz-Malliß Gemeinde/Stadt

Bürgermeister/ Telefon Herr Bode 038758 35950 oder 038758 22233

Tag/Uhrzeit/Ort

Ortsteil Rüterberg, Ortsteil Heidhof, Ortsteil Polz

Herr Bode 038758 35950 oder 038758 22233

Nach Vereinbarung

Gemeinde Vielank

Frau Drewes 038759 20221

1. und 3. Donnerstag im Monat von 15:00 - 18:00 Uhr im Gemeindebüro

Ortsteil Woosmer

Frau Drewes

2. Donnerstag im Monat von 15:00 - 18:00 Uhr in der Feuerwehr

Ortsteil Tewswoos

Frau Drewes

4. Donnerstag im Monat von 15:00 - 18:00 Uhr in der Feuerwehr

Gemeinde Neu Kaliß

Herr Thees 038758 35409

mittwochs von 16:00 - 18:00 Uhr im IBZ, Alter Postweg 90

Gemeinde Malliß

Herr Sielaff 0172 4406506

dienstags von 17:00 - 18:00 Uhr Feuerwehr Malliß

Gemeinde Malk Göhren

Herr Holter 038755 339893 oder 0174 6625350

Nach Vereinbarung

Gemeinde Grebs-Niendorf

Herr Schranck 038750 20091 0176 96570820

Nach Vereinbarung

Gemeinde Karenz

Herr Elsner 0174 9173054

Nach Vereinbarung

Stadt Dömitz

dienstags von 15:30 - 18:00 Uhr im Rathaus, Rathausplatz 1

Sprechstunde des Amtsvorsehers Der Amtsvorsteher, Burkhard Thees, führt jeweils am 1. und 3. Dienstag, in der Zeit von 15:30 Uhr - 17:30 Uhr seine Sprechstunde in der Amtsverwaltung durch. Termine können unter 038758 316.31 abgestimmt werden.

Schiedsstelle des Amtes Dömitz-Malliß Schiedsmann Harald Gerdes Straße der Genossenschaft 4 19294 Raddenfort Termine nach Vereinbarung: Tel.: 038758 35298 (09:00 - 20:00 Uhr erreichbar) Fax: 038758 35310 Mobiltel.: 0152 34181091 E-Mail: [email protected] Sprechstunde jeden 1. Dienstag im Monat von 15:30 - 16:30 Uhr

Amt Dömitz-Malliß Goethestraße 21, 19303 Dömitz FB Bau und Friedhof: zentrale Einwahl: Fax: Fax FB Bau und Friedhof:

Slüterplatz 6 038758 316-0 038758 316-55 038758 364932

E-Mail: Web:

[email protected] www.amtdoemitz-malliss.de

Öffnungszeiten Verwaltung: Dienstag Donnerstag Kooperatives Bürgerbüro Montag Dienstag Donnerstag Freitag

von 09:00 - 12:00 Uhr von 13:00 - 17:30 Uhr von 09:00 - 12:00 Uhr von 13:00 - 15:30 Uhr von 09:00 - 12:00 Uhr von 13:00 - 15:00 Uhr von 09:00 - 12:00 Uhr von 13:00 - 18:00 Uhr von 09:00 - 12:00 Uhr von 13:00 - 18:00 Uhr von 09:00 - 12:00 Uhr

Weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich.

Rufbus Dömitz-Dannenberg Der Rufbus verkehrt nach telefonischer Voranmeldung, mindestens 45 Minuten vor der angegebenen Abfahrtszeit unter 05861 2048 (Fa. Christ).

AmtsKurier Mai 2016 Redaktionsschluss: Erscheinen:

25.04.2016 06.05.2016

Bitte stellen Sie rechtzeitig Ihre Beiträge in das Redaktionssystem: http://www.cms2013.wittich.de/. Ab sofort sehen Ihnen 1000 Zeichen – ohne Leerzeichen zur Verfügung. Wir weisen darauf hin, dass das Recht am Bild weiterhin besteht. Jeder Redakteur erteilt hierzu persönlich die Freigabe zur Veröffentlichung. Bei Fragen wenden Sie sich an Annerose Schult, Tel.: 038758 31640 oder per Mail: [email protected]

Woche 13 | 01. April | 2016

Amtskurier

3

Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und weiterhin alles Gute übermitteln die Bürgermeister der Stadt und der Gemeinden mit ihren Vertretungen Stadt Dömitz

Ortsteil Bockup Herr Jürgen Schneider

am 03.04.

zum 75. Geburtstag

Ortsteil Conow Herr Dr. Hans Rainer Mittermüller

am 28.04.

zum 80. Geburtstag

Frau Ursula Möller Frau Brigitte Willmer Herr Detlef Fähnrich Frau Irene Plöhn Frau Brigitte Lochow Frau Marianne Holtorff

am 01.04. am 11.04. am 19.04. am 27.04. am 29.04. am 30.04.

zum 90. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag

Ortsteil Polz Herr Dieter Freitag

am 15.04.

zum 80. Geburtstag

Frau Inge Scholz Herr Lothar Pauch Frau Gertrud Freier Herr Jürgen Fischer

am 05.04. am 09.04. am 28.04. am 03.05.

zum 80. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 75. Geburtstag

am 04.05.

zum 80. Geburtstag

Ortsteil Kaliß Herr Bernd Kah Herr Ulrich Lüth

am 21.04. am 23.04.

zum 70. Geburtstag zum 75. Geburtstag

am 25.04.

zum 80. Geburtstag

Ortsteil Raddenfort Frau Monika Marx Frau Lianne Wittkugel Herr Herbert Elfert

am 03.04. am 10.04. am 25.04.

zum 75. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 75. Geburtstag

Herr Emil Biermann

am 24.04.

zum 80. Geburtstag

Ortsteil Alt Jabel Herr Hans-Erich Talg

am 19.04.

zum 80. Geburtstag

Ortsteil Woosmer Herr Dieter Warnk

am 05.04.

zum 80. Geburtstag

Gemeinde Grebs-Niendorf Ortsteil Grebs Herr Wilhelm Bäth

Ortsteil Schlesin Frau Irene Becker

Gemeinde Karenz Frau Christa Lüth

am 25.04.

zum 80. Geburtstag

Gemeinde Malk Göhren Ortsteil Neu Göhren Frau Margarete Behrendt

Gemeinde Vielank am 02.05.

zum 70. Geburtstag

am 02.04. am 11.04. am 12.04. am 03.05.

zum 75. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 75. Geburtstag

Gemeinde Malliß Frau Erika Schuldt Frau Gerlinde Rehder Frau Margrit Hildebrand Herr Hartmut Baumgart

Gemeinde Neu Kaliß

Nachruf Tief erschüttert vernahmen wir die traurige Nachricht, dass unser Mitglied der Gemeindevertretung

Frank Allers plötzlich und unerwartet aus unserer Mitte gerissen wurde. Mit ihm verlieren wir eine aufrichtige und um das Wohl der Gemeinde engagierte Persönlichkeit. Wir trauern um einen geschätzten Bürger unserer Gemeinde. Seiner Familie gilt unsere aufrichtige Anteilnahme. Burkhard Thees Bürgermeister der Gemeinde Neu Kaliß Neu Kaliß, im März 2016

WEMAG-INFOMOBIL TOURENPLAN Das WEMAG-INFOMOBIL ist für Sie vor Ort da. Termine für Dömitz: 26. April, 24. Mai und 28. Juni 2016 immer von 09:30 - 12:00 Uhr auf dem Slüterplatz.

Regionale Produkte und Dienstleistungen in Dömitzer Hafen Gastronomie attraktiv präsentiert Um den Bekanntheitsgrad der „Partner des Biosphärenreservates“ und die Vermarktungssituation der regionalen Produkte in der Region weiter zu steigern hat das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe fünf aus Holz gefertigte Visitenkartendisplay entwickeln lassen. Diese wurden durch die Ranger im Infozentrum des Biosphärenreservates auf der Festung Dömitz, im Bürgerhaus „Dat Olle Amtsgericht“ in Lübtheen und in der Stadtinformation Boizenburg/ Elbe montiert. „Mit der Übergabe in der Dömitzer Hafen Gastronomie am 26. Februar sind nun alle Displays fristgerecht vor der neuen Saison im Biosphärenreservat aufgestellt“, freut sich Eta Radöhl, die Ansprechpartnerin des Biosphärenreservatsamtes für die Partner-Initiative. „Das fünfte Exemplar ist übrigens eine mobile Variante, die wir für den Infostand des Biosphärenreservates nutzen wollen, wie z. B. auf dem BiosphäreElbeMarkt am 24. April in Dömitz. Unter www.flusslandschaft-elbe.de finden Interessierte weite Infos zur Initiative „Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe“.

Kontakt: WEMAG AG, Obotritenring 40, 19053 Schwerin Tel.: 0385 7552755, Fax: 0385 7553124 E-Mail: [email protected], Homepage: www.wemag.com/infomobil

4

Amtskurier

Visitenkartendisplays der Partner des Biosphärenreservates werben an touristisch relevanten Orten - „Regionale Produkte und Dienstleistungen in Dömitzer Hafen Gastronomie attraktiv präsentiert“ Um den Bekanntheitsgrad der „Partner des Biosphärenreservates“ in der Region weiter zu steigern, hat das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe fünf aus Holz gefertigte Visitenkartendisplay entwickeln lassen. Das trägt zur Verbesserung der Vermarktungssituation der regionalen Produkte und Dienstleistungen bei und steigert die Qualität der Partner-Initiative. Die Partner sind Botschafter für die Nationale Naturlandschaft und engagieren sich für den Schutz und Erhalt der Flusslandschaft Elbe. Die kleinen aber informativen Visitenkarten werben in erster Linie für den jeweiligen Partner des Biosphärenreservates mit seinen besonderen Angeboten und Produkten, aber auch für das Land Mecklenburg-Vorpommern und das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Dafür, dass der zertifizierte Partnerbetrieb auch gut zu finden ist, sorgt eine Übersichtskarte. Am 26. Februar 2016 nahmen einige der Partnerbetriebe aus der Region an der offiziellen Übergabe des Visitenkartendisplays in der Dömitzer Hafen Gastronomie teil. Direkt im Eingangsbereich der Dömitzer Hafen Gastronomie wirbt das neue Visitenkartendisplay für das Partner-Netzwerk. Weitere Displays befinden sich im Infozentrum des Biosphärenreservates auf der Festung Dömitz, im Bürgerhaus „Dat Olle Amtsgericht“ in Lübtheen und in der Stadtinformation Boizenburg/Elbe.

Woche 13 | 01. April | 2016 Der Sprechtag findet im Bürgerhaus „Dat olle Amtsgericht“, Ernst-Thälmann-Platz 6 in Lübtheen, statt. Der Bürgerbeauftragte kann helfen, wenn es Probleme mit der öffentlichen Verwaltung im Land gibt und Rechte der Bürger verletzt wurden oder zu wahren sind. Er und seine Mitarbeiter beraten und unterstützen auch in sozialen Angelegenheiten. Im persönlichen Gespräch beim Sprechtag lassen sich Anliegen oft leichter und besser darlegen. Der Bürgerbeauftragte prüft dann, unterstützt von den Fachleuten seines Teams, ob und wie Unterstützung und Hilfe gegeben werden können. Hilfreich ist es, wenn Unterlagen - wie Bescheide und Schriftwechsel mit den Behörden - zum Termin mitgebracht werden. Der Bürgerbeauftragte ist vom Landtag Mecklenburg-Vorpommern gewählt und in der Ausübung seines Amtes unabhängig. Nicht tätig werden darf er in privatrechtlichen Angelegenheiten, wenn ein Gerichtsverfahren anhängig ist oder die Überprüfung einer gerichtlichen Entscheidung begehrt wird. Der Bürgerbeauftragte Matthias Crone, ausgebildeter Jurist, ist seit dem 1. März 2012 im Amt und führt regelmäßig Sprechtage im ganzen Land durch.

Verkauf eines Wohngrundstückes in 19294 Malliß OT Conow Die Gemeinde Malliß bietet folgendes Wohngrundstück in Conow zum Verkauf an: Lage: 19294 Conow, Am Kalischacht 2 Grundstücksgröße: 4.500 qm Wohnfläche: ca. 360 qm, 4 Wohneinheiten, alle leerstehend Vollunterkellerung Mindestgebot: 65.000 €

Foto: Dirk Foitlänger, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Foto: S. Harnack

Ein fünftes Exemplar ist übrigens eine mobile Variante, die künftig für den Informationsstand des Biosphärenreservates genutzt werden soll, wie beispielsweise auf dem BiosphäreElbeMarkt am 24. April in Dömitz.

Das Grundstück ist mit einem zweigeschossigen Wohnhaus und mehreren Garagen und Nebengebäuden bebaut. Der Gebäudebestand befindet sich insgesamt in einem modernisierungsbedürftigen Zustand. Das Wohngebäude ist voll unterkellert. Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut. Die Wohnräume sind mit Einzelöfen ausgestattet. Die Bäder haben nur eine einfache Ausstattung ebenfalls mit Badeöfen. Die Trinkwasserversorgung erfolgt zentral. Die Abwasserentsorgung erfolgt über eine auf dem Grundstück befindliche vollbiologische Kleinkläranlage, die 2012 neu gebaut wurde. Das Wohnhaus und ein Nebengebäude werden in der Denkmalliste des Landkreises Ludwigslust-Parchim als Einzeldenkmal geführt. Ein Energieausweis ist nicht erforderlich (§ 16 Abs. 5 EnEV). Das Grundstück liegt außerhalb des Dorfes in direkter Nähe eines Nestle´ Produktionswerkes. Weitere Informationen erhalten Sie beim Immobilienmakler Herrn Andreas Timm, Am Sportplatz 8, 19303 Tewswoos, Telefon 038759 20267. An diese Anschrift richten Sie auch bitte die Kaufgebote.

Der Bürgerbeauftragte kommt nach Lübtheen Anmeldungen für den Sprechtag sind jetzt möglich Der Bürgerbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Matthias Crone, wird am 24. Mai 2016 einen Sprechtag in Lübtheen durchführen. Er wird sich vor Ort den Fragen der Bürger stellen und Anregungen, Bitten und Beschwerden entgegen nehmen. Um Wartezeiten zu vermeiden, bittet er um telefonische Anmeldung über sein Büro in Schwerin, Telefon 0385 5252709.

Woche 13 | 01. April | 2016

Amtskurier

5

6

Amtskurier

Verkauf eines Wohngrundstückes in Polz Die Stadt Dömitz bietet folgendes Wohngrundstück in Polz zum Verkauf an: Lage: 19303 Dömitz OT Polz, Jahnstraße 15 Grundstücksgröße: 2.850 qm Nettowohnfläche: ca. 230 qm Mindestgebot: 50.000 €

Woche 13 | 01. April | 2016 Gemeinschaftlicher Jagdbezirk Karenz

Einladung zum Jagdessen Liebe Jagdgenossin, lieber Jagdgenosse, wir laden Sie recht herzlich zu unserem gemütlichen Beisammensein am Freitag, dem 8. April 2016 um 18:00 Uhr in die Gaststätte „Zur Torbrücke“ nach Dömitz ein. Lassen Sie uns wissen, ob Sie an dem Jagdessen teilnehmen können. Wir bitten um Rückmeldung bis Mittwoch, den 6. April 2016. Bitte melden Sie sich und Ihren/Ihre Partner/Partnerin bis zu diesem Termin bei Frau Inge Grevsmühl, Karenz, Dorfstraße 8, Tel.: 038750 20276 an. Wir freuen uns auf Sie und sagen heute, dem jagdlichen Brauchtum entsprechend, Weidmannsheil und Horrido bis bald. Birgit und Thomas Eckardt

Foto: S. Harnack Das Grundstück ist mit einem Mehrfamilienhaus (4 Wohneinheiten) und einem Nebengebäude bebaut. In dem Wohnhaus befinden sich jeweils zwei Wohnungen im Erd- und Obergeschoss. Eine Wohnung ist vermietet, die anderen 3 Wohnungen stehen leer. In den 90er-Jahren wurden die Dächer des Haupt- und des Nebengebäudes neu eingedeckt. Die Wohnungen sind nur über Einzelöfen beheizbar. Das Hauptgebäude ist vollunterkellert, das Dachgeschoss ist teilweise ausgebaut. Die Kleinkläranlage wurde 2011 neu gebaut. Weitere Informationen erhalten Sie im Amt Dömitz-Malliß, Goethestraße 21, 19303 Dömitz, Ansprechpartner Frau Harnack, Telefon 038758/31628, Zimmer 28. An diese Anschrift richten Sie auch bitte die Kaufgebote.

Wertstoffhof Malliß Der Wertstoffhof in Malliß ist regelmäßig geöffnet, und zwar immer am Sonnabend in den geraden Kalenderwochen des Jahres in der Zeit von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr.

Im Monat April 2016 können Sie Ihre Abfälle somit am ™ %.#%)#'%&+&)#@VaZcYZgldX]ZjcY ™ '(#%)#'%&+&+#@VaZcYZgldX]Z! im Monat Mai 2016 am ™ %,#%*#'%&+&-#@VaZcYZgldX]Zhdl^Z ™ '&#%*#'%&+'%#@VaZcYZgldX]Z im Wertstoffhof abliefern. Ihr Fachbereich Ordnung und Bürgerservice

Die Kleiderkammer in Dömitz Die Kleiderkammer in Dömitz, Werderstraße 13, ist jeweils dienstags von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr für bedürftige Mitbewohner geöffnet.

Jagdgenossenschaft Malk Göhren

Auszahlung der Jagdpacht Die Auszahlung der Jagdpacht für das Jagdjahr 2016/2017 findet am Donnerstag, dem 14.04.2016, und am Freitag, den 15.04.2016, jeweils von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Gaststätte „Zur Mühle“ statt. Bei Eigentumswechsel sind die entsprechenden Unterlagen dem Vorstand vorzulegen. Der Vorstand

Einladung 2016 JG Malliß-Conow Die Jagdgenossenschaft Malliß-Conow lädt hiermit zur Hauptversammlung (Wahlversammlung) am Sonntag, dem 22.05.2016, nach Grebs ein. Hierzu sind alle Jagdgenossen der Gemarkung Malliß und Conow herzlich eingeladen. Tagungslokal: Beginn: Ende:

19294 Grebs, Lindenstraße 30 (Gaststätte) 10:00 Uhr ca. 12:00 Uhr

Tagesordnung: - Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit - Wahl des Versammlungsleiters - Bericht des Vorsitzenden (H. Baumgart) - Bericht des Schatzmeisters (W. Jahnke) - Bericht des Kassenprüfers (D. Folgmann) - Diskussion über die Berichte - Entlastung des Vorsitzenden - Entlastung des Schatzmeisters - Neuwahl des Vorstandes 2016-2020 - Wahl des Wahlleiters und zweier Beisitzer - Vorschläge für die Kandidaten des neuen Vorstandes - Wahl des neuen Vorstandes - Konstituierende Sitzung und Bekanntgabe des neuen Vorstandes - Schlusswort des neuen Vorsitzenden Malliß, den 25.02.2016 Der Vorstand

Woche 13 | 01. April | 2016

Amtskurier

7

Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft Neu Kaliß Am Freitag, dem 22. April 2016, findet um 19:00 Uhr in der Gaststätte „Zum Pudelkönig“ in Neu Kaliß, Schulstraße 29 A, die Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft Neu Kaliß statt. Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Feststellung der Beschlussfähigkeit 3. Rechenschaftsbericht des Vorstandes 4. Finanzbericht

Einladung der Jagdgenossenschaft Laupin zur Mitgliederversammlung

5. Bericht der Kassenprüfung 6. Beschluss über Abrundungsvereinbarungen mit Nachbarjagdbezirken 7. Entlastung des Vorstandes 8. Vorstandswahl 9. Verschiedenes Wir bitten um Teilnahme. Der Vorstand

Waldbad Alt Jabel

Ich weise nachdrücklich auf die Nachweispflicht des Eigentums bzw. Eigentumswechsel hin.

Die Gemeinde Vielank dankt allen Bürgern, die mit ihren Spenden für einen neuen Sprungturm einen ganz persönlichen Beitrag zum Gelingen dieser Baumaßname geleistet haben. Wir bedanken uns für die Einzahlungen auf das Spendenkonto und die Gelder, die in unseren Sammeldosen in der Fleischerei Wolf/Pasewald in Vielank, auf dem Töpferhof Hohen Woos, auf dem Schultenhof Hohen Woos und am Waldbad Alt Jabel zusammen gekommen sind. Eine stolze Summe von insgesamt 1.747.58 €. Die erfreulichste aller Nachrichten war der Fördermittelbescheid für den Bau der Sprung- und Steganlage in diesem Jahr. Wir planen den Baubeginn im April und hoffen, dass wir zum Beginn der Sommerferien die neue Anlage einweihen können. Die Saisoneröffnung findet daher nicht im Mai statt. Sondern zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Schwimmbecken wieder mit Wasser befüllt sind. Wir würden uns freuen wenn Sie auch weiterhin für die neue Anlage spenden. Jeder Euro ist Hilfe und Unterstützung bei unserem Vorhaben. Bitte nutzen Sie folgende Bankverbindung: Sparkasse MecklenburgSchwerin; IBAN DE58 1405 2000 1530 0000 05; BIC NOLADE21LWL - Verwendungszweck: Waldbad „Alt Jabel“.

Welk Jagdvorsteher

Ihre Bürgermeisterin Christel Drewes

Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Laupin lädt die Jagdgenossen am Freitag, dem 15.04.2016 um 18:00 Uhr in die Gaststätte Niendorf zu ihrer Mitgliederversammlung ein. Tagesordnung: ™ :gŽ[[cjc\jcY7Z\g“›jc\ ™ ;ZhihiZaajc\YZgdgYcjc\h\Zb~›ZcAVYjc\ ™ 7Zg^X]iYZhKdghiVcYZh ™ :ciaVhijc\YZhKdghiVcYZh ™ 9^h`jhh^dc ™ LV]a@VhhZceg“[Zg ™ 6jhoV]ajc\?V\YeVX]i ™ ?V\YZhhZc Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Dömitz-Malliß in Niendorf an der Rögnitz Wenn es brennt, kommt die Feuerwehr. Das stimmt im wörtlichen, aber stets auch im übertragenen Sinne. Wenn Stürme Dächer abgedeckt oder Bäume gefällt haben, wenn Unfallopfer in Fahrzeugen eingeklemmt oder Menschen in anderen Notlagen sind, muss die Feuerwehr ran. Beweis dessen sind die Zahlen, die Amtswehrführer Fred Neumann am Freitagabend auf der Jahreshauptversammlung der 17 Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Dömitz-Malliß nannte. Insgesamt rückten die Wehren im Jahre 2015 zu 91 Einsätzen (2014: 54) aus: 17 Brand- und 64 Hilfeleistungseinsätzen stehen zehn Fehlalarme gegenüber. Die hohe Zahl der Hilfeleistungen (mehr als doppelte so viele als 2014) ist vor allem auf eine Sturmtiefserie zurückzuführen. Die Feuerwehren des Amtes zählten im Vorjahr 787 Mitglieder (2014: 768), darunter 491 aktive Mitglieder (2014: 479). Fred Neumann: „Bei den aktiven Mitgliedern wiederholt sich ein guter Anstieg, der sich zum einen mit der Übernahme von Kameradinnen und Kameraden aus der Jugendfeuerwehr, aber auch durch Eintritte von jungen Frauen und Männern zum aktiven Dienst begründen lässt.“ Allerdings ist nicht zu übersehen, dass in vielen Wehren die Mitglieder der Altersgruppe

von 51 bis 60 Jahren am stärksten vertreten sind. Deshalb sprach der Amtswehrführer auch die Hoffnung aus, dass noch mehr junge Leute den Weg in die Feuerwehr finden.

8

Amtskurier

Woche 13 | 01. April | 2016

Amtsvorsteher Burkhard Thees, Bürgermeister von Neu Kaliß, der mit weiteren Bürgermeistern des Amtes sowie dem neuen Kreiswehrführer Uwe Pulss als Gast begrüßt wurde, dankte den Feuerwehrleuten für ihre hohe Einsatzbereitschaft. Burkhard Thees äußerte sich kritisch u. a. zu einigen strukturellen Fragen im Kreis bzw. Land. So könne z. B. ein so großer Kreisverband nicht ehrenamtlich geleitet werden. Er sprach aber auch „Einsätze“ an, zu denen Wehren oft herangezogen werden und die nicht zur Aufgabe einer Feuerwehr gehörten. „Die Hauptaufgabe sind Brandschutz und Hilfeleistungen, aber nicht, mal hier und da eine Straße zu fegen oder abzusperren“, so Thees. Ähnliches war auch in Gesprächen der Versammlungsteilnehmer zu hören. Kreiswehrführer Uwe Pulss sagte beispielsweise, dass die Feuerwehren oftmals alarmiert werden, um Tü-

ren zu öffnen. Das sei wohl billiger, als einen Schlüsseldienst zu rufen. Auf der Versammlung wurden drei Mitglieder freiwilliger Wehren für langjährige Verdienste ausgezeichnet: Lutz Klamann, stellvertretender Wehrführer in Alt Jabel, Steffen Reinhold, Wehrführer in Malliß, und Steffen Sohst, Wehrführer in Polz. Bereits auf der Mitgliederversammlung der Kreisjugendfeuerwehr am 19.02.2016 wurde der Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Tewswoos mit der Ehrennadel der Landesjugendfeuerwehr M-V in Silber ausgezeichnet. Carsten Hubatsch übt die Funktion des Jugendfeuerwehrwartes seit dem 01.10.1996 aus. Seit fast zwei Jahrzehnten denkt und lenkt er die Geschicke der Jfw Tewswoos.

Termine der ev.-luth. Kirchengemeinden im April 2016

Freitag, 29. April 16:00 Uhr Conow Sonnabend, 30. April: 9:00 Uhr Alt Jabel 9:30 Uhr Dömitz Kirche 15:00 Uhr Alt Jabel Sonntag, 1. Mai: 10:00 Uhr Alt Jabel Sonnabend, 7. Mai 14:00 Uhr Alt Jabel

Freitag, 1. April 16:00 Uhr Conow Sonntag, 3. April: 10:00 Uhr Dömitz, Alt Jabel, Conow, Eldena 14:00 Uhr Polz Montag, 4. April: 14:30 Uhr Polz Dienstag, 5. April 16:00 Uhr Conow 19:00 Uhr Alt Jabel Donnerstag, 7. April: 16:30 Uhr Dömitz Sonntag, 10. April: 8:30 Uhr Polz 10:00 Uhr Dömitz, Alt Jabel, Conow, Eldena 17:00 Uhr Eldena Montag, 11. April 19:30 Uhr Alt Jabel Dienstag, 12. April 14:00 Uhr Conow Mittwoch, 13. April: 14:00 Uhr Polz 19:00 Uhr Conow Vespersingen und Bibelkreis Freitag, 15. April 16:00 Uhr Conow Sonntag, 17. April: 10:00 Uhr Woosmer, Eldena, Conow Dienstag, 19. April: 10:00 Uhr Dömitz Gesprächskreis Haus Elbtalaue 14:00 Uhr Conow Donnerstag, 21. April 14:30 Uhr Liepe 17:00 Uhr Bresegard Freitag, 22. April - Sonntag, 24. April: Alt Jabel Konfirmandenwochenende Sonnabend, 23. April 16:00 Uhr Niendorf Sonntag, 24. April: 10:00 Uhr Alt Jabel Mittwoch, 27. April 16:00 Uhr Alt Jabel 19:00 Uhr Conow Vespersingen und Bibelkreis Donnerstag, 28. April 14.30 Uhr Malk-Göhren 17:00 Uhr Eldena 19:00 Uhr Eldena

Konfirmandenunterricht Gottesdienst Gottesdienst Bibelstunde Christenlehre Bastelkreis Konfirmandenunterricht Gottesdienst Gottesdienst Frühlingskonzert Kirchengemeinderat Seniorennachmittag Frauenkreis

Konfirmandenunterricht Gottesdienst

Christenlehre Bibelstunde Frauenstunde

Gottesdienst Waldgottesdienst Konfirmandenprüfung

Frauenstunde Konfirmandenstunde Männerrunde

Amt DöMa_SVZ_Muenchow

15:00 Uhr 17:00 Uhr

Konfirmandenprüfung Arbeitseinsatz ökum. Kinderkreis kath. Museumsbeirat Gottesdienst Gottesdienst zum Dorfjubiläum Museumseröffnungund

Alt Jabel Kaffeetafel Alt Jabel Geschichten aus der Geschichte mit dem Musikhof

Katholische Kirchengemeinde Dömitz Sonntag, 03.04.: 09:00 Uhr Gottesdienst Montag, 04.04.: 16:00 Uhr Sopielenachmittag Dienstag, 05.04.: Krankenrunde Malk Göhren, Heiddorf 19.30 Uhr Gesprächskreis im Pfarrbüro Donnerstag, 07.04.: Krankenrunde Dömitz Freitag, 08.04.: ab 12:00 Uhr Ausgabe der Tafel im Gemeinderaum Sonntag, 10.04.: 09:00 Uhr Gottesdienst Freitag, 15.04.: ab 12:00 Uhr Ausgabe der Tafel im Gemeinderaum Sonntag, 17.04.: 09:00 Uhr Gottesdienst Freitag, 22.04.: ab 12:00 Uhr Ausgabe der Tafel im Gemeinderaum Sonntag, 24.04.: 09:00 Uhr Gottesdienst Montag, 25.04.: 16:00 Uhr Spielenachmittag Dienstag, 26.04.: Krankenrunde Lenzen, Polz, Alt Kaliß Mittwoch, 27.04.: 14.30 Uhr Gottesdienst und Seniorentreff Freitag, 29.04.: ab 12:00 Uhr Ausgabe der Tafel im Gemeinderaum Samstag, 30.04.: 09.30 Uhr oek. Kinderkreis im kath. Gemeinderaum Sonntag, 01.05.: 09:00 Uhr Gottesdienst HINWEIS: Kleiderkammer in Dömitz, Werderstraße 13 geöffnet jeden Dienstag von 09:00 bis 11:00 Uhr

Woche 13 | 01. April | 2016

Veranstaltungskalender April 2016 01. - 30.04.2016

09.04.2016 ab 16 Uhr

14.04.2016 ab 17 Uhr 17.04.2016 14:00 - 17:00 Uhr 24.04.2016 10:00 - 18:00 Uhr

Amtskurier

9

Ihre Ideen und Kreativität gefragt, um dem Festumzug so bunt und vielfältig wie möglich zu gestalten.

Ausstellung Um-Drucke, Radierung & Mehr, Künstlergruppe um die Kunstwerk-Statt Ronald Sander, Göhren, Informationen: Museum Festung Dömitz, 038758 22401, www.festung-dömitz.de Eröffnung Vernissage „Weggehen.Ankommen. Flucht und Vertreibung in Europa“, Atelier + Kantine, Festung Dömitz, Informationen: 038758 356138 oder unter [email protected] Plattdeutscher Abend mit den Dömser Plattsnackers un Frünn „Von de Schippfohrt“, Rathaus Dömitz, Informationen: Herr Stech 038758 179943 Anangeln vom Angelverein „Rögnitztal Tewswoos“ e. V., Karpenteiche Tewswoos, Tel.: 038759 20267 Biosphären-Frühjahrsmarkt mit den Partnern des UNESCO Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe, Festung Dömitz

Amtserntefest 2016 in Karenz Das diesjährige Amtserntefest findet in der Zeit vom 09. bis 11. September 2016 in der Gemeinde Karenz auf dem Platz neben der Kita statt. Am Samstag fährt traditionell der Festumzug von Niendorf nach Karenz und dreht dort eine große Runde bevor es zum Festplatz geht. Bezüglich der Aufmachung der einzelnen Wagen und Fußgruppen sind wie immer

Selbstverständlich freut es unsere Besucher, wenn auch die einzelnen Straßen geschmückt und die Vorgärten entsprechend hergerichtet sind. Wir möchten an dieser Stelle unsere Landwirte und die Einwohner der Gemeinde Karenz bitten frühzeitig Blumen zu pflanzen und Ihre Vorgärten und Höfe rechtzeitig zum Fest feierlich zu schmücken. Den genauen Programmablauf entnehmen Sie bitte den Ankündigungen und Plakaten, die rechtzeitig hierüber informieren werden. Sie können jedoch auch in diesem Jahr schon jetzt gespannt sein, was das diesjährige Amtserntefest für Sie bereit hält. A. Biel FB Ordnung und Bürgerservice

10

Amtskurier

Woche 13 | 01. April | 2016

Conow feiert... Dorffest aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Sportvereins „Arsenal Conow 96“ am Samstag, dem 11.06.2016, auf dem Sportplatz in Conow. Seit nunmehr 20 Jahren sorgt sich der Verein um die körperliche Fitness aller Frauen und Männer sowie Jungen und Alten im Dorf und Umgebung. Der 20. Geburtstag soll am Nachmittag mit einem Volleyballturnier, einer Simsonausstellung, Kinderspielen und einer Kaffeetafel gefeiert werden. Am Abend wird auf dem Sportplatz zu Musik, Tanz und Show eingeladen. In ihren Vorbereitungen werden die Organisatoren unterstützt von der Gemeinde und vielen freiwilligen Helfern aus dem Dorf und den umliegenden Orten.

Mopeds aus DDR-Zeiten werden am 11.06.2016 zur Schau gestellt

Tanzen hält fit

Impressum Amtskurier Dömitz-Malliß Verlag + Satz:

Verlag + Druck LINUS WITTICH KG Röbeler Straße 9, 17209 Sietow Druckhaus WITTICH An den Steinenden 10, 04916 Herzberg/Elster Tel. 03535/489-0

Druck: Telefon und Fax: Anzeigenannahme:

Tel.: 039931/57 90 Fax: 039931/5 79-30 Tel.: 039931/57 9-16 Fax: 039931/57 9-45 www.wittich.de, E-Mail: [email protected]

Redaktion: Internet und E-Mail:

und macht Spaß, sagen sich jede Woche bis zu 13 Frauen im Alter von 65 bis 83 Jahren. Sie treffen sich immer Dienstagnachmittag zum „Line Dance“ in der Turnhalle Tewswoos. Dann wird immer fleißig geübt. Line Dance ist ein Tanz, den man in einer Reihe oder auch als Gruppe mit wiederkehrenden Bewegungsschritten tanzt. Für diesen Sport gibt es keine Altersgrenze. Wer Lust und Zeit hat, kann auch gern mal vorbei schauen. Die Frauen würden sich über Mit-Tänzer freuen. Respektvoll und anerkennend kann man nur zusehen, wie sich alle eifrig bemühen, die unterschiedlichen Schritte und Drehungen zu beherrschen. Viele verschiedene und schöne Tänze gehören zum Programm der Seniorengruppe. Man kann sie bei Familienfeiern und kleinen Auftritten live erleben und bewundern. Dieses Jahr im Oktober feiert die Seniorengruppe schon ihr 20-jähriges Bestehen.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist. Diese geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Text- und Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen. Von Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4C-Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung.Foto Elbbrücke/Titel: Stadt Dömitz, Foto Reuterstein/Titel: H.-J. Bötefür, Vertrieb: SVZ. Unverlangt eingesandtes Text- u. Bildmaterial wird nicht zurückgesandt. Die Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte der hier veröffentlichten Fotos, Bilder, Grafiken, Texte und auch Gestaltung liegen beim Verlag. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers. Verantwortlich: Amtlicher Teil: Außeramtlicher Teil: Anzeigenteil: Erscheinungsweise: Auflage:

Amtsverwaltung Dömitz-Malliß Mike Groß (V. i. S. d. P.) Jan Gohlke monatlich, zum 1. Freitag/Monat 5.100 Exemplare

VERLAG + DRUCK

LINUS WITTICH KG

Heimat- und Bürgerzeitungen

Woche 13 | 01. April | 2016

Förderverein Conower Kirche e. V. unterstützt weitere Bauvorhaben Der Verein unterstützt die über mehrere Jahre laufenden Bauarbeiten an der 1888 erbauten Dorfkirche in Conow seit seiner Gründung im Jahr 2009. Nachdem im vergangenen Jahr bereits der 3. Bauabschnitt realisiert wurde und das Kirchenhauptdach mit seinen neuen roten Ziegeln seine Besucher anstrahlt, soll es auch in diesem Jahr baulich vorangehen. Aus Restfördermitteln des Jahres 2015 wird noch in diesem Frühjahr ein drittes Kirchenfenster restauriert. Weiterhin sollen in diesem Jahr das Chorgewölbe mit Sakristei saniert werden einschließlich Dachstuhl und Dacheindeckung mit einem Kostenumfang von ca. 80.000 €. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln der Landeskirche, von der Stiftung KiBa, Fördermitteln des Landkreises und natürlich aus Eigenmitteln der Kirchengemeinde. Auch der Förderverein will und wird dieses Bauvorhaben unterstützen. Wer als Privatperson oder als Firma ebenfalls helfen möchte, kann dies mit einer Spende an den „Förderverein Conower Kirche“ e. V. (IBAN: DE49 1405 2000 1525 0016 60, Sparkasse, BIC: NOLADE21LWL) gern tun.

Amtskurier

11

NKCC Neu Kalißer Carnevals Club e. V. Närrisches Treiben beim NKCC Die 41. Saison des NKCC war eine Erfolgsstory. Nach dem erfolgreichen Auftakt im November starteten die Jecken bereits Mitte Januar mit einem vollkommen neuen Programm in die heiße Phase des närrischen Treibens. Mitreißende Programmabende in der umgebauten Mehrzweckhalle mit tollen Tänzen, Gesangsdarbietungen und Bütten, die dem Publikum vor Lachen die Tränen in die Augen trieben. Auch beim Kinderkarneval war der Saal voll mit bunt kostümierten Nachwuchsnarren. Erstmals dabei „Die wilde 14“, die jüngste Tanzgruppe des Vereins mit Jungen und Mädchen im Kindergartenalter. Beim Seniorenkarneval präsentierten die Aktiven des NKCC das ausführlichste Programm des Februars, denn neben den „Kinekas“ war mit Konny Martienßen eine weitere Büttenrednerin auf der Bühne, die als Märchenoma von den großen und kleinen Geschichten im Dorf berichtete. Erstmals in Neu Kaliß zu Gast war der neue Präsident des KLMV, Lutz Scherling, der im Elferrat sogleich voll ins Programm integriert wurde.

Auch kleine Details sind wichtig – die restaurierte Rosette über dem Eingang des südlichen Seitenschiffes.

MTV Malliß-Conow von 1919 e. V. Spitzensport und Spaß garantiert …das 8. Mallißer Radrennen am 05.06.2016. Die Radsportgruppe Malliß wird an diesem Radfahrsonntag wieder folgende Fahrten und Rennen anbieten: Bambini-Rennen (1 - 5 Jahre), Fette Reifen (6 - 14 Jahre), Teamstaffelrennen (3 Fahrer), Freizeittour (10 km) und natürlich das Jedermann-Rennen (Rennrad - 10 km, 20 km, 30 km, 50 km). Im vergangenen Jahr wurde mit über 120 Kindern, Fahrern und Fahrerinnen ein Teilnehmerrekord erzielt. Dieser soll 2016 übertroffen werden. Auch jetzt schon können sich Interessierte über radsport-malliss.de anmelden.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an alle Aktiven, Mitarbeiter und Sponsoren des Vereins, ohne die das bunte närrische Treiben nicht möglich wäre. Jens Dymke

Schulverein des Gymnasialen Schulzentrums Dömitz e. V. Diercke Wissen 2016 - größter Geographiewettbewerb Deutschlands Annalena und Nicola sind unsere Schulsieger Traditionell findet auch an unserem gymnasialen Schulzentrum Dömitz der Wissenstest statt, an dem in Deutschland mehr als 310.000 Schüler teilnehmen. Nachdem in der ersten Runde die Klassensieger der beiden Schularten ermittelt wurden, fand nun der nächste Entscheid statt. Wer wird es in diesem Jahr schaffen? Knifflige Fragen standen auf dem Plan, z. B., „Nenne den Fachausdruck für das wallartige Auftürmen vom Gesteinsmaterial am Ende des Gletschers.“ (Antwort: Endmoräne) An der Regionalen Schule konnte sich Annalena Sass (RS 8b) gegen ihre Mitschüler durchsetzen, am Gymnasium gewann Nicola Lütke (Gy 10a) den Wettbewerb. Beide qualifizierten sich somit für den Landesausscheid, wo sie nun unsere Schule vertreten. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch. Beide erhalten als Anerkennung je einen Gutschein. Für die nächste Runde wünschen wir ihnen viel Erfolg und vor allem Freude.

Die Radprofis auf der Strecke.

S. Blank Fachschaft Geographie am Gymnasium

12

Amtskurier

Woche 13 | 01. April | 2016

Sportverein Dömitz „SV“ 06 e. V. Auf zum Bundesfinale - Dömitzer Mädels haben es geschafft! Sie sind zurück,

Foto: Patrick Keibel

v.l. Rebecca Rosien, Lisa Fuhrmann, Undine Wilkens, Nora Kirst, Johanna Elvers, Hanna Lochow, Stella Willuweit die Tischtennismädchen aus Dömitz. Schon zweimal war die Schulmannschaft des Gymnasialen Schulzentrums „Fritz Reuter“ Landesmeister beim bundesweiten Schulevent „Jugend trainiert für Olympia“. Doch im letzten Jahr jagten ihnen die Mädchen aus Parchim den Titel ab. Am 02.03.2016 nahmen 7 Mädchen namens Undine Wilkens, Hanna Lochow, Lisa Fuhrmann, Stella Willuweit, Nora Kirst, Johanna Elvers und Rebecca Rosin wieder Anlauf auf das Landesfinale in Rostock, sie wollten „ihren“ Titel zurück. Die Mannschaften der Schulen aus Wismar, Anklam, Malchow und die Titelverteidigerinnen aus Parchim traten ihnen hier entgegen. Als Parchim anstand, ging es mit weichen Knien für die Doppel Wilkens/ Fuhrmann und Lochow/Willuweit an die Tische. „Ein Doppel müssen wir gewinnen, wenn wir eine Chance haben wollen“ hieß es in der Mannschaft. Dann ging es los, von Ballwechsel zu Ballwechsel kamen unsere Mädels besser ins Spiel und von Satz zu Satz verloren sie an Nervosität. Letztendlich gewannen sie gegen alle Schulen und qualifizierten sich somit zum Bundesfinale in Berlin vom 26.-30.04.2016 und werden unser Bundesland in der Sportart Tischtennis vertreten.

Ein besonderer Dank gilt der Mädchenmannschaft Tischtennis des Schulzentrums, die als amtierender Landesmeister die leibliche Versorgung in hervorragender Weise übernommen haben und sich somit auch finanziell für das Bundesfinale in Berlin vorbereiten konnten.

Kleiner Ball ganz groß Am Samstag, dem 5.03.2016 hatte der örtliche Tischtennisverein zu den offenen Stadtmeisterschaften geladen und viele waren der Einladung gefolgt. Obwohl die Turnierleitung die Spieler in „Freizeitspieler“ und „Könner“ unterteilt hatte, entwickelten sich in den Gruppen sehr spannende Spiele auf hohem Niveau. An 5 Platten wurden sich schweißtreibende Zweikämpfe geliefert. So war es nicht verwunderlich, dass viele Spielbegegnungen erst nach mehreren Sätzen entschieden wurden. Nach 4 Stunden standen endlich die Sieger fest.

Offene Stadtmeisterschaften im Volleyball 2016 Am 11.3.16 trafen sich alle Volleyballbegeisterten des gesamten Amtes zu den Offenen Stadtmeisterschaften des Dömitzer Sportvereins. Schon seit ein paar Wochen nutzten einige Teams die Trainingszeit der Dömitzer Volleyballer, um sich für das alljährliche Turnier einzuspielen. Besonders freuten sich die Veranstalter über die große Anzahl der teilnehmenden Mannschaften, denn mit 12 Teams war das Turnier bis auf den letzten Platz ausgebucht. Mit 6 Schüler-, 1 Jugend- und 5 Dömitzer Vereinsanmeldungen konnte ein idealer Mix erreicht werden. Zu gewohnt fortgeschrittener Stunde wurde das Abschlussergebnis bekannt gegeben: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

MTV Malliß I Dömitzer Carneval Club Tischtennis des DSV MTV Malliß II Schulzentrum Dömitz Alte Herren des DSV Brandstifter Groß Schmölen Feuerwehr Dömitz Blockbuster (Schulzentrum) Lübtheen jr. I Chaos-Team Dömitz Lübtheen jr. II

Bei den Freizeitspielern gewann Daniel Kliewe aus Neu Kaliß und verwies die Favoriten des Vorjahres auf die hinteren Plätze. Bei den Damen konnte Steffi Dettmer die Spiele für sich entscheiden. Bei den Könnern musste der Titel an einen Gast abgeben werden. Bernd Schröder gewann souverän alle Spiele und stand zu recht auf dem Siegertreppchen. Bei den Profidamen erkämpfte sich die junge Hanna Lochow den Sieg. Bei den abschließenden Mixwettkämpfen konnten sich Wilkens/Nickel im Entscheidungssatz gg Lochow/Behrend mit 12:10 Punkten durchsetzen. Der DSV 06 bedankt sich bei allen Teilnehmern. Bis zum nächsten Jahr.

Volkssolidarität, Ortsgruppe Dömitz Frauentagsfeier der SoVD Ortsgruppe Dömitz Am 10.03. feierten wir Mitglieder im Seniorenclub Dömitz den Internationen Frauentag. Nach der Begrüßung durch B. Warnke, hielt der stellvertretende Ortsvorsitzende R. Still eine kurze Rede zum Thema Frauentag und beglückwünschte alle anwesenden Frauen zu Ihrem Eh-

Woche 13 | 01. April | 2016 rentag. Danach genossen wir die schön eingedeckte Kaffeetafel. Um den Nachmittag etwas festlich zu begehen erfreuten uns Frau F. Weiß mit einigen Witzen und Frau R. Goesicke mit einigen plattdeutschen Anekdoten. Zum Abschluss der Feier erhielten alle anwesenden Frauen noch ein kleines Blumengeschenk. Bedanken möchten wir uns bei Allen die zur Feier beigetragen haben. Wir hoffen das es den anwesenden Mitgliedern gefallen hat. Der Vorstand SoVD Dömitz trifft sich wieder am 14.04. um 13:30 Uhr.

Zeitungsleser wissen mehr!

Die Einladungen zu den Gremien finden Sie auf unserer Homepage: www.amtdoemitz-malliss.de Hinweis auf bekannte Termine: 12.04.2016 Sitzung der Gemeindevertretung Malk Göhren 12.04.2016 Sitzung der Gemeindevertretung Vielank 28.04.2016 Sitzung der Gemeindevertretung Malliß

Bekanntmachung

Beschluss der Gemeindevertretung Malliß zur Weiterführung des B-Planverfahrens Nr. 3 „Photovoltaikanlage Ziegeleigelände Malliß“ sowie zur öffentlichen Auslegung des überarbeiteten Bebauungsplanes Nr. 3 „Photovoltaikanlage Ziegeleigelände Malliß“ nach § 3 Abs. 2 BauGB 1. Die Gemeindevertreter fassten bereits im Dezember 2012 für das Planvorhaben den Satzungsbeschluss. Der damalige Investor nahm jedoch von der Umsetzung des Vorhabens Abstand. Die Gemeindevertretung hat daraufhin im Frühjahr 2013 den Beschluss zur Beendigung des Planverfahrens gefasst. Diesen Beschluss hob die Gemeinde am 12.03.2015 auf und führt die Planung mit einem neuen Flächeneigentümer und neuen Investor weiter. 2. Die Gemeindevertretung hat mit Beschluss vom 03.03.2016 den überarbeiteten Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 3 Photovoltaikanlage „Ziegeleigelände Malliß“ in der Fassung vom Februar 2016 mit Begründung und Umweltbericht gebilligt und zur öffentlichen Auslegung bestimmt. Das Plangebiet liegt südlich des Gemeindegebietes an der Verbindungsstraße in Richtung ehemaliger Bahnhof /Ziegelei und wird über diese Straße verkehrstechnisch erschlossen. Das Gelände der ehemaligen Ziegelei wird überwiegend von Grün- und Waldflächen umgeben: Nördlich und westlich grenzen Altgebäude an den Geltungsbereich. (siehe beigefügten Ausschnitt aus dem Luftbild). Mit dem Bebauungsplan für die ca. 6,6 ha große Fläche als Gebiet „Photovoltaikanlage“ ist die Nutzung für regenerative Energien beabsichtigt. Der Geltungsbereich umfasst in der Gemarkung Malliß, Flur 3, die Flurstücke 32/3, 32/4, 33/4, 33/5, 33/6, 50, 52, und 63/26 jeweils anteilig. 3. Der Flächennutzungsplan von Malliß weist das Gelände als gewerbliche Baufläche aus. Damit können hieraus Bebauungspläne entwickelt werden, ohne dass sie einer gesonderten Genehmigung bedürfen. Der B-Plan für die Photovoltaikanlage wird als gewerbliche Sondernutzung für einen Zeitraum von über 20 Jahren beabsichtigt.

Amtskurier

13

Volkssolidarität Neu Kaliß Die Ortsgruppe Neu Kaliß/Heiddorf/Raddenfort trifft sich zu ihrer nächsten Mitgliederversammlung am Donnerstag, dem 21.04.2016. Beginn: Ort:

14:00 Uhr Informations- und Begegnungszentrum Alter Postweg 90

Zu dieser Zusammenkunft haben wir den Buchautor, Herrn Kolmer, eingeladen. Er wird sein neuestes Buch vorstellen und interessante Passagen daraus vorlesen. Der Vorstand

4. Der Entwurf des überarbeiteten Bebauungsplanes Nr. 3 PV-Anlage „Ziegeleigelände Malliß“ und die Begründung mit Umweltbericht (Planungsstand Februar 2016) sowie die nach Einschätzung der Gemeinde Malliß wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen: -

Landkreis Ludwigslust-Parchim vom 28.08./14.09./14.11.2012 Hinweise zum Naturschutz (Bäume, Artenschutz), Brandschutz, - Forstamt Conow vom 13.08./08.11.2012 - Hinweise zum Waldabstand, Inaussichtstellung Unterschreitung, - Wasser- und Bodenverband „Untere Elde“ vom 10.08.2012 - Hinweise zu Ausgleichspflanzungen sowie die umweltbezogenen Informationen aus dem Umweltbericht: betroffene Umweltbelange - Von den Auswirkungen des Bebauungsplans sind die Umweltbelange Tiere und Pflanzen, einschließlich ihrer Lebensräume, Boden, Grundund Oberflächenwasser, sowie Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Belangen der Schutzgüter Tiere/Pflanzen, Boden, Wasser, Klima/ Luft, Mensch, Kultur-und sonstige Sachgüter betroffen, wobei die Auswirkungen nicht als erheblich einzustufen sind. - Zur Minderung der Umweltauswirkungen wurde eine Komplettentsiegelung der alten Ziegelei vorgenommen und es sind Festsetzungen zur Flächenbewirtschaftung und Baumpflanzungen vorgesehen. Artenschutz Artenschutzrechtliche Sachfragen wurden im Artenschutzfachbeitrag (AFB) gesondert bearbeitet, Hinweise wurden gegeben. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind keine artenschutzrechtliche Ausnahmeanträge entsprechend der artenschutzrechtlichen Verbote des § 44 BNatSchG (unter Berücksichtigung Europäische Vogelarten sowie der Arten des Anhangs IV der FFH-Richtlinie) zu stellen. - CEF Maßnahmen zugunsten der Mehl/Rauchschwalben und der Fledermäuse wurden festgesetzt und umgesetzt. - Vermeidungs,- Vorsorgemaßnahmen für Amphibien/ReptilienNögel sind vorgesehen (wie Bauzeiten-beschränkung, Lesesteinhaufen). Schutzgebiete und Objekte - Nach derzeitigem Kenntnisstand sind erhebliche Beeinträchtigungen des FFH Gebietes DE 2834-303 „Karenzer und Kalißer Heide“, die eine Planung unmöglich erscheinen lassen, auszuschließen. (mind. 1.700 m Entfernung) - LSG 105 „Wanzeberg“ umschliesst die ehemalige Ziegelei/Bahngelände; damit befindet sich das Plangebiet außerhalb des LSG. - Schutzobjekte des Naturschutzes Bäume waren im B-Plangebiet vorhanden. Es erfolgte eine vorgezogene Komplettentsiegelung. Der festgesetzte Ausgleich des Entwurfs vom Dezember 2012 bleibt als Festsetzung bestehen. Geschützte Biotope sind am B-Plangebiet nicht im 50 m Wirkraum, aber im 200 m Wirkraum, vorhanden. liegen in der Zeit vom 11.04.2016 bis zum 13.05.2016 in der Amtsverwaltung Dömitz-Malliß , Bauamt, Slüterplatz 6 während der allgemeinen Dienststunden:

14

Amtskurier

Montag Dienstag

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr; 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr; 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Öffnungszeiten Donnerstag

Woche 13 | 01. April | 2016

FERIENPARK LENZ AM PLAUER SEE

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr; 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Öffnungszeiten Freitag

6

Nur n Grundstüoch cke frei: J ETZT H EIß SCHNEL T ES L SEIN!

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

zur allgemeinen Information der Öffentlichkeit öffentlich aus. 5. Stellungnahmen zum überarbeiteten Entwurf können bis zum 13.05.2016 (mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift) bei der Amtsverwaltung, Bauamt abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den B-Plan Nr. 3 nach § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des B-Planes Nr. 3 nicht von Bedeutung ist. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag gemäß § 47 der Verwaltungsgerichtsverordnung (VwGO) unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

FÜR SIE NOCH FREI!

Informationen unter: Tel. 039931/57931

Malliß, 15.03.2016

Kontaktdaten zum Bauprojekt: Ferienpark Lenz am Plauer See, Andreas Grzibek, Hans-Joachim Groß, Tel. 039931/57931 o. 0171/9715740, www.ferienpark-lenz.de Buchungsanfragen: Ferienkontor-MV, Tel. 0178/5319513, www.ferienkontor-mv.de

Anlage: Ausschnitt aus dem Luftbild von 2012 Lage des Plangebietes in der Gemarkung Malliß, Photovoltaikanlage „Ziegeleigelände Malliß“

63-"6#*/%&654$)-"/% FSIJW2JHPQJSGZWLNXHMJS8JJSUQFYYJ

-4 &3)0

".…/"5f 3 -* $ )…"6'3&(

&/

%

FERIEN W FERIEN OHNUNGEN & HÄUSE R FINDEN SIE AU F: WWW .FERIE NKONT OR-MV.DE

Fliesenleger

Klaus-Dieter Stein Funk: 01522 4202018 Tel.: 03871 / 8 19 91 28 oder 03871 / 4 19 22 99 E-Mail: [email protected]

Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte

4ELä äsä äsäWWWFERIENKONTOR MVDEäsäINFO FERIENKONTOR MVDE

KW 12/16

Woche 13 | 01. April | 2016

Amtskurier

Bundesliga-Fanbox

wird Ihnen präsentiert von

bundesligabarometer.de bundesligabarometer.de ist Deutschlands größtes repräsentatives Sport-Umfrageportal. Fussball-Fans bewerten den aktuellen Spieltag.

Machen auch Sie mit!

Das Meinungsbarometer und weitere Ergebnisse zu aktuellen Themen rund um Fußball und der Bundesliga.

Allgemeine Fragen Wie es funktioniert: Diese Seite wird wöchentlich von unserer Redaktion in Zusammenarbeit mit der SLC Management GmbH Nürnberg und www.bundesligabarometer.de mit aktuellen Ergebnissen und Meinungen erstellt.

Kann der BVB im Kampf um die Meisterschaft noch zum FC Bayern aufschließen und das Titelrennen offen gestalten? Anschluß BVB an FCB? aus Sicht der Fans des FCB

aus Sicht der Fans des BVB

aus Sicht der Fans der Liga

Ja

12,6 %

34,9 %

37,9 %

Nein

87,4 %

65,1 %

62,1 %

Welche Eigenschaften zeichnen deiner Meinung nach einen guten Trainer aus? (Mehrfachnennungen möglich) Eigenschaften guter Trainer (Top 10) Kompetenter Fussball-Lehrer

90,8 %

Authentisch

70,2 %

Motivationskünstler

69,8 %

Taktisches Ass

61,0 %

Vorbild

47,0 %

Ruhiger, sachlicher Typ

44,9 %

Harter Arbeiter

39,3 %

Erfahrenes Schlitzohr

Alle machen mit und geben ihre Meinung zur Fußball Bundesliga und zum aktuellen Sportgeschehen ab, seien es Beamte, Angestellte, Arbeiter, Selbständige Unternehmer, Rentner, Schüler und Studenten, egal ob Mann oder Frau und durch alle Altersschichten. Einfach registrieren, mitmachen, dabei sein!

Was hältst du von dem Vorschlag, den Videobeweis in Form eines „Challenge-Systems“ einzuführen, bei dem jeder Verein pro Halbzeit bis zu zwei Unterbrechungen fordern kann, in denen ein Oberschiedsrichter strittige Szenen überprüft?

35,8 % Nein 64,2 % Ja

Welche Vereine der 1. Liga haben für dich derzeit die besten Trainer? (Mehrfachnennungen möglich) Beste Trainer der 1. Liga (Top 5) Borussia Dortmund

80,1 %

FC Bayern München

46,7 %

35,0 %

FC Augsburg

37,1 %

Unauffällig

8,0 %

1. FSV Mainz 05

36,4 %

Heißsporn

7,3 %

Hertha BSC

33,5 %

Diese Seite ist ein Service von

LINUS WITTICH

.

15

16

Amtskurier

Woche 13 | 01. April | 2016