KOMPETENZKOMPASS Topstandorte im Enzkreis

KOMPETENZKOMPASS 2012 Topstandorte im Enzkreis INHALT Vorwort des Landrats 3 ——————————————————————————————————— Der Enzkreis 4 ———————————————————...
Author: Georg Ackermann
8 downloads 4 Views 7MB Size
KOMPETENZKOMPASS 2012 Topstandorte im Enzkreis

INHALT

Vorwort des Landrats 3 ——————————————————————————————————— Der Enzkreis 4 ——————————————————————————————————— Die Kommunen im Überblick Birkenfeld 6 Eisingen 6 Engelsbrand 6 Friolzheim 7 Heimsheim 7 Illingen 7 Ispringen 8 Kämpfelbach 8 Keltern 8 Kieselbronn 9 Knittlingen 9 Königsbach-Stein 9 Maulbronn 10 Mönsheim 10 Mühlacker 10 Neuenbürg 11 Neuhausen 11 Neulingen 11 Niefern-Öschelbronn 12 Ölbronn-Dürrn 12 Ötisheim 12 Remchingen 13 Sternenfels 13 Straubenhardt 13 Tiefenbronn 14 Wiernsheim 14 Wimsheim 14 Wurmberg 15 ——————————————————————————————————— Angebote im Enzkreis Einzelgrundstücke und Bestandsobjekte 16 Gemeinde Sternenfels 18 Stadt Knittlingen 19 Stadt Maulbronn 20 Gemeinde Remchingen 21 Stadt Mühlacker 22 Gemeinde Niefern-Öschelbronn 23 Gemeinde Birkenfeld/Keltern 24 Gemeinde Friolzheim/Mönsheim 25 ———————————————————————————————————

Interkommunales Gewerbegebiet

1

ENZKREIS DER LANDKREIS CALW

Bruchsal

Karlsruhe

A5

B10

B294

Knittlingen

Sternenfels

Remchingen Maulbronn Königsbach-Stein Neulingen B35 Kämpfelbach ÖlbronnEisingen Dürn Ötisheim Mühlacker Ispringen Kieselbronn NiefernIllingen Keltern Öschelbronn Birkenfeld Straubenhardt Wiernsheim Neuenbürg Pforzheim Wurmberg B10 Mönsheim Wimsheim Engelsbrand Friolzheim Tiefenbronn Neuhausen Heimsheim

A8

Böblingen 2

VORWORT

Sehr geehrte Damen und Herren, der Enzkreis ist ein Wirtschaftsraum mit vielen Standort-

hohe Beschäftigtenpotenzial im Enzkreis hin. Ein moder-

vorteilen. Er spiegelt eine landschaftliche Vielfalt wider,

nes Berufsschulzentrum und renommierte Aus- und Wei-

die in so unterschiedlichen Landschaftsräumen wie dem

terbildungsinstitute sorgen für den Berufsnachwuchs und

Nordschwarzwald, dem Kraichgau, dem Stromberg und

garantieren das heute notwendige "lebenslange Lernen".

dem Heckengäu zum Ausdruck kommt. Der Enzkreis liegt

Derjenige, der sich hier häuslich niederlassen will, findet

nicht nur zwischen den Ballungszentren Stuttgart und

einladende Landschaften zum Wohnen und Erholen, eine

Karlsruhe, sondern er ummantelt quasi den Stadtkreis

gut ausgebaute soziale Infrastruktur, ein reiches und ge-

Pforzheim. Diese besondere Lage bietet eine Reihe von

pflegtes Kulturerbe und vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

Vorteilen, Chancen und Möglichkeiten. Dazu gehört ins-

Kultur vom Feinsten gibt es von unserem weit über die Lan-

besondere der direkte Anschluss an die Autobahn und an

desgrenzen hinaus bekannten UNESCO Weltkulturerbe

das überregionale Fernstraßen- und Eisenbahnnetz sowie

Kloster Maulbronn. Die Nähe zur Landeshauptstadt Stutt-

die Nähe zum Landesflughafen Stuttgart. Die Bundes-

gart mit ihrer Universität und Fachhochschule, mit Insti-

autobahn A 8 Karlsruhe-Stuttgart sowie mehrere Bundes-

tuten und Landesbehörden sowie attraktiven Sport- und

straßen führen durch das Kreisgebiet und Mühlacker ist

Kultureinrichtungen, Spielbank und Flaniermeilen bringt

ein wichtiger Bahnknotenpunkt. Der Enzkreis ist über das

zudem mannigfaltige Fühlungsvorteile. Ich wünsche, dass

Stadtbahnnetz an Karlsruhe, an den mittleren Neckarraum

weitere Investoren die Vielfalt und die gute Qualität der

und an die Regionalexpressverbindungen nach Stuttgart

Standortfaktoren im Enzkreis für sich entdecken und in An-

mit angeschlossen. Investoren stehen voll erschlossene

spruch nehmen. Denn man kann im Enzkreis nicht nur gut

Ansiedlungsflächen zu günstigen Konditionen zur Verfü-

wohnen, sondern auch gut wirtschaften. Besuchen Sie uns

gung. Gute infrastrukturelle Leistungen bieten Investiti-

doch und bringen Sie Ihre Ideen mit! Sie werden sehen, es

onsbedingungen in allen Branchen, die sich rechnen las-

lohnt sich bei uns zu investieren, zu arbeiten und zu leben.

sen. Leistungsfähige mittelständische Unternehmen aus dem Enzkreis sind auf den Weltmärkten vertreten und repräsentieren starke Industriebranchen wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Stahlverformung sowie Feinmechanik,

Mit freundlichen Grüßen

Optik und Schmuckwaren. Bei dieser landschaftlichen und geographischen Lage mit ihren besonderen verkehrlichen Anbindungen ist es verständlich, dass man gerne im Enzkreis wohnt. Die starke Wohnorientierung in Verbindung mit einem vergleichsweise niedrigen Arbeitsplatzangebot

Karl Röckinger

und einer hohen Anzahl von Auspendlern weist auf das

Landrat des Enzkreises

3

ENZKREIS

Daten & Fakten Fläche: 574 km² —————————————————————————— Landschaften:

Kraichgau, Stromberg, Heckengäu, Nordschwarzwald

—————————————————————————— Einwohner: 194.058 —————————————————————————— Bevölkerungsdichte: 338 (Einw./km²) —————————————————————————— Nord-Süd-Ausdehnung: 32 km —————————————————————————— West-Ost-Ausdehnung: 35 km —————————————————————————— Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte: 50.906 —————————————————————————— Kaufkraftindex: 111 (Landeswert =100) —————————————————————————— Bruttoinlandsprodukt 21.448 (BIP/ Einw.) —————————————————————————— Anzahl der Übernachtungen: 205.212 —————————————————————————— Ausländeranteil: 9,5 % —————————————————————————— Durchschnittsalter: 43,5 Jahre —————————————————————————— Arbeitslosenquote: 2,8 % (Juli 2012) —————————————————————————— Verwaltungsstruktur: 1 Große Kreisstadt Mühlacker 27 Gemeinden ——————————————————————————

4

Partnerschaften:

Reggio Emilia (Italien), Myslowice, Imielin, Chelm Slaski (Polen) und Györ-Moson-Sopron (Ungarn) —————————————————————————— Bildungseinrichtungen: 2 kreiseigene Berufsschulen (kaufmännisch und gewerblich) —————————————————————————— GesundheitsEnzkreis-Kliniken einrichtungen: Mühlacker und Neuenbürg Stand: August 2012

Enzkreis Der Enzkreis – hier wohnen Badener und Württemberger

ausgebauter öffentlicher Personennahverkehr. Verschiede-

auf 574 km² Tür an Tür. Mit seinen 28 Kommunen ist der

ne Bildungseinrichtungen von öffentlichen und privaten

Enzkreis eine Wachstumsregion. Aktive Kommunalverwal-

Trägern sind und bleiben Garant für eine hohe Qualifika-

tungen und ein intensives Miteinander der Wirtschaft sor-

tion und Spezialisierung der Beschäftigten. Die Schönheit

gen dafür, dass dies auch so bleibt. Denn kaum ein anderer

seiner Landschaft mit reizvollen Weinorten und zahlreiche

Landkreis in Baden-Württemberg ist so kontrastreich wie

sportliche und touristische Einrichtungen tragen zu einer

der Enzkreis. Einerseits ein Gebiet von hoher wirtschaft-

hohen Lebensqualität bei. Das kulturelle Highlight ist das

licher Dynamik und einer leistungsfähigen High-Tech-

UNESCO Weltkulturerbe Zisterzienserkloster Maulbronn,

Industrie, andererseits ländlich geprägte Gemeinden und

das den Enzkreises zu einem beliebten Urlaubs- und Aus-

schöne Landschaften mit Streuobstwiesen, Heckenzügen,

flugsziel macht. Bedarfsgerechte Angebote für Familien

Wacholderheiden, Weinbergen und dichten Tannenwäl-

mit Kindern und ein leistungsfähiges soziales Netz sind

dern. Die Wirtschaft im Enzkreis ist gekennzeichnet durch

schon lange ein Markenzeichen des Enzkreises.

Weltmarktführer, Markenartikler, „Hidden Champions“ und einem flexiblen Zulieferbereich. Im gesamten Enzkreis findet man ausgebildete Spezialisten, die in einem Netz internationaler Niederlassungen ihre Produkte und Dienstleistungen weltweit anbieten. Die ausgewogene Mischung aus Klein-, Mittel- und Großbetrieben im Produktionsbereich ist Zeichen für eine gesunde Wirtschaftsstruktur. Die beschäftigungsintensivste Branche liegt in der Herstellung von Metallerzeugnissen. Diese zahlreichen Arbeitsplätze, aber auch die in den Branchen Maschinenund Fahrzeugbau, Medizintechnik, Elektrotechnik, Elektronik, Feinmechanik, Schmuckherstellung und -bearbeitung verschaffen dem Enzkreis eine starke Wirtschaftskraft und seinen Einwohnern eine hohe Kaufkraft. Die zentrale Lage zwischen den Ballungsräumen Karlsruhe und Stuttgart macht die Wege zu den europäischen Märkten kurz. Der direkte Anschluss an die Autobahn A8 mit fünf Auffahrtmöglichkeiten und das dichte Netz gut ausgebauter Straßen garantieren eine hervorragende Verkehrsanbindung. Auch auf der Schiene ist der Enzkreis gut erschlossen; direkte Verbindungen nach Karlsruhe und Stuttgart binden die Region an das ICE-Netz an. Hinzu kommen die Nähe zu den Flughäfen Stuttgart und Karlsruhe sowie ein perfekt

5

Die Kommunen im Überblick Gemeinde Birkenfeld Birkenfeld mit den Ortsteilen Gräfenhausen/ Obernhausen • Randgemeinde zum Oberzentrum Pforzheim • ca. 10.500 Einwohner • ca. 5.000 Arbeitsplätze bei Einpendlerüberschuss • attraktiver Gewerbestandort mit teilweise weltweit agierenden Firmen; z. B. metallbeund verarbeitende Betriebe, Elektronik- und Präzisionswerkbau, Galvanik, Medizintechnik, Bimetalle, Großwäscherei, EG-Schlacht-und Zerlegebetrieb u.v.a.m. • IKG zusammen mit der Gemeinde Keltern (82 Gewerbebauplätze), die A8 ist ortsdurchfahrtsfrei in nur 8 km erreichbar • hohe Lebensqualität, sehr gute Infrastruktur, Kleinkindbetreuung, naturnahes Wohnen, Altenwohn- und Pflegeheim Ansprechpartner: Gemeinde Birkenfeld Bürgermeister Martin Steiner Marktplatz 6 D-75217 Birkenfeld

Telefon: +49 (0) 7231 / 4886-12 Telefax: +49 (0) 7231 / 4886-40 E-Mail: [email protected]

www.birkenfeld-enzkreis.de

Gemeinde Eisingen Die Gemeinde Eisingen liegt 7 km nordwestlich von Pforzheim eingebettet in Wald, Wiesen und Rebflächen am Übergang vom Kraichgau zum Schwarzwald. Eisingen ist Standort vieler kleiner und mittelständischer Betriebe im Bereich der Metallbe- und verarbeitung, Feinmechanik, Apparate- und Werkzeugbau, Instrumentenbau, Druck, Transporte und Landwirtschaft. Viele leistungsfähige Handwerks,- Dienstleistungs- und Einzelhandelsbetriebe sind vor Ort tätig. Die ortsdurchfahrstsfreie Anbindung an die A 8, Anschlussstelle Pforzheim Nord, ist für Gewerbe und Pendler gleichermaßen interessant. Eisingen verfügt über zwei Kindergärten und eine Grundschule. Für die weiterführenden Schulen im Bildungszentrum Königsbach ist die Gemeinde Eisingen Mitträger. Ansprechpartner: Gemeinde Eisingen Bürgermeister Roland Bauer Talstr. 1 D-75239 Eisingen

Telefon: +49 (0) 7232 / 3811-14 Telefax: +49 (0) 7232 / 3811-20 E-Mail: [email protected]

www.eisingen-enzkreis.de

Gemeinde Engelsbrand Die Gemeinde Engelsbrand mit ihren 3 Ortsteilen liegt auf der Hochfläche zwischen Enz und Nagold. Die Gemeinde hat etwa 4.300 Einwohner, davon 1.800 in Engelsbrand, 1.600 in Grunbach und 900 in Salmbach. Die reizvolle Umgebung des Nordschwarzwalds, die ruhige Lage im angenehmen Reizklima, die ausgezeichnete Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, eine gute Grundversorgung sowie die Nähe zu Pforzheim und zu den Heilbädern im Kreis Calw machen die Gemeinde zum idealen Wohnstandort. Ein aktives Vereinsleben, Kindergärten in allen Ortsteilen, Grundschulen in den beiden größeren Ortsteilen sowie weiterführende Schulen in gut erreichbarer Entfernung sorgen ebenfalls dafür, dass man sich hier wohlfühlen kann.

Ansprechpartner: Gemeinde Engelsbrand Bürgermeister Bastian Rosenau Eichbergstraße 1 D-75331 Engelsbrand

www.engelsbrand.de

6

Telefon: +49 (0) 7235 / 9324-10 Telefax: +49 (0) 7235 / 9324-19 E-Mail: [email protected]

Die Kommunen im Überblick Gemeinde Friolzheim Friolzheim liegt am östlichen Rand des Enzkreises, inmitten der idyllischen Landschaft des Heckengäus. Verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A8 gelegen, bietet Friolzheim als Unternehmensstandort wie auch als Wohnort entscheidende Vorteile. Mehr als 300 Gewerbebetriebe bieten den Menschen Arbeit. Moderne Sportanlagen und Kinderspielplätze stehen zur Verfügung. Vielfältige und äußerst aktive Sport-, Musikund Kulturvereine bieten sich zur Freizeitgestaltung an. Die Stadt Pforzheim ist mittels PKW über die Autobahn oder durch die guten Nahverkehrsverbindungen schnell erreicht. Zum Internationalen Flughafen Stuttgart-Echterdingen sowie zur neuen Messe Stuttgart sind es etwa 20 Fahrminuten.

Ansprechpartner: Gemeinde Friolzheim Bürgermeister Michael Seiß Rathausstraße 7 D-71292 Friolzheim

Telefon: +49 (0) 7044 / 9036-0 Telefax: +49 (0) 7044 / 9036-30 E-Mail: [email protected]

www.friolzheim.de

Stadt Heimsheim Im Zuge der Kreisreform kam Heimsheim 1973 vom früheren Landkreis Leonberg zum Enzkreis. Eine ganze Reihe mittelständischer Unternehmen und die örtlichen Handwerks-, Handels- und Gewerbebetriebe bieten zahlreiche Arbeitsplätze. Die gerade von jungen Familien bevorzugte Wohngemeinde liegt eingebettet im herrlichen Heckengäu und am Rande des nördlichen Schwarzwaldes. Die zentrale und nahe Lage zu zukunftsträchtigen Dienstleistungs- und Industriezentren sowie zu den Städten Stuttgart, Pforzheim und Karlsruhe macht Heimsheim für Viele interessant. Mit attraktiven Gewerbeflächen, direkter Zufahrt zur Autobahn A8 und der Nähe zum mittleren Neckarraum ist Heimsheim ein idealer Wirtschaftsstandort.

Ansprechpartner: Stadt Heimsheim Bürgermeister Uwe Rupp Schlosshof 5 D-71296 Heimsheim

Telefon: +49 (0) 7033 / 5357-20 Telefax: +49 (0) 7033 / 5357-24 E-Mail: [email protected]

www.heimsheim.de

Gemeinde Illingen Die Gemeinde Illingen mit ihrem von Fachwerkhäusern geprägten Ortsteil Schützingen liegt am Rande der Region Nordschwarzwald. Ausgedehnte Wälder, Weinberge, die idyllisch gelegenen Klosterseen und gepflegte Wander- und Radwege machen Illingen zu einem beliebten Naherholungsgebiet im Naturpark Stromberg-Heuchelberg. Vorbildlich ist die kommunale Infrastruktur mit Kindertagesstätten, einem Schulzentrum sowie einer Grundschule im Ortsteil Schützingen, jeweils mit Kernzeitbetreuung. Geschäfte, Handel und Dienstleistungsbetriebe konzentrieren sich im Ortskern. Sehenswert ist das Fachwerkensemble in Schützingen mit der Ulrichskirche sowie Posthof und Kelter bei der Cyriakuskirche in Illingen.

Ansprechpartner: Gemeinde Illingen Bürgermeister Harald Eiberger Ortszentrum 8 D-75428 Illingen

Telefon: +49 (0) 7042 / 8242-0 Telefax: +49 (0) 7042 / 8242-39 E-Mail: [email protected]

www.illingen-online.de

7

Die Kommunen im Überblick Gemeinde Ispringen Die geografische Lage der Gemeinde Ispringen vereint die Vorteile aus Stadt und Land: eine Stadtbahn, eine gute Infrastruktur, aber auch die freie Natur in unmittelbarer Wohnnähe. Die Gemeinde Ispringen liegt verkehrsgünstig an der A 8. Der öffentliche Nahverkehr ist gut ausgebaut. Sowohl mit dem Zug, als auch mit der Stadtbahn und Bus erreicht man Pforzheim, Stuttgart oder Karlsruhe. Ispringen verfügt über ein großes Industriegebiet. Namhafte Firmen bieten viele Arbeitsplätze und haben erheblich zum Wachstum der Gemeinde beigetragen. Ein großer Einkaufsmarkt sowie verschiedene Einzelhändler sind vorhanden. Daneben gibt es sämtliche Handwerksbetriebe. Ebenso ist der Dienstleistungsbetrieb stark vertreten.

Ansprechpartner: Gemeinde Ispringen Bürgermeister Volker Winkel Gartenstraße 12 D-75228 Ispringen

Telefon: +49 (0) 7231 / 9812-0 Telefax: +49 (0) 7231 / 9812-30 E-Mail: [email protected]

www.ispringen.de

Gemeinde Kämpfelbach Die Gemeinde Kämpfelbach liegt im Übergangsgelände zwischen dem Kraichgauer Hügelland und dem Nordschwarzwald und zählt 6.240 Einwohner. Die Region bildet den Übergang zwischen Buntsandstein und Kalkstein. Der Kämpfelbach gab der Gemeinde ihren Namen. Er entspringt in Ispringen, fließt durch die Orte Ersingen, Bilfingen und Königsbach und endet schließlich mit einer Gesamtlänge von 12 km in der Pfinz bei Singen. Die Gemeinde Kämpfelbach besteht aus den Ortsteilen Bilfingen und Ersingen, welche mit eigenem Bahnhof an der Bahnstrecke KarlsruheStuttgart liegen. Die beiden Ortsteile besitzen heute noch eine alte Tradition in originellen Fastnachtsbräuchen mit Umzügen, Prinzenpaar und Scheibenschlagen.

Ansprechpartner: Gemeinde Kämpfelbach Bürgermeister Udo Kleiner Kelterstraße 1 D-75236 Kämpfelbach

Telefon: +49 (0) 7231 / 8866-0 Telefax: +49 (0) 7231 / 8110-88 E-Mail: [email protected]

www.kaempfelbach.de

Gemeinde Keltern Das aus fünf Ortsteilen bestehende Keltern (194 bis 270 m über M.) liegt am Rande des Nordschwarzwaldes. Über 9.000 Einwohner fühlen sich wohl in den historischen Ortskernen oder den neuen Wohngebieten inmitten von Streuobstwiesen, Weinbergen, Tannen- und Mischwäldern. Die Weinstraße Kraichgau-Stromberg führt direkt durch die Gemeinde hindurch. Das Netz der Rad- und Wanderwege wurde ausgebaut und lädt zu abwechslungsreichen Touren und Spaziergängen ein. Auch kulinarisch ist vom „Vesper“ bis zu Spezialitäten für den verwöhnten Gaumen alles geboten. Beachtliche Unternehmen der Schmuck-, Uhren-, Metallwaren und der feinmechanischen Branche sowie alteingesessene Handwerksbetriebe bieten viele Arbeitsplätze.

Ansprechpartner: Gemeinde Keltern Bürgermeister Ulrich Pfeifer Weinbergstraße 9 D-75210 Keltern

www.keltern.de

8

Telefon: +49 (0) 7236 / 703-26 Telefax: +49 (0) 7236 / 703-35 E-Mail: [email protected]

Die Kommunen im Überblick Gemeinde Kieselbronn Kieselbronn, idyllisch auf einem Höhenzug nördlich von Pforzheim gelegen, umgeben von Streuobstbeständen, ist bevorzugte Wohngemeinde. Auf einer Gemarkungsfläche von 863 ha (davon 162 ha Wald) leben ca. 3.000 Einwohner. Trotz seiner verkehrsgünstigen und stadtnahen Lage konnte der Ort seinen dörflichen Charakter bewahren. Zahlreiche erste Preise im Wettbewerb "Schöne Gemeinden im Enzkreis" sowie verschiedene Auszeichnungen beim Landeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" belegen dies eindrucksvoll. Lebensmittel- und Bekleidungshandel, Bäckerei und Fleischerfachgeschäft, Getränkehandel und Fotostudio findet man ebenso wie Arzt- und Zahnarztpraxen, Friseur, eine Postagentur und Banken bequem vor Ort.

Ansprechpartner: Gemeinde Kieselbronn Bürgermeister Heiko Faber Hauptstraße 20 D-75249 Kieselbronn

Telefon: +49 (0) 7231 / 9534-0 Telefax: +49 (0) 7231 / 9534-25 E-Mail: [email protected]

www.kieselbronn.de

Stadt Knittlingen Die Fauststadt Knittlingen mit den Stadtteilen Freudenstein-Hohenklingen und Kleinvillars zählt knapp 8.000 Einwohner. Weit über die Region hinaus bekannt ist das FaustMuseum. 20 Kilometer nördlich von Pforzheim liegt Knittlingen im Herzen der Region Kraichgau-Stromberg verkehrstechnisch überaus günstig an der B35. In den letzten Jahren konnten nicht nur bestehende Unternehmen gehalten, sondern auch weitere Betriebe angesiedelt und auf diese Weise neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Gewerbegebiet „Knittlinger Kreuz“ ergänzt dabei sinnvoll vorhandene Kapazitäten. Das Branchenspektrum reicht von Medizin- und Kunststofftechnik über Edelstahltechnologie bis zum Werkzeugbau.

Ansprechpartner: Stadt Knittlingen Bürgermeister Heinz-Peter Hopp Marktstraße 19 D-75438 Knittlingen

Telefon: +49 (0) 7043 / 373-66 Telefax: +49 (0) 7043 / 373-90 E-Mail: [email protected]

www.knittlingen.de

Gemeinde Königsbach-Stein Historische Ortskerne und attraktive Wohngebiete in reizvoller Landschaft laden zum Wohnen, Arbeiten und Erholen in Königsbach-Stein ein. Das wirtschaftlich bedeutende Unterzentrum mit seinen leistungsstarken Unternehmen, die nahezu 4.000 Arbeitsplätze bieten, liegt verkehrsgünstig zwischen Karlsruhe und Pforzheim. Von der Kleinkindbetreuung bis zum Gymnasium sind alle Bildungseinrichtungen vorhanden, ergänzt durch attraktive Vereinsangebote im kulturellen wie sportlichen Bereich. Die leistungsfähige Infrastruktur mit Fachgeschäften, Handels-, Handwerksbetrieben und Einkaufsmärkten sowie die umfassende medizinische Versorgung wird durch eine hervorragende Gastronomie abgerundet.

Ansprechpartner: Gemeinde Königsbach-Stein Bürgermeister Heiko Genthner Marktstr. 15 D-75203 Königsbach-Stein

Telefon: +49 (0) 7232 / 3008-0 Telefax: +49 (0) 7232 / 3008-199 E-Mail: [email protected]

www.koenigsbach-stein.de

9

Die Kommunen im Überblick Stadt Maulbronn Mitten im Naturpark Stromberg-Heuchelberg liegt die Kultur- und Klosterstadt Maulbronn, eine kleine, aber vielfältige Stadt mit überdurchschnittlich guter Infrastruktur: Alle wichtigen Verkehrsverbindungen sind über den Stadtbahnhaltepunkt MaulbronnWest und die A8-Anschlussstellen Pforzheim Nord und Ost unkompliziert zu erreichen. Weiter punktet Maulbronn durch renommierte Veranstaltungen wie zum Beispiel die Klosterkonzerte. Diese ziehen nicht nur internationales Publikum an, sie bieten auch Geschäftspartnern ein besonderes Ambiente. Für Seminare und Tagungen stehen historische, jedoch modern ausgestattete Räumlichkeiten wie die Stadthalle im ehemaligen Fruchtkasten des Klosters zur Verfügung.

Ansprechpartner: Stadt Maulbronn Bürgermeister Andreas Felchle Klosterhof 31 D-75433 Maulbronn

Telefon: +49 (0) 7043 / 103-42 Telefax: +49 (0) 7043 / 103-45 E-Mail: [email protected]

www.maulbronn.de

Gemeinde Mönsheim Mitten im malerischen Heckengäu liegt die Gemeinde Mönsheim im romantischen Grenzbachtal. Umgeben von einer Landschaft, die eher an die Toskana erinnert als an das dicht besiedelte Einzugsgebiet des Ballungsraums Stuttgart. Fachwerkhäuser im alten Dorfkern schmiegen sich an den Burgfried aus dem 13. Jahrhundert. Das Grenzbachtal mit seinen steil ansteigenden Flanken verhinderte bis heute eine Ausdehnung des historischen Zentrums. Obwohl Mönsheim in den 1980er Jahren mit dem Wohngebiet Appenberg und später durch die Erschließung des Baugebietes Gödelmann nochmals erheblich gewachsen ist, blieben die verwinkelten Gässchen rund um den Marktplatz mit der neu gestalteten Ortsmitte und dem neuen Rathaus erhalten.

Ansprechpartner: Gemeinde Mönsheim Bürgermeister Thomas Fritsch Schulstraße 2 D-71297 Mönsheim

Telefon: +49 (0) 7044 / 9253-0 Telefax: +49 (0) 7044 / 9253-10 E-Mail: [email protected]

www.moensheim.de

Stadt Mühlacker In Mühlacker leben rund 25.500 Einwohner. Die Stadt bietet als zentraler Gewerbe- und Industriestandort mit Bahnanbindung rund 10.000 Arbeitsplätze im verarbeitenden Gewerbe, Handel, Gesundheitssektor und anderen Branchen. Alle weiterführenden Schulen, Kinderbetreuungsangebote, Museum, Frei- und Hallenbad sowie ein reges Vereinsleben bereichern die Stadt. Mühlacker und die Stadtteile Dürrmenz, Lomersheim, Enzberg und Mühlhausen sind durch das blaue Band der Enz verbunden. Mit der Gartenschau im Jahr 2015 werden die „Enzgärten Mühlacker“ erblühen. Lienzingen mit Frauenkirche, Kirchenburg und Fachwerkstraßen bildet das Tor zum Naturpark Stromberg-Heuchelberg, Großglattbach verbindet die Stadt mit dem Heckengäu.

Ansprechpartner: Stadt Mühlacker Oberbürgermeister Frank Schneider Kelterplatz 7 D-75417 Mühlacker

www.stadt-muehlacker.de

10

Telefon: +49 (0) 7041 / 8761-20 Telefax: +49 (0) 7041 / 8761-29 E-Mail: [email protected]

Die Kommunen im Überblick Stadt Neuenbürg Neuenbürg mit Arnbach, Dennach und Waldrennach: Ca. 7.600 Einwohner; Markungsfläche 2.817 ha (76 % Wald). Erste Siedlungsspuren: Kelten 6. Jh. v. Chr. Erste urkundl. Erwähnung 1219; Erhebung zur Stadt 1274; Verleihung Marktrecht 1431. Oberamtsstadt bis 1938. Eisenerz-Bergbau bis 1865. Seit 1985 Besucherbergwerk „Frischglück“. Baubeginn „Newe Burg“ Ende 11. Jh.; ab 1320 in Württ. Besitz. Heute Museum im Schloss mit Geschichte Nordschwarzwald und Schwarzwaldmärchen „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff (theatralische Darstellung). Weiteres: kulturhistorisches Kleinod St.-Georgs-Kirche am Schlossberg; schönes Freibad; Enzkreis-Klinikum; Gymnasium; Schlossbergschule (GHS) sowie GS Arnbach.

Ansprechpartner: Stadt Neuenbürg Bürgermeister Horst Martin Rathausstraße 2 D-75305 Neuenbürg

Telefon: +49 (0) 7082 / 7910-12 Telefax: +49 (0) 7082 / 7910-65 E-Mail: [email protected]

www.neuenbuerg.de

Gemeinde Neuhausen Die Gemeinde Neuhausen mit ihren Ortsteilen Hamberg, Neuhausen, Schellbronn und Steinegg liegt in reizvoller und abwechslungsreicher Landschaft südlich der Stadt Pforzheim auf der Hochfläche zwischen Nagold und Würm. Im Zuge der Verwaltungsreform haben sich die vier Teilgemeinden zu der Gemeinde Neuhausen zusammengeschlossen. Heute leben und arbeiten im westlichen Biet rund 5.200 Menschen. In der gemeinsamen 37-jährigen Gemeindegeschichte konnten in allen vier Ortschaften vergleichbare Lebensbedingungen und öffentliche Einrichtungen geschaffen werden. Die Gemarkungsfläche umfasst 2.976 ha, davon 1.647 ha Wald. Eine Sehenswürdigkeit Neuhausens ist die Kapelle St. Wendel zwischen Neuhausen und Steinegg.

Ansprechpartner: Gemeinde Neuhausen Bürgermeister Oliver Korz Pforzheimer Straße 20 D-75242 Neuhausen

Telefon: +49 (0) 7234 / 9510-10 Telefax: +49 (0) 7234 / 9510-50 E-Mail: [email protected]

www.neuhausen-enzkreis.de

Gemeinde Neulingen Neulingen mit seinen 6.700 Einwohnern ist eine zukunftsorientierte Gemeinde und wurde 1974 aus den Teilorten Bauschlott, Göbrichen und Nußbaum zusammengeschlossen. Die Gemeinde ist durch seine zentrale Lage ein interessanter Wirtschaftsstandort und anziehender Wohnort mit hoher Lebensqualität. In den Gewerbegebieten haben sich junge und innovative Firmen angesiedelt. Bei aller wirtschaftlichen Attraktivität ist Neulingen auch ein hervorragender Ort für Wohnen und Freizeit. Insbesondere junge Familien profitieren von den vielfältigen Betreuungsmöglichkeiten ihrer Kinder. Als familienfreundliche Kommune stehen für unsere „Jüngsten“ alle Formen einer altersgerechten Kinderbetreuung zur Verfügung.

Ansprechpartner: Gemeinde Neulingen Bürgermeister Michael Schmidt Schloßstrasse 2 D-75245 Neulingen

Telefon: +49 (0) 7237 / 428-12 Telefax: +49 (0) 7237 / 428-20 E-Mail: [email protected]

www.neulingen.de

11

Die Kommunen im Überblick Gemeinde Niefern-Öschelbronn Die 12.000 Einwohner-Gemeinde hat sich vor allem bedingt durch die außerordentlich günstige Verkehrslage an der B 10, A8-Autobahnanschluss, zwei Landesstraßen, Bahnhof an der Strecke Karlsruhe – Stuttgart zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort mit rund 4.000 Arbeitsplätzen entwickelt. Firmen mit Weltgeltung (Maschinenbau, Biotechnologie, Sendetechnik, Elektrotechnik, Räumwerkzeuge, Automaten-Drehteile, Schmuckwaren u.a.) haben hier ihren Standort. Die schöne landschaftliche Lage an der Pforte des nördlichen Schwarzwaldes unmittelbar vor den Toren Pforzheims mit den Flüssen Enz und Kirnbach sowie eine moderne, vielfältige Infrastruktur machen die Gemeinde zu einem attraktiven Wohn-, Arbeits- und Lebensraum.

Ansprechpartner: Gemeinde Niefern-Öschelbronn Bürgermeister Jürgen Kurz Friedenstr. 11 D-75223 Niefern-Öschelbronn

Telefon: +49 (0) 7233 / 9622-12 Telefax: +49 (0) 7233 / 9622-99 E-Mail: [email protected]

www.niefern-oeschelbronn.de

Gemeinde Ölbronn-Dürrn Im Zuge der Gemeindereform schlossen sich 1974 die ehemals badische Gemeinde Dürrn und die württembergische Gemeinde Ölbronn zur neuen Gemeinde ÖlbronnDürrn zusammen; sozusagen zu einem "Ländle" im Kleinformat. Die Ortskerne beider Dörfer sind geprägt von vielen gut erhaltenen Fachwerkhäusern. In Dürrn findet man neben einer ehemaligen Wehrkirche auch die Replik eines Herkulessteines, die an die Besiedelung durch die Römer erinnert. In Ölbronn steht das Geburtshaus des schwäbischen Wirtschaftspioniers Ferdinand von Steinbeis und auch der bekannte Kammersänger Gottlob Frick lebte in Ölbronn. Sie sehen, ein Besuch unserer Gemeinde lohnt sich immer – nicht nur wegen der Besenwirtschaften.

Ansprechpartner: Gemeinde Ölbronn-Dürrn Bürgermeister Norbert Holme Hauptstraße 53 D-75248 Ölbronn-Dürrn

Telefon: +49 (0) 7237 / 422-0 Telefax: +49 (0) 7237 / 422-33 E-Mail: [email protected]

www.oelbronn-duerrn.de

Gemeinde Ötisheim Neben einer Vielzahl von Gewerbe- und Handwerksbetrieben bietet die moderne Wohngemeinde Ötisheim eine hervorragende Gastronomie, Supermärkte, Ärzte u.v.m. Bundesstraßen und Autobahnanschlüsse sind nur wenige Kilometer entfernt. Von Wald und Weinbergen umgeben, liegt die 4.900-EW-Gemeinde im reizvollen KraichgauHügelland an den Ausläufern des Strombergs. Am Ort befinden sich neben einer Schule auch zwei kommunale Kindergärten. Die Städte Bretten, Mühlacker und Pforzheim sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Ein reges Vereinsleben bietet die Möglichkeit sportlicher und kultureller Betätigung. Neben einem idyllisch gelegenen Freibad finden sich ein Barfußpfad sowie Rad-/ Wanderwege.

Ansprechpartner: Gemeinde Ötisheim Bürgermeister Werner Henle Schönenberer Straße 2 D-75443 Ötisheim

www.oetisheim.de

12

Telefon: +49 (0) 7041 / 9501-0 Telefax: +49 (0) 7041 / 9501-30 E-Mail: [email protected]

Die Kommunen im Überblick Gemeinde Remchingen Remchingen hat ca. 11.800 Einwohner und ist Unterzentrum im westlichen Enzkreis. Die Gemeinde besteht aus vier Ortsteilen. Sie ist verkehrsgünstig an der Bundesstraße 10 und der Autobahn 8 gelegen, der Bahnhof verfügt über einen Regionalexpresshalt und Stadtbahnanschluss. Remchingen kann am Ort ca. 3.000 Arbeitsplätze anbieten und liegt als beliebte Wohngemeinde mit guten Einkaufsmöglichkeiten zwischen Karlsruhe und Pforzheim. Sie verfügt über alle Schularten am Ort, erfüllt schon heute die gesetzliche Kleinkindbetreuungsquote von 35 % und ist mit attraktiven Einrichtungen ausgestattet. Im neuen Gewerbegebiet Billäcker können seit Mitte 2012 interessante Gewerbegrundstücke angeboten werden.

Ansprechpartner: Gemeinde Remchingen Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon Hauptstr. 5 D-75196 Remchingen

Telefon: +49 (0) 7232 / 7979-11 Telefax: +49 (0) 7232 / 7979-23 E-Mail: [email protected]

www.remchingen.de

Gemeinde Sternenfels Die Gemeinde Sternenfels (2.800 Einwohner) mit den Ortschaften Sternenfels und Diefenbach liegt im Naturpark Stromberg-Heuchelberg. Seit Anfang der 80er Jahre ist Sternenfels immer wieder mit Dorfentwicklungsprojekten Modellgemeinde des Landes Baden-Württemberg und gilt aufgrund seiner ganzheitlichen Dorfentwicklung als vorbildlich. Zudem sind die Ortschaften Sternenfels und Diefenbach traditionelle Nahund Ferienerholungsorte. Die Ansiedlung von Industrie und Gewerbe erfolgt unter der Voraussetzung der Schaffung eines breiten zukunftsfähigen Arbeitsplatzspektrums. Das TeleGIS Gründer- und Innovationscenter sowie das KOMM-IN Dienstleistungszentrum runden das Angebot in der Gemeinde ab.

Ansprechpartner: Gemeinde Sternenfels Bürgermeisterin Sigrid Hornauer Maulbronner Straße 7 D-75447 Sternenfels

Telefon: +49 (0) 7045 / 970-4020 Telefax: +49 (0) 7045 / 970-4015 E-Mail: [email protected]

www.sternenfels.org

Gemeinde Straubenhardt Die Gemeinde Straubenhardt mit seinen Ortsteilen Conweiler, Feldrennach, Langenalb, Ottenhausen, Pfinzweiler und Schwann liegt im westlichen Enzkreis, an der Pforte zum nördlichen Schwarzwald. Straubenhardt verfügt über ein vielfältiges Angebot für Freizeit, Sport und Unterhaltung. Über 50 km Wanderwege mit dem Aussichtspunkt „Schwanner Warte“ laden zum Erholen und Entspannen ein. Die landschaftlich reizvolle Lage nahe der Großräume Karlsruhe, Pforzheim und Stuttgart macht Straubenhardt auch für international tätige Firmen attraktiv. Die Lebens- und Wohnqualität steht an erster Stelle und zeigt sich durch familienfreundlich konzipierte Neubaugebiete sowie durch modernste Kindergärten und Schulen.

Ansprechpartner: Gemeinde Straubenhardt Bürgermeister Willi Rutschmann Ittersbacher Straße 1 D-75334 Straubenhardt

Telefon: +49 (0) 7082 / 9485-0 Telefax: +49 (0) 7082 / 9485-40 E-Mail: [email protected]

www.straubenhardt.de

13

Die Kommunen im Überblick Gemeinde Tiefenbronn Die drei Ortsteile Tiefenbronn, Mühlhausen und Lehningen sind durch ihre idyllische Lage am Rande des Nordschwarzwaldes und des Heckengäus mit den abwechslungsreichen Naturlandschaften, der vielfältigen Gastronomie, den kunstvollen Kirchen mit ihren Kunstschätzen sowie den vielen gut erhaltenen historischen Gebäuden ein echter Geheimtipp für alle Erholungssuchenden. Mit Kindergärten und Schulen sowie den vielfältigen Freizeit-, Sport- und Kulturangeboten in den engagierten Vereinen und Institutionen bietet die Gemeinde ein attraktives und gemütliches Wohnumfeld. Letztendlich steht außer Frage, dass es sich in Tiefenbronn sehr gut leben lässt. Sie finden viele Plätze zum Entspannen und um die Hektik und den Trubel des Alltags abzulegen – einfach zum Wohlfühlen! Ansprechpartner: Gemeinde Tiefenbronn Bürgermeister Frank Spottek Gemmingenstr. 1 D-75233 Tiefenbronn

Telefon: +49 (0) 7234 / 9500-0 Telefax: +49 (0) 7234 / 9500-50 E-Mail: [email protected]

www.tiefenbronn.de

Gemeinde Wiernsheim „Familienfreundlich – aktiv – innovativ“ – das beschreibt Wiernsheim treffend. Die attraktive Enzkreis-Gemeinde liegt zwischen Wäldern und Wiesen im landschaftlich reizvollen Heckengäu und ist dennoch schnell über A 8 und B 10 erreichbar. Ihren 6.500 Einwohnern bietet die Kommune hohen Wohnkomfort und Naherholungswert. Für die Kleinsten gibt es ab 2013 ein Bildungszentrum mit hervorragenden Betreuungsangeboten. Ein reges Vereinsleben und großes ehrenamtliches Engagement prägen Wiernsheim. Bei bezahlbarem Bauland, flächendeckend schnellem Internet und guter Infrastruktur kann hier der Traum von den eigenen vier Wänden wahr werden. Fazit: Ein Besuch – lohnenswert; ein Bleiben – empfehlenswert!

Ansprechpartner: Gemeinde Wiernsheim Bürgermeister Karlheinz Oehler Marktplatz 1 D-75446 Wiernsheim

Telefon: +49 (0) 7044 / 231-63 Telefax: +49 (0) 7044 / 231-30 E-Mail: [email protected]

www.wiernsheim.de

Gemeinde Wimsheim Wimsheim, gelegen im Enzkreis in Mitten des Heckengäus, ist eine familienfreundliche, lebens- und liebenswerte 2.700 Einwohner-Gemeinde. Verkehrstechnisch bestens erschlossen und dank der Anschlussstellen Heimsheim und Pforzheim-Süd über die A8 schnell erreicht, verfügt Wimsheim über eine gut ausgebaute Infrastruktur, reges Gemeinde- und Vereinsleben und eine moderne, bürgerfreundliche Verwaltung. In den letzten Jahren haben sich zahlreiche leistungsstarke Unternehmen im neuen Gewerbegebiet angesiedelt. Gemeinsam mit den qualifizierten, "alteingesessenen" Betrieben und den z. T. international renommierten Unternehmen in der näheren Umgebung bieten sie interessante, breit strukturierte Arbeitsplätze.

Ansprechpartner: Gemeinde Wimsheim Bürgermeister Mario Weisbrich Rathausstr. 1 D-71299 Wimsheim

www.wimsheim.de

14

Telefon: +49 (0) 7044 / 9427-15 Telefax: +49 (0) 7044 / 9427-25 E-Mail: [email protected]

Die Kommunen im Überblick Gemeinde Wurmberg Auf der Platte, einem in Richtung Vaihingen ostwärts verlaufenden Höhenzug, liegt etwa zehn Kilometer östlich von Pforzheim die Gemeinde Wurmberg mit ihren Ortsteilen Wurmberg und Neubärental (735 ha Fläche, ca. 3.000 Einwohner). Wenige hundert Meter nördlich der Wurmberger Kirche liegt der höchste Punkt mit 469 m über dem Meer und einer großartigen Fernsicht. In Wurmberg leben Sie in Stadtnähe – aber mit ländlichem Reiz. Ein lebendiges Vereinsleben sorgt dafür, dass Ihnen nie langweilig wird. Die Lage Wurmbergs bietet viele Möglichkeiten, um die wertvolle Freizeit aktiv zu gestalten. Das Gewerbegebiet „Dachstein“ liegt direkt an der A8 (Autobahnanschlussstelle Pforzheim-Süd).

Ansprechpartner: Gemeinde Wurmberg Bürgermeister Jörg-Michael Teply Uhlandstraße 15 D-75449 Wurmberg

Telefon: +49 (0) 7044 / 9449-0 Telefax: +49 (0) 7044 / 9449-40 E-Mail: [email protected]

www.wurmberg.de

15

ANGEBOTE IM ENZKREIS

Derzeit sind folgende Einzelgrundstücke und Bestandsobjekte im Enzkreis verfügbar (September 2012) Grundstück Objekt

Standort Gemarkung

Eigentumsverhältnisse Grundstücksgröße BGF

Ansprechpartner:

TeleGIS Innovationscenter GmbH & Co. KG Michael Hildwein

TeleGIS Innovationscenter, Maulbronner Straße 26

Sternenfels, Enzkreis

Ansprechpartner:

Gemeinde Niefern-Öschelbronn Bürgermeister Jürgen Kurz

Gewerbegrundstücke Niefern und Öschelbronn

Niefern, Enzkreis

Eigentümer privat Eigentümer öffentlich n Vermietung Verkauf n

Eigentümer privat Eigentümer öffentlich Vermietung n Verkauf n

Lage Anbindung

Planungsrechtliche Situation

Derzeitige Nutzung Zukünftige Bebauung

Tel: +49 (0)7045/970-100 E-Mail: [email protected] Gesamtfläche 1.200 m2, Einzelflächen zwischen 15 und 250 m2

Kurze Wege in die Wirtschaftsräume Heilbronn, Karlsruhe, Stuttgart und zum Autobahnkreuz Walldorf.

Büro- und Lagerräume

Tel: +49 (0)7233/9622-12 E-Mail: [email protected] Bauplätze in verschiedenen Größen, variable Zuschnitte möglich

An der Landesentwicklungsachse Karlsruhe – Stuttgart, verkehrsgünstig an der B10 und A8-Anschlussstelle Pforzheim-Ost.

Bebauungspläne für Gewerbegebiete in Aufstellung sowie rechtskräftiger qualifizierter Bebauungsplan für Mischgebiete.

Geeignet für Betriebe mit Produktion oder Dienstleistungen MI für Gewerbe- und Wohnzwecke

Ansprechpartner:

Sparkasse Pforzheim Calw Tabea Schmidt

Gewerbeanwesen Ref.-Nr. S-1431

Tiefenbronn, Enzkreis

n

Eigentümer privat Eigentümer öffentlich Vermietung n Verkauf

ca. 22.037 m² Grundstücksgröße, ca. 3.000 m² Nutzfläche und ca. 400 m² Unternehmervilla

Das Gewerbeanwesen Bestehendes Gebäubefindet sich in einem de im Gewerbegebiet Ortsteil von Tiefenbronn. Die A 8, Autobahnanschlussstelle Heimsheim, ist ca. 8 km entfernt.

Gewerbeanwesen Ref.-Nr. S-1863

Knittlingen, Enzkreis

n

Eigentümer privat Eigentümer öffentlich Vermietung n Verkauf

ca. 16.088 m² Grundstücksgröße, ca. 6.800 m² Nutzfläche

Im Gewerbegebiet Knittlingen, Teilort Freudenstein, nur ca. 6 km von der B35 entfernt.

Ansprechpartner:

Sparkasse Pforzheim Calw Marco Klittich

Gewerbeanwesen Ref.-Nr. S-1774

Straubenhardt, Enzkreis

n

Eigentümer privat Eigentümer öffentlich Vermietung n Verkauf

Grundstücksgröße ca. 3.000 m², Produktionsfläche ca. 1.120 m², Bürofläche ca. 300 m², separates Wohnhaus

Zentral gelegen in Produktionsgebäude einem Gewerbegebiet mit Büroeinheit, in Straubenhardt. separates Wohnhaus Zur BAB A 8 sind es ca. 20 Minuten Fahrzeit.

Derzeit vermietet. Sowohl als Kapitalanlage als auch für Eigennutzer geeignet.

Gewerbeanwesen/ Produktionsbetrieb Ref.-Nr. S-2369

Birkenfeld, Enzkreis

n

Eigentümer privat Eigentümer öffentlich Vermietung n Verkauf

ca. 3.183 m² Grundstücksgröße, ca. 2.480 m² Lager/ Produktion, ca. 570 m² Büro, 22 Stellplätze

Gute Lage im Gewerbegebiet von Birkenfeld, zur BAB A8 sind es ca. 10 Minuten Fahrzeit.

Kurzfristiger Bezug möglich. Frei nach Vereinbarung.

16

Tel: +49 (0)7041/82-2931 E-Mail: [email protected] Das Hauptgebäude wurde als Produktionsfläche genutzt, das Kasinogebäude hat Sozialräume, Aufenthaltsraum, Schwimmbad

Bestehendes Gebäu- Das Gebäude wurde de im Gewerbegebiet als Produktionsfläche genutzt.

Tel: +49 (0)7231/99-2924 E-Mail: [email protected]

Bestehendes Gebäude im Gewerbegebiet von Birkenfeld

ANGEBOTE IM ENZKREIS

Derzeit sind folgende Einzelgrundstücke und Bestandsobjekte im Enzkreis verfügbar (September 2012) Grundstück Objekt

Standort Gemarkung

Eigentumsverhältnisse Grundstücksgröße BGF

Ansprechpartner:

Volksbank Pforzheim eG Bertram Göppert

Neue moderne Büroräume P4921

Heimsheim, Enzkreis

n

Gewerbeanwesen P4813

Maulbronn, Enzkreis

n

Gewerbeanwesen P4852

Tiefenbronn, Enzkreis

n

Ansprechpartner:

Volksbank Pforzheim eG Kilian Krüger

Großes Gewerbegrundstück P4591

Birkenfeld, Enzkreis

Gewerbeobjekt mit Wohnung P4765

Ispringen, Enzkreis

Lage Anbindung

Planungsrechtliche Situation

Derzeitige Nutzung Zukünftige Bebauung

Tel: +49 (0)7231/184-5587 E-Mail: [email protected]

ca. 585 m² Sehr gute Anbindung Eigentümer privat Eigentümer öffentlich Nutzfläche, auch an die A8, PKW-Stellpl. n Vermietung Teilfläche möglich Verkauf

Büro/Produktionsgebäude

Neubau (Kubus), helle Büroräume auf einer Ebene im 1.OG, individuell aufteilbar, ansprechendes Ambiente mit Aussicht.

Grdst. 1.122 m², Eigentümer privat Eigentümer öffentlich ca. 500 m² Nutzfl. Vermietung n Verkauf

Lage im Gewerbegebiet, gute Verkehrsanbindung an die B35 sowie Anbindung an ÖPNV, LKW-Zufahrt, Parkplätze vorhanden

Büro-/Lager- und Werkstattgebäude Baujahr 1991 im Gewerbegebiet

Funktionales Gebäude für div. Branchen, Halle mit Montagegrube und Höhe von 5,90 m, Sektionaltore für Zufahrt.

Grdst. 5.165 m², Eigentümer privat Eigentümer öffentlich ca. 1.964 m² Nutzfl. Vermietung n Verkauf

Lage im Gewerbegebiet, gute Anbindung an BAB A8 Anschluss Pfhm-Süd u. Heimsheim, Parkplätze vorhanden

Produktionshalle Baujahr 1993, Teil-Grdst. sep. bebaubar Gewerbegeb., Baunutzung: 2 Vollgesch., GRZ 0,8, GFZ 1,6, abweichende Bauweise, voll erschlossen.

EG: Produktionshalle mit Garagen/Stellplätze, OG: Büros – vermietet. Grdst. nur teilw. bebaut – sep. Bebauung mögl.

Tel: +49 (0)7231/184-5586 E-Mail: [email protected]

n

Eigentümer privat Eigentümer öffentlich Vermietung n Verkauf

5.873 m² , das Grdst. ist in 1.011m², 1.715m² u. 3.147m² teilbar

7 km bis BAB-Anschluss A8 West, gute Anbindung an ÖPNV, von allen Seiten der öffentlichen Straße erreichbar

Amtl. Bebauungsplan: Baubeginn kann u. U. Gewerbegebiet (GE), kurzfristig erfolgen. GFZ: 0,8, Firsthöhe max. 12,5 m, Wandhöhe max. 10,0 m, off. Bauweise. Voll erschlossen.

Eigentümer privat Eigentümer öffentlich Vermietung n Verkauf

Grdst.1.715 m², Gewerbefl. ca. 340 m², Nutzfl. ca. 77 m²; Wfl. ca. 92 m²

Ruhige, gute Lage, gute ÖPNV-Anbindung, Zwischen BAB A8 Anschluss West u. Nord, Parkplätze vorhanden

Vielseitig nutzbar, Saalgebäude (Bj. 1965) mit Wohnung, gr. Saal-/Konferenzräume mit gewerbl. nutzb. Küche, teilw. modernisiert

n

Die Immobilie wurde bisher als Saalgebäude durch eine Kirchengemeinde genutzt.

17

GEMEINDE STERNENFELS Gewerbepark Sternenfels Lage: Sternenfels, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: ca. 14.000 m2 —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: Gewerbegebiet, 2 Vollgeschosse, Höhenbeschränkung 1, Satteldach oder Flachdach begrünt, Zone 3. —————————————————————————— GRZ: 0,6 GFZ: 1,2 —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich —————————————————————————— Lage – Anbindung: Im Naturpark Stromberg-Heuchelberg. Kurze Wege in die Wirtschaftsräume Pforzheim, Heilbronn, Karlsruhe und Stuttgart. Die Autobahnen A5, A6, A8 und A81 sind gut erreichbar. Der Gewerbepark befindet sich in ruhiger Waldrandlage. —————————————————————————— Verfügbarkeit: ab sofort —————————————————————————— —————————————————————————— Ansprechpartner: Gemeinde Sternenfels Bürgermeisterin Sigrid Hornauer Maulbronner Straße 7 D-75447 Sternenfels Telefon: +49 (0) 7045 / 970-4020 Telefax: +49 (0) 7045 / 970-4015 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

18

INFOBOX Einwohnerzahl: 2.810 Bisher angesiedelte Branchen: Blechbearbeitung, CD- und Halbleitertechnologie, CNCPräzisionsmessung, CNC-Teilefertigung, Edelstahlbearbeitung, Funktionelle Metall-Beschichtung, Garten- und Landschaftsbau, Packsysteme, Schweißtechnik, Wiederaufbereitung und Vertrieb von Tonermodulen und Laserdruckern.

www.sternenfels.org

STADT KNITTLINGEN Gewerbegebiet Knittlinger Kreuz Lage: Knittlingen, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: 24 ha; Grundstücksgrößen zwischen 1.700 und 8.000 m2 —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: Teilflächen ausgewiesen als GE; maximal bebaubare Höhe: 10 bis 14 m, je nach Planeinschrieb. Offene Bauweise. —————————————————————————— GRZ: 0,8 —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich —————————————————————————— Lage – Anbindung: Direkt an der B35 gelegen, verfügt die Fauststadt über eine optimale Verkehrsanbindung an die A8 Richtung Stuttgart und Karlsruhe; 15 Min. nach Pforzheim; 45 Min. zu den Messen Stuttgart und Karlsruhe sowie zum Flughafen Stuttgart; getaktete ÖPNV-Anbindung; attraktives Wohnen und günstige Grundstückspreise. —————————————————————————— Verfügbarkeit: Die Grundstücke sind voll erschlossen und sofort bebaubar. Gasanschluss und schnelles Internet verfügbar. ——————————————————————————

INFOBOX Einwohnerzahl: 8.000 Das Branchenspektrum in Knittlingen reicht von Medizin- und Kunststofftechnik über Edelstahltechnologie bis zum Werkzeugbau. Neben Industrieunternehmen und Dienstleistern ist das „Knittlinger Kreuz“ ein idealer Standort für Handwerksbetriebe aller Gewerke.

—————————————————————————— Ansprechpartner: Stadt Knittlingen Bürgermeister Heinz-Peter Hopp Marktstraße 19 D-75438 Knittlingen Telefon: +49 (0) 7043 / 373-66 Telefax: +49 (0) 7043 / 930247 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

www.knittlingen.de

19

STADT MAULBRONN Gewerbegebiet Talweg Süd Lage: Stadt Maulbronn, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: 5 ha, variable Zuschnitte möglich —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: Gewerbegebiet (Wohnungen zulässig), Baumassenzahl 4,0; Gebäudehöhe 10,00 m, leichte Geländeneigung —————————————————————————— GRZ: 0,75 —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich —————————————————————————— Lage – Anbindung: Maulbronn – zentral gelegen im Wirtschaftsdreieck Karlsruhe/Stuttgart/Heilbronn. Alle wichtigen Verkehrsverbindungen sind rasch und unkompliziert zu erreichen. Von der B35 gehen 3 Abfahrten direkt nach Maulbronn. Ein Stadtbahnhaltepunkt besteht. Zur Autobahn A8 besteht eine Verbindung über die Anschlussstellen Pforzheim Nord und Pforzheim Ost. —————————————————————————— Verfügbarkeit: ca. 1 ha sofort verfügbar, weitere ca. 2,5 ha bis 2014 erschlossen und verfügbar —————————————————————————— —————————————————————————— Ansprechpartner: Stadt Maulbronn Bürgermeister Andreas Felchle Klosterhof 31 D-75433 Maulbronn Telefon: +49 (0) 7043/1034-0 Telefax: +49 (0) 7043/1034-5 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

20

INFOBOX Einwohnerzahl: 6.500 Mitten im Naturpark Stromberg-Heuchelberg gelegen bietet Maulbronn mit dem UNESCO-Weltkulturerbe "Kloster Maulbronn" viele attraktive Faktoren, die es Unternehmer/Innen leicht machen, sich für den Standort Maulbronn zu entscheiden. Beispielsweise überdurchschnittlich viele Kindergarten/Krippenplätze mit flexiblen Betreuungszeiten (auch in den Ferienmonaten), zwei Grundschulen, eine Hauptschule, zwei Gymnasien, etc ... Schauen Sie es sich an !

www.maulbronn.de

GEMEINDE REMCHINGEN Gewerbegebiet Billäcker

INFOBOX Einwohnerzahl: ca. 11.800 Das Gewerbegebiet „Billäcker“ liegt zwischen zwei vorhandenen Gewerbegebieten in Wilferdingen in denen neben Handelsbetrieben vornehmlich metallverarbeitende Betriebe beheimatet sind (Metallschläuche, Maschinen- und Werkzeugbau, feinmechanische Bauelemente) sowie elektronische Systeme für Kfz u. a. – Alle weiterführenden Schulen am Ort – Breitgefächertes Vereinswesen – Beheiztes Freibad und Kulturhalle am Ort www.remchingen.de

Lage: Remchingen, Ortsteil Wilferdingen, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: 97.000 m² davon 75.000 m² in Gemeindebesitz —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: Qualifizierter Bebauungsplan, GEe. GE u. GI, WH 7 bis 11 m, FH 11 bis 14 m, BMZ 6,0 —————————————————————————— GRZ: – —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich und privat —————————————————————————— Lage – Anbindung: Das geplante Gewerbegebiet „Billäcker“ liegt nordöstlich von Wilferdingen auf überwiegend ackerbaulich genutzten Flächen. Das Gebiet wird an die L570 und an die K4580 angebunden. Autobahnanschlüsse in geringer Entfernung (ca. 10 km) sind in Pforzheim-West, KarlsbadLangensteinbach und Karlsruhe-Durlach vorhanden. Remchingen liegt an der B10. —————————————————————————— Verfügbarkeit: Bebauungsplan rechtskräftig; Fertigstellung der Erschließung Mitte 2012. —————————————————————————— —————————————————————————— Ansprechpartner: Gemeinde Remchingen Bürgermeister Herr Prayon Rechnungsamtsleiter Herr Kunzmann Hauptstr. 5 D–75196 Remchingen Telefon: +49 (0) 7232 / 7979-40 Telefax: +49 (0) 7232 / 7979-44 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

21

STADT MÜHLACKER Gewerbe- und Industriepark Waldäcker Lage: Mühlacker, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: 20 ha, ca. 2,5 ha frei; variable Zuschnitte möglich —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: Industrie- und Gewerbegebiet (GI/GE), ebenes Gelände; Gebäudehöhe max. 10 bis 16 m; BMZ 8 – 10, Gebietserweiterung in Planung. —————————————————————————— GRZ: 0,8 —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich —————————————————————————— Lage – Anbindung: Direkt an der B10, nahe B35 gelegen. Zum Autobahnanschluss Pforzheim-Ost (A8) sind es 7 km. Buslinien mit Verbindung zum Bahnhof führen durch das Gewerbegebiet. Der Flughafen Stuttgart ist 35 km entfernt. —————————————————————————— Verfügbarkeit: ab sofort —————————————————————————— —————————————————————————— Ansprechpartner: Stadt Mühlacker Anette Popp Wirtschaftsbeauftragte Kelterplatz 7 D-75417 Mühlacker Telefon: +49 (0) 7041/ 876-195 Telefax: +49 (0) 7041/ 876-389 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

INFOBOX Einwohnerzahl: 25.500 Gewerbe- und Industriestandort mit über 50 % Beschäftigte im produzierenden Gewerbe, stark in der Automobilzulieferung, Maschinenbau, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Druck, erneuerbare Energien, Gesundheit, Handwerk, Handel, Freiberuf u. a. Bahnstation. Alle weiterf. Schulen am Standort mit breiten Betreuungsangeboten. Hallen- und Freibad, Minigolf, Musikschulen, vielfältiges Vereinsangebot u. v. m. Anbindung an überörtliche Rad- und Wanderwege. www.muehlacker.de

22

GEMEINDE NIEFERN-ÖSCHELBRONN Gewerbegebiet Reisersweg/Autobahn

INFOBOX Einwohnerzahl: ca. 11.800 Firmen mit Weltgeltung in den Branchen Empfangs- und Kommunikationstechnik, Präzisionstechnik, Werkzeugbau und Räumtechnologie sowie ein 4-Sterne-Tagungshotel in der Nähe; attraktive Wohngebiete im Ort; etabliertes Gewerbegebiet in direkter Nachbarschaft.

www.niefern-oeschelbronn.de

Lage: Niefern, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: 20 ha, variable Zuschnitte möglich —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: Gewerbliche Baufläche gemäß Flächennutzungsplan. Bebauungsplan im Aufstellungsverfahren. —————————————————————————— GRZ: 0,8 —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich —————————————————————————— Lage – Anbindung: Liegt an der Landesentwicklungsachse zwischen den Zentren Karlsruhe-Stuttgart; rund 200 m bis zur A8Anschlussstelle Pforzheim-Ost; direkt am Ortseingang bei der B10. —————————————————————————— Verfügbarkeit: Das Bebauungsplanverfahren ist eingeleitet und wird zeitnah abgeschlossen. —————————————————————————— —————————————————————————— Ansprechpartner: Gemeinde Niefern-Öschelbronn Bürgermeister Jürgen Kurz Friedenstr. 11 D-75223 Niefern-Öschelbronn Telefon: +49 (0) 7233 / 9622-12 Telefax: +49 (0) 7233 / 9622-99 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

23

GEMEINDE BIRKENFELD/KELTERN

Interkommunales Gewerbegebiet

Interkommunales Gewerbegebiet (IKG) Dammfeld/ Regelbaum Lage: Birkenfeld und Keltern, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: 1. Bauabschnitt: ca. 17 ha, 53 Bauplätze, Größe zwischen 1.600 m² und 5.200 m² —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: GE, keine Vergnügungsstätten, kein großflächiger Einzelhandel, max. Gebäudehöhe 13 – 16 m, Gasversorgung mit Mitteldruck, Glasfaseranschluss, Geothermienutzung möglich, ökonomische Vorteile durch Dachbegrünung. —————————————————————————— GRZ: 0,8 —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich —————————————————————————— Lage – Anbindung: In der Wirtschaftsregion zw. Stuttgart und Karlsruhe, 2 km westlich von Pforzheim, ortsdurchfahrtsfrei zur B10 ca. 3 km, zur A8 ca. 5 km, zu den Luftverkehrsdrehkreuzen Stuttgart (55 km) und Baden-Baden (60 km). Hohe Lebensqualität durch sehr gute Infrastruktur, optimale Versorgung, naturnahes Wohnen, vielfältige Bildungsmöglichkeiten, attraktives Kulturangebot. —————————————————————————— Verfügbarkeit: Bebauung hat bereits begonnen. —————————————————————————— —————————————————————————— Ansprechpartner: Gemeinde Keltern Bürgermeister Ulrich Pfeifer Weinbergstr. 9 D-75210 Keltern Telefon: +49 (0) 7236 / 703-26 Telefax: +49 (0) 7236 / 703-70 E-Mail: [email protected] Gemeinde Birkenfeld Bürgermeister Martin Steiner Marktplatz 6 D-75217 Birkenfeld Telefon: +49 (0) 7231 / 4886-12 Telefax: +49 (0) 7231 / 4886-40 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

24

INFOBOX Einwohnerzahl: Birkenfeld: 10.500 Keltern: 9.000 Guter, gesunder und gelungener Branchenmix in den angrenzenden Kernorten. Birkenfeld bietet ca. 5.000 Arbeitsplätze, in Keltern stehen ca. 3.800 zur Verfügung.

www.dammfeld-gewerbegebiet.de

Interkommunales Gewerbegebiet

INFOBOX Einwohnerzahl: 6.600 Bis heute haben sich Betriebe zur Entwicklung von Getrieben, zur Herstellung von CNC-Maschinen und Solaranlagen, ein Recycling-Unternehmen und zwei Unternehmen aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik (MBTech und Bertrandt) angesiedelt, die enge Verbindungen zu Porsche pflegen. Im Jahr 2013 ist die Ansiedlung eines Solarunternehmens geplant. Es besteht eine gute Infrastruktur, weiterführende Schulen sind in Heimsheim, Mönsheim und Rutesheim vorhanden. www.moensheim.de und www.friolzheim.de

GEMEINDE MÖNSHEIM/FRIOLZHEIM Gewerbegebiet Interkom Heckengäu Lage: Mönsheim/Friolzheim, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: 125.000 m², Grundstücke beliebig teilbar —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: Das Gewerbegebiet ist erschlossen und erste Hochbauten sind erstellt. Es besteht Planungssicherheit. Ab Herbst 2012 wir der Bebauungsplan für ein weiteres Teilgebiet auf Friolzheimer Gemarkung entwickelt. —————————————————————————— GRZ: 0,8 —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich —————————————————————————— Lage – Anbindung: Das Gewerbegebiet liegt ca. 500 m vom Autobahnanschluss Ausfahrt Heimsheim der BAB 8 entfernt, genau zwischen Karlsruhe und Stuttgart. Zum Flughafen Stuttgart sind es etwa 35 km. Zwischen Autobahnausfahrt und Gewerbegebiet liegt keine Ortschaft, so dass über 24 Stunden an 7 Tagen der Woche gearbeitet werden kann. —————————————————————————— Verfügbarkeit: Die zur Verfügung stehenden Gewerbeplätze können kurzfristig erworben und sofort bebaut werden. —————————————————————————— —————————————————————————— Ansprechpartner: Gemeinde Friolzheim Bürgermeister Michael Seiß Rathausstraße 7 D-71292 Friolzheim Telefon: +49 (0) 7044/9036-0 Telefax: +49 (0) 7044/9036-30 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

25

Interkommunales Gewerbegebiet

INFOBOX Einwohnerzahl: 6.600 Bis heute haben sich Betriebe zur Entwicklung von Getrieben, zur Herstellung von CNC-Maschinen und Solaranlagen, ein Recycling-Unternehmen und zwei Unternehmen aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik (MBTech und Bertrandt) angesiedelt, die enge Verbindungen zu Porsche pflegen. Im Jahr 2013 ist die Ansiedlung eines Solarunternehmens geplant. Es besteht eine gute Infrastruktur, weiterführende Schulen sind in Heimsheim, Mönsheim und Rutesheim vorhanden. www.moensheim.de und www.friolzheim.de

GEMEINDE MÖNSHEIM/FRIOLZHEIM Gewerbegebiet Interkom Heckengäu Lage: Mönsheim/Friolzheim, Enzkreis —————————————————————————— Gebietsgröße: 125.000 m², Grundstücke beliebig teilbar —————————————————————————— Planungsrechtliche Situation: Das Gewerbegebiet ist erschlossen und erste Hochbauten sind erstellt. Es besteht Planungssicherheit. Ab Herbst 2012 wir der Bebauungsplan für ein weiteres Teilgebiet auf Friolzheimer Gemarkung entwickelt. —————————————————————————— GRZ: 0,8 —————————————————————————— Eigentümer: öffentlich —————————————————————————— Lage – Anbindung: Das Gewerbegebiet liegt ca. 500 m vom Autobahnanschluss Ausfahrt Heimsheim der BAB 8 entfernt, genau zwischen Karlsruhe und Stuttgart. Zum Flughafen Stuttgart sind es etwa 35 km. Zwischen Autobahnausfahrt und Gewerbegebiet liegt keine Ortschaft, so dass über 24 Stunden an 7 Tagen der Woche gearbeitet werden kann. —————————————————————————— Verfügbarkeit: Die zur Verfügung stehenden Gewerbeplätze können kurzfristig erworben und sofort bebaut werden. —————————————————————————— —————————————————————————— Ansprechpartner: Gemeinde Friolzheim Bürgermeister Michael Seiß Rathausstraße 7 D-71292 Friolzheim Telefon: +49 (0) 7044/9036-0 Telefax: +49 (0) 7044/9036-30 E-Mail: [email protected] ——————————————————————————

25

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und nähere Informationen zur Verfügung. Wirtschaftsförderung im Enzkreis Kerstin Monasso Tel. +49 7231 308-9306 [email protected]

Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH Blücherstraße 32 D-75177 Pforzheim Tel. +49 7231 154369-0 [email protected]

www.enzkreis.de

www.nordschwarzwald.de

Impressum Bildrechte der Fotos auf der Titelseite, Seiten 4, 5: Fotograf G. Beck, Pforzheim

Suggest Documents