Kodierung und MDK Verteidigung

Kodierung und MDK Verteidigung Ratschläge für ein effizientes und nachhaltiges Konzept Dirk Schneider Bereichsleitung SANA AG 24.01.2014 ® Sana Kli...
Author: Bärbel Koenig
52 downloads 0 Views 1MB Size
Kodierung und MDK Verteidigung Ratschläge für ein effizientes und nachhaltiges Konzept

Dirk Schneider Bereichsleitung SANA AG

24.01.2014

® Sana Kliniken AG I Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Wie schafft es der MDK, uns pro geprüftem Fall über 400 € zu streichen?

® Sana Kliniken AG I Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Frühjahrsumfrage 2011 -2013

2011

2012

2013

Klageverfahren 0,6%

Abgeschlossene MDK – Fälle 68,3%

Klageverfahren

Abgeschlossene MDK – Fälle 67,8%

0,8%

2011 – 13,7% offen 2010 – 10,7 % offen 2009 - 4% offen ® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 3

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Frühjahrsumfrage 2011- 2013

Frühjahrsumfrage: 2012 Prüfquote : 12,4 %

Frühjahrsumfrage: 2013 Prüfquote : 12,0 %

Anstieg um 1,3 % !

Minus 0,3 % !

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 4

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Frühjahrsumfrage 2007 - 2013 Erfolgsgeschichte  MDK über Jahre gut

Mittlere Erlösverlust Berechnet auf Bezugsgröße ® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März InEK 2011

0,167

Frühjahr 2012 (Daten 2012)

Frühjahr 2013 (Daten 2013)

12,4 %

12,0 %

39,4%

41,5 %

511.--€ *

498.- €

0,6%

0,8%

30%

K.A

36%

34%

0,193

0,185

2011 von 2.651,10 2687,16 € Folie 5 €------ - 2012 – Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Frühjahrsumfrage 2011

Frühjahrsumfrage 2012 / 2013 50,00% 45,00%

41,5%

40,00% 35,00%

39,40%

30,00% 25,00%

2012

20,00%

2013

15,00%

10,00% 5,00% 0,00% UGVWD

OGVWD

CCL - ND

HD

gewonnen KT

Prüfergebnis zugunsten KT 39, 4 % ( ca – 2,0 %) 2012 41,5 % ( ca – 2,1 %) 2013 ® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 6

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Frühjahrsumfrage 2011 - 2013

+ 1,316 Mrd. Rückzahlung an KT

-

262 Mio Aufwandsentschädigung

-

300 Mio Personalkosten (KT,MDK)

+ 750 Mio € Gewinn

MDK erfolgsreich -- Kliniken machtlos ?? ® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 7

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Warum ist es für den MDK so leicht ?

Stimmen meine MDK Prozesse ? ® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 8

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

„Abrechnungsverhalten deutscher

Krankenhäuser“

Weiß der Arzt das er richtig kodiert hat ? ® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 9

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Ist- Zustand in fast allen Kliniken Ein großer Teil, der an den MDK verlorenen Fälle ist auf mangelnde, widersprüchliche oder fehlende Dokumentation in der Patientenakte zurück zu führen. Weiterhin hat sich in internen Schulungen gezeigt, dass die Kodierung mit den Inhalten der Akte nicht stimmt. Außerdem ist die Qualität der Kodierleistungen bei den Ärzten sehr unterschiedlich - schlecht ….ist halt so ?

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

10

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Wann prüft eigentlich der MDK ? ….wo fliegen unsere CM Punkte hin….

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 11

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Ratschläge für ein effizientes und

nachhaltiges Konzept Kennen Sie die Ergebnisse der MDK Prüfungen ?

 Bezogen auf die einzelnen DRG´s ?

 Bezogen auf die einzelnen Fachabteilungen ?  Bezogen auf die Anfrageergebnisse ? ( Amb. + Kodierung + VWD ?)

 Die Prüfquote der KK ?

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 12

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Ratschläge für ein effizientes und nachhaltiges Konzept - Prüfursache

Keine MDK Prüfung zu erwarten

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 13

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Ratschläge für ein effizientes und

nachhaltiges Konzept Prüfursache MDK Prüfung zu erwarten

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 14

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Ratschläge für ein effizientes und nachhaltiges Konzept

Analyse der Prüfergebnisse

Region

Nord

Nordost Ergebnis

Ost

Fallzahl Fallzahl Gesellschaft 2011 2012 Wismar (Wismar) 18.190 18.211 Sana-Krankenhaus Rügen 10.995 (SKB) 10.758 Sana Kliniken Lübeck (SKL) 15.984 15.344 Sana Kliniken Ostholstein 19.131 (SKO) 19.800 OsteMed Kliniken und Pflege 5.687 (BRV) 5.719 OsteMed Kliniken und Pflege 4.074 (ZEV) 3.789 Regio Kliniken GmbH (Regio) 34.593 34.112 Sana Klinikum Hameln-Pyrmont 21.996 (HMK) 21.819

2011 8,66% 12,97% 13,35% 12,23% 12,45% 12,40% 11,13% 11,76%

2012 9,19% 12,79% 13,00% 11,48% 8,95% 10,98% 14,25% 12,17%

Anzahl geprüfter Fälle abgeschlo ssen 2011 1.388 1.304 2.058 2.207 648 476 3.487 2.377

130.650 129.552 Herzzentrum Dresden (HZD) 7.322 8.349 Klinikum Dahme Spreewald 24.478 (KDS)23.674 Lausitzer Seenland Klinikum 21.742 (LSK)21.970 Sana Akut-Kliniken Sommerfeld 6.323 (HUK) 6.572 Sana Klinikum Lichtenberg 25.570 (OZK) 27.922 Sana Krankenhaus Templin 5.415 (GST) 5.495 Sana Klinikum Offenbach 35.918 (SOB) 36.918 Sana-Herzzentrum Cottbus (SHC) 0 3.876

11,58% 12,56% 12,21% 8,78% 20,07% 9,19% 8,75% 12,03% 0,00%

12,17% 13,18% 11,08% 8,29% 15,12% 8,31% 8,79% 11,74% 10,45%

13.945 719 2.472 1.740 1.137 1.146 439 3.380 0

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Anzahl geprüfter Fälle abgeschlo ssen 2012 1.089 1.049 1.806 2.107 438 380 3.843 2.263

davon mit positiven Ausgang für MDK 2011: 482 712 1.188 1.197 355 294 1.503 1.050

davon positiv Ausgang MDK 2011 in Prozent 34,73% 54,60% 57,73% 54,24% 54,78% 61,76% 43,10% 44,17%

davon positiv Ausgang MDK 2012 320 526 940 957 243 223 2216 975

davon positiv Ausgang MDK 2012 in Prozent 29,38% 50,14% 52,05% 45,42% 55,48% 58,68% 57,66% 43,08%

Mittleres CasemixRisiko pro Prüffall abgeschlossen 2011 0,111 0,157 0,220 0,204 0,170 0,185 0,189 0,190

12.975 379 2.243 1.198 856 1.930 432 3.025 338

6.781 175 948 513 417 504 202 1.158 0

48,63% 24,34% 38,35% 29,48% 36,68% 43,98% 46,01% 34,26% 0,00%

6.400 148 1078 348 208 919 176 981 129

49,33% 39,05% 48,06% 29,05% 24,30% 47,62% 40,74% 32,43% 38,17%

0,184 0,117 0,135 0,124 0,061 0,143 0,169 0,123 0,000

Folie 15

Mittleres Casemix Risiko pro Prüffall abgeschlossen2 012 0,096 0,131 0,153 0,196 0,149 0,146 0,182 0,178

0,166 0,087 0,182 0,094 0,073 0,159 0,128 0,129 0,333

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Analyse der Prüfergebnisse

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 16

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Analyse der Prüfergebnisse DRG_init

DRG_Bezeichnung

Gesamt

F67D

Invasive kardiologische Diagnostik außer bei akutem Myokardinfarkt, ein Belegungstag, Alter > 14 Jahre, ohne bestimmten Eingriff Nicht schwere kardiale Arrhythmie und Erregungsleitungsstörungen ohne äußerst schwere CC Perkutane Koronarangioplastie ohne äußerst schwere CC Invasive kardiologische Diagnostik außer bei akutem Myokardinfarkt, mehr als 2 Belegungstage, ohne äußerst schwere CC, Alter > 14 Jahre, ohne kardiales Mapping, ohne komplexen Eingriff Herzinsuffizienz und Schock ohne äußerst schwere CC Hypertonie ohne bestimmte Erkrankung der endokrinen Drüsen, ohne äußerst schwere oder schwere CC, Alter > 15 Jahre

F74Z

Thoraxschmerz

F73Z

Synkope und Kollaps Instabile Angina pectoris ohne äußerst schwere CC Chronisch-obstruktive Atemwegserkrankung ohne äußerst schwere CC, ohne starre Bronchoskopie, ohne komplizierende Diagnose, ohne FEV1 < 35%, Alter > 0 Jahre Ablative Maßnahmen bei Tachyarrhythmie ohne komplexe Ablation, ohne transseptale Linksherz-Katheteruntersuchung

F49G F71B F58B

F49E F62C

F72B

E65C F50D

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Prüfquote Anteil Verloren CM-Veränd 9,3% 36,3% 203,886 6,3%

37,7%

-10,286

5,9%

46,2%

-9,232

10,3%

52,7%

-16,845

11,6%

46,7%

-12,132

4,5%

33,3%

-3,205

4,7% 4,6% 4,1%

42,9% 58,6% 63,2%

-2,289 -4,368 -2,720

5,2%

61,1%

-2,671

4,2%

44,4%

-1,346

20,5%

73,3%

-12,370

Folie 17

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Analyse der Prüfergebnisse

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 18

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Analyse der Prüfergebnisse Darstellungen im Konzern - Gewinnerliste DRG F* F* F* F* F* F* F* F*

Haus_Name Klinik 1 Klinik 2 Klinik 3 Klinik 4 Klinik 5 Klinik 6 Klinik 7 Gesamt

Fälle

Quote Anteil Verloren 149 6,7% 66,7% 170 7,6% 46,2% 393 4,6% 33,3% 204 5,4% 50,0% 419 8,8% 52,0% 288 5,9% 38,5%

294 1917

3,1% 5,9%

37,5% 46,2%

22% Kodierung ist falsch sonstiges 7%

VWD - Kompromiss

63%

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Analyse der Prüfergebnisse Darstellungen im Konzern – MDK Gutachten DRG

MDK-Gutachten

F49G F49G

im Rahmen der Koronarangiographie hypertensive Blutdruckwerte Nicht-elektive Aufnahme mit Beschwerden, Herzkatheteruntersuchung, Druckverband bis in die Nacht Zunehmend Angina pectoris Symptomatik. Bekannte pAVK, Hyoertonie, Z.n. Poliomyelitis mit Restlähmung, Hyperlipoprteinämie und Bauchaortenektasie. Aufnahme elektiv zur Koronarangiographie, postinterventionelle Schmerzen, thorakaller Druck mit Ausstrahlung in den Hals, Hypotonieneigung, Reduktion Beta-Blocker PTCA der rechten Kranzarterie, Adipositas permagna, Hämatombildung in der Leiste, zusätzlich Schlafapnoe-Syndrom nicht-elektive Aufnahme mit thorakalen Beschwerden, Infarktausschluss, Herzkatheteruntersuchung, postinterventionell hypertensive Krise, Medikationsanpassung

F49G F56B F58B F58B

F65B F66B F66B F67D

F67D F71B F71B F71B F73Z

Unter berücksichtigung des Alters und der bestehenden Multimorbidität sowie der Niereninsuffizienz mit dem Erfordernis der Nierenprotektion vor Kontrastmitteluntersuchung ist die VWD begründet. Zur Klärung der Operationsindikation war die Angiographie mit Kontrastmittelgabe erforderlich. Bei den erhöhten Nierenwerten war die präinterventionelle Infusion zum Schutz der Niere Notwendig. Übernahme von kardiologischer Praxis nach PTCA bei Nachblutung, Druckverband bis zum Folgetag Überwachung nach ambulant durchgeführter Koronarangiographie mit Gefäßintervention mit Hämatombildung, Plasixgabe bei Thrombozytopenie Aufnahme als Notfall in der Nacht mit Blutdruckentgleisung, Anpassung der antihypertensiven Therapie, Langzeit-RR-Messung. hypertensive Entgleisung, Werte 200/90 mmHg, neu festestellter Hypertonus, Einstellung der antihypertensiven Therapie mit langsamen Rückgang der erhöhten RR-Werte bis Entlassung Notfalleinweisung mit tachykardem Vorhofflimmern, medikamentöse Kardioversion nicht erfolgreich, Kardioversion am 2. Behandlungstag, hypoton, Pneumonie hinzugetreten, i.v. Antibiose bis Entlassung, Patient drängte auf Entlassung Notfallaufnahme wegen thorakalem Druckgefühl, Unwohlsein und Leistungsinsuffizienz bei neu aufgetretenem VHF. Kardioversin in stabilen Sinusrythmus. Planmäßige Aufnahme zur Kardioversion bei bekanntem paroxysmalen VHF mit Rezidiv. Aufnahme nicht-elektiv zur Abklärung einer unklaren Synkope, Diagnostik, hypertensive Blutdruckwerte, Anpassung der antihypertensiven Therapie, thorakales Druckgefühl noch am Folgetag, Infarktausschluss

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Kann so einfach sein Verbesserte Kodierung

MDK Anfragen Rückgang

Schlüssige Dokumentation

Erlöse sichern

Gesicherte Rechtsgrundlage ® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Wissen Sie was den MDK in Ihrer Klinik so erfolgreich macht ?

„Wenn es ein Geheimnis für Erfolg gibt, liegt es in der Fähigkeit, den Standpunkt des Anderen zu verstehen und die Dinge aus dessen Blickwinkel zu sehen“

Henry Ford

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 22

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Kontakt: Dirk Schneider Leiter Medizincontrolling Sana Kliniken AG Oskar-Messter-Straße 24 85737 Ismaning E-Mail: [email protected]

® Sana Kliniken AG I Master PPT-Folien I Montag, 28. März 2011

Folie 23

Oskar-Messter-Straße 24 I 85737 Ismaning I www.sana.de