Juni 2017

Gemeindebrief Mai / Juni 2017 Ihr Lieben, ging es euch eigentlich ähnlich wie mir, dass die Gemeinschaft, die wir beim Osterfrühstück hatten, euch ber...
Author: Samuel Pohl
7 downloads 4 Views 781KB Size
Gemeindebrief Mai / Juni 2017 Ihr Lieben, ging es euch eigentlich ähnlich wie mir, dass die Gemeinschaft, die wir beim Osterfrühstück hatten, euch berührte? Für mich und meine Frau war es ja das erste Mal, dass wir nun auch dabei sein konnten; und ich sah in so einigen Gesichtern, dass nicht nur die liebevolle Dekoration rührte, sondern das Beisammensein mit den Geschwistern insgesamt nicht wenige von uns als berührend empfanden. Und wieder einmal dachte ich nur, dass dies ein Vorgeschmack ist auf das, was wir irgendwann einmal immer so haben werden. Auch deshalb verlangte es den HERRN sehnlichst danach, mit seinen Jüngern das Passahmahl zu halten, so glaube ich. Liebevolles Miteinander am Tisch des HERRN in Vorfreude auf ein ewiges Beisammensein, das himmlisch werden wird! - Nicht nur darüber freue ich mich. Derzeit freue ich mich über jede Zusammenkunft von uns als Gemeinde. Wir erleben viele gute Momente - in Gottesdiensten, in Bibelstunden, in Gemeindestunden, wie der Jahresgemeindestunde und mehr . Auch Himmelfahrt und Pfingsten werden wir schon sehr bald wieder gemeinsam feiern dürfen. Wir feiern Abendmahl und gemeinsames Mittagessen im Mai und Juni, auch da werden wir wieder gemeinsam zu Tisch sein dürfen. Tischgemeinschaft bedeutet Seite 1 von 5

bei uns nicht nur, dass wir von unserem Vater in den Himmeln reichlich mit dem versorgt werden, was wir für unseren Körper nötig haben. Tischgemeinschaft mit und im Namen des auferstandenen Herrn darf für uns vor allem bedeuten, dass wir mit Brot und Wasser des Lebens und Gemeinschaft mit IHM selbst beschenkt werden. Die Menschen, die mit Jesus zu Tisch sitzen durften, als er noch als Menschgewordener unter uns war, wurden mit Allem versorgt, was zum Leben nötig ist. Mit IHM zu Tisch sein dürfen, bedeutet immer mehr. Wie hungrig wir auch sein mögen: alle gute Gabe kommt von IHM und ER gibt sie uns gern! So freue ich mich sehr auf jeden gemeinsamen Moment mit euch in den kommenden Monaten! In Liebe, euer Jörg



Rückblick auf die Jahresgemeindestunde am 02.04.2017 Ein wesentlicher Punkt war u.a. die turnusgemäß erforderliche Nachwahl zur Gemeindeleitung. Kay-Günther Löwer (seit 28.02.2009 im Leitungskreis) stellte sich nach Vollendung seines 80. (!) Lebensjahres nicht mehr zur Wahl. Bei dieser Gelegenheit wurde ihm nochmals unter dem Beifall der Anwesenden der Dank für seine vielfältigen Dienste und Einsätze ausgesprochen. Also, lieber Kay, auch heute nochmals vielen Dank für Alles, und bleibe uns noch lange erhalten mit Rat und Tat! Bei der Nachwahl wurde Bärbel Löwer wiedergewählt und Liane Held neugewählt. Hierzu alle guten Wünsche, Weisheit und Gottes Segen bei allen Aufgaben im Leitungskreis zusammen mit Jörg, Lilli und Reinhard!



Monatsspruch für Mai

„Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt!“ Kolosser 4,6

Monatsspruch für Juni

„Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen!“ Apostelgeschichte 5,29 Seite 2 von 5



Unsere Geburtstagskinder im Mai

und

im Juni

Zum Geburtstag grüßen wir mit Psalm 9, 2 und 3: „Von allen Seiten umgibst Du mich HERR, und hältst Deine Hand über mir!“ Seid in diesem Sinne behütet und gesegnet!



Bibelwissen Hier können wir unser Bibelwissen testen: 1.

In der Offenbarung spricht Gott: „Ich bin das Alpha und das….? Astra = A; Omega = F; Corsa = T; Manta = V

2.

Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass …? die Sonne im Westen aufgeht = C; meine Geduld ein Ende hat = S; ein Reicher in das Reich Gottes gelangt = R

3.

In der Bergpredigt spricht Jesus zu den Menschen: „Ihr seid…“? das Brot der Welt = U; der Zucker der Sonne = G; das Salz der Erde = E

4.

In 5. Mose steht: Wenn du ein Haus baust, sollst du…? in jedem Raum ein Fenster haben = B; um die Dachterrasse eine Brüstung ziehen = U; beim Richtfest reichlich ausschenken = F

5.

Welcher Jünger ging baden, beim Versuch auf dem Wasser zu gehen? Thomas = A; Judas = H; Petrus = E

Seite 3 von 5

6.

Simon von Kyrene half Jesus….? die Jünger zu taufen = J; die vollen Fischernetze einzuziehen= Z; das Kreuz zu tragen = T

7.

Was kassierte Judas von den Hohenpriestern für seinen Verrat…? 40 Silberlinge = H; 50 Kupfermünzen = K; 30 Silberlinge = E

8.

„Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist…..“; riet Jesus bei dem Thema..? Wirtschaftskrise = A; Steuerfrage = U; Tarifkonflikt = O

9.

Dass alles einmal klein angefangen hat, verdeutlicht Jesus durch das Gleichnis …? vom Weinstock = G; Weizenkorn = W; Senfkorn = C

10. Als Beispiel dafür, dass feine Kleidung nicht wichtig ist, benannte Jesus die …? Rosen im Garten = F; Myrthenzweige = L; Lilien auf dem Feld = H

Die Buchstaben der jeweils richtigen Antwort, aneinander gereiht, ergeben einen Zuspruch/ein Motto! Bibelstellen zu 1: Offb. 1,8 - 2: Mt. 19,24 - 3: Mt. 5,13 - 4: 5. Mos. 22,8 - 5: Mt. 14, 28-31 6: Mt. 27,32 - 7: Mt. 26,15 - 8: Luk. 20,25 - 9: Mt. 13,31 - 10: Mt. 6,28



Bibelkenntnis In der Klosterküche ist Mittagessen übrig geblieben. Die Oberin bringt es den Arbeitern eines nahen Baus. Bevor sie es abgibt, will sie prüfen, ob die Leute religiös sind, und fragt den ersten: „Kennen Sie Pontius Pilatus?“ „Nein“, sagt der und ruft seinem Kollegen zu: „Kurt, kennst du Pontius Pilatus?“ „Nein - warum?“ sagt Kurt. „Ach“ erwidert der erste, „seine Alte ist hier und will ihm das Essen bringen!“ Am späten Abend erhält der Arzt eines Kleinstädtchens einen Anruf vom evangelischen Pfarrer: „Komm doch rüber zu mir, mein katholischer Kollege ist schon hier, uns fehlt der dritte Mann zum Skat.“ - Der Doktor verabschiedet sich eilig von seiner Frau, die ihn fragt: „Muss das wirklich sein?“ Er: „Ja, ein sehr ernster Fall, zwei Pfarrer sind schon dort!“ Seite 4 von 5

(Regelmäßige) Termine: Sonntags, 10:00 Uhr:

Donnerstags, 19:30 Uhr:

Gottesdienst Am 1. Sonntag eines Monats mit und Abendmahl Lobpreis- und Gebetsabend im Gemeindehaus Jeden 2. Mittwoch eines Monats (10.05.2017 und 14.06.2017) Bibelstunde im Gemeindehaus, wöchentlich

So. 14.05.2017

Muttertag

Do., 25.05.2017

„Tag der Himmelfahrt“ Gottesdienst im Grünen der Allianzgemeinden, Andacht 10:00 Uhr Fußballturnier usw. in der Baumschule/Hösbach; Flyer kommen noch

Vorschau So., 27.08.2017

Gemeindeausflug nach dem Gottesdienst zum Dorfplatz in Stockstadt (500 m hinter dem Friedhof). Schon jetzt Ideen sammeln (Lieder, Spiele, Gemeinsames Essen); Freunde einladen usw.

Mittwoch, 19:30 Uhr:



Kontakt und Impressum Andreasgemeinde, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland, K.d.ö.R.

Gemeindehaus: Telefon: E-Mail: Internet: Gemeindeleitung: Bankverbindung: Redaktion:

Dilsheimerstraße 8, 63739 Aschaffenburg 06021 / 44 25 47 [email protected] www.andreasgemeinde.info Reinhard Bigalke, Liane Held, Bärbel Löwer, Lilli Spenst Spar- u. Kreditbank EFG, Bad Homburg IBAN: DE43 5009 2100 0000 2028 27 Die Gemeindeleitung

Gemeindereferent im pastoralen Dienst: Jörg Kassühlke Tel.: 06021 / 3289685 oder 0151 / 23418366, E-Mail: [email protected] Seite 5 von 5