Juli 2016

Die F.A.Z. ist an der Spitze eine Klasse für sich Capital-F.A.Z.-Spitzenkräfte-Panel Juni/Juli 2016 Spitzenkräfte-Panel Was lesen die Spitzen-Entsc...
Author: Ina Kästner
6 downloads 1 Views 1MB Size
Die F.A.Z. ist an der Spitze eine Klasse für sich Capital-F.A.Z.-Spitzenkräfte-Panel Juni/Juli 2016

Spitzenkräfte-Panel

Was lesen die Spitzen-Entscheider in Wirtschaft, Politik und Verwaltung? Seit 1987 befragt das Institut für Demoskopie Allensbach die oberste Elite Qualitätsmedien setzen die relevanten Themen für große Debatten. Von besonderer Bedeutung sind dabei Publikationen, die Spitzen-Entscheider erreichen – also jene kommunikationsstarken Multiplikatoren, die großen Einfluss auf die Meinungsbildung in Deutschland haben. Die F.A.Z. ist an der Spitze der Gesellschaft das wohl bedeutendste Printmedium. Das ist das Ergebnis des Capital-F.A.Z.Spitzenkräfte-Panels, das seit 1987 vom Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführt wird. In dieser Studie werden telefonisch echte Führungsspitzen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung befragt haben. Damit ist das Spitzenkräfte-Panel neben der F.A.Z.-Elite-Studie eine der exklusivsten Umfragen hierzulande.

Seite 2

Spitzenkräfte-Panel

Die F.A.Z. ist mit exzellentem Qualitätsjournalismus eine Klasse für sich Bietet in meinen Augen anspruchsvollen Journalismus Anteil (in %) F.A.Z.

71

Süddeutsche Zeitung

46

Die Zeit

31

Der Spiegel

29

Handelsblatt

23

Die Welt

21

Neue Zürcher Zeitung

Beim Thema Anspruch ist die F.A.Z. eine Klasse für sich: Für 71 Prozent der Befragten steht sie für anspruchsvollen Journalismus. Lediglich 46 Prozent sagen das von der zweitplazierten Süddeutschen Zeitung.

9

Regional-/ Lokalzeitung

5

Focus

5

Wirtschaftswoche

Zeitung der Premiumklasse

4

Quelle: Capital-F.A.Z.-Spitzenkräfte-Panel, Juni/Juli 2016, Institut für Demoskopie Allensbach

Seite 3

Spitzenkräfte-Panel

Die F.A.Z. ist die führende Informationsquelle für die Spitze der Gesellschaft Informiere mich über das aktuelle Geschehen in Zeitungen/Zeitschriften – regelmäßig oder ziemlich oft gelesen Anteil (in %) F.A.Z.

62

Handelsblatt

46

Der Spiegel

46

Süddeutsche Zeitung

33

Regional-/ Lokalzeitung

33

Die Welt

23

Focus

13

Wirtschaftswoche

Bei den Spitzenkräften in Politik, Wirtschaft und Verwaltung ist die F.A.Z. mit 62 Prozent die wichtigste Informationsquelle. Handelsblatt und Der Spiegel folgen mit einem deutlichen Abstand von rund 16 Prozentpunkten auf Platz 2 und 3.

12 11

Die Zeit Bild

Die Nr. 1 bei Spitzenkräften

9

Quelle: Capital-F.A.Z.-Spitzenkräfte-Panel, Juni/Juli 2016, Institut für Demoskopie Allensbach

Seite 4

Spitzenkräfte-Panel

Die F.A.Z. steht für größte Unabhängigkeit Bietet eine unabhängige Berichterstattung Anteil (in %) F.A.Z.

54

Süddeutsche Zeitung

35

Handelsblatt

20

Die Welt

13

Die Zeit

12

Der Spiegel

12

Neue Zürcher Zeitung

9

Börsenzeitung

5

Regional-/ Lokalzeitung Financial Times

4

Vertrauenswürdige Zeitung Für Spitzenkräfte wie Vorstände und Geschäftsführer, Parlamentspräsidenten und Minister, Vorsitzende und Präsidenten von Bundes- und Landesbehörden ist die Unabhängigkeit einer Informationsquelle von besonderer Bedeutung. Auch in dieser Disziplin ist die F.A.Z. unschlagbar.

3

Quelle: Capital-F.A.Z.-Spitzenkräfte-Panel, Juni/Juli 2016, Institut für Demoskopie Allensbach

Seite 5

Spitzenkräfte-Panel

Die F.A.Z. ist unter den Qualitätszeitungen die einflussreichste Hat nach meinem Eindruck große Bedeutung für die öffentliche Meinungsbildung Anteil (in %) Bild

68

F.A.Z.

44

Der Spiegel

30

Süddeutsche Zeitung

28

Die Welt

12

Focus

7

Regional-/ Lokalzeitung

6

Die Zeit

4

Handelsblatt

4

Stern

3

Spitzenklientel – breite Wirkung Breite Öffentlichkeitswirkung schreiben die Spitzenkräfte an erster Stelle der Bild-Zeitung zu. Schon an zweiter Stelle folgt mit 44 Prozent die F.A.Z. – und zwar noch deutlich vor dem Spiegel. Die F.A.Z. erreicht in den Augen der Befragten zwar nicht die breite Masse, ist jedoch die Zeitung unter den Qualitätsmedien, die über das Erreichen einer spitzen Zielgruppe die breiteste Wirkung im öffentlichen Diskurs erzielt.

Quelle: Capital-F.A.Z.-Spitzenkräfte-Panel, Juni/Juli 2016, Institut für Demoskopie Allensbach

Seite 6

Spitzenkräfte-Panel

Die F.A.Z. genießt die meiste Sympathie an höchster Stelle Ist mir ausgesprochen sympathisch Anteil (in %) F.A.Z.

24

Süddeutsche Zeitung

18

Der Spiegel

12

Die Zeit

9

Die Welt

9

Handelsblatt

8

Regional-/ Lokalzeitung

6

Wirtschaftswoche

bei den Spitzenkräften in Wirtschaft, Politik und Verwaltung. 24 Prozent finden die F.A.Z. sympathisch. Von der Süddeutschen Zeitung sagen das 18 und vom Spiegel 12 Prozent. Die anderen erhobenen Medien erzielen in dieser Kategorie lediglich einstellige Werte.

5 4

Focus Neue Zürcher Zeitung

Die F.A.Z. ist beliebt ...

3

Quelle: Capital-F.A.Z.-Spitzenkräfte-Panel, Juni/Juli 2016, Institut für Demoskopie Allensbach

Seite 7

Spitzenkräfte-Panel Untersuchungsanlage

Spitzenkräfte-Panel

Untersuchungsanlage: Spitzenkräfte-Panel Juni/Juli 2016 Nutzung und Bewerbung von Zeitungen und Zeitschriften Im Auftrag von:

Capital und F.A.Z.

Durchführung:

Institut für Demoskopie in Allensbach

Konzeption:

Capital, F.A.Z. und Institut für Demoskopie Allensbach

Panel seit:

Mai 1987

Grundgesamtheit:

Entscheider-Elite, Führungsspitzen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung

Fallzahlbasis:

506 Fälle, Auswahl durch statistisches Zufallsverfahren

Befragungszeitraum:

21. Juni bis 6. Juli 2016

Art:

Telefoninterviews mit festgelegtem Fragebogen

Seite 9

Spitzenkräfte-Panel

Untersuchungsanlage: Spitzenkräfte-Panel Juni/Juli 2016 Die Spitzen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung Wirtschaft:

Geschäftsführer, Inhaber, Vorstandsvorsitzende, Vorstände, Direktoren = 346 Befragte

Politik:

Ministerpräsidenten und Minister (Bund und Länder), Staatssekretäre, Parlamentspräsidenten, Fraktions- und Parteispitzen, Vorsitzende von Parlamentsausschüssen = 114 Befragte

Verwaltung:

Leiter von Bundes- und Landesbehörden, Abteilungsleiter in Ministerien = 46 Befragte

Seite 10

Kontakt

Wir beraten Sie gerne Büro Berlin (Berlin, Brandenburg, MecklenburgVorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen) Mittelstr. 2–4 10117 Berlin Telefon: +49 30 2 06 18-3 20 E-Mail: [email protected] Büro Hamburg (Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen) Kattrepelsbrücke 1 20095 Hamburg Telefon: +49 40 30 95 63 20 E-Mail: [email protected]

Büro Frankfurt (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland) Hellerhofstr. 2–4 60327 Frankfurt am Main Telefon: +49 69 75 91-32 20 E-Mail: [email protected] Büro Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) Graf-Adolf-Platz 12 40213 Düsseldorf Telefon: +49 211 86 22 63 20 E-Mail: [email protected] Büro München (Bayern, Baden-Württemberg)

Team Mode und Lifestyle Telefon: +49 69 75 91-25 23 E-Mail: [email protected] Team Literatur, Kunst und Kultur Telefon: +49 69 75 91-13 10 E-Mail: [email protected] Team Stellenmarkt Telefon: +49 69 75 91-34 00 E-Mail: [email protected]

Ihren persönlichen Kontakt finden Sie unter www.faz.media/team Anschrift des Verlages Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH Media Solutions 60267 Frankfurt am Main Telefon: +49 69 75 91-25 20 Telefax: +49 69 75 91-80 89 20 E-Mail: [email protected] Internet: www.faz.media

Team International Sales Telefon: +49 69 75 91-25 23 E-Mail: [email protected]

Königinstr. 11 80539 München Telefon: +49 89 28 65 38 20 E-Mail: [email protected]

Seite 11