Ich bin zuversichtlich, dass

Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass das Zukunftsbild uns wirklich weiterhilft und neue Aufbrüche ermöglicht. Ich bin zutiefs...
Author: Eike Sauer
0 downloads 3 Views 163KB Size
Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass das Zukunftsbild uns wirklich weiterhilft und neue Aufbrüche ermöglicht. Ich bin zutiefst dankbar für den Mut des Bischofs, ein solches Projekt auf den Weg zu bringen und für das Ergebnis, dass mich mit ganz viel Zuversicht und Hoffnung erfüllt! Ich bin zuversichtlich, dass die aufgezeigten „Haltungen“ Frucht bringen! Ich bin zuversichtlich, dass viele neue „Wege“ möglich sind! Ich bin zuversichtlich, dass ein Aufbruch möglich ist, weil Vertrauen allen entgegengebracht wird. Ich bin zuversichtlich, dass die Ermutigung neue Wege zu suchen, zu neuer Zuversicht und Bewegung führt. Ich bin zuversichtlich, dass viele mit Engagement mitwirken an der Umsetzung. Ich bin zuversichtlich, dass das Zukunftsbild meine und unsere Arbeit, unser Denken, unsere Kreativität und unseren Glauben beflügelt! Ich bin zuversichtlich, dass in Zukunft mehr Frauen auf Bistumsebene Verantwortung tragen. Ich bin zuversichtlich, dass der Heilige Geist kräftig mithelfen wird. Ich bin zuversichtlich, dass dieser Aufbruch zum Zukunftsbild starkes Zukunftspotential für die ökumenische Zusammenarbeit der Kirchen in Westfalen freisetzen wird – vor Ort in den Gemeinden und zwischen unseren Kirchen! Ich bin zuversichtlich, dass die Grundordnung für kirchliche Mitarbeiter & Mitarbeiterinnen überarbeitet wird! – Stichwort: Öffnung Ich bin zuversichtlich, dass ich nach diesem Auftakt, mit diesem Leitbild und unter dieser für mich glaubwürdigen und authentischen Bistumsleitung im Erzbistum Paderborn, meiner Heimat, Leben, erfüllend leben kann. Ich bin zuversichtlich, dass diese Art authentischer Leitung, wie ich sie heute erlebt habe, unsere Kirche erblühen lässt. Es wird nicht einfach. Und es ist und es wird gut! Ich bin zuversichtlich, dass dieses kraftvolle Leitbild eine starke, gute Wirkung entfalten wird. Gottes Geist ist für mich spürbar!

Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass die Bistumsleitung es ernst meint. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Kirche immer mehr Raum für alle bietet. Ich bin zuversichtlich, dass der lange Dialogprozess schon Veränderungen bewirkt hat und dass diese auch weiter Bestand haben. Ich bin zuversichtlich, dass nach Anfangsschwierigkeiten die Zuversicht sich durchsetzen wird, das Zukunftsbild als Chance zu sehen, Neues zu gestalten, sich selbst und seine Fähigkeiten einzubringen. Es ist nicht aufbauend, nur negativ eingestellt zu sein und zu kritisieren! Es ist ja durchaus auch gestattet, Fehler zu machen! Hauptsache, man macht überhaupt etwas! Ich bin zuversichtlich, dass sich eine „humorvolle Selbstreflexions-Kultur“ bis in die oberen Etagen verbreiten könnte (statt einer verbissenen Fehler-bei-den-anderen-SuchPraxis). Ich bin zuversichtlich, dass das Leitbild auf Dauer die Haltungen aller im Sinne des Evangeliums verändern wird. Ich bin zuversichtlich, dass es dem Heiligen Geist nun endlich gelingen kann, uns zu treiben in seine Richtungen. Ich bin zuversichtlich, dass wir endlich begreifen, den Auftrag von Jesus Christus ernst zu nehmen: „Ich will, dass ihr eins seid“. Lasst uns anfangen, ökumenisch zu denken und zu handeln! Ich bin zuversichtlich, dass der Weg in die Zukunft gelingen wird. Ich bin zuversichtlich, dass das Zukunftsbild uns ermutigt, neue Wege zu gehen und aufzubrechen, in der Gewissheit nicht alleine zu sein → Vertrauen zu dürfen. Ich bin zuversichtlich, dass Hammer! Ich bin zuversichtlich, dass der Geist Gottes uns vielleicht ganz andere Wege führen wird, wenn wir uns dem öffnen. Ich bin zuversichtlich, dass bei schwierigen Entscheidungen das Ehrenamt nicht mit der Verantwortung allein gelassen und überfordert wird.

Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass in der Kirche von Paderborn die Kraft der Veränderung steckt. Ich bin zuversichtlich, dass wir wieder wachsen werden, innerlich und äußerlich! Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam den eingeschlagenen Weg gehen können, wenn die Bistumsleitung nicht reglementiert, sondern zulässt! Ich bin zuversichtlich, dass eine offenere Kommunikation zwischen allen Ebenen gelebt wird. Ich bin zuversichtlich, dass die Hierarchien mit Dialog und neuen Wegen ihre Starre verlieren. Ich bin zuversichtlich, dass dieser große Prozess der mit so viel Engagement und zielführend bis heute auf dem Weg ist, bei den Menschen „ankommt“, ernst genommen wird, Begeisterung hervorruft, so das Gottes Liebe zu uns Menschen sichtbar wird. Wenn Gott und Mensch sich „zusammen tun“, neue Wege beschreiten, wird sich auch unsere Kirche in Paderborn zum Wohle der Menschen verändern. Gottes Geist wird sichtbar werden und das Werk der Menschen vollenden. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Kirche in Deutschland Zukunft hat. Ich bin zuversichtlich, dass die Menschen die Kirche Jesu Christi immer neu in seinem Sinn gestalten werden. Ich bin zuversichtlich, dass der Heilige Geist auf allen Ebenen Bewegung bringen kann. Ich bin zuversichtlich, dass der Geist des „Dialoges“ sich auswirkt im konkreten Alltag der Gemeinden! Ich bin zuversichtlich, dass das gelebte verbandliche Handeln vor Ort gestärkt wird. Ich bin zuversichtlich, dass das Zukunftsbild einen guten Anfang und Bezugspunkt für positiven Wandel in der Kirche von Paderborn bietet. Ich bin zuversichtlich, dass auch mit der Bistumsleitung offene Gespräche geführt werden können. Ich bin zuversichtlich, dass Verantwortungsträger im Bistum lern- und veränderungsbereit sind.

Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass dieser neue Zeitgeist deutlich zu einer positiven Wende im Erzbistum beiträgt, wenn er im Handeln der Verantwortlichen sichtbar wird. Ich bin zuversichtlich, dass es Veränderungen in der Pastoral geben wird (muss)! Ich bin zuversichtlich, dass die Haltungen, die ausgebildet werden, Kirche glaubwürdiger erscheinen lassen. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf einem guten Weg sind in eine spannende Zeit …. Gott bei uns ist. Ich bin zuversichtlich, dass das Zukunftsbild zum Gespräch der Generationen führt und zum Glaubensaustausch ermutigt. Ich bin zuversichtlich, dass der Weg auch weitergeht. Der Anfang macht Mut. Bedenken habe ich nur bei der Umsetzung. Ich hoffe, es geht so, wie sich das alle wünschen. Mit Gottes Hilfe werden wir es hoffentlich gut schaffen. Ich bin zuversichtlich, dass die Kirche sich weiterentwickelt und – endlich – in der gesellschaftlichen Realität ankommen will. Ich bin zuversichtlich, dass es ausreichend hauptberufliche und ehrenamtliche Getaufte (und Geweihte) gibt, die Vielfalt in den Gemeinden fördern und transparente Entscheidungswege mitgehen. Ich bin zuversichtlich, dass die Kirche bald auch andere Formen des Zusammenlebens als die Ehe akzeptieren wird. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit diesem Zukunftsbild (auch) weiter gut arbeiten, leben, feiern, uns begegnen werden. Danke für Mut und Weitsicht. Ich bin zuversichtlich, dass ein Aufbruch stattfindet. Ich bin zuversichtlich, dass der Geist Gottes, der in diesen Aufbrüchen spürbar ist, weiter sieht! Ich bin zuversichtlich, dass ehrenamtliches caritatives Engagement die Idee der Liebe Gottes an alle Menschen der Welt werden kann! Ich bin zuversichtlich, dass der Generalvikar sich doch bewegt!-) … wir als Kirche von Paderborn in Bewegung kommen.

Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass …….!!!! Ich bin zuversichtlich, dass alle weiterhin so offen und ehrlich mit ihren Befürchtungen und Grenzen umgehen. Ich bin zuversichtlich, dass die Menschen vor Ort durch gute Methoden das neue Zukunftsbild gestalten können. Ich bin zuversichtlich, dass sich ganz viel bewegen wird, dass sich die Haltung des Zukunftsbildes ausbreitet, ansteckt und Früchte trägt. Ich bin zuversichtlich, dass Veränderung im Kopf stattfindet und das Herz erreicht – oder auch umgekehrt. Ich bin zuversichtlich, dass ein Umdenken stattfindet! Ich bin zuversichtlich, dass Haupt- und Ehrenamtliche sich gemeinsam für die Umsetzung des Zukunftsbildes engagieren. Ich bin zuversichtlich, dass Gott auf allen Wegen (auch Irrwegen) bei uns ist. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf einem guten Weg sind. Ich bin zuversichtlich, dass gemeinsam umdenken, auf dem richtigen Weg schon sind und diese Chance nutzen. Ich bin zuversichtlich, dass sich bei der Verwaltung wirklich etwas ändern wird. Ich bin zuversichtlich, dass uns die vielen Fragen, die mit dem Zukunftsbild kommen, zum Nachdenken zwingen und zum Wesentlichen führen werden. Ich bin zuversichtlich, dass das Einzelkämpfertum (Ich bin allein für alles verantwortlich) zu Ende ist. Nur gemeinsam können wir etwas verändern!!! Ich bin zuversichtlich, dass dieser Weg die katholische Kirche im Erzbistum Paderborn zukunftsfähig macht. Ich arbeite gerne mit! Ich bin zuversichtlich, dass das Leitbild gut in die Öffentlichkeit getragen wird und Unterstützung erfährt. Ich bin zuversichtlich, dass Herausforderungen angenommen werden.

Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass der eingeschlagene Weg konsequent begangen wird. Ich bin zuversichtlich, dass der begonnene Weg große Zugkraft bekommt, dass viele Menschen ganz neue Formen der Glaubensweitergabe entdecken können. Ich bin zuversichtlich, dass Gott seine Kirche nicht alleine lässt. Ich bin zuversichtlich, dass die Kindertageseinrichtungen als wichtige pastorale Orte gesehen werden und Unterstützung in jeder Hinsicht erfahren. Ich bin zuversichtlich, dass ich nach wie vor trotz aller Widerstände und Ablehnungen es schaffe, für die katholische Kirche zu arbeiten. Ich bin zuversichtlich, dass Kirche für Menschen anziehend bleibt/wird, wenn wir immer mehr die Charismen der Menschen ernst nehmen... Ich bin zuversichtlich, dass dort, wo wir zu zweit oder zu dritt zusammen sind, Gott in uns und unter uns ist. Ich bin zuversichtlich, dass Gott sich letztlich immer durchsetzen wird!! Ich bin zuversichtlich, dass die Kirche von Paderborn dank der vielen Laien auch in Zukunft gut funktionieren wird. Ich bin zuversichtlich, dass Gott seine Kirche auch ohne ihr Zutun führen und leiten wird. Ich bin zuversichtlich, dass das Zukunftsbild in der Breite diskutiert wird und viele Menschen guten Willens ihre Bemühungen bestätigt finden. Ich bin zuversichtlich, dass die Bistumsleitung das alles wirklich ernst meint, was sie vorgetragen hat. Ich bin zuversichtlich, dass Gottes Geist, der spürbar wirkt, uns auch weiterhin führt! ER ist mit uns! Dafür vertraue ich - daran glaube ich! Ich bin zuversichtlich, dass die „Revolution“ gelingt! Ich bin zuversichtlich, dass Verantwortung und Vertrauen ein ganz wichtiges Wortpaar ist, das für eine gelingende Arbeit inspirierend ist. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass das Zukunftsbild wirkt, weil bewusst ist, dass es kein einfacher Weg wird und viel selbstkritische Reflexion nötig sein wird. Ich bin zuversichtlich, dass Gott bei uns bleibt. Ich bin zuversichtlich, dass Glaube lebendig bleibt und wird, wo Menschen ihre Berufung erkennen und leben. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit diesem Bild einer Menschen-zugewandten Kirche die Welt mitgestalten können. Ich bin zuversichtlich, dass gute Ideen von der Bistumsleitung unterstützt und gefördert werden. Ich bin zuversichtlich, dass Bewegung in unser Erzbistum Paderborn kommt und eine positive Haltung erkennbar wird. Besonders der Punkt „Im Dienst der Berufung führen + leiten“ macht deutlich, dass Gott leitet und durch unsere Zeit führt. Ich hoffe, dass das Einlassen auf diesem neuen Lernweg Türen für Frauen und Männer neu in unserer Bistumskirche ermöglicht. Ich bin zuversichtlich, dass die Verbände im Erzbistum Paderborn weiterhin „Türen öffnen“ für Suchende. Sie sind pastorale Orte. Ich bin zuversichtlich, dass der Paradigmenwechsel wirklich gelingen kann. Ich bin zuversichtlich, dass die Zeit einfach reif für Veränderungen ist. Darüber hinaus freue ich mich darüber, in dieser Zeit leben und mitarbeiten zu können. Ich bin zuversichtlich, dass ich gute Mitarbeiter/innen finden werde, um wenigstens etwas lebendig werden zu lassen... Ich bin zuversichtlich, dass Gottes Geist wirkt. Ich bin zuversichtlich, dass der Generalvikar und sein Team sich redlich und erfolgreich für eine konkrete Umsetzung des Zukunftsbildes bemühen werden, nachdem nun jahrelang über Defizite und Probleme und Veränderungen geklagt wurde. Auf geht’s, Sie schaffen das!!! Ich bin zuversichtlich, dass wir uns gemeinsam den Aufgaben der Zukunft stellen! Ich bin zuversichtlich, dass Gott sein Werk weiter wachsen lässt und uns diesem Werk dienlich macht.

Ich bin zuversichtlich, dass.... Ich bin zuversichtlich, dass die Kirche von Paderborn dank der Laien in eine gute Zukunft geht. Ich bin zuversichtlich, dass wir neue/erneuerte Strahlkraft entfalten werden, wenn es gelingt, partizipativ und wertschätzend miteinander dem Evangelium Jesu Christi ein Gesicht zu geben. Ich bin zuversichtlich, dass die Ehrlichkeit auch unser Bemühen von morgen in der Umsetzung prägen wird! Ich bin zuversichtlich, dass wir bereit zu einem Aufbruch sind. Die Offenheit für Fehlentwicklungen ermöglicht Lernprozesse, die Freude am Mittun entstehen lässt. Ich bin zuversichtlich, dass die Umsetzung mit Hilfe von uns klappen wird, wenn wir offen und authentisch die Sache angehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir nicht „allein“ auf diesem Weg sind. Ich bin zuversichtlich, dass es genug Menschen gibt, die das Zukunftsbild annehmen und es umsetzen möchten. Ich bin zuversichtlich, dass Ausprobieren Mut macht. Ich bin zuversichtlich, dass sofern alle engagiert ihre Arbeit nach den Leitsätzen gestalten, dass dann eine zukunftsstarke Kirche entsteht. Eine Kirche, die offen für Neues ist. Ich bin zuversichtlich, dass die Früchte, die schon wachsen, weiter reifen und schmecken und sättigen und für viele reichen. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit Gott unterwegs sind und dass es daher ein guter Weg sein wird. Er wird uns bei der Umsetzung zur Seite stehen. Ich bin zuversichtlich, dass Beteiligung und (Mit-)Verantwortung die Lust an der Gestaltung kirchlichen Lebens stärken. Ich bin zuversichtlich, weil ich mich durch die ehrliche Art der Vorstellung der Themen und Herausforderungen ermutigt und gestärkt fühle, die Zukunft zu gestalten (v. a. die konkreten Aufgaben in der Aneignung auf allen Ebenen).