Goldene Aussichten. schmuck 04.07

schmuck 0 4 . 0 7 Das große LIFT-Sonderthema: Schmuck Goldene Aussichten Welches Schmuckstück passt zu mir? Wieso ist Gold plötzlich so teuer? Was s...
Author: Klaudia Lang
22 downloads 2 Views 6MB Size
schmuck 0 4 . 0 7

Das große LIFT-Sonderthema: Schmuck

Goldene Aussichten Welches Schmuckstück passt zu mir? Wieso ist Gold plötzlich so teuer? Was sind die aktuellen Trends des Sommers? Fragen über Fragen – wir liefern die schmucken Antworten sowie die besten Adressen, Tipps und Infos rund um Schmuck in Stuttgart und Region. Wer zur Hochzeit einen personalisierten Ring möchte, ist bei Iris Merkle genau richtig

Die Tonspur des Partners lasern André Lißner und Julia Miller in Zusammenarbeit mit Akanthus auf Ringe

Ehebund mit Herzblut Eheringe alleine reichen heute nicht mehr, es muss schon was Persönlicheres sein. LIFT stellt die ausgefallensten Trends im Bereich personalisierte Schmuckstücke vor. ■ Das Leben ist eine Sinuskurve. Irgendwo in einer Mathestunde haben wir den Begriff mal aufgeschnappt. Aber wer würde schon auf die Idee kommen, sich den Lebensweg um den Finger zu wickeln? „Das hat mich schon erstaunt“, erzählt Rita RöslerLemperle, die Erfahrung mit Ringen und gemeinsamen Lebenswegen hat. Stammkundschaft in ihrer Galerie Unikato sind zukünftige Ehepaare, die Wert legen auf Einzelstücke. Wer einen tieferen Blick in die Schmuckszene wirft, kann den Trend zum Besonderen und vor allem zum

Persönlichen erkennen. Die Unikate müssen zwar nicht augenfällig sein, es reicht etwa ein dezent eingravierter Lebensbaum oder verspielte Namenszüge. Als Experten für personalisierten Eheschmuck kann man getrost auch Markus Beigelbeck von Akanthus bezeichnen. Seit Februar schickt er seine Kunden ins Tonstudio zu André Lißner und Julia Miller. Dort dürfen sie ein Ständchen singen oder einen Vers aufsagen. Das Klangbild wird dann aufgezeichnet und später in den Ring eingelasert. Mit viel Herzblut – im wahrsten

Die besten Einzelhändler und Filialisten in Stuttgart und Region im Überblick: (Bei den meisten Einzelhändlern Termine nur nach Vereinbarung) Stuttgart ■ Artani Besonderer Schmuck aus ungewöhnlichen Materialien. (Susanne Kiess-Schad, Eber-

hardstr. 31, S-Mitte, Tel. 0711/236 91 52, www.artani.de) ■ bel étage Trauringe, Talismänner und Ansteckschmuck aus unterschiedlichen Materialien. (Anja Pietrowski, Böblinger Strasse 63, S-Süd, Tel. 0176/23 38 50 86, www.JA-schmuck.de) ■ Sylvia Bliefert Individuelle Trauringe mit kompetenter Beratung bietet der mobile Trauring-

24

lift.nullsiebenelf

Sinn des Wortes – wird dagegen eine weitere Alternative des personalisierten Schmucks hergestellt. 50 Milliliter Blut werden für einen Ring abgezapft, die ein Biochemiker trocknet, die Nukleinsäure heraussaugt, die isolierte Genstruktur dann mit Naturfarben einfärbt und luftdicht in pulverisierter Form verschließt. Beigelbeck arbeitet die DNA-Struktur schließlich in den Ring mit ein. Ganz Traditionelle können die eigenen Gene auf eine weitere Art und Weise weitergeben: Rita Rösler-Lemperle schmelzt des Öfteren die Ringe der Großeltern zu einem neuen ein. Ebenfalls angesagt: die Verewigung von Leidenschaften. Das Klettererpaar setzt auf den Kletterseilknoten als Zeichen der Verbundenheit, die Floristen auf den Ginkobaum, der für Unsterblichkeit steht.

Die meisten wollten aber doch schlichte Ringe, meint Iris Merkle, die in ihrem Atelier Fingerglück vor allem Namen, die quer auf beide Ringe aufgeteilt werden, an Frau und Mann bringt. Aber auch Symbole werden gewählt, sei es ein tibetischer Spruch oder ein „&“. Mit dem Zeichen für „und“ schließt sich der Kreis und wir sind wieder bei der Mathematik angelangt: Umgedreht wird daraus das Zeichen für Unendlichkeit – und wer träumt nicht davon, dass erst der Tod uns JENNI ROTH scheidet? Akanthus – Schmuck und Uhren, Markus Beigelbeck, Breitscheidstr. 133, S-Mitte, Tel. 0711/656 65 14, Kontakt Tonstudio direkt: [email protected]; Fingerglück, Iris Merkle, Böblinger Str. 63, S-Süd, Tel. 0163/251 42 64, www.fingerglueck.de; Unikato, Rita RöslerLemperle, Schelmenäckerweg 44, S-Feuerbach, Tel. 0711/257 60 29, www.unikato.de



beratungsservice rund um Stuttgart. (Tel. 0711/341 72 40, www.traeumringe.de) Blue Moon Ringe, Ohrringe, Armspangen, Colliers aus indianischer Herstellung . (Klaus Wunder, Silberburstr. 147, S-West, Tel. 0711/61 00 88) ■ Charlotte Hier kann der Kunde die Schmuckstücke individuell gestalten und zusammenstellen, von Edelstahl bis Platin. Führt auch Trauringe. Neu: jeden Donnerstag bis 22 Uhr geöffnet. (Calwer Str. 26, S-Mitte, Tel. 0711/350 96 60, www.charlotte.de) ■ Juwelier Christ Große Auswahl: Von günstig bis exklusiv ist alles dabei, sogar Online-Bestellungen möglich. (Königstr. 48/Gymnasiumstr. 1, S-Mitte, Tel. 0711/29 28 12 www.christ.de) ■

FOTOS: SCHÖNEBAUM

Der Trend bei Eheringen geht zum Persönlichen

schmuck schmiede-renz.de)

E.unLimited In erweiterten Räumen präsentiert die Schmuckmanufaktur Schmuck zum kaufen und verkaufen.(Heusteigstr. 59, S-Süd, Tel. 0177/73 33 85 80, 07161/752 37, www.eunlimited.de) ■ Glasbar Schmuck, Perlen, Figuren und Dekorationsartikel – hier gibt es Exklusives aus Glas. (Michael Stöckel, Rotebühlstr. 51 und Eberhardstr. 31-33, S-Mitte, Tel. 0711/601 48 50, 0711/469 28 27, www.glasbar.de) ■ Juwelier Ralf Häffner Das Fachgeschäft betreibt auch einen Onlineshop für Markenuhren. Gebrauchtware wird in Zahlung genommen. (Eberhardstr. 4, S-Mitte, Tel. 0711/226 81 25, 0800/276 97 47, www.watch.de) ■





Von Hofen Chronometrie und Schmuck

Richie’s Kolonialwaren Für Modeschmuckfreaks bleiben hier keine Wünsche offen. (Leonardsplatz 10/1, S-Mitte, Tel. 0711/234 93 64, www.richiesweb.de) ■ Goldschmiede-Atelier Marion Schäfer Moderner Gold- Silber- und Platinschmuck. (Olgastr. 35, S-Süd, Tel. 0711/726 90 78) ■ Schmuckraum02 Gold, Silber, Steine, Leder und andere Materialien sind die Grundbausteine der exklusiven Kollektion. (Holzstraße 17, S-Mitte, Tel. 0711/664 76 66, www.raum02.de) ■ Atelier SchmuckWerk Selbst entworfene Unikate aus Silber, Gold und anderen Edelmetallen. (Felizitas Deffner, Hasenbergstr. 113, S-West, Tel. 0711/636 34 61, www.fd-schmuckwerk.de) ■ Ruth Sellack Hier entstehen lange Ketten aus Silber. (Rathauspassage 3, S-Mitte, Tel. 0711/60 49 14, www.ruth-sellack.de) ■ Galerie und Werkstatt Gudrun Seyfert Schmuckdesign Gold, Silber und Palladium glitzern seit 25 Jahren in den Regalen von Gudrun Seyfert. (Hasenbergstr. 38b, S-West, Tel. 0711/615 77 61, www.seyfertschmuck.de) ■ Strassburger Ingrid Strassburger bietet Uhren, Schmuck, Taschen und Gürtel. (Dorotheenstr. 4, S-Mitte, Tel. 0711/226 23 11, www.strassburger-fashion.de) ■ Swarovski Store Eleganter Ohr-, Hals-, Finger- und Armschmuck, aber auch Sammlerfiguren aus Swarovski-Kristallen. (Königstr. 36, S-Mitte, Tel. 0711/120 95 80, www.swarovski.com) ■ Swatch Store Uhren und Schmuck von klassisch bis flippig-bunt. (Königstr. 44, S-Mitte, Tel. 0711/226 90 13, www.1uhr.de) ■ Werkraum Schmuck Exklusive handgemachte Schmuckstücke. Das Motto: leicht und elegant. (Wagnerstr. 35, S-Mitte, Tel. 0711/234 84 25, www.viola-schwalm-schmuck.de) ■ Zone-One Von düsterem Silberschmuck bis Piercings, hier kommt die Gothic-Klientel voll auf ihre Kosten. (Michael Bender, Böblinger Str. 44, S-Süd, Tel. 0711/935 38 96, www.zone-one.net) ■

Viola Hermann Ralf Wiesner Schmuck

Acrylringe in allen Farben. (Paulinenstr. 16, S-Mitte, Tel. 0711/67 44 75 55, www.viola-hermann-schmuck.com)

04.07

Bernd Wolf Einen besseren Schliff bei Edelsteinen bekommt man selten. (Münzstr. 10, S-Mitte, Tel. 0711/553 22 84, www. berndwolf.de)

Das Juwelier-Geschäft mit eigener Meisterwerkstatt im Haus. Hier findet man alle exklusiven Marken wie Rolex, IWC und Locman. (Königstr. 78, S-Mitte, Tel. 0711/29 09 88, www.vonhofen.com) ■ Juwelier Jacobi Spezialität des Hauses: Einzelstücke mit Farbedelsteinen. (Marktstr. 1-3 im Hause Breuninger, S-Mitte, Tel. 0711/29 62 56, www.juwelier-jacobi.de) ■ Kadoh Asiatischer und Afrikanischer Perlenschmuck! Die aktuelle Frühlings- und SommerKollektion ist hipper denn je: Extralange Ketten aus Glas, Holz, Knochen oder Muscheln lassen keine Wünsche offen. (Hirschstr. 24, S-Mitte, Tel. 0711/284 83 70, www.kadoh.de) ■ Galerie Keim Horn, Lava, Halbedelsteine und Korallen werden hier zu edlem Unikat-Schmuck designt. (Thomas Niecke, Marktstr. 31, S-Bad Cannstatt, Tel. 0711/56 84 98, www.galerie-keim.de) ■ Königskinder-Schmuck Der handgefertigte Silberschmuck ist verspielt, verrückt und ausgefallen. (Olgastr. 44, S-Mitte, Tel. 0711/300 48 90, www.koenigskinder-schmuck.de) ■ Konplott Shop Hier gibt es Messingschmuck der Designerin Miranda Konstantinidou. (Königsbau-Passagen, S-Mitte, Tel. 0711/229 61 38, www.konplott.de) ■ Anne Korn Ringe Der Schwerpunkt des Angebots liegt auf Trauringen, Verlobungsringen, und Partnerringen. (Eberhardstr. 35, S-Mitte, Tel. 0711/248 45 95, www.anne-korn.de) ■ Günter Krauss.Schmuck. Das Schmuckhaus fertigt seit 1979 individuellen Schmuck (Kronprinzenstr. 21, S-Mitte, Tel. 0711/29 73 95, www.schmuckkrauss.com) ■ Martina Lang Schmuck Ringe, Paarringe und Ketten, von denen einige sogar duften. (Hohentwielstr. 6, S-Süd, Tel. 0711/285 98 88, www.werkstatt-fuer-gestaltung.de) ■ Lianoa Schmuck Kunstraum Unikate Ausgefallene Schmuckkreationen aus Silber und Halbedelsteinen. (Tübinger Str. 1, S-Mitte, Tel. 0711/860 21 47, www.lianoa.de) ■ Lix – Werkstatt für Schmuckgestaltung Edelmetalle wie Naturmaterialien: Holz, Knochen, Korallen und Südseeschnecken. (Cornelia Silbermann, Hauptstätter Str. 59, S-Mitte, Tel. 0711/649 40 54, www.lix-stuttgart.de) ■ Norbu Der Laden bietet mit einem erweiterten Sortiment aus Schmuck, Schals und Lifestyle viel Exotisches. (Königstr. 28, S-Mitte, Tel. 0711/229 61 33, www.norbu.com) ■ Goldschmiede Renz Ob Gold, Silber oder Platin – hier werden Neuanfertigungen und Reparaturen vorgenommen. (Norbert Renz, Calwer Str. 38, S-Mitte, Tel. 0711/226 98 87, www.gold-

Region ■ Bella Donna Erotik Das Angebot beschränkt sich nicht auf Brustpiercings – bei Bella Don-

na gibt es Erotik-Schmuck aller Art. (Aurelia Sonnenburg, Milchstr. 6, Esslingen, Tel. 0711/35 37 28, www.bella-donna-aktuell.de) ■ Juwelier Greiner Handgemachte Uhren Schmuckstücke. (Johann-Philip-Palm-Str. 2, Schorndorf, Tel. 07181/2 49 17, www.uhren-greiner.de) ■ Herr der Ringe Ausgefallene Schmuckstücke der Marke „Herr der Ringe“. (Rasmus Böck, Rossmarkt 14, Esslingen, Tel. 0711/37 0 65 65, www.herr-derringe.com) ■ Obacha In Handarbeit gefertigte lange Ketten, Ohrringe und Armbänder. (HeckenrosenBei Stefanie Prießnitz gibt es Individuellen Designweg 2, Leonberg, 07152/ 33 84 00, schmuck aus Gold, Silber, Perlen und farbiger Perlseide. www.obacha.com) (Georg-Kropp-Straße 24, Ludwigsburg, Tel. 07141/298 23 66, www.stefaniepriessnitz.de)

*Einstärkengläser bis sph. ±4 dpt. / cyl. -2 dpt.

SEHEN + AUSSEHEN Die aktuellen Ra y-Ban Modelle mit Gläsern in Ihrer Sehstärke. Und das zu Komplettpreisen* ab Euro 109,-

KÄSTNER OPTIK KÖNIGSTR. 28 | 70173 STUTTGART | 0711 - 293920 | WWW.KAESTNEROPTIK.DE

lift.sonderthema

25

schmuck

04.07

Die angesagtesten Ringe und Ketten der Region

Zum Schmücken! Die Ringkollektion „AmiRa“ von TeNo leuchtet in den Farben des Regenbogens und verzaubert durch prächtige Topase, www.TeNo.de.

Schmuck aus Mineralien und diversen ausgewählten Materialien gibt es bei E.unLimited, www.eunlimited.de.

Die Schmuckkette „Fö“ von Iris Merkle ist eine wiedergeborene Dose, www.fingerglueck.de. Viola Hermann und Ralf Wiesner

(www.viola-hermann-schmuck.com) fertigen farbenfrohe Acrylringe.

„Metamorphosen" heißt die Serie der Anhänger von Martina Lang (www.werkstatt-fuer-gestaltung.de). Hier wurden Körper aus rotem Leder und Wachs mit Rochenhaut umspannt.

Die Schmuckkollektion des freischaffenden Schmuckgestalters Laszlo Lepeda besticht durch filigran-ornamentale Sägetechniken, www.vogelsangatelier.com.

Man nehme sein Lieblings-T-Shirt, trenne einen Teil der Randverstärkung um den Halsausschnitt ab, fädele eine Metallkette durch – fertig. Wer macht denn so was? Susanne Hammer aus Österreich. „Cut-out“ heißt ihr Schmuckobjekt, das das T-Shirt wieder komplett macht, sobald man beides trägt. In der Ausstellung „Short Storys“ stellt die Galerie Glück vom 22. April bis zum 26. Mai weitere Schmuckarbeiten der Künstlerin vor. Ihre Arbeiten zeigen, dass hier die Grenzen zwischen Schmuck-Design und bildender Kunst verfließen: Susanne Hammer verwendet her-

26

lift.sonderthema

Sylvia Blieferts Träumringe für den schönsten Tag im Leben, www.traeumringe.de

kömmliche Schmuckstücke, die sie umdeutet und verfremdet. Illusionskunst? Transformationskunst? Schmuckkunst! Parallel zur Ausstellung vertreibt Galeriemacherin Friederike Glück auch jede Menge tragbaren Schmuck von Designern aus der ganzen Republik. Die Werkstatt der Schmuck-Gestalterin und Goldschmiedemeisterin feiert 2007 übrigens ihr 25jähriges Jubiläum. (Ausstellungseröffnung „Short Storys “, 22.4. 17-20 Uhr, WerkstattGalerie Glück, Reinsburgstr. 154, S-West, Tel. 0711/65 06 34, www.galerie-glueck.de)

schmuck

04.07

Nicht nur bei Piraten der letzte Schrei: Diese Kette mit gefährlichem Totenkopfanhänger. Wir verlosen fünf der abgefahrenen Sterlingsilberanhänger von Andreas Reißer, www.raum02.de. Entweder an schwarzer Ebenholz-Kette (Foto) oder an schöner Sandelholzkette (braun) sowie in weiß – aus Fischbein. Einfach Mail, Fax oder Postkarte mit dem Stichwort „Deadhead“ an LIFT.

Rosenkränze sind die Spezialität von Ruth Sellack, www.ruth-sellack.de

Hirschhorn verarbeiten Holger Münch und Karin Braun von der Birch-Design-Group. Den Horn-Abwurf kombinieren sie mit Silber oder Gold, [email protected]

2

schmuckraum

Unverwechselbare Schmuckstücke aus Naturmaterialien wie diese prächtige Kette findet man in der Galerie Keim, www.galeriekeim.de

„Der Schmuck, den ich mache, ist nichts für Frauen, die unsichtbar bleiben wollen“, sagt Anne Jung. Gemeinsam mit rund 30 Mitausstellern zeigt die Stuttgarter Schmuckgestalterin Anfang April ihre Kostbarkeiten: Colliers aus bunten Glasperlen und Swarovski-Kristallen. Die Designausstellung frühlingserwachen findet bereits zum vierten Mal statt. Im Gespräch mit Gestaltern und Händlern aus den Bereichen Schmuck, Möbel, Mode, Kunst, Lifestyle und Gaumenfreuden können die Gäste alles über die Produktion erfahren und sehen, wer hinter den Produkten steckt. (Haus der Ar-

chitekten, Danneckerstr. 54, S-Süd, 31.3.-1.4., 11-19 Uhr, Eintritt frei, www.fruehlingserwachen.biz)

zwischen charlottenplatz & breuninger holzstraße 17 70173 stuttgart fon 0711.6647666 [email protected] www.raum02.de Di–Fr 11.30 –18.30 Sa 11.30 –16.30

lift.sonderthema

27

hänger der Welt: ein Plektrum, gestaltet von Chicks on Speed. Eine Uhr mit so hoher Street Credibility (8) hätte wohl kaum einer der Stuttgarter Dramaturgin Nicole C. Buck (E) zugetraut. Zum Weinen schön die Geschichte des Harley-Adlers von Diana Moro (F). Ein Verflossener aus Island schenkte ihr den Anhänger (5)... Die Architektin Uli Maier (G) schwört auf ihren grandiosen Muschel-Ring (2). Und Germanistik- und Romanistik-Studentin Alina Schiller (H) ist die Button-Trägerin des Jahres. Ein sexieres Käsebrot hat die Welt noch nicht gesehen.

2

3

4

5

6

7

8

A

B

C

D

E

F

G

H

FOTOS: SCHÖNEBAUM (11), WERNICKE (2)

Gesa Ristock (A), Mitarbeiterin von 0711Entertainment, ist süchtig nach Schmuck von „Hello Kitty”. Die possierliche Kette (3) ist die Krone ihrer Sammlung. Anna Ruza (B) hat ein Faible für eigenwillige Ohrringe (1). HipHopper Jesse Malik (C) geht nie ohne seine sensationelle New York-Kette (4) aus dem Haus: Sie ist ein Geschenk von Scorpio (Grandmaster Flash & The Furious Five), die er Jesse schenkte, als der 2000 neues Mitglied der Band wurde. LIFT-Azubi

lift.sonderthema Uwe Hiltwein (D) ist ist nicht nur ein ausgewiesener Styler, er hat auch den coolsten An-

28

Auflösung 1

■ Eine der abgedroschensten Weisheiten der Welt: Über Geschmack lässt sich streiten – und zwar trefflich. Deshalb haben exklusiv für LIFT einige Schmuckfans aus Stuttgart und Region ihr skurrilstes Schmuckstück ausgepackt. Die einen eher verschämt, die anderen stolz wie Bolle. Jetzt sind Sie an der Reihe, liebe Leser: Welches gute Stück gehört wohl zu wem? Wem trauen Sie den Harley Davidson-Adler zu? Wer sieht am ehesten nach Sexy Käsebot aus? Und zu wem passt das klassische HipHop „Bling Bling” am besten? Die Lösung finden sie unten auf dieser Seite.

Schmuckofatz! Das große LIFT-Schmuck-Bilderrätsel: mein skurrilstes Schmuckstück

schmuck

04.07

schmuck

04.07

Die Hochschule Pforzheim gilt als beste Schmuckschule im ganzen Land

Die große Freiheit Wenn es um Schmuck geht, kommt man an der Hochschule Pforzheim nicht vorbei. Der Studiengang Schmuck und Objekte der Alltagskultur gilt als der vielleicht beste im Bereich Schmuck in ganz Deutschland. Zahlreiche Schmuckdesigner haben in der Goldstadt studiert, so auch Christina Schmidt aus Vaihingen an der Enz. Die 29-Jährige schloss ihr Studium im Februar mit Diplom ab. Titel ihrer Diplomarbeit: Der Rote Faden. „Darin habe ich mich mit dem weiblichsten aller Fäden, dem Haar auseinandergesetzt“, erklärt Schmitt. In einem Teil der Arbeit verzierte sie Broschen mit Haaren („die reißen nicht, sind nur schwierig einzufädeln“), in einem anderen Teil tauchte sie einen Baumwollfaden in flüssiges Porzellan, erhitzte die Kette auf



1.000 Grad, so dass der Faden weg brennt und nur das Porzellan übrig bleibt. „In Pforzheim kann man alles machen – man muss es nur begründen können.“ Außerdem setze die Hochschule auf Interaktion: „Wir konzentrieren uns nicht nur auf Schmuck, sondern beschäftigen uns genau so mit Freier Malerei, Kultursoziologie, Philosophie, Ästhetik und mehr. Dazu arbeiten die einzelnen Studiengänge eng miteinander. Der Austausch zwischen Mode, Transportation Design und uns ist sehr groß.“ Anders als anderen Hochschulen werkeln die Studenten in Pforzheim nicht im Verborgenen, sondern präsentieren am Ende eines jeden Semesters ihre Arbeiten in einer Werkschau: „Das ist ein zusätzlicher Ansporn, etwas Be-

Schmuck ist ein tolles Kommunikationsmittel: Christina Schmitt

sonderes zu produzieren.“ Nach ihrem Studium will sich Christina Schmitt selbstständig machen, Produkte vorantreiben und dann auf Messen präsentieren. „Schmuck ist einfach ein tolles Kommunikationsmittel: Wenn man keinen Standard

herstellt, bekommt man eine unmitINVO telbare Reaktion.“ Christina Schmitt: Tel. 0170/95 59 612; [email protected]; Hochschule Pforzheim, Tiefenbronner Str. 65, Pfrozheim, Tel. 07231/ 28 60 36, www.hochschule-pforzheim.de



Schmuckgroßhändler Hermann Schmidt setzt Trends

Von teurem Gold, Schmuck-Recycling und Protzereien Während in Paris, Mailand und Co. Fashiontrends gesetzt werden, haben in der Schmuckbranche die Großhändler eine Schrittmacherfunktion: Sie sortieren für den Einzelhandel vor und bestimmen so, was angesagt ist. Hermann Schmidts Firma Schoch & Frank aus Schwäbisch Gmünd gehört zu den ältesten der Republik. Der Großhändler verrät in LIFT, warum die Goldpreise so hoch sind wie nie zuvor. ■ Wie hat sich der Goldpreis in den letzten Jahren entwickelt? Schmidt Der Goldpreis ist in den vergangenen zwei Jahren um über 50 Prozent gestiegen. Während das Kilogramm Gold bis vor kurzem netto noch rund 10.000 Euro gekostet hatte, liegt es momentan bei ca. 17.000. ■ Woran liegts?

Schmidt Rohstoffpreise sind immer das Ergebnis von Angebot und Nachfrage auf dem Weltmarkt. Zurzeit wächst die Wirtschaft in China und Indien um bis zu 20 Prozent jährlich – entsprechend mehr Rohstoffe werden angekauft. Besonders von China, das über so gut wie keine Bodenschätze verfügt. Zusätzlich angeheizt

wird der Preis durch die Pläne verschiedener Notenbanken, z.B. aus Südafrika und Argentinien, die zur Stützung ihrer Währung ihre Goldreserven erheblich aufstocken wollen. ■ Welche Auswirkungen hat das für Sie als Großhändler? Schmidt Der Schmuck wird teurer, das ist nicht gerade verkaufsfördernd. Dazu bezahlen mache Kunden mit Altbeständen: Sie geben nicht ganz optimale Muster, die einige Jahre auf dem Buckel haben, als Altgold in Zahlung. ■ Blutet Ihnen da nicht das Herz, wenn Schmuckkostbarkeiten so für immer verloren gehen? Schmidt Antike Sachen werden zum

Glück selten eingeschmolzen, das sind eher Stücke, um die es in den Augen des Fachmanns nicht so schade ist, wir nennen das „Schmuck-Recycling“. ■ Sie arbeiten nicht nur mit Firmen in Deutschland zusammen: Wie unterscheiden sich die Geschmäcker anderer Länder von den hiesigen? Schmidt Generell ist der deutsche Geschmack sehr zurückhaltend, während er in Südeuropa eher verspielt ist und in Skandinavien Strenge und Purismus vorherrscht. In Russland oder China wird dagegen gerne geprotzt: Dort INVO zeigt man, dass man Geld hat. ■ Schoch & Frank, Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/20 66

Stilberaterin Lidija Kondruß verrät, welches Schmuckstück zu wem passt

Schmuck ist eine große Herausforderung Welches Schmuckstück hätten’s gerne? Die Stuttgarter Stilberaterin Lidija Kondruß verrät exklusiv in LIFT, welcher Schmuck zu wem passt, warum die Kombination mit einer Brille so knifflig ist, und dass es in punkto Schmuck mittlerweile kein No-Go mehr gibt. Welchen Schmuck trägt man zu welchem Anlass? Kondruß Der Anlass ist nicht entscheidend, es geht um den persönlichen Stil. Bei festlichen Anlässen darf der Schmuck üppiger und funkelnder sein. ■ Wer kann welchen Schmuck tragen?

FOTO: SCHÖNEBAUM (O.)



Kondruß Schmuck ist eine große Herausforderung. Er muss zu Figur, Kleidung und Gesicht passen. Wer ein schmales Gesicht hat, sollte kleineren Schmuck tragen. Doch jemand mit rundem Gesicht sollte die runden Formen durch Schmuck nicht wiederholen, sondern mit kantigem Schmuck Akzente setzen.

Brille plus Schmuck – zuviel des Guten? Kondruß Die Brille selbst ist ein wichtiges Accessoire. Schmuck muss sich ihr unterordnen und ihre Wirkung ergänzen. Zu einer dominanten Brille sollte man nur eine Halskette oder Ohrringe tragen. ■ Was ist das größte stilistische ■

Schmuck-Verbrechen? Kondruß Das absolute No-Go gibt es nicht, Schmuck muss zum persönlichen Stil passen. Doch jedem muss klar sein: Man kann nicht „nicht“ wirken. Die Signale, die wir aussenden, HADO kommen zu uns zurück. Lidija Kondruß: Stil-und Garderobencheck, Alexanderstr. 29, S-Mitte, www.kondruss.com.



lift.sonderthema

29