Gemeinderat

Emmen 2025 – Dynamik und Planung

Gemeinderat

Militärflugplatz - Industrie Gemeinderat

Shopping Gemeinderat

Verkehr Gemeinderat

Lärm Gemeinderat

Strassenlärm

Fluglärm

Radwegnetz (von nationaler Bedeutung).

Folie 7, 26.02.2015

Gemeinderat

«Agglogemeinde» und «Strassendorf» Gemeinderat

Multikulturelle Gesellschaft

Gemeinderat

Vielfältiges und reges Vereinsleben Gemeinderat

Die SPORTSTADT Emmen

Gemeinderat

Persönlichkeiten und Talente Gemeinderat

Xaver Kurmann (*1948) Radrennfahrer Mario Bühler (*1992) Profifussballer

Kurt Koch (*1960) Theologe / ehemaliger Bischof von Basel

Fabienne Louves (*1986) Sängerin

Gemeinderat

?!

Gemeinderat

Gemeinderat

Gemeinderat

Übergeordnete Ebene

Konzeptebene

Ebene Richtplanung / Teilgebietskonzepte

Grundordnung, Nutzungsplanung

Übergeordnete Verkehrsplanung

Kantonale Planungen (Richtplan, ESP, Agglomerationsprogramm)

Siedlungsleitbild der Gemeinde Emmen

Quartierrichtpläne / Masterpläne für Teilgebiete

Kommunaler Richtplan Siedlung, Verkehr, Landschaft mit Massnahmenblätter

Nutzungsplanung Bau- und Zonenreglement, Zonenplan, Bebauungspläne, Gestaltungspläne

Gemeinderat

1. Einleitung 2. Emmen 2025: Das Projekt 3. Vision und Strategie Emmen 2025 4. Massnahmeplanung 5. Wo steht Emmen 2015

Gemeinderat

• Übersichtsplan 1927

1930: 7’900 Einwohner

Gemeinderat

Zonenplan 2011

2010: 27’994 Einwohner, 13’000 Beschäftigte

Gemeinderat

abnehmende Ortsbindung

steigende Mobilität Arbeit und Freizeit

Erreichbarkeit und Konkurrenzfähigkeit Attraktivität und Lebensqualität

Standortwettbewerb

öffentliche Finanzen & Leistungen

Vielfältige Lebensstile und Bedürfnisse

Siedlungsdruck

Vision 2000 Watt Gesellschaft

Verkehrsaufkommen

Gemeinderat

Gemeinderat

Gemeinderat

Ausgangslage: • Gemeindeentwicklung Emmen: woher – wohin? • keine «grüne Wiese» • Zusammenführung von Erkenntnisse/Fakten

 ganzheitliche Sicht  räumlich, wirtschaftlich, sozial • Positionierung nach Entscheid zur Starken Stadtregion

Gemeinderat

Entwicklung ganzheitlich betrachten: 1. Erkenntnisse der Vergangenheit zusammenführen

2. Fakten schaffen

Raumplanerisch Wirtschaftlich

Sozial-räumlich

Beteiligung/Mitwirkung Gemeinderat

Emmer Vereinen aus den Bereichen Sport, Kultur, Musik, Gesellschaft, Quartiere, Alter, Vertreterinnen und Vertreter von Gewerbeverein, Emmer Wirtschaftsforum, Handel und Wirtschaft, Migranten, Jugendinstitutionen, Frauenorganisationen, Landwirtschaft, Gastronomie/Hotellerie, Kirche und Religion, Immobilienverwaltungen, Wohnbaugenossenschaften und Hauseigentümer, Behörden, Politiker, Parteien und neu Zugezogene

Aufbau und Einfluss des Projekts Emmen 2025

Aufgaben- und

Gemeinderat

Masterplanungen /

Ansiedlungen

Umnutzungen Areale

Wohnen und Wirtschaft

Ortsplanung und Stadtentwicklung

Finanzplanung Legislaturprogramm

Raumplanung:

2013 - 2017

Siedlungsleitbild & Siedlungsentwicklung

Wirtschaftliches Analyse Potenzial

Strategie



Datenmaterial



Datenmaterial



Entwicklungsplanung



Befragung



Befragung



Befragung

Massnahmen

Projekt Emmen 2025 Gemeindeentwicklung «Emmen: woher – wohin?»

Strategie Emmen 2025:

Ziel: Handlungsabsichten in Strategiefeldern für die Gemeindeentwicklung bis ins Jahr 2025

Vision und Strategie

Output: Strategie und Vision als PDF, öffentlich

Gemeinderat

Wirkt in: Sämtliche Handlungsfelder und Planungen müssen sich mit der Strategie Emmen 2025 decken Massnahmenplanung Emmen 2025

Ziel: Interne Massnahmenplanung auf Basis der Strategie Emmen 2025 als Fundus für Planungen und Massnahmen

Wirkt in: Legislaturprogramm, BAFIP Legislaturprogramm

Ziel: Aufzeigen von strategierelevanten Zielen und Massnahmen innerhalb einer Legislatur

2013 – 2017

Output: Legislaturprogramm als PDF, öffentlich Wirkt in: BAFIP

Aufgaben- und Finanzplanung / Investitionsplanung 2027

Ziel: Investitionen bis 2027 zeitlich planen und dafür notwendige Finanzmittel sicherstellen Output: Investitionsplanung/Aufgaben- und Finanzplanung als PDF, öffentlich

Wirkt in: Sämtliche Planungen und Investitionen müssen zeitlich abgestimmt sein

Abhängigkeiten: Verlässliche Informationen und Daten stehen aufgrund externer Faktoren nur bis 5 Jahre

Ziel: Schulraumplanung >5 Jahre zur Errechnung des Schulraum- und Infrastrukturbedarfs

Abhängigkeiten inhaltlich:

Ungenau

Output: Schulraumplanung als PDF, intern

Schulraumplanung erst möglich, wenn Bauprojekte bekannt sind

Wirkt in: Investitionsplanung 2027 Siedlungsleitbild & Siedlungsentwicklung

Ziel: Räumliche Entwicklungsabsicht der Gemeinde

Abhängigkeiten zeitlich:

Output: Siedlungsleitbild als PDF, öffentlich, behördenverbindlich

Beratung durch OPK, Klausur GR im November 13, Vernehmlassung,  FJ 2014

Wirkt in: Einzonungen/Umzonungen, Bebauungspläne, Infrastruktur

Prozesse Emmen 2025 und Legislaturprogramm 2013 - 2016 Gemeinderat

Mrz 13

Apr 13

Mai 13

Jun 13

Strategie

Legislaturprogramm

Emmen 2025

(2013 – 2016)

2. HJ 2013

Jul 13

FJ 2014 19. November zur Kenntnis im ER

Massnahmenplanung Emmen 2025 02. Juli B&A Investitionsplanung im Einwohnerrat

Aufgaben- und Finanzplanung / Investitionsplanung 2027 RBG Simulation Entwicklungsgebiete Priorität 1: Neue Entwicklungsgebiete/Areale

FJ 2014 Abschluss Schulraumplanungsbericht

Feldbreite, Monosuisse, Seetalplatz

Schulraumplanungsbericht

Vernehmlassung

Entscheid GR

Siedlungsleitbild & Siedlungsentwicklung

FJ 2014 Abschluss

OPK Sitzungen Vernehmlassung

Leitplanken der Vision und Strategie Gemeinderat

Leitplanken während des gesamten Prozesses • Priorisieren und Profil schaffen

• Klar und verständlich • Ohne Widersprüche

Gemeinderat

1. Einleitung 2. Emmen 2025: Das Projekt 3. Vision und Strategie Emmen 2025 4. Massnahmeplanung 5. Wo steht Emmen 2015

Gemeinderat

Struktur und Aufbau Strategie und Vision Emmen 2025

Gemeinderat

Vision: Emmen ist 2025 eine Stadt mit…. Strategiefelder: Handlungsfelder, die Strategien bereichsübergreifend zusammenfassen Strategie: Definiert, wie ein Ziel erreicht werden soll

Massnahmen/Leitprojekte: Konkrete umsetzungsorientierte Aktivitäten Daraus folgt  Legislaturprogramm, fokussiert auf strategische Ziele  Investitionsplanung

Die Vision

Gemeinderat

Emmen ist 2025 eine lebenswerte, lebendige, vielfältige, tolerante und eigenständige Gemeinde. Als beliebter Wohn- und Arbeitsort an der Schnittstelle von Stadt und Land verfügt Emmen über moderne Wohnbauprojekte, einen schnellen Zugang zu Freizeit- und Erholungsräumen, urbane und ländlich geprägte Quartiere, eine moderne Infrastruktur, engagierte Schulen, eine gute Verkehrsanbindung, vielfältige Sportangebote sowie attraktive Einkaufsmöglichkeiten. Emmen bietet einen Lebensraum, in dem sich die Bevölkerung sicher fühlt und sich aktiv für das gesellschaftliche, sportliche und kulturelle Leben einsetzt. In Emmen finden kleine und mittlere Unternehmen, Industrie, Produktionsbetriebe, Dienstleister und die Landwirtschaft optimale Voraussetzungen für erfolgreiches Wirtschaften vor. Ein solider und stabilisierter Finanzhaushalt bildet die Grundlage, zeitgemässe Dienstleistungen zu erbringen.

Die Strategiefelder

Gemeinderat

6 Strategiefelder 1) Bestehende Räume und Infrastrukturen nutzen und Aufenthaltsqualität erweitern 2) Vielfältiger Wohnraum mit Qualitätsanspruch weiterentwickeln 3) Wirtschafts- und Wissensstandort ausbauen 4) Zukunftsfähige Mobilität sicherstellen 5) Tragfähige Entwicklung finanzieren 6) Lebenswertes Emmen sein

Strategiefeld 1

Gemeinderat

1. Bestehende Räume und Infrastrukturen nutzen und Aufenthaltsqualität erweitern Emmen verdichtet die zentralen Entwicklungsachsen und Schlüsselareale und sorgt für verträgliche Nutzungen

Emmen geht sorgfältig mit Naturräumen um und schafft neue Grün- und Erholungsräume im Siedlungsgebiet. Öffentliche Plätze werden konsequent auf die alltägliche Nutzbarkeit hin konzipiert. Emmen sucht nach standortspezifischen Lösungen zur Reduktion von Lärm- und Luftimmissionen durch den Strassenverkehr und zur Aufwertung der Strassenräume (Aufenthaltsqualität, Nutzungen). Emmen trägt Sorge zur beschränkten Siedlungsfläche und verdichtet diese an geeigneten Lagen mit hoher ÖV-Erschliessung nach innen.

Strategiefeld 2

Gemeinderat

2. Vielfältiger Lebensraum mit Qualitätsanspruch weiterentwickeln Verkehrsberuhigte Quartiere schaffen Wohnqualität. Emmen fördert vielfältigen und nachhaltigen urbanen Wohnraum und unterstützt Wohnbauprojekte, die der Entwicklungsstrategie der Gemeinde entsprechen.

Emmen setzt sich für lebenswerte und gestärkte Quartiere ein und fördert das zivilgesellschaftliche Engagement. Infrastrukturen sollen gut erreichbar sein und werden aufeinander abgestimmt. Emmen strebt sozial gut durchmischte Quartiere an mit Angeboten in allen Lebensphasen. Emmen fördert die standort- und projektspezifische Nutzung und Erzeugung von erneuerbaren Energien

Strategiefeld 3

Gemeinderat

3. Wirtschafts- und Wissensstandort ausbauen Emmen entwickelt ihre guten Volksschulen, bietet attraktive Rahmenbedingungen für Bildungsinstitute und ist Standort einer Hochschule.

Emmen pflegt den Bestand und fördert die High-Tech orientierte Weiterentwicklung des Industrie- und Produktionsstandortes.

Ein ausgewogener Branchenmix in Richtung hochwertigem Dienstleistungssektor ohne wesentlichen Publikumsverkehr wird angestrebt.

Emmen schöpft sein Potenzial für technisch qualifizierte Arbeitsplätze insbesondere auch in den KMUs als wichtige wirtschaftliche Basis aus.

Strategiefeld 4

Gemeinderat

4. Zukunftsfähige Mobilität sicherstellen

Emmen zeichnet sich als attraktiver Wohn- und Arbeitsstandort aus und strebt eine ortsverträgliche Kombination von Wohnen und Arbeiten in derselben Gemeinde an. Ein Modalsplit im städtischen Raum wird angestrebt, die Priorisierung des ÖV gefördert und die Qualität für Fuss- und Velofahrer erhöht. Emmen setzt sich dafür ein, den Durchgangsverkehr über das Nationalstrassennetz zu führen. Der Verkehrsfluss auf den Kantonsstrassen für den lokalen Verkehr wird erhalten.

Emmen sorgt dafür, dass für neu erstellten Wohnraum eine siedlungsverträgliche Mobilität sichergestellt werden kann. Auto arme Siedlungen an geeigneten Lagen mit hoher ÖVErschliessung werden gefördert.

Subjektiv und objektiv gute Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer.

Strategiefeld 5

Gemeinderat

5. Tragbare Entwicklungen finanzieren

Emmen plant und etappiert ihre Investitionen ganzheitlich und vorausschauend mit Priorisierung nach Dringlichkeit und Wichtigkeit.

Emmen strebt partnerschaftliche Finanzierungsmodelle an. Mit der Immobilienstrategie regelt Emmen Ansprüche an ihre eigene Infrastruktur und stellt die weitere Entwicklung sicher.

Strategiefeld 6

Gemeinderat

6. Lebenswertes Emmen sein

Emmen positioniert sich eigenständig, mit einer hohen Lebensqualität sowie städtebaulicher Qualität, die attraktiven Raum für die Kombination Wohnen, Arbeiten und Freizeit bietet. Emmen setzt sich für eine vielfältige Landwirtschaft mit Zukunftsperspektiven ein. Emmen nützt Innovationsprojekte in allen Bereichen (Wirtschaft, Bildung, Kultur, Gesellschaft, Siedlung/Städtebau, Verkehr, Energie etc.) im Sinne eines positiven Imagetransfers. Der Gemeinderat fördert die Nähe zur Bevölkerung auf unterschiedlichen Ebenen. Emmen tauscht Wissen aktiv aus und bietet ihr Know-how Dritten zur Nutzung an. Emmen bringt sich aktiv im regionalen Dialog der Agglomeration Luzern ein und trägt Verantwortung für funktionale Räume (wie beispielswiese Energieversorgung und Verkehrsplanung) mit. Emmen pflegt das Label Sportstadt als wichtiges Identitätsmerkmal und fördert das aktive Bewegungsverhalten in allen Lebensphasen. Emmen pflegt Freizeit- und Kulturinfrastrukturen mit Anziehungskraft für Bevölkerung und Besucher.

Gemeinderat

1. Einleitung 2. Emmen 2025: Das Projekt 3. Vision und Strategie Emmen 2025 4. Massnahmeplanung 5. Wo steht Emmen 2015

Gemeinderat

Massnahmenplanung Emmen 2025



Strategie Emmen 2025 wird durch Massnahmenplanung umgesetzt



Fundus für die Gemeindeverwaltung



Arbeitspapier für die Direktionen



Direktionsübergreifende Projekte, Synergien nutzen



Rollende Planung

Gemeinderat

A Wirtschaft & Finanzen

B Mobilität & Verkehr

C Siedlung & Qualität

D Zusammenleben

A1 Wachstumsfrage klären

B1 Nachhaltiges Mobilitätsverhalten fördern

C1 Grün-/Freiräume schaffen und aufwerten

D1 Quartierarbeit fördern

A2 ausgewogenen Branchenmix fördern

B2 Durchgangsverkehr in Quartieren vermeiden

C2 Strassenräume aufwerten und zugänglich machen

D2 Sozio-/Kultur fördern (Räume, Infrastrukturen)

B3 Regionale Arbeitsgruppe Verkehr etablieren

C3 Städtebauliche Qualität sichern und erhöhen

D3 Kulturelle Vielfalt leben

B4 Gerliswilerstrasse schwer/verkehrsberuhigt

C4 funktionale/soziale Durchmischung fördern

D4 Vereinsleben stärken

B5 Fuss- und Veloverkehr ausbauen und attraktivieren

C5 Erneuerung, Verdichtung von Liegenschaften fördern

B6 ÖV ausbauen und attraktivieren

C6 Ausgewogenes Wohnangebot fördern C7 Wohnen-Arbeiten-Bildung optimieren C8 Umzungsmonitoring



Mitwirkung einfliessen lassen



Planung versus Umsetzung



Finanzielle Lage versus Aufbruchstimmung



Priorisierung und Konsequenzen

43

Prozesse Entstehung Legislaturprogramm Gemeinderat

Neues Legislaturprogramm

+

Massnahmenplanung Emmen 2025

Prozess Legislaturprogramm

Bestehendes Legislaturprogramm Bestehende Leitsätze

Neue Leitsätze

Gemeinderat

1. Einleitung 2. Emmen 2025: Das Projekt 3. Vision und Strategie Emmen 2025 4. Massnahmeplanung 5. Wo steht Emmen 2015

Gemeinderat

Bevölkerung

Gemeinderat

Ständige Wohnbevölkerung 1.01.2015: 29‘670 Bevölkerungsanteile 66.96%

Schweizer Ausländer 33.03% Quelle: Statistik-Jahrbuch Kanton Luzern 2010

Anzahl Schüler: 2‘720 (2601 Volkschule; 119 Kantonsschule)

Gemeinderat

Lage und Verkehr Gemeinderat

Strassenverkehr •

Autobahn A2 Gotthard – Basel



Autobahn A14 Luzern – Zürich

(Autobahnzubringer Emmen-Nord/Emmen-Süd, Rothenburg und Rontal) Distanzen: Zürich/45 Minuten, Basel/60 Minuten, Bern/65 Minuten, Gotthard 80 Minuten

Öffentlicher Verkehr •

SBB-Bahnhof, drei S-Bahn Haltestellen



Dichtes Busnetz

Auto AG Rothenburg, Auto AG Rontal, Verkehrsbetriebe Luzern Distanzen: Luzern/7 Minuten, Zürich und Bern/70 Minuten, Basel/75 Minuten,

Emmen im Wandel Gemeinderat

Feldbreite Quartier: Urbaner Wohnraum •

Ehemals Arbeitersiedlung „Schindlerdörfli“



700 neue Wohnungen



500 Mio. Investitionsvolumen



Platz für 2000 Bewohner

Emmen im Wandel Gemeinderat

Masterplanung Luzern Nord • Gemeinsames Projekt Kt. Luzern, Stadt Luzern und Gemeinde Emmen • 1’000 neue Arbeitsplätze • 500 Wohnungen • Platz für 1’200 Bewohner

Emmen im Wandel Gemeinderat

Ersatz für das Betagtenzentrum Herdschwand Neubau auf der grünen Wiese Baubeginn: 2013 Geplanter Bezug: 2015

• 162 Betten-Zentrum «Emmenfeld» • Betreutes Wohnen • Kostenrahmen ca. 60 Mio

Emmen im Wandel Gemeinderat

Emmen im Wandel Gemeinderat

Emmen im Wandel Gemeinderat

Quartiere in Emmen: Neun Quartiervereine

Quartierverein Alp Quartierverein Benziwil Quartierverein Bösefeld-Kapf Quartierverein Erlen-Neuhof Quartierverein Meierhöfli und Umgebung Quartierverein Riffig Quartierverein Rüeggisingen Quartierverein Sonnenhof & Umgebung Dorfgemeinschaft Emmen

Emmen ist Sportstadt Gemeinderat

Breitensport

Spitzensport

Events und Anlässe

Sportförderung

Emmen ist Sportstadt Gemeinderat

Die Sportinfrastruktur: • Grösstes zusammenhängendes Sport-Areal der Zentralschweiz • Frei- und Hallenbad • Synthetisches Eisfeld (Schweizer Premiere) • Finnenbahn • Minigolf • Tennisanlagen • Leichtathletikanlagen • Fussballplätze (FCL-Gastspiele) • Mini-Pitch

Wirtschaft und Arbeit Gemeinderat

Bedeutende Unternehmen und Produkte des Werkplatzes Emmen

Systeme und Komponenten für die militärische und zivile Luftfahrt

GU Hoch- und Tiefbau, Bewirtschaftung, Vermarktung von Immobilien

Hersteller von Monofilamenten (Garne) Hersteller von Qualitäts-, Edel- und Automatenstählen Grösster Schweizer Milchverarbeiter

Innovatives Abfallentsorgungskonzept

Der Schweizer Spezialist für Laugenbackwaren

Gemeinderat

Gemeinderat

Unbebaute, eingezonte Grundstücke: • • •

32 ha Wohngebiet (4 mal Altstadt Luzern), grösster Teil W2 und W2-V 8 ha Mischnutzung (Altstadt Luzern), ½ davon am Seetalplatz 33 ha Industrie- und Gewerbeland, also zukünftig Arbeitszone, mehrheitlich entlang der Seetalstrasse

Gemeinderat

…. und die Stimmbürgerinnen- und Stimmbürger?

Gemeinderat

Blickwinkel

Gemeinderat

!