Gemeindeboter Kitzingen

Herausgegeben von den Evang.-Luth. Kirchengemeinden Kitzingen-Stadtkirche, Kitzingen-Friedenskirche, Hohenfeld, Kaltensondheim, Sickershausen, Reppern...
1 downloads 3 Views 620KB Size
Herausgegeben von den Evang.-Luth. Kirchengemeinden Kitzingen-Stadtkirche, Kitzingen-Friedenskirche, Hohenfeld, Kaltensondheim, Sickershausen, Repperndorf und Buchbrunn. Verantwortliches Redaktionsteam: Dekan Kern, Pfarrer Ahrens, Pfarrer Koch, Pfarrerin Bromberger, Pfarrer Gahr, Pfarrer Oppelt, Diakon Dubowy-Schleyer Uwe Wohlmeiner, Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit Genehmigung. Druck: Farbendruck Brühl GmbH, Marktbreit

Dez. 2016 / Jan. 2017 64./65. Jahrgang

Evangelischer Gemeindeboter Kitzingen

Liebe Leser! Vielleicht sind Sie heute erstaunt, dass der Katholische Pfarrer von Kitzingen ein paar Worte an Sie richtet. Aber im kommenden Jahr gedenken wir Christen besonders in Deutschland den 500. Jahrestag der Reformation. Das sah ich und Dekan Kern als Anlass, für den anderen über das Jubiläum nachzudenken und unsere Gedanken für den Gemeindebrief der jeweils anderen Konfession zu schreiben. Reformationsjubiläum - für mich als Katholik ist das auch ein ganz besonderes Datum, denn auch ich kann mich fragen: Was feiern wir da? Woraus lebst Du, wenn Du als gläubiger Mensch auf dieses Jubiläum, auf den Glauben an Jesus, wenn Du als evangelischer Christ und als Katholik auf das Jubiläum schaust? Sicherlich keine einfachen Fragen, die da aufgeworfen werden. Aber ich will doch versuchen, eine Antwort zu finden. Paulus, der versuchte als Völkerapostel den Auferstandenen zu jeden Menschen zu bringen, sagte einmal im Bezug auf den Glauben an Jesus Christus: „Diesen Schatz tragen wir in zerbrechlichen Gefäßen“ (2 Kor 4,7). Etwas auf meine Sprache übertragen, sagt er: „Unser Leben wird getragen von Jesus Christus, der uns von Gott geschenkt wurde. Wir alle sind da, um ihn als ein gebrechliches Gefäß in die Welt zu tragen“. Wir begehen im kommenden Jahr das Reformationsjubiläum als evangelische und katholische Christen gemeinsam. Ökumene, so glaube ich, ist nicht irgend ein Thema unter vielen, was uns als Christen beschäftigen soll. Die Glaubwürdigkeit von uns Christen steht und fällt damit, wie es mir gelingt, seine Botschaft in die Welt zu tragen. Wie ich versuche, Jesu Willen nach der einen Kirche zu leben. Bei so manchen Gesprächen, das ich als katholischer Pfarrer schon

mit Menschen führen durfte, weiß ich, dass viele den Wunsch nach Einheit haben – so wie es Jesus selbst wollte. Und sie formulieren es auch so: Miteinander zerstrittene oder nebeneinander herlebende Kirchen stellen all das, was wir Sonntag für Sonntag predigen, was wir im Abendmahl feiern und im Glaubensbekenntnis bekennen doch in Frage. Wir sind als Christen für Menschen, denen wir das Evangelium weiter sagen wollen, unglaubwürdig, wenn wir es aber nicht schaffen, miteinander als Christen zu leben. Wie sollen zweifelnde und dem Evangelium kritisch gegenüberstehende Menschen an die Kraft des Evangeliums glauben, wenn durch die großen Kirchen bis heute ein großer Riss der Trennung geht,? Von vielen wird er heute kaum noch verstanden. Ich möchte Sie deshalb heute einmal einladen, uns auch einmal zu fragen: Was bedeutet Einheit nach dem Willen Jesu für uns heute? Ich glaube, dass jede der Kirchen in ihrer Tradition wesentliche Elemente des Evangeliums bewahrt hat. Von der evangelischen Kirche können katholische Christen meines Erachtens viel darüber lernen, wie wichtig das Wort Gottes für uns ist, dass Gott gerade in seinem Wort zu uns spricht und wirkt. Von der katholischen Kirche können evangelische Christen im Gegenzug dazu viel über Liturgie und Festlichkeit der Gottesdienste lernen, und dass Wortund Abendmahl für mich als Katholik wesentlich zusammengehören und eben zu meinem Glauben gehört. Mit diesen Beispielen möchte ich natürlich nicht sagen, dass Ökumene eine Art Vereinheitlichung der großen Kirchen ist. Ich glaube vielmehr, dass sich jede Kirche bemühen muss, das von ihr Erkannte zu leben und weiter zu vertiefen, ohne allerdings das, was einem beim anderen unverständlich ist, zu verwerfen. Ich -1-

meine, wo wir miteinander ins Gespräch kommen, wo wir uns von unserem Glauben und unserer Erfahrung erzählen, und versuchen vom Reichtum der Tradition der Anderen zu lernen, wird Gott bzw. Jesus sichtbar. Wo Menschen durch ihre Art und Weise versuchen, Gott in die Welt zu tragen, da werden manche Dinge mit einem Mal sehr, sehr einfach, und vielleicht erleben wir es noch in unserer Generation, dass selbst die, die ewig das Trennende begründen, sich berühren lassen von der Freude derer, die gemeinsam ihren Gott loben. In der Regel der Mönchsgemeinschaft von Taizé steht: „Finde dich NIEMALS ab mit dem Skandal der getrennten Christenheit. Habe Leidenschaft für die Einheit des Leibes Christi." Wo diese Leidenschaft lebt, werden sich Wege finden, die sich als Kirchen neu sehen und reformieren. Ich empfinde deshalb das Reformationsgedenken im kommenden Jahr als große Chance, Jesus als den Auferstandenen zu feiern, als Chance noch intensiver an der Vision der einen Kirche zu bauen und das zerbrechliche Gefäß zum leuchten zu bringen. Gemeinsam können wir Evanglische Christen und Katholiken feiern, was der Traum einer Wirklichkeit werden soll – auch in Kitzingen. Ich jedenfalls freue mich auf viele Begegnungen mit der anderen Konfession im kommenden Jahr, dem Jahr der Reformation.

Gerhard Spöckl Wir wünschen Ihnen ein

frohes Weihnachtsfest und ein behütetes und gesegnetes

neues Jahr 2017. Das Redaktionsteam

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Advent - das ist die Zeit, da warten wir darauf, dass Gott kommt. Aber wollen wir wirklich, dass Gott kommt? Brächte der nicht alles durcheinander? Wie würde er auf unsere Weihnachtsvorbereitungen reagieren? Der Gott, von dem Jesus erzählt hat, schaut uns an - und dann steht mir alles, was falsch war, glasklar vor Augen. Der durchschaut alles, was ich sage und denke. Dann muss ich ja womöglich zugeben, dass ich im Unrecht bin im Streit mit meinem Bruder - und dann müsste ich womöglich hingehen und mich entschuldigen und ihm mindestens die Hand hinstrecken ... Dann müsste ich womöglich einsehen, dass meine ganze Gier nach immer mehr Geld oder Schmuck oder Spielen oder Kleidern sinnlos ist: Ich brauche das doch alles gar nicht wirklich. Dann müsste ich womöglich darauf verzichten, beim Nachbarn oder Kollegen mich aufzuspielen oder abweisend zu verhalten. Müsste meine Einstellung gegenüber den Schwächeren unter uns überprüfen. Müsste vielleicht von manchem höheren Ross absteigen. Müsste neu überlegen, wofür ich an Weihnachten Geld ausgebe. Müsste, müsste…... Wenn wir das alles überlegen, wollen wir wirklich dann noch, dass Gott kommt? Weihnachten - ja, das darf schon kommen. Das ist ja wirklich ein schönes Fest - mit den Geschenken und mit den schönen Liedern und mit den schönen Gottesdiensten. Aber muss deswegen gleich Gott selber kommen und sich in unser Leben einmischen? Ich finde, es ist schon ein Risiko, Gott wirklich in unser Leben einzubeziehen. Und deshalb gehen wir ja auch meistens nicht allzu nah an ihn heran. Ich glaube, manche Leute gehen vorsichtshalber nicht mehr in den Gottesdienst, weil sie fürchten müssen, Gott würde ihnen da tatsächlich begegnen. Und nicht umsonst feiern wir unsere Gottesdienste meistens nicht allein: Wir würden es gar nicht aushalten, wenn Gott uns so alleine entgegenkäme. Beim Gottesdienst mit vielen anderen, da kann man das besser aushalten. Ich glaube, auch deshalb sind unsere Weihnachtsgottesdienste so beliebt. Aber wenn wir am Anfang des Gottes-

dienstes sagen: „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes!“ - dann gilt das: Gott ist da, jetzt in dieser Kirche, mittendrin zwischen uns, also auch neben mir auf der Bank und vor mir und hinter mir. Wenn Gott kommt, dann sind wir gefragt, so wie wir sind. Aber wir müssen uns vor Gott nicht fürchten. Er will uns ja nichts Böses – im Gegenteil. Er begleitet uns überall, wohin wir gehen - voll Liebe! Damit wir uns vor ihm nicht fürchten müssen, kommt er als kleines Kind zu uns. In der liebenswerten Geschichte eines ärmlichen jungen Paares, das sein erstes Kind unter schwierigen Bedingungen bekommt. Der damit zeigt, dass er die Nöte kennt, in denen wir in diesem Leben schweben. Gerade deshalb dürfen wir gerne Gott in unser Leben lassen. Die Adventszeit war früher eine stille Zeit der Einkehr. Nehmen wir uns doch auch heuer ein wenig Zeit, darüber nachzudenken, was Gott eigentlich will und welche Rolle er in unserem Leben spielt. Wir werden merken, dass das gut angelegte Zeit ist, die unser Leben bereichert. Wenn Gott uns anrührt - das macht am Ende immer glücklich. Deswegen können wir gerne ohne Angst auf Gott zugehen und rufen: „Macht hoch die Tür!“ Ihr Uwe Bernd Ahrens

Weihnachtsgottesdienst in der Klinik Kitzinger Land Bereits wenige Tage vor den Feiertagen laden wir zu einem Ökumenischen Weihnachtsgottesdienst für Patienten, Mitarbeitende und Freunde der Klinik Kitzinger Land ein. Er wird von Pfarrer Oppelt und Pater Johannes gestaltet. Der Posaunenchor der Stadtkirche und die Paul-Eber-Kantorei wirken mit. Herzliche Einladung! Termin: Am Donnerstag, 15. Dezember um 19.00 Uhr in der Ebene 2 des Krankenhauses.

Kollekten 11.12. Osteuropa 25.12. Evang. Schulen  6.1. Weltmission 15.1. Ökumen und Auslandsarbeit 29.1. Diakonisches Werk der EKD   5.2. Lutherischer Weltbund -2-

Allianz- Gottesdienst

Ein besonderer Gottesdienst erwartet uns am 8. Januar: An diesem Sonntag beginnt die Allianz-Gebetswoche. Die Evangelische Allianz ist laut eigener Vorstellung ein „Netzwerk. Evangelisch-reformatorisch gesinnte Christen aus den verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften wissen sich im gemeinsamen Glauben verbunden. „Dass Menschen zum Glauben an Jesus Christus kommen, ist das Ziel Evangelischer Allianz“. Auch in Kitzingen gibt es eine Allianz. Nun ist ein Gottesdienst in der Stadtkirche zum Beginn der Gebetswoche geplant: Am 8.1.2017 um 10.00 Uhr. Er steht unter dem Thema: Einzigartig. Gleichzeitig Kinderbetreuung. Die Predigt wird Jürgen Werth halten, der Programmdirektor des Evangeliumsrundfunks. Viele kennen seine Lieder: „Du bist du“ und „Volltreffer“. Natürlich wird er seine Gitarre mitbringen. Herzliche Einladung!

Projekt Wohnraum

Sie haben eine Wohnung zu vermieten, oder Sie wissen eine Wohnung in ihrer Nachbarschaft oder Bekanntschaft, die zu mieten wäre? Rufen Sie uns an, wir geben die Info an Interessierte weiter. Besonders für Flüchtlinge suchen wir Wohnungen. Tel. 2684743 (Dekanat) oder Mail: [email protected]

Vorbereitung des Weltgebetstags 2017

Der Ökum. Weltgebetstag im März steht unter dem Thema: „Was ist denn fair?“ und wurde von Frauen der Philippinen entworfen. Das Evang.-Luth. Dekanat Kitzingen bietet am Samstag, den 21. Januar 2017 von 9.00 bis 15.00 Uhr einen Vorbereitungstag im Paul-Eber-Haus an. Für das gemeinsame Mittagessen werden die Teilnehmer um einen Beitrag für das kalte Buffet gebeten. Anmeldung im Dekanat Kitzingen bis Donnerstag, 19. Januar, Tel.: 09321-8028, Fax 8027, oder per Mail: [email protected]

Musikalisches Feuerwerk Eine lieb gewordene Tradition für Musikfreunde ist inzwischen das Jahresschlusskonzert nach den Weihnachtstagen. Ein Musikalisches Feuerwerk mit Orgel und Blech, gespielt von der „Blechmafia Nürnberg“ erwartet die Besucher am Donnerstag, dem 29. Dezember um 19.00 Uhr in der Stadtkirche. Der Eintritt ist frei. Anschließend laden wir ein zu einem kleinen Stehempfang. Mit diesem Konzert wird auch die Ausstellung „Ach du lieber Gott“ in der Stadtkirche eröffnet.

Ausstellung zu Ökumene und Kirche Pünktlich zum Beginn des Reformations-Jubliäumsjahres wird in der Stadtkirche eine Ausstellung gezeigt mit Karikaturen rund um das Thema Kirche und Ökumene. Mit Humor und scharfem Blick werden hier Tatsachen und Eigenheiten der Kirchen gezeigt. Der Betrachter muss einmal Schmunzeln, ein andermal lachen, vielleicht sogar mal weinen. Eine Ausstellung, die es verdient, gezeigt zu werden. Jedenfalls regt sie an zum Gespräch, wenn wir den Weg zur Einheit weiter gehen wollen. Die Ausstellung wird im Konzert am 29.12. um 19.00 Uhr eröffnet und kann bis 22. Januar 2017 besucht werden.

Musikalische Adventsandacht mit EPHESUS

Stadtkirche www.stadtkirche-online.de [email protected] Telefon: 0 93 21 / 80 25 DE50 7905 0000 0000 0259 16 Sparkasse Mainfranken

Gottesdienste

Jeden Sonntag um 8.00 und 9.30 Uhr

Am Sonntag, 11. Dezember um 19.00 Uhr in der Maria Magdalena Kirche Buchbrunn

Früh übt sich… Jean ist zur Zeit der jüngste Orgelschüler an der Stadtkirche. Wöchentlich übt er an der Orgel und wird dann von Dekanatskantor Martin Blaufelder unterrichtet. Das macht ihm sichtlich großen Spaß und auch mächtig stolz. Jean ist von 0 auf 100 gesprungen, er hat sich also ohne Klavierkenntnisse ans Orgelspiel gewagt. Und Kantor Blaufelder weiß inzwischen: das ist möglich. Verena Hertel kann das nur bestätigen. Auch sie ist ein Neueinsteiger. Wer auch Interesse hat, kann sich an H. Blaufelder (Tel. 92 94 652) oder ans Pfarramt (Tel. 80 25) wenden.

4.12. Pfarrer Oppelt 11.12. Pfarrer Koch 18.12. Diakon Dubowy-Schleyer 18.12. 17 Uhr - Abendmahlsgottesdienst in St. Michael 24.12. 14.00 Uhr Minikirche - Dekan Kern und Team 16.00 Uhr Familiengottesdienst – Pfr. Ahrens 17.30 Uhr - Dekan Kern 22.00 Uhr - Diakon DubowySchleyer 25.12. 9.30 Uhr Diakon DubowySchleyer - mit Abendmahl – anschl. Kirchenkaffee 26.12. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Chor Druschba 31.12. 17.00 Uhr - Dekan Kern - mit Abendmahl 1.1. 17.00 Uhr - Diakon DubowySchleyer 6.1. 9.30 Uhr, Pfarrer Oppelt, mit Abendmahl 8.1. 8 Uhr - Dekan Kern, 10 Uhr – Allianz - Dekan Kern 15.1. 8 Uhr - Diakon Dubow ySchleyer, 9.30 Uhr - Pfarrer Ahrens 29.1. 18.00 Uhr ökum. Gottesdienst Stadtkirche – Dekan Kern und Diakon Kleinschnitz 29.1. Diakon Dubowy-Schleyer – anschl. Kirchenkaffee 5.2. Pfarrer Oppelt – mit Abendmahl

Kinder- und Familiengottesdienst

immer sonntags um 11 Uhr (entfällt in den Ferien) Thema der heurigen Kampagne Bildung Für das Recht auf

Bildung Bildung ist die Vorraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung. Immer noch können fast 800 Millionen Menschen weltweit weder lesen noch schreiben. Brot für die setzt sich dafür ein, dass möglichst viele Menschen Zugang zu guter Bildung bekommen. -3-

Kapelle Mainblick, Gottesdienst 11 Uhr 4.12. Pfarrer Oppelt 11.12. Diakon Dubowy-Schleyer 18.12. Dekan Kern - mit Abendmahl 24.12. 15 Uhr - Pfarrer Oppelt 31.12. 16 Uhr - Pfarrer Oppelt 8.1. Pfarrer Ahrens 15.1. Dekan Kern - mit Abendmahl 22.1. Pfarrer Koch 29.1. Prädikantin Sattes 5.2. Pfarrer Oppelt

Sulzfeld, Gottesdienst 11 Uhr 08.01. Pfarrer Koch 05.02. Pfarrer Koch

Kapelle im Haus St. Elisabeth

Jeden Mittwoch um 14.30 Uhr – Prädikantin Sattes, Diakon DubowySchleyer, Pfarrer Oppelt im Wechsel

Kapelle im Haus Mühlenpark

Jeden Mittwoch um 15.30 Uhr – Prädikantin Sattes, Diakon DubowySchleyer, Pfarrer Oppelt im Wechsel

Kapelle im Krankenhaus (Ebene 2)

Jeden Donnerstag um 19 Uhr evang. Predigtgottesdienst. An jedem 1. Donnerstag im Monat mit Abendmahl. Veranstaltungen

Vorbereitungskreis Kinder- und Familiengottesdienst

Mittwoch 19 Uhr im Paul-Eber-Haus (außer in den Ferien)

Jugendchor

Dienstag 18.45 Uhr Jugendchorprobe im Paul-Eber-Haus (außer in den Ferien)

Gospelchor

Montag 20.00 Uhr im Paul-Eber-Haus (außer in den Ferien). Interessierte sind herzlich eingeladen.

Posaunenchor

Dienstag 20.00 Uhr im Paul-EberHaus. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Seniorenchor InTakt

Nur nach Absprache mit dem Dekanatskantor.

Thermalbad zu den bekannten Abfahrtzeiten: 11.30 Uhr ab Bushaltestellen: ev. Stadtkirche, Altes Krankenhaus, E-Center. Bitte melden Sie sich unter Telefon 09321/ 35798 bei Frau Schamann an. Wir laden ein zu unserem adventlichen Nachmittag am Mittwoch, 14. Dezember 2016 zu Geschichtli & Musik mit dem Chor Druschba um 14.30 Uhr im PEH. Das Frauenbundteam freut sich auf Sie. Am Mittwoch, 11. Januar 2017 laden wir zu unserer "Mitgliederversammlung" um 14.30 Uhr und der Vorstellung der "Jahreslosung" mit Dekan Kern recht herzlich ein. Wir freuen uns auf Sie.

Frauentreff

Am Donnerstag, 15. Dezember um 19.30 Uhr: Weihnachtsfeier im PaulEber-Haus. Bitte Plätzchen und Mandarinen mitbringen. Anmeldung bei B. Kaidel, Tel. 389811 bis 12.12.2016. Am 26. Januar 2017 um 19.30 Uhr im Paul-Eber-Haus, Thema wird noch bekannt gegeben, Anmeldung bis 23.1.2017.

Feierabendkreis St. Michael

Das Team des Feierabendkreises St. Michael lädt zu seiner Fränkischen Weihnachtsfeier mit Zithermusik mit Frau Karin Böhm und Herrn Frank Bluhm am Dienstag, 13. Dezember um 14 Uhr im Gemeindesaal St. Michael, Schwarzacher Straße 11 recht herzlich ein. Wir freuen uns über alle, die mit uns feiern. Am Dienstag, 17. Januar 2017 um 14.00 Uhr "Gedanken zur Jahreslosung 2017" und Rückblick auf das Jahr 2016 mit einem Filmbeitrag.

Seniorenkreis Paul-Eber-Haus

Chor Druschba

Am Freitag, 16. Dezember um 14.30 Uhr: Weihnachtsfeier im Paul-EberHaus.

Paul-Eber-Kantorei

Trauung

Dienstag 18.00 Uhr Probe im PaulEber-Haus. Interessierte bitte bei Frau Lydia Kammerer, Tel. 6808 melden. Mittwoch 19.30 Uhr im Paul-EberHaus. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Sandra Blase und Max Bock, Mainstockheim

Alleinerziehende

Bestattungen

Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 15.45 Uhr bis 17.45 Uhr im Paul-EberHaus. Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Kontakt: Frau Weiss Tel. 3920470, Frau Alqedrah Tel. 1308418.

Frauenbund

Am 12. Dezember 2016 und am 9. Januar 2017 Fahrt nach Bad Rodach ins

Hannelore Hein, Kapuzinerstr. 13, 83 J. Katharina Kraus, Feldstraße 15, 83 J. Hannelore Gleitsmann, Goethestr. 8, 82 J. Monika Hofknecht, Schweizergasse 1, 66 J. Käthe Löllmann, Mühlbergstr.1, 93 J. Christa Wißmüller, Unt. Fuchsgraben 19, 65 J. Else Kressmann, Mainbernh. Str. 67, 99 J. -4-

Ökumenischer Gottesdienst

In der letzten Januarwoche laden die christlichen Kirchen jedes Jahr zur weltweiten „Gebetswoche für die Einheit der Christen“ ein. Im Rahmen dieser Gebetswoche wollen wir einen ökumenischen Gottesdienst feiern. Er steht unter dem Motto „Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns“. Termin: Sonntag, 29. Januar 2017 um 18.00 Uhr in der Stadtkirche. Herzliche Einladung!

Chor Druschba singt Weihnachtslieder Weihnachten weltweit – unter diesem Motto steht der Gottesdienst am 2. Weihnachtstag in der Stadtkirche. Der Russland-Deutsche Chor „Druschba“ wird russische und andere Weisen vortragen. Die Predigt hält Pfarrer Ahrens. Beginn ist um 9.30 Uhr. Herzliche Einladung!

Adventsandachten In der Adventszeit laden wir zu wöchentlichen Adventsandachten ein. Diakon Dubowy-Schleyer wird sie gestalten. Diese Andachten wollen Gelegenheit geben, in der Unruhe der vorweihnachtlichen Zeit zur Ruhe zu kommen und sich auf das Wesentliche dieser Zeit zu besinnen. Herzliche Einladung. Termin: Jeweils Mittwoch, 30.11. sowie am 7., 14. und 21.Dezember um 18.30 Uhr in der Stadtkirche.

Heilig Abend für Alleinstehende Auch in diesem Jahr laden wir Alleinstehende an Heilig Abend ein,

zusammen mit anderen diesen Tag zu begehen. Von 14.00 bis 16.30 Uhr wird es im Paul-EberHaus Gelegenheit geben, bei Kaffee, Tee und Gebäck gemeinsam zu singen oder den Liedern und der Musik zu lauschen, eine weihnachtliche Geschichte zu hören und sich so auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Für die Planung und Vorbereitung bitten wir um Anmeldung bis Dienstag, 20. Dezember unter Tel. 8025.

Spielenachmittag zum Spielenachmittag im PaulEber-Haus laden wir ein: am Samstag, 21. Januar 2017 ab 14.30 Uhr. Der Nachmittag bietet Gelegenheit zum Spielen und zur Begegnung mit Flüchtlingsfamilien. Herzliche Einladung!

Hohenfeld Telefon: 0 93 21/ 80 25

Gottesdienste

Kaltensondheim Telefon: 09321/ 8025

Gottesdienste

Jeden Sonntag um 10 Uhr

 4.12. Prädikantin Sattes - mit Gesangverein unter Leitung v. Frau Ungerer-Brams 11.12. Diakon Dubowy-Schleyer 18.12. Dekan Kern 24.12. 16 Uhr - Familiengottesdienst Prädikantin Sattes; 17.30 Uhr Pfarrer Koch 25.12. Pfarrer Koch 31.12. 17.30 Uhr - Prädikantin Sattes – mit Abendmahl   5.1. 17.00 Uhr Dorfkirche: Gottesdienst mit Aussendung der Sternsinger - Diakon Kleinschnitz und Prädikantin Sattes   8.1. Pfarrer Koch 15.1. Diakon Dubowy-Schleyer 22.1. Dekan Kern 29.1. Prädikantin Sattes   5.2. Pfarrer Koch

Geschichten hören, Weihnachtslieder singen, gemeinsam sich auf die Weihnachtszeit einstimmen. Wenn Sie das wieder mit uns erleben möchten, dann laden wir Sie herzlich ein. Treffpunkt jeweils mittwochs um 18 Uhr am Dorfbrunnen: 30.11. / 07.12. / 14.12. und 21.12. Es freuen sich auf Sie: Beata Seidel mit der Gitarre und Uschi Sattes mit den lustig-besinnlichen Geschichten.

Spangenbergsammlung In der Woche vom 9. bis 14. Januar 2017 wird wieder die Kleidersammlung für das SpangenbergSozialwerk durchgeführt. Bitte legen Sie Ihre Kleiderspenden im Gemeindehaus oder in der Dorfkirche ab. Bestattung

Gert Beyer, Marktstefter Str. 7, 68 Jahre -5-

Jeden Sonntag um 9 Uhr

  4.12. Prädikantin Sattes 11.12. Diakon Dubowy-Schleyer – anschl. Kirchenkaffee 18.12. Dekan Kern 24.12. 16 Uhr - Pfarrer Koch 25.12. Pfarrer Koch 31.12. 16 Uhr - Prädikantin Sattes – mit Abendmahl   8.1. Pfarrer Koch 15.1. Diakon Dubowy-Schleyer 22.1. Dekan Kern 29.1. Prädikantin Sattes   5.2. Pfarrer Koch

Seniorentreff

Wir treffen uns im Gemeindehaus am Dienstag, 13. Dezember, um 14.30 Uhr zur Weihnachtsfeier und am Dienstag, 10. Januar 2017, um 14.30 Uhr: Auslegung der Jahreslosung durch Pfarrer Koch.

Spangenbergsammlung

Am Samstag, den 14. Januar 2017 finberatung“ des Bayerischen Sozialminisdet wieder die Kleidersammlung für teriums erfolgreich teilgenommen. Damit das Spangenberg-Sozialwerk statt. ist für unsere Kinder ein hohes sprachliStellen Sie bitte Ihregewährleistet. Kleiderspenden ches Bildungsniveau Das gut verpackt bis 8Leiterin, Uhr vorFrau Ihr SteinHaus, Bild zeigt unsere bzw. an die nächste Fahrstraße. mann-Sebelka, bei der Verleihung in Würzburg.

Ka

Telef

Gott

Jede

5. 2 12. 2 19. 2 26. 2 4. 3

Sen Im F Näc

Got am F

Landeskirchliche Gemeinschaft Kitzingen Gottesdienste und undBibelstunden Bibelstunden Gottesdienste In Kitzingen, Kitzingen,Richthofenstraße Richthofenstraße (soin 41 41 (soweit weit nicht anders angegeben. Nähere nicht anders angegeben. Nähere Infos Infos unter 0 93 21/ 38 92 21): unter 0 93 21/38 92 21): 1., Sonntag 2., 4. und Sonntag: 18.00 GotUhr ••  1. im5.Monat 18 Uhr: Abendgottesdienst mit Kinderbetreuung tesdienst mit paralleler Kinder- und •  3. Sonntag 11.00 Uhr GästegottesJungscharstunde, anschließend Kaffeedienst(im mit anschl. Mittagessen mit trinken August 18 Uhr); undim Jungschar • Kinder3. Sonntag Monat 11parallel Uhr: Gottes•  Montag Uhr KinderFrauenbibelstunde dienst mit 19.00 paralleler und Jung14 tägig (außer in den Schulferien) scharstunde, anschließend Mittagessen •  1.Aug. Dienstag im Monat 20.00 Uhr (im um 18 Uhr); • ­D 2.,eutscher 4. und 5.Frauenmissionsgebetsbund Sonntag im Monat 18 Uhr: (DFMGB) Gottesdienst Mittwoch 9.00 Frauenrunde ••  1. Dienstag im Uhr Monat 20 Uhr: Deut•  Mittwoch 20.00 Uhr Bibelstunde scher-Frauen-Missions-Gebetsbund Alle • für Mittwochs, 20 Uhr: Bibelstunde Kit•  Weitere und Hauskreise zingen als Bibelstunden Treffen der Hauskreise (nicht sie den aktuellen Monatsplan ankönnen schulfreien Tagen) • entnehmen. Mittwochs, 19.30 Uhr: Frauenbibelkreis (in geraden Wochen, außer in den Schulferien)

Bu

Büro Donn Frau

Gott

in d

5. 2 12. 2

19. 2 26. 2

2. 3

4. 3

CJB Jugendarbeit In Kitzingen, Richthofenstraße 41 (nicht an schulfreien Tagen. Nähere Infos unter 0 93 21/ 38 92 21): •  Mini- Club (Eltern-Kindergruppe bis zum Kindergarten) 9.30 Uhr Freitag •  Maxi-Club (Kindergruppe ab den Kindergarten) 16.00 - 18.00 Uhr Freitag ­monatlich •  Kinderstunde (4-7 Jahre) und Jungschar (8-12 Jahre) um 11.00 Uhr am 3. Sonntag •  Bibelkids 16.00 - 18.00 Uhr Freitag ­monatlich •  Teenagerkreis (13-15 Jahre) 18.30 Uhr Freitag (außer an schulfreien Tagen) •  Jugendkreis (16-30 Jahre) 20.00 Uhr ­Freitag

Buchbrunn

Repperndorf Bürostunden: Dienstag und Donnerstag 8 bis 12 Uhr, Frau Weinig, Tel. 2 48 28, Fax 92 21 64 [email protected] www.buchbrunn-repperndorf-evangelisch.de

Gottesdienste

2. Advent

4.12. 9.00 Uhr Gottesdienst, Buchbrunn (Prädikant Göbel) 4.12. 10.10 Uhr Gottesdienst, Repperndorf (Prädikant Göbel) 4.12. 18.00 Uhr Adventsandacht mit Posaunenchor, Repperndorf (Lektor Lemke)

3. Advent

11.12. 9.00 Uhr Gottesdienst, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger) 11.12. 10.10 Uhr Gottesdienst, Repperndorf (Pfrn. Bromberger) 11.12. 19.00 Uhr Adventskonzert mit der Band Ephesus, Buchbrunn

4. Advent

18.12. 09.00 Uhr Gottesdienst, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger) 18.12. 10.10 Uhr Gottesdienst, Repperndorf (Pfrn. Bromberger) 18.12. 19.00 Uhr Adventsandacht mit Posaunenchor, Buchbrunn

Heiligabend

24.12. 15.00 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, Repperndorf (Pfrn. Bromberger u. KiGoTeam) 24.12. 16.30 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger u. KiGo-Team)

24.12. 18.00 Uhr Christvesper, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger) 24.12. 22.00 Uhr Christmette, Repperndorf (Pfrn. Bromberger)

Christfest I

25.12. 09.00 Uhr Festgottesdienst mit Abendmahl, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger) 25.12. 10.10 Uhr Festgottesdienst mit Abendmahl, Repperndorf (Pfrn. Bromberger)

Christfest II

26.12. 9.00 Uhr Festgottesdienst mit Männergesangverein, Buchbrunn (Pfr. Vogel) 26.12. 10.10 Uhr Festgottesdienst, Repperndorf (Pfr. Vogel)

Altjahresabend

31.12. 17.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst, Repperndorf (Pfrn. Bromberger) 31.12. 18.30 Uhr Jahresschlussgottesdienst, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger)

Neujahr

1.1. 10.00 Uhr Gottesdienst, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger) 1.1. 17.00 Uhr Gottesdienst, Repperndorf (Pfrn. Bromberger) 6.1. 10.00 Uhr Familiengottesdienst mit ökumen. Aussendung der Sternsinger, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger u. KiGo-Team) 6.1. 10.30 Uhr Gottesdienst mit ökumen. Aussendung der Sternsinger, Kath. Kirche Repperndorf 8.1. 10.00 Uhr Nachbarschaftsgottesdienst Thema "Taufe", St. Nicolai-Kirche in Neuses am Berg (Pfr. Vogel) 15.1. 09.00 Uhr Gottesdienst, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger) 15.1. 10.10 Uhr Gottesdienst, Repperndorf (Pfrn. Bromberger) 22.1. 09.00 Uhr Gottesdienst, Buchbrunn (Lektor Kahl) 22.1. 10.10 Uhr Gottesdienst, Repperndorf (Lektor Kahl) 29.1. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger) 29.1. 10.10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Repperndorf (Pfrn. Bromberger) 5.2. 09.00 Uhr Gottesdienst, Buchbrunn (Pfrn. Bromberger) 5.2. 10.10 Uhr Gottesdienst, Repperndorf (Pfrn. Bromberger)

Winterkirche

Vom 15.1. bis 26.2. finden die Gottesdienste in Repperndorf im Gemeindehaus statt, um Heizkosten zu sparen. -6-

Kindergottesdienste Buchbrunn um 10.00 Uhr im Evang.

Gemeindesaal 4.,11. u. 18. Dezember mit KiGo-Team - Wir proben fürs Krippenspiel Do, 29.12. um 10.00 Uhr Vorbereitung der Sternsingeraktion 6. Januar um 9.15 Uhr Treffen im Gemeindesaal, 10.00 Uhr Gottesdienst mit ökumen. Aussendung der Sternsinger in der evang. Kirche 22. Januar von 10.00 - 11.00 Uhr

Repperndorf um 11.00 Uhr im Gemeindehaus 4.,11. u. 18. Dezember mit KiGo-Team Wir proben fürs Krippenspiel Generalprobe: Fr, 23.12. um 16.00 Uhr Im Januar macht der Kindergottesdienst Pause Gruppen, Kreise

Präparandenunterricht

Mittwochs um 17.00 Uhr im Gemeindehaus in Repperndorf (außer in den Ferien), ab 14.12. wieder im Gemeindesaal in Buchbrunn

Konfirmandenunterricht

Mittwochs um 16.00 Uhr im Gemeindehaus in Repperndorf (außer in den Ferien), ab 14.12. wieder im Gemeindesaal in Buchbrunn

Posaunenchöre Buchbrunn

montags 19:30 Uhr – Jungbläser: montags 18:30 Uhr (nicht in den Ferien)

Repperndorf

mittwochs 19.00 Uhr – Jungbläser nach Vereinbarung (nicht in den Ferien)

Flötenunterricht und –spielkreise

(nach Vereinbarung) Infos bei Karin Winkler, Tel. 09321 / 6283

Buchbrunn

Freitagnachmittag (nicht in den Ferien)

Jugendgruppe Buchbrunn-Repperndorf

Mittwoch, 7. und 14.Dezember und 11. und 25. Januar 18.30 –20.00 Uhr: Treffpunkt: Gemeindesaal in Buchbrunn

Elternstammtisch Repperndorf

Dienstag, 13. Dezember und 10. Januar um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

Bibelkreis Buchbrunn

Mittwoch, 7. Dezember und 11. Januar jeweils um 20.00 Uhr im Gemeinderaum am Brunnen.

Hauskreise

Termine nach Vereinbarung Tel. 921653 bei Familie Krutsche Tel. 7825 bei Familie Stumpf

Feierabendkreise Buchbrunn

Dienstag, 6. Dezember um 14.30 Uhr Adventsfeier mit dem Kindergarten Dienstag, 3. Januar um 14.30 Uhr „Stätten der Reformation“ - Reisebericht– Referent: Pfarrer i.R. Wilhelm Erhard

Repperndorf

Dienstag, 20. Dezember um 14.30 Uhr Adventsfeier mit dem Kindergarten Dienstag, 17. Januar um 14.30 Uhr Ein Nachmittag mit Dietrich Steinbauer Besondere Veranstaltungen

Adventsandachten 1. Advent 27.11., 19.00 Uhr ATEMholengottesdienst, „Reformation reloaded“, Predigerin: Schwester Ellen Reisig, CCR 2. Advent 4.12., 18.00 Uhr Musikal. Andacht mit Posaunenchor in Repperndorf, Prediger: Lektor Lemke 3. Advent 11.12., 19.00 Uhr Adventskonzert der Band „Ephesus“ in Buchbrunn 4. Advent 18.12., 19.00 Uhr Musikal. Andacht mit Posaunenchor in Buchbrunn

Adventsfenster Vom 1.-23. Dezember sind wir jeden Abend eingeladen zu einer kleinen Adventsfeier vor dem Fenster eines Hauses in Buchbrunn. Treffpunkt ist immer um 17.30 Uhr vor dem Laden „Kummrei“. Lassen Sie sich einladen zum Singen, Geschichten hören und zum Beisammensein. Die Fenster bleiben die Weihnachtszeit über beleuchtet. Herzlichen Dank allen, die uns einladen!

Nachbarschaftsgottesdienste

zum 500. Reformationsjubiläum 2017 Thema: Der Kleine Katechismus Martin Luthers Durch den Kleinen Katechismus gelang es Luther seine neue Lehre auch für Familien verständlich zu machen. Generationen von Konfirmanden haben sich mit dem

Kleinen Katechismus auf die Konfirmation vorbereitet. Was der Kleine Katechismus uns heute zu sagen hat, darüber möchten wir mit Ihnen nachdenken. Die Region Nord unseres Dekanats lädt herzlich ein zu folgenden gemeinsamen Gottesdiensten Sonntag, 8. Januar Die Taufe - Neuses am Berg Sonntag, 12. Februar Die 10 Gebote - Albertshofen (weitere Gottesdienste im nächsten Gemeindeboten) Die Gottesdienste beginnen jeweils um 10.00 Uhr. Wir freuen uns auf das gemeinsame Feiern! Am 1. Advent beginnt wieder die Spendenaktion für „Brot für die Welt“. Bitte beachten Sie, dass in diesem Jahr nicht nur Tütchen, sondern auch Überweisungsvordrucke dem Gemeindeboten beigelegt sind. Ihre Spende hilft armen Menschen zur Selbsthilfe! Vielen Dank!

Spangenberg-Sammlung am Samstag 14. Januar 2017

Stellen Sie bitte Ihre Kleider und Schuhe, sowie Haushaltswäsche im Plastikbeutel wetterfest verpackt, mit dem Flyer am Samstag 14. Januar 2017 bis spätestens 9:00 Uhr vor Ihr Haus bzw. an die nächste Fahrstraße. Freiwillige Helfer sammeln im Laufe des Tages mit Fahrzeugen die Spenden ein. Spangenberg hat das FairWertungssiegel für transparente Altkleiderverwertung. Nähere Informationen finden Sie unter http:// w w w.waerme-und-wuerde.de. Vielen Dank.

Christbaumabholaktion

am Samstag, den 14.01.2017 in Buchbrunn. Alle Jahre wieder können die Buchbrunner Bürger ihren ausgedienten Christbaum zugunsten des Kindergartens Buchbrunn entsorgen lassen. Die abgeleerten Bäume sollen gut sichtbar an die Straße gelegt werden. Dort werden sie ab 9:00 Uhr von unseren Helfern abgeholt. Pro Baum wird eine Mindestspende von einem Euro erbeten. Über weitere Spenden für unseren Kindergarten freuen wir uns natürlich riesig. Ihre Spende können Sie persönlich übergeben oder auch in ei-7-

nem Kuvert am Baum befestigen. (Bitte nicht allzu fest anbinden!) Vielen Dank fürs Mitmachen!

ATEMholenGottesdienst

Sonntag, 29. Januar 2017 19 Uhr St. Maria-Magdalena-Kirche in Buchbrunn, Predigerin: Religionspädagogin Eva-Maria Larisch, Thema: Jahreslosung 2017, Musik: Band Ritornello

Friedenskirche Telefon: 0 93 21 / 3 24 28 www.friedenskirche-kitzingen.de

Gottesdienste, Beginn um 9.00 Uhr

  4.12. Lektor Koch, Kollekte für eigene Gemeinde 11.12. Abendmahlgottesdienst (Wein), Pfr. v. Wietersheim und Chor, Kollekte für Medienerziehung 18.12. Lektorin Tröge und Gitarrengruppe, Kollekte für eigene Gemeinde 24.12. Heilig Abend 16 Uhr Familienchristvesper. Pfr. Gahr, 17.30 Uhr Christvesper, Pfr. Ahrens mit Chor und Posaunenchor, beide Kollekten für Brot für die Welt 25.12. Abendmahlsgottesdienst (Saft), Pfr. Gahr und Chor, Kollekte für Evang. Schulen in Bayern 26.12. kein Gottesdienst 31.12. Altjahrsabend 17 Uhr Pfr. Gahr und Posaunenchor, Kollekte für Brot für die Welt Ab Januar Beginn um 10.10 Uhr

  1.1. Neujahr 11 Uhr Andacht zum Jahresbeginn, Pfr. Gahr, anschl. Sektempfang, Kollekte für Brot für die Welt   6.1. kein Gottesdienst   8.1. Lektorin Bianca Tröge, Kollekte für Weltmission 15.1. Abendmahlsgottesdienst (Wein) Pfr. Gahr, Kollekte für Ökumene und Auslandsarbeit der EKD 22.1. Pfr. Gahr, Kollekte für eigene Gemeinde 29.1. Pfr. Gahr und Gitarrengruppe, Kollekte für Diak. Werk der EKD   5.2. Lektorin Christine Dill, Kollekte für Luth. Weltbund

Gottesdienst im Wilhelm-Hoegner-Haus

am Donnerstag, 22.12. (Ökum. Weihnachtsfeier) und Donnerstag, 26.1. jeweils um 16 Uhr, mit Pfr. Gahr Veranstaltungen

Bibelgesprächskreis

Am Mittwoch, 01. Februar um 19.30 Uhr, mit Pfr. Jurkat

Feierabendkreis

Am Dienstag, 06.12. um 14.30 Uhr: Adventsfeier und am Dienstag, 10.01. um 14.30 Uhr: Quiz über den Landkreis Kitzingen, mit Herrn Schwab

Frauenkreis

Am Montag, 19.12. um 19.30 Uhr: Advents- und Weihnachtsbräuche, mit Gertrud Schwab und am Montag, 23.01.2017 um 19.30 Uhr: Auslegung der Jahreslosung, mit Pfr. Jurkat

Jugendgruppe nach Absprache Kirchenchor

dienstags um 20.00 Uhr, Gemeindesaal

Ökumenisches Gebet

am Mittwoch, 25.01. um 16 Uhr, Pfarrhaus St. Vinzenz

Posaunenchor

freitags um 20 Uhr, Gemeindesaal

Gitarrengruppe

Am Mittwoch, 14.12. und Mittwoch, 25.01. jeweils um 20 Uhr, Gemeindesaal

Spielabend

am Donnerstag, 08.12. und Donnerstag, 12.01. jeweils um 18.30 Uhr, Stadtteilzentrum Bestattungen

Fritz Laschinsky (72), Reinhold Werner (75)

Altkleidersammlung In der Woche vom 9. - 14. Januar findet die Spangenberg-Kleidersammlung statt. Bitte legen Sie nur gut erhaltenen Kleidung und Schuhe im Vorraum der Kirche ab. Die Kirche ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Hausmeister gesucht!

Für unseren Kindergarten suchen wir ab sofort einen zeitlich flexiblen Hausmeister mit 5,5 Wochenstunden.

Wenn Sie sich bewerben möchten oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt der Friedenskirche.

Sickershausen Bürozeiten: Dienstag 15 –17 Uhr Donnerstag 9 –11 Uhr Telefon: 0 93 21 / 3 29 52 [email protected] www.sickershausen-evangelisch.de

Gottesdienste, um 10.10 Uhr

4.12. 2. Advent – Familiengottesdienst mit dem Kindergarten 11.12. 3. Advent - Pfr. Hanjo von Wietersheim 18.12. 4. Advent – Lektorin Tröge 24.12. Heilig Abend - 15.30 Uhr – Kindermette - Pfr. Gahr, 18.00 Uhr Christvesper - Pfr. Gahr 25.12. Christfest – Gottesdienst mit Abendmahl – Pfr. Gahr 31.12. Altjahresabend – 18.30 Uhr – Pfr. Gahr

Haus der Pflege

Am Dienstag, den 13. Dezember und am 10. Januar 2017 findet um 15.30 Uhr im „Haus der Pflege“ ein Seniorengottesdienst mit Abendmahl mit Pfr. Gahr statt. Angehörige von Hausbewohnern, sowie Gemeindeglieder sind herzlich eingeladen alle diese Gottesdienste zu besuchen und unseren Gesang und unser Gebet zu unterstützen. Am Freitag, den 23. Dezember findet um 14.30 Uhr im „Haus der Pflege“ ein ökumenischer Gottesdienst zu Weihnachten mit Pfr. Gahr statt.

Brot für die Welt Wir bitten sie auch dieses Jahr wieder um ihre Spende. Das beiliegende Spendentütchen können sie zu den Gottesdiensten in den kommenden Wochen in der Kirche oder direkt im Pfarramt abgeben.

Gottesdienste, um 9.00 Uhr

  8.1. 1. So. nach Epiphanias – Lektorin Tröge 15.1. 2.So. nach Epiphanias – Gottesdienst mit Abendmahl – Pfr. Gahr 22.1. 3. So. nach Epiphanias – Pfr. Gahr 29.1. 4. So. nach Epiphanias – Pfr. Gahr   5.2. letzter So. nach Epiphanias – Lektorin Dill Veranstaltungen

Posaunenchor: Montag, 20 Uhr Konfirmanden:

Freitag, 9. Dezember um 16.30 Uhr Freitag, 13. Januar um 16.30 Uhr

Kirchgeld Wir bedanken uns bei allen Gemeindegliedern, die das Kirchgeld 2016 bereits überwiesen haben! Sollten Sie noch nicht daran gedacht haben, bitten wir Sie noch im Dezember daran zu gehen. Danke!

Spangenbergsammlung Die Kleidersammlung für das Spangenberg-Sozialwerk findet am Samstag, den 14. Januar 2017 statt. Kleidersäcke liegen bereits im Gemeindeboten bei. Zusätzliche Säcke sind im Pfarramt erhältlich.

Frauenkreis: Siehe Friedenskirche Feierabendkreis: Taufen Donnerstag, 15. Dezember um 14.00 Uhr Donnerstag, 19. Januar um 14.00 Uhr

Krabbelgruppe:

Jeden Mittwoch um 10.00 Uhr im Gemeindehaus. Ansprechpartner Frau Christina Güntner, Tel: 0170 9339 464.

Kindergottesdienst:

4. Dezember um 10.10 Uhr – Familiengottesdienst / 11. Dezember 10 Uhr im Gemeindehaus / 8. Januar um 10 Uhr im Gemeindehaus -8-

Anna Lawatsch, Wiesenweg 10 Laura Wagner, Marktstefter Weg 3