Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015 Seite 2 Inhalt Vorwort des Kommandanten Inhalt, Vorwort, Impressum 2 Wie auch in den v...
3 downloads 0 Views 3MB Size
Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 2

Inhalt

Vorwort des Kommandanten

Inhalt, Vorwort, Impressum 2

Wie auch in den vergangenen Jahren möchte ich einen kurzen Streifzug durch das Feuerwehrjahr 2015 machen.

Mannschaft

3

Leistungsabzeichen

4

Tätigkeitsstatistiken

5

Einsätze und Statistik

6

Atemschutz

8

Menschenrettung und Absturzsicherung Jugend

9 10

Sanität

12

Senioren

13

Funk

14

Wettkampfgruppe

15

Geräte und Ausrüstung

16

Ausbildung

17

Übungen

18

Einsätze

20

Veranstaltungen

23

Terminvorschau eigene Veranstaltungen 2016 Übungsplan 2016

28

Termine 2016

32

31

Impressum Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. ▪ 8312 Ottendorf an der Rittschein 220 ▪ Telefon: 03114/30141 ▪ eMail: [email protected] ▪ Entwurf und Gestaltung: LM d.S. Robert Pußwald, OBI Hans-Jörg Wagner, LM d.V. Doris Fasching ▪ Druck: Torschitz & Schanes GmbH

Ein besonderes Anliegen ist mir, dass wir bei der Suche nach neuen Jugendlichen wieder etwas aktiver werden müssen. Ich möchte aber lobend erwähnen, dass die Jugendarbeit sehr gut funktioniert. Es werden zahlreiche Übungen durchgeführt und auch bei den Bewerben und Prüfungen gute Ergebnisse erzielt. Wie schon die Jahre zuvor freue ich mich auch wieder über die zahlreiche Teilnahme aller Kameraden bei den diversen Übungen, Veranstaltungen und ganz besonders für die Ausrückungen zu den Einsätzen., von welchen wir im Vorjahr einige und vor allem schwere zu bewältigen hatten. Auch in Schulungen, Übungen und Prüfungen für das Erreichen der Leistungsabzeichen wurde wieder sehr viel Zeit investiert, ein herzliches Dankeschön für diese Bereitschaft hier immer wieder etwas zu tun. Ganz besonders möchte ich mich bei den Frauen und Freundinnen für die

tatkräftige Unterstützung bei den Veranstaltungen bedanken. Ohne diese Hilfe würde keine Veranstaltung so erfolgreich ablaufen. Ein Dankeschön wie immer an Bürgermeister Josef Haberl und dem gesamten Gemeinderat für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Aber was wäre eine Feuerwehr ohne die Unterstützung der gesamten Bevölkerung, die wir jedes Jahr bei den diversen Veranstaltungen und ganz besonders bei der Florianisammlung erfahren dürfen. Für das Jahr 2016 wünsche ich allen Kameraden unfallfreie Einsätze sowie Übungen und ausreichend Zeit für die Kameradschaftspflege. Und mit der Bitte um eure Unterstützung, Mitarbeit und Teilnahme bei den diversen Veranstaltungen im heurigen Jahr bin auch schon am Ende angelangt.

Gut Heil! HBI Franz Eibl

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 3

Jahresbericht 2015

Kommando ▪ Ausschuss ▪ Mannschaft ▪ Jugend Kommando

Hauptbrandinspektor

Oberbrandinspektor

Franz Eibl

Hans-Jörg Wagner

Feuerwehrausschuss Franz Eibl ▪ Alfred Fasching ▪ Doris Fasching, Schriftführer ▪ Matthias Fleischhacker ▪ Christian Halbedl, Jugendbeauftragter ▪ Walter Halbedl ▪ Herbert Lorenser, Atemschutzbeauftragter ▪ Christian Kober, Funkbeauftragter ▪ Franz Posch ▪ Robert Pußwald, Sanitätsbeauftragter ▪ Gerhard Sammer, Gerätewart ▪ Martin Stefan ▪ Hans-Jörg Wagner ▪ Johann Wagner jun., Kassier ▪ Peter Wendler, Ausbildungsbeauftragter ▪ Mario Winkler

Mannschaft Andreas Almer ▪ Stefan Cmor ▪ Dr. Rosa Maria Ernst ▪ Jeremy Fink ▪ Emanuel Fleischhacker ▪ Reinwald Fleischhacker ▪ Philipp Grünwald ▪ Mario Habersak ▪ Manfred Hebenstreit ▪ Jonas Heschl ▪ Gerhard Huber ▪Johann Hörmann ▪ Philipp Jandl ▪ Manfred Kainrath ▪ Richard Kapfensteiner ▪ Wolfgang Kern, Seniorenbeauftragter ▪ Martin Knausz ▪ Alois Krautwaschl ▪ Marlene Lorenser ▪ David Lueger ▪ Martin Lueger ▪ Anna-Maria Maderbacher ▪ Christopher Maninger ▪ Johann Maninger ▪ Manuel Maninger ▪ Markus Orthofer ▪ Franz Pfingstl ▪ Günter Pfingstl ▪ Patricia Pfingstl ▪ Philip Pfingstl ▪ Andreas Pongratz ▪ Josef Pongratz ▪ Thomas Posch ▪ Anton Raidl ▪ Christian Schanes ▪ Anton Seidnitzer ▪ Erwin Seifried ▪ Franz Steiner ▪ Gerhard Tlapak ▪ Michael Unger ▪ Daniel Wagner ▪ Johann Wagner sen. ▪ Josef Wagner ▪ Thomas Wessiak

Jugend Heiko Fink ▪ Nico Klaindl ▪ Marco Marbler▪ Lena Pongratz Stand: 31.12.2015

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Leistungsabzeichen im Jahr 2015 Leistungsabzeichen Feuerwehrleistungsabzeichen—Steiermark / Bronze OLM d.F. Christian Halbedl OFM Christian Kober

Funkleistungsabzeichen Bronze FM Andreas Almer JFM Lena Pongratz Sanitätsleistungsabzeichen Silber LM d.V. Doris Fasching HFM Stefan Cmor OBI Hans-Jörg Wagner

Feuerwehrleistungsabzeichen—Bundeseinheitlich Bronze FM Andreas Almer FM Jonas Heschl FM Patricia Pfingstl

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen Silber JFM Jonas Heschl JFM Nico Klaindl JFM Marco Marbler JFM Lena Pongratz

Wissenstest Gold Nico Klaindl JFM Lean Pongratz

Seite 4

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 5

Jahresbericht 2015

Statistiken (Einsätze, Tätigkeiten, Übungen, Ausrückungen, Kurse)

Einsätze Tätigkeiten Übungen Bewerbsteilnahmen Bewertertätigkeiten Gesamt Feuerwehrkamerad Christian Kober Franz Eibl Christian Halbedl Hans-Jörg Wagner Thomas Fuchs Jonas Heschl Matthias Fleischhacker Lena Pongratz Anna-Maria Maderbacher

Anzahl

Eingesetzte Mitglieder

Stunden

26 444 51 4 5 530

169 1.157 320 32 12 1.690

306 4.252 760 170 73 5.561

Anzahl 135 157 113 109 68 60 84 54 39

Kurs Erste Hilfe Lehrgang 16 Stunden Grundausbildung I Technischer Lehrgang I Technischer Lehrgang II Funk-Grundlehrgang Grundausbildung II Kommandanten-Lehrgang Kommandantenprüfung Atemschutzmodul für Führen I Lehrgang Führen I TLF-Maschinisten-Lehrgang Fortbildungslehrgang für den Sachkundigen für Löscherüberprüfung Einsatzleiter-Lehrgang Sanitäter-Lehrgang Feuerbeschau-Lehrgang Flugeinweisen-Lehrgang Lehrgang für Ortsfeuerwehrjugendbeauftragt „Wahlmodul FJ2“

Stunden 509 435 375 275 229 203 197 177 169 Mann 7 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 6

Einsätze und Statistik Gesamtmannstunden der Einsätze bzw. Ausrückungen

Einsätze:

Alle Alarmierungen, sowohl Sirenenalarm (Brand, Unfall)

Tätigkeiten:

Schulungen, Wettbewerbe, Jugendveranstaltungen, Verwaltungstätigkeiten, Wartung und Instandhaltung, Feuerwehrfest, Wasserversorgung

Anzahl der Einsätze bzw. Ausrückungen

als

auch stille Alarmierung

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 7

Jahresbericht 2015

Einsätze und Statistik Mitgliederstatistik

Feuerwehrjugend:

Zur Feuerwehrjugend dürfen jugendliche Mädchen und Burschen in jenem Jahr beitreten, in welchem sie das 10. Lebensjahr erreichen

Akti ve Mitglieder:

Nach der Feuerwehrjugend erfolgt der Übertritt in den Akti vstand ab dem 16. Lebensjahr

Außer Dienst:

Ab dem vollendeten 60. Lebensjahr

Gefahrene Kilometer

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 8

Berichte der Fachbereiche Atemschutz Die Geräte waren im Jänner bei der Jahresüberprüfung in Fürstenfeld. Es gab keine Beanstandungen. Die Geräte sind in besten Zustand und waren über das gesamte Jahr einsatzbereit. Für die Atemschutzleistungsprüfung in Silber wurde fleißig geübt, jedoch konnte der Truppe wegen Krankheit nicht teilnehmen. Es gab eine Übung beim Wichtige Atemschutz-Termine im Jahr 2016 12.3.

ASLP Bronze/Silber in Großsteinbach

Wirtschaftsgebäude Franz Huber in Walkersdorf. Hier war ein Atemschutztrupp im Einsatz. Eine tolle Übung gab es

beim alten Koller Haus. Da das Haus zum Abbruch stand konnten wir es einnebeln. Bei zwei Einsätzen wurden Atemschutztrupps unserer Feuerwehr eingesetzt. Gleich zu Jahresbeginn am frühen morgen des 1. Jänner beim Brand beim Anwesen Königshofer in Auersbach sowie beim schrecklichen Wohnhausbrand in Kroisbach war ein Trupp zur Gebäude-Einsturzsicherung im Einsatz. Im heurigen Jahr werden wir die neuen Geräte, Masken und Atemluftflaschen anschaffen. Dazu werden wir im Frühjahr die Hersteller zu uns einladen und die in Frage kommenden Geräte sichtigen und testen.

Für einige Kameraden wurde am vergangenen Jahr neue Schutzbekleidung angeschafft. Die Geräte und Masken wurden nach den Übungen gereinigt, desinfiziert und geprüft. Die monatlichen Überprüfungen der Geräte wurden durchgeführt. Zum Abschluss möchte ich alle Atemschutzgeräteträger an ihre Eigenverantwortung erinnern den AKL-Test selbständig zu erledigen.

LM d.F. Herbert Lorenser Atemschutzbeauftragter

Atemschutzübung beim alten Koller Haus

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 9

Berichte der Fachbereiche Menschenrettung und Absturzsicherung Im Jahr 2015 haben wir im April bei der Bereichsübung in der Schalkmühle teilgenommen, wo in mehreren Stationen die Bergung aus einem Getreidesilo, eine Seilbahn über den Mühlgang und die Bergung eines verletzten Bauarbeiters im Baustellenbereich durchgeführt wurden. Bei der nächsten Übung, die die FF Hochenegg mit Unterstützung von Günter Fürntratt durchgeführt hat, wurde uns der Umgang mit den Löschrucksäcken gezeigt und wie man damit Glutnester bei einem Waldbrand in unwegsamen Gelände durchführt. Weiters haben wir 3 Helme der Marke Petzl, sowie dazupassende Helmlampen angeschafft, weil sie in diesem Bereich einfach mehr Tragekomfort bieten als unsere Feuerwehrhelme. Unsere Gruppe bestand im Jahr 2015 aus Peter Wendler, Alfred Fasching und Martin Stefan und wir haben insgesamt 3 Übungen mit 24 Mannstunden geleistet. Wir würden uns freuen, wenn wir für das neue Jahr weitere Kameraden in diesem Bereich dabei hätten. HFM Martin Stefan Beauftragter MRAS

Jahresbericht 2015

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 10

Berichte der Fachbereiche Jugend Feuerwehrjugend bedeutet Spaß, bedeutet Verpflichtungen, bedeutet Abwechslung, aber vor allem auch Kameradschaft. Unsere Jugendlichen verbringen viel Zeit damit für Bewerbe zu trainieren. Dabei laufen sie gemeinsam im Freien für den Leistungsbewerb, batteln sich gegenseitig für den Orientierungsmarsch, feuern sich bei den Kegelübungen an, fragen sich für den Wissenstest ab, agieren sie für den Fußballbewerb als Team. Eine kleine Gruppe, bestehend aus komplett unterschiedlichen Persönlichkeiten, die gelernt hat zusammen zu halten. Doch dadurch wird der Kampfgeist keineswegs geschwächt. Neben all den freundschaftlichen Gesprächen, den Lachanfällen und spontanen Aktionen kommt der Ehrgeiz nicht zu kurz. Am 14. März nahmen unsere Jugendlichen beim Fußballtunier in Ilz teil, wo sie im Team mit einer anderen Feuerwehr den unglaublichen 8. Platz belegten. Der Bereichsjugendleistungsbewerb in Großwilfers-

dorf war für unsere Jugendlichen, zusammen mit Hochenegg, eine Generalprobe für den Landesjugendleistungsbewerb in St. Veit, wo sowohl Lena Pongratz als auch Marco Marbler, Nico Klaindl und Jonas Heschl ihr silbernes Abzeichen erreichten und ein unglaubliches Ergebnis erzielt haben. FJLA Silber JFM Jonas Heschl JFM Nico Klaindl JFM Marco Marbler JFM Lena Pongratz Doch auch beim Wissenstest in Bad Blumau Anfang Oktober ging es so erfolgreich weiter. So erlangten sowohl Lena Pongratz als auch Nico Klaindl fehlerfrei Gold. Wissenstest Gold JFM Nico Klaindl LFM Lena Pongratz Und auch den Orientierungsmarsch in Kroisbach absolvierten unsere Jugendlichen dank intensivem Training fehlerfrei auf dem 4 Platz. Mit dem Kegeltunier am 21. November und einer kleinen Weihnachtsfeier ging das Jahr dann recht gemütlich zu Ende.

Davor jedoch bekamen wir noch ein neues Mitglied, und so half uns Jonas Lorenser schon fleißig bei der Friedenslichtaktion zu Weihnachten. Dabei teilten wir das Licht von Bethlehem als Zeichen des Friedens aus und sammelten über 1.800 € für die Hinterbliebenen des Brandes in Kroisbach und die Ausbildung unserer Feuerwehrjugend. Wir haben hier in Ottendorf eine top ausgebildete Jugendgruppe, und das ist auch euer Verdienst. Wir möchten uns hiermit bei all jenen bedanken, die uns das ganze Jahr so voller Engagement unterstützen und uns immer wieder unter die Arme greifen. Alleine und ohne euch wäre das nicht schaffbar.

LM d.F. Christian Halbedl Jugendbeauftragter FM Anna-Maria Maderbacher

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 11

Jahresbericht 2015

Berichte der Fachbereiche Wichtige Termine 2016 5.3.

Fußballturnier in Ilz

10.7.

Bereichsjugendleistungsbewerb in Dietersdorf

15. + 16.7.

Landesjugendleistungsbewerb in Ilz

8.10.

Wissenstest in Hochenegg

5.11.

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen Gold in Lebring

26.11. Kegelturnier Die Jugend mit den Helfern bei der Friedenslichtaktion

Beim Orientierungsmarsch in Kroisbach w urde der 4. Platz erreicht.

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 12

Berichte der Fachbereiche Sanität Wie jedes Jahr wurde bei den allgemeinen Übungen versucht, die Aufgaben der Feuerwehrsanitäter wie z.B. die Handhabung der Bergeausrüstung und die Erste Hilfe entsprechend zu schulen. Somit wurde der Ausrüstungszustand auch laufend kontrolliert und ist jederzeit einsatzbereit. Wie auch in den letzten Jahren wurde der SanitätsRucksack sowie der Erste Hilfe Koffer und sämtliche Verbandskästen in den Fahrzeugen mehrmals über das Jahr verteilt kontrolliert und fehlendes oder abgelaufenes Erste Hilfe Material angeschafft bzw. neu einsortiert. Im Zuge dessen wurde unter anderem ein neues Beatmungsset für den Sanitäts-Rucksack erworben. Das ausgeschiedene Material wurde bei div. Übungen zum Schulen der Feuerwehrsanitäter verwendet. 2015 waren die Feuerwehrsanitäter bei leichten bis sehr schweren Verkehrsunfällen im Einsatz und konnten zusammen mit dem Roten Kreuz einige Personen vor schlimmeren bewahren. Zu erwähnen gibt es hier vor allem den Frontalzusammenstoß zweier PKW‘s in Walkersdorf, bei dem die Sanitäter und auch alle anderen Kammeraden stark gefordert waren. An dieser

Stelle möchte sich die FF Ottendorf auch nochmal bei allen Sanitätern und Ärzten des Roten Kreuzes für die gute Zusammenarbeit bedanken. Im vergangen Jahr wurde begonnen gezielt Übungen aus dem Bereich Sanität, mit kleineren Gruppen zu organisieren. So wurde unter anderem z.B. die Rettung von Verletzen aus Fahrzeugen trainiert. Diese Übungen sollen auch 2016 wieder stattfinden. Die Termine bzw. Schwerpunkte für diese Übungen werden sein: Natürlich sind zu diesen Terminen alle Kameraden herzlich eingeladen. Wie auch in den letzten Jah18.03.2016, 18:30 Gefahren an der Einsatzstelle erkennen, Patientenbetreuung, Reanimation 22.04.2016, 18:30 Retten unter erschwerten Bedingungen

Impfaktion FMSE und DT Dieses Jahr wird wieder die kostenlose Impfung für FSME und DT angeboten. Die Anmeldung ist bis spätestens Freitag dem 18. März bei LM Robert Pußwald unter 0664/3456897 oder unter [email protected] möglich. 2015 waren diese Impfungen für die Feuerwehrmitglieder wieder gratis. Die Kosten des Impfstoffes trug die FF Ottendorf. Wie jedes Jahr hat auch wieder eine Gruppe die Sanitätsleistungsprüfung erfolgreich absolviert. Es sind dies die Kollegen LM d. V. Fasching Doris, OBI Wagner Hans-Jörg und HFM Cmor Stefan, welche nun das Sanitätsleistungsabzeichen in Silber tragen dürfen. Die Feuerwehr Ottendorf hat aktuell 21 geprüfte Feuerwehrsanitäter und ist somit für den Ernstfall bestens vorbereitet.

08.07.2016, 19:00 Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz und Ärzten an der Einsatzstelle ren führte unsere Wehr auch heuer wieder gemeinsam mit Feuerwehrärztin Dr. Rosa Maria Ernst die Diphterie und Tetanus- sowie eine FSME-Impfung durch. Auch

LM d.S. Robert Pußwald Sanitätsbeauftragter

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 13

Jahresbericht 2015

Berichte der Fachbereiche Senioren Wie alle Jahre fand auch heuer wieder der „erste Einsatz“ der Senioren bei unserer Wehrversammlung statt. Diese wurde am Sonntag, 1. März erstmals im VZO veranstaltet. Teilgenommen haben alle 6 Senioren. Beim anschließenden Mittagessen waren auch unsere Frauen dabei. Am Donnerstag, 23. April nahm ich am Seniorentag des Bereiches Fürstenfeld beim Buschenschank Spindler in Gschmaier teil. Am Samstag, 20. Juni wurde in Gamlitz der Landesfeuerwehrtag 2015 abgehalten. Dabei wurde die Bewerbsfahne an die FF Il z übergeben, da im Jahr 2016 der Landesfeuerwehrtag in Ilz abgehalten wird. Unser Seniorenausflug wurde um eine Woche von 22. Juli auf den 29. Juli verschoben. Es ging mit der Fa. Pfeifer von Ottendorf über die Pack (Frühstückspause) nach St. Paul im Lavanttal. Hier wurde eine interessante Ausstellung besucht und weiter ging es zum Gasthaus Buchbauer am Klippitztörl, wo uns ein köstliches Mittagessen erwartete. Nach einem kleinen Spaziergang überraschte uns der Hausherr mit uriger Musik. Den Abschluss gab es beim Bu-

schenschank Kleegraben.

Brunner

in Wichtige Termine 2016 28.5.

Am Samstag, 1. August fand in unserem Feuerwehrhaus die diesjährige Zusammenkunft der Senioren des Ab- 20.8. schnittes 2 statt. Dieses Treffen hat durch die Mithilfe der Frauen und der aktiven Kameraden bestens funktioniert. Am Sonntag, 23. August sind die Senioren für das Jahr 2015 zum letzten Mal nach Burgau ausgerückt, wo der 2. Bereichsfeuerwehrtag in Verbindung mit der 140 Jahr Feier der örtlichen Wehr abgehalten wurde.

Seniorennachmittag im Rahmen des Bereichsleitungsbewerbs in Großhartmannsdorf Seniorennachmittag im Rahmen des Funkbewerbes in Ilz

EHBI Wolfgang Kern Seniorenbeauftragter

Rege Teilnahme beim Seniorennachmittag in Ottendorf

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 14

Berichte der Fachbereiche Funk Zuerst möchte ich mich bei euch allen für euer Vertrauen in mich bedanken, und möchte Walter Halbedel für seine langjährige Tätigkeit als Funkwart sowie seinem Stellvertreter Waldemar Pronegg ein großes DANKE aussprechen. Ich werde mich bemühen, ein würdiger Nachfolger zu sein. Durch die Umstellung auf Digitalfunk war das vergangene Jahr ein sehr übungsreiches Jahr, wir richteten sogar eine Funkabschnittsübung aus, die von allen sehr gut angenommen wurde. Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die mir geholfen haben, aber auch bei all jenen, die sich so intensiv mit dem neuen Funksystem beschäftigt haben.

FULA Bronze JFM Lena Pongratz FM Andreas Almer Wir waren jedoch nicht nur als Bewerber, sondern auch als Bewerter wieder sehr zahlreich vertreten, ein herzliches Danke dafür. Bei den monatlichen Sirenen und Funküberprüfung konnten wir 11 Mal sehr gute Verständigung an Florian Steiermark melden. Im vorigen Jahr besuchten auch 2 Kameraden, Lena Pongratz und Jonas Heschl, den Funkgrundkurs der heuer am 30. Jänner in Übersbach stattfindet.

Wichtige Termine für Funker im Jahr 2016 30.1.

Funkgrundkurs in Übersbach

20.8.

Bereichsfunkbewerb mit FULA Bronze in Ilz

an all jene, die mich heuer so tatkräftig unterstützt haben, allen voran bei meinem Stellvertreter Peter Wendler. Auf ein erfolgreiches Jahr 2016

LM d.F. Christian Kober Funkbeauftragter

Jetzt bleibt mir eigentlich nur noch übrig Danke zu sagen

Auch dieses Jahr nahmen wir sehr erfolgreich beim Bereichsbewerb in Burgau/ Burgauberg teil, wofür wir uns fleißig vorbereitet haben. Zwei unserer Feuerwehrkameraden erreichten dabei das Leistungsabzeichen in Bronze, nämlich Lena Pongratz und Andreas Almer.

Pokalbewerb 19. JFM Lena Pongratz, 298 24. FM Andreas Almer, 296

Bew erter, Teilnehmer und HBI Franz Eibl beim Funkbewerb in Burgau

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 15

Wettkampfgruppe Die Wettkampfgruppe 2015 bestand aus insgesamt 15 Mann. Wir haben im Jahr 2015 bei 17 Übungen und 2 Bewerben 360 Mannstunden geleistet. Weiters haben wir beim Bereichsleistungsbewerb in Kroisbach teilgenommen, wo wir in Bronze den 9. Rang und in Silber den 3. Rang erreicht haben.

Jahresbericht 2015

FLA Bron ze

Wichtige Termine 2016

FM Andreas Almer FM Jonas Heschl FM Patricia Pfingstl

28.5. Bereichsfeuerwehrleistungsbewerb in Großhartmannsdorf 24.6. Landesleistungsbewerb 25.6. in Ilz

Zudem waren wir noch beim Bewerb der FF Sebersdorf, wo uns Mario Winkler tatkräftig unterstützt hat, damit wir eine vollständige Gruppe mit 9 Mann stellen konnten. Heuer haben wir erstmals seit vielen Jahren keine Neuzugänge in die Bewerbsgruppe einzugliedern. Doch Die „Jugend“ bei der Nachbesprechung auch mit derselben Mannschaft wie im letzten Jahr werden wir heuer eine starke Gruppe zu den Bewerben schicken können. Ein Dankeschön an alle, die immer fleißig die Übungen besucht haben und uns so die Teilnahme an den Bewerben ermöglicht haben.

HFM Martin Stefan Gruppenkommandant

Bereichsleistungsbewerb in Kroisbach

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 16

Berichte der Fachbereiche Geräte und Ausrüstung Bevor ich mit meinem Jahresbericht beginne, möchte ich mich bei Matthias Fleischhacker recht herzlich bedanken. Er hat mich im vergangenen Jahr bei meiner Tätigkeit als Gerätewart sehr tatkräftig unterstützt. Beim TLF hat die Firma Magirus die defekten Gurte der Rollo erneuert und die Seilwinde kontrolliert. Das Motorservice und die Pickerlüberprüfung hat die Firma KS in St. Margarethen an der Raab durchgeführt. Auch beim LFA hat die Firma KS das Jahresservice durchgeführt. Mit der Tragkraftspritze Fox und dem Stromaggregat RS 14 waren wir bei der Firma Rosenbauer zum Jahresservice. Für die externe Stromversorgung des LFA und MTFA haben wir 2 neue Einspeisekabel installiert, somit sind alle Fahrzeuge von der Decke herab versorgt. Auch die Außenleuchte wurde im letzten Jahr erneuert. Die Überprüfung aller Garagentore erfolgte durch die Firma TAS Unger. Wie in den vergangenen Jahren haben wir die Fahrzeuge und die Garagen

mehrmals gereinigt, die Fahrzeuge abgeschmiert, weiters wurde Öl und Kühlflüssigkeit kontrolliert bzw. nachgefüllt. Auch im vergangenen Winter mussten wir des Öfteren die Schneeketten montieren und den Schnee schaufeln, sowie die eisglatten Flächen vor dem Feuerwehrhaus bzw. den Wohnungen streuen. Kleinere Reparaturen an den Fahrzeugen, div. Geräten und Schläuchen haben wir wie immer selbst durchgeführt.

HLM d.F. Gerhard Sammer Gerätewart

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 17

Jahresbericht 2015

Berichte der Fachbereiche Ausbildung Die Feuerwehrgrundausbildung zum Truppmann (GAB 1) wurde auch 2015 wieder in 3 Teilen ausgeführt. Teil1: Technik (Fürstenfeld) Teil2: Brand (Bierbaum) Teil3: Theorie (Loipersdorf) Die FF Ottendorf war mit 3 Mann vertreten. FM Andreas Almer, FM Jonas Heschl und FM Patricia Pfingstl. Die Feuerwehrausbildung zum Truppführer (GAB 2) wurde heuer auch wieder in Hochenegg durchgeführt.

Durch diese Ausbildung sind in unserer Wehr nun zwei fertig ausgebildete Feuerwehrleute mehr: FM Jonas Heschl FM Patricia Pfingstl

ersten Halbjahr angemeldet. Bei Interesse bitte bei mir melden, ich nehme dann die Anmeldung vor.

An der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring wurden insgesamt 13 verschiedene Lehrgänge von 23 Kameraden besucht. Ich hoffe, dass in diesem Jahr wieder viele an einer Aus- und Weiterbildung teilnehmen, denn es sind heuer viele Lehrgänge schon im

LM d.F. Peter Wendler Ausbildungsbeauftragter

Kurs

Mitglied

Lehrgang Führen I

Doris Fasching, Robert Pusswald

Einsatzleiter-Lehrgang Kommandanten Lehrgang und Prüfung Sanitäter Lehrgang Technischer Lehrgang I Technischer Lehrgang II TLF Maschinisten Lehrgang

Christian Kober Christian Halbedl, Christian Kober Christian Kober Christian Halbedl, Christian Kober, Anna-Maria Maderbacher Christian Halbedl, Christian Kober, Philipp Jandl Thomas Fuchs, Matthias Fleischhacker

Flugeinweiser Lehrgang Feuerbeschau Lehrgang

Peter Wendler Waldemar Pronegg

Fortbildungslehrgang für den Sachkundi- Emanuel Fleischhacker gen für die Löscherüberprüfung Lehrgang für Ortsfeuerwehr Jugendbe- Anna-Maria Maderbacher

auftragte „Wahlmodul F J 2“

Lehrgang für Ortsfeuerwehr Jugendbe- Anna-Maria Maderbacher auftragte „Fachmodul“ Atemschutzmodul für Führen I

Doris Fasching, Hans-Jörg Wagner

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 18

Übungen 09.04.2015, Geräteübung Bei der jährlichen Geräteübung wurden wieder sehr viele Geräte im Stationsbetrieb beübt und auf deren Funktionstüchtigkeit getestet. Diese Übung ist die perfekte Gelegenheit um das in aller Ruhe zu machen.

17.07.2015, Pumpen-Übung

Bei sehr schönem und heißem Wetter führten wir auf dem Gelände der Firma Hörmann eine Übung mit Schwerpunkt Pumpen und wasserführenden Armaturen durch. Mit der Tragkraftspritze wurde aus der Rittschein angesaugt und damit zwei BStrahlrohre versorgt. Bei der Einbaupumpe des TLF wur-

de vor allem auf wichtige Arbeitsschritte wie Trockensaugprobe geachtet. Auch Dichtkissen, Stromerzeuger,

Lichtfluter und viele weitere Geräte wurden natürlich eingesetzt.

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 19

Jahresbericht 2015

25.09.2015, Allgemeine Übung am Anwesen Franz Huber in Walkersdorf Übungsannahme: Wirtschaftsgebäudebrand mit vermissten Personen. Bei der von Christian Kober ausgearbeiteten Übung waren sämtliche Fachbereiche gefordert. So musste eine Wasserversorgung mittels Tragkraftspritze hergestellt werden. Als Wasserbezugsstelle diente der Regenwasserbehälter im Hof. Von den Atemschutztrupps, hier bekamen wir Unterstützung von der FF St. Kind, wurden zuerst die vermissten Personen gerettet und danach der Innenangriff durchgeführt. Abschließend wurde vom MR AS-Trupp noch die Bergung einer verletzten Person vom Heuboden geübt. Als Zusatzaufgabe musste mittels Seilwinde noch ein Traktor geborgen werden. Aufgrund der eintretenden Dunkelheit wurden auch sämtliche Stromerzeuger und Lichtfluter benötigt. Bei der abschließenden Übungsbesprechung und Kameradschaftspflege wurden wir von der Familie Huber bestens versorgt.

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 20

Einsätze 01.01.2015, Brand eines Nebengebäudes in Krennach

Am 1. Jänner 2015 wurden wir um 05.06 Uhr zu einem Brandeinsatz beim Anwesen Köngishofer im Grenzgebiet zwischen Auersbach und Riegersburg alarmiert. Bei winterlichen Bedingungen unterstützten wir die Feuerwehren Auersbach, Breitenfeld, Riegersburg und St. Kind. 30.01.2015, LKW-Bergung in Walkersdorf Bei Schneefall und rutschiger Fahrbahn stürzte am 30.01.2015 ein LKW auf der B66 zwischen Walkersdorf und Neustift über die Böschung und kam auf der Seite zu liegen. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Während des mehrstündigen Einsatz war die B66 zwischen Neustift und Walkersdorf für den Verkehr vollständig gesperrt. Unterstützt wurden wir bei der schwierigen Bergung des LKW von der Feuerwehr Fürstenfeld mit dem Kranfahrzeug. Mittels Seilwinden

und Kranfahrzeug wurde der LKW zuerst wieder auf die

Räder gestellt. Anschließen dwurde der LKW in zwei

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 21

Einsätze Schritten zurück auf die Fahrbahn gehoben. Dazu wurde zuerst das Heck des LKW auf die Straße gehoben und mittels Seilwinde vom TLF gehalten, anschließend wurde die Vorderseite des LKW angehoben

Jahresbericht 2015

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Einsätze 28.02.2015, Verkehrsunfall B66 zwischen Walkersdorf und Neustift Bei schneeglatter Fahrbahn kam ein PKW-Lenker ins Schleudern und prallte gegen das Geländer der Rittscheinbrücke zwischen Walkersdorf und Neustift. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Während der Aufräumarbeiten war die Straße kurzzeitig gesperrt.

21.03.2015, Heckenbrand Durch heiße Asche sind in der Nacht vom 21. März 2015 einige Thujen in Brand geraten. Zu einem Heckenbrand wurden wir in der Nacht vom 21. März 2015 gerufen. Alarmiert hat die Feuerwehr ein zufällig vorbeikommender Autofahrer. Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Brandursache dürfte heiße Asche gewesen sein. Auch bei diesem Einsatz gab es keine Verletzten.

Seite 22

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 23

Jahresbericht 2015

Einsätze 03.04.2015, Verkehrsunfall B66 zwischen Walkersdorf und Ilz Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei frontal zusammengestoßenen Fahrzeugen wurden wir am 30. April um 22.44 alarmiert. Für zwei Insassen kam jede Hilfe zu spät, sie verstarben noch an der Unfallstelle.

03.07.2015, Verkehrsunfall L366 zwischen Ottendorf und Walkersdorf Trotz Überschlag gab es nur zwei leicht verletzte Personen beim Verkehrsunfall auf der L366 auf Höhe Anwesen Maierhofer. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Personen das Fahrzeug bereits verlassen und wurden vom Roten Kreuz zur Überwachung ins Krankenhaus gebracht. Beim Fahrzeug entstand Totalschaden. Unsere Arbeit beschränkte sich bei diesem Einsatz auf Aufräumarbeiten.

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 24

Veranstaltungen März ▪ Wehrversammlung Am 1. März 2015 fand die Wehrversammlung der FF Ottendorf erstmals im VZO statt. Als anwesende Ehrengäste konnte HBI Franz Eibl Bgm Josef Haberl, BR Josef Pfingstl, ABI Hermann Peindl und Dr. Rosa Maria Ernst begrüßen. Von der Feuerwehr Ottendorf waren 50 Mann zu der Wehrversammlung ausgerückt. Die Beauftragten und HBI Franz Eibl konnten über ein sehr erfolgreiches Jahr 2014 mit rund 5.300 geleisteten Stunden berichten. Andreas Almer, Jonas Heschl und Patricia Pfingstl wurden angelobt und sind somit in den Aktivstand übergetreten. Zudem wurden die Leistungsabzeichen an die aktiven Kameraden und Feuerwehrjugendlichen überreicht. Im Rahmen der Wehrversammlung wurden auch wieder Auszeichnungen, sämtliche im Laufe des Jahres erreichten Leistungsabzeichen sowie an Walter Halbedl eine Ehrenurkunde für sein langjährige Arbeit als Funkbeauftragter überreicht. Zum Schluss bedankt sich HBI Franz Eibl bei den anwesenden Kameraden für die geleistete Arbeit und bat auch für das Jahr 2015 wieder um tatkräftige Unterstützung bei Veranstaltungen

und wünscht allen ein unfallfreies Jahr. Im Anschluss an die Wehrversammlung haben sich dann auch alle Frauen, Freundinnen und Helfer des letzten Jahres zum gemeinsamen Essen im VZO eingefunden und dort dann noch ein paar gemütliche Stunden verbracht.

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 25

Jahresbericht 2015

Veranstaltungen März ▪ 18. Moastabratl– und Osterfleischschnapsen Auch das 18. Moastabratlschnapsen war wieder ein voller Erfolg. 534 Partien wurden von 200 verschiedenen Spielern gespielt. Den ersten Platz sicherte sich Heribert Schanes mit 18 Siegen. Der zweite Platz ging ex aequo mit 9 Siegen an Bürgermeister Josef Haberl und Willi Pieber. Sieger in der Wertung der meistgespielten Partien wurde ebenfalls Heribert Schanes mit der stattlichen Anzahl von 30 Spielen. Zwei Sieger gab es beim Schätzspiel, bei dem es galt, das Gewicht eines von der

Firma Turza gesponserten Geschenkkorbes zu schätzen: Ilse Marbler und Werner Lindhoudt

Schnapsen 2016 4. bis 6. März im Feuerwehrhaus

April ▪ Tische und Bänke herrichten Nachdem unsere Biertischgarnituren schon einige Gebrauchsspuren hatten, haben wir kurzfristig beschlossen sie herzurichten. An einem Nachmittag wurden bei alle Tischen und Bänken die Schrauben nachgezogen, alle Flächen abgeschliffen und neu lackiert.

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Veranstaltungen Juni ▪ Landesfeuerwehrtag in Gamlitz Mit acht Kameraden besuchten wir den Landesfeuerwehrtag in Gamlitz. Aufgrund der Amokfahrt in Graz wurde der Einmarsch abgesagt und alle Bereichsfeuerwehrverbänden traten gleich direkt im Stadion zu Siegerehrung an. Im Rahmen dieser wurde die Bewerbsfahne an die Feuerwehr Ilz als Veranstalter des diesjährigen Landesleistungsbewerbs und Landesfeuerwehrtages übergeben.

Juli ▪ Schulschlussfest Auch beim Schulschlussfest waren wir wieder mit einer eigenen Station vertreten. Nachdem alle Kinder mit Helm ausgerüstet waren ging es ans Zielspritzen mit der Kübelspritze. Das Ziel waren leere Blechdosen, welche von den Bänken gespritzt werden mussten. Bei sehr heißen Wetter wurden die Kübelspritzen aber auch zur Abkühlung genutzt.

Seite 26

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 27

Jahresbericht 2015

Diverse Fotos

Kommandanten-Prüfung mit Christian Halbedl und Christian Kober Verkehrsregeln Sommerfest Fink-Haberl

Ausrückung Florianisonntag

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Vorschau eigene Veranstaltungen 2016

Seite 28

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 29

Vorschau eigene Veranstaltungen 2016

Jahresbericht 2015

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 30

Vorschau Veranstaltungen 2016

Für den diesjährigen Landesleistungsbewerb und Landesfeuerwehrtag am 24. und 25. Juni 2016 in Ilz bitten wir euch alle um eure tatkräftige Unterstützung. Veranstalter ist die Feuerwehr Ilz mit den anderen fünf Feuerwehren des Abschnittes 2. Unser Hauptverantwortungsbereich ist die Verkehrsregelung und Parkplatzbewirtschaftung. Wir werden aber auch in anderen Bereichen wie Zeltauf– und abbau, Kellnern, Getränkeversorgung usw. mitarbeiten müssen. Eine genaue Arbeits– und Personaleinteilung wird ab Anfang März erfolgen. Tatsache ist aber, dass wir eure Mitarbeit sicher an mehr als einem Tag benötigen werden. Gemeinsam werden wir aber auch diese große Herausforderung meistern. HBI Franz Eibl OBI Hans-Jörg Wagner

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Seite 31

Jahresbericht 2015

Übungsplan 2016

Datum Freitag, 18. März Freitag. 1. April Sonntag, 3. April Freitag, 22. April Freitag, 20. Mai Freitag, 8. Juli Freitag, 29. Juli Freitag, 26. August Freitag, 23. September Freitag, 21. Oktober Freitag, 4. November

Zeit 18:30 19:00 09:00 18:30 18:00 19:00 18:00 19:00 18:00 18:00

Übung Sanitätsübung Abschnitts-Funkübung, Ilz Geräteübung Sanitätsübung Allgemeine Übung Sanitätsübung Allgemeine Übung Funkübung Allgemeine Übung Bereichs-Atemschutzübung Allgemeine Übung

Für das heurige Jahr haben wir erstmals einen Übungsplan über das ganze Jahr erstellt. Zu den Funk– und Sanitätsübungen sind natürlich alle Kameraden herzlich eingeladen.

HBI Franz Eibl OBI Hans-Jörg Wagner

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.R. Jahresbericht 2015

Seite 32

Termine 2016 Jänner

Juni

23. Skifahren auf der Riesneralm

Landesfeuerwehrtag

30. Funkgrundkurs, Übersbach

24. Landesfeuerwehrleistungsbewerb 2016 in Ilz

Februar

25. Landesfeuerwehrtag 2016 in Ilz

6. Sanitätsleistungsprüfung in Fürstenfeld

Juli

19. Wehrversammlung im VZO

10. Bereichsjugendleistungsbewerb in Dietersdorf

März

15. Landesjugendleistungsbewerb in Groß16. steinbach

5. Fußballturnier der Feuerwehrjugend in Ilz 19. Moastabratlschnapsen 4. - 6. März im Feuerwehrhaus Ottendorf 12. Atemschutzleistungsprüfung Silber in Großsteinbach

Bronze/

August 4.-7 Bereichsjugendlager mit Orientierungsmarsch in Bierbaum 20. FULA Bronze in Il z 21. 2. Bereichsfeuerwehrtag in Ilz

April

September

9. FLA Gold, Lebring 9. GAB 1, Branddienst, Bierbaum

Oktober

16. GAB 1, Technisch, Fürstenfeld

8.

Feuerlöscherüberprüfung

23. GAB 1, Theorie, Hochenegg

8.

Wissenstest und Wissenstestspiel der Jugend in Hochenegg

22. GAB II, Il z

Mai Floriani

November

Florianisonntag am 1. Mai mit Grillen beim Feuerwehrhaus Ottendorf 26. Fronleichnam 28. Bereichsleistungsbewerb mit Bronze in Großhartmannsdorf

FLA

29. 1. Bereichsfeuerwehrtag in Großhartmannsdorf

5.

FJLA Gold

18. Atemschutzleistungsprüfung 19. Lebring

Gold

in

26. Kegeln der Feuerwehrjugend Dezember 24. Friedenslichtaktion der Feuerwehrjugend