Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach

Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach Absturzsicherung - Knotenkunde 2.1 Allgemeines: Um bei Arbeiten in Absturzgefährdeten Bereichen wirkungsvolle Si...
Author: Ernst Koenig
20 downloads 0 Views 759KB Size
Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach Absturzsicherung - Knotenkunde

2.1

Allgemeines: Um bei Arbeiten in Absturzgefährdeten Bereichen wirkungsvolle Sicherungsmaßnahmen durchführen zu können, ist es notwendig, neue Knoten im Bereich der Feuerwehren einzuführen. Hierbei handelt es sich jedoch um keine großen Neuerungen, sondern um Knoten, die in der Bergrettung und im Sportbereich schon lange angewendet werden. Bei der Absturzsicherung gibt es unterschiedliche Gruppen von Knoten, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden: Befestigungsknoten, Verbindungsknoten, Bremsknoten. Innerhalb dieser Gruppen gibt es viele Abwandlungen der Knoten.

Am wichtigsten ist es jedoch, den richtigen Knoten für einen bestimmten Zweck zu wählen und diesen in jeder Situation sicher und richtig binden zu können.

Sicherheitshinweise: -

Knoten reduzieren die Reißkraft durchschnittlich um 40 %.

-

Die aus dem Knoten herausragenden Seilenden müssen das Zehnfache des Seildurchmessers betragen.

-

Jeder Knoten ist zu sichern (Spierenstich / Kreuzschlag)

-

Der Seilverlauf im Knoten muss sauber und übersichtlich sein. Es muss darauf geachtet werden, dass der Seilverlauf im Knoten parallel verläuft. Ist das nicht der Fall, treten Scherkräfte auf, die die Nennbruchkraft des Seiles um ein Vielfaches mindert. Weiterhin lassen sich Knoten, die belastet wurden, dann schwer wieder lösen.

Knoten, die verwendet werden: -

Sackstich Achterknoten Halbmastwurf (HMS) Schleifknoten Mastwurf Spierenstich / Kreuzschlag

1

Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach Absturzsicherung - Knotenkunde

Sackstich Gruppe: -

Befestigungsknoten Verbindungsknoten

Verwendung: -

Verankerungsknoten am Karabiner Befestigungsknoten am Rettungsgurt Verbinden von 2 Seilen mit gleichem Durchmesser

Achtung: -

Der Knoten muss sauber gelegt werden! Vermeide, das sich die Seile beim Einknoten überkreuzen!

Merke: -

Reduziert die Reißkraft des Seiles um ca 45 %! Nach großer Belastung schwer zu öffnen!

2

2.1

Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach Absturzsicherung - Knotenkunde

Achterknoten Gruppe: -

Befestigungsknoten Verbindungsknoten

Verwendung: -

Verankerungsknoten am Karabiner Befestigungsknoten am Rettungsgurt Verbinden von 2 Seilen mit gleichem Durchmesser

Achtung: -

Der Knoten muss sauber gelegt werden! Vermeide, das sich die Seile beim Einknoten überkreuzen!

Merke: -

Reduziert die Reißkraft des Seiles um ca 40 %! Nach großer Belastung sehr viel leichter zu öffnen, als der Sackstich!

3

2.1

Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach Absturzsicherung - Knotenkunde

Halbmastwurf (HMS) Gruppe: -

Bremsknoten

Verwendung: -

Bremsknoten für dynamische Sicherung Bremsknoten zum Ablassen

Achtung: -

Das Lastseil muss sich immer längs der Hauptachse des Karabiners befinden! Nicht geeignet für lange Abseilstrecken (Krangelbildung). Das Bremsseil darf niemals losgelassen werden! Festgelegt wird der HMS mittels Schleifknoten!

Merke: -

Leicht zu lösen! Der Knoten funktioniert in beide Richtungen, man kann eine Last ablassen oder wieder anziehen ohne dabei den Knoten zu lösen! Bei richtiger Anwendung beträgt die Bremskraft ca. 3,5 kN!

4

2.1

Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach Absturzsicherung - Knotenkunde

2.1

Schleifknoten Gruppe: -

Befestigungsknoten

Verwendung: -

Blockiert den Halbmastwurf statisch Verstellbarer Befestigungsknoten

Achtung: -

Den Schleifknoten so nahe wie möglich am Halbmastwurf binden, damit die HMS nicht weiterlaufen kann! Wichtig ist noch einen Spierenstich / Kreuzschlag zu knoten, um ein unbeabsichtiges Lösen des Schleifknotens zu vermeiden.

Merke: -

Beim Lösen des Schleifknotens das lose Seil langsam öffnen und die Verdrehungen lösen! Danach mit einem kräftigen Ruck den Schleifknoten lösen und das Bremsseil nicht loslassen, ansonsten läuft es durch!

5

Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach Absturzsicherung - Knotenkunde

2.1

Mastwurf Gruppe: -

Befestigungsknoten

Verwendung: -

Festpunktknoten Schnelles fixieren an Karabinern

Achtung: -

Der Mastwurf kann sich an einem Festpunkt mit großem Umfang lösen, deshalb das freie Seilende immer mit einem Sicherungsknoten (Spierenstich / Kreuzschlag) versehen!

Merke: -

Einfaches Anlegen! Ist nach Belastung leicht zu lösen! Kann leicht nachreguliert werden Nimmt im Falle eines Sturzes Energie auf, und wirkt dynamisch!

6

Freiwillige Feuerwehr Oberviechtach Absturzsicherung - Knotenkunde

Spierenstich / Kreuzschlag Gruppe: -

Sicherungsknoten

Verwendung: -

Sichern von Knoten

Achtung: -

Das auslaufende Ende des Sicherungsknotens muss parallel zum Seil verlaufen!

Merke: -

Mindestens das 10-fache des Seildurchmessers als freies Ende belassen.

7

2.1