Freiwillige Feuerwehr Laudenbach

34. Jahrgang Woche 23 - Amtsblatt der Gemeinde Laudenbach - Freiwillige Feuerwehr Laudenbach Einladung zur Informationsveranstaltung zum Rauchmelder...
Author: Lilli Albrecht
4 downloads 4 Views 1MB Size
34. Jahrgang

Woche 23 - Amtsblatt der Gemeinde Laudenbach -

Freiwillige Feuerwehr Laudenbach Einladung zur Informationsveranstaltung zum Rauchmeldertag 2008 am 6. Juni um 19.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Thema: Brandschutz im Haushalt und in der Freizeit Nutzen Sie die Chance: Informieren Sie sich unter anderem über die Notwendigkeit von Rauchmeldern, aktuelle und wichtige Tipps zum Verhüten von Bränden, die Brandschutzerziehung von Kindern, das richtige Verhalten im Brandfall und die Handhabung von Feuerlöschern. Der Eintritt ist kostenfrei, wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Ihre Freiwillige Feuerwehr Laudenbach

Freitag, 06. Juni 2008

2

Freitag, 06. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

Woche 23

Kommm’ mit in das gesunde Boot Das neue Förderprogramm der Landesstiftung im Kindergarten Kunterbunt Hallo, Kinder! Die "Stoffpiratenpuppe" Nino wedelt mit den Armen und zeigt seine Schatzkisten voll gesunder Lebensmittel. Und natürlich auch die beliebteste Schatzkiste, die mit den süßen Naschereien, aus der man jeden Tag nur eine kleine Handvoll nehmen darf. Nino zeigt unseren Kindern, wie man mit Spaß gesundes Essen genießen kann. Lebensmittel und Getränke werden mit allen Sinnen erfahren. Es wird gemeinsam geschnippelt, geformt, gefühlt, gebacken, getrunken und gegessen. Auch für uns Eltern gibt es etwas zu erleben: gemeinsame Treffen mit Themen wie "knackig und bunt", "die duftende Backstube" und "die Ess- und Trink-Oase" machen neugierig, bringen uns zusammen mit den Kindern und Erziehern ins gesunde Boot, um neue Anregungen für eine gesunde und leckere Ernährung zu bekommen. In unserer modernen Welt wird es immer schwieriger, Kinder genügend toben zu lassen und gesund zu ernähren und somit ihre gesunde Entwicklung zu unterstützen. In der Kindheit werden Vorlieben und Abneigungen entwickelt und der Grundstock für das weitere Leben gelegt auch in Bezug auf Übergewicht. Deshalb setzt die Landesstiftung mit ihrem Programm bereits im Kindergartenalter an. Über einen Zeitraum von einem halben Jahr lernen die Kinder mit geschulten Fachkräften, wo Lebensmittel herkommen, wie der Bauch funktioniert und wie man Lebensmittel in ein leckeres Gericht verwandelt. Dabei unterstützen uns aus Laudenbach ein Supermarkt und ein Bauernhof. Die Landesstiftung Baden-Württemberg hat das Programm "Kommm’ mit in das gesunde Boot" aufgelegt und mit fünf Millionen Euro ausgestattet, und schon 100 Kindergärten im Land sind dabei! Für uns ist die Ernährungsberaterin Petra Lingenberg bereit, gemeinsam mit den Erzieherinnen unsere Kinder und uns Eltern mit in das gesunde Boot zu nehmen, unsere Begeisterung für frisches, gesundes und leckeres Essen zu wecken. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit! Kathrin Dannenberg Elternbeirat

Bekanntmachung Einladung zu den öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats und des Technischen Ausschusses Am Freitag, 6. Juni 2008, 19.00 Uhr, findet im Bürgersaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Gemeinderats statt. Tagesordnung: 1. Fragestunde für Einwohner 2. Beschlussfassung über die Vorschlagsliste für Schöffen für die Geschäftsjahre 2009-2013 3. Bekanntgaben, Anfragen Am Freitag, 6. Juni 2008, 18.30 Uhr, findet im Bürgersaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses statt. Tagesordnung: 1. Beteiligung der Gemeinde in Baugenehmigungsverfahren 1.1 Bauantrag auf Erweiterung des Balkons im Obergeschoss auf dem Grundstück Flurst.-Nr. 2387, Schillerstraße 5 1.2 Bauantrag auf Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Carport auf dem Grundstück Flurst.-Nr. 3115, Akazienstraße 22 2. Bekanntgaben, Anfragen Die Einwohner/innen sind zu den Sitzungen herzlich eingeladen. Die Sitzungsunterlagen liegen zur Einsichtnahme im Bürgersaal aus. Hermann Lenz Bürgermeister

Woche 23

Freitag, 06. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

3

Informationen zur Abfallwirtschaft in Laudenbach

Abfalltermine auf einen Blick Grüne Tonne plus: Rest- / Biomüll: Elektrogeräte/Schrott:

Grünschnitt:

Do. 12.06.2008 Do. 19.06.2008 Fr. 13.06.2008/27.06.2008 (auf Abruf)

Abfuhr der Glasbox: Sperrmüll und Altholz: Annahme von Korkabfällen, Altschuhen

Mi. 25.06.2008 Fr. 20.06.2008 Mo. - Do., 7.00 - 16.00 Uhr Fr. 7.00 - 14.00 Uhr Gemeindebauhof, Laudenbach, Heinrich-Lanz-Straße

Di. 08.07.2008 (auf Abruf)

Neuer Service: Anmeldungen zu den AVR-Sammlungen auf Abruf rund um die Uhr möglich - Telefon 07261/931-310

Telefonnummern der AVR 07261/ 931-310 931-202 931-395 931-931 931-7100 Internet: E-Mail:

Zentrale Auftragsannahme: Behälterbestellung, Anmeldung von Sperrmüll/Altholz/Elektrogeräte/Schrott/Grünschnitt/Vollservice Privatkundenbereich: Fragen zur Hausmüllabfuhr (Gebühren) Firmenkundenbereich: Fragen zum Gewerbeabfall (Gebühren) Störungen bei der Abfuhr Zentrale Faxnummer www.avr-rnk.de [email protected]

Öffnungszeiten des AVR Service-Centers in Sinsheim, Muthstraße 4: Mo. bis Do.: 8.00-17.00 Uhr, Fr.: 8.00-16.00 Uhr

Annahme von Grünschnitt am Gemeindebauhof durch die Service GmbH des Maschinenrings Kraichgau jeweils samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und mittwochs von 16.00 bis 17.00 Uhr Angeliefert werden kann Grünschnitt bis zu einer Länge von 2 m und einem Durchmesser von 0,15 m. Kosten der Grünschnittannahme: 2,50 Euro für Kleinmengen bis 0,5 Kubikmeter, 5,00 Euro für Kleinmengen 0,5 bis max. 1 Kubikmeter, 7,50 Euro ab 1 Kubikmeter je Kubikmeter Telefonische Auskünfte erteilt Herr Zengerling vom Maschinenring Kraichgau, Quellenbergweg 19, 74889 Sinsheim, Tel. 07261/925412.

Sonnbergschule Laudenbach Lehrreicher und spannender Besuch der Sonnbergschüler bei der Freiwilligen Feuerwehr in Laudenbach Nachdem die 4. Klassen der Sonnbergschule in Laudenbach das Thema "Feuer und Feuerwehr" im Unterricht behandelt hatten, statteten sie der freiwilligen Feuerwehr einen Besuch ab. Der Kommandant der Feuerwehr Jürgen Stöhr und der Verantwortliche für die Unterweisung in Sachen Brandschutz, Christoph Schmitterer, und zwei junge Feuerwehrleute, Anna Markmann und Wolfgang Jeck, nahmen die Kinder freundlich in Empfang. Zuerst wurde die Zentrale der Feuerwehr besucht und Svenja durfte sogar einen Brand melden. Danach gab es spannende Versuche über brennbare Materialien, Verpuf-

fung und die verschiedenen Arten, Feuer zu löschen. Anschließend wurden einige Kinder als Feuerwehrleute angezogen und durften im Freien einen Brand löschen, was natürlich aufregend und spannend war.

- Lesen Sie bitte weiter auf Seite 5 -

4

Freitag, 06. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

Woche 23

Apothekendienst

Notdienste

06.06. 07.06.

Ärztlicher Notdienst

Telefon 19292

In Notfällen, bei Abwesenheit des Hausarztes steht die ärztliche Notfallzentrale Weinheim am Weinheimer Krankenhaus, Röntgenstraße 1, Tel. 19292, zur Verfügung. Die Zentrale ist freitags, 19.00 Uhr, bis montags, 7.00 Uhr, mittwochs von 13.00 Uhr bis donnerstags, 7.00 Uhr, und am Vortag von Feiertagen von 19.00 Uhr bis Folgetag, 7.00 Uhr, besetzt. Telefonische Anmeldung verringert Wartezeit Bei Unfällen und anderen Notfällen kann die Ambulanz im Kreiskrankenhaus Weinheim angefahren werden. DRK-Rettungsleitstelle Telefon 19222 Unfall-Notfall-Krankentransport Polizei-Notruf Telefon 110 Polizeiposten Hemsbach Telefon 71207 Feuerwehr-Notruf Telefon 112 Stadtwerke Weinheim (Strom) Zentrale Telefon 06201/106-0 Störungsdienst Strom: Telefon 06201/106-150 Gas / Wasser: Telefon 06201/106-151 Bereitschaftsdienst der Gemeinde Laudenbach Telefon 0177/2392634 Kreiskrankenhaus Weinheim Telefon 890 Kreiskrankenhaus Heppenheim Telefon 06252/7010 Evang. Sozialstation "Nördliche Bergstraße" Ahornstr. 16, Hemsbach Telefon 06201/843992-0 Fax 06201/843992-9 Ambulante häusliche Kranken-, Alten- und Familienpflege Sprechzeiten: Montag bis Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr, Freitag bis 13.00 Uhr und nach Vereinbarung, außerhalb der Sprechzeiten und am Wochenende Bandaufzeichnung Ökumenische Nachbarschaftshilfe und mobiler sozialer Hilfsdienst in der Evang. Sozialstation Hemsbach Telefon 43494 Sprechzeiten: Montag bis Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung, außerhalb der Sprechzeiten und am Wochenende Bandaufzeichnung Kath. Sozialstation Weinheim Telefon 68051 Telefonseelsorge Heidelberg 0800/1110111 Dienste der Arbeiterwohlfahrt im nördlichen Rhein-Neckar-Kreis Sozialpsychiatrischer Dienst der AWO Hauptstraße 84, 69469 Weinheim Telefon 06201/13061 Betreutes Wohnen für psychisch kranke Menschen: 06201/68264 Therapeutisches Wohnheim: 06201/961726 Tages- und Bildungsstätte: 06201/65358 Therapiewerkstatt: 06201/6049807 Pflegedienst Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung Neckarsteinacher Straße 14 69151 Neckargemünd 06223/2188 Schwangerschaftskonfliktberatung, Schwangerenberatung, sexualpädagogische Prävention Donum vitae Regionalverband HD/Rhein-Neckar e.V. Friedrichstr. 3, 69117 Heidelberg Tel. 06221-4340281 Fax 06221-4340283 [email protected] htttp://www.donumvitae-hd.de/

08.06. 09.06. 10.06. 11.06. 12.06. 13.06.

Zwei-Burgen-Apotheke, Weinheim, Birkenweg 49 Laurentius-Apotheke, Hemsbach, Bachgasse 89 Birken-Apotheke, Weinheim, K.-Schumacher-Str. 3 Stern-Apotheke, Weinheim-Lützelsachsen, Sommergasse 80 Rathaus-Apotheke, Birkenau, Hauptstr. 62 Apotheke am Karlsberg, Weinheim, Hauptstr. 86 Odenwald-Apotheke, Hemsbach, Tilsiter Str. 43 Antonius-Apotheke, Weinheim, Hauptstr. 80

Tel. 65866 Tel. 493360 Tel. 64166 Tel. 592880 Tel. 395300 Tel. 67370 Tel. 42343 Tel. 66575

Zahnärztlicher Notdienst 07./ 08./06.

Dr. D. Rossdeutscher, Laudenbach, Sandackerstr. 2

Tel. 06201/71325

Tierärztlicher Notdienst 08.06.

Dr. M. Gräber, Weinheim, Thüringer Str. 1

Tel. 06201/59111

Wir bitten um telefonische Voranmeldung. Anfahrtsplan unter www.tierarzt-weinheim.de Kleintierklinik Bergstraße Dres. S. Geldner und C. Heinichen, Heppenheim, Borsigstr. 4

Tel. 06252/76866

Notdienst an allen Werktagen und am Wochenende.

Impressum: Mitteilungsblatt der Gemeinde Laudenbach - Amtsblatt der Gemeinde Laudenbach Herausgeber: Gemeinde Laudenbach / Bergstraße, Telefon: 06201-7002-0, Druck: Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co KG, 68789 St. Leon-Rot, Opelstraße 29, Tel. 06227-873-0, Internet: www.nussbaum-slr.de Verantwortlich für den amtlichen Teil und alle sonstigen Verlautbarungen der Gemeinde: Bürgermeister Lenz o.V.i.A.; für den nichtamtlichen Teil: Karlheinz Bangert; für den Anzeigenteil: K. Nussbaum, 68789 St. Leon-Rot. Redaktionsschluss: Montag Anzeigenannahme: K. NUSSBAUM Vertriebs GmbH im Auftrag der NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG, Opelstraße 29, 68789 St. Leon-Rot, Tel. 06227 5449-0, Fax 06227 5449-1190. Verantwortlich für den Vertrieb: Fa. G.S. Vertriebs GmbH, Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot, Telefon 06227/35828-30, E-Mail: [email protected] Anzeigenannahmeschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr. Kündigung des Abonnements nur zum Halbjahresende möglich Die Auflage dieses Mitteilungsblattes ist zertifiziert und geprüft durch die Steinbeis-Hochschule Berlin.

Woche 23

Freitag, 06. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

Lehrreicher und spannender Besuch der Sonnbergschüler bei der Freiwilligen Feuerwehr in Laudenbach - Fortsetzung von Seite 3 Danach wurde Ausrüstung und Kleidung der Feuerwehrleute unter die Lupe genommen. Wolfgang Jeck zeigte trotz Hitze mit viel Geduld Anzug, Atemgerät und Ausrüstung. Danach wurde noch das Feuerwehrauto inspiziert und dessen Einrichtung und Geräte erklärt.

5

Heino Jaeger: Wie sieht’s bei euch aus? Verschrobene aller Art bevölkern das Werk des Stimmengenies Heino Jaeger: Ärzte, Radioreporter, Provinzintendanten, Schwimmlehrer, Politiker. Auf hochkomische und groteske Weise erklären sie ihre Welt. Sprecher: Heino Jaeger 1 CD - 71 Minuten

Sponsoring: Firma Wieland Malerbetrieb GmbH, Stettiner Str. 22, 69514 Laudenbach, Tel. 492881

Zwei spannende aufregende Stunden ließen keine Langeweile aufkommen, und die Schüler waren aufmerksam bis zum Schluss und durften sogar noch Arbeitsblätter für den Unterricht mitnehmen. Lehrerinnen und Schüler waren sich einig: Die Unterweisung war eine runde Sache, wohl vorbereitet und kaum noch zu überbieten. Krönender Abschluss war die Fahrt im Feuerwehrauto zurück zur Schule. Sogar das Martinshorn war kurz zu hören! Herzlichen Dank an die engagierten jungen Leute der Feuerwehr.

Gemeindebücherei im Rathaus Neue Hörbücher für Erwachsene in der Gemeindebücherei Henning Mankell: Der Chinese Erik Hudde´ n und Vivi Sundberg sind noch arg geschockt, als sie im Januar 2006 nach einer Besichtigung des Tatorts an die Haustür von Tom Hansson klopfen. Der halbnackte Mann, der in den Pistolenlauf der Polizistin schaut, weiß noch gar nicht, dass er und seine Frau die einzigen Überlebenden eines bestialischen Massakers sind, dem die restlichen achtzehn Bewohner seines Dorfes zum Opfer fielen. Sie alle waren untereinander verwandt, zwei sind die Adoptiveltern der Richterin Birgitta Roslin. Diese ermittelt auf eigene Faust. Durch Zufall führt sie ein rotes Band zur Spur eines mysteriösen Chinesen: Eine Spur, die die Richterin bis hin nach China verfolgt. Sprecher: Axel Milberg 7 CDs - 509 Minuten Peter Kurzeck: Ein Sommer, der bleibt Es ist Literatur in ihrer ursprünglichen, oral tradierten Überlieferungsform. Kurzeck baut das Dorf erzählend neu auf, so wie es einmal gewesen ist. Da fahren dann wieder die Ochsenkarren über schlammige Wege, deren Grund im Sommer zu weißem Staub zerfällt. Und die Dorfbewohner tragen Sonntagskleidung, wenn sie zum Spaziergang auf die gepflasterte Schosseh aufbrechen, wo die Autos sich noch einzeln zählen lassen. Da sitzt einer am Ofen und erzählt den Enkeln, wie es einst gewesen ist: wie die Fleischwurst schmeckte, wie der Waschtag ging, wie der Bücherbus kam und wie die Sommer gewesen sind. Sprecher: Peter Kurzeck 4 CDs - 290 Minuten Ian McEwan: Der Zementgarten Beim Einbetonieren des Hausgartens stirbt der Vater einer sechsköpfigen Familie an einem Herzinfarkt, die Mutter kurz darauf an Krebs. Um dem Waisenhaus zu entkommen verschweigen die vier Kinder den Tod der Mutter und graben sie im Keller in einer Zementkiste ein. Die 16-jährige Julie übernimmt die Mutterrolle, während sich ihr Bruder Jack zu ihr hingezogen fühlt. Sprecher: Paul Herwig 2 CDs - 122 Minuten

Vorlesestunde mit Bilderbuchkino in der Gemeindebücherei Laudenbach König Löwe ist groß und mächtig, denn er kann am lautesten brüllen und zeigt am furchterregendsten seine Zähne. Aber - er kann nicht lesen. Das findet er zunächst auch nicht weiter schlimm, denn die Tiere des Dschungels achten und fürchten ihn trotzdem. Das ändert sich schlagartig, als er einer lesenden Löwin begegnet - denn eine Löwin die liest, ist keine gewöhnliche Löwin, sondern eine Dame. Und einer Dame schreibt man Briefe, bevor man sie küsst. Also macht sich der Löwe auf den Weg zu den unterschiedlichsten Tieren und bittet sie, für ihn einen Brief zu schreiben. Aber irgendetwas geht dabei immer schief. Ob und wie es der Löwe doch noch schafft, seiner Löwin einen Brief zu schreiben, können alle Kinder ab 4 Jahren am Donnerstag, den 12.6.2008, ab 16.15 Uhr in der Gemeindebücherei Laudenbach erfahren. Anmeldungen bitte unter Tel. 7002-35 während der Öffnungszeiten der Gemeindebücherei.

Unsere Geburtstagsjubilare 06.06.2008 07.06.2008 10.06.2008 12.06.2008 13.06.2008 14.06.2008 14.06.2008 15.06.2008 15.06.2008 15.06.2008

Werner Hallstein, Heppenheimer Str. 1 (70 Jahre) Theresia Strifler geb. Engelhardt, Herdichsgartenstr. 4 (75 Jahre) Hedwig Müller geb. Rübsam, Eleker Str. 11 (89 Jahre) Hans Huys, Hauptstr. 42 (72 Jahre) Helene Gschöpf geb. Fändrich, Uhlandstr. 1 (76 Jahre) Ingeborg Bühler geb. Mauz, Kleiststr. 15 (89 Jahre) Anna Hannemann geb. Berberich, Hurststr. 1 (81 Jahre) Hermann Muschelknautz, Bachstr. 44 (86 Jahre) Erich Scherer, Danziger Str. 11 (76 Jahre) Jürgen Müller, Am Holderbusch 10 (73 Jahre)

Herzlichen Glückwunsch!

Nichtamtliche Bekanntmachungen Nächste Straßenkehrung Termin wird rechtzeitig veröffentlicht. Öffnungszeiten der Gemeindebücherei Dienstag von 15.30 bis 18.00 Uhr und Mittwoch von 15.30 bis 19.00 Uhr im Rathaus (Telefon 7002-35). Öffnungszeiten der Katholischen Öffentlichen Bücherei Sonntag von 10.00 bis 11.00 Uhr und Dienstag von 16.30 bis 17.30 Uhr und Mittwoch von 9.00 bis 10.15 Uhr, Bücherei Ecke Bahnhofstraße/Untere Straße

6

Freitag, 06. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

Öffnungszeiten des Bürgermeisteramtes Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr, Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr Gemeindekasse: Mittwoch von 14.00 bis 18.00 Uhr, Freitag von 9.00 bis 11.00 Uhr Sprechstunde des Bürgermeisters: Dienstag und Freitag von 9.00 bis 11.00 Uhr, Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr Sprechstunden des Revierförsters Ph. Lambert In den Monaten April bis September entfällt die Sprechstunde. Von Oktober bis März jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat, jeweils ab 17.00 Uhr im Rathaus, Zimmer 5. Sprechstunden des Jugendamtes mittwochs von 10.45 bis 12.00 Uhr (nachmittags nur nach Vereinbarung) im Rathaus, Zimmer Nr. 33. Während der Sprechstunde ist Frau Stamm unter Tel. 7002-64 erreichbar.

Woche 23

Diese Dämmstoff-Kennwerte stehen z.B. in Werbeprospekten oder auf dem Dämmmaterial und sind so auch dem Laien zugänglich. Die Dämmstärken reichen von 20 bis 200 mm (mehrlagig auch darüber), die der Wärmeleitfähigkeiten von WLG 025 bis WLG 060. Je nach Ausgangsmaterial sind Dämmstoffe mehr oder weniger ökologisch. Umweltfreundlich sind solche aus nachwachsenden Rohstoffen, beispielsweise Hanf und Holzwolle/-fasern. Weniger ökologisch sind z.B. Dämmstoffe aus Polyurethanschaum, Polystyrol oder Glas-/Steinwolle. Außer der Wärmeleitfähigkeit bestimmt der U-Wert oder Wärmedurchgangskoeffizienten die energiesparenden Eigenschaften von Baustoffen. Anhand der Wärmeleitfähigkeit lässt sich mit ihm der Wärmeverlust auf die Fläche bezogen berechnen. Auch hier gilt: Je niedriger dieser Wert, umso geringer sind die Heizkosten. Sind Dämmstoffdicke und WLG richtig dimensioniert, lassen sich so Heizkosten kräftig senken. Typische Einfamilienhäuser aus den 60er Jahren verlieren, verglichen mit gut gedämmten Gebäuden, bis zu 60 % Wärme. Die Kosten für eine gute Wärmedämmung amortisieren sich im Laufe der Jahre durch eingesparte Heizkosten. Möchten Sie mehr über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten wissen? Der Energieberater Oliver Decken von der KLiBA ist regelmäßig im Zwei-Wochen-Rhythmus für Sie im Rathaus vor Ort - natürlich kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung im Rathaus Laudenbach, Zimmer 33, am Mittwoch, den 18. Juni 2008, zwischen 15.30 und 17.30 Uhr, Tel. 06221/603808, E-Mail: [email protected] Nutzen Sie diese kostenlose Serviceleistung Ihrer Kommune!

Sicher in die neue Motorradsaison Freiwillige Feuerwehr Laudenbach

Tel. 112 Motorrad-Sicherheitstraining - noch wenige Plätze frei!

weitere Telefonnummern:

0179/1509596 0172/7389071

Internet: www.feuerwehr-laudenbach.de E-Mail: [email protected] Spielmannszug mittwochs 19.00 bis 21.30 Uhr Jugendfeuerwehr donnerstags 18.00 bis 20.00 Uhr Übungen freitags 19.00 Uhr Feuerwehrgerätehaus, Friedrich-Ebert-Straße 14

Verkehrsbehinderungen in der Kirchstraße Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist bis voraussichtlich Ende September 2008 in der Kirchstraße zu rechnen. Grund hierfür sind die Verlegung von Kabeln und der Einbau eines Druckminderungsschachtes. Je nach Baufortschritt ist daher eine halbseitige Sperrung notwendig. Die Verkehrsregelung erfolgt über eine Ampelanlage. Wir bitten die Anwohner sowie die Verkehrsteilnehmer um Beachtung und Verständnis für die Beeinträchtigungen. Ihr Ordnungsamt

Energiespar-Tipp: Gut gedämmt ist viel gespart Wärmeleitfähigkeit Ein Service Ihrer Gemeinde Laudenbach Massive Mauern im Altbau schützen nicht zwangsläufig vor Kälte, denn guter Wärmeschutz hängt von den Materialeigenschaften, insbesondere der Wärmeleitfähigkeit ab - gemessen in W/mK (Watt pro Meter Materialdicke und Temperaturdifferenz). Je geringer diese Wärmeleitfähigkeit (Abkürzung WLG) ist, desto besser ist die Dämmung. Ein handelsüblicher, ein Zentimeter dicker Wärmedämmstoff dämmt besser, als ein altes, halber Meter starkes Mauerwerk.

Die Rhein-Neckar-Region bietet viele Möglichkeiten, am Wochenende die Landschaften zu genießen. Zunehmend erfüllen sich auch ältere Verkehrsteilnehmer den Wunsch, auf zwei Rädern mobil zu sein. Oft handelt es sich hier um Wiedereinsteiger, die in frühen Jahren bereits Motorrad gefahren sind und dieses Hobby nun wieder entdecken. Genau wie bei Neueinsteigern fehlt Ihnen die Erfahrung im Umgang mit den teilweise schweren Motorrädern und der neuen Technik (z.B. ABS). Dazu kommt oftmals auch eine gewisse Selbstüberschätzung, die letztlich mitursächlich für schwere Unfälle ist. Im Rahmen der "Sicherheitswoche Hockenheim" bietet die Polizeidirektion Heidelberg in Kooperation mit dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum ein spezielles Training für Einsteiger und Wiedereinsteiger an. Derzeit sind für beide Termine noch einige Plätze frei - melden Sie sich sofort an! Inhalte sind: - Kennen lernen, Theorieteil - Handhabung des Motorrads - Technikcheck - Warmfahren und Slalom - Stabilisierung bei Langsamfahrt - Ausweichen bei Geradeausfahrt und in Kurven - ABS-Bremsen in vielen Variationen Termine und Ort: Samstag, 5. Juli 2008, 8.00 bis 16.00 Uhr Mittwoch, 9. Juli 2008, 14.45 bis 22.00 Uhr ADAC-Fahrsicherheitszentrum Hockenheimring, Am Motodrom, 68766 Hockenheim Pro Kurs werden 10 Teilnehmer/innen zugelassen. Die Kosten belaufen sich auf 89,- Euro/Teilnehmer (Hinweis: Erkundigen Sie sich bei Ihrer Berufsgenossenschaft über einen evtl. Zuschuss!). Teilnehmeranmeldungen sind direkt an das Fahrsicherheitszentrum Hockenheimring zu richten, Tel. 06205/292515, E-Mail: [email protected], Kennwort: "Sicherheitswoche Hockenheim" und Datum der Veranstaltung.

Schützt Natur und Umwelt!

Woche 23

Mitteilungsblatt Laudenbach

Aus den Kirchengemeinden

Freitag, 06. Juni 2008

7

Aus den Vereinen

Evangelische Kirchengemeinde Zu unseren Gottesdiensten in der Martin-Luther-Kirche an der B 3 und kirchlichen Veranstaltungen im Gemeindezentrum und im "Häuschen" laden wir sehr herzlich ein. Sonntag, 8. Juni 2008 10.00 Uhr Gottesdienst - Pfarrer Wenzler 10.00 Uhr Kleinkindergottesdienst für Erstklässler und Kindergartenkinder - im Häuschen 10.00 Uhr Kinderkirche - im Gemeindezentrum Bitte bringt einen Malerkittel mit und zieht feste Straßenschuhe an! Wir wollen unser Sommerfest vorbereiten Dienstag, 10. Juni 2008 10.00 Uhr Krabbelgruppe "Minifrösche" 15.00 Uhr Seniorenkreis: Vortrag über Irland mit Herrn Masseck 19.00 Uhr Kirchenchorprobe 20.30 Uhr Posaunenchorprobe Donnerstag, 12. Juni 2008 17.00 Uhr Extraprobe "Fontäne" - in der Kirche 17.30 Uhr Chorprobe "Fontäne" - in der Kirche Freitag, 13. Juni 2008 19.00 Uhr ökumenisches Friedensgebet - in der Kapelle der kath. Kirche Einladung Am 15. Juni feiern wir um 10.00 Uhr einen "Waldgottesdienst" an der Alfred-Nagler Hütte, Laudenbach, mit 2 Taufen und der Vorstellung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden. Die musikalische Mitwirkung des evangelischen Posaunenchores ist zugesagt. Anschließend wird dieses Mal auch eine Grillmöglichkeit angeboten. Bitte bringen Sie Ihr Essen und Ihr Geschirr mit. Getränke sind vor Ort zu erwerben. Zu diesem Waldgottesdienst wird ein Fahrdienst eingerichtet. Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit benötigen, melden Sie sich bitte im Pfarramt zu den Öffnungszeiten an, Tel. 71569. Vielen Dank.

Katholische Pfarrgemeinde Sonntag, 8. Juni 2008 09.00 Uhr Festgottesdienst Montag, 9. Juni 2008 09.30 Uhr Messfeier Dienstag, 10. Juni 2008 ab 9.00 Kirchputzaktion 20.00 Uhr Sitzung des BauFörderVereins im Pfarrhaus Mittwoch, 11. Juni 2008 19.00 Uhr Messfeier Freitag, 13. Juni 2008 17.00 Uhr Firmgottesdienst mit Weihbischof Rainer Klug in Sulzbach

Arbeiterwohlfahrt Eine Bilderreise durch Masuren und Baltikum Beim AWO-Seniorentreff Ende Mai zeigte Gerd Dember Bilder von einer eindrucksvollen Fahrt nach Masuren und in die baltischen Staaten. Die Reise begann in Stettin mit seinen Baudenkmälern wie das Schloss und die Hakenterrasse. Nach einem kurzen Stopp in Stolp, wo man das in Backsteingotik erbaute Rathaus bewundern konnte, ging es nach Danzig: Bei einem ausgedehnten Stadtrundgang lernte man die nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute Altstadt mit Rathaus, Neptunbrunnen, Marienkirche, mit den prachtvollen Patrizierhäusern kennen, aber auch das Krantor und die hohen Speicherhäuser am Hafen. Ein Denkmal erinnert an den Aufstand der Hafenarbeiter und die Gründung der Solidanosz. Die Marienburg, die Stammburg des Deutschritterordens, wurde ebenfalls zumindest teilweise wieder aufgebaut und vermittelt ein imposantes Bild von ehemaliger Größe und Macht. Bei einer großen Masuren-Rundfahrt konnte man die herrliche Landschaft genießen: Nikolaiken, Rössel, die Wallfahrtskirche Heiligelinde und Rastenburg wurden besichtigt, aber auch die Überreste der Wolfschanze, Zeugnis der dunkelsten Jahre deutscher Geschichte und Schauplatz des gescheiterten Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944. Von Masuren aus fuhr man nach Litauen, dem südlichsten der drei Baltenstaaten. Nach einem Stopp in Kaunas an der Memel steuerte man die Hauptstadt Vilnius an, deren Reize man bei einer ausgedehnten Stadtführung kennen lernte. Nächstes Ziel war die idyllisch im See gelegene Schlossanlage Trakai. Im Bernsteinmuseum von Palangen konnte man ausgesucht schöne und große Exemplare des "Goldes von der Ostsee" bewundern. Danach stattete man "Ännchen von Tharau" in Klaipeda einen Besuch ab. Ein Erlebnis besonderer Art war ein Ausflug auf die Kurische Nehrung. In wunderschönen Bildern hatte Gerd Dember die herrliche Landschaft eingefangen. Auf der Weiterfahrt in Richtung Riga beeindruckte der "Berg der Kreuze", der in Litauen den Rang eines nationalen Heiligtums hat. In Lettland lernte man bei einer Führung zunächst das Borockschloss Rundale kennen und erreichte dann die Hauptstadt Riga, eine der bedeutendsten Metropolen an der Ostsee. Viele Gebäude, u.a. das Schwarzhäupterhaus und die vielen Jugendstilbauten künden von der ruhmreichen Geschichte der Stadt. Auf der Weiterfahrt besuchte man noch die Gutmann-Höhle und die im Gauja-Nationalpark gelegene Burg Turaida. In Estland, dem nördlichsten der drei Baltenstaaten, begeisterte die Altstadt mit ihren engen Gässchen und den verwunschenen Winkeln, aber auch der herrliche Ausblick auf die Altstadt und die Weite der Sängerwiese, die den Blick auf die Ostsee freigibt. Die Zuhörerinnen und Zuhörer dankten Gerd Dember mit viel Applaus für die schönen Bilder, mit denen er sie auf eine wunderschöne Reise mitgenommen hatte. Halbtagesfahrt zur Saalburg Die AWO Laudenbach lädt für Donnerstag, den 12, Juni, zu einer weiteren Halbtagesfahrt ein. Ziel ist diesmal das Römerkastell Saalburg bei Bad Homburg v.d.H. Abfahrt ist um 12.30 Uhr ab Pavillon gegenüber der ev. Kirche. Anmeldungen nimmt Irmgard Eg (Tel. 73521) entgegen.

Pfadfinder Zu unserem Stammestag am 29.06.2008 möchten wir alle aus unserer Seelsorgeeinheit recht herzlich einladen. Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr vor der Bartholomäus-Kirche in Laudenbach. Dieser Gottesdienst wird musikalisch umrahmt von Gitarrespielern aus dem Verein. Zum anschließenden Frühschoppen hoffen wir, viele von Ihnen zu sehen. Ab 12.00 Uhr wird das Mittagessen serviert. Selbstverständlich dürfen Kaffee und Kuchen am Nachmittag nicht fehlen. Für die Kinder werden verschiedene Mitmachangebote stattfinden. Ebenso werden die einzelnen Gruppen der Pfadfinder unterschiedliche Programmpunkte darbieten. Außerdem kann wieder Pfadfindermaterial bestellt und gekauft werden. Wir freuen uns auf Sie!

Musikverein Laudenbach e.V. Big Band spielt Tanzmusik Nach dem Erfolg im letzten Jahr legt die Bigband wieder "Teatime für Beswingte" auf. Zur klassischen Teatime-Zeit von 16.00-19.00 Uhr am Sonntag, dem 15. Juni 2008, gibt es im Saal des Gasthofs "Zum Schwarzen Ochsen" in Sulzbach die gute Möglichkeit für Junge und jung Gebliebene, mit Cha-Cha-Cha, Walzer, Samba, Foxtrott und anderem eine kesse Sohle aufs Parkett zu legen. Auch einfach nur zuhören und zuschauen lohnen sich ... Der Eintritt kostet 7,00 Euro und kommt ausschließlich dem Musikverein zugute, Vorverkauf bei Schreibwaren Maier, Bahnhofstraße.

8

Freitag, 06. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

Woche 23

Deutsches Rotes Kreuz Tag der offenen Tür am 8. Juni 2008 Wir beginnen mit dem Frühschoppen um 10.30 Uhr. Zum Mittagessen bereiten wir heiße Würste mit Brot, Bratwürste, Steaks und Pommes frites sowie unseren wohlschmeckenden Erbseneintopf. Unsere Freunde und unsere aktiven Mitglieder stellen wieder selbst gebackenen Kuchen zur Verfügung, den wir Ihnen mit Kaffee anbieten. An Getränken bieten wir Ihnen Bier vom Fass, alkoholfreie Getränke und gepflegte Weine an. Darüber hinaus steht selbstverständlich unser DRK-Heim für eine Besichtigung offen. In der Zeit zwischen 11.00 und 15.00 Uhr zeigen wir die Arbeitsweise eines Defibrillators (AED), wie er in der Bergstraßenhalle vorhanden ist. Wir möchten damit Werbung für eine intensive Einweisung (Tageslehrgang) machen, die wir im Herbst 2008 neu vorgesehen haben. An unsere fördernden Mitglieder, Freunde und Gönner, an alle unsere Laudenbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger ergeht eine herzliche Einladung. Gerne nehmen wir auch eine Kuchenspende entgegen. Kleiderabholung am Samstag 7. Juni Das Deutsche Rote Kreuz, Ortsverein Laudenbach, führt am Samstag, den 7. Juni eine Kleidersammlung durch. Wir bitten Sie, Ihre Kleiderspende am Samstag ab 8.30 Uhr gut sichtbar am Straßenrand abzustellen, damit sie die Helfer des Deutschen Roten Kreuzes Laudenbach abholen können. Weiterhin besteht grundsätzlich die Möglichkeit, montags ab 20.00 Uhr Altkleider an unserem DRK-Heim, Friedrich-Ebert-Str., abzugeben.

BUND - Ortsgruppe Hemsbach/Laudenbach Biotoppflege am Heppenheimer Schlossberg Wie bereits im letzten Jahr wird die Biotop-Arbeitsgruppe des BUND Hemsbach/Laudenbach auch nächsten Samstag wieder eine Fläche an der Sternwarte auf dem Heppenheimer Schlossberg mähen. Eine erneute Verbuschung mit Brombeeren soll hiermit vermieden werden. Mit der Zeit werden Magerrasenarten den Hügel erobern. Arbeitsgeräte und Getränke sind vorhanden. Helfer werden noch gesucht. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der evangelischen Kirche an der B 3 in Laudenbach oder um 9.45 Uhr direkt an der Sternwarte. Informationen bei Gerhard Röhner unter Tel. 06201/43616. Monatsversammlung Die BUND-Ortsgruppe Hemsbach/Laudenbach lädt alle Interessierten herzlich zu ihrer Monatsversammlung am Dienstag, dem 10. Juni, um 19.30 Uhr in die Umweltscheuer in der Laudenbacher Rathausstraße ein. Auf dem Programm steht ein Bericht über die Begehung der Laudenbacher Rebflurbereinigungsfläche, die Vorbereitung des Hemsbacher Bachgassenfests sowie aktuelle Themen zu Natur- und Umweltschutz. Informationen bei Karin Röhner unter Tel. 43616.

Ring- und Stemmclub e.V. RSC Laudenbach in Gailbach und Sulzbach aktiv Faulenzen gilt nicht beim RSC-Nachwuchs Gleich auf zwei Turnieren standen die Nachwuchsringer des RSC Laudenbach am vergangenen Wochenende auf der Matte. Am Samstag besuchten sie ein Freistil-Turnier in Gailbach, und am Sonntag starteten sie beim gr.-röm. Turnier in Sulzbach. Gailbach/Hessen Im hessischen Gailbach starteten sechs RSC-Ringer und holten insgesamt drei Medaillen: 1. Daniel Singer (D/38kg), Jannik Schmitt (C/58kg), Florian Losmann (A-B/46kg), 5. Florian Scheuer (D/34kg), 5. Tobias Schmitt (D/54kg), 9. Cedric Kriz (D/38kg) Sulzbach: Beim Jugendturnier stellte der RSC jeweils fünf E- und fünf D-Jugendliche, die fünf Medaillenränge erkämpften: 1. Lukas Schmitt (D/46 kg), 2. Florian Scheuer (D/34 kg), 3. Lukas Müßig (E/29 kg), 3. Annika Helling (D/25 kg), 3. Julian Scheuer (D/ 27 kg), 4. Cedric Kriz (D/38 kg), 4. Paul Franke (E/20kg), 5. Noah Peschel (E/22 kg), 4. Luca Angerer (D/33 kg), 8. Moritz Franke (D/38 kg)

CDU - Gemeindeverband Laudenbach www.cdu-laudenbach.de Bürgersprechstunde Um den Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Gelegenheit zu geben, mit uns ins Gespräch zu kommen, sind wir zukünftig vor jeder Fraktionssitzung in der Zeit von 18.00-19.00 Uhr für Sie da. Unsere Bürgersprechstunde findet jeweils am Veranstaltungsort der Fraktionssitzung statt, den Sie der Tagespresse entnehmen können. Gerne können sie uns auch jederzeit telefonisch kontaktieren, um Meinungen, Vorschläge und Ihre Anliegen mit uns zu erörtern. CDU-Telefonnummer 0151/55808501 oder gerne auch per E-Mail unter [email protected] Wir freuen uns auf Sie. Vorankündigung Straßenfestwochenende Am Samstag, 21.06.2008, findet wieder das traditionelle Heinestraßenfest statt. Am Tag darauf, Sonntag, dem 22.6.2008, wird erstmals im Baugebiet Süd II in der Scheurebenstraße ein Straßenfest durchgeführt. Für die Kinder steht am Sonntag eine Hüpfburg zur Verfügung, und der Zauberer "Amadeus" wird mehrmals seine Tricks zeigen.

Singverein 1870 www.singverein .de

Frauenchor Laudenbach lädt ein zum Familien-Sommerkonzert Ereignis für die ganze Familie Ein großes Ereignis wirft seinen Schatten voraus: Der Frauenchor des Singvereins 1870 e.V. gibt am 14.Juni um 19.00 Uhr sein erstes Konzert in der Bergstraßenhalle Laudenbach. Es erwartet Sie ein schwungvoller Abend mit viel Musik und guter Laune für die ganze Familie! Um den Rahmen für jede Altersklasse interessant zu gestalten, haben die Frauen verschiedene musikalische Gäste eingeladen: So erwarten sie an diesem Samstagabend die Singgruppe der Sonnbergschule sowie den Schulchor des Bergstraßengymnasiums aus Hemsbach. Die beiden Chöre werden jeweils von einer eigenen kleinen Schulband begleitet. Des Weiteren werden die Jungsänger des Singvereins das Programm stimmgewaltig unterstützen!

Woche 23

Mitteilungsblatt Laudenbach

Fetziges Programm zum einladenden Preis Das Programm reicht von beliebten Evergreens, über moderne Stücke aus der Popmusik bis hin zu klangvollen Volksliedern, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist! Karten für das Konzert erhalten Sie bei allen Sängern/Sängerinnen sowie bei Schreibwaren Winkels (Frau Maier, Bahnhofstr. 32, Laudenbach) und im Fußpflegestudio Britta Kitter-Ohlms (Stettiner Str. 23, Laudenbach). Der Preis beträgt im Vorverkauf 8,- und an der Abendkasse 10,- E für Erwachsene und 5,- E für Kinder ab 10 Jahren - für jüngere Kinder ist der Eintritt frei! Über die Chöre Die Singgruppe der Sonnbergschule Laudenbach besteht aus Kindern aller Klassenstufen, die eigens für dieses Konzert unter der Leitung von Jochen Pöhlert (Musikschule Badische Bergstraße) ein fetziges Programm einstudiert haben. Maria Löll leitet den Schulchor des Bergstraßen-Gymnasiums, welcher mit seinem viel versprechenden Repertoire für Stimmung sorgen wird! Die Jungsänger des Singvereins Laudenbach geben bei diesem Konzert ihr Debüt unter der Leitung ihres neuen Dirigenten Gerhard Wind. Hier wird den Zuhörern sicher in altbekannter Art und Weise das Zuhören versüßt! Zu guter Letzt ein kleiner Abriss über den Gastgeber der Veranstaltung: Der Frauenchor ist einer von drei Chören des bekannten Singvereins Laudenbach 1870 e.V. und besteht seit nunmehr knapp zwei Jahren. Unter der erfolgreichen Leitung von Diplom-Kapellmeister Tobias Freidhof aus Hemsbach ist er von anfangs 38 Frauen auf mittlerweile über 50 Frauen zwischen 20 und 83 Jahren angewachsen. Ihr Repertoire reicht von klassischer Chorliteratur bis hin zu modernen Stücken der Popmusik.

SPD - Ortsverein SPD 60 plus Monatstreffen von 60 plus und Bildernachmittag über die Berlinreise Die Arbeitsgemeinschaft SPD 60 plus lädt für Montag, den 9. Juni, um 19.00 Uhr zum monatlichen Treffen ins Gasthaus "Rose" ein. Neben anderen aktuellen Themen wird es an diesem Abend um den Landes-Seniorentag in Heilbronn gehen. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen. Am Freitag, den 13. Juni, ab 15.00 Uhr lädt SPD 60 plus alle Teilnehmer an der Berlinreise ins AWO-Haus ein. Gerd Dember hat diese politische Informationsfahrt, an der Seniorinnen und Senioren aus dem ganzen Rhein-Neckar-Kreis und aus Heidelberg teilgenommen haben, in Bildern festgehalten. Bei diesem Nachtreffen wollen wir in gemütlicher Runde diese schöne und informative Reise noch einmal in Gedanken nachvollziehen und auch weitere Interessierte daran teilhaben lassen.

Sportverein 1928 e.V. Hallo, Fußballfans! Die Jugendabteilung des SV Laudenbach gratuliert der 1. Mannschaft zum Klassenerhalt! Das Saisonfinale mit dem 3:2-Sieg am 01.06. war an Spannung nicht zu übertreffen. Pünktlich zum Start der Fußball-EM informieren wir alle fußballbegeisterten Kinder und Eltern über unsere Trainingszeiten mit der entsprechenden Jahrgangseinteilung ab 01.07.2008. Alle Kinder, die gerne neu in unsere Gruppe kommen möchten, laden wir herzlich zu einem Schnuppertraining ein. Vielleicht ist das der erste Schritt zum Fußballnationalspieler bei der EM 2024! Unsere Trainingszeiten (inkl. Jahrgangseinteilung ab 07/2008) sind: Mädchen: Di., von 16.30 - 18.30 Uhr (15.30 bis 16.30 Uhr Probetraining für die 1.-4. Klassen) Bambini (geb. 2002-2004): Mi., 16.30-18.30 Uhr (zwei Gruppen, jeweils eine Stunde F-Jugend (geb. 2000-01): Mi., 16.30 - 18.00 Uhr E-Jugend (geb. 1989/99): Mi., 18.00 - 19.30 Uhr D-Jugend (geb. 1996/97): Mi. und Fr., 18.00 - 19.30 Uhr C-Jugend (geb. 1994/95): Mi. und Fr., 18.00 - 19.30 Uhr A-Jugend (geb. 1990-93): entscheidet sich in Kürze Weitere Informationen gibt es unter svl-jugend.org

Freitag, 06. Juni 2008

9

Turngemeinde GESUNDHEITSSPORT Zur Erinnerung für alle Eltern von Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren: Nächste Woche, Mittwoch, kostenlose Schnupperstunde für Kinder-Yoga im TG-Turm. Nach den Sommerferien bietet der Gesundheitssport der TG unter der Leitung der Bewegungspädagogin Christine Wahlig spezielle Yogastunden für Kinder an. Warum Kinder-Yoga? Durch die Reizüberflutung in der heutigen Zeit, Schulstress und Überforderung können Kinder oft nicht mehr zur Ruhe kommen und geraten aus dem Gleichgewicht. Das kann Störungen wie Muskelverspannungen, Haltungsschwächen, Unruhezustände, Konzentrationsmängel, Kopfschmerzen usw. verursachen. Yoga ist eine Übungsmethode, die Körper, Geist und Seele anspricht. Durch Yoga können sich auf der körperlichen Ebene die Motorik, das Körpergefühl und die Körperwahrnehmung verbessern. Durch die bewusste Körperwahrnehmung können auch Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit bei den Kindern gestärkt werden. Regelmäßiges Yoga kann die Fähigkeit zur Konzentration und zur positiven Entwicklung der Lernfähigkeit beitragen. Kinder üben gerne Yoga, weil es ihrem natürlichen Bewegungsdrang entgegenkommt. Daher sind der Spaß und die Freude in der Yogastunde das Wichtigste. Um Eltern und Kindern einen Einblick in das Kinder-Yoga zu ermöglichen, gibt es eine unverbindliche Schnupperstunde für Kinder-Yoga. Am Mittwoch, dem 11. Juni 2008, von 16.00 bis 17.00 Uhr im TG-Turm für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und schauen sie mit ihren Kindern mal rein, machen mit und bilden Sie sich Ihre Meinung. ABTEILUNG VOLLEYBALl TGL-Volleyballerinnen suchen Trainer Auch Laudenbachs Mixed-Team hofft auf Verstärkung Laudenbachs Volleyball-Damenmannschaft ist auf der Suche nach einem neuen Trainer. Das ambitionierte Damenteam hat sich nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse 2006 in den beiden vergangenen Spielzeiten mit einem fünften und sechsten Platz in der Staffel etabliert. Nach dem Rückzug des bisherigen Trainers Uli Klein freut sich das Team auf Interessenten, wobei ein fehlender Trainerschein kein Hindernis darstellt. Herzlich willkommen wäre auch eine Spielertrainerin. Die Trainingszeiten sind montags und freitags jeweils von 20.00 bis 22.00 Uhr in der Laudenbacher Bergstraßenhalle. Die Mannschaft besteht aus derzeit 12 aktiven Spielerinnen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren und spielt schon seit mehreren Jahren zusammen. Die meisten Spielerinnen wurden über die eigene Jugendabteilung an die Damenmannschaft herangeführt. Die TG Laudenbach gilt als gute und traditionsreiche Adresse im Volleyballsport an der Bergstraße. Die Volleyballabteilung wurde 1974 gegründet, die zwischenzeitliche Zugehörigkeit der Damenmannschaft zur Bezirksliga gilt als einer der größten Vereinserfolge. Interessenten melden sich bitte bei Abteilungsleiterin Bianca Drexler, Tel. 06201/44233. Auf Neuzugänge im Spielerbereich hofft auch das Mixed-Team der TG Laudenbach. Die Mannschaft spielt ab der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga. Sowohl Damen als auch Herren sind gesucht. Interessenten sind zum Freitagstraining in der Bergstraßenhalle von 20.00 bis 22.00 Uhr herzlich eingeladen. Weitere Informationen zur TGL-Volleyballabteilung gibt es unter www. volleyball-in-laudenbach.de. ABTEILUNG BOULE Boule-Liga: 3. Spieltag in Laudenbach Etwa 70 Boule-Spielerinnen und -Spieler der Bezirksliga A treffen sich am Samstag, 7. Juni 2008, auf dem Freigelände hinter der TG-Halle zu ihrem 3. Spieltag der Rhein-Neckar-Liga. Die Spiele beginnen um 10.00 Uhr. Gegner der Laudenbacher Bouler sind an diesem Tag die Mannschaften des BSC Neunkirchen 2 und des TV Waldhof 3. Die Laudenbacher, derzeit auf Tabellenplatz 3, erwarten vor allem eine enge Partie gegen die Neunkirchener, die auf dem 2. Tabellenplatz stehen. Die Erfahrung mit dem Boden des TG-Platzes sehen die Laudenbacher als Heimvorteil und rechnen sich deshalb gute Chancen aus, sich vorn in der Tabelle festzusetzen.

10

Freitag, 06. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

Da alle Begegnungen parallel durchgeführt werden, werden insgesamt 15 Boule-Bahnen eingerichtet. Jede Mannschaft tritt jeweils mit zwei Tripletten (3er-Mannschaften) und drei Doubletten (2er-Mannschaften) pro Begegnung an. Da sich einige Spiele weit über eine Stunde hinziehen werden, wird sich der Spieltag bis in den frühen Nachmittag hinziehen. Zuschauer und Interessenten sind herzlich willkommen.

Ortsverband Laudenbach Sommerfest Zum alljährigen Sommerfest hat der Ortsverband Laudenbach im Sozialverband VdK am Dienstag, den 10.Juni, ab 14.00 Uhr im Bartholomäussaal der kath. Kirchengemeinde alle Mitglieder und Freunde recht herzlich eingeladen und viele haben sich bereits angemeldet. Spätentschlossene werden aus organisatorischen Gründen gebeten, dies unbedingt übers Wochenende zu tun, und zwar telefonisch bei Irmgard und Heinz Krastel, Tel. 41211, sowie Robert und Marianne Keßler, Tel. 72565. Für Ihr Verständnis hierfür bedanken sich die Verantwortlichen. An diesem Nachmittag wollen wir unter anderem unseren diesjährigen Ausflug vorstellen und nehmen gerne Anmeldungen für die Fahrt am 10.08. entgegen. Auf die Außensprechstunde der Sozialrechts gGmbH jeweils am 3. Donnerstag im Monat in Weinheim, Schloss, Eingang E, von 14.00 - 15.30 Uhr möchten wir aufmerksam machen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Veröffentlichung in den Weinheimer Nachrichten des Ortsverbandes Weinheim jeweils am Veranstaltungstag in der Rubrik "Was, wann, wo". Selbstverständlich kann auch die Beratungsstelle beim Kreisverband in Mannheim, Schwetzinger Str. 158, aufgesucht werden. Näheres können Sie unter Tel. 062140049980 oder bei allen Mitgliedern des Laudenbacher Vorstandes erfahren.

Terminkalender der Arbeitsgemeinschaft Laudenbacher Vereine

08.06.

08.06. 10.06. 12.06. 13./ 14.06. 15.06.

Kunstkreis, Ausstellungseröffnung 11.00 Uhr "Voyager", Arbeiten von Maxim Karikh, Rathaus DRK, Tag der offenen Tür, DRK-Heim VdK, Sommerfest, 14.00 Uhr, Bartholomäussaal AWO, Halbtagesfahrt, Marktplatz Konzert, Frauenchor, Jungsänger, Kindersinggruppe der Sonnbergschule und Schulchor des BIZ, 19.00 Uhr, Bergstraßenhalle ev. Kirchengemeinde, Waldgottesdienst, Alfred-Nagler-Hütte

Energiesparen ist wichtig, tu es richtig!

Woche 23

Woche 23

Freitag, 6. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

Freudenberg Unternehmensgruppe

Umsatz und Ergebnis weiter gesteigert Weinheim. Die Unternehmensgruppe Freudenberg hat das Geschäftsjahr 2007 erfolgreich beendet. Das international tätige Familienunternehmen konnte seinen Umsatz auf 5.341 Millionen Euro steigern. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 288 Millionen Euro oder 5,7 Prozent. Alle Geschäftsfelder haben zu diesem Ergebnis beigetragen. Besonders erfolgreich entwickelte sich der Umsatz der Dichtungs- und Schwingungstechnik, vor allem in Europa.

Produktivität ”Ein wesentlicher Teil des Ergebniszuwachses stammt aus Produktivitätsverbesserungen”, sagte Dr. Peter Bettermann, Sprecher der Unternehmensleitung Freudenberg. Das Umsatzvolumen wurde in einem schwieriger werdenden Umfeld erzielt. Weiter steigende Ölpreise, andauernde Rohstoffknappheit, die Dollarschwäche gegenüber dem Euro und die Finanzkrise dämpften die sonst gute Weltkonjunktur 2007. Während die Wachstumsdynamik in den USA - auch durch die Absatzprobleme amerikanischer Automobilhersteller - an Schwung verlor, legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Euro-Raum um 2,6 Prozent zu. Freudenberg profitierte dabei von den Zuwächsen der osteuropäischen EU-Staaten (plus 6,4 Prozent) und dem starken Wirtschaftswachstum in China (11,5 Prozent) und Indien (8,7 Prozent). Bei der Weiterentwicklung seines Portfolios kam Freudenberg im Geschäftsjahr 2007 einen wichtigen Schritt voran.

2007 in Zahlen Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent oder 288 Millionen Euro auf 5,341 Milliarden Euro. Das ist der höchste Wert in der Firmengeschichte. Bereinigt um Kurseinflüsse sowie Akquisitionen und Desinvestitionen betrug der Umsatzanstieg 378 Millionen Euro oder 7,5 Prozent. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeiten verbesserte sich um 26 Prozent auf 384 Millionen Euro. Der Konzerngewinn stieg um 56 Millionen auf 275 Millionen Euro.

(v.l.): Jörg Sost, Dr. Martin Stark, Dr. Dr. Peter Bettermann und Dr. Albert W. Pürzer

Emerging Markets

Arbeitsschutz

Um an dem Wachstum in den aufstrebenden Märkten in Asien und Osteuropa teilzunehmen, hat Freudenberg seine Globalisierungsstrategie weiter fortgesetzt.

Auch 2007 blieben die Investitionen in den technischen Arbeitsschutz mit 27 Millionen Euro auf hohem Niveau. Im Rahmen des mehrjährigen Programms zur Verbesserung der Maschinensicherheit werden an 150 Produktionsund vielen Servicestandorten Verbesserungen vorgenommen.

Mitarbeiter Am 31. Dezember 2007 beschäftigte die Unternehmensgruppe Freudenberg 34.330 Mitarbeiter, das sind 804 mehr als im Vorjahr. Die Personalzahl entwickelte sich in den Regionen unterschiedlich. Der Rückgang in Deutschland um 498 oder 4 Prozent auf 11.266 ist hauptsächlich auf den Verkauf der Bausysteme zurückzuführen (in Deutschland mehr als 800 Mitarbeiter).

Innovationsstrategie Die Unternehmensgruppe Freudenberg hat im Jahr 2007 insgesamt mehr als 200 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investiert. Im Berichtsjahr arbeiteten in diesem Bereich der Freudenberg-Gruppe rund 1.900 Mitarbeiter. Regionaler Schwerpunkt mit 1.323 Mitarbeitern ist nach wie vor Deutschland.

BIZ und Donna

Unternehmen wählen aus Am Dienstag, 10. Juni, geht es ab 14 Uhr um das Thema ”Personalauswahl”. Die Veranstaltung findet im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Heidelberg, Bergheimer Straße 147 (Landfriedhaus), statt. Vorgesehene Dauer etwa zwei Stunden, Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Informationsveranstaltung im BIZ

Leben und Arbeiten im Ausland Am Donnerstag, 19. Juni, informiert die ZAV-Auslandsvermittlung Stuttgart der Bundesagentur für Arbeit um 14 Uhr im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Heidelberger Agentur für Arbeit, Bergheimer Straße 147, in einem Vortrag zum Thema ”Leben und Arbeiten im Ausland”. Stefan Gebhard bietet Informationen über den Arbeitsmarkt und geht im Anschluss gerne auch auf Einzelfragen ein. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Freitag, 6. Juni 2008

Mitteilungsblatt Laudenbach

Woche 23

Golf Club St. Leon-Rot

Großes Golf und volles Programm Capri-Sonne German Boys & Girls Open locken mit Spitzenfeld (red). Schafft Lokalmatador Sean Einhaus den ersehnten Heimsieg? Gelingt einem deutschen Mädchen erneut ein Coup? Diese Fragen werden schon bald beantwortet - beim Finale der 5. Capri-Sonne German Boys & Girls Open, einem der bedeutendsten internationalen Jugendturniere im Amateurgolfsport, das vom 6. bis 8. Juni zum wiederholten Male im Golf Club St. Leon-Rot ausgetragen wird. vor ihrem Handicap und dürften es dem Favoriten und Publikumsliebling Einhaus schwer machen, den angestrebten Titel zu erringen. Dieser muss sich nicht nur starker nationaler Konkurrenz erwehren am Abschlag stehen unter anderem Marcel Schneider (GC Schloss Monrepos, HCP +3,1), Maximilian Kiffer (GC Hubbelrath, HCP + 2,9) und Moritz Lampert (Golf Club St. Leon-Rot, HCP + 2,9), sondern muss sich auch gegen internationale Top-Spieler durchsetzen.

48 Spielerinnen

99 Spieler Für hochklassiges Golf sorgt dabei nicht nur Deutschlands Top-Amateur Sean Einhaus, der (nicht nur) in St. Leon-Rot bereits Geschichte geschrieben hat. Auch die anderen Teilnehmer des 99 Spieler starken Jungenfelds lassen erstklassige Leistungen erwarten. 40 Akteure der Konkurrenz haben ein Plus

Sehr zur Freude der Veranstalter European Golf Association, Deutscher Golf Verband und Golf Club St. Leon-Rot kommt in diesem Jahr fast die Hälfte der Teilnehmer aus dem europäischen Ausland. Dies gilt nicht nur für die Jungenkonkurrenz, sondern auch für das Turnier der jungen Damen, zu dem insgesamt 48 Spielerinnen antreten werden. Favoritin ist hier die für den GC Am Reichwald startende Deutsche Saskia Hauslanden, die nach dem Sieg von Laura Stempfle in 2007 versuchen wird, den Titel in Deutschland zu halten. ”Dass wir insgesamt über 70 ausländische Akteure in St. LeonRot begrüßen können, zeigt, dass das Renommee des Turniers kontinuierlich gewachsen ist. Wir freuen uns sehr darüber und werden die verstärkte Internationalisierung, die wir in diesem Jahr mit dem ersten ausländischen Qualifikationsturnier in Italien begonnen haben, in den kommenden Jahren weiter vorantreiben”, sagt Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Clubs St. Leon-Rot.

Rahmenprogramm Der gastgebende Club wartet zusammen mit Turnierhauptsponsor Capri-Sonne am Sonntag, den 8. Juni, mit einem großen Rahmenprogramm auf und will damit das passende Umfeld für den Fight der jugendlichen Top-Golfer schaffen. Wie schon in den vergangenen Jahren veranstaltet der Golf Club St. Leon-Rot am Finaltag seinen

Sean Einhaus ”Tag der offenen Tür” mit zahlreichen Attraktionen für Jung und Alt.

Tribüne und TV-Bilder So wird es wie schon 2007 am 18. Loch eine große Tribüne geben, die rund 350 Personen Platz bietet. Dazu gibt es für die Zuschauer vom ehemaligen Tour-Pro und heutigen Coach Frank Adamowicz professionelle Kommentare zum Geschehen auf dem Platz. Auch abseits der Spielbahnen gibt es für die Besucher einiges zu erleben. So wird etwa Capri-Sonne mit verschiedenen Spielstationen vor Ort sein. Darüber hinaus locken zahlreiche andere Attraktionen: So besteht für die Besucher die Möglichkeit, mit einem Kran in gut 40 Meter Höhe hinaufzufahren und die Anlage des Golf Clubs St. LeonRot aus der Vogelperspektive zu erleben. Angeboten werden ferner eine Golf-Schnitzeljagd mit mehreren Stationen, Golf zum Anfassen für Einsteiger, eine Hüpfburg und Kinderschminken für die Kleinen und vieles mehr. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt - und dies zu attraktiven Preisen. Höhepunkt des Tages ist die Siegerehrung, die gegen 16 Uhr auf dem 18. Grün des Platzes St. Leon stattfinden wird. Der ”Tag der offenen Tür” endet gegen 17 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

Woche 23

Mitteilungsblatt Laudenbach

Freitag, 6. Juni 2008

Kräuter- und Heilpflanzenführung auf der Landesgartenschau Bad Rappenau

Kandierte Stängel und Katzenminze gegen Fieber schon: ”Das ist Gundelrebe. Hildegard von Bingens liebstes Kraut.” Und sie fügt hinzu: ”Die Blätter sind wie Pfeffer zu verwenden.” Amüsantes dagegen berichtet sie von den Erdbeerpflanzen. Der schwäbische Name ”Breschtling” stamme angeblich daher, dass der Volksmund einst die Früchte in Verbindung mit der Form einer weiblichen Brust brachte. Geöffnet

Information

25. April bis 5. Oktober 2008. Einlass täglich von 9-19 Uhr, Dauerkartenbesitzer bis 20 Uhr. Auch nach Kassenschluss ist ein Aufenthalt im Gelände bis Einbruch der Dunkelheit möglich. Bei Sonderveranstaltungen auch länger.

Die Kräuterführungen auf der Landesgartenschau mit Ingrid Hagner finden jeden Montag um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist der Monopteros im Salinenpark. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich: Kosten: 3 Euro pro Person. Weitere Infos auch bei: Ingrid Hagner, Tel. 07132 41024, [email protected] Zudem bieten noch die Naturschutzverbände auf der Landesgartenschau Wildkräuterführungen an. Infos unter: www.mensch-trifft-natur.de

Eintrittspreise Tageskarte Erwachsene 13 a, Begünstigte 11 a, Kinder, Jugendliche (6-17 Jahre) 4 a, Kinder bis 5 Jahre frei, Familien mit eigenen Kindern 26 a, Alleinerziehende mit eigenen Kindern 13 a, Gruppen (ab 20 Personen) 12 a, Schulklassen 3 a. Der Eintrittspreis beinhaltet auch den Eintritt zu vielen Veranstaltungen. Infos unter www.landesgartenschau-badrappenau.de Abendkarte (ab 17 Uhr) Erwachsene 6 a, Kinder, Jugendliche 2 a. Ermäßigung bei öffentlichen Bus- und Bahnanreisen nach Vorlage eines gültigen Tages-Tickets: 2 a, eines Gruppen-Tickets: 5 a. Dauerkarten Erwachsene 90 a, Begünstigte 80 a, Kinder, Jugendliche (6-17 Jahre) 25 a, Kinder bis 5 Jahre frei, Familienkarte 180 a, Alleinerziehende mit eigenen Kindern 90 a, Kurgäste mit Kurkarte 25 a, Kurgäste ohne Kurkarte 50 a. Eintritt zur Kunstausstellung im Wasserschloss mit Grafiken von Picasso und Matisse 5 a bzw. 4 a. Parken: 2 a pro Tag. Führung: Gruppen bis max. 30 Personen ca. 1,5 Stunden, 45 a, Anmeldung: Tel. 07264 9599-07.

Ingrid Hagner bietet montags um 14 Uhr einen interessanten Rundgang durch den Kräutergarten auf der Landesgartenschau an Bad Rappenau. Was blüht denn da? Und wofür sind Gänseblümchen gut? Kräuterfrau Ingrid Hagner weiß es. Wer mit ihr übers Gartenschaugelände spaziert, entdeckt nicht nur Blumen, sondern auch jede Menge Kräuter und Heilpflanzen. Und erfährt noch nebenbei, wie man Salben, Tinkturen, leckere Teeaufgüsse und kostbare Öle anfertigt. Einmal die Woche bietet Ingrid Hagner ihre Führungen auf der Landesgartenschau an. Die quirlige 62-Jährige mit der sympathischen Stimme kennt so manchen Tipp und Trick in Sachen Kräuterheilkunde. Aber auch originelle Rezepte mit Blumen und Kräutern. Lust auf kandierte Stängel und Früchte? Oder lieber ein wohlschmeckender Likör? Kein

Problem. Auch hier weiß die sympathische Kräuterfachfrau gut Bescheid. ”Das können Sie prima mit der Engelwurzpflanze machen.” Fieberlösend und harntreibend wirkt dagegen Katzenminze. Aber Achtung: ”Wenn Sie die im Garten pflanzen, dann kommen alle Katzen weit und breit. Denn die lieben den Duft.” Spitzwegerich und Thymian helfen gegen Husten und bei Wechseljahrbeschwerden ist Zitronenmelisse gut. Vorsichtig streicht Ingrid Hagner über die zarten Blättchen einer Rosmarinpflanze, nicht ohne zu sagen: ”Hilft bei Gedächtnisstörungen.” Und während eine Teilnehmerin eben mal auf der Wiese vorsichtig eine Pflanze mit lila Blüten betrachtet, sagt Ingrid Hagner

Landesgartenschau Bad Rappenau

Veranstaltungen am 7./8. Juni 25.04.-05.10.: ”Geocaching”, Treffpunkt Baden-Württemberg; 25.04.-05.10., Werktage 14-19 Uhr, Sonn- & Feiertage 1219 Uhr: Ausstellung: Grafiken von Picasso und Matisse, Wasserschloss Bad Rappenau; 24.05.-05.10.: ganztägig, Holzskulpturen von Thomas Diermann, Schlosspark; 01.08.06.: ganztägig, ”Beerenträume”, Landfrauen; 01.-07.06.: ganztägig, Bibel-Projekt, Kirche im Quadrat; 02.-07.06.: 12 Uhr, Andacht, Kirche im Quadrat; 04.06.08.06.: ganztägig, Gewinnspiel, Wasserschloss; 04.-15.06.: 9-19 Uhr, Emotionen in Blumen, Blumenhalle; 04.-08.06.: 9-19 Uhr, ”Die Polizei in Baden-Württemberg”, Wasserschloss; 04.-08.06.: 9-19 Uhr, ”Sei Zukunft”, Wasserschloss; 04.-08.06.: 13 und 17 Uhr, Marionettenaufführung,

Marionettentheater im Zelt; 04.-08.06.: 15 Uhr, Marionettenaufführung, Marionettentheater im Zelt; 07.06.-08.06.: 9-19 Uhr, Bonsai-Ausstellung, Wasserschloss; 07.-20.06.: ganztägig, Ausstellung: Wald bewegt, ZeitWald Pavillon; 07.-08.06.: ganztägig, ”Action” im Zeitwald; 07.06.: 10-18 Uhr, ”Teddy-Krankenhaus” bei den Schaukeln im Kurpark; 07.06.: 11 Uhr, Chorkonzert, Hauptbühne; 07.06.: 11 Uhr, Führung im Paradiesgarten; 07.06.: ab 14 Uhr, Weidenhütten bauen für Kinder ab 8 Jahre mit dem Spiel-Mobil im Kraichgau e.V., Wasserschloss; 07. und 08.06.: 14 Uhr, Führung durch den Salinen- und Kurpark, Start beim Gradierwerk im Salinenpark; 07. und 08.06.: 14 Uhr, Führung entlang der Biblischen Wasserstationen,

Treffpunkt beim Eingang Kurpark; 07.06.: 14-18 Uhr, Gemeindetag Nordheim, Hauptbühne; 07.06. und 08.06.: 14-17 Uhr, ”Kunst hat viele Gesichter”, Kulturhaus ”Forum Fränkischer Hof”; 07.06.: ab 15 Uhr, Bonsai-Workshop (Anmeldung unter [email protected]), Wasserschloss; 07.06.: 16.30 Uhr, Kirchenmusikalische Momente, Konzertmuschel; 08.06.: 7 Uhr, SWR4 ”Hafenkonzert Extra”, Hauptbühne; 10.30 Uhr, Gottesdienst, Liebenzeller Gemeinschaft, Hauptbühne; 11.30 Uhr, Führung im Paradiesgarten; Städtetag Gundelsheim, Hauptbühne; ab 14 Uhr, Weidenhütten bauen für Kinder ab 8 Jahren mit dem Spiel-Mobil im Kraichgau e.V., Wasserschloss; 14.30 Uhr, ”Kinder wie Pflanzen zum Leben begleiten”, Kirche im Quadrat; 14.30 und 16.30 Uhr, Bonsai-Vortrag, Wasserschloss; 16.15 Uhr, Chorkonzert, Konzertmuschel; 16.30 Uhr, Gospel-Konzert, Kirche im Quadrat