Fintech und Digitales Geld

Fintech und Digitales Geld Überblick und Standortbestimmung Christian M. Stiefmüller Frankfurt, 12.11.2016 Was es ist … Robo-Adviser Crowdfunding ...
Author: Insa Fleischer
3 downloads 1 Views 851KB Size
Fintech und Digitales Geld Überblick und Standortbestimmung Christian M. Stiefmüller

Frankfurt, 12.11.2016

Was es ist …

Robo-Adviser Crowdfunding P2P Lending Cryptocurrency BitCoin AltCoin Blockchain Distributed Ledger Permissioned Unpermissioned Private key Public key Hash value Mining Proof of Work

FinTech

Anwendungen

Quelle: Deutsche Bank (2014)

 Disruptive Wirkung der Digitalisierung ist in der Finanzbranche angekommen (zuvor bereits z.B. Handel, Medien)  Geschäftsmodelle bleiben (mit einigen wenigen Ausnahmen) weitgehend dieselben – Art und Wege der “service delivery” verändert sich grundlegend

Anwendungen Payment Processing

Business to Consumer (B2C)

Trading and Settlement

Quelle: Roland Berger (2014)

Debt and Equity Funding Crowdfunding (P2P) Consumer & SME Lending

Consumer Banking Retail Banking & Payments Personal Investments

Business to Business (B2B)

Banking Infrastructure

Technologien

Communities

Connectivity

Corporate



Smartphones



Broadband coverage



Big data, cloud computing



P2P networks



Internet of Things





Cryptography

Cognitive computing, deep learning



Social media

Chancen & Risiken Potentiale

Risiken

 “first mover”-Vorteil

 Hohe bzw. zunehmende Regelungsdichte (Finanzmarkt-, Datenschutzrecht)

 Erfahrung bei der Erstellung und Auswertung von Nutzerprofilen  Konzentration auf attraktive Marktsegmente und Zielgruppen

 Hohe Innovationsrate, Agilität  Keine Vorbelastung durch Legacy-Infrastruktur und Prozesse

 Etablierte, stark kapitalisierte Wettbewerber (Banken) mit großem politischen Einfluß  Markeintritt neuer Wettbewerber (Internetkonzerne) mit hoher digitaler Kompetenz und großen Nutzeryahlen  “winner takes all”-Prinzip

Investitionen mint Number 26 Fidor Bank Atom Bank Nutmeg

Quelle: KPMG (2016)

Lending Tree Prosper Funding Circle Zopa

Gofundme Kickstarter indiegogo CrowdCube

USD

9.4 Mrd.

Wettbewerbsumfeld

USD

USD

1,627

1,570

Mrd. Marktbewertung 20 europ. und US G-SIBs

Mrd. USD

9.4 Mrd. Fintech

Marktbewertung 3 US Internetkonzerne

Produkte: Bitcoin Die erste digitale “Währung”  Keine staatliche Währungsagentur  Weitgehende Automatisierung  Rasante Verbreitung online  Zunehmende Akzeptanz in der physischen Welt (Handel, etc.)  Ausgangspunkt eines Ökosystems von neuen Produkten und Dienstleistungen  Pilotanwendung für neue Technologien (DLT, Kryptographie)

Bitcoin: Eine kurze Geschichte Bitcoins in Umlauf

Quelle: blockchain.info (Nov 2016)

Kursentwicklung (Bitcoin/USD)

Quelle: Coin Desk (Nov 2016)

 Nov 2008: „Satoshi Nakamoto“ veröffentlicht „Bitcoin P2P e-Cash Paper“  Jan 2009: Inbetriebnahme des Bitcoin Core – Ausgabe der ersten Bitcoins  Ab 2011 zunehmendes spekulatives Interesse sowie erste Hackerangriffe  Feb 2014: Bitcoin-Börse Mt. Gox verliert 850,000 Coins und wird insolvent  Derzeit ca. 16 Mio. Coins in Umlauf; Ausgabegrenze ca. 2025 erreicht

Sonstige Cryptocurrencies Fragmentiert Derzeit sind ca. 700 Cryptocurrencies im Umlauf, mit einem Gesamtwert von ca. USD 13.5 Mrd.

Davon entfallen ca 85% auf Bitcoin

Zunehmend konzentriert Über 400 Cryptocurrency-Projekte wurden bereits de facto oder offiziell eingestellt VC-Investitionen in neue Projekte lassen nach Liquidität und Annahme durch Nutzer und Händler konzentriert sich auf Bitcoin

Bitcoin: Innovationen Distributed Ledger (DLT)  Weltweit verteilte dezentrale Datenbank (dzt. ca. 45-50 GB)  Volle Transparenz für alle Nutzer (“public ledger”)  Ständige Aktualisierung (dzt. ca. alle 10 Min.)  Hohe Widerstandsfähigkeit gegen Angriffe und Manipulation

Distributed Consensus (“mining”)  Keine zentrale Zertifizierungsstelle  Aktualisierung des Ledger nach (de facto) Zufallsprinzip  Eingebautes Anreizsystem (25 neue Coins pro Zyklus)

DLT: Struktur Distributed Ledger (DLT)  Plattformtechnologie für eine ganze Generation neuer Anwendungen  Variationen ermöglichen bedarfsgerechte Anpassung  Möglichkeit der Balance zw. Transparenzanspruch und Datenschutz

Quelle: Office óf the UK Chief Scientist (2016)

DLT in Finanzsektor Attraktivität der DLT-Technologie  Technologische Standardisierung (“open source”)

 ErhöhteTransparenz (“open ledger”)  Jederzeitige Datenaktualität und -konsistenz (“single source of truth”)

 Ausschaltung von Schwachstellen (kein “single point of failure”)  Kostenersparnisse und Effizienzgewinne

Quelle: Oliver Wyman (Nov 2016)

DLT im Finanzsektor Einsatzmöglichkeiten  Zahlungsverkehr (Retail)  Zahlungsverkehr (Interbanken) (national und international)  Wertpapier- und Devisenhandel und –abwicklung  Erfassung und Verwaltung von Sicherheiten (collateral)  Handelsfinanzierung (trade finance, factoring, leasing) Quelle: Cofinpro/Deutsche Bank (Feb 2016)

Seit September 2015 arbeitet das R3-Konsortium (70 der größten internationalen Finanzhäuser) an gemeinsamen DLT-Anwendungen

Andere DLT Anwendungen Produktion & Handel

Öffentlicher Sektor

 Herkunftskontrolle (”tracking”)

Verwaltung

 Anti-Produktpiraterie (”labelling”)

 Sozialleistungen

 Lieferkettenüberwachung und – optimierung (“supply chain management”)

Direkte Demokratie

 Einkauf und Handel („smart contracts“)

 Grundbücher, Personenregister  Entwicklungshilfe  Lokale Bürgerportale

 Transparenzregister  Online-Abstimmungen (“e-Voting”)

Das Potential für DLT-Technologie, insbesondere im öffentlichen Sektor ist massiv und politisch nicht zu unterschätzen. Projekte für den Einsatz der Technologie finden bereits weltweit statt (z.B. Estland, UK, Ukraine, Griechenland, Honduras).

Zentralbankgeld Relevanz  Technisches Fundament von Cryptocurrencies (DLT) ist grundsätzlich übertragbar  Staatliche Akteure (Zentralbanken) treten an die Stelle der MiningNodes  DLT wird “permissioned ledger”  Zentralbankkonten traten an die Stelle – an die Seite von Giralbankkonten

Wesentliche Fragen 

Praktische Ausgestaltung des “permissioning”

 Transparenz vs. Robustheit vs. Datenschutz  Verhältnis zum Giralgeldsystem (parallel vs. substitutiv)

Zentralbankgeld “… this policy [of issuing an initial stock of CBDC equal to 30% of GDP against an equal amount of government debt] has a number of beneficial effects. First, it leads to an increase in the steady-state level of GDP of almost 3%, due to reductions in real interest rates, in distortionary tax rates, and in monetary transaction costs. Second, a CBDC regime can contribute to the stabilisation of the business cycle, by giving policymakers access to a second policy instrument that controls either the quantity or the price of CBDC in a countercyclical fashion.”

Bank of England “Central Bank-Issued Digital Currencies” (Juli 2016)

Ausblick

Quelle: Gartner (Juli 2016)

Zusammenfassung Fintech und Blockchain stehen dzt. am Höhepunkt des Hypes Fintech  Bereinigungsprozess bei Fintech-Newcomers steht bevor bzw. hat bereits eingesetzt

 Ausgang voraussichtlich ähnlich wie bei früheren Runden der Digitalisierung

Bitcoin und Cryptocurrencies  "pure play"-Cryptocurrencies ohne staatliche Unterstützung bleiben Nischenprodukte; aber:  Zentralbanken (UK, Schweden) untersuchen aktiv Optionen für digitales Geld

DLT-Technologie - Blockchain  Blockchain wird eine Zukunftstechnologie in und außerhalb des Finanzsektors  Zivilgesellschaftliches Engagement gefordert um Potential der Technologie (Transparenz, Dezentralität) für Bürger nutzbar zu machen