Ecole professionnelle artisanale et industrielle EPAI Gewerbliche und Industrielle Berufsfachschule GIBS

IT 3.2.1.05

ARBEITSPROGRAMM

Erstellt 4.11.2014 durch Stadelmann E

Überarbeitung 11.07.2015 durch Stadelmann E / Tucker S

Semester 2

Automobiltechnik: Motor

Nr. BiVo/BP/LP*

Richtziel, Kapitel, Unterkapitel

3.2.

Motor

3.2.1

Aufbau die Motorbauarten benennen. Die Kriterien dazu sind: Treibstoffart, Arbeitsverfahren, Zylinderzahl, Zylinderanordnung, Gemischbildung, Füllungssystem, und die folgenden Begriffe erklären undSteuerungsart Berechnungsaufgaben lösen: Hub, Bohrung, Verdichtungsraum, Verdichtungsverhältnis, Hubraum, Drehzahl und Kolbengeschwindigkeit

Kontrolle/Freigabe 01.01.2000 durch Name des Vorstehers

20/115 Lektionen Bemerkung / Unterrichtshilfe

Taxonomie

Anzahl Lektionen

SVBA2 257 - 260

K2

6

SVBA2 261 - 262 TM 73 - 75

K2

8

K2

4

K1

1

K2

1

die Arbeitsweise von Otto- und Dieselmotoren erklären

3.2.3

1/5

Version 3.0

Automobil–Fachfrau / Fachmann (Pkw)

Bauteile die Aufgaben folgender Bauteile nennen: Zylinderkopf, Motorblock, Kolben, Kolbenringe Bauarten von Motorblöcken und Zylindern nennen

BiVo : Link zur Verordnung * Nr. Gemäss Bildungsverordnung, Bildungsplan, Lehrplan

— Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD

SVBA2 265 - 268

Anzahl Lektionen

20

Ecole professionnelle artisanale et industrielle EPAI Gewerbliche und Industrielle Berufsfachschule GIBS

IT 3.2.1.05

ARBEITSPROGRAMM

Erstellt 4.11.2014 durch Stadelmann E

Überarbeitung 11.07.2015 durch Stadelmann E / Tucker S

Semester 3

Automobiltechnik: Motor

Nr. BiVo/BP/LP*

Kontrolle/Freigabe 01.01.2000 durch Name des Vorstehers

36/115 Lektionen Bemerkung / Unterrichtshilfe

Taxonomie

Anzahl Lektionen

SVBA2 269 – 279 279 – 280 287 – 288

K1

6

die Steuerungsarten OHC, DOHC und OHV benennen

SVBA2 341 – 342

K1

1

die Bauarten und Aufgaben folgender Bauteile erklären: Nockenwelle, Stössel, Ventilspielausgleichselemente, Kipphebel, Schwinghebel (Schlepphebel), Ventilfeder und Ventil

SVBA2 355 - 360

K2

2

K1

1

K1

1

K2

1

K2

1

K1

1

K1

2

Richtziel, Kapitel, Unterkapitel

3.2.

Motor

3.2.3

Bauteile die Aufgaben folgender Bauteile nennen: Kolbenbolzen, Pleuel, Kurbelwelle, Gleitlager, Ein- und Zweimassenschwungrad, Ausgleichswellen, Schwingungsdämpfer

3.2.2

Steuerung

Stirnrad-, Ketten- und Zahnriemenantriebe benennen Spannvorrichtungen von Ketten- und Zahnriemenantrieben nennen die Gründe für das Ventilspiel sowie die Auswirkungen von falschem Ventilspiel erläutern ein typisches Steuerdiagramm des Otto- und Dieselviertaktmotors erklären die Gründe für den Einsatz einer variablen Ventilsteuerung nennen

3.2.6

2/5

Version 3.0

Automobil–Fachfrau / Fachmann (Pkw)

SVBA2 367 - 374

Aufladung den Aufbau und die Eigenschaften der Abgasturbo-Aufladung nennen

BiVo : Link zur Verordnung * Nr. Gemäss Bildungsverordnung, Bildungsplan, Lehrplan

— Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD

Anzahl Lektionen

16

Ecole professionnelle artisanale et industrielle EPAI Gewerbliche und Industrielle Berufsfachschule GIBS

IT 3.2.1.05

ARBEITSPROGRAMM

Erstellt 4.11.2014 durch Stadelmann E

Überarbeitung 11.07.2015 durch Stadelmann E / Tucker S

Semester 4

Automobiltechnik: Motor

Nr. BiVo/BP/LP*

Richtziel, Kapitel, Unterkapitel

3.2.

Motor

3.2.6

Aufladung die prinzipielle Wirkungsweise einer Abgasturbo-Aufladung mit Ladeluftkühlung mit Hilfe eines Schemas erklären

3.2.4

Kontrolle/Freigabe 01.01.2000 durch Name des Vorstehers

55/115 Lektionen Bemerkung / Unterrichtshilfe

Taxonomie

Anzahl Lektionen

SVBA2 323 – 327 339 – 340

K2

3

K1

3

K2

3

K2

2

K2

2

SVBA2 307

K1

3

SVBA2 297 – 300

K2

3

Schmierung Aufgaben der Motorschmierung, Möglichkeiten zur Ölkühlung, das Prinzip des Wärmetauschers sowie Aufgaben und Eigenschaften von Motorenöl nennen die prinzipielle Wirkungsweise der Druckumlaufschmierung erklären und das Zusammenwirken von Ölpumpe, Überdruckventil, Filter, Umgehungsventil, Druckgeber und Druckanzeige bei einer Druckumlaufschmierung mittels eines Schemas erklären

SVBA2 291 – 296

Begriffe Viskosität und Additive sowie SAE- und ACEANormenbezeichnungen erläutern Begriffe Mineralöl, synthetisches Öl, Low-SAPS Öl, und Leichtlauföl unterscheiden

3.2.5

3/5

Version 3.0

Automobil–Fachfrau / Fachmann (Pkw)

Kühlung die Aufgaben der Motorkühlung und Anforderungen an die Kühlflüssigkeit nennen Aufgabe und Zusammenwirken folgender Bauteile mittels Schema der Pumpenumlaufkühlung erklären: Wasserpumpe, Thermostat, Kühler, Einfüllverschluss, Ausgleichsbehälter, Kurzschlussleitung, Lüfter, Temperaturfühler und Temperaturanzeige

BiVo : Link zur Verordnung * Nr. Gemäss Bildungsverordnung, Bildungsplan, Lehrplan — Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD

Anzahl Lektionen

19

Ecole professionnelle artisanale et industrielle EPAI Gewerbliche und Industrielle Berufsfachschule GIBS

IT 3.2.1.05

ARBEITSPROGRAMM

Erstellt 4.11.2014 durch Stadelmann E

Überarbeitung 11.07.2015 durch Stadelmann E / Tucker S

Semester 5

Automobiltechnik: Motor

Nr. BiVo/BP/LP*

Richtziel, Kapitel, Unterkapitel

3.2.

Motor

3.2.5

Kühlung Aufbau und Eigenschaften eines Kühlsystems mit Thermostat nennen elektrisch angetriebene Lüfter im Prinzip unterscheiden

3.2.8

Kontrolle/Freigabe 01.01.2000 durch Name des Vorstehers

85/115 Lektionen Bemerkung / Unterrichtshilfe

Taxonomie

Anzahl Lektionen

ZL 83 - 84

2

Europa

2

Motorische Verbrennung die Eigenschaften und das Abgasverhalten von Motoren für alternative Treibstoffe (Biogas, Erdgas, Ethanol) im Vergleich zu Benzin- und Dieselmotoren aufzählen

3.2.9

4/5

Version 3.0

Automobil–Fachfrau / Fachmann (Pkw)

2

folgende Begriffe erklären: Klopffestigkeit, Oktanzahl, Zündwilligkeit, Cetanzahl, Paraffinausscheidung und Filtrierbarkeitsgrenze CFPP

GD 61

3

die Voraussetzungen für die vollständige Verbrennung sowie Gründe für den Unterschied zwischen der vollständigen und motorischen Verbrennung nennen

Europa

3

ZL 99 - 110

5

EU 43

2

ZL 111 - 116

5

ZL 117 - 118

2

Kraftstoffanlage / Gemischbildung anhand einer Prinzipzeichnung Aufgabe, Aufbau und die prinzipielle Wirkungsweise der elektronisch geregelten Systeme Singlepoint, Multipoint und Direkteinspritzung erklären die Aufgaben vom Luftmassenmesser, Saugrohrdrucksensor und Drosselklappenpotentiometer erklären Verteilereinspritzpumpen, Pumpe-Düse und Common-RailSystem unterscheiden Aufbau des Niederdruck- und des Hochdruckkraftstoffkreislaufs anhand eines Schemas aufzeigen Aufgaben der Glühstiftkerze erklären die prinzipielle Wirkungsweise einer automatischen Glühvorrichtung anhand eines Schemas erklären

BiVo : Link zur Verordnung * Nr. Gemäss Bildungsverordnung, Bildungsplan, Lehrplan

— Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD

Europa

K2

2

K2

2

Anzahl Lektionen

30

Ecole professionnelle artisanale et industrielle EPAI Gewerbliche und Industrielle Berufsfachschule GIBS

ARBEITSPROGRAMM

IT 3.2.1.05 Erstellt 4.11.2014 durch Stadelmann E

Überarbeitung 11.07.2015 durch Stadelmann E / Tucker S

Semester 6

Automobiltechnik: Motor

Nr. BiVo/BP/LP*

115/115 Lektionen

Taxonomie

Anzahl Lektionen

Aufgabe und die prinzipielle Wirkungsweise der folgenden Systeme beim Ottomotor: Abgasrückführung, Sekundärluftsystem, Oxidations-, 3-Wege- und NOXSpeicherkatalysator erklären

Europa

K2

6

Aufgabe und die prinzipielle Wirkungsweise der folgenden Systeme beim Dieselmotor: Abgasrückführung, Sekundärluftsystem, Russpartikelfilter und NOXSpeicherkatalysator erklären

Europa

K2

5

Aufgabe der Lambda- und NOX-Sonde erklären

K2

2

Einflüsse auf die Wirksamkeit und Lebensdauer des Katalysators und der Lambdasonde erklären

K2

1

Kurbelgehäuse-Entlüftung begründen

K3

1

EU 38

K2

1

Europa

K2

3

Europa

K2

2

K2

1

den Begriff Hybridantrieb erklären und dessen Einsatz begründen

K3

4

den Aufbau eines Hybridantriebs (mit Verbrennungs- und Elektromotor) am Schema erklären

K2

3

die Eigenschaften und das Abgasverhalten von Motoren für alternative Treibstoffe (Biogas, Erdgas, Ethanol) im Vergleich zu Benzin- und Dieselmotoren aufzählen

K1

1

Motor

3.2.10

Schadstoffminderung / Abgasanlage

Entlüftungssysteme von Kraftstoffbehältern und das Kraftstoffverdunstungs-Rückhaltesystem anhand eines Schemas erklären

Motormanagement Aufgabe und den Aufbau eines Motormanagementsystems beim Ottomotor anhand eines Blockschaltbildes beschreiben Aufgabe und den Aufbau eines Motormanagementsystems beim Dieselmotor anhand eines Blockschaltbildes beschreiben Aufgabe der On-Bord-Diagnose nennen

3.2.7

Kontrolle/Freigabe 01.01.2000 durch Name des Vorstehers

Bemerkung / Unterrichtshilfe

Richtziel, Kapitel, Unterkapitel

3.2.

3.2.11

5/5

Version 3.0

Automobil–Fachfrau / Fachmann (Pkw)

Andere Motorbauarten

BiVo : Link zur Verordnung * Nr. Gemäss Bildungsverordnung, Bildungsplan, Lehrplan

— Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD

Anzahl Lektionen

30