Erkundung der Jugendkirche in Hamm durch eine evangelische Religionsgruppe Klasse 6 der Konrad-Adenauer-Realschule Hamm

Erkundung der Jugendkirche in Hamm durch eine evangelische Religionsgruppe Klasse 6 der Konrad-Adenauer-Realschule Hamm Wir sind 23 Mädchen und Junge...
Author: Fritzi Walter
0 downloads 3 Views 2MB Size
Erkundung der Jugendkirche in Hamm durch eine evangelische Religionsgruppe Klasse 6 der Konrad-Adenauer-Realschule Hamm

Wir sind 23 Mädchen und Jungen aus zwei 6. Klassen der Konrad-AdenauerRealschule in Hamm. Im Reli-Unterricht haben wir überlegt, zu welchen Kirchengemeinden wir gehören und wie unsere Kirche heißt.

Nicht jeder von uns war schon einmal in einer Kirche. Einige kannten sich über Kirchen schon sehr gut aus. Wir haben dann gelernt, was typisch ist an Kirchen - von innen und von außen. Natürlich wollten wir gerne eine Kirche besichtigen und machten uns auf den Weg, die Jugendkirche in Hamm zu erkunden.

Martin –Luther – Kirche, Hamm

Ausgestattet mit Handys und iPads zum Fotografieren ging es los. Es begrüßte und die Pfarrerin der Kirche, Frau Keßner. Gemeinsam mit ihr saßen wir in einer Runde. Neugierig stellten wir die ersten Fragen und zeigten unser Erstaunen über die helle, freundliche und manchmal auch bunte Kirche.

Es fielen uns sofort die bunten Bibeln auf dem Altar auf oder die Leinwände und Strahler unter der Decke, die Sitzmöbel, der Glaskasten mit Musikinstrumenten …

Zur Erkundung der Kirche und deren Besonderheiten teilten wir uns in Gruppen und gingen zu fünf Stationen: Die Kanzel – die Hocker – die Musikbox – die Green Lounge – und die Fenster!

Und dann ging es los…..

Station 1: Die Hocker Hocker in der Kirche – keine langen Sitzbänke – was soll das? Wir lernten schnell: -

Unser Gepäck ist dort schnell verstaut Wir stellen sie in einen Halbkreis und schauen uns im Gespräch alle an Wir stellen sie im Kreis Wir bauen hohe Türme Wir bauen kleine Theken

Hocker sind leicht und flexibel, je nachdem, wie in der Kirche die Sitzordnung sein soll – und die ist in der Jugendkirche nicht starr!

Station 2: Die Kanzel …. .. die gibt es in jeder Kirche – nichts Besonderes! Sie liegt über dem Altar, wir mussten den Aufgang hinter der Tür erst einmal finden!

Von hier oben hat der Pastor bei seiner Predigt immer einen guten Überblick über seine Gemeinde! Erfahren haben wir hier, dass in den Jugendgottesdiensten zwar gepredigt wird, aber nicht mehr von hier oben. Frau Keßner steht bei der Predigt zwischen den Jugendlichen im Kirchenraum. Die Jugendgottesdienste werden gemeinsam von Jugendlichen und der Pastorin zu einem aktuellen Thema vorbereitet. In ein Buch auf der Kanzel konnten wir unsere Gedanken und Ideen eintragen.

Station 3: Die Musikbox

Beim Eintreten in die Kirche sind uns die beiden großen Leinwände unter der Decke aufgefallen – weiß und leer! Wir lernen: Die Technik ist heute sehr wichtig - im Gottesdienst werden oft Bilder oder Filme gezeigt. Unter einer Empore befindet sich ein Glaskasten – ausgestattet mit Boxen und Instrumenten der Band. Wir waren uns einig: Orgelmusik ist etwas für „Alte“ nicht für Jugendliche. Bei poppiger Musik singen wir gerne die deutschen oder englischen Texte mit! Übrigens: eine schöne alte Orgel gibt es auch noch in der Kirche.

Station 4: Die Green Lounge

Die Emporen zu erkunden war sehr interessant. Denn dort entdeckten wir die Green Lounge: – ein Ort mit Sofa, Sitzsack und Theke! – ein Ort zum Entspannen, Essen und Trinken? – ein Ort für das Gespräch – zum Gedankenaustausch!!

Station 5: Die Fenster Die Fenster sind neu – die ältesten im Krieg zerstört – danach kamen schlichte weiße Glasscheiben – und heute:

REGENBOGENFARBEN – da sie Sonne scheint, wirkt die Kirche hell und freundlich!

Was ganz toll war: Wir konnten und durften auf den Fenstern schreiben!

Unser Ausflug war: interessant – spannend – lustig – informativ – kreativ – lehrreich ……

Und in der Schule: Dort mussten wir unsere Erfahrungen in Präsentationen umwandeln und erklären, was wir in der ganzen Unterrichtsreihe über unsere Kirchen – evangelisch und katholisch – und in der Jugendkirche gelernt haben.