Don Quijote durch Kastilien-La Mancha

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung A Spanien Die Route des Spanien Don Quijote durch Kastilien-La Mancha Die Route des Don Quijote du...
2 downloads 1 Views 4MB Size
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

A

Spanien

Die Route des

Spanien

Don Quijote durch Kastilien-La Mancha

Die Route des

Don Quijote durch Kastilien-La Mancha

EUROPÄISCHE GEMEINSCHAFT

I

N

H

A

L

T

Einführung

1

Von Toledo nach San Clemente über El Toboso und Belmonte

6

Irland

Die Autonome Region KastilienLa Mancha, eine der ausgedehntesten Spaniens wegen ihrer 79 226 km2 Fläche, setzt sich zusammen aus den Provinzen Cuenca, Albacete, Ciudad Real, Toledo und Guadalajara. Der Nähe zur Landeshauptstadt Madrid

Dublin

Von San Clemente nach Villanueva de los Infantes, über die Lagunas de Ruidera

10

Von Villanueva de los Infantes nach Almagro und Calatrava la Nueva

14

Vom Valle de Alcudia zum Campo de Calatrava

18

Von Albacete nach Alcaraz und Bienservida

21

verdankt sie eine gute Anbindung an das Schienennetz und die Linien der Überlandbusse. Wie ein Siegel der Auszeichnung glänzt der Ruhm vergangener Zeiten immer noch in den Straßen und Plätzen einer Region, die es verstanden hat, ihr reiches kulturelles Erbe zu bewahren, während sie sich gleichzeitig entschieden dem Fortschritt zugewandt hat. Dies bezeugt das wunderschöne städtische Gepräge von Toledo, der Provinzhauptstadt, ein in die Annalen der Geschichte eingegangener Ort wegen der jahrhundertelangen Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens der arabischen, jüdischen und christlichen Kultur.

Einführung

Großbritannien London

Von La Roda nach Campos de Montiel 24

Paris

Von Campo de Criptana nach Tomelloso, Argamasilla de Alba und La Solana 27 Von Almagro nach Toledo, über Ciudad Real und Consuegra

30

Von Esquivias nach Illiescas und Carranque

34

Von der Schlucht des Río Dulce bis Sigüenza und Atienza

36

Vergnügen und Darbietungen

40

Wissenswerte Daten

48

Frankreich Kantabrisches Meer

Anlässlich des vierhundertsten Jahrestages der Veröffentlichung des ersten Teils des Don Quijote de la Mancha, des unsterblichen Werks von Miguel de Cervantes, hat dieser Landstrich der Ritter eine Route über die wichtigsten Orte festgelegt, die in dem Roman des genialen „Einarmigen von Lepanto“ vorkommen. Es handelt sich um einen den Ökotourismus verschriebenen Parcours von 2.500 km Länge, dessen Verlauf alten Wanderwegen für Schafherden und historischen Routen folgt, in einer beeindruckenden Aneinanderreihung von

S PA N I E N Portugal

Madrid

Guadalajara

Toledo

Lissabon

Cuenca Ciudad Real Albacete

Route des Don Quijote

Mittelmeer

Atlantik Ceuta Melilla Text: Javier Tomé Routen: Junta de Comunidad de Castilla-La Mancha Übersetzung: Reinhard Lamsfuss Fotos: Fotoarchiv Turespaña

Grafische Gestaltung: P&L MARÍN

Druck: EGRAF, S. A.

Veröffentlicht von: © Turespaña Secretaría de Estado de Turismo y Comercio Ministerio de Industria, Turismo y Comercio

D.L. M. 48194-2005 NIPO: 704-05-200-9 Gedruckt in Spanien 1 1. Auflage

von gleich großer Bedeutung wie der tausendjährige Jakobsweg oder die Silberstraße. Sein Ziel ist es, auf geordnete Weise die vielen touristischen, natürlichen und künstlerischen Sehenswürdigkeiten zu verbinden, die über die Region Kastilien-La Mancha verteilt sind. Er ist in zehn Etappen eingeteilt, die dazu ersonnen wurden, im Rhythmus der Reisen von dazumal sich zu bewegen und zu genießen. Zielsetzung war es, die Orte der Baudenkmäler mit den ländlichen Gebieten, landschaftlich interessanten Kulturgütern und Räumen zu verbinden, wo die Natur ein imposantes Schauspiel bietet. Mit der Absicht, das Beste des örtlichen historischen Gedächtnisses erneut ins Bewusstsein zu heben, verläuft die ganze Strecke entlang von Achsen öffentlichen Besitzes: Viehwege, traditionelle Pfade, Flussufer und stillgelegte Zugstrecken.

bevorzugten Gegenden und Orten, wo die Kunst groß geschrieben wird. Ein Mosaik der Vielfalt und Lebendigkeit, das über 144 Gemeinden von Kastilien-La Mancha verläuft und das Rückgrat der Region selbst darstellt, immer auf den Spuren der herausragenden geografischen Meilensteine, die im Zusammenhang stehen mit den Streifzügen des Don Quijote, einer literarischen Figur, die zu dem Punkt Leben angenommen hat, dass sie zu einem Symbol der nationalen Identität geworden ist. Die Route des Don Quijote ist, als regionales Vorreitermodell in Spanien und auch auf Ebene der Europäischen Union konzipiert, dazu berufen, zu einem kulturellen Reiseweg zu werden

2

Die als die ausgedehnteste grüne Achse Europas eingestufte Route kann zu Fuß, zu Pferd oder mit dem Fahrrad bewältigt werden, denn sie ist perfekt hergerichtet mit 100 Parkplätzen entlang der Straßen des regionalen Netzes, Raststätten in freier Natur, deren Merkmale die einer Schutzhütte im Gebirge sind, außerdem Hunderte von Hinweisschildern zur Ortskunde und Orientierung. Eine Route, die sich mit Recht dem Prädikat der „Zugänglichkeit“ schmücken darf, denn sie ermöglicht auf 70% der Strecke den behinderten Personen den Zugang. Auf diese Weise kann der Reisende mehr als 2000 Punkte von touristischem Interesse besuchen auf einer Route, die im richtigen Verhältnis Kunst, Spiritualität, Kultur und Kosmopolitismus verbindet. Nicht umsonst rief der Schriftsteller Jean Cocteau aus, als er die unendlichen Horizonte von Kastilien-La

Mancha betrachtete, „Endlich habe ich den Planeten gesehen“.

DIE GEOGRAFIE DES QUIJOTE Die Geografie der Mancha erkunden ist eine optimale Form, in das Innerste des Universums von Cervantes einzudringen, das in der Figur des Don Quijote Form annimmt, dem romantischen Helden schlechthin, der versuchte, das letzte Wissen, die Weisheit zu erlangen, indem er seinem Stern auf den Pfaden der Region entgegenritt, die einstmals von Wirtshäusern, Gehöften und Herbergen gesäumt waren, während sie heute vielfältige literarische, kulturelle und ökologische Werte hüten. Die ritterlichen Abenteuer jenes Edelmanns von unermesslicher Güte, stets begleitet vom treuen und praktischen Sancho Panza, bilden einen reichen Anekdotenschatz, seine Schauplätze stellen einen Rahmen von Orten dar, die uns mit ihrem Erbe den ganzen Ruhm ihrer alten Wurzeln überliefert haben. Ein dankbares Puzzle historischer Städte und Ortschaften, die,

3

ausgezeichnet durch den Reichtum ihrer goldfarbenen Steingemäuer, ein auf dem Gaumen des Gedächtnisses haften bleibendes Aroma verströmen.

Quijote zu schreiben. Dieser sollter in einem Wirtshaus in Puerto Lápice zum Ritter geschlagen werden, in einer Zeremonie, angeführt vom Wirt, den der Edelmann mit einem hohen Herren verwechselte, und in Gegenwart zweier „Mädchen vom Gewerbe“, die nach Sevilla unterwegs waren. Seine geliebte und idealisierte Dulcinea, die Aldonza Lorenzo bescheidener Herkunft, lebte in El Toboso, gegenüber dessen Pfarrkirche Don Quijote zu Sancho den berühmten Satz sagte „Auf die Kirche sind wir gestoßen“, während die in seiner Vorstellung zu

Die kühnen und fantastischen Episoden des spanischen literarischen Werks mit der größten internationalen Ausstrahlung sind angesiedelt an Schauplätzen wie der Höhle von Medrano in der Ortschaft Argamasilla de Alba, einem ehemaligen Gefängnis, in dem, so erzählt es die Überlieferung, Cervantes begann, den

perfiden Giganten gewordenen Windmühlen zur Gemeinde Campo de Criptana gehören. Es gibt noch mehr, denn in dem Buch erscheint ebenfalls die Höhle von Montesinos, wo er den Zauberer Merlin kennen lernte, und dieser ihm den Ursprung der Seen von Ruidera erklärte, die seiner Version nach dadurch entstanden, dass die Töchter und Nichten von Ruidera in die bekannten Seen verwandelt wurden.

Fülle der Personen und Situationen, welche die Essenz des Quijote ausmachen, einen bevorzugten Platz im Katalog der Sehenswürdigkeiten von Kastilien-La Mancha. Der Ruhmesdurst des Don Quijote, eines Träumers in stetem Mißverständnis der Realität, hat immer noch volle Geltung in dieser von alten Legenden und Erinnerungen geprägten Gegend. Eine Autonome Region, mit eigener Ästhetik, die dank des Edelmannes zu einem kulturellen Brennpunkt universellen Renommees geworden ist. Denn, so bewies es der idealistische Ritter aus der Mancha in seinen Zügen, die Utopien können realisierbar sein.

Desgleichen ist der Fluss Guadiana ein vom Zauberer selbst verantwortete Verhexung der Person des Schildknappen Durandarte, aus diesem Grund erscheint und verschwindet der Fluss nach seinem Willen. Wegen all diesem belegt die

4

5

CM

Carrascosa M-305 400 del Campo Aranjuez Villarrubia Santa Cruz Tarancón Torrejoncillo Noblejas de Santiago de la Zarza Uclés Añover de Tajo del Rey A-3 400 Ocaña Saelices Fuente de Yepes Villares Villatobas Huerta de Pedro Naharro del Saz Dosbarrios TOLEDOValdecarábanos Horcajo de Santiago üela 301 Cig 000 CM-3 Puebla Cobisa Nambroca Villar de Cañas Almonacid CM de Almenara -300 Corral 5 La Guardia de Toledo Burguillos Fuentelespino de Almaguer Tresjuncos de Haro de Toledo Villamayor Tembleque El Romeral Lillo 420 Mascaraque 877 de Santiago Osa de Orgaz La Vega CM Mora La Puebla Villaescusa -41 0 Manzaneque de Almoradiel Quintanar de Haro Villacañas de la Orden Monreal Carrascosa Los Yébenes Turleque Los Hinojosos del Llano de Haro Miguel Esteban Mota A-4 Belmonte Rada 7 del Cuervo de Haro La Alberca El Toboso 401 Quero CM Madridejos El Pedernoso de Záncara Villafranca de Consuegra los Caballeros Campo Santa María Las Pedroñeras Camuñas de Criptana de los Llanos San Clemente Urda 420 401 Herencia Pedro Las Mesas Alcázar Puerto Lápice 822 El Provencio Muñoz 301 Los Cortijos de San Juan 0 Socuéllamos Villarrobledo 12 -4 Las Labores Villarrubia 2 0 año 2005 de los Ojos CM 420 -31 Villarta de San Juan 310 CM Yuncos

40

A-42

a ram R-4

Ja

Riansa res

03

-31 0

CM

-40

CM

09 -33

05

CM

11 -30 CM

0 -20 CM

CM-3001

-3

CM

12

1

11

-31 CM

0

40

CM

CM-3103

CM

-31

0

0

-40

CM

Der Reisende lässt die engen, mit Natursteinen gepflasterten Straßen der Altstadt Toledos hinter sich, um sich auf die Spuren zu begeben, die vor nunmehr 400 Jahren auf diesen Wegen ein dürrer Reiter und sein Schildknappe hinterließen.

Straße in Toledo

Von Toledo nach San Clemente über El Toboso und Belmonte Die Route des Don Quijote beginnt bei der Jahrtausende alten Stadt Toledo, Hauptstadt der Autonomen Region KastilienLa Mancha, sie wurde von der UNESCO zum Menschheitserbe erklärt. Auf diesem ersten Stück kann der Reisende die berühmten Windmühlen finden, die Hauptplätze, die Burgen und die vielfältige volkstümliche Architektur, und er wird den ökologischen Reichtum entdecken, den die Seen diesem Gebiet beisteuern.

Nachdem die Route Nambroca und die Burg von Almonacid de Toledo passiert hat, teilt sie sich in zwei Zweige, der nördliche führt uns nach La Guardia und Lillo, in dessen Umgebung wir mehrere Seen besichtigen können, wie die von Longar und den von Altillo. Wenn wir uns entschließen, dem südlichen Zweig zu folgen, stoßen wir bald, nachdem über Mascaraque gekommen sind, auf die Ruinen der Burg von Peñas Negras in Mora, die den Weg bis Tembleque bewachen, wo wir anhalten, um auf der Plaza Mayor zu wandeln, einer der schönsten der gesamten Gegend

Plaza Mayor von Tembleque. Toledo

La Mancha, mit Granitsäulen, von Kolonnaden getragen,und Galerien aus Holz im Stil des 17. Jh. In Villacañas sind besonders die „silos” genannten

7

Landschaft bei Alcázar de San Juan. Ciudad Real

Vogelwelt der Mancha ihre Zufluchtstätte hat. Danach fließen sie in Campo de Criptana wieder zusammen. Die Umgebung ist bis Mota del Cuervo zahlreich überschattet von den Silhouetten der Jahrhunderte alten Windmühlen, welche die Kraft des Windes benötigten, um Don Quijote zu besiegen, der sie universell bekannt machte. Schon bald kommen wir nach El Toboso, wo die schöne Dulcinea im Unwissen darüber lebte, welche Narrheit ihre Schönheit verursachte, heute kann man dort ein CervantesMuseum besuchen, in dem die zahlreichen Editionen des Don Quijote ausgestellt sind.

El Toboso. Toledo

unterirdischen Behausungen sehenswert, die noch in Gebrauch sind. Nochmals erscheinen zwei Abzweige, von denen einer Quero durchquert und der andere das komplexe Seengebiet von Alcázar de San Juan, wo die vielfältige

Nach dem Besuch in Belmonte, das ein außerordentliches Denkmalserbe bewahrt, mit

8

Burg von Belmonte. Cuenca

bedeutenden Profan- und Sakralbauten, außerdem eine imposante Befestigung, bestehend aus Burg, Stadtmauern und Toren, endet diese Strecke in San Clemente, bekannt für seine Plaza Mayor, die zum Kunsthistorischen

Ensemble erklärt wurde, wegen des monumentalen Charakters ihrer Kirchen, Paläste und Herrenhäuser, die es verstanden haben, seit mehr als vier Jahrhunderten geduldig ihr Antlitz für den Reisenden zu bewahren.

Windmühlen in Mota del Cuervo. Cuenca

Las Mesas

Sisante A-31

El Provencio

0 CM -31

02

-31

11

CM-3

CM -310 3

0

-31 CM

-40

107

Villarrobledo

Socuéllamos CM

CM

-312

1

Santa Marta 310 23 -31

-31

430

Embalse de Peñarroya

Sotuélamos

Ruidera

“Cueva de Montesinos”

9

Lezuza

Ossa de Montiel CM -

430

31 2

Alhambra PARQUE NATURAL DE

10

Barrax

-40 0

15

09

Munera

CM

-31

06

31

CM

CM CM

CM

19

Tomelloso

Argamasilla de Alba

CM-3 135

13

-31 CM

CM -31

La Solana

El Bonillo 3

LAS LAGUNAS DE RUIDERA

-3

CM

1087

San Carlos del Valle

aló

n

El Ballestero 322

-31 27

CM-412

Jab

Pinilla

Bolos CM

Viveros Fuenllana

Villanueva de los Infantes

M

Villahermosa CM-3

127

Villanueva C de la Fuente

20 -3

Robledo

Povedilla Alcaraz

Montiel

Cózar

San Clemente. Cuenca

10

310

301

Diese Gegenden bieten uns nicht nur einige der wichtigsten Denkmalsensemble der Mancha, sondern auch die Möglichkeit, eine der größten spanischen Seenplatten zu besichtigen, die eine unverzichtbare Haltestation der Zugvögel auf ihrem Weg von Europa nach Afrika darstellen. In San Clemente teilt sich die Route wiederum in drei Zweige, es ist ratsam, in Richtung Las Pedroñeras zu beginnen, einen Landstrich durchquerend, der sich

Vara de Rey

San Clemente

Pedro Muñoz

Alcázar de San Juan

9

420

CM

Von San Clemente nach Villanueva de los Infantes, über die Lagunas de Ruidera

Campo de Criptana

-300 CM

Mota del Cuervo El Pedernoso Las Pedroñeras Santa María de los Llanos

El Toboso

Quero

11

Casas de Lázaro

año 2005

Villarrobledo. Albacete

mit Recht dafür rühmt, den besten Knoblauch Spaniens zu produzieren. Einem Abstecher in Richtung Westen folgend können wir den See von Pedro Muñoz besuchen. Wieder zurück auf der Hauptstrecke stoßen wir bald auf El Provencio, das von den Wassern des Flusses Záncara umflossen wird. Von dort aus geht die Route des Don Quijote weiter nach Villarobledo, das wichtige Spuren seiner Vergangenheit wie die Plaza Mayor, und die Kirchen San Blas und San Sebastián bewahrt, neben den zahlreichen Weinkellereien, die Grundlage der heimischen

Wirtschaft sind, dort wird der Wein wie seit Jahrhunderten in gigantischen Tonkrügen gelagert, die aus dem Lehm der Gegend hergestellt werden. Weiter im Süden, in der Umgebung von Ossa de Montiel, liegen zwei Orte von großer Bedeutung für die Abenteuer des Don Quijote: die magische Höhle von Montesinos, wo von er in einer Zeitreise zu den Ruinen der Burg von Rochafrida hinabstieg. In der Nähe findet der Reisende den Naturpark Lagunas de Ruidera, eine der schönsten Seenformationen tektonischen Ursprungs, die heute nicht nur wegen ihres landschaftlichen Werts geschützt sind, sondern auch wegen der Bedeutung der reichen Tierwelt, die er beherbergt, unter denen die Kolbenente und die Rohrweihe hervorzuheben sind. Etwas weiter auf dem Weg erscheint die Silhouette von Villanueva de los Infantes,

Burgruine Rochafrida. Ossa de Montiel. Albacete

das zum Kunsthistorischen Ensemble erklärt wurde, weil es ein bedeutender Ort der Renaissance und des Barock ist. Hier starb der Schriftsteller Quevedo in einer Zelle des Klosters Santo Domingo, das heute zu einer Touristenunterkunft umgestaltet ist. Der Ort ist übersät mit Kirchen, Klöstern, und Herrenhäusern wie dem Haus des Diego de Miranda, der laut der Überlieferung der berühmte Ritter des Grünen Rocks sein soll, dessen Heldentaten Cervantes Don Quijote so oft in den Mund legt.

Höhle von Montesinos. Albacete Seen Lagunas de Ruidera. Ciudad Real

Villanueva de los Infantes. Ciudad Real

107

401

DE LAS TABLAS DE DAIMIEL

420

CM -31

13

-41

-412

CIUDAD REAL Poblete

Daimiel Manzanares 4

412

CM

1117 Atalaya de la Calzada

-412

2

A-4

Santa Cruz de Mudela

la San Lorenzo de Calatrava

Viso del Marqués

CM -31

27

Fuenllana Villahermosa Villanueva CM-3 127 de los Infantes Montiel Santa Cruz de Cózar los Cánamos

Emb. de la Cabezuela Torrenueva Torre de Juan Abad

Castellar Almuradiel de Santiago

Almedina 2 -320 CM

Terrinches Puebla Villamanrique del Príncipe

0 CM-320

11 41

du

CM

430

PARQUE NATURAL DE LAS LAGUNAS DE RUIDERA

Bolos

CM-412

Valdepeñas Calzada de Calatrava

1087

r San Carlos del Valle

Moral CM-412 de Calatrava Jabalón

CM

Jan

7

-3

CM

ue Az

11

Villanueva de San Carlos

9 10

-4

“Convento-castillo de Calatrava la Nueva”

Alhambra Bolaños de Calatrava

M

Argamasilla de Calatrava CM-413 Aldea del Rey

Ruidera

Membrilla La Solana

C

Almagro Valenzuela de Calatrava Granátula de Calatrava

Corral de Calatrava

Solana del Pino

430

Pozuelo de Calatrava

420

0

15

A-43

Miguelturra

-40

14 31 09

3

Carrión de Calatrava

CM

CM -3 1

310

CM-4107

-40

CM

CM CM

Tomelloso

Argamasilla de Alba

CM -

Fernán Caballero

CM -3

Malagón PARQUE NACIONAL

n

alé Guad

1001

año 2005

Emb. de Guadalmena

Puente de Génave Arroyo del Ojanco

Santa Elena

Villanueva de los Infantes. Ciudad Real

Von Villanueva de los Infantes nach Almagro und Calatrava la Nueva Der dritte Abschnitt der Route führt uns bis zu den Grenzen der Mancha, durch die Einsamkeit von Gebirgszügen, die dem Ritter Don Quijote als Ort des Rückzugs und der Meditation von seinen neuen und waghalsigen Abenteuern diente. Besucher, der bis zu ihren Mauern hinaufsteigt, ein herrliches Panorama des Flusses Guadalén bietet. Er fließt zu ihren Füßen inmitten eines dichten mediterranen Waldes, in dem immer noch

Von der monumentalen Stadt Villanueva de los Infantes in Richtung Süden fahrend gelangt man zur einsamen Burg von Montizón, im Gemeindegebiet von Villamanrique, die dem

14

der Luchs, der Steinadler und der Schwarzstorch zu Hause sind. Danach wendet sich die Route wieder dem Norden zu, hin auf die unendlichen Ebenen der Mancha. Etwas später gibt es zwei Möglichkeiten: bis Santa Cruz de Mudela oder Almuradiel. Weitere historische Ensemble der Gegend sind Moral de Calatrava und Viso del Marqués, wo sich der imposante Palast des ersten

Schwarzstorch

Burg von Montizón. Villamanrique. Ciudad Real

322

Frische der Kirchen aufzusuchen als auch die der Weinkeller. Weiter nach Norden fahrend, kann der Reisende nicht umhin, einen Spaziergang auf der Plaza Mayor von San Carlos del Valle zu machen, wo die Zeit angehalten scheint. Valdepeñas. Ciudad Real

Dem Flusslauf des Azuer folgend, der mit Wassermühlen reich verseh en ist, kommen wir bald nach Manzanares, einer ehemaligen Kreuzung der Viehwege der La Mesta genannten Viehzüchtervereinigung, heute ein Verkehrsknotenpunkt der gesamten Gegend. Wir wenden uns darauf nach Westen, bis wir nach Almagro

Markgrafen von Santa Cruz befindet, der trotz seiner Entfernung vom Meer gegenwärtig das Nationalarchiv der Marine beherbergt. Nach der Rückkehr zum Hauptzweig und der Überquerung des Stausees Cabezuela, sieht der Reisende in der Ferne Valdepeñas inmitten eines Meeres von Weinbergen. Dort ist es ein Muss, sowohl die

Plaza Mayor von Almagro. Ciudad Real

kommen, einen historischen Ensemble, das unter vielen anderen Attraktionen, eine Plaza Mayor und den Kömodienhof Corral de Comedias aufweist.

Die Strecke endet beim Wehrkloster Calatrava La Nueva, in Aldea del Rey, von wo der Reisende erneut die Sierra Morena in der Ferne ausmacht.

Weinberg. San Carlos del Valle. Ciudad Real

Viso del Marqués. Ciudad Real

16

die einige der ältesten Spuren der Gegenwart des Menschen im Gebiet von Kastilien-La Mancha darstellen, wie die Malereien von Peña Escrita und Cueva de la Batanera. Von dort aus erlaubt uns ein Abzweig, die archäologischen Fundstätten von La Bienvenida und die Landschaften des Höhenzuges Sierra de Alcudia kennen zu lernen. Kurz darauf führt ein weiterer Abzweig nach Brazatortas. Die Route beschreibt nun mehrere kreisförmige Bewegungen, es ist aber trotzdem

Höhlen malerein von Peña Escrita. Ciudad Real

empfehlenswert, die spiralförmige Route und den Weg nach Osten fortzusetzen, um wichtige Orte wie Almodóvar del Campo oder Puertollano aufzusuchen, wo der Reisende bedeutende

Olivenhaine. Toledo CM-411

4

PARQUE NACIONAL DE LAS TABLAS DE DAIMIEL

CM

-41 03

Porzuna

Puebla de Don Rodrigo

Piedrabuena 430

-412

CIUDAD REAL

826

5

Las Fontanosas

Almodóvar del Campo

la

11

18

1

Atalaya de la Calzada

Santa Cruz de Mudela -41

CM -420

Villanueva de San Carlos Cabezarrubias del Puerto

1117

CM

dem Ort seinen Namen gaben, die zahlreichen Höhlenmalereien in seiner Umgebung aufsuchen sollten,

Moral de Calatrava

122

Jan du

Judio

Wir beginnen unseren Streifzug bei Fuencaliente, wo wir, neben den Vorzügen seiner Thermalquellen, die

CM-412

Puertollano

CM-4202

1108

Bolaños de Calatrava

Granátula de Calatrava Valdepeñas Calzada de Calatrava CM-4 A-4

Argamasilla 13 de Calatrava CM-4 Aldea del Rey

La Bienvenida

Conquista

Almagro Valenzuela de Calatrava

420

Villamayor de Calatrava

“Yacimiento Arqueológico de la Bienvenida” Brazatortas

Pozuelo de Calatrava

Poblete Corral de Calatrava

CM-4112

10

-41 CM

Cabezarados

4

412

CM

“Cueva de la Batanera”

Fuencaliente

1323

17

CM-4 1

110

Miguelturra

Daimiel Manzanares

-41

Alcolea de Calatrava Los Pozuelos de Calatrava

CM -4

430 A-43

GUADIANA

Saceruela

Abenójar

Die Gegenwart des Menschen seit Urzeiten, Thermalquellen, Vulkane, mediterrane Wald- und Weidelandschaften neben ausgedehnten Weinbergen, Olivenhainen und Getreidefeldern, Burgen und Festungen, die Landmarken unserer Geschichte sind, all dies prägt diese Strecke, die ebenfalls voller Bezüge auf Cervantes ist.

Carrión de Calatrava

CM

Luciana

420

CM -41 14

CM

Vom Valle de Alcudia zum Campo de Calatrava

Fernán Caballero

CM-4107

Arroba de los Montes

Viso del Marqués

Almuradiel

San Lorenzo de Calatrava

Solana del Pino

Bañuela

año 2005

Santa Elena

19

Calatrava vorbei, wo wir die Wallfahrtskapelle der Virgen de Zuqueca besichtigen können, die von großer archäologischer Bedeutung ist, weil dort die Reste westgotischer Grabstelen und eine Grabtempel der Bronzezeit gefunden wurden. In Valenzuela de Calatrava mündet diese Strecke in eine weitere der Routen, weshalb wir uns nach Poblete in Richtung Süden wenden, um bis Almodóvar del Campo zu gelangen. Dort gibt es ebenfalls wichtige paläolithische Fundstätten, wie die des Sees von Retamar. Nachdem bei La Nava uns erneut nach Norden gewendet haben, beenden wir unsere Rundfahrt in Corral de Calatrava, wobei wir eine Landschaft durchqueren, in der die bedeutendsten Krater und vulkanischen Spuren der Gegend zu sehen sind.

Weinkellerei. Almodóvar del Campo. Ciudad Real

Beispiele der Industriearchitektur des Bergbaus besichtigen kann. Nachdem wir Villanueva de San Carlos hinter uns gelassen haben, erscheinen erneut zwei Nebenzweige, die sich Konkurrenz machen, so wie es ihr beiden jeweiligen Festungen zu tun scheinen: zum Einen der Sakralbau des Wehrklosters von Calatrava in Aldea del Rey aus dem 13. Jh., das drei Befestigungsringe aufweist und eine zum Kloster gehörige Kirche, das hier einst der Orden von Calatrava besaß. Zum Anderen, in geringer Entfernung, findet der Reisende die Ruinen der Burg von Salvatierra in Calzada de Calatrava, die auf einer früheren mohammedanischen Festung erbaut wurde, ihrerseits wiederum eine römische Befestigung nutzend. Der Weg führt nun am Vulkan Columba in Granátula de

Vom Albacete nach Alcaraz und Bienservida Von Albacete aus, der bevölkerungsreichsten Gemeinde von KastilienLa Mancha, führt diese Route, eine frühere Eisenbahntrasse der Linien Baeza-Utiel nutzend, die nie in Gebrauch genommen wurde, in das Innere der üppig bewaldeten Höhenzüge der Sierra de Alcaraz bis zur Grenze der Sierra Morena.

Kathedrale von Albacete Wehrkloster von Calatrava la Nueva. Ciudad Real

20

CM

-31 CM

Santa Marta

320

A-31

-312

CM-3

135

1

19

CM -31 23

310

06 31

CM

La Gineta

322

Munera

CM

-40

430

0

-332

Barrax

CM

ALBACETE

Sotuélamos

La Herrera

A-31

Lezuza

El Bonillo

Ossa de Montiel CM

3

Balazote

A-30

-320

-31

CM

23

PARQUE NATURAL DE LAS LAGUNAS DE RUIDERA dín Jar

Laguna 322 Ojos de Villaverde

Pinilla

301

CM

Pozuelo

El Ballestero

Pozo Cañada

-3 13

Viveros 2 -3

Robledo Laguna del Arquillo

0

CM

1070

Casas de Lázaro

1257

Pozohondo

Roble

Povedilla

Montiel

Gu

Almenara

Salobre

1798

CM-3 205

Riópar

Villapalacios

Bogarra

Ayna

CM

ad a

lme

6 21

-32

-3

03

CM

Albaladejo

Liétor

Riópar Viejo 322

CM-412

Bienservida

10

Siles

Yeste

CM

Letur Emb. de La Fuensanta

Arguellite

Elche de la Sierra

257 CM-3

06 -32

A-3

Hellín

Die “Bicha de Balazote”. Albacete

Emb. de Talave

Molinicos

4

20

-3 CM

Puente de Génave

-3

13

Vianos

Reolid

CM

Alcadozo

Alcaraz

Villanueva de la Fuente na

2

20

-3

CM

Emb. del Cenajo

CM-3207

Socovos

año 2005

finden kann. Von hier aus sollte sich der Reisende nach Balazote wenden, das seinen internationalen Ruf dem Fund einer Skulptur in seiner Umgebung verdankt, die als ein Meisterwerk der iberischen Kunst gilt und „Bicha de Balazote“ heißt. Sie stellt einen ruhenden Stier mit einem bärtigen Menschengesicht dar und war sicherlich Teil eines Tempelschmucks. Wir fahren weiter in Richtung Süden am Ufer des Flusses Jardín entlang und kommen, bevor wir Robledo erreichen, durch zwei

Bevor er die Route antritt, sollte der Reisende einige der vielen Überraschungen entdecken, die in Albacete auf ihn warten, unter denen die Kathedrale und das Provinzialmuseum mit bedeutenden Abteilungen für Archäologie, Ethnologie, Dekorationskünste und Frühgeschichte. Man kann nicht von Albacete reden, ohne das bekannteste Produkt seines Handwerks zu erwähnen: die Messer, Taschenmesser oder Scheren, die man in vielen Geschäften

22

bemerkenswerte Feuchtgebiete: den See von Ojos de Villaverde und den von Arquillo. In der Nähe von Alcaraz findet der Reisende

das Heiligtum Virgen de Cortes, einen bedeutenden Wallfahrtsort. Im Ortskern gibt es zahlreiche architektonische Sehenswürdigkeiten, wie die Kirche Santísima Trinidad, die Plaza Mayor, die Lonja del Corregidor, den Turm Tardón oder die Straße Calle Mayor mit ihren von Wappen geschmückten Häusern. Schließlich gelangen wir, die Sierra de Alcaraz durchquerend, nach Bienservida, wobei auf unserem Weg am Ufer des Flusses Angosillo das Heilbad Reolid liegt, ganz in der Nähe des Mikroreservats der Klamm Estrecho del Hocino, einer Zufluchtstätte des Seeotters, deren ruhige Wasser stets zum Bade einladen.

Plaza Mayor von Alcaraz. Albacete

23

Wir fahren los von La Roda, einem Verkehrsknotenpunkt auf dem Weg zum Osten der Halbinsel. In seinen Straßen kann man schöne Beispiele der Profanund Sakralarchitektur finden. In Richtung Süden stößt der Reisende auf der Höhe von Munera auf einen Abzweig, der von San Clemente kommt und zu den Campos de Montiel führt. Auf diesem Abschnitt überrascht das Auftauchen von kreisrunden, kuppelförmigen Steinbauten, Alcázar de San Juan

Pedro Muñoz

-31 11

CM-3 121

CM

23 -31 CM

-311

CM

-31

09

5

PARQUE NATURAL DE LAS LAGUNAS DE RUIDERA

Alhambra

Balazote

23

El Ballestero

27

Cózar

2 20

Villamanrique

Alcaraz

Villanueva de la Fuente

Albaladejo Almenaras

Salobre

322

Bogarra

Ayna

1798

Riópar Viejo CM-3 2

05

Emb. de Guadalmena

lén

a ad

1257

Alcadozo

Vianos

Terrinches Puebla Villapalacios del Príncipe

13

Roble

6

Almedina

Casas de Lázaro

21 -3

Torre de Juan Abad

-3 CM

Viveros Povedilla

CM

Santa Cruz de los Cánamos

-

CM

Montiel

Robledo

03

Villahermosa

-3

-32

CM-3 127

0 32

CM

Pozuelo

CM

-31

Fuenllana

0

24

El Bonillo

CM -31

322

CM-320

Im Norden der Provinz Albacete überrascht die Ebene der Mancha den Wanderer mit herrlichen Flusscanyons, wie dem, den der Fluss Júcar mit unendlicher Beharrlichkeit gegraben hat.

La Herrera Lezuza

Pinilla

Villanueva de los Infantes

Castellar de Santiago

La Gineta 430

0

Munera Sotuélamos Ossa de Montiel

430

06

1087

CM

Von La Roda nach Campos de Montiel

Ruidera

-40

-31

Barrax

Bolos

CM-412

n

CM CM

CM

aló

Santa Marta

9 311

Tomelloso Argamasilla de Alba

La Roda CM-3 135

CM-3 103

07

CM

CM

310

La Solana

A-31

Villarrobledo

2

10 -3

13

Jab

El Provencio

Socuéllamos

0 -40

CM-3 1

Las Mesas

CM -31

San Carlos del Valle

San Clemente

301

CM

La Roda. Albacete

Esparto-Flechtarbeiten. Albacete

Gu

Elche de la Sierra

Riópar

Bienservida 04

Molinicos

2

-3

06

CM

1001

CM

0

1 A-3

25

Siles

-32

año 2005 Letur

CM-3207

Campo de Criptana. Ciudad Real

Campo de Montiel. Ciudad Real

die „cucos“, „cubillos“ und „chozos“ genannt werden, einige von ihnen sind immer noch in Gebrauch und dienen den Hirten der Gegend als Unterschlupf. Bald darauf weist der Weg zwei seitliche Abzweige auf, die jeweils zu den nahen Ortschaften El Bonillo und Lezuza führen. Beide sind bekannt für die Qualität ihrer Flechtarbeiten aus Espartogras und Korbweide; die letztgenannte ist ebenfalls ein wichtiger archäologischer Ort, wo man Reste einer alten Römerstraße sehen kann. Nachdem er ein Seengebiet durchquert hat und kurz bevor er El Ballestero erreicht, teilt sich der Weg wiederum in zwei Zweige, der eine geht bis Pinilla und seinen Salinen, wobei er sich bald darauf mit

dem Stück vereint, das San Clemente mit Villanueva de los Infantes verbindet. Der andere führt nach Robledo, und von dort über Alcaraz, dem Flusslauf des Guadalmena folgend, bis Povedilla und in den Landstrich Campo de Montiel. Nachdem sie die Grenzen der Autonomen Region gestreift hat, mündet die Route bei Torre de Juan Abad in einen weiteren Abschnitt, dem der Reisende folgen muss, bis er in Villahermosa einen Abzweig findet, der ihn zum Schlusspunkt der Rundfahrt führt, den Ruinen der Burg La Estrella, bei Montiel, einem kleinen Ort, der trotzdem der gesamten Landschaft seinen Namen gegeben hat.

26

Von Campo de Criptana nach Tomelloso, Argamasilla de Alba und La Solana Die Streifzüge des Geistreichen Edelmanns gehen von Norden nach Süden durch das Herz der Mancha auf dieser Route, die in Campo de Criptana beginnt, zu Füßen jener berühmten Mühlen auf den Kämmen der Sierra de la Paz.

Tomelloso. Ciudad Real

Obwohl die Gegend von Campo de Criptana bis zu 34 Mühlen zählen konnte, Wahrzeichen einer ganzen Landschaft, gegenwärtig sind nur noch 10 davon

Quero

A-4

Mota del Cuervo

Miguel Esteban El Toboso

El Pedernoso

Madridejos Camuñas

Villafranca de los Caballeros

Santa María de los Llanos

10 -3

CM

420

Herencia

Alcázar de San Juan

822

CM 0 40

0 12 -4 CM Las Labores

El Provencio Las Mesas

Pedro Muñoz

CM-3 103

Puerto Lápice

Las Pedroñeras

Campo de Criptana

Socuéllamos

Villarrobledo

02

11

CM

19

-31

Arenas de San Juan

CM

31

-31 CM

Villarta de San Juan

CM

-31

13

Tomelloso

Argamasilla de Alba

CM

420

CM -31

“Cueva del Medrano”

CM -

40

09

15

0

Embalse de Peñarroya

CM

-31

A-43

CM -31

-310

7

23

310

Sotuélamos

Manzanares 4

2 -41

Ruidera

Membrilla

CM

M C 7 11

-4

9

A-4

-31

23

Alhambra PARQUE NATURAL DE LAS LAGUNAS DE RUIDERA

San Carlos del Valle

1087

año 2005

Bolos

7

2 -31

CM

Moral de Calatrava

CM

El Bonillo

CM 430

La Solana 0 31

Ossa de Montiel

Viveros

CM-412

Fuenllana

erhalten, wobei die bekannteste die „Burleta“ genannte ist. Von hier aus kommt der Reisende durch eine immense, dem Getreideanbau gewidmete Ebene, wo man nicht selten Steppenvögel wie Trappen,

Triele oder Zwergtrappen antrifft. Ein kleiner Abstecher führt den Reisenden nach Tomelloso, das immer noch zahlreiche Zeugen seiner Vergangenheit bewahrt, wie die Herberge Posada de los Portales, ebenfalls kann man dort das Museum Antonio López Torres besuchen, einem Maler, der aus diesem Ort stammt. Die Hauptstrecke weist von Neuem einen Abzweig nach Argamasilla de Alba auf, einer Ortschaft, die im Schutz der beiden Burgen Peñarroya und Argamasilla wuchs. Aus jenen Zeiten ist noch die Cueva de Medrano erhalten, wo Cervantes einst gefangen war und laut der Überlieferung begann, die

Valdepeñas

Posada de los Portales. Tomelloso. Ciudad Real

28

Villahermosa

Abenteuer des Geistreichen Edelmanns zu schreiben. Ein weiterer Abzweig erlaubt dem Wanderer, zur Burg und zum Stausee von Peñaroya und dem Naturpark Lagunas de Ruidera zu gelangen, der von einer Reihe tektonischer Seen gebildet wird, zuweilen verbunden durch kleine Wasserfälle, Lebensraum einer reichen Vogelwelt. Es ist notwendig, zur Hauptstrecke zurückzukehren, um nach La Solana zu gelangen, das immer noch wichtige Beispiele der Architektur von vor vierhundert Jahren bewahrt, als es ein wichtiges Handelszentrum der Viehzüchtervereinigung La Mesta war. So die Casa de Don Diego, den ehemaligen Palast der Grafen von Casa Valiente, der heute das Fremdenverkehrsbüro und einen Ausstellungssaal beherbergt, vor allem aber die Plaza Mayor. Heutzutage wurzelt die wichtigste Einnahmequelle der

Verließ Cueva de Medrano. Argamasilla de Alba. Ciudad Real

La Solana. Ciudad Real

Ortschaft in einer kleinen malvenfarbigen Blume mit gelben Blütenstempeln, die ihren Namen stolz durch die ganze Welt promeniert: dem Safran. Lagunas de Ruidera. Ciudad Real

Der Reisende kann am Beginn dieses Abschnitts einen 25 km langen Fahrradweg nutzen, und, nachdem er an der Burg Ciruela Real vorbeigekommen ist, in Richtung Ciudad Real auf einer alten Eisenbahntrasse fortfahren, die eines der vielen Vulkangebiete der Mancha durchquert, das sogenannte vulkanische Maar von Hoya de Cervera. In Ciudad Real biegt der Weg nach rechts ab, in Richtung Carrión de Calatrava, das im Altertum bekannt war für seine Heilquellen, es wurden dort die besterhaltenen mittelalterlichen Höhenzug Montes de Toledo Wirtshaus Venta Don Quijote. Puerto Lápice. Ciudad Real Torrijos Bargas

CM-4009

T E

05

E D O T O L

420

Daimiel 430

res Riansa -31

3

Argamasilla de Alba

CM

430 A-43

09

-412

Carrión Manzanares 24 de Calatrava -41 Membrilla Alcolea de Calatrava Miguelturra CM CM Bolaños Poblete -411 Pozuelo de Calatrava de Calatrava A-4 0 Alhambra “Parque Arqueológico 9 La Solana de Alarcos” 10 420 Almagro -3 Abenójar 1087 430 826 CM-4112 “Maar volcánico M C Moral de Hoya de Cervera” Cabezarados Corral Bolos Valenzuela de Calatrava de Calatrava de Calatrava CM -412 Valdepeñas año 2005 Villamayor de Calatrava

CIUDAD REAL

CM -

Luciana

27

-31

CM

10

-41

CM

30

-310

Tomelloso

13

31

Piedrabuena

CM

0

PARQUE NACIONAL DE LAS TABLAS DE DAIMIEL

40

3

Fernán Caballero

Las Labores Villarta de San Juan

Arenas de San Juan

Malagón

GU

0

-4

CM

CM

12

Villarrubia “Cruz de Piedra” de los Ojos Fuente el Fresno

CM

-40 CM

06

Porzuna

A

Miguel Esteban

Quero El Toboso Madridejos Villafranca de Consuegra los Caballeros Campo de Criptana Camuñas Urda 420 Herencia 401 Alcázar 822 Puerto Lápice de San Juan

Los Cortijos

CM

El Robledo

IAN

L a Puebla de Almoradiel

CM -31

1010

Machero

AD

-41 0

Villacañas

7

CM-4017

PARQUE NACIONAL DE CABAÑEROS

-41

CM

A-4

-310

El Molinillo

Alcoba

Tembleque

Turleque

Corral de Almaguer

Lillo

877

Mora

000

CM-3

0

Retuerta del Bullaque

D E

S

El Romeral

CM

M O N

5

0

1419

-300

-20

CM-403

Mascaraque 0 -41 Orgaz CM Sonseca Manzaneque Los Yébenes

CM

Villanueva de Bogas

1084

Horcajo de Santiago 301

La Guardia

CM

Nambroca dor Cobisa Almonacid de Toledo Burguillos de Toledo

Corral de Cantos

Unser Rundweg beginnt an den Ufern des Flusses Jabalón, die dem Reisenden mit ihren Kratern und Seentrichtern unzählige Beispiele der vergangenen vulkanischen Aktivität bieten. Es ist eine von alten Hirtenwegen durchkreuzte Gegend, die immer noch mit ihren Herden auf ihnen umherziehen, nunmehr schon an die Gegenwart des Hochgeschwindigkeitszuges AVE gewöhnt, aber stets neue Attacken des Ritters der traurigen Gestalt fürchtend.

lgo

TOLEDO

Polán

Gálvez San Martín 401 Mde Montalbán C Cuerva Navahermosa Menasalbas

Villatobas Dosbarrios CM-3001

Vom Almagro nach Toledo, über Ciudad Real und Consuegra

El Carpio de Tajo La Puebla de Montalbán

R-4

Mocejón 400 Yepes Huerta de A Valdecarábanos

CM-4000

CM -40

403

Escalonilla

Consuegra. Toledo

archäologischen Funde Spaniens gemacht. Sie bestehen aus einem Befestigungsring, einem Alcázar (Festung), einer Kirche, einer Stadt innerhalb der Mauern, einem Friedhof und Töpferwerkstätten, die zusammen mit den Resten in der nahen Ortschaft Poblete den Archäologischen Park Alarcos bilden. Schließlich kommt der Reisende nach Daimiel, in dessen Umgebung sich der Nationalpark der Tablas de Daimiel befindet,

eins der bedeutendsten Feuchtgebiete Spaniens. Der zum Sondervogelschutzgebiet (ZEPA) erklärte Park wird von kleinen Seen gebildet, die von den Überschwemmungen der Flüsse Guadiana und Cigüela gespeist werden. Er besitzt ein Empfangszentrum und ein System von Holzstegen, die es einem erlauben, in die Natur einzudringen. Von hier aus wenden wir uns Richtung Consuegra, dabei den alten Camino Real de Andalucía nutzend, der den Höhenzug Malagón durchquert, wo ein neuer Zweig nach Cruz de Piedra führt. Wir sind in den Montes de Toledo, dem Lebensraum des seltenen Luchses, des Fischotters und der Hirsche. Von Consuegra aus, das immer von einer Reihe Mühlen auf den Höhen seiner Hügel bewacht wird, nehmen wir erneut einen Abzweig nach rechts, der nach

Tablas de Daimiel. Ciudad Real

Herencia und Villarta de San Juan führt und dabei Puerto Lápice durchquert, das mehrmals im Don Quijote erwähnt wird. Es hat verstanden, in seinen Straßen, Plätzen und Wirtshäusern das Gepräge der Epoche von Cervantes zu bewahren. Wieder zurück in Consuegra nehmen wir den sogenannten „Pfad der Spanier“, durchqueren Manzaneque um

nach Orgaz abzubiegen, das zum Kunsthistorischen Ensemble erklärt wurde und immer noch Reste einer arabischen Stadtmauer und eine Festung aus dem 12. Jh. bewahrt, und schließlich nach Toledo zu kommen, wo ein geruhsamer Aufenthalt zu empfehlen ist, um sein reiches kulturelles Erbe zu besichtigen.

Tablas de Daimiel. Ciudad Real

Griñon

M-404

Torrejón de la Calzada

Batres

A-4 R-4

Valdemoro

Cubas de la Sagra “Parque Arqueológico de Carranque”

Torrejón de Velasco

Casarrubuelos

M-404

Carranque

08

Gu ad a

-40

rra ma

CM

El Viso de San Juan CM

Illescas

-40

Palomeque

A-42

Ugena

Yeles

04

Esquivias

Cedillo del Condado

Seseña

CM-4010

Lomichar Yuncos

Von Esquivias nach Illescas und Carranque

Rebhühner, die Kaninchen und Hasen eine Weile neugierig inne, um den Wanderer vorbeigehen zu sehen. Sehr bald schon kommt die Route in Illescas an, das dem Reisenden stets einen würdigen Empfang zu bereiten weiß, nicht umsonst war es schon im 12. Jh. Königsresidenz. Unter allen seinen Bauten verdienen die Puerta de Ugena, der Glockenturm der Kirche Nuestra Señora de la Asunción, genannt „Giralda de la Sagra“, und das Hospital und Heiligtum der Caridad, wo Gemälde von El Greco

Diese kurze Strecke beginnt in Esquivias, der Ortschaft, wo die Ehefrau Cervantes’ geboren wurde, Doña Catalina de Palacios, es war auch dort, wo sie 1584 heirateten und eine Zeit lang in der sogenannten „Casa de Cervantes“ lebten, einem typischen Bauernhaus aus dem 16. Jh., das noch seine ursprüngliche Struktur mit zwei Stockwerken und Innenhof bewahrt, heute ist ein Museum dort untergebracht. Als ob die Zeit stehen geblieben wäre in diesen dem Trubel fernen Landschaften, halten die

34

Borox

Pantoja

Recas

año 2005

Yuncler CM-940 1

Yunclillos

Im Norden Toledos, erwartet der Landstrich La Sagra den Reisenden, der nicht nur das Haus kennen lernen kann, in dem Cervantes lebte, sondern auch die Kunst El Grecos in Illescas oder den Archäologischen Park Carranque.

Numancia de la Sagra

Villaluenga de la Sagra Cabañas de la Sagra

Cobeja

01

-40

CM -40

04

Alameda de la Sagra

CM

Mosaik im Archäologischen Park Carranque

ausgestellt sind, besondere Aufmerksamkeit. Nach einem kleinen Abstecher geht die Route weiter Richtung Westen, bis nach Carranque, in dessen Gemeindegebiet sich die römische Stadt Cervantes-Haus. Esquivias. Toledo

Materno befindet, berühmt für ihre Mosaiken, sie wurde 1983 entdeckt, heute ist sie mit anderen Resten Teil des Archäologischen Parks von Carranque.

JO TA

Alto Tajo. Guadalajara

Von der Schlucht des Río Dulce bis Sigüenza und Atienza

-13

SO

Paredes de Sigüenza

111

Valdelcubo

Alcolea de las Peñas Atienza

2

Yelo

Salinas de Rienda

Cincovillas

Tordelrábano

Sienes

CM

-1 00

1

Ein letzter Weg der Route des Don Quijote erlaubt dem Reisenden, die reiche Landschaft des äußersten Nordens der Region Kastilien-La Mancha kennen zu lernen, die interessante Beispiele der romanischen Architektur bewahrt.

El Doncel. Kathedrale von Sigüenza. Guadalajara

Riofrío del Llano

Imón Santamera

La Olmeda de Jadraque Rebollosa de Jadraque 01

Embalse de El Atance

1310

Santiuste

CM-1

Embalse de Alcorlo

Sierra Ministra

Palazuelos

Sigüenza

Alcolea del Pinar PARQUE NATURAL DEL Saúca BARRANCO DEL RÍO DULCE A-2

na re

s

Negredo

Baides

He

uns mit so viel Spannung zu vermitteln wusste. Wenig später kommt der Reisende nach Sigüenza, einer Ortschaft, die sich immer noch stolz ihres einstigen Reichtums brüstet, der Eleganz ihrer Häuser, der monumentalen Kathedrale oder seiner Burg. Viele sind die Schätze, die der Besucher hier finden kann,

CM-110

Wir beginnen den Rundweg zu Füßen der Burg Torresaviñán, um dann den Park Barranco del Río Dulce zu durchqueren, der Drehort vieler Folgen der Fernsehserie des Tierfilmers Félix Rodríguez de la Fuente war. In seinen Schluchten sind die Werte der heimischen Fauna und Flora noch immer lebendig, die er

Torremocha del Campo La Torresaviñan

Jirueque Mandayona

36

CM-1003

Jadraque

Matillas

Luzaga

año 2005

die bekannt für ihre Salinen römischen Ursprungs ist, die einst die wichtigsten ganz Spaniens waren. Die Route endet in Atienza, dessen Altstadt zum historischen Ensemble erklärt wurde, es hat immer noch zwei Tore der alten Stadtmauer, wie das von

Plaza del Trigo. Atienza. Guadalajara

Arrebatacapas, das die zwei wichtigsten Plätze des Orts trennt, wobei die Plaza del Trigo mit ihren Kolonnaden, mit Wappen geschmückten Herrenhäusern hervorzuheben ist, dem Ratsaal und weiteren Gebäuden aus dem 16. Jh.

Burg von Palazuelos. Guadalajara

Wehrtürmen gebildete Tore, die den Zugang zum Ortskern bilden. Von Olmeda de Jadraque aus erlaubt uns ein kleiner Abstecher Santamera am Ufer des Stausees Atance zu besuchen, und schließlich zur kleinen Ortschaft Imón zu gelangen,

wobei es ein Muss ist, das ruhende Bildnis des El Doncel zu besichtigen, der ewig im schwachen Licht der Kapelle der Arce zu lesen scheint. An diesem Punkt finden wir eine Gabelung, deren beide Arme sich erneut bei den Salinen von Rienda vereinen; einer von ihnen geht nach Osten, über Sienes und Valdelcubo, und der andere zunächst über Palazuelos, einem vollständig von einer Stadtmauer umgebenen Ort, sie besitzt vier von dicken

Burg von Atienza. Guadalajara

38

39

VERGNÜGEN UND DARBIETUNGEN Gastronomie und Kunsthanderk Das außergewöhnliche gastronomische Repertoire von Kastilien-La Mancha gründet in einer Küche mit sehr viel Pfiff und Persönlichkeit, die ein breites Spektrum von Möglichkeiten abdeckt, das für jeden Geschmack etwas bietet. Das regionale Rezeptbuch umfasst eine reiches Sortiment von Speisen, das auf der sorgfältigen Auswahl der Rohstoffe wie dem Gemüse, den schmackhaften eingelegten Auberginen aus Almagro, gründet. Die Liebhaber der Eintopfgericht kommen auf ihre Kosten mit einer großen Auswahl, darunter der exquisite „gazpacho manchego“, der mit Wildfleisch, Käse. Almagro

Wildkaninchen oder Hase angereichert wird, oder die traditionellen „gachas“ und „migas“, die aus zerkrümeltem Brot, Knoblauch und dem vorzüglichen Olivenöl der Region, neben den unabkömmlichen Speckstreifen zubereitet werden. Die Tafel der Empfehlungen für die Hauptgerichte weist eine Reihe von äußerst gewichtigen Vorschlägen auf, die sich vor allem um das mit allen möglichen Geschmacksrichtungen, Texturen und Kombinationen zubereitete Fleisch drehen. Eine Küche die dazu einlädt, sie auf Brot zu probieren und zu verkosten, die den Magen direkt anspricht, die von einer einfachen Lebensmittel zur kulinarischen Kunst wird.

Gericht “moje de tomate”. Albacete

geröstetem Brot, Spiegeleiern, Speck und Schinken zubereitet werden. Für die Fischliebhaber ist es ein Muss den „tiznao“ aus Valdepeñas zu probieren, der aus zerkleinertem Kabeljau, Paprika, Zwiebeln und dem unumgänglichen Knoblauch besteht.

Die Braten von Zicklein, Ferkel und Lamm sind eine Kür guten Geschmacks, sowie vielfältigen Ragoutgerichte aus Fleischsorten, die von der Aktivität der Jäger herrühren, wobei das exquisite Rebhuhn in Marinade in den Restaurants Toledos die Kategorie eines gastronomischen Gipfels erster Ordnung erreicht. Die Küche aus den Erzeugnissen des Schlachtfests ist eine weitere empfehlenswerte Option, mit klassischen Gerichten wie dem „ajopringue“ und dem mächtigen „morteruelo“.

Das Kapitel der Süßspeisen bietet eine Handvoll lokaler Exquisitheiten und Nachtische nach Hausmacherart, die ein Ausbund des Einfallsreichtum sind. So sollte man sich Raum reservieren für das Marzipan aus Toledo, das den gastronomischen Adel der einfachen Dinge vorführt, die „tarta de chicharrones“, die aus Honig zubereiteten Süßigkeiten und die „bizcochos borrachos“, eine wahre Gaumenfreude. Das Bankett sollte mit einer Verkostung der renommierten, in der Region hergestellten Käsesorten abgerundet werden, zum Beispiel dem Schafskäse aus

Die Erzählung von Cervantes enthält eine stattliche Anzahl von Rezeptvorschlägen, die noch vierhundert Jahre später ihre volle Aktualität bewahren. Die klassischen Knoblauchsuppen stellen weiterhin ein verlockendes Angebot dar, wie auch die „duelos y quebrantos“, die aus

41

Überraschungen zu erschwinglichen Preisen versprechen.

Weinkellerei. Valdepeñas

dem Tal von Alcudia. Solch ein Festschmaus sollte von Weinen begleitet werden, die die gesamte Großzügigkeit der Böden in sich tragen, auf denen sie wachsen, und fähig sind, alle Momente des gastronomischen Rituals zu umfassen. Der önologische Schatz von Kastilien-La Mancha nimmt flüssige Form an in den Weinen aus Valdepeñas, Almansa und Jumilla, Erzeugnisse mit ausgeprägter Persönlichkeit und sehr angenehmem Geschmack. Eine ideale Eskorte für eine wohl ausgeglichene Küche, deren Rezepte Erlebnisse und Töpferei. Puente del Arzobispo

Erzeugnisse der Region von solcher Qualität wie die des Safrans aus Consuegra, der mit einem farbenfrohen Fest gefeiert wird, oder die heimischen Bohnen, sind eine vortreffliche Wahl, wenn man sich ein Andenken aus diesen geschichtsreichen Gegenden mitnehmen will, gleichfalls die vielfältigen handwerklichen Produkte, die verfeinerte dekorative Elemente mit dem Alltagsgebrauch verbinden. Ein reiches Mosaik der Kreativität mit so künstlerisch wertvollen Angeboten wie den mit Tontellern mit Bleilglasur, den Krügen in allen Farben und Formen, außerdem natürlich die Töpferei aus Talavera de la Reina, deren Glasur und Bemalung in lebhaften Farben einen Jahrhunderte alten Ruf genießt, so nahm sie im Geschirr der verschiedenen Könige Spaniens einen bevorzugten Platz ein.

Weitere, nicht weniger interessante Möglichkeiten sind die handgeknüpften Teppiche und Wandteppiche aus Sigüenza, die Weidenkörbe oder die typischen Spitzen aus den Werkstätten von Almagro. Das reichhaltige Kapitel der Textilerzeugnisse wird vervollständigt von den typischen Mantillen, den geklöppelten Spitzen und den prächtigen Tischdecken aus dem Dörfchen Lagartera, das als die „Wiege der Stickerei“ gilt. Eine besondere Erwähnung verdienen die Schwerter aus Toledo, deren Stahl von außergewöhnlicher Qualität ist, sie sind Erben der Waffen jener Zeit, in der Don Quijote sie selbst auf seinen Abenteuern in der Region trug. Sodann die Messer aus Albacete, echte metallene Wahrzeichen der Stadt. Das Messermacherhandwerk erhält eine von den Mohammedanern überlieferte Tradition lebendig, in der zur Freude des Käufers die althergebrachten Verfahren in der Herstellung der Griffe aus Stier- oder Hirschhorn mit den modernen Produktionsverfahren zusammenfließen.

Spitzenklöppeln. Almagro

einander ablösen, religiöse und weltliche Feiern, die sich im Laufe der Zeit verbunden und vermengt haben, und in sehr verschiedenartigem Gewand und Nuancen auf uns gekommen sind. Eine Reihe von Riten voller Symbolik, die zur Begegnungsstätte mit dem Vergnügen und der Geselligkeit werden. Kurz nach Jahresbeginn, am 22. Januar, gedenkt Sigüenza mit aller Pracht der Rückeroberung der Ortschaft von den mohammedanischen Invasoren im Jahr 1124, ein zum Fest von touristischem Interesse erklärtes Ereignis, und charakteristisch wegen der traditionellen Freudenfeuer von San Vicente. Im Februar ist der fröhliche und quirlige Karneval an der Reihe, ein Moment der Umkehrung der Werte und der moralischen Ordnung, der Bilder voller Trubel bietet in Guadalajara,

Jahrmärkte und Feste Die sprichwörtliche Herzlichkeit der Einwohner der Mancha tritt besonders hervor im Reigen der Volksfeste, die von Ort zu Ort

43

Ciudad Real und vielen anderen Orten der Region.

Vorfahren einst ritten, um den König Alfons vor seinem Onkel Ferdinand II. zu schützen, der die Ortschaft umzingelt hatte, so galoppieren heute die Mitglieder der veranstaltenden Bruderschaft in Wallfahrt zur Kapelle der Nuestra Señora de la Estrella und lassen ihre langen, schwarzen Capes im Winde wehen.

Mit der Karwoche hält die innere Einkehr Einzug, die von den großen und nüchternen Umzügen der alten Bruderschaften geprägt wird, die seit Jahrhunderten das Gewicht der Tradition auf ihren Schultern tragen. Hervorzuheben sind die feierlichen und frommen Prozessionen von Ocaña, eine Ortschaft, die zu ihrem Schatz der Frömmigkeit mit Gelenken versehene Heiligenbildnisse zählen kann, sowie die religiösen Defilees, die durch die Straßen von Cuenca ziehen, dabei einem prächtigen Protokoll zum Gedenken an die Kreuzigung Jesu folgend. Die trauervolle Atmosphäre der Karwoche endet in Atienza mit einer Explosion des Lokalkolorits dank der Caballada, einem Ritual, das zu Pfingsten zur Erinnerung an eine sich im 12. Jahrhundert ereignete Kriegsbegebenheit. So wie ihre

Just in diesen Tagen spenden die Bürger von Talavera de la Reina der Jungfrau Virgen del Prado das traditionelle Wachs auf dem „Fiesta de las mondas“ genannten Fest, das eine Kutschenparade, Kundhandwerksstände, Konzerte und Theatervorführungen umfasst. Den Zyklus des christlichen Frühjahrs beschließend holen die Einwohner Toledos ihren besten Festtagschmuck aus dem Schrank, um gebührend die majestätische Fronleichnamsprozession zu begehen, die von einer Silbermonstranz von mehr als drei Metern Höhe angeführt wird, ein Werk des Heinrich von Arff. Ein von Religiosität gefärbter kultureller Ausdruck , der ästhetisch von der Abfolge schöner Bilder veredelt wird, die dem Familienalbum vergangener Zeiten zu entstammen scheinen.

Caballada. Atienza

Im Laufe des Sommers lösen die religiösen und volkstümlichen

44

Theater “Corral de Comedias”. Almagro. Ciudad Real

Feste einander ab mit Tanz bis zum Sonnenuntergang, wo der heimische Wein zum Hauptdarsteller wird. Am 31. Juli wird in Ciudad Real die Huldigung an die Jungfrau Virgen del Prado mit Umzügen von Trachtengruppen, Folkloredarbietungen und dem Umtrunk auf Einladung des vom Bürgermeister ernannten Haushofmeister oder „pandorgo“ gefeiert. Die Festlichkeiten zu Ehren des Schutzheiligen Sankt Rochus am 16. August in Sigüenza sind bekannt wegen ihrer „procesión de los faroles“ genannten (Laternenprozession) zu Ehren der Jungfrau Virgen de la Mayor veranstalteten Prozession. Der krönende Abschluss ist das Festessen „comida de los huesos“ auf Kosten des Stadtrates, der unter den Anwesenden Fleisch und Wein ohne jegliche Grenzen austeilt.

Ebenfalls häufig und gut besucht sind die den heimischen Weinen gewidmeten Verkostungssalons und Tage, die an vielen Punkten der Region stattfinden. Am ersten Sonntag im September wird in Mota del Cuervo das Bildnis der Jungfrau Nuestra Señora de la Antigua de Manjavacas von der ihrer Wallfahrtskirche in den Ort getragen, in einer kuriosen Zeremonie, bei der die sogenannten „anderos“ das Bildnis auf ihren Schultern tragen. Bis Mitte des Monats dauert das Fest zu Ehren des Schutzheiligen von Albacete, das sich durch Pferdemessen und Stierkämpfe auszeichnet. Ebenfalls nicht zu versäumen ist der renommierte Zyklus des Theater Klassischen Theaters in Almagro, der sich in einem alten Kömodienhof aus dem 16. Jh.

45

abspielt, der ein einzigartiges Exemplar der alten spanischen Theater darstellt. Alles in allem eine kollektive Landschaft der Aromen, Gerüche und Gesichter, die sich bemühen, eine Liste von Ritualen ewig zu machen und die gemeinsamen Identität der Region bestärken.

Sport Kastilien-La Mancha bietet ein Universum der Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung, vor allem wegen der enormen Qualität der landschaftlichen Ressourcen. Die Autonome Region besitzt 73 Naturräume, die sich auf Reservate und Nationalparks wie den von Cabañeros und den von Tablas de Daimiel verteilen, daneben ein Netz der Flußreservate und Ökosysteme mit Charakter von Binnenmeeren. Die wilden Wasser seiner Flüsse sind ideal für die Freunde des Rafting, einer atemberaubenden und spektakulären Aktivität, die immer mehr Liebhaber findet.

Kanufahren, Segeln und Windsurfen sind weitere Wassersportarten, die man in so erhabenen Rahmen wie den Lagunas de Ruidera ausüben kann, einem der wichtigsten touristischen Anziehungspunkte der Region.

Kriegers schildert, kann der Radler sich dem Naturpark des Alto Tajo (Oberlauf des Tajo) zuwenden, einem herrlichen System von Schluchten und Hohlwegen, das einen großen Reichtum der Flora und Fauna beherbergt. Wandern

Die Abenteuersportarten finden in diesen Landen eine geeignete Basis, die Natur, Architektur und menschliches Können bieten. Die Wanderer können zwischen für alle geeigneten Routen wählen, zum Beispiel denen der Montes de Toledo, bis zu Herausforderungen wie dem Aufstieg zum Pico Lobo, im Gebirgszug Sierra de Ayllón, dem höchsten Gipfel der Region. Was die Fahrradtouren angeht, so gibt es eine Unzahl von Routen, um in aller Ruhe diese attraktiven Landschaften zu genießen. Da ist zum Beispiel die historische Strecke, die einst von Rodrigo Díaz de Vivar, dem legendären Cid Campeador zurückgelegt wurde. Unter Anleitung des Cantar de Mio Cid, dem Werk, das die Heldentaten des wackeren

Hinsichtlich der Lizenzen und Liebhaber sind die beliebtesten Sportarten in Kastilien-La Mancha sicherlich die Jagd und das Angeln. Die Flüsse Tajo, Guadiana, Júcar und Segura haben viele für das Forellenangeln vorzüglich geeignete Abschnitte, vor allem in den Provinzen Albacete, Cuenca und Guadalajara. In Ciudad Real und Toledo, sind allerdings die Karpfenfische, der Black-Bass und der Hecht vorherrschend. In puncto Jagd, deren Schonzeit von Oktober bis

Februar aufgehoben wird, versuchen die Behörden, die Erhaltung der Umwelt mit der vernünftig und verantwortungsvoll ausgeführten Jagdtätigkeit der Liebhaber zu vereinen. Bis zu 40.000 Stücke Großwild der Arten wie Hirsch, Wildschwein werden jährlich erlegt, während drei Millionen Kaninchen, Hasen und die in Kastilien-La Mancha geschätzten Rebhühner geschossen werden.

Angeln

Kanufahren

47

WISSENSWERTE DATEN Internationale Vorwahl % 34 Touristeninformation TURESPAÑA www.spain.info Generaldirektion für Fremdenverkehr, Handel und Handwerk Avenida Río Estenilla E-45071 Toledo % 925 267 800 ) 925 267 874 www.jccm.es

FREMDENVERKEHRSBÜROS Albacete Posada del Rosario. Tinte, 2 % 925 580 522 www.dipualba.es Ciudad Real Calle Alarcos, 21 % 926 200 037 www.dipucr.es Cuenca Plaza Mayor % 969 232 119 www.cuenca.org Guadalajara Plaza de los Caídos, 6 % 949 211 626 www.guadalajara.interactiva.org Toledo Puerta de Bisagra % 925 220 843 www.ayto-toledo.org

ALBACETE Parador de Albacete N-301, km 251 % 967 245 321 ) 967 243 271 E-Mail: [email protected] CIUDAD REAL Parador de Almagro Ronda de San Francisco, 31 % 926 860 100 ) 926 860 150 E-Mail: [email protected] Parador de Manzanares Autovía de Andalucía, km 174 % 926 610 400 ) 926 610 935 E-Mail: [email protected] CUENCA Parador de Alarcón Avda. Amigos de los Castillos, 3 % 969 330 315 ) 969 330 303 E-Mail: [email protected] Parador de Cuenca Paseo Hoz del Huécar % 969 232 320 ) 969 232 534 E-Mail: [email protected] GUADALAJARA Parador de Sigüenza Plaza del Castillo % 949 390 100 ) 949 391 364 E-Mail: [email protected] TOLEDO Parador de Oropesa Plaza Palacio 1 % 925 430 000 ) 925 430 777 E-Mail: [email protected] Parador de Toledo Cerro del Emperador % 925 221 850 ) 925 225 166

PARADOR-HOTELS Reservierungszentrale Requena, 3. E-28013 Madrid % 915 166 666 ) 915 166 657 www.parador.es

ALLGEMEINE INFORMATION Notfälle % 112 Notarzt % 061

Guardia Civil (Gendarmerie) % 062 Nationalpolizei % 091 Städtische Polizei % 092 Bürgertelefon % 010 Post % 902 197 197 www.correos.es

Frankfurt Spanisches Fremdenverkehrsamt Myliusstraße 14 D-60323 FRANKFURT MAIN % 4969/ 72 50 33 ) 4969/ 72 53 13 E-Mail: [email protected]

VERKEHRSMITTEL

München Spanisches Fremdenverkehrsamt Postfach nº 151940 D-80051 MÜNCHEN % 4989/ 53 07 46 11/12 ) 4989/ 53 07 46 20 E-Mail: [email protected]

RENFE (Eisenbahngesellschaft) Information und Reservierung % 902 240 202 www.renfe.es Autobusse Albacete % 967 216 012 Ciudad Real % 926 211 342 Cuenca % 969 227 087 Guadalajara % 949 247 277 Toledo % 925 215 850 Straßenverkehrsinformation % 900 123 505 www.dgt.es

SPANISCHE FREMDENVERKEHRSÄMTER IM AUSLAND DEUTSCHLAND. Berlin Spanisches Fremdenverkehrsamt Kurfürstendamm 63 D-10707 BERLIN % 4930/ 882 65 43 ) 4930/ 882 66 61 E-Mail: [email protected] Düsseldorf Spanisches Fremdenverkehrsamt Grafenberger Allee 100 ”Kutscherhaus” D-40237 DÜSSELDORF % 49211/ 680 39 81 ) 49211/ 680 39 85 E-Mail: [email protected]

ÖSTERREICH. Wien Spanisches Fremdenverkehrsamt Walfischgasse 8 (Mzz) A-1010 WIEN - 1 % 431/ 512 95 80 ) 431/ 512 95 81 E-Mail: [email protected] SCHWEIZ. Zürich Spanisches Fremdenverkehrsamt Seefeldstraße 19 CH-8008 ZÜRICH % 411/ 252 70 30 – 31 ) 411/ 252 62 04 E-Mail: [email protected]

BOTSCHAFTEN IN MADRID Deutschland Fortuny, 8 % 915 579 000 ) 913 102 104 Österreich Paseo de la Castellana, 91 % 915 565 315 ) 915 973 579 Schweiz Núñez de Balboa, 35 % 914 363 960 ) 914 363 980

10 Routen: Toledo/San Clemente

Valdelcubo Atienza

San Clemente/ Villanueva Carranque

de los Infantes Villanueva de los Infantes/Almagro

Esquivias

Illescas

Valle de Alcudia/Campo de Calatrava Albacete/Alcaraz

Sigüenza

TOLEDO La Guardia

La Roda/Campos de Montiel Campo de Criptana/Tomelloso Almagro/Toledo

GUADALAJARA

Orgaz Manzaneque

Belmontes El Toboso

Esquivias/Illescas

Las Pedroñeras

Schlucht des Flusses Dulce/Sigüenza

Consuegra

Campo de Criptana

Puerto Lápice

San Clemente

Pedro Muñoz

Villarta de San Juan

Villarrobledo

La Roda

Tomelloso

Malagón

Munera

ALBACETE

Manzanares

CIUDAD REAL

Valenzuela de Calatrava Aldea del Rey

La Bienvenida

Villanueva de San Carlos

Calzada de Calatrava

El Bonillo

Ruidera

Almagro

Puertollano

Torremocha del Campo

La Solana Valdepeñas Santa Cruz de Mudela Torrenueva

Villanueva de los Infantes Montiel Alcaraz

Almedina

Casas de Lázaro

Albadalejo Almuradiel

Villamanrique

Bienservida

Fuencaliente año 2005

403

Alcobendas

Galapagar Las Rozas de Madrid

Gebührenpflichtige Autobahn

M

A-6

A

D

R Torrejón I D

Salmerón

320

Tendilla Paredes de Sigüenza

2 -13

Valdemorillo

A-2

Horche Autopista de peaje

Alcalá Autopista libre y Autovía de Henares

R-2

SO

Gebührenfreie Autobahn und Schnellstraße

Valdelcubo 111 Alcolea de las Peñas Ctra. Red básica 1er orden Tordelrábano Pastrana Loeches Buendía Sienes Cincovillas Hauptverkehrsstraße 2. Ordnung Ctra. Red básica Nuevo Baztán2º orden Yebra Leganés MADRID 1 15 Móstoles R-5 Medinaceli Carretera R-3 Landstraße -2local 00 Mondéjar 1 M Getafe Riofrío CM A-5 Arganda Imón Almonacid Ferrocarril Eisenbahn del Llano Almoguera de Zorita Orusco Fuenlabrada Pinto Santamera Tren Alta Velocidad Hochgeschwindigkeitszug Perales Rebollosa San Martín La Olmeda 1310 Valmojado de Tajuña Parla A-4 de Jadraque de la Vega Patrimonio de la Driebes Humanidad Menschheitserbe Illana de Jadraque Griñón Valdemoro Sierra Villarejo de Salvanés Tajuña Parador Parador-Hotel 1180 Ministra Ugena Embalse Barajas Sigüenza Palazuelos Ciempozuelos Golfplatz Escalona de Alcorlo de Melo Carranque ChinchónCampo de golf Yeles CM -4010 Saúca Illescas Fuentidueña de Tajo Camarena Camping Campingplatz Maqueda Santa Cruz Alcolea Colmenar de Oreja Esquivias del Retamar Yuncos Balneario PARQUE NATURAL DEL del Pinar M-305 SantaKurort Olalla A-2 ma 400 a r BARRANCO DEL RÍO DULCE Fuensalida a A-42 Negredo R-4 J Aranjuez Santa Cruz Aeropuerto Tarancón Villarrubia Flughafen Baides A-5 La Torresaviñan de la Zarza Noblejas de Santiago Uclés Parque Nacional Mandayona Torremocha Cebolla Nationalpark Torrijos Añover Ocaña Luzaga A-3 Olías del Rey CM-1003 del Campo 403 de Tajo Parque Natural Saelices Naturpark Mocejón 400 Bargas Yepes Escalonilla CM-4000 Fuente de Villatobas Castillo Burg Huerta de Pedro Naharro El Carpio Dosbarrios Molino deHorcajo viento de Santiago deWindmühle Tajo La Puebla AlgValdecarábanos la üe TOLEDO od 301de descanso -3000 Cig Zona de Montalbán Nambroca or 320 Rastplatz M C La Guardia Puebla Polán Cobisa Almonacid CM de Almenara Aparcamiento Corral CM Parkplatz -300 Villar de Cañas de Toledo 5 Valverde de Júcar -4 Almodóvar Burguillos de Toledo 00 LilloVolcán de Almaguer Los Navalmorales Villanueva Emb. Vulkan Tresjuncos Fuentelespino del Pinar Gálvez 1084 El Romeral Villamayor de Alarcón de Bogas Ruinas 420 de Haro San Martín 401 Mascaraque Ruinen C Olmedilla de Santiago M La Almarcha 0 M 877 1 C 4 Osa de CM de Montalbán -3 Tembleque Orgaz Mora de Alarcón 01 Cuerva CM Cuevas -41 Höhlen La Vega 3 1052 0 L a Puebla Sonseca Quintanar Motilla Honrubia Interés turístico de Almoradiel Sehenswürdigkeit Manzaneque Villaescusa de Haro Navahermosa Menasalbas de la Orden Monreal del Palancar Campillo A-4 Villacañas de Altobuey 1419 Turleque Carrascosa de Haro N-III Alarcón Los Hinojosos del Llano Los Yébenes O Miguel Esteban Corral de Cantos A-3 Rada La Alberca de Záncara L E D Mota O Belmonte T de Haro D E M O N T E S Villanueva Quero El Toboso del Cuervo El Picazo Iniesta de la Jara El Pedernoso Madridejos Villafranca de Retuerta Vara de Rey CM-4017 Consuegra Santa María los Caballeros del Bullaque Campo El Molinillo 310 Las Pedroñeras Quintanar Camuñas de Criptana de los Llanos Sisante San Clemente Urda del Rey 420 PARQUE NACIONAL Horcajo Herencia A-31 401 Pedro Ledaña DE CABAÑEROS de los Montes Las Mesas Alcázar 1010 Muñoz El Provencio 822 Puerto Lápice 320 de San Juan Machero Tarazona 301 0 CM-3 12 Los Cortijos Socuéllamos de la Mancha 106 -4 CM Las Labores Alcoba Villarrubia CM -41 Villarrobledo 06 de los Ojos Mahora Villarta de San Juan 2 CM 10 -312 Fuente el Fresno -3 1 Santa Marta Arenas El Robledo CM La Roda CM Malagón de San Juan -31 310 Porzuna 13 6 PARQUE NACIONAL La Gineta Tomelloso 10 322 3 Puebla de Argamasilla DE LAS 420 CM TABLAS DE DAIMIEL Fernán Caballero Don Rodrigo de Alba C CM Barrax GU CM M Munera Daimiel AD 41 -3 -332 -40 430 14 09 11 Piedrabuena CM IAN CM 0 31 5

Nationalstraße

Brunete Villaviciosa de Odón

Hauptverkehrsstraße 1. Ordnung

GUADALAJARA

Carretera nacional

de Ardoz

Atienza

4 -20 M

SORIA

CM-110

0

na re

s

CM -20

D

He

E

O

-31 0

CM -40 05

CM

00 -21 CM

CM

CM-4009

09 -33 CM

200

CM-3001

CM

CM -40 15

Riansa

res

L

13

O

-21 CM

03

Guadarrama

04

CM-1

01

-40 CM

-40 CM

T

GUADALAJARA

11 30

C

U

E

N

C

A

CM-403

CM-311

CM

4

-31

16

9

CM

-31

-300

0

CM

103

CM -3

11

135

Sotuélamos

La Herrera

Ossa de Montiel

ALBACETE

Lezuza

3

Ruidera

-320

4

CM

Manzanares Membrilla

124

CM-3

-31 23

CM

CM

CM-4107

Alcolea de Calatrava Los Pozuelos Poblete de Calatrava

CM

430 A-43

Carrión de Calatrava Miguelturra Pozuelo de Calatrava

19

CIUDAD REAL

-31

-310

7

CM

3

Saceruela

Luciana

-31

40

03

430

CM

0

-40

CM

CM

-41 CM

-412

A

A-31

CM

17

-41

A

L

B

A

C

E

T

CM

110

CM

CM El Bonillo Balazote 430 A-30 -31 La Solana Alhambra Bolaños 23 09 301 1 420 Almagro de Calatrava Abenójar -3 1087 826 M PARQUE NATURAL DE Corral Moral C Valenzuela Pinilla El Ballestero 12 CM-4112 LAS LAGUNAS DE RUIDERA -4 Cabezarados C M Bolos C de Calatrava de Calatrava M de Calatrava San Carlos 322 Pozo Cañada Pozuelo -313 del Valle Viveros CM-412 Fuenllana 0 Casas 1070 Villamayor de Calatrava Argamasilla Granátula Valdepeñas 1257 Villahermosa Robledo 32 Villanueva de Lázaro de Calatrava de Calatrava CMPovedilla Roble Pozohondo de los Infantes Peñascosa CM-3 n Montiel Almodóvar del Campo CM Calzada CM-41 Aldea del Rey Alcadozo aló 127 Cózar A-4 2 Villanueva 22 -3 Jab Alcaraz de Calatrava 13 20 N Puertollano -3 Torrenueva M de la Fuente Santa Cruz de los Cánamos Vianos C 2 1117 Villanueva Santa Cruz CM-420 Brazatortas Reolid Torre de Juan Abad Albaladejo de San Carlos Almenara de Mudela Tobarra Ayna Atalaya Almedina 0 1798 Liétor de la Calzada Cabezarrubias Terrinches CM-320 1108 Salobre Riópar ViejoBogarra Puebla Villapalacios del Puerto CM-3 Castellar Hellín Villamanrique del Príncipe Mesones Judio 205 Viso del CM-412 de Santiago 322 Almuradiel Bienservida Riópar Marqués Emb. 4 Molinicos 20 de Guadalmena San Lorenzo -3 Solana 0 6 8 2 4 10 Km Conquista 1323 CM de Calatrava del Pino 0 E N A 1001 R -31 A Bañuela O Fuencaliente M CARTOGRAFÍA: GCAR, S.L. Cardenal Silíceo, 35 Puente de Génave A-3 Siles 17 Yeste Tel. 914 167 341 - 28002 MADRID - AÑO 2005 R R A

CM -4

E

-31

D

R E A L

-32

-3 CM

03

A

S

I

C Ó R D O B A

E

J

Santa Elena

Gu ada

lén

Jand ula

11 41

CM

CM -420

1

6

21

CM

D

CM -41

U

3

27

I

10 41

CM

C

A

É

N

Arroyo del Ojanco

La Puerta de Segura

Segura Arguellite de la Sierra

[email protected]