Dieselhydraulische Lokomotiven. Maxima 30 und 40 CC

G 2040 d ak 2011-10 Maße und Darstellungen unverbindlich. Änderungen vorbehalten. Dieselhydraulische Lokomotiven. Maxima 30 und 40 CC. Voith Turbo G...
Author: Petra Fuhrmann
8 downloads 0 Views 353KB Size
G 2040 d ak 2011-10 Maße und Darstellungen unverbindlich. Änderungen vorbehalten.

Dieselhydraulische Lokomotiven. Maxima 30 und 40 CC.

Voith Turbo GmbH & Co. KG Geschäftsbereich Schiene Alexanderstraße 2 89522 Heidenheim, Germany Tel. + 49 73 21 37- 40 69 Fax + 49 73 21 37-76 16 [email protected] www.voithturbo.com 2

Maxima 30 CC und 40 CC. Die Maxima 40 CC und ihre etwas kleinere Schwester, die Maxima 30 CC, setzen neue Maßstäbe für dieselhydraulische Lokomotiven. Denn sie vereinen alle Vorteile der Dieselhydraulik wie Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit mit enormer Leistungstärke.

Merkmale •



Hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit durch intelligent reduzierte technische Komplexität und strukturiertes Fehlermanagement Lange Wartungszyklen durch robusten, mittelschnelllaufenden Dieselmotor







Große grenzüberschreitende Reichweite Autarkes Energiemanagement Einhaltung strengster Emissionsgrenzwerte

Maxima 30 CC

Technische Daten

30 CC

40 CC

Masse

126  – 135 t

126  – 135 t

Länge über Puffer

23,2 m

23,2 m

Höchstgeschwindigkeit

120 km / h

120 km / h

Riding dynamics approved for

160 km / h

160 km / h

Dieselmotorleistung

2 750 kW at 1 000 min-1

3 600 kW at 1 000 min-1

Leistungsübertragung

hydrodynamisch hydrodynamisch

Tankvolumen

10 000 l

Betriebl. Anfahrzugkraft μ = 0,33 408 kN

3

9 000 l 408 kN

4

TurboSplit Getriebe LS 640 reU2 + KBD 385. LS 640 reU2 ist ein vollautomatisch arbeitendes Strömunggetriebe. Anfahrfahrwandler, Marschwandler und ein integrierter Retarder sind doppelt ausgeführt.

Technische Daten

Merkmale •

Zur Entkopplung der Dreh­ gestelle sind Anfahr- und Marschwandler doppelt ausgeführt und arbeiten in den jeweiligen Geschwindigkeitsbereichen parallel



Die Antriebswelle treibt zwei Läuferwellen an, wodurch eine komplette Leistungsverzweigung bis zu den Drehgestellen (Splitprinzip) erfolgt

Getriebeeingangsleistung

4 200 kW

Getriebebremsleistung

4 000 kW

Getriebeeingangsdrehzahlen

1 000 – 1 950 min-1

Getriebeausgangsdrehzahlen

2 000 – 2 800 min-1

Gewicht (ohne Öl)

9 000 kg

LS 640 reU2 + KBD 385 TurboSplit Getriebe

5

6

Treibradsatz RKN 225 mit Radsatzgetriebe SK-720. Vom Radsatzgetriebe bis zu den Rädern – Voith Turbo beweist Gesamtkompetenz im Antriebsstrang.

Technische Daten

Merkmale •







Komplettdesign für Radsatzgetriebe, Radsatzwelle, Räder, Bremsscheiben und Radsatzlager Vermeidung von Schnittstellenproblemen zwischen den Radsatzkomponenten Konzeption für verschiedene Spurweiten (bei gleichem Radsatzlager­ mittenabstand) Optional als im Drehgestell querverschiebbare Ausführung realisierbar

SK-720 Radsatzgetriebe

7







Radsatzwelle mit Hohlbohrung für Ultraschallprüfung ausgeführt Montagemöglichkeiten für Erdungskontakt, Dreh­ zahlgeber, Temperatursensoren und Nachschmiereinrichtung Radsatz gemäß EN 13260, UIC 813

Achslast

max. 22,5 t

Spurweite

1 435 mm

Max. Getriebeeingangsdrehzahl

2 800 min-1

Max. Getriebeeingangsleistung

600 kW

Gewicht

ca. 3 700 kg

Raddurchmesser neu: abgenutzt:

1 150 mm 1 070 mm

RKN 225 Treibradsatz

8

Kühlsystem mit SilentVent. Das Kühlsystem wurde auf die besonderen Anforderungen des eingesetzten Dieselmotors abgestimmt. Des Weiteren beinhaltet es den hydrostatischen Antrieb der Nebenaggregate.

Technische Daten

Merkmale •



Kombinierter Kühlkreislauf mit integrierter Kühlmittelpumpe für den Brems­ betrieb Geräuscharme Ventila­ toren vom Typ SilentVent aerodynamisch optimiert eingebaut

Kühlsystem

9





Das Hydrostatiksystem treibt neben den Ventilatoren und der Kühlmittelpumpe auch den Kompressor und den Generator an Im Sinne der Modularisierung sind die Hydrostatikpumpen am TurboSplitGetriebe angebaut

Kühlleistung

3 300 kW

Ventilatorleistung

3 x 70 kW

Kühlluftdurchsatz

127 m3 / s

SilentVent

10

Hochleistungs-Gelenkwellen STK, MT, MF. Hochleistungs-Gelenkwellen mit und ohne Längenausgleich übertragen die Antriebs­­ leistung sicher und zuverlässig.

Technische Daten

Merkmale •





Hohe Verdrehsteifigkeit und geringes Gewicht für schnelllaufende Bahn­ antriebe Große Profil- und Rohrdurchmesser sichern hohe Biegesteifigkeit Mit zusätzlichen Bau­ elementen lassen sich schwingungsdämpfende und drehmomentbegrenzende Funktionen erzielen



• •

Robuste und langlebige Antriebskomponente Hohe Zuverlässigkeit Lange Wartungsintervalle

Größenbereich (Flanschdurchmesser)

315 – 350 mm

Drehzahlbereich

1 000 – 3 000 min-1

Zulässiges Drehmoment für Wechsel­belastung MDW

50 000 – 71 000 Nm

Gelenkwelle

11

12

Hochelastische Kupplung K 090 152 1001 N60. Hauptaufgaben der hochelastischen Kupplung Baureihe BR 152 im Antriebsstrang sind Verschiebung kritischer Resonanzfrequenzen und effektive Dämpfung von kritischen Drehschwingungsamplituden.

Merkmale •



Elastomer-Federelement mit hoher Elastizität und hervorragenden Dämpfungseigenschaften Zusätzliche Reibelemente zur Erhöhung der Dämpfung

Technische Daten •





Erhöhte Verfügbarkeit aller Antriebsstrangkom­ ponenten Geringere Lebens­ dauerkosten Weniger Vibrationen und Geräusche

Kupplungsnennmoment

45 400 Nm

Maximalmoment

124 800 Nm

Wechselmoment

5 200 Nm

Steifigkeit

440 000 Nm / rad

Relative Dämpfung

1,6

Zulässige Verlustleistung

650 W

Masse

442 kg

BR 152 hochelastische Kupplung

13

14

Fahrzeugsteuerung TracSys. Die Fahrzeugsteuerung TracSys wurde speziell für den Einsatz im Bahnbereich entwickelt. Sie ist extrem zuverlässig, systemsicher und robust.

Merkmale •





Modularer Aufbau mit einheitlicher Gehäuseform für den flexiblen Einsatz in zentralen und dezentralen Systemen Verbindung der Stationen durch CAN-Bussystem Automatische Adressierung und Terminierung der einzelnen Module

Technische Daten •



Eigendiagnose aller Baugruppen Leistungsfähige Rechnerbaugruppe mit schnellem Mikrokontroller, Flashkarte, Ethernet- und USBSchnittstelle

- 40 bis 70 °C Umgebungstemperatur Betrieb

(85 °C / 10 min)

HW-Entwicklung

EN 50 155

SW-Entwicklung (SSAS 1)

EN 50 128 EN 50 129

EMV-Störaussendung / Störfestigkeit

EN 50 121-3-2

Fahrzeugsteuerung TracSys

15

16