Die verschollene Schwester

Die verschollene Schwester von Ann-P.17 online unter: http://www.testedich.de/quiz45/quiz/1481114983/Die-verschollene-Schwester Möglich gemacht durc...
Author: Volker Bösch
5 downloads 0 Views 10KB Size
Die verschollene Schwester

von Ann-P.17 online unter: http://www.testedich.de/quiz45/quiz/1481114983/Die-verschollene-Schwester

Möglich gemacht durch www.testedich.de

Einleitung

Hier geht es weiter mit der Geschichte. Was wird Bobby Unternehmen und werden ihn Silvia, Celia, Eric helfen? Warum sah Jude, Bobby und Emma so eifersüchtig hinterher? Und wird Emma bald herausfinden welche Personen sie eigentlich schon immer kennen sollte? All diese Fragen werden vielleicht in diesem Teil der Geschichte gelöst.

Seite 2

Kapitel 1

(Info wir haben Frühling, da ich leider nicht weiß wann Celia und die andren geboren sind, hat sie bei mir am 10.2 Geburtstag) Bobby's Sicht 1 Tag später ?Silvia, Celia, Eric kann ich mal mit euch reden?? Ich wartete bis die drei bei mir waren und sie dann zur Seite so, dass uns weder Emma noch Jude hören und sehen können. ? Und was wolltest du jetzt, Bobby??, fragte mich Eric. ?Bevor ich jetzt sage über was ich ich mit euch bereden wollte, habe ich noch eine Frage an dich Celia.? ?Ach ja und was für eine?? Hat dir Jude jemals von einem Mädchen erzählt, wenn ja wäre es vielleicht hilfreich für das was ich vorhabe.? Warte lass mich mal überlegen....ja das war vor ungefähr einer Woche aber erwähnte es nur ein einziges mal. Er erzählte mir, dass er sie schon seit der Grundschule kenne und sich in sie in der Mittelstufe verliebt habe, nachdem auch sie zur Royal Akademie kam. Aber waru-Warte willst du damit sagen, dass Jude, mein Bruder sich tatsächlich in Emma verliebt hat?? Doch statt ihr zur antworten murmelte ich: ?So ist das also das wird ja immer interessanter. Dann hatten die anderen also doch Recht.....? ?Ok, Bobby und würdest du uns freundlicherweise sagen warum auch Eric und ich kommen mussten?? meldete sich Silvia ungeduldig zu Wort. ?Wie ihr ja wisst, habe ich Emma das Schulgeländer gezeigt. Da habe ich die Gelegenheit genutzt und habe sie gefragt, ob sie in Jude verliebt ist.? ?Was hat sie geantwortet? Nun sag schon!? kam es aufgeregt von Silvia und Celia gleichzeitig. ? Sie gab es zu, Aber sie will es ihm nicht sagen, weil sie Angst vor einer Zurückweisen hat.? ?Das ist doch lächerlich, wir wissen doch, dass Jude-? ?Dass ich was bin?? War plötzlich die Stimme von Jude zu hören. Wir drehten uns um und sahen ihm ins Gesicht. Natürlich will er jetzt wissen warum wir über ihn reden. ?Oh mann ich hoffe er hat nicht alles gehört!? schoss es mir durch denn Kopf und bettete dafür, das er es nicht hat.

Seite 3

Kapitel 2

Jude's Sicht Ich war auf der Suche nach Celia und Emma, da beide nach dem Training verschwunden sind, als ich gerade an unseren Klubhaus vorbei ging hörte ich Celias Stimme dahinter, die ganz genau meinen Namen ruft. ?Was ist mit mir?? fragte ich und sah erstaunlicherweise auch noch Silvia, Eric und Bobby bei ihr. Die vier sahen mich erschrocken an und ich sah Bobby an, dass er für mir einen unverständlichen Grund bettete. Der erste, der sich wieder fassen konnte war Eric, der mich auch gleich fragte: ?Jude solltest du nicht schon auf den Weg nach Hause sein?? ?Ja aber ich nach Celia und Emma gesucht.? Celia:?Warum hast du nach mir gesucht?? ?Ich wollte dir nur dein Geburtstags Geschenk noch geben.? antwortete ich und übergab ihr das Geschenk. ?Danke, aber das wäre nicht nötig gewesen. Und warum hast nach Emma gesucht?? ?Ich wollte eigentlich nur ein bisschen wieder mal mit ihr reden. Das letzte mal ist schon eine Weile her. Hat jemand von euch sie vielleicht gesehen?? ?Ja habe ich, sie ging mit einer alten Frau weg, aber in welche Richtung habe ich leider nicht gesehen.? erzählte mir Silvia. ?Naja trotzdem danke, ich geh dann mal. Tschüss bis Morgen.? ohne darauf zu warten verließ ich die vier und lief nach Hause.

Seite 4

Kapitel 3

Emma's Sicht Nächster Tag Seit vorgestern versuche ich Jude aus dem Weg zu gehen, da ich auf Bobby's Worte kein Vertrauen habe. Er hat es noch nie gelassen, wenn man ihn darum bat. ?Guten Morgen Emma!? hörte ich eine erfreute Stimme hinter mir und erblickte Mark. Komischerweise habe ich so ein vertrautes Gefühl bei ihm, dass ich nur bei Jude und Bobby habe...warum bloß ich kenne ihn doch erst seit vorgestern. Ach egal. ?Morgen Mark gut geschlafen?? ?Wie ein Stein!?, lachte er und wie automatisch musste ich mit lachen. Dann sah ich Jude hinter ihm in unsere Richtung kommen. Gerade wollte ich gehen, da rief er schon meinen Namen. Ich begrüßte und er tat es mir gleich. Gemeinsam Schritten wir in Richtung Klassenzimmer. Dann hörten wir eine Gruppe von Mädchen über den Valentinstag sprechen. ?Ach der ist ja schon bald?murmelte ich. ?Und weißt du schon wer deine Schokolade bekommt??, fragt Jude ?Nein noch nicht? später musste ich Silvia und Celia dieselbe Antwort geben. Im Klassenzimmer angekommen überlegte ich, ob ich Jude welche schenken sollte.

Seite 5

Kapitel 4

Sorry dafür, das es stand die Geschichte sei zu Ende. Wie schon gesagt war das, dass erste mal das ich so was gemacht habe. Es wird noch mehr Teile geben, also freut (oder nicht auf weitere Teile meiner Geschichte. Es wird aber noch eine Weile dauern mit der Schule und so. Wenn erst mal Ferien sind werden längere und mehrere Kapitel erscheinen. Lass bitte ein Kommi da.

Seite 6

Suggest Documents