Die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Dezember 2013

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt Dezember 2013 10. Januar 2014 Herausgeber: Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Arbeit Effingerstras...
Author: Meike Kästner
4 downloads 0 Views 1MB Size
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt

Dezember 2013

10. Januar 2014

Herausgeber:

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Arbeit Effingerstrasse 31 – 35 CH-3003 Bern Tel. ++41 31 322 56 56 Fax ++41 31 322 56 00 www.seco.admin.ch E-Mail: [email protected]

Periodizität: „Die Lage auf dem Arbeitsmarkt“ erscheint monatlich in deutscher, französischer und italienischer Sprache

Abonnemente: Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Arbeit Arbeitsmarktstatistik Effingerstrasse 31 - 35 CH-3003 Bern Tel. ++41 31 322 28 92 / ++41 31 322 28 64 Fax ++41 31 322 27 71

Abonnementspreise: Jahresabonnement Schweiz: Fr. 60.-Jahresabonnement Ausland: Fr. 84.--

Internet: www.seco.admin.ch www.treffpunkt-arbeit.ch www.amstat.ch (Arbeitsmarktstatistik)

Dezember 2013 470

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

INHALTSVERZEICHNIS KURZÜBERSICHT Kennzahlenübersicht ___________________________________________________________________________ 4 TABELLEN UND GRAFIKEN T1a:

Registrierte Arbeitslose ___________________________________________________________________ 6

T1b:

Arbeitslosenquote _______________________________________________________________________ 7

G1:

Registrierte Arbeitslose nach ausgewählten Merkmalen _________________________________________ 7

T2a:

Registrierte Arbeitslose nach Kantonen ______________________________________________________ 8

T2b:

Arbeitslosenquote nach Kantonen __________________________________________________________ 9

T2c:

Registrierte Stellensuchende nach Kantonen _________________________________________________ 10

G2:

Grafik: Anteile der registrierten nichtarbeitslosen Stellensuchenden _______________________________ 12

G3:

Registrierte Stellensuchende und Arbeitslose_________________________________________________ 13

G4:

Anteil der Langzeitarbeitslosen am Total der Arbeitslosen _______________________________________ 13

G5:

Arbeitslosenquote nach Kantonen, Dezember 2013 ____________________________________________ 14

G6:

Arbeitslosenquote nach Kantonen, Dezember 2013 ____________________________________________ 14

T3:

Registrierte Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen _____________________________________________ 15

T4:

Registrierte Arbeitslose nach Berufsgruppen _________________________________________________ 16

T5:

Registrierte Arbeitslose nach Altersklassen __________________________________________________ 17

T6:

Registrierte Arbeitslose nach zuletzt ausgeübter Funktion _______________________________________ 18

G7:

Registrierte Arbeitslose nach zuletzt ausgeübter Funktion _______________________________________ 18

T7:

Langzeitarbeitslose _____________________________________________________________________ 19

T8:

Jugendarbeitslose (15-24 Jahre) ___________________________________________________________ 20

T9:

Gemeldete offene Stellen ________________________________________________________________ 21

T10:

Zeitreihe registrierte Arbeitslose ___________________________________________________________ 22

T11:

Zeitreihe Arbeitslosenquote ______________________________________________________________ 22

T12

Zeitreihe registrierte Stellensuchende _______________________________________________________ 23

T13:

Abgerechnete Kurzarbeit _________________________________________________________________ 24

G8:

Kurzarbeit, abgerechnete ausgefallene Arbeitsstunden _________________________________________ 24

T14:

Aussteuerungen aus der Arbeitslosenversicherung ____________________________________________ 25

G9:

Aussteuerungen aus der Arbeitslosenversicherung ____________________________________________ 25

ERLÄUTERUNGEN _____________________________________________________________________________ 26

Dezember 2013

3

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

Arbeitslosigkeit im Dezember 2013 Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Dezember 2013 149’437 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 10’364 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 3,2% im November 2013 auf 3,5% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 7’128 Personen (+5,0%).

Jugendarbeitslosigkeit im Dezember 2013 Die Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) erhöhte sich um 654 Personen (+3,4%) auf 19’981. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Rückgang um 369 Personen (-1,8%).

Stellensuchende im Dezember 2013 Insgesamt wurden 205’802 Stellensuchende registriert, 9’280 mehr als im Vormonat. Gegenüber der Vorjahresperiode stieg diese Zahl damit um 8’904 Personen (+4,5%).

Gemeldete offene Stellen im Dezember 2013 Die Zahl der bei den RAV gemeldeten offenen Stellen verringerte sich um 1’823 auf 9’745 Stellen.

Abgerechnete Kurzarbeit im Oktober 2013 Im Oktober 2013 waren 3’928 Personen von Kurzarbeit betroffen, 282 Personen mehr (+7,7%) als im Vormonat. Die Anzahl der betroffenen Betriebe verringerte sich um 4 Einheiten (-1,1%) auf 375. Die ausgefallenen Arbeitsstunden nahmen um 21’863 (+11,5%) auf 212’449 Stunden zu. In der entsprechenden Vorjahresperiode (Oktober 2012) waren 428’316 Ausfallstunden registriert worden, welche sich auf 8’110 Personen in 638 Betrieben verteilt hatten.

Aussteuerungen im Oktober 2013 Gemäss vorläufigen Angaben der Arbeitslosenversicherungskassen belief sich die Zahl der Personen, welche ihr Recht auf Arbeitslosenentschädigung im Verlauf des Monats Oktober 2013 ausgeschöpft hatten, auf 3’041 Personen.

Kennzahlenübersicht

ARBEITSLOSIGKEIT - Arbeitslosenzahl

Aktuell:

Vormonat

Dezember 2013

November

- Arbeitslosenquote - Jugendarbeitsl.-zahl **) - Jugendarbeitsl.-quote - Stellensuchende - Langzeitarbeitslose

Vorjahr

Veränderung zum Vormonat

2013

absolut

Vorjahr

in %

absolut

in %

149'437

139'073

142'309

10'364

7,5

7'128

5,0

3,5%

3,2%

3,3%

...

0,3*)

...

0,2*)

19'981

19'327

20'350

654

3,4

-369

-1,8

3,5%

3,4%

3,6%

...

0,1*)

...

-0,1*)

205'802

196'522

196'898

9'280

4,7

8'904

4,5

22'419

21'582

20'061

837

3,9

2'358

11,8

9'745

11'568

13'722

-1'823

-15,8

-3'977

-29,0

GEMELDETE OFFENE STELLEN 1) *)

4

in Prozentpunkten

**)

15- bis 24-Jährige

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

Rückblick: Arbeitslosigkeit im Jahr 2013 / Jahresdurchschnitte 2013 Trotz anziehendem wirtschaftlichem Wachstum stiegen die Arbeitslosenzahlen in der Schweiz im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr weiter an. Nach einer deutlichen Zunahme der Arbeitslosenzahlen zur Jahreswende 2012/2013 bis auf 148‘158 Personen im Januar baute sich die Arbeitslosigkeit bis Ende Juni zwar wieder auf 126‘498 Personen ab; dies entspricht einem Rückgang um 21‘660 Personen und liegt etwa in derselben Grössenordnung wie in der gleichen Periode des Vorjahres. Der Rückgang im ersten Halbjahr wird jedoch kompensiert durch eine Zunahme um rund 23’000 Personen in der zweiten Jahreshälfte. Die Arbeitslosenzahlen, die bereits seit Juli ununterbrochen wieder im Steigen begriffen sind, erhöhten sich insbesondere im November und Dezember, verstärkt durch saisonale Faktoren, in grösseren Schritten. Damit liegt die Arbeitslosigkeit in der Schweiz per Ende Dezember 2013 mit 149’437 Personen wieder auf einem leicht höheren Stand als zu Beginn des Jahres. Mit einem Bestand von 136’524 Personen liegt die durchschnittliche Arbeitslosenzahl im Berichtsjahr um 10’930 Personen höher als im Vorjahr. Daraus resultiert für das Jahr 2013 im Jahresmittel eine Arbeitslosenquote von 3,2%, dies ist ein Anstieg um 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreswert (2,9%). Die Zahl der Stellensuchenden (Summe von registrierten arbeitslosen und nichtarbeitslosen Stellensuchenden) übertraf im Januar und Februar die Marke von 200‘000 Personen leicht, baute sich aber bis Ende Juni wieder um knapp 22‘000 Personen auf einen Stand von 179‘806 ab. Im Oktober und verstärkt im November und Dezember erhöhte sich die Stellensuchendenzahl aus vorwiegend saisonalen Gründen und überstieg zum Jahresende mit 205’802 Personen den Ausgangswert zu Beginn des Jahres. Im Jahresdurchschnitt resultiert daraus eine Zahl von 190’734 stellensuchenden Personen, eine Zunahme um 12’309 Personen gegenüber dem Vorjahr. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt mit einem Jahresdurchschnittswert von 3,4% leicht höher als in den beiden Vorjahren (jeweils 3,2%). In der Deutschschweiz (2,8%, plus 0,1 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr) erweist sie sich allerdings etwas stabiler als in der lateinischen Schweiz (5,0%, plus 0,3 Prozentpunkte). Auch der Anteil der Langzeitarbeitslosen ist mit rund 15% oder jahresdurchschnittlich rund 21‘000 Personen am Total aller Arbeitslosen stabil. Das Rechnungsjahr 2013 wird der Ausgleichsfonds der Arbeitslosenversicherung gemäss aktuellen Schätzungen bei Prämieneinnahmen von 6,45 Mrd. Franken (2012: 6,35 Mrd.) und einem Gesamtertrag von 7,05 Mrd. Franken (2012: 6,94 Mrd.) sowie einem Gesamtaufwand von 6,45 Mrd. Franken (2012: 5,78 Mrd.) mit einem Ertragsüberschuss von 0,60 Mrd. Franken (2012: 1,16 Mrd.) abschliessen. Die kumulierten Bundestresoreriedarlehen belaufen sich auf 4,2 Mrd. Franken (2012: 5,0 Mrd.).

Dezember 2013

5

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T1a:

Registrierte Arbeitslose

Jahresdurchschn. 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände

Anzahl

125594 136524

Veränderung zum Zu- und Abgänge Vormonat Vorjahresmonat

Anteil absolut relativ absolut relativ Zugänge Abgänge (in %) (in %) (in %)

139073

Total

149437 100.0

Saisonbereinigt

138070

...

10364

7.5

7128

5.0

32222

21858

10

0.0

...

...

...

...





138060

74852 50742

80965 55559

82559 56514

Nach Regionen: Deutsche Schweiz Westschweiz und Tessin

87889 61548

58.8 41.2

5330 5034

6.5 8.9

3818 3310

4.5 5.7

18187 14035

12859 8999

56550 69044

60245 76279

61805 77268

Nach Geschlecht: Frauen Männer

62138 87299

41.6 58.4

333 10031

0.5 13.0

2242 4886

3.7 5.9

10415 21807

10082 11776

68274 57320

73199 63325

73760 65313

Nach Nationalität: Schweizer Ausländer

77287 72150

51.7 48.3

3527 6837

4.8 10.5

3043 4085

4.1 6.0

14903 17319

11390 10468

18191 78131 29272

18906 85681 31937

19327 86858 32888

Nach Alter: 15-24 Jahre 25-49 Jahre 50 und mehr

19981 94267 35189

13.4 63.1 23.5

654 7409 2301

3.4 8.5 7.0

-369 4590 2907

-1.8 5.1 9.0

5175 21017 6030

4280 13604 3974

109222 119121 16371 17403

121500 17573

Nach Erwerbsstatus: Ganzarbeitslose Teilweise Arbeitslose

131490 17947

88.0 12.0

9990 374

8.2 2.1

6252 876

5.0 5.1

29541 2681

19547 2311

83583 32035 20907

87536 29955 21582

Nach bisheriger Dauer: 1-6 Monate 7-12 Monate > 1 Jahr

94616 32402 22419

63.3 21.7 15.0

7080 2447 837

8.1 8.2 3.9

1407 3363 2358

1.5 11.6 11.8

... ... ...

... ... ...

116646 127260 2934 2864 1626 1514 4388 4886

128899 2857 1517 5800

141207 2748 1517 3965

94.5 1.8 1.0 2.7

12308 -109 -1835

9.5 -3.8 -31.6

6234 -197 -3 1094

4.6 -6.7 -0.2 38.1

... ... ... ...

... ... ... ...

78863 27481 19250

Nach Erwerbssituation: Vorher erwerbstätig Erstmals auf Stellensuche Wiedereintritt ins Erwerbsl. Umschulung, Weiterbildung

Erläuterungen siehe Seiten 26-28.

6

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T1b:

Arbeitslosenquote

Jahresdurchschnitt 2012 2013

November 2013

Dezember 2013

Quote VK 1)

Quote

Veränderung in Prozentpunkten zum

Vormonat

Vorjahresmonat

2.9

3.2

3.2

Total

3.5

A

0.3

0.2

...

...

3.2

Saisonbereinigt

3.2

A

-

...

2.4 4.2

2.6 4.6

2.7 4.7

Nach Regionen: Deutsche Schweiz Westschweiz und Tessin

2.8 5.1

A A

0.1 0.4

0.1 0.3

2.9 2.9

3.1 3.2

3.1 3.3

Nach Geschlecht: Frauen Männer

3.1 3.7

A A

0.4

0.1 0.2

2.1 5.5

2.2 6.0

2.3 6.2

Nach Nationalität: Schweizer Ausländer

2.4 6.9

A A

0.1 0.7

0.1 0.4

3.4 3.4 2.7

Nach Alter: 15-24 Jahre 25-49 Jahre 50 und mehr

3.5 3.7 2.9

A A A

0.1 0.3 0.2

-0.1 0.2 0.2

3.2 3.1 2.4

3.4 3.4 2.6

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1)

Variationskoeffizient: A=0.0-1.0%, B=1.1-2.0%, C=2.1-5.0%, D=5.1-10.0%, E=10.1-16.5%, F=16.6-25.0%, G>25%.

G1:

Registrierte Arbeitslose nach ausgewählten Merkmalen Dezember 2013

Geschlecht

Dauer

Nationalität Schweizer 51.7 %

Frauen 41.6 %

1-6 Monate 63.3 %

> 1 Jahr 15.0 % Männer 58.4 %

Dezember 2013

7-12 Monate 21.7 %

Ausländer 48.3 %

7

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T2a:

Registrierte Arbeitslose nach Kantonen

Jahresdurchschnitt 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände

Anzahl

125594

136524

139073

23431 10941 4078 249 1098

25262 12725 4180 233 1261

25949 13424 4126 215 1315

183 210 517 1187 3630

191 235 550 1352 4200

218 234 561 1441 4223

3506 3435 3985 1058 448

3884 3504 3958 1149 502

3756 3462 3942 1161 491

103 6209 1755 9374 3084

122 6531 1870 9947 3508

107 6339 2280 10001 3537

7018 17391 5695 4209 11653 1146

7261 18723 6553 4665 12804 1353

7666 18834 6780 4719 12900 1392

Total Zürich Bern Luzern Uri Schwyz

Veränderung zum Zu- und Abgänge Vormonat Vorjahresmonat

Anteil absolut (in %)

149437 100.0

relativ absolut (in %)

relativ Zugänge Abgänge (in %)

10364

7.5

7128

5.0

32222

21858

27367 14261 4522 259 1453

18.3 9.5 3.0 0.2 1.0

1418 837 396 44 138

5.5 6.2 9.6 20.5 10.5

1545 1461 42 -58 115

6.0 11.4 0.9 -18.3 8.6

4315 3035 1092 103 381

2909 2209 694 58 242

Obwalden Nidwalden Glarus Zug Freiburg

254 271 598 1530 5007

0.2 0.2 0.4 1.0 3.4

36 37 37 89 784

16.5 15.8 6.6 6.2 18.6

38 -14 -15 228 760

17.6 -4.9 -2.4 17.5 17.9

89 102 129 311 1689

53 66 90 224 911

Solothurn Basel-Stadt Basel-Landschaft Schaffhausen Appenzell A.Rh.

3998 3694 4093 1283 572

2.7 2.5 2.7 0.9 0.4

242 232 151 122 81

6.4 6.7 3.8 10.5 16.5

-205 -8 -35 98 46

-4.9 -0.2 -0.8 8.3 8.7

973 714 629 300 155

737 480 476 178 74

Appenzell I.Rh. St. Gallen Graubünden Aargau Thurgau

130 6885 2199 10682 3838

0.1 4.6 1.5 7.1 2.6

23 546 -81 681 301

21.5 8.6 -3.6 6.8 8.5

5 -163 85 375 278

4.0 -2.3 4.0 3.6 7.8

33 1733 1212 2082 799

10 1177 1292 1392 498

Tessin Waadt Wallis Neuenburg Genf Jura

7897 19869 9002 5121 13131 1521

5.3 13.3 6.0 3.4 8.8 1.0

231 1035 2222 402 231 129

3.0 5.5 32.8 8.5 1.8 9.3

-202 804 722 339 704 183

-2.5 4.2 8.7 7.1 5.7 13.7

1275 4140 3961 1054 1576 340

1047 3094 1750 642 1345 210

Erläuterungen siehe Seiten 26-28.

8

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T2b:

Arbeitslosenquote nach Kantonen

Jahresdurchschnitt 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Quote VK 1) Veränderung in Prozentpunkten zum

Quote

Vormonat

2.9

3.2

3.2

3.0 2.0 1.9 1.3 1.3

3.2 2.3 2.0 1.3 1.5

3.3 2.5 1.9 1.2 1.6

0.9 0.9 2.3 1.8 2.4

0.9 1.0 2.5 2.1 2.7

2.4 3.7 2.7 2.5 1.5

Total

Vorjahresmonat

3.5

A

0.3

0.2

Zürich Bern Luzern Uri Schwyz

3.5 2.6 2.1 1.4 1.7

A A A C B

0.2 0.1 0.2 0.2 0.1

0.2 0.3 -0.3 0.1

1.1 1.0 2.5 2.2 2.8

Obwalden Nidwalden Glarus Zug Freiburg

1.2 1.2 2.7 2.4 3.3

C C C B B

0.1 0.2 0.2 0.2 0.5

0.2 -0.1 0.4 0.5

2.7 3.7 2.7 2.8 1.7

2.6 3.7 2.7 2.8 1.7

Solothurn Basel-Stadt Basel-Landschaft Schaffhausen Appenzell A.Rh.

2.8 3.9 2.8 3.1 1.9

B B B C C

0.2 0.2 0.1 0.3 0.2

-0.1 0.3 0.1

1.2 2.3 1.6 2.7 2.2

1.4 2.4 1.7 2.8 2.5

1.2 2.4 2.1 2.9 2.5

Appenzell I.Rh. St. Gallen Graubünden Aargau Thurgau

1.5 2.6 2.0 3.1 2.7

D A B A B

0.3 0.2 -0.1 0.2 0.2

0.1 0.1 0.2

4.4 4.7 3.5 4.7 5.0 3.2

4.5 5.0 4.0 5.2 5.5 3.8

4.8 5.0 4.2 5.3 5.5 3.9

Tessin Waadt Wallis Neuenburg Genf Jura

4.9 5.3 5.6 5.8 5.6 4.3

B A B B A C

0.1 0.3 1.4 0.5 0.1 0.4

-0.1 0.2 0.5 0.4 0.3 0.5

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1)

Variationskoeffizient: A=0.0-1.0%, B=1.1-2.0%, C=2.1-5.0%, D=5.1-10.0%, E=10.1-16.5%, F=16.6-25.0%, G>25%.

Ohne Berücksichtigung des Einflusses der kantonalen Arbeitslosenhilfe/Sozialhilfe würde die Arbeitslosenquote in folgenden Kantonen um folgende Prozentpunkte tiefer ausfallen: VD (-0.7); SH (-0.2); ZG, TI, VS, NE, JU alle -0.1.

Dezember 2013

9

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T2c:

Registrierte Stellensuchende nach Kantonen

Jahresdurchschnitt 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände Vormonat

Anzahl

178425

190734

196522

29045 15780 6614 432 1838

31053 17240 6670 416 2034

31970 18314 6694 399 2164

369 389 825 2121 6582

371 451 867 2353 7381

409 457 868 2461 7649

5608 4946 5203 1986 842

6077 5021 5264 2081 837

6064 4983 5249 2174 865

150 9974 3167 13109 4572

171 10427 3290 13792 5175

160 10647 3824 13913 5278

10350 23148 9220 5797 14582 1779

10650 24825 10334 6353 15612 1988

11227 25317 10973 6648 15741 2074

Total Zürich Bern Luzern Uri Schwyz

Anteil absolut (in %)

205802 100.0

Veränderung zum Vorjahresmonat

relativ (in %)

absolut

relativ (in %)

9280

4.7

8904

4.5

33381 19138 7034 415 2294

16.2 9.3 3.4 0.2 1.1

1411 824 340 16 130

4.4 4.5 5.1 4.0 6.0

1844 1642 -51 -98 155

5.8 9.4 -0.7 -19.1 7.2

Obwalden Nidwalden Glarus Zug Freiburg

426 473 918 2574 8327

0.2 0.2 0.4 1.3 4.0

17 16 50 113 678

4.2 3.5 5.8 4.6 8.9

54 25 -29 280 693

14.5 5.6 -3.1 12.2 9.1

Solothurn Basel-Stadt Basel-Landschaft Schaffhausen Appenzell A.Rh.

6195 5216 5383 2259 905

3.0 2.5 2.6 1.1 0.4

131 233 134 85 40

2.2 4.7 2.6 3.9 4.6

-115 -52 -28 195 -53

-1.8 -1.0 -0.5 9.4 -5.5

Appenzell I.Rh. St. Gallen Graubünden Aargau Thurgau

176 11091 3700 14485 5540

0.1 5.4 1.8 7.0 2.7

16 444 -124 572 262

10.0 4.2 -3.2 4.1 5.0

-3 239 109 345 392

-1.7 2.2 3.0 2.4 7.6

Tessin Waadt Wallis Neuenburg Genf Jura

11453 26168 13212 6941 15940 2158

5.6 12.7 6.4 3.4 7.7 1.0

226 851 2239 293 199 84

2.0 3.4 20.4 4.4 1.3 4.1

-117 1207 797 623 739 111

-1.0 4.8 6.4 9.9 4.9 5.4

Erläuterungen siehe Seiten 26-28.

10

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

Dezember 2013

Erwerbssituation der nichtarbeitslosen Stellensuchenden 1)

Kantone Programme zur

Veränderungen

vorübergehenden zum Vormonat Beschäftigung

absolut

Umschulung /

Veränderungen

Zwischen-

Veränderungen

übrige nicht-

Veränderungen

Weiterbildung

zum Vormonat

verdienst

zum Vormonat

arbeitslose

zum Vormonat

absolut

Stellensuchende absolut

relativ

absolut

(in %)

relativ (in %)

relativ

relativ

(in %)

(in %)

CH

8024

-382

-4.5

1384

-489

-26.1

29263

207

0.7

17694

-420

-2.3

ZH BE LU UR SZ

456 339 392 27 125

1 -13 -6 -7 -11

0.2 -3.7 -1.5 -20.6 -8.1

95 101 150 8 3

-23 -30 -55 -1 -2

-19.5 -22.9 -26.8 -11.1 -40.0

3376 2348 930 79 259

-28 -15 -8 -21

-1.2 -1.6 -9.2 -7.5

2087 2089 1040 42 454

15 58 20 -12 26

0.7 2.9 2.0 -22.2 6.1

OW NW GL ZG FR

53 53 29 258 711

-4 -5 -2 -10 -8

-7.0 -8.6 -6.5 -3.7 -1.1

6 3 13 5 178

-17 -14 -2 -46

-73.9 -82.4 -13.3 -20.5

31 38 160 333 1277

-4 -8 8 -63

-11.4 -4.8 2.5 -4.7

82 108 118 448 1154

6 -2 25 26 11

7.9 -1.8 26.9 6.2 1.0

SO BS BL SH AR

327 112 97 102 43

-5 -2 -5 -11 3

-1.5 -1.8 -4.9 -9.7 7.5

106 5 21 15 22

-18 -4 -6 -6 -9

-14.5 -44.4 -22.2 -28.6 -29.0

1177 1052 908 408 102

-67 24 -5 -5 -6

-5.4 2.3 -0.5 -1.2 -5.6

587 353 264 451 166

-21 -17 -1 -15 -29

-3.5 -4.6 -0.4 -3.2 -14.9

AI SG GR AG TG

6 600 222 306 245

-30 -32 -44 -5

-4.8 -12.6 -12.6 -2.0

2 153 40 33 28

-2 -77 -46 -12 -9

-50.0 -33.5 -53.5 -26.7 -24.3

36 1713 821 2197 1151

-5 -29 171 -35 -2

-12.2 -1.7 26.3 -1.6 -0.2

2 1740 418 1267 278

34 -136 -18 -23

2.0 -24.5 -1.4 -7.6

TI VD VS NE GE JU

665 1331 555 300 650 20

28 -112 -98 -10 8 -2

4.4 -7.8 -15.0 -3.2 1.2 -9.1

174 29 16 24 153 1

-16 -6 -12 -38 -36 -2

-8.4 -17.1 -42.9 -61.3 -19.0 -66.7

1705 4025 2546 835 1521 235

-10 -31 443 -88 13 -22

-0.6 -0.8 21.1 -9.5 0.9 -8.6

1012 914 1093 661 485 381

-7 -35 -316 27 -17 -19

-0.7 -3.7 -22.4 4.3 -3.4 -4.8

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1) Registrierte Stellensuchende minus registrierte Arbeitslose = nichtarbeitslose Stellensuchende.

Dezember 2013

11

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

Registrierte nichtarbeitslose Stellensuchende Registrierte nichtarbeitslose Stellensuchende sind jene Personen, die bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum registriert, jedoch - im Unterschied zu den Arbeitslosen - entweder nicht sofort vermittelbar sind oder aber über eine Arbeit verfügen.

 Die registrierten nichtarbeitslosen Stellensuchenden entsprechen der Differenz zwischen dem Total der registrierten Stellensuchenden und den Arbeitslosen.

 Als Kategorien der registrierten nichtarbeitslosen Stellensuchenden werden die Anzahl Personen in Programmen zur vorübergehenden Beschäftigung, in Umschulung oder Weiterbildung, im Zwischenverdienst sowie Übrige ausgewiesen.

G2:

Grafik: Anteile der registrierten nichtarbeitslosen Stellensuchenden (Total 56‘365) Dezember 2013

Zwischenverdienst 29'263 / 52%

Übrige nichtarbeitslose Stellensuchende (z.B. Personen während der Kündigungsfrist, Krankheit, Militär, in ungekündigtem Arbeitsverhältnis, etc.) 17'694 / 31%

Umschulung / Weiterbildung 1'384 / 2%

12

Programme zur vorübergehenden Beschäftigung 8'024 / 14%

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

G3: 275

Registrierte Stellensuchende und Arbeitslose in Tausend

250 225 200 175 150 125 100 75 Stellensuchende 50

Arbeitslose Saisonbereinigt

25

2012

2013 2013

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2012

G4:

2001

2000

0

Anteil der Langzeitarbeitslosen am Total der Arbeitslosen

25%

20%

15%

10%

5%

Dezember 2013

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

0%

13

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

G5:

G6: 6.0

Arbeitslosenquote nach Kantonen, Dezember 2013

%

Arbeitslosenquote nach Kantonen, Dezember 2013

5.5 5.0

4.5 4.0 3.5 3.0 2.5 2.0 1.5

1.0 0.5 0.0 NE GE VS VD TI JU BS ZH CH FR SH AG BL SO TG GL BE SG ZG LU GR AR SZ AI UR OW NW

14

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T3:

Registrierte Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen 1)

Jahresdurchschnitt 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände

Anzahl

139073

Veränderung zum Vormonat Vorjahresmonat

ALQ

2)

VK 3) absolut relativ absolut relativ (in %) (in %)

125594

136524

10364

7.5

7128

5.0

1030 25485 86526

1183 31535 92619

1432 A 31320 B-F 94755 G-T

Sektor 1 (Land- und Forstwirtschaft, Fischerei) Sektor 2 (Industrie) Sektor 3 (Dienstleistungen)

1657 38678 97271

2.4 5.2 4.0

B A A

225 7358 2516

15.7 23.5 2.7

74 2883 3765

4.7 8.1 4.0

1030 62 1985 466 64 664 1279 1164 729 483 2679 3144 978 1724 308 1186 234 336 8978 17938 1860 6672 9407 4270 13053 3537 1733 6345 3817 1059 1013 7096 421 13485 2631 3626 8424 1485 2885 738 12553

1183 95 2610 426 62 826 1312 1368 833 562 3154 3738 1287 1930 404 1332 298 396 12191 19743 2169 7672 9902 5003 13944 4272 2112 6977 4157 1103 1146 8678 578 10918 2881 3953 9398 1644 3137 926 11186

1432 94 2793 400 58 754 1279 1326 827 574 3026 3683 1289 1852 419 1283 311 398 12243 19552 2129 7821 9602 5074 15602 4196 2110 6919 4057 1093 1164 8852 564 10601 2971 4001 9868 1777 3210 968 11566

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Bergbau, Steine und Erden Nahrungsmittel, Getränke, Tabak Textilien und Bekleidung Leder, Lederwaren und Schuhe Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren Papier- und Druckgewerbe Chemische Industrie, Mineralölverarbeitung Gummi- und Kunststoffwaren Glas, Keramik, Zementwaren Metallerzeugung, Metallerzeugnisse Elektrotechnik, Elektronik, Uhren, Optik - Uhren Maschinenbau Fahrzeugbau Möbel; Reparatur von Maschinen Energieversorgung Recycling; Wasserversorgung Baugewerbe 4) Handel; Reparatur- und Autogewerbe Autohandel und -reparatur Grosshandel Detailhandel Verkehr und Transport Gastgewerbe Information und Kommunikation - Informatik Finanz- und Versicherungsdienstleistungen - Banken - Versicherungen Grundstücks- und Wohnungswesen Freiberufliche, technische und wissenschaftliche DL - Forschung und Entwicklung Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen 4) 5) Öffentl. Verwaltung, Sozialversicherungen Erziehung und Unterricht Gesundheits- und Sozialwesen Kunst, Unterhaltung und Erholung Sonstige Dienstleistungen Private Haushalte mit Hauspersonal Keine Angaben, übrige

1657 110 2943 407 63 938 1273 1478 912 650 3323 3817 1334 1985 433 1379 350 431 18186 20100 2339 8117 9644 5359 14633 4371 2193 7134 4174 1139 1190 9241 563 12171 3042 3945 10026 1810 3275 974 11831

2.4 3.7 6.0 3.9 … 3.1 4.3 3.5 5.0 4.3 4.6 4.2 5.9 3.0 3.6 3.6 1.7 3.9 7.6 4.1 3.5 4.7 3.8 3.6 9.6 4.1 4.0 2.7 2.7 1.5 3.0 3.5 3.4 … 1.9 2.3 2.7 5.1 3.5 … …

B D C C E C C C C C B B C B C C C C A A B B A B B B B A B B C A C B B B A C B G C

225 16 150 7 5 184 -6 152 85 76 297 134 45 133 14 96 39 33 5943 548 210 296 42 285 -969 175 83 215 117 46 26 389 -1 1570 71 -56 158 33 65 6 265

15.7 17.0 5.4 1.8 8.6 24.4 -0.5 11.5 10.3 13.2 9.8 3.6 3.5 7.2 3.3 7.5 12.5 8.3 48.5 2.8 9.9 3.8 0.4 5.6 -6.2 4.2 3.9 3.1 2.9 4.2 2.2 4.4 -0.2 14.8 2.4 -1.4 1.6 1.9 2.0 0.6 2.3

74 3 621 -43 -1 24 -126 168 65 25 62 143 87 4 50 13 45 32 1798 554 179 624 -249 425 81 292 213 149 -79 35 59 1022 53 -521 222 100 898 148 241 95 406

4.7 2.8 26.7 -9.6 -1.6 2.6 -9.0 12.8 7.7 4.0 1.9 3.9 7.0 0.2 13.1 1.0 14.8 8.0 11.0 2.8 8.3 8.3 -2.5 8.6 0.6 7.2 10.8 2.1 -1.9 3.2 5.2 12.4 10.4 -4.1 7.9 2.6 9.8 8.9 7.9 10.8 3.6

Total

A 01-03 B 05-09 C 10-12 C 13-14 C 15 C 16 C 17-18 C 19-21 C 22 C 23 C 24-25 C 26-27 - C 2652 C 28 C 29-30 C 31-33 D 35 E 36-39 F 41-43 G 45-47 G 45 G 46 G 47 H 49-53 I 55-56 J 58- 63 - J 62 K 64-66 - K 64 - K 65 L 68 M 69-75 - M 72 N 77-82 O 84 P 85 Q 86-88 R 90-93 S 94-96 T 97-98

149437

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1) Gliederung und Terminologie der Wirtschaftszweig-Nomenklatur nach NOGA 2008. 2) Die Arbeitslosenquoten nach Wirtschaftszweigen werden auf der Basis von Erwerbstätigenzahlen und nicht auf jener der Erwerbspersonen (Erwerbstätige plus Erwerbslose) berechnet. Die Erwerbstätigenzahl für die Arbeitslosenquotenberechnung nach Wirtschaftszweigen beträgt 3‘250‘765 anstelle der Erwerbspersonenbasis von 4‘322‘899 Personen. Die Differenz von 1‘072‘134 Personen zu den 4‘322‘899 Erwerbspersonen gemäss Volkszählung 2010 setzt sich aus 186‘765 Erwerbslosen und 885‘369 Erwerbstätigen, die im Rahmen der Volkszählung keine Angaben zu einem Wirtschaftszweig gemacht haben, zusammen. Die Arbeitslosenquoten nach Wirtschaftszweigen sind aufgrund dieser methodischen Abweichung zum einen leicht überschätzt und andererseits nicht direkt vergleichbar mit den übrigen Arbeitslosenquoten in der SECO-Arbeitsmarktstatistik. 3) Variationskoeffizient: A=0.0-1.0%, B=1.1-2.0%, C=2.1-5.0%, D=5.1-10.0%, E=10.1-16.5%, F=16.6-25.0%, G>25%. 4) Seit September 2012 besteht im Arbeitsvermittlungssystem AVAM die Möglichkeit, bei Arbeitslosen, deren letzter Arbeitgeber ein privater Arbeitsvermittler (NOGA 78) war, neu auch den ökonomischen Arbeitgeber zu erfassen. Die Zahl der Arbeitslosen in den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen fällt daher um rund 65% kleiner und u.a. diejenige im Baugewerbe um rund 25% höher aus als nach der alten Zählung. 5) Die Arbeitslosenquote für NOGA N 77-82 kann nicht berechnet werden, weil bei der NOGA-Gruppe 78 «private Arbeitsvermittler» auch Arbeitslose aus anderen Branchen erfasst werden.

Dezember 2013

15

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T4:

Registrierte Arbeitslose nach Berufsgruppen 1)

Jahresdurchschn. 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände

Anzahl

125594 136524 2158 1113 508 42 3626

2299 1052 494 38 3946

2202 812 694 574 6473 1401 739 1545 1565 2622 10933 108 14299 2525 3976 1007 16697 6488 6404 11277 2474 941 540 1095 1426 3903 1387 4626 228 375 8702

2576 889 723 619 6996 1752 842 1747 1682 3050 12429 132 15646 2893 4318 1002 17343 7157 7297 12113 2755 1040 589 1199 1537 4337 1563 5027 276 389 8717

109

61

139073 2859 1021 475 33 3786

Total

11 21 22 23 24 25

Land- und Forstwirtschaft, Tierzucht Lebens- u. Genussmittelherst. und -verarbeitung Textil- und Lederherstellung und -verarbeitung Keramik- und Glasverarbeitung Metallverarbeitung und Maschinenbau Elektrotechnik, Elektronik, Uhrenindustrie, 2534 Fahrzeug- und Gerätebau sowie -unterhalt 783 26 Holzverarbeitung, Papierherstellung und -verarb. 713 27 Graphische Industrie 584 28 Chemie- und Kunststoffverfahren 6739 29 Übrige be- und verarbeitende Berufe 1818 31 Ingenieurberufe 851 32 Techniker/innen 1762 33-34 Technische Zeichner/innen und Fachkräfte 1667 35 Maschinisten/Maschinistinnen 3073 36 Informatik 12520 41 Baugewerbe 123 42 Bergbau, Stein- und Baustoffherst .sowie -verarb. 15873 51 Handel und Verkauf 2908 52 Werbung, Marketing, Tourismus und Treuhand 4328 53 Transport und Verkehr 979 54 Post- und Fernmeldewesen 19224 61 Gastgewerbe und Hauswirtschaft 2) 7324 62 Reinigung, Hygiene, Körperpflege 7323 71 Unternehmer, Direktoren und leitende Beamte 12371 72 Kaufmännische und administrative Berufe 2705 73 Bank- und Versicherungsgewerbe 1074 74 Sicherheits- und Ordnungspflege 591 75 Rechtswesen 1167 81 Medienschaffende und verwandte Berufe 1518 82 Künstlerische Berufe 4407 83-84 Unterricht, Bildung, Seelsorge und Fürsorge 1577 85 Sozial-, Geistes- und Naturwissenschaften 5223 86 Gesundheitswesen 273 87 Sport und Unterhaltung 395 91 Dienstleistungsberufe, wenn nicht anderswo 8404 92-93 Übrige Berufe 68

Keine Angaben

Veränderung zum Vormonat Vorjahresmonat

Anteil absolut relativ absolut relativ (in %) (in %) (in %)

149437 100.0

10364

7.5

7128

5.0

3551 1040 478 40 4212

2.4 0.7 0.3 0.0 2.8

692 19 3 7 426

24.2 1.9 0.6 21.2 11.3

265 -45 -20 -9 51

8.1 -4.1 -4.0 -18.4 1.2

2796 981 719 629 7074 1920 918 1931 2330 3234 18785 171 16063 2964 4808 1000 18284 7425 7534 12711 2719 1112 614 1170 1556 4420 1667 5271 273 410 8554

1.9 0.7 0.5 0.4 4.7 1.3 0.6 1.3 1.6 2.2 12.6 0.1 10.7 2.0 3.2 0.7 12.2 5.0 5.0 8.5 1.8 0.7 0.4 0.8 1.0 3.0 1.1 3.5 0.2 0.3 5.7

262 198 6 45 335 102 67 169 663 161 6265 48 190 56 480 21 -940 101 211 340 14 38 23 3 38 13 90 48 15 150

10.3 25.3 0.8 7.7 5.0 5.6 7.9 9.6 39.8 5.2 50.0 39.0 1.2 1.9 11.1 2.1 -4.9 1.4 2.9 2.7 0.5 3.5 3.9 0.3 2.5 0.3 5.7 0.9 3.8 1.8

186 22 -2 5 -186 317 81 171 88 332 1590 11 1014 143 233 -61 419 425 556 854 38 82 49 -6 36 344 143 514 28 -6 -545

7.1 2.3 -0.3 0.8 -2.6 19.8 9.7 9.7 3.9 11.4 9.2 6.9 6.7 5.1 5.1 -5.7 2.3 6.1 8.0 7.2 1.4 8.0 8.7 -0.5 2.4 8.4 9.4 10.8 11.4 -1.4 -6.0

73

0.0

5

7.4

11

17.7

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1) Gliederung der Berufsgruppen nach SBN 2000 des Bundesamtes für Statistik. 2) Davon entfallen auf die Hauswirtschaft 2246 Personen (Dezember 2013).

16

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T5:

Registrierte Arbeitslose nach Altersklassen

Jahresdurchschn. 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände

Anzahl

Veränderung zum Zu- und Abgänge Vormonat Vorjahresmonat

ALQ

VK 1) absolut relativ absolut relativ Zugänge Abgänge (in %) (in %)

125594 4272 13919 16853 17009 15041 14670 14557 12083 9376 7813

136524 4427 14479 18371 18831 16722 15766 15990 13491 10383 8063

139073 4549 14778 18728 19119 16890 15957 16164 13821 10803 8264

Total 15-19 Jahre 20-24 Jahre 25-29 Jahre 30-34 Jahre 35-39 Jahre 40-44 Jahre 45-49 Jahre 50-54 Jahre 55-59 Jahre 60 und mehr

149437 4407 15574 20166 20678 18402 17249 17772 15169 11565 8455

3.5 2.2 4.3 4.4 4.3 3.8 3.1 3.1 3.1 3.0 2.5

A A A A A A A A A A A

10364 -142 796 1438 1559 1512 1292 1608 1348 762 191

7.5 -3.1 5.4 7.7 8.2 9.0 8.1 9.9 9.8 7.1 2.3

7128 -14 -355 720 944 1124 723 1079 1383 1054 470

5.0 -0.3 -2.2 3.7 4.8 6.5 4.4 6.5 10.0 10.0 5.9

32222 1019 4156 4926 4651 3994 3658 3788 3087 2070 873

21858 992 3288 3416 3125 2521 2353 2189 1801 1343 830

69044 2274 7336 8786 9018 8095 8044 8088 6951 5512 4941

76279 2501 7838 9688 10063 9203 8840 9058 7796 6182 5110

77268 2616 7973 9810 10160 9216 8954 9103 7851 6393 5192

Männer Total 15-19 Jahre 20-24 Jahre 25-29 Jahre 30-34 Jahre 35-39 Jahre 40-44 Jahre 45-49 Jahre 50-54 Jahre 55-59 Jahre 60 und mehr

87299 2633 8933 11242 11654 10620 10175 10513 9037 7100 5392

3.7 2.4 4.9 4.7 4.6 4.0 3.4 3.4 3.5 3.3 2.6

A B B A A A A A A A A

10031 17 960 1432 1494 1404 1221 1410 1186 707 200

13.0 0.6 12.0 14.6 14.7 15.2 13.6 15.5 15.1 11.1 3.9

4886 153 -72 390 587 744 623 743 701 685 332

5.9 6.2 -0.8 3.6 5.3 7.5 6.5 7.6 8.4 10.7 6.6

21807 649 2705 3225 3117 2771 2523 2602 2157 1465 593

11776 543 1720 1730 1656 1380 1290 1198 1000 768 491

56550 1999 6583 8068 7992 6947 6626 6469 5132 3864 2872

60245 1926 6641 8683 8769 7519 6925 6932 5695 4201 2953

61805 1933 6805 8918 8959 7674 7003 7061 5970 4410 3072

Frauen Total 15-19 Jahre 20-24 Jahre 25-29 Jahre 30-34 Jahre 35-39 Jahre 40-44 Jahre 45-49 Jahre 50-54 Jahre 55-59 Jahre 60 und mehr

62138 1774 6641 8924 9024 7782 7074 7259 6132 4465 3063

3.1 1.9 3.8 4.1 4.1 3.5 2.8 2.8 2.8 2.6 2.4

A B B A A A A A A B B

333 -159 -164 6 65 108 71 198 162 55 -9

0.5 -8.2 -2.4 0.1 0.7 1.4 1.0 2.8 2.7 1.2 -0.3

2242 -167 -283 330 357 380 100 336 682 369 138

3.7 -8.6 -4.1 3.8 4.1 5.1 1.4 4.9 12.5 9.0 4.7

10415 370 1451 1701 1534 1223 1135 1186 930 605 280

10082 449 1568 1686 1469 1141 1063 991 801 575 339

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1)

Variationskoeffizient: A=0.0-1.0%, B=1.1-2.0%, C=2.1-5.0%, D=5.1-10.0%, E=10.1-16.5%, F=16.6-25.0%, G>25%.

Dezember 2013

17

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T6:

Registrierte Arbeitslose nach zuletzt ausgeübter Funktion

Jahresdurchschn. 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände

Anzahl

125594

136524

139073

511 6741 76406 36997 2360 594 1903 80 3

491 7498 83133 40144 2621 720 1835 81 2

519 7547 84867 40776 2711 762 1809 82 -

Total Selbständig Kaderfunktion Fachfunktion Hilfsfunktion Lehrling Praktikant Schüler, Student Heimarbeiter Keine Angabe

Veränderung zum Zu- und Abgänge Vormonat Vorjahresmonat

Anteil absolut relativ absolut relativ Zugänge Abgänge (in %) (in %) (in %)

149437 100.0 517 7804 91187 44703 2670 745 1730 81 -

0.3 5.2 61.0 29.9 1.8 0.5 1.2 0.1 -

10364

7.5

7128

5.0

32222

21858

-2 257 6320 3927 -41 -17 -79 -1 -

-0.4 3.4 7.4 9.6 -1.5 -2.2 -4.4 -1.2 -

31 546 6277 218 32 123 -99 2 -2

6.4 7.5 7.4 0.5 1.2 19.8 -5.4 2.5 …

98 999 19371 10807 531 125 278 13 -

99 778 13043 6869 564 138 354 13 -

Erläuterungen siehe Seiten 26-28.

G7:

Registrierte Arbeitslose nach zuletzt ausgeübter Funktion Dezember 2013

Fachfunktion 61,0 %

Übrige 3,8 % Kaderfunktion 5,2 %

Hilfsfunktion 29,9 %

18

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T7:

Langzeitarbeitslose

Jahresdurchschn. 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände

Veränderung zum Anteil am Vormonat Vorjahresmonat Total der Arbeitslosen Anzahl Anteil absolut relativ absolut relativ (in %) (in %) (in %) (in %)

19250

20907

21582 Total

22419 100.0

837

3.9

2358

11.8

15.0

9850 9400

10944 9963

11502 10080

Nach Regionen: Deutsche Schweiz Westschweiz und Tessin

12012 10407

53.6 46.4

510 327

4.4 3.2

1502 856

14.3 9.0

13.7 16.9

8783 10467

9340 11567

9443 12139

Nach Geschlecht: Frauen Männer

9664 12755

43.1 56.9

221 616

2.3 5.1

683 1675

7.6 15.1

15.6 14.6

10836 8414

11457 9450

11721 9861

Nach Nationalität: Schweizer Ausländer

12119 10300

54.1 45.9

398 439

3.4 4.5

996 1362

9.0 15.2

15.7 14.3

498 10633 8118

524 11865 8518

491 12340 8751

Nach Alter: 15-24 Jahre 25-49 Jahre 50 und mehr

501 12911 9007

2.2 57.6 40.2

10 571 256

2.0 4.6 2.9

11 1657 690

2.2 14.7 8.3

2.5 13.7 25.6

539 450 1017 2048 2477 1858

579 514 1165 2259 2549 1917

614 559 1230 2357 2595 1980

660 579 1385 2417 2625 2068

2.9 2.6 6.2 10.8 11.7 9.2

46 20 155 60 30 88

7.5 3.6 12.6 2.5 1.2 4.4

123 117 252 338 64 202

22.9 25.3 22.2 16.3 2.5 10.8

15.7 17.9 7.4 15.0 14.4 16.3

Nach ausgewählten Berufsgruppen : Metallverarbeitung und Maschinenbau Informatik Baugewerbe Handel und Verkauf Gastgewerbe und Hauswirtschaft Kaufmännische und administrative Berufe

Erläuterungen siehe Seiten 26-28.

Dezember 2013

19

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T8:

Jugendarbeitslose (15-24 Jahre)

Jahresdurchschn. 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

18191

18906

19327 Total

11578 6613

11844 7062

12092 7235

8582 9609

8567 10340

11648 6543

1)

Bestände

Veränderung zum ALQ VK Veränderung Vormonat Vorjahresmonat in Prozentpunkten zum

Anzahl

absolut relativ absolut relativ (in %) (in %)

VorVormonat jahresmonat

19981

654

3.4

-369

-1.8

3.5

A

0.1

-0.1

Nach Regionen: Deutsche Schweiz Westschweiz und Tessin

12629 7352

537 117

4.4 1.6

-235 -134

-1.8 -1.8

3.0 5.2

A B

0.1 0.1

-0.1

8738 10589

Nach Geschlecht: Frauen Männer

8415 11566

-323 977

-3.7 9.2

-450 81

-5.1 0.7

3.1 3.9

A A

-0.1 0.3

-0.2 -

12255 6651

12597 6730

Nach Nationalität: Schweizer Ausländer

13004 6977

407 247

3.2 3.7

22 -391

0.2 -5.3

2.8 6.6

A B

0.3

-0.3

4272 13919

4427 14479

4549 14778

Nach Alter: 15-19 Jahre 20-24 Jahre

4407 15574

-142 796

-3.1 5.4

-14 -355

-0.3 -2.2

2.2 4.3

A A

0.2

-0.1

14995 2697 498

15376 3006 524

16821 2015 491

Nach bisheriger Dauer: 1-6 Monate 7-12 Monate > 1 Jahr

17064 2416 501

243 401 10

1.4 19.9 2.0

-460 80 11

-2.6 3.4 2.2

… … …

… … …

… … …

9542 4759 2075 348 1420

10044 4702 2303 409 1404

10516 4576 2409 415 1361

Nach ausgewählten Funktionen: Fachfunktion Hilfsfunktion Lehrling Praktikant Schüler, Student

11046 4873 2335 409 1275

530 297 -74 -6 -86

5.0 6.5 -3.1 -1.4 -6.3

220 -594 45 43 -76

2.0 -10.9 2.0 11.7 -5.6

… … … … …

… … … … …

… … … … …

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1)

Variationskoeffizient: A=0.0-1.0%, B=1.1-2.0%, C=2.1-5.0%, D=5.1-10.0%, E=10.1-16.5%, F=16.6-25.0%, G>25%.

20

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T9:

Gemeldete offene Stellen

Jahresdurchschn. 2012 2013

Nov. 2013

Dezember 2013

Bestände

Bestände

Anzahl

16796

14054

11568

Total





12505

Saisonbereinigt

14762 2034

12044 2011

9680 1888

3828 650 1996 48 294

3384 494 579 44 209

56 35 614 276

Veränderung zum Zu- und Abgänge Vormonat Vorjahresmonat

Anteil absolut relativ absolut relativ (in %) (in %) (in %)

9745 100.0

-1823 -15.8

Zugänge Abgänge 1)

-3977

-29.0

4854

6677

-2.2









-1568 -16.2 -255 -13.5

-3930 -47

-32.6 -2.8

3954 900

5563 1114

-20.4 -15.4 -30.3 -24.1 -32.6

-833 -54 -1335 -16 -94

-26.1 -12.2 -94.0 -42.1 -50.3

1295 194 29 3 60

1900 265 66 10 105

12236

...

-269

Nach Arbeitszeit: Vollzeit Teilzeit

8112 1633

83.2 16.8

2967 460 122 29 138

Nach Kantonen: Zürich Bern Luzern Uri Schwyz

2362 389 85 22 93

24.2 4.0 0.9 0.2 1.0

39 49 557 283

40 52 323 219

Obwalden 2) Nidwalden Glarus Zug Freiburg

35 33 200 217

0.4 0.3 2.1 2.2

-5 -12.5 -19 -36.5 -123 -38.1 -2 -0.9

-2 2 -479 -7

-5.4 6.5 -70.5 -3.1

14 15 105 107

19 34 228 109

253 179 247 143 22

229 165 263 144 30

202 145 253 118 24

Solothurn Basel-Stadt Basel-Landschaft Schaffhausen Appenzell A.Rh.

195 130 245 112 27

2.0 1.3 2.5 1.1 0.3

-7 -3.5 -15 -10.3 -8 -3.2 -6 -5.1 3 12.5

-19 1 -4 -14 10

-8.9 0.8 -1.6 -11.1 58.8

102 91 127 32 13

108 106 135 38 10

6 1465 471 2242 456

9 1160 447 2037 493

9 798 411 1677 411

Appenzell I.Rh. St. Gallen Graubünden Aargau Thurgau

8 541 399 1527 296

0.1 5.6 4.1 15.7 3.0

-1 -11.1 -257 -32.2 -12 -2.9 -150 -8.9 -115 -28.0

-1 -620 -20 -637 -103

-11.1 -53.4 -4.8 -29.4 -25.8

5 259 187 432 111

6 516 199 583 226

350 1572 529 261 716 89

332 1651 469 267 636 84

347 1570 459 275 459 60

Tessin Waadt Wallis Neuenburg Genf Jura

334 1404 301 236 496 58

3.4 14.4 3.1 2.4 5.1 0.6

-13 -3.7 -166 -10.6 -158 -34.4 -39 -14.2 37 8.1 -2 -3.3

66 150 -34 44 30 -8

24.6 12.0 -10.1 22.9 6.4 -12.1

155 516 147 71 758 26

168 682 305 110 721 28

-605 -71 -37 -7 -45

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1) Alle Zugänge von offenen Stellen im Berichtsmonat, welche sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt besetzt werden können. 2) Neu erfasste offene Stellen für Obwalden werden seit Juli 2009 in Nidwalden erfasst und ausgewiesen.

Dezember 2013

21

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T10:

Zeitreihe registrierte Arbeitslose Jan.

Feb.

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.

Ø

1995 1996 1997 1998 1999

167815 164656 205501 182492 125883

165351 166102 206291 176548 122026

160774 165305 202207 165683 114073

156684 164151 197732 153897 105912

151959 162377 192091 142360 98598

146342 159964 185320 130779 92399

146104 161586 182477 125994 90122

145726 163705 180843 122225 87487

143458 166409 177229 117544 85096

146364 174107 173484 115513 84263

152102 183026 175927 118576 86328

157115 192171 180549 124309 91041

153316 168630 188304 139660 98602

2000 2001 2002 2003 2004

92631 88702 81548 75642 69788 65962 65140 63708 62329 62953 65721 69724 71987 72295 69766 65625 63032 61097 59176 60166 61079 62170 68298 77633 86027 67197 93714 94472 92371 92025 90930 90705 92948 96362 101889 110197 120627 129809 100504 138944 142023 141808 141624 140609 140485 141699 143672 146688 151259 156598 162835 145687 168163 165979 160849 155061 148816 144103 143125 145923 146341 147911 152409 158416 153091

2005 2006 2007 2008 2009

162032 154204 131057 111877 128430

160451 150099 126395 108457 132402

155681 143249 117915 103777 134713

150671 136360 112829 100880 136709

145370 140661 139902 142359 142728 129486 122837 121725 123074 121876 106200 99781 99779 100757 99681 95166 91477 92163 94039 95980 135128 140253 145364 150831 154409

144066 122765 102039 100471 158138

146762 124133 104820 107652 163950

151764 128580 109012 118762 172740

148537 131532 109189 101725 146089

2010 2011 2012 2013

175765 148784 134317 148158

172999 143325 133154 146001

166032 134905 126392 138993

158570 123448 123158 135851

151074 114684 118860 131290

144473 110378 114868 126498

142330 109200 116294 128516

142879 111687 119823 129956

140040 111344 120347 131072

139365 115178 125536 133443

141668 121109 132067 139073

148636 130662 142309 149437

151986 122892 125594 136524

Erläuterungen siehe Seiten 26-28.

T11:

Zeitreihe Arbeitslosenquote 1) Jan.

Feb.

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.

Ø

1995 1996 1997 1998 1999

4.6 4.5 5.7 5.0 3.5

4.6 4.6 5.7 4.9 3.4

4.4 4.6 5.6 4.6 3.1

4.3 4.5 5.5 4.2 2.9

4.2 4.5 5.3 3.9 2.7

4.0 4.4 5.1 3.6 2.6

4.0 4.5 5.0 3.5 2.5

4.0 4.5 5.0 3.4 2.4

4.0 4.6 4.9 3.2 2.3

4.0 4.8 4.8 3.2 2.3

4.2 5.1 4.9 3.3 2.4

4.3 5.3 5.0 3.4 2.5

4.2 4.7 5.2 3.9 2.7

2000 2001 2002 2003 2004

2.3 1.8 2.4 3.5 4.3

2.2 1.8 2.4 3.6 4.2

2.1 1.7 2.3 3.6 4.1

1.9 1.6 2.3 3.6 3.9

1.8 1.5 2.3 3.6 3.8

1.7 1.5 2.3 3.6 3.7

1.7 1.5 2.4 3.6 3.6

1.6 1.5 2.4 3.6 3.7

1.6 1.6 2.6 3.7 3.7

1.6 1.7 2.8 3.8 3.7

1.7 2.0 3.1 4.0 3.9

1.8 2.2 3.3 4.1 4.0

1.8 1.7 2.5 3.7 3.9

2005 2006 2007 2008 2009

4.1 3.9 3.3 2.8 3.3

4.1 3.8 3.2 2.7 3.4

3.9 3.6 3.0 2.6 3.4

3.8 3.5 2.9 2.6 3.5

3.7 3.3 2.7 2.4 3.4

3.6 3.1 2.5 2.3 3.6

3.5 3.1 2.5 2.3 3.7

3.6 3.1 2.6 2.4 3.8

3.6 3.1 2.5 2.4 3.9

3.7 3.1 2.6 2.5 4.0

3.7 3.1 2.7 2.7 4.2

3.8 3.3 2.8 3.0 4.4

3.8 3.3 2.8 2.6 3.7

2010 2011 2012 2013

4.1 3.4 3.1 3.4

4.0 3.3 3.1 3.4

3.8 3.1 2.9 3.2

3.7 2.9 2.8 3.1

3.5 2.7 2.7 3.0

3.3 2.6 2.7 2.9

3.3 2.5 2.7 3.0

3.3 2.6 2.8 3.0

3.2 2.6 2.8 3.0

3.2 2.7 2.9 3.1

3.3 2.8 3.1 3.2

3.4 3.0 3.3 3.5

3.5 2.8 2.9 3.2

Erläuterungen siehe Seiten 26-28. 1) Arbeitslose im Verhältnis zu den Erwerbspersonen gemäss Strukturerhebung zum Erwerbsleben 2010 der Eidg. Volkszählung 1) (Total 4'322'899 Personen). Bis 1999 Basis VZ 1990: 3'621'716 Personen, 2000-2009 Basis: VZ 2000: 3'946'988 Personen.

22

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T12

Zeitreihe registrierte Stellensuchende Jan.

Feb.

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.

Ø

1995 1996 1997 1998 1999

182240 196999 247914 249222 202752

179899 199542 251377 244901 199228

176174 199551 249483 237986 191859

172731 199393 247660 230199 183055

169820 199135 244361 221901 175138

166300 198161 241470 213117 167516

168070 201144 241455 208370 162771

169043 203260 241032 203214 157526

169689 206938 240072 199869 153279

174170 215965 239729 198003 151272

182041 225690 243922 200202 152497

188416 234998 247862 203228 154154

174883 206731 244695 217518 170921

2000 2001 2002 2003 2004

152261 116770 138443 192586 232197

148127 114575 140581 197493 231361

140225 110115 140468 199702 228212

132761 105857 140054 200654 222858

125283 102990 139202 201123 216377

119828 100812 139715 201919 212588

116250 100534 142271 203712 210740

112612 100552 145202 205636 212785

110089 101302 151503 209495 213733

109806 108910 161105 215050 215504

112616 120808 173500 222282 222102

115732 129849 183262 228245 227634

124633 109423 149609 206491 220508

2005 2006 2007 2008 2009

229624 221825 193176 166414 180287

228701 218394 188902 163744 186273

224525 212486 180298 159031 191992

219020 204316 173806 154894 194726

214024 196638 165843 148527 192516

210257 189892 158677 144546 198990

208300 186936 157068 143798 204137

210114 186654 156235 143549 208568

210888 184880 154395 145937 212902

212534 186149 157458 151390 217972

216859 188641 161214 160144 226116

220999 192156 164838 171279 234359

217154 197414 167659 154438 204070

2010 2011 2012 2013

236317 210916 187417 201776

235667 205989 187315 200495

231497 197837 180912 194224

223804 181041 176142 190367

215264 171169 170776 185012

209270 165742 166437 179806

205604 162530 167222 181398

204989 164070 170276 181129

202774 164448 170867 183741

202675 169191 178532 188536

206715 177681 188311 196522

211709 185706 196898 205802

215524 179693 178425 190734

Erläuterungen siehe Seiten 26-28.

Dezember 2013

23

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T13:

Abgerechnete Kurzarbeit

Betriebe, betroffene Arbeitnehmer und ausgefallene Arbeitsstunden Merkmale

Oktober 2013 *)

- Betriebe

375

-4

-1.1

-263

-41.2

3928

282

7.7

-4182

-51.6

212449

21863

11.5

-215867

-50.4

- betroffene Arbeitnehmer - ausgefallene Arbeitsstunden

Veränderung gegenüber September 2013 Oktober 2012 absolut in % absolut in %

*) kursiv = provisorische Werte. (...) Veränderungen über 200% werden nicht publiziert. Erläuterungen siehe Seiten 26-28.

G8:

Kurzarbeit, abgerechnete ausgefallene Arbeitsstunden in 1000 Std.

5000 4500 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000

500 0 2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012 *) 2013 *)

*) provisorische Werte

24

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

T14:

Aussteuerungen aus der Arbeitslosenversicherung Jan.

Feb.

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012

3409 2527 1514 4112 3207 1547 1417 1485 1627 3238 2878 2658 3046 2121 1833 2122 2390 2929

3101 2475 1251 3454 2886 1365 1182 1122 1384 2688 2939 2964 2286 1719 1488 1603 2487 2540

3642 2548 1323 3861 3591 1817 1272 982 1183 3084 3852 2970 2738 1474 1504 2496 15850 2755

3024 2675 1718 3363 2877 1482 955 1243 1656 3117 3123 2187 1905 1894 1828 2166 3063 2402

3207 2887 1703 2743 2034 1337 1206 1119 1538 2519 2543 2949 2292 1653 1606 1707 3132 2975

2981 2464 1432 3820 2788 1494 1042 842 4395 3191 4583 2547 1971 1192 1428 2390 3406 2946

3085 2919 2151 3036 2549 1086 815 1123 2251 3102 2991 2181 2136 1808 2085 2366 2729 2469

3178 3099 2463 3212 4648 1681 1271 1247 2188 2963 3275 2985 2303 1715 1666 2573 3180 3021

2728 2733 1728 3808 2388 1329 1005 990 2641 3440 2963 2561 1560 1318 2024 2542 2821 2415

2732 2921 2531 3452 1936 1097 1111 1417 2732 3416 2499 2426 2093 1736 1914 2106 2306 2573

2013*)

3259

2725

2847

2560

3238

2940

3025

3055

2447

3041

Dez.

2840 2657 2269 2725 2549 1238 1009 1331 2369 2764 3093 2373 1754 1431 1561 3131 2664 2619

2875 2077 3620 4623 2671 1656 941 1610 3331 4111 3309 2030 1592 1851 2451 3143 3026 2592

Ø 3067 2665 1975 3517 2844 1427 1102 1209 2275 3136 3171 2569 2140 1659 1782 2362 3921 2686

*) kursiv = provisorische Werte. Erläuterungen siehe Seiten 26-28. Von den im Oktober ausgesteuerten Personen haben bis Ende Dezember 399 Personen oder 13% eine neue Stelle gefunden. 906 Personen oder 30% sind weiterhin bei einem RAV registriert und bleiben damit als arbeitslos oder stellensuchend erfasst. Sie haben die Möglichkeit, weiterhin von den Dienstleistungen der RAV und den angebotenen arbeitsmarktlichen Massnahmen zu profitieren. 1736 Ausgesteuerte (57%) sind nicht mehr eingeschrieben (ein späterer Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt oder der Rückzug davon sind daher nicht erfassbar).

G9:

Aussteuerungen aus der Arbeitslosenversicherung

18'000

16'000

14'000

12'000

10'000

8'000

6'000

4'000

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

1997

1996

1995

1994

0

2013 *)

2'000

*) provisorische Werte

Dezember 2013

25

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

ERLÄUTERUNGEN Registrierte Arbeitslose

Personen, welche bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum gemeldet sind, keine Stelle haben und sofort vermittelbar sind. Dabei ist unerheblich, ob diese Personen eine Arbeitslosenentschädigung beziehen oder nicht. Ganzarbeitslose suchen eine Vollzeitstelle; teilweise Arbeitslose eine Teilzeitstelle.

Registrierte Stellensuchende

Alle arbeitslosen und nichtarbeitslosen Personen, welche beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum gemeldet sind und eine Stelle suchen.

Registrierte nichtarbeitslose Stellensuchende

Personen, die bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum registriert, jedoch im Unterschied zu den Arbeitslosen entweder nicht sofort vermittelbar sind oder aber über eine Arbeit verfügen. Die registrierten nichtarbeitslosen Stellensuchenden entsprechen der Differenz zwischen dem Total der registrierten Stellensuchenden und den Arbeitslosen. Als Kategorien der registrierten nichtarbeitslosen Stellensuchenden werden die Anzahl Personen in Programmen zur vorübergehenden Beschäftigung, in Umschulung oder Weiterbildung, im Zwischenverdienst sowie Übrige ausgewiesen.

Programme zur vorübergehenden Beschäftigung (PvB)

Von der Arbeitslosenversicherung finanzierte Programme mit dem Zweck, die berufliche Eingliederung bzw. Wiedereingliederung der Versicherten zu erleichtern. Sie ermöglichen den Teilnehmenden, ihre beruflichen Qualifikationen zu erhalten und neue Fähigkeiten zu fördern. Die vorübergehende Beschäftigung kann auch im Rahmen von Berufspraktika in Unternehmen und in der Verwaltung oder in Motivationssemestern für Schulabgänger erfolgen.

Umschulung / Weiterbildung

Umschulungs- und Weiterbildungsmassnahmen (Kurse) bezwecken die rasche und wesentliche Verbesserung der Vermittlungsfähigkeit eines Versicherten auf dem Arbeitsmarkt. Die Massnahme kann auch als Ausbildungspraktikum bei einer Unternehmung oder im Rahmen einer Übungsfirma erfolgen. Nichtarbeitslose in Umschulung/Weiterbildung werden zeitweise vom Beratungsgespräch befreit, um sich intensiver der Ausbildung widmen zu können. Sie werden in der Tabelle 2c der Statistik der Nichtarbeitslosen erfasst. Für Arbeitslose in Umschulung/Weiterbildung besteht hingegen die Pflicht zum Beratungsgespräch. Diese Personen werden in Tabelle 1a der Statistik der Arbeitslosen ausgewiesen.

Zwischenverdienst

Als Zwischenverdienst gilt jedes Einkommen aus selbständiger oder unselbständiger Erwerbstätigkeit, das ein Bezüger von Arbeitslosenentschädigung zur Vermeidung oder Verringerung der Arbeitslosigkeit in der Bezugsperiode erzielt.

Übrige nichtarbeitslose Stellensuchende

Dazu gehören Personen mit Einarbeitungszuschüssen, mit Pendler- und Wochenaufenthalterbeiträgen, mit Leistungen zur Förderung der selbständigen Erwerbstätigkeit sowie Personen, die wegen Krankheit, Militärdienst oder aus anderen Gründen nicht sofort vermittelbar sind, Personen während der Kündigungsfrist.

Vermittlungsfähigkeit

Der Arbeitslose ist vermittlungsfähig, wenn er bereit, in der Lage und berechtigt ist, eine zumutbare Arbeit anzunehmen.

Bestände

Anzahl am Stichtag. Als Stichtag gilt der letzte Tag des Monats.

Zugänge / Abgänge

Zugänge bezeichnen die Summe der Neuanmeldungen in den Erwerbsstatus ‚arbeitslos’ plus die Mutationen von ‚nichtarbeitslos’ auf ‚arbeitslos’. Entsprechend setzen sich die Abgänge zusammen aus den Abmeldungen der Arbeitslosen und den Mutationen von ‚arbeitslos’ auf ‚nichtarbeitslos’. Zusätzlich sind auf Niveau Gesamtschweiz auch andere Flüsse mess- und ausweisbar (Zu- und Abgänge in den Aggregaten stellensuchend, nichtarbeitslos; Unteraggregate nichtarbeitslos; offene Stellen).

Saisonbereinigung

Methode, welche die Elimination der saisonalen Komponente einer Zeitreihe erlaubt. Es wird das Saisonbereinigungsverfahren X-12 verwendet. Das Verfahren berechnet die Zeitreihe mit jedem zusätzlichen Wert neu, so dass die bereinigten Werte von einem Monat zum anderen variieren können.

Alter

Differenz zwischen Stichtag (letzter Tag im Monat) und dem Geburtsdatum (Jahr und Monat) der betreffenden Person. Klassenbildung in Schritten von fünf Jahren.

Bisherige Dauer

Differenz in Tagen zwischen Stichtag und dem Anmeldedatum, abzüglich der Zeitspanne, in der die betroffene Person nicht als arbeitslos gilt (Programme zur vorübergehenden Beschäftigung, Zwischenverdienst etc.).

26

Dezember 2013

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

Erwerbssituation

Vorher erwerbstätig: Das Ende der beruflichen Aktivitäten liegt nicht weiter als 6 Monate vor der Anmeldung beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum zurück. Erstmals auf Stellensuche: soeben die Ausbildung beendet (Lehrlinge sind unter vorher erwerbstätig). Wiedereintritt ins Erwerbsleben: nach einem Unterbruch der Erwerbstätigkeit von mindestens 6 Monaten. Umschulung / Weiterbildung: Vermittelbare Arbeitslose, die sich weiterbilden oder umschulen lassen.

Arbeitslosenquote

Zahl der registrierten Arbeitslosen am Stichtag geteilt durch die Zahl der Erwerbspersonen (seit 1. Jan. 2010: 4‘322‘899 Personen) gemäss Strukturerhebung 2010 der Eidg. Volkszählung, multipliziert mit 100.

Erwerbspersonen

Erwerbstätige (ab einer Arbeitsstunde pro Woche) plus Erwerbslose unter der Wohnbevölkerung. Die Zahl der Erwerbspersonen fliesst über den Nenner in die Berechnung der Arbeitslosenquote ein und tangiert über deren Feingliederung (nach Regionen, Kantonen, Nationalität, Altersklassen, Geschlecht) diverse Tabellen in der Arbeitsmarktstatistik des SECO. Ausnahme: Die Arbeitslosenquote zu den Wirtschaftszweigen wird nicht über die Zahl der Erwerbspersonen, sondern über die Zahl der Erwerbstätigen berechnet. Die Zahl der Erwerbspersonen wird seit 2010 jährlich als Stichprobe im Rahmen der Strukturerhebung zur Volkszählung durch das Bundesamt für Statistik erhoben. Durch die Umstellung auf die Stichprobenmethode kann der Nenner der Arbeitslosenquote häufiger angepasst werden als unter der früheren Volkszählungsmethode (Vollerhebung alle 10 Jahre). Die vom SECO verwendete Erwerbspersonenzahl umfasst auch die Diplomaten und internationalen Funktionäre mit Wohnsitz in der Schweiz. (Bis 31.12.1999 wurden der Berechnung der Arbeitslosenquote die Erwerbspersonen ab 6 Arbeitsstunden pro Woche zugrunde gelegt. Diese Basis ist nicht mehr verfügbar).

Variationskoeffizient der Erwerbspersonen

Der Variationskoeffizient (VK) ist ein relatives Streuungsmass zur Beschreibung der Genauigkeit eines Schätzwertes. Der Variationskoeffizient errechnet sich aus der Standardabweichung einer Stichprobenverteilung dividiert durch den Mittelwert dieser Verteilung, multipliziert mit 100. (Der Variationskoeffizient beschreibt damit die relative Standardabweichung einer Stichprobenverteilung und ermöglicht damit, bei Verteilungen mit unterschiedlichen Mittelwerten die Variabilität der Messwerte miteinander zu vergleichen). Mit dem Variationskoeffizienten kennzeichnet das SECO bei den Arbeitslosenquoten die Genauigkeit der Erwerbspersonenzahl (des Nenners der Arbeitslosenquote) mit Buchstaben: A bedeutet eine mögliche Abweichung der Erwerbspersonenzahl vom wahren Wert um 0.0 bis 1.0 %, B um 1.1 bis 2 %, C um 2.1 bis 5 %, D um 5.1 bis 10 %. Arbeitslosenquoten, die auf Erwerbspersonen mit einem Variationskoeffizient von über 10 % beruhen, werden nicht veröffentlicht.

Wirtschaftszweige

Systematik gemäss NOGA 2008 (NOmenclature Générale des Activités économiques).

Berufsgruppen

Systematik gemäss Schweiz. Berufsnomenklatur 2000. Zuordnung nach zuletzt ausgeübter Tätigkeit.

Ausgeübte Funktion

Selbständig: Inhaber einer Einzelunternehmung oder unbeschränkt haftender Gesellschafter einer Kollektiv- oder Kommanditgesellschaft. Kaderfunktion: mit Leitungs-, Koordinations- und Kontrollaufgaben beauftragt. Fachfunktion: mit Aufgaben von erheblicher Schwierigkeit betraut, die unter eigener Verantwortung ausgeführt werden. Hilfsfunktion: Ausführung von einfachen Arbeiten, welche keine besondere berufliche Ausbildung erfordern. Lehrling: Abschluss bzw. Abbruch der Lehre oder einer gleichwertigen Ausbildung. Praktikant: Schul- oder Hochschulabgänger/in mit kurzer (i.d.R. 3-6 Monate), praktischer Erfahrung in einem Beruf. Schüler / Student: Abschluss bzw. Abbruch einer Ausbildung an einer Schule. Heimarbeit: Tätigkeit in der eigenen Wohnung im Auftrag eines Betriebes.

Langzeitarbeitslose

Personen, die seit über einem Jahr arbeitslos sind.

Gemeldete offene Stellen

Die offenen Stellen werden den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren, welche die entsprechenden Register bewirtschaften, freiwillig gemeldet. Seit Juni 2009 wird eine gemeldete offene Stelle nach Ablauf des Gültigkeitsdatums nicht mehr automatisch abgemeldet. Neu hat der zuständige Personalberater im RAV nach Ablauf des Gültigkeitsdatums einen zusätzlichen Monat Zeit, die offene Stelle entweder definitiv abzumelden oder das „Datum gültig bis“ zu verlängern, wodurch die offene Stelle weiterhin im Bestand verbleibt.

Dezember 2013

27

SECO Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung

Arbeitszeit

Vollzeit: 90% oder mehr der betriebsüblichen Arbeitszeit. Teilzeit: weniger als 90% der betriebsüblichen Arbeitszeit.

Missing Values

Aufgrund fehlender Werte aggregiert sich nicht in allen Tabellen die Summe der Einzelwerte auf das ausgewiesene Total.

...

Zahl nicht bekannt, gegenstandslos oder aus statistischen Gründen nicht aufgeführt.

-

Wert genau Null.

Definition der Aussteuerung

Bei den Ausgesteuerten handelt es sich um Personen, die entweder ihren Höchstanspruch auf Taggelder ausgeschöpft haben, oder deren Anspruch auf Arbeitslosentaggelder nach Ablauf der zweijährigen Rahmenfrist erloschen ist, und die anschliessend keine neue Rahmenfrist eröffnen können. Die Aussteuerung erfolgt in dem Monat, in dem das letzte Taggeld bezogen worden ist. Der Höchstanspruch hängt von der Beitragszeit und dem Alter ab. Seit dem 1. April 2011 gilt die folgende Regelung: - Personen welche in den 2 Jahren vor der Arbeitslosigkeit während mindestens 12 aber weniger als 18 Monaten Arbeitslosenversicherungsprämien bezahlt haben, können maximal 260 Taggelder beziehen. - Personen mit einer Beitragszeit ab 18 Monaten haben Anspruch auf 400 Taggelder. - 520 Taggelder beträgt der Höchstanspruch von Personen mit einer Beitragsdauer von mindestens 22 Monaten, die entweder älter als 55 Jahre sind, oder die eine Invaliditäts-Rente beziehen, welche einem Invaliditätsgrad von mindestens 40 % entspricht. - Anspruch auf maximal 200 Taggelder haben Personen bis 25 Jahren und ohne Unterhaltspflichten, welche eine Beitragsdauer von mindestens 12 Monaten aufweisen. - Wer von der Beitragszeit befreit ist, kann maximal 90 Taggelder beanspruchen. - Personen, deren Rahmenfrist innerhalb der letzten vier Jahre vor der Erreichung des ordentlichen AHV-Rentenalters beginnt, können zusätzlich 120 Taggelder beziehen. Vom 1. Juli 2003 bis zum 31.3.2011 galten die folgenden Höchstansprüche: - Anspruch auf 400 Taggelder hatten Personen mit einer Beitragszeit von mindestens 12 Monaten. - Wer eine Beitragszeit von 18 Monaten aufwies und entweder älter als 55 Jahre war oder eine Rente der Invaliden- oder Unfallversicherung bezog, hatte Anspruch auf 520 Taggelder. - Personen, deren Rahmenfrist innerhalb der letzten vier Jahre vor der Erreichung des ordentlichen AHV-Rentenalters begann, konnten zusätzlich 120 Taggelder beziehen. - Wer von der Beitragszeit befreit war, hatte auf maximal 260 Taggelder Anspruch. - Personen mit Anspruch auf 400 Taggelder konnten zusätzliche 120 Taggelder beziehen, wenn sie in Kantonen/Regionen wohnten, die während mindestens 6 Monaten eine Arbeitslosenquote von mehr als 5% aufwiesen. Die betroffenen Kantone mussten sich mit 20% an den zusätzlichen Kosten beteiligen. Zwischen Januar 1997 und Juni 2003 genügten 6 Monaten Beitragszeit in den 2 Jahren vor der Arbeitslosigkeit, um eine 2-jährige Rahmenfrist zu eröffnen. Der Höchstanspruch betrug für die meisten Personen 520 Taggelder. Bis Ende des Jahres 1996 hing das Maximum der ausbezahlten Taggelder von der Beitragszeit ab. 6 Monate Beitragszeit gaben Anrecht auf 170 Taggelder, 12 Monate auf 250 Taggelder und 18 Monate auf 400 Taggelder. Aus praktischen Gründen, die mit den Auszahlungen im Zusammenhang stehen, sind die Daten der Arbeitslosenkassen zur Zahl der Aussteuerungen erst nach einer Frist von zwei Monaten verfügbar.

Abgerechnete Kurzarbeit

Unter Kurzarbeit versteht man eine vorübergehende Kürzung der Arbeitszeit oder eine vollständige temporäre Betriebseinstellung mit in der Regel entsprechender Lohnkürzung, wobei das Arbeitsverhältnis weiter dauert. Ebenfalls als solche berücksichtigt werden Arbeitsausfälle als Folge behördlicher Massnahmen oder anderer nicht vom Arbeitgeber zu vertretender Umstände. Im Einzelfall kann auch eine einzelne Betriebsabteilung einem Betrieb gleichgestellt werden. Die Einführung von Kurzarbeit in einem Betrieb soll vorübergehende Beschäftigungseinbrüche ausgleichen und die Arbeitsplätze erhalten. Die Kurzarbeitsentschädigung bietet somit den Unternehmern eine Alternative zu Entlassungen. Statistisch erfasst wird die von den Kassen abgerechnete und ausbezahlte Kurzarbeit. Aus praktischen Gründen, die mit den Auszahlungen im Zusammenhang stehen, sind die Daten der Arbeitslosenkassen zur abgerechneten Kurzarbeit erst nach einer Frist von zwei Monaten verfügbar.

28

Dezember 2013

Suggest Documents