Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen. Jahresprogramm dav-reutlingen.de

Jahresprogramm 2012 dav-reutlingen.de Tourenprogramm Wissenswertes/Adressen Veranstaltungen Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen Deutscher Alp...
Author: Dieter Linden
16 downloads 2 Views 6MB Size
Jahresprogramm 2012 dav-reutlingen.de

Tourenprogramm Wissenswertes/Adressen Veranstaltungen

Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen

Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen

Liebe Bergfreunde, liebe Gäste,

www.fairenergie.de

Sie halten das neue Jahresprogramm in den Händen. Sicherlich sind Sie gespannt, welche Ausfahrten, Touren und Aktivitäten Ihre Sektion für Sie als Alpenvereinsmitglied bietet. Unsere Ausfahrtsleiterinnen und Ausfahrtsleiter haben ein reichhaltiges und interessantes Tourenprogramm für das Jahr 2012 zusammengestellt. Bitte bedenken Sie, dass die Ausfahrtsleiterinnen und Ausfahrtsleiter ehrenamtlich tätige Mitglieder der Sektion sind. Die Ausfahrten sind zunächst unseren Sektionsmitgliedern im Großraum Reutlingen und der Region vorbehalten. Es können auch Alpenvereinsmitglieder anderer Sektionen an den Ausfahrten teilnehmen, soweit noch Plätze frei sind. Die Sektion Reutlingen ist einer der größten Vereine in der Stadt und bietet mit einem aktiven Vereinsleben in allen Facetten und Spielarten des Bergsports, des alpinen Skilaufs und des Naturund Umweltschutzes, ein sehr breites Spektrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Eines unserer Vereinsziele ist, die Ausbildung unserer Mitglieder im Bereich des Bergsports, insbesondere im Bergwandern, zu verstärken. Dazu benötigen wir ehrenamtlich mitarbeitende Sektionsmitglieder, die sich zum Fachübungsleiter ausbilden lassen. Wir wollen auch weiterhin die Kinder- und Jugendausbildung verbessern und die Sektion als „Jugendfreundliche Sektion“ ausbauen. Mit dem Bau des Kletterzentrums in Reutlingen unterstützen wir die Förderung des Breitenbergsports, der als Grundlage zur Entwicklung des Spitzenbergsports unerlässlich ist. Ebenso wollen wir die Zusammenarbeit mit den Reutlinger Kindertageseinrichtungen weiterhin fördern. In unserem Arbeitsgebiet im österreichischen Vorarlberg wollen wir die Attraktivität der Kaltenberghütte verbessern, die Wege und die alpine Infrastruktur pflegen und instand halten. Entscheiden Sie sich jetzt für NeckarStrom! Info-Telefon: 07121/582-3700

NeckarStrom.

Strom

100 % Wasserkraft und 0 % CO2

Hinweise zum Tourenprogramm Manche Touren sind lange im Voraus geplant, deshalb bitten wir um Verständnis, wenn ggf. Änderungen notwendig werden. Die Fotos zeigen einen Querschnitt unserer Aktivitäten und beziehen sich nicht unbedingt auf die ausgeschriebenen Ausfahrten. Dank an alle, die uns das Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben. Die Anmeldungen zu den einzelnen Ausfahrten nehmen in der Regel die Ausfahrtsleiter direkt entgegen. Die angegebenen Telefonnummern sind meist Privatanschlüsse der Ausfahrtsleiter. Zu bestimmten Ausfahrten melden Sie sich bitte bei unserem Kooperationspartner „Tramper-Haus“ in der Kaiserstraße an. Beachten Sie bitte die Anmeldehinweise bei den einzelnen Ausfahrten. Die Schwierigkeitsbewertungen und die „Allgemeinen Regelungen“ zu den Ausfahrten der Sektion Reutlingen am Ende des Tourenprogramms bitten wir ebenfalls zu beachten. Die Sektion Reutlingen dankt allen Ausfahrtsleiter-innen und Ausfahrtsleitern, die sich an der Zusammenstellung dieses „Jahresprogramms“ beteiligt haben.Nun wünschen wir allen Bergfreundinnen und Bergfreunden ein erlebnisreiches und interessantes Bergjahr 2012. Nehmen Sie das Angebot an, gemeinsam mit Gleichgesinnten in die Berge zu gehen. Ihre DAV-Sektion Reutlingen 1

Inhaltsverzeichnis Seite 1 2 4-7

Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen

Vorwort Inhaltsverzeichnis Jahresübersicht der Touren, Kurse und Veranstaltungen

Touren- und Kursprogramm der Sektion Reutlingen 8 15 16 17 21 25 25 28 30 41 45 55

Herzlich willkommen

Wandern und Bergsteigen Mountainbiketouren Berge der Welt Hochtouren, Klettern und Klettersteige Ski alpin und Snowboard Ski nordisch Ski-,Skihoch- und Snowboardtouren Schneeschuhtouren Ausbildungskurse Jugendgruppen FamilienBergsteigen Seniorengruppe

24 Stunden an 365 Tagen für Sie geöffnet

im AralCenter Pfullingen an der B 312

Veranstaltungen der Sektion Reutlingen 57 58 59

Veranstaltungen Konditionsgymnastik Verleihservice 24 Stunden an 365 Tagen für Sie geöffnet

Allgemeine Informationen 60 61 62 63 64 65 66 66 67 68 72

Ausbildungsstruktur der Sektion Geschäftsstelle Kaltenberghütte Neue Reutlinger Hütte Schwierigkeitsbewertung Ausrüstungsliste Konditionsbewertung Allgemeine Regelungen zu den Ausfahrten Notrufnummern Adressen der Ausfahrtsleiter Ansprechpartner in der Sektion

im AralCenter Rommelsbacher Straße

GmbH

2

August-Lämmle-Straße 16 - 22 . 72766 Reutlingen Tel. (0 71 21) 14 99-0 . Fax (0 71 21) 14 99-39 [email protected] . www.oel-ankele.de

Termin

Jahresübersicht Touren, Kurse und Veranstaltungen 2012 Termin

Tour/Kurs/Veranstaltung

Januar im Jan. Grundkurs Eisklettern 13.-15.01. Skitouren Sörenberg 13.01. Besichtigung ALB-GOLD 14.01. Silvesterputzete 14.-15.01- CMT-Messe Stuttgart 14.-15.01. Ski- und Snowboardkurse für Kinder* Ausweichtermin 04.-05.02. 17.01. Orientierung ohne GPS 20.-22.01. Top of Allgäu 20.-22.01. Lawinensicherheitstraining 20.-22.01. Aufbaukurs Skitouren 27.-29.01. Allgäuwinter Skitour 28.01. Alpenball noch offen Grundkurs Eisklettern

Rubrik Ausbildung Winter Skitouren Familien Sektion Veranstaltung Ski alpin

Seite 31 25 45 57 57 21 30 21 31 32 45 57 31

Februar 02. u. 09. Digitale Landkarten Ausbildung Theorie 04.-05.02. Ski- und Snowboardkurse für Kinder* Ski alpin 07.02. Lichtbildvortrag in der KSK Veranstaltung 10.-12.02. Skitouren Vals Skitouren 10.-14.02. Langlauf-Ausfahrt Engadin Ski nordisch 11.02. Nachtwanderung Achalm Familien 14.02. Orientierung ohne GPS Ausbildung Theorie 17.-19.02. Ski- und Snowboard Jugend Ski alpin 24.-26.02. Skitouren Oberengadin Skitouren noch offenSkisafari französische Alpen Ski alpin noch offenEintagsesnowboardtouren Snowboardtouren

30 21 57 26 25 46 30 22 26 21 25

März 03.-05.03. Ausfahrt Davos 09.-11.03. Ausfahrt „Wilder Kaiser“ 16.-18.03. Familien-Ausfahrt Golm 16.-18.03. Schneeschuhtour Silvretta 23.-25.03. Wochenende Mahdtalhaus 27.03. Mallorca-Vortrag VHS 31.3.-4.4. Aufbaukurs Skitouren noch offen3-Tage-Tour Berner Oberland

Ski alpin Ski alpin Ski alpin Schneeschuhtouren Familien Veranstaltung Ausbildung Winter Skitouren

22 22 22 28 46 57 32 27

April 06.-09.04. Osterausfahrt Pitztal 10.04. Wanderung Bodensee 13.-15.04. Skitouren im Martelltal

Ski alpin Senioren Skitouren

24 55 27

Von Breitenbach zu den Gönninger Seen 19.u.21.4. GPS-Grundlagen 20.-22.04. Notfalltraining Erste Hilfe 21.-22.04. Von der Halle an den Fels 1 22.04. Bouldernachmittag 22.04. Wandern über Stock und Stein 26.04. Mitgliederversammlung 27.-29.04. Familien-WE Urache Alb 28.4.-1.5. Sportklettern im Frankenjura noch offenSkihochtour Berner Oberland

Rubrik

Seite

14.04.

Ausbildung Theorie Ski alpin Ausbildung Winter Ausbildung Winter Familien Veranstaltung Ausbildung Winter

4

Tour/Kurs/Veranstaltung

Mai 05.-06.05. 05.-06.05. 08.05. 09.-30.05.

Wandern / Bergsteigen Ausbildung Theorie Ausbildung Sommer Ausbildung Sommer Familien Familien Veranstaltung Familien Hochtouren / Klettern Skitouren

8 30 34 34 46 46 57 47 17 27

Von der Halle an den Fels 2 Sleep in a tree... Dolomiten-Vortrag VHS Vorankündigung 2013 Peru-Inka-Trail 11.-13.05. Skitouren ab Passstraße 17.05. Wanderung Herrenwies 25.-29.05. Familienfreizeit Konstein noch offenRegiocup Rottenburg

Ausbildung Sommer Familien Veranstaltung

35 47 57

Berge der Welt Skitouren Senioren Familien Veranstaltung

16 28 55 48 57

Juni 01.-03.06. 04.-07.06. 07.06. 07.-10.06. 15.-17.06. 24.06. 28.-30.06. 29.6.-1.7. 30.6.-1.7.

Grundkurs Bergsteigen Grundkurs Eis Wanderung Feldberg Grundkurs Eis Klettersteigkurs Auf den Spuren von Rulaman Wandern nach (Brust-)Krebs Hochtour in der Silvretta Leichte Hochtour im Ötztal

Ausbildung Sommer Ausbildung Sommer Senioren Ausbildung Sommer Ausbildung Sommer Familien Frauen Bergsteigen Hochtouren / Klettern Hochtouren / Klettern

35 36 55 36 36 48 14 17 17

Juli 04.07. 06.-08.07. 06.-08.07. 06.-08.07. 07.-08.07. 13.-15.07. 20.-22.07. 20.-22.07. 21.07. 21.7.-1.8. 26.-29.07. 26.-29.07.

Über die Mittlere Alb zur Fils Botanikausfahrt 2012 Aufbaukurs Eis Silvretta Klassiker Auf und um den Aggenstein Sektionstag / Kaltenberghütte Aufbaukurs Bergwandern Grundkurs Bergwandern Tour Gustav-Jakobshöhle Die große Alpenüberquerung Hochtouren am Illursprung Verwall FamilienExpedition

Rad- und Biketour Wandern / Bergsteigen Ausbildung Sommer Hochtouren / Klettern Familien Wandern / Bergsteigen Ausbildung Sommer Ausbildung Sommer Familien Wandern / Bergsteigen Hochtouren / Klettern Familien

15 8 37 18 50 9 37 37 50 9 18 51

5

Termin

Tour/Kurs/Veranstaltung

26.-29.07. Freizeit H.-Hueter-Hütte 27.-29.07. Fotoworkshop noch offenRegiocup Reutlingen

Rubrik

Seite

Familien Ausbildung Sommer Veranstaltung

51 38 57

August 04.-08.08. Vom Rätikon in die Silvretta Wandern / Bergsteigen 10 11.-15.08. Wandern im Verwall Wandern / Bergsteigen 10 17.-19.08. Partnerschaftstour mit Aarau Wandern / Bergsteigen 11 September 08.-09.09. Hochtour Chelenalphütte 08.-09.09. Rätikon-Schesaplana 16.09. Fahrradtour Heutal 21.-23.09. Wandern im Verwall 21.-23.09. Wanderung und Weinprobe 29.9.-2.10.Ausfahrt „Berge und Kultur“ noch offenRegiocup Tübingen

Hochtouren / Klettern Familien Familien Wandern / Bergsteigen Wandern / Bergsteigen Senioren Veranstaltung

20 52 52 11 13 56 57

Oktober 04.-07.10. Herbstfahrt 12.10. Herbstfest (Ehrungen) 13.10. Karlsruher Grat 20.10. Am Rande des Schönbuches 20.-21.10. Gemütlicher Jahresabschluss 21.10. Sonntagsäkschn 25.10. Kletternachmittag 25.10. Sahara-Vortrag VHS 28.10.-3.11. Klettern im Frankenjura noch offenWeinwanderung mit Einkehr

Wandern / Bergsteigen Veranstaltung Wandern / Bergsteigen Wandern / Bergsteigen Familien Familien Familien Veranstaltung Hochtouren / Klettern Senioren

13 57 13 14 52 54 54 57 20 56

November 10.11. Landschaftspflegetag 13.11. Sonntagsäkschn 20.11. Acht Jahre Alp-Vortrag VHS 22.11. Fortbildung für FÜL 25.11. Kletternachmittag

Sektion FamilienBergsteigen Veranstaltung Veranstaltung Familien

57 54 57 57 54

Dezember 07.-10.12. 39. Ausfahrt Stubaital

Ski alpin

24

6

Ständige Veranstaltungen Termin

Tour/Kurs/Veranstaltung

Rubrik

Seite

jeden 1. oder 2. Sonntag im Monat Monatswanderungen

Wandern

8

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat Dienstagswanderungen

Senioren

55

Montags, Mittwochs, Freitags verschiedene Gymnastikangebote

Veranstaltung

58

Donnerstags MTB-Treff Reutlingen

Rad- und Biketouren 15

jeden 1. und 3. Freitag Frauen-Klettertreff

FrauenBergsteigen

7

14

13. – 15.07.2012 Sektionstag 2012 auf der Kaltenberghütte

Wandern und Bergsteigen

Wanderung –leicht/mittel–Bergtour Wanderung –leicht–

Monatswanderungen werden in der Regel an jedem ersten oder zweiten Sonntag in den Monaten Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, Oktober, November und Dezember durchgeführt. Hinweise zu den jeweiligen Monatswanderungen und die genauen Termine werden in der Reutlinger Tagespresse bzw. am Sektionstelefon (07121/ 33 09 40) bekannt gegeben. Organisation:

Gert Patig

14.04.2012

Von Breitenbach zu den Gönninger Seen Wanderung –leicht–

Naturkundliche Wanderung vom Umweltbildungszentrum Listhof durch den Wasenwald entlang des Breitenbachs bis zu seiner Quelle am Stöffelberg. Auf den Gielsberg und von dort zu den Gönninger Seen. Unterwegs gibt es viel Interessantes und Wissenswertes über den Wasenwald, den Breitenbach und den Breitenbachsee. An den Gönninger Seen gibt es exklusiv für uns eine Führung über Planung, Anlage und Erhalt der Seen von einem Experten, der dieses Projekt von Anfang an begleitet hat. Zurück geht es mit dem Stadtbus. Organisation: Peter Langenbucher und Steffen Riek Voraussetzungen: Einfache Wanderung auf größtenteils besfestigten Wegen. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind obligatorisch. Teilnehmerzahl: max. 16 TN Leistungen: Geführte Wanderung Anmeldung:

Peter Langenbucher

06. – 08.07.2012 Botanikausfahrt 2012

Wanderung –leicht/mittel–

Botanische Wanderungen im Montafon mit fachkundiger Begleitung durch den Hobbybotaniker Hartmut Walz. Entsprechend dem jahreszeitlichen Stand der Flora und je nach Wetterlage werden die jeweiligen Touren ausgehend von unserem Standquartier in einem der Talort ausgeführt. Die Touren können durchaus alpinen Charakter haben. Organisation: Dorothee Stengel Unterkunft: Hotel mit HP im Montafon Voraussetzungen: leichte bis mittelschwere Bergwege und Gehzeiten bis 5 Std. Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: max. 30 TN Leistungen: Botanische Exkursion, Anreise entweder mit dem Reisebus oder mit Kleinbussen, Übernachtung im Hotel mit Halbpension Anmeldung:

TRAMPER-HAUS bis 16.06.2012 8

Vor allem Neumitglieder und Familien, mit großen und kleinen Kindern jeglicher bergsteigerischer Ambition und Fähigkeit sind herzlich eingeladen unsere Kaltenberghütte und deren Umgebung kennen zu lernen. Wir reisen gemeinsam mit dem Reisebus an und steigen auf verschiedenen Wegen zur Hütte auf. Von dort aus starten wir am Samstag unterschiedliche Touren und Aktivitäten je nach Neigung und persönlichem Können (Kaltenbergsee, Maroiköpfe, Krachelspitze und ggf. der Kaltenberg). Den Abend verbringen wir gemeinsam gemütlich auf der Hütte. Am Sonntag Abstieg von der Hütte wieder auf verschiedenen Wegen und Heimfahrt. Organisation: Peter Langenbucher Unterkunft: Kaltenberghütte (bewirtschaftet Voraussetzungen: Hüttenanstieg von 2 bis 3 ½ Stunden und 300 bis 800 Hm, Bergwege bis zu 800 Hm und 6 Stunden Gehzeit Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: 40 TN Leistungen: Übernachtung auf DAV-Hütte, geführte Anstiege und Touren durch DAV-Wanderleiter, gemeinsame Anreise mit dem Reisebus Anmeldung:

Peter Langenbucher bis 28.06.2012

21.07. – 01.08.2012 Die große Alpenüberquerung, 2. Etappe von Chamonix nach Briancon (Gr5 / E2) Wanderung –mittel–

Der Weg führt über 660 Kilometer durch die Westalpen, durch drei Nationalparks, also durch wunderschöne wenig bekannte Alpenlandschaften bis nach Nizza. Die 2. Etappe beginnt im Reich des Mont Blanc (4.810 m) und führt im weiterem Verlauf quer durch den Parc National de la Vanoise. Der Parc liegt im französischen Teil der Grajischen Alpen. Er ist nach dem gleichnamigen Gebirgsmassiv benannt und wurde 1963 vorrangig zum Schutz des vom Aussterben bedrohten Steinbocks als erster französischer Nationalpark gegründet. Aber nicht nur ca. 2.500 Steinböcke leben hier wie im Paradies, sondern auch ca. 5500 Gämsen, Mufflons, Murmeltiere, Hermeline, Bartgeier, Steinadler. Die innere, streng geschützte Zone ist eine von über 40 Dreitausendern geprägte Hochgebirgsregion mit einer Ausdehnung von 528 Quadratkilometern, von der circa 50 Quadratkilometer vergletschert sind und Schnee im Sommer nichts außergewöhnliches ist. Organisation: Unterkunft: Voraussetzungen: Ausrüstung: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Joachim Runge Hütten + einfache Hotels Sehr gute Kondition A 8 TN Gruppenreise mit der Bahn. Übernachtung + Verpflegung wird vor Ort bezahlt.

Anmeldung:

Joachim Runge bis 15.02.2012 9

Tourenprogramm

Regelmäßige Monatswanderungen

Bergtour (1)

Geführte Tour durch das Rätikon und die Silvretta. Bergwanderungen im östlichen Rätikon und in der Silvretta. Von der Lindauer Hütte zur Bielerhöhe. Verschiedene Gipfelbesteigungen wie Sulzfluh, Plattenspitze und Valüla. Die Tourenwoche erfordert eine gute Kondition und ausreichend Bergerfahrung zum Begehen von Bergwegen und alpinen Steiganlagen. Organisation: Helmut Kober und Peter Langenbucher Unterkunft: Verschieden AV-Hütten und Hotel Voraussetzungen: Hüttenanstiege bis zu 800 Hm, Bergweg bis zu 1000 Hm und Wegstrecken bis 7 Stunden. Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: max. 16 TN Leistungen: Übernachtung auf AV Hütten und im Hotel (7x), gemeinsame Anreise und Rückreise mit dem Bus.

17. – 19.08.2012 Partnerschaftstour durch den Alpstein mit dem SAC Aarau Bergtour (1) Von der Schwägalp über den Lisengrat zum Rotsteinpass und die Saxerlücke nach Staubern und über den Hohen Kasten nach Brülisau. Organisation:

Niklaus Egloff vom SAC Aarau und Helmut Kober Sektion Reutlingen Unterkunft: Berggasthäuser Voraussetzungen: Wegstrecken bis 6 ½ Stunden. Aufstiege bis 1200 Hm Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: 10 TN Leistungen: 2 Übernachtungen im Berggasthof mit Matratzenlager und HP. Anreise in Kleinbussen Anmeldung:

Anmeldung:

Helmut Kober bis 25.07.2012

Helmut Kober bis 23.07.12

11. – 15.08.2012 Wandern im Verwall Bergtour (1) Eine Runde durch das östliche Verwall

21. – 23.09.2012 Wandern im Verwall Die erste Etappe der klassischen Verwallrunde Wanderung –mittel–/Bergtour (1)

Die Verwallgruppe in den zentralen Ostalpen ist das Arbeitsgebiet der DAV-Sektion Reutlingen, die dort 2 Berghütten und diverse Wanderwege unterhält. In einer gemeinsamen Initiative mit acht weiteren Sektionen des DAV, die in diesem Gebiet Hütten betreiben, wird die Verwallgruppe mit mehreren Rundtouren in einer Broschüre „Die Verwallrunde“ vorgestellt. Die Touren bieten außergewöhnliche und eindrucksvolle Berglandschaften und stellen damit ein Erlebnis der besonderen Art dar. Die Runde durch das östliche Verwall führt uns von St. Anton zur Konstanzer Hütte, Darmstädter Hütte, Niederelbehütte und Edmund-Graf-Hütte. Mögliche Gipfel: Scheibler (2978 m) und Hoher Riffler (3168 m). Die Tour erfordert gute Kondition und ausreichend Bergerfahrung zum Begehen von schweren Bergwegen und alpinen Steiganlagen.

Die Verwallgruppe in den zentralen Ostalpen ist das Arbeitsgebiet der DAV-Sektion Reutlingen, die dort 2 Berghütten und diverse Wanderwege unterhält. In einer gemeinsamen Initiative mit acht weiteren Sektionen des DAV, die in diesem Gebiet Hütten betreiben, wird die Verwallgruppe mit mehreren Rundtouren in einer Broschüre „Die Verwallrunde“ vorgestellt. Die Touren bieten außergewöhnliche und eindrucksvolle Berglandschaften und stellen damit ein Erlebnis der besonderen Art dar. Die erste Etappe der klassischen Verwallrunde führt uns von St. Christoph (Arlbergpasshöhe) zur Kaltenberghütte (2089 m). Am nächsten Tag geht es weiter zur Konstanzer Hütte (1688 m) über die Krachelspitze (2686 m) und das Gstansjoch (2573 m) mit Blick auf den Kaltenbergsee und Kaltenberggletscher. Am Sonntag Abstieg nach St. Anton.

Organisation: Inge Schumacher, Dorothee Stengel Unterkunft: DAV-Hütten, Lager/Zimmerlager Voraussetzungen: Gehzeiten bis 6 Std., bis 1050 Hm Aufstieg und bis 800 Hm Abstieg pro Tag Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: min. 8, max. 12 TN Leistungen: Übernachtung im Lager/Zimmerlager, Halbpension, Anreise mit Pkw in Fahrgemeinschaften

Organisation: Inge Schumacher, Dorothee Stengel Unterkunft: DAV-Hütten, Lager/Zimmerlager Voraussetzungen: Mittelschwere und schwere Bergwege, Gehzeiten bis 6 Std., 700 Hm Aufstieg, 1100 Hm Abstieg Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: min. 8, max. 12 TN Leistungen: Übernachtung im Lager, Halbpension, Anreise mit Pkw in Fahrgemeinschaften

Anmeldung:

Anmeldung:

Inge Schumacher bis 28.07.2012

10

Dorothee Stengel bis 08.09.2012

11

Tourenprogramm

04. – 08.08.2012 Vom Rätikon in die Silvretta

Wanderung –leicht–

Anreise mit Kleinbussen am Freitagabend nach Donaustauf. Wanderungen am Samstag und Sonntag (jeweils ca. 4 bis 5 Std.) auf landschaftlich interessanten Wegen im Gebiet von Regensburg mit Weinprobe in Bach an der Donau.

SPORTBRILLENSPORT RTTBRILLENSHOP SHOP

Organisation Rolf Wizgall Unterkunft: Hotel Förster in Donaustauf Voraussetzungen: Die Wandertouren sind leicht. Kondition für ca. 4 bis 5 Std. Gehzeit sind erforderlich Teilnehmerzahl: max. 27 TN Leistungen: Übernachtung mit Frühstück und Abendessen Anmeldung:

Rolf Wizgall

04. – 07.10.2012 Herbstfahrt (Herbstgebrenzel) in Jaufental Wanderung –mittel– Kultur und Bergwanderungen. Genusswanderungen in den traumhaften Landschaften des Jaufentales und in der Umgebung von Ratschings. Organisation: Unterkunft:

Helmut Kober Natur- und Wanderhotel Rainer ***s in Mittertal Voraussetzungen: Wegstrecken bis 6 Stunden. Aufstiege bis ca. 800 Hm. Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: max. 14 TN Leistungen: Übernachtung im Hotel (3x), Anreise mit Kleinbussen Anmeldung:

TRAMPER-HAUS bis 13.09.2012

13.10.2012

Karlsruher Grat

© launer

Wanderung –leicht– mit kurzer Klettervariante

Kanzleistraße 10 72764 Reutlingen Telefon 07121/9326-0 [email protected]

Tageswanderung im Nordschwarzwald mit der Möglichkeit, den einzigen Klettesteig im Nordschwarzwald zu begehen. Der Karlsruher Grat ist ein ca. 400 Meter langer Felsgrat bei Ottenhöfen. Er ist an einigen Stellen ausgesetzt im Vergleich zu alpinen Klettersteigen aber als leicht einzustufen. Klettergurte oder Seilsicherungen sind nicht notwendig. Der Klettersteig kann auf einem Waldpfad auch teilweise oder komplett umgangen werden, so dass diese Ausfahrt als leichte Tageswanderung mit kurzer Klettervariante für Geübte einzustufen ist. Organisation: Voraussetzungen: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Peter Langenbucher A 16 TN geführte Tageswanderung, gemeinsame Anreise mit Kleinbussen

Anmeldung:

Peter Langenbucher bis 8.10.2012 13

Tourenprogramm

21. – 23.09.2012 Wanderung und Weinprobe im Gebiet von Regensburg

Am Rande des Schönbuches nach Tübingen

Wanderung –leicht–

Kontakte zu knüpfen, sich eine Auszeit zu nehmen oder einfach um Spaß zu haben.

Aussichtsreiche Höhenwanderung der Skiabteilung mit Blick auf das Ammertal und Tübingen. Anfahrt mit Bahn nach Entringen. Wanderung nach Hohenentringen. Der Weiterweg führt über Schloss Roseck nach Hagelloch zum Heuberger Tor. Mit schönem Ausblick auf Tübingen geht es am Botanischen Garten vorbei in die Altstadt von Tübingen. Die Wanderung führt uns zum Abschluss in die Besenwirtschaft „Tübinger Altstadt-Besen „. Rückfahrt mit Bahn. Gesamtstrecke ca. 14 km; Gehzeit ca. 4 Std.

jeden 1. und 3. Freitag im Monat (außerhalb der Schulferien) ab 09.00 Uhr Organisation: Ute Müller Voraussetzungen: Grundkenntnis in der Kletter- und Sicherungstechnik, Klettergurt, Kletterschuhe, können auch gegen Gebühr geliehen werden, ggfs. Seil Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Organisation: Rolf Wizgall Voraussetzungen: Leichte Wanderung mit leichtem Anstieg Teilnehmerzahl: 30 TN

Rad- und Biketouren

Anmeldung:

Die Schwäbische Alb ist an sich schon ein Wandergenuss par excellence. Doch wer sie mit dem Rad erkundet, potenziert seine Freude. Von Römerstein brechen wir auf zu dieser Velotour für Naturliebhaber. Nahezu ohne Anstrengung und störenden Verkehr radeln wir über die reizvollen Kuppen und Hochflächen der Laichinger Alb. Ein Landschaftsraum von herber Schönheit. Aktivsein und Natur erleben, sind hier eins. Nahe Aufhausen erreichen wir den Steilabfall der Alb und die Wallfahrtskirche „Ave Maria“. Ein Kleinod deutschen Spätbarocks. Unangestrengt pedalieren wir dann flussaufwärts bis nach Wiesensteig und weiter zum Ursprung der Fils. Der Anstieg zur Bergruine Reußenstein, unserem nächsten Ziel, ist etwas länger, aber angenehm. Er belohnt uns mit einem prächtigen Ausblick ins Neidlinger Tal. Auf „geruhsamen“ Wegen über die landschaftlich reizvolle Schopflocher Alb kehren wir zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Rolf Wizgall

FrauenBergsteigen 28. – 30.06.2012 „Wandern nach (Brust)-Krebs“ Wanderung –leicht/mittel–

Eine Kooperation des DAV-Reutlingen mit dem Brustzentrum der Frauenklinik Reutlingen. „Kraft schöpfen in der Natur und in den Bergen“ Mit Frauen, die in den letzten 1 - 2 Jahren an Brustkrebs erkrankt sind und eine Chemotherapie erhalten haben, möchten wir eine mehrtägige Wanderung auf die Kaltenberghütte in Verwall unternehmen. Es stehen sowohl alpine Ziele zur Auswahl, aber auch kleinere Wanderungen rund um die Kaltenberghütte mit Möglichkeiten, Natur sinnlich zu erleben. Die Teilnehmerinnen bestimmen mit, welche Wanderziele in Angriff genommen werden. Ausreichend Zeit für Erholungspausen ist jeweils eingeplant. Gutes Essen und abendliches Beisammensein runden die Tage ab. Organisation: Unterkunft:

Dorothee Stengel, Ute Bauer, Martina Negwer Kaltenberghütte (DAV-Hütte bewirtschaftet), Zimmerlager mit 2-4 Betten Voraussetzungen: Gehzeit 3 Std. oder mehr, angepasst an die Leistungsfähigkeit der Teilnehmerinnen. Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: 6-12 Frauen Leistungen: gemeinsame Anreise in Kleinbussen, Übernachtung mit HP in DAV-Hütte Anmeldung: Dorothee Stengel bis 10.06.2012 Vorbesprechung: Freitag, 20.04.2012, kleine Wanderung zur Vorbesprechung zum Wanderheim Rossberg Treffpunkt: Wanderparkplatz Rossbergwiesen, 16 Uhr 1./3. Fr. im Monat Frauen-Klettertreff

Termin:

04.07.2012

Über die Mittlere Alb zur Fils

Wegeverhältnisse: Befestigte und unbefestigte Feld- und Waldwege Steigungen: Überwiegend flach mit mäßigen Anstiegen Information und Anmeldung: Bernd Schönwälder Do. abends

MTB-Treff Reutlingen

Rad-/Biketour

In Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) findet immer donnerstags um 18 Uhr ein MTB-Treff an der Echazbrücke beim Tübinger Tor statt. Der Treff ist gedacht für Mountainbikerinnen und -biker aller Altersstufen. Gefahren wird bis Einbruch der Dunkelheit. Streckenlänge sowie Schwierigkeitswahl je nach Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie nach Wetter. Kontakt:

Bertram Kiefner

Sportklettern

Abseits des Rummels im Kletterzentrum können sich hier Frauen treffen, um gemeinsam und eigenverantwortlich zu klettern, 14

Rad-/Biketour

15

Tourenprogramm

20.10.2012

Berge der Welt Vorankündigung

Hochtouren, Klettern und Klettersteige

09. – 30.05.2013 Peru – Inka-Trail Trekking Fernwanderung auf ca. 4000 m, Besteigung des 6075 m hohen Chachani und Kultur.

28.04. – 01.05.2012 Sportklettern im Frankenjura

Termin: Organisation: Unterkunft: Teilnehmerzahl: Leistungen: Anmeldung:

09.5-30.05.2013 Achim Runge Hotels und Zelte min. 20, max. 25 TN Flüge, Übernachtungen, Speisen und Getränke z. T., Leitung durch Reiseveranstalter

Bitte umgehend "unverbindlich" bei Joachim Runge. Detaillierte Infos und Preise werden versandt, sobald verfügbar Die Reise wird über einen etablierten Veranstalter organisiert und durchgeführt. 16

Wir fahren früh morgens los, um noch einen vollen Klettertag in Deutschlands Sportklettereldorado genießen zu können. Das Wetter wird super, die Stimmung perfekt und der fränkische Lochkalk ist sowieso vom Allerfeinsten. Also allerbeste Voraussetzungen um eine rundum gelungene Kletterzeit miteinander zu verbringen. Organisation: Frank Simmerl Unterkunft: Gasthof Voraussetzungen: Vorsteigen von Einseillängenrouten im 5. Schwierigkeitsgrad Ausrüstung: I Teilnehmerzahl: max. 8 N Ziel: Taktisches Klettern, Verbesserung von Klettertechnik und Bewegungsabläufen Leistungen: Übernachtung/Halbpension, Anfahrt mit eigenen PKWs nach Absprache Anmeldung:

Frank Simmerl,verbindlich bis 02.04.2012

29.06. – 01.07.2012 Hochtourenwochenende in der Silvretta

Hochtour–mittel–

Felsige Gipfel, kombinierte Anstiege. Bekannte Gipfel der südlichen Silvretta. Von der Wiesbadener Hütte aus kann die Dreiländerspitze über die Nordwestflanke bestiegen werden. Über den OchsentalerGletscher führt der Weg zur Piz Buin Westflanke und das Hohe Rad wird auf dem Rückweg zum Silvretta Stausee auch noch bestiegen. Organisation: Ausrüstung: Teilnehmerzahl: Unterkunft: Voraussetzung: Material:

Udo Müller C 7 TN AV-Hütte Im Fels II, Gletscherhänge bis 30°, Gehzeiten bis 7 Std. u. 900 Hm. Mittelschwere Hochtour. Gletscherausrüstung

Anmeldung:

Udo Müller

30.06. – 01.07.2012 Hochtour im Ötztal

Hochtour–leicht–

An diesem Wochenende wollen wir auf einen im Sommer recht unbekannten 3000er in den Stubaier Alpen steigen. Von Gries im Ötztal geht es auf die gemütliche Winnebachseehütte. Am nächsten Morgen steigen wir über den nicht ganz spaltenlosen Gletscher auf den Breiten Grieskogel 3287m. Organisation: Unterkunft: Ausrüstung:

Markus und Janina Meier Winnebachseehütte (DAV) C 17

Tourenprogramm

Wir beginnen unsere Reise in Lima, der Hauptstadt Perus, mit prächtige Plätze und Kolonialbauten und klettern, zunächst mit dem Bus immer höher (Akklimatisierung) und dabei gibt es viel zusehen. Nachfolgend nur ein kleiner Ausschnitt der Aktivitäten. Die Ballestas-Inseln (Klein-Galapagos), besuchen wir mit dem Boot. Über 200 Arten von Vögeln, wie zum Beispiel Pelikane oder Humboldtpinguine, drehen dort ihre Runden. Hunderte Seelöwen faulenzen an den Stränden oder Felsen der Inseln. Auf dem Panamerika geht es weiter nach Nazca. In der Wüste in der Nähe des Ortes können wir die geheimnisvollen riesigen Nazca-Scharrbilder bewundern. Weiter geht es durch Wüstengebiete und danach klettern wir durch Atemberaubende geschichtsträchtige Landschaften in die Hochebenen der Anden. Der Inka-Trail, eine der berühmtesten Wanderrouten der Welt, verbindet das große Naturerlebnis Anden mit den Höhepunkten der Inkakultur. Bei der 4-tägigen Fernwanderung überqueren wir 3 Pässe mit atemberaubenden Blicken auf die schneebedeckten Anden und in tiefe Schluchten mit tropischer Vegetation. Das Ende der Wanderung beginnt mit einem Sonnenaufgang am Sonnentor und gibt einen Vorgeschmack auf das krönende Finale: das UNESCO-Weltkulturerbe Machu Picchu. Einen Tag verbringen wir auf dem Titicacasee der zwei Superlative vereint: Er ist größter Binnensee Lateinamerikas und mit 3800 m über dem Meeresspiegel ist er der höchst gelegene schiffbare See der Welt. Wandern im riesigen Colca Canons! Am Aussichtspunkt Kreuz des Kondors schauen wir in die 1200 m tiefe Schlucht, beobachten Kondore mit Flügelspannweiten von 2-3 m vor beeindruckender Bergszenerie, wie dem Gletscher Sabancaya und dem Berg Hualca Hualca. Bis zur Ankunft in Arequipa hatten wir genügend Zeit uns in großer Höhe zu akklimatisieren um einen weiteren Höhepunkt zu erleben – die Besteigung des 6075 m hohen Chachani. Sie erfolgt in 2 Tagen. Wir werden mit Geländewagen auf 5.000 m Höhe gebracht, bis zum Basislager (5.350 m) sind es 2 Stunden. Der Aufstieg zum Gipfel beginnt nachts und dauert etwa 6 bis 8 Stunden. Wir besichtigen noch die „weiße Stadt“ Arequipa, eingebettet zwischen schneebedeckten Vulkanen. Danach fliegen wir nach Lima und weiter nach Frankfurt.

Sportklettern

Teilnehmerzahl: max. 12 TN Leistungen: Leitung, Übernachtung in AV-Hütte mit Halbpension Voraussetzungen: Erfahrung auf leichten Gletschertouren, Grundkurs Eis von Vorteil, Kondition für Aufstiege von 1300 Hm, Abstiege bis 1700 Hm Anmeldung:

DAV-Geschäftsstelle bis 17.06.2012

06. – 08.07.2012 Silvretta Klassiker

Hochtour–mittel–

Gemeinschaftstour auf die abwechslungsreichen Silvretta Klassiker Piz Buin (3312m) und Dreiländer Spitze (3197m) Organisation: Björn Sautter Unterkunft: Wiesbadener Hütte (DAV) Voraussetzungen: Sicheres Gehen mit Steigeisen und Pickel auf Gletscherhängen bis 30° sowie im Fels bis UIAA II, Schwierigkeit mittelschwer (II), Kondition mittel Ausrüstung: C Teilnehmerzahl: 3 TN Leistungen: Leitung, Übernachtung auf AV-Hütte mit Halbpension, Fahrgemeinschaft mit Privat-Pkw Anmeldung:

Björn Sautter

26. – 29.07.2012 Hochtourenwochenende am Illursprung

Hochtour–mittel–

Hochtouren mit Gletscherausbildung und Spaltenbergung, Besteigung von Piz Buin und Dreiländerspitze. Organisation: Unterkunft:

Martin Maier, Siegfried Stehlig Wiesbadener Hütte (DAV-Hütte, 2443 m, bewirtschaftet) Voraussetzungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Gehen im weglosen Gelände, Gebrauch von Gletscherausrüstung, Sicherungstechnik im Fels, Sicherungsknoten, Kondition für Tagestouren von 6 – 8 Std. und 1000 Hm Auf- und Abstieg Ausrüstung: C Teilnehmerzahl: max. 6 TN Leistungen: Übernachtung DAV-Hütte mit Halbpension, Leihausrüstung begrenzt möglich, Anreise mit Privat-Pkw Anmeldung:

Siegfried Stehlig

18

Hochtour–leicht–

Anreise am Samstag nach Göscheneralp. Aufstieg zur Chelenalphütte 2350m, ca. 3 Std., 700 Hm. Aufstieg am Sonntag über den Brunnifirn zur Sustenlimmi und über den Steingletscher zum Sustenhorn 3503m, 4 – 5 Std.,1150 Hm. Abstieg auf gleicher Route. Organisation:

Rolf Wizgall Führung: Toni Betschart, Bergführer Davos Unterkunft: Chelenalphütte SAC Voraussetzungen: Die Tour zum Sustenhorn ist eine relativ leichte Hochtour. Erfahrung auf Gletscher, übliche Gletscherausrüstung. Langer Abstieg ins Tal. Gute Kondition notwendig. Ausrüstung: C Teilnehmerzahl: 15 TN Leistungen: Übernachtung mit Halbpension; Bergführer Anmeldung:

14./15.01.2012 oder 04./05.02.2012

Sportklettern

Im direkt an der ligurischen Küste gelegenen Finale findet sich, neben den bekannten wunderschönen Klettereien inmitten grandioser mediterraner Landschaft, nach Lust und Laune auch Zeit fürs „dolce far niente“: Runterkommen, Genießen, Eis essen, Espresso trinken, … (für Erholungssuchende und Klettersüchtige). Organisation: Frank Simmerl Unterkunft: Pension oder Fewo Voraussetzungen: Vorsteigen von Einseillängenrouten im 5. Schwierigkeitsgrad Ausrüstung: I Teilnehmerzahl: max. 12 TN Ziel: Freude an Klettern, Natur und Gemeinschaft, ggf. Tipps zu Verbesserung von Klettertechnik und Bewegungsabläufen Leistungen: Übernachtung/Frühstück (bei Fewo Selbstverpflegung), Anfahrt mit eigenen PKWs nach Absprache Frank Simmerl, verbindlich bis 31.07.2012

Ski- und Snowboardkurse für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren in Lichtenstein-Holzelfingen Ausbildung

In kleinen Gruppen von max. 8 Schülern vermitteln Fachübungsleiter des DAV Reutlingen mit Spiel und Spaß die Kunst des Skifahrens in jeder Leistungsstufe. Anreise privat. Zwei Skihütten bieten die Möglichkeit sich in der Mittagspause zu stärken. Es besteht Helmpflicht! Näheres entnehmen Sie bitte der Hotline der DAV-Skiabteilung und dem Reutlinger Alpinisten. Kurszeiten: Organisation: Preise: Anmeldung:

Rolf Wizgall

28.10. – 03.11.2012 Sportklettern im Frankenjura (auch für Familien)

Anmeldung:

Ski alpin und Snowboard

Information:

10.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 15.30 Uhr Manfred Klett, Daniel Seeger 25,- Euro Mitglieder, 30,- Euro Nichtmitglieder. In diesen Preisen ist keine Liftgebühr enthalten. Am DAV-Pavillon bei der Skihütte Salach, verbindliche Anmeldung nur an den Veranstaltungstagen am 14.01.2012 bzw. 04.02.2012 zwischen 08.00 Uhr und 09.45 Uhr. Telefon Nr. 07129/4604

20. – 22.01.2012 Top of Allgäu

Ski Alpin/Ski nordisch

Ski- und Langlaufausfahrt ins Allgäu Organisation: Unterkunft: Voraussetzungen: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Peter Schlotterbeck Hotel mittlere bis gute Kenntnisse im Skilauf 50 TN Bus, Halbpension, Skipass

Anmeldung:

Peter Schlotterbeck

Feb/März 2012 Skisafari in den französischen Alpen

Ski Alpin

Frankreich –„La Grande Nation“. Auch im Wintersport. Nirgends wird dies deutlicher als in den großen Skigebieten Savoyens, HochSavoyens und Isère. Rechnet man die skifahrerischen Möglichkeiten plus Charme der Orte, plus kulinarische Köstlichkeiten – dann steht „La France“ einfach auf der Bestenliste der Skiwelt. Wie eine Perlenkette reihen sich die renommierten Skigebiete wie Val d’ Isère, Tignes, Les Arcs, La Plagne, Les Menuires, Meribel und Val Thorens aneinander. Mit Abfahrtsstrecken in Höhen zwischen 1500 und 3500 m. Es erwarten Sie fantastische Schwünge in den schier unendlichen Weiten von „Espace Killy“, „Paradiski“ und „Trois Vallées“. Die Safari startet im Februar oder März 2012. Betreut werden die Teilnehmer von einem Kenner des Gebiets, einem Skitourenführer und Ski-Instructor alpin. Wenn Sie Interesse haben – auch bezüglich des genauen Termins –, rufen Sie einfach an oder melden Sie sich online. Ansprechpartner: Bernd Schönwälder 21

Tourenprogramm

08. – 09.09.2012 Hochtourenwochenende Chelenalphütte – Sustenhorn Urner Alpen/Schweiz

17. – 19.02.2012 Ski- und Snowboardausfahrt für Jugendliche ans Oberjoch

Ski Alpin

Tourenprogramm

Ski und Snowboardfreizeit am Oberjoch. Organisation: Unterkunft:

Philipp Nörpel, Megan Fleming Jugendbildungsstätte des JDAV in Hindelang. www.jubi-hindelang.de Voraussetzungen: 13 – 17 Jahre, sicheres selbständiges Fahren auf der Piste, DAV-Mitgliedschaft Teilnehmerzahl: 15 TN Leistungen: Anfahrt nach Bad Hindelang, Skipass, Übernachtung mit Vollpension, Benutzung des Boulderraums, Betreuung auf und neben der Piste, auf Wunsch individuelle Verbesserung des Fahrkönnes, bei Nicht-Mitgliedern Mitgliedschaft im DAV für ein Jahr

Anmeldung:

Philipp Nörpel

03. – 05.03.2012 Ski-, Snowboard- und TelemarkAusfahrt Davos

Ski Alpin

Die Skiausfahrt führt uns in den bekannten Schweizer Luftkurort zu den Skigebieten Rinerhorn, Jakobshorn, Parsenn. Organisation: Peter Jensch Unterkunft: Hotel Strela Voraussetzungen: Ganztägiges Skifahren. Es wird in kleinen Gruppen gefahren. Nicht geeignet für Anfänger Teilnehmerzahl: 48 TN Leistungen: Busfahrt, Unterkunft mit Halbpension in 1- oder 2-Bett-Zimmer, 3-Tages-Skipass für die Skigebiete Rinerhorn, Jakobshorn, Parsenn, Skikurse auf Anfrage Anmeldung:

Peter Jensch bis 20.01.2012

09. – 11.03.2012 Ski- und Snowboardausfahrt „Wilder Kaiser“ Organisation: Unterkunft: Voraussetzungen: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Peter Schlotterbeck Hotel sicheres Ski- und Snowboardfahren 10 – 15 TN Bus, Halbpension, Skipass

Anmeldung:

Peter Schlotterbeck

16. – 18.03.2012 Familien-Skiwochenende an der Golm

Ski Alpin

Ski Alpin

Anreise freitags bis 15 Uhr. Bergfahrt aufs Haus Matschwitz. Sa. und So. Skikurs für Kinder. Abreise Sonntag nachmittag.

Schnell, einfach, bequem und portofrei bestellen!

Manfred Klett und Steffen Nedele Haus Matschwitz im Skigebiet an der Golm/ Montafon Voraussetzungen: fortgeschrittene Skifahrer Teilnehmerzahl: 44 TN Leistungen: 2x Übernachtung mit Halbpension, 2 Tagesskipass, Skilehrerbetreuung für Kinder Anmeldung:

Manfred Klett oder Steffen Nedele

06. – 09.04.2012 Osterausfahrt ins Pitztal

Ski Alpin

Ski- und Snowboardausfahrt ins Pitztal auf die Riffelseehütte. Ziel: Verbesserung des individuellen Fahrkönnens, erlernen der Carvingtechnik. Organisation: Unterkunft: Voraussetzungen: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Christof Ziegler und Daniel Seeger AV-Hütte mitten im Skigebiet, moderne Lager mittleres Fahrkönnen, keine Anfänger 35 TN Halbpension, Busfahrt, Skilehrerbetreuung, Skikurs, 4-Tagesskipass

Anmeldung:

Christof Ziegler bis 20.01.2012

07. – 12.12.2012 39. Ski- und Snowboardausfahrt ins Stubaital

Ski Alpin

Organisation: Lothar Etter Unterkunft: Pension Elferblick, Hotel Kindl Voraussetzungen: Sicheres Skifahren auf der Piste, Alpine Skiausrüstung Teilnehmerzahl: max. 50 TN Leistungen: Busfahrt und täglicher Transfer ins Skigebiet, 3 ½ Tages-Liftpass, Halbpension, Zimmer mit Dusche, WC, Fernseher, Sauna, Hotel mit Schwimmbad (kann auch von den Pensionsgästen benutzt werden), Reiseleitung, freier Eintritt ins örtliche Hallenbad, Linienbus im Tal. Für Skifahrer besteht die Möglichkeit, in der Gruppe ihr persönliches Fahrkönnen gezielt zu verbessern. Lothar Etter

10. – 14.02.2012 Langlauf – Ausfahrt Engadin

Ski nordisch

Langlauf-Ausfahrt durch das Engadin. Für alle Altersgruppen. Von Maloja bis Martina mit allen für Langläufer erschlossenen Seitentälern Organisation: Unterkunft: Voraussetzungen: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Bert Wenzler Hotel Spöl in Zernez Grundkenntnisse im Langlauf ca. 55 TN Busfahrt, Übernachtung im Hotel mit Halbpension

Anmeldung:

Bert Wenzler

Ski-, Skihoch- und Snowboardtouren noch offen

Ski- oder Snowboardfahren auf dem Stubaier Gletscher bis 3.000 m Höhe. Es kann sowohl auf der Piste als auch abseits des präparierten Geländes gefahren werden. Je nach Schneeverhältnissen kann man auch bis ins Tal abfahren.

Anmeldung:

Ski nordisch

Kurzfristig angesetzte Snowboardtouren je nach Schneelage Snowboardtour –leicht/mittel–

Entsprechend der Schnee- und Lawinensituation kurzfristig angesagte Eintagessnowboardtouren auf unvergletscherte Berge. Weitere Informationen durch Newsletter ab Dezember. Organisation: Kevin Wizgall Voraussetzungen: Freies Fahren auch in steilem Gelände und im Tiefschnee. Kondition: Mittel – groß, Aufstiegszeiten 3 – 5 Std. , 900 bis 1500 Hm. Ausrüstung: D, allerdings statt Tourenski Schneeschuhe / Splitboard, Teleskopstöcke, tiefschneetaugliches Snowboard Teilnehmerzahl: max. 8 TN Anmeldung:

Kevin Wizgall

13. – 15.01.2012 Skitourenwochenende Skitour –leicht/mittel– in Sörenberg / Zentralschweiz Je nach Schneesituation sind zwei Skitouren am Wochenende im Gebiet von Sörenberg geplant. Anreise erfolgt Freitag Abend. Folgende Touren sind vorgesehen: Hengst 2092 m, 1020 Hm, 3 bis 4 Std.; Arnihaaggen 2207 m, 1000 Hm, 3 bis 4 Std.; Hagleren 1948 m, 900 Hm, 3 Std. Organisation: Führung: Unterkunft: Voraussetzungen:

Rolf Wizgall Toni Betschart, Bergführer Davos Hotel / Pension in Sörenberg Sicheres Skifahren in jedem Gelände und im 25

Tourenprogramm

Organisation: Unterkunft:

Anmeldung:

Rolf Wizgall

10. – 12.02.2012 Skitourenwochenende in Vals / Bündner Oberland / Schweiz

Organisation: Führung: Unterkunft: Voraussetzungen:

Rolf Wizgall Toni Betschart, Bergführer Davos Hotel / Pension mit Halbpension in Vals Sicheres Skifahren in jedem Gelände und im Tiefschnee. Geeignet nur für Skitourengeher mit guter Kondition und Erfahrung. Kondition: Groß Ausrüstung: D Teilnehmerzahl: 15 TN Leistungen: Übernachtung mit Halbpension; Bergführer

Skihochtour –schwer–

Fünf anstrengende Tage in der Schweiz stehen auf dem Programm. Pierre und Olivier führen die Teilnehmer auf einen Viertausender des Berner Oberlands und suchen wie immer nach den besten Skiabfahrten im Gebiet. Erfahrung im Umgang mit Pickel, Steigeisen und Seil werden genauso vorausgesetzt wie Kondition für Aufstiege bis zu 1800 Hm. Organisation: Unterkunft: Voraussetzung: Ausrüstung: Leistung: Anmeldung:

Ute Müller zusammen mit Bergführern von ALTA-VIA, St. Gervais-les-Bains Hütten des SAC Schwere Skihochtour, große Kondition erforderlich, Aufstiege bis 1800 Hm, Erfahrung im Umgang mit Seil, Steigeisen und Pickel E für Skihochtouren Übernachtung in einfachen Berghütten, Anreise in Fahrgemeinschaften, Bergführer von ALTAVIA Ute Müller

13. – 15.04.2012 Skitourenwochenende Skihochtour –leicht/mittel– April 2012 im Martelltal / Ortleralpen Je nach Schneesituation sind zwei Skitouren am Wochenende vom Martelltal aus geplant. Anreise ist am Freitag Abend. Vorgesehen sind: Plattenspitze 3422 m, 1370 Hm, 4,5 Std.; Madritschspitze 3265 m,1200Hm, 4,5 Std.

Rolf Wizgall

24. – 26.02.2012 Skitourenwochenende Skitour –leicht/mittel– Achtung: im Oberengadin / Schweiz Terminänderung! Je nach Schneesituation sind zwei Skitouren am Wochenende im Oberengadin geplant. Anreise ist am Freitag Abend. Vorgesehen sind: Piz Albris 3137 m, 4,5 Std., 1400 Hm; Piz Arpiglia 2765 m,1100 Hm, 3 bis 4 Std.; Piz Surgonda 3196 m,1000 Hm, 3 bis 4 Std. Organisation: Führung: Unterkunft: Voraussetzungen:

Rolf Wizgall Toni Betschart, Bergführer Davos Hotel / Pension in Bever Sicheres Skifahren in jedem Gelände und im Tiefschnee. Geeignet für Skitourengeher mit guter Kondition und Erfahrung. Kondition: Groß Ausrüstung: D Teilnehmerzahl: 15 TN Leistungen: Übernachtung mit Halbpension; Bergführer Anmeldung:

Skihochtourendurchquerung im Berner Oberland

Skitour –mittel–

Je nach Schneesituation sind zwei Skitouren am Wochenende von Vals aus vorgesehen. Anreise ist am Freitag Abend. Für Skitourengeher mit Erfahrung. Folgende Touren sind geplant: Ampervreilerhorn 2802 m, 5 Std., 1550 Hm; Frunthorn 3030 m, 4 Std., 1200 Hm; Faltschonhorn 3022 m, 4,5 Std., 1200 Hm

Anmeldung:

2. Aprilhälfte 2012, 5 Tage

Rolf Wizgall

26

Organisation: Führung: Unterkunft: Voraussetzungen:

Rolf Wizgall Toni Betschart, Bergführer Davos Hotel Schönblick im hinteren Martelltal Sicheres Skifahren in jedem Gelände und im Tiefschnee. Geeignet für Skitourengeher mit guter Kondition und Erfahrung Kondition: Groß Ausrüstung: D (für Skitouren) Teilnehmerzahl: 15 Teilnehmer Leistungen: Übernachtung mit Halbpension; Bergführer Anmeldung:

Rolf Wizgall

Ende März/ April 2012

3 Tage Skihochtour Skihochtour –mittel– Kleine Berner Oberland Runde

Vorgesehen sind: 1. Tag: Auffahrt mit Bahn zum Jungfraujoch, Abfahrt zum Konkordiaplatz und Aufstieg zur Hollandiahütte SAC 3238m, 4 Std. 2. Tag: Aufstieg zur Äbeni Flue, 3962m, 2 Std., Abfahrt über die Lötschenlücke ins Lötschental, Übernachtung im Tal. 3.Tag: Auffahrt von Wiler im Lötschental zum Gandegg, 2717m. Aufstieg zum Petersgrat, 3202m, 4 Std., Abfahrt nach Stechelberg. (Termin flexibel auch unter der Woche nur bei guten Wetter- und Schneeverhältnissen) sind 3 Tag Skihochtouren im Berner Oberland geplant. Anreise ist am Abend vorher nach Grindelwald. 27

Tourenprogramm

Tiefschnee. Geeignet auch für Skitourenanfänger. Kondition: Mittel Ausrüstung: D Teilnehmerzahl: 15 Teilnehmer Leistungen: Übernachtung mit Halbpension; Bergführer

Organisation: Führung: Unterkunft:

Rolf Wizgall Toni Betschart, Bergführer Davos Pension in Grindelwald, Hollandiahütte und Pension im Lötschental Voraussetzungen: Sicheres Skifahren in jedem Gelände und im Tiefschnee. Geeignet nur für Skitourengeher mit guter Kondition und Erfahrung. Kondition: Mittel Ausrüstung: E (für Skihochtouren) Teilnehmerzahl: 8 TN Leistungen: Übernachtung mit Halbpension; Bergführer Anmeldung:

Rolf Wizgall

11. – 13.05.2012 Frühlingsskitouren ab Passstraße. Gebiet je nach Schneelage

Ski- oder Skihochtour –leicht/mittel–

Je nach Schneesituation sind zwei Firnschnee-Skitouren am Wochenende von einer Passstraße in der Schweiz geplant. Das Ziel wird kurzfristig entsprechend der Öffnung der Passstraße entschieden. Anreise ist am Freitag Abend. Organisation: Führung: Unterkunft:

Rolf Wizgall Toni Betschart, Bergführer Davos Alpengasthof oder Hotel. Wird kurzfristig entschieden. Voraussetzungen: Sicheres Skifahren in jedem Gelände und im Tiefschnee. Geeignet für gute Skifahrer und Skitourengeher mit guter Erfahrung. Kondition: Mittel - Aufstieg 1000 bis 1200 Höhenmeter Ausrüstung: nach Absprache D (für Skitour) oder E (für Skihochtour) Teilnehmerzahl: 15 TN Leistungen: Übernachtung mit Halbpension; Bergführer Anmeldung:

Rolf Wizgall

Schneeschuhtouren 16.– 18.03.2012 Schneeschuhbergsteigen in der Silvretta

Schneeschuhtour –mittel–

Ausgangspunkt ist die Wiesbadener Hütte im hinteren Ochsental. Von dort unternehmen wir Schneeschuhtouren rund um die Hütte. Organisation: Unterkunft: Schwierigkeit: Kondition: Ausrüstung: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Helmut Kober Wiesbadener Hütte (DAV) im Zimmerlager Schneeschuhtour mittel Mittel G max. 8 TN Leitung, Übernachtung in DAV Hütte

Anmeldung:

Helmut Kober 28

17.01.2012

Aufbau Orientierung ohne GPS

Kursziel:

Tourenplanung anhand topographischer Karten auch im weglosen Gelände, Umgang mit Kompass, Planzeiger und Höhenmesser, Standortbestimmung und Marschtabelle 18.30 – 20.30 Uhr Kletterhalle, Rommelsbacherstr. 65 Einführungskurs oder selbst erworbene Kenntnisse

Termin: Ort: Voraussetzung:

Ausbildung

Organisation und Anmeldung: Janina Meier 02. u. 09.02.2012 Digitale Landkarten

Ausbildung

Praktische Einführung in die PC-gestützte Tourenplanung und Visualisierung, auch für Ihr GPS. Mit den bekannten Programmen wie GoogleEarth, DAV-Alpenvereinskarten. In Zusammenarbeit mit der vhs Reutlingen. Termin: Organisation: Teilnehmerzahl: Ort:

18.00 – 21.30 Uhr Andreas Heilig mind. 4, max. 8 TN vhs Reutlingen, Spendhausstraße 6, Raum 114

Anmeldung:

Geschäftsstelle

19. u. 21.04.2012 GPS - Grundlagen und praktische Anwendung

Ausbildung

Termin:

Do. 19.04.09, 19.00 – 22.00 Uhr Theorieabend Sa. 21.04.09, 8.45 – 15.00 Uhr Praxiskurs Organisation: Andreas Heilig Voraussetzungen: Kondition für 3-stündige Wanderung, Grundlagenkenntnisse in der Anwendung eines PC Leistungen: Manuskript, Informationspaket (Software, Kartenmaterial, wichtige Adressen/Bezugsquellen) Geschäftsstelle

14.02.2012

Orientierung für Skibergsteiger und Schneeschuhgeher ohne GPS

Ausbildung

Kursziel: Tourenplanung im Winter anhand topographischer Karten und SnowCard, Anwendung von 3x3 nach Munter. Termin: 18.30 – 20.30 Uhr Ort: Kletterzentrum, Rommelsbacher Str. 65 30

Organisation und Anmeldung: Janina Meier

Ausbildungskurse Winter WE im Jan./ Feb.

Grundkurs Eisklettern Wasserfallklettern

Ausbildung

Im Grundkurs Eisklettern werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt um selbstständig einfache Eisklettertouren durchzuführen. Kursinhalt: Sicherungstechnik, Standplatzbau , Klettern mit Steigeisen und Eisgeräten , Klettertechnik , Materialkunde Termin:

Wird kurzfristig je nach Eisverhältnissen festgelegt Organisation: Andreas Gaiser Unterkunft: Gasthof Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Sicherungstechnik , Teilnehmerzahl: max. 3 TN Leistungen: Organisation Extrakosten: Übernachtung und Verpflegung, Anreise Anmeldung:

Andreas Gaiser

20. – 22.01.2012 Lawinensicherheitstraining Ausbildung für Skitouren und Schneeschuhgeher

Lernen Sie die Anwendung des GPS (Global Positioning System) mit Schwerpunkt „Aufenthalt im freien Gelände – Trekking“ kennen. GPS-Geräte stehen für jeden Teilnehmer zur Verfügung.

Anmeldung:

Einführungskurs oder selbsterworbene Kenntnisse

Ski- und Schneeschuhtouren bieten ein Naturerlebnis von unübertroffener Intensität. Doch die weiße Gefahr lauert immer! Wer abseits der Pisten unterwegs ist, kommt nicht umhin, sich Erfahrung und ein fundiertes Wissen über Schnee, Lawinen und Rettung anzueignen, denn Sicherheit gibt’s nicht zu kaufen. Nur durch Training und Übung kann die Notfallausrüstung sinnvoll eingesetzt werden. Kursinhalt: Leichte Tagestouren; Handhabung der LVS-Geräte, strategische Lawinenkunde, Verhalten bei Lawinenunfall, VerschüttetenSuche. Die Anreise erfolgt am Freitag Abend. Organisation:

Bernd Schönwälder, Helmut Kober, Peter Jensch Unterkunft: Berggasthof im Allgäu Voraussetzungen: Durchschnittliches Pisten-Skifahrkönnen bzw. sicherer Stemmschwung, Kondition für 2 – 4 Stunden Aufstieg, Ski- bzw. Schneeschuhtourenausrüstung, LVS-Gerät, Lawinenschaufel und Sonde, Teile der Ausrüstung können beim Tramperhaus ausgeliehen werden. Teilnehmerzahl: max. 24 TN Leistungen: Führung und Ausbildung durch DAV-Fachübungsleiter und DAV-Wanderführer Anmeldung:

Bernd Schönwälder, Helmut Kober, Peter Jensch 31

Tourenprogramm

Voraussetzung:

Ausbildungsabende Theorie

20. – 22.01.2012 Aufbaukurs Skitouren im Kleinwalsertal

Ausbildung

Sie wollen Ihr Können auf Skitouren verbessern, die aktuelle Lawinenkunde kennenlernen? Dann sind Sie hier genau richtig. Anreise am Freitag Abend. Kursinhalt: Selbständige Planung und Durchführung mittelschwerer bis anspruchsvoller Skitouren im unvergletscherten Gelände. Kurze Wiederholung LVS-Suche, Abfahrt mit Besonderheiten im freien Gelände, Verhalten im Aufstieg und bei der Abfahrt, Führungswechsel auf Tour zwischen Ausbilder und Teilnehmer, Natur- und Umweltschutz im winterlichen Gebirge

Ihr Partner in Sachen Elektrotechnik • Waschmaschinen, Wäschetrockner • Kühl- und Gefriergeräte • Backöfen, Kochstellen • Haushaltselektrogeräte • Weißgerätewerkstatt • Decken-, Wand- und Standleuchten, technische Leuchten, usw. (nur in RT)

Organisation: Markus Meier Unterkunft: Waldemar-Petersen-Haus im Kleinwalsertal Voraussetzungen: Grundkurs Skitouren oder selbsterworbene Kenntnisse (Erfahrung auf leichten Skitouren), Kondition: Mittel Teilnehmerzahl: max. 7 TN Leistungen: Kurs, Übernachtung Halbpension Ausrüstung: D Anmeldung:

DAV Geschäftstelle

31.03. – 04.04.12 Aufbaukurs Skitouren – Ausbildung Entscheidungstraining Lawinen XL auf einer Durchquerung im Ortlergebiet Eine Skidurchquerung ist etwas besonderes. Man muss je nach Lawinensituation die günstigste Route auswählen um zur nächsten Hütte zu kommen. Dabei sind jede Menge Entscheidungen zu treffen. Genau das wollen wir hier üben. Kursinhalt: Selbständige Planung und Durchführung mittelschwerer bis anspruchsvoller Skitouren im unvergletscherten Gelände. Kurze Wiederholung LVS – Suche, Abfahrt mit Besonderheiten im freien Gelände, Verhalten im Aufstieg und bei der Abfahrt, Führungswechsel auf Tour zwischen Ausbilder und Teilnehmer, Natur- und Umweltschutz im winterlichen Gebirge Organisation: Markus Meier Unterkunft: Hütten in der Ortlerregion Voraussetzungen: Grundkurs Skitouren oder selbsterworbene Kenntnisse (Erfahrung auf leichten Skitouren), Kondition: Groß Teilnehmerzahl: max. 8 TN Leistungen: Kurs, Übernachtung Halbpension Ausrüstung: E Anmeldung:

DAV Geschäftstelle

32

• Kaffeevollautomaten • Leuchtstofflampen, Energiesparlampen, usw. • Unterhaltungselektronik (nur in RT) • Heimkinosysteme, LCD TV-Geräte (nur in RT) • DVD und Video (nur in RT) • Kaffeevollautomatenwerkstatt • TV und HiFi Gerätewerkstatt

• Telefone, Faxgeräte, Anrufbeantworter • Gebäudesanierungen • Kundendienst, Montageservice

05. – 06.05.2012 Von der Halle an den Fels Teil 2

20. – 22.04.2012 Notfalltraining Erste Hilfe

Ausbildung

Notfallsituationen am Berg stellen besondere Anforderungen an das eigene Können im Bereich der Ersten-Hilfe und an das Wissen um die grundlegenden Rettungstechniken im unwegsamen Gelände. Verantwortungsbewusste Bergsteiger bereiten sich auf außergewöhnlichen Situationen vor. Kursinhalt: Lebensbedrohliche Situationen frühzeitig erkennen und richtig einschätzen. Durchführen lebensrettender Maßnahmen. Typische Notfallbilder im sommerlichen und winterlichen (Hoch-) Gebirge. Selbst- und Kameradenrettung. Tipps für die Zusammenstellung der zweckmäßigen Notfallausrüstung Organisation: Udo Müller Teilnehmerzahl: mind. 7 TN Leistungen: Kursleitung. Erste-Hilfe-Bescheinigung für Führerscheinbewerber, Trainerlizenzen, Wanderleiter, Fachübungsleiter, ect. Anmeldung:

Udo Müller

21. – 22.04.2012 Von der Halle an den Fels Teil 1

Ausbildung

Kletterkurs für Kletterer mit Grundkenntnissen Erlernen des Kletterns am Fels (Stichwort „Draußen ist anders“): Verschiedene Sicherungstechniken, Seilkommandos, Einrichten von Topropes, sicher Umbauen, grundlegende Klettertechniken, umweltverträgliches Klettern, bei genügend Zeit auch Abseilen. Geklettert wird „auf der Alb“, am Wiesfels. Termin: Organisation: Unterkunft: Voraussetzungen:

jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr Christoph Schnizler und Frank Ellminger entfällt selbstständiges Sichern im Toprope (Topropeschein, erste Klettererfahrung am Fels ist natürlich auch in Ordnung), Mindestalter 14 Jahre Ausrüstung: Klettergurt, mind. 2 HMS-Karabiner, Tube o. ähnl. (für 2 Seilstränge)oder Abseilachter, Kletterhelm, Kletterschuhe, 2 Bandschlingen 0,6 m und 1,2 m, Kurzprusik 6 mm 1 m lang (einfach), Seil soweit vorhanden Teilnehmerzahl: mind. 3, max. 8 TN Leistungen: 2 x 8 Stunden Ausbildung Anreise: in Privat-PKW (Fahrgemeinschaft) Anmeldung:

Frank Ellminger bis 07.04.2012

Kletterkurs für Kletterer mit erweiterten Grundkenntnissen Ziel ist das eigenständige Vorsteigen. Vermittlung von grundlegenden und speziellen Klettertechniken, richtig Clippen, Besonderheiten des Vorstiegs am Fels, Vorsteigen und richtig sichern, Umweltaspekte, evtl. Abseilen und Standplatzbau. Geklettert wird „auf der Alb“, am Wiesfels oder nach Absprache. Termin: Organisation: Unterkunft: Voraussetzungen:

jeweils 900 bis 17.00 Uhr Frank Ellminger entfällt Kurs „Von der Halle an den Fels Teil 1“ oder vergleichbare Kenntnisse. Mindestalter 14 Jahre. Ausrüstung: Klettergurt, mind. 2 HMS-Karabiner, Tube geeignet für 2 Seilstränge oder Abseilachter, Kletterhelm, Kletterschuhe, 2 Bandschlingen 0,6 m und 1,2 m, Kurzprusik 6 mm 1 m lang (einfach), Expressschlingen nach Absprache, Seil soweit vorhanden. Teilnehmerzahl: mind. 2, max. 4 TN Leistungen: 2 x 8 Stunden Ausbildung Anreise: in Privat-PKW (Fahrgemeinschaft) Anmeldung:

Frank Ellminger bis 21.04.2012

Bei schlechtem Wetter weichen wir in Absprache mit allen Teilnehmern auf einen anderen Termin oder in die Kletterhalle aus. 01. – 03.06.2012 Grundkurs Bergsteigen im Karwendel

Ausbildung

Ganz egal, welche bergsteigerische Laufbahn Sie einschlagen – in diesem Kurs lernen Sie alles, was man als Rüstzeug auf Bergtouren mitnehmen sollte. Das Solsteinhaus mit seinen umliegenden Gipfeln, Klettergärten und Klettersteigen bietet ein ideales Übungsgelände. Gehen im weglosen Gelände, Begehen von Firnfeldern, Begehen eines Klettersteigs, Einführung in Knoten- und Sicherungstechnik, Ausrüstungskunde, Orientierung und Routenfindung, Karten- und Führerlesen, alpine Gefahren - Alpines Notsignal, Tourenplanung Organisation: Unterkunft: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Markus und Janina Meier Solsteinhaus (OeaV) max. 12 TN Leitung, Übernachtung in AV-Hütte mit Halbpension

Anmeldung:

DAV-Geschäftsstelle bis 18.05.2012

Bei schlechtem Wetter weichen wir in Absprache mit allen Teilnehmern auf einen anderen Termin oder in die Kletterhalle aus. 34

Ausbildung

35

Tourenprogramm

Ausbildungskurse Sommer

Ausbildung

Im Grundkurs Eis werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um selbstständig einfache Gletschertouren durchzuführen: Anseilen auf Gletschern ,Gehen mit Steigeisen und Pickel, Gletscherspaltenbergung. Ergänzende Themen: Gletscherkunde, Orientierung, Tourenplanung. Alpincenter Sustenpss wahlweise Lager/ Halbpension oder Doppelzimmer/Halbpension Voraussetzungen: Gehzeiten bis 6 Std. und 1200 hm. Ausrüstung: C Teilnehmerzahl: max. 6 TN Leistungen: Organisation, Kurs

06. – 08.07.2012 Aufbaukurs Eis

Ausbildung

Vermittlung weiterführender Kenntnisse und Fähigkeiten, um selbstständig Gletschertouren und leichte Eistouren durchführen zu können. Kursinhalt: Wiederholung Anseilen auf Gletschern, Gehen mit Steigeisen und Pickel, Klettern im steilen Eis (mit einem und zwei Eisgeräten), verschiedene Pickel- und Steigtechniken, Gletscherspaltenbergung, Rückzugsmöglichkeiten. Ergänzende Themen: Gletscherkunde, Orientierung, Wetterkunde, Tourenplanung.

Unterkunft:

Anmeldung:

Andreas Gaiser

07. – 10.06.2012 Grundkurs Eis auf dem Steingletscher

Ausbildung

Organisation: Udo Müller Unterkunft: DAV Hütte HP Voraussetzungen: Grundkurs Eis oder vergleichbare Kenntnisse. Gehzeiten bis 6 Std. und 1200 Hm Ausrüstung: C Teilnehmerzahl: 7 TN Leistungen: Kursanleitung. Anmeldung:

Udo Müller

20. – 22.07.2012 Aufbaukurs Bergwandern Im Grundkurs Eis werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um selbstständig einfache Gletschertouren durchzuführen: Anseilen auf Gletschern ,Gehen mit Steigeisen und Pickel, Gletscherspaltenbergung. Ergänzende Themen: Gletscherkunde, Orientierung, Tourenplanung. Unterkunft:

Alpincenter Sustenpss wahlweise Lager/ Halbpension oder Doppelzimmer/Halbpension Voraussetzungen: Gehzeiten bis 6 Std. und 1200 hm. Ausrüstung: C Teilnehmerzahl: max. 6 TN Leistungen: Organisation, Kurs Anmeldung:

Andreas Gaiser

15. – 17.06.2012 Klettersteigkurs

Ausbildung

Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die eine selbständige Durchführung von Klettersteigtouren ermöglichen. Kursinhalt: Sicherungstechnik und Knotenkunde, Klettertechnik für den Klettersteig, Tourenplanung, Materialkunde Organisation: Markus Meier Unterkunft: Talquartier im Stubai- oder Ötztal Voraussetzungen: Grundkurs Bergsteigen oder entsprechende selbst erworbene Kenntnisse, Kondition für 4 – 6 stündige Aufstiege, Schwindelfreiheit Ausrüstung: B Teilnehmerzahl: max. 6 TN Leistungen: Übernachtung mit HP, Kurs Anmeldung:

DAV-Geschäftsstelle bis 25.05.2012 36

Ausbildung

Dieser Kurs ist für Personen, die mehr als Bergwege begehen wollen. Hierbei werden Touren bis zum Schwierigkeitsgrad „Bergtour“ und einfache Kletterstellen, die den Gebrauch der Hände erfordern, durchgeführt. Dieser Kurs baut auf die Kurse Berg & Wandern für Einsteiger und Quereinsteiger auf. Die Ausbildung findet auf der Heilbronner Hütte statt. Organisation: Helmut Kober und Peter Langenbucher Unterkunft: Neue Heilbronner Hütte, DAV Heilbronn Voraussetzungen: Erfahrungen auf mittelschweren Wanderungen, Wegstrecken bis 6 Stunden. Aufstiege bis 1000 Hm. Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: max. 12 TN Leistungen: Übernachtung auf DAV-Hütte (2x), Ausbildung durch DAV-Wanderleiter. Anreise Freitagmorgens mit Kleinbussen Anmeldung:

Peter Langenbucher bis 13.07.2012

20. – 22.07.2012 Grundkurs Bergwandern Ausbildung in Zusammenarbeit mit der vhs Reutlingen Dieser Kurs richtet sich an Personen, für die das Wandern in alpinen Regionen neu ist bzw. die bisher unter Führung in Gruppen unterwegs waren und die sich unter Anleitung Kenntnisse und Fähigkeiten erarbeiten wollen, um selbstständig (auch mehrtägige) Bergwanderungen und Hüttentrekkings planen und durchführen zu können. Dieser Kurs soll Lust auf unbeschwertes Bergwandern machen. 37

Tourenprogramm

04. – 07.06.2012 Grundkurs Eis auf dem Steingletscher

Organisation: Inge Schuhmacher und Margit Schwarz Unterkunft: Kaltenberghütte (bewirtschaftet) Voraussetzungen: Kondition für Tagesleistung 6 – 7 Stunden und 700 Hm, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: max. 12 TN Leistungen: Übernachtung auf DAV-Hütte, Ausbildung durch DAV-Wanderleiter Anmeldung:

Mit uns können Sie was erleben!

Margit Schwarz

27. – 29.07.2012 Fotoworkshop auf der Lindauer Hütte

Ausbildung

Eine Kooperation mit dem Photoclub Reutlingen. Dieses Foto-Bergwanderwochenende ist für ambitionierte Bergfotografen unserer Sektion und des Photoclub Reutlingen. Die Schwerpunkte dieses Workshops liegen bei stimmungsvollen Landschaftsbildern und Nahaufnahmen, bzw. Makrofotografien. Dazu geben Mitglieder des Reutlinger Photoclubs Tipps und Anregungen. Organisation: Helmut Kober Unterkunft: Lindauer Hütte (DAV Hütte bewirtschaftet) Voraussetzungen: Mittelschwere Wanderungen, Wegstrecken bis 4 Stunden. Aufstiege bis 500 Hm. Fotoausrüstung, Digital oder Analog. Ausrüstung: A Teilnehmerzahl: max. 15 TN Anreise: Freitagmorgens Leistungen: Übernachtung auf DAV Hütte (2x), gemeinsame Fahrt nach Latschau. Anmeldung:

Helmut Kober bis 13.07.2012

Wir präsentieren die besten Events in der Region

Aktuelle Kurse im DAV Kletterzentrum unter www.kletterzentrum-reutlingen.de/kurse.html

Jugend im DAV Reutlingen

Jugend

Eine Jugendgruppe wie sie im Buche steht: ein bunter Haufen, Mädels und Jungs von 12 – 18 Jahren. Ist das nicht schon aufregend genug? Nein! Es braucht Action, live und ohne Werbeunterbrechung – dafür aber mit viel Luft unter den Sohlen. Du hast kapiert, dass sich das Leben nicht mit der Spielekonsole lenken lässt, kannst Verantwortung übernehmen und verstehst, warum Affen jeden Tag klettern gehen? Dann passt du wohl in diese Gruppe.

„ Eins, zwei oder drei – ob ihr alle richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht!“

Treffen:

Kids

Leitung: Kontakt:

Die Cliffhanger der Zukunft lernen den Umgang mit Gurt und Seil, machen Spiele, basteln, gehen zum Wandern und Klettern... und nähern sich so der steilen Welt. Klingt spannend, ist es auch.

Junioren

Als 8 – 12-jähriger bist du in dieser Gruppe herzlich willkommen. Bergerfahrung brauchst du natürlich keine, etwas Abenteuerlust und Interesse an der Natur reichen aus. Seit 2011 haben wir 2 Kids-Gruppen in Reutlingen: Gruppe I: Treffen: Leitung: Kontakt: Gruppe II: Treffen: Leitung: Kontakt:

Dienstag von 17.00 – 18.30 Uhr, meist im Hexenhäusle Laura und Moritz Laura Riedl, Email: [email protected], Tel. 07072/7293 Mittwoch um 17.30 Uhr, nach Absprache. Elena, Anton und Ines Elena Groß, Email: [email protected], Tel. 0151/21 61 96 84

Jugend des Deutschen Alpenvereins Sektion Reutlingen

14-tägig donnerstags von 18.30 – ca. 20.00 Uhr, meist im Hexenhäusle Johannes, Sebastian und Fritz Johannes Haas, Email: [email protected], Tel.: 0171/4927344

Mit 18 Jahren gilt man als volljährig. Trotzdem haben manche in diesem Alter immer noch Blödsinn im Kopf. Der Deutsche Alpenverein hat dafür Verständnis. Bei den Reutlinger „Junioren“ handelt es sich derzeit um junge Leute im Alter von 18 – 26 Jahren. Dazu kommen Wochenendunternehmungen und Ausfahrten. Wenn du gerne kletterst und das wilde Leben magst, schon vor der Wirtschaftskrise pleite warst, wenn du im Wald keine Angst hast und dir Schnee nicht zu kalt ist, bist du bei den Junioren sicher richtig. Kontakt:

Johannes Haas, Email: [email protected], Tel.: 0171/4927344

Weitere Infos zur Jugend Programm, News und Ausfahrtsberichte gibt‘s im Internet unter w w w. d a v - re u t l i n g e n . d e Bei allgemeinen Fragen zur Jugend kann auch Jugendreferent Markus Meier weiterhelfen. Kontakt:

[email protected] Tel.: 0160 / 58 88 96 95

Jugend des Deutschen Alpenvereins Sektion Reutlingen

41

Tourenprogramm

Ausbildungskurse – DAV Kletterzentrum

Tourenprogramm

Das Hexenhäusle – Jugendhaus der Sektion Reutlingen – ist ein uraltes, winziges und schnuckeliges Haus im Spreuerhof in der Reutlinger Altstadt. Wohl kein anderes Gebäude liegt so versteckt wie das Hexenhäusle. Trotzdem drücken sich regelmäßig Touristen an den Fensterscheiben die Nasen platt. Diesen Zufall haben wir der engsten Gasse der Welt (= berühmteste Straße des Universums) zu „verdanken“, die unmittelbar am Hexenhäusle vorbei führt. So kommst du zum Hexenhäusle: Vom Sport Vohrer am Albtorplatz gehst du in die Metzgerstraße und biegst nach ca. 50 m rechts in die Spreuerhofstraße ab. Nach ein paar weiteren Metern liegt das Hexenhäusle auf der linken Seite. Oder eben, wenn du schlank bist, vom Planie Kino Richtung Innenstadt und durch die besagte Gasse...

Klettertrainings für Jugendliche jeden Donnerstag Klettertraining für Jugendliche

(Anfänger)

Willst du mit dem Klettern beginnen? Hast du Lust in einer Gruppe die Grundlagen des Kletterns zu lernen? Dann bist du genau richtig beim Anfängertraining für Jugendliche. Ihr sammelt gemeinsame Erfahrungen an der Kletterwand und im Boulderbereich. Zusammen erarbeiten wir das Klettern und Sichern im Toprope, absolvieren den DAV-Toprope-Schein und sammeln erste Erfahrungen beim Klettern im Vorstieg. Ihr seid herzlich zum Schnuppern eingeladen. Wir freuen uns auf euch! Termin: jeden Donnerstag 17.00 – 19.00 Uhr Ort: im DAV - Kletterzentrum Reutlingen Leitungsteam: Timo und Mirit Ansprechpartner: Timo Wetzel jeden Dienstag

Klettertraining für Jugendliche

(Fortgeschrittene)

Wer gerne klettert und bereits Kenntnisse im Klettern hat (auch im Vorstieg), ist beim Klettertraining dienstagabends genau richtig. Hier habt Ihr die Möglichkeit Eure Kletterkenntnisse zu festigen und den DAV-Vorstiegsschein zu absolvieren. Ihr erweitert Euer Können durch Technik und Taktiktraining und könnt einfach das Klettern in der Gruppe genießen. Um die Zusammengehörigkeit und die Gemeinschaft der Gruppe zu stärken unternehmen wir Ausfahrten an Felsen in der Umgebung. Wir freuen uns auf Euch! Termin: Ort: Leitungsteam:

jeden Dienstag 17.00 – 19.00 Uhr im DAV-Kletterzentrum Reutlingen Tobi und Steffen

Ansprechpartner: Tobias Schott

42

MONTANA SPORTS · Daimlerstr. 28 · 72793 Pfullingen Tel. 07121 750 6000 · Mo–Fr 9.30–19 Uhr · Sa 9–18 Uhr Nähe Marktkauf und Tausch Markenschuhe OUTDOOR- & SPORT-BEKLEIDUNG ZU BESSEREN PREISEN!

43

Bist du motiviert und hast Lust deine Kletterleistungen zu steigern? Durch ein auf dich abgestimmtes Training wollen wir dich voranbringen, dir Tipps und Tricks beim Klettern zeigen und fänden es schön, wenn du dein Können bei Wettkämpfen unter Beweis stellen möchtest... Wir freuen uns auf dich! Termin: jeden Donnerstag 17.00 – 19.00 Uhr Voraussetzung: regelmäßige Teilnahme und DAV-Mitgliedsschaft, 2 mal Schnuppern möglich Ort: im DAV-Kletterzentrum Reutlingen Betreuer: Ines, Miri und Matti Ansprechpartner: Ines Bischoff

FamilienBergsteigen 13.01.2012 ab 15.45 Uhr

Betriebsbesichtigung des Nudelherstellers ALB - GOLD in Trochtelfingen

Familien

Die Familiengruppe startet wie immer gesellig ins neue Jahr. Nach einer Führung durch die Gläserne Produktion von ALB-GOLD essen wir im Nudelrestaurant SONNE gemeinsam zu Abend. Das Nudelunternehmen produziert täglich bis zu 65 Tonnen Nudeln. Mit der Gläsernen Produktion wird den Kindern die Lebensmittelherstellung transparent und nachvollziehbar gemacht. Von der Herkunft und Anlieferung der Rohstoffe, über die Teigmischung und Trocknung bis hin zur fertig verpackten Nudel kann jeder einzelne Produktionsschritt nach verfolgt werden. Organisation: Voraussetzungen: Teilnehmerzahl: Leistungen:

Martina Gebhard Für Familien mit Kindern von 2 bis 10 Jahren max. 40 TN 2,50 Euro pro Person ab 6 Jahren für die Führung

Anmeldung:

Martina Gebhard, per Mail bis 15.12.2011

27. – 29.01.2012 Allgäuwinter – Familienskitour im Ostertal

Familien

Wir verbringen das Wochenende im schönen und hoffentlich winterlich verschneiten Allgäu. Gemeinsam planen und unternehmen wir Touren mit Tourenski oder Schneeschuhen und Snowboard um die Otto-Schwegler-Hütte. Auf dem Programm steht außerdem: LVS – Training, Schanzenbauen, Schneeballschlacht und Spaghettiparty. Organisation: Ute Müller Unterkunft: Otto-Schwegler-Hütte, DAV-Selbstversorgerhaus Voraussetzungen: leichte Ski- bzw. Snowboardtouren für Familien mit Kindern ab 8 Jahren, Kondition für Aufstiege bis 800 Hm und 3 – 4 Std., sicheres Abfahren auf Skipisten (mind. „rot“) bei allen Schneeverhältnissen. Ausrüstung laut Ausrüstungsliste, Skitourenbindungseinsätze, Felle und LVS-Geräte können für Kinder ausgeliehen werden. Teilnehmerzahl: max. 16 TN Leistungen: Übernachtung im Lager, Selbstversorgung mit zentralem Einkauf, Anreise in Privat-PKW (Fahrgemeinschaften), Anzahlung erforderlich. Anmeldung:

44

Ute Müller

45

Tourenprogramm

jeden Donnerstag Leistungsgruppe

Nachtwanderung auf die Achalm

Familien

Mit Taschenlampen verwandeln wir den Aufstieg auf die Achalm in eine lange Lichterkette und erhellen den Gipfel dann zusätzlich mit einem großen Lagerfeuer. Dort genießen wir die nächtliche Aussicht auf Reutlingen bei Würstchen und Glühwein. Anschließend gehen wir mit Fackeln ausgerüstet wieder abwärts Richtung Parkplatz. Organisation: Martina Gebhard Voraussetzungen: Für Familien mit Kindern von 2 bis 10 Jahren Teilnehmerzahl: unbegrenzt Anmeldung:

per Mail bei Martina Gebhard

23. – 25.03.2012 Winterwochenende auf dem Mahdtalhaus

Familien

Organisation: Unterkunft:

Martina Gebhard Mahdtalhaus (DAV-Selbstversorgerhütte bei Riezlern, teilbewirtschaftet, Zufahrt zum Haus möglich) Voraussetzungen: für Familien mit Kindern von 2 bis 10 Jahren, Skiausrüstung und Schlitten müssen mitgebracht werden Teilnehmerzahl: max. 22 TN Leistungen: Kosten für Anfahrt, Übernachtung und Verpflegung müssen selbst übernommen werden Anmeldung:

Martina Gebhard, verbindlich per Mail bis 15.01.

22.04.2012

Bouldernachmittag

Familien

Gemeinsames Bouldern im „Räumle“, Ringelbachstraße 195, für Familien mit Kindern von 3 bis 8 Jahren 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr Jörg Meißnest und Martina Gebhard Turnschuhe mitbringen Maximal 10 Kinder plus Eltern

Anmeldung:

Martina Gebhard, verbindlich per Mail

22.04.2012

Wanderung über Stock und Stein

Familien

Familien-Sonntagswanderung auf der Schwäbischen Alb mit Würstelgrillen. Ziel und Treffpunkt werden rechtzeitig bekannt gegeben. Organisation:

Petra Henes 46

Anmeldung:

Petra Henes

27. – 29.04.2012 Familien-Kletter-Wochenende auf der Uracher Alb

Familien

Kletterwochenende für Familien mit Kindern von 0 – ca. 12 Jahren, zusammen mit dem DAV Ravensburg. Ohne lange Anfahrt, aber doch weg vom Alltag… Unser Stützpunkt ist die Rohrauer Hütte. Von dort starten wir zum Klettern an den Wiesfels. Wer will wandert durch die Höllenlöcher zum Fels. Dort gibt es sicherlich auch Zeit zum Slacklinen, Kicken, Baumklettern, Grillen, … Organisation:

Für ein gemeinsames Wochenende fahren wir ins Kleinwalsertal. Den Samstag verbringen wir mit kleinen Wanderungen, Schlittenfahrten oder mit Buddeln, Bauen und Spielen im Schnee. Wer möchte, kann am Sonntag eigenverantwortlich Skifahren oder Skitourengehen. Treffpunkt ist das Mahdtalhaus am Freitag zum Abendessen.

Termin: Organisation: Voraussetzungen: Teilnehmerzahl:

Voraussetzungen: leichte Bergwanderung für mittlere Kondition, für Familien mit Kindern ab 10 Jahren, ca. 3 – 4 Std. Gehzeit, witterungsangepasste Bekleidung und Wanderschuhe

Christoph Schnizler (DAV RT), Hans-Peter Detzel (DAV RV) Unterkunft: Naturfreundehaus Rohrauer Hütte, Selbstversorgerhaus, 72813 St. Johann / Würtingen Voraussetzungen: Kletterausrüstung (Gurt, Helm, Seil,…) sollte möglichst selbst mitgebracht werden. Ein Elternteil sollte die Sicherungstechnik beherrschen. Teilnehmerzahl: 3 Familien je Sektion + TL Familien Leistungen: Anreise mit eigenem Fahrzeug. Kosten für die Unterkunft und Verpflegung müssen selbst übernommen werden (ca. 8,- € Kind / 15,- € Erwachsener pro Nacht). Bei der Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 50,00 Euro je Familie zu leisten. Anmeldung:

Christoph Schnizler, per Mail bis 15.03.2012

05. – 06.05.2012 Sleep in a tree...

Familien

Übernachtung im Portalege / bzw. improvisierten Portalege. Wir treffen uns nachmittags, um unsere Schlafplätze auf unterschiedlichen Höhen in mehrere schöne Buchen einzubauen. Eine Herausforderung wird es dabei sein, mehrmals am Seil aufzusteigen. Nach einem gemeinsamen Abendessen (im Baum ???) verbringen wir die Nacht gesichert in unseren „5 Sterne“ Betten. Organisation: Christoph Schnizler Unterkunft: Wald bei Pfullingen Voraussetzungen: Für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene Kletterausrüstung (Gurt, Helm, Abseilgerät, lange Prusikschlinge, Kurzprusik, Seil, Stirnlampe…) sollte möglichst selbst mitgebracht werden. Die TN müssen sich selbstständig abseilen können ! Teilnehmerzahl: max. 6 TN 47

Tourenprogramm

11.02.2012 ab 16.30 Uhr

Anreise mit eigenem Fahrzeug/Fahrgemeinschaften, eigene Verpflegung, „Portaledges“ werden gestellt

Anmeldung:

per Mail bei Christoph Schnizler

25. – 29.05.2012 Familienfreizeit im Klettergebiet Konstein, Altmühltal

Familien

Sprachtrainer In der Welt zu Hause

Das Kletterheim Aicha liegt in der einzigartigen Landschaft des Naturparks Altmühltal und ist ein idealer Ausgangspunkt für vielfältige Unternehmungen. Dies wollen wir nutzen und nicht nur die Felsen erobern, sondern auch die nähere Umgebung mit kleineren Wanderungen erkunden. Spiel und Spaß in der Natur stehen im Vordergrund dieser Familienfreizeit! Die Selbstversorgerhütte ist mit dem Auto erreichbar, liegt aber weit abseits jeglichen Durchgangsverkehrs. Das großzügige, teilweise überdachte Freigelände mit Feuerstelle und Grillplatz lädt zu zahlreichen Außenaktivitäten ein. Termin: Organisation: Unterkunft:

Vorbesprechung am 10.05.2012 Arnold Kaltwasser und Martina Gebhard Selbstversorgerhütte der Sektion Ansbach. Gemeinsame Unterkunft in Zimmer- oder Matratzenlagern. Campingfans können auf dem Campingplatz gegenüber ihre Zelte aufschlagen. Voraussetzungen: Für Familien mit Kindern von 2 bis 10 Jahren. Kleinere Kinder müssen in der Kraxe getragen werden. Die Wege sind nicht für Kinderwägen geeignet. Kletterausrüstung falls vorhanden, ansonsten ausleihbar. Teilnehmerzahl: max. 30 TN Leistungen: Kosten für Anfahrt, Ausleihe der Kletterausrüstung, Übernachtung und Verpflegung müssen selbst übernommen werden; es wird ein Organisationsbeitrag für erwachsene TeilnehmerInnen erhoben. Anmeldung:

Martina Gebhard, verbindlich per Mail bis Ende Februar 2012

24.06.2012

Auf den Spuren von Rulaman

Familien

In der Nähe von Wittlingen starten wir die Tour, erforschen zuerst eine enge, geheimnisvolle Schlucht und steigen anschließend zur Schillerhöhle empor, um dort – mit Taschenlampen bewaffnet – nach Spuren des Rulaman zu suchen. Wer es dann noch schafft, das Grillfeuer auf der Ruine Hohenwittlingen mit steinzeitlichen Werkzeugen anzufachen, hat sich einen wahren Neander-Taler verdient! Organisation: Martina Gebhard Voraussetzungen: Für Familien mit Kindern von 2 bis 10 Jahren. Kleine Kinder müssen in der Kraxe getragen 48

Volkshochschule Reutlingen Mehr vom Leben Haus der Volkshochschule · Spendhausstraße 6 · 72764 Reutlingen Tel. 07121 336-0 · [email protected] · 49 facebook.de/vhsrt · www.vhsrt.de

Tourenprogramm

Sprachen von Arabisch bis Ungarisch Leistungen:

Anmeldung:

per Mail bei Martina Gebhard

07. – 08.07.2012 Auf und um den Aggenstein

Familien

Familienwochenende im Tannheimer Tal mit Besteigung des Aggensteins (1985m). Mittelschwere Bergwanderung über den Normalweg. Für eine begrenzte Anzahl Teilnehmer Kletterrouten über 5 Seillängen im 3ten und 4ten Schwierigkeitsgrad zum Gipfel. Organisation: Unterkunft:

Siegfried Stehlig Bad Kissinger Hütte (DAV-Hütte 1788m, bewirtschaftet) Voraussetzungen: Für Familien mit Kindern ab 10 Jahre, 800Hm im Aufstieg, schmale Wege, oft steil, von Hütte bis Gipfel: kurze drahtseilgesicherte Passage, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit. Teilnehmer Klettern:mindestens Klettergarten-Erfahrung (Fels) im 5ten Grad. Teilnehmerzahl: max. 25 TN Leistungen: Kosten für Übernachtung, Verpflegung und Anfahrt müssen selbst übernommen werden. Anmeldung:

Siegfried Stehlig

21.07.2012 ab 14.00 Uhr

Höhlentour durch die Gustav-Jakobshöhle

Familien

Auf der Suche nach dem Zwergenschatz in der Gustav -Jakobshöhle bei Grabenstetten…anschließend gemeinsames Picknick oder Grillen Für Familien mit Kindern von 6- 12 Jahren

26. – 29.07.2012 Verwall FamilienExpedition

Familien

Die Wanderung von Hütte zu Hütte führt uns durch das Verwall, also durch die Zentralen Ostalpen. Auf dem ersten Teil der „VerwallRunde“ sind wir vier Tage lang unterwegs. Da die Route über alpine Höhenwege auch mal mit Drahtseilversicherungen führt, wird alpine Erfahrung bei den Eltern und auch bei den Kindern vorausgesetzt. (Teil 2 für 2013 geplant) Organisation: Ute Müller Unterkunft: DAV- und ÖAV-Hütten, bewirtschaftet Voraussetzungen: mittelschwere Bergwanderung für mittlere Kondition, für Familien mit Kindern ab 10 Jahren, bis ca. 5 – 6 Std. Gehzeit, Ausrüstungsliste Leistung: Übernachtung im Lager, Gemeinsame Anreise mit öffentlichen Verkehrmitteln Anmeldung:

Ute Müller

26. – 29.07.2012 Sommerfreizeit für die ganze Familie auf der Heinrich-Hueter-Hütte

Familien

Die Heinrich-Hueter-Hütte im Montafon liegt in kinderfreundlichem Almgelände mit vielfältigen Spielmöglichkeiten in der näheren Umgebung. Im Vordergrund dieser Bergfreizeit stehen keine hohen Gipfel und lange Touren, sondern die Naturerfahrung mit allen Sinnen. Falls das Wetter mal nicht mitspielt, sorgen der hütteneigene Boulderraum und eine nah gelegene Alpe mit Käseherstellung für ausreichend Abwechslung.

Termin: Treffpunkt 14.00 Uhr in Grabenstetten Organisation: Christoph Schnizler Voraussetzungen: Helm mit Stirnlampe (und Ersatzbatterien), robuste und warme Kleidung, Handschuhe, Wander- oder Gummistiefel, komplette Wechselkleidung Achtung: steiler Weg zur Höhle! Teilnehmerzahl: 8 Höhlengrabbler, Begleitpersonen (= Nicht – Höhlengänger) unbegrenzt Leistungen: Anreise mit eigenem Fahrzeug/Fahrgemeinschaften, eigene Verpflegung, Kinderbetreuung außerhalb der Höhle durch die Familienmitglieder

Vorbesprechung am 17.07.2012 Martina Gebhard Bewirtschaftete Hütte der ÖAV-Sektion Vorarlberg. Gemeinsame Unterkunft im Matratzenlager. Voraussetzungen: Kinder von 2 bis 10 Jahren. Kleinere Kinder müssen in der Kraxe getragen werden. Die Wege sind nicht für Kinderwägen geeignet. Gepäcktransport ist möglich. Anfahrt bis Vandans, dann gemeinsam mit dem Wanderbus und 1 Std. Aufstieg. Ende der Ausfahrt am Sonntag um 16 Uhr. Teilnehmerzahl: max. 25 TN Leistungen: Kosten für Anfahrt, Übernachtung und Verpflegung müssen selbst übernommen werden. Es wird ein Organisationsbeitrag für erwachsene TeilnehmerInnen erhoben.

Anmeldung:

Anmeldung:

per Mail bei Christoph Schnizler

50

Termin: Organisation: Unterkunft:

Martina Gebhard, verbindlich per Mail bis Ende April (!)

51

Tourenprogramm

werden. Die Wege sind nicht für Kinderwägen geeignet. Teilnehmerzahl: Keine Begrenzung

Familien

Familienwochenende im Rätikon. Mittelschwere bis schwere Bergtour, Überschreitung der Schesaplana (2965 m) mit Überquerung des Brandner Gletschers. Konditionell anspruchsvoll.

ne u!

08. – 09.09.2012 Der höchste Gipfel im Rätikon Die Schesaplana

Siegfried Stehlig Mannheimer Hütte (DAV-Hütte 2679 m, bewirtschaftet) Voraussetzungen: Für Familien mit Kindern ab 12 Jahre, Tagesleistung: 1650 Hm im Aufstieg (5-6 Std.), schmale Wege, oft steil, kurze drahtseilgesicherte Passagen, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit. Gehen über spaltenfreiem Gletscher mit geringer Neigung, Steigeisen nicht erforderlich Stöcke von Vorteil. Teilnehmerzahl: max. 16 TN Leistungen: Kosten für Übernachtung, Verpflegung und Anfahrt müssen selbst übernommen werden. Anmeldung:

Siegfried Stehlig

16.09.2012

Fahrradtour durchs Heu-, Schanden- Familien und Schmiechtal

Veranstaltungen

Organisation: Unterkunft:

Von Münsingen aus folgen wir der alten Bahnlinie nach Mehrstetten und fahren dann stetig bergab durch das verlassene Schanden –und Heutal nach Hütten. Dort treffen wir auf das Flüsschen Schmiech, dem wir bis nach Schelklingen folgen. Zurück geht es mit dem Ulmer Spatz. Organisation: Martina Gebhard Voraussetzungen: Kinder von 2 bis 10 Jahren. Streckenlänge circa 25 km, davon das meiste bergab. Teilnehmerzahl: max. 40 TN Treffpunkt: Münsingen Bahnhof Leistungen: Kosten für die Rückfahrt mit dem Ulmer Spatz müssen selbst übernommen werden. Anmeldung:

per Mail bei Martina Gebhard

20. – 21. 10.2012 Gemütlicher Jahresabschluss auf der Pfullinger Bergwachthütte

Familien

Mit kleinen Spaziergängen durch den Herbstwald und Bastelaktionen wollen wir das Tourenjahr ruhig ausklingen lassen. Die Pfullinger Bergwachthütte ist dafür mit Grillstelle, Kinderspielplatz, Spielwiese und gemütlichen Aufenthaltsräumen bestens geeignet. Organisation: Unterkunft:

Martina Gebhard und Stefan Sautter Selbstversorgerhütte der Bergwacht Pfullingen. Unterkunft im Lager oder im eigenen Zelt. Die Hütte ist mit dem PKW erreichbar. 52

Rommelsbacher Straße 65 • 72760 Reutlingen Tel. 07121 / 9 88 55 64 [email protected] www.kletterzentrum-reutlingen.de ÖFFNUNGSZEITEN: Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen Mo – Fr 13.00 – 23.00 Uhr, Sa + So 10.00 – 22.00 Uhr Erweiterte Öffnungszeiten in der Hauptsaison siehe Homepage 53

Anmeldung: 21. 10.2012

10.04.2012 Familien

Wir treffen uns auf der Schwäbischen Alb und wollen gemeinsam „Spannendes“ erleben. Treffpunkt und Ziel werden rechtzeitig vorher bekannt gegeben. Organisation: Ute Müller Voraussetzungen: leichte Bergwanderungen mit geringer Kondition, für Familien mit Kindern ab 6 Jahren, Klettergurt, Helm, Slacklines falls vorhanden mitbringen! Teilnehmerzahl: max. 20 TN Anmeldung:

Ute Müller

25. 11.2012 ab 14.30 Uhr

Kletternachmittag für Familien mit Kindern von 3 bis 10 Jahren

Familien

Gemeinsames Klettern im Kletterzentrum Reutlingen Organisation: Arnold Kaltwasser und Martina Gebhard Voraussetzungen: Kletterausrüstung falls vorhanden, ansonsten ausleihbar Teilnehmerzahl: max. 10 Kinder plus Eltern Leistungen: Kosten für Ausleihe und Eintritt zur Kletterhalle müssen selbst übernommen werden Anmeldung:

Martina Gebhard, verbindlich per Mail

Seniorenwanderungen finden jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat statt. Hinweise zu den jeweiligen Wanderungen und die genauen Termine werden in der Reutlinger Tagespresse und unter www.dav-reutlingen.de (Über uns / Fachbereiche & Gruppen / Senioren) bekannt gegeben. Information unter Tel. 07121 / 320 767 Weitere Ausfahrten der Senioren 2012:

Martina Gebhard, erbindlich per Mail bis Ende August (!) Sonntagsäkschn

Seniorengruppe

Tageswanderung am Bodensee

Tagesausfahrt mit dem Bus an den Bodensee. Wanderung von Schienen über den Unterbühlhof, den Aspenhof zur Klingenbachschlucht und nach Öhningen. Eine Alternative ist geplant. Gehzeit 2 – 4 Std. Rucksackvesper. Organisation und Anmeldung: Rolf Weinmann 17.05.2012 Himmelfahrt

Tageswanderung Herrenwies – Senioren Badener Höhe – Schwarzenbachtalsperre

Tagesausfahrt mit dem Bus zur Schwarzenbachtalsperre. Weiter nach Herrenwies. Aufstieg zur Badener Höhe und Einkehr in der gleichnamigen Hütte. Weiter über Friedenturm –Herrenwiesersee zum Bus. Eine Alternative ist geplant. Reine Gehzeit ca. 2 - 4 ½ Std. Rucksackvesper. Organisation und Anmeldung: Rolf Weinmann 07.06.2012

Tageswanderung Feldberg – Hinterzarten

Senioren

Tagesausfahrt mit dem Bus an den Feldberg. Wanderung Seebuck – Feldberggipfel – Baldenwegerhütte (Einkehr) – Hinterzarten. Alternative ist vorgesehen. Reine Gehzeit ca. 2 – 4 ½ Std. Rucksackvesper. Organisation und Anmeldung: Rolf Weinmann

54

Senioren

55

Tourenprogramm

Voraussetzungen: Kinder von 2 bis 10 Jahren. Kleinere Kinder müssen in der Kraxe getragen werden. Die Wege sind nicht für Kinderwägen geeignet. Die Ausfahrt beginnt am Samstagvormittag und endet am Sonntagnachmittag. Teilnehmerzahl: max. 25 TN Leistungen: Kosten für Anfahrt, Übernachtung und Verpflegung müssen selbst übernommen werden.

Senioren

4-Tage-Ausfahrt mit dem Bus nach Meransen / Südtirol. Unterkunft im Hotel „Alpenfrieden“ in Meransen. Geplant sind Wanderungen in der Umgebung von Vals und Meransen. Seilbahnfahrten per Almcard kostenlos. Des weiteren evtl. Busfahrten zur Seiseralm und ins Pustertal. Organisation: Unterkunft: Teilnehmerzahl: Leistung:

Rolf Weinmann und Gert Patig Hotel „Alpenfrieden“ / Meransen Südtirol max. 54 TN Busfahrt und Halbpension

Anmeldung:

Rolf Weinmann

Oktober 2012

Weinwanderung mit Einkehr in einer Besenwirtschaft

Senioren

Im Oktober 2012 ist wieder eine Tageswanderung in einem Württembergischen Weingebiet geplant. Abschluss in einer Besenwirtschaft. Der Termin richtet sich nach der Weinlese. Gehzeit ca. 4 Std. Rucksackvesper. Organisation: Anmeldung:

Lore und Jürgen Bornscheuer Rolf Weinmann, Lore und Jürgen Bornscheuer

Veranstaltungen der Sektion Reutlingen 14.01.2012, 9.00 Uhr

Silvesterputzete an der Achalm Treffpunkt Parkplatz Scheibengipfel

14.–15.01.2012

CMT Messe Stuttgart, Messestand zur Verwall-Runde

28.01.2012 Vorschau:

Alpenball in der Friedrich-List-Halle 4. Mai 2013 Alpenball in der Stadthalle

07.02.2012 20.00 Uhr

Lichtbildervortrag der Sektion in der Kreissparkasse mit Bernd Ritschel

26.04.2012

Mitgliederversammlung 2012

Mai 2012

Regiocup, Kinder- und Jugendklettercup Rottenburg

Juli 2012

Regiocup, Kinder- und Jugendklettercup Reutlingen

September 2012 Regiocup, Kinder- und Jugendklettercup Tübingen 12.10.2012

Herbstfest (Ehrungsfest)

10.11.2012

Landschaftspflegetag Achalmgipfel Treffpunkt Scheibengipfelparkplatz

22.11.2012

Infoabend/Fortbildung für FÜL und Ausfahrtsleiter

Lichtbildervorträge in Kooperation mit der vhs Reutlingen

56

27.03.2012

Mallorca - Wandern Dr. Heinrich Barton aus Seehausen

08.05.2012

Atemberaubende Dolomitenwildnis Brenta Hermann Stark aus Sternenfels

25.10.2012

Magic Sahara Günter Hanel aus Leinfelden-Echterdingen

20.11.2012

Unter Kühen - Acht Jahre Alp, acht Jahre Abenteuer Tobias Kostial aus Engstingen

Volkshochschule Reutlingen Spendhausstr. 6 in Reutlingen Beginn: 20.00 Uhr Eintrittspreise für Mitglieder 3,- € Nichtmitglieder bezahlen 6,- € 57

Veranstaltungen

29.09. – 02.10.2012 „Berge und Kultur“ 2012 Ausfahrt nach Südtirol

Konditionsgymnastik

Verleihservice

Montags

Verleih-Preisliste für DAV-Mitglieder 2011/2012 Tramper-Haus, Kaiserstr. 51, 72764 Reutlingen

Uhrzeit: Ort: Leitung:

20.00 – 21.00 Uhr Sporthalle der Eduard-Spranger-Schule Janina Edel

Mittwochs

30Plus. Rundum fit und gesund bis ins hohe Alter Intensives Ausdauer- und Muskelaufbautraining, bei dem jeder an seine individuellen Grenzen gehen kann. Eine Menge Spaß und Schwung ist garantiert, ebenso ein gemütliches Beieinander im Anschluss.

Uhrzeit: Ort: Leitung:

20.00 – 21.00 Uhr Sporthalle der Eduard-Spranger-Schule Dagmar Wilke

Freitags

Ganzkörperkrafttraining für Junggebliebene ab 50 Unser Ziel ist, alle Körperteile zu kräftigen, die für die Ausdauer, Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit bis in das hohe Alter dienen. Thera-Band oder Hanteln etc. kommen dabei zum Einsatz. Natürlich vergessen wir auch nicht unsere täglichen Problemzonen, wie Bauch, Beine, Po und Beckenboden zu trainieren. Bei allen Übungen werden auch die Kondition und der Gleichgewichtssinn verbessert und gestärkt.

Uhrzeit: Ort: Leitung:

Leihmaterial

1 Tag 1 WE 1 Woche Kaution (Fr-Mo) (8 Tage)

Kletterhelm: 3,00 € Klettergurt: 3,00 € Kinderklettergurt: 3,00 € Komplettgurt 3,00 € Schneeschuhe: 10,00 € Tourenski-Set: inkl. Felle + Harscheisen 15,00 € LVS digital: 9,00 € Schaufel: 3,00 € Sonde: 3,00 € TeleskopTourenstöcke: 3,00 € Steigeisen: 4,00 € Eispickel: 4,00 € Eisgeräte/Paar: --SteigeisenEisklettern ---

5,00 € 5,00 € 5,00 € 5,00 € 17,00 €

13,00 € 13,00 € 13,00 € 13,00 € 50,00 €

15,00 € 15,00 € 15,00 € 15,00 € 50,00 €

25,00 € 17,00 € 5,00 € 5,00 €

65,00 € 50,00 € 13,00 € 13,00 €

50,00 € 50,00 € 15,00 € 15,00 €

5,00 € 10,00 € 10,00 € 20,00 €

15,00 € 25,00 € 25,00 € 50,00 €

15,00 € 30,00 € 30,00 € 50,00 €

15,00 € 35,00 € 50,00 €

20.00 – 21.00 Uhr Sporthalle des Isolde-Kurz-Gymnasiums Karin Luthner

58

59

Veranstaltungen

55Plus. Aktiv-Gymnastik für Gesundheit und Wohlbefinden Gezieltes Training zur Mobilisation, Kräftigung, Dehnung und Koordination. Anschließend ist Schwimmen oder Faustballspiel möglich.

Ausbildungsstruktur bei der Sektion Die Sektion bietet ihren Mitgliedern dieses Jahr verschiedene Grund- und Aufbaukurse an. Die hier abgebildete Ausbildungsstruktur veranschaulicht die Ziele zur künftigen Ausbildung. Andere besondere Ausbildungsveranstaltungen sind hierbei nicht berücksichtigt. Die Anmeldungen zu den Ausbildungskursen nehmen die Ausbilder selbst oder die Geschäftsstelle entgegen (siehe Seite 61). Die Ausbildungskurse werden von ausgebildeten Fachübungsleiterinnen und Fachübungsleitern sowie Trainerinnen und Trainern durchgeführt.

M O

Sektions-Kontaktstelle

Tramper-Haus, Kaiserstraße 51, 72764 Reutlingen Telefon: 0 71 21/33 80 38 Fax: 0 71 21/33 07 87 E-Mail: [email protected]

„RÄUMLE“ Boulderraum Reutlingen

Klettersteigkurs

DAV-Kletterzentrum Reutlingen

Hans-Reyhing-Straße 42, 72762 Reutlingen Telefon: 0151-27 14 72 00, Matthias Staniek Öffnungszeiten: November bis April, Mo-Fr 18.30 bis 21.30

Aufbaukurs Eis

Aufbaukurs Klettersport 1

Aufbaukurs Klettersport 2

Aufbaukurs Fels 1

Aufbaukurs Fels 2

Grundkurs Ski alpin

Aufbaukurs Ski alpin 1

Aufbaukurs Ski alpin 2

Grundkurs Snowboard

Aufbaukurs Snowboard

LVS Training Einführung & Vertiefung

Grundkurs Skibergsteigen

S R E T N I W

Öffnungszeiten: Dienstag 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Donnerstag 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Aufbaukurs Bergwandern

Grundkurs Eis

Grundkurs Sicherungsund Klettertechnik

Weingärtnerstraße 6, 72764 Reutlingen Telefon: 0 71 21/33 09 40 Fax: 0 71 21/38 00 70 E-Mail: [email protected] Internet: www.dav-reutlingen.de

Grundkurs Wasserfall Eisklettern

Aufbaukurs Skibergsteigen

Aufbaukurs Skihochtouren

Gesamtfläche: Kletterfläche innen: Kletterfläche außen: Boulderbereich: Hauptwand innen Schulungsbereich: 2 Speedkletterwände: Topropebahnen: Routenanzahl:

1550 m2 1200 m2 200 m2 150 m2 1050 m2 / 15 m Wandhöhe 150 m2 / 12 m Wandhöhe 10 m Wandhöhe 15 ca. 120 (möglich ca. 180) von UIAA 3 bis 10

Rommelsbacher Straße 65, 72760 Reutlingen Telefon: 0 71 21/9 88 55 64 E-Mail: [email protected] Öffnungszeiten: Mo-Fr 13.00 Uhr bis 23.00 Uhr Sa+So 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr 60

61

Wissenswertes

Grundkurs Bergsteigen

M

E

R

Berg & Wandern Einsteiger

Geschäftsstelle Sektion Reutlingen

Kaltenberghütte

Neue Reutlinger Hütte (Walter-Schöllkopf-Hütte)

Anschrift: A-6754 Stuben am Arlberg, Tel: +43 (0) 5582-790

Zutritt nur mit Alpenvereinsschlüssel. Selbstversorgerhütte nicht bewirtschaftet.

Im hinteren Klostertal des Verwallgebirges 2089 m

auf der Wildebene in der Verwallgruppe 2397

Bewirtschaftung: Mitte/Ende Juni bis Ende September/Anfang Oktober

Hüttenwarte: Hans Kuhn, Theodor-Fontane-Str. 7, D-72760 Reutlingen, Telefon: +49 (0) 7121-34 08 60 E-Mail: [email protected] Otto Friedrichs, Werastraße 80, D-72764 Reutlingen, Telefon: +49 (0) 71271-31 19 12

Hüttenwart: Hans Kuhn, Theodor-Fontane-Str. 7, D-72760 Reutlingen, Telefon: +49 (0) 7121-34 08 60 E-Mail: [email protected] Gipfel Maroiköpfe Stubener Albonakopf Krachenspitze Kaltenberg

Ausstattung Kategorie I Zimmerlager 30 Matratzenlager 25 Winterraum, DAV-Schlüssel Selbstversorger Matratzenlager 16 Talorte Langen am Arlberg, 1228 m, Stuben am Arlberg, 1407 m St. Christoph am Arlberg, 1771 m Zugänge von Langen über Bludenzer Almen 3 1/2 Std. Stuben über Stubener-See-Weg 3 Std. Alpe Rauz 2 Std. St. Christoph über Paul-Bantlin-Weg 2 1/2 Std. oder Berggeistweg 4 Std. 62

2529 m 2653 m 2686 m 2896 m

Übergänge Konstanzer Hütte über „Reutlinger Weg“ 5-6 Std. Neue Reutlinger Hütte 4 Std. Führer, Karten AV-Führer “Verwallgruppe“, Verlag Rother Wanderführer „Arlberg-Paznaun“, Verlag Rother Alpenvereinskarten, M 1 : 25 000 Lechtaler Alpen/Arlberggebiet, Nr. 3/2 Verwallgruppe Nr. 28 Wanderkarten, M 1 : 50 000 Freytag & Berndt, WK 372 Kompass, Nr. 33

Ausstattung Matratzenlager 10 Holzherd, Brennholz Geschirr zum Kochen, Gaskartusche mitnehmen Bio-Klo Talorte Langen am Arlberg Stuben am Arlberg St. Christoph am Arlberg1

1228 m 1407 m

Gipfel Reutlinger Turm Eisentäler Spitzen Kaltenberg Pflunspitze

2606 m 2753 m 2896 m 2912 m

Übergänge Konstanzer Hütte Heilbronner Hütte Kaltenberghütte

2 1/2 Std. 4 1/2-5 Std. 3 1/2-4 Std.

Führer, Karten AV-Führer “Verwallgruppe“, Verlag Rother Zugänge von Wanderführer „Arlberg-Paznaun“, Klösterle, Langen Über Nenzigastalm 4 1/2 Std. Verlag Rother oder Satteinser Alm 4 1/2-5 Std. Alpenvereinskarten, M 1 : 25 000 Lechtaler Alpen/Arlberggebiet, Stuben über Nr. 3/2 Stubener Weg 5 Std. Verwallgruppe Nr. 28 oder Gaflunatal 5 Std. Wanderkarten, M 1 : 50 000 Freytag & Berndt, WK 372 Kompass, Nr. 33 771 m

63

Wissenswertes

Hüttenwirt: Ulli Rief, Bogen 33, A-6675 Tannheim Telefon: +43 (0) 5675-20071, Fax: +43 (0) 5675-20071-20

Schwierigkeitsbewertung Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen Können, Kondition und Ausrüstung müssen den Anforderungen der Tour entsprechen. Schwierigkeitsangaben können sich immer nur auf den Normalfall beziehen, d.h. sie setzen sicheres Wetter, trockenen Fels, gute Eisverhältnisse, keine Altschneereste oder ähnliches voraus. Da diese Bedingungen nicht vorhersehbar sind, muss jeder Teilnehmer ausreichende Reserven seines persönlichen Könnens einkalkulieren.

● zwingend notwendig ❍ mit dem Kurs- bzw. Tourenleiter abklären K = bei Kursen erforderlich

64

Hüttenschlafssack: Auf Touren, bei denen die Übernachtung auf einer Alpenvereinshütte erfolgt, besteht generelle Schlafsackpflicht. Zumindest ein Hüttenschlafsack / Jugendherbergeschlafsack ist mitzunehmen. 65

Wissenswertes

Ausrüstungsliste

Konditionsbewertung NOTRUFNUMMERN Über Handy europaweit:

Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen

112

Festnetz Deutschland: Notruf:

112

Krankentransport: immer mit Vorwahl (Ausnahme in Bayern)

19 222

Polizei:

110

Allgemeine Regelungen zu den Ausfahrten

Festnetz Österreich: Rettungsdienst:

140

Die DAV Sektion Reutlingen ist kein Reiseveranstalter, bei dem Sie eine Reise buchen können, sondern sie bietet nur den organisatorischen Rahmen für die gemeinschaftlichen Unternehmungen ihrer Mitglieder. Unsere Tourenleiterinnen und Tourenleiter sind ehrenamtlich tätig und wollen für Sie und auch für sich selbst schöne, gemeinsame Erlebnisse in der Natur gestalten.

Polizei:

133

Rettungsflugwacht (REGA): (aus dem Ausland)

1414 0041-1-1414

Polizei:

117

Festnetz Italien: Notruf:

118

DAV-NOTFALL-HOTLINE Alpiner Sicherheitsservice des DAV Für Leiter von DAV-Veranstaltungen: +49 (0)89/ 30 65 70 92 Für private Touren:

66

+49 (0)89/ 30 65 70 91

61 67

Nummern und Adressen

Generell ist Bergsteigen nie ohne Risiko. Deshalb erfolgt die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder Ausbildung grundsätzlich auf eigene Gefahr und Verantwortung. Die Tourenbeschreibung mit Angaben der Schwierigkeiten und Anforderungen sind im Touren- und Kursprogramm veröffentlicht. Die im Programm angegebenen Zeiten sind Durchschnittswerte ohne Pausen, unter ungünstigen Voraussetzungen kann sich der Zeitaufwand vergrößern. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, vor der Anmeldung zu überprüfen, ob er den gestellten Anforderungen gewachsen ist. Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen oder aus Sicherheitsgründen ist der Ausfahrtsleiter oder Ausbildungsleiter berechtigt, das Programm einer Ausfahrt zu ändern, die Ausfahrt abzusagen oder in Absprache mit den Teilnehmern die Ausfahrt zu verschieben.

Festnetz Schweiz:

72764 Reutlingen

72766 Reutlingen

72760 Reutlingen

Helmut Hans

Kober Kuhn

72762 Reutlingen

72768 Reutlingen

72762 Reutlingen

Inge

Schumacher

72805 Lichtenstein

72070 Tübingen

72525 Münsingen

07129-63 04

07072-63 67

07121-7 76 56

07121-24 02 31

07121-74 60 36

07072-6 09 35

07121-34 61 67

07121-34 68 28

Gustav-Groß-Str. 3/2

In der Schnitzerin 4

Gartenstraße 278

Louis-Laiblin-Weg 7

Auf der Bloß 14

Pliezhäuser Straße 11

Mittelstädter Straße 38

Mittelstädter Straße 38

Seidelbaststraße 16

Rosenstraße 18

Kronstädter Straße 21

Mörikestraße 22

Im Weingarten 61

Sandäckerstraße 14

Buchenweg 9

0170-4 83 71 68

0173-2 02 37 89

0179-7 32 84 73

0172-7 10 37 28

0151-10 78 88 00

0711-12 74 93 47

0172-8 92 54 82

0172-6 35 00 25

0176-54 64 91 50

0172-7 78 59 70

0170-3 85 79 54

07121-60 39 70

07129-46 04

07073-66 10

07381-50 02 87

0173-3 04 19 21

0176-20 56 6797

0151-50 11 14 56

0711-50 44 38 83 0176-38 8035 88

07121-58 52 95

09421-1 89 65 79 08161-93 66 45

07121-96 40 50

D.-Bonhoeffer-Str. 22/1 07121-74 20 20

Hölzlestraße 4

Darmstätter Straße 84

Häglenstraße 43

Ittlinger Straße 19

0178-9 03 20 85

07121-32 90 02

07121-67 07 15

07071-30 49 33

07121-58 06 55

07121-49 24 34

07121-62 30 15

0151-43 23 07 33

0160-5 88 96 95

07072-42 50

07121-5 89 95

07121-34 03 99

Theodor-Fontane-Str. 7 07121-34 08 60

Kanzleistraße 67

Lichtensteinstraße 81

Hans-Reyhing-Str. 57

Weinbergweg 8

Nummern und Adressen

Bernd Tobias

Schönwälder

Christoph

Schott

72768 Reutlingen 72762 Reutlingen

Schlotterbeck Peter Schnizler

70376 Stuttgart

Joachim H. 72793 Pfullingen

94315 Straubing

Björn

Roller Runge

Gert Albrecht

Patig

07071-76 08 24 07121-2 27 82

0162-488093

07121-7 48 42 87 0176-63 10 08 34 07121-4 34 81 60 [email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

E-mail

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

07121-58 54 34 [email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

07121-31 15 89 [email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

0170-2 39 38 83 [email protected]

07127-81 47 73 [email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

07121-23 08 68 [email protected]

0711-7 50 81

dienstl./Handy Fax

07472-9 84 85 29 0162-96 51 09 75

0711- 7 50 51 80

Tel. Privat

Grafenberger Straße 24 07127-81 47 72

Rosmarinstraße 11

F.-Schubert-Straße 7

Heinestraße 14

Ludwistraße 40

Eugenstraße 41

Im Feuerhägle 1

Aispachstraße 16

Maximilianstraße 11

Vordere Gasse 23

72141 Walddorfhäslach Fürhaupt 15

72760 Reutlingen

72827 Wannweil

72074 Tübingen

72793 Pfullingen

72762 Reutlingen

72768 Reutlingen

Sautter

Johannes Philipp

Negwer Nörpel

Miriam Steffen

Mundle Nedele

Udo Ute

Müller Müller

Janina Jörg

Meier

Martin Markus

Maier Meier

Meißnest

72768 Reutlingen

Karin 72770 Reutlingen

72760 Reutlingen 72770 Reutlingen

Langenbucher Peter Luthner

72764 Reutlingen

72770 Reutlingen

Bertram Manfred

Kiefner

72762 Reutlingen

72805 Lichtenstein

Klett

Peter

Haid Henes

Arnold

72766 Reutlingen 72760 Reutlingen

Oliver Petra

Gebhard

Jensch

72762 Reutlingen

Andreas Martina

Gaiser

72072 Tübingen 72764 Reutlingen

Frank Lothar

72764 Reutlingen

Ellminger

Kaltwasser

Straße

70771 Leinfelden-E. Kornblumenweg 12 72108 Rottenburg

Etter

Ines Janina

Bischoff Edel

Carola Luise

Ammann Bareiß

Vorname PLZ. / Ort

Namen

Ausfahrtsleiter

Wanderleiterin

FÜL Skilauf, Skibergsteigen

TR C Sportklettern, Breitensport

FÜL Skilauf

FÜL Hochtouren

FÜL Skilauf

TR C Sportklettern Breitensport

TR B Skitouren

FÜL Hochtouren

TR C Sportklettern Breitensport

FÜL Bergsteigen

TR B Skihochtouren, FÜL Bergsteigen

HAT

Wanderleiter

Wanderleiter

FÜL Skilauf

TR C Wettkampfklettern Leistungssport

FÜL Skibergsteigen

FÜL Hochtouren

Familiengruppenleiterin

FÜL Hochtouren

FÜL Skilauf

TR C Sportklettern Breitensport

TR B Wettkampfklettern

TR C Sportklettern Breitensport

Wanderleiterin

Qualifikation

72581 Dettingen

72770 Reutlingen 72770 Reutlingen

Matthias Sigfried

Staniek Stehlig

Rolf Christof

Wizgall Ziegler

72770 Reutlingen

Dagmar Kevin

Wilke Wizgall

72070 Tübingen

Bert Timo

Wenzler Wetzel

72810 Gomaringen

72762 Reutlingen

72762 Reutlingen

72760 Reutlingen

72760 Reutlingen

Dorothee Rolf

Stengel Weinmann

72555 Metzingen

72766 Reutlingen

Martin Frank

Seeger Simmerl

72336 Balingen 72762 Reutlingen

Margit Daniel

Schwarz Seeger

72116 Mössingen

Matthias

Schumacher

Ausfahrtsleiter

Albstraße 18

August-Merkh-Str. 31

August-Merkh-Str. 31

Zeppelinstraße 3

Hennentalweg 6

Rottweiler Straße 85

Nürnberger Straße 264

Rosmarinstraße 6

Rosmarinstraße 11

Breslauer Straße 28

Alte Dorfstraße 34/5

Burgstraße 1

Peter-Rosegger-Str. 133

Cottastraße 30

Meisenbühlring 12

07072-92 09 41

07121-24 03 92

07121-57 69 63

07071-79 32 62

07121-61 06 24

07121-32 07 67

07072-92 34 72

07072-6367

07123-88 90 94

07121-48 76 63

07123-20 07 62

07433-9 55 80 26

07473-27 15 47

0711-1 26 26 91

0163-6 41 91 13

0173-6 71 64 76

0151-59 16 36 03

[email protected]

0711-1 26 28 67 [email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

07121-61 06 53 [email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

[email protected]

FÜL Skilauf

FÜL Snowboard Tour

Wanderleiterin

FÜL Bergsteigen

Sportklettern Trainer C Breitensport

FÜL Hochtouren

FÜL Skilauf

Wanderleiterin

Haben Sie noch Fragen?

Deutscher Alpenverein Sektion Reutlingen

Geschäftsstelle „Biwakschachtel” Weingärtnerstraße 6, 72764 Reutlingen Tel. 07121/ 33 09 40, Fax 07121/ 38 00 70 E-Mail: [email protected] Internet: www.dav-reutlingen.de Erster Vorsitzender Helmut Kober, Kanzleistraße 67, 72764 Reutlingen Tel. 07121/ 74 60 36, Mobil: 0172/8 92 54 82 E-Mail: [email protected] Zweite Vorsitzende Ingrid Schulz, Annenweg 15, 72760 Reutlingen Tel. 07121/ 29 07 44, Mobil: 0160/8 07 23 64 E-Mail: [email protected] Jugendreferent Markus Meier, Mittelstädter Straße 38, 72768 Reutlingen Mobil: 0160 / 5 88 96 95 E-Mail: [email protected] Natur- und Umweltschutz Peter Langenbucher, Kronstädter Straße 21, 72760 Reutlingen Tel. 07121/ 34 03 99 E-Mail: [email protected] Skiabteilung Dino Schönwälder, Im Weingarten 61, 72805 Lichtenstein Tel. 07129/ 46 04 E-Mail: [email protected] Steffen Nedele, In der Schnitzerin 4, 72827 Wannweil Tel. 07121/ 67 07 15 E-Mail: [email protected]

Ihre Tour. Unsere Ausrüstung.

Hütten und Wege Hans Kuhn, Theodor-Fontane-Straße 7, 72762 Reutlingen Tel. 07121/ 34 08 60 E-Mail: [email protected] Klettersport Arnold Kaltwasser, Weinbergweg 80, 72762 Reutlingen Tel. 07121/ 34 68 28, dienstlich: 07121/ 2 00- 35 61 E-Mail: [email protected] Ausbildung Bernd Schönwälder, Im Weingarten 61, 72805 Lichtenstein Tel. 07129/ 46 04 E-Mail: [email protected] Familiengruppe Ute Müller, Louis-Laiblin-Weg 7, 72793 Pfullingen Tel. 07121/ 58 06 55 E-Mail: [email protected] Seniorengruppe Rolf Weinmann, Nürnberger Straße 264, 72760 Reutlingen Tel. 07121/ 32 07 67 72

, ,BJTFSTUSB•Ft3FVUMJOHFO BJTFSTUSB•Ft3FVUMJOHFO 55FMtwww.tramperhaus.de FMtwww.tramperhaus.de

Verkauft Wir vermitteln gerne auch Ihre Immobilie!

Sie erreichen unsere Immobilienexperten unter Tel. 07121 331-2200 oder auch gerne per E-Mail: [email protected] Mehr Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.ksk-reutlingen.de/immobilien.

S Kreissparkasse Reutlingen