Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht

Deutsche Bank Private Wealth Management PWM Marktbericht Frankfurt am Main, 14. Januar 2013 Einflüsse aus Wirtschaft, Politik & Geopolitik in 2013 ...
Author: Sebastian Weiss
1 downloads 0 Views 458KB Size
Deutsche Bank Private Wealth Management

PWM Marktbericht Frankfurt am Main, 14. Januar 2013

Einflüsse aus Wirtschaft, Politik & Geopolitik in 2013 USA: Haushaltssanierung Budgetobergrenze

Norwegen: Wahlen (09.09.)

UK: Drohendes EU-Referendum Spanien: Separatismus in Katalonien

Lettland: Euro-Beitritt (2014) Euro Nordkorea: innenpolitische Lage politische Öffnung?

Österreich: Wahlen (Herbst) Italien: Wahlen (Q1)

Tunesien: Wahlen (Juni) Kuba: Wahlen (03.02.) Venezuela: Soziale Unruhen Führungswechsel

Argentinien: Politische Instabilität Altschulden Territorialstreitigkeiten

China/Japan: Neue politische Führung Territorialstreitigkeiten

Syrien: Bürgerkrieg Israel: Wahlen (22.01.) Mali: Extremismus Wahlen (Frühjahr)

Iran: Atomstreit Wahlen (14.06.)

Ägypten: Politische Instabilität

Südafrika: Wirtschaftliche und politische Instabilität

Wahlkalender Deutschland 2013: Landtagswahl Niedersachsen (20.01.) Landtagswahl Bayern (Sep.) Bundestagswahl (Sep.) Landtagswahl Hessen (Nov./Dez.)

Quelle: DB Research, Deutsche Bank, Stand: Januar 2013 Deutsche Bank Private Wealth Management

1

Weltkonjunktur 2013 – Emerging Markets als Treiber

Anziehende Weltkonjunktur

Wachstumslokomotive Asien

Wirtschaftswachstum vs. Vorjahr in %

Wirtschaftswachstum vs. Vorjahr in %

8,0

8,0

7,0 6,0

2013 erw.

6,0

2014 erw.

5,4

2012 erw.

6,7

7,0

2013 erw.

6,0 5,0

7,4

2012 erw.

4,7

5,8

2014 erw.

5,0

4,0

4,0

3,0

3,0

3,7 3,9 2,8

3,9 3,5 3,0

2,0 2,0

1,2

2,0 1,0

1,0

1,0

0,0

0,0 Wachstumsländer

Industrieländer

Asien

Lateinamerika

EMEA*

— Das Wirtschaftswachstum in den meisten Industrieländern bleibt vor allem infolge der Schuldenkrise auf absehbare Zeit sehr moderat. — Das erwartete Anziehen der Weltkonjunktur wird vor allem im laufenden Jahr vom dynamischen Wachstum in den boomenden Volkswirtschaften Asiens und Lateinamerikas getragen. Quelle: DB Research, Deutsche Bank, Stand: Januar 2013I Deutsche Bank Private Wealth Management

* Eastern Europe, Middle East , Africa 2

Renten Wachstumsländer – Chancen auf „Upgrades“

Erwartete Up- und Downgrades der Ratingeinstufungen 2013 — Rating-Downgrades drohen vor allem in Ländern, in denen die politische Instabilität auch die ökonomische Lage verschlechtert. — Einer weitaus größeren Gruppe von Wachstumsländern dürften in den nächsten 12 Monaten Rating-Upgrades bevorstehen. — Neben soliden Wirtschaftskennzahlen und attraktiven Renditen ergeben sich dadurch zusätzliche Chancen auf Kursgewinne.

Quelle: J.P.Morgan, Deutsche Bank, Stand: Januar 2013 Deutsche Bank Private Wealth Management

3

Aktien Wachstumsländer – solides Gewinnwachstum

Gewinnwachstum nach Regionen

Gewinnwachstum nach Ländern

in %

in % -0,5

Russland

40 Lateinamerika 22.7

30

Asien 15.0

2013 erw.

-12,6

11,6 9,6

China

1,1 11,1 13,4

Türkei

20

13,1

Indonesien

7,6

10

13,5

Mexiko

0 -10 Osteuropa -0.6

-20 -30 2005

36,2 14,4

Indien

10,2

Südafrika

12

16,2

17,7

Korea Brasilien

31,8 17,8 -17,3 23,4

Taiwan

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2012 erw.

7,8

Malaysia

5,8

-25

-5

15

35

55

— Während osteuropäische Unternehmen, insbesondere in Russland, ihre Gewinne kaum steigern dürften, werden in vielen Wachstumsländern Asiens und Lateinamerikas auch in diesem Jahr zweistellig wachsende Unternehmensgewinne erwartet. Quelle: Bloomberg, Deutsche Bank, Stand: Januar 2013I Deutsche Bank Private Wealth Management

4

Wertentwicklung wichtiger Märkte & Währungen Teil I

Indizes in EUR in der Langfristbetrachtung 60%

0%

-60%

DAX

11.1.2009 11.1.2010

11.1.2010 11.1.2011

EuroStoxx 50

11.1.2011 - 11.1.2012

S&P500

11.1.2012 11.1.2013

Topix

2,7%

9,7%

8,2%

4,5%

1,3%

4,1%

0,4%

24,2%

13,1%

4,9%

24,8% 7,7%

-8,7%

-2,1%

-14,8%

-10,6%

-21,7%

-40%

-33,2%

-20%

-80% 11.1.2008 11.1.2009

-8,8%

-12,4%

-16,3%

-11,4%

-7,1%

-17,6%

-30,1%

-41,2%

-38,0%

-60%

20% 0%

-20% -40%

8,1%

1,3%

15,8%

40% 9,1%

25,3%

24,3%

21,4%

3,6%

0,4%

20%

14,9%

21,1%

40%

19,6%

26,3%

60%

-80% 11.1.2008 11.1.2009

MSCI Asia

11.1.2009 11.1.2010

EUR/USD

11.1.2010 11.1.2011

JPM EURO 1-10

11.1.2011 - 11.1.2012

11.1.2012 11.1.2013

HFRX Global HF Index

— Auf dieser Seite sind die Wertentwicklungen der genannten Indizes und Währungen in den fünf zurückliegenden 12-Monatszeiträumen Monatszeiträumen abgebildet. — Auf der nächsten Seite sind die Wertentwicklungen der genannten Indizes bzw. Währungen im laufenden Jahr und im laufenden Monat abgebildet. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Quelle: Bloomberg, Deutsche Bank, Stand: 11. Januar 2013 Deutsche Bank Private Wealth Management

5

Wertentwicklung wichtiger Märkte & Währungen Teil II

Indizes in EUR im Jahr 2012 / Januar 2013 Renten Euroland JPM EUR 1-10

Aktien Deutschland DAX

Aktien Europa EuroStoxx 50

Aktien USA S&P 500 in EUR

Aktien Asien/ EM MSCI Asia in EUR

Aktien Japan TOPIX in EUR

Währungen EUR/USD

Absolute Return HFRX Global HF Index EUR

200,05

+ 0,17 % + 9,50 %

7708,47

+ 1,26 % + 29,06 %

2708,27

+ 2,74 % + 13,79 %

1109,03

+ 2,62 % + 11,38 %

86,85

+ 1,24 % + 11,04 %

7,60

+ 1,06 % + 2,87 %

1,33

+ 0,58 % + 1,82 %

1075,14 +0%

+ 0,64 % + 3,04 %

+5%

+ 10 %

+ 15 % Januar 2013

+ 20 %

+ 25 %

+ 30 %

+ 35 %

2012

Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Quelle: Bloomberg, Deutsche Bank, Stand: 11. Januar 2013 Deutsche Bank Private Wealth Management

6

Wichtige Hinweise

— Dieses Dokument enthält lediglich generelle Einschätzungen, welche auf der Grundlage einer fundamentalen sowie technischen Analyse der Deutsche Bank AG getroffen wurden. — Diese Einschätzungen stellen keine Anlageberatung dar. Sie sind insbesondere keine auf die individuellen Verhältnisse des Kunden abgestimmte Handlungsempfehlung. — Sie geben lediglich die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die auch sehr kurzfristig und ohne vorherige Ankündigung geändert werden kann. Damit ist sie insbesondere nicht als Grundlage für eine mittel- oder langfristige Handlungsentscheidung geeignet. — Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. — Soweit die im Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernimmt die Deutsche Bank AG für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn sie nur solche Quellen verwendet, die sie als zuverlässig erachtet. — Dieses Dokument darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Deutsche Bank AG vervielfältigt, an Dritte weitergegeben oder verbreitet werden. — Dieses Dokument und die hierin enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan, sowie seine Übermittlung an US-Residents US und US-Staatsbürger, ist untersagt.

© Deutsche Bank AG 2013 Deutsche Bank Private Wealth Management

7

Suggest Documents