des Landkreises Hildburghausen mit Informationen aus dem Landkreis

t t a l b s t Am des Landkreises Hildburghausen mit Informationen aus dem Landkreis 12. Jahrgang 19/2013 kostenfrei in jeden erreichbaren Haushalt...
Author: Hetty Bayer
0 downloads 2 Views 3MB Size
t t a l b s t Am

des Landkreises Hildburghausen mit Informationen aus dem Landkreis

12. Jahrgang 19/2013

kostenfrei in jeden erreichbaren Haushalt

Ausgabe 19 · 19. Oktober 2013

Verkaufsstart Landkreiskalender 2014 Nähere Infos Seite 3

Fassade der Kirche Marisfeld Foto: M. Baumgarten

Aufruf der Unesco – immaterielles Kulturerbe, Bewerbung der „Südthüringer Kirmes“ -> S. 3

Startschuss der Schulsozialarbeit im Landkreis -> S. 5

Landkreis Hildburghausen im Internet: www.landkreis-hildburghausen.de Interessante Ferienangebote finden Sie unter -> Veranstaltungen

Aktuelles Geschehen

Amtsblatt 19/2013

Verkaufsstart Landkreiskalender „Einsichten – Durchblicke“ 2014 Nach nunmehr 10 Jahren Landkreiskalender mit den verschiedensten Themen, wird mit dem besonders schönen Werk zu den Türen, Toren und Fenstern im Landkreis Hildburghausen ein Schlusspunkt gesetzt. Mit Glanzlichtern wie den „Bäumen“, „Brunnen“ oder „Landschaften im Kreis Hildburghausen“ ist der Kalender in den vergangenen Jahren für viele Bürger zu einer festen Größe geworden. Dennoch lassen die immer schwieriger werdende Haushaltssituation und der ungleich große Zuschuss zur Herstellung des Kalenders keine Spielräume für derartige freiwillige Leistungen mehr zu. Deshalb entschied man sich, 2014 letztmalig einen Landkreiskalender heraus zu geben. Der neue Kalender „Einsichten – Durchsichten“ gewährt uns Einblicke in Häuser und an manchen Stellen auch Durchblicke. Türen und Tore können offen stehen und uns einladen hineinzukommen, sie können aber auch Schutz gebietend geschlossen sein und den Betrachter ausschließen. Bei den fotografischen Steifzügen trafen die Autoren Dr. C. Unger und M. Baumgar-

ten (beide Hildburghausen) auf viele schöne alte Türen, Tore und Fenster, aber auch auf Neues in alter Substanz. Die Fotografen konzentrierten sich auf Motive, die Geschichten erzählen und die für den Betrachter auch einen Monat lang schön sein sollen. In bewährter Weise wurde auch wieder zu jedem Bild ein passendes Zitat gefunden. Mit unseren beiden Motiven möchten wir Sie schon einmal neugierig machen. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den „Einblicken und Durchsichten“ im Landkreis Hildburghausen 2014! Der Kalender ist ab dem 18. Oktober 2013 in der Kreiskasse des Landratsamtes (Öffnungszeiten: Mo. u. Mi. 8.00 – 12.00 Uhr; Di. 8.00 – 12.00 Uhr u. 13.30 – 16.30 Uhr; Do. 8.00 – 12.00 Uhr u. 13.30 – 18.00 Uhr, Fr. 8.00 – 11.30 Uhr) zum günstigen Preis von 10 Euro zu erwerben. Übrigens: Für das Jahr 2014 planen die Macher des Kalenders eine Ausstellung der schönsten Kalendermotive der vergangenen

Leimrieth bei Hildburghausen

Foto: Dr. C. Unger

10 Jahre im Landratsamt. Auf ihren FotoTouren haben die Autoren eine schöne Sammlung von Bildern des so facettenreichen Südthüringen zu verschiedenen Jahren zusammen getragen, die wir Ihnen gern noch einmal präsentieren möchten. Natürlich informieren wir Sie wie gewohnt in unserem Amtsblatt.

UNESCO- Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes Bereits Ende Juni 2013 hatten wir im Amtsblatt über die Möglichkeit, sich für die Aufnahme in das Unesco-Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes, berichtet. Dies betrifft Gemeinschaften, Gruppen und Einzelpersonen, die das immaterielle Kulturerbe aktiv pflegen und die Ausübung und Weitergabe auch für die Zukunft gewährleisten. Unter immateriellem Kulturerbe sind Bräuche, Darstellungen, Ausdrucksformen, Wissen und Fertigkeiten zu verstehen, die in einem oder mehreren der folgenden Bereiche zum Ausdruck kommen: -  mündlich überlieferte Traditionen und Ausdrucksformen, einschließlich der Sprache als Trägerin des immateriellen Kulturerbes; - darstellende Künste; -  gesellschaftliche Bräuche, Rituale und Feste; - Wissen und Bräuche in Bezug auf die Natur und das Universum und - traditionelle Handwerkstechniken. Wir möchten daran erinnern, dass die Antragsunterlagen bis zum 30.11.2013 beim Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Abteilung Kultur und Kunst, Kirchenangelegenheiten, Referat 53, Werner-Seelenbinder-Straße 7, 99096 Erfurt einzureichen sind. Dort erreichen Sie auch die zuständigen Ansprechpartner: Stefan Biermann (Referatsleiter) Tel.: 0361 / 3794 120, [email protected]

Gregor Hermann (Referent) Tel.: 0361 / 3794 169 [email protected] Weitere Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie unter www.tmbwk.de/kulturerbe . Die „Südthüringer Kirmestradition“ als Bewerbungsvorschlag einzureichen, dafür setzt sich Chris Weißbrodt ein. Auch im Landkreis Hildburghausen werden vielerorts schöne und erhaltenswerte Kirmesfeste gefeiert, die würdig sind, als immaterielles Kulturerbe bezeichnet zu werden. Wir hoffen, dass viele Kirmesvereine und – gesellschaften nachstehendem Aufruf folgen: KIRMES ALS WELTKULTURERBE... hört sich schön an und ist ernst gemeint. Wenn auch Ihr eure Tradition erhalten wollt, um diese dadurch dauerhaft zu schützen, wäre es schön, euch als Unterstützer zu gewinnen. Im Rahmen einer angestrebten Eintragung in die Unesco-Liste für immaterielles Kulturerbe möchten wir euch für dieses Vorhaben begeistern. Wir rufen dazu alle Kirmesgesellschaften (müssen keine eingetragenen Vereine sein) auf, unsere Idee zu unterstützen. Alle Informationen dazu findet ihr in einem extra BLOG auf www.heinrichser-burschenschaft.de

Wir würden uns freuen wenn ihr dort eure E-mail Adresse hinterlegen würdet. Wir führen einen Mailverteiler mit welchem wir alle Vereine mit allen relevanten Informationen versorgen werden. Derzeit sind bereits circa 160 Gesellschaften aus ganz Thüringen aufgenommen. Bitte helft uns aktiv, unsere noch bestehenden Lücken zu füllen. Gemeinsam werden wir dieses Vorhaben bewältigen können! Ruft mich (Chris Weißbrodt) auch gerne unter: 0179 7323493 an oder schreibt eine E-mail: [email protected] Auf Facebook findet ihr uns unter dem Namen Kirmesgesellschaft Wichtshausen. Vielen Dank! Chris Weißbrodt

3

Aktuelles Geschehen

Amtsblatt 19/2013 ugend- und Sozialamt

Startschuss für Schulsozialarbeit an Schulen im Landkreis Hildburghausen

Landkreis HiLdburgHausen

Zuordnung der einzelnen Schulsozialarbeiter festgelegt. Insgesamt werden 10 weiterführende Schulen am Projekt beteiligt sein; davon 7 Regelschulen, 1 Gymnasium, 1 Förderschule und 1 Berufsschulzentrum. Aufgrund der ländlichen Strukturen unseres Landkreises und der zum Teil überschaubaren Schülerzahlen an den Schulen werden die Sozialarbeiter überwiegend an 2 Schulen tätig sein. Zudem sollen die Schulsozialarbeiter als Team vernetzt werden, so dass aus diesem Gremium heraus Projekte entwickelt und initiiert werden können. Außerdem soll sich das Team „nach außen öffnen“, um so noch mehr Handlungsspielraum zu bekommen. Anfang 2013 positionierte sich das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit dazu, zukünftig Geld für den Einsatz von Schulsozialarbeitern in allen Regionen Thüringens bereit zu stellen. Eine entsprechende Richtlinie für die konkrete Umsetzung dieses Vorhabens wurde am 27. Mai 2013 beschlossen. Im Landkreis Hildburghausen wurde das Projekt per Ausschreibung an das Hildburghäuser Bildungszentrum e.V. (HBZ) weitergegeben. Damit konnte ein kompetenter Träger für die Umsetzung gefunden

werden. Das HBZ konnte für die Arbeit an den Schulen 6 qualifizierte Sozialarbeiter einstellen. Am 26. September 2013 wurde nun der offizielle Startschuss im Landratsamt für dieses Projekt gegeben. Das Jugend- und Sozialamt als Fachaufsichtsbehörde und die am Projekt Beteiligten (HBZ, Schulsozialarbeiter, Schuldirektoren und Beratungslehrer) bekamen hier die Möglichkeit, erste Kontakte zu knüpfen. Im Rahmen des Zusammentreffens wurden die Eckdaten des Projektes für alle zusammenfassend geschildert und die

In diesem Rahmen ist schon eine gemeinsame Dienstberatung mit dem Staatlichen Schulamt Südthüringen/ Schulpsychologischer Dienst geplant und weitere solcher Arbeitsberatungen werden folgen. Nun aber werden sie erst einmal an „ihren Schulen“ ankommen und ihre Tätigkeit aufnehmen. Wir wünschen allen Schulsozialarbeitern einen guten Start in dieses neue und spannende Aufgabenfeld und gutes Gelingen in der täglichen Arbeit mit dem „wichtigsten Gut unserer Gesellschaft“- unseren Kindern. Lindner Leiter des Jugend- und Sozialamtes

Informationsveranstaltung zu Ausbildungsmöglichkeiten im Landratsamt Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung besuchte Anfang Oktober eine Gruppe von Regelschullehrern für die Fächer Deutsch und Wirtschaft/Recht aus dem Schulamtsbereich Südthüringen das Landratsamt. Nach einem kurzen Rundgang durch das Verwaltungsgebäude – hier wurden die KFZ-Zulassung und das Kreisarchiv näher betrachtet – stellte das Amt für Personal und Organisation im Rahmen einer Informationsveranstaltung die Ausbildungsmöglichkeiten der Kreisverwaltung vor. Dieser Austausch sollte für beide Seiten gewinnbringend sein. So konnten die Lehrer aus erster Hand erfahren, welche Erwartungen die Behörde an ihre Bewerber richtet, beispielsweise gutes Ausdrucksvermögen, Interesse an politischen / sozialen Themen, sowie Teamfähigkeit und gute Umgangsformen. Im Gespräch tauschte

man sich aus, wie man die Schüler bereits im Unterricht auf die Anforderungen der Berufsausbildung vorbereiten kann. Die Vertreter des Personalamtes warben für die guten Ausbildungsmöglichkeiten für Schulabgänger, da stets ein hohes Interesse an qualifizierten Nachwuchskräften besteht. Seit 1991 bietet der Landkreis regelmäßig Ausbildungsplätze an. Landrat Thomas Müller legte von Beginn an großen Wert darauf, jungen Menschen aus der Region eine anspruchsvolle Ausbildung zu ermöglichen und berufliche Perspektive in der Heimat zu bieten. Zum Abschluss der Fortbildungsveranstaltung be-

grüßte der Landrat die Pädagogen. Er freute sich über deren Besuch und das Interesse an der Behörde. In dieser Runde diskutierte man über bildungspolitische Themen sowie die Entwicklung der kreislichen Schullandschaft. SchC

5

Aktuelles Geschehen

Amtsblatt 19/2013

Präventionswegweiser zur schulischen Gesundheitsförderung im Schuljahr 2013/2014 ist da Wir freuen uns, Ihnen die 8. Auflage des Präventionswegweisers zur schulischen Gesundheitsförderung vorstellen zu dürfen. Der Wegweiser ist ein jährlich zum Schuljahresbeginn aktualisiertes Nachschlagewerk für Bildungseinrichtungen unseres Landkreises zur Ergänzung und Bereicherung des Unterrichts und zur Bewältigung von besonders im Lebensort Schule auftretenden Lebenssituationen. Ab diesem Schuljahr sind die Angebote der Institutionen, Vereine und Behörden in die Kategorien Abhängigkeit & Sucht, Berufsvorbereitung, Bewegung,

PräventionsWegweiser

Entspannung & Stressbewältigung, Ernährung, Fördermöglichkeiten, Gesundheitsschutz, Gewalt, Lebenshilfe & Konfliktbewältigung, Natur & Umwelt und Sexualität eingeordnet. Auch haben wir am Ende der Broschüre ein Register nach Veranstaltungsart neu eingefügt. Wir hoffen, dass damit die Suche nach geeigneten Veranstaltungs- und Beratungsangeboten erleichtert wird.

ZUR SCHULISCHEN GESUNDHEITSFÖRDERUNG

2013/2014

Landkreis Hildburghausen

Alle Schulen des Landkreises wird der Präventionswegweiser noch vor den Herbstferien zur Verfügung stehen. Ihr Gesundheitsamt

Einladung zum Familienaktionstag am 10.11.2013 von 14:00 bis 18:00 Uhr in die Turnhalle der Regelschule „Dr. Carl Ludwig Nonne“ in Hildburghausen haften Snacks erfolgt durch den Kreisjugendring e.V..

en us

La n

Aktionen: s Hildburgh re i a dk l Informationen zum Thüringer tolerant Landesprogramm weltoffen demokratisch für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit als Jahresabschluss mit Darstellung der Ergebnisse gelaufener Projekte des Jahres,

Bitte Turnschuhe mit weißer bzw. abriebfester Sohle mitbringen. Gefördert wird der Aktionstag durch das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit.

 

 

l Abenteuerschule

Suhl mit mobiler Kletterwand, Bogenschießen, Slackline und verschiedene Teamaufgaben für die ganze Familie,

l Auftritt

der Jugendband Brive und

Tonfall, l Bastelstraße,

Hüpfburg, Himmelslei-

ter uvm. Wir möchten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Hildburghausen herzlich einladen. Die Versorgung zu familienfreundlichen Preisen mit Kaffee, Kuchen und herz-

 

7

Service

Amtsblatt 19/2013

Die Landesbeauftragte des Freistaates Thüringen für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Von „Opferrente“ bis Stasi-Akten-Einsicht Beratungs- und Gesprächsangebot für Betroffene von SED-Unrecht Zeit: Donnerstag, 07.11.2013, 9.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr Ort: Stadtverwaltung Eisfeld, Marktstr. 2, 98673 Eisfeld, Sitzungssaal Seit 2002 bietet die „Beratungsinitiative“ im Auftrag der Thüringer Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur regelmäßig Beratungstage an. Ziel dieses Angebots ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern des Freistaats Thüringen die Möglichkeit zu geben, sich wohnortnah zu den Rehabilitierungsmöglichkeiten nach den SED-Unrechtsbereinigungsgesetzen und die daran geknüpften Entschädigungsund Unterstützungsleistungen für Betroffene und Hinterbliebene zu informieren. Im Einzelnen beinhaltet dies: Strafrechtliche Rehabilitierung ermöglicht die Aufhebung rechtsstaats-

widriger Entscheidungen der DDR-Justiz (z.B. staatsfeindliche Hetze, Passvergehen / Republikflucht, Spionage, Wehrdienstverweigerung) und politisch motivierter Verurteilungen mit überzogenem Strafmaß sowie gerichtlicher oder behördlicher Entscheidungen zur Freiheitsentziehung außerhalb eines Strafverfahrens, sofern diese der politischen Verfolgung oder sonstigen sachfremden Zwecken gedient haben (z.B. Einweisung in Psychiatrie oder Jugendwerkhof). Verwaltungsrechtliche Rehabilitierung dient der Aufhebung rechtsstaatswidriger Maßnahmen von DDR-Organen, wenn diese zu einer gesundheitlichen Schädigung, einem Eingriff in Vermögenswerte oder einer beruflichen Benachteiligung geführt haben und die Folgen noch unmittelbar schwer und unzumutbar für den Betroffenen fortwirken (z.B. Zwangsaussiedlung, Enteignung, Exmatrikulation).

Berufliche Rehabilitierung zielt auf Nachteilsausgleich für politisch motivierte Eingriffe in Ausbildung oder Beruf (z.B. Schulverweise bzw. Nichtzulassung zu einer zum Abitur führenden Schulausbildung oder Studium, Kündigung, Minderverdienst, Entzug der Gewerbeerlaubnis). Anträge auf Rehabilitierung können noch bis zum 31.12.2019 gestellt werden. Interessenten können das Beratungsangebot ohne Voranmeldung wahrnehmen und währenddessen auch telefonisch Fragen stellen unter der Rufnummer 017670513462. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Antragstellung auf Akteneinsicht in die Unterlagen der Staatssicherheit bei der Bundesbeauftragten. Ansprechpartnerinnen: Frau Weinrich, Frau Casper

Das Kreisarchiv informiert: Erinnerung an die Abholung der eigenen Patientenakten Im Januar hatten wir in der 1. Ausgabe des Amtsblattes darüber informiert, dass im Kreisarchiv Hildburghausen bis Dezember 2013 die Möglichkeit besteht, die eigene Patientenakte aus der aufgelösten Poliklinik und einigen Landambulanzen anzufordern. Bei Vorhandensein von Unterlagen können diese dann bei Vorlage des Personalausweises im Kreisarchiv abgeholt werden. Zahlreiche Bürger haben von dieser Möglichkeit bisher auch regen Gebrauch gemacht. Viele bestellte Unterlagen liegen auch noch zur Abholung bereit. Wir möchten hiermit daran erinnern, dass diese Unterlagen bis Ende Dezember aufbewahrt werden und bitten daher darum, diese abzuholen.

Poliklinik 1985, Foto: Bernhard Großmann

Noch können eventuell vorhandene Unterlagen angefordert werden. Weitere Informationen erhalten Sie

Kontakt und Öffnungszeiten Landratsamt Hildburghausen Wiesenstraße 18 · 98646 Hildburghausen www.landkreis-hildburghausen.de Tel.: 0 36 85/445 0 Fax: 0 36 85/445 501 Email: [email protected] Rufnummern und Email-Adressen Ihrer Ansprechpartner finden Sie auf unserer Internetseite unter Landratsamt -> Mitarbeiter/-innen

telefonisch unter 0 36 85 / 445 - 504; 445 - 505; 445 - 506 und 445 - 508 Heidi Moczarski, SGL Kreisarchiv

Allgemeine Sprechzeiten des Landratsamtes: Montag Dienstag Donnerstag Freitag

08.00 - 12.00 Uhr 08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 16.30 Uhr 08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr 08.00 - 11.30 Uhr

Außerhalb der vorgenannten Sprechzeiten können auch individuelle Termine nach Absprache vereinbart werden.

9

10

Amtsblatt 19/2013

AMTLICHER TEIL

Amtlicher Teil

12. Jahrgang · Ausgabe 19/2013 · 19. Oktober 2013 Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Hildburghausen Jahresabschluss 2012 der Kreissparkasse Hildburghausen Offenlegung des Jahresabschlusses 2012 der Kreissparkasse Hildburghausen

Die Bilanz der Kreissparkasse Hildburghausen zum 31.12.2012 wurde am 26.08.2013 vom Verwaltungsrat der Sparkasse festgestellt. Der Bestätigungsvermerk der Prüfungsstelle des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen wurde uneingeschränkt erteilt. Die Offenlegung

Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 1. Zinserträge aus a) Kredit- und Geldmarktgeschäften darunter: aus der Abzinsung von Rückstellungen b) festverzinslichen Wertpapieren und Schuldbuchforderungen 2. Zinsaufwendungen darunter: aus der Aufzinsung von Rückstellungen

EUR

des Jahresabschlusses erfolgte im elektronischen Bundesanzeiger vom 12. September 2013. Jahresbilanz zum 31. Dezember 2012 (Anlage) Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 01. Januar bis 31.12.2012 (Anlage)

EUR

7.916.947,63

9.711

0,00 EUR

( 8.675.696,93

257.192,03 EUR

11.249.693,63 2.553.024,28 171.177,61 0,00

4. Erträge aus Gewinngemeinschaften, Gewinnabführungs- oder Teilgewinnabführungsverträgen 5. Provisionserträge 6. Provisionsaufwendungen

3.714.251,23 194.186,85

7. Nettoertrag des Handelsbestands darunter: Entnahmen aus dem Fonds für 1.320,69 EUR allgemeine Bankrisiken 8. Sonstige betriebliche Erträge darunter: 5.706,58 EUR aus der Fremdwährungsumrechnung 9. Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil

275.824,89 EUR

b) andere Verwaltungsaufwendungen 11. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 12. Sonstige betriebliche Aufwendungen darunter: aus der Fremdwährungsumrechnung 13. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft 14. Erträge aus Zuschreibungen zu Forderungen und bestimmten Wertpapieren sowie aus der Auflösung von Rückstellungen im Kreditgeschäft

17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.

27. Entnahmen aus Gewinnrücklagen 28. Einstellungen in Gewinnrücklagen 29. Bilanzgewinn

0,00

0 3.757 215 3.542 6

3.520.064,38 1.320,69 394.862,14 0,00 17.890.142,73

192 ) 11.477 320 143 0 464

2.724.201,89

(

2 ) 324

(

10 ) 0 15.812

5.135.872,83

5.201

1.244.175,79

1.279 6.380.048,62 2.420.832,09

( 8.800.880,71

1.418,31 EUR

Aufwendungen aus Verlustübernahme Zuführungen zum Fonds für allgemeine Bankrisiken Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit Außerordentliche Erträge Außerordentliche Aufwendungen Außerordentliches Ergebnis Steuern vom Einkommen und vom Ertrag Sonstige Steuern, soweit nicht unter Posten 12 ausgewiesen

25. Jahresüberschuss 26. Gewinnvortrag/Verlustvortrag aus dem Vorjahr

(

354.500,66 442.066,58

15. Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Beteiligungen, Anteile an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelte Wertpapiere 16. Erträge aus Zuschreibungen zu Beteiligungen, Anteilen an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelten Wertpapieren

0 ) 8.343 18.054 6.577

16.592.644,56 5.342.950,93

3. Laufende Erträge aus a) Aktien und anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren b) Beteiligungen c) Anteilen an verbundenen Unternehmen

10. Allgemeine Verwaltungsaufwendungen a) Personalaufwand aa) Löhne und Gehälter ab) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung darunter: für Altersversorgung

1.1.-31.12.2011 TEUR

EUR

432 165 (

3.052.163,42 0,00

0,00 0,00 2.086.440,31 12.140,84

4 ) 0

3.052.163,42

0,00 100.075,00

306 ) 6.481 2.494 8.974

5.706 5.706 184

2.098.581,15 942.025,21 0,00 942.025,21

0 184 0 8.800 2.962 0 0 0 2.005 12 2.017 945 0 945

0,00 942.025,21

0 945

0,00 942.025,21

0 945

100.075,00 0,00 2.300.000,00 3.040.606,36 0,00

Ende des amtlichen Teils

0,00 EUR

261.442.160,09 EUR

49.202.242,79 EUR

0,00 EUR

0,00 EUR

31.105.569,20 EUR 85.049.103,88 EUR

Summe der Aktiva

12. Sachanlagen 13. Sonstige Vermögensgegenstände 14. Rechnungsabgrenzungsposten

6. Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere 6a. Handelsbestand 7. Beteiligungen darunter: an Kreditinstituten 0,00 EUR an Finanzdienstleistungsinstituten 193.719,97 EUR 8. Anteile an verbundenen Unternehmen darunter: an Kreditinstituten 0,00 EUR an Finanzdienstleistungsinstituten 0,00 EUR 9. Treuhandvermögen darunter: Treuhandkredite 0,00 EUR 10. Ausgleichsforderungen gegen die öffentliche Hand einschließlich Schuldverschreibungen aus deren Umtausch 11. Immaterielle Anlagewerte a) Selbst geschaffene gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte b) entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten c) Geschäfts- oder Firmenwert d) geleistete Anzahlungen

c) eigene Schuldverschreibungen Nennbetrag

b) Anleihen und Schuldverschreibungen ba) von öffentlichen Emittenten darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank bb) von anderen Emittenten darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank

4. Forderungen an Kunden darunter: durch Grundpfandrechte gesichert Kommunalkredite 5. Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere a) Geldmarktpapiere aa) von öffentlichen Emittenten darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank ab) von anderen Emittenten darunter: beleihbar bei der Deutschen Bundesbank

3. Forderungen an Kreditinstitute a) täglich fällig b) andere Forderungen

2. Schuldtitel öffentlicher Stellen und Wechsel, die zur Refinanzierung bei der Deutschen Bundesbank zugelassen sind a) Schatzwechsel und unverzinsliche Schatzanweisungen sowie ähnliche Schuldtitel öffentlicher Stellen b) Wechsel

1. Barreserve a) Kassenbestand b) Guthaben bei der Deutschen Bundesbank

Aktivseite

0,00

0,00

261.442.160,09

49.202.242,79

EUR

0 ) 0 ) 0 0 )

( ( ( (

18 0 0 18 4.484 148 115 512.901

7.055,00 4.206.615,67 136.844,44 62.947,96 499.493.091,32

7.055,00 0,00 0,00

0

0 ) 194 ) 0

(

(

217.623 ) 272.029 0 0 ) 272.029 25.565 0 5.146

54.406 ) 217.623

54.406

0 ) 0

0 ) 0

0

32.255 ) 111.637 )

(

(

(

(

( (

10.792 24.230 35.021 158.365

0 0 0

5.035 6.976 12.011

0

0,00

0,00

0,00

310.644.402,88 25.564.514,74 0,00 5.055.867,37

6.442.545,56 137.510.437,82

0,00

9.861.859,88

EUR

0,00

310.644.402,88 0,00

0,00

3.430.295,56 3.012.250,00

0,00 0,00

5.783.841,82 4.078.018,06

EUR

31.12.2011 TEUR

Jahresbilanz zum 31. Dezember 2012

2.641,39 EUR

0,00 EUR

22.797.183,06 0,00

2. Andere Verpflichtungen a) Rücknahmeverpflichtungen aus unechten Pensionsgeschäften b) Platzierungs- und Übernahmeverpflichtungen c) Unwiderrufliche Kreditzusagen

0,00 0,00 12.847.976,46

0,00 2.699.673,93 0,00

22.797.183,06 942.025,21

0,00 0,00

3.580.987,00 1.572.995,00 1.828.513,36

12.847.976,46

2.699.673,93

0 0 15.272 15.272

0 2.123 0 2.123

512.901

23.739.208,27

0 0

4 )

0 ) 14.904

499.493.091,32

(

(

22.090 0 22.090 945 23.035

17.202.641,39

6.982.495,36 0,00 0,00 0,00

3.367 725 1.470 5.562 0 0 0

0 ) 471 191

( 326.289,53 150.415,38

0 ) 0 0 0

0 )

0 0

( 0,00 0,00 0,00

442.505.619,10

155.539 53.021 208.560 459.352

(

0,00 0,00

194.949.072,90

0,00 EUR

1. Eventualverbindlichkeiten a) Eventualverbindlichkeiten aus weitergegebenen abgerechneten Wechseln b) Verbindlichkeiten aus Bürgschaften und Gewährleistungsverträgen c) Haftung aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde Verbindlichkeiten

Summe der Passiva

d) Bilanzgewinn

8. Sonderposten mit Rücklageanteil 9. Nachrangige Verbindlichkeiten 10. Genussrechtskapital darunter: vor Ablauf von zwei Jahren fällig 11. Fonds für allgemeine Bankrisiken darunter: Sonderposten nach § 340e Abs. 4 HGB 12. Eigenkapital a) gezeichnetes Kapital b) Kapitalrücklage c) Gewinnrücklagen ca) Sicherheitsrücklage cb) andere Rücklagen

156.929.482,49 38.019.590,41

43.018 250.792

0 9.386 9.386

31.12.2011 TEUR

28.110.051,14

8.586.422,29

EUR

207.774 247.556.546,20

868,68 8.585.553,61

EUR

219.446.495,06

EUR

0,00 EUR

3a. Handelsbestand 4. Treuhandverbindlichkeiten darunter: Treuhandkredite 0,00 EUR 5. Sonstige Verbindlichkeiten 6. Rechnungsabgrenzungsposten 7. Rückstellungen a) Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen b) Steuerrückstellungen c) andere Rückstellungen

3. Verbriefte Verbindlichkeiten a) begebene Schuldverschreibungen b) andere verbriefte Verbindlichkeiten darunter: Geldmarktpapiere eigene Akzepte und Solawechsel im Umlauf

b) andere Verbindlichkeiten ba) täglich fällig bb) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist

2. Verbindlichkeiten gegenüber Kunden a) Spareinlagen aa) mit vereinbarter Kündigungsfrist von drei Monaten ab) mit vereinbarter Kündigungsfrist von mehr als drei Monaten

1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten a) täglich fällig b) mit vereinbarter Laufzeit oder Kündigungsfrist

Passivseite

amtlicher teil Amtsblatt 19/2013 11

12

Amtsblatt 19/2013

Allgemeine Informationen:

Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt informiert: BVD-unverdächtige Rinderbestände Die Thüringer Tierseuchenkasse ermäßigt im Jahr 2014 den Beitrag für BVD-unverdächtige Rinderbestände um einen Euro pro Rind. Voraussetzung für die Ermäßigung ist der Nachweis der amtlichen Anerkennung. Mit der seit 2011 verpflichtenden BVDV-Bekämpfung wird die Tilgung einer weiteren verlustreichen Rinderseuche angestrebt. Die Fortschritte im Bekämpfungsverfahren sind gut, ein Teil der Rinderbestände in Thüringen konnte bereits als „BVDV-unverdächtig“ amtlich anerkannt werden. Die meisten der Bestände haben die Voraussetzung für diese Anerkennung erfüllt. Aus diesen Gründen kam der Verwaltungsrat der Thüringer Tierseuchenkasse in seiner Sitzung am 19. September 2013 zu der Auffassung, dass dieser Bestandsstatus bei der Beitragserhebung für das Jahr 2014 zu berücksichtigen ist. In der Beitragssatzung für das Jahr 2014 ist festgelegt worden, dass Rinderbestände, die bereits BVD-unverdächtig sind, eine Beitragsermäßigung in Höhe von 1,00 € pro Rind erhalten. Wenn Sie diese Beitragsermäßigung in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie der Tierseuchenkasse bis zum 31. Januar 2014 nachweisen, dass Ihr Rinderbestand amtlich als BVDV-unverdächtig“ anerkannt ist. Bitte setzen Sie sich bezüglich dieser Anerkennung mit dem Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt in Verbindung (0 36 85 / 44 54 60, Herr Overhoff). gez. Overhoff Amtsleiter Das Gesundheitsamt informiert Die Selbsthilfegruppe für Menschen mit einem Lymph- oder Lipödem hat ihre nächste Zusammenkunft am 23.10.13 ab 15.30 Uhr im Selbsthilferaum in der Dammstraße 9 in Hildburghausen. Auskunft erteilt Frau Mertz unter: 0 36 85 / 44 54 15 Die SHG „Menschen mit und nach Krebs und mit chronischen Magen – und Darmkrankheiten“ trifft sich wieder am 08.11.13 um 14.00 Uhr in der Orthopädieschuhtechnik in Themar. Um Anmeldung wird gebeten: M. Hehne: 03 68 73 / 2 12 45 oder [email protected] Betroffene für Gesprächsrunde gesucht: Eltern, deren Kinder in Konflikt mit dem Gesetz geraten sind, suchen Kontakt zu ande-

Allgemeine Informationen

ren betroffenen Familien. Es besteht Interesse am Austausch über den Umgang mit der schwierigen Situation. Kontakt und Anfragen über: 0 36 85 / 44 54 15 oder [email protected] Ihr Gesundheitsamt Aktuelle Kursangebote der Kreisvolkshochschule „Joseph Meyer“ Hildburghausen

Politik - Gesellschaft - Umwelt „Berlin - Ecke Schönhauser“. DEFAReihe: Ein Blick zurück 1320110103 - Hildburghausen Hans-Joachim Föller · KVHS HBN Raum 1.14 · Mi 19:00 bis 21:15 Uhr · 23.10.2013 · € 8,50 · 30 Plätze Lesung und Gespräch: „Wo sind die Toten von Hoheneck? - Neue Enthüllungen über das berüchtigte Frauenzuchthaus der DDR“ 1320110106 - Hildburghausen Ellen Thiemann · KVHS HBN Raum 1.14 · Di 19:00 bis 20:30 Uhr · 5.11.2013 · gebührenfrei · 40 Plätze Kulinarische Reise nach Ungarn 1320111002 - Hildburghausen Emese Krapp · KVHS HBN Raum 1.14 · Di 18:00 bis 19:30 Uhr · 22.10.2013 · € 5,- · 30 Plätze

Kunst - Kultur - Gestalten Malen zum Thema „Portrait“ (Aquarell/ Pastell) 1320120504 - Hildburghausen Sergej Kasakow · KVHS HBN Raum 1.15 · Sa 9:00 bis 16:30 Uhr · 2.11.2013 · € 29,50 · 12 Plätze Keine Angst vor dem Fotobuch 1320121102 - Hildburghausen Stephan Six · KVHS HBN Computerkabinett · 2 x Do 18:00 bis 21:00 Uhr · 7.11. bis 14.11.2013 · € 34,50 · 10 Plätze Modisches Nähen für Fortgeschrittene 1320121403 - Hildburghausen Heike Conrad · KVHS HBN Raum 1.13 · 13 x Di 19:00 bis 21:15 Uhr · 5.11.2013 bis 11.2.2014 · € 102,50 · 9 Plätze

Gesundheit

Ich beweg mich - Rückenfit 1320130207 - Hildburghausen Brunhilde Rittweger · KVHS HBN Gymnastikraum · 12 x Mi 19:30 bis 20:15 Uhr · 30.10.2013 bis 29.1.2014 · € 50,50 · 12 Plätze Heilpflanzen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates 1320130405 - Hildburghausen Christoph Schmalz · KVHS HBN Raum 1.14 · Do 18:00 bis 19:30 Uhr · 24.10.2013 · € 7,· 20 Plätze „Was ist nur mit unseren Kinder los?“ Kinder homöopathisch behandeln 1320130401 - Hildburghausen Doreen Reinmann · KVHS HBN Raum 1.28 · Mi 19:00 bis 20:30 Uhr · 30.10.2013 · € 6,· 14 Plätze Seminar: Wickel und Auflagen 1320130406 - Hildburghausen Christoph Schmalz · KVHS HBN Raum 1.14 · 2 x Do 18:00 bis 19:30 Uhr · 31.10. bis 7.11.2013 · € 18,- · 20 Plätze Notfallapotheke für Tiere - Homöopathie in Theorie und Praxis Wegweiser für die Behandlung verletzter Tiere 1320130505 - Hildburghausen Gabriele Dittrich · KVHS HBN Raum 1.29 · Do 18:00 bis 19:30 Uhr · 24.10.2013 · € 7,- · 14 Plätze Gesund durch‘s Jahr mit Japanischem Heilströmen 1320130702 - Hildburghausen Petra Beez · Praxis „Leichter Leben“ Petra Beez, Streufdorf · Sa 9:00 bis 16:00 Uhr · 9.11.2013 · € 34,50 · 12 Plätze

Sprachen Englisch für Senioren Aufbaukurs 1320140605 - Hildburghausen Hans-Werner Trautmann · KVHS HBN Raum 1.28 · 20 x Mi 9:30 bis 11:00 Uhr · 30.10.2013 bis 26.3.2014 · € 94,50 · 12 Plätze Englisch für Senioren A1 Anfänger 1321440602 - Themar Kerstin Blau · Regelschule Themar U-Raum Sprachen · 20 x Mo 15:30 bis 17:00 Uhr · 4.11.2013 bis 7.4.2014 · € 94,50 · 15 Plätze

Progressive Muskelrelaxation

Englisch Aufbaukurs A2

1320130104 - Hildburghausen Denise Pfeufer · KVHS HBN Gymnastikraum · 10 x Di 18:30 bis 20:00 Uhr · 29.10.2013 bis 7.1.2014 · € 82,50 · 12 Plätze

1321440601 - Themar Rosemarie Kammbach · Regelschule Themar U-Raum Sprachen · 20 x Do 18:00 bis 19:30 Uhr · 7.11.2013 bis 10.4.2014 · € 94,50 · 12 Plätze

Allgemeine Informationen

Amtsblatt 19/2013

Spanisch für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen

terkabinett · 5 x Di 17:30 bis 20:30 Uhr · 5.11. bis 3.12.2013 · € 82,50 · 12 Plätze

1321642201 - Römhild Barbara Richter · Regelschule Römhild · sonnabends ab November von 13.00 Uhr bis 15.15 Uhr · € 71,50 · 15 Plätze

50+ Fit am PC Teil 3: E-Mail und Onlineshopping

Arbeit - Beruf Grundlagen Computer 1320150108 - Hildburghausen Eckart Rittweger · KVHS HBN Computerkabinett · 7 x Mi 18:00 bis 20:15 Uhr · 23.10. bis 4.12.2013 · € 86,50 · 12 Plätze 50+ Fit am PC Teil 1: Grundlagen 1320150105 - Hildburghausen Eckart Rittweger · KVHS HBN Computerkabinett · 7 x Mo 9:00 bis 11:15 Uhr · 4.11. bis 16.12.2013 · € 86,50 · 12 Plätze Einführung in die Arbeit mit dem Computer 1321450101 - Themar Bernd Rommel · Regelschule Themar Computerkabinett · 10 x Di 18:00 bis 19:30 Uhr · 5.11.2013 bis 7.1.2014 · € 82,50 · 14 Plätze

1320150107 - Hildburghausen Eckart Rittweger · KVHS HBN Computerkabinett · 5 x Mi 9:00 bis 11:15 Uhr · 6.11. bis 4.12.2013 · € 62,50 · 12 Plätze PhotoScape - Bildbearbeitung 1322250102 - Eisfeld Klaus Heiliger · Regelschule Eisfeld Computerkabinett · 5 x Mi 17:30 bis 19:45 Uhr · 6.11. bis 4.12.2013 · € 62,50 · 12 Plätze Computer-Grundlagen Aufbaukurs am Samstag 1320150103 - Hildburghausen Silvia Schall · KVHS HBN Computerkabinett · 5 x Sa 9:00 bis 12:00 Uhr · 9.11. bis 7.12.2013 · € 82,50 · 12 Plätze Das Schullandheim „Am Bleßberg“ in Schirnrod informiert:

EDV - Grundlagenkurs

Nachbesetzung im Freiwilligen Ökologischen Jahr im Schullandheim „Am Bleßberg“ ist noch möglich

1322250101 - Eisfeld Klaus Heiliger · Regelschule Eisfeld Compu-

Im Schullandheim „Am Bleßberg“ in Schirnrod wurden die Freiwilligen im FÖJ

IMPRESSUM: Herausgeber: Landkreis Hildburghausen · Wiesenstraße 18 · 98646 Hildburghausen Telefon: (0 36 85) 4 45-1 04 Geltungsbereich: Landkreis Hildburghausen Druck & Vertrieb: S+G Druck · Hohensteiner Straße 27 · 96482 Ahorn-Triebsdorf Tel.: (0 95 61) 5 30 49 · Fax: (0 95 61) 5 35 62 Verantwortlich Petra Deckert · Kirchstraße 11 · 98673 Schwarzbach für den Anzeigenteil: Tel.: (03 68 78) 6 05 12 · Mobil-Tel.: 01 62 / 3 70 90 02 Internet: www.landkreis-hildburghausen.de Erscheinungsweise: 30.800 Exemplare 14-tägig

(Freiwilligen Ökologischen Jahr) verabschiedet. Nico und Laura haben einen ehrenamtlichen Dienst geleistet, der ihnen wertvolle Erfahrungen im Bereich der Umweltbildungsarbeit, Kinderbetreuung und Alltagsorganisation im Schullandheim brachte, aber auch Hilfe bei der beruflichen Orientierung leistete und nachhaltig die Arbeit in der Einsatzstelle unterstützte. Ab sofort können diese Stellen nachbesetzt werden. Gesucht sind junge Leute zwischen 18 und 26 Jahren, die sich einbringen und einen Freiwilligendienst absolvieren möchten. Die angebotenen Aufgaben sind Hilfstätigkeiten, für die keine besonderen Qualifikationen notwendig sind. Es werden monatlich 300 Euro Taschengeld sowie Verpflegungskosten gewährt. Eine mindestens sechsmonatige Teilnahme wird mit einem Zertifikat des Trägers bescheinigt. Anfragen und Bewerbungen (Lebenslauf und Zeugniskopie) können an das Schullandheim, Frau Ina Gerlof, Tel.: 0 36 86 / 6 00 85 gestellt werden. gez. Ina Gerlof Leiterin des Schullandheimes „Am Bleßberg“ Schirnrod

Redaktionsschluss für die Erscheinungsdatum: (Redaktionsschluss): nächsten 3 Ausgaben: Samstag, 09.11.2013 (Donnerstag, 30.10.2013) Samstag, 30.11.2013 (Donnerstag, 21.11.2013) Samstag, 14.12.2013 (Donnerstag, 05.12.2013) Redaktionsteam:  Leiterin: Schmidt, Christiane Wiesenstraße 18 · 98646 Hildburghausen Mitglieder: Memm, Stefanie; Knittel, Burkhard; Mertz, Karla; Moczarski, Heidi; Müller, Roland Bezugsmöglichkeit: Das Amtsblatt wird an alle Haushalte im Landkreis Hildburghausen kostenlos verteilt. Einzelbezug: Über das Landratsamt Hildburghausen zum Preis von 2,00 Euro pro Ausgabe möglich. Der Landkreis Hildburghausen haftet nicht für veröffentlichte Beiträge anderer Personen! - ISSN 1439-2879

13

Service

Amtsblatt 19/2013

WIR GRATULIEREN -

WIR VERÖFFENTLICHEN DIE GEMELDETEN EHEJUBILÄEN AB DER DIAMANTENEN HOCHZEIT, DIE JUBILARINNEN UND JUBILARE ZU IHREM 80. UND 85. WIEGENFEST SOWIE AB DEM 90. GEBURTSTAG!

19.10.13 19.10.13 19.10.13 20.10.13 20.10.13 20.10.13 20.10.13 20.10.13 21.10.13 21.10.13 21.10.13 21.10.13 22.10.13 22.10.13 22.10.13 22.10.13 23.10.13 24.10.13 24.10.13 24.10.13 25.10.13 25.10.13 25.10.13 26.10.13 27.10.13 27.10.13 27.10.13 28.10.13 28.10.13 28.10.13 29.10.13 30.10.13 30.10.13 31.10.13 31.10.13

Erika Hegler, Themar 85. Geb. Ilse Götz, Heßberg 80. Geb. Marie Beez, Masserberg 85. Geb. Jenny Hofmann, Schönbrunn 92. Geb. Josef Zierold, Ummerstadt 85. Geb. Liselotte Gleichmann, Schleusingerneundorf 85. Geb. Marianne Anschütz, Heßberg 80. Geb. Heinz Knoll, Heßberg 80. Geb. Hulda Leuthäußer, Schönbrunn 97. Geb. Eheleuten Johanna und Josef Kutzer aus Schleusingerneundorf zur Diamantenen Hochzeit Herbert Blaschek, Schleusingen 80. Geb. Selma Meschede, Eishausen 93. Geb. Ella Rückert, Eicha 85. Geb. Erna Wagenschwanz, Hildburghausen 90. Geb. Felizitas Göhring, Eisfeld 80. Geb. Rose-Marie Hoffmann, Schleusingen 92. Geb. Erich Gundelwein, Haina 91. Geb. Christel Gemeinhardt, Hildburghausen 80. Geb. Eheleuten Marta und Günther Behlert aus Hildburghausen zur Diamantenen Hochzeit Eheleuten Ilse und Clemens Bauer aus Reurieth zur Diamantenen Hochzeit Elisabeth Böttcher, Römhild 92. Geb. Elise Seckel, Haina 93. Geb. Gustav Knoth, Hildburghausen 80. Geb. Anna Götze, Brattendorf 85. Geb. Dieter Höhn, Hildburghausen 80. Geb. Renate Schlott, Erlau 80. Geb. Walli Jäger, Hildburghausen 85. Geb. Herta Belz, Themar 95. Geb. Martha Bartholomäus, Schleusingen 90. Geb. Heinz Boldt, Hildburghausen 85. Geb. Waltraud Haack, Wiedersbach 85. Geb. Gerhard Angermann, Saargrund 85. Geb. Rosa Schneider, Erlau 92. Geb. Adelheid Otto, Schleusingerneundorf 80. Geb. Toni Kühnhold, Streufdorf 90. Geb.

01.11.13 01.11.13 01.11.13 01.11.13 01.11.13 01.11.13 02.11.13 02.11.13 02.11.13 02.11.13 02.11.13 02.11.13 02.11.13 03.11.13 03.11.13 04.11.13 04.11.13 04.11.13 04.11.13 05.11.13 05.11.13 05.11.13 06.11.13 06.11.13 06.11.13 06.11.13 06.11.13 06.11.13 06.11.13 07.11.13 07.11.13 07.11.13 07.11.13 07.11.13 08.11.13

Anni Eichhorn, Lindenau Albin Tanzberger, Heßberg Elli Reumann, Hildburghausen Harry Jonschker, Siegritz Helmut Mesch, Hildburghausen Irma Diezel, Rieth Else Luther, Fehrenbach Emmi Edelmann, Schnett Lilly End, Steinfeld Margarete Schubert, Hildburghausen Manfred Peche, Breitenbach Paul Langer, Harras Werner Weißleder, Bockstadt Gerhard Wolf, Schwarzbach Ilse Schmidt, Masserberg Artur Kaiser, Hildburghausen Elsbeth Heurich, Dingsleben Gertrud Loos, Oberstadt Irmgard Heinzel, Bockstadt Anna Meinunger, Hildburghausen Lisbeth Wenzel, Hildburghausen Meta Schramm, Schnett Anna Höfling, Schleusingen Brunhilde Fiedler, Schönbrunn Elfriede Geier, Gießübel Herbert Motschmann, Streufdorf Lene Adler, Waldau Eheleuten Ruth und Günter Triebel aus Themar zur Eisernen Hochzeit Robert Brösel, Ehrenberg Anneliese Meyer, Hildburghausen Gertraude Seifferth, Masserberg Käte Heerlein, Schleusingen Eheleuten Marlene und Gerhard Lutz aus Crock zur Diamantenen Hochzeit Rosa Geier, Schnett Meta Tittel, Albingshausen

VORANKÜNDIGUNGEN / VERANSTALTUNGSHINWEISE

80. Geb. 85. Geb. 85. Geb. 80. Geb. 80. Geb. 95. Geb. 85. Geb. 85. Geb. 85. Geb. 91. Geb. 90. Geb. 91. Geb. 80. Geb. 80. Geb. 92. Geb. 80. Geb. 80. Geb. 85. Geb. 85. Geb. 91. Geb. 90. Geb. 85. Geb. 93. Geb. 85. Geb. 91. Geb. 93. Geb. 85. Geb. 91. Geb. 85. Geb. 85. Geb. 92. Geb. 85. Geb. 92. Geb.

19.-20.10.13 Kirmes in Milz 17.-20.10.13 Plankirmes in Eishausen 22.10.13 10.00 u.14.00 Uhr Ferienprojekt „Gestalten mit Ton“, ab 7 Jahre, Museum Kl. Veßra, Anmeldung Tel. 03 68 73 / 6 90 30 23./24.10.13 10.00 Uhr Ferienprojekt „Ein Brot u. seine Vorgeschichte“, ab 7 Jahre, Museum Kl. Veßra, Anmeldung Tel. 03 68 73 / 6 90 30 24.-26.10.13 Kirmes in Linden 25.10.13 10.00 u. 14.00 Uhr Ferienprojekt „Kartoffel, alte Knolle neu entdeckt“, ab 7 Jahre, Museum Kl. Veßra, Anmeldung Tel. 03 68 73 / 6 90 30 26.10.13 19.30 Uhr Stadttheater Hildburghausen: „Das Geheimnis der Dunkelgräfin“ – Episode 2: Das verzauberte Schloss 26.-28.10.13 Kirmes in Crock, Näheres S. 4 26.-27.10.13 Gleichbergschau Kaninchenzuchtverein Simmershausen 27.10.13 14.30 Uhr Veste Heldburg, Herbstkonzert in der Freifrauenkemenate 27.10.13 Herbstprüfung für Begleithunde, Hundesportplatz am Adelmannsberg Streufdorf 27.10.13 09.00-12.00 Uhr Herbstbörse Briefmarkensammler-Verein, Pausenhalle Gymnasium Hildburghausen 29.10.13 10.00 u. 14.00 Uhr Ferienprojekt „Alte Küchenutensilien-Schnitz deinen Zwerwl“, ab 7 J., Museum Kl. Veßra, Anmeldung Tel. 03 68 73 / 6 90 30 30.10.13 10.00 u. 14.00 Uhr Ferienprojekt „Butter selbst machen“, Museum Kl. Veßra, Anmeldung Tel. 03 68 73 / 6 90 30 31.10.13 10.00 Uhr Halloween-Brunch Café im Hof, Streufdorf 01.-03.11.13 Kirmes in Haina, Näheres S. 16 01.11.13 10.00 u.14.00 Uhr Ferienprojekt „Filzen“, ab 7 Jahre, Museum Kl. Veßra, Anmeldung Tel. 03 68 73 / 6 90 30 01.11.13 1. lange Museumsnacht im Gleichberg-Gebiet, Nähere Infos Museum Schloss Glücksburg, Tel. 03 68 73 / 6 90 30 02.11.13 20.00 Uhr Stadttheater Hildburghausen: The Australian Bee Gees Show 03.11.13 16.00 Uhr Stiftskirche Römhild, Ensemble „Mizwa“ (jüdische Musik) 07.-11.11.13 Kirmes in Beinerstadt 08.-10.11.13 Kirmes in Gleichamberg 09.11.13 19.30 Uhr Stadttheater Hildburghausen: Nacht der Operette 10.11.13 14.00 Uhr Familienaktionstag, Näheres S. 7

17

Geschichte

Amtsblatt 19/2013

Interessantes aus dem Landkreis Hildburghausen vor 50 Jahren Worüber die Zeitung „Freies Wort“ im Oktober 1963 berichtete Bauarbeiten an der Werra-Bahn Mit Hochdruck arbeiteten im Oktober 1963 Kollegen der Deutschen Reichsbahn, Bahnmeisterei Themar, unterstützt durch Arbeiter aus vielen Betrieben des Landkreises , an der Instandsetzung der Bahnstrecke zwischen Hildburghausen und Veilsdorf (Foto). Insbesondere wurden die Gleisanlagen erneuert und neue Schwellen gelegt. Bis zum Einbruch des Winters sollten die Bauarbeiten an dem 6690 Meter langem Streckenabschnitt beendet sein. Danach war es möglich, die Strecke wieder von Zügen mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h zu befahren.

 

Werner Bergmann verstorben Am 20. Oktober 1963 verstarb der in Hildburghausen wohnende, international bekannte Fußball-Schiedsrichter Werner Bergmann (Foto) im Alter von erst fünfzig Jahren nach schwerer Krankheit. Sein letztes bedeutsames Spiel leitete er am 27. Juli 1963 in Steinach. Es war die Begegnung der DDR-Olympia-Auswahl gegen die Mannschaft von Progresul Bukarest. Am 2. Juni 1963 leitete Bergmann als Schiedsrichter sein sechstes A-Länderspiel in Warschau mit der Begegnung Polen-Rumänien. Die Verleihung der FIFA-Nadel des Internationalen Fußballverbandes, die die Leitung von sechs A-Länderspielen voraussetzte, erlebte Bergmann leider nicht mehr. Werner Bergmann war u.a. auch Vorsitzender des DTSBKreisvorstandes Hildburghausen (DTSB = Deutscher Turn- und Sportbund (der DDR)). Ihm zu Ehren erhielt später die Sportanla-

ge am Schwimmbad den Namen „WernerBergmann-Stadion“.

 

Moderne Verkaufsstelle in Brünn eröffnet Am 20. Oktober 1963 eröffnete die neue Konsumverkaufsstelle in Brünn (Foto) ihre Pforten. Der Bau der modernen Selbstbedienungsverkaufsstelle kostete einschließlich der Innenausstattung 85.000 DM. Auch die Bevölkerung von Brünn leistete ca. 1.300 NAW-Stunden während des Baues, was damals einem Wert von etwa 6.000 DM entsprach. Erster Verkaufsstellenleiter nach der Eröffnung war Willy Österlein. B.K.

 

Interessantes aus dem Landkreis Hildburghausen vor 100 Jahren Worüber das „Hildburghäuser Kreisblatt“ um den 19. Oktober 1913 berichtete. Heßberg: „Die Meisterprüfung im Schuhmacherhandwerk, die am 11. Oktober stattfand, legte auch der Schuhmacher Wilhelm Rittweger von hier mit Erfolg ab.“

Hildburghausen: „Die in diesem Jahr ausgehobenen Rekruten sollen nicht von den Bezirkskommandos gesammelt und auf bestimmte Eisenbahnzüge überwiesen werden; sie sollen vielmehr auf Militärfahrkarten einzeln nach ihren Garnisonen reisen. Jeder Rekrut hat sich daher eine Militärfahrkarte zu lösen. Nach Feststellung der Eisenbahnverwaltung sind u. a. am nächsten Mittwoch 511 Mann von Coburg und Hildburghausen nach Meiningen, 98 von Grimmenthal nach Hildburghausen und Coburg zu befördern. Die Züge sollen wegen des starken Rekrutenverkehrs in ausreichender Weise verstärkt werden, nötigenfalls sollen auch Vor- und Nachzüge gefahren werden.“

Gleicherwiesen: „Eine große Unsitte, gegen die nun endlich einmal energisch Front gemacht werden sollte, ist das Abfeuern von Gewehrschüssen zu Hochzeiten und Kindtaufen. Wie viele Unglücksfälle sind dadurch schon entstanden, und es ist wirklich als ein Zufall zu bezeichnen, dass ein am vergangenen Sonntag anlässlich einer Hochzeit in Gleicherwiesen abgefeuerter Schuss kein Menschenleben gefordert hat. Auf unerklärliche Weise nahm dieser Schuss seinen Weg durch das Kirchenfenster, so dass die Glassplitter des Fensters sowohl dem Brautpaare, als auch dem amtierenden Geistlichen hätten zu Verhängnis werden können.“

Reurieth: „Auch hier wurde der 100. Gedenktag der Völkerschlacht bei Leipzig durch eine erhebende Feier gedacht. Am Sonnabend, abends 6 ½ Uhr, begab sich der Festzug, veranstaltet von der Schuljugend und dem Krieger- und Turnverein unter Musikklängen nach dem Freudenfeuer, wo einige Lieder gesungen wurden und Herr Lehrer Steiner die Festrede hielt. Danach wurden die Fackeln entzündet und der Zug begab sich wieder ins Dorf zurück. Hier wurde im Bleßberg`schen Saale eine kleine Gedenkfeier abgehalten. Nach Turnvorführungen und Gesangsvorträgen hielt Herr Lehrer Steiner einen ausführlichen Vortrag über das Schicksalsjahr 1813.“

Im Hausfrauenschatzkästlein Nr. 42 wurden die neuesten Modelle der Unterbekleidung für Damen vorgestellt:

„Das „Hildburghäuser Kreisblatt“ brachte aus Anlass des 100. Gedenktages der Befreiungskriege einen Jubiläumsband mit 250 Prachtbildern heraus. Mo.

Einige Modelle von Unterwäsche für Damen von 1913

19

Suggest Documents