Der Spass kann Beginnen!

N E K N U F G U L F 25. Jul i Der Spass kann Beginnen ! ist, wenn man sich kennt VGH Versicherungen Regionaldirektion Nienburg Goetheplatz 6 315...
Author: Käthe Albrecht
5 downloads 0 Views 3MB Size
N E K N U F G U L F 25.

Jul

i

Der Spass kann Beginnen !

ist, wenn man sich kennt

VGH Versicherungen Regionaldirektion Nienburg Goetheplatz 6 31582 Nienburg Tel. 05021 9830 Fax 05021 9832010 www.vgh.de [email protected]

INHALT 3Grußworte 4Anfahrtsskizze 5Lagerausweise 6Geburtstage 8Wochenablauf 9Speiseplan 10Aufruf zum Essen 11Spülmobil 12Wachplan 14Reinigungsdienste 15Lageplan 17Sparkassen-Rätsel 18Vorbereitung 19Handwerker-Olympiade 20Workshop 21Preisliste 22Öffnungszeiten + Müllentsorgung 23Zeltlager A-Z 26Lagerordnung 29Redaktionsteam 30Wichtige Telefonnummern

2

GRUSSworte ! s s a p S l e i V

Liebe Jugendfeuerwehrmitglieder, liebe Betreuerinnen und Betreuer, sehr geehrte Gäste,

eine intensive und sicher auch sehr arbeitsreiche Zeit liegt nun hinter den Organisatoren und den vielen Helfer, so dass alle nun darauf warten, dass es endlich losgehen kann! Wenn die ersten Jugendfeuerwehren ihre Zelte aufbauen, kann man schon langsam erleben, wofür man die 3 Jahre Vorbereitungsarbeit gemacht hat. Dieses wird für viele Helfer in der Zeltlagerwoche eine ganz neue Erfahrung sein, wie es ist, am Zeltlager aktiv teilzunehmen. Wir, die Kreis-Jugendfeuerwehr Diepholz, freuen uns, dass sich auch für dieses Jahr ein Ausrichter gefunden hat, der bereit ist, dieses Großevent auszurichten. Für die Jugendfeuerwehr Twistringen, als Ausrichter, ist es eine Premiere und in den Vorbesprechungen konnte man das große Engagement schon spüren. Ich wünsche allen Teilnehmern, Helfern und Gästen eine hoffentlich sonnige und warme Zeltlagerwoche, für die Gruppen eine erfolgreiche Teilnahme an den Wettbewerben, und allen zusammen eine tolle Zeit mit sicher ganz vielen neuen Erfahrungen, Erlebnissen und neuen Freundschaften. Ganz dem Motto: „Jugendfeuerwehr – eine Investition in die Zukunft!“ – Lars

Genthe

Hallo liebe Jugendliche, Betreuer und Helfer. Es ist soweit, der 25. Juli ist endlich da und das 35. Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager 2015 kann in Twistringen-Marhorst beginnen. Im Vorfeld haben wir hier einiges geleistet, um euch ein super Zeltlagergelände zu errichten. Jetzt geht es los und ich freue mich, alle anlässlich unseres 20. Geburtstages hier in Marhorst begrüßen zu dürfen. Ich wünsche allen Gruppen Erfolge bei den Wettbewerben und jedem Teilnehmer viel Spaß bei sonnigem Wetter. Lasst es euch gut gehen, liebe Jugendliche, und habt aber trotzdem ein wenig Rücksicht auf eure Betreuer. – Marco

Schütte

LARS GENTHE

.. MARCO SCHUTTE

KREISJUGENDFEUERWEHRWART

STADTJUGENDFEUERWEHRWART

3

Anfahrtsskizze esucher B

An der großen Ampel beim Rathaus Richtung Vechta abbiegen. Beim Kreisverkehr die dritte Ausfahrt Richtung Vechta nehmen. Nach ca. 3 km rechts in die Marienstraße einbiegen. Danach links in die Straße Im Grund einbiegen.

4

Kreis-Jugendfeuerwehr Kreis-Jugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Landkreis Diepholz e.V. Kreis-Jugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Landkreis Diepholz e.V. Kreis-Jugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Landkreis Diepholz e.V. Kreis-Jugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Landkreis Diepholz e.V. Zeltlagerausweise 2015 und ihre Bedeutung deutung

Lagerausweise be e

im Kreisfeuerwehrverband Landkreis hr e.V. iDiepholz d Bedeutung nihre Zeltlagerausweise 2015 und u Kinder von Zeltlagerteilnehmern Zeltlagerausweise 2015 und ihre Bedeutung Kinder von Zeltlagerteilnehmern Kinder von Zeltlagerteilnehmern Zeltlagerausweise 2015 und ihre Bedeutung unter 10Jahren Jahre unter 10 Kinder von Zeltlagerteilnehmern Zeltlagerausweise 2015 und ihreFoto) Bedeutung unter 10 Jahre (Merkmal = kein (Merkmal: kein Foto) Kinder Zeltlagerteilnehmern unter 10von Jahre (Merkmal = kein Foto)+ KEIN ALKOHOLAUSSCHANK Kinder von Zeltlagerteilnehmern unter 10 Jahre (Merkmal = kein Foto) KEIN ZIGARETTENVERKAUF -unter Kein Alkoholausschank 10 Jahre (Merkmal = kein Foto) und kein -(Merkmal Kein Alkoholausschank Zigarettenverkauf = kein Foto) und kein - Zigarettenverkauf Kein Alkoholausschank und kein - Zigarettenverkauf Kein Alkoholausschank und kein Jugendfeuerwehrmitglied - Zigarettenverkauf Kein Alkoholausschank und kein Jugendfeuerwehrmitglied zwischen 10 und 15 Jahren Jugendfeuerwehrmitglied Zigarettenverkauf Jugendfeuerwehrmitglied zwischen 10 15Foto) Jahren (Merkmal kein zwischen 10= undund 15 Jahren Jugendfeuerwehrmitglied zwischen Jahren (Merkmal =10 und kein15Foto) (Merkmal: kein Foto) Jugendfeuerwehrmitglied zwischen 10 und Jahren (Merkmal = kein15Foto) KEIN ALKOHOLAUSSCHANK + und kein -zwischen Kein Alkoholausschank 10 und 15Foto) Jahren (Merkmal = kein KEIN ZIGARETTENVERKAUF -(Merkmal Kein Alkoholausschank Zigarettenverkauf = kein Foto) und kein - Zigarettenverkauf Kein Alkoholausschank und kein - Zigarettenverkauf Kein Alkoholausschank und kein -Jugendfeuerwehrmitglied Kein Alkoholausschank und kein Zigarettenverkauf Jugendfeuerwehrmitglied Zigarettenverkauf zwischen 16 und 17 Jahren Jugendfeuerwehrmitglied Jugendfeuerwehrmitglied zwischen 16 und Jahren (Merkmal = mit 17 Foto) Jugendfeuerwehrmitglied zwischen 16 und 17 Jahren zwischen =16 und Jahren (Merkmal mit 17 Foto) Jugendfeuerwehrmitglied zwischen 16 und 17 Jahren (Merkmal: mit (Merkmal = Foto) mit Foto) -(Merkmal Kein Zigarettenverkauf zwischen 16 und Jahren KEIN ZIGARETTENVERKAUF = mit 17 Foto) -(Merkmal Kein Zigarettenverkauf = mit Foto) - Kein Zigarettenverkauf - Kein Zigarettenverkauf Jugendfeuerwehrmitglied - Kein Zigarettenverkauf Jugendfeuerwehrmitglied mit 18 Jahren Jugendfeuerwehrmitglied Jugendfeuerwehrmitglied mit 18 Jahren Jugendfeuerwehrmitglied (Merkmal = mit Foto und rotem Rand mit 18 Jahren 18 Jahre Jugendfeuerwehrmitglied (Merkmal = Foto mit Foto und Rand mit 18 Jahren (Merkmal: mit Logo mitrotem rotem Rand) umund Logo) mit 18 Jahren (Merkmal = um mit Logo) Foto und rotem Rand (Merkmal = mit um Foto Logo)und rotem Rand (Merkmal = mit Foto um Logo)und rotem Rand um Logo)

Der Zeltlagerleiter KJFW Lars Genthe Der Zeltlagerleiter KJFW Lars Genthe Der Zeltlagerleiter KJFW Lars Genthe Der Zeltlagerleiter

Jugendfeuerwehrwart/Betreuer Jugendfeuerwehrwart/Betreuer Zeltlagerleitung, Fachbereiche Jugendfeuerwehrwart/ Jugendfeuerwehrwart/Betreuer Zeltlagerleitung, Fachbereiche Jugendfeuerwehrwart/Betreuer Zeltlagerleitung, Fachbereiche Betreuer Jugendfeuerwehrwart/Betreuer Zeltlagerleitung, Fachbereiche Zeltlagerleitung, Zeltlagerleitung, Fachbereiche

Fachbereiche

5

GEBURTSTAGE ! y a d h t r i B y happ

Ein kleines Geschenk könnt ihr euch bei uns in der Redaktion in der Schützenhalle abholen! Oliver Runnebaum wird 18! Gödestorf Jonas Lübkemann wird 13! Sudweyhe Marvin Lenz wird 11! Nordwohlde-Stühren Mirco Zenke wird 13! Klein Lessen Lars Aufderheide wird 15! Diepholz Niklas Biskup wird 18! Eydelstedt

! ? n e m m i w Sch

Wenn ihr eine Abkühlung braucht, dann bringen euch Busse zu den Freibädern Twistringen, Harpstedt oder Barnstorf. Die Betreuer haben die Lagerausweise mit denen ihr dann freien Eintritt habt.

! s s a p S viel

6

T Z T JE ! K O A r zu

Warum zur AOK?

„Weil nah und leistungsstark das ist, was ich wirklich will.“ Wir sind da, wenn’s drauf ankommt. Zum Beispiel mit AOK-Aktiv und Entspannt, dem individuellen Trainingsprogramm im Fitness-Studio. Nur einer von vielen Gründen, warum sich der Wechsel zur AOK für Sie lohnt. Gesundheit durch starke Leistungen

www.aok-niedersachsen.de

Wochenablauf ?! iert Wann Was pass

Samstag, 25. Juli 2015 ab 12:00 Uhr Anreise 17:00 Uhr Eröffnung des Kreiszeltlagers abends Nachtorientierungsmarsch Sonntag, 26. Juli 2015 10:00 Uhr Feldgottesdienst tagsüber Bundeswettbewerbe 20:00 Uhr Abendprogramm Montag, 27. Juli 2015 tagsüber Bootswettbewerbe tagsüber Volleyball + Völkerball 20:00 Uhr Abendprogramm Dienstag, 28. Juli 2015 tagsüber Bootswettbewerbe tagsüber Volleyball + Völkerball 20:00 Uhr Abendprogramm

Mittwoch, 29. Juli 2015 tagsüber Bundeswettbewerbe tagsüber Bootswettbewerbe tagsüber Handwerker-Olympiade 17:00 Uhr Siegerehrung der Handwerker-Olympiade 20:00 Uhr Disco Donnerstag, 30.Juli 2015 tagsüber Schlagball + Indiaca tagsüber Bootswettbewerbe 20:00Uhr Abendprogramm Freitag, 31. Juli 2015 tagsüber Schlagball + Indiaca tagsüber Bootswettbewerbe 20:00 Uhr Abendprogramm Samstag, 01. August 2015 tagsüber S-Club-Tag der Kreissparkasse Syke 14:00 Uhr Besuch der Alterskameraden 20:00 Uhr Disco Sonntag, 02. August 2015 11:00 Uhr Siegerehrung danach Abreise

8

SPEISEPLAN Frühstück

Sa., 25.07. ---

So., 26.07. Brötchen Butter oder Margarine Marmelade Käse oder Aufschnitt Kellogg‘s Kakao Mo., 27.07. Brötchen Butter oder Margarine Marmelade Käse oder Aufschnitt Kellogg‘s Kakao Di., 28.07. Brötchen Butter oder Margarine Marmelade Käse oder Aufschnitt Kellogg‘s Kakao Mi., 29.07. Brötchen Butter oder Margarine Marmelade Käse oder Aufschnitt Kellogg‘s Kakao Do., 30.07. Brötchen Butter oder Margarine Marmelade Käse oder Aufschnitt Kellogg‘s Kakao Fr., 31.07. Brötchen Butter oder Margarine Marmelade Käse oder Aufschnitt Kellogg‘s Kakao Sa., 01.08. Brötchen Butter oder Margarine Marmelade Käse oder Aufschnitt Kellogg‘s Kakao So., 02.08. Brötchen Butter oder Margarine Marmelade Käse oder Aufschnitt Kellogg‘s Kakao

Mittagessen ---

Burgunderbraten Rotkohl Kartoffelpüree Nachtisch Getränk Valesschnitzel Sommergemüse Salzkartoffeln Nachtisch Getränk Schweineschnitzel Pilzsoße Salzkartoffeln Gurkensalat Nachtisch Getränk Seelachsfilet Kartoffelsalat Nachtisch Getränk Gulasch Nudeln Salat Getränk Hühnerfrikassee Reis Möhrenrohkost Nachtisch Getränk Bolognese Nudeln Nachtisch Getränk Lunchpaket

Abendbrot

Frikadelle mit Zigeunersoße, Westernpotatoes und Salat Brot Butter oder Margarine Käse Aufschnitt Gurke Getränk Brot Butter oder Margarine Käse Aufschnitt Tomate Getränk Brot Butter oder Margarine Käse Aufschnitt Gurke Getränk Brot Butter oder Margarine Käse Aufschnitt Tomate Getränk Brot Butter oder Margarine Käse Aufschnitt Gurke Getränk Brot Butter oder Margarine Käse Aufschnitt Tomate Getränk Brot Butter oder Margarine Käse Aufschnitt Gurke oder Tomate Getränk ---

9

Aufruf Zum Essen Do., 30.07.

Sa., 25.07. 1 2 3 4 5 6

Frühstück

Mittag

Abend

Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle

1 2 3 4 5 6

So., 26.07. 1 2 3 4 5 6

Frühstück Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern

Frühstück Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl

Mittag

Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern

Abend

Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern

1 2 3 4 5 6

Frühstück Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide

Mittag

Abend

Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle

Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle

Frühstück

Mittag

Abend

Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle

Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle

Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle

Sa., 01.08. Mittag

Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl

Abend

Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl

1 2 3 4 5 6

Di., 28.07. 1 2 3 4 5 6

Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle

Fr., 31.07.

Mo., 27.07. 1 2 3 4 5 6

Frühstück

Frühstück Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern

Mittag

Abend

Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern

Pickepohl Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern

Mittag

Abend

Sa., 25.07. Mittag

Abend

Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide

Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide

Mittag

Abend

1 2 3 4 5 6

Frühstück

Osterheide Pilzenguste Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl

Mi., 29.07. 1 2 3 4 5 6

Frühstück Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste

Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste

Henkemühle Essemühle Twustern Pickepohl Osterheide Pilzenguste

10

.. Spulmobil .. Bedienung Der SpUlmobile Frühstück

Sa., 25.07. ----So., 26.07. Bruchhausen-Vilsen Syke Mo., 27.07. Schmalförden Asendorf/Engeln Di., 28.07. Rehden Barrien Mi., 29.07. Jardinghausen/Neubruchhausen Barver Do., 30.07. Heiligenfelde/Clues Henstedt Fr., 31.07. Beckeln Borstel Sa., 01.08. Wagenfeld Bassum So., 02.08. Twistringen Twistringen

Mittag

----Ohlendorf Ohlendorf Cornau Groß Lessen Bahrenborstel/ Holzhausen Varrel Siedenburg Dörrieloh Aschen Wehrbleck Diepholz Eydelstedt Sudwalde Leeste -----

Abend

Heede Bramstedt Gessel / Ristedt Rodenberg Kirchdorf Lemförde Klein Lessen Wachendorf Groß Mackenstedt/ Heiligenrode Barenburg Neuenkirchen Dimhausen Gödestorf Fahrenhorst/ Seckenhausen Nordwohlde/ Stühren Brinkum/ Stuhr -----

.. Bedienung Der SpUlmobile / Tablett Sa., 25.07. So., 26.07. Mo., 27.07. Di., 28.07. Mi., 29.07. Do., 30.07. Fr., 31.07. Sa., 01.08. So., 02.08.

Frühstück

Mittag

Abend

--Dreye Kirchweyhe Goldenstedt Harpstedt Lüdingworth Ströhen Sudweyhe Twistringen

--Ohlendorf Cornau Bahrenborstel/ Holzhausen Siedenburg Aschen Diepholz Sudwalde ---

Lahausen Barnstorf Schwarme Lindern Okel Erichsdorf Prinzhöfte Sulingen ---

11

WachPLAN Sa., 25.07.

17:00 - 20:00 Jardinghausen/ Neubruchhausen 20:00 - 23:00 Gessel/ Ristedt 23:00 - 02:00 Sudwalde

02:00 - 05:00 05:00 - 08:00 08:00 - 11:00 11:00 - 14:00 14:00 - 17:00 17:00 - 20:00 20:00 - 23:00 23:00 - 02:00

02:00 - 05:00 05:00 - 08:00 08:00 - 11:00 11:00 - 14:00 14:00 - 17:00 17:00 - 20:00 20:00 - 23:00 23:00 - 02:00

So., 26.07. Lüdingworth Okel Barver Schmalförden Sulingen Lemförde Gödestorf Erichshof

Mo., 27.07.

Sulingen Henstedt Groß Mackenstedt/ Heiligenrode Bramstedt Prinzhöfte Rodenberg Nordwohlde/ Stühren Dörrieloh

Di., 28.07. 02:00 - 05:00 05:00 - 08:00 08:00 - 11:00 11:00 - 14:00 14:00 - 17:00 17:00 - 20:00 20:00 - 23:00 23:00 - 02:00

02:00 - 05:00 05:00 - 08:00 08:00 - 11:00 11:00 - 14:00 14:00 - 17:00 17:00 - 20:00 20:00 - 00:00 00:00 - 02:00

Okel Ströhen Wagenfeld Heede Sudweyhe Beckeln Heiligenfelde/ Clues Lindern

Mi., 29.07.

Aschen Kirchdorf Ohlendorf Barrien Fahrenhorst/ Seckenhausen Varrel Twistringen Cornau

Do., 30.07. 02:00 - 05:00 05:00 - 08:00 08:00 - 11:00 11:00 - 14:00 14:00 - 17:00 17:00 - 20:00 20:00 - 23:00 23:00 - 02:00

02:00 - 05:00 05:00 - 08:00 08:00 - 11:00 11:00 - 14:00 14:00 - 17:00 17:00 - 20:00 20:00 - 23:00 23:00 - 02:00

02:00 - 05:00 05:00 - 08:00 08:00 - 11:00 11:00 - 14:00 14:00 - 17:00 17:00 - 20:00 20:00 - 00:00 00:00 - 02:00

Goldenstedt Lahausen Bassum Diepholz Groß Lessen Bahrenborstel/ Holzhausen Syke Kirchweyhe

Fr., 31.07.

Dreye Siedenburg Harpstedt Asendorf/ Engeln Dimhausen Leeste Wachendorf Brinkum/ Stuhr

Sa., 01.08.

Schwarme Klein Lessen Neuenkirchen Rehden Bruchhausen-Vilsen Eydelstedt Twistringen Wehrbleck

So., 02.08.

02:00 - 05:00 Barnstorf 05:00 - 08:00 Borstel 08:00 - 11:00 Barenburg

Die Wache besteht aus mindestens neun Jugendlichen und zwei Betreuern einer Jugendfeuerwehr  – alle in Uniform! Die Wache findet sich spätestens zehn Minuten vor der eingeteilten Zeit am Wachzelt ein!

12

Wir sind rund um die Uhr für die Region im Einsatz. Und unterstützen alle, die es auch sind. Freiwillige Feuerwehren leisten einen unschätzbaren Beitrag für das Leben in der Region – genau wie viele weitere gemeinnützige Vereine und Einrichtungen. Darum unterstützen wir sie, wo wir können. Und geben so jenen Menschen etwas zurück, die jeden Tag mehr geben, ohne mehr zu verlangen. Mehr zu unserem Engagement unter www.avacon.de Avacon AG Am Winklerfelde 1, 28857 Syke Telefon 0 42 42-695-0

Netze für neue Energie

9

Reinigungsdienste hrubb Schrubb, Sc

Reinigen der Jungentoiletten, -waschanlagen und -duschen 08:00 Sa., 25.07. ----So., 26.07. Varrel Groß Mackenstedt/ Heiligenrode Mo., 27.07. Klein Lessen Sudwalde Di., 28.07. Cornau Gessel/ Ristedt Mi., 29.07. Nordwohlde/ Stühren Diepholz Do., 30.07. Kirchdorf Brinkum/ Stuhr Fr., 31.07. Bahrenborstel/ Holzhausen Rehden Sa., 01.08. Aschen Henstedt So., 02.08. Bruchhausen-Vilsen Heede

13:00

18:00

----Asendorf/ Engeln Wagenfeld Leeste Beckeln Siedenburg Lemförde Heiligenfelde/ Clues Gödestorf Jardinghausen/ Neubruchhausen Eydelstedt Bassum Syke Fahrenhorst/ Seckenhausen Barver -----

Rodenberg Neuenkirchen Barrien Lahausen Ströhen Sudweyhe Borstel Groß Lessen Prinzhöfte Schwarme Dörrieloh Bramstedt Sulingen Wehrbleck Wachendorf Ohlendorf -----

Reinigen der Mädchentoiletten, -waschanlagen und -duschen 08:00 Sa., 25.07. ----So., 26.07. Cornau Neuenkirchen Mo., 27.07. Diepholz Bahrenborstel/ Holzhausen Di., 28.07. Ohlendorf Sudwalde Mi., 29.07. Groß Lessen Klein Lessen Do., 30.07. Wachendorf Wagenfeld Fr., 31.07. Varrel Schmalförden Sa., 01.08. Kirchdorf Heede So., 02.08. Jardinghausen/ Neubruchhausen Aschen

13:00

18:00

----Kirchdorf Heede Jardinghausen/ Neubruchhausen Borstel Neuenkirchen Diepholz Sudwalde Bahrenborstel/ Holzhausen Siedenburg Klein Lessen Borstel Wagenfeld Varrel Schmalförden -----

Bramstedt Gödestorf Gessel/ Ristedt Dörrieloh Heiligenfelde/ Clues Barrien Groß Mackenstedt/ Heiligenrode Siedenburg Dimhausen Beckeln Nordwohlde/ Stühren Ströhen Eydelstedt Aschen Barenburg Cornau -----

14

Lageplan

Herzlich Willkommen im Zeltlager 2015 in Twistringen.

Der SClub der Kreissparkassen Diepholz und Syke ist auch dieses Jahr wieder dabei. Wir wünschen den teilnehmenden Jugendfeuerwehren und ihren Betreuern viel Spaß und Erfolg bei den Wettkämpfen und natürlich insgesamt ein tolles, sonniges Zeltlager. Natürlich findet Ihr auch dieses Jahr unsere Quiz-Fragen hier in der Lagerzeitung. Wir haben wieder tolle Preise für euch ausgewählt: 3. Preis: Regiestuhl

2. Preis Wasser- und Relaxliege oder Wikinger-Spiel 1. Preis Schaut immer unter das jeweilige Rätsel was es an dem Tag als Hauptpreis zu gewinnen gibt: Audioline Funkgerät, Feldbett oder Digitalkamera

Die Antwortkarten bekommt Ihr wie immer bei der Lagerleitung. Also, immer schnell miträtseln, ausfüllen und dort auch gleich in die SClub-Losbox werfen. Und dann: Viel Glück! Im Abendprogramm werden dann die glücklichen Gewinner ausgelost. Gewinnen kann nur, wer zum Zeitpunkt der Verlosung im Zelt anwesend ist und seinen Preis sofort abholt!

17

Vorbereitung g! i s s i e l F n e ar Wir w

18

r e z l o h p e i D

Handwerker-Olympiade Am 29. Juli 2015 besuchen wir euch im Kreisjugendfeuerwehrzeltlager. Zwölf Berufe des Handwerks werden sich vorstellen und eure handwerklichen Fertigkeiten in Form einer Handwerkerolympiade testen. Die teilnehmenden Jugendfeuerwehren erwarten tolle Preise zur Unterstützung ihrer Arbeit.

Was haben wir vor?

Für die einzelnen Berufe werden bis zu drei handwerkliche Aufgaben vorbereitet. Diese sind an den Ständen der einzelnen Berufe durch die Teilnehmer zu lösen und werden bewertet. Lasst euch überraschen! Die besten Jugendfeuerwehren werden gewinnen.

Was können die Jugendfeuerwehren gewinnen?

Preis (Gold):

300,- €

Preis (Silber):

200,- €

Preis (Bronze):

100,- €

bis zum 10. Preis:

je 50,- €

Diese Preise sind für eure Gruppenkasse bestimmt.

Wie können die Jugendfeuerwehren teilnehmen?

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 26.07.2015 erforderlich. Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahre. Jede Jugendfeuerwehr kann nur eine Gruppe melden. Diese benötigt mindestens drei Teilnehmer. Ihr könnt aber auch mehr Teilnehmer einteilen und je nach Interesse der Jugendlichen an die Stände entsenden. Für jeden Stand sind je Jugendfeuerwehr nur drei Teilnehmer zur Bewertung zugelassen. Habt ihr Interesse? Dann meldet euch an! Wir freuen uns auf euch. Mit handwerklichem Gruß

Das Diepholzer Handwerk

19

workshop Unser Team besteht aus vielen kreativen weiblichen Helfern. Wir haben unter anderem Schülerinnen und Mütter, deren Kinder selbst bei der Feuerwehr sind, dabei. Auch unterstützen uns Helfer im Workshop die einfach gern kreativ sind und Lust haben mit den Kindern etwas zu erstellen. Natürlich bekommen wir dieses Jahr auch wieder Unterstützung von Erzieherinnen aus den umliegenden Kindergärten. 

Sonntag, 26.07.

Wutbälle selber machen Buttons erstellen T-Shirts/Beutel mit Farbe gestalten

Montag, 27.07.

Kita Pusteblume bietet an, Insektenhotels zu bauen und selbst zu gestalten.

Dienstag, 28.07.

Buttons erstellen Wutbälle selber machen Kartenhalter mit Modelliermasse gestalten

Mittwoch, 29.07.

Buttons erstellen T-Shirts/Beutel mit Farbe gestalten Bilderrahmen gestalten

Donnerstag. 30.07.

Buttons erstellen T-Shirts/Beutel mit Farbe gestalten Tassen selbst bemalen

Freitag, 31.07.

Wutbälle selber machen Buttons erstellen Bilderrahmen gestalten

20

Preisliste .. everkauf GetrAnk

Euro

13 6 10 12 12 10 12 20 15 17 17

Coca Cola / Cola Light Kiste 12× 1,0 Liter

Alosa Wasser Kiste 12× 1,0 Liter

Alosa Zitrone / Orange Kiste 12× 1,0 Liter

Alosa Iso-Sportiv Kiste 12× 1,0 Liter

Alosa Apfelschorle Kiste 12× 1,0 Liter

Loona Apfelsaft

Kiste 12× 1,0 Liter

Loona Orangensaft Kiste 12× 1,0 Liter

Effect Energy Kiste 24× 0,2 Liter

Vitamalz

Kiste 24× 0,33 Liter

Beck�s Blue (Alkoholfrei) Kiste 24× 0,33 Liter

Haake Beck Pils / Alster Kiste 24× 0,33 Liter

21

.. Offnungszeiten Freitag Getränkeverkauf

Samstag

So-Di

Mittwoch

Do-Sa

09:00-11:00

09:00-11:00

09:00-11:00

Sonntag

14:00-19:00

14:00-19:00

16:00-19:00

16:00-19:00

16:00-19:00

09:00-12:00

---

17:00-00:00

07:00-22:00

07:00-22:30

07:00-22:00

11:00

14:00-22:00

14:00-22:00

11:00-22:00

11:00-22:30

11:00-22:00

11:00-14:00

---

---

15:00-22:00

15:00-22:30

15:00-22:00

---

18:00-03:00

13:00-03:00

10:00-03:00

10:00-03:00

10:00-03:00

---

Milchbar

---

---

10:00-20:00

10:00-20:00

10:00-20:00

---

Smoothie

---

---

10:00-18:00

10:00-18:00

10:00-18:00

---

14:00-22:00

11:00-22:00

11:00-22:00

11:00-22:30

11:00-22:00

10:00-13:00

Süßigkeitenbuden

---

17:00-20:00

10:00-20:00

10:00-20:00

10:00-20:00

---

Crêpes

---

---

11:30-22:30

11:30-22:30

11:30-22:30

---

18:00-22:00

18:00-22:00

11:30-22:30

11:30-22:30

11:30-22:30

---

---

18:00-22:00

10:00-22:30

10:00-22:30

10:00-22:30

---

Festzelt Bierwagen Cocktailbude Cafeteria

Wurstbuden

Pizza Fischbude

.. MUllentsorgung Hey Jugendfeuerwehren! Stellt bitte täglich bis 09:00 Uhr den Müll an die Straße. Der Bauhof wird ihn dann abholen!

22

Zeltlager a-z A B C D E F G H I J K L M N O

Anreisetag ist der 25. Juli 2015 Abreisetag ist der 02. August 2013  Abfälle könnt ihr im Müllcontainer beim Bauhof loswerden     Boot fahren müsst ihr in diesem Jahr natürlich auch wieder Bratwurst, Pommes und alles, was das Herz sonst noch begehrt, gibt es auf dem Dorfplatz am Festzelt    Charmante Grüße werden gerne in der Lagerzeitung abgedruckt  Choreografien werden im bunten Abendprogramm zum Besten gegeben    Dauerbeschallung gibt’s dieses Jahr vom Team des Lagerradios  Duschen findet ihr in den Duschzelten     Essen gibt es jeden Tag von Hü und seiner Küchen-Crew  Eis gibt es auf dem Dorfplatz zu kaufen    Ferien habt ihr jetzt, vor allem von zu Hause   Fairness sollte natürlich immer gelebt werden   Fun & Action gibt es am 2. Samstag beim S -Club-Tag  Gute Laune setzen wir voraus    Handwerker Olympiade ist auch vorgesehen, lasst euch überraschen Helfer erkennt ihr an ihren T-Shirts    Ideales Wetter wünschen wir euch.   Joghurt gibt’s bestimmt auch mal zum Nachtisch   Jogginghosen für die sportlichen Wettkämpfe nicht vergessen!  Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Diepholz sind dieses Jahr 54 dabei, Gastjugendfeuerwehren sechs   Kummer gibt’s hoffentlich nicht so viel  Kaffee und Kuchen in der Cafeteria im Zelt     Lachende Teilnehmer und Gäste sieht man hoffentlich die ganze Woche   Lagerruhe von 22:30 Uhr bis zum Wecken um 07:00 Uhr    Morgenmuffel bringt das Lagerradio auf Touren   Musikwünsche bitte an das Lagerradio Mittendrin statt nur dabei seit ihr bei den Wettbewerben     Nacht-Ori wie immer gleich am ersten Samstag  Neuigkeiten, immer aktuell, liefert euch täglich der Funkenflug   Ohne Fleiß kein Preis Omas und Opas, Mamas und Papas – alle sind als Gäste willkommen

23

P Q R S T U V W X Y Z

  Polizist Thomas Gissing ist auch wieder mit dabei Party traditionell am Mittwoch und am Samstagabend bei der Zelt-Disco   Quatsch machen dürft ihr mit Euren Betreuern Quertreiber sind nicht erwünscht im Zeltlager   Reisetaschen und Koffer sollten genügend Klamotten beinhalten Reinigungs- und Wachdienste sind natürlich auch wieder dabei   Schule war gestern, nu‘ ist Zeltlager Sauberkeit und Ordnung ist auch dieses Jahr wieder gefragt Schwimmen gehen könnt ihr in den Freibädern Twistringen, Bassum und Harpstedt  Schirmherr ist unser Bürgermeister Martin Schlake   Teller waschen macht das Spülmobil Teamplayer sind die ganze Woche gefragt! Twistringer Jugendfeuerwehr wird 25 Jahre! Teilnehmer haben wir 1.794   Unwetter haben Pause in dieser Woche Unterkunft? Im Zelt – ist doch klar!   Verletzungen gibt es hoffentlich nicht so viele, wenn doch, gibt es professionelle Hilfe vom DRK Viel Schlaf habt ihr nach dem Zeltlager nachzuholen   www.zeltlager2015.de www.facebook.com/Zeltlager2015   X-Mal hat Chef Lars Genthe schon gesagt „Und nu‘ ist Zeltlager!“ X-Wochen Vorbereitung gab es für dieses Event   Yedi-Ritter haben wir nicht eingeladen Yes, we can Zeltlager!   Zeltdörfer in diesem Jahr: Twustern, Osterheide, Pickepohl, Henkemühle, Pilzenguste, Essemühle Zeltlagerordnung – Bitte unbedingt beachten!

24

Abfälle verwerten – Klima schützen.

Die AWG wünscht viel Spaß beim KreisjugendfeuerwehrZeltlager. Wir kümmern uns um die Reste. Telefon 04241 / 801 - 0 · www.awg-bassum.de

Lagerordnung für das 35. Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Diepholz vom 25. Juli bis 02. August 2015 in Twistringen-Marhorst Allgemeines 1.1. Das Kreiszeltlager in Twistringen-Marhorst wird von den Jugendfeuerwehren des Landkreises Diepholz unter Leitung von Kreis-Jugendfeuerwehrwart Lars Genthe veranstaltet. Ausrichter sind die Jugendfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Twistringen. 1.2.

Das Zeltlager dient vor allen dem gegenseitigen Kennenlernen und der Förderung der Kameradschaft innerhalb der Jugendfeuerwehren des Landkreises Diepholz und ihrer Gäste.

1.3.

Sollte das Kreiszeltlager aufgrund höherer Gewalt abgebrochen werden, bleibt es der KreisJugendfeuerwehr Landkreis Diepholz vorbehalten, einen Teil des jeweiligen Teilnehmerbeitrages zur Deckung der bis dahin entstandenen Kosten einzubehalten.

Zeltlagerleitung 2.1. Zeltlagerleiter: KJFW Lars Genthe stellv. Zeltlagerleiter: 1. stellv. KJFW Stefan Treichel 2. stellv. KJFW Thomas Meyer 2.2. Weitere Mitglieder der Zeltlagerleitung: Kreis-Jugendfeuerwehrleitung 2.3. Brandmeister vom Dienst (BvD): Peter Ahlers Rolf Gatzemeier Thorsten Grewe Ralf Hollwedel

Organisatorisches 3.1.

Jeder Zeltlagerteilnehmer erhält zu Beginn des Zeltlagers einen Zeltlagerausweis. Dieser ist, je nach Alter und Funktion, verschieden strukturiert. Dieser Ausweis ist während des ganzen Aufenthaltes sichtbar mitzuführen.

3.2. Bekanntmachungen der Zeltdörfer können an der dafür bestimmten Anschlagtafel vorgenommen werden. 3.3. Das Zeltlager ist telefonisch erreichbar. Die Telefonnummer wird in der Lagerzeitung, Ausgabe 0, bekannt gegeben. 3.4. Kraftfahrzeuge der Fahrbereitschaft können nur durch die Lagerleitung eingesetzt werden. Hierfür werden Fahrbefehle ausgehändigt. 3.5. Das Schlagen von lebendem und totem Holz sowie Erdbewegungen sind nicht gestattet.

26

Lagerruhe 4.1. 4.2.

Die Lagerruhe beginnt um 22:30 Uhr und endet mit dem Wecken. Alle Störungen haben in dieser Zeit zu unterbleiben. Alle Teilnehmer, die nicht dienstlich tätig sind, müssen während der Lagerruhe in ihrem Zelt sein. Über Ausnahmen entscheidet der BvD im Einverständnis mit der Lagerleitung. Das Wecken erfolgt um 7:00 Uhr, so dass vor dem Frühstück genügend Zeit zum Waschen und zur Säuberung der Zelte und des Zeltplatzes bleibt.

Sanitätsdienst 5.1.

Es erfolgt täglich eine ärztliche Sprechstunde. Die genaue Zeit wird während des Lagers bekannt gegeben.

5.2. Die Sanitätsstation ist für Notfälle durchgehend erreichbar und befindet sich auf dem Zeltplatzgelände. Die Notfallnummer wird in der Ausgabe 0 bekannt gegeben. 5.3. Jegliche Unfälle sind sofort der Lagerleitung bzw. dem BvD zu melden.

Lagerfeuer / Raucherplätze 6.1. 6.2.

Wegen der Brandgefahr ist es verboten, auf dem Lagergelände Feuer zu entzünden. Lagerfeuer dürfen nur an den für diesen Zweck besonders genannten Stellen und mit Genehmigung der Lagerleitung abgebrannt werden. Bei der Benutzung eines Grills ist ein gefüllter Wassereimer vorzuhalten. Das Betreiben von Gasheizungen in Schlafzelten ist grundsätzlich verboten ! Nach geltendem Gesetz ist es Jugendlichen unter 18 Jahren verboten, in der Öffentlichkeit zu rauchen.

6.3. Das Rauchen in den Zelten ist verboten. Für Raucher sind auf dem Zeltgelände Rauchplätze herzurichten. Jede Jugendfeuerwehr kann erforderlichenfalls einen eigenen Rauchplatz bei ihren Zelten einrichten (Eimer mit Sand).

Sauberkeit und Ordnung

7.1. Die Wasch-, Dusch-, und Toilettenanlagen sind sauber und aufgeräumt zu verlassen. Das Wasser ist nach dem Benutzen der Anlage immer abzustellen. 7.2.

Im Interesse aller Lagerteilnehmer ist es grundsätzlich untersagt, dass Bedürfnisse inner- und außerhalb des Lagers im Freien verrichtet werden. Wer gegen dieses Verbot verstößt, muß mit der sofortigen Ausweisung aus dem Zeltlager rechnen.

7.3.

Die Bewohner des Zeltlagers sind für die Sauberkeit im Zeltlager verantwortlich.

7.4

Die Zelte sind jeden Morgen zu reinigen und aufzuräumen.

7.5. Nach jeder Mahlzeit ist das Eßgeschirr von Speiseresten vorzusäubern und am Spülmobil abzugeben. Für Speisereste stehen besondere Abfallbehälter bereit. Der Essplatz ist von jedem selbst zu reinigen. Den Anweisungen der BvD sind strikt Folge zu leisten. 7.6. Jeder Teilnehmer muß eine Essenmarke abgeben (nicht gruppenweise). Die Mahlzeiten sind nur im Gemeinschaftszelt und in der geschlossenen Gruppe einzunehmen. Die Gruppe ist hierbei vom JFW bzw. von einem Betreuer zu begleiten. Der JFW ist der Lagerleitung dafür verantwortlich, dass der Essplatz sauber hinterlas sen wird, Speisereste in die dafür vorgesehenen Behälter kommen und Tablett, Geschirr und Besteck ordnungsgemäß abgegeben werden. 7.7. Für Abfälle auf den Zeltplätzen muss jede Jugendfeuerwehr selbständig Müllsäcke zum Kreiszeltlager mitbringen. Wertstoffsäcke werden beim Bauhof ausgegeben. Sollten eigene Mülltonnen auf dem Gelände aufgestellt werden, sind diese als das Eigentum der Jugendfeuerwehr zu kennzeichnen. Die Entsorgung des Abfalls

27



erfolgt wie überall im Landkreis Diepholz getrennt. Gefüllte Müll- und Wertstoffsäcke sind zu verschließen und bei der Müllsammelstelle abzugeben oder werden ggf. durch den Bauhof abgeholt.

7.8.

An den Wochentagen darf bis 16:00 Uhr auf dem Zeltlagergelände kein Alkohol ausgeschenkt werden. Gäste, die zu einem Bier o. ä. eingeladen werden sollen, müssen dies in der Caféteria zu sich nehmen.



Das Trinken von Alkohol ist während der Mahlzeiten im Festzelt verboten. Das Rauchen ist im Festzelt grundsätzlich verboten.

Aufsichtspflicht 8.1.

Die Aufsichtspflicht ist mit der Anmeldung des einzelnen JFM zu diesem Zeltlager für die Dauer der Durchführung von den Eltern auf den JFW übergegangen.

8.2. Es ist darauf zu achten, dass unsere Jugendlichen während des Zeltlagers keinen Alkohol zu sich nehmen und somit in der Öffentlichkeit, die besonders auf uns achtet, nicht unangenehm auffallen. 8.3. Es ist ausdrücklich untersagt, dass sich Jugendfeuerwehrmitglieder nach Lagerruhe in der Caféteria aufhalten. 8.4. JF-Mitglieder dürfen das Zeltplatzgelände nur mit ausdrücklicher Zustimmung des JFW und nach Abmeldung bei der Lagerwache verlassen. Bei der Rückkehr muss eine Rückmeldung bei der Lagerwache erfolgen. 8.5.

„Zeltlagertaufen“ und ähnliche Rituale sind grundsätzlich verboten. Dies gilt für alle Lagerteilnehmer, auch wenn die Person zum ersten oder letzten Mal am Zeltlager teilnimmt. Der JFW ist dafür verantwortlich, dass die Jugendlichen entsprechend informiert werden und sich an dieses Verbot halten. Zuwiderhandlung kann zum Zeltlagerverweis führen.

Weisungsrecht 9.1.

Dem Zeltlagerleiter und den von ihm beauftragten Personen steht ein unmittelbares Weisungsrecht gegenüber jedem Zeltlagerteilnehmer zu. Dieses Weisungsrecht beinhaltet auch das Ausweisen von Teilnehmern und Gästen aus dem Lager.

9.2.

Die BvDs sind für die Ordnung im Zeltlager verantwortlich. Hierzu gehören auch die Sauberkeit des Lagers und der ordnungsgemäße Dienstbetrieb. Zur Unterstützung der BvDs werden gemäß Dienstplan Lagerwachen eingesetzt. Sie sind zugleich Feuerwache. Die Lagerwache trägt im Dienst den Übungsanzug der DJF. Der jeweilige JFW bzw. Betreuer trägt gleichfalls Uniform. Die Lagerwache ist dem BvD unterstellt und gegenüber allen Lagerteilnehmern weisungsberechtigt.

9.3.

In Ausübung des Weisungsrechts ist der Zeltlagerleiter oder einer seiner Stellvertreter befugt, bei einem Verstoß von Zeltlagerteilnehmern/ innen gegen die Zeltlagerordnung oder Einzelanweisungen diese aus disziplinarischen Gründen von der weiteren Teilnahme am Zeltlager auszuschließen. Die hierdurch entstandenen Fahrtkosten müssen von dem Zeltlagerteilnehmer selber getragen werden. Eine Erstattung des Zeltlagerbeitrages (auch teilweise) ist in diesem Fall ausgeschlossen.

9.4. Die Eltern von minderjährigen Zeltlagerteilnehmern/ innen sind von dem begleitenden JFW vor Beginn des Zeltlagers über die Zeltlagerordnung zu informieren.

Der Zeltlagerleiter Lars Genthe

Kreis-Jugendfeuerwehrwart

28

das Redaktionsteam h vor stellt sic

Team Vorbereitung + Internet

Team Text, Fotografie + Video

Team Technik + Gestaltung

29

Hallo,

wir sind das Team „Lagerzeitung“ und versorgen euch die nächsten Tage mit allen News, über das was im und um das Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager geschieht. Doch wir benötigen dazu eure Hilfe! Wenn ihr etwas seht, was unbedingt in eine Zeitung gehört, dann sprecht uns an, zieht uns zum Ort des Geschehens und macht uns auf witzige Begebenheiten aufmerksam. Zu erkennen sind wir an den blauen Poloshirts mit der Kamera auf dem Rücken. Wir heißen Yasmin, Claus, Günther, Karl-Heinz, Hubert, Sabine, Peter, Nina, Ulrich, Arnold, Nicole, Ina, Marcel, Elaine, Jens, Marisa, Marius, Sarah und Sebastian. Wenn wir nicht gerade im Zeltlager unterwegs sind, dann findet ihr uns in der Redaktion, die in der Schützenhalle gegenüber der Kirche untergebracht ist. Unsere Tür steht täglich von 10 Uhr bis um 18 Uhr für euch offen. Wie gesagt, wir leben von euren Geschichten und von den Fotos, die wir von euch machen. EN K N U Viel Spaß wünscht das Team vom F G

FLU

wichtige Telefonnummern 24h-Notfallnummer Sanitätsdienst

0160-99113525

Technische Einsatzleitung Zeltlager

04243-95266

Personalbüro

04243-4606

30