Beteiligungsbericht 2015

Beteiligungsbericht 2015 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, der Art. 94 Abs. 3 der Gemeindeordnung (GO) schreibt vor, dass die Gemeinde jährlich e...
Author: Hennie Althaus
1 downloads 1 Views 2MB Size
Beteiligungsbericht 2015

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser, der Art. 94 Abs. 3 der Gemeindeordnung (GO) schreibt vor, dass die Gemeinde jährlich einen Bericht über ihre Beteiligungen an Unternehmen des Privatrechts zu erstellen hat, wenn ihr mindestens 5 % der Anteile gehören. Dieser Bericht ist dem Gemeinderat vorzulegen und für jedermann zur Einsicht bereit zu halten. Wir werden deshalb nachfolgend über unsere Beteiligung an der GWS GmbH, Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen im Jahr 2015 berichten und so unserer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen. Ergänzend dazu enthält dieser Bericht auch Informationen zu unserer Beteiligung am „Gemeinsamen Kommunalunternehmen Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen“ sowie zu dessen Tochterunternehmen Wertachkliniken Service GmbH (WSG). Schwabmünchen, im Oktober 2016

Ihr

Lorenz Müller Erster Bürgermeister

Vorwort

Seite 1

GWS GmbH Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen

Inhaltsverzeichnis

Seiten

1) GWS GmbH

3–5

2) Gemeinsames Kommunalunternehmen Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen 3) Wertachkliniken Service GmbH

6 – 15 16 - 19

GWS GmbH, Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen

Seite 2

GWS GmbH Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen

Sitz und Anschrift des Unternehmens GWS GmbH Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen Fuggerstr. 50 86830 Schwabmünchen

Gegenstand des Unternehmens Die Gesellschaft bemüht sich in erster Linie um die Versorgung der ortsansässigen Bevölkerung mit Wohnbauland zu tragbaren Preisen sowie um die Ansiedlung von Gewerbebetrieben.

Gesellschafter und Stammkapital Das Stammkapital von 256.000 € wird zu 100 % von der Stadt Schwabmünchen als Alleingesellschafterin gehalten.

Organe der Gesellschaft 

Gesellschafterversammlung



Aufsichtsrat



Geschäftsführung

-

Erster Bürgermeister Lorenz Müller Vorsitzender

-

Stadträtin Sabine Grünwald, stellv. Vorsitzende

-

Zweiter Bürgermeister Johann Nebauer

-

Stadtrat Bernhard Albenstetter

-

Stadtrat Reinhold Weiher Bernhard Jauchmann Jürgen Gewitz

Abschlussprüfer Dr. Ulrich Lenz, Wirtschaftsprüfer; Vaterstetten

GWS GmbH, Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen

Seite 3

GWS GmbH Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen

Kurzvorstellung und wichtige Entwicklungen 2015

Die Gesellschaft wurde am 14.11.1994 von der Stadt Schwabmünchen – vertreten durch Ersten Bürgermeister Hans-Joachim Neumann – als Alleingesellschafterin gegründet. Die Rechtsverhältnisse sind seither unverändert. Im Handelsregister beim Amtsgericht Augsburg (HRB 14293) ist die Gesellschaft seit 20.12.1994 eingetragen. Das Stammkapital beträgt nach wie vor 256.000 €. Als Geschäftsführer fungieren die Herren Bernhard Jauchmann und Jürgen Gewitz. Weiteres Personal wurde in 2014 nicht beschäftigt.

Wichtige Entwicklungen in 2015: Die Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken entsprach in 2015 den Erwartungen der Geschäftsleitung. Auch im Gewerbebereich waren die vorhandenen Restflächen nachgefragt, so dass im Berichtsjahr 2015 insgesamt 21 Verkäufe von Baugrundstücken (2014 = 3) erfolgten, wie die nachstehende Übersicht zeigt: 18 Wohnbaugrundstücke im Wohnbaugebiet „Nordost III“ 1 Wohnbaugrundstück im Wohnbaugebiet Schwabegg Nr. 7 „Nördlich des Freiweges“ 1 Grundstück im Industriegebiet 33 „Nördlich der Fa. Osram“ 1 Grundstück im Gewerbegebiet 36 „Alte Kläranlage“ Im Übrigen wurden drei Flächenkorrekturen nach Abschluss der Vermessung notariell beurkundet. Die Gesellschaft verfügte zum 31.12.2015 über einen zur Bebauung vorgesehenen Grundstücksbestand von 88.497 m² (Vorjahr 87.864 m²) sowie über landwirtschaftliche Tauschflächen von 305.263 m² (Vorjahr 305.263 m²). Im Berichtsjahr wurde der „Unternehmensbereich Photovoltaik“ nicht mehr erweitert. Insgesamt konnte mit den bestehenden 5 Anlagen in 2015 wie im Vorjahr rund 50.500 € Einspeisevergütung (netto) erzielt werden. Insgesamt wurde das Jahr 2015 mit einem Bilanzgewinn von rd. 269.000 € abgeschlossen. Die gesetzliche Prüfung des Jahresabschlusses erfolgte durch Herrn Wirtschaftsprüfer Dr. Ulrich Lenz, der den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk (Testat) am 19.07.2016 erteilt hat. Zuschüsse bzw. Kapitalentnahmen seitens der Stadt Schwabmünchen waren im Berichtsjahr nicht zu verzeichnen. Für die Gesellschaft sind auch im Jahr 2016 keinerlei Risiken erkennbar, welche die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage negativ beeinflussen könnten.

GWS GmbH, Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen

Seite 4

GWS GmbH Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen

Eckdaten der Jahresabschlüsse 2014 und 2015 (In Tsd. €)

1.

2.

Bilanz

2014

2015

Bilanzsumme Anlagevermögen Umlaufvermögen davon Grundstücke Eigenkapital Rückstellungen davon für Erschließung Verbindlichkeiten davon Bankverbindlichkeiten

5.607 364 5.241 5.046 2.495 726 696 2.385 1.332

9.265 341 8.922 7.894 2.764 3.114 3.044 3.387 3.376

898 847 51 795 123 13 37 0 2

2.472 2.416 45 1.927 132 11 49 375 106

2

269

Gewinn- und Verlustrechnung Erlöse davon aus Grundstücksverkäufen davon aus Einspeisevergütungen (PV) Eingesetzte Buchwerte Sach- und Personalaufwand Zins- und Pachterträge Zinsaufwand Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit Steuern Jahresüberschuss/Bilanzgewinn

-

GWS GmbH, Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen

Seite 5

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Name und Sitz des Unternehmens Gemeinsames Kommunalunternehmen Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Standorte: Wertachklinik Bobingen Wertachstr. 55 86399 Bobingen

Tel.: Fax:

08234 81-0 08234 81-399

Wertachklinik Schwabmünchen Weidenhartstr. 35 86830 Schwabmünchen

Tel.: Fax:

08232 508-0 08232 508-510

E-Mail: [email protected] Internet: www.wertachkliniken.de Das Kommunalunternehmen hat seinen Sitz gemäß § 1 Abs. 3 der Unternehmenssatzung in Bobingen und Schwabmünchen.

Gegenstand des Unternehmens Gegenstand des Kommunalunternehmens ist der Betrieb der Krankenhäuser Bobingen und Schwabmünchen an beiden Standorten sowie der Nebeneinrichtungen und Nebenbetriebe. Aufgabe des Kommunalunternehmens ist die bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung mit Krankenhausleistungen im Rahmen der Sicherstellung einer leistungsfähigen Grund- und Regelversorgung nach dem jeweils geltenden Krankenhausplan des Freistaates Bayern. Die Krankenhäuser in Bobingen und Schwabmünchen sind jeweils mit den Fachrichtungen Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtenhilfe sowie Hals-, Nasen-, und Ohrenheilkunde in die 40. Fortschreibung des Bayerischen Krankenhausplans des Freistaates Bayern aufgenommen worden.

Rechtliche Grundlagen Das Krankenhaus Bobingen und das Krankenhaus Schwabmünchen sind ein „Gemeinsames Kommunalunternehmen“ der Städte Bobingen und Schwabmünchen (Träger), in der Rechtsform einer „Anstalt des öffentlichen Rechts“. Entsprechend dem Krankenhausvertrag vom 10. Juli 2006 verpflichten sich abweichend von den geltenden Beteiligungsverhältnissen der Landkreis Augsburg 85 % und die Städte Bobingen und Schwabmünchen jeweils 7,5 % des jährlichen Verlustbetrages, der sich nach dem kaufmännischen Abschluss abzüglich der Abschreibungsbeträge und zuzüglich der Tilgungsleistungen und Beträge für Neuanschaffungen und Investitionen ergibt, zu erstatten. Entsprechende Betrauungsakte sind durch die Träger und den Landkreis Augsburg ergangen.

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 6

Organe des Kommunalunternehmens Verwaltungsrat:

Karl-Heinz Wagner Kreisrat Vorsitzender Bernd Müller 1. Bgm. Stadt Bobingen Stellv. Vorsitzender Lorenz Müller 1.Bgm. Stadt Schwabmünchen Stellv. Vorsitzender für den Landkreis Augsburg sind im Verwaltungsrat vertreten: 1. Bürgermeister Konrad Dobler Kreisrat Sabine Grünwald Kreisrätin Mathilde Wehrle Kreisrätin Ulrike Höfer Kreisrätin Rainer Naumann Kreisrat Alexander Kolb Kreisrat

für die Städte Schwabmünchen und Bobingen sind neben den Bürgermeistern im Verwaltungsrat vertreten: Christa Courvoisier Stadträtin Schwabmünchen Hans Nebauer Stadtrat Schwabmünchen Johanna Ludl Stadträtin Bobingen Hans Peter Dangl Stadtrat Bobingen Vorstand:

Martin Gösele Vorstand

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 7

Die Gesamtbezüge des Vorstands betrugen im Jahr 2015 175.497,86 €. Diese setzen sich aus dem Festgehalt, der erfolgsorientierten Komponente, der Altersvorsorge und einem auch zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellten Dienstwagen zusammen.

Stammkapital Das Stammkapital beträgt

100.000 €.

Im Innenverhältnis sind davon 50.000 € der Stadt Bobingen und 50.000 € der Stadt Schwabmünchen zugeordnet.

Beteiligung an anderen Unternehmen Das Gemeinsame Kommunalunternehmen ist seit dem 24.05.2007 mit einem gezeichneten Kapital in Höhe von 25.000 € alleinige Gesellschafterin der Wertachkliniken Service GmbH, Schwabmünchen.

Kurzvorstellung des Unternehmens und wichtige Entwicklungen 2015 Das Gemeinsame Kommunalunternehmen Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen A.d.ö.R. ist ein selbstständiges Kommunalunternehmen des öffentlichen Rechts i.S.d. Art. 89 GO. Träger des Gemeinsamen Kommunalunternehmens sind die Städte Bobingen und Schwabmünchen. Das gemeinsame Kommunalunternehmen ist mit Krankenhausvertrag vom 10. Juli 2006 entsprechend den Vorschriften des Art. 49 ff KommZG im Wege der Gesamtrechtsnachfolge durch den Übergang aller vermögenswerten Rechte und Pflichten, aller bestehenden Forderungen, Mitgliedschaften, Vermögensrechte und Verbindlichkeiten, die mit dem Betrieb der Krankenhäuser in Bobingen und Schwabmünchen zusammenhängen, entstanden. Nicht übertragen wurden die zu den Krankenhäusern gehörenden Grundstücke, Gebäude und grundstücksgleiche Rechte. Diese sind weiterhin im Eigentum der Städte Bobingen und Schwabmünchen verblieben und werden dem Gemeinsamen Kommunalunternehmen im Rahmen einer gesonderten Vereinbarung zur Nutzung überlassen. Das Gemeinsame Kommunalunternehmen wird nach den Satzungsbestimmungen sowie den entsprechenden Bestimmungen der bayerischen Kommunalordnung (GO, KUV, KommZG, WkKV) geführt. Trotz verschärfter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen und einer Zunahme an staatlicher Regulierung im Gesundheitswesen konnten sich die „Wertachkliniken“ im Geschäftsjahr 2015 erneut sehr gut behaupten und das Jahr zum achten Mal in Folge mit einem positiven Ergebnis abschließen. Das Jahresergebnis 2015 beläuft sich auf 201.893,11 Euro und wird in gleicher Höhe den Kapitalrücklagen zugeführt. Die Ursachen hierfür sind vielfältig: Die Wertachkliniken haben sich konsequent medizinisch ausgerichtet, die Spezialisierung weiter vorangetrieben und die Organisationsstrukturen kontinuierlich optimiert. Dadurch konnten erneut quantitative wie auch qualitative Synergieeffekte erzielt werden. Das Wirtschaftsjahr 2015 war durch die weiter einwirkenden Effekte des DRGVergütungssystems sowie der anhaltenden Umstrukturierung des Leistungsportfolios der beiden Krankenhäuser Bobingen und Schwabmünchen geprägt. Die Ende 2009 vertraglich fixierte Kooperation mit orthopädischen Kooperationsärzten an der Wertachklinik Bobingen konnte im Jahr 2015 fortgeführt werden und folglich positiven Einfluss auf die Fallzahlen nehmen.

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 8

Die Abwanderung der Patienten zu den zahlreichen niedergelassenen operativ tätigen Orthopäden im Umfeld aufgrund der nicht mehr vorhandenen Ermächtigungen und dem daraus resultierenden Wegfall der planbaren Leistungen hat die Hauptabteilung, die sich immer mehr auf den Bereich Unfall- und Wiederherstellungschirurgie konzentrieren musste, dauerhaft belastet. Deshalb wurde die Hauptabteilung zum 01.01.2014 um das Leistungsspektrum der Wirbelsäulenchirurgie ergänzt, da es gelungen ist, Herrn Prof. Cakir als Chefarzt in Teilanstellung zu gewinnen. Die Wertachklinik Bobingen hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 6.799 Patienten stationär behandelt. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Zunahme von nur 0,83%. Hierbei darf allerdings die Sanierungsmaßnahme der OP-Säle 1 und 2 über einen Zeitraum von rund 4 Wochen nicht unberücksichtigt bleiben. stationäre Fälle Chirurgie Innere Onkologie Gynäkologie & Geburtshilfe Hals-Nasen-Ohren Gesamt

2014 2.996 2.508 416 794 29 6.743

2015 2.996 2.710 376 672 45 6.799

+/0,00% 8,06% -9,61% -15,36% 55,18% 0,83%

Die durchschnittliche Verweildauer der stationären Patienten beträgt im Jahr 2015 5,11 Tage (Vorjahr 5,30 Tage). Die Krankenhausbetten waren somit im Jahresdurchschnitt 2015 zu 73,25% (Vorjahr 75,32%) belegt. Trotz einer Steigerung der Fallzahl um 56 Patienten hat sich der Nutzungsgrad der Betten aufgrund der deutlich reduzierten Verweildauer um 2,07% verringert. Die Case-Mix-Punkte stellen im stationären Bereich die entscheidende Einflussgröße für die Einnahmen des Krankenhauses dar. Hier zeigt sich in Korrelation zu den Fallzahlsteigerungen und der Fallschwere ebenfalls eine Zunahme gegenüber 2014 in Höhe von 2,66%. Case-Mix-Punkte Chirurgie Innere Onkologie Gynäkologie & Geburtshilfe Hals-Nasen-Ohren Gesamt

2014 3.251 1.702 280 316 13 5.562

2015 3.300 1.849 278 262 21 5.710

+/1,51% 8,64% -0,71% -17,08% 61,54% 2,66%

Der Case-Mix-Index beschreibt die durchschnittliche Fallschwere der behandelten Patienten, gemessen an einer Skala, die dem Gesamt-Ressourcenaufwand entspricht. Case-Mix-Index Chirurgie Innere Onkologie Gynäkologie & Geburtshilfe Hals-Nasen-Ohren Gesamt

2014 1,085 0,679 0,673 0,398 0,435 0,825

2015 1,102 0,682 0,739 0,390 0,460 0,840

+/0,017 0,003 0,066 -0,008 0,025 0,015

Trotz des allgemein negativen Katalogeffekts konnte in der Wertachklinik Bobingen im Jahr 2015 insgesamt eine positive Entwicklung verzeichnet werden. Wie in den vergangenen Jahren hat das Institut für das DRG-Entgeltsystem (InEK) eine deutliche Spreizung der bundesweit gültigen DRG-

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 9

Relativgewichte zugunsten hochkomplexer Therapien vorgenommen, wovon insbesondere Krankenhäuser der Maximalversorgung profitieren. Demgegenüber gehören die Wertachkliniken als Grund- und Regelversorger, aufgrund einer deutlichen Abwertung des CMI für nicht-komplexe DRGFälle, in der Regel zu den Verlierern des Vergütungssystems. Hier ist jedoch eine entsprechende Kompensation gelungen. Die Möglichkeiten der Ansiedlung von weiteren Praxen zur Sicherung der Zusammenarbeit mit den Fachärzten vor Ort sind laufend in Prüfung. Im April 2016 wird an der Wertachklinik Bobingen in Zusammenarbeit mit der KVB (Kassenärztliche Vereinigung Bayern) im Rahmen eines Pilotprojektes eine Bereitschaftsdienstpraxis etabliert. Neben einer Entlastung der Notaufnahme im Bereich der leichten ambulanten Notfälle, geht man hierbei auch von einer weiteren Vernetzung mit den diensthabenden Hausärzten aus.

An der Wertachklinik Schwabmünchen sind im Jahr 2015 insgesamt 6.299 Patienten stationär behandelt. Somit konnte die Fallzahl im Vergleich zum Vorjahr konstant gehalten werden. stationäre Fälle Chirurgie Innere Gynäkologie & Geburtshilfe Hals-Nasen-Ohren Gesamt

2014 1.975 3.250 984 70 6.298

2015 1.998 3.287 1.014 0 6.299

+/1,17% 1,14% 3,05% -100,00% 0,02%

Die durchschnittliche Verweildauer der stationären Patienten beträgt 5,40 Tage (Vorjahr 5,53 Tage). Auch in der Klinik Schwabmünchen ist analog zu Bobingen eine erfreuliche Verweildauerreduzierung zu verzeichnen. Die Krankenhausbetten waren somit im Jahresdurchschnitt 2015 zu 70,59% (Vorjahr 72,05%) belegt. Case-Mix-Punkte Chirurgie Innere Gynäkologie & Geburtshilfe Hals-Nasen-Ohren Gesamt

2014 2.117 2.630 392 35 5.174

2015 2.189 2.566 397 0 5.152

+/3,41% -2,43% 1,28% -100,00% -0,42%

Insgesamt konnte in Schwabmünchen das mit den Kostenträgern vereinbarte Casemixvolumen in Höhe von 5.225 Case-Mix-Punkten nicht ganz erreicht werden. Gegenüber den Case-Mix-Punkten des Vorjahres ergibt sich eine leicht negative Entwicklung und damit ein Rückgang in Höhe von 0,42%. Ursächlich dafür sind der sogenannte negative Katalogeffekt, der vor allem im Bereich der Kardiologie zu verzeichnen ist, sowie der Wegfall der HNO-Belegabteilung. Case-Mix-Index Chirurgie Innere Gynäkologie & Geburtshilfe Hals-Nasen-Ohren Gesamt

2014 1,072 0,809 0,399 0,496 0,824

2015 1,096 0,781 0,392 0,000 0,818

+/0,024 -0,028 -0,007 -0,496 -0,006

Vorrangig in der weiteren Entwicklung der Leistungen wird sein, die ambulante Behandlung durch die Ermächtigungen der Chef- und Oberärzte in bisherigem Umfang weiterführen zu können,

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 10

um damit den Zugang zum ambulanten Sektor zu sichern. Daneben soll die zeitnahe Etablierung einer akutgeriatrischen Behandlungseinheit durch die Aufnahme in das entsprechende Fachprogramm angestrebt werden. Zudem gilt es, die anstehenden Maßnahmen aus dem Vermögensplan, die u.a. eine Sanierung des Haupteingangs, der Bettenzentrale, zahlreicher Nasszellen der Patientenzimmer sowie der Krankenhauszufahrt in Schwabmünchen und eine Flachdachsanierung sowie eine Erneuerung des Versorgungsbaus mit Archiverweiterung in Bobingen, im laufenden Betrieb vorsehen, mit so wenigen Einschränkungen der Leistungen wie möglich abzuwickeln. 2015 wurden an den Kliniken Bobingen und Schwabmünchen insgesamt 13.098 stationäre Patienten (inkl. Überlieger 2014/2015) behandelt. Die chirurgischen Schwerpunktbildungen beider Standorte werden mittlerweile von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Durch den Ausbau der medizinischen Möglichkeiten und der Schwerpunkte sowie durch moderne Formen der Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten, vor allem in den Fächern „Chirurgie, Onkologie sowie Radiologie“ soll die Nachfrage nach medizinischen Leistungen der Wertachkliniken auch weiterhin kontinuierlich steigen.

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 11

Bilanzdaten Bilanzdaten (€) Aktiva zum 31.12.

2015

Anlagevermögen

in %

37.833.146

77%

2015zu 2014

in %

-166.674

2014 0%

in %

37.999.820

76%

davon Immaterielles Verm.

355.302

40.254

315.048

Sachanlagen

37.452.844

-76.098

37.528.942

Finanzanlagen

25.000

-130.830

155.830

Umlaufvermögen

11.401.513

23%

-710.973

-6%

12.112.486

24%

davon Vorräte

1.209.285

-130.714

1.339.999

Forderungen

6.079.694

-829.841

6.909.535

sonst. Verm.-Gegenstände

420.345

-28.892

449.237

liquide Mittel

3.692.189

278.474

3.413.715

Aktiver RAP

Bilanzsumme

7.157

0%

7.157

100%

0

0%

49.241.816

100%

-870.490

-2%

50.112.306

100%

Bilanzdaten (€) Passiva zum 31.12.

2015

Eigenkapital

in %

5.347.710

11%

2015 zu 2014

in %

201.893

2014 4%

in %

5.145.817

10%

davon Gezeichnetes Kapital

100.000

0

Kapitalrücklage

0

0

100.000 0

Gewinnrücklage

5.247.710

201.893

5.045.817

Jahresfehlbetrag

0

0%

0

0%

0

0%

Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag

0

0%

0

0%

0

0%

37.020.425

75%

11.923.478

48%

25.096.947

50%

Rückstellungen

3.490.009

7%

30.927

1%

3.459.082

7%

Verbindlichkeiten

3.383.672

7%

-13.026.788

-79%

16.410.460

33%

SoPo aus Zuw. zur Finanz. des AV

davon Verb. > 1 Jahr

28.139

4.541

23.598

Verb. < 1 Jahr

3.355.533

-13.031.329

16.386.862

Passiver RAP

0

0%

0

0%

0

0%

Bilanzsumme

49.241.816

100%

-870.490

-2%

50.112.306

100%

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 12

Gewinn- und Verlustrechnung GuV-Daten (€) 2015 Umsatz

2015 zu 2014

in %

2014

36.656.275

951.012

35.705.263

1.690.276

-328.764

2.019.040

-158.084

-318.995

160.911

Sonstige Erträge

1.835.798

-137.491

1.973.289

Gesamtleistung

40.024.266

165.762

Materialaufwand

9.468.140

-103.702

9.571.842

Personalaufwand

26.857.605

608.092

26.249.513

Abschreibungen

2.539.349

333.498

2.205.851

Sonst. betriebl. Aufwendungen

3.386.036

-374.933

3.760.969

-2.226.864

-297.192

3.376.769

-774.082

4.150.851

Zuweisungen u. Zuschüsse Bestandsver. u. aktv. Eigenleist.

Betriebliches Ergebnis

Erträge aus Zuweisungen und Zuschüssen sowie der Auflösung von SoPo Aufw. für KHG-geförderte Maßnahmen sowie der Zuführung zu SoPo

0%

-15%

39.858.504

-1.929.672

942.407

-1.160.541

2.102.948

Zinsen und ähnl. Aufwendungen

14.406

2.183

12.223

Erträge aus Finanzanlagen

10.084

-16.082

26.166

203.175

71.001

0

0

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit Außerordentl. Aufwand Außerordentl. Ertrag Steuern Jahresergebnis Verlustvortrag Einstellung in Gewinnrücklage

132.174 0

0

0

0

1.282

1.648

-366

201.893

69.352

52%

0

Verlustausgleich

Bilanzgewinn

54%

132.540 0

0

0

-201.893

-132.540

0

0

0%

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 13

0

Kennzahlen Sonstige Kennzahlen und Wirtschaftsdaten (in €) 2015

2015 zu 2014

in %

2014

Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit lt. Jahresabschluss 2014

1.788.000

1.905.000

107%

-117.000

Investitionen

2.413.000

-2.381.000

-50%

4.794.000

Investitionsquote

6%

13%

(Gesamtinv. zu Jahresanfangsbestand des AV) Anzahl Mitarbeiter

520,0

13

3%

507,0

(Kopfzahl)

Leistungskennzahlen

Wertachklinik Bobingen 2015

Bettenzahl Belegungstage Fallzahlen durchschnittliche Verweildauer (Tage) Auslastung in %

Leistungskennzahlen

in %

2014

130

0

0%

130

34.755

-983

-3%

35.738

6.799

56

1%

6.743

5,11

-0,19

-4%

5,30

73,25

-2,07

-3%

75,32

Wertachklinik Schwabmünchen 2015

Bettenzahl Belegungstage Fallzahlen durchschnittliche Verweildauer (Tage) Auslastung in %

2015 zu 2014

2015 zu 2014

in %

2014

132

0

0%

132

34.008

-703

-2%

34.711

6.299

1

0%

6.298

5,40

-0,13

-2%

5,53

70,59

-1,46

-2%

72,05

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 14

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen Seite 15

Wertachkliniken Service GmbH Name und Sitz des Unternehmens Wertachkliniken Service GmbH Standort: Wertachkliniken Service GmbH Weidenhartstr. 35 86830 Schwabmünchen

Tel.: Fax:

08232 508-504 08232 508-548

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Schwabmünchen, Weidenhartstr. 35.

Gegenstand des Unternehmens Gegenstand des Unternehmens ist die wirtschaftliche Erbringung von Serviceleistungen im Bereich Reinigung, Hol- und Bringdienste, Stationshilfstätigkeiten sowie Küchenleistungen für das „Gemeinsame Kommunalunternehmen Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen, Anstalt des öffentlichen Rechts“ mit Sitz in Bobingen und Schwabmünchen sowie angeschlossenen Einrichtungen.

Rechtliche Grundlagen Die Wertachkliniken Service GmbH wird im Handelsregister (HRB 22720) beim Amtsgericht Augsburg geführt. Gesellschafter ist zu 100% das Gemeinsame Kommunalunternehmen Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen, Anstalt des öffentlichen Rechts. Die Wertachkliniken Service GmbH ist Organgesellschaft des Gemeinsamen Kommunalunternehmens Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen, Anstalt des öffentlichen Rechts. Geschäftsführer der Wertachkliniken Service GmbH ist Herr Martin Gösele. Für seine Tätigkeit erhält er ein festes Monatsgehalt von 150 € brutto.

Stammkapital Das Stammkapital beträgt

25.000 €.

Kurzvorstellung des Unternehmens und wichtige Entwicklungen 2015 Die Gesellschaft wurde im Mai 2007 als Dienstleister für das Gemeinsame Kommunalunternehmen Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen, Anstalt des öffentlichen Rechts, gegründet und nahm zum 04.07.2007 ihre Tätigkeit auf. Sie erbringt insbesondere für das Gemeinsame Kommunalunternehmen Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen mit dem Sitz in Bobingen und Schwabmünchen sowie für deren angeschlossene Einrichtungen Dienste im Bereich Reinigung und Küche aber auch Hol- und Bringdienste. Weiter werden auch die Bettenzentralen durch die Wertachkliniken Service GmbH betrieben. Darüber hinaus werden in der Klinik in Schwabmünchen noch Wäschereidienste, in Bobingen noch Pflegehilfsdienste erbracht.

Wertachkliniken Service GmbH Seite 16

Durch den enormen Kostendruck im Gesundheits- und Sozialwesen sind Krankenhäuser, aber auch alle anderen Einrichtungen im Bereich Gesundheit und Soziales, bereits seit Jahren gezwungen, Leistungen möglichst kostengünstig zu erlangen. Dies begünstigt die Entstehung von Servicegesellschaften, die zum einen in der Regel zu Tarifen unterhalb des TVöD ihre Angestellten beschäftigen und zum anderen gegenüber einem reinen Outsourcing den Vorteil der Umsatzsteuerersparnis im Rahmen einer Organschaft bieten. Der Kostendruck führt zwar auch zu geringeren Gewinnspannen in diesem Umfeld, sichert aber doch die Existenzberechtigung entsprechender Gesellschaften. Im Geschäftsjahr 2015 konnte ein Umsatz von TEUR 1.035 erzielt werden. Dies liegt über den Erwartungen laut des Wirtschaftsplans für das Jahr 2015, welcher einen Umsatz von TEUR 996 prognostizierte. Die Mehrerlöse resultieren insbesondere aus höheren Erlösen für die OP-Reinigung in Schwabmünchen und Bobingen von insgesamt TEUR 28. Der Umsatz je Mitarbeiter lag 2015 bei TEUR 18 gegenüber TEUR 19 im Jahr 2014. Im Geschäftsjahr 2015 wurden Investitionen in Höhe von TEUR 11 getätigt. Die Investitionen lagen damit unter dem Planansatz von TEUR 19. Die größte Position waren 9 Reinigungswägen für TEUR 8 für das Krankenhaus Bobingen. Die Abschreibungen in Höhe von TEUR 12 beinhalten größtenteils die Abschreibungen auf Sachanlagen, die aus den Vorjahren fortgeführt werden. Die Neuinvestitionen konnten aus dem Cash Flow getätigt werden. Die Gesellschaft beschäftigte zum Ende des Geschäftsjahres 56 Mitarbeiter, von denen 47 sozialversicherungspflichtig und 9 geringfügig beschäftigt wurden. Im Jahr 2016 ist bedingt durch die Nachbesetzung von bisher hauseigenen Mitarbeitern mit einer leicht steigenden Mitarbeiterzahl zu rechnen. Die Entlohnung erfolgte entsprechend des Tarifvertrages für Gebäudereiniger. Danach haben die Mitarbeiter zum 01.01.2015 eine Tariferhöhungen von 2,58 % erhalten. Auch zum 01.01.2016 werden Tariferhöhungen von 2,62 % umgesetzt. Wie in den Vorjahren konnten wieder Maßnahmen zur Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter durchgeführt werden. Die Gesellschaft ist wesentlich abhängig vom Umfeld im Sozial- und Gesundheitswesen. Sollten sich hier die Rahmenbedingungen ändern, so hat dies direkte Auswirkungen auf die Gesellschaft. Durch den enormen Kostendruck in diesem Bereich bleibt den sozialen Einrichtungen kaum eine andere Möglichkeit, als zu versuchen, möglichst viele Leistungen kostengünstig zu beschaffen und sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren. Dies ist die große Chance der Wertachkliniken Service GmbH, die in der Lage ist, alle erforderlichen Dienstleistungen der Peripherbereiche zu günstigen Tarifen umsatzsteuerfrei im Rahmen der umsatzsteuerlichen Organschaft zu bieten. Gleichzeitig besteht hierin auch das große Risiko für die Gesellschaft. Sollten sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowohl im Bereich Soziales als auch Steuern ändern, so könnte dies die Existenzgrundlage der Gesellschaft wesentlich tangieren. Ein weiterer Vorteil der Wertachkliniken Service GmbH besteht darin, dass durch den Managementpartner KDS ein Spezialist für das Gesundheitswesen an der Seite der Servicegesellschaft steht. Die KDS verfügt über ein selbst entwickeltes Qualitätsmeß- und –sicherungssystem und hat einen hohen Qualitätsanspruch. In der eigenen Schulungsakademie werden neben Schulungen auch Testflächen für die Erprobung neuester Reinigungsmethoden und –techniken zur Verfügung gestellt.

Wertachkliniken Service GmbH Seite 17

Bilanzdaten

Bilanzdaten (€) Aktiva zum 31.12.

2015

Anlagevermögen

in % 28.881

13%

2015 zu 2014

in %

-594

2014

-2%

in % 29.475

15%

davon Technische Anlagen und Maschinen

26.890

904

25.986

Andere Anlagen, Betriebs- und

1.991

-1.498

3.489

Geschäftsausstattung Umlaufvermögen

186.300

86%

19.761

12%

166.539

84%

davon Vorräte

1.921

974

Forderungen

81.977

81.350

947 627

sonst. Verm.-Gegenstände

2.289

-2.753

5.042

Kassenbestand, Guthaben bei

100.112

-59.810

159.922

Kreditinstituten und Schecks Aktiver RAP

Bilanzsumme

1.825

1%

-495

-21%

2.320

1%

217.006

100%

18.672

9%

198.334

100%

Bilanzdaten (€) Passiva zum 31.12. Eigenkapital

2015

in %

126.286

58%

2015 zu 2014

in %

8.235

7%

2014

in %

118.051

60%

davon Gezeichnetes Kapital

25.000

0

25.000

Gewinnrücklage

30.762

0

30.762

Gewinnvortrag

62.290

9.724

52.566

Jahresüberschuss

8.235

4%

0

0%

9.724

5%

Rückstellungen

8.454

4%

-5.103

-38%

13.557

7%

82.265

38%

15.540

23%

66.725

34%

217.006

100%

18.672

9%

198.334

100%

Verbindlichkeiten

Bilanzsumme

Wertachkliniken Service GmbH Seite 18

Gewinn- und Verlustrechnung GuV-Daten (€) 2015 Umsatzerlöse Sonstige betriebliche Erträge Gesamtleistung

2015 zu 2014

in %

2014

1.033.694

122.259

911.434

961

921

40

1.034.654

123.180

14%

911.474

Materialaufwand

26.213

6.114

20.099

Personalaufwand

873.855

112.756

761.099

Abschreibungen

11.852

74

11.778

111.390

6.396

104.994

11.344

-2.161

Steuern

3.109

-672

Jahresergebnis

8.235

-1.489

Sonst. betriebl. Aufwendungen

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit

-16%

13.505 3.781

-15%

9.724

Kennzahlen Sonstige und Wirtschaftsdaten (in €)

Kennzahlen 2015

2015 zu 2014

in %

2014

Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit lt. Jahresabschluss 2015

-49.000

-88.000

-226%

39.000

Investitionen

11.000

-2.000

-15%

13.000

Investitionsquote

13%

17%

(Gesamtinv. zu Jahresanfangsbestand des AV) Anzahl Mitarbeiter

57,0

5

10%

(Kopfzahl)

Wertachkliniken Service GmbH Seite 19

52,0