Benutzerhandbuch DCP-8040 DCP-8045D

Benutzerhandbuch DCP-8040 DCP-8045D Version B Zu diesem Handbuch Das Handbuch wurde unter der Aufsicht von Brother Industries Ltd. erstellt und ver...
0 downloads 0 Views 3MB Size
Benutzerhandbuch DCP-8040 DCP-8045D

Version B

Zu diesem Handbuch Das Handbuch wurde unter der Aufsicht von Brother Industries Ltd. erstellt und veröffentlicht. Es enthält die technischen Angaben und Produktinformationen entsprechend dem aktuellen Stand vor der Drucklegung. Der Inhalt des Handbuches und die technischen Daten des Produktes können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Firma Brother behält sich das Recht vor, Änderungen bzgl. der technischen Daten und der hierin enthaltenen Materialien vorzunehmen. Brother übernimmt keine Haftung bei offensichtlichen Druckund Satzfehlern.

Kundeninformation Nur für Deutschland Brother Hotline FAX/MFC/DCP und Drucker : 0180 5002491 (EUR 0,12 Min.) Internet : www.brother.de E-Mail : [email protected]

Nur für Österreich Support Drucker Support Fax Telefon Internet

ZL2FB-US-FM6.0

: [email protected] : [email protected] : 01/61007-0 : www.brother.at

Einführung Das Brother DCP-8040/DCP-8045D ist ein komfortables Multifunktionsgerät mit Vorlageneinzug und Vorlagenglas, das als Tischkopierer, Laserdrucker und Farbscanner verwendet werden kann. Das DCP-8045D ist zusätzlich mit einer Duplexeinheit ausgestattet, mit der Sie das Papier automatisch beidseitig bedrucken und einfach und schnell Broschüren erstellen können. Werkseitig ist das DCP so eingestellt, dass Sie für den normalen Betrieb nur wenige Änderungen vornehmen müssen.

Benutzerfreundliche Bedienung Die Funktionen des Gerätes werden entweder durch Tastendruck oder in einem übersichtlichen und leicht zu bedienenden DisplayMenü eingestellt. Alle Menüfunktionen werden nach dem gleichen Prinzip eingestellt, so dass Sie schnell mit der Bedienung des Gerätes vertraut sind. Das Display zeigt Ihnen jeweils Schritt für Schritt an, was zu tun ist. Drücken Sie einfach Menü, um das Funktionsmenü aufzurufen, und folgen Sie den Hinweisen im Display. Mit den Navigationstasten können Sie Menüs und Einstellungen wählen und dann mit Eing. aufrufen oder speichern. Die Menüs und Funktionen können auch jeweils durch Eingabe der Menü- oder Funktionsnummern mit den Zifferntasten aufgerufen werden. Sie finden die Nummern der Menüs und Funktionen sowie eine kurze Beschreibung der Einstellungsmöglichkeiten in den Funktionstabellen dieses Handbuches (siehe Funktionstabellen auf Seite 104).

Datenerhalt Bei einer Stromunterbrechung bleiben alle in den Menüs vorgenommenen Einstellungen erhalten (mit Ausnahme der Funktionen, die nur für das aktuell eingelegte Dokument gültig sind). Mit der Funktion „Sicherer Druck“ werden im DCP gespeicherte Dokumente gelöscht.

i

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Sicherheitshinweise Das Gerät sicher verwenden Bewahren Sie diese Hinweise zum Nachschlagen sorgfältig auf. WARNUNG Im Innern des Gerätes befinden sich unter hoher Spannung stehende Elektroden. Schalten Sie daher das DCP aus und ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie das Gerät reinigen oder einen Papierstau beheben.

Fassen Sie den Netzstecker nicht mit nassen oder feuchten Händen an, um einen Stromschlag zu vermeiden.

Während des Betriebs werden einige Teile im Inneren des Gerätes sehr HEISS! Achten Sie daher darauf, dass Sie die in der Abbildung grau schattierten Teile nicht berühren.

Um Verletzungen zu vermeiden, legen Sie Ihre Hand bei geöffneter Vorlagenglasabdeckung nicht auf die Gehäusekante.

ii

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Fassen Sie nicht an die in der Abbildung unten gezeigte Stelle, um Verletzungen zu vermeiden.

Fassen Sie nicht an die in der Abbildung unten gezeigte Stelle, um Verletzungen zu vermeiden.

WARNUNG

■ Greifen Sie in die Mulden an der linken und rechten Seite des DCP unterhalb des Vorlagenglases, um das Gerät zu transportieren. Fassen Sie das Gerät zum Transportieren nicht an der Unterseite an. ■ Das DCP muss an eine geerdete, jederzeit leicht zugängliche Netzsteckdose angeschlossen werden, damit es im Notfall schnell vom Netz getrennt werden kann. ■ Verwenden Sie das DCP nicht in feuchter Umgebung. Vorsicht

Durch Blitzschlag und Überspannung kann das DCP beschädigt werden. Wir empfehlen daher, den Netzstecker zu ziehen oder einen Überspannungsschutz zu installieren, um das Gerät vor Spannungsspitzen bei Gewittern zu schützen und die Gefahr von Stromschlag zu vermeiden.

iii

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Standortwahl Stellen Sie das DCP auf eine ebene und stabile Fläche, wie z. B. einen Schreibtisch. Der Standort sollte vibrations- und erschütterungsfrei sein. In der Nähe sollte sich eine jederzeit leicht zugängliche, geerdete Netzsteckdose befinden. Achten Sie darauf, dass die Raumtemperatur zwischen 10° C und 32,5° C liegt. Vorsicht

■ Stellen Sie das DCP nicht in der Nähe von Wärmequellen, wie Heizkörpern, Klimaanlagen, Kühlschränken usw. und nicht in der Nähe von Wasserquellen (wie z. B. Waschbecken) oder Chemikalien auf. ■ Achten Sie darauf, dass das DCP nicht direkter Sonneneinstrahlung, extremer Hitze, Feuchtigkeit oder Staub ausgesetzt ist. ■ Schließen Sie das DCP nicht an Netzsteckdosen mit Schalter oder Zeitschaltuhren an, da durch Stromunterbrechungen eventuell gespeicherte Daten gelöscht werden. ■ Achten Sie darauf, dass an derselben Steckdose keine weiteren Geräte angeschlossen sind, die Stromunterbrechungen verursachen können. ■ Stellen Sie das DCP nicht in der Nähe von Störungsquellen, wie z. B. Lautsprechern oder der Feststation eines schnurlosen Telefons, auf.

iv

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Inhaltsverzeichnis Teil I

Allgemeines ...............................................1

1. Bedienungselemente und ihre Funktionen ................................. 2 Zur Verwendung dieses Handbuches ................................ 2 Auffinden von Informationen ......................................... 2 Verwendete Symbole und Formatierungen .................. 2 Bedienungselemente und ihre Funktionen ................... 4 Tasten und ihre Funktionen ............................................... 8 Status-LED ................................................................. 10 Vorlagen zum Kopieren oder Scannen einlegen .............. 12 Automatischen Vorlageneinzug verwenden (ADF) .... 12 Vorlagenglas verwenden ............................................ 14 2. Papier und Druckmedien ............................................................ 15 Verwendbare Papiersorten und Druckmedien ................. 15 Papiersorten und Papiergrößen ................................ 15 Empfohlene Papiersorten ........................................... 15 Hinweise zur Auswahl des Papiers ................................. 16 Fassungsvermögen der Papierzuführungen .......... 16 Paperspezifikationen für die einzelnen Papierzuführungen ................................................................ 17 Papier einlegen .......................................................... 18 Papier oder andere Medien in die Papierkassette (Zufuhr 1) einlegen ............................................. 18 Papier oder andere Medien in die manuelle Zufuhr einlegen (DCP-8040) .............................. 21 Papier oder andere Medien in die Multifunktionszufuhr (MF-Zufuhr) einlegen (DCP-8045D) ........ 23 Verwenden der automatischen Duplexeinheit zum Kopieren und Drucken (DCP-8045D) ..................... 25

v

ZL2eDCP-GR-FM7.0

3. Geräteeinstellungen .................................................................... 26 Geräteeinstellungen ......................................................... 26 DCP auf die verwendete Papiersorte einstellen ........ 26 Papierformat .............................................................. 27 Signalton ..................................................................... 28 Tonersparmodus ........................................................ 28 Energiesparmodus ..................................................... 28 Energiesparmodus Plus ............................................. 29 Scanner-Lampe ausschalten ..................................... 29 Papierzufuhr zum Kopieren wählen ........................... 30 Papierzufuhr zum Kopieren für DCP-8040 mit optionaler Zufuhr 2 ........................................ 30 Papierzufuhr zum Kopieren für DCP-8045D .......... 31 LCD-Kontrast einstellen ............................................. 32 Konfigurationsliste ausdrucken ................................... 32

Teil II Tischkopierer .............................................33 1. Kopieren ....................................................................................... 34 Kopien anfertigen ................................................................... 34 Bedruckbarer Bereich ................................................. 34 Temporäre Einstellungen für die nächste Kopie ......... 34 Einzelne Kopie mit Vorlageneinzug anfertigen .......... 35 Mehrere Kopien mit Vorlageneinzug anfertigen ........ 35 Einmal oder mehrmals vom Vorlagenglas kopieren .. 36 Speicher-voll-Meldung ............................................... 37 Kopiertasten verwenden (temporäre Einstellungen) ............. 38 Vergrößern/Verkleinern ............................................. 39 Qualität (Vorlagenart) ................................................ 41 Sortiert kopieren mit dem Vorlageneinzug ................. 41 Kontrast ..................................................................... 42 Papierquelle wählen ................................................... 43 Duplex/N auf 1 ........................................................... 44 Seitenmontage (Duplex/N auf 1) ............................... 46 2 oder 4 Seiten auf ein Blatt kopieren (N auf 1 ) .... 46 Poster anfertigen ................................................... 48 Duplex 1 auf 1 (nur DCP-8045D) ........................... 49 Duplex 2 auf 1 und Duplex 4 auf 1 (nur DCP-8045D) ................................................ 51 Kopieren - Grundeinstellungen ............................................. 52 Qualität (Vorlagenart) ................................................ 52 Kontrast ..................................................................... 52

vi

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Anhang .................................................................53 A. Wichtige Informationen ............................................................... 54 IEC 60825 ................................................................... 54 Laserdiode .............................................................. 54 Vorsicht .................................................................. 54 Wichtig - Für Ihre Sicherheit ....................................... 54 DCP vom Stromnetz trennen ...................................... 55 LAN-Anschluss ........................................................... 55 Internationale Energy Star® Konformität .................... 55 Funkentstörung ........................................................... 55 Sicherheitshinweise .......................................................... 56 Warenzeichen ................................................................... 58 B. Wartung und Pflege ..................................................................... 59 Was tun bei Störungen? .................................................. 59 Fehlermeldungen ....................................................... 59 Dokumentenstau ....................................................... 62 Dokumentenstau oben im Einzug .......................... 62 Dokumentenstau im Innern des Einzugs ................ 62 Papierstau beheben .................................................. 63 Papierstau in der Duplexzufuhr (nur DCP-8045D) . 67 Probleme und Abhilfe ................................................ 69 Druckqualität steigern ................................................ 72 Verpacken des DCP für einen Transport ....................................................................... 76 Regelmäßige Reinigung ................................................... 79 Scanner reinigen ........................................................ 79 Druckbereich reinigen ................................................ 80 Trommeleinheit reinigen ............................................ 81 Tonerkassette .................................................................. 82 Tonerkassette wechseln ............................................. 82 Trommeleinheit ................................................................ 87 Trommellebensdauer ................................................. 87 Trommeleinheit wechseln .......................................... 88 Restlebensdauer der Trommel ................................... 90 Seitenzähler ............................................................... 90

vii

ZL2eDCP-GR-FM7.0

C. Sonderzubehör ............................................................................ 91 Speichererweiterung ........................................................ 91 DIM-Modul installieren ................................................ 92 MFC/DCP-Server (NC-9100h) ......................................... 95 Drucken im Netz .................................................... 95 Scannen im Netz .................................................... 95 Verwaltungssoftware .............................................. 95 MFC/DCP-Server installieren .................................... 95 Bevor Sie mit der Installation beginnen ...................... 96 Schritt 1: Hardware-Installation ................................... 97 Schritt 2: Anschließen des MFC/DCP-Server (NC-9100h) in einem UTP 10/100Base-TX Ethernet-Netzwerk .................................................. 99 LEDs am MFC/DCP-Server .................................... 99 Testknopf .............................................................. 100 Optionale Papierkassette (Zufuhr 2) .............................. 101 D. Menü und Funktionen ............................................................... 102 Navigationstasten .......................................................... 102 Funktionstabellen ........................................................... 104 Funktionstasten-Menüs .................................................. 111 E. Fachbegriffe ............................................................................... 112 F. Technische Daten ..................................................................... 114 Produktbeschreibung ...................................................... 114 Allgemein ........................................................................ 114 Allgemein (Fortsetzung) .................................................. 115 Druckmedien ................................................................... 116 Kopierer ......................................................................... 117 Scanner ......................................................................... 117 Drucker .......................................................................... 118 Schnittstellen ................................................................. 118 Systemvoraussetzungen ............................................... 119 Verbrauchsmaterialien .................................................... 120 Optionaler MFC/DCP-Server (NC-9100h) ..................... 121 Optionaler USB WLAN-PrintServer (NC-2200w) ........... 122

Stichwortverzeichnis .........................................123

viii

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Teil I Allgemeines 1. Bedienungselemente und ihre Funktionen 2. Papier und Druckmedien 3. Geräteeinstellungen

TEIL I ALLGEMEINES 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

1

Bedienungselemente und ihre Funktionen

Zur Verwendung dieses Handbuches Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, und lesen Sie dieses Benutzerhandbuch aufmerksam durch, um alle Funktionen des Gerätes optimal nutzen zu können.

Auffinden von Informationen Schlagen Sie im Inhaltsverzeichnis nach. Das Handbuch ist thematisch gegliedert, so dass Sie Informationen zu einem bestimmten Themenbereich schnell finden werden. Am Ende des Handbuches finden Sie ein ausführliches Stichwortverzeichnis. Zum schnellen Nachschlagen von Funktionsnummern und Menüfunktionen verwenden Sie die Funktionstabellen (siehe Seite 104). Wenn Sie einmal die Funktion einer Taste vergessen haben, sehen Sie einfach in der Funktionstastenübersicht auf Seite 8 nach.

Verwendete Symbole und Formatierungen In diesem Benutzerhandbuch werden spezielle Symbole verwendet, die Sie auf wichtige Hinweise, Warnungen und Tipps aufmerksam machen sollen. Es wurden auch verschiedene Displayanzeigen in den Text eingefügt und Tastennamen durch spezielle Formate hervorgehoben, damit die Anleitungen und Hinweise leicht zu verstehen und auszuführen sind. Fett

Namen von Tasten des DCP und von Schaltflächen auf dem Computerbildschirm sind in Fettdruck dargestellt

Kursiv

Hebt wichtige Punkte hervor und verweist auf andere Stellen im Benutzerhandbuch

Schrift

Anzeigen, die im Display des DCP erscheinen

2 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung von Verletzungen und Gefahren sowie Beschädigungen am DCP. Vorsichtsmaßnahmen, die beachtet werden müssen, um Schäden am DCP zu vermeiden. Hinweise wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte und Tipps zur beschriebenen Funktion. Falsche Einstellungen, Geräte und Funktionen, die nicht kompatibel mit dem DCP sind und daher nicht verwendet werden können.

BEDIENUNGSELEMENTE UND IHRE FUNKTIONEN 3

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Bedienungselemente und ihre Funktionen ■ Vorderansicht 4 Automatischer Vorlageneinzug (ADF)

5 Vorlagenstütze mit Verlängerung 6 Vorlagenstopper

3 Papierablage (Druckseite unten) mit Verlängerung

7 VorlagenglasAbdeckung

2 Taste zum Öffnen der vorderen Abdeckung

8 Funktionstastenfeld

1 DCP-8040 Manuelle Zufuhr DCP-8045D: Multifunktionszufuhr

9 Netzschalter 10 Vordere Abdeckung 11 Papierkassette (Zufuhr 1)

Nr.

Name

Beschreibung

1

DCP-8040: Manuelle Zufuhr DCP-8045D: Multifunktionszufuhr

Legen Sie hier Papier ein.

2

Taste zum Öffnen der vorderen Abdeckung

Drücken Sie diese Taste zum Öffnen der vorderen Abdeckung.

3

Papierablage (Druckseite unten) mit Verlängerung

Klappen Sie diese aus, damit die Ausdrucke nicht herunterfallen.

4

Automatischer Vorlageneinzug (ADF)

Zum Kopieren oder Scannen eines mehrseitigen Dokumentes.

5

Vorlagenstütze mit Verlängerung

Legen Sie das Dokument zur Verwendung des Vorlageneinzuges hier ein.

6

Vorlagenstopper

Klappen Sie den Vorlagenstopper aus, damit die Dokumente nicht herunterfallen.

4 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

7

VorlagenglasAbdeckung

Öffnen Sie diese Abdeckung, um das Dokument auf das Vorlagenglas zu legen.

8

Funktionstastenfeld

Funktionstasten und LC-Display helfen beim Einstellen und Verwenden von Funktionen.

9

Netzschalter

Zum Ein- und Ausschalten des DCP.

10

Vordere Abdeckung

Öffnen Sie diese Abdeckung zum Wechseln des Toners oder der Trommeleinheit.

11

Papierkassette (Zufuhr 1)

Legen Sie hier Papier ein.

BEDIENUNGSELEMENTE UND IHRE FUNKTIONEN 5

ZL2eDCP-GR-FM7.0

■ Rückansicht 16 ADF-Abdeckung

15 Papierausgabe (Druckseite oben) 14 Netzkabelanschluss 17 USB-Anschluss 13 Duplexzufuhr (nur DCP-8045D) 18 Paralleler Anschluss 12 DX-Hebel zum Einstellen der Papiergröße für den Duplexdruck (nur DCP-8045D)

Nr.

Name

Beschreibung

12

DX-Hebel zum Einstellen der Papiergröße für den Duplexdruck (nur DCP-8045D)

Zum Einstellen der Papiergröße für den Duplexdruck.

13

Duplexzufuhr (nur DCP-8045D)

Ziehen Sie diese heraus, falls in der Zufuhr einmal ein Papierstau auftreten sollte.

14

Netzkabelanschluss

Schließen Sie das Netzkabel hier an.

15

Papierausgabe (Druckseite oben)

Öffnen Sie diese, wenn dickeres Papier in die Multifunktionszufuhr oder die manuelle Zufuhr eingelegt ist.

16

ADF-Abdeckung

Öffnen Sie diese Abdeckung, falls einmal ein Papierstau im Vorlageneinzug (ADF) aufgetreten ist.

17

USB-Anschluss

Schließen Sie hier das USB-Kabel an.

18

Paralleler Anschluss

Schließen Sie hier das parallele Datenkabel an.

6 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

■ Innenansicht (Vorlagenglas-Abdeckung offen) 22 Vorlagenglasabdeckung 23 Weiße Folie

21 Scanner Verriegelungshebel 20 Glasstreifen

19 Markierung zum Zentrieren des Dokumentes 24 Vorlagenglas

Nr.

Name

Beschreibung

19

Markierung zum Zentrieren des Dokumentes

Verwenden Sie diese Markierung, um das Dokument auf dem Vorlagenglas zu zentrieren.

20

Glasstreifen

Dieser wird zum Einlesen des Dokumentes bei Verwendung des Vorlageneinzuges benutzt.

21

ScannerVerriegelungshebel

Zum Verriegeln und Lösen des Scanners für einen Transport des DCP.

22

VorlagenglasAbdeckung

Öffnen Sie diese Abdeckung, um das Dokument auf das Vorlagenglas zu legen.

23

Weiße Folie

Reinigen Sie diese Auflage, um eine gute Kopierund Scanqualität zu erhalten.

24

Vorlagenglas

Legen Sie das einzulesende Dokument auf das Vorlagenglas.

BEDIENUNGSELEMENTE UND IHRE FUNKTIONEN 7

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Tasten und ihre Funktionen Die Funktionstastenfelder des DCP-8040 und DCP-8045D unterscheiden sich nur geringfügig.

2

1

3

9 1 Druckertasten: Sicherer Druck Zum Ausdrucken vertraulicher Dokumente im Speicher nach Eingabe eines vierstelligen Kennwortes. Abbrechen Zum Löschen von Daten im Druckerspeicher.

2

Status-LED Diese LED zeigt durch Blinken und Ändern der Farbe den aktuellen DCP-Status an.

3 5-zeiliges LC-Display Zeigt Funktionen, Bedienungshinweise und Fehlermeldungen an.

8 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

4 Navigationstasten: Menü Ruft das Funktionsmenü zum Einstellen von Funktionen auf. Eing. Speichert im Menü gewählte Einstellungen. Storno Mit dieser Taste kann in den Menüs ein Schritt zurückgegangen oder eine Eingabe gelöscht werden. oder Mit diesen Tasten gelangen Sie eine Ebene im Funktionsmenü zurück bzw. vor. oder Zur Auswahl von Menüs und Optionen innerhalb einer Menüebene.

3

4

5

7

6

9

8 Duplex/N auf 1 (DCP-8045D) Zum beidseitigen Bedrucken des Papiers beim Kopieren, zum Kopieren von 2 oder 4 Seiten auf ein Blatt und zum Erstellen eines Posters.

5 Kopiertasten (Temporäre Einstellungen): Vergr./Verkl. Zum Vergrößern und Verkleinern beim Kopieren. Kontrast Zum Anfertigen einer helleren bzw. dunkleren Kopie als das Original. Qualität Zur Wahl der Kopierqualität entsprechend der Art des zu kopierenden Dokumentes. Papierquelle Wählen Sie hier, welche Papierquelle zum Kopieren des nächsten Dokumentes verwendet werden soll. Sortiert Zum sortierten Kopieren von mehrseitigen Dokumenten über den Vorlageneinzug. N auf 1 (DCP-8040) Zum Kopieren von 2 oder 4 Seiten auf ein Blatt Papier bzw. zum Erstellen eines Posters.

6 Zifferntasten Mit den Zifferntasten wird die gewünschte Anzahl der Kopien gewählt (bis zu 99). Außerdem werden sie zur Eingabe von Funktionsnummern benutzt.

7

Stopp Zum Abbrechen eines Kopier- oder Scanvorganges und zum Verlassen des Funktionsmenüs.

8

Start Zum Starten eines Kopier- oder Scanvorganges.

9

Scanner Zur Verwendung der Scanner-Funktionen.

BEDIENUNGSELEMENTE UND IHRE FUNKTIONEN 9

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Status-LED Die Status-LED blinkt oder ändert ihre Farbe je nach dem aktuellen DCP-Status.

Die folgenden Symbole werden in diesem Kapitel zur Darstellung der

Status-LED verwendet. LED

LED-Status LED ist aus. LED leuchtet. Grün

Gelb

Rot LED blinkt.

Grün

LED

Gelb

Rot

DCP-Status

Beschreibung

Energiesparen

Der Netzschalter ist aus oder einer der Energiesparmodi ist aktiv.

Aufwärmen

Das DCP wärmt sich zum Drucken auf.

Bereit

Das DCP ist zum Drucken bereit.

Datenempfang

Das DCP empfängt entweder Daten vom Computer, verarbeitet Daten im Speicher oder druckt Daten.

Restdaten im Speicher

Es befinden sich noch Druckdaten im Speicher des DCP.

Grün

Grün

Gelb

Gelb

10 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

LED

DCP-Status

Beschreibung

Gerätefehler

Gehen Sie wie folgt vor: 1. Schalten Sie das DCP aus. 2. Warten Sie einige Sekunden und schalten Sie das DCP wieder ein. Versuchen Sie dann erneut zu drucken. Wenn dadurch der Fehler nicht behoben ist und nach Einschalten des DCP der gleiche Fehler angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an den Brother Vertriebspartner, bei dem Sie das DCP gekauft haben.

Vordere Abdeckung offen

Die vordere Abdeckung ist offen. Schließen Sie die Abdeckung (siehe Fehlermeldungen auf Seite 59).

Toner leer

Ersetzen Sie die Tonerkassette (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82).

Papierfehler

Legen Sie Papier in die Zufuhr oder beseitigen Sie einen eventuell vorhandenen Papierstau. Beachten Sie die Anzeige im Display (siehe Probleme und Abhilfe auf Seite 69).

Scanner verriegelt

Lösen Sie den Scanner-Verriegelungshebel (siehe Scanner- Verriegelungshebel auf Seite 7).

Speicher voll

Der DCP-Speicher ist voll (siehe Fehlermeldungen auf Seite 59).

Andere Fehler

Beachten Sie die Anzeige im Display (siehe Probleme und Abhilfe auf Seite 69).

Rot

Rot

Wenn das DCP mit dem Netzschalter ausgeschaltet ist, leuchtet bzw. blinkt die LED nicht.

BEDIENUNGSELEMENTE UND IHRE FUNKTIONEN 11

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Vorlagen zum Kopieren oder Scannen einlegen Zum Kopieren oder Scannen können die Vorlagen über das Vorlagenglas oder über den automatischen Vorlageneinzug eingelesen werden. Der Vorlageneinzug eignet sich besonders zum Einlesen von mehrseitigen Dokumenten, das Vorlagenglas zum Einlesen von Seiten aus Büchern oder von kleinen Dokumenten wie z. B. Zeitungsausschnitten.

Automatischen Vorlageneinzug verwenden (ADF) In den automatischen Vorlageneinzug können bis zu 50 Seiten eingelegt werden, die nacheinander automatisch eingezogen werden. Verwenden Sie Normalpapier (80 g/m2). Fächern Sie den Papierstapel stets gut auf, bevor Sie ihn in den Einzug einlegen. Umgebungstemperatur: 20 °C - 30 °C Luftfeuchtigkeit: 50 % - 70 % Verwenden Sie kein gerolltes, geknicktes, gefaltetes, geklebtes, eingerissenes oder geheftetes Papier. Legen Sie keine Karten, Zeitungen oder Stoffe in den Vorlageneinzug, sondern benutzen Sie für solche Dokumente das Vorlagenglas (siehe Vorlagenglas verwenden auf Seite 14). Achten Sie darauf, dass mit Tinte geschriebene oder gedruckte Dokumente vollkommen getrocknet sind. 1. Ziehen Sie die Verlängerung der Vorlagenstütze aus. Verlängerung der 2. Klappen Sie den VorlaVorlagenstütze genstopper aus. Vorlagen3. Legen Sie das Dokument stopper mit der bedruckten Seite nach oben und der Oberkante zuerst so weit in den Vorlageneinzug, bis es die Einzugsrolle leicht berührt.

12 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Wenn Sie mehrere Seiten einlegen, fächern Sie diese gut auf. Legen Sie die Seiten dann - wie in der Abbildung gezeigt - leicht versetzt in den Vorlageneinzug ein. Vorlage mit einzulesender Seite nach oben

Leicht versetzt einlegen

Vorlagenstopper

4.

Richten Sie die Papierführungen entsprechend der Dokumentenbreite aus.

5.

Drücken Sie Start. Das DCP liest die Seiten nacheinander ein.

BEDIENUNGSELEMENTE UND IHRE FUNKTIONEN 13

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Vorlagenglas verwenden Verwenden Sie das Vorlagenglas, um gebundene Dokumente wie z. B. Seiten eines Buches, Broschüren oder kleine Dokumente wie Zeitungsaussschnitte zu kopieren oder zu scannen. Sie können auch mehrere Kopien über das Vorlagenglas anfertigen, zum Sortieren mehrseitiger Kopien muss jedoch der Vorlageneinzug verwendet werden. 1 Öffnen Sie die Vorlagenglas-Abdeckung.

Dokument mit der einzulesenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas legen

2. 3.

Legen Sie das Dokument mit der einzulesenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. Zentrieren Sie es mit Hilfe der Markierungen an der linken Seite des Vorlagenglases. Schließen Sie die Vorlagenglas-Abdeckung.

.

Schließen Sie die Abdeckung vorsichtig und drücken Sie nicht darauf, wenn z. B. ein Buch oder ein dickeres Manuskript auf dem Glas liegt. Dadurch könnte das Vorlagenglas beschädigt werden.

4.

Drücken Sie Start. Das DCP beginnt, das Dokument einzulesen.

14 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

2

Papier und Druckmedien

Verwendbare Papiersorten und Druckmedien Papiersorten und Papiergrößen Das DCP kann Papier aus der Standard-Papierkassette (Zufuhr 1), aus der manuellen Zufuhr (nur DCP-8040) bzw. der Multifunktionszufuhr (nur DCP-8045D) oder aus der optionalen Papierkassette (Zufuhr 2) einziehen. Zufuhr

Modellname

Papierkassette (Zufuhr 1)

DCP-8040 und DCP-8045D

Manuelle Zufuhr

DCP-8040

Multifunktionszufuhr (MF-Zufuhr)

DCP-8045D

Optionale untere Papierkassette (Zufuhr 2)

Als Sonderzubehör für DCP-8040 und DCP-8045D erhältlich

Empfohlene Papiersorten ■ Bevor Sie eine größere Menge Papier kaufen (insbesondere spezielle Papiersorten oder -größen), sollten Sie testen, ob das Papier geeignet ist. ■ Verwenden Sie nur Papier das für Normalpapier-Kopierer geeignet ist. ■ Das Papiergewicht sollte zwischen 75 und 90 g/m2 liegen. ■ Verwenden Sie nur neutrales Papier. Verwenden Sie keine säure- oder laugenhaltige Papiersorten. ■ Verwenden Sie nur langfaseriges Papier. ■ Der Feuchtigkeitsgehalt des Papiers sollte bei ca. 5 % liegen. Vorsicht

■ Verwenden Sie kein Inkjet-Papier (für Tintenstrahlgeräte), weil dadurch das DCP beschädigt werden kann.

PAPIER UND DRUCKMEDIEN 15

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Hinweise zur Auswahl des Papiers Bevor Sie eine größere Menge Papier kaufen (insbesondere spezielle Papiersorten oder -größen), sollten Sie testen, ob das Papier geeignet ist. ■ Verwenden Sie keine Etikettenblätter, die zum Teil schon bedruckt oder von denen bereits Etiketten abgezogen wurden, weil dadurch das DCP beschädigt werden kann. ■ Verwenden Sie kein beschichtetes Papier. ■ Verwenden Sie keine Vordrucke, kein stark strukturiertes oder gehämmertes Papier. ■ Verwenden Sie nur Etiketten und Folien, die speziell für Lasergeräte entwickelt wurden. ■ Falls bei Verwendung von Spezialpapier Probleme beim Papiereinzug auftreten sollten, versuchen Sie das Papier über die manuelle Zufuhr (DCP-8040) oder die Multifunktionszufuhr (DCP-8045D) einzuziehen. ■ Recycling-Papier kann mit dem DCP verwendet werden.

Fassungsvermögen der Papierzuführungen Papiergröße

Anzahl

Multifunktionszufuhr (MF-Zufuhr) (nur DCP-8045D)

Breite: 69,8 bis 220 mm Höhe: 116 bis 406,4 mm

50 Blatt (80 g/m2)

Manuelle Zufuhr (nur DCP-8040)

Breite: 69,8 bis 220 mm Höhe: 116 bis 406,4 mm

Einzelblatt

Papierkassette (Zufuhr 1)

A4, Letter, Legal, B5 (ISO), B5 (JIS), Executive, A5, A6, B6 (ISO)

250 Blatt (80 g/m2)

Optionale untere Papierkassette (Zufuhr 2)

A4, Letter, Legal, B5 (ISO), 250 Blatt B5 (JIS), Executive, A5, B6 (ISO) (80 g/m2)

Duplexdruck (DCP-8045D)

A4, Letter, Legal

16 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 2

ZL2eDCP-GR-FM7.0



Paperspezifikationen für die einzelnen Papierzuführungen Modell Papiersorten

Papiergewicht

Papiergröße

DCP-8040

DCP-8045D

Multifunktionszufuhr

nicht vorhanden

Normalpapier, Briefpapier (dickeres Papier), Recycling-Papier, Umschläge*1, Etiketten*2 und Folien*2

Manuelle Zufuhr

Normalpapier, Briefpapier (dickeres Papier), Recycling-Papier, Umschläge, Etiketten und Folien

nicht vorhanden

Papierkassette

Normalpapier, Recycling-Papier und Folien*2

Optionale untere Kassette

Normalpapier, Recycling-Papier und Folien*2

Multifunktionszufuhr

nicht vorhanden

60 bis 161 g/m2

Manuelle Zufuhr

60 bis 161 g/m2

nicht vorhanden

Papierkassette

60 bis 105 g/m2

Optionale untere Kassette

60 bis 105 g/m2

Multifunktionszufuhr

nicht vorhanden

Breite: 69,8 bis 220 mm Höhe: 116 bis 406,4 mm

Manuelle Zufuhr

Breite: 69,8 bis 220 mm Höhe: 116 bis 406,4 mm

nicht vorhanden

Papierkassette

A4, Letter, Legal, B5 (ISO), B5 (JIS), Executive, A5, A6, B6 (ISO)

Optionale untere Kassette

A4, Letter, Legal, B5 (ISO), B5 (JIS), Executive, A5, B6 (ISO)

*1 Bis zu 3 Umschläge *2 Bis zu 10 Blatt

Beim Bedrucken von Folien sollten Sie die Folien direkt nach dem Ausdruck einzeln von der Papierablage nehmen. PAPIER UND DRUCKMEDIEN 17

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Papier einlegen Papier oder andere Medien in die Papierkassette (Zufuhr 1) einlegen

1.

Ziehen Sie die Papierkassette ganz aus dem DCP heraus.

2.

Verstellen Sie die Papierführungen in der Kassette entsprechend der Länge und Breite des Papiers. Halten Sie dazu den Hebel zum Lösen der Papierführung gedrückt und verschieben Sie die Führungen entsprechend der Größe des Papiers. Achten Sie darauf, dass die Papierführungen in den Aussparungen einrasten.

Zur Verwendung von Überformaten (Legal-Papier) drücken Sie die Taste zum Lösen der Universalführung und ziehen dann die Rückwand der Kassette aus.

18 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 2

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Taste zum Lösen der Universalführung

3. 4.

Fächern Sie den Papierstapel gut auf, damit das Papier leicht eingezogen werden kann und Papierstaus vermieden werden. Legen Sie Papier in die Kassette ein. Vergewissern Sie sich, dass das Papier flach in der Kassette liegt und die Markierung für die maximale Stapelhöhe nicht überschritten wird. Maximal

PAPIER UND DRUCKMEDIEN 19

ZL2eDCP-GR-FM7.0

5.

Schieben Sie die Kassette wieder ganz in das DCP ein und klappen Sie die Papierablage aus, bevor Sie das DCP verwenden.

Papierablage mit Verlängerung

Beachten Sie die folgenden Hinweise zum Einlegen des Papiers: ■ Die zu bedruckende Seite des Papiers muss nach unten zeigen. ■ Legen Sie zuerst die Oberkante des Stapels ein und drücken Sie dann das Papier vorsichtig in die Kassette. ■ Wenn Sie zum Kopieren Legal-Papier verwenden, klappen Sie auch die Verlängerung der Papierablage aus.

20 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 2

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Papier oder andere Medien in die manuelle Zufuhr einlegen (DCP-8040) Zum Bedrucken von Umschlägen und Etiketten sollten Sie die manuelle Zufuhr verwenden.

1.

Öffnen Sie die manuelle Zufuhr. Verschieben Sie die Papierführungen entsprechend der Breite des Papiers.

2.

Schieben Sie das Papier mit beiden Händen gerade, mit der Oberkante zuerst in die manuelle Zufuhr ein, bis die Oberkante die Papiereinzugsrollen berührt. Halten Sie das Papier in dieser Position, bis es vom DCP ein Stück eingezogen wird. Lassen Sie dann das Papier los.

PAPIER UND DRUCKMEDIEN 21

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Beachten Sie die folgenden Hinweise zum Einlegen des Papiers in die manuelle Zufuhr: ■ Die zu bedruckende Seite des Papiers muss nach oben zeigen. ■ Legen Sie das Papier mit der Oberkante zuerst ein und schieben Sie es vorsichtig bis zum Anschlag vor. ■ Achten Sie darauf, dass die Papierführungen richtig eingestellt sind und das Papier gerade eingelegt ist. Wenn es nicht richtig eingelegt ist, wird eventuell schief auf das Papier gedruckt oder es kann ein Papierstau entstehen. ■ Legen Sie nicht mehr als ein Blatt oder einen Umschlag in die manuelle Zufuhr ein, weil sonst Papierstaus entstehen können.

22 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 2

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Papier oder andere Medien in die Multifunktionszufuhr (MF-Zufuhr) einlegen (DCP-8045D) Zum Bedrucken von Umschlägen oder Etiketten sollten Sie nur die Multifunktionszufuhr verwenden.

1.

Klappen Sie die Multifunktionszufuhr vorsichtig auf.

2.

Ziehen Sie die Papierstütze der Multifunktionszufuhr heraus und klappen Sie die Verlängerung aus.

Verlängerung der Papierstütze

PAPIER UND DRUCKMEDIEN 23

ZL2eDCP-GR-FM7.0

3.

Halten Sie den Hebel zum Lösen der Papierführungen gedrückt und verschieben Sie die Führungen entsprechend der Breite des Papiers.

■ Achten Sie darauf, dass die Papierführungen richtig eingestellt sind und das Papier gerade eingelegt ist. Wenn das Papier nicht richtig in die Multifunktionszufuhr eingelegt ist, wird eventuell schief auf das Papier gedruckt oder es kann ein Papierstau entstehen. ■ Sie können bis zu 3 Umschläge oder bis zu 50 Blatt (80 g/m2) in die Multifunktionszufuhr einlegen.

4.

Legen Sie das Papier bis zum Anschlag in die Multifunktionszufuhr ein.

Beachten Sie die folgenden Hinweise zum Einlegen des Papiers in die Multifunktionszufuhr: ■ Die zu bedruckende Seite des Papiers muss nach oben zeigen. ■ Legen Sie das Papier mit der Oberkante zuerst ein und schieben Sie es vorsichtig bis zum Anschlag vor. ■ Während des Druckens hebt sich die Zufuhr ein wenig, um das Papier einzuziehen. 24 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 2

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Verwenden der automatischen Duplexeinheit zum Kopieren und Drucken (DCP-8045D) Mit der automatischen Duplexeinheit des DCP-8045D können Sie beim Kopieren und Drucken das Papier beidseitig bedrucken. Dazu muss der Duplexhebel auf die Größe des verwendeten Papiers eingestellt werden. Der Duplexdruck kann für A4-, Letter- oder Legal-Papier verwendet werden (siehe Duplex/N auf 1 auf Seite 44 und Beidseitiger Druck (Duplexdruck) auf Seite 4 im Software-Handbuch auf der CD-ROM).

1. 2.

Legen Sie Papier in die Papierkassette oder die Multifunktionszufuhr ein. Stellen Sie den Duplexhebel an der Rückseite des DCP in die Position für die verwendete Papiergröße. LTR/LGL

A4

3.

Es kann nun beidseitig bedruckt werden.

PAPIER UND DRUCKMEDIEN 25

ZL2eDCP-GR-FM7.0

3

Geräteeinstellungen

Geräteeinstellungen DCP auf die verwendete Papiersorte einstellen Damit Sie die optimale Druckqualität erhalten, sollte das DCP auf die verwendete Papiersorte eingestellt werden. DCP-8040 1. Drücken Sie Menü, 1, 1. 11.Papiersorte ▲ Normal — oder — Dickes Papier Wenn die optionale Papierkasset▼ Dickeres Papier ▲,▼ dann EING. te installiert ist, drücken Sie Menü, 1, 1, 1, um die Papierein11.Papiersorte stellung für Zufuhr 1 zu ändern 1.Zufuhr 1 oder Menü, 1, 1, 2, um die Ein2.Zufuhr 2 stellung für Zufuhr 2 zu wählen. ▲,▼ dann EING. 2. Wählen Sie mit oder die Einstellung Dünnes Papier, Normal, Dickes Papier, Dickeres Papier oder Folie. 3. Drücken Sie Eing. 4. Drücken Sie Stopp. DCP-8045D 1. Drücken Sie Menü, 1, 1, 1, um die 11.Papiersorte 1.MF-Zuf. Papiereinstellung für die MF-Zuf. 2.Zufuhr 1 — oder — 3.Zufuhr 2 ▲,▼ dann EING. drücken Sie Menü, 1, 1, 2, um die Papiereinstellung für Zufuhr 1 zu wählen — oder — wenn die optionale Papierkassette installiert ist, drücken Sie Menü, 1, 1, 3 , um die Papiereinstellung für Zufuhr 2 zu ändern. 2. Wählen Sie mit oder die 11.Papiersorte Einstellung Dünnes Papier, 1.MF-Zuf. ▲ Normal Normal, Dickes Papier, Di▼ Dickes Papier ckeres Papier oder Folie. ▲,▼

26 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 3

ZL2eDCP-GR-FM7.0

dann EING.

3. 4.

Drücken Sie Eing. Drücken Sie Stopp. Sie können Folie nur wählen, wenn in Menü, 1, 2 als Papierformat A4, Letter oder Legal eingestellt ist.

Papierformat Zum Kopieren können 8 verschiedene Papierformate verwendet werden: A4, Letter, Legal, Executive, A5, A6, B5 und B6. Wenn Sie ein anderes Papierformat einlegen, müssen Sie die Papierformateinstellung wieder ändern, damit das DCP beim Kopieren richtig verkleinern kann. 1. Drücken Sie Menü, 1, 2. 12.Papierformat ▲ A4 2. Wählen Sie mit oder die Letter Einstellung A4, Letter, Legal, ▼ Legal Executive, A5, A6, B5 oder B6. ▲,▼ dann EING. Drücken Sie Eing. 3. Drücken Sie Stopp. Mit optionaler Papierkassette LT-5000 (Zufuhr 2) 1. Drücken Sie Menü, 1, 2, 1, um 12.Papierformat das Papierformat für Zufuhr 1 1.Zufuhr 1 einzustellen 2.Zufuhr 2 ▲,▼ dann EING. — oder — drücken Sie Menü, 1, 2, 2, um das Papierformat für Zufuhr 2 zu ändern. 2. Wählen Sie mit oder die Einstellung A4, Letter, Legal, Executive, A5, A6, B5 oder B6. Drücken Sie Eing. 3. Drücken Sie Stopp. ■ Für die optionale Papierkassette (Zufuhr 2) kann A6 nicht gewählt werden. ■ Wenn in Menü, 1, 1 Folie eingestellt ist, kann nur das Papierformat A4, Letter oder Legal gewählt werden.

GERÄTEEINSTELLUNGEN 27

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Signalton Der Signalton ist zu hören, wenn Sie eine Taste drücken oder ein Fehler auftritt. Er kann auf Leise, Normal oder Laut eingestellt oder ganz ausgeschaltet werden (Aus). Werkseitig ist der Signalton auf Normal gestellt. 1. Drücken Sie Menü, 1, 3. 13.Signalton ▲ Normal 2. Wählen Sie mit oder die Laut Einstellung Leise, Normal, Laut ▼ Aus oder Aus. ▲,▼ dann EING. Drücken Sie Eing. 3. Drücken Sie Stopp.

Tonersparmodus Wenn Sie diese Funktion einschalten, wird der Tonerverbrauch reduziert. Der Ausdruck der Dokumente wird dadurch etwas heller. Werkseitig ist diese Funktion ausgeschaltet. 1. Drücken Sie Menü, 1, 4, 1. 14.Sparmodi 1.Tonersparmodus 2. Wählen Sie mit oder die ▲ Ein Einstellung Ein (oder Aus). ▼ Aus ▲,▼ dann EING. 3. Drücken Sie Eing. 4. Drücken Sie Stopp.

Energiesparmodus Durch den Energiesparmodus kann der Stromverbrauch in Zeiten, in denen das DCP nicht benutzt wird, verringert werden. Sie können wählen, nach wie vielen Minuten (00 bis 99) das DCP automatisch zum Energiesparmodus umschalten soll. Der Zähler für die Abschaltzeit wird automatisch wieder zurückgesetzt, wenn das DCP Daten vom PC zum Drucken empfängt oder ein Kopiervorgang gestartet wird. Die Abschaltzeit ist werkseitig auf 05 Minuten eingestellt. Wenn sich der Energiesparmodus eingeschaltet hat, erscheint im Display anstelle von Datum und Uhrzeit Energiesparen. Wird nun versucht, einen Ausdruck bzw. eine Kopie anzufertigen, benötigt das DCP einen Moment, bevor es mit dem Drucken beginnt.

28 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 3

ZL2eDCP-GR-FM7.0

1. 2. 3. 4.

Drücken Sie Menü , 1, 4, 2. Geben Sie mit den Zifferntasten die gewünschte Abschaltzeit (00 bis 99) ein. Drücken Sie Eing. Drücken Sie Stopp. ■ Um den Energiesparmodus ganz auszuschalten, drücken Sie die Tasten Sicherer Druck und Abbrechen in Schritt 2 gleichzeitig. Das DCP schaltet dann nicht mehr zum Energiesparmodus um. ■ Falls die Einstellung geändert wurde, während sich das DCP im Energiesparmodus befindet, wird die neue Einstellung erst nach dem nächsten Kopier- oder Druckvorgang gültig oder nach dem nächsten Einschalten.

Energiesparmodus Plus Mit dieser Funktion können Sie den Energieverbrauch noch stärker reduzieren. Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, schaltet das Gerät automatisch zum Energiesparmodus Plus um, wenn es ca. 10 Minuten lang nicht mit dem Ausführen einer Funktion beschäftigt und die Scanner-Lampe ausgeschaltet ist. 1. Drücken Sie Menü, 1, 4, 3. 14.Sparmodi 3.Energiesparen+ 2. Wählen Sie mit oder die ▲ Ein Einstellung Ein (oder Aus). ▼ Aus ▲,▼ dann EING. 3. Drücken Sie Eing. 4. Drücken Sie Stopp.

Scanner-Lampe ausschalten Um die optimale Lebensdauer der Scanner-Lampe zu erhalten, schaltet sie sich erst nach 16 Stunden automatisch ab. Sie können die Scanner-Lampe auch manuell ausschalten, indem Sie die Tasten und gleichzeitig drücken. Die Scanner-Lampe schaltet sich beim nächsten Einlesen eines Dokumentes automatisch wieder ein. Durch das Ausschalten der Scanner-Lampe wird der Energieverbrauch reduziert.

GERÄTEEINSTELLUNGEN 29

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Bitte beachten Sie, dass das regelmäßige Ausschalten der Scanner-Lampe die Lebensdauer der Lampe reduziert. Manche Anwender ziehen es vor, vor Verlassen des Büros die Scanner-Lampe auszuschalten. Dies ist für den normalen, täglichen Betrieb des DCP nicht notwendig.

Papierzufuhr zum Kopieren wählen Papierzufuhr zum Kopieren für DCP-8040 mit optionaler Zufuhr 2 Wenn ihr DCP-8040 nicht mit einer optionalen Papierkassette (Zufuhr 2) ausgestattet ist, können Sie diese Einstellung überspringen. Sie können einstellen, aus welcher Papierzufuhr Papier zum Kopieren eingezogen werden soll. Wenn die Einstellung Auto gewählt ist (werkseitige Einstellung), wird das Papier zuerst aus der oberen Papierkassette (Zufuhr 1) eingezogen. Wenn diese leer ist und für die optionale untere Papierkassette (Zufuhr 2) dasselbe Papierformat eingestellt ist, wird das Papier aus der unteren Kassette eingezogen. Der automatische Vorlageneinzug des DCP ist mit einem Sensor ausgestattet, der die Vorlagengröße erkennt. Daher zieht das DCP bei Verwendung des Vorlageneinzuges automatisch Papier aus der unteren Kassette (Zufuhr 2) ein, wenn die Größe der Kopie eher dem für Zufuhr 2 eingestellten Papierformat entspricht. 1. Drücken Sie Menü, 1, 5. 15.Zufuhr:Kopie ▲ Nur Zufuhr 1 2. Wählen Sie mit oder die Nur Zufuhr 2 Einstellung Nur Zufuhr 1, Nur ▼ Auto Zufuhr 2 oder Auto. ▲,▼ dann EING. 3. Drücken Sie Eing. 4. Drücken Sie Stopp.

30 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 3

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Papierzufuhr zum Kopieren für DCP-8045D Ohne optionale Zufuhr 2: Wenn „Auto“ gewählt ist, wird das Papier zuerst aus der oberen Kassette (Zufuhr 1) eingezogen und wenn diese leer ist, aus der MF-Zufuhr. Mit optionaler Zufuhr 2: Wenn „Auto“ gewählt ist, wird das Papier zuerst aus der oberen Kassette (Zufuhr 1) eingezogen. Wenn diese leer ist und für die optionale untere Kassette (Zufuhr 2) dasselbe Papierformat eingestellt ist, wird das Papier aus der unteren Kassette eingezogen. Falls diese leer ist, wird das Papier aus der MF-Zufuhr verwendet. Der automatische Vorlageneinzug des DCP ist mit einem Sensor ausgestattet, der die Vorlagengröße erkennt. Daher zieht das DCP bei Verwendung des Vorlageneinzuges automatisch Papier aus der unteren Kassette (Zufuhr 2) ein, wenn die Größe der Kopie eher dem für Zufuhr 2 eingestellten Papierformat entspricht. 1. Drücken Sie Menü, 1, 5. 15.Zufuhr:Kopie ▲ Nur Zufuhr 1 2. Wählen Sie mit oder die Nur MF-Zufuhr Einstellung Nur Zufuhr 1, Nur ▼ Auto MF-Zufuhr oder Auto. ▲,▼ dann EING. — Oder — Wenn die optionale Papierkasset15.Zufuhr:Kopie ▲ Nur Zufuhr 1 te installiert ist, wählen Sie mit Nur Zufuhr 2 oder die Einstellung Nur ▼ Nur MF-Zufuhr Zufuhr 1, Nur Zufuhr 2, Nur ▲,▼ dann EING. MF-Zufuhr oder Auto. 3. Drücken Sie Eing. 4. Drücken Sie Stopp.

GERÄTEEINSTELLUNGEN 31

ZL2eDCP-GR-FM7.0

LCD-Kontrast einstellen Sie können den LCD-Kontrast verändern, um die Zeichen im Display dunkler oder heller anzeigen zu lassen. 1. DCP-8040: 16.LCD-Kontrast Drücken Sie Menü, 1, 5. + — oder — , dann EING. Wenn die optionale Papierkassette installiert ist (Zufuhr 2), drücken Sie Menü, 1, 6. DCP-8045D: Drücken Sie Menü, 1, 6 2. Drücken Sie , um den Kontrast zu erhöhen — oder — drücken Sie , um den Kontrast zu verringern. Drücken Sie Eing. 3. Drücken Sie Stopp.

Konfigurationsliste ausdrucken Sie können eine Konfigurationsliste mit den aktuellen Funktionseinstellungen ausdrucken lassen. 1 DCP-8040: Drücken Sie Menü, 1, 8 — oder — wenn die optionale Papierkassette installiert ist (Zufuhr 2), drücken Sie Menü, 1, 9. DCP-8045D: Drücken Sie Menü, 1, 9. 2 Drücken Sie Start.

32 TEIL I ALLGEMEINES - KAPITEL 3

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Teil II Tischkopierer 1. Kopieren

TEIL II TISCHKOPIERER 33

ZL2eDCP-GR-FM7.0

1

Kopieren

Kopien anfertigen Bedruckbarer Bereich Mit dem DCP können Sie ein Dokument bis zu 99-mal kopieren. Das DCP kann bis zu ca. 2 mm an den linken und rechten Rand und bis zu 3 mm an den oberen und unteren Rand heran drucken. Z.B.: A4 (Dokument)

2 mm

A4 (Papier)

Nicht bedruckbarer Bereich 3 mm

Temporäre Einstellungen für die nächste Kopie Sie können mit den Kopiertasten Vergr./Verkl., Kontrast, Qualität, Papierquelle, Sortiert und N auf 1 (DCP-8040) oder Duplex/N auf 1 (DCP-8045D) verschiedene Kopiereinstellungen vornehmen. Diese Einstellungen sind temporäre Einstellungen. Das DCP wechselt 1 Minute nach dem nächsten Kopiervorgang automatisch wieder zu den Grundeinstellungen. Falls Sie die temporären Einstellungen zum Kopieren eines weiteren Dokumentes verwenden möchten, starten Sie den nächsten Kopiervorgang vor Ablauf einer Minute.

34 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Kopiertasten für temporäre Einstellungen

Einzelne Kopie mit Vorlageneinzug anfertigen

1. 2.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug (siehe Vorlagen zum Kopieren oder Scannen einlegen auf Seite 12). Drücken Sie Start. Ziehen Sie während des Kopiervorganges nicht am Papier. Um den Kopiervorgang abzubrechen und das Dokument im Vorlageneinzug freizugeben, drücken Sie Stopp.

Mehrere Kopien mit Vorlageneinzug anfertigen

1. 2.

3.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug. Geben Sie mit den Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl ein (bis zu 99). Zum sortierten Kopieren mehrseitiger Dokumente drücken Sie die Taste Sortiert. Drücken Sie Start.

KOPIEREN 35

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Einmal oder mehrmals vom Vorlagenglas kopieren Sie können über das Vorlagenglas ein Dokument Seite für Seite einmal oder mehrmals kopieren. Mit den Kopiertasten können Sie verschiedene temporäre Kopiereinstellungen vornehmen (siehe Temporäre Einstellungen für die nächste Kopie auf Seite 34).

1.

Klappen Sie die Vorlagenglas-Abdeckung auf. Vorlage mit der zu kopierenden Seite nach unten einlegen

Markierung zum Zentrieren der Vorlage

2.

3. 4.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach unten an der linken Kante des Vorlagenglases an und zentrieren Sie es mit Hilfe der Markierungen. Schließen Sie die Vorlagenglas-Abdeckung. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein, z. B. 3 8 für 38 Kopien. Drücken Sie Start. Das DCP beginnt, das Dokument einzulesen. Zum sortierten Kopieren mehrseitiger Dokumente verwenden Sie den Vorlageneinzug (siehe Sortiert kopieren mit dem Vorlageneinzug auf Seite 41).

36 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Speicher-voll-Meldung Falls die Speicher voll-Meldung erscheint, drücken Sie Stopp, um die Kopie:START dr. Funktion abzubrechen, oder Start, um Abbrechen:STOPP bereits eingelesene Seiten zu kopieren. Sie müssen dann Speicherkapazitäten schaffen, indem Sie z. B. vom PC gesendete sichere Daten ausdrucken oder löschen (siehe Sicherer Druck (Secure) auf Seite 17 im Software-Handbuch auf der CD-ROM).

Speicher voll

Falls diese Meldung öfters erscheint, sollten Sie den Speicher des DCP erweitern (siehe Speichererweiterung auf Seite 91).

KOPIEREN 37

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Kopiertasten verwenden (temporäre Einstellungen) Mit den Kopiertasten können Sie verschiedene Kopieroptionen für die nächste Kopie einstellen.

Kopiertasten für temporäre Einstellungen

Es können verschiedene Kombinationen von Einstellungen gewählt werden. Das große LC-Display zeigt die aktuellen Kopiereinstellungen an. Vgr/Vkl :100% Qualität:Auto Kontrast:Zufuhr :#1(A4) START oder ▲▼

N auf 1 +

01

Kopiereinstellungen im Display (Beispiel)

38 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Vergrößern/Verkleinern Die folgenden Vergrößerungs-/Verkleinerungsstufen können gewählt werden. Die Einstellung Benutz.(25-400%)ermöglicht die Eingabe eines Wertes von 25-400% in 1%-Schritten. Automatische Verkleinerung auf das eingestellte Papierformat Der Vorlageneinzug des DCP ist mit einem Sensor ausgestattet, der die Größe des eingelegten Dokumentes erkennt. Wenn Sie ein Dokument in den Vorlageneinzug einlegen und dann die Einstellung Auto wählen, ermittelt das DCP die Größe des Dokumentes und verkleinert es automatisch so, dass es auf das für die Papierkassette eingestellte Papierformat passt (siehe Papierformat auf Seite 27). Drücken Sie

100%

Vergr./Verkl.

104% (EXE → LTR) 141% (A5 → A4) 200% Auto* Benutz. (25 - 400%) 50% 70% (A4 → A5) 78% (LGL → LTR) 83% (LGL → A4) 85% (LTR → EXE) 91%:(Ganze Seite) 94% (A4 → LTR) 97% (LTR → A4)

* Die Einstellung Auto wird nur angezeigt, wenn ein Dokument in den Vorlageneinzug eingelegt ist.

KOPIEREN 39

ZL2eDCP-GR-FM7.0

1. 2. 3. 4.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug oder mit der zu kopierenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein. Drücken Sie Vergr./Verkl.. Vgr/Vkl :100% Drücken Sie noch einmal

Vergr./Verkl. oder

5.

6.

.

Qualität:Auto Kontrast:Zufuhr :#1(A4)

+

01

Wählen Sie mit oder die gewünschte Vergrößerungs- bzw. Verkleinerungsstufe. Drücken Sie Eing. — Oder — Wählen Sie Benutz.(25-400%) und drücken Sie Eing. Geben Sie dann mit den Zifferntasten die gewünschte Vergrößerungs-/Verkleinerungsstufe zwischen 25% und 400% ein. (Zum Beispiel: 5, 3 zum Verkleinern auf 53%) Drücken Sie Eing. Drücken Sie Start — oder — drücken Sie eine der Kopiertasten, um weitere Einstellungen zu wählen. ■ Wenn eine Vergrößerungs- oder Verkleinerungsstufe mit Vergr./Verkl. gewählt wurde, können die Seitenmontage-Funktionen 2 auf 1, 4 auf 1 und Poster nicht verwendet werden. ■ Zum Kopieren vom Vorlagenglas kann die Einstellung Auto nicht gewählt werden.

40 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Qualität (Vorlagenart) Sie können die Kopierqualität entsprechend der zu kopierenden Vorlage einstellen. Die werkseitige Einstellung ist Auto. Sie kann für Vorlagen verwendet werden, die sowohl Text als auch Fotos enthalten. Verwenden Sie die Einstellung Text zum Kopieren von Textdokumenten, Foto für das Kopieren von Fotos.

1. 2. 3. 4. 5.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug oder mit der zu kopierenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein. Drücken Sie Qualität. Wählen Sie mit oder die Einstellung entsprechend der zu kopierenden Vorlage (Auto, Text oder Foto). Drücken Sie Eing. Drücken Sie Start — oder — drücken Sie eine der Kopiertasten, um weitere Einstellungen zu wählen.

Sortiert kopieren mit dem Vorlageneinzug Zum mehrfachen Kopieren einer mehrseitigen Vorlage können Sie wählen, ob die Kopien sortiert (Seite 1, 2, 3, 1, 2, 3) oder normal (1, 1, 2, 2, 3, 3) ausgegeben werden sollen.

1. 2. 3. 4.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein. Drücken Sie Sortiert. Drücken Sie Start — oder — drücken Sie eine der Kopiertasten, um weitere Einstellungen zu wählen.

KOPIEREN 41

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Kontrast Sie können den Kontrast wie folgt erhöhen oder verringern, um eine hellere oder dunklere Kopie zu erhalten.

1. 2. 3. 4.

5.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug oder mit der zu kopierenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein. Drücken Sie Kontrast. Drücken Sie , wenn die Kopie heller werden soll — oder — Drücken Sie , wenn die Kopie dunkler werden soll. Drücken Sie Eing. Drücken Sie Start. — oder — drücken Sie eine der Kopiertasten, um weitere Einstellungen zu wählen.

Drücken Sie

-

+

Kontrast

-

+

-

+

-

+

-

+

-

+

42 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Papierquelle wählen Sie können wählen, aus welcher Zufuhr das Papier für die nächste Kopie eingezogen wird. Am DCP-8040 werden die Papierquelle-Optionen nur angezeigt, wenn die optionale Papierkassette (Zufuhr 2) installiert ist.

1.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug oder mit der zu kopierenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. 2. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein 3. Drücken Sie Papierquelle. 4. Wählen Sie mit oder die gewünschte Einstellung. Drücken Sie Eing. 5. Drücken Sie Start. — oder — drücken Sie eine der Kopiertasten, um weitere Einstellungen zu wählen. DCP-8040 mit optionaler Papierkassette (Zufuhr 2) Drücken Sie

Auto

Papierquelle

#1 (XXX)* #2 (XXX)*

DCP-8045D mit optionaler Papierkassette (Zufuhr 2) Drücken Sie

Auto

Papierquelle

#1 (XXX)* #2 (XXX)* MF-Zuf.

* Anstelle von XXX wird das in Menü, 1, 2 gewählte Papierformat angezeigt.

KOPIEREN 43

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Duplex/N auf 1 Nach Einschalten des Duplexdrucks wird das Papier beidseitig bedruckt. Kopiertaste

Menü

Unter_ menü

Einstellung

Drücken Sie Duplex/N auf 1 (DCP-8045D) N auf 1 (DCP-8040)

N auf 1



2 auf 1 (H) 2 auf 1 (Q)

Dokument 1

2

Ausdruck 1

2

1

1 2

4 auf 1 (H) 4 auf 1 (Q)

1

2

1 2

Format Hoch 1



Format Hoch 2

Einseitig

1

2

1

Beidseitig



2

1

1

1 2 1

2

1

1 2

1 2

2 1

2

2

Einseitig

44 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

3 4

2

Beidseitig Format Quer 2

1 2

2

Format Quer 1

1

3 4

2

Duplex 1 auf 1 (DCP-8045D)

2 1 2

1

Duplex 4 auf 1 (DCP-8045D)





Poster*



Aus



Dokument

Format Hoch 1

1

Format Hoch 2

1

Format Quer 1

1

Ausdruck 1

2 3

1

2

2

2

1 2

Format Quer 2

1

Format Hoch 1

1

Format Hoch 2

1

Format Quer 1

1

Format Quer 2

1

3 1

2

1 2 2

3 5

1 2 2

2

2

4

1 2

3 5

1

3 4

5

Duplex 2 auf 1 (DCP-8045D)

Einstellung

5

Drücken Sie Duplex/N auf 1 (DCP-8045D) N auf 1 (DCP-8040)

Untermenü

3

Menü

3

Kopiertaste

1





*Die Einstellung Poster wird nur angezeigt, wenn kein Dokument in den Vorlageneinzug eingelegt ist.

KOPIEREN 45

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Seitenmontage (Duplex/N auf 1) 2 oder 4 Seiten auf ein Blatt kopieren (N auf 1 ) Sie können Papier sparen, indem Sie 2 oder 4 Seiten auf ein Blatt kopieren. Außerdem können Sie bei Verwendung des Vorlagenglases auch z. B. ein Foto vergrößern und auf mehreren Seiten verteilt ausdrucken lassen, so dass es zu einem Poster zusammengeklebt werden kann. Zur Verwendung dieser Funktionen muss das Papierformat auf A4, Letter oder Legal eingestellt sein.

1. 2. 3.

4.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug oder mit der zu kopierenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein. Drücken Sie N auf 1 (DCP-8040) bzw. Duplex/N auf 1 (DCP-8045D). Wählen Sie mit oder die Einstellung N auf 1. Drücken Sie Eing. Wählen Sie mit oder die Einstellung 2 auf 1 (H), 2 auf 1 (Q), 4 auf 1 (H) oder 4 auf 1 (Q). Drücken Sie Eing. (H) bedeutet Hochformat und (Q) bedeutet Querformat.

5.

6.

Wenn Sie keine weiteren KopierVgr/Vkl :100% Qualität:Auto einstellungen vornehmen möchKontrast:ten, lesen Sie bei Schritt 7 weiter Zufuhr :#1(A4) — oder — START oder ▲ ▼ drücken Sie oder , um Qualität, Kontrast oder Zufuhr zu wählen. Drücken Sie Eing. Wählen Sie mit oder die gewünschte Einstellung. Drücken Sie Eing.

46 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

+

01

7.

Drücken Sie Start, um das Dokument einzulesen. Wenn das Dokument in den Vorlageneinzug eingelegt wurde, liest das DCP nun die Seiten ein und beginnt zu kopieren. — Oder — Wenn Sie das Vorlagenglas verwenden, wird die eingelegte Seite eingelesen. Gehen Sie zu Schritt 8. 8. Legen Sie die nächste Seite auf Kopie V.-glas: Nächste Seite? das Vorlagenglas und drücken Sie ▲ 1.Ja dann 1 (für Ja), um diese Seite ▼ 2.Nein einzulesen. ▲,▼ dann EING. 9. Wiederholen Sie Schritt 8 für alle folgenden Seiten. 10. Nachdem alle Seiten eingelesen wurden, drücken Sie 2 (für Nein), um den Ausdruck der Kopien zu starten. ■ Sie können die Funktionen N auf 1 und Duplex auch kombinieren (siehe Duplex 2 auf 1 und Duplex 4 auf 1 (nur DCP-8045D) auf Seite 51). ■ Für die Funktionen 2 auf 1 (H), 2 auf 1 (Q), 4 auf 1 (H) und 4 auf 1 (Q) können die Vergrößern/Verkleinern-Einstellungen nicht verwendet werden.

KOPIEREN 47

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Poster anfertigen Sie können z. B. ein Foto zu einem Poster vergrößern lassen. Dazu muss das Vorlagenglas verwendet werden.

1 2

3

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. Drücken Sie N auf 1 (DCP-8040) bzw. Duplex/N auf 1 (DCP-8045D) und wählen Sie mit oder die Anzeige Poster. Drücken Sie Eing. Drücken Sie Start. Das DCP liest das Dokument ein und druckt die Seiten für das Poster aus. Wenn Sie die Poster-Funktion verwenden, können Sie nicht mehrere Kopien anfertigen und Sie können nicht zugleich die Vergrößern/Verkleinern-Funktionen verwenden.

48 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Duplex 1 auf 1 (nur DCP-8045D) Beidseitige Kopie von mehreren einseitig bedruckten Vorlagen anfertigen 1

2

1 2

1.

2. 3. 4.

5.

6.

Legen Sie das Dokument mit den zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug oder legen Sie die erste Seite des Dokuments mit der zu kopierenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein. Drücken Sie Duplex/N auf 1 und wählen Sie mit oder die Einstellung Duplex 1 auf 1. Drücken Sie Eing. Wählen Sie mit oder die Einstellung Format Hoch 2 oder Format Quer 1. Drücken Sie dann Eing. und gehen Sie zu Schritt 5. — Oder — Wählen Sie mit oder die Einstellung Format Hoch 2 oder Format Quer 1. Format Hoch 1 oder Format Quer 2. Drücken Sie dann Eing. und gehen Sie zu Schritt 6. Wählen Sie mit oder die Einstellung Einseitig für das Dokument. (Falls Sie das Vorlagenglas verwenden oder die Kopienanzahl in Schritt 2 geändert haben, erscheint diese Option nicht.) Drücken Sie Eing. Drücken Sie Start, um das Dokument einzulesen. Wenn das Dokument in den Vorlageneinzug eingelegt wurde, beginnt das DCP nun zu kopieren — oder — wenn Sie das Vorlagenglas verwenden, wird die eingelegte Seite eingelesen. Gehen Sie zu Schritt 7.

KOPIEREN 49

ZL2eDCP-GR-FM7.0

7.

8. 9.

Legen Sie die nächste Seite auf Kopie V.-glas: Nächste Seite? das Vorlagenglas und drücken Sie ▲ 1.Ja dann 1 (für Ja), um diese Seite ▼ 2.Nein einzulesen. ▲,▼ dann EING. Wiederholen Sie Schritt 7 für alle folgenden Seiten. Nachdem alle Seiten eingelesen wurden, drücken Sie 2 (für Nein), um den Ausdruck der Kopien zu starten.

Beidseitige Kopie von einem beidseitig bedruckten Dokument anfertigen (nicht für mehrmaliges Kopieren verwendbar)

1

1 2

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

8.

2

Legen Sie das Dokument mit der Oberkante nach vorne und den ungerade nummerierten Seiten nach oben in den Vorlageneinzug. Drücken Sie Duplex/N auf 1 und wählen Sie mit oder die Einstellung Duplex 1 auf 1. Drücken Sie Eing. Wählen Sie mit oder die Einstellung Format Hoch 2 oder Format Quer 1. Drücken Sie Eing. Wählen Sie mit oder die Einstellung Beidseitig für das Dokument. Drücken Sie Eing. Drücken Sie Start. Vergewissern Sie sich, dass das Dokument wie im Display angezeigt eingelegt ist, und drücken Sie noch einmal Start. Nachdem alle ungeraden Seiten des Dokumentes eingelesen wurden, drehen Sie das Dokument um und legen Sie es mit der Unterkante nach vorne und den gerade nummerierten Seiten nach oben in den Vorlageneinzug. Drücken Sie Start.

50 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Duplex 2 auf 1 und Duplex 4 auf 1 (nur DCP-8045D)

1. 2. 3. 4. 5.

6.

7. 8.

Legen Sie das Dokument mit der zu kopierenden Seite nach oben in den Vorlageneinzug oder mit der zu kopierenden Seite nach unten auf das Vorlagenglas. Geben Sie über die Zifferntasten die gewünschte Kopienanzahl (bis zu 99) ein. Drücken Sie Duplex/N auf 1 und wählen Sie mit oder die Einstellung Duplex 2 auf 1 oder Duplex 4 auf 1. Drücken Sie Eing. Wählen Sie mit oder die Einstellung Format Hoch 1, Format Hoch 2, Format Quer 1 oder Format Quer 2. Drücken Sie Eing. Drücken Sie Start, um das Dokument einzulesen. Wenn das Dokument in den Vorlageneinzug eingelegt wurde, beginnt das DCP nun zu kopieren — oder — wenn Sie das Vorlagenglas verwenden, wird die eingelegte Seite eingelesen. Gehen Sie zu Schritt 6. Legen Sie die nächste Seite auf Kopie V.-glas: Nächste Seite? das Vorlagenglas und drücken Sie ▲ 1.Ja dann 1 (für Ja), um diese Seite ▼ 2.Nein einzulesen. ▲,▼ dann EING. Wiederholen Sie Schritt 6 für alle folgenden Seiten. Nachdem alle Seiten eingelesen wurden, drücken Sie 2 (für Nein), um den Ausdruck der Kopien zu starten.

KOPIEREN 51

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Kopieren - Grundeinstellungen Sie können die Grundeinstellung der Qualität und des Kontrastes ändern. Diese Einstellungen sind für alle Kopien wirksam, bis sie wieder im Menü geändert werden. Menü

Funktionen

Mögiche Einstellungen

Werkseitige Einstellungen

1.Qualität



Text

Auto

Foto Auto 2.Kontrast



-

+ + + + +

-

+

Qualität (Vorlagenart)

1. 2.

3.

Drücken Sie Menü, 2, 1. Wählen Sie mit oder die Einstellung Text, Foto oder Auto. Drücken Sie Eing. Drücken Sie Stopp.

21.Qualität ▲ Auto Text ▼ Foto ▲,▼ dann EING.

Kontrast Sie können den Kontrast wie folgt erhöhen oder verringern, um eine hellere oder dunklere Kopie zu erhalten. 1. Drücken Sie Menü, 2, 2. 22.Kontrast

2.

3.

Drücken Sie , wenn die Kopie + heller werden soll , dann EING. — oder — drücken Sie , wenn die Kopie dunkler werden soll. Drücken Sie Eing. Drücken Sie Stopp.

52 TEIL II TISCHKOPIERER - KAPITEL 1

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Anhang A B C D E F

Wichtige Informationen Wartung und Pflege Sonderzubehör Menü und Funktionen Fachbegriffe Technische Daten

ANHANG 53

ZL2eDCP-GR-FM7.0

A Wichtige Informationen IEC 60825 Das DCP ist ein Laserprodukt der Klasse 1 gemäß den IEC 60825 Spezifikationen. In Ländern, in denen es erforderlich ist, ist der folgende Aufkleber auf dem DCP befestigt:

CLASS 1 LASER PRODUCT APPAREIL À LASER DE CLASSE 1 LASER KLASSE 1 PRODUKT

Das DCP ist mit einer Laserdiode der Klasse 3B ausgestattet, die in der Scanner-Einheit unsichtbare Laserstrahlen ausgibt. Daher darf die Scanner-Einheit unter keinen Umständen geöffnet werden.

Laserdiode Wellenlänge: Ausgabe: Laserklasse:

760 - 810 nm max. 5 mW Klasse 3B

Vorsicht Nehmen Sie nur die in den mitgelieferten Dokumentationen beschriebenen Einstellungen am DCP vor. Manipulationen am DCP, die nicht in diesen Dokumentationen beschrieben sind, können das Austreten von gefährlichen Laserstrahlen zur Folge haben.

Wichtig - Für Ihre Sicherheit Schließen Sie das DCP nur an einer geerdeten Steckdose an. Die Tatsache, dass das DCP richtig arbeitet, bedeutet nicht, dass der Netzanschluss richtig geerdet und vollkommen sicher ist. Falls Sie nicht ganz sicher sind, ob der Netzanschluss korrekt geerdet ist, wenden Sie sich bitte an einen qualifizierten Elektriker.

54 ANHANG A

ZL2eDCP-GR-FM7.0

DCP vom Stromnetz trennen Schließen Sie das DCP nur an einer jederzeit leicht zugänglichen, geerdeten Netzsteckdose an, damit Sie im Notfall den Netzstecker ziehen können, um das DCP ganz vom Stromnetz zu trennen.

LAN-Anschluss Vorsicht: Schließen Sie das DCP nur in einem Netzwerk an, in dem keine Überspannungen entstehen können.

Internationale ENERGY STAR® Konformität Das Internationalen ENERGY STAR®-Programm hat die Aufgabe, die Herstellung und Verbreitung energiesparender Bürogeräte zu fördern. Als Partner des Internationalen ENERGY STAR® Programms bestätigt Brother Industries, Ltd., dass dieses Produkt den internationalen ENERGY STAR®-Richtlinien für Energiesparen entspricht.

Funkentstörung Dieses Produkt entspricht den Richtlinien EN55022 (CISPRPublikation 22)/Klasse B. Benutzen Sie für den parallelen Anschluss des DCP nur ein doppelt abgeschirmtes, verdrilltes IEEE 1284-kompatibles Datenkabel, das maximal 1,8 m lang ist. Verwenden Sie für den USB-Anschluss ein USB-Kabel, das maximal 2 m lang ist.

WICHTIGE INFORMATIONEN 55

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Sicherheitshinweise 1. 2.

Lesen Sie die folgenden Hinweise aufmerksam durch. Bewahren Sie diese Sicherheitshinweise zum Nachschlagen sorgfältig auf. 3. Befolgen Sie alle am Gerät angebrachten Warn- und Sicherheitshinweise. 4. Schalten Sie das DCP vor den Reinigungsarbeiten aus und ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. Reinigen Sie das DCP nicht mit flüssigen Reinigungsmitteln oder Sprühreinigern. Verwenden Sie zur Reinigung ein leicht angefeuchtetes Tuch. 5. Verwenden Sie das DCP nicht in der Nähe von Wasserquellen, wie Handwaschbecken. 6. Stellen Sie das DCP nicht auf instabilen Standflächen auf. Es könnte herunterfallen und beschädigt werden. 7. Die Schlitze und Öffnungen im Gehäuse dienen zur Belüftung. Um einen zuverlässigen Betrieb des DCP zu ermöglichen und um die Überhitzung des DCP zu vermeiden, dürfen die Belüftungsschlitze und Öffnungen nicht zugestellt oder durch Vorhänge, Decken, weiche Unterlagen usw. abgedeckt werden. Stellen Sie das DCP nie auf Heizkörpern oder in der Nähe von Wärmequellen auf. Das DCP darf nicht in Einbauschränken oder abgeschlossenen Regalen aufgestellt werden, wenn nicht für ausreichende Belüftung gesorgt ist. Die Luft muss frei um das DCP zirkulieren können. 8. Das DCP darf nur an ein Stromnetz angeschlossen werden, das den auf dem Aufkleber angegebenen technischen Daten entspricht. Wenden Sie sich an Ihren Brother Vertriebspartner oder einen Elektriker, falls Sie sich nicht sicher sind, ob ihr Netzanschluss geeignet ist. 9. Verwenden Sie nur das mit dem DCP gelieferte Netzkabel. 10. Schließen Sie das DCP an einer jederzeit leicht zugänglichen, geerdeten Netzsteckdose an, um es im Notfall schnell vom Netz trennen zu können. Verwenden Sie nur ein geerdetes Netzkabel mit geerdetem Netzstecker. Deaktivieren Sie auf keinen Fall den Schutzleiter des Steckers, da er eine wichtige Sicherheitsfunktion darstellt.

56 ANHANG A

ZL2eDCP-GR-FM7.0

11. Stellen Sie keine Gegenstände auf das Netzkabel. Verlegen Sie das Netzkabel so, dass niemand darauf treten oder darüber stolpern kann. 12. Berühren Sie die Dokumente nicht während des Ausdrucks. Warten Sie, bis das DCP die Seiten ausgegeben hat, bevor Sie die Seiten entnehmen. 13. Führen Sie nur die in den mitgelieferten Dokumentationen beschriebenen Wartungs- und Reinigungsarbeiten durch. Versuchen Sie auf keinen Fall, das DCP selbst zu reparieren. Durch das Öffnen und Entfernen von Abdeckungen können Teile, die unter gefährlicher Spannung stehen, freigelegt werden oder andere Gefahren auftreten. Überlassen Sie Service- und Reparaturarbeiten daher dem qualifizierten Service-Techniker. Sollten Reparaturen notwendig sein, wenden Sie sich bitte an den Brother-Vertriebspartner, bei dem Sie das DCP gekauft haben. 14. Unter den folgenden Umständen sollten Sie den Netzstecker ziehen und sich an Ihren Brother-Vertriebspartner wenden: ■ Wenn das Netzkabel durchgescheuert bzw. beschädigt oder der Netzstecker defekt ist. ■ Wenn Flüssigkeit in das Gerät gelangt ist. ■ Wenn das DCP Regen, Wasser oder extremer Feuchtigkeit ausgesetzt wurde. ■ Wenn das DCP nicht mehr richtig arbeitet, obwohl es entsprechend den Anweisungen in den mitgelieferten Dokumentationen bedient wurde. Nehmen Sie nur die in den mitgelieferten Dokumentationen beschriebenen Einstellungen vor. Durch die Änderung anderer Einstellungen können Geräteteile beschädigt und teure Reparaturen notwendig werden. ■ Wenn das DCP heruntergefallen oder das Gehäuse beschädigt ist. ■ Falls das DCP nicht wie gewohnt arbeitet und eine Reparatur notwendig ist. 15. Um das DCP vor Überspannungsspitzen zu sichern, empfehlen wir die Verwendung eines Überspannungsschutzes.

WICHTIGE INFORMATIONEN 57

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Warenzeichen Das Brother Logo ist ein eingetragenes Warenzeichen von Brother Industries, Ltd. Brother ist ein eingetragenes Warenzeichen von Brother Industries, Ltd. © Copyright 2004 Brother Industries, Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Windows, Microsoft und Windows NT sind eingetragene Warenzeichen von Microsoft in den USA und anderen Staaten. Macintosh und QuickDraw, iMac und iBook sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von Apple Computer, Inc. Postscript und Postscript Level 3 sind eingetragene Warenzeichen bzw. Warenzeichen der Adobe Systems Incorporated. PaperPort und OmniPage sind eingetragene Warenzeichen von ScanSoft, Inc. Presto! PageManager ist ein eingetragenes Warenzeichen der NewSoft Technology Corporation. Alle Firmen, deren Programmnamen in diesem Handbuch erwähnt sind, haben spezielle Lizenzvereinbarungen für die zu Ihrem Eigentum gehörenden Programme. Alle anderen in diesem Handbuch erwähnten Produktnamen und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der betreffenden Firmen.

58 ANHANG A

ZL2eDCP-GR-FM7.0

B Wartung und Pflege Was tun bei Störungen? Fehlermeldungen Sollten einmal Fehler oder Probleme durch Fehlbedienung auftreten, erkennt das Gerät meist selbst die Fehlerursache und zeigt einen entsprechenden Hinweis im Display an. Im Folgenden werden die Fehlermeldungen erklärt und Hinweise zur Abhilfe gegeben. Fehlermeldungen Fehlermeldung

Mögliche Ursache

Mögliche Abhilfe

Abdeckung offen Abdeck schließen

Die vordere Abdeckung ist nicht richtig geschlossen.

Schließen Sie die Abdeckung.

Abdeckung öffnen

Ein Blatt, ein Stück Papier o.ä. hat sich eventuell im Gerät gestaut.

Öffnen Sie die vordere Abdeckung. Nehmen Sie die Trommeleinheit heraus und ziehen Sie das Papier vorsichtig aus dem Gerät. Setzen Sie die Trommeleinheit wieder ein und schließen Sie die Abdeckung. Wenn die Fehlermeldung weiterhin erscheint, öffnen und schließen Sie die Abdeckung noch einmal. Falls Gerätefehler XX angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Brother Vertriebspartner.

Dokument prüfen

Das Dokument wurde nicht richtig eingelegt, nicht richtig eingezogen oder ein in den Vorlageneinzug eingelegtes Dokument ist zu lang.

Ziehen Sie das Papier nicht sofort heraus, sondern lesen Sie Dokumentenstau auf Seite 62.

Fehler DX-Hebel

Der Papiergrößenhebel für den Duplexdruck ist nicht richtig eingestellt.

Bringen Sie den Hebel in die richtige Position (siehe Verwenden der automatischen Duplexeinheit zum Kopieren und Drucken (DCP-8045D) auf Seite 25).

Fixiereinh. offen

Die Papierstauabdeckung an der Rückseite des DCP ist offen.

Schließen Sie die Abdeckung (siehe Seite 65).

Gerätefehler XX

Ein mechanisches Problem am DCP.

Ziehen Sie den Netzstecker und wenden Sie sich an Ihren Brother Vertriebspartner.

Hinten offen

Die Papierausgabe an der Rückseite des DCP ist geöffnet.

Schließen Sie die Papierausgabe.

WARTUNG UND PFLEGE 59

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Fehlermeldungen Fehlermeldung

Mögliche Ursache

Mögliche Abhilfe

Keine DX-Zufuhr

Sie haben versucht, den Duplexdruck zu verwenden, aber die Duplexzufuhr ist nicht oder nicht richtig eingesetzt.

Setzen Sie die Duplexzufuhr richtig ein (siehe Papierstau in der Duplexzufuhr (nur DCP-8045D) auf Seite 67).

Kühlphase Bitte warten

Die Trommeleinheit bzw. die Tonerkassette ist zu heiß. Das Gerät unterbricht den Ausdruck und kühlt sich ab. Währenddessen ist der Lüfter zu hören.

Warten Sie bitte ca. 20 Minuten, bis sich das Gerät abgekühlt hat und es den Ausdruck fortsetzen kann.

Papier prüfen Papier prüfen 1 Papier prüfen 2

Es ist kein Papier eingelegt oder es ist nicht richtig in die Kassette eingelegt.

Legen Sie Papier ein oder nehmen Sie das eingelegte Papier heraus und legen Sie es richtig ein. — Oder — Siehe Papierstau beheben auf Seite 63 und Papierstau in der Duplexzufuhr (nur DCP-8045D) auf Seite 67

— Oder — Das Papier hat sich im DCP gestaut.

Papier prüfen MF

Es ist kein Papier in die MF-Zufuhr eingelegt.

Legen Sie Papier ein (siehe Papier oder andere Medien in die Multifunktionszufuhr (MF-Zufuhr) einlegen (DCP-8045D) auf Seite 23).

Papierformat!

Das Papier in der Papierzufuhr entspricht nicht dem bei Menü, 1, 2 eingestellten Papierformat.

Legen Sie entweder Papier im richtigen Format ein oder ändern Sie die Papierformat-Einstellung (siehe Papierformat auf Seite 27).

Papierstau

Das Papier hat sich im DCP gestaut.

Siehe Papierstau beheben auf Seite 63 und Papierstau in der Duplexzufuhr (nur DCP-8045D) auf Seite 67.

Scanner lösen

Die Scanner-Verriegelung wurde nicht gelöst.

Lösen Sie die Scannerverriegelung hinten links unter der Vorlagenglas-Abdeckung und drücken Sie Stopp.

Speicher voll

Der Speicher des DCP ist voll.

Beim Kopieren Drücken Sie Stopp und warten Sie, bis die momentan ausgeführte Funktion abgeschlossen ist. Versuchen Sie es dann noch einmal. — Oder — Erweitern Sie den Speicher (siehe Speichererweiterung auf Seite 91). Beim Drucken Verringern Sie die Auflösung (siehe Druckqualität auf Seite 31 im Software-Handbuch auf der CD-ROM). — Oder — Löschen Sie Daten im Speicher (siehe Speicher-voll-Meldung auf Seite 37). — Oder — Erweitern Sie den Speicher (siehe Speichererweiterung auf Seite 91).

Toner bestellen

Wenn diese Anzeige erscheint, ist der Toner fast leer, es kann jedoch noch weiter gedruckt werden.

60 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Kaufen Sie eine neue Tonerkassette.

Fehlermeldungen Fehlermeldung

Mögliche Ursache

Mögliche Abhilfe

Toner leer

Die Tonerkassette ist leer oder es ist keine Tonerkassette eingelegt.

Setzen Sie eine (neue) Tonerkassette ein, um weiterdrucken zu können (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82).

Trommel bestell.

Sie sollten nun eine Trommel vorrätig haben.

Bestellen Sie ggf. eine neue Trommel, um sie bei Bedarf (Druckqualitätsprobleme) wechseln zu können.

Der Trommelzähler wurde nach dem Einsetzen einer neuen Trommeleinheit nicht zurückgesetzt.

1. Öffnen Sie die vordere Abdeckung und drücken Sie Storno. 2. Drücken Sie 1, um den Zähler zurückzusetzen.

WARTUNG UND PFLEGE 61

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Dokumentenstau Dokumentenstau oben im Einzug

1.

2. 3. 4. 5.

Nehmen Sie das gesamte, nicht gestaute Papier aus dem Vorlageneinzug. Öffnen Sie die Abdeckung des Vorlageneinzugs. Ziehen Sie das gestaute Dokument nach links heraus. Schließen Sie wieder die Abdeckung des Vorlageneinzugs. Drücken Sie Stopp.

Dokumentenstau im Innern des Einzugs

1.

Nehmen Sie das gesamte, nicht gestaute Dokument aus dem Vorlageneinzug. 2. Öffnen Sie die Vorlagenglas-Abdeckung. 3. Ziehen Sie das gestaute Papier nach rechts heraus. 4. Schließen Sie wieder die Vorlagenglas-Abdeckung. 5. Drücken Sie Stopp. — Oder — 1. Nehmen Sie die Vorlagenstütze vom Vorlageneinzug ab. 2. Ziehen Sie das gestaute Dokument nach rechts heraus. 3. Drücken Sie Stopp.

62 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Papierstau beheben WARNUNG

■ Beim Betrieb des DCP werden Teile im Innern sehr heiß. Deshalb sollten Sie nach dem Öffnen der vorderen Abdeckung und der Papierausgabe an der Rückseite des DCP die in den Abbildungen grau schattierten Teile nicht berühren. ■ Schalten Sie das DCP aus und ziehen Sie den Netzstecker bevor Sie einen Papierstau beseitigen.

Heiß!

Vorderansicht

Heiß!

Rückansicht

Nachdem Sie das gestaute Papier wie im Folgenden beschrieben entfernt haben, installieren Sie zuerst wieder die Papierkassette und schließen dann die vordere Abdeckung. Es wird nun automatisch weitergedruckt. ■ Falls der Papierstau in der optionalen unteren Papierkassette (Zufuhr 2) auftrat, überprüfen Sie, ob die untere Kassette richtig installiert wurde. ■ Nehmen Sie immer das restliche Papier aus der Kassette heraus und glätten Sie den Stapel, bevor Sie neues Papier einlegen. Dadurch können Sie vermeiden, dass mehrere Blätter auf einmal eingezogen werden oder Papierstaus entstehen.

WARTUNG UND PFLEGE 63

ZL2eDCP-GR-FM7.0

1. 2. 3.

Schalten Sie das DCP aus und ziehen Sie den Netzstecker. Ziehen Sie die Papierkassette ganz aus dem DCP heraus. Ziehen Sie das gestaute Papier aus dem DCP heraus.

4.

Drücken Sie die Taste zum Öffnen der vorderen Abdeckung und klappen Sie die Abdeckung ganz auf. Nehmen Sie die Trommeleinheit heraus. Ziehen Sie das gestaute Papier nach oben aus dem DCP heraus. Falls sich die Trommeleinheit nicht leicht herausnehmen lässt, sollten Sie es nicht mit Gewalt versuchen. Ziehen Sie stattdessen das gestaute Papier vom Schacht für die Papierkassette aus heraus. Falls das Papier nicht leicht herausgezogen werden kann, drehen Sie das Tansportrad nach vorn, so dass das Papier vorsichtig heraus gezogen werden kann.

5.

Transportrad

64 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

WARNUNG

Berühren Sie die in der Abbildung gezeigten Elektroden nicht, um Schäden am DCP durch statische Aufladung zu vermeiden.

6.

Öffnen Sie die Papierausgabe an der Rückseite des DCP. Ziehen Sie das Papier aus der Fixiereinheit heraus. Wenn nun der Papierstau behoben ist, lesen Sie bei Schritt 9 weiter.

Wenn das Papier nach hinten aus dem DCP herausgezogen werden muss, wird eventuell die Fixiereinheit mit Tonerpulver verschmutzt, was zu Flecken auf den nächsten Ausdrucken führt. Fertigen Sie einfach ein paar Kopien an, bis diese nicht mehr mit Toner verschmutzt sind.

WARTUNG UND PFLEGE 65

ZL2eDCP-GR-FM7.0

WARNUNG

Beim Betrieb des Gerätes werden Teile im Innern sehr heiß. Lassen Sie das DCP abkühlen, bevor Sie Teile im Innern des Gerätes anfassen.

Heiß

Rückansicht

7.

Öffnen Sie die Papierstauabdeckung an der Rückseite des DCP indem Sie wie unten gezeigt mit dem Finger in die große viereckige Aussparung in der schwarzen Abdeckung greifen und die Abdeckung nach links und dann nach vorne ziehen. Ziehen Sie das gestaute Papier aus der Fixiereinheit heraus.

8. 9.

Schließen Sie die Papierstauabdeckung. Schließen Sie die Papierausgabe.

66 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

10. Prüfen Sie, ob sich Papierreste in der Trommeleinheit befinden. Halten Sie dazu den Hebel nach unten gedrückt und nehmen Sie die Tonerkassette aus der Trommeleinheit heraus. Falls sich gestautes Papier in der Trommeleinheit befindet, nehmen Sie dieses heraus.

11. Setzen Sie Sie die Tonerkassette wieder in die Trommeleinheit ein. 12. Setzen Sie die Trommeleinheit wieder in das DCP ein. 13. Schieben Sie die Papierkassette wieder in das DCP. 14. Schließen Sie die vordere Abdeckung. 15. Schließen Sie den Netzstecker an und schalten Sie das DCP wieder ein.

Papierstau in der Duplexzufuhr (nur DCP-8045D)

1. 2.

Schalten Sie das DCP aus und ziehen Sie den Netzstecker. Ziehen Sie die Duplexzufuhr und die Papierkassette aus dem DCP heraus.

WARTUNG UND PFLEGE 67

ZL2eDCP-GR-FM7.0

3.

Ziehen Sie das gestaute Papier aus dem DCP heraus.

4.

Setzen Sie die Duplexzufuhr und die Papierkassette wieder in das DCP ein.

5.

Schließen Sie den Netzstecker wieder an und schalten Sie das DCP ein. ■ Die Meldung Stau Duplex erscheint, wenn Sie ein Papier aus der vorderen Papierausgabe herausgenommen haben, und nur dessen Vorderseite bedruckt wurde. ■ Wenn der Duplexhebel für die Papiergröße nicht richtig eingestellt ist, kann ein Papierstau entstehen oder der Ausdruck auf dem Papier nicht richtig positioniert sein (siehe Verwenden der automatischen Duplexeinheit zum Kopieren und Drucken (DCP-8045D) auf Seite 25).

68 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Probleme und Abhilfe Sollte einmal ein Problem auftreten, versuchen Sie, mit Hilfe der folgenden Tabelle den Fehler zu beseitigen. Problem

Mögliche Abhilfe

Kopierqualität Vertikale Streifen in den Kopien

Der Scanner oder der Koronadraht in der Trommeleinheit ist verschmutzt. Reinigen Sie den Scanner (siehe Scanner reinigen auf Seite 79) und den Koronadraht (siehe Trommeleinheit reinigen auf Seite 81).

Allgemeine Probleme beim Drucken Komprimierte Zeichen, horizontale Streifen, der obere bzw. untere Zeilenrand ist abgeschnitten

Überprüfen Sie, ob das DCP richtig arbeitet, indem Sie eine Kopie anfertigen. Falls die Kopie nicht gut ist, sollten Sie den Scanner reinigen. Sollte dadurch das Problem nicht gelöst sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Brother-Vertriebspartner.

Schwarze Streifen in den Ausdrucken

Der Koronadraht in der Trommeleinheit ist verschmutzt. Reinigen Sie den Koronadraht (siehe Trommeleinheit reinigen auf Seite 81).

Schlechte Druckqualität

Siehe Druckqualität steigern auf Seite 72.

Das DCP druckt nicht.

Überprüfen Sie die folgenden Punkte: • Vergewissern Sie sich, dass der Netzstecker eingesteckt und das DCP eingeschaltet ist (siehe Installationsanleitung). • Vergewissern Sie sich auch, dass die Tonerkassette und Trommeleinheit richtig eingelegt sind (siehe Trommeleinheit auf Seite 87). • Vergewissern Sie sich, dass die Stecker des Datenkabels am Computer und am DCP richtig angeschlossen sind (siehe Installationsanleitung). • Prüfen Sie, ob das Display eine Fehlermeldung zeigt (siehe Fehlermeldungen auf Seite 59).

Das DCP druckt nicht wie erwartet oder druckt falsche Zeichen aus.

Schalten Sie das DCP aus und wieder ein. Vergewissern Sie sich, dass im Anwendungsprogramm die zum Drucken mit dem DCP notwendigen Einstellungen gewählt sind.

Die ersten Seiten werden korrekt ausgedruckt, auf folgenden Seiten fehlt Text.

Der Computer erkennt nicht das Eingangspuffer-Signal des Druckers. Vergewissern Sie sich, dass das Datenkabel richtig angeschlossen ist.

Das DCP druckt die Seiten nicht vollständig aus, und die Meldung Speicher voll erscheint.

Verringern Sie die Druckauflösung. Versuchen Sie, das Dokument weniger komplex zu gestalten und drucken Sie noch einmal. Verringern Sie die Grafikqualität oder die Anzahl der Schriftgrößen im Anwendungsprogramm oder erweitern Sie den Speicher des DCP (siehe Speichererweiterung auf Seite 91).

Kopf- und Fußzeilen werden auf dem Bildschirm angezeigt, aber nicht ausgedruckt.

Die meisten Laserdrucker können einen bestimmten Bereich am Papierrand nicht bedrucken. Dies sind in der Regel die beiden ersten und letzten Zeilen des Blattes, so dass max. 62 Zeilen auf ein Blatt gedruckt werden können. Stellen Sie den oberen/unteren Rand im Anwendungsprogramm entsprechend ein.

Scanner-Probleme Beim Scannen wird ein TWAIN-Fehler angezeigt

Vergewissern Sie sich, dass der Brother TWAIN-Treiber gewählt ist. In PaperPort® klicken Sie dazu im Menü „Datei“ auf „Scannen“ und wählen Sie dann den Brother TWAIN-Treiber aus.

WARTUNG UND PFLEGE 69

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Problem

Mögliche Abhilfe

Software-Probleme Die Software kann nicht installiert oder es kann nicht gedruckt werden.

Starten Sie das Programm MFL-Pro Suite Reparatur und Installation auf der mitgelieferten CD-ROM. Das Programm repariert die Software und installiert sie erneut.

„2 auf 1“- oder „4 auf 1“-Druck kann nicht ausgeführt werden

Stellen Sie im Anwendungsprogramm und im Druckertreiber das gleiche Papierformat ein.

Mit Adobe Illustrator kann nicht gedruckt werden

Verringern Sie die Auflösung.

Bei Verwendung von ATM-Fonts fehlen Zeichen im Ausdruck oder Zeichen werden falsch ausgedruckt

Bei Verwendung von Windows® 98/98SE/Me wählen Sie im Start-Menü Einstellungen, dann Drucker. Wählen Sie dann die Druckereigenschaften des Druckers Brother DCP-8040 bzw. DCP-8045D (USB). Klicken Sie dann in der Registerkarte „Details“ auf „Spool-Einstellungen“ und wählen Sie „RAW“ als „Datenformat“ aus.

Eine Fehlermeldung, dass nicht auf LPT1 geschrieben werden kann oder LPT1 bereits benutzt wird, erscheint.

1. Vergewissern Sie sich, dass der Netzstecker des DCP eingesteckt, das DCP eingeschaltet und direkt über das bidirektionale parallele Datenkabel (IEEE-1284) angeschlossen ist. Es darf kein anderes Peripheriegerät (externes ZIP- oder CD-ROM-Laufwerk,Umschaltbox usw.) dazwischen geschaltet sein. 2. Vergewissern Sie sich, dass im Display des DCP keine Fehlermeldung angezeigt wird. 3. Stellen Sie sicher, dass keine anderen Gerätetreiber, die über den parallelen Anschluss Daten austauschen, beim Systemstart automatisch gestartet werden (wie z.B.Treiber für CD-ROM-Laufwerk, Zip-Laufwerke) 4. Wenden Sie sich an Ihren Computer-Händler und stellen Sie sicher, dass die Einstellungen für den parallelen Anschluss im BIOS so gesetzt sind, dass die bidirektionale Kommunikation unterstützt wird (z. B. Parallel Port Mode – ECP)

Eine Fehlermeldung, dass das DCP beschäftigt ist oder ein Verbindungsfehler vorliegt, erscheint.

Ein Verbindungsfehler wird angezeigt

Wenn das DCP nicht an den PC angeschlossen ist und die MFL-Pro Suite geladen ist, zeigt der PC nach jedem Neustart von Windows® einen Verbindungsfehler an. Sie können diese Meldung einfach ignorieren oder sie wie folgt ausschalten. Doppelklicken Sie auf der mitgelieferten CD-ROM auf \tool\WarnOFF.REG. Die Scanner-Taste des DCP arbeitet dann nicht mehr, bis Sie den PC mit angeschlossenem DCP wieder neu starten. Wenn Sie noch einmal auf “\tool\WarnON.REG” doppelklicken wird die Meldung wieder angezeigt.

Papierhandhabung Das Gerät zieht kein Papier ein und im Display erscheint Papier prüfen oder Papierstau.

Wenn kein Papier eingelegt ist, legen Sie neues Papier gerade ein. Wenn Papier eingelegt ist, vergewissern Sie sich, dass es nicht gewellt ist. Wenn das Papier gebogen ist, sollten Sie es glätten. Manchmal hilft es, den Papierstapel herauszunehmen, ihn umzudrehen und wieder einzulegen. Legen Sie einen dünneren Stapel Papier ein und versuchen Sie, noch einmal zu drucken. Vergewissern Sie sich, dass im Druckertreiber weder die manuelle Zufuhr noch die Multifunktionszufuhr (MF-Zufuhr) gewählt ist.

Das DCP zieht kein Papier aus der manuellen Zufuhr ein

Schieben Sie das Papier bis zum Anschlag vor. Legen Sie in die manuelle Zufuhr nur 1 Blatt ein. Vergewissern Sie sich, dass im Druckertreiber Manuell als Papierquelle gewählt ist.

Wie kann ich Umschläge einziehen?

Umschläge können nur aus der manuellen Zufuhr bzw. aus der Multifunktionszufuhr (MF-Zuführung) eingezogen werden. Stellen Sie die Dokumentengröße im Anwendungsprogramm auf die Größe des verwendeten Umschlagformats ein. Diese Einstellung kann normalerweise in den Seiteneinstellungen oder den Dokumenteneinstellungen des Anwendungsprogramms vorgenommen werden. Lesen Sie dazu das Handbuch des Anwendungsprogramms.

70 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Problem

Mögliche Abhilfe

Papierhandhabung (Fortsetzung) Welches Papier bzw. welche Druckmedien können verwendet werden?

Sie können Normalpapier, Umschläge, Folien und Etikettenblätter, die speziell für Laserdrucker entwickelt wurden, verwenden (siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien auf Seite 15).

Wie kann ein Papierstau behoben werden?

Siehe Papierstau beheben auf Seite 63.

Druckqualität Die Ausdrucke sind gewellt.

Dieses Problem kann bei Verwendung von dünnem oder dickem Papier auftreten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Papiersorte entsprechend dem verwendeten Papier eingestellt haben (siehe DCP auf die verwendete Papiersorte einstellen auf Seite 26 und Druckmedium auf Seite 29 im Software-Handbuch auf der CD-ROM).

Die Ausdrucke sind mit Toner verschmiert.

1. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Papiersorte entsprechend dem verwendeten Papier eingestellt haben (siehe DCP auf die verwendete Papiersorte einstellen auf Seite 26 und Druckmedium auf Seite 29 im Software-Handbuch auf der CD-ROM). 2. Das Druckmedium ist zu dick oder die Oberfläche zu rau.

Die Ausdrucke sind zu hell.

Schalten Sie den Tonersparmodus aus (siehe Tonersparmodus auf Seite 28 (für Kopien) oder (beim Drucken) Tonersparmodus auf Seite 32 im Software-Handbuch auf der CD-ROM).

Mit optionalem MFC/DCP-Server (NC-9100h) Es kann nicht über das Netzwerk gedruckt werden.

1. Vergewissern Sie sich, dass das DCP eingeschaltet und zum Drucken bereit ist. 2. Drücken Sie den Testknopf am optionalen MFC/DCP-Server NC-9100h (siehe Testknopf auf Seite 100). Dadurch werden die aktuellen NC-9100h-Einstellungen ausgedruckt. 3. Vergewissern Sie sich, dass die Verkabelung und die Anschlüsse in Ordnung sind. Versuchen Sie das DCP an einem anderen Anschluss des Hubs mit einem anderen Kabel anzuschließen. 4. Sehen Sie nach, ob eine LED einen Fehler anzeigt. Am NC-9100h befindet sich eine zweifarbige LED, die Fehler anzeigt (siehe LEDs am MFC/DCP-Server auf Seite 99 und das Benutzerhandbuch NC-9100h auf der CD-ROM).

WARTUNG UND PFLEGE 71

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Druckqualität steigern Beispiele für schlechte Druckqualität

ABCDEFGH CDEF abcdefghijk defg

ABCD abcde 01234 Blasse Bereiche

ABCDEFGH abcdefghijk

ABCD abcde 01234 Grauer Hintergrund

Schatten

ABCDEFGH abcdefghijk

ABCD abcde 01234 Tonerflecken

Weiße Lücken

Alles schwarz

72 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Empfehlung Überprüfen Sie die Betriebsbedingungen des DCP. Zu hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen usw. können zu blassen Bereichen im Ausdruck führen (siehe Standortwahl auf Seite iv). — Oder — Wenn der Ausdruck der gesamten Seite zu hell ist überprüfen Sie, ob der Tonersparmodus eingeschaltet ist und schalten ihn gegebenenfalls aus (siehe Tonersparmodus auf Seite 28 (für Kopien) oder (beim Drucken) Tonersparmodus auf Seite 32 im Software-Handbuch auf der CD-ROM). Versuchen Sie es mit einer neuen Tonerkassette (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82). Versuchen Sie es mit einer neuen Trommeleinheit (siehe Trommeleinheit wechseln auf Seite 88). Verwenden Sie nur geeignetesPapier (siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien auf Seite 15). Überprüfen Sie die Betriebsbedingungen des DCP. Zu hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen usw. können die Ursache sein (siehe Standortwahl auf Seite iv). Setzen Sie eine neue Tonerkassette ein (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82). Setzen Sie eine neue Trommeleinheit ein (siehe Trommeleinheit wechseln auf Seite 88). Verwenden Sie nur Papier, dass den in diesem Handbuch angegebenen Spezifikationen entspricht. Zu raue oder dicke Druckmedien können zu diesem Problem führen. Vergewissern Sie sich, dass im Funktionsmenü des DCP bzw. im Druckertreiber die richtige Papiersorte gewählt ist (siehe DCP auf die verwendete Papiersorte einstellen auf Seite 26 und Druckmedium auf Seite 29 im Software-Handbuch auf der CD-ROM). Versuchen Sie es mit einer neuen Trommeleinheit (siehe Trommeleinheit wechseln auf Seite 88). Verwenden Sie nur Papier, dass den in diesem Handbuch angegebenen Spezifikationen entspricht. Zu raue Druckmedien können zu diesem Problem führen. Die Trommeleinheit ist eventuell beschädigt. Setzen Sie eine neue Trommeleinheit ein (siehe Trommeleinheit wechseln auf Seite 88).

Verwenden Sie nur Papier, dass den in diesem Handbuch angegebenen Spezifikationen entspricht (siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien auf Seite 15). Vergewissern Sie sich, dass im Funktionsmenü Papiersorte des DCP bzw. im Druckertreiber Dickes Papier gewählt ist (siehe DCP auf die verwendete Papiersorte einstellen auf Seite 26 und Druckmedium auf Seite 29 im Software-Handbuch auf der CD-ROM). Oder verwenden Sie dünneres Papier. Überprüfen Sie die Betriebsbedingungen des DCP. Zu hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen usw. können weiße Lücken verursachen (siehe Standortwahl auf Seite iv). Reinigen Sie den Koronadraht in der Trommeleinheit, indem Sie den blauen Schieber an der Trommeleinheit mehrmals hin- und herschieben. Stellen Sie ihn danach wieder in die Grundposition (▲) zurück (siehe Trommeleinheit reinigen auf Seite 81). Die Trommeleinheit ist eventuell beschädigt. Setzen Sie eine neue Trommeleinheit ein (siehe Trommeleinheit wechseln auf Seite 88).

Beispiele für schlechte Druckqualität

94 mm 94 mm

Weiße Flecken in schwarzem Text oder Grafiken im Abstand von 94 mm

Empfehlung Wenn das Problem nach einigen Ausdrucken nicht behoben ist, befindet sich eventuell etwas Etikettenkleber oder Staub auf der Trommeloberfläche. Reinigen Sie die Trommel wie folgt: 1. Nehmen Sie die Tonerkassette aus der Trommeleinheit heraus (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82). Halten Sie einen Ausdruck mit den regelmäßigen Flecken vor die Trommeleinheit, um die Stelle auf der Trommel zu ermitteln, an der der Fehler auftrat.

94 mm 94 mm

Schwarze Flecken im Abstand von 94 mm

2. Drehen Sie dann das Zahnrad der Trommeleinheit mit der Hand und suchen Sie die verunreinigte Stelle auf der Trommel.

Vorsicht Berühren Sie die Trommel nicht mit den Fingern.

Fotosensitive Trommel 3. Wenn Sie die verunreinigte Stelle auf der Trommel gefunden haben, entfernen Sie den Staub oder Kleber mit einem Wattestäbchen.

Vorsicht Versuchen Sie nicht, die fotosensitive Trommel mit scharfen oder spitzen Gegenständen wie einem Kugelschreiber zu reinigen. Möglicherweise ist die Trommeleinheit beschädigt. Setzen Sie eine neue Trommel ein (siehe Trommeleinheit auf Seite 87).

WARTUNG UND PFLEGE 73

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Beispiele für schlechte Druckqualität

ABCDEFGH abcdefghijk

ABCD abcde 01234 Schwarze Tonerflecken auf der Seite

ABCDEFGH abcdefghijk

ABCD abcde 01234 Weiße horizontale Linien

ABCDEFGH abcdefghijk

ABCD abcde 01234

Linien auf der Seite

ABCDEFGH abcdefghijk

ABCD abcde 01234 Schwarze vertikale Linie

ABCDEFGH abcdefghijk

ABCD abcde 01234

Weiße senkrechte Linien

74 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Empfehlung Die Trommeleinheit ist eventuell beschädigt. Setzen Sie eine neue Trommeleinheit ein (siehe Trommeleinheit auf Seite 87). Verwenden Sie nur Papier, dass den in diesem Handbuch angegebenen Spezifikationen entspricht (siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien auf Seite 15). Beim Bedrucken von Etikettenblättern für Laserdrucker, kann sich ein wenig Etikettenkleber auf der Trommel ablagern. Reinigen Sie in diesem Fall die Trommel (siehe Seite 73). Verwenden Sie kein geheftetes oder geklammertes Papier, weil dadurch die Oberfläche der Trommel zerkratzt wird. Setzen Sie die Trommeleinheit nach dem Auspacken nicht längere Zeit direktem Sonnenlicht oder Raumlicht aus, weil dadurch die Trommel beschädigt wird. Verwenden Sie nur Papier, dass den in diesem Handbuch angegebenen Spezifikationen entspricht (siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien auf Seite 15). Zu raue oder dicke Druckmedien können zu diesem Problem führen. Vergewissern Sie sich, dass im Funktionsmenü des DCP bzw. im Druckertreiber die richtige Papiersorte gewählt ist (siehe DCP auf die verwendete Papiersorte einstellen auf Seite 26 und Druckmedium auf Seite 29 im Software-Handbuch auf der CD-ROM). Dieses Problem kann auch auftreten, wenn das DCP längere Zeit nicht benutzt wurde. Es kann sich nach einigen Ausdrucken von selbst beheben. Die Trommeleinheit ist eventuell beschädigt. Setzen Sie eine neue Trommeleinheit ein (siehe Trommeleinheit wechseln auf Seite 88). Reinigen Sie den Koronadraht in der Trommeleinheit, indem Sie den blauen Schieber an der Trommeleinheit mehrmals hin- und herschieben. Stellen Sie ihn danach wieder in die Grundpositon (▲) zurück (siehe Trommeleinheit reinigen auf Seite 81). Die Trommeleinheit ist eventuell beschädigt. Setzen Sie eine neue Trommeleinheit ein (siehe Trommeleinheit wechseln auf Seite 88). Reinigen Sie den Koronadraht in der Trommeleinheit, indem Sie den blauen Schieber an der Trommeleinheit mehrmals hin- und herschieben. Stellen Sie ihn danach wieder in die Grundpositon (▲) zurück (siehe Trommeleinheit reinigen auf Seite 81). Die Trommeleinheit ist eventuell beschädigt. Setzen Sie eine neue Trommeleinheit ein (siehe Trommeleinheit auf Seite 87). Die Tonerkassette ist eventuell beschädigt. Setzen Sie eine neue Tonerkassette ein (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82). Vergewissern Sie sich, dass kein Stück Papier auf dem Scannerfester liegt (siehe Druckbereich reinigen auf Seite 80). Die Fixiereinheit ist eventuell verschmutzt. Wenden Sie sich an den Brother Vertriebspartner, bei dem Sie das Gerät gekauft haben. Dieses Problem kann eventuell durch Reinigen des Scannerfensters mit einem weichen Tuch behoben werden (siehe Druckbereich reinigen auf Seite 80). Die Tonerkassette ist eventuell beschädigt. Setzen Sie eine neue Tonerkassette ein (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82).

Beispiele für schlechte Druckqualität GH ABCDEF ijk abcdefgh

ABCD abcde 01234

Blatt schief eingezogen

Gewelltes oder gebogenes Papier

B DEFGH abc efghijk

A CD bcde 1 34

Zerknittertes Papier

Empfehlung Vergewissern Sie sich, dass das Papier bzw. das Druckmedium richtig eingelegt ist und dass die Papierführungen in der Papierkassette nicht zu eng oder zu weit eingestellt sind, sondern locker am Papierstapel anliegen (siehe Installationsanleitung). Wenn Sie die manuelle Zufuhr oder die Multifunktionszufuhr verwenden, stellen Sie die Papierführungen entsprechend der Breite des Papiers ein (siehe Papier einlegen auf Seite 18). Die Papierkassette ist eventuell zu voll. Überprüfen Sie, ob die Papiersorte und die Papierqualität geeignet ist (siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien auf Seite 15). Prüfen Sie, ob Sie die richtige Sorte Papier verwenden und ob die Papierqualität gut ist. Durch hohe Temperaturen oder hohe Luftfeuchtigkeit, kann sich das Papier wellen. Wenn Sie das DCP nicht häufig benutzen, liegt das Papier eventuell schon zu lange in der Kassette. Drehen Sie den Papierstapel um. Fächern Sie den Papierstapel auf und legen Sie ihn in umgekehrter Laufrichtung wieder ein (Unterkante nach vorn). Öffnen Sie die Papierausgabe an der Rückseite, so dass das Papier gerade durch das DCP laufen kann, ohne gedreht zu werden (siehe Papier einlegen auf Seite 18). Vergewissern Sie sich, dass das Papier richtig eingelegt ist. Überprüfen Sie, ob die Papiersorte und die Papierqualität geeignet ist (siehe Verwendbare Papiersorten und Druckmedien auf Seite 15). Öffnen Sie die Papierausgabe an der Rückseite, so dass das Papier gerade durch das DCP laufen kann, ohne gedreht zu werden (siehe Papier einlegen auf Seite 18). Drehen Sie den Papierstapel in der Kassette um (Unterseite nach oben) oder drehen Sie ihn um 180° so, dass die Unterkante nach vorne zeigt.

Die Trommeleinheit gehört zu den Verbrauchsmaterialien und muss in gewissen Abständen ersetzt werden.

WARTUNG UND PFLEGE 75

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Verpacken des DCP für einen Transport Zum Transport des Gerätes sollten Sie es wieder mit dem Originalmaterial, in dem es geliefert wurde, verpacken. Wenn das Gerät nicht richtig verpackt wird, erlischt der Garantieanspruch. 1. Schalten Sie das DCP mit dem Netzschalter aus. 2. Ziehen Sie den Netzstecker ab. Verriegeln Sie den Scanner. 3. Der Scanner-Verriegelungshebel befindet sich unter der Vorlagenglas-Abdeckung hinten links neben dem Vorlagenglas. Drücken Sie ihn nach vorn, so dass der Scanner verriegelt ist. Scanner-Verriegelungshebel

Vorsicht

Das Transportieren oder Versenden des Gerätes mit gelöster Scanner-Verriegelung, kann zu Beschädigung des Gerätes und zum Verlust des Garantieanspruches führen. 4. Ziehen Sie das Datenkabel ab. 5. Nehmen Sie die Vorlagenstütze vom DCP ab. 6. Öffnen Sie die vordere Abdeckung.

76 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

7.

Nehmen Sie die Trommeleinheit aus dem Gerät heraus. Lassen Sie die Tonerkassette in der Trommeleinheit.

8.

Legen Sie die Trommeleinheit inklusive der Tonerkassette in den Plastikbeutel und verschließen Sie ihn gut.

9.

Schließen Sie die vordere Abdeckung. Klappen Sie die Papierablage des Ausgabefaches ein. 10. Packen Sie das Gerät zuerst in den Plastikbeutel und dann mit den Originalverpackungsmaterialien in den Originalkarton.

WARTUNG UND PFLEGE 77

ZL2eDCP-GR-FM7.0

11. Packen Sie die Trommeleinheit inklusive Tonerkassette, Netzkabel, Vorlagenstütze, die mitgelieferten CD-ROMs und Dokumentationen wie unten gezeigt in den Karton:

12. Schließen Sie den Karton und kleben Sie ihn zu.

78 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Regelmäßige Reinigung Scanner reinigen Schalten Sie das DCP mit dem Netzschalter aus und ziehen Sie den Netzstecker. Öffnen Sie die Vorlagenglas-Abdeckung. Reinigen Sie das Vorlagenglas und die weiße Folie mit einem fusselfreien, leicht mit Isopropylalkohol angefeuchteten Tuch.

Weiße Folie Glasstreifen

VorlagenglasAbdeckung

Weiße Folie

WARTUNG UND PFLEGE 79

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Druckbereich reinigen Vorsicht

■ Verwenden Sie keinen Isopropyl-Alkohol zum Reinigen des Funktionstastenfeldes. Es könnte dadurch reißen. ■ Verwenden Sie keinen Isopropyl-Alkohol zum Reinigen des Scanner-Fensters. ■ Berühren Sie das Scanner-Fenster nicht mit den Fingern. ■ Gehen Sie vorsichtig mit der Trommeleinheit um. Falls Toner auf Ihre Hände oder Kleidung gelangt, sollten Sie ihn sofort mit kaltem Wasser entfernen. 1. Schalten Sie das DCP mit dem Netzschalter aus und ziehen Sie den Netzstecker. Öffnen Sie die vordere Abdeckung. 2. Nehmen Sie die Trommeleinheit heraus. WARNUNG

Unmittelbar nach dem Betrieb des DCP werden einige Teile im Inneren des Gerätes sehr HEISS! Deshalb sollten Sie nach dem Öffnen der vorderen Abdeckung die in der Abbildung grau schattierten Teile nicht berühren.

Heiß!

Vorderansicht

3.

Wischen Sie das Scanner-Fenster mit einem sauberen trockenen Tuch ab. Verwenden Sie keinen Isopropylalkohol zum Reinigen des Scanner-Fensters.

80 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Scanner-Fenster

Trommeleinheit reinigen Sie sollten die Trommeleinheit auf ein altes Tuch oder ein großes Stück Papier legen, damit die Arbeitsfläche nicht durch Tonerreste aus der Trommeleinheit verschmutzt wird. 1. Reinigen Sie den Koronadraht im Innern der Trommel, indem Sie den blauen Schieber mehrmals vorsichtig ganz nach rechts und links schieben. 2. Bringen Sie den blauen Schieber wieder ganz nach links in die Grundposition (▼), bevor Sie die Trommeleinheit in das Gerät einsetzen. Grundposition(▼)

Schieber

Koronadraht

Vorsicht

Vergessen Sie nicht, den Schieber nach der Reinigung wieder in die Grundposition (▼) zu bringen, weil sonst auf den gedruckten Seiten senkrechte Streifen erscheinen können. 3. Setzen Sie die Trommeleinheit wieder in das DCP ein (siehe Trommeleinheit auf Seite 87). 4. Schließen Sie die vordere Abdeckung. 5. Schließen Sie den Netzstecker wieder an und schalten Sie das DCP ein. WARTUNG UND PFLEGE 81

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Tonerkassette Für das DCP sind zwei verschiedene Brother Tonerkassetten erhältlich: eine Standardkassette (TN-3030) für 3.500 Seiten und eine Jumbokassette (TN-3060) für 6.700 Seiten (beim Bedrucken von A4-/Letter-Papier mit 5 % Deckung). Das DCP wird mit einer Standard-Tonerkassette geliefert. Die Lebensdauer des Toners ist von der Art der gedruckten Dokumente (Standardbriefe, Grafiken usw.) abhängig. Wenn der Tonervorrat in der Kassette zu Ende geht, erscheint im Display die Anzeige Toner bestellen. Sie sollten stets eine Tonerkassette vorrätig haben, damit Sie die Kassette sofort austauschen können, wenn sie leer ist. Verpacken Sie die Kassette vor der Entsorgung sorgfältig, damit keine Tonerreste verstreut werden. Wenn Sie die Tonerkassette wechseln, sollten Sie das DCP auch reinigen.

Tonerkassette wechseln WARNUNG

Unmittelbar nach dem Betrieb des DCP werden einige Teile im Inneren des Gerätes sehr HEISS! Deshalb sollten Sie nach dem Öffnen der vorderen Abdeckung die in der Abbildung grau schattierten Teile nicht berühren.

Heiß!

82 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

1.

Öffnen Sie die vordere Abdeckung und nehmen Sie die Trommeleinheit vorsichtig aus dem Gerät heraus.

Vorsicht

■ Damit keine Gegenstände durch Tonerreste verschmutzt werden, sollten Sie die Trommeleinheit auf ein Stück Papier oder Tuch legen, das später weggeworfen werden kann. ■ Berühren Sie nicht die unten gezeigten Elektroden, um eine Beschädigung des DCP durch statische Aufladung zu vermeiden.

2.

Halten Sie den Entriegelungshebel an der rechten Seite der Tonerkassette nach unten gedrückt und nehmen Sie die Tonerkassette aus der Trommeleinheit heraus.

Entriegelungshebel

WARTUNG UND PFLEGE 83

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Vorsicht

Gehen Sie vorsichtig mit der Trommeleinheit um. Falls Toner auf Ihre Hände oder Kleidung gelangt, sollten Sie ihn sofort mit kaltem Wasser entfernen. 3. Packen Sie nun die neue Tonerkassette aus. Legen Sie die verbrauchte Tonerkassette in den Aluminiumbeutel. Vorsicht

■ Packen Sie die neue Tonerkassette erst kurz vor dem Einsetzen in das DCP aus. Wenn Sie sie längere Zeit unverpackt liegen lassen, verkürzt sich die Lebensdauer des Toners. ■ Verwenden Sie bitte nur die originalen Brother-Tonerkassetten (TN-3030 oder TN-3060), die speziell für optimale Druckqualität entwickelt wurden. Die Verwendung von Verbrauchsmaterial, das nicht den Spezifikationen von Brother entspricht und/oder von gleicher Qualität und Eignung wie das von Brother gelieferte oder freigegebene ist, kann zu Schäden am Gerät und zum Verlust von Gewährleistungsansprüchen führen. 4. Schwenken Sie die Tonerkassette vorsichtig 5- bis 6-mal seitlich hin und her, um den Toner in der Kassette gleichmäßig zu verteilen.

5.

Ziehen Sie die Schutzabdeckung ab.

84 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

6.

Setzen Sie die Tonerkassette in die Trommeleinheit ein, so dass sie hörbar einrastet. Wenn die Kassette richtig eingesetzt ist, hebt sich der Entriegelungshebel automatisch an. Trommeleinheit

Tonerkassette

7.

Reinigen Sie den Koronadraht im Innern der Trommel, indem Sie den blauen Schieber mehrmals vorsichtig ganz nach rechts und links schieben. Bringen Sie den Schieber wieder in die Grundposition (▼), bevor Sie die Trommeleinheit in das Gerät einsetzen. Grundposition(▼)

Schieber

Koronadraht

WARTUNG UND PFLEGE 85

ZL2eDCP-GR-FM7.0

8.

Setzen Sie nun die Trommeleinheit wieder in das Gerät ein und schließen Sie die vordere Abdeckung.

86 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Trommeleinheit Trommellebensdauer Die Trommeleinheit (DR-3000) gehört zu den Verbrauchsmaterialien und sollte ersetzt werden, wenn die Druckqualität nicht mehr zufriedenstellend ist. Unter idealen Bedingungen können mit einer Trommeleinheit ca. 20.000 A4-Seiten gedruckt werden. Die tatsächlich gedruckte Seitenanzahl kann jedoch geringer sein. Die tatsächliche Lebensdauer der Trommeleinheit hängt von vielen Faktoren wie Temperatur, Feuchtigkeit, Art des verwendeten Papiers und Toners, Anzahl der Seiten pro Druckauftrag usw. ab. Da sich viele verschiedene, schwer kalkulierbare Faktoren auf die Lebensdauer der Trommel auswirken, kann nicht für eine Mindestanzahl von Seiten pro Trommeleinheit garantiert werden. Bei langfristiger Verwendung des Druckers für Sonderaufträge (z.B. Drucken von Karten u. ä.) kann sich die Lebensdauer der Trommel verkürzen. Wenn die Anzeige Trommel bestell. im Display erscheint, sollten Sie eine neue Trommeleinheit bestellen und diese in das Gerät einsetzen, sobald die Druckqualität nicht mehr ausreichend gut ist. Das beste Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie nur die originalen Brother Tonerkassetten und Trommeleinheiten verwenden und das DCP nur in einer sauberen, staubfreien Umgebung mit entsprechender Belüftung benutzen. Die Verwendung von Verbrauchsmaterial, das nicht den Spezifikationen von Brother entspricht und/oder von gleicher Qualität und Eignung wie das von Brother gelieferte/freigegebene ist, kann zu Schäden am Gerät und zum Verlust von Gewährleistungsansprüchen führen. Vorsicht

Gehen Sie beim Herausnehmen der Trommeleinheit vorsichtig vor, da die Einheit Toner enthält. Falls Toner auf Ihre Hände oder Kleidung gelangt, sollten Sie ihn sofort mit kaltem Wasser entfernen.

WARTUNG UND PFLEGE 87

ZL2eDCP-GR-FM7.0

WARNUNG

Unmittelbar nach dem Betrieb des DCP werden einige Teile im Inneren des Gerätes sehr HEISS! Deshalb sollten Sie nach dem Öffnen der vorderen Abdeckung die in der Abbildung grau schattierten Teile nicht berühren.

Heiß!

Trommeleinheit wechseln

1. 2.

Drücken Sie auf die Taste zum Öffnen der vorderen Abdeckung und klappen Sie die Abdeckung auf. Nehmen Sie die alte Trommeleinheit aus dem Gerät heraus. Legen Sie die Einheit auf ein altes Tuch oder ein großes Stück Papier, damit die Arbeitsfläche nicht durch Toner verschmutzt wird.

Vorsicht

Berühren Sie nicht die unten gezeigten Elektroden, um eine Beschädigung des DCP durch statische Aufladung zu vermeiden. 88 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

3.

Halten Sie den Entriegelungshebel an der rechten Seite der Tonerkassette nach unten gedrückt und nehmen Sie die Tonerkassette aus der Trommeleinheit heraus (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82).

Entriegelungshebel

4. 5. 6. 7. 8.

Packen Sie die neue Trommeleinheit erst unmittelbar vor der Installation aus. Legen Sie die alte Trommeleinheit in den Plastikbeutel. Setzen Sie die Tonerkassette in die neue Trommeleinheit ein (siehe Tonerkassette wechseln auf Seite 82). Setzen Sie die Trommeleinheit wieder in das DCP ein und lassen Sie die vordere Abdeckung geöffnet. Drücken Sie Storno. Drücken Sie 1. Wenn im Display Trommel ersetzt? Ausgeführt! angezeigt wird, ▲ 1.Ja schließen Sie die vordere Abde▼ 2.Nein ckung. ▲,▼ dann EING. Vorsicht

Falls Toner auf Ihre Hände oder Kleidung gelangt, sollten Sie ihn sofort mit kaltem Wasser entfernen. WARTUNG UND PFLEGE 89

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Restlebensdauer der Trommel Sie können sich die Restlebensdauer der Trommeleinheit auch jederzeit wie folgt im Display anzeigen lassen. 1. DCP-8040: 17.Trommelleben Drücken Sie Menü, 1, 6. DCP-8045D oder DCP-8040 mit Rest:100% optionaler Papierzufuhr: Drücken Sie Menü, 1, 7. 2. Die Restlebensdauer der Trommel wird ca. 5 Sekunden lang in Prozent angezeigt. Auch wenn als Restlebensdauer 0 % angezeigt wird, können Sie weiter mit der Trommeleinheit drucken, bis Sie nicht mehr mit der Druckqualität zufrieden sind.

Seitenzähler Sie können sich die Gesamtzahl aller mit dem DCP gedruckten Seiten sowie die Anzahl der gedruckten Kopien, der gedruckten Seiten (PC-Daten) und der gedruckten Listen anzeigen lassen. 1. DCP-8040: 18.Seitenzähler ▲ Drücken Sie Menü, 1, 7. Insgesamt:123456 DCP-8045D oder DCP-8040 mit ▼ Kopie :120002 optionaler Papierzufuhr: Drücken Sie Menü, 1, 8. 2. Im Display werden die Gesamtzahl der gedruckten Seiten (Insgesamt) und die Kopienanzahl (Kopie) angezeigt. Drücken Sie , um die Angaben für Drucken und Liste zu sehen. 3. Drücken Sie Stopp.

90 ANHANG B

ZL2eDCP-GR-FM7.0

C Sonderzubehör Speichererweiterung Der Speicher des DCP kann mit einem handelsüblichen Standard DIM-Modul erweitert werden. Das DIM-Modul wird auf der Hauptplatine im Innern des DCP installiert. Durch ein optionales Modul kann die Leistungsfähigkeit der Drucker- und Kopierfunktionen gesteigert werden. Modell

Mögliche Erweiterung mit handelsüblichen DIM-Speichermodulen

DCP-8040 (32 MB Standardspeicher)

32 MB

DCP-8045D (32 MB Standardspeicher)

64 MB 128 MB

Das Speichermodul (DIMM) muss die folgenden Anforderungen erfüllen Typ:

100 Pin und 32-Bit-Ausgabe

Wartezyklen (CAS Latency):

2 oder 3

Taktfrequenz:

100 MHz oder mehr

Speicherkapazität:

32, 64, 128 MB

Höhe:

35 mm oder weniger

Parität:

Keine

DRAM-Typ:

SDRAM, 4 Bänke

Einige Speichermodule arbeiten eventuell nicht korrekt mit dem DCP. Nähere Informationen erhalten Sie beim Brother Vertriebspartner, bei dem Sie Ihr DCP gekauft haben. Die jeweils aktuellsten Informationen finden Sie unter: www.brother.de

SONDERZUBEHÖR 91

ZL2eDCP-GR-FM7.0

DIM-Modul installieren WARNUNG

Warten Sie nach Ausschalten des DCP mindestens 15 Minuten, bevor Sie die Speicherplatine einbauen. Die Oberfläche der Hauptplatine sollte vorher nicht berührt werden. 1. Schalten Sie das DCP aus. Ziehen Sie den Netzstecker und das Datenkabel ab. WARNUNG

Schalten Sie das DCP aus und ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie eine Speichererweiterung ein- oder ausbauen.

2.

Entfernen Sie die seitliche Abdeckung. Lösen Sie die beiden Schrauben und nehmen Sie die Metallplatte ab.

3.

Packen Sie das DIM-Modul aus und halten Sie es an den Kanten.

92 ANHANG C

ZL2eDCP-GR-FM7.0

WARNUNG

DIM-Module können schon durch geringe elektrostatische Aufladung beschädigt werden. Berühren Sie daher nicht die Speicherbausteine und die Oberfläche der Platine. Tragen Sie beim Einsetzen des DIM-Moduls ein Antistatik-Armband oder fassen Sie immer wieder an die blanken Metallteile an der Rückseite des DCP um statische Aufladung abfließen zu lassen. 4. Halten Sie das DIM-Modul mit den Fingern an den kurzen Kanten und mit den beiden Daumen an der Unterkante. Richten Sie die Kerbe am DIM-Modul mit der Kerbe am Steckplatz aus. (Vergewissern Sie sich, das die Halterungen geöffnet, das heißt nach außen geklappt sind.)

5.

6. 7. 8. 9.

Drücken Sie das DIM-Modul gerade und fest in den Steckplatz. Vergewissern Sie sich, dass die Halterungen hörbar einrasten. (Soll das DIM-Modul einmal wieder entfernt werden, müssen Sie die Halterungen lösen.) Setzen Sie die Metallplatte wieder ein und befestigen Sie sie mit den beiden Schrauben. Setzen Sie die seitliche Abdeckung wieder ein. Schließen Sie wieder das Datenkabel an. Schließen Sie das Netzkabel wieder an und schalten Sie das DCP mit dem Netzschalter ein.

SONDERZUBEHÖR 93

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Überprüfen Sie nun, ob das DIM-Modul richtig installiert wurde, indem Sie eine Konfigurationsliste ausdrucken lassen (Menü, 1, 8 mit DCP-8040, Menü, 1, 9 mit DCP-8045D oder mit DCP-8040 mit optionaler Papierkassette). In der Konfigurationsliste sollte nun die erweiterte Speicherkapazität zu sehen sein. WARNUNG

Wenn die Status-LED rot leuchtet (Gerätefehler) wenden Sie sich an den Brother Vertriebspartner, bei dem Sie das DCP gekauft haben.

94 ANHANG C

ZL2eDCP-GR-FM7.0

MFC/DCP-Server (NC-9100h) Mit dem optionalen MFC/DCP-Server (NC-9100h) können Sie das DCP in einem Netzwerk anschließen und es als Netzwerkdrucker und Netzwerkscanner einsetzen.

Funktionen des optionalen MFC/DCP-Servers Drucken im Netz Der MFC/DCP-Server dient als PrintServer für den Druck über Windows® 98/Me, Windows NT® 4.0/2000/XP und Unix-Systeme, die TCP/IP-Protokolle unterstützen sowie über Novell-Systeme, die IPX/SPX und Macintosh-Netzwerke, die AppleTalk oder Rendezvous unterstützen.

Scannen im Netz Sie können Dokumente direkt in einen an Ihr Netzwerk angeschlossenen PC einscannen oder mit dem DCP per E-Mail zur Bearbeitung in Schwarzweiß oder Farbe an Ihren PC senden.

Verwaltungssoftware Das Web Based Management und BRAdmin Professional Programm erleichtern die Verwaltung von Netzwerk- und E-Mail-Einstellungen.

MFC/DCP-Server installieren WARNUNG

Warten Sie nach Ausschalten des DCP mindestens 15 Minuten, bevor Sie den MFC/DCP-Server einbauen. Die Oberfläche der Hauptplatine sollte vorher nicht berührt werden. Informationen zur Konfiguration des MFC/DCP-Servers finden Sie im Benutzerhandbuch MFC/DCP-Server (NC-9100h) auf der CD-ROM, die mit dem DCP geliefert wurde.

SONDERZUBEHÖR 95

ZL2eDCP-GR-FM7.0

MFC/DCP-Server (NC-9100h)

Bevor Sie mit der Installation beginnen Gehen Sie vorsichtig mit dem MFC/DCP-Server (NC-9100h) um. Auf der Platine befinden sich viele elektronische Bauteile, die durch elektrostatische Aufladung beschädigt werden können. Beachten Sie daher die folgenden Vorsichtsmaßnahmen: ■ Lassen Sie den MFC/DCP-Server (NC-9100h) in seiner antistatischen Verpackung, bis Sie alle Vorbereitungen zum Einbau getroffen haben. ■ Vergewissern Sie sich vor Anfassen des MFC/DCP-Server (NC-9100h), dass Sie nicht elektrostatisch aufgeladen sind. Tragen Sie beim Einsetzen des MFC/DCP-Server (NC-9100h) ein Antistatik-Armband oder fassen Sie immer wieder an die blanken Metallteile an der Rückseite des DCP, um statische Aufladung abfließen zu lassen. ■ Laufen Sie nicht unnötig hin und her, um erneute elektrostatische Aufladung zu vermeiden. ■ Vermeiden Sie, wenn möglich, Bereiche mit Teppichböden. ■ Biegen Sie die Platine nicht und berühren Sie nicht die Oberfläche der Platine. Benötigtes Werkzeug: Schraubendreher

96 ANHANG C

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Schritt 1: Hardware-Installation WARNUNG

Warten Sie nach Ausschalten des DCP mindestens 15 Minuten, bevor Sie den MFC/DCP-Server einbauen. Die Oberfläche der Hauptplatine sollte vorher nicht berührt werden. 1. Schalten Sie das DCP aus, ziehen Sie den Netzstecker und dann die Datenkabel ab. WARNUNG

Schalten Sie das DCP aus und ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie den MFC/DCP-Server (NC-9100h) ein- oder ausbauen.

2.

Nehmen Sie die seitliche Abdeckung des DCP ab. Lösen Sie die beiden Schrauben und entfernen Sie die Metallplatte.

SONDERZUBEHÖR 97

ZL2eDCP-GR-FM7.0

3.

Lösen Sie die beiden Schrauben und entfernen Sie die Abdeckung des Steckplatzes.

SteckplatzAbdeckung

4.

Stecken Sie den Anschlussstecker des MFC/DCP-Server (NC-9100h) wie gezeigt fest in den Sockel P1 auf der Hauptplatine und befestigen Sie den MFC/DCP-Server mit den beiden Schrauben.

5.

Setzen Sie die Metallplatte wieder ein und befestigen Sie sie mit den beiden Schrauben. Setzen Sie die seitliche Abdeckung wieder ein. Schließen Sie wieder das Datenkabel an. Schließen Sie das Netzkabel wieder an und schalten Sie das DCP mit dem Netzschalter ein. Drücken Sie den Testknopf, um eine Netzwerk-Konfigurationsliste ausdrucken zu lassen (siehe Testknopf auf Seite 100).

6. 7. 8. 9.

98 ANHANG C

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Schritt 2: Anschließen des MFC/DCP-Server (NC-9100h) in einem UTP 10/100Base-TX Ethernet-Netzwerk Um den MFC/DCP-Server (NC-9100h) in einem 10/100Base-TX Netzwerk anzuschließen, müssen Sie ein UTP-Kabel (Unshielded Twist Pair) verwenden. Ein Ende des Kabels muss an einen freien Anschluss des Ethernet-Hubs angeschlossen werden und das andere Ende muss in den 10/100Base-TX-Anschluss (RJ45) des MFC/DCP-Server (NC-9100h) gesteckt werden.

Hardware-Installation überprüfen: Vergewissern Sie sich, dass der Netzstecker angeschlossen und das DCP eingeschaltet ist. Nach der Initialisierung und dem Aufwärmen des DCP (dies kann einige Sekunden dauern) sollte die Bereitschaftsanzeige im Display erscheinen.

LEDs am MFC/DCP-Server Keine LED leuchtet: Wenn beide LEDs aus sind, hat der MFC/DCP-Server keine Verbindung zum Netzwerk. Verbindung/Geschwindigkeit-LED leuchtet orange: Fast Ethernet Die Verbindung/Geschwindigkeit-LED leuchtet orange, wenn der MFC/DCP-Server mit einem 100Base-TX Fast Ethernet-Netzwerk verbunden ist. SONDERZUBEHÖR 99

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Verbindung/Geschwindigkeit-LED leuchtet grün: 10Base-T Ethernet Die Verbindung/Geschwindigkeit-LED leuchtet grün, wenn der MFC/DCP-Server mit einem 10Base-T Ethernet-Netzwerk verbunden ist. Aktiv-LED blinkt gelb: Die Aktiv-LED blinkt gelb, wenn der MFC/DCP-Server Daten überträgt oder empfängt. Wenn eine Verbindung zum Netzwerk besteht, blinkt die LED orange oder grün.

Testknopf Wenn Sie den Testknopf kurz drücken, wird die Netzwerk-Konfigurationsseite ausgedruckt. Wenn Sie den Testknopf lang (länger als 5 Sekunden) drücken, wird die Netzwerk-Konfiguration auf die werkseitigen Einstellungen zurückgesetzt. Testknopf LED

Ethernet RJ-45 LED

Zur Konfiguration des DCP im Netzwerk lesen Sie bitte das Benutzerhandbuch NC-9100h auf der mit dem DCP gelieferten CD-ROM.

100 ANHANG C

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Optionale Papierkassette (Zufuhr 2) Für das DCP ist eine optionale Papierkassette (LT-5000) erhältlich. Sie fasst bis zu 250 Blatt Normalpapier (80 g/m2). Papierkassette (Zufuhr 2)

Für ca. 250 Blatt (80 g/m2)

Papiergewicht

60 bis 105 g/m2

Feuchtigkeit

4% bis 6% des Gewichts

SONDERZUBEHÖR 101

ZL2eDCP-GR-FM7.0

D Menü und Funktionen Navigationstasten * Funktionsmenü aufrufen * Nächste Menüebene * Einstellung bestätigen * Eine Menüebene zurück *Durch aktuelle Menüebene blättern * Eine Menüebene zurück * Eine Menüebene vor * Menü verlassen Drücken Sie Menü , um das Menü aufzurufen. Es werden dann nacheinander die folgenden Menüs angezeigt. Drücken Sie 1 für Geräteeinstellungen 1.Geräteeinstell 2.Kopie — oder — 3.Drucker drücken Sie 2 für Kopiereinstellungen 4.LAN — oder — ▲,▼ dann EING. drücken Sie 3 für Druckereinstellungen — oder — drücken Sie 4 für LAN-Einstellungen (nur wenn der optionale MFC/DCP-Server (NC-9100h) installiert ist.) — oder — blättern Sie schneller, indem Sie auf den Pfeil drücken, der in die gewünschte Richtung zeigt: oder . Durch Drücken von Eing. kann das jeweils im Display angezeigte Menü aufgerufen werden. Es wird dann im Display die nächste Menüebene angezeigt. Wählen Sie dann die gewünschte Einstellung mit oder aus und drücken Sie Eing., um die gewählte Einstellung zu speichern. 102 ANHANG D

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Nachdem eine Einstellung geändert wurde, erscheint Ausgeführt! im Display. Durch Drücken auf gelangen Sie einen Schritt zurück. Die aktuell gültige Funktionseinstellung wird bei der Auswahl der Optionen im Display jeweils mit angezeigt.

MENÜ UND FUNKTIONEN 103

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Funktionstabellen Zum Aufrufen des Menüs drücken Sie Menü (

).

Menünummer eingeben (z.B. 1, 1 für Papiersorte) — oder —

Wählen

Wählen

Speichern

Menü verlassen

Hauptmenü

Untermenü

Funktionen

Mögliche Einstellungen

Beschreibung

Seite

1.Geräteeinstell

1.Papiersorte

1.MF-Zuf. (DCP-8045D)

Dünnes Papier Normal Dickes Papier Dickeres Papier Folie

Zur Angabe der Papiersorte, die in die Multifunktionszufuhr eingelegt ist.

26

2.Zufuhr 1 (Am DCP-8040 wird dieses Menü nur angezeigt, wenn die optionale Papierkassette installiert ist.)

Dünnes Papier Normal Dickes Papier Dickeres Papier Folie

Zur Angabe der Papiersorte, die in die Zufuhr 1 (obere Kassette) eingelegt ist.

26

3.Zufuhr 2 (nur mit optionaler Papierkassette)

Dünnes Papier Normal Dickes Papier Dickeres Papier Folie

Zur Angabe der Papiersorte, die in die Zufuhr 2 (untere Kassette) eingelegt ist.

26

Die werkseitigen Einstellungen sind fettgedruckt und mit gekennzeichnet.

104 ANHANG D

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Menünummer eingeben (z.B. 1, 3 für Signalton) — oder —

Wählen

Wählen

Speichern

Menü verlassen

Hauptmenü

Untermenü

Funktionen

Mögliche Einstellungen

Beschreibung

Seite

1.Geräteeinstell (Fortsetzung)

2.Papierformat

1.Zufuhr 1

A4 Letter Legal Executive A5 A6 B5 B6

Zur Angabe des Papierformats, das in die Zufuhr 1 (obere Kassette) eingelegt ist.

27

2.Zufuhr 2 (nur mit optionaler Papierkassette)

A4 Letter Legal Executive A5 B5 B6

Zur Angabe des Papierformats, das in die Zufuhr 2 (untere Kassette) eingelegt ist.

27

3.Signalton



Leise Normal Laut Aus

Zum Einstellen der Lautstärke des Signaltons.

28

4.Sparmodi

1.Tonersparmodus

Ein Aus

Reduziert den Tonerverbrauch.

28

2.Energiespar

00-99 05Min

Verringert den Energieverbrauch (Abschaltzeit wählbar)

28

3.Energiesparen+

Ein Aus

Verringert den Energieverbrauch (geringster Verbrauch)

29



Nur Zufuhr 1 Nur MF-Zufuhr Auto

Zur Auswahl der Papierquelle, die zum Kopieren verwendet werden soll.

30

5. Zufuhr: Kopie (Am DCP-8040 erscheint dieses Menü nur, wenn eine optionale Kassette installiert ist, siehe Seite 110)

Die werkseitigen Einstellungen sind fettgedruckt und mit gekennzeichnet.

MENÜ UND FUNKTIONEN 105

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Menünummer eingeben (z.B. 1, 6 bzw. 1, 7 für Trommelleben) — oder —

Wählen

Wählen

Speichern

Menü verlassen

Hauptmenü

Untermenü

Funktionen

Mögliche Einstellungen

Beschreibung

Seite

1.Geräteeinstell (Fortsetzung)

5.LCDKontrast (DCP-8040) 6.LCDKontrast (DCP-8045D oder DCP-8040 mit optionaler Kassette, siehe Seite 110)



-

Zum Einstellen des Displaykontrastes.

32

6.Trommelleben (DCP-8040) 7.Trommelleben (DCP-8045D oder DCP-8040 mit optionaler Kassette, siehe Seite 110)





Zur Überprüfung der Restlebensdauer der Trommel.

90

7.Seitenzähler (DCP-8040) 8.Seitenzähler (DCP-8045D oder DCP-8040 mit optionaler Kassette, siehe Seite 110)



Insgesamt Kopie Drucken Liste

Zur Anzeige der Seitenanzahl, die vom DCP bisher gedruckt wurde.

90

8.Konfiguration (DCP-8040) 9.Konfiguration (DCP-8045D oder DCP-8040 mit optionaler Kassette, siehe Seite 110)





Druckt eine Liste mit der Konfiguration des DCP aus.

32

+ + + + +

Die werkseitigen Einstellungen sind fettgedruckt und mit gekennzeichnet.

106 ANHANG D

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Menünummer eingeben (z.B. 3, 2, 1 für Interne Fonts) — oder —

Wählen

Wählen

Speichern

Menü verlassen

Hauptmenü

Untermenü

Funktionen

Mögliche Einstellungen

Beschreibung

Seite

2.Kopie

1.Qualität



Text Foto Auto

Zur Auswahl der Kopierqualität entsprechend der Vorlage.

52

2.Kontrast



-

Zum Einstellen des Kopienkontrastes.

52

1.Emulation



Auto HP LaserJet BR-Script 3

Zur Auswahl des Emulationsmodus.

2.Druckoptionen

1.Interne Fonts



2.Konfiguration



Druckt eine Liste der internen Schriften bzw. eine Konfigurationsliste mit den aktuellen Druckereinstellungen aus.





3.Drucker

3.Druckerreset

+ + + + +

Setzt die Druckereinstellungen des DCP wieder auf die werkseitigen Einstellungen zurück.

Siehe SoftwareHandbuch auf der CD-ROM

Die werkseitigen Einstellungen sind fettgedruckt und mit gekennzeichnet.

MENÜ UND FUNKTIONEN 107

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Menünummer eingeben (z.B. 4, 1, 2 für IP-Adresse) — oder —

Wählen

Wählen

Speichern

Menü verlassen

Wenn der optionaler MFC/DCP-Server (NC-9100h) installiert ist, wird das folgende Menü angezeigt. Hauptmenü

Untermenü

Funktionen

Mögliche Einstellungen

Beschreibung

4.LAN (nur mit optionalem MFC/DCPServer NC-9100h)

1.TCP/IP

1.BootMethode

Auto Fest RARP BOOTP DHCP

Zur Auswahl der BOOT-Methode.

2.IP-Adresse



Zur Eingabe der IPAdresse.

3.SubnetMask



Zur Eingabe der Subnet-MaskAdresse.

4.Gateway



Zur Eingabe der Gateway-Adresse.

5.Host-Name

BRN_XXXXXX

Zur Eingabe eines Host-Namen.

6.WINSKonfig.

Auto Fest

Zur Auswahl des WINS-Konfigurationsmodus.

7.WINSServer

Primär Sekundär

Zur Angabe der IP-Adresse für den primären und sekundären Server.

8.DNS-Server

Primär Sekundär

Zur Angabe der IP-Adresse des primären und sekundären Servers.

9.APIPA

Ein Aus

Weist automatisch eine zufällige IP-Adresse aus einem bestimmten Adressbereich zu.

Seite

Siehe Benutzerhandbuch NC-9100h auf der CD-ROM

Die werkseitigen Einstellungen sind fettgedruckt und mit gekennzeichnet.

108 ANHANG D

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Menünummer eingeben (z.B. 4, 2, 1 für Netware) — oder —

Wählen

Wählen

Speichern

Menü verlassen

Hauptmenü

Untermenü

Funktionen

Mögliche Einstellungen

Beschreibung

4.LAN (nur mit optionalem MFC/DCPServer NC-9100h) (Fortsetzung)

2.Verschiedenes

1.Netware

Ein Aus

Schalten Sie diese Funktion zur Verwendung des DCP in einem NetwareNetzwerk ein.

2.Netzwerkrahmen

Auto 8023 ENET 8022 SNAP

Zum Festlegen des Rahmentyps.

3.Appletalk

Ein Aus

Schalten Sie diese Funktion zur Verwendung des DCP in einem Macintosh-Netzwerk.

4.DLC/LLC

Ein Aus

Schalten Sie diese Funktion zur Verwendung des DCP in einem DLC/LLC-Netzwerk ein.

5.NET BIOS/IP

Ein Aus

Schalten Sie diese Funktion zur Verwendung des DCP in einem NetBIOS/IP-Netzwerk ein.

6.Ethernet

Auto 100B-FD 100B-HD 10B-FD 10B-HD

Zur Auswahl des Ethernet-LinkModus.

Seite

Siehe Benutzerhandbuch NC-9100h auf der CD-ROM

Die werkseitigen Einstellungen sind fettgedruckt und mit gekennzeichnet.

MENÜ UND FUNKTIONEN 109

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Wenn die optionale Papierkassette installiert ist, werden die folgenden Optionen angezeigt. DCP-8040 mit optionaler Papierkassette (Zufuhr 2) Hauptmenü

Untermenü

Funktionen

Mögliche Einstellungen

Beschreibung

Seite

1.Geräteeinstell

5. Zufuhr: Kopie



Nur Zufuhr 1 Nur Zufuhr 2 Auto

Zur Auswahl der Papierquelle, die zum Kopieren verwendet werden soll.

30

6.LCDKontrast



-

Zum Einstellen des Displaykontrastes.

32

7.Trommelleben





Zur Überprüfung der Restlebensdauer der Trommel.

90

8.Seitenzähler



Insgesamt Kopie Drucken Liste

Zur Anzeige der Seitenanzahl, die vom DCP bisher gedruckt wurde.

90

9.Konfiguration





Druckt eine Konfigurationsliste aus.

32

+ + + + +

DCP-8045D mit optionaler Papierkassette (Zufuhr 2) Hauptmenü

Untermenü

Funktionen

Mögliche Einstellungen

Beschreibung

Seite

1.Geräteeinstell

5. Zufuhr: Kopie



Nur Zufuhr 1 Nur Zufuhr 2 Nur MF-Zufuhr Auto

Zur Auswahl der Papierquelle, die zum Kopieren verwendet werden soll.

30

6.LCDKontrast



-

Zum Einstellen des Displaykontrastes.

32

7.Trommelleben





Zur Überprüfung der Restlebensdauer der Trommel.

90

8.Seitenzähler



Insgesamt Kopie Drucken Liste

Zur Anzeige der Seitenanzahl, die vom DCP bisher gedruckt wurde.

90

9.Konfiguration





Druckt eine Konfigurationsliste aus.

32

+ + + + +

Die werkseitigen Einstellungen sind fettgedruckt und mit gekennzeichnet. 110 ANHANG D

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Funktionstasten-Menüs Sie können mit den Funktionstasten des DCP verschiedene temporäre Kopiereinstellungen vornehmen und Scannerfunktionen aufrufen. Die folgenden Funktionen und Einstellungen können nach Drücken der entsprechenden Taste gewählt werden: Taste

Funktionen und Einstellungen

Beschreibung

Sicherer Druck



Druckt im DCP gespeicherte Druckdaten nach Eingabe eines vierstelligen Kennwortes aus.

Abbrechen



Löscht Daten im Druckspeicher

Scanner

Scannen:E-Mail

Scannt eine schwarzweiße oder farbige Vorlagen ein und fügt sie als Anhang in eine E-Mail ein.

Scannen:Bild

Scannt ein Bild (z. B. ein Farbfoto) zur Ansicht und Bearbeitung in ihre Grafikanwendung ein.

Scannen:Text

Scannt ein Textdokument, konvertiert es mit ScanSoft® OmniPage ® und öffnet es zur Bearbeitung in Ihrem Textprogramm.

Scannen:Datei

Scannt eine schwarzweiße oder farbige Vorlage ein und speichert sie als Datei im Computer.

104% (EXE>LTR), 141% (A5>A4), 200%, Auto, Benutz.(25-400%), 50%, 70% (A4>A5), 78% (LGL>LTR), 83% (LGL>A4), 85% (LTR>EXE.), 91% (Ganze Seite), 94% (A4>LTR), 97% (LTR>A4)

Vergrößert bzw. verkleinert eine Kopie.

39

Vergr./Verkl.

+

Seite

Siehe SoftwareHandbuch auf der CD-ROM

Kontrast

-

Zum Ändern des Kontrastes.

42

Qualität

Auto, Text, Foto

Zum Einstellen der Auflösung entsprechend der Art der Vorlage.

41

Papierquelle (DCP-8040)

#1 (XXX*), #2 (XXX*), Auto

Ändert die Papierquelle nur für die nächste Kopie.

43

(DCP-8045D)

#1 (XXX*), #2 (XXX*), MF-Zuf., Auto

Sortiert

N auf 1

2 auf 1 (H), 2 auf 1 (Q), 4 auf 1 (H), 4 auf 1 (Q), Poster, Aus

Duplex/N auf 1 (DCP-8045D)

Format Format Format Format

Hoch Hoch Quer Quer

1, 2, 1, 2

Einseitig, Beidseitig

43 Zum sortierten mehrmaligen Kopieren eines mehrseitigen Dokumentes über den Vorlageneinzug.

41

Zum Kopieren mehrerer Seiten auf ein Blatt und zum Erstellen eines Posters

46

49

■ Anstelle von (XXX*) wird das gewählte Papierformat angezeigt. ■ #2 (XXX*) erscheint nur mit optionaler Papierkassette (Zufuhr 2). MENÜ UND FUNKTIONEN 111

ZL2eDCP-GR-FM7.0

E Fachbegriffe Auflösung: Anzahl der Druckpunkte pro Zoll (dpi). Siehe: Fein-, Superfein-, Foto-, Standard-Auflösung. Je höher die Auflösung, desto mehr Speicher wird benötigt und desto länger dauert der Ausdruck. ADF (Automatischer Vorlageneinzug): Automatischer Vorlageneinzug, in den mehrere Seiten auf einmal eingelegt werden können, die dann vom Gerät automatisch nacheinander eingezogen werden. Display: Flüssigkeitskristallanzeige am Funktionstastenfeld, die beim Einstellen von Funktionen anzeigt, was zu tun ist. Graustufen: Grautöne, die zum Kopieren von Fotografien zur Verfügung stehen. Grundeinstellungen: Einstellungen, die für alle folgenden Kopiervorgänge gültig sind, bis sie wieder geändert werden. Konfigurationsliste: Ein Ausdruck, der über die aktuellen Funktionseinstellungen informiert. Kontrast: Wenn Sie den Kontrast erhöhen, werden dunkle Bereiche dunkler und helle Bereiche heller dargestellt. Erhöhen Sie den Kontrast, wenn Sie klare Ausdrucke möchten, vermindern Sie ihn, wenn das Druckbild gedämpfter erscheinen soll. MFL-Pro Suite: Nach Installation der MFL-Pro Suite können Sie das DCP als Drucker und Scanner verwenden. OCR (Optical Character Recognition): Konvertiert einen eingescannten Text so, dass er mit einem Textverarbeitungsprogramm geöffnet und weiterverarbeitet werden kann. Scannen: Einlesen eines Dokumentes zum Kopieren, Mailen oder zur Bearbeitung am PC. Signalton: Der Signalton ist zu hören, wenn eine Taste gedrückt wird, ein Fehler auftritt oder das Senden bzw. der Empfang eines Dokumentes abgeschlossen ist. Temporäre Einstellung: Einstellungen, die nur zum Kopieren des nächsten Dokumentes gültig sind. 112 ANHANG E

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Tonerkassette: In der Trommeleinheit enthaltener und separat wechselbarer Behälter für das schwarze Toner-Pulver von Lasergeräten. Tonerspar-Modus: Reduziert den Tonerverbrauch. Die Tonerreichweite erhöht sich. Der Ausdruck erscheint dadurch insgesamt heller. Trommeleinheit: Ein Druckelement für Lasergeräte. TrueType-Fonts: Unter Windows ® verwendete Schriften. Wenn Sie die Brother TrueType-Fonts installieren, stehen zusätzliche Schriften für Windows® -Anwendungen zur Verfügung.

FACHBEGRIFFE 113

ZL2eDCP-GR-FM7.0

F Technische Daten Produktbeschreibung Das DCP-8040/DCP-8045D ist ein vielseitiges Multi-Funktions-Center mit Vorlagenglas und automatischem Vorlageneinzug, das Sie als Tischkopierer, Laserdrucker und Farbscanner verwenden können. Das DCP-8045D ist zusätzlich mit einer Duplexeinheit zum automatischen beidseitigen Bedrucken ausgestattet.

Allgemein Papierkassette (Zufuhr 1) Multifunktionszufuhr (MF-Zufuhr) Manuelle Zufuhr Automatischer Vorlageneinzug (ADF)

Dokumentengröße

Druckwerk Druckmethode LC-Display Speicher Optionale Speichererweiterung

114 ANHANG F

ZL2eDCP-GR-FM7.0

250 Blatt (80 g/m2) 50 Blatt (80 g/m2) (nur DCP-8045D) 1 Blatt (80 g/m2) (nur DCP-8040) Für bis zu 50 Seiten (80 g/m2) Temperatur: 20 °C - 30 °C Luftfeuchtigkeit: 50 % - 70 % Papier: 80g/m2 (A4-Format) Automatischer Vorlageneinzug Breite: 148 mm bis 216 mm Höhe: 148 mm bis 356 mm Vorlagenglas Breite: Max. 212 mm Höhe: Max. 356 mm Laser Elektrofotografischer Halbleiterlaser 5 Zeilen mit 22 Stellen pro Zeile, hintergrundbeleuchtet 32 MB 1 DIMM-Steckplatz; Speicher erweiterbar auf bis zu 160 MB

Allgemein (Fortsetzung) Netzanschluss Leistungsaufnahme

220 - 240V, 50/60Hz Durchschnittlicher Betrieb (Kopieren): 440 W oder weniger (25 °C ) Maximum: 1090 W oder weniger Energiesparen: 14 W oder weniger 16 W oder weniger (mit optionalem MFC/DCP-Server NC-9100h) 75 W oder weniger (25 °C) Bereitschaft:

Abmessungen Gewicht

532 × 444 × 469 mm Ohne Trommeleinheit: DCP-8040: 16,6 kg DCP-8045D: 18,1 kg Betrieb: 53 dB A oder weniger Bereitschaft: 30 dB A oder weniger Betrieb: 10 - 32,5°C 0 - 40°C Lagerung: Betrieb: 20 bis 80% (ohne Kondensation) Lagerung: 10 bis 90% (ohne Kondensation)

Geräuschpegel Temperatur Luftfeuchtigkeit

TECHNISCHE DATEN 115

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Druckmedien Papierzufuhr

Papierkassette (Zufuhr 1) ■ Papiersorten: Normalpapier, Recycling-Papier und Folien ■ Papierformate: A4, Letter, Legal, B5 (ISO), B5 (JIS), Executive, A5, A6, B6 (ISO) Gewicht: 60 - 105 g/m2 Weitere Informationen finden Sie unter Verwendbare Papiersorten und Druckmedien auf Seite 15. ■ Fassungsvermögen der Papierkassette: 250 Blatt Normalpapier (80 g/m2) Manuelle Zufuhr (DCP-8040) / Multifunktionszufuhr (DCP-8045D) ■ Papiersorten: Normalpapier, Recycling-Papier und Folien, Umschläge, Etiketten ■ Fassungsvermögen der Multifunktionszufuhr (nur DCP-8045D): Ca. 50 Blatt Normalpapier (80 g/m2) ■ Papiergröße: Breite: 69,8 - 220,0 mm Höhe:116,0 - 406,4 mm ■ Papiergewicht: 60 - 161 g/m2

Papierausgabe

116 ANHANG F

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Fassungsvermögen: 150 Blatt Normalpapier (80 g/m2, Ausgabe mit der Druckseite nach unten)

Kopierer Kopiergeschwindigkeit

Bis zu 20 Kopien pro Minute (A4-Papier)

Mehrfachkopien

Bis zu 99 (Sortieren oder Stapeln)

Vergrößern/Verkleinern

25% bis 400% (in 1%-Schritten)

Auflösung

Max. 1200 x 600 dpi

Scanner Farbe/Schwarzweiß

Ja

TWAIN-Kompatibilität

Ja (Windows® 98/98SE/Me/2000 Professional und Windows NT® Workstation Version 4.0) Mac OS® 8.6-9.2/OS® X 10.2.1 oder neuer

WIA-Kompatibilität

Ja (Windows ® XP)

Auflösung

Bis zu 9,600 × 9600 dpi (interpoliert)* Bis zu 600 × 2400 dpi (optisch) * Maximal 1200 x 1200 dpi mit Windows ® XP (mit Hilfe des Brother Scanner-Dienstprogrammes kann auch eine Auflösung von 9600 x 9600 dpi gewählt werden)

Abtastbreite

212 mm

Graustufen

256

Farbtiefe

48 Bit (intern) 24 Bit (extern)

■ Direkt in einen PC im Netzwerk zu scannen ist unter Windows® 98/98SE/Me/2000 Professional und XP möglich. ■ Scannen ist unter Mac OS® 8.6 - 9.2 und Mac OS® X 10.2.1 oder neuer möglich.

TECHNISCHE DATEN 117

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Drucker Emulationen

PCL6 (Brother Drucksystem für Windows®-Emulation des HP LaserJet) und BR-Script (PostScript®) Level 3

Druckertreiber

Windows® 98/98SE/Me/2000 Professional/XP und Windows NT® Workstation Version 4.0 unterstützen den Brother Datenkompressionsmodus und den Bidirektionaldruck Apple® Macintosh® QuickDraw ® und PostScript (PPD) für OS® 8.6-9.2/OS® X 10.1/10.2.1 oder neuer

Auflösung

HQ1200 (max. 2400 × 600 dpi)

Druckqualität

Normal und Tonersparmodus

Druckgeschwindigkeit

Bis zu 20 Seiten/Minute (A4 ) (bei Zufuhr aus der Papierkassette)

Duplexdruck

Bis zu 9 Seiten/Minute: (nur DCP-8045D) (9 Seiten/Minute, 4,5 Blatt/Minute)

Erster Ausdruck

Nach bis zu 12 Sekunden (bei Zufuhr von A4-Papier aus der Papierkassette)

Schnittstellen Schnittstelle

Empfohlene Datenkabel

Parallel

Bidirektionales, abgeschirmtes paralleles IEEE 1284-kompatibles Datenkabel, das nicht länger als 2 m ist.

USB

Hi-Speed USB-2.0-Kabel, das nicht länger als 2 m ist.

■ Wenn Ihr Computer mit einem Hi-Speed USB 2.0-Anschluss ausgestattet ist, sollten Sie nur ein speziell für diesen Anschluss entwickeltes Hi-Speed USB 2.0-Kabel benutzen. ■ Auch wenn Ihr Computer einen USB 1.1-Anschluss hat, können Sie das DCP anschließen.

118 ANHANG F

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Systemvoraussetzungen Mindestvoraussetzungen Computer-Plattform und Betriebssystem-Version

Windows® Betriebssystem*1

98, 98SE Me NT® Workstation 4.0

CPU

Pentium II oder vergleichbar

RAM (Minimum)

RAM (empfohlen)

Freier Speicherplatz auf der Festplatte für Treiber

für Software*2

32 MB

64 MB

90 MB

130 MB

64 MB

128 MB

2000 Professional XP* 2 ®

Apple Macintosh ® Betriebssystem

Mac OS ® 8.6 9.2 (Drucken, und Scannen) Mac OS ® X 10.1/10.2.1 oder neuer (Drucken und Scannen*3 )

128 MB Alle Modelle erfüllen die Mindestvoraussetzungen.

128 MB

256 MB

150 MB

220 MB

64 MB

80 MB

200 MB

160 MB

Hinweis: USB wird von Windows NT® WS 4.0 nicht unterstützt. Alle hier erwähnten eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der entsprechenden Firmen. Die jeweils aktuellsten Treiber finden Sie unter www.brother.de.

*1 Microsoft® Internet Explorer 5 oder höher. *2 Die Software für Windows® und Macintosh® ist unterschiedlich. 3 * Scannen wird unter Mac OS® 8.6 - 9.2 und Mac OS® X 10.2.1 und neuer unterstützt.

TECHNISCHE DATEN 119

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Verbrauchsmaterialien Tonerkassette

Separat auswechselbare Tonerkassetten Standard-Tonerkassette (TN-3030): Lebensdauer: bis zu 3500* Seiten Jumbokassette (TN-3060): Lebensdauer: bis zu 6700* Seiten *beim Bedrucken von A4-Papier mit 5% Schwarzanteil Die Lebensdauer der Tonerkassette ist von der Art der Druckaufträge abhängig.

Trommeleinheit

Separat auswechselbare Trommeleinheit (DR-3000) Lebensdauer: ca. 20.000 Seiten Die Lebensdauer der Trommeleinheit ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie z. B. von der Temperatur, der Feuchtigkeit, der Papiersorte, dem Toner, der Anzahl der Seiten pro Druckauftrag usw.

120 ANHANG F

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Optionaler MFC/DCP-Server (NC-9100h) DCP-8040 DCP-8045D

Mit dem optionalen MFC/DCP-Server (NC-9100h) können Sie das DCP in einem Netzwerk anschließen und es als Netzwerkdrucker und Netzwerkscanner einsetzen. Unterstützt von: Windows® 98/Me/NT® 4.0/2000/XP Novell NetWare 3.X, 4.X, 5.X Mac OS® 8.6 - 9.2, X 10.1 / 10.2.1 oder neuer Ethernet 10/100 BASE-TX Auto Negotiation TCP/IP, IPX/SPX, AppleTalk, DLC/LLC, NetBIOS RARP, BOOTP, DHCP, APIPA, WINS LPR/LPD, Port9100, SMTP/POP3 SMB(NetBIOS/ IP), IPP, SSDP, mDNS, FTP SNMP, MIBII und Brother Private MIB TELNET, HTTP, TFTP Mitgelieferte Software: BRAdmin Professional und Web Based Management ■ Das direkte Scannen in einen PC im Netzwerk wird von Windows NT® und Mac OS® nicht unterstützt. ■ BRAdmin Professional wird von Mac OS® nicht unterstützt.

TECHNISCHE DATEN 121

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Optionaler USB WLAN-PrintServer (NC-2200w) DCP-8040 DCP-8045D

Durch Anschließen des optionalen USB WLAN-PrintServer (NC-2200w) an das DCP können Sie mit dem DCP über ein kabelloses Netzwerk drucken und scannen. Netzwerk-Typ: IEEE802.11b wireless LAN Unterstützt von: Windows® 98/98SE/Me/2000/XP und Windows NT® Mac OS® 10.2.4 oder neuer Protokolle: TCP/IP ARP, RARP, BOOTP, DHCP, APIPA Auto IP), WINS/NetBIOS, DNS LPR/LPD, Port9100 SMB Print, IPP, RawPort, mDNS, TELNET, SNMP, HTTP Sie können die Scanner-Taste nur einem im Netzwerk angeschlossenem Computer zuweisen.

122 ANHANG F

ZL2eDCP-GR-FM7.0

Stichwortverzeichnis A

E

Abdeck. schließen ..................... 59 Abdeckung offen ....................... 59 Abdeckung öffnen ..................... 59 Abhilfe bei Störungen ................ 59 ADF ........................................... 12 Auflösung Kopieren (Qualität) ................. 41 Automatische Verkleinerung beim Kopieren ........................ 39 Automatischer Vorlageneinzug . 12

Energiesparmodus .................... 28 Energiesparmodus Plus ............ 29 Etiketten bedrucken .................. 16

F

B

Fehler DX-Hebel ....................... 59 Fehlermeldungen im Display .... 59 Fixiereinh. offen ........................ 59 Funktionsmenüs ..................... 106 Funktionstabellen .................... 106 Funktionstastenfeld ..................... 8 Funktionstasten-Menüs .......... 113

Beidseitig kopieren .................... 44 Briefumschläge verwendbare .......................... 16

G

D Datenerhalt .................................. i Dokument prüfen ...................... 59 Dokumenteneinzug ................... 12 Dokumentenstau ....................... 62 Druckbereich reinigen ............... 82 Drucken (Allgemein) im Netzwerk ........................... 97 Probleme und Abhilfen ........... 70 Qualität steigern ..................... 73 Technische Daten ................ 120 Druckmedien ............................. 15 Druckqualität ............................. 73 Duplex/N auf 1 .......................... 44 Duplexdruck Kopie ...................................... 44 DX-Zufuhr ................................. 60

Geräteeinstellungen .................. 26 Gerätefehler XX ........................ 59

H Hinten offen .............................. 59

K Keine DX-Zufuhr ....................... 60 Kontrast Kopieren ................................ 52 Kopieren, temporär ................ 42 Kopiertasten ........................... 42 LCD ........................................ 32 Kopieren 2 oder 4 Seiten auf ein Blatt .. 46 auf Postergröße ..................... 48 automatischer Vorlageneinzug .................... 35 Beidseitig ............................... 44 STICHWORTVERZEICHNIS 123

ZL2FB-US-FM6.0

Druckbereich .......................... 34 Einzelkopie ............................. 35 Grundeinstellungen ................ 52 Kontrast ............................42, 52 Kopieroptionen-Taste ............. 38 mehrmals ............................... 36 Papierzufuhr wählen .............. 30 Qualität (Vorlagenart) .......41, 52 Seitenmontage ....................... 46 sortiert .................................... 41 Technische Daten ................119 temporäre Einstellungen ........ 38 Vergrößern/Verkleinern .......... 39 vom Vorlagenglas .................. 36 Kopierer ..................................... 34 Kopiertasten Duplex/N auf 1 ....................... 44 Kontrast .................................. 42 Qualität ................................... 41 Sortiert .................................... 41 Vergrößern/Verkleinern .......... 39 Kühlphase ................................. 60

L Lautstärke, Signalton ................ 28 LC-Display ................................... 8 LCD-Kontrast ............................ 32

M Manuelle Papierzufuhr .............. 15 Menü im Display ......................106 MFC/DCP-Server ...................... 97 Drucken im Netz ..................... 97 installieren .............................. 97 Technische Daten ................123 Multifunktionszufuhr .................. 15

N N auf 1 (Kopiertasten) ............... 46 124 STICHWORTVERZEICHNIS

ZL2FB-US-FM6.0

Navigationstasten ................... 104 Netzwerk Drucken ................................. 97 Konfiguration ........................ 110 MFC/DCP-Server ................... 97 Server .................................... 97 Technische Daten (Server) .. 123

O Optionale Papierkassette ........ 103 Konfiguration ........................ 112 wählen (für Kopie) .................. 30

P Papier einlegen ......................... 18 Papier prüfen ............................ 60 Papierformat ............................. 27 Papierformat! ............................ 60 Papierkapazität ......................... 16 Papierkassette .......................... 15 Papierkassette, optionale ........ 103 Papiersorte einstellen ............... 26 Papiersorten .............................. 15 Papierstau ........................... 60, 63 Papierstauabdeckung ............... 66 Papierzufuhr Kopieren ................................ 30 Papiersorten und -größen ...... 15 Paralleler Anschluss, technische Daten .................................... 120 Poster (Kopieren) ...................... 48 Probleme beim Ausdruck und Abhilfe ......................................... 70

Q Qualität Drucken ................................. 73 Kopieren (Vorlagenart) .......... 52 Kopiertasten ........................... 41

R Reinigen Druckbereich .......................... 82 Scanner .................................. 81 Trommeleinheit ...................... 83

S Scannen technische Daten ................. 119 Scanner lösen ........................... 60 Scanner reinigen ....................... 81 Scanner-Lampe ........................ 29 Schnittstellen, technische Daten .................. 120 Seitenmontage .......................... 46 Seitenzähler .............................. 92 Sicherheitshinweise .................... ii Signaltonlautstärke ................... 28 Sonderzubehör MFC/DCP-Server ................... 97 Optionale Papierkassette ..... 103 Speichererweiterung .............. 93 Sortiert (Kopiertasten) ............... 41 Speichererweiterung ................. 93 Speicher-voll-Meldung .............. 37 Spezifikationen ........................ 116 Standortwahl .............................. iv Start-Taste .................................. 9 Stopp-Taste ................................ 9 Störungen und Abhilfe .............. 59 Stromverbrauch ........................ 28 Systemvoraussetzungen ......... 121

Toner leer ................................. 61 Tonerkassette ........................... 84 Tonersparmodus ....................... 28 Transport des DCP ................... 78 Trommel bestell. ....................... 61 Trommeleinheit Allgemeines ........................... 89 Lebensdauer .......................... 89 reinigen .................................. 83 wechseln ................................ 90

U Umschläge verwendbare .......................... 16 Untere Papierkassette ............ 103 USB WLAN-PrintServer Technische Daten ................ 124 USB, technische Daten ........... 120

V Vergr./Verkl. (Kopiertasten) ...... 39 Vergrößern (Kopie) ................... 39 Verkleinern (Kopie) ................... 39 Verpacken des DCP ................. 78 Vorlagenart (Kopie) ................... 41 Vorlageneinzug ......................... 12

Z Zufuhr 2 .................................. 103

T Tasten und Funktionen 8, 104, 113 Technische Daten ................... 116 Temporäre Einstellungen (Kopie) .................................... 38 Toner bestellen ......................... 60 STICHWORTVERZEICHNIS 125

ZL2FB-US-FM6.0

126

ZL2FB-US-FM6.0

Bescheinigung des Herstellers/Importeurs (gemäß Direktive R & TTE) Hersteller Brother Industries Ltd., 15-1, Naeshiro-cho, Mizuho-ku, Nagoya 467-8561, Japan Werk Brother Corporation (Asia) Ltd., Brother Buji Nan Ling Factory, Gold Garden Ind., Nan Link Village, Buji, Rong Gang, Shenzhen, China

bestätigen, dass das Faxgerät: Produktbeschreibung

: Laserdrucker

Gerätetyp

: Gruppe 3

Modellname

: DCP-8040, DCP-8045D

die Anforderungen der folgenden Richtlinien erfüllt: Niederspannungsrichtlinie 73/23/EEC (gemäß Änderungen 93/68/EEC) und Richtlinie über Elektromagnetische Kompatibilität 89/336/EEC (gemäß Änderungen 91/263/EEC, 92/31/EEC und 93/68/EEC). Erfüllte Normen: Sicherheit

: EN60950 : 2000

EMC

: : : :

EN55022:1998 Klasse B EN55024:1998 / A1: 2001 EN61000-3-2: 2000 EN61000-3-3: 1995

Jahr, in dem die CE-Markierung zuerst angebracht wurde : 2004 Herausgegeben von

: Brother Industries, Ltd.

Datum

: 2. Februar 2004

Ort

: Nagoya, Japan

Unterschrift Takashi Maeda Manager Quality Management Group Customer Management Dept. Information & Document Company

127

ZL2FB-US-FM6.0

GER/AUS LE6336001

ZL2eDCP-GR-FM7.0